Kann ich die Hämorrhoiden durchstechen und was passiert, wenn ich das tue? Bei dieser Frage fragen Patienten oft Experten oder diskutieren in den Foren. Immerhin stellten viele Patienten fest, dass sich ihr Zustand nach einem willkürlichen Bruch eines entzündeten Hämorrhoidenkegels verbesserte. Aber ist es so?

Was ist ein Hämorrhoidenknoten?

Hämorrhoiden - ein Krampfadern submuköser Analkanal und Saphenavenen anorektalen Bereich, die aufgrund von Hämorrhoiden Taschen gebildet werden, so genanntes Bumps hemorrhoidal oder Hämorrhoiden.

Der hämorrhoidale Knoten ist ein mobiler Plexus der venösen und arteriellen Gefäße, der sich innerhalb des rektalen Kanals oder unterhalb seiner Zahnlinie befindet. Daher sind die Lokalisationen von Zapfen Hämorrhoiden in interne, externe und kombinierte unterteilt.

Externe Hämorrhoiden sind rund um den Anus gelegen und sind mit Haut bedeckt, die aus mehreren Schichten besteht.

Während einer Exazerbation der Krankheit entzünden sich die Hämorrhoidalknoten und bringen dem Patienten viel Leid. Schmerzen, Juckreiz, Brennen im After, rektale Blutungen sind nur ein Teil der Symptome, die für Hämorrhoiden charakteristisch sind, ganz zu schweigen von den Komplikationen.

Warum sind die Hämorrhoidalknoten entzündet?

Zur Entzündung und Prolaps der Hämorrhoiden führen degenerative Prozesse in den Wänden der Schwellkörper, sowie Bänder-und Muskelapparat des Mastdarms.

Die Hauptkomponente in der Ätiopathogenese von Hämorrhoiden ist die vaskuläre Komponente. Wegen des aktiven Bluteinstroms in die Rektumgefäße entwickelt sich die Fehlfunktion ihrer Wände unter Bildung von Taschen. Außerdem erhöht sich die Belastung arteriovenöser Anastomosen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich erschwert.

Veränderungen in Muskeln und Bändern treten in den 3-4 Stadien der Hämorrhoidenerkrankung auf. Zu dieser Zeit sind die Längsmuskeln des Rektums und des Parkx-Ligaments betroffen, welche die Hämorrhoidenkegel innerhalb des rektalen Kanals halten.

Leider sind degenerative Prozesse in der Venenwand, den Bändern und den Muskeln des Enddarms irreversibel. Hämorrhoidalvenen bilden einen einzigen Mechanismus, durch den der Anus geschlossen ist. Die Besonderheit dieser Venen ist, dass sie normalerweise einen hohen Grad an Blutfüllung haben.

Während der Entleerung des Darms fließt Blut aus den Hämorrhoidalvenen und öffnet so den Anus. Bei Hämorrhoiden sind Schwellkörper voller Blut. Auch spielen Verstopfungen eine negative Rolle, bei denen Patienten stark belasten, was zum Verlust von Hämorrhoiden-Konen beiträgt.

Was trägt zur Bildung von Hämorrhoiden bei?

Trotz des hohen Niveaus von Medizin und Wissenschaft sind die genauen Ursachen von Hämorrhoiden nicht vollständig verstanden. Es konnte jedoch eine Reihe von Faktoren identifiziert werden, die zu einem erhöhten Druck in den Venen des rektalen Gefäßplexus beitragen.

Das Auftreten von Hämorrhoiden und die Bildung von Hämorrhoiden tragen dazu bei die folgenden Faktoren:

  • sitzender Lebensstil;
  • schwere körperliche Arbeit;
  • langer Aufenthalt in sitzender Position;
  • chronische Verstopfung;
  • Unterernährung;
  • Alkoholmissbrauch;
  • genetische Veranlagung;
  • Schwangerschaft und natürliche Geburt.

Wie manifestiert sich die Entzündung der Hämorrhoiden?

Die Entzündung der Hämorrhoidalvenen wird von einem starken Schmerzsyndrom begleitet.

Neben Schmerzen im Anus gibt es lokale Veränderungen in der anorektalen Zone, nämlich:

  • Der hämorrhoidale Knoten ist voller Blut, also wird es dunkelrot;
  • die Wände des Hämorrhoidalknotens sind angespannt;
  • beim Abtasten des Hämorrhoidalknotens besteht ein scharfer Schmerz;
  • die Gewebe der anorektalen Zone sind rot und geschwollen;
  • es gibt schleimige oder muko-blutige Ausfluss aus dem rektalen Kanal.

Bei einem ausgeprägten Entzündungsprozess im Perineum kann das Wasserlassen beeinträchtigt sein.

Aufgrund von starken Schmerzen während der Darmentleerung können Patienten gezielt die Defäkation verzögern oder nichts essen, um nicht auf die Toilette zu gehen. Aber es provoziert im Gegenteil die Verschlechterung eines Status.

Kann ich die Hämorrhoiden punktieren?

Leider suchen die meisten Patienten, die von Hämorrhoiden verdächtigen, nicht sofort medizinische Hilfe von Proktologen oder Koloproktologen. Die Erklärung dafür ist Scham und Verlegenheit.

Daher praktizieren die Patienten verschiedene Volksmethoden oder verwenden beworbene Medikamente von Hämorrhoiden. In den meisten Fällen hat die Selbstmedikation jedoch eine vorübergehende Wirkung oder verschlimmert sogar den Krankheitsverlauf.

Es gibt sogar solche Patienten, die versuchen, den Hämorrhoidalknoten mit einer Nadel zu durchbohren, um seine Spannung und seinen Schmerz zu verringern.

Spezialisten widersetzen sich kategorisch einem solchen Vorgehen. Nach dem Einstich hemorrhoidal Beule in der Größe erhöhen, erhöhte auch das Risiko für schwere Blutungen oder einer Infektion, die Vereiterung, Blutvergiftung droht, und so weiter.. Im Gegenzug können eitrige Komplikationen zu dauerhaftem Verlust der Gesundheit und sogar zum Tod führen.

Jetzt wissen Sie, was passiert, wenn Sie die Hämorrhoiden stechen. Dementsprechend kann dies nicht getan werden, und bei den ersten Anzeichen der Krankheit sollte man sich an Spezialisten wenden - einen Arzt-Proktologen oder einen Arzt-Koloproktologen, der eine sichere und wirksame Therapie wählt.

Gibt es eine sichere Alternative zu stechenden Hämorrhoiden? Ja, und das ist Hirudotherapie.

Was ist Hirudotherapie mit Hämorrhoiden?

Hirudotherapie ist die Verwendung von Blutegeln zum Zweck des therapeutischen Aderlasses, die das Kreislaufsystem entlasten, den Druck in den Gefäßen reduzieren und sie von einem Überfluss an Blut befreien.

Hirudotherapie wird erfolgreich bei der Behandlung von Hämorrhoiden sowohl traditionelle als auch nicht-traditionelle Medizin eingesetzt.

Die Verwendung von Blutegeln ist eine sichere und wirksame Behandlung für Hämorrhoiden, im Gegensatz zu ihrem Piercing. Um die Bedingung zu erleichtern, reichen 3-5 Prozeduren Hirudotherapie aus.

Wie sonst können Sie Hämorrhoiden behandeln?

Die moderne traditionelle Medizin verwendet einen integrierten Ansatz zur Bekämpfung von Hämorrhoiden.

Je nach Stadium der Erkrankung werden verschiedene konservative und chirurgische Methoden angewandt.

Konservative Therapie von Hämorrhoiden

Bei der konservativen Behandlung werden Patienten mit Hämorrhoiden Medikamente verschrieben, die den Tonus der Venenwände stärken und normalisieren sollen. So die Venotonik, wie Detralex, Troxevasin, Flebodia, Escuzan und andere.

Darüber hinaus ist die Bindungskomponente des Behandlungsmittels lokale Effekte - Salben, Gele, Cremes und Zäpfchen Hämorrhoiden, die Schmerzmittel umfassen, entzündungshemmend, antimikrobiell, Heilung, Hämostatika und gerinnungshemmende Medikamente.

Diese Effekte haben Salben und Zäpfchen rektal Proktozan, Anestezol, Erleichterung, Gepatrombin F, Proktitis-Glivenol, Proctosedyl, Natalsid, Betiol und andere.

Außerdem ergänzen die traditionelle Behandlung von Hämorrhoiden traditionelle Medikamente und homöopathische Präparate. Bäder, Mikroklistieren, Lotionen und Kompressen mit Tinktur und Abkochung von Kräutern zu helfen, die Entzündung zu löschen, Schwellung und Schmerzen in dem Anus, sowie die Heilung von anal Tränen, Erosionen und Geschwüren zu beschleunigen.

Ein integraler Bestandteil der Antihämorrhoidaltherapie ist die Normalisierung des Darmes. Dazu werden den Patienten Abführmittel wie Dufalac, Normaise, Bisacodyl, Lactulose verschrieben. Darüber hinaus wird empfohlen, sich an eine Diät zu halten, die aus einer fraktionierten Ernährung besteht, wobei Nahrungsmittel ausgeschlossen werden, die den Verdauungstrakt reizen.

Es ist auch notwendig, genug Wasser zu trinken - von 1,5 bis 2 Liter pro Tag.

Chirurgische Behandlung von Hämorrhoiden

Wenn eine konservative Behandlung von Hämorrhoiden keine Wirkung hat, greifen sie auf einen chirurgischen Eingriff zurück.

Je nach Stadium der Erkrankung können minimal-invasive oder radikale Operationen durchgeführt werden.

Wenn Hämorrhoiden durchgeführt werden die folgenden minimal invasiven chirurgischen Eingriffe:

  • Ligatur von Hämorrhoiden durch Latexringe. Während dieser Prozedur wird ein Latexring an den Hämorrhoiden vom Ligator getragen, der die den Konus speisenden Gefäße komprimiert. Als Folge davon nimmt sie während des Defäkationsvorgangs ab, verschmilzt und verschwindet;
  • sklerosierende Hämorrhoiden. Das Wesen der Methode besteht darin, dass das Sklerosierungsmittel in die Gefäße injiziert wird, die den Knoten versorgen. Als Ergebnis werden die Hämorrhoidalknoten zusammengeklebt, sterben ab und fallen ab;
  • Zerstörung von Hämorrhoiden bei niedrigen Temperaturen;
  • Kauterisation des Hämorrhoidalknotens mit Infrarotstrahlen.

Eine radikale Methode, Hämorrhoiden loszuwerden, ist die Hämorrhoidektomie, bei der ein Elektrokoagulans den Hämorrhoidalknoten und die Stelle der Schleimhaut des Rektalkanals entfernt.

In diesem Fall können Hämorrhoiden mit Blutegeln behandelt werden, die überschüssiges Blut entfernen und Spannung in den Hämorrhoiden lindern, und vor allem tun es ohne Komplikationen.

Und denken Sie daran, dass Heilung für Hämorrhoiden-Krankheit nur komplexe Therapie sein kann, die aus Drogenbehandlung, diätetische Ernährung, therapeutische Sportunterricht und, falls erforderlich, chirurgische Intervention besteht.

Kann ich die Hämorrhoiden durchbohren?

Bei der Behandlung von Hämorrhoidalkegeln werden verschiedene Methoden verwendet. Die Punktion von Hämorrhoiden - eine relativ neue Methode kann jedoch zu vielen ernsthaften gesundheitlichen Problemen führen. Die Folgen des Verfahrens entwickeln sich rasch. Diese Blutung, die das Leben oder die Infektion gefährden kann, verursacht eitrige Komplikationen. Daher sollte die Behandlung oder Entfernung von Konen nur von einem Arzt behandelt werden, und der Patient muss seine Vorschriften streng befolgen.

Was ist ein Hämorrhoidenklumpen?

Im Rektum befindet sich eine Reihe von Venen. Es gibt auch kavernöse oder höhlenartige Körper, die gut mit Blut versorgt sind. Um fäkale Massen zu beschränken, erhöht sich dieses Gewebe und wenn Defäkation weniger wird. Außerdem wird der Blutabfluss aus den Rektumvenen anatomisch verlangsamt. Bei günstigen Faktoren kommt es zu einer Stagnation der Blutflüssigkeit im Gefäßsystem des Anus, die Venen dehnen sich aus und bilden einen Hämorrhoidenknoten.

Was provoziert eine Krankheit?

Die Ursache von Hämorrhoiden ist der Verlust der Funktionalität durch die Gewebe des Anus oder Gefäßerkrankungen. Zur Dysfunktion von Organen gehören solche Faktoren:

  • Vererbung;
  • falsche Ernährung;
  • ungenügender Wasserverbrauch;
  • Mangel an Mobilität;
  • regelmäßiges Heben von Gewichten;
  • Schlechte Gewohnheiten;
  • Schwangerschaft und Geburt - bei Frauen.
Zurück zum Inhalt

Wie erkennt man die Krankheit?

Unterscheiden Sie die innere Form der Krankheit, in der die Knoten im Rektum sind. Äußere Hämorrhoiden sind durch eine Zunahme der Größe der Zapfen gekennzeichnet, so dass ihre Lage nach unten verschoben ist und sie außerhalb des Anus fallen. Es gibt eine kombinierte Ansicht, wo die Hämorrhoiden innen und außen sind. Je nach Stadium der Erkrankung verstärken sich die Symptome, wie in der Tabelle diskutiert.

Kann eine Nadel die Hämorrhoiden durchbohren?

Es ist strengstens verboten, hämorrhoidale Zapfen unabhängig voneinander zu durchstechen, dies sollte von einem Spezialisten in einer medizinischen Einrichtung durchgeführt werden.

Piercing Hämorrhoiden mit einer Nadel zu Hause ist eine äußerst gefährliche Manipulation.

Der Versuch, Hämorrhoiden zu Hause zu durchstechen, gefährdet Ihr Leben. Solche Manipulationen, die vom Dilettanten erzeugt werden, verursachen starke Blutungen. Darüber hinaus befinden sich die Hämorrhoiden im Anus nahe dem Stuhl. Im Stuhl befinden sich viele anaerobe Mikroorganismen - E. coli, Streptokokken, Staphylokokken. Wenn Sie die Hämorrhoiden ausdrücken oder punktionieren, gelangen die Erreger in die Wunde und können einen Abszess auslösen. Mit dem Blutstrom werden Bakterien durch den Körper transportiert, was zur Entwicklung der Sepsis beiträgt.

Zu Hause ist es unmöglich, eine Umgebung steriler Reinheit zu erreichen. Eine Person, die keine medizinische Ausbildung hat und versuchen wird, die Hämorrhoidenstelle mit einer desinfizierten Nadel zu durchstechen, wird nicht in der Lage sein, den Ort der "Operation" richtig zu bearbeiten und bei Bedarf qualifizierte Hilfe zu leisten.

Wie behandelt man Hämorrhoiden?

Bei den ersten Anzeichen der Krankheit sollte ein Arzt-Proktologe konsultieren. In den frühen Stadien wird das Leiden mit Salben oder Kerzen behandelt. Wirksame Medikamente sind "Relief", "Proctosan", "Anuzol", "Ultraprotect", Glycerin oder Methyluracil Kerzen. Sie lindern Schwellungen und Schmerzen, haben hämostatische, wundheilende und entzündungshemmende Wirkung. Um Schmerzen zu lindern, können Sie Kerzen aus Eis auf Basis von Kamille, Ringelblume, Eichenrinde vorbereiten.

In vernachlässigten Fällen, wenn Hämorrhoiden chronisch werden, wird die Krankheit nur in einer operativen Weise behandelt. Die Exzision von Hämorrhoiden erfolgt durch Radiowellen- oder Laserverfahren sowie durch Hämorrhoidektomie. Zur Behandlung und Vorbeugung wird empfohlen, dass Sie sich an eine Diät und ein Trinkregime halten, schädliche Gewohnheiten aufgeben und einen aktiven Lebensstil führen.

Was ist wenn ich die Hämorrhoiden durchsteche?

Die Frage "Kann ich Hämorrhoiden durchstechen?" Tritt am häufigsten bei Personen auf, die sich wiederholt mit einer Exazerbation einer proktologischen Krankheit konfrontiert haben. Die Patienten haben bereits voll gefühlt, dass nach dem Bruch der entzündeten Zapfen eine deutliche Erleichterung eintritt: der Schmerz nimmt ab, das Spannungsgefühl verschwindet. Daher sind sie sehr an Informationen darüber interessiert, was passieren wird, wenn Sie Hämorrhoiden selbst durchstechen, ohne abzuwarten, bis sie platzt.

Die Ärzte sind sich einig, dass diese Art von Operation zu Hause inakzeptabel ist. Viele Menschen wollen Hämorrhoiden stechen in der Hoffnung, Schmerzen zu lindern und zu lindern. Aber das ist eine Täuschung. Nachdem der Knoten beschädigt wurde, wird er noch mehr zunehmen. Eiterung, Sepsis, Blutungen und andere schwerwiegende Komplikationen, die oft zu Behinderungen führen - das passiert, wenn Sie Hämorrhoiden selbst durchstechen.

Elena Malysheva: "Im 20. Jahrhundert sind Hämorrhoiden kein Problem mehr.

Die Ruptur des Knotens sowie seine Punktion hinterlassen eine offene Wunde, in der pathogene Mikroorganismen, die in großen Mengen im Kot enthalten sind, ungehindert eindringen können und Entzündungen und Eiterung verursachen können.

Die einzige sichere Methode des Piercing, die als konservative moderne Medizin anerkannt ist, gilt als eine alternative Methode der Hirudotherapie.

Wenn sich die Krankheit verschlimmert und die vergrößerten Knoten pulsieren und schmerzen, kann eine Behandlung mit Blutegeln das Wohlbefinden des Patienten erheblich verbessern. Der dreitägige Kurs der Hirudotherapie kann Schwellungen und Entzündungen beseitigen, akute Schmerzen, Konstriktion und Thrombose der Knoten reduzieren - das heißt, all jene unangenehmen Probleme lösen, die der Patient durch stechende Hämorrhoiden loswerden wollte.

Viele Patienten haben Angst vor Operationen mit Blutegeln. Aber Experten sind überzeugt, dass Hirudotherapie viel nützlicher und sicherer ist, wenn Sie die Hämorrhoiden selbst zu Hause durchbohren.

Selbst auf der Station des Krankenhauses praktizieren Chirurgen keine solche Operation, bevorzugen entweder eine medikamentöse Behandlung oder eine chirurgische Behandlung, wenn die Zapfen durch die Anwendung von Ringen ausgeblutet oder einfach abgeschnitten werden.

Zusammenfassend lässt sich sagen:

  • Die Verschlimmerung des Entzündungsprozesses in den Hämorrhoidalvenen des Anus kann nicht allein geheilt werden.
  • Punktion von Hämorrhoiden kann zu schweren Komplikationen und sogar zu einer Behinderung führen.
  • Die Behandlung im Krankenhaus wird nicht mit Hilfe von Punktionen durchgeführt, die Knoten werden abgeschnitten.
  • Die einzig akzeptable Methode ist die Hirudotherapie.

Elena Malysheva: "Wegen Hämorrhoiden haben viele das Vertrauen in unsere Medizin verloren, aber es gibt ein wirksames Mittel! Es ist einfach."

Wenn Sie die Hämorrhoiden punktieren

Wenn Sie verschiedene Internet-Portale und Zeitschriften über alternative Medizin fördern, können Sie sehen, dass in letzter Zeit eine "neue" Methode zur Behandlung von Hämorrhoiden schnell an Popularität gewinnt - Piercing der Knoten. In der Hoffnung auf die Linderung der Symptome gehen die Patienten zu extremen Maßnahmen, sie neigen dazu zu denken, dass es möglich ist Hämorrhoiden zu stechen. Im Folgenden wird erklärt, was bei ähnlichen Methoden passieren kann.

Punktion von Hämorrhoiden mit einer Nadel

Glauben Sie nicht blind an "enthusiastische" Besprechungen über diese Methode der "Behandlung" von Hämorrhoiden. Es gibt viele Informationen über ihn, aber es gibt fast keine wirklichen Ergebnisse. Warum? Höchstwahrscheinlich, weil die Frage "kann ich die Hämorrhoiden stechen" ist die Antwort klar und eindeutig: Nein!

Es ist schwer zu sagen, wer genau auf diese Weise auf die Idee kam, äußere Hämorrhoiden zu "behandeln", aber diese Person war definitiv weit entfernt von der Medizin. Lassen Sie uns ausführlicher darüber sprechen, was passieren wird, wenn wir die Hämorrhoiden punktieren. Es gibt zwei Punkte, die alle theoretisch möglichen Vorteile eines solchen Verfahrens vollständig negieren.

Der erste Grund, diese barbarische Behandlung aufzugeben, ist das Risiko von eitrigen Komplikationen. Die sterile Nadel gibt keine Garantie für ein sicheres Ergebnis. Das Hauptproblem liegt gar nicht in der Sterilität der Nadel: Selbst ein absolut sauberes Toolkit, das gerade aus der Verpackung genommen wurde, hilft in keiner Weise! Infektiöse Komplikationen entstehen aufgrund der Lage der Knoten. Vielleicht, wenn solche Venenveränderungen an einem anderen Körperteil auftreten, wäre das Piercen relativ sicher...

Aber nicht in dem Fall, wenn der Patient versucht Hämorrhoiden zu stechen. Hämorrhoidale Knoten stehen in ständigem Kontakt mit Kot, der viele Bakterien enthält. Wenn Sie an einem Knoten von Mikroorganismen (zB Escherichia coli) in die Wunde gelangen, kann sich eine schwere eitrige Entzündung entwickeln, die sehr schwer zu behandeln ist. Wie jede Entzündung, die von anaeroben Bakterien verursacht wird, wird dieser Prozess notwendigerweise von einem extrem unangenehmen Geruch und starker Intoxikation begleitet sein.

Die zweite Komplikation, bei der sich die Hämorrhoiden in 100% der Fälle ausbreiten, ist Blutung. Es wird viel massiver sein als die Blutung aus den Knoten während der Defäkation (in diesem Fall werden mit Kot einige Tropfen Blut ausgeschieden, die den Kot stark färben). Nach dem Piercing kann Blutung gefährlich für die Gesundheit sein (und manchmal - und das Leben!). Die Folge kann bestenfalls eine schwere posthämorrhagische Anämie sein, die eine ernsthafte Behandlung erfordert.

Hirudotherapie mit Hämorrhoiden

Die Verwendung von Blutegeln bei der Behandlung von Hämorrhoiden ist das gleiche Piercing mit einer sterilen Nadel, nur viel gefährlicher. Erstens, es gibt absolut keinen Sinn: Das Saugen von Blut von der Stelle trägt nicht zur Behandlung von Hämorrhoiden bei. Knoten füllte sich sofort mit neuem Blut.

Zweitens ist dieses Verfahren mit einem Risiko für Hämorrhoidalblutungen verbunden. Und es ist auch nicht so, dass der Blutegel ein Loch auf dem Knoten hinterlässt. Im Speichel der Blutegel enthält eine große Menge an Heparin - eine Substanz, die Blutgerinnung verhindert. Das heißt, die Blutung ist nicht genug, dass es sich öffnet - es kann nicht gestoppt werden, bis der ganze "injizierte" Blutegel durch den Blutegel nicht durch das vaskuläre Bett ausgebreitet ist.

Kann ich die Hämorrhoiden stechen und welche Folgen das haben kann?

Kann ich die Hämorrhoiden durchstechen und was passiert, wenn ich das tue? Bei dieser Frage fragen Patienten oft Experten oder diskutieren in den Foren. Immerhin stellten viele Patienten fest, dass sich ihr Zustand nach einem willkürlichen Bruch eines entzündeten Hämorrhoidenkegels verbesserte. Aber ist es so?

Was ist ein Hämorrhoidenknoten?

Hämorrhoiden - ein Krampfadern submuköser Analkanal und Saphenavenen anorektalen Bereich, die aufgrund von Hämorrhoiden Taschen gebildet werden, so genanntes Bumps hemorrhoidal oder Hämorrhoiden.

Der hämorrhoidale Knoten ist ein mobiler Plexus der venösen und arteriellen Gefäße, der sich innerhalb des rektalen Kanals oder unterhalb seiner Zahnlinie befindet. Daher sind die Lokalisationen von Zapfen Hämorrhoiden in interne, externe und kombinierte unterteilt.

Externe Hämorrhoiden sind rund um den Anus gelegen und sind mit Haut bedeckt, die aus mehreren Schichten besteht.

Während einer Exazerbation der Krankheit entzünden sich die Hämorrhoidalknoten und bringen dem Patienten viel Leid. Schmerzen, Juckreiz, Brennen im After, rektale Blutungen sind nur ein Teil der Symptome, die für Hämorrhoiden charakteristisch sind, ganz zu schweigen von den Komplikationen.

Warum sind die Hämorrhoidalknoten entzündet?

Zur Entzündung und Prolaps der Hämorrhoiden führen degenerative Prozesse in den Wänden der Schwellkörper, sowie Bänder-und Muskelapparat des Mastdarms.

Die Hauptkomponente in der Ätiopathogenese von Hämorrhoiden ist die vaskuläre Komponente. Wegen des aktiven Bluteinstroms in die Rektumgefäße entwickelt sich die Fehlfunktion ihrer Wände unter Bildung von Taschen. Außerdem erhöht sich die Belastung arteriovenöser Anastomosen, was den Verlauf der Erkrankung erheblich erschwert.

Veränderungen in Muskeln und Bändern treten in den 3-4 Stadien der Hämorrhoidenerkrankung auf. Zu dieser Zeit sind die Längsmuskeln des Rektums und des Parkx-Ligaments betroffen, welche die Hämorrhoidenkegel innerhalb des rektalen Kanals halten.

Leider sind degenerative Prozesse in der Venenwand, den Bändern und den Muskeln des Enddarms irreversibel. Hämorrhoidalvenen bilden einen einzigen Mechanismus, durch den der Anus geschlossen ist. Die Besonderheit dieser Venen ist, dass sie normalerweise einen hohen Grad an Blutfüllung haben.

Während der Entleerung des Darms fließt Blut aus den Hämorrhoidalvenen und öffnet so den Anus. Bei Hämorrhoiden sind Schwellkörper voller Blut. Auch spielen Verstopfungen eine negative Rolle, bei denen Patienten stark belasten, was zum Verlust von Hämorrhoiden-Konen beiträgt.

Was trägt zur Bildung von Hämorrhoiden bei?

Trotz des hohen Niveaus von Medizin und Wissenschaft sind die genauen Ursachen von Hämorrhoiden nicht vollständig verstanden. Es konnte jedoch eine Reihe von Faktoren identifiziert werden, die zu einem erhöhten Druck in den Venen des rektalen Gefäßplexus beitragen.

Das Auftreten von Hämorrhoiden und die Bildung von Hämorrhoiden tragen dazu bei die folgenden Faktoren:

  • sitzender Lebensstil;
  • schwere körperliche Arbeit;
  • langer Aufenthalt in sitzender Position;
  • chronische Verstopfung;
  • Unterernährung;
  • Alkoholmissbrauch;
  • genetische Veranlagung;
  • Schwangerschaft und natürliche Geburt.

Wie manifestiert sich die Entzündung der Hämorrhoiden?

Die Entzündung der Hämorrhoidalvenen wird von einem starken Schmerzsyndrom begleitet.

Neben Schmerzen im Anus gibt es lokale Veränderungen in der anorektalen Zone, nämlich:

  • Der hämorrhoidale Knoten ist voller Blut, also wird es dunkelrot;
  • die Wände des Hämorrhoidalknotens sind angespannt;
  • beim Abtasten des Hämorrhoidalknotens besteht ein scharfer Schmerz;
  • die Gewebe der anorektalen Zone sind rot und geschwollen;
  • es gibt schleimige oder muko-blutige Ausfluss aus dem rektalen Kanal.

Bei einem ausgeprägten Entzündungsprozess im Perineum kann das Wasserlassen beeinträchtigt sein.

Aufgrund von starken Schmerzen während der Darmentleerung können Patienten gezielt die Defäkation verzögern oder nichts essen, um nicht auf die Toilette zu gehen. Aber es provoziert im Gegenteil die Verschlechterung eines Status.

Kann ich die Hämorrhoiden punktieren?

Leider suchen die meisten Patienten, die von Hämorrhoiden verdächtigen, nicht sofort medizinische Hilfe von Proktologen oder Koloproktologen. Die Erklärung dafür ist Scham und Verlegenheit.

Daher praktizieren die Patienten verschiedene Volksmethoden oder verwenden beworbene Medikamente von Hämorrhoiden. In den meisten Fällen hat die Selbstmedikation jedoch eine vorübergehende Wirkung oder verschlimmert sogar den Krankheitsverlauf.

Es gibt sogar solche Patienten, die versuchen, den Hämorrhoidalknoten mit einer Nadel zu durchbohren, um seine Spannung und seinen Schmerz zu verringern.

Spezialisten widersetzen sich kategorisch einem solchen Vorgehen. Nach dem Einstich hemorrhoidal Beule in der Größe erhöhen, erhöhte auch das Risiko für schwere Blutungen oder einer Infektion, die Vereiterung, Blutvergiftung droht, und so weiter.. Im Gegenzug können eitrige Komplikationen zu dauerhaftem Verlust der Gesundheit und sogar zum Tod führen.

Jetzt wissen Sie, was passiert, wenn Sie die Hämorrhoiden stechen. Dementsprechend kann dies nicht getan werden, und bei den ersten Anzeichen der Krankheit sollte man sich an Spezialisten wenden - einen Arzt-Proktologen oder einen Arzt-Koloproktologen, der eine sichere und wirksame Therapie wählt.

Gibt es eine sichere Alternative zu stechenden Hämorrhoiden? Ja, und das ist Hirudotherapie.

Was ist Hirudotherapie mit Hämorrhoiden?

Hirudotherapie ist die Verwendung von Blutegeln zum Zweck des therapeutischen Aderlasses, die das Kreislaufsystem entlasten, den Druck in den Gefäßen reduzieren und sie von einem Überfluss an Blut befreien.

Hirudotherapie wird erfolgreich bei der Behandlung von Hämorrhoiden sowohl traditionelle als auch nicht-traditionelle Medizin eingesetzt.

Die Verwendung von Blutegeln ist eine sichere und wirksame Behandlung für Hämorrhoiden, im Gegensatz zu ihrem Piercing. Um die Bedingung zu erleichtern, reichen 3-5 Prozeduren Hirudotherapie aus.

Wie sonst können Sie Hämorrhoiden behandeln?

Die moderne traditionelle Medizin verwendet einen integrierten Ansatz zur Bekämpfung von Hämorrhoiden.

Je nach Stadium der Erkrankung werden verschiedene konservative und chirurgische Methoden angewandt.

Konservative Therapie von Hämorrhoiden

Bei der konservativen Behandlung werden Patienten mit Hämorrhoiden Medikamente verschrieben, die den Tonus der Venenwände stärken und normalisieren sollen. So die Venotonik, wie Detralex, Troxevasin, Flebodia, Escuzan und andere.

Darüber hinaus ist die Bindungskomponente des Behandlungsmittels lokale Effekte - Salben, Gele, Cremes und Zäpfchen Hämorrhoiden, die Schmerzmittel umfassen, entzündungshemmend, antimikrobiell, Heilung, Hämostatika und gerinnungshemmende Medikamente.

Diese Effekte haben Salben und Zäpfchen rektal Proktozan, Anestezol, Erleichterung, Gepatrombin F, Proktitis-Glivenol, Proctosedyl, Natalsid, Betiol und andere.

Außerdem ergänzen die traditionelle Behandlung von Hämorrhoiden traditionelle Medikamente und homöopathische Präparate. Bäder, Mikroklistieren, Lotionen und Kompressen mit Tinktur und Abkochung von Kräutern zu helfen, die Entzündung zu löschen, Schwellung und Schmerzen in dem Anus, sowie die Heilung von anal Tränen, Erosionen und Geschwüren zu beschleunigen.

Ein integraler Bestandteil der Antihämorrhoidaltherapie ist die Normalisierung des Darmes. Dazu werden den Patienten Abführmittel wie Dufalac, Normaise, Bisacodyl, Lactulose verschrieben. Darüber hinaus wird empfohlen, sich an eine Diät zu halten, die aus einer fraktionierten Ernährung besteht, wobei Nahrungsmittel ausgeschlossen werden, die den Verdauungstrakt reizen.

Es ist auch notwendig, genug Wasser zu trinken - von 1,5 bis 2 Liter pro Tag.

Chirurgische Behandlung von Hämorrhoiden

Wenn eine konservative Behandlung von Hämorrhoiden keine Wirkung hat, greifen sie auf einen chirurgischen Eingriff zurück.

Je nach Stadium der Erkrankung können minimal-invasive oder radikale Operationen durchgeführt werden.

Wenn Hämorrhoiden durchgeführt werden die folgenden minimal invasiven chirurgischen Eingriffe:

  • Ligatur von Hämorrhoiden durch Latexringe. Während dieser Prozedur wird ein Latexring an den Hämorrhoiden vom Ligator getragen, der die den Konus speisenden Gefäße komprimiert. Als Folge davon nimmt sie während des Defäkationsvorgangs ab, verschmilzt und verschwindet;
  • sklerosierende Hämorrhoiden. Das Wesen der Methode besteht darin, dass das Sklerosierungsmittel in die Gefäße injiziert wird, die den Knoten versorgen. Als Ergebnis werden die Hämorrhoidalknoten zusammengeklebt, sterben ab und fallen ab;
  • Zerstörung von Hämorrhoiden bei niedrigen Temperaturen;
  • Kauterisation des Hämorrhoidalknotens mit Infrarotstrahlen.

Eine radikale Methode, Hämorrhoiden loszuwerden, ist die Hämorrhoidektomie, bei der ein Elektrokoagulans den Hämorrhoidalknoten und die Stelle der Schleimhaut des Rektalkanals entfernt.

In diesem Fall können Hämorrhoiden mit Blutegeln behandelt werden, die überschüssiges Blut entfernen und Spannung in den Hämorrhoiden lindern, und vor allem tun es ohne Komplikationen.

Und denken Sie daran, dass Heilung für Hämorrhoiden-Krankheit nur komplexe Therapie sein kann, die aus Drogenbehandlung, diätetische Ernährung, therapeutische Sportunterricht und, falls erforderlich, chirurgische Intervention besteht.

Eine Reihe von häufig gestellten Fragen und Antworten für Hämorrhoiden

Häufige Fragen mit Hämorrhoiden und Antworten auf sie.

Es gibt viele Krankheiten, die eine Person Unbehagen und Schmerzen verursachen. Eine dieser Krankheiten, die eine Person Unbehagen verursacht, ist Hämorrhoiden. Hämorrhoiden, das ist eine der häufigsten Erkrankungen des Enddarms. Normalerweise betrifft diese Krankheit Menschen im arbeitsfähigen Alter oder Frauen nach der Schwangerschaft.

Die Gründe, die Hämorrhoiden verursachen - Schwangerschaft, Geburt, häufige Verstopfung, sitzender Lebensstil, Bewegung, bei der die Notwendigkeit zu heben schwere Gegenstände, und viele andere Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen. Symptome der Krankheit, in der Regel begleitet von - Blutungen, Prolaps von Hämorrhoiden aus dem Analkanal. Auch Hämorrhoiden, verursacht Juckreiz, Schleimsekretion, Brennen, ein Gefühl von Unbehagen.

Hämorrhoiden können eine chronische Form der Krankheit haben. Diagnose von Hämorrhoiden, erfordert keine langfristige Untersuchung, in der Regel ein Arzt-Proktologe, nach der ersten Untersuchung kann eine Diagnose stellen. Für die Behandlung von Hämorrhoiden verschreibt der Arzt verschiedene Salben und Zäpfchen - Proctosan, Relliff, Sanddornkerzen und viele andere Medikamente, sowie verschiedene Verfahren. Sehr beliebt bei Patienten sind Volksheilmittel, wo sie verwendet werden - Kräuter, Aufgüsse, Abkochungen, Verfahren. Viele Menschen greifen nicht auf Ärzte zur Hilfe bei Hämorrhoiden zurück, verwenden verschiedene Behandlungsmethoden, wissen nicht: ist das möglich? Jetzt werden wir Ihnen auf die am häufigsten gestellten Fragen mit Hämorrhoiden antworten.

Die erste Frage ist - ist es möglich, Hämorrhoiden zu heizen?

In der Volksmedizin, für die Behandlung von Hämorrhoiden verwenden, erhitzt Ziegel, die mit abgekochtem Wasser mit Brühen verschiedener Kräuter oder Knoblauch gegossen wird. Für diesen Vorgang wird der heiße Stein in eine Decke gehüllt und 5 Minuten darauf sitzen gelassen. Dieser Vorgang wird jeden zweiten Tag für eine Woche durchgeführt. Wenn Patienten sich an den Arzt wenden, fragen sie: Ist es möglich, Hämorrhoiden zu erhitzen? Ärzte empfehlen, dieses Verfahren nicht zu verwenden, da sich bei einer starken Hitzeexposition die Gefäße der Hämorrhoidalknoten ausdehnen, was zu Blutungen führen kann. Sehen Sie bewährte Möglichkeiten, Blut von Hämorrhoiden zu stoppen.

Die zweite Frage: Kann ich Hämorrhoiden gebären?

Hämorrhoiden während der Schwangerschaft ist ein Problem für viele Frauen. Laut Statistik gebären mehr als 40% der Frauen Kinder mit Hämorrhoiden. Während der Schwangerschaft, der Fötus und der Uterus einer Frau, erhöht sich mehrmals, es hilft, die Wände des Mastdarms zu drücken, und kann die Entwicklung von Hämorrhoiden verursachen. Viele Frauen sind besorgt und wissen nicht: Kann ich Hämorrhoiden gebären? Während der Schwangerschaft, müssen Sie das Vorhandensein von Hämorrhoiden, einen Arzt-proctologist konsultieren, der nach Prüfung, in der Lage sein, die Behandlung zu verschreiben, die nicht die schwangere Frau schaden und ihrem Baby. Sehr oft nach der Geburt werden Hämorrhoiden kompliziert und benötigen eine Langzeitbehandlung.

Frage drei: Ist es möglich mit Hämorrhoiden zu schwimmen?

Viele Sportarten sind nicht kompatibel mit Hämorrhoiden - Gewichtheben, Bodybuilding, Radfahren und andere, die eine große Belastung für die Beckenorgane erfordern. Aber auch, es gibt Sportarten, die bei Hämorrhoiden als sehr nützlich angesehen werden, es ist Schwimmen. Viele Patienten, während im Pool, wissen nicht: Ist es möglich, mit Hämorrhoiden zu schwimmen? Schwimmen, sehr nützlich für Hämorrhoiden während des Schwimmens, ist der menschliche Körper in einer ruhigen und entspannten Position, es hilft, das Kreislaufsystem zu verbessern, das für Hämorrhoiden vorteilhaft ist.

Die vierte Frage: Ist es möglich, Hämorrhoiden zu steigen?

In der Volksmedizin gibt es viele Werkzeuge und Rezepte, in denen ein Paar verwendet wird, um Hämorrhoiden zu behandeln. Aber die Meinung vieler Patienten ist darin diskordant: ob es möglich ist, Hämorrhoiden zu steigen. Wer den traditionellen Behandlungsmethoden vertraut, benutzt das Paar zur Behandlung. Proktologen empfehlen jedoch nicht, Dampf für die Behandlung zu verwenden, weil sich die Gefäße bei der Anwendung von Dampf ausdehnen und der Blutfluss zunimmt, was zu Blutungen und Komplikationen der Krankheit führen kann.

Frage fünf: Kann ich meine Hämorrhoiden aufwärmen?

Die Erwärmung von Hämorrhoiden bezieht sich auch auf die Volksmedizin. Hitze Hämorrhoiden können trockene Hitze sein, aber nicht heiß. Einer der Wege, wie Sie Hämorrhoiden aufwärmen können, ist ein paar Quarz. Quartz, hat eine adstringierende Eigenschaft, die hilft, die Gyroknoten zu zeichnen. Nach dem Auftragen von Quarz, müssen Sie den Anus mit Vaseline schmieren und nehmen Sie immer Abführmittel.

Frage sechs: Kann ich die Hämorrhoiden durchbohren?

Die Punktion des Hämorrhoidenkegels kann Komplikationen verursachen, die dem Patienten schaden, und der Konus kann sich schließlich wieder aufbauen und größer sein. Um die Hämorrhoiden zu stechen, können Sie sich beziehen - Hirudotherapie. Viele Kliniken der alternativen Medizin, verwenden Blutegel, für die Behandlung von Hämorrhoiden. Während der Dauer der Exazerbation sind Blutegel in der Lage, Schwellungen, entzündliche Prozesse, Verletzungen und thrombotische Sekretion von Hämorrhoiden zu entfernen. Viele Patienten haben Angst, eine solche Behandlung zu verwenden, aber nach der ersten Sitzung fühlen sie sich erleichtert. Proktologen um Hilfe bitten, ob es möglich ist, Hämorrhoiden zu durchstechen, sind sie eher geneigt, Medikamente zu verwenden, oder zu chirurgischen Eingriffen.

Frage sieben: Können Sie Hämorrhoiden für immer heilen?

Wenn die Krankheit Hämorrhoiden ist, können Sie verschiedene Behandlungsmethoden anwenden. Hämorrhoiden sind in mehrere Stufen unterteilt. Mit den Anfangsstadien von Hämorrhoiden verschreiben Ärzte in der Regel konservative Behandlungsmethoden - Tabletten, Kerzensalben. Viele Patienten fragen sich, ob es möglich ist, Hämorrhoiden mit Medikamenten zu heilen.

Medikamentöse Therapie, kann entzündliche Prozesse und Symptome der Krankheit nur in den frühen Stadien der Krankheit entfernen. Während einer Exazerbation oder chronischen Form der Krankheit benötigt der Patient eine operative Behandlungsmethode. Für die Behandlung von komplexeren Stadien von Hämorrhoiden, verwenden - Mini-invasive Methode, Long-Methode, Lasertherapie, diese Methoden der Behandlung wird es ermöglichen, die Krankheit loszuwerden. In Fällen der Entstehung von thrombotischen Knoten wird die Exzision thrombotischer Hämorrhoiden durchgeführt. Mit chirurgischen Behandlungsmethoden haben Patienten die Möglichkeit, die Krankheit loszuwerden und einen gesunden Lebensstil zu führen.

Um das Auftreten von Hämorrhoiden zu verhindern, müssen Sie Ihre Gesundheit überwachen, einen gesunden Lebensstil führen, gut essen, Hypothermie vermeiden. Schwangere Frauen, es wird empfohlen viel zu laufen, Gymnastikübungen zu machen, gut zu essen. Bei den ersten Symptomen von Hämorrhoiden müssen Sie keine Selbstmedikation durchführen, die Kontraindikationen haben und Ihrer Gesundheit schaden kann. Hämorrhoiden können schnell Fortschritte machen und eine chronische Form annehmen. Bei den ersten Manifestationen von Hämorrhoiden müssen Sie die Ärzte kontaktieren, die nach der Untersuchung in der Lage sein werden, das Stadium der Krankheit zu bestimmen und Behandlung zu verschreiben.

Ist es möglich, den Hämorrhoidenknoten zu durchstechen und was bedeutet es?

Laut moderner Statistik leiden mindestens 10% der Weltbevölkerung in einem oder dem anderen Stadium an Hämorrhoiden. Die Krankheit wird oft durch die weitere Schmerzen Analkanal, Juckreiz begleitet, Brennen und Blutsekret beim Stuhlgang, und manchmal starke unwillkürliche Blutungen. Es ist nicht verwunderlich, dass gewöhnliche Menschen von Zeit zu Zeit versuchen, einen Weg zu finden, um die Krankheit zu lindern, oft ohne wegen der Scham zu medizinischer Versorgung zurückgreifen oder anderer Faktoren.

Einer der häufigsten Mythen in der Behandlung einer solchen lästigen Krankheit, wie Hämorrhoiden, ist die Punktierung der Hämorrhoiden Knoten, die angeblich zu einer spürbaren Verbesserung der Bedingung führt. Es gibt auch Berichte, dass nach einem willkürlichen Bruch des hämorrhoidalen Klumpens der Schmerz verschwunden ist. So können Sie Hämorrhoiden selbst durchbohren und was wird daraus werden?

Was ist ein Hämorrhoidenknoten?

Hämorrhoidale Knoten sind von zwei Arten.

  1. Intern - befindet sich im anorektalen Kanal und ist bei der externen Untersuchung nicht sichtbar. In den frühen Stadien der Krankheit können sie mit Fingerpalpation, Anoskopie und Sigmoidoskopie nachgewiesen werden.
  2. Extern - sind um die anale Öffnung und sind mit Haut bedeckt. Sichtbar auch bei oberflächlicher Betrachtung.

Mit dem Verlauf der Erkrankung steigt die Zahl der hypertrophen Hämorrhoiden, die nicht nur innerlich, sondern auch äußerlich auftreten. Ständiger Verlust von Knoten außerhalb, beginnt ihre Thrombose. Chronische Hämorrhoiden werden durch akute Hämorrhoiden ersetzt und umgekehrt. Es gibt einen Entzündungsvorgang, der irgendwann zu einer Ruptur des Knotens und einer anschließenden starken Blutung führen kann.

Was passiert, wenn Sie die Hämorrhoiden durchstechen?

Bei der Suche nach Erleichterung ist der Patient in der Lage, eine Entscheidung zu treffen, den Hämorrhoidenknoten unabhängig zu durchstoßen, in der Hoffnung, aus ihm eine Thrombose und die nachfolgende Verbesserung des Wohlbefindens zu bekommen. Was passiert, wenn Sie die Hämorrhoiden stechen?

Erstens, zu Hause ist es unmöglich, die Bedingungen von Klärgruben und Antiseptika zu erfüllen. Die Desinfektion und Sterilisation von Werkzeugen ist ein langer und genauer Vorgang, der eine sehr spezielle Ausrüstung erfordert. Aber selbst wenn Sie es haben, und Sie wissen, wie man es benutzt, werden Sie einfach nicht in der Lage sein, die Werkzeuge zu bearbeiten, Sie müssen den Raum desinfizieren, wo die "Operation" stattfinden wird. Dies ist jedoch wegen der Innenausstattung einer Wohnung, die nicht den OP-Räumen von GOST entspricht, und wegen der Abwesenheit von UV-Lampen ausgeschlossen.

Zweitens ohne qualifizierte medizinische Hilfe nicht aus eitrigen Thrombosebildung, Krebs zu unterscheiden, Gewebe in paraproctitis oder Manifestation einer anderen Krankheit prall.

Drittens kann der Thrombus selbst bei einer erfolgreichen Punktion des Hämorrhoidalknotens nicht aus Mangel an ausreichendem Evakuierungsraum verlassen werden.

All dies führt zu der Tatsache, dass die Veranstaltung von Anfang an zum Scheitern verurteilt und sogar zu schwerwiegenden Folgen führen, wie Metastasen (Ausbreitung von Krebs), Sepsis (Blutvergiftung) und septischen Komplikationen. Verschlechtert sich die Situation und das hohe Niveau der Mikroorganismen im Analkanal, dass der Akt der Defäkation schnell in die Wunde zu bekommen.

Die wichtigsten Methoden zur Behandlung von Hämorrhoiden

Hämorrhoiden können mit drei Methoden behandelt werden, die in Abhängigkeit von der Dauer der Krankheit angewendet werden.

  1. Medikamentöse Behandlung - ist mit der Einnahme von Medikamenten, die vom Arzt verschrieben werden, sowie Salben und rektale Zäpfchen verbunden.
  2. Minimal-invasive Therapie ist die Entfernung von Hämorrhoiden durch einen Arzt ohne die Intervention eines Skalpells. Beinhaltet Techniken, die Laser, Infrarotstrahlen, Kryotherapie usw. verwenden.
  3. Chirurgische Intervention - physikalische Exzision von Hämorrhoiden mit Hilfe von chirurgischen Geräten, einschließlich eines Skalpells. Es wird in den späten Stadien der Krankheit verwendet und mit schweren Blutungen, hat eine lange Zeit der postoperativen Erholung.

Medikationstherapie

Medikamentöse Therapie wird verschrieben:

  • mit akuten Hämorrhoiden;
  • in den Anfangsstadien von chronischen Hämorrhoiden;
  • in präoperativen und postoperativen Phasen;
  • für vorbeugende Zwecke.

Und löst eine Reihe von Problemen.

  1. Beseitigung des Entzündungsprozesses.
  2. Management des Schmerzsyndroms.
  3. Beseitigung von Thrombosen mit Hämorrhoiden.
  4. Stoppt das Bluten usw.

ernannt seine umfassende Behandlung für jeden einzelnen Fall, die Salben, Zäpfchen und Tabletten, die schmerzlindernd, venotoniziruyuschee, hämostatische und entzündungshemmende Wirkung haben einschließt.

Salben werden hauptsächlich mit äußeren Hämorrhoiden, selten mit inneren Hämorrhoiden (sie werden mit Hilfe einer speziellen Düse in den rektalen Kanal injiziert) verwendet. Kerzen werden für innere Hämorrhoiden verwendet. Diejenigen, die Anästhetika enthalten, gut stoppen Schmerzsyndrom mit Analfissuren und akuten Hämorrhoiden.

Tabletten können während der gesamten Krankheit verwendet werden. Zu dem beliebtesten - flebotoniki (Verbesserung der Vorbereitungen Ton Venenwand), entzündungshemmende Medikamente (Nimesil, Diclofenac), ein Glukokortikoid (Ultraproct, Posterisan forte), narkotischen Analgetika (Analgin, Paracetamol-Derivate). Auch geparinosoderzhaschie Medikamente für Thrombose und basierend auf bioflavonoid mit schlechter Durchblutung. All dies sind nur ein paar Tabletten von einem Arzt im Falle einer Krankheit verschrieben.

Minimal-invasive Methoden

Minimal-invasive Techniken sind eine der effektivsten Behandlungsmöglichkeiten für Hämorrhoiden aufgrund ihrer Einfachheit und Schnelligkeit der Operation, sowie eine kurze postoperative Phase.

Mit der korrekten Durchführung der Operation und allen Empfehlungen vor und nach dem Patienten wird eine Heilung für einen Zeitraum von drei Jahren garantiert.

Minimal-invasive Techniken umfassen die folgenden Verfahren.

  1. Ligierung latex Ringe - für hemorrhoidal Knoten Bein tragen spezielle Latexring, der Blutgefäße Einspeisen des Bündels quetscht. Der Ring wird nach 2 Wochen entfernt, wenn der Hämorrhoidalknoten stirbt. Anwendbar 2 und 3 Stadien der Krankheit ist selten in den 4. in Abwesenheit von externen Knoten (siehe mehr in Hämorrhoiden Latexringen Ligieren).
  2. Laserkoagulation - Kauterisation von Hämorrhoiden durch Laser. Nach der Koagulation entsteht an der Stelle des Knotens eine Bindegewebsstelle. Verwendet für interne und externe Hämorrhoiden, sowie Thrombose von Hämorrhoiden.
  3. Infrarot-Photokoagulation - die Verwendung von Infrarotstrahlen zur Koagulation der Beine von Hämorrhoiden, die zu ihrem Tod führt. Es wird hauptsächlich mit inneren Hämorrhoiden 1 und 2 Stufen durchgeführt, es hilft bei Blutungen.
  4. Sklerotherapie - die Einführung in das Gewebe des Fußes der Hämorrhoiden Kegel sklerosierenden Drogen, die es "versiegeln" und damit den Blutfluss stoppen. Als Ergebnis lösen sich Knötchen.
  5. Kryotherapie - die Wirkung auf die Beine von Hämorrhoiden Knötchen mit flüssigem Stickstoff. Nach der Exposition gegenüber den Geweben der Knoten bei einer extrem niedrigen Temperatur bleiben kleine Wunden, die Behandlung benötigen, übrig (lesen Sie mehr über Sklerosierung von Hämorrhoiden).

Chirurgischer Eingriff

Eine chirurgische Intervention ist in den letzten Stadien der Krankheit gerechtfertigt, wenn alle anderen Methoden zur Behandlung von Hämorrhoiden fehlgeschlagen sind.

Chirurgische Behandlungsarten fallen in mehrere Kategorien.

  1. Gemorroidoektomiya (Milligan-Morgan Betrieb oder Praks Methode) - konsistente Entfernung von Hämorrhoidalgewebe, einschließlich den Knoten selbst, sowie ein kleiner Teil des Gewebes der Anus umgibt. Danach wird je nach Art der Operation die Schleimhaut des Rektumkanals an den darunter liegenden Geweben fixiert. Diese Operation hat die längste und schwierigste Erholungsphase (bis zu 2 Monate) und ist auch am schmerzhaftesten. Es wird sowohl für innere und äußere Hämorrhoiden, als auch für Blutungen verwendet.
  2. Longo Verfahren - Entfernung und Schließung eines kleinen Teils der rektalen Schleimhaut über den Hämorrhoiden, so dass sie bewegt tiefer in den Analkanal, wodurch der Blutstrom zu verletzen. Nach einer Weile sterben die Knoten und werden durch ein Bindegewebe ersetzt. Dieser Vorgang dauert bis zu 20 Minuten und hat eine verkürzte Wiederherstellungszeit. Es ist auch nicht schmerzhaft. Es wird jedoch nicht mit externen Hämorrhoiden durchgeführt.

Bedeutung der rechtzeitigen Überweisung an einen Arzt

Ohne rechtzeitige Behandlung von Hämorrhoiden kann zu sehr unangenehme Folgen führen, wie Thrombose, Hämorrhoiden, und in extremen Fällen, Nekrose, Schwellungen, die Trennung von Natrium-Sekretion, Analfissuren und Abszesse (eitrige Entzündung des Rektums). All dies wird von Schwäche, Schwindel, schnellem Puls, Blutdruckabfall, unaufhörlichem Pruritus und Brennen und vielen anderen unangenehmen Symptomen begleitet sein. Alle oben genannten Komplikationen sind Anzeichen für einen dringenden Anruf bei einem Arzt.

Fazit

Zusammenfassend können mehrere wichtige Schlussfolgerungen gezogen werden.

  1. Durchstechen Sie nicht die Hämorrhoiden-Stelle zu Hause - dies wird zu einer starken Verschlechterung Ihres Zustands führen.
  2. Wenn Sie Hämorrhoiden entwickeln - wenden Sie sich an einen Fachmann. Heute gibt es eine Reihe von Aktivitäten, die helfen werden, die Krankheit in jedem Stadium loszuwerden.

Überwachen Sie Ihre Gesundheit und sehen Sie sich rechtzeitig einen Arzt an - die Folgen der Selbstmedikation können von unangenehm bis ernsthaft reichen.

Kann ich die Hämorrhoiden durchbohren?

Menschen mit Hämorrhoiden fragen sich oft, ob es möglich ist, den Knoten zu durchbohren. Ein solches Interesse ergibt sich aus der Tatsache, dass einige Patienten Zeit hatten, die Investition nach dem Bruch des entzündeten Konus zu fühlen. Logischerweise haben sie den Wunsch, den Prozess zu beschleunigen und, ohne darauf zu warten, dass der Knoten durchbricht, ihn selbst zu durchbohren.

Ärzte sind sich einig: Eine unabhängige Eröffnung des Hämorrhoidalknotens ist unter keinen Umständen unzulässig. Nicht nur, dass der Patient nicht auf die begehrte Erleichterung warten wird, die Folgen der Handlung können die am meisten unerwünschten sein. Zu Beginn wird der Kegel nach seiner gewaltsamen Zerlegung nicht abnehmen, sondern wird größer werden. Darüber hinaus, wenn die richtige Sterilität nicht während der Durchführung, mögliche Vereiterung, Blutungen und sogar Sepsis, deren Ende ist oft tödlich.

Das Durchstechen der Hämorrhoiden (wie, und seine Ruptur) bedeutet die Anwesenheit der offenen Wunde, lassen Sie und klein auf die Größe. Und es wird frei sein, die verschiedenen Mikroorganismen, die in den Fäkalien enthalten sind, zu durchdringen. Also, wenn Sie die Hämorrhoiden stechen wollen, sollten Sie davon Abstand nehmen. Die einzige relativ sichere Methode zur Hämorrhoiden Punktierung kann als Hirudotherapie betrachtet werden. Die Behandlung mit Blutegeln ist vernünftig, um zu Hause durchzuführen, aber es ist besser, wenn es von einem Spezialisten besucht wird, der relevante Erfahrung in der Hirudotherapie hat. Ein dreitägiger Kurs von Blutegeln reduziert Entzündungen und Schwellungen und ermöglicht es Ihnen, das zu erreichen, was der Patient durch eine Punktion erreichen wollte.

Aber diese Methode stammt bereits aus dem Bereich der alternativen Medizin, und viele Proktologen empfehlen es nicht.

In den meisten Fällen bevorzugen Ärzte, wenn es möglich ist, eine medizinische Behandlung. Und selbst wenn eine Öffnung des Hämorrhoidalknotens erforderlich ist, wird er nicht durchstochen, sondern abgeschnitten oder blutet.

So ist die Antwort auf die Frage: "Ist es möglich, einen vergrößerten venösen Knoten zu punktieren?" - wird negativ sein. Die Punktion des Konus ist unter keinen Umständen unzulässig.

Was ist, wenn die Hämorrhoiden ausbrachen?

Auch wenn Sie die Hämorrhoiden nicht gewaltsam öffnen oder punktieren können, kann es spontan brechen. Meistens tritt die Lücke im Stadium der Exazerbation der Krankheit auf. Die Hauptgründe dafür können sein:

  • häufige Verstopfung;
  • starke Anstrengung während der Defäkation;
  • schwere Sachen heben;
  • Analsex; Analsex;
  • Schwangerschaft und Geburt;
  • Langer Aufenthalt in sitzender Position.

Als Folge von Stress steigt der intraabdominale Druck an, Hämorrhoiden schwellen mit Blut an und platzen.

Wenn der Klumpen von Hämorrhoiden beschädigt ist, ist die erste Sache, um Hilfe von einem Proktologen zu suchen. Sie können natürlich versuchen, das Problem selbst zu bewältigen, aber dies ist mit schwerwiegenden Komplikationen verbunden. Aber da Hämorrhoiden neigen dazu, unerwartet zu platzen, können Sie nicht immer sofort Hilfe suchen, die richtigen Maßnahmen helfen Blutungen ohne unnötige Schäden für Ihre Gesundheit zu stoppen. Wenn die Ruptur von starken Schmerzen begleitet wird, kann eine Narkose durchgeführt werden, und mit dem Stopp der Blutung kann die Erkältung perfekt bewältigen. Sie können eine eisige Kompresse machen oder ein kühles Bad nehmen. Im letzteren Fall muss Wasser gekocht werden.

Wenn die äußeren Hämorrhoidalkonen brechen, kann ein steriler Verband, der mit Wasserstoffperoxid befeuchtet ist, helfen. Es sollte dem Problembereich auferlegt werden. Wenn das Blut nicht aufhört, wird empfohlen, eine adrenaline Rektalkerze zu setzen.

Nach Beendigung der Blutung wird die Behandlung mit Salben fortgesetzt. Aber zum Arzt dennoch ist es notwendig, bei der ersten Gelegenheit zu richten.

Kann ich Hämorrhoiden durchbohren, punktieren oder auspressen?

Hämorrhoiden sind eine der häufigsten Krankheiten, die eine Menge von Beschwerden und schmerzhaften Empfindungen für eine Person verursachen. Laut Statistik findet sich diese Pathologie bei fast jedem fünften Patienten, der einen Proktologen konsultiert.

Aber nach Meinung von Experten, treten Hämorrhoiden viel häufiger, nur nicht alle eilen die Hilfe von qualifizierten Ärzten zu nehmen, sondern im Gegenteil, versucht, zu Hause, um es loszuwerden selbst Drogen, Rezepte der traditionellen Medizin verwendet wird. Manche Leute versuchen sogar Hämorrhoiden zu durchdringen, ohne zu wissen, dass es nicht nur keine Erleichterung bringt, wird die Situation nur verschlimmern und zum Tod führen.

Warum kann Selbstmedikation gefährlich sein?

Hämorrhoiden sind eine Krankheit, die sich allmählich entwickelt. Bei den ersten Krankheitssymptomen, wenn leichte Schmerzen, Reizungen im Analbereich, Brennen im After auftreten, kann mit konservativer Therapie geheilt werden. Aber mit dem Fortschreiten der Pathologie, wenn die Protrusion der Hämorrhoidalknoten beobachtet wird, ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich: minimal-invasive, in seltenen Fällen radikale Operationen.

Mit Hämorrhoiden 3, 4 Stadien charakteristischen Symptom der vernachlässigten Krankheit ist Thrombose der Hämorrhoiden Zapfen. Sie befinden sich in der Nähe des Schließmuskels, sind in der Größe vergrößert, haben eine dunkelrote Farbe, mit einem zyanotischen Farbton, können mit einer weißlichen Beschichtung bedeckt werden. Bei einer Entzündung der inneren Knoten können sie auch herausfallen und starke Schmerzen und Beschwerden verursachen. In dieser Situation sollten Sie sofort Hilfe und Rat vom Proktologen suchen.

Durchbohren oder quetschen Sie den Inhalt entzündeter Knoten auf keinen Fall aus folgenden Gründen:

  1. Ohne eine qualifizierte medizinische Untersuchung ist es unmöglich festzustellen, ob es sich bei der erkannten Entzündung um eine Thrombose des Hämorrhoidalknotens handelt. Es kann auch eitrige Formation oder Schwellung, Schwellung des Gewebes bei Paraproktitis (Entzündung des pararektalen Gewebes) sein.
  2. Zu Hause ist es unmöglich, sterile Bedingungen zu schaffen, die Regeln der septischen und antiseptischen Behandlung zu beachten: Sterilisieren Sie Instrumente für die Intervention und den eigentlichen Interventionsbereich.
  3. Eine Punktion einer Hämorrhoiden mit einer Nadel wird das Problem nicht lösen. Ein Thrombus ist kein eitriges Exsudat, der Durchmesser des Nadellochs ist für den Austritt aus dem Knoten nicht ausreichend.
  4. In einigen Fällen, mit fortgeschrittener Erkrankung an den Hämorrhoiden, erscheinen dunkle Flecken, was darauf hinweist, dass die Gewebenekrose begonnen hat. Diese Situation wird oft durch eine schwere Entzündung und einen eitrigen Prozess im Gewebe kompliziert. Wenn in diesem Fall die Knoten herausgeschnitten werden, stellt der Arzt eine spezielle Drainage her, um den Inhalt der Wunde zu verlassen, was nicht allein möglich ist.
  5. Selbst in einer kleinen Wunde mit Defäkation treten pathogene Mikroorganismen aus dem Kot ein, was auch sehr gefährliche Folgen haben kann.

Kann ich die Hämorrhoiden durchbohren? Du kannst nicht. Unter keinen Umständen, unter keinen Umständen. Unabhängige Intervention ist voller gefährliche Komplikationen wie eine Metastase (wenn anstelle von Knoten Thrombose war bösartiger Tumor), Sepsis (Blutvergiftung), septische Komplikationen. All dies kann in der Zukunft zu den ungünstigsten Konsequenzen führen, einschließlich des Todes.

In Fällen von Auftreten oder Exazerbation von Hämorrhoiden, besuchen Sie den Proktologen. Der Arzt wird alle Ihre Probleme lösen. Darüber hinaus können Hämorrhoiden, deren Behandlung in frühen Stadien der Entwicklung durchgeführt wird, ohne Operation geheilt werden.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie