Der Zustand, in dem es schwierig ist, während der Schwangerschaft zu atmen, ist normalerweise vorübergehend und nicht gefährlich für die zukünftige Mutter und ihr Baby. Es handelt sich um die physiologische Dyspnoe von Schwangeren, die jederzeit auftreten kann.

Dennoch kann sich ein Mangel an Luft während der Schwangerschaft manifestieren und solche Bedingungen wie ein Mangel an Hämoglobin im Blut, Fehlfunktionen des Herz-Kreislauf-Systems und andere Probleme. Daher muss über die aufgetretene Kurzschwäche der werdenden Mutter unbedingt der Arzt in der Frauenkonsultation informieren.

Ursachen

Normalerweise klagt eine Frau, dass es schwer ist, während der Schwangerschaft vor dem Hintergrund eines langen Spaziergangs, Treppensteigen und körperlicher Arbeit zu atmen. Dies ist ein völlig normaler Zustand, der durch erhöhte körperliche Aktivität verursacht wird und jeder gesunden Person passieren kann. Aber wenn eine Frau bemerkt, dass es ihr schwer fällt, auch während der Ruhe zu atmen, ist eine ärztliche Beratung notwendig. Als nächstes betrachten Sie die pathologischen Ursachen, die eine medizinische Überwachung erfordern.

Warum gibt es nicht genug Luft in den frühen Stadien?

Probleme mit dem Atmen können schon ab den ersten Schwangerschaftsmonaten eine Frau verfolgen. Normalerweise erscheinen sie in Woche 6-7.

Die Gründe, warum es in den frühen Stadien der Schwangerschaft schwer zu atmen ist, sind:

  • schwere Toxikose;
  • hormonelle Veränderungen;
  • Herz- und Gefäßerkrankungen;
  • Anämie;
  • Stress und Neurose bei Schwangeren;
  • Pathologie des Atmungssystems.

Die oben genannten Faktoren führen in der Regel zu einer unzureichenden Sättigung des Körpers mit Sauerstoff. Kurzatmigkeit, die sich mit der Zeit bildet, ist nicht so auffällig und gefährlich wie ein scharfer Luftmangel. Wenn die physiologische Dyspnoe von Schwangeren als ein natürlicher Prozess angesehen wird, müssen pathologische Ursachen bereits im Stadium der Schwangerschaftsplanung zwingend beseitigt werden.

Warum gibt es in letzter Zeit nicht genug Luft?

Wenn eine Frau während der Schwangerschaft im zweiten und dritten Trimester schwerer zu atmen ist, kann dies sowohl durch physiologische als auch pathologische Ursachen erklärt werden.

Probleme mit dem Atmen in der zweiten Schwangerschaftshälfte können sich vor dem Hintergrund folgender Faktoren entwickeln:

  • erhöhtes Uterusvolumen und der daraus resultierende Überdruck auf innere Organe wie Lunge und Zwerchfell;
  • Übergewicht;
  • Mangel an Hämoglobin im Blut;
  • chronische Pathologien des Herzens, der Gefäße und der Atmungsorgane;
  • Erkältung und Virusinfektionen;
  • falsch gewählte Körperhaltung im Traum;
  • Magnesiummangel im Körper;
  • Rauchen.

Herz-Kreislauf- und Atemwegserkrankungen verschlechtern das Wohlbefinden einer zukünftigen Mutter. Auf ihrem Hintergrund tritt Sauerstoff in seinem Körper in einem unzureichenden Volumen ein, in dessen Zusammenhang sich eine Hypoxie entwickelt (Sauerstoffmangel des Fötus). Dieser Zustand ist gefährlich, weil er zu vorzeitigem Einsetzen der Wehen, Entwicklungs- und Wachstumsverzögerungen und sogar zum intrauterinen Tod eines Kindes führen kann. Mehr Details über fetale Hypoxie, ihre Folgen und Behandlung →

Ist es normal, dass es in der Schwangerschaft schwer ist zu atmen?

Mit Beginn der Schwangerschaft verändert sich das Funktionieren des weiblichen Körpers unter dem Einfluss von Hormonen. Dies ist notwendig, um das Leben der Mutter und des Fötus zu unterstützen. Aufgrund der hormonellen Veränderungen, der Aktivierung des Stoffwechsels, der Entstehung von Toxikosen und des schnellen Wachstums von embryonalem Gewebe kann eine Frau bemerken, dass es für sie schwierig ist, von den ersten Wochen der Schwangerschaft an zu atmen.

Dyspnoe ist in diesem Fall physiologisch, da sie darauf abzielt, die erhöhten Bedürfnisse des Körpers aufzufüllen. Wenn Sie im zweiten Trimester bereits normal atmen - dies bedeutet, dass sich der Körper an die neue Situation anpassen konnte.

Im dritten Trimester kehrt die Dyspnoe wieder zurück, da der vergrößerte Uterus das Zwerchfell und die Lunge drückt. Schwierigkeiten beim Atmen einer Frau können bis zu 38 Schwangerschaftswochen dauern, danach fällt die Frucht in ein kleines Becken und übermäßiger Druck auf die Atemwege hört auf. Eine zukünftige Mutter während dieser Zeit kann bemerken, dass es viel leichter ist zu atmen.

In welchen Fällen ertönt ein Alarm?

Kurzatmigkeit in der Schwangerschaft ist oft eine Variante der Norm als Pathologie. Daher ist es nicht notwendig, davor Angst zu haben.

Aber wenn die folgenden Symptome zu den Problemen der Atmung hinzugefügt werden, sollten Sie sofort Ihren Arzt kontaktieren:

  • Herzklopfen - Tachykardie mehr als 110 Schläge pro Minute;
  • das Atmen ist häufig und schwer;
  • Vorstupor, Schwindel, Klingeln in den Ohren;
  • Schmerzen in der Brust bei der Inspiration;
  • blaue Lippen;
  • blasse Haut;
  • Angriffe von Panikattacken;
  • Fieber, starker Husten.

Diese Symptome können ein Anzeichen für die Entwicklung von Notfallbedingungen sein, beispielsweise Lungenentzündung, Atem- und Herzversagen, Bronchialasthma, Lungenembolie. Für eine zukünftige Mutter und ein ungeborenes Baby sind sie gefährlich für verschiedene Komplikationen, so dass es ratsam ist, wenn sie erscheinen, einen Krankenwagen zu rufen.

An welchen Arzt soll ich mich wenden?

Wenn eine Frau chronische Erkrankungen hat, die ihre Atmungsfunktionen während der Schwangerschaft beeinflussen können (z. B. Herzkrankheiten und Blutgefäße), ist eine Pneumologenberatung erforderlich. In ernsten Situationen wird eine Röntgenaufnahme der Lunge für die Diagnose durchgeführt. In diesem Fall ist es irrational, Angst vor einer Bestrahlung des Fötus zu haben, da eine rechtzeitige Diagnose und Auswahl der Behandlungstaktik wichtiger ist als ein potenzielles Risiko.

Unplanmäßig sollte ein Geburtshelfer / Gynäkologe in der Schwangerenklinik schwanger sein, der in erster Linie Probleme mit dem Atmen hatte und keine schweren Erkrankungen in der Vorgeschichte hat. Auch wenn die Ursache dieser Erkrankung unbedeutend ist, um rückversichert zu werden und herauszufinden, warum es schwierig ist, während der Schwangerschaft zu atmen, wird es nicht überflüssig sein. Der Spezialist wird in der Lage sein, die Ursache der Pathologie zu bestimmen, die notwendigen therapeutischen und präventiven Empfehlungen zu geben.

Was zu tun ist?

Die physiologischen Ursachen von Atemproblemen haben keinen negativen Einfluss auf die Gesundheit.

Spezielle Behandlung, die sie nicht benötigen, aber Sie können mehrere Tipps folgen, die Atembeschwerden beseitigen:

  • Reduzierung der körperlichen Aktivität.
  • Häufige Spaziergänge in der Luft.
  • Lüften Sie den Raum.
  • Schlaf auf der linken Seite, auf keinen Fall Rücken und Bauch.
  • Beseitigung von Überernährung und Missbrauch von kalorienreichen Lebensmitteln.
  • Unruhe, negative Emotionen, Stress. Jede Freisetzung von Adrenalin kann Atemprobleme verursachen. Mehr über die Auswirkungen von Stress in der Schwangerschaft und den Kampf gegen sie →

Wenn es trotz der ergriffenen Maßnahmen in der Schwangerschaft immer noch schwierig ist zu atmen, ist eine ärztliche Beratung notwendig. Das Hauptproblem ist die Kurzatmigkeit, die während der Ruhezeit auftritt. Dieser Zustand kann auf das Vorhandensein schwerer Erkrankungen im Körper einer Frau hinweisen.

In diesem Fall führt der Spezialist eine diagnostische Untersuchung durch, die mit einer allgemeinen Blutuntersuchung beginnt. Wenn der Hämoglobinspiegel im Blut gesenkt wird, werden der zukünftigen Mutter Eisenpräparate verordnet, ein Komplex aus Vitaminen und Mineralstoffen, angereichert mit Magnesium.

Wenn sich die Frau vor dem Hintergrund des Luftmangels schwindlig und akute Schmerzen in der Brust fühlt, die der linken Schulter oder dem linken Arm gegeben wird, ist es notwendig, Notfallhilfe zu rufen. Es kann eine Herzinsuffizienz sein, die das Leben der zukünftigen Mutter und des Fötus bedroht. Zum Glück ist das selten.

Prävention

Es ist kein Geheimnis, dass viele gesundheitliche Probleme leichter zu verhindern als zu überwinden sind. Und der Zustand, in dem es während der Schwangerschaft schwer zu atmen ist, kann verhindert werden, sofern es nicht durch pathologische Ursachen verursacht wird.

Dies hilft Multivitamine einzunehmen, an die frische Luft zu gehen, körperliche und psychoemotionale Belastungen zu begrenzen, scharfe Parfumdüfte zu vermeiden, Gewichtszunahme zu kontrollieren, Beruhigungsmittel einzunehmen.

Es muss daran erinnert werden, dass die Probleme mit dem Atmen kein Grund zur Panik sind. Schwangerschaft ist der physiologische Zustand einer Frau, keine Krankheit. Und viele Veränderungen sind dabei ganz natürlich. Wenn Atemprobleme auch in Ruhe auftreten, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, um herauszufinden, warum es schwierig ist, während der Schwangerschaft zu atmen und sich der notwendigen Behandlung zu unterziehen.

Autor: Olga Rogozhkina, Geburtshelferin und Gynäkologin,
besonders für Mama66.com

Luftmangel während der Schwangerschaft

Ich habe einen Artikel gefunden... Ich werde versuchen, die Übungen zu machen... heute wieder, ich habe nicht geschlafen... im Moment der gleiche Müll... NEVYNOSIMO

Luftmangel während der Schwangerschaft

Schwangere Frauen haben manchmal ein ungewöhnliches Phänomen - wie eine Sportperson im Allgemeinen, aber ab Mitte der Schwangerschaft gab es von Zeit zu Zeit ein Gefühl von Luftmangel. Womit kann es verbunden werden?

Während der Schwangerschaft, bei jeder Belastung, sagen wir beim Treppensteigen oder Waschen der Böden, ist die daraus resultierende vorübergehende Dyspnoe völlig normal. Kurzatmigkeit bedeutet nicht, dass Ihr zukünftiges Kind aus irgendeinem Grund schlechter mit Sauerstoff versorgt wurde. Aber! Dieser Zustand ist immer ein Signal, dass im Moment die Kräfte knapp werden und man dringend Ruhe braucht. Wenn solche Dyspnoe in Ruhe auftritt, muss dies bei dem nächsten Besuch beim Frauenarzt gemeldet werden.

Die Ursachen für das Gefühl von Luftmangel

Der wachsende Uterus beginnt mit der Zeit gegen das Zwerchfell zu drücken und hebt es nach oben. Dadurch haben die Lungen weniger Platz für ihre vollständige Ausbreitung - es gibt Atemnot.
Dies ist einer der Gründe. Ein weiterer Grund ist, dass der wachsende Fötus mehr und mehr Sauerstoff benötigt, den er aus dem Darm der Mutter nimmt.
Darüber hinaus kann Luftmangel manchmal mit verschiedenen nervösen Störungen, Stresssituationen, emotionalen, hormonellen Veränderungen im Körper einer schwangeren Frau auftreten.
Bei einigen schwangeren Frauen entwickelt sich aufgrund von Eisenmangel eine leichte Form der Anämie, aufgrund derer sie der vorherigen körperlichen Belastung nicht standhalten können und daher häufig an Luftmangel leiden.
Glücklicherweise geht der Zustand der Mangel an Luft um die 38. Woche (wenn der Kopf des Kindes in Richtung eines kleinen Becken dreht), um den Druck auf die Membran und das Epigastrium schwächt, wird es leichter zu atmen. Richtig, ein neuer Angriff kommt - Druck auf die Blase steigt, aber das ist schon "ein anderes Lied".

Umgang mit Luftmangel während der Schwangerschaft

Um genug Sauerstoff in Ihre Lungen zu bekommen, müssen Sie etwas schneller und nicht so tief wie sonst atmen. Täglich ist es notwendig, Atem- und Entspannungsübungen durchzuführen, die helfen, die Menge an inhaliertem Sauerstoff zu erhöhen. Wenn Kurzatmigkeit nachts auftritt, ist es am besten, ein zusätzliches Kissen unter den Oberkörper zu legen.
Es ist sehr nützlich, Schwimmen und Yoga zu machen.

Übungen

1. Heben Sie Ihre Arme über den Kopf und atmen Sie ein paar Mal tief ein und aus. Mache fünf Mal.
2. Atme ein und zähle bis fünf. Dann langsam ausatmen, bis zehn zählen. Mache 10 mal.
3. Atme 4 Konten ein, halte den Atem 4 Mal an, atme 8 Mal aus (also die längste Stufe - atme aus), halte den Atem 4 Sekunden lang an.

Warum das dritte Trimester schwere Dyspnoe

In der heutigen Welt gibt es viele Faktoren, die das Auftreten von Kurzatmigkeit hervorrufen - vaskuläre Pathologien und schlechte Umweltbedingungen, Übergewicht und Herzerkrankungen. In vielen Fällen kommt es periodisch zu Atemnot aus verschiedenen Gründen, vor allem aber haben Mädchen Schwierigkeiten, während der Schwangerschaft im dritten Trimester zu atmen. Ein solcher Zustand hat gewöhnlich einen kurzlebigen Charakter, und Kind und Mutter sind nicht bedroht, sondern nur dann, wenn der Luftmangel ein physiologisches Phänomen ist. Aber manchmal Kurzatmigkeit ist ein Symptom von Anämie oder Störungen im System der Blutgefäße und des Herzens.

Ursachen für schwere Atmung

Häufig tritt Kurzatmigkeit während der Schwangerschaft im dritten Trimester vor dem Hintergrund von langem Gehen oder körperlicher Arbeit, beim Gehen auf der Treppe usw. auf. Ein solcher Zustand ist ganz natürlich und wird durch eine zunehmende Belastung verursacht. Wenn Mumie feststellt, dass während der Schwangerschaft nicht genug Luft vorhanden ist, obwohl sie sich in einem ruhigen Zustand befindet, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen, da solche Symptome auf die Entwicklung der Pathologie hinweisen können.

Schwierigkeiten beim Atmen während der Schwangerschaft können die Mutter bereits ab dem Beginn der Schwangerschaft stören, die nach 6-7 Wochen auftritt. Es ist möglich zu erklären, warum es schwierig ist zu atmen, aus verschiedenen Gründen:

  • Hormonelle Veränderungen;
  • Anämie und Hämoglobininsuffizienz;
  • Ausgeprägte Toxikose;
  • Pathologien des Herzens und des Systems der Blutgefäße;
  • Neurosen und stressige Bedingungen;
  • Pathologien der Atmungsorgane.

Solche Faktoren sind gefährlich wegen Mangel an Sauerstoffversorgung des Organismus. Kurzatmigkeit, die in der Zukunft entsteht, ist nicht so ausgeprägt und gefährlich, als eine plötzliche Unzulänglichkeit der Atmung. Dyspnoe, wenn sie einen physiologischen Charakter trägt, bezieht sich auf natürliche Prozesse, aber die oben beschriebenen pathologischen Faktoren erfordern eine qualifizierte Therapie schon vor der Empfängnis, wenn eine Frau gerade eine Schwangerschaft plant.

Es ist schwierig, im zweiten oder dritten Trimester zu atmen - dieser Zustand hat eine pathologische und völlig natürliche physiologische Erklärung. Zu den häufigen Faktoren von Verletzungen mit später Atmung gehört das Wachstum des Uterus, aufgrund dessen der intraabdominale Druck auf die Zwerchfell- und Lungenstrukturen ansteigt. Es ist auch schwierig, während der Schwangerschaft Patienten mit Hämoglobinmangel oder Übergewicht mit viralen oder Erkältungskrankheiten infektiöser Pathologien zu atmen.

Schwere Atmung tritt häufig und vor dem Hintergrund von chronischen pathologischen Prozessen im Herz-Kreislauf-System und den Atmungsorganen, Magnesiummangel im Körper, beim Rauchen oder Fehlhaltung während des Schlafes auf. Atemwegs- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen verschlechtern das Wohlbefinden schwangerer Frauen erheblich. Vor dem Hintergrund dieser Pathologien gelangt eine unzureichende Menge an Sauerstoff in den Körper schwangerer Frauen, was eine fetale Hypoxie verursacht. Dieser Zustand ist gefährlich, weil er mit Frühgeburt, intrauterinem Verlust eines Babys, sowie einer Verzögerung in Entwicklung und Wachstum behaftet ist.

Kurzatmigkeit bei Schwangeren zu Beginn der Schwangerschaft

Es kommt vor, dass schwangere Frauen beginnen, Atemprobleme bereits in den frühen Stadien zu bemerken. In diesen Perioden wird die Dyspnoe jedoch ausschließlich durch physiologische Ursachen verursacht, denn im zweiten Monat beginnt sich der Körper der Mutter an die neue Situation anzupassen. Normalerweise wird Kurzatmigkeit durch Toxikose verursacht. Viele Frauen glauben fälschlicherweise, dass sich Toxikose nur durch Erbrechen und Erbrechen manifestiert, aber das ist bei weitem nicht der Fall. Toksikoznye Zustand durch ein breiteres Spektrum von Symptomen begleitet wie Sodbrennen und reichlich Speicheln, Schmerzen oder epigastric Darm-Strukturen, Schwindel oder Migräne ausgedrückt distention.

Bereits in den ersten Monaten der Schwangerschaft kann durch Magenschmerzen und Sodbrennen, Aufstoßen, und so weiter manifestiert Unwohlsein. Für solche Symptome eines Gefühl der Enge oft in der Brust hinzugefügt wird, sowie die Unfähigkeit, einen tiefen Atemzug nach einer Mahlzeit zu nehmen, auch wenn es von einer kleinen Menge an Nahrung gegessen wurde. Es ist wahrscheinlich, dass ähnliche Probleme mit der Atmung unter übermäßiger Produktion von Salzsäure in der Bauchhöhle auftreten, die durch zu hohen Aktivität von Wachstumshormon während der Schwangerschaft aktiviert wird.

Symptome von Kurzatmigkeit im 3. Trimester

Die häufigsten Dyspnoe-Probleme treten während der Schwangerschaft während des dritten Trimesters auf, genauer gesagt während der 36-40 Schwangerschaftswoche.

  • Einfach der Fötus im Uteruskörper wird so groß, dass der Uterus beginnt, die benachbarten Strukturen zu quetschen.
  • Besonders stark betroffen von diesem Druck sind Lungengewebe, das sich beim Einatmen wie bisher nur schwer vollständig aufrichten lässt.
  • Ja, und die Lage des Zwerchfells ändert sich auch signifikant, was zusammen zu Problemen mit Luftmangel und Kurzatmigkeit führt.
  • Die Wahrscheinlichkeit eines solchen Zustands steigt mit übermäßiger Magerkeit des Patienten oder mit einer zu großen fetalen Größe.

Es gibt keine Empfehlungen, die helfen würden, dieses Problem zu vermeiden, weil solche Phänomene mit den ausschließlich physiologischen Eigenschaften einer Frau und ihres Kindes zusammenhängen. Erleichterung in dieser Situation wird nach der Geburt oder eine Woche vor es kommen, wenn das Baby wird den Kopf nach unten und fallen, Vorbereitung auf die Geburt. Meist wird zu dieser Zeit der Bauch der Mutter deutlich abgesenkt, der Druck auf den Beckenboden steigt, aber die Atmung wird erleichtert.

Ist das normal?

Mit Beginn einer Schwangerschaft im Leben des Patienten kommt es zu großräumigen organischen Veränderungen. Fördert diesen hormonellen Hintergrund, der auch ernsthaft wieder aufgebaut wird. Diese Prozesse sind äußerst wichtig für die Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen des Fötus. Vor dem Hintergrund von Veränderungen im Hormonstatus, metabolischer Aktivierung und Toxikose, schneller Entwicklung und Wachstum von embryonalen Geweben, bemerken die Patienten, dass es für sie schwierig wird, in den ersten Wochen einer interessanten Situation zu atmen.

Dyspnoe hat in dieser Situation eine rein physiologische Erklärung, weil sie dazu dient, organische Bedürfnisse, die in Verbindung mit erhöhten Bedürfnissen entstanden sind, aufzufüllen. Wenn sich die Mutterschaft im zweiten Trimester normalisiert, passt sich ihr Körper vollständig an den für ihn ungewöhnlichen Zustand an.

Zu Beginn des dritten Trimesters beginnt sich die Dyspnoe wieder zu ähneln, da der große Uterus die Zwerchfell- und Lungenstrukturen zusammendrückt. Ähnliche Schwierigkeiten beunruhigen die Patienten bis zur Geburt, obwohl sie oft in der 38. Woche verschwinden, wenn die Frucht herunterfällt, was das Atmen der Mutter erleichtert.

Wenn Kurzatmigkeit gefährlich ist

Glücklicherweise ist eine Dyspnoe im Schwangerenzustand häufiger die Norm als der pathologische Befund, deshalb sollte sie bei den Patienten keine besonderen Ängste hervorrufen. Aber wenn pathologische Erscheinungen Atembeschwerden betreffen, ist eine dringende medizinische Intervention notwendig. Diese Manifestationen umfassen eine erhöhte Herzfrequenz, wenn Tachykardie mehr als 110 Schläge / Minute erreicht. Zu den pathologischen Anzeichen gehören auch schwere und häufige Atmung, begleitet von schmerzhaften Empfindungen in der Brust während der Inhalation.

Es lohnt sich ein Spezialist und wenn solche Erscheinungen wie Schwindel, Ohnmacht, Klingeln des Ohres, um zu sehen, und so weiter. Hieren der Haut und blaue Lippen, Panikattacken oder starken Husten mit Hyperthermie sind auch symptomatisch Manifestationen, die dringende Intervention Spezialisten erfordern. Diese Zeichen treten häufig bei der Entwicklung von Notfallzuständen wie Lungenentzündung oder Myokard- und Atemversagen, Lungenembolie und Bronchialasthma auf. Um Komplikationen zu vermeiden, ist es besser, dringend einen Krankenwagen zu rufen.

Anämie im Lager

Dyspnoe tritt oft auf, wenn vynashivanii gegen anämische Syndrome und Hämoglobinmangel. Mit einem starken Abfall des Hämoglobinspiegels tritt ein Abfall der roten Blutkörperchen auf, der Gehalt an nützlichen Mikroelementen, Blutenzymen nimmt ab und das Gleichgewicht der Vitamine wird gestört.

  • Anämie - ein Phänomen mit Schwangerschaft ist ziemlich häufig und manifestiert eine Abnahme des Hämoglobins weniger als 110 g / l.
  • In der Regel sind Mütter besorgt über Eisenmangelanämie, begleitet von akutem Eisenmangel. Laut Statistik tritt ein ähnlicher Zustand bei 80 von 100 schwangeren Frauen auf.
  • Dieser Zustand wird von Erschöpfung und Atembeschwerden begleitet, und zu diesem Zeitpunkt treten im Körper funktionelle Funktionsstörungen in einer Vielzahl von Organen und Systemen auf.
  • Darüber hinaus provoziert eine Eiseninsuffizienz Geburtskomplikationen und verursacht in vernachlässigten Fällen eine Anämie des Fötus.

Holen Sie sich die fehlende Eisen Mami kann, wenn täglich Tierfutter essen. Es ist möglich, die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung von IDA bei einer schwangeren Frau zu reduzieren, wenn im Voraus geplant wird, schwanger zu werden. Das Mädchen muss nur den Kurs der Vitaminkomplexe vorwaschen.

Es ist auch wichtig, die Ernährung des Patienten zu überarbeiten. Jeden Tag soll die zukünftige Mutter Fleisch essen, das besonders eisenreich ist. Auch sollte es in Gemüse- und Obstgerichten, insbesondere frischem Granatapfelsaft, viel zu essen geben. Eine Mutter sollte mindestens 60 mg Eisen pro Tag erhalten. Wenn die Produkte dies nicht erreichen können, greifen Sie auf Medikamente wie Ferrum Lek und Fenyulsa, Sorbifer Durules und Totemu zurück.

Was tun bei Dyspnoe?

Mit dem physiologischen Ursprung der Dyspnoe können Sie Beschwerden nicht loswerden, aber Sie können den Zustand sehr lindern, indem Sie die richtigen Maßnahmen beachten. Was tun, um einen unangenehmen Zustand loszuwerden. Eine spezielle Atemtechnik hilft dabei, die Arbeit der Zwerchfell- und Lungenstrukturen zu erleichtern und hilft auch bei der Vorbereitung auf die Geburt. Diese Technik wirkt als schmerzlinderndes und entspannendes Mittel bei der Abgabe.

Es ist notwendig, bequem in einem Lehnsessel zu sitzen, Ihren Rücken zu verteilen und sich zu entspannen. Es ist notwendig, eine Handfläche auf den Bereich etwas über den unteren Rippen zu legen und zu atmen. Beginne mit einem tiefen Atemzug und atme dann langsam aus. Atmen Sie durch die Nase ein und entspannen Sie langsam den Beckenboden und das Muskelgewebe der Presse. Der Patient sollte fühlen, wie sich der Bauch während des Atmens aufbläst und fällt. Diese Atemübungen helfen beim Einschlafen, daher ist es empfehlenswert, solche Gymnastik für die Nacht zu machen.

Erleichtern Sie auch den häufigen Spaziergang an der frischen Luft. Aber Sie müssen reine Luft atmen, die im Wald und außerhalb der Stadt herrscht, abseits von stark befahrenen Straßen und chemischen Anlagen. Nachts empfiehlt es sich, das Fenster zu öffnen, jedoch nur um Zugluft zu vermeiden. Nicht schlecht hilft, Atemschwierigkeiten Schlaf in einer halb sitzenden Position zu beseitigen. Um dies zu tun, müssen Sie ein weiteres Kissen unter den Kopf legen. Aber Sie können nicht auf dem Rücken schlafen, im dritten Trimester sind diese Schlafhaltungen kontraindiziert.

Zusätzliche Empfehlungen

Wenn Mama nach körperlicher Aktivität eine schwere Kurzatmigkeit verspürt, dann ruhen Sie sich etwa 20 Minuten aus, entspannen Sie sich, liegen Sie auf der Couch und legen Sie ein kleines Kissen unter Ihre Füße. Außerdem sollte die Mutter vermeiden, zu viel zu essen, es ist besser, zu einem gebrochenen Essen zu wechseln und nicht vor dem Schlafengehen zu essen. Solche Empfehlungen werden auch helfen.

  1. Wenn der nächste Anfall von Dyspnoe beginnt, ist es empfehlenswert, auf allen Vieren zu gehen und zu versuchen, so viel wie möglich zu entspannen. Atme langsam und gleichmäßig.
  2. Der positive Effekt auf das Atmungssystem des Patienten ist das Schwimmen. Versuchen Sie daher mehrmals pro Woche den Pool zu besuchen, um Kurzatmigkeit in der dritten Phase der Schwangerschaft zu vermeiden.
  3. Das sitzende Leben trägt auch zur Dyspnoe bei, so dass Mütter oft laufen müssen.
  4. Viele Menschen helfen, Schwierigkeiten beim Atmen durch Yoga zu vermeiden. Registrieren Sie sich für Yoga für schwangere Frauen, es wird nicht nur Kurzatmigkeit verhindern, sondern auch helfen, die Muskeln für die Lieferung vorzubereiten.
  5. Kurzatmigkeit nimmt die Therapie mit Aromaölen nicht weg. Beim Baden können Sie ein paar Tropfen Melisse oder Rosmarinöl tropfen.
  6. Es lohnt sich, auf die synthetischen und engen Kleidungsstücke zu verzichten, die bei der Lagerung auch die volle Atmung stören können.
  7. Das Koffein auch den schwangeren Frauen ist nicht nützlich, deshalb, wie es die Forderungen nach dem Sauerstoff erhöht, deshalb muss man den Tee, die Schokolade und den Kaffee auch ablehnen.

Zigarettenrauchen ist streng inakzeptabel, es verursacht Hypoxie in Krümel. Sogar Passivrauchen ist unglaublich gefährlich für Mama und Baby. Die Einhaltung dieser Empfehlungen wird den Müttern helfen, freier zu atmen. Physiologische Dyspnoe kann das Baby nicht verletzen, und der Bauch wird zur Geburt fallen, und die Atmung wird viel einfacher. Sie müssen nur ein wenig warten.

Wie kann man mit der Situation umgehen, wenn während der Schwangerschaft nicht genug Luft zur Verfügung steht und warum geschieht dies bei den meisten Frauen?

Schon im ersten Schwangerschaftstrimester besteht ein Gefühl von Kurzatmigkeit. Ihr Körper versucht, das Baby mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen. Dies kann einer der Gründe sein, warum Sie während der Schwangerschaft nicht genug Luft haben. Oft zeigt sich dieses Problem während des Trainings und während der Schwangerschaft mit Übergewicht.

Das Gefühl, dass nicht genug Luft vorhanden ist, ist bei Frauen mit kardiovaskulären Problemen immer vorhanden. Wenn Sie nur während der Schwangerschaft Schwierigkeiten haben zu atmen, bedeutet dies, dass Sie möglicherweise keine globalen Gesundheitsprobleme haben. Versuchen Sie jedoch, dem Problem genügend Aufmerksamkeit zu schenken, da es über echte Gesundheitsprobleme sprechen kann.

Warum ist es schwer während der Schwangerschaft zu atmen?

Viele Frauen haben zu Beginn der Schwangerschaft nicht genug Luft. Diese Zahl erhöht sich bis zum fünften Schwangerschaftsmonat auf 40-50%. Es geht um absolut gesunde Frauen. Normalerweise gibt es nicht genug Luft aufgrund von Veränderungen im Progesteronspiegel im Körper. Dieses Hormon durch das Nervensystem beeinflusst das Atmungssystem und erhöht die Anzahl der Atemzüge. Die Situation wird durch einen wachsenden Uterus verschlimmert, der weniger Platz für die Lunge lässt.

Ihr Körper, der versucht, das Baby mit Sauerstoff zu versorgen, fängt an, tiefer und öfter zu atmen. Dies geschieht im ersten Trimester und nach einer Weile gewöhnt man sich daran. Aber im dritten Trimester kann sich das Problem, wie bereits oben erwähnt, wegen des wachsenden Uterus wieder bekannt machen. Dieses Gefühl kann Sie bis zur 37. Schwangerschaftswoche begleiten.

In der Regel ist aufgrund von Belastungen des Körpers nicht genügend Luft vorhanden. In der Regel ist es für schwangere Frauen schwierig, während des Aufstiegs zum Boden zu atmen, während Übungen, Steigungen und langwierigen Besuchen in Geschäften.

Wenn es selbst in einem ruhigen Zustand nicht genug Luft gibt, gehen Sie zum Arzt, da in Ihrem Fall Hämoglobin in Ihrem Blut fehlt. Je niedriger der Hämoglobinspiegel, desto weniger Sauerstoff im Blut und infolgedessen ist während der Schwangerschaft nicht genügend Luft vorhanden.

Eine andere Ursache für Luftmangel bei schwangeren Frauen kann Stress und Mangel an Mineralien wie Magnesium sein. Es ist notwendig, einen Arzt aufzusuchen, um die notwendige Behandlung in Form von zusätzlichen Drogen zu beschließen, die Eisen und andere notwendige Substanzen enthalten.

Die Gründe, warum es schwierig ist, während der Schwangerschaft zu atmen

  • hormonelle Veränderungen;
  • wachsende Gebärmutter;
  • Schwangerschaft von Zwillingen;
  • Überschuss an Fruchtwasser;
  • Übergewicht;
  • Lasten auf den Körper;
  • Stress und Störungen des Nervensystems;
  • Mangel an Hämoglobin und anderen essentiellen Elementen;
  • echte Gesundheitsprobleme.

Reisen in großen Höhen kann Kurzatmigkeit während der Schwangerschaft verursachen

Dyspnoe kann schlimmer werden, wenn Sie sich entspannen und reisen möchten. Es wird bemerkt, dass Frauen, die Städte besuchen, die hoch genug über dem Meeresspiegel liegen, oft Probleme mit Kurzatmigkeit haben.

Wie verhält man sich, wenn während der Schwangerschaft nicht genügend Luft vorhanden ist?

Luftmangel ist ein ziemlich unangenehmes Gefühl, das dich nervös machen kann. Und wenn Sie wirklich anfangen, nervös zu werden, dann können Sie nur Ihre Dyspnoe erhöhen. Daher müssen Sie versuchen, sich zu entspannen und Ihren normalen Atemrhythmus wiederzuerlangen.

  • Finde einen Ort, an dem dich niemand stören wird. Tragen Sie bequeme und geräumige Kleidung und nehmen Sie eine bequeme Position ein, die Ihnen hilft, die Atmung wiederherzustellen.
  • Machen Sie einen kleinen Spaziergang an der frischen Luft, um den Körper mit ausreichend Sauerstoff zu sättigen.
  • Ihr Partner kann Ihnen bei der Massage helfen. Dies ist eine gute Möglichkeit, während der Schwangerschaft wieder zu Atem zu kommen.
  • Schalten Sie Ihre Lieblingsmusik an, denken Sie über die schönsten Momente im Leben nach, stellen Sie sich vor, Sie wären in einem guten Ort gewesen, wo Sie zum Beispiel mit Ihrem Mann eine schöne Auszeit hatten.
  • Verbreiten Sie Ihre Schultern, besonders wenn Sie sitzen, um mehr Platz zu geben.
  • Liegen Sie im Bett mit zusätzlichen Kissen, um die bequemste Position einzunehmen.

Denken Sie daran, dass sich Ihre Atmung nach der Geburt des Kindes definitiv normalisiert.

Kann das Gefühl, dass nicht genug Luft vorhanden ist, ein ernstes Problem anzeigen?

Wenn Sie an Atemwegserkrankungen wie Asthma oder Lungenentzündung leiden, können Sie während der Schwangerschaft Schwierigkeiten beim Atmen haben. Ärzte empfehlen eine Grippeschutzimpfung, um sich vor diesen Problemen zu schützen.

Im Zusammenhang mit der Veränderung der Blutgerinnung während der Schwangerschaft steigt das Risiko einer Lungenembolie. Dies ist eine seltene, aber schwerwiegende Komplikation. Wenn der Luftmangel plötzlich auftritt und sich verschlimmert, kann dies auf ein ernstes Problem hinweisen. Es ist notwendig, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Achten Sie darauf, einen Arzt zu konsultieren, wenn:

  • Asthma verschlechterte sich;
  • zu schnelles Atmen;
  • Herzschlag oder Ohnmacht;
  • es gab Brustschmerzen oder Schmerzen beim Atmen;
  • seine Lippen, Finger und Zehen wurden blau, sein Gesicht wurde blass;
  • es gab ein Gefühl der Angst, dass du nicht genug Luft haben würdest;
  • Es gab Husten, hohes Fieber oder Schüttelfrost.

Video über Luftmangel während der Schwangerschaft

Denken Sie daran, dass wenn Sie während der Schwangerschaft nicht genug Luft haben, dies kein Grund zur Sorge ist. Dies passiert den meisten Frauen und in der Regel läuft alles gut.

Bewerte diesen Artikel:

(2 Schätzungen, Durchschnitt: 5.00 von 5)

Warum keuchen schwangere Frauen?

Hallo alle zusammen! Jetzt ging ich zu Fuß in den fünften Stock, der Fahrstuhl brach zusammen und ich konnte nicht zu Atem kommen. Vielleicht ist das Alter nicht mehr derjenige, der auf die Treppe springt. Das letzte Mal hatte ich so eine Atemnot während der Schwangerschaft. Erinnerst du dich an den berühmten sowjetischen Film "Liebe und Tauben"? "Ich habe nicht genug Luft, ich kann nicht direkt atmen" - ungefähr die Hälfte aller Schwangeren spürt dieses Gefühl.

Und das erschreckt viele von ihnen, macht ihnen Sorgen, Angst, und diese Kurzatmigkeit verschlimmert sich nur noch. Ich beeile mich, Sie zu beruhigen, wenn Sie das mögen. Das Gefühl von Luftmangel während der Schwangerschaft ist normal. Und heute werde ich dir sagen warum. Und berühren Sie auch die Frage, wie man Sauerstoffmangel loswerden und anfangen kann, eine volle Brust zu atmen.

Ist das Kind schuldig?

Atme ein! Auch gegangen. Also, warum gibt es ein Gefühl von Luftmangel. Nimmt dieses Kind ihn? Und hier nicht! In den frühen Stadien ist es schwierig, aufgrund der Tatsache, zu atmen, die stark das Niveau von Progesteron erhöht, und es ist sehr Wirkung auf die Atemwege, die Zahl der Atemzüge deutlich erhöht und schafft die Wirkung von Atemlosigkeit. Wenn die Gebärmutter wächst, die unweigerlich alle inneren Organe einschließlich der Lungen "unterdrückt", kann sich die Situation verschlechtern. Außerdem versucht Ihr Körper, das Baby mit Sauerstoff zu versorgen, so dass Sie tiefer und öfter atmen können.

Dies ist jedoch nicht alles der Grund für den Luftmangel. Ein langes "Rennen" durch Supermärkte oder Treppensteigen, Stress, Magnesiummangel im Körper kann Ihnen auch Sauerstoff wegnehmen. Wenn Sie übergewichtig sind, ein niedriges Hämoglobin, einen Überschuss an Fruchtwasser, sind Sie schwanger mit Zwillingen, haben Probleme mit dem Nervensystem - seien Sie bereit, tiefer und öfter zu atmen.

In den nächsten 9 Monaten musst du mit dem ständigen Gefühl leben, dass du erstickst. Angst? In der Tat ist alles nicht so traurig und am Ende des Artikels werde ich einige Empfehlungen geben, um das Problem so weit wie möglich zu beheben.

Dringende "Notaufnahme"

Und jetzt sage ich dir, wann es sich wirklich lohnt, dir Sorgen zu machen und vielleicht einen Krankenwagen zu rufen. Wenn Sie asthmatisch sind, dann werden Sie sich während der Schwangerschaft offensichtlich nicht besser fühlen, im Gegenteil, es wird noch schwieriger zu atmen. Das Gleiche gilt für Frauen, die an anderen Atemwegserkrankungen leiden.

Schwierige Blutgerinnung, die bei fast allen Schwangeren inhärent ist, kann zu einer Lungenembolie führen. Natürlich sind dies seltene Fälle, aber sie haben einen Platz zu sein. Wenn Ihnen plötzlich die Luft ausgeht und es schlimmer wird - rufen Sie sofort einen Krankenwagen an. Vielleicht wird dies das Leben von Ihnen und Ihrem Baby retten.

Sie sollten immer einen Arzt kontaktieren, wenn Sie:

  • Die Lippen und Fingerspitzen wurden blau
  • Asthma verschlechterte sich stark
  • Das Herz begann öfter zu schlagen
  • Da war eine Ohnmacht
  • Einatmen verursacht Schmerzen in der Brust
  • Das Atmen wurde zu häufig
  • Es gab Hustenanfälle, Fieber und Schüttelfrost
  • Fürchte, dass du ersticken wirst.

Atme leicht

Ich hoffe, dass Sie nicht zu den oben beschriebenen kommen, und Sie werden mit dem Luftmangel allein fertig werden. Jetzt sage ich dir wie. Und während Sie tunen, lassen Sie es so etwas wie Auto-Training sein. "Es ist einfach und gut für mich, ich sitze am schönen Wasserfall und atme langsam die sauberste feuchte Luft ein..."

Sie können alleine weitermachen. Ich mache jetzt keine Witze. Diese psychologische Methode ist sehr effektiv. Wenn du dich aufstellst, wirst du atmen. Und jetzt, wenn Sie sich beruhigt haben und ruhig und leicht geatmet haben, hören Sie sich einen Rat an:

  • Sei nicht nervös. Der allererste und wichtige Ratschlag. Entspannen Sie sich und treten Sie langsam in den normalen Atemrhythmus ein: ein tiefer, ruhiger Atemzug - ein langsames Ausatmen.
  • Machen Sie einen Spaziergang an der frischen Luft. Eine kleine Abend- oder Mittagspause wird nicht nur beruhigen, sondern auch die Lungen mit Sauerstoff versorgen. Genießen Sie die Aussicht auf Ihre Geburtsstadt, den Wald, den Park, spüren Sie die Befriedung. Du hast keinen Platz, um zu eilen, und dein Atem noch mehr.
  • Bitten Sie Ihren Ehepartner, Ihnen eine entspannende Massage zu geben. Er wird wieder zu Atem kommen.
  • Wenn Sie sitzen oder gehen, lehnen Sie sich nicht. Geben Sie die Lungen dazu, nehmen Sie mehr Platz in der Brust, blockieren Sie den Sauerstoff nicht für sich.
  • Hören Sie schöne ruhige Musik, Meeresrauschen, Regen, singende Vögel.
  • Legen Sie sich ein wenig hin, wählen Sie die bequemste Position und entspannen Sie sich mit Ihrem ganzen Körper. Legen Sie weiche Polster unter Ihre Taille oder zwischen Ihre Knie. Es spielt keine Rolle, ob du einschläfst. Also, der Körper ist jetzt erforderlich. Ein gesunder Schlaf ist viel besser als Schlaflosigkeit bei Schwangeren.

Sehr bald wirst du schon auf eine besondere Weise atmen müssen, ich meine während pränataler Kämpfe und Versuche, naja, während du atmen und ausatmen kannst, wie du es willst. Und erinnere dich - kein Stress. Auch wenn die Dyspnoe Sie wieder "attackiert" hat, erinnern Sie sich an die Empfehlungen und fahren Sie mit dem Auto-Training fort. Bis bald und atme, mein Gutes. Ich warte wieder auf einen Besuch. Ich überlege mir bereits ein neues Thema und lade es zur Diskussion ein.

Kurzatmigkeit während der Schwangerschaft im dritten Trimester

Kurzatmigkeit während der Schwangerschaft

Kurzatmigkeit während der Schwangerschaft ist ein ziemlich häufiges Symptom, das werdende Mütter beunruhigt. Schwierigkeiten beim Atmen sind mit den physiologischen Veränderungen verbunden, die zu dieser Zeit im Körper einer Frau auftreten.

Die Hauptgründe für das Auftreten von Dyspnoe sind zwei, und beide sind nicht mit irgendwelchen Krankheiten verbunden.

Warum tritt Dyspnoe während der Schwangerschaft auf?

Wenn der Fötus wächst, wird mehr und mehr Sauerstoff für ihn und die Mutter benötigt, und sein Verbrauch steigt in den letzten Schwangerschaftsmonaten um 25-30%. Dies führt dazu, dass die Frequenz und Tiefe der Atmung zunimmt, Dyspnoe erscheint.

Wenn vorher die Frau bis zu 16 Atemzüge pro Minute gemacht hat, steigt ihre Zahl während der Schwangerschaft auf 20-25 pro Minute. Mach dir deswegen keine Sorgen, denn es ist eine normale Reaktion des Körpers, die sich an neue Bedingungen und den Bedarf an mehr Sauerstoff anpasst.

Zur Behandlung von Dyspnoe:

Für die Behandlung von Dyspnoe werden nicht nur traditionelle Methoden verwendet, sondern auch Volksmedizin, die sich bewährt haben. Sie werden eine ausgezeichnete und wirksame Ergänzung zur komplexen Therapie bei verschiedenen Beschwerden sein, die Schwierigkeiten beim Atmen verursachen.

Ein anderer Grund, der Kurzatmigkeit während der Schwangerschaft verursacht, ist die Gebärmutter, die in der Größe zunimmt. Bevor das dritte Trimester beginnt, nimmt der Fötus nicht viel Platz in der Gebärmutter ein, um die Arbeit des Atmungssystems zu beeinflussen, aber nach und nach braucht er mehr Platz.

Der Uterus beginnt, auf die Blase, den Darm, den Magen und zuletzt auf das Zwerchfell zu drücken und diese zu drücken. Die Atmung wird schwieriger, es scheint, dass die Luft katastrophal fehlt, weil sie nicht tief durchatmen kann. Diese Situation, obwohl unangenehm, stellt keine Gefahr für die Gesundheit von Kind und Mutter dar.

Andere Ursachen für Kurzatmigkeit in der Schwangerschaft

Schwierigkeiten beim Atmen können auch die Ansammlung einer großen Menge an Flüssigkeit in den Geweben auslösen. Wenn die Nasenschleimhaut anschwillt, kann es zu Kurzatmigkeit kommen. Identifizieren Sie dieses Problem an sich ist ganz einfach: Wenn die Beine bis zum Abend geschwollen sind, lohnt es sich, einen Arzt aufzusuchen, um den Grund dafür herauszufinden.

Übergewicht belastet weiterhin den Körper und sein Kreislaufsystem, so dass es schwer ist, seine Aufgabe zu bewältigen und den Geweben und Organen Sauerstoff zuzuführen. Während der Schwangerschaft wird einer Frau nicht empfohlen, mehr als 8-10 Kilogramm Gewicht zu gewinnen, ansonsten ist sie mit vielen Gesundheitsproblemen behaftet.

Ein Schlaf in der Rückenlage für die werdende Mutter ist unerwünscht, da hierdurch die Vena cava inferior gequetscht wird. Und dies wiederum verursacht Ohnmacht, Schwindel und erhöhte Kurzatmigkeit. Schlaf am besten auf deiner Seite.

Überessen ist ein anderes Problem. Eine große Menge Nahrung füllt den Magen, der auf das Zwerchfell zu drücken beginnt. Drinnen und so nicht viel Freiraum wegen der überwucherten Gebärmutter, so dass man kleine Portionen essen muss, aber oft.

Der Bedarf an Sauerstoff im Körper erhöht solche Produkte wie Kaffee, Alkohol, starker Tee, Schokolade. Wenn möglich, sollte eine schwangere Frau ihre Menge in ihrer Diät begrenzen, um nicht an Kurzatmigkeit und Atemproblemen zu leiden.

Was tun, wenn Sie während der Schwangerschaft Kurzatmigkeit haben

Zuerst sollten Sie sich hinsetzen und versuchen, eine Position einzunehmen, bei der der Druck auf die Membran abnimmt. Alle Räume müssen jeden Tag belüftet werden, und die Frau selbst muss jeden Tag mindestens eine halbe Stunde auf der Straße laufen, aber es ist besser anderthalb Stunden.

2-3 Wochen vor der Geburt fällt der Fetus, und Kurzatmigkeit wird weniger ausgeprägt und nicht so störend. Wenn die Atemschwierigkeiten mit bläulicher Haut, Angstzuständen, Fieber, Herzrhythmusstörungen einhergehen, sollten Sie sofort einen Krankenwagen rufen.

Andere Einträge zu diesem Thema:

Es ist schwierig während der Schwangerschaft zu atmen

Während der langen neun Monate der Schwangerschaft muss eine Frau viele verschiedene Unannehmlichkeiten, Schwierigkeiten und unangenehme Empfindungen ertragen, die eine Schwangerschaft für sie in Ewigkeit wie eine Ewigkeit erscheinen lassen. Sie alle sind mit den enormen Veränderungen verbunden, die der Mutterorganismus mit dem Baby durchmacht. Dieser Prozess setzt sich von den ersten Wochen bis zu den letzten Tagen fort, im Zusammenhang damit, um eine "Nebenwirkung" zu ersetzen, kommen zu anderen.

Unterschiedliche Frauen erleben während der Schwangerschaft nicht in gleichem Maße unterschiedliche Empfindungen. Einige Leute sind besorgt über Sodbrennen, andere - Blähungen, jemand - Verstopfung und Schwellungen. Juckreiz, Pigmentflecken, Dehnungsstreifen, Rückenschmerzen, Lendenwirbel, Beine, Damm, venöses Netz, verstopfte Nase und andere Manifestationen können abwechselnd oder ständig auftreten. Und in den letzten Semestern, besonders kurzatmig. Mit zunehmender Dauer wird es für eine schwangere Frau schwieriger zu atmen, und manchmal scheint es, dass es überhaupt nicht genug Luft gibt - weder für sie noch für das Baby.

Warum ist es schwer während der Schwangerschaft zu atmen?

Schwierigkeiten mit dem Atmen erscheinen in der Regel schon im dritten Trimester, wenn der Bauch anständig wächst (obwohl es vorher möglich ist). Und dieses Phänomen hat eine völlig logische Erklärung.

Während der Uterus und der Fötus wachsen, bewegen sich alle Organe um sie herum auseinander. Hiervon leidet der Magen (Sodbrennen treten auf), die Blase (unter dem Druck des Gewichts des Urinierens nimmt beträchtlich zu), der Darm (wegen der Verengung der Peristaltik verlangsamt sich - und Verstopfung tritt auf) und natürlich die Lunge. Bis zum Zwerchfell kommt es fast in der letzten Wendung, was sich bei diesem unangenehmen Phänomen als positiver Moment erweist.

Lesen Sie auch Rückenschmerzen während der Schwangerschaft

Mit jeder Schwangerschaftswoche vergrößert sich der Uterus nicht nur, sondern steigt auch höher. Im dritten Trimenon beginnt es, das Zwerchfell zu quetschen, was das Atmen erschwert: Es wird schwieriger, sich nach vorne zu lehnen, die Treppe hinaufzusteigen, einfache Aufgaben zu erledigen - bei jeder Anstrengung kommt es zu Kurzatmigkeit. Je stärker der Druck ist, desto stärker ist die Dyspnoe. Zum Glück ist das Phänomen vorübergehend und in den meisten Fällen für 2-4 Wochen vor der Geburt beginnt in den Beckenbereich fallen und nimmt eine Position für den Start. Mama empfindet dies vor allem als Erleichterung: endlich kann sie voll atmen! Es scheint das letzte Mal vor hundert Jahren gewesen zu sein!

Allerdings haben nicht alle Frauen vor der Entbindung ihre Mägen gesenkt. Aber auch nicht jeder erlebt solche Atemschwierigkeiten - hier schon, wer ihn tragen wird. Es wurde festgestellt, dass große Frauen seltener und seltener Atemnot verspüren als Miniaturmumien.

Was tun, wenn Sie während der Schwangerschaft Kurzatmigkeit haben?

In der Tat sollte ein guter Gynäkologe eine Erstgebärende vor möglichen Atmungsproblemen warnen. Darüber hinaus sollte er Ihnen auch Empfehlungen geben, wie Sie den Zustand bei Dyspnoeanfällen lindern können. Aber wenn Sie mit einem Arzt nicht viel Glück haben oder Sie aus irgendeinem anderen Grund keine so nützliche Information haben, werden wir versuchen, Ihnen zu helfen.

Vor allem möchte ich sagen, dass Sie mit dem Auftreten von Dyspnoe einen positiven Moment finden und diese Schwierigkeiten nutzen können, um die Atmung während der Geburt zu trainieren. Wenn Sie zu diesem Zeitpunkt keine Atemtechniken beherrschen, ist es Zeit, die Angelegenheit ernst zu nehmen. Verschiedene Arten und Methoden des Atmens werden Ihnen nicht nur helfen, sich besser zu fühlen und das Baby in solchen schwierigen Minuten mit ausreichend Sauerstoff zu versorgen, sondern werden Ihnen auch bei der Geburt nützlich sein, wenn sich die Kontraktionen mit Versuchen abwechseln müssen.

Also, wenn es schwer ist während der Schwangerschaft zu atmen, dann stehe auf allen Vieren, versuche so viel wie möglich zu entspannen, atme tief ein und atme aus. Wiederholen Sie die Übung mehrmals, bis Sie sich erleichtert fühlen.

Im Moment der Atemnot wird es leichter sein zu atmen, wenn Sie sich auf einen Stuhl setzen oder zumindest in die Hocke gehen oder sich besser hinlegen. Versuchen Sie, halb sitzend zu schlafen, wenn Sie nachts auch nicht genug Luft haben. Denken Sie daran, dass Sie nicht auf dem Rücken liegen können, und Sie müssen auch häufig Ihre Körperhaltung ändern, ohne an einer Stelle zu sitzen, von Zeit zu Zeit herumzulaufen. Überwachen Sie Ihre Portionen und versuchen Sie nicht zu passieren - dies kann auch Kurzatmigkeit verursachen.

Hören Sie nicht auf zu gehen, auch wenn es schwierig wird zu atmen. Bringen Sie eine Frau oder eine Freundin mit, aber gehen Sie jeden Tag in den Park oder auf den Platz: Das Kind sollte Sauerstoff bekommen.

Keine Panik, wenn es Ihnen plötzlich schwer fällt, während der Schwangerschaft zu atmen. Denken Sie daran: Dies ist ein völlig physiologisches Phänomen. Aber wenn es plötzlich so aussieht, als ob Sie ersticken würden, und Ihre Glieder und Lippen ein wenig blau sind, dann ist es besser, einen Krankenwagen zu rufen und sich zu beraten. Dies geschieht jedoch selten.

Wenn Sie Dyspnoe haben, selbst wenn Sie still sind, oder wenn es Ihnen schwer fällt, selbst beim Sprechen zu atmen, sollten Sie dies unbedingt Ihrem Arzt mitteilen. Vielleicht ist Kurzatmigkeit mit Anämie oder vegetativ-vaskulärer Dystonie verbunden.

Gott sei Dank, dass ich wenig zu ertragen habe. Wir wünschen Ihnen eine leichte Geburt!

Insbesondere für beremennost.net - Elena Kichak

  • Erhöhung der Menge an zirkulierendem Blut im Körper;
  • Lungenkrankheiten: Tuberkulose, Asthma und andere;
  • enge, synthetische Kleidung tragen.

In den frühen Tagen ist dieses Problem nur selten genug besorgt über werdende Mütter, und sie genießen voll und ganz das Glück ihrer Situation. Meistens tritt Kurzatmigkeit während der Schwangerschaft im zweiten Trimester auf, weil es in diesem Zeitraum ernsthafte Veränderungen im Körper gibt:

  • die Frucht nimmt allmählich zu - dementsprechend benötigt sie mehr Platz;
  • um dem wachsenden "Riese" Freiheit zu geben, dehnt sich der Uterus aus und beginnt, auf die Organe zu drücken, die sich neben ihm befinden;
  • ihr Druck ist auf ihrem Zwerchfell zu spüren, wodurch die ersten Dyspnoe-Symptome bei Frauen aus der zweiten Hälfte der Schwangerschaft auftreten, obwohl sie noch nicht so stark sind;
  • der Schwierigkeitsgrad des Atmens zu einer bestimmten Zeit hängt direkt davon ab, wie hoch der Uterus mit jedem Tag ansteigt;
  • erhöhen die Symptome der Dyspnoe mit der gleichen Anämie, Rauchen, Alkohol, falsche Kleidung und einige Erkrankungen der inneren Organe, vor allem in diesem Fall - die Lunge.

Besonders erhöht Kurzatmigkeit im dritten Trimester der Schwangerschaft, weil die vergrößerte Gebärmutter ist schwierig, in den Körper zu passen, und es beginnt mehr auf das Zwerchfell zu drücken. Hier ist es notwendig zu leiden, es ist gut, dass es nicht lange dauern wird. Ein paar Wochen vor der Geburt fällt das Kind in den Beckenbereich und der Uterus hört auf, auf das Zwerchfell zu drücken. Die Frau selbst wird spüren, wie leicht sie zu atmen begann. Dies geschieht jedoch weit entfernt von allen, und jemand muss bis zuletzt an dieser Geißel leiden.

Die oben erwähnten Gründe für Kurzatmigkeit während der Schwangerschaft helfen den zukünftigen Müttern zu verstehen, dass alles, was ihnen jetzt passiert, natürlich und ganz natürlich ist. Die einzige Frage ist, wie man diesen unangenehmen und ziemlich schwierigen Zustand lindern kann.

Methoden der Beseitigung

Wenn bereits ein Schwangerschaftstrimester durch Kurzatmigkeit gekennzeichnet war, sollte eine Frau ihren Lebensstil revidieren und alle Faktoren eliminieren, die diese Krankheit hervorrufen könnten.

  1. Rufen Sie einen Arzt an, untersuchen Sie das Vorhandensein verschiedener innerer Krankheiten (besonders Lungenentzündung).
  2. Reduzieren Sie körperliche Aktivität.

Ist es schwierig während der Schwangerschaft zu atmen - ein Grund zur Sorge oder eine Norm?

Es ist schwierig, fast allen Frauen während der Schwangerschaft zu atmen, aber die Gründe für dieses Phänomen können unterschiedlich sein. Kurzatmigkeit in der Schwangerschaft ist in den meisten Fällen physiologischer Natur, aber es ist möglich, dass pathologische Dyspnoe, die mit dieser oder jener Krankheit verbunden ist, entstehen kann. Daher sollte Dyspnoe immer dem Arzt einer Frau gemeldet werden.

Es ist schwierig während der Schwangerschaft zu atmen - kann das die Norm sein?

Während der Schwangerschaft baut der gesamte Körper einer Frau ihre Arbeit unter dem Einfluss von Hormonen wieder auf. Das Ziel einer solchen Umstrukturierung besteht darin, die lebenswichtige Aktivität der Mutter- und Fötusorganismen zu maximieren.

In den ersten Wochen ist es schwierig, während der Schwangerschaft zu atmen, da der Körper einer schwangeren Frau aufgrund der Aktivierung von Stoffwechselprozessen sowie des schnellen Wachstums und der Differenzierung der embryonalen Gewebe eine erhöhte Sauerstoffmenge benötigt. Von den Geweben ins Blut gelangt das Abfallmaterial - Kohlendioxid, das ebenfalls regelmäßig entfernt werden muss.

Um den wachsenden Bedürfnissen des Körpers gerecht zu werden, scheint die Frau häufig zu atmen - Kurzatmigkeit, die physiologischer Natur ist. Diese Atemnot tritt meist zu Beginn der Schwangerschaft auf und verschwindet vollständig im zweiten Trimenon, also nach der 12. Schwangerschaftswoche. Dies deutet darauf hin, dass der Körper der Frau sich vollständig an ihren neuen Zustand angepasst hat.

Es wird schwierig, während der Schwangerschaft im dritten Trimester zu atmen, wenn der wachsende Uterus beginnt, das Zwerchfell (Muskel, der die Bauch- und Brusthöhle trennt) zu stützen und die Lungen zu drücken.

Gleichzeitig kommt es zur Dyspnoe, die bis zur 36.-38. Schwangerschaftswoche zunimmt, nach der der Druck des Uterus auf das Zwerchfell aufgrund der Tatsache, dass die Frucht in ein kleines Becken fällt, abnimmt. Dies hilft, Dyspnoe zu reduzieren oder sogar vollständig zu verschwinden.

Manche Frauen haben während der Schwangerschaft keine Atemnot. Normalerweise passiert es in dem Fall, wenn der Fötus ein geringes Gewicht hat. Es wird auch angemerkt, dass physiologische Dyspnoe bei großen, großen Frauen weniger häufig ist.

Es ist schwierig, während der Schwangerschaft wegen Anämie zu atmen

Während der Schwangerschaft benötigt der Körper des Fötus eine große Menge an Eisen, um Gewebe aufzubauen. Dieses Eisen wird natürlich vom Körper der Mutter genommen. Und wenn eine Frau vor der Schwangerschaft es nicht in ausreichender Menge auf Lager hat, wird sie während der Schwangerschaft Eisenmangelanämie beginnen.

Die Entwicklung der Anämie wird durch häufige Entbindung, längere Fütterung des Babys erleichtert. Stillen - persönliche Entscheidung durch die Brust, Essstörungen, Helminthic Invasion, Mangel an bestimmten Vitaminen (A, D, C, Gruppe B). Die Hemmung der Synthese von roten Blutkörperchen wird auch durch einen erhöhten Östrogengehalt im Blut der weiblichen Geschlechtshormone gefördert.

Eisenmangelanämie zeigt sich bei schwangeren Frauen mit Blässe der Haut und Schleimhäute, Gesichtsschwellungen, Schwäche, erhöhte Müdigkeit, Lethargie, Schwindel, Lärm in den Ohren. Es ist schwierig, während der Schwangerschaft zu atmen, begleitet von einer Eisenmangelanämie, selbst bei geringer körperlicher Anstrengung.

Ein chronischer Sauerstoffmangel (Eisen ist ein Teil des Hämoglobins, der Sauerstoff in das Gewebe transportiert) führt zu einer Verletzung des Zustands aller inneren Organe der Frau und des Fetus, der am meisten vom Gehirn betroffen ist. Daher wird versucht, Anämie bei schwangeren Frauen so früh wie möglich zu erkennen und zu behandeln.

Es ist schwer während der Schwangerschaft zu atmen - welche anderen Ursachen könnte es geben?

Während der Schwangerschaft kann es zu Kurzatmigkeit und einem Gefühl von Luftmangel kommen, weil der Fötus, der Blut von den unteren Extremitäten sammelt, die Vena cava inferior drückt. Die deutlichste Manifestation dieses Syndroms ist das Auftreten oder starke Anstieg der Dyspnoe in Rückenlage. Das Auftreten eines solchen Symptoms sollte dem Arzt gemeldet werden.

Bei den meisten Frauen äußert sich das Kompressionssyndrom der Vena cava inferior nur in dieser Position durch eine Dyspnoe sowie durch Krampfadern Krampfadern - ist die Operation unvermeidbar? und Hämorrhoiden.

Aber manchmal kann die Stagnation des venösen Blutes zur erhöhten Thrombogenese führen, und das ist schon gefährlich. Daher werden solche Frauen beobachtet und nötigenfalls verschrieben. Um das Quetschsyndrom der Vena cava inferior zu verhindern, wird empfohlen, in der zweiten Schwangerschaftshälfte die Rückenlage zu vermeiden.

Vorbeugung der Veneninsuffizienz Venöse Insuffizienz ist eine schnell jugendliche Krankheit, die auch ein täglicher Gang ist, bei dem die Muskeln der unteren Extremitäten belastet, ihre Venen gequetscht und das venöse Blut nach oben bewegt wird. Experten empfehlen schwangeren Frauen täglich eine halbe oder stündliche Spaziergänge mehrmals am Tag.

Schließlich kann die Ursache der Dyspnoe eine Verschlimmerung der Krankheit sein, die die Frau vor der Schwangerschaft hatte. Meistens sind dies Erkrankungen des Atmungssystems, des Herz-Kreislauf-Systems oder Osteochondrose Osteochondrose - lernen Sie, wie Sie die Masse des Körpers der Hals-Brustwirbelsäule richtig verteilen.

Es ist schwierig während der Schwangerschaft zu atmen, eine Frau kann sogar in dem Fall, wenn es ihr gut geht. Aber es ist möglich, dass Dyspnoe mit einer Art von Krankheit verbunden ist.

Es ist schwierig während der Schwangerschaft zu atmen

Die schwangere Frau erlebt ständig seltsame und unangenehme Empfindungen. Manchmal sammeln sie sich so sehr an, dass am Ende der Schwangerschaft neun Monate eine endlose Epoche zu sein scheinen. Jemand wird durch Verstopfung gefoltert, jemand hat Übelkeit und Sodbrennen, ein venöses Netz, Dehnungsstreifen von Schmerzen im unteren Rückenbereich oder Perineum, Pigmentflecken, verstopfte Nase... die Liste geht für immer weiter. Leider können keine Probleme von jeder schwangeren Frau vermieden werden, sogar die gesündeste.

Dies ist aufgrund der Tatsache, dass der Körper der Mutter umgebaut wird und enorme Veränderungen erfährt. Mit einem Wort, Hormone und erhöhte Belastung der inneren Organe sind nicht umsonst. Und später kommt es zu Kurzatmigkeit. Es scheint, dass ständig nicht genug Luft für Mutter und Baby ist, was manchmal zu echter Panik führt.

Es geht um die Gebärmutter, die mit zunehmendem Wachstum immer mehr Platz einnimmt und die umliegenden Organe zusammendrückt. Es drückt auf den Magen - und Sodbrennen erscheint, drückt auf die Blase - und Sie wollen öfter zur Toilette gehen, es drückt auf den Darm, und seine Peristaltik wird schwierig, was zu Verstopfung führt. Außerdem, dass der Uterus wächst, steigt er auch höher und höher.

Schließlich beginnt es auf das Zwerchfell zu drücken - dies geschieht im dritten Trimester, einige früher. Nun, eine Woche für zwei oder vier vor der Geburt der Gebärmutter beginnt zu fallen, da sich das Kind auf die Passage durch den Geburtskanal vorbereiten muss. Und die Mutter empfindet es als spürbare Erleichterung des Atmens.

Es ist wahr, wie nicht alle Mutter vor der Geburt absteigt und nicht alle Atemnot erleben. Insbesondere schmerzt es bei hohen Frauen seltener, aber auch bei einigen anderen wegen Vererbung "glücklich".

Die anderen leiden leider. Oftmals stört die Atemnot die Frau bei jeder Anstrengung, jede einfache Aufgabe, die Bewegung erfordert, ist für sie schwierig, die Treppe hinaufzusteigen, sich zu beugen, etwas zu heben. Nun, was tun, wenn die Schwangerschaft eine Frau im Alltag immer schwächt. Dies ist das Ergebnis einer gequetschten Membran, die für eine Person normal ist, um mit jeder Inhalation abzusteigen, was eine einfache Möglichkeit zum Ansaugen von Luft bietet. Während der Schwangerschaft kann sie jedoch nirgendwohin gehen: Alles ist von einer geschwollenen Gebärmutter und den darin gequetschten inneren Organen besetzt. Jeder gute Gynäkologe warnt gewöhnlich eine Frau, die sich zum ersten Mal darauf vorbereitet, Mutter zu werden, dass es Probleme mit dem Atmen geben könnte, aber wenn Sie diese Informationen noch nicht gemeistert oder nicht erhalten haben, hier sind ein paar Tipps.

Vor allem Kurzatmigkeit ist ein guter Grund, während der Geburt zu atmen. Verschiedene Atemwege, die für schwangere Frauen empfohlen werden, um sich auf die Geburt vorzubereiten, können auch bei Kurzatmigkeit eine gute Hilfe sein. Wenn du Schwierigkeiten beim Atmen hast, versuche auf allen Vieren zu stehen und atme tief durch und atme dann aus. Gleichzeitig müssen Sie so viel wie möglich entspannen. Du solltest dich erleichtert fühlen.

Darüber hinaus, wenn es solch einen unangenehmen Angriff gibt, versuchen Sie, sich sofort auf einen Stuhl zu setzen oder zu hocken, oder besser: hinlegen, oft ändert es sofort die Situation zum Besseren. Und wenn die Atemnot schwindelig ist, sitzen oder liegen Sie einfacher. Wenn Sie nachts nicht genug Luft haben, schlafen Sie halb sitzend. Es lohnt sich nicht, auf dem Rücken zu liegen, aber es ist besser, ständig die Posen zu wechseln, damit man nicht zu lange im selben bleibt. Dann wird es dir leichter fallen.

Selbst wenn Sie Schwierigkeiten beim Atmen haben, müssen Sie immer noch gehen. Wenn nötig, jeden Tag in den Park oder Kindergarten gehen - mit Unterstützung von Verwandten, Freunden, Ehemann oder Mutter. Sie und vor allem Ihr Baby brauchen frische Luft, die mit Sauerstoff gesättigt ist, und noch mehr, wenn Sie von Zeit zu Zeit an Dyspnoe leiden.

Die Hauptsache, die Sie mit Atemproblemen nicht tun sollten, ist Panik. Kurzatmigkeit in der Schwangerschaft - ein Phänomen völlig physiologischen und Panik nur verschlimmert es. Wenn Sie völlig verängstigt sind, wenn Sie sehr schwer zu atmen sind, und Ihre Lippen oder Finger blau werden - rufen Sie natürlich den Krankenwagen und konsultieren Sie. Aber normalerweise ist dies nicht erforderlich. Wenn die Dyspnoe sehr stark ist, wenn Sie Schwierigkeiten haben, auch in Ruhe oder während eines Gesprächs zu atmen, dann ist es natürlich ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Tatsache ist, dass dies nicht die übliche Dyspnoe von Schwangeren ist, sondern eine Folge von Anämie oder vegetativer Dystonie, und dies kann und sollte bekämpft werden. In jedem Fall ist Dyspnoe ein Symptom der späten Schwangerschaft, was bedeutet, dass bald alle diese Probleme vorbei sein werden. Immerhin wird Ihr Baby im Licht erscheinen, und der Körper wird sich allmählich normalisieren, und alle Probleme werden vergessen sein. Leiden Sie ein wenig, in der rechten Frist dem Arzt - und leicht oder leicht zu Ihnen die Arten oder die Arbeit, die Lungen, was nur es möglich ist zu präsentieren!

Autor der Veröffentlichung: Rostislav Belyakov

Kommentare (18):

Ich habe 26 Wochen Momente, die so schwer zu atmen sind. Das Herz springt. Ich kann keine bequeme Position finden, selbst wenn ich regelmäßig sitze. Gerade mal ist die Kraft weg.

Bei mir 14 Wochen, der Hals hat die Erkältung erkältet, ein Schleim kaum zu atmen.. Was zu tun oder zu machen.

7 Woche der Schwangerschaft zu atmen schwer zu spyuography zeigte nicht sehr gute Ergebnisse kann es die Entwicklung des Fötus beeinflussen

quillt die Atemnot von 6 Wochen, jetzt 9. Ich weiß das früh, aber es ist die Tatsache.In der ersten Schwangerschaft war die Tachykardie im 3 Trimester, und jetzt hier.

Bei mir 8 Wochen in der Nacht die Nase zu hämmern und ich kann nicht Luft atmen reicht nicht aus: - ((

Margarita, 2014-12-13 10:27:23:

Gulya, wovon sprichst du? 4 Wochen und du atmest schwer! Ja, das Kind über dem Schambein ist noch nicht aufgegangen, und das Zwerchfell ist viel höher.

Bei mir, wie gelernt hat oder hat herausgefunden, dass zwei Tage schwanger ist, gab es eine Panikattacke, und es ist schon 5 Monate schwanger, und diese Monate gibt es keine Luft. Ich werde keine Geburt gebären (

Ich habe 15 Wochen. Es ist schwer zu atmen, ich verstehe nicht, ob es erkältet ist oder ob der Magen drückt. zweite Schwangerschaft. Ich liege auf Dornen) Ich kann mich nicht erinnern, wie richtig es heißt, aber es hilft nicht schlecht) aber es ist möglich oder nicht, sie zu benutzen, ich weiß es nicht.

Es wurde mir erst nach 30 Wochen schwer zu atmen, da mein Magen noch mehr wurde

Bei mir 17 Woche kann ich nicht alle Zeit atmen, ich zivaju das als nibud, um Luft zu tippen oder zu sammeln ((

Ich habe 4 Wochen, es ist schon schwer zu atmen.

Anastasia, 2014-08-19 10:59:16:

Bei mir atme, was diese Warnung von nutri-es ist, als ob Sie im Auto durch ein Sprungbrett gehen, und für einige Sekunden von innerhalb solcher Aufregung, beunruhigender Festnahme, und Herz anfängt, öfter zu klopfen! Dies hat etwas mit der Situation zu tun, oder alles ist ein Grund zur Besorgnis! So bei mir pereodicheski in der Strömung des Tages, noch für jetzt habe ich eine Nase einen Husten und einen Husten abgekühlt, kann und damit oder das ist verbunden

Das Problem mit dem Atmen kann wie folgt gelöst werden: Liegen auf dem Bett, Hände hinter dem Kopf, Thorax und Lunge strecken, mehr Sauerstoff kommt rein, das Ergebnis wird sich in 40 Minuten bemerkbar machen Bei täglichem Gebrauch, Müdigkeit, Müdigkeit, Atembeschwerden und nicht nur Pässe. Hände müssen nicht hinter deinem Kopf sein, du kannst sie in einen halbgebogenen Zustand ziehen.

In der 27. Woche bekam ich eine Erkältung, eine scharfe Schnupfen, eine verstopfte Nase. Und nachdem die Probleme mit dem Atmen begonnen haben, gibt es tagsüber nicht genug Luft und es ist unmöglich, besonders nachts zu schlafen. Die ganze Brust drückt sich zusammen.

Es wurde schwer zu atmen, nach dem Essen kann man eine Schicht niederlegen und winseln. Atme nicht, iss nicht, einige Gase. 35 Wochen, wäre lieber geboren worden!

Bei mir 18 Wochen zu mir gibt es keine Luft in der Nacht es dauert irgendwo 3-4 Stunden an mir hat eine Panik versucht oder hat auf jedem geschmeckt, um dort zu atmen gibt nichts, es hilft nicht, was zu mir zu tun und wie richtig zu atmen

Bei mir, als der Magen bereits groß war, wurde das Atmen sehr schwer, ich konnte nicht direkt atmen, es gab nicht genug eingeatmete Luft. Bei mir noch der Vorfall der Mitralklappe und wegen der Belastung auf das Herz, haben die Probleme mit dem Atemzug auch begonnen. Aber im Allgemeinen ist die vor der Geburt geborene Dorperpela normal und hat sogar zur Welt gebracht!

Es wurde schwer, irgendwo von einer Woche nach 30 zu atmen, als der Magen anfing, schneller zu wachsen. Lange konnte ich nicht gehen, und ich lebe im fünften Stock, es war allgemein eine Katastrophe, die sich erhob.Am Ende der Schwangerschaft bemerkte ich, dass es leichter wurde wieder zu atmen, mein Bauch war runter, es war Zeit zu gebären :)

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie