Die Adenomyose ist eine Gebärmuttererkrankung, die zu einer verlängerten Gebärmutterblutung, zu einem Ausfluss in der Mitte des Zyklus und zu starken Schmerzen im Unterbauch führen kann.

Über Adenomyosis sprechen für den Fall, dass das Endometrium, das normalerweise nur in der Gebärmutterhöhle sein sollte, tief in die Muskelschicht des Uterus eindringt.

Aufgrund der Tatsache, dass das Endometrium beginnt, dort zu wachsen, wo es nicht wachsen soll, entwickelt sich eine entzündliche Reaktion und die Gebärmutter nimmt an Größe zu.

Adenomyosis und Endometriose

Adenomyosis wird manchmal Endometriose des Uterus oder interne Endometriose genannt. In der Tat entwickeln sich Adenomyose und Endometriose aus dem gleichen Grund: wenn das Endometrium zu wachsen beginnt, wo es nicht wachsen soll.

Bei der Endometriose kann Endometriumläsionen außerhalb der Gebärmutter nachgewiesen werden (in den Ovarien, die Eileiter, der Gebärmutterhals, etc.) Auf unserer Website gibt es einen eigenen Artikel über Endometriose.

Oft wird die gleiche Frau gleichzeitig und Endometriose und Adenomyosis gefunden.

Warum tritt Adenomyosis auf?

Die Gründe für die Entwicklung von Adenomyosis sind nicht bekannt. Es gibt mehrere Theorien, die die möglichen Ursachen dieser Krankheit erklären, aber bisher ist keiner von ihnen allgemein akzeptiert.

Es ist bekannt, dass Sexualhormone (Östrogen, Progesteron, Prolactin, FSH) eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Adenomyosis spielen. Wenn das Niveau der Sexualhormone im Blut abnimmt (dies tritt bei Frauen während der Menopause auf), neigen die Symptome der Adenomyose dazu, vorüberzugehen.

Wer hat ein erhöhtes Risiko für eine Adenomyose?

Adenomyosis ist eine ziemlich häufige Erkrankung bei Frauen, die mittleren Alters (über 35-40 Jahre alt) gebären. Ein erhöhtes Risiko für eine Adenomyose wird beobachtet:

  • bei Frauen, die geboren haben (allein oder per Kaiserschnitt)
  • bei Frauen, die am Uterus operiert wurden (zB Entfernung von Uterusmyomen)
  • bei Frauen älter als 35-40 Jahre

Formen der Adenomyose

Je nachdem, wie groß das Endometrium in der Muskelschicht des Uterus ist, werden verschiedene Formen der Adenomyose unterschieden:

  • Fokale Adenomyose: Das Endometrium bildet getrennte Inseln oder Adenomyoseherde in der Muskelschicht des Uterus. Fokale Adenomyosis ist oft asymptomatisch oder mit nicht exprimierten Symptomen.
  • Nodale Adenomyose: Das Endometrium bildet separate Knoten in der Muskelschicht des Uterus. Die Endometriumknoten mit der nodulären Adenomyosis werden in anderer Weise Adenomyome genannt, da sie dem Myom des Uterus sehr ähnlich sind.
  • Diffuse Adenomyose: Die großen Bereiche des Endometriums sprießen fast gleichmäßig die gesamte Muskelschicht des Uterus.

Manche Frauen können mehrere Formen der Adenomyose auf einmal erkennen: zum Beispiel eine Kombination aus diffuser und nodulärer Form (diffus-nodale Adenomyose).

Grad der Adenomyosis

Je nachdem, wie das Endometrium die Muskelschicht des Uterus durchdrungen hat, gibt es 4 Grad Adenomyosis:

  • 1 Grad Adenomyosis. flache Penetration des Endometriums in die Gebärmutter. Endometrium findet sich nur in der submukösen Schicht des Uterus.
  • 2 Grad Adenomyosis. tieferes Eindringen tief in die Gebärmutterschleimhaut: Adenomyosis Herde sind in der Muskelschicht der Gebärmutter gefunden, aber nicht mehr als die Hälfte der Muskelschicht beeinflussen.
  • 3 Grad Adenomyosis. Endometriose-Herde finden sich in der Muskelschicht des Uterus und betreffen mehr als 50% ihrer Dicke
  • 4 Grad Adenomyosis. tiefe Niederlage. Endometrium sproßt alle Schichten des Uterus aus.

Symptome und Zeichen von Adenomyosis

Manchmal kann eine Adenomyose asymptomatisch sein und kann nur zufällig während einer Untersuchung aus einem anderen Grund entdeckt werden. Aber oft mit Adenomyosis werden die folgenden Symptome beobachtet:

  • Lang und reichlich monatlich, die mehr als 7 Tage in Folge dauern. Oft mit Adenomyosis kann Gebärmutterblutung auftreten.
  • In der Mitte des Zyklus braune (blutige) Entladung.
  • Während der Menstruation wird Blut durch Klumpen (Klumpen) abgesondert.
  • Ausgeprägte Schmerzen im Bauch während der Menstruation oder in der Mitte des Zyklus. Schmerzen bei Adenomyosis können Krämpfe oder Schnitte sein.
  • Schmerzen im Bauch beim Sex

Bei Adenomyosis kann der Uterus 2-3 mal größer werden. Aus diesem Grund gelingt es einigen Frauen, im Unterbauch (hinter dem Schambein) eine abgerundete dichte Formation zu tasten. Dies ist der vergrößerte Uterus.

Folgen der Adenomyosis

Adenomyosis ist nicht gefährlich für das Leben und in der Regel keine ernsthaften Komplikationen führen. Allerdings schwere Blutungen mit Adenomyosis kann Anämie und starken Schmerzen im Unterleib beeinträchtigen die Lebensqualität auslösen und zu depressiver Verstimmung führen können, Angst und Depression.

Adenomyose und Schwangerschaft

Trotz der Tatsache, dass bei Frauen, die an Unfruchtbarkeit leiden, häufig eine Adenomyose festgestellt wird, ist eine direkte Verbindung zwischen dieser Krankheit und der Unfähigkeit, ein Kind zu zeugen, noch nicht erwiesen.

Einige Experten glauben, dass die Ursache der Unfruchtbarkeit bei Adenomyose nicht die Adenomyose selbst, sondern die begleitende Endometriose ist. Wie man mit Endometriose schwanger wird, lesen Sie den Artikel auf dem Link.

Wenn Sie an einer Adenomyose leiden und Sie nicht schwanger werden können, benötigen Sie möglicherweise eine gründliche Untersuchung und dann eine Behandlung. Wie man mit Adenomyose schwanger wird, lesen Sie weiter unten.

Diagnose von Adenomyosis

Wenden Sie sich an Ihren Frauenarzt, wenn Sie mindestens eines der oben genannten Symptome von Adenomyosis haben. Der Gynäkologe führt eine gynäkologische Untersuchung durch und gibt an, ob eine gründliche Untersuchung erforderlich ist.

Die Schwierigkeit bei der Diagnose einer Adenomyose besteht darin, dass es keine solchen Untersuchungsmethoden gibt, die eine solche Diagnose ermöglichen würden. Die einzige zuverlässige Methode zur Diagnose einer Adenomyose ist die Entfernung des Uterus und die anschließende Untersuchung des Gebärmuttergewebes unter dem Mikroskop (histologische Untersuchung).

Natürlich ist die Entfernung der Gebärmutter für viele Frauen eine inakzeptable Methode der Diagnose, so dass zur Klärung der Diagnose begann alternative Untersuchungsmethoden zu verwenden: Ultraschall. MRT, Hysterosalpingographie. Sonogasterographie, Uterusbiopsie.

Diese Untersuchungen erlauben es, Anzeichen einer Adenomyose zu finden und andere Krankheiten mit ähnlichen Symptomen auszuschließen: Myom des Uterus. Polypen der Gebärmutter, Endometriose, Endometriumhyperplasie. Nur wenn andere mögliche Krankheiten ausgeschlossen sind, wird eine Adenomyose diagnostiziert.

Gynäkologische Untersuchung im Sessel

Trotz der Tatsache, dass der Gynäkologe bei einer Routineuntersuchung keine Adenomyoseherde in der Gebärmutter feststellen kann, ist eine gynäkologische Untersuchung sehr wichtig. Zunächst kann der Gynäkologe die Größe des Uterus bestimmen: Bei Adenomyosis nimmt der Uterus um das 2-3-fache zu und erhält eine Kugelform. Zweitens wird der Gynäkologe während der Untersuchung andere mögliche Ursachen für Blutungen oder Bauchschmerzen ausschließen.

Ultraschall der Beckenorgane

Ultraschall ist auch nicht die letzte Methode, um eine Adenomyose zu diagnostizieren, aber diese Untersuchung ist sehr wichtig, da sie andere mögliche Erkrankungen des Uterus oder der Uterusanhänge ausschließt. Die Hauptmerkmale (Echozeichen, Echokardiographie) der Adenomyosis im Ultraschall sind:

  • eine Vergrößerung der Gebärmutter und eine Veränderung ihrer Form
  • das Vorhandensein von echoarmen Einschlüssen in der Muskelschicht des Uterus (Myometrium)
  • nicht einheitliche Struktur des Myometriums
  • Vorhandensein in der Muskulatur der Gebärmutter von kleinen Zysten (bis zu 5 mm Durchmesser)
  • Verdickung der Gebärmutterwände (besonders oft Verdickung der Gebärmutterhinterwand)

Es ist wichtig zu verstehen, dass nur auf der Grundlage von Beckenultraschall und allgemeiner Untersuchung kein Arzt eine Adenomyose diagnostizieren kann. Ultraschall erlaubt nur verdächtigen das Vorhandensein von Adenomyosis.

MRI (Magnetresonanztomographie)

MRT ist eine teurere Untersuchungsmethode, mit der Sie die Struktur der Muskelschicht des Uterus klären können. Die Hauptmerkmale der Adenomyosis im MRT sind eine Verdickung der Uterusmuskulatur, Inhomogenität des Myometriums und das Vorhandensein von Foci, die die Endometriumherde sein können. MRI ermöglicht es Ihnen auch, andere mögliche Erkrankungen der Gebärmutter auszuschließen.

Hysteroskopie können Blutungen auszuschließen andere mögliche Ursachen von Uterus verwendet werden (uterine Polypen, Myome. Endometriumhyperplasie, bösartige Erkrankungen der Gebärmutter, etc.) Während eines hysteroscopy der Arzt ein Stück Gewebe nehmen kann für weitere unter dem Mikroskop untersuchen. Das Verfahren der Entnahme des Materials für die Studie ist eine Biopsie und Untersuchung der unter einem Mikroskop erhaltene Material genannt - eine histologische Untersuchung.

Hysterosalpingographie (GHA) und Sonogetherographie

Hysterosalpingographie und Sonogasterographie werden auch verwendet, um andere mögliche Erkrankungen des Uterus auszuschließen. Wenn eine Frau eine Adenomyose hat, kann die Hysterosalpingographie oder Sonogasterographie indirekte Anzeichen dieser Krankheit erkennen. Auf unserer Seite gibt es einen separaten Artikel, der sich der Hysterosalpingographie widmet.

Wie wird eine Adenomyose diagnostiziert?

Trotz der Tatsache, dass die Adenomyose nicht als eine seltene Krankheit bezeichnet werden kann, "überspringen" die Ärzte sie sehr oft oder verwechseln sie mit anderen Krankheiten, die ähnliche Symptome verursachen.

Zum Beispiel kann Uterusblutungen wie in Adenomyosis auftreten und in submukösen Myom der Gebärmutter, Gebärmutter-Polypen, hormonelle Störungen, Endometriumhyperplasie, bösartige Erkrankungen der Gebärmutter, usw. Bauchschmerzen während der Menstruation kann auftreten, nicht nur Adenomyosis, wenn ein gut in der primären Dysmenorrhoe und Endometriose.

In dieser Hinsicht sind viele Experten der Meinung, dass zur Diagnose einer Adenomyose alle anderen möglichen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen ausgeschlossen werden sollten. Wenn bei allen Untersuchungen keine anderen Störungen festgestellt wurden, aber indirekte Zeichen einer Adenomyose aufgedeckt wurden, gilt die Diagnose der Adenomyose als bestätigt. Die endgültige Diagnose kann nur eine histologische Untersuchung der Gebärmutter nach ihrer Entfernung geben.

Ist es notwendig, Adenomyosis zu behandeln?

Wie oben erwähnt, bedroht die Adenomyose das Leben einer Frau nicht und verursacht in der Regel keine ernsthaften Komplikationen. In dieser Hinsicht ist die Behandlung von Adenomyosis nicht bei allen Frauen erforderlich. Sie müssen nicht behandelt werden, wenn:

  • Zeichen der Adenomyosis in Ihnen wurden zufällig gefunden, mit einer Umfrage aus einem anderen Grund
  • Sie haben keine Symptome von Adenomyose, oder die Symptome werden nicht ausgedrückt und toleriert
  • Die Symptome der Adenomyose verursachen keine ausgeprägten Beschwerden, Sie sind über 45-50 Jahre alt und sollten bald einen Höhepunkt haben

Ist es möglich, Adenomyosis vollständig zu heilen?

Leider gibt es keine solchen Medikamente, die helfen könnten, Adenomyosis loszuwerden. Alle Medikamente, die in der Behandlung verwendet werden, helfen, die Symptome der Adenomyose zu bewältigen, aber beseitigen die Krankheit selbst nicht. Der einzige sichere Weg, Adenomyosis loszuwerden, ist die Gebärmutter zu entfernen.

Behandlung von Adenomyosis

Die Behandlung der Adenomyose hängt von den Symptomen ab, die die Frau stören.

  • Anästhetika bei der Behandlung von Adenomyosis

Wenn bei einer Adenomyose eine Frau oft starke Schmerzen im Unterbauch hat, werden nichtsteroidale Antirheumatika (NSAIDs) verschrieben: Ibuprofen, Ketoprofen und andere.

Damit sie wirklich funktionieren, müssen Sie mit der Einnahme der Pille beginnen, bevor die Menstruation auftritt (1-2 Tage vor dem erwarteten Datum der Menstruation und eine Tablette alle 6 Stunden einnehmen).

  • Kontrazeptivum bei der Behandlung von Adenomyosis

Bei Adenomyosis zeigen Frauen häufig ausgeprägte Uterusblutungen, Schmierblutungen in der Mitte des Zyklus, Fehlfunktionen des Menstruationszyklus.

Um den Menstruationszyklus, der Arzt zu regulieren kann die Pille (Janine, Yasmin et al.) Antibabypillen sind nicht behandelt Adenomyosis verschreiben, aber manchmal helfen Adenomyosis Symptome wie ausgedrückt uterine Blutungen und Bauchschmerzen während der Menstruation zu entfernen oder zu schwächen.

  • Intrauterine Spirale Mirena mit Adenomyosis

Intrauterine Spirale Mirena hat Wirksamkeit bei Adenomyosis, Endometriose und Gebärmutter-Myom nachgewiesen. Mit Mirena können Sie Bauchschmerzen während der Menstruation lindern und den Blutverlust während der Menstruation reduzieren. Bei manchen Frauen führt ein längeres Tragen der Mirena-Spirale zu einem vollständigen Einstellen der Menstruation, was sich positiv auf den Verlauf der Adenomyose auswirkt.

Trotzdem wird es mit Mirenas Hilfe nicht möglich sein, Adenomyose loszuwerden. Nach der Entfernung der Spirale kehren die Männer zurück, und alle Symptome der Adenomyose können zurückkehren.

  • Utrozhestan und Dufaston bei der Behandlung von Adenomyosis

Präparate von Utrozhestan und Dufaston werden häufig bei der Behandlung von Adenomyosis und Endometriose verwendet. Vor dem Hintergrund der Behandlung mit diesen Medikamenten werden die monatlichen seltener und die Adenomyoseherde können kleiner werden. Der Behandlungsverlauf kann zwischen 6 und 9 Monaten liegen.

  • Analoge von Gonadotropin-freisetzenden Hormonen (Buserelin, Gozerelin, Sinarel) bei der Behandlung von Adenomyosis

Buserelin, Goserelin (Zoladex), Sinarel und andere Analoge von Gonadotropin-freisetzenden Hormonen werden oft für schwere Symptome von Adenomyosis und Endometriose verschrieben.

Während der Einnahme dieser Medikamente hört die Frau auf zu menstruieren, die Eierstöcke hören vorübergehend auf zu arbeiten und die Menge der Sexualhormone im Blut nimmt ab. All diese Effekte führen dazu, dass die Herde des Endometriums kleiner werden und die Symptome der Adenomyose verschwinden oder weniger auffallen.

Die Dauer der Adenomyose-Behandlung mit diesen Medikamenten beträgt nicht mehr als 6 Monate, aber nach dem Ende der Behandlung können alle Symptome der Adenomyose wieder auftreten. Um die positive Wirkung zu verlängern, kann der Arzt nach Beendigung der Behandlung die weitere Einnahme von Verhütungsmitteln oder die Droge Byzanne verschreiben.

  • Byzanne bei der Behandlung von Adenomyosis

Die Droge Byzanne enthält eine Substanz namens Dienogest, die das Wachstum der Herde des Endometriums in der Muskelschicht des Uterus hemmt. Dieses Medikament ist nicht nur für Adenomyose, sondern auch für Endometriose vorgeschrieben.

Es wird darauf hingewiesen, dass bei einigen Frauen mit Adenomyosis die Droge Byzanne schwere Gebärmutterblutungen verursachen kann, so dass die Einnahme dieses Arzneimittels nur nach Rücksprache mit einem Gynäkologen und unter seiner sorgfältigen Kontrolle möglich ist.

Adenomyosis und Menopause (Menopause)

Häufig kann Adenomyose bei Frauen im prämenopausalen Alter (mehrere Jahre vor dem erwarteten Beginn der Menopause oder der Menopause) nachgewiesen werden: nach 45-50 Jahren.

Wenn keine Symptome einer Adenomyose auftreten oder wenn sie keine größeren Beschwerden verursachen, wird keine Behandlung vorgeschrieben. Bei leichten Symptomen (unregelmäßige Monats-, Bauchschmerzen) können Antibabypillen oder Schmerzmittel verschrieben werden. Wenn die Symptome der Adenomyose die Lebensqualität verschlechtern, kann der Arzt die Entfernung des Uterus empfehlen.

Operation (Entfernung der Gebärmutter) mit Adenomyosis

Eine Entfernung des Uterus bei Adenomyosis ist nicht immer erforderlich. Die Operation kann in folgenden Fällen empfohlen werden:

  • wenn Adenomyosis schwere Gebärmutterblutungen verursacht, die nicht behandelt werden können und zu einem großen Blutverlust führen
  • wenn eine Frau bereits Kinder hat und sie in der Zukunft keine Schwangerschaft plant
  • wenn eine Frau im prämenopausalen Alter ist (über 45-50 Jahre) und nicht gegen die Entfernung der Gebärmutter
  • wenn Adenomyosis in großen Größen mit uterinen Myomen kombiniert wird
  • wenn Adenomyosis mit unerwünschten Veränderungen im Endometrium oder Cervix kombiniert wird

Wie man sich der Operation unterzieht, wie man sich darauf vorbereitet und wie man sich nach der Operation verhält, lesen Sie in einigen Artikeln auf unserer Website: Gebärmutterentfernung (Hysterektomie): vor der Operation und Entfernung der Gebärmutter: nach der Operation die Folgen.

Wie wird mit Adenomyose schwanger?

Es wird angenommen, dass Adenomyosis nicht die Ursache von Unfruchtbarkeit sein kann, so dass Sie alle Chancen haben, ohne Behandlung mit Adenomyose schwanger zu werden.

Wenn Sie nicht innerhalb von 12 Monaten oder länger schwanger werden können, müssen Sie und Ihr Ehemann sich einer Umfrage unterziehen. Was für eine Untersuchung sollte eine Frau machen:

  • Ultraschall der Beckenorgane
  • Bluttest für Hormone
  • Hysterosalpingographie (GHA) zur Beurteilung der Durchgängigkeit der Eileiter
  • Baseline-Temperaturmessung für mindestens 3 aufeinanderfolgende Monate, um festzustellen, ob ein Eisprung vorliegt

Welche Untersuchungen sollte ein Mann durchlaufen?

  • Spermienanalyse (Spermatogramm)

Je nach den Ergebnissen der Untersuchung verschreibt der Arzt eine Behandlung. Wenn zum Beispiel eine Okklusion der Eileiter entdeckt wurde, wird eine laparoskopische Operation zur Wiederherstellung ihrer Durchgängigkeit vorgeschrieben. Wenn eine Frau keinen Eisprung hat, wird eine Behandlung verschrieben, um die normale Funktion der Eierstöcke wiederherzustellen oder um den Eisprung zu stimulieren. Wenn während der Untersuchungen komorbide Zustände (Gebärmutterpolypen, Myome etc.) gefunden wurden, wird eine entsprechende Behandlung verordnet.

Adenomyosis der Gebärmutter - was ist es, die Ursachen, Anzeichen, Symptome, Grad und Behandlung

Adenomyosis des Uterus ist eine Krankheit, die durch die Proliferation eines Gewebes ähnlich der Endometriumschleimhaut (Uterusschleimhaut) in die Dicke des Uterusmuskels gekennzeichnet ist. Adenomyosis verursacht erhebliche Schäden an der Gebärmutter, als Folge - das Endometrium wächst und beeinflusst die benachbarten Schichten des Körpers. Dieses Problem gilt nicht für maligne Formationen, sondern nur bei rechtzeitiger Erkennung und Behandlung. Wie behandelt man diese Krankheit, wie ernst ist sie und welche Konsequenzen kann eine Frau haben?

Was ist Adenomyosis der Gebärmutter

Adenomyosis uteri - ein Sonderfall der Endometriose - systemische gutartige Erkrankung, wobei die endometrialen Zellen beginnen, außerhalb der Schleimhaut der Gebärmutter proliferieren. Der Begriff „Adenomyosis (Adenomyosis)» bedeutet wörtlich Drüsen Degeneration der Muskeln ( "Adeno" - Eisen "Myo" - Muskelgewebe, das Suffix "Lake" - degenerative Veränderungen).

Unter normalen Bedingungen befinden sich endometriale Zellen nach ihrem Namen ausschließlich in der inneren Schicht des Uterus - Endometriums. Wenn sie sich außerhalb der Gebärmutterhöhle ausbreiten, entsteht ein pathologischer Zustand - Endometriose.

Ursachen

Bis jetzt gibt es keinen Konsens über die Ursachen und Mechanismen der Entwicklung von Endometriose. Es gibt mehrere Hypothesen über ätiopathogenetische Varianten des Ausbruchs der Krankheit. Keiner von ihnen erklärt jedoch die ganze Natur der pathologischen Prozesse, die bei der Endometriose des Uterus auftreten.

In der Tat ist die Hauptursache der Adenomyose immer noch ein hormonelles Ungleichgewicht. Es ist dieser Faktor, der primär ist und der Pathogenese dieser Pathologie zugrunde liegt.

  • Operationen ähnlich wie Kaiserschnitt, Scraping, Entfernung von Myomen und so weiter;
  • Abtreibungen;
  • altersbedingte Veränderungen. Diese Pathologie wird in den meisten Fällen bei Frauen nach 30-45 Jahren diagnostiziert;
  • genetische Veranlagung;
  • zu häufige Besuche im Solarium, ständige Sonnenexposition ohne Schutz;
  • Übergewicht.

Adenomyosis der Gebärmutter kann bei jungen Frauen diagnostiziert werden, die solche Manipulationen noch nie erlebt haben. Bei dieser Patientengruppe entwickelt sich die Krankheit aufgrund von angeborenen Pathologien oder wenn der Hals während der Menstruation nicht ausreichend geöffnet ist.

Zusätzlich zu den oben genannten Punkten lohnt es sich, darauf zu achten, dass jede chirurgische Operation oder Kürettage der Gebärmutter das Risiko einer Adenomyose signifikant erhöht. Vor allem beinhalten sie Abtreibung, mechanisches Trauma, medizinische Intervention nach einer Fehlgeburt usw.

Symptome und Fotos von Uterusadenomyosis

Jetzt wissen Sie, was es für die Krankheit ist, aber das Schlimmste an Adenomyosis der Gebärmutter ist ein überwiegend asymptomatischer Verlauf. Die ersten Symptome können bereits in der dritten Phase auftreten, in der eine konservative Behandlung bereits schwierig ist.

Auf dem Foto sehen Sie die Adenomyose des Uterus

Die typischsten für Adenomyosis sind solche Symptome und Anzeichen wie:

  • Schmerzen im Beckenbereich vor der Menstruation, bei ihr und auch einige Tage später;
  • dunkelbraune Ausfluss aus dem Genitaltrakt einige Zeit vor und nach der Menstruation;
  • verschiedene Störungen des Menstruationszyklus (in der Regel seine Reduktion);
  • Änderung der Größe und Form der Gebärmutter (dieses Symptom wird während einer speziellen Untersuchung festgestellt);
  • schmerzhafte Empfindungen während des Geschlechtsverkehrs.
  • Verschlechterung des Allgemeinzustandes, häufige Kopfschmerzen, Migräne, verminderte Leistungsfähigkeit, Apathie, depressiver Zustand, plötzliche Stimmungsschwankungen, verminderte Leistungsfähigkeit.

Adenomyosis des Uterus ist weitgehend charakteristisch für den asymptomatischen Verlauf des pathologischen Prozesses, der für viele Jahre und sogar Jahrzehnte ausgedehnt werden kann.

Formen der Krankheit

Es gibt folgende Formen der Adenomyose des Uterus:

  • Dysfunktion der Eierstöcke,
  • Metaplasie,
  • ein Magengeschwür,
  • Zirrhose der Leber,
  • Schilddrüsenkrebs

Das Hauptmerkmal der nodulären Form ist eine Verletzung des Menstruationszyklus. Der Zyklus wird kürzer und die Menstruation ist häufiger und länger wegen des Auftretens von Schmierausscheidungen 2-3 Tage vor Beginn der Menstruation und innerhalb weniger Tage nach deren Beendigung.

  • ziehe Schmerzen von der Unterseite des Bauches,
  • intensiver schmerzfreier Menstruationszyklus,
  • Vorhandensein von blutigen Ausfluss einige Tage vor und nach der Menstruation.

Adenomyose: 1, 2, 3, 4 Grad

Die Stärke, mit der diese oder andere Symptome der Krankheit manifestieren, ist mit der Schwere der Adenomyosis verbunden. Die Klassifizierung der Adenomyose in Bezug auf die Prävalenz ist nicht international, aber es ist sehr praktisch und in der Praxis durchgeführt. Insgesamt werden vier Stadien unterschieden, die je nach Ausmaß des Endometriums variieren:

  1. Die Proliferation von Zellen ist durch den Innenraum der Gebärmutter begrenzt und geht nicht über ihre Hülle hinaus.
  2. In der zweiten Phase wird eine ungleichmäßige Verdichtung und Proliferation des Endometriums in der Muskelschicht des Organs diagnostiziert.
  3. Dritter Grad: Beteiligung an mehr als der Hälfte oder der gesamten Muskelwand des Uterus.
  4. In 4 Stadien, keimt durch die seröse Schicht, wandern endometriale Gewebe über die Gebärmutter hinaus

Vor und nach der Menstruation kann Schleimhautaustritt mit einem scharfen, unangenehmen Geruch auftreten. Dies deutet darauf hin, dass die Entwicklung der inneren Endometriose den 2. oder 3. Grad erreicht.

Die Schwere des abnormalen Prozesses hängt von der Tiefe der Läsion ab. Leichte Fälle von Adenomyosis treten bei vielen Frauen auf. In diesem Fall sproßt das Endometrium nicht weiter als die Submukosaschicht.

Mögliche Konsequenzen für Frauen

Die Adenomyosis der Gebärmutter hat 2 Wege der Entwicklung - günstig und kritisch. Die rechtzeitige Erkennung und rechtzeitige Behandlung der Krankheit endet für eine Frau als Ganzes sicher, mit dem Erhalt der reproduktiven Funktion und der Wiederherstellung des hormonellen Hintergrunds.

Endometriales Überwachsen außerhalb des Uterusinneren führt dazu, dass die Schleimhaut des Organs gebrochen, dünner und brüchiger wird. Sie ist nicht in der Lage, ein befruchtetes Ei aufzunehmen und zu halten. Wenn nicht behandelt, kann sich im Laufe der Zeit Unfruchtbarkeit entwickeln. Krankheiten sind das Ergebnis von Hormonstörungen, die Schwierigkeiten bei der Konzeption eines Kindes verursachen.

Deshalb ist es sehr wichtig, regelmäßig einen Gynäkologen zu besuchen. in einem frühen Stadium der Endometriose des Körpers der Gebärmutter gefunden wird erfolgreich behandelt, nach dem der Beginn der Schwangerschaft ist ziemlich real.

Schwangerschaft bei Adenomyosis

Unfruchtbarkeit ist eine der häufigen Folgen des Vorhandenseins von Endometriumzellen in der Muskelschicht des Uterus. In einigen wird dies durch die Unmöglichkeit der Empfängnis manifestiert, andere können das Kind nicht ertragen. In einigen Fällen leiden Frauen an einer Obstruktion der Eileiter, die verhindert, dass sich die Eizelle mit dem Spermatozoikum verbindet.

Eine gesunde Frau in der zweiten Phase des Zyklus hat eine Vergrößerung des Endometriums in Erwartung des Beginns der Schwangerschaft. Für den Fall, dass keine Befruchtung stattfindet, werden die Endometriumzellen zurückgewiesen und ihre Leistung wird zusammen mit den monatlichen abgegeben. Bei Adenomyosis tritt dieser Austritt aus dem Muskelgewebe des Uterus nicht auf, was das Auftreten einer Blutung und einer starken Entzündung des Organs bedingt.

Kann ich mit Adenomyosis der Gebärmutter schwanger werden? Eine Schwangerschaft bei Adenomyosis ist möglich, wenn eine komplexe Behandlung zur Wiederherstellung der reproduktiven Funktion durchgeführt wird. Die Wirksamkeit der therapeutischen Behandlung hängt von der Dauer der Erkrankung ab. Wenn Adenomyosis eine Frau nicht mehr als 3 Jahre besorgt, wird das Ergebnis der Behandlung höchstwahrscheinlich positiv sein.

Diagnose

Vermutlich ist die Diagnose einer Adenomyose des Uterus bereits aufgrund charakteristischer Beschwerden und infolge einer gynäkologischen Untersuchung möglich. Bestimmen Sie die Diagnose und bestimmen Sie das Stadium der Erkrankung ermöglicht zusätzliche Untersuchungsmethoden.

  1. Ultraschall der Beckenorgane, wo die Veränderung der Form und Größe der Gebärmutter deutlich sichtbar ist. Kann ich bei Frauen im Ultraschall Anzeichen einer Adenomyosis des Uterus erkennen? Während des Ultraschalls auf dem Bildschirm können Sie das Wachstum der Schichten des Uterus, die beide einheitlich und nicht einheitlich sehen, kann es auch scharfe Vorsprünge oder Beulen, ähnlich das Myometrium zu sehen.
  2. Die genauesten Ergebnisse (ca. 90%) werden während der transvaginalen Ultraschalluntersuchung zur Verfügung gestellt, die wie die gynäkologische Untersuchung wird am Tag vor der Menstruation durchgeführt.
  3. Hysteroskopie wird für eine detaillierte Untersuchung des Endometriums vorgeschrieben. Mit ihrer Hilfe untersucht der Arzt Art und Ausmaß der Schädigung der Gebärmutterhöhle, um den weiteren Verlauf der Behandlung bestimmen zu können.
  4. Labortests von Abstrichen auf der Flora sind ebenfalls obligatorisch.
  5. Durchführung der notwendigen umfassenden Studien anderer innerer Organe und Systeme - endokrine, urogenitale, respiratorische, Nahrungsmittel-, kardiovaskuläre;
  6. Endometriumbiopsie;
  7. MRT;
  8. bimanuelle gynäkologische Untersuchung.

Behandlung von Uterusadenomyosis

Die Behandlung basiert auf der Verwendung von Medikamenten (konservative Behandlung), chirurgischen Eingriffen, Methoden der alternativen Medizin.

Bei der Wahl der Methode und des Umfangs der Therapie ist zu berücksichtigen:

  • Alter der Patientin, Kinderwunsch, psychoneurologischer Status;
  • alle Merkmale des pathologischen Prozesses;
  • die Kombination von Adenomyose mit dem Prozess der Entzündung, ob es sich um narbige und adhäsive Veränderungen handelt, sowie das Vorhandensein von Hyperplasie und Zerstörung in der Gebärmutter.

Vorbereitungen

Bei der Behandlung von Medikamenten wird den Patienten eine Hormontherapie zugeschrieben, dies sollte den Menstruationszyklus sozusagen aussetzen, die Menopause schaffen. Die Behandlung mit Hormonen dauert sehr lange, von 3 Monaten bis 5. Vollständig normalisieren den Zyklus kann nur sechs Monate nach Abschluss der Medikation sein.

Präparate der hormonellen Gruppe in der Pathologie:

  • Gestagene - Präparate zur Wiederherstellung der Fortpflanzungsfähigkeit;
  • orale Kontrazeptiva;
  • Antiöstrogene;
  • Präparate Analoge Gonadoliberin;
  • Antigonadotropine.

Entfernung des entzündlichen Prozesses. Verwenden Sie dazu verschiedene Gele, Suppositorien, Lösungen zum Spritzen. Medikamente können auf der Basis von Heilkräutern hergestellt werden. Auch für die Beseitigung des Entzündungsprozesses verwenden oft Medikamente auf Antibiotika-Basis, die es ermöglicht, Pilzinfektionen, andere Infektionen zu beseitigen.

Chirurgischer Eingriff (Operation)

  • mit Adenomyosis 3 und 4 Grad;
  • in Kombination mit Adenomizoen mit Myomen und atypischer Hyperplasie des Endometriums;
  • mit der Knotenform (bei Frauen mit Unfruchtbarkeit werden konservative Organsparmaßnahmen durchgeführt);
  • mit anhaltender Anämie;
  • mit Unwirksamkeit der konservativen Behandlung.

Die letzten Jahre in der Behandlung von Adenomyosis verwenden Hardware-Methoden durch Kauterisieren der Entzündungsherde des Endometriums im Körper der Gebärmutter mit einem Laser.

Wenn die konventionelle Hormontherapie des Patienten kontraindiziert ist, wird die Frage der medikamentösen Behandlung der Adenomyose nicht diskutiert, die Methode der Wahl ist die Operation.

Empfohlenes Essen

Es gibt keine spezielle Diät, die von den Ärzten bei der Behandlung der uterinen Adenomyosis empfohlen wird. Daher ist die beste Diät der Ausschluss von fetthaltigen und stark gewürzten Lebensmitteln, übermäßigen Mengen an Süß- und Backwaren. Es ist besser, diese Produkte durch frisches Gemüse und Früchte, Nüsse zu ersetzen.

Versuchen Sie, Omega-3-Fettsäuren, die an vielen wichtigen Stoffwechselprozessen im Körper beteiligt sind, in Ihre Ernährung einzubeziehen. Nützliche Fettsäuren finden sich in Produkten wie:

  • Fettfisch und Fischöl.
  • Walnüsse und Walnussöl.
  • Samen von Kürbis.
  • Pflanzliche Öle

Bei dieser Krankheit ist es sehr nützlich, viel dunkelgrünes Blattgemüse zu essen.

Wie man Adenomyosis mit Volksmedizin behandelt

Experten sagen, dass die meisten Kräuter den Zustand eines Patienten verbessern können. Abkochungen haben eine entzündungshemmende, immunmodulierende, regenerierende und hämostatische Wirkung.

Sammlung von Kräutern zum Spritzen von №1

Um mit dem Problem fertig zu werden, können Sie Spülungen anwenden. Um die medizinische Zusammensetzung vorzubereiten, ist es notwendig, solche Kräuter zu gleichen Teilen zu mischen:

  • Eukalyptus;
  • Wurzel von Badana;
  • Mistel;
  • die erste Dame;
  • Süß;
  • Schöllkraut;
  • Pfingstrose;
  • Calendula;
  • Eichenrinde;
  • Schafgarbe.

Sammeln Sie die Kräuter, um kochendes Wasser zu gießen und zu infundieren. Dann sollte die Zusammensetzung durch eine doppelte Gaze-Schicht filtriert und zum Spülen verwendet werden.

Sammlung von Kräutern Nummer 2

Es ist gut, eine Sammlung von Mistel, Pfingstrose, Cudweed, Eichenrinde, Ringelblume, Schafgarbe, Schöllkraut und Brennnessel anzuwenden. Zerkleinerte trockene Pflanzen werden in gleichen Mengen gemischt, mit heißem Wasser gegossen, eingewickelt und bis zu 5 Stunden stehen gelassen. Als nächstes wird das Gras durch eine mehrfach gefaltete Gaze gefiltert und in warmer Form mehrmals täglich geduscht.

Brühe von Nessel

Brühe von Brennnessel vier Mal am Tag. Um das Getränk zubereiten zwei Teelöffel der Sammlung Tasse kochendem Wasser zu gießen, lassen Sie es brauen und kühl Medikamente nach - Filter und nehmen Sie mehrmals am Tag für ein paar Esslöffel. Diese Infusion lindert Entzündungen und stoppt starke Menstruationsblutungen.

Prävention

  1. Die Prävention der Adenomyosis der Gebärmutter wird hauptsächlich auf regelmäßige Besuche beim Arzt eines Frauenarztes reduziert. Der Spezialist kann solche Symptome rechtzeitig richtig interpretieren und die entsprechende Behandlung verschreiben.
  2. Passage von Ultraschall des kleinen Beckens, 1-2 mal pro Jahr.
  3. Gynäkologen glauben, dass Stress und ständige Müdigkeit die Gesundheit von Frauen stark beeinträchtigen und zweifellos zur Entwicklung von Adenomyosis führen können. Um dem Ausbruch der Krankheit vorzubeugen, muss sich eine Frau mehr ausruhen, entspannende Bäder nehmen, eine Massage besuchen, oft in einer ruhigen und gemütlichen Umgebung bleiben.
  4. Halten Sie den Körper sauber. Mädchen, die die Regeln der persönlichen Hygiene von klein auf ignorieren, sind eher von dieser Art von Krankheit betroffen. Und auch diejenigen, die in der Kindheit und Jugend sexuelle Beziehungen eingehen.

Eine sorgfältige Einstellung zur eigenen Gesundheit ist der Hauptweg, um nicht nur die Adenomyose, sondern auch andere ebenso gefährliche Krankheiten zu verhindern.

Adenomyosis der Gebärmutter ist, was es ist - Symptome, Behandlung und Vorbeugung

Adenomyosis uteri (internal Endometriose) - Krankheit benigne Uterus Natur, wobei pathologische Innenkörper Mucosaschicht Proliferations diagnostizieren (Endometrium) in Muskelorganstrukturen. Das Endometrium besteht aus einer Funktionsschicht, die spontan nach dem Ende des Menstruationszyklus und die basalen, die an der Bildung neuer Zellstrukturen der Gebärmutterschleimhaut, die neuen Funktionsschicht ablöst.

Meistens wird diese Pathologie bei Frauen diagnostiziert, die nach dem Übergang der Altersgrenze von 30 Jahren alt sind. Abnormales Wachstum von Endometrium-Zellstrukturen kann auch andere Organe beeinflussen, was zu einer Störung der Funktion und Störungen der Homöostase im Körper.

Adenomyosis der Gebärmutter: Was ist es im Klartext?

Die innere Oberfläche des Uterus ist von einer Schicht aus Zellgewebe bedeckt, das Endometrium genannt wird. Zu Beginn des Menstruationszyklus nimmt es nicht viel Platz ein und besteht nur aus der Wachstumsmembran. Daher beginnt sich das Endometrium zu entwickeln und zu wachsen. Für einen Monat reift das Zellgewebe und bereitet sich darauf vor, ein befruchtetes Ei zu erhalten. Geschieht dies nicht, wird das vergrößerte Endometrium verworfen und verlässt den Uterus. Dieses Phänomen wird Menstruation genannt.

Mit dem normalen Funktionieren des weiblichen Körpers wird der Prozess monatlich während des Fortpflanzungsalters wiederholt. Bei Adenomyosis gibt es ein anderes Bild. Endometrium und Muskelgewebe des Uterus sind durch eine spezielle Schicht getrennt. Im normalen Verlauf des Zyklus wachsen Endometriumzellen nur innerhalb der Gebärmutterhöhle. Wenn diese Schwangerschaft in diesem Monat nicht aufgetreten ist, wird die funktionelle Schicht entfernt und hinterlässt eine Wachstumsmembran. Bei der Adenomyose dringt das Endometrium durch das sich teilende Gewebe der Gebärmutter ein und sproßt in den Muskel. Und es passiert nicht gleichmäßig, sondern an mehreren Stellen.

Dort, wo die Zellen einer anderen Schicht in die Muskelfasern eindringen, reagiert der Uterus durch Verdickung des Muskelgewebes. Dieser Prozess verursacht eine Verformung des Fortpflanzungsorgans. Der Menstruationszyklus geht verloren, was letztlich die Fähigkeit beeinflusst, ein Kind zu empfangen.

Ursachen

Wissen, was Adenomyosis des Uterus ist und wie gefährlich diese Krankheit ist, lassen Sie uns die Ätiologie dieser gefährlichen Krankheit betrachten. Die Ursachen, die zur Entstehung der Adenomyose führen, sind nicht vollständig geklärt. In der modernen Medizin gibt es mehrere Theorien, die die Ätiologie dieser Krankheit erklären.

So kann das pathologische Wachstum des Endothels verursacht werden durch:

  • Störungen des Menstruationszyklus;
  • genetische Veranlagung;
  • Verletzung von Stoffwechselprozessen;
  • eine Verletzung des Hormonhaushaltes mit einer starken Veränderung der Konzentration von Sexualhormonen (Östrogen, Prolaktin, Progesteron, FSH);
  • langer Aufenthalt in der Sonne unter den sengenden Sonnenstrahlen, übermäßige Verblendung mit Solarien, Schlammbäder mit unsachgemäßer Anwendung;
  • altersbedingte Veränderungen, da diese Pathologie in den meisten Fällen bei Frauen nach 30-45 Jahren diagnostiziert wird;
  • Menstruationsblut mit Partikeln des Endometriums in die Eileiter, Organe der Bauchhöhle werfen;

Frauen fallen in die Risikogruppe nach einem Kaiserschnitt, chirurgische Manipulationen in der Gebärmutterhöhle, Peritonealorgane.

Formen, Arten und Grade der Adenomyosis

Morphologische Formen der Krankheit sind:

Der Schweregrad der Erkrankung wird durch die Eindringtiefe des expandierenden Bindegewebes bestimmt (in der Regel wird diese Klassifikation für die diffuse Form der Adenomyose verwendet):

  • Submuköse Schicht des Körpers zu besiegen.
  • Wachstum bis zu 1/2 in der Muskelschicht des Uterus.
  • Eindringen in die Muskelschicht des Organs um mehr als 1/2.
  • Schädigung der serösen Membran des Uterus und Beteiligung der benachbarten Beckenorgane (Eierstöcke, Eileiter, Vagina).

Symptome der Adenomyosis des Uterus

Das hauptsächliche und pathogene (für diese Krankheit charakteristische) Zeichen der Adenomyosis sind reichliche und / oder verlängerte Menstruationsblutungen, die zu sekundärer Eisenmangelanämie führen.

Anämie zeigt sich wiederum durch folgende Symptome:

  • Schwäche;
  • Schläfrigkeit;
  • Neigung zu verschiedenen Infektionskrankheiten;
  • Blässe der Haut und sichtbare Schleimhäute;
  • in schweren Fällen - Dyspnoe mit geringer körperlicher Anstrengung;
  • Schwindel;
  • ein starker Rückgang der Effizienz und die Fähigkeit, ihren eigenen Zustand angemessen zu beurteilen.

Zu den pathogenen Symptomen der Adenomyose gehört auch das Auftreten von Braunfleckentleerung 2-3 Tage vor Beginn der Menstruation und 2-3 Tage danach. Bei weit verbreiteten Formen der Adenomyosis kann sich eine Metrorrhagie entwickeln - eine Uterusblutung, die in der Mitte des Menstruationszyklus auftritt.

Ein weiteres charakteristisches Merkmal der Adenomyose ist ein Schmerzsyndrom, das einige Tage vor dem Einsetzen der Menstruation auftritt und in der Regel 2-3 Tage nach seinem Auftreten verschwindet (Dysmenorrhö oder Algomenorea). Die Art und Schwere des Schmerzes hängt von der Lokalisierung des Prozesses ab. Ein besonders starkes Schmerzsyndrom tritt auf, wenn der Uterushals betroffen ist, sowie im Falle einer ausgedehnten Adenomyose mit der Entwicklung eines Adhäsivprozesses.

Adenomyosis oft in solchen Pathologie, als zusätzlicher Horn des Uterus, Endometriosis mit Läsionen, die angetroffen Klinik akute Abdomen ähneln (Menstruationsblut in die Beckenhöhle geworfen wird, und bewirkt, dass die Symptome von Peritonitis). Bei der Bestrahlung von Schmerzen ist es oft möglich, die Lokalisierung des pathologischen Prozesses festzustellen. Also, mit der Niederlage des Gebärmutterwinkels gibt der Schmerz in die entsprechende Inguinalregion, und wenn der Isthmus verletzt wird - in der Vagina oder im Rektum. Ein weiteres charakteristisches Symptom der Adenomyosis - Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, vor allem am Vorabend der Menstruation (die am häufigsten in Läsionen des Uterus Isthmus gefunden).

In der klinischen Untersuchung von Patienten mit Adenomyosis wird die Uterusvergrößerung bestimmt, besonders vor der Menstruation und in den ersten Tagen des Menstruationszyklus ausgedrückt. Für die diffuse Form ist der "kugelförmige" Uterus charakteristisch. Bei knotigen Adenomyosen können Sie manchmal die Knoten fühlen.

Es sollte beachtet werden, dass die Schwere der Adenomyosesymptome zu einem gewissen Grad vom Grad der Prävalenz des Prozesses abhängt. So ist die diffuse Adenomyosis 1. Grades ein zufälliger Befund bei der Durchführung verschiedener Untersuchungen, und sie ist asymptomatisch. Bei diffusen Adenomyosen von 2 und 3 Grad sowie bei der nodulären Form der Adenomyose stimmt der Schweregrad der klinischen Symptome jedoch nicht immer mit dem Grad der Prävalenz des Prozesses und der Größe der Knoten überein.

Diagnose

Die Diagnose dieser Krankheit wird auf der Grundlage der folgenden Verfahren gestellt:

  • gynäkologische Untersuchung mit Hilfe von Spiegeln;
  • Kolposkopie (das Verfahren wird mit einem speziellen Gerät durchgeführt, mit dem Sie etwa 30 Mal erhöhen können), ermöglicht es Ihnen, den Zustand des Gebärmutterhalses zu untersuchen;
  • Ultraschall der Beckenorgane, Abstriche (zur Analyse der vaginalen Mikroflora);
  • Hysteroskopie und Laparoskopie;
  • eine allgemeine Untersuchung des Körpers (Atmungs-, Kreislauf-, Verdauungs- und Harnwege).

Um Kontraindikationen für die Einnahme von Medikamenten zu finden, die für die Behandlung verschrieben werden können, werden Beratungen und Untersuchungen für den Therapeuten, Endokrinologen, Gastroenterologen, Hämatologen empfohlen.

Adenomyosis der Gebärmutter und Schwangerschaft

Die Pathologie der endometrialen Zellproliferation im reproduktiven Alter ist häufig. Die Folge dieser Krankheit ist Unfruchtbarkeit, die sich in der Unmöglichkeit äußert, ein Kind zu gebären oder zu tragen. Manchmal kommt es bei der Adenomyosis nicht zu einer Schwangerschaft, da die Eileiter verstopft sind und das Spermatozoon sich nicht mit dem Ei verbinden kann.

Um Mutterschaft zu verhindern, bevor Sie ein Kind planen, müssen Sie interne Endometriose loswerden. Die Wahl der Behandlung hängt von der Ursache der Unfruchtbarkeit ab. Es ist oft möglich, mit einer solchen Pathologie schwanger zu werden, nachdem man Medikamente zur Geburtenkontrolle genommen hat (Yarina, Zhanin). Orale Kontrazeptiva in der Zusammensetzung enthalten Hormone, die das Gleichgewicht der Substanzen im Körper einer Frau ausgleichen. Kontrazeptiva behindern die Arbeit der Eierstöcke, die nach Absetzen der Stimulation ihre Aktivität stimulieren.

Behandlung von Uterusadenomyosis

Wenn es eine Adenomyose des Uterus gibt, gibt es zwei Behandlungsmethoden: konservativ und operativ. Natürlich hängt die Art der Therapie direkt vom Grad der Adenomyose ab. In der Regel führt der erste und zweite Grad, seltener der dritte, zur konservativen Behandlung, und der vierte wird nur prompt behandelt.

Vor allem werden Frauen Hormone verschrieben, die die Menopause künstlich herbeiführen (Menstruation für eine bestimmte Zeit stoppen). Dauer der Behandlung - von zwei bis vier Monaten. Am Ende des Behandlungszyklus sollte die Hormontherapie fortgesetzt werden.

Häufig und in der gynäkologischen Praxis wird die Arterienembolisation der Gebärmutter eingesetzt. Diese Behandlungsmethode verbessert die Blutzirkulation in den Geweben signifikant, was für stagnierendes Blut und Energie im kleinen Becken wichtig ist.

Elektrokoagulation ist eine weitere häufige Behandlung von Adenomyosis. Mit dieser Methode werden die betroffenen Bereiche der Gebärmutter eliminiert.

Die radikale Behandlungsmethode umfasst zwei Hauptmethoden:

  1. Laparoskopie ist die sparsamste. Das Genitalorgan wird nicht vollständig entfernt, sondern nur die Läsionen ausgeschnitten.
  2. Vollständige Entfernung der Gebärmutter (Hysterektomie), manchmal zusammen mit den Anhängseln.

Um das Wiederauftreten von Adenomyosis zu verhindern, können Frauen hormonelle Kontrazeptiva und bei 1-2 Grad verschrieben werden - als eine Methode der Behandlung. Viele Gynäkologen empfehlen spezielle intrauterine Spiralen, die Schmerzen lindern und Menstruationsblutungen normalisieren.

Zusätzlich zur spezifischen Therapie ist es notwendig und stärkende Behandlung. Schmerzmittel werden verschrieben, um Schmerzen zu lindern, zum Beispiel Ibuprofen oder Nurofen. Sehr oft ist die Adenomyose von der Anämie begleitet, deshalb ist es empfehlenswert, sich der Behandlung des Eisens zu unterziehen. Um den Körper zu erhalten, empfehlen Gynäkologen die Einnahme von Vitaminen. Manche Frauen benötigen sedierende (beruhigende) Medikamente.

Volksheilmittel

Zur gleichen Zeit mit der Behandlung der Krankheit mit medizinischen Präparaten, gibt es auch Volksheilmittel zur Beseitigung einer sehr unangenehmen Pathologie, jedoch ist es möglich, solche Methoden nur im Ermessen eines Spezialisten zu verwenden. Eine solche Behandlung basiert auf pflanzlichen Arzneimitteln, Heilkräutern, Blutegel Behandlung oder Kompressen mit blauem Ton, wegen seiner medizinischen Eigenschaften wurden Legenden seit der Antike verwendet.

Diese Behandlung basiert auf Abkochungen und Kräuteraufgüssen, wie durch mehrere Bewertungen, von denen zahllose in Frauenforen gefunden werden, sagen, dass mit dieser Behandlung, Hormonhaushalt, Stoffwechsel verbessert. Und die Zahl der Gebärmutterblutungen sinkt, der Allgemeinzustand des Körpers verbessert sich. Jedoch ist die Behandlung mit Volksheilmitteln verboten, zusammen mit Rauschgiften, besonders hormonell zu verwenden.

Um medizinische Tinkturen vorzubereiten, die als ein Spritzen verwendet werden, müssen Sie nehmen:

Auf der Verpackung von Kräutern sollten Anweisungen für die Zubereitung einer Abkochung sein. Darüber hinaus müssen Sie die Periode des Menstruationszyklus berücksichtigen, weil einige Kräuter nur am Anfang und andere am Ende verwendet werden können.

Prognose der Behandlung

Adenomyose ist eine chronische Erkrankung mit einer hohen Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls. Nach einer konservativen Therapie und organerhaltenden Eingriffen im ersten Jahr werden bei jeder fünften Frau im reproduktiven Alter Rezidive der Adenomyose festgestellt. Innerhalb von fünf Jahren wird bei mehr als 70% der Patienten ein Rezidiv beobachtet.

Bei Patienten mit präklimakterischem Alter ist die Prognose für Adenomyosis günstiger, was auf das allmähliche Aussterben der Eierstockfunktion zurückzuführen ist. Nach einer Pangysterektomie sind Rückfälle nicht möglich. In der Menopause gibt es eine unabhängige Erholung.

Prävention

In den meisten Fällen besuchen Frauen einen Gynäkologen, wenn sie über etwas besorgt sind, oder während der Schwangerschaft. Diese Einstellung führt zu irreversiblen Folgen, da die Krankheit oft ohne Anzeichen verläuft. Der Nachweis der Pathologie in frühen Stadien ist für eine konservative Behandlung ohne weitere Konsequenzen anfällig. In diesem Zusammenhang müssen Frauen zweimal im Jahr den Frauenarzt aufsuchen.

Wenn Sie harte Arbeit auf der physischen Ebene oder emotional haben, erleben Sie ständige Belastungen, und wegen, und Schmerzen im Unterbauch, empfehlen Experten, dass Sie öfter ausruhen, aus stressigen Bedingungen mit Hilfe von entspannenden Verfahren. Dies verringert das Risiko, diese Krankheit zu entwickeln.

Es ist notwendig, die Nutzung der Sonnenbäder zu begrenzen oder das Solarium zu besuchen. Wenn Sie Ihren Körper sorgfältig behandeln und gut auf ihn hören, rechtzeitig aufpassen und auf die Veränderungen reagieren, können Sie die Wahrscheinlichkeit gynäkologischer Anomalien deutlich reduzieren.

Adenomyosis der Gebärmutter: Behandlung, Drogen

Adenomyosis - das Auftreten des Endometriums in der Gebärmutter, das von pathologischen Veränderungen in seiner Struktur begleitet wird. Die Patienten klagen über unangenehme Empfindungen im Bauchraum, unregelmäßige Menstruation, Pathologie der Fortpflanzungsfunktion. Die Krankheit ist durch stetige Progression gekennzeichnet, was zu Komplikationen führt. Im Falle einer geeigneten Diagnose werden therapeutische Maßnahmen gewählt, zu denen Medikamente gehören. Die Wahl der Medikamente ist abhängig vom Alter des Patienten und den Merkmalen der Krankheitsentwicklung.

Adenomyosis der Gebärmutter: Behandlung, Drogen

Symptome

Bei Adenomyosis des Uterus haben Frauen oft eine Reihe unangenehmer Symptome:

  1. Isolation von Blut zwischen der Menstruation.
  2. Verlust von großen Mengen von Blut, Schmerzsyndrom mit Menstruation.
  3. Unregelmäßige Menstruation.
  4. Im Falle einer Verschlimmerung der Krankheit entwickelt sich Blähungen.
  5. Unzumutbare Verschlechterung der Gesundheit.
  6. Erhöhte Müdigkeit, Schwäche.
  7. Blässe der Schleimhäute.
  8. Häufige Infektionskrankheiten.

Ursachen

Es ist möglich, die Entwicklung der Krankheit vorzuschlagen, wenn folgende Risikofaktoren vorliegen:

  1. Erbliche Veranlagung.
  2. Gewichtszunahme.
  3. Abtreibung, andere Operationen an der Gebärmutter.
  4. Verwendung von hormonellen Kontrazeptiva.
  5. Entzündliche Erkrankungen der Geschlechtsorgane.
  6. Störungen im Immunsystem.
  7. Physische Überlastung.

Wovon hängt der Behandlungsplan ab?

Bevor Sie die optimale Behandlungsmethode wählen, müssen Sie auf wichtige Faktoren achten:

  1. Alter. Es hängt von diesem Parameter ab, ob die Frau plant, weiter Sexualleben zu haben, ein Kind zu gebären. Manchmal werden Patienten angeboten, das betroffene Organ zu entfernen, insbesondere wenn die Menopause bereits vorüber ist. Die chirurgische Methode der Korrektur der Krankheit ermöglicht es Ihnen, die möglichen Rückfälle der Pathologie loszuwerden, um eine vollständige Heilung zu 100% zu garantieren.
  2. Das Vorhandensein verschiedener Pathologien der Psyche, die den Verlauf der Behandlung beeinflussen können.
  3. Andere Abweichungen in der Struktur des Organs, zusätzlich zu Adenomyosis des Uterus. Es kann Narben, eine Vergrößerung, Adhäsionen und andere Störungen geben, die eine sofortige Korrektur erfordern.

Was ist Adenomyosis?

Methoden der Behandlung

Maßnahmen zur Beseitigung der Krankheit können sowohl unabhängig als auch von einem Komplex verwendet werden:

Orale Kontrazeptiva

Diese Medikamente dienen nicht nur zum Schutz vor ungewollter Schwangerschaft, sondern auch als therapeutische Maßnahme. Sie können vorsichtig verwendet werden, nur auf Anraten eines Arztes. Kontrazeptiva enthalten Estradiol, Progesteron-Derivate, die helfen, das hormonelle Gleichgewicht zu erhalten, häufige Erkrankungen zu beseitigen.

Stadien der Adenomyose verbreiten sich

Bei regelmäßiger Einnahme von oralen Kontrazeptiva verbessert sich der Zustand des Patienten aufgrund der Stabilisierung der Eierstockfunktionen, Beschleunigung des Auftretens neuer Geschlechtszellen. Der hormonelle Hintergrund, der Entwicklungsprozess des Endometriums, ist normalisiert.

Anzeichen für eine Verbesserung des Zustands des Patienten:

  1. Reduzierte Schmerzen, besonders während der Menstruation.
  2. Beseitigung von Blutungen aus dem Uterus in jenen Tagen, wenn sie pathologisch sind.
  3. Verringerung der Wahrscheinlichkeit einer verzögerten Menstruation, Behandlung von Hormonstörungen.

Um den gewünschten positiven Effekt zu erzielen, ist es notwendig, die Behandlung für 3 Monate bis 6 Monate fortzusetzen. Die häufigsten Medikamente in der medizinischen Praxis sind Janine, Jess, Logest, Marvelon. Sorgen Sie sich im Laufe der Behandlung nicht um die fehlende Menstruation. Dies ist normal, Tabletten wirken sich auf die Produktion von Östrogenen aus, wodurch sich die Funktion der Eierstöcke verlangsamt.

Orale Kontrazeptiva zur Behandlung von Adenomyosis uteri

Antigonadotropine

Antigonadotropine werden verschrieben, wenn eine Verringerung der Anzahl der Hypophysenhormone erforderlich ist. Hormonelle Drogen beeinflussen die Aktivität der Eierstöcke, verringern die Fähigkeit der Person zu arbeiten. Haben auch eine überwältigende Wirkung auf das Endometrium.

Die folgenden Medikamente sind beliebt:

  • Danazol;
  • Danol.

In Übereinstimmung mit den Empfehlungen des Arztes sollten Medikamente in einer Menge von 400-800 mg pro Tag eingenommen werden. Während der gesamten Dauer der Aufnahme ist die Menstruationsblutung fast nicht sichtbar, möglicherweise der Beginn der Amenorrhoe (vorübergehende Abwesenheit der Menstruation). In der Regel müssen Medikamente Kurse belegen. Denken Sie daran, dass Sie während dieser Zeit Ihre Gesundheit sorgfältig überwachen müssen.

Antigonadotropine zur Behandlung von Uterusadenomyosis

Gestagene

Um die Menge an Östrogen zu reduzieren, ist es ausreichend, regelmäßig Progesteron einzunehmen. So können Sie schnell und effektiv mit den Symptomen der Erkrankung, den Gründen für ihr Auftreten umgehen. Diese Substanz verringert die Intensität des Wachstums des Endometriums, reduziert die Anzahl oder beseitigt vollständig die Herde der Krankheit. Unter den Medikamenten in dieser Serie sind die folgenden Optionen beliebt:

  • Dyufaston;
  • Norkolut.

Wenn sie dem Körper ausgesetzt sind, haben sie keine negativen Auswirkungen auf die Funktion der Eierstöcke. Komponenten der Zusammensetzung reduzieren die Menge der Menstruation, was die Wahrscheinlichkeit einer übermäßigen Zunahme des Endometriums verringert. Das Medikament hat eine komplexe Wirkung und dringt in die Gewebestruktur ein.

Dufaston und Norkolut

Wenn Sie es erhalten, müssen Sie die folgenden Faktoren beachten:

  1. Abnahme des Volumens der Niederschläge.
  2. Normalisierung der Periodizität der Menstruation, Beseitigung anderer charakteristischer Störungen.
  3. Reduktion des Schmerzsyndroms.

Wenn Sie diese Medikamente allein oder in einem Komplex verwenden, wird die Menstruation verloren gehen, was für viele Patienten wichtig ist. Zubereitungen werden in der Konfiguration von Tabletten geliefert. Das Medikament sollte vom 5. oder 16. bis zum 25. Tag des Zyklus genommen werden. Um die Dosis einzustellen, geben Sie die Zeit des Empfangs an, es ist ratsam, sich von einem Arzt beraten zu lassen.

Antiöstrogene

Diese Elemente bestehen aus synthetischen Komponenten. Bei regelmäßiger Einnahme stellt sich heraus, dass es nicht nur die übliche medizinische Wirkung ist, sondern auch die Produktion bestimmter Substanzen, die von der Hypophyse produziert werden, verlangsamt wird. Die Zahl der Hormone nimmt ab, was sich positiv auf die Prognose auswirkt.

Beliebte Medikamente, oft von Ärzten verschrieben:

  1. Gestrinone. Die Zusammensetzung verwendete die Hauptsubstanz, die zu der Gruppe der Steroide gehört. Dank dieses Elements nimmt die Anzahl der sexuellen und gonadotropen Hormone ab. Als Ergebnis erhalten die Zellen des Uterus keine richtige Ernährung, Atrophie tritt auf. Während der aktiven Einnahme von Medikamenten erscheint die Menstruation nicht. Darüber hinaus gibt es keine andere unangenehme Symptomatik wie das Schmerzsyndrom, Blutungen, die aus unbekannten Gründen auftreten. Wenn Sie dieses Tool vom ersten Tag des Zyklus verwenden, kommt der nächste Empfang am vierten Tag. Ein Tag reicht für eine Kapsel. Wenn ein Standard-Behandlungsschema verwendet wird, wird das Medikament 2 mal pro 7 Tage verwendet, und der allgemeine Verlauf der Therapie ist sechs Monate.
  2. Depot-Checks. Beeinflusst das Fortpflanzungssystem und unterdrückt die Möglichkeit des Erscheinens, der Entwicklung und des Zerfalls des Eies. Sexualhormone werden so produziert, dass sie die Uterusaktivität nicht beeinflussen. Die zugewachsenen Gewebe erhalten keine ausreichende Ernährung, weshalb sie allmählich verkümmern. Als Ergebnis wird der Schmerz nicht manifestiert, monatliche Stopps und Blut wird nicht aus der Vagina freigesetzt. Das Medikament wird in der Konfiguration der Injektionslösung verkauft. Die intramuskuläre Injektion wird einmal in 7 Tagen durchgeführt. Der Verlauf der Zulassung variiert von 3 bis 6 Monaten.

Vergessen Sie nicht, dass diese Medikamente viele wichtige Nebenwirkungen haben. Sie provozieren einen frühen Beginn der Menopause, die verschiedene Komplikationen verursacht: psychische Instabilität, Hitzewallungen, Trockenheit der Schleimhäute.

GnRH-Analoga

Substanzen, die zu einer Erhöhung der Menge an FSH und LH führen. Diese Wirkung hat zunächst eine stimulierende Wirkung auf die Geschlechtsdrüsen, in der Zukunft nimmt ihre Funktion jedoch allmählich ab, die Aktivität sinkt auf ein Minimum.

Verwenden Sie die folgenden Medikamente, um diesen Effekt zu erzielen:

  1. Buserelin. Die intramuskuläre Injektion wird am fünften Tag des Zyklus durchgeführt. Als Ergebnis wird das Medikament fast monatlich mit 4,2 mg eingenommen.
  2. Goserelin. Es wird nicht intramuskulär, sondern subkutan alle 28 Tage für 3,6 mg verabreicht.
  3. Decapeptildepot. Monatlich angewendet auf 3,75 mg.

Mit der Verwendung dieser Medikamente sind Schwäche, Verschlechterung des allgemeinen Wohlbefindens und andere Störungen möglich, die eine Person daran hindern, normale Lebensaktivitäten auszuüben. Auch sind Gezeiten, erhöhte Nervosität, Beschleunigung des Herzrhythmusrhythmus, Hypertrichose möglich.

Vor dem Hintergrund des Gebrauchs von Rauschgiften erscheint der Monatliche nicht.

Antiandrogene

Um Adenomyosis vollständig loszuwerden, wird es oft verwendet Byzanne. Der Wirkstoff ist Dienogest, das eine signifikante Wirkung auf den Allgemeinzustand des Körpers und des Fortpflanzungssystems hat. Bei Einnahme dieses Arzneimittels steigt der Progesteronspiegel ständig an, wodurch die Östrogenmenge systematisch reduziert wird. Die Hauptbereiche der Krankheitsausbreitung werden nach und nach angedockt, ihre Anzahl nimmt ab. Um eine vollständige Behandlung durchzuführen, ist es notwendig, Bezanne für 6 Monate, 1 Tablette pro Tag zu nehmen. Die Menstruation kann vorübergehen, aber dieses Phänomen passiert nicht immer.

Wann wird keine Hormontherapie benötigt?

Medizinische Aktivitäten werden speziell für jeden Patienten ausgewählt. Zunächst werden eine Reihe von Tests und diagnostischen Maßnahmen durchgeführt, um die optimalen Medikamente unter Berücksichtigung des Allgemeinzustandes einer Person zu verschreiben. Auch unter der Bedingung der Erkennung von Uterusadenomyosis, Hormone werden unter den folgenden Umständen nicht verwendet:

  1. Eine Frau bemerkt keine Veränderungen in der Periodizität des Zyklus, die Anzahl der Ausscheidungen, es gibt keine anderen negativen Symptome, die eine sofortige Korrektur erfordern.
  2. Unangenehme Empfindungen im Genitalbereich fehlen.
  3. Der Verlauf der Krankheit ist fast unsichtbar, während das Alter des Patienten bald in die Wechseljahre kommen sollte.

In einigen Fällen, nach einer eingehenden Untersuchung, werden bei entsprechenden Tests hormonelle Kontrazeptiva verschrieben. Mit der richtigen Auswahl dieser Mittel sind Sie sicher, während Sie sich vor einer Infektion schützen können, schützen Sie vor ungeplanter Schwangerschaft.

Bei Adenomyosis sind die Gebärmutter und Fehlgeburten und medizinische Aborte für Patienten kontraindiziert, weshalb es notwendig ist, ihren Allgemeinzustand genau zu überwachen.

Kontraindikationen für die Einnahme von hormonellen Medikamenten:

  1. Diabetes mellitus, an dem eine Frau seit mehreren Jahren leidet.
  2. Mangel an lebenswichtigen Organen, die zu verschiedenen pathologischen Prozessen in ihrer Struktur führten.
  3. Vorhandensein von Allergien, angeborene Verträglichkeit für mindestens eine der Komponenten der Zusammensetzung von ausgewählten Drogen.
  4. Erhöhte Blutgerinnung, Risiko von Blutgerinnseln.
  5. Körpergewicht über der Norm.

Konservative Methoden

Um den Kommunikationszustand mit Adenomyosis des Uterus zu normalisieren, ist es nicht notwendig, Zubereitungen zu verwenden, die Hormone enthalten. Mögliche Verwendung von homöopathischen Mitteln, Volksrezepte, sowie sparsamere Medikamente.

Konservative Drogen können entweder allein oder in Kombination mit radikaleren Methoden verwendet werden:

  1. Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente (Ibuprofen, Paracetamol, Nurofen). Mit ihrer Hilfe können Sie das Schmerzsyndrom beseitigen, das mit PMS entsteht. Wenn Sie die richtigen Medikamente wählen, können Sie regelmäßig bestimmte Schmerzherde im Beckenbereich stoppen.

Die Form von Epigen

Video - Adenomyosis

Chirurgischer Eingriff: Wann wird es angewendet?

Die Operation wird nur durchgeführt, wenn die Verwendung eines Komplexes verschiedener Medikamente und Verfahren nicht die richtige Wirkung haben kann. Die folgenden Faktoren beeinflussen die Entscheidung von Spezialisten über die Ernennung einer Operation:

  1. Die Einnahme von Medikamenten hat keine starke Wirkung, lange Zeit hat es keine Besserung gegeben.
  2. Im Verlauf der Behandlung entwickelt sich eine Anämie, die durch einen allmählichen Anstieg der negativen Symptome gekennzeichnet ist.
  3. Der Patient hat die Menopause bereits hinter sich gebracht. In diesem Fall wird die Operation angeordnet, um die Adenomyosis des Uterus vollständig zu heilen.
  4. Das Vorhandensein von anderen Krankheiten, die einen signifikanten Einfluss auf die Aktivität der Gebärmutter haben. Besonders gefährlich sind überwachsene Knoten, Tumoren von 3-4 Stadien.

Beschreibung der Stadien der Adenomyose

Ärzte empfehlen eine der folgenden Arten von Operationen:

  1. Abdominal. Die Haut wird direkt über den pathologischen Bereich geschnitten, das Uterus-Endometrium wächst. Als Folge der Operation wird die Funktion der Geschlechtsorgane wiederhergestellt, die Symptome der Krankheit kehren nicht zurück. Nach einiger Zeit besteht das Risiko eines Wiederauftretens der Krankheit.
  2. Hysteroskopisch. Chirurgen verwenden ein Hysteroskop in Kombination mit einem Standardinstrumentarium. Die Operation wird unter Videoüberwachung durchgeführt. Die Korrektur des Uterusgewebes erfolgt durch die Vagina, die gutartigen Knoten werden vollständig entfernt.
  3. Laparoskopisch. Im Bauchbereich werden mehrere Schnitte vorgenommen. Ein Laparoskop wird in die gebildeten Löcher gelegt. Dieser chirurgische Eingriff erfordert kein Nähen, zeichnet sich durch eine minimale Anzahl von möglichen Komplikationen aus.

In den meisten Fällen wird eine Vollnarkose für den chirurgischen Eingriff verwendet. Nach der Operation wird ein minimaler Satz von Medikamenten verschrieben, die die Funktionen des Uterus unterstützen.

Um Adenomyose des Uterus zu heilen, ist es notwendig, eine Umfrage durchzuführen. So können Sie die optimalen Hormonpräparate wählen. Viele Medikamente aus dieser Gruppe enthalten eine Reihe von Kontraindikationen. Sie können während der Schwangerschaft und Stillzeit nicht angewendet werden, so dass in manchen Fällen radikale Behandlungsmaßnahmen verschoben werden müssen. Wenn Sie die vorgeschriebene Therapie richtig verwenden, können Sie die Manifestationen der Adenomyose schnell loswerden, die Krankheit allmählich besiegen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie