Atem - ein natürlicher physiologischer Akt, der die ganze Zeit passiert, und die meisten von uns nicht achten, weil der Körper selbst die Tiefe und Frequenz der Atembewegungen regelt, je nach Situation. Das Gefühl, dass es nicht genug Luft gibt, ist vielleicht jedem bekannt. Es kann nach einem schnellen Stoß auftritt, heben auf hohen Stock auf der Treppe, mit großer Aufregung, aber ein gesunder Körper schnell mit der Atemnot fertig zu werden, was bewirkt, daß die normalen Atmung.

Wenn kurzfristige Atemnot nach dem Training nicht ernsthafte Besorgnis verursacht, schnell in Ruhe zu verschwinden, kann die lange oder die plötzliche scharfe Atemnot eine schwere Krankheit signalisieren, oft erfordert eine sofortige Behandlung. Akuter Mangel an Luft in der Nähe von Atemwegsfremdkörper, Lungenödem, kann Asthmaanfälle Leben kosten, so dass jede Erkrankung der Atemwege erfordert ihre Ursache und rechtzeitige Behandlung zu finden.

Bei der Atmung und Versorgung von Geweben mit Sauerstoff ist nicht nur das Atmungssystem beteiligt, obwohl seine Rolle natürlich von größter Bedeutung ist. Es ist unmöglich, sich vorzustellen, ohne das richtige Funktionieren des Muskelskeletts des Thorax und des Zwerchfells, des Herzens und der Blutgefäße und des Gehirns zu atmen. Die Atmung wird durch die Zusammensetzung des Blutes, den Hormonstatus, die Aktivität der Hirnnervenzentren und eine Vielzahl äußerer Ursachen beeinflusst - Sporttraining, reichlich Nahrung, Emotionen.

Der Körper passt sich erfolgreich an die Schwankungen der Konzentration von Gasen im Blut und im Gewebe an und erhöht bei Bedarf die Häufigkeit von Atembewegungen. Bei einem Mangel an Sauerstoff oder erhöhtem Bedarf wird die Atmung häufiger. Azidose, verbunden mit einer Reihe von Infektionskrankheiten, Fieber, Tumoren, provoziert eine Beschleunigung der Atmung, um überschüssiges Kohlendioxid aus dem Blut zu entfernen und seine Zusammensetzung zu normalisieren. Diese Mechanismen sind selbst eingeschlossen, ohne unseren Willen und Anstrengung, aber in einigen Fällen erhalten sie den Charakter von pathologischen.

Jede Erkrankung der Atemweg, auch wenn der Grund ist es offensichtlich und harmlos scheint, erfordert Prüfung und differenzierten Ansatz für die Behandlung, so das Aussehen des Gefühls, dass es keine Luft, ist es besser, zum Arzt gehen - Therapeuten, Kardiologen, Neurologen, Psychotherapeuten.

Ursachen und Arten von Atemstörungen

Wenn eine Person schwer zu atmen ist und nicht genug Luft, sprechen sie von Dyspnoe. Diese Funktion wird als adaptive Handlung in Betracht gezogen Antwort auf die bestehende Pathologie oder spiegelt den natürlichen physiologischen Prozess der Anpassung an sich verändernde äußere Bedingungen wider. In einigen Fällen wird es schwierig zu atmen, aber der Mangel an Luft unangenehmen Gefühls entsteht nicht, da Hypoxie die erhöhte Häufigkeit von Atembewegungen eliminierte - in Fällen von Vergiftung durch Kohlenmonoxid, in dem Atemgerät, einen starken Anstieg in der Höhe.

Dyspnoe ist inspiratorisch und exspiratorisch. Im ersten Fall gibt es nicht genug Luft für die Inspiration, in der zweiten - für die Ausatmung, aber eine gemischte Art ist auch möglich, wenn es schwierig ist, ein- und auszuatmen.

Atemnot begleitet Krankheiten nicht immer, ist physiologisch und es ist ein ganz natürlicher Zustand. Die Ursachen für physiologische Dyspnoe sind:

  • Körperlicher Stress;
  • Aufregung, starke emotionale Erfahrungen;
  • In einem stickigen, schlecht belüfteten Raum im Hochland.

Die physiologische Beschleunigung der Atmung entsteht reflexartig und nach kurzer Zeit. Menschen mit schlechter körperlicher Verfassung, haben eine Sit-in „Büro“ Arbeitserfahrung Atemnot in Reaktion auf körperliche Anstrengung häufiger als diejenigen, die die Turnhalle regelmäßig besuchen, Schwimmbad oder machen einfach täglich Spaziergänge. Wenn sich die körperliche Gesamtentwicklung verbessert, kommt es seltener zu Dyspnoe.

Pathologische Dyspnoe kann sich akut entwickeln oder dauernd, auch in Ruhe, bei geringster körperlicher Anstrengung stark verschlimmern. Eine Person erstickt mit schnellem Schließen der Atemwege mit einem Fremdkörper, Ödem der Gewebe des Kehlkopfes, Lungen und anderen schweren Bedingungen. Beim Atmen erhält der Körper in diesem Fall nicht einmal die notwendige Mindestmenge an Sauerstoff und fügt der Dyspnoe und anderen schweren Erkrankungen noch weitere hinzu.

Die wichtigsten pathologischen Gründe, für die es schwer zu atmen ist, sind:

  • Erkrankungen des Atmungssystems - Lungen Dyspnoe;
  • Die Pathologie des Herzens und der Blutgefäße ist Herzdyspnoe;
  • Verletzungen der nervösen Regulation des Atemaktes - Dyspnoe des zentralen Typs;
  • Verletzung der Gaszusammensetzung des Blutes - hämatogene Dyspnoe.

Herz Ursachen

Herzerkrankungen sind eine der häufigsten Ursachen, die das Atmen erschweren. Der Patient beschwert sich, dass ihm die Luft fehlt und drückt in die Brust, bemerkt das Auftreten von Ödemen an den Beinen, Zyanose der Haut, schnelle Ermüdung usw. In der Regel wurden Patienten, die vor dem Hintergrund von Herzveränderungen die Atmung verletzt haben, bereits untersucht und nehmen entsprechende Medikamente ein, aber Kurzatmigkeit kann nicht nur erhalten, sondern in manchen Fällen auch verschlimmert werden.

Mit der Pathologie des Herzens gibt es nicht genug Luft für die Inspiration, das heißt inspiratorische Dyspnoe. Es begleitet Herzversagen, kann sogar in Ruhe in seinen schweren Stadien persistieren, verschlimmert in der Nacht, wenn der Patient liegt.

Die häufigsten Ursachen für Herzdyspnoe:

  1. Ischämische Herzkrankheit;
  2. Arrhythmien;
  3. Kardiomyopathie und Myokardiodystrophie;
  4. Defekte - angeborene führen zu Kurzatmigkeit in der Kindheit und sogar die Zeit des Neugeborenen;
  5. Entzündungsprozesse im Myokard, Perikarditis;
  6. Herzversagen.

Schwierigkeiten beim Atmen, wenn Herzkrankheit wird am häufigsten mit dem Fortschreiten der Herzinsuffizienz, bei denen entweder keine ausreichende Herzleistung und Gewebe leidet Hypoxie haben, oder gibt es Staus in der Lunge aufgrund des Versagens des linken Ventrikels des Herzmuskels (Herzasthma).

Zusätzlich zu Atemnot, oft mit trockenem Husten schmerzhaft bei Personen mit Herzerkrankungen kombiniert, gibt es andere spezifische Beschwerden, mehr erleichtern Diagnose - Schmerzen im Herzen, „Abend“ Ödem, Zyanose der Haut, Herz Pausen. Es wird schwieriger, zu atmen, wenn im Liegen, so dass die Mehrheit der Patienten sogar halb sitzend schlafen, wodurch der Zufluss von venösem Blut reduziert aus den Beinen zum Herzen und Symptome der Atemnot.

Symptome einer Herzinsuffizienz

Bei einem Anfall von Herzasthma, die sich rasch in alveolären Lungenödem bewegen kann, Drosseln der Patient buchstäblich - Atemfrequenz größer als 20 pro Minute, das Gesicht ist blau, die Halsvene Dünung, Schleim wird schaumig. Lungenödem erfordert dringend Pflege.

Die Behandlung von Herzdyspnoe hängt von der Ursache ab, die sie verursacht hat. Erwachsene Patienten mit Herzinsuffizienz Diuretika (Furosemid, veroshpiron, Diacarbum), ACE-Hemmer (Lisinopril, Enalapril etc.), Beta-Blocker und Antiarrhythmika, Herzglykoside zugewiesen, Sauerstoff.

Kindern werden Diuretika (Diacarb) gezeigt, und die Medikamente anderer Gruppen werden wegen möglicher Nebenwirkungen und Kontraindikationen in der Kindheit streng dosiert. Angeborene Fehlbildungen, bei denen das Kind bereits in den ersten Lebensmonaten zu ersticken beginnt, können eine sofortige chirurgische Korrektur und sogar eine Herztransplantation erforderlich machen.

Lungen Ursachen

Die Pathologie der Lunge ist die zweite Ursache, die zu Atemnot führt, während es als Schwierigkeit beim Atmen und Ausatmen möglich ist. Lungenpathologie mit Atemversagen ist:

  • Chronische obstruktive Krankheiten - Asthma, Bronchitis, Pneumosklerose, Pneumokoniose, Emphysem;
  • Pneumo- und Hydrothorax;
  • Tumore;
  • Fremdkörper der Atemwege;
  • Thromboembolien in den Ästen der Lungenarterien.

Chronische entzündliche und sklerotische Veränderungen im Lungenparenchym tragen stark zur Verletzung der Atmung bei. Sie werden durch ihr Rauchen, schlechte ökologische Bedingungen, wiederkehrende Infektionen der Atemwege verschlechtert. Kurzatmigkeit macht sich zuerst mit körperlicher Anstrengung Sorgen und erlangt allmählich eine Charakterkonstante, wenn die Krankheit in eine schwerere und irreversible Phase des Verlaufs übergeht.

Mit der Pathologie der Lunge ist die Gaszusammensetzung des Blutes gebrochen, es fehlt Sauerstoff, der vor allem nicht genug Kopf und Gehirn hat. Starke Hypoxie provoziert eine Stoffwechselstörung im Nervengewebe und die Entwicklung von Enzephalopathie.

Patienten mit Bronchialasthma wissen gut, wie die Atmung während eines Anfalls gestört ist: es sehr schwierig wird, zu atmen, es Beschwerden und sogar Schmerzen in der Brust, möglich Arrhythmie, Auswurf beim Husten schwer getrennt und ist extrem knapp ist, schwellen die Halsvenen. Patienten mit solchen Atemnot mit den Händen auf den Knien sitzen - diese Position reduziert den venösen Rückfluss und die Belastung für das Herz, es einfach zu Staat. Es ist oft schwierig zu atmen und hat nicht genug Luft in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden.

In schweren der Patient Asthmaanfällen schnappt nach Luft, die Haut wird bläulich einige Panik und Orientierungslosigkeit sein kann und Asthma-Status kann durch Krämpfe und Bewusstlosigkeit begleitet werden.

Bei Atemstörungen aufgrund chronischer Lungenpathologie ändert sich das äußere Erscheinungsbild des Patienten: die Brust wird barrel, die Lücken zwischen den Rippen zunimmt, werden die großen Venen des Halses und erweitert, sowie periphere Extremität Venen. Erweiterung der rechten Hälfte des Herzens auf dem Hintergrund der sklerotischen Prozesse in der Lunge führt zu ihrem Versagen und Atemnot wird gemischt und schwerer, das ist nicht nur einfach nicht mit der Atmung zu bewältigen, aber das Herz kann keine ausreichende Durchblutung, überfüllt mit Blut venösen Teil des systemischen Kreislaufs.

Es ist nicht genug Luft in dem Fall Lungenentzündung, Pneumothorax, Hämatothorax. Bei Entzündungen des Lungenparenchyms wird es nicht nur schwierig zu atmen, die Temperatur steigt an, im Gesicht treten Vergiftungserscheinungen im Gesicht auf, und Husten wird von Auswurf aus dem Sputum begleitet.

Eine äußerst ernste Ursache für eine plötzliche Atmungsstörung ist das Eindringen von Fremdkörpern in die Atemwege. Es kann ein Stück Essen oder ein kleines Spielzeug sein, dass das Baby beim Spielen versehentlich atmet. Das Opfer mit dem Fremdkörper beginnt zu ersticken, wird blau, verliert schnell das Bewusstsein, es ist möglich, das Herz zu stoppen, wenn die Hilfe nicht rechtzeitig kommt.

Thromboembolien der Lungengefäße können auch zu plötzlichen und schnell zunehmenden Dyspnoe, Husten führen. Es entsteht häufiger eine Person, die an der Pathologie der Gefäße der Beine, des Herzens, der destruktiven Prozesse in der Bauchspeicheldrüse leidet. Bei Thromboembolien kann der Zustand mit Asphyxie, blauer Haut, schnellem Atemstillstand und Herzklopfen extrem schwer sein.

In einigen Fällen wird die Ursache für schwere Dyspnoe Allergie und Quincke-Ödeme, die auch von einer Stenose des Kehlkopflumens begleitet werden. Die Ursache kann ein Nahrungsmittelallergen sein, ein Bissen einer Wespe, eine Inhalation von Pollen von Pflanzen, eine medizinische Zubereitung. In diesen Fällen benötigen sowohl das Kind als auch der Erwachsene eine medizinische Notfallversorgung, um die allergische Reaktion zu stoppen, und bei Asphyxie können Tracheostomie und künstliche Beatmung erforderlich sein.

Die Behandlung von Lungen-Dyspnoe sollte differenziert werden. Wenn der Grund ein Fremdkörper ist, muss es so schnell wie möglich zu entfernen, bei allergischen Schwellungen von Kindern und Erwachsenen zeigt die Einführung von Antihistaminika, Glucocorticoide, Adrenalin. Im Falle von Asphyxie wird Tracheo- oder Konikotomie durchgeführt.

Bei Asthma bronchiale mehrstufige Behandlung, bestehend aus Beta-Agonisten (Salbutamol) in Sprays, Anticholinergika (Ipratropiumbromid), methylxanthines (Aminophyllin), Kortikosteroide (Triamcinolon, Prednison).

Akute und chronische Entzündungsprozesse erfordern antibakterielle und Entgiftungstherapie und Kompression der Lungen während der pneumatischen oder Hydrothorax, beeinträchtigter Atemweg Tumor - Angabe zur Operation (Punktur der Pleurahöhle, Thorakotomie, einen Teil der Lunge entfernt wird, etc...).

Zerebrale Ursachen

In einigen Fällen ist Atemschwierigkeiten mit Hirnschäden verbunden, da es wichtige Nervenzentren gibt, die die Lungen, Blutgefäße, das Herz regulieren. Diese Art von Dyspnoe ist charakteristisch für strukturelle Schäden des Hirngewebes - Trauma, Neoplasie, Schlaganfall, Ödeme, Enzephalitis, etc.

Störungen der Atemfunktion in der Pathologie des Gehirns sind sehr vielfältig: Es ist möglich, als eine Abnahme der Atmung, und ihre Schnelligkeit, das Auftreten von verschiedenen Arten von pathologischen Atmung. Viele Patienten mit schwerer Zerebralpathologie sind künstlich beatmet, weil sie nicht atmen können.

Die toxische Wirkung der Produkte der mikrobiellen Aktivität, Fieber führt zu einer Erhöhung der Hypoxie und einer Versauerung der inneren Umgebung des Körpers, die Kurzatmigkeit verursacht - der Patient atmet oft und geräuschvoll. Daher neigt der Körper dazu, überschüssiges Kohlendioxid schnell zu entfernen und Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen.

Relativ harmlose Ursache von zerebralen Dyspnoe kann in Betracht gezogen werden funktionelle Störungen in der Aktivität des Gehirns und des peripheren Nervensystems - vegetative Dysfunktion, Neurose, Hysterie. In diesen Fällen ist Dyspnoe "nervös", und dies ist in manchen Fällen sogar mit bloßem Auge für einen Spezialisten erkennbar.

Wenn vegetative Dystonie, neurotische Störungen und banal hysterischen Patienten, als ob er nicht genug Luft hatte er häufige Atembewegungen macht, kann es schreien, weinen und sehr pointiert verhalten. Man während der Krise sogar beklagt, dass er erstickt, aber die körperlichen Anzeichen von Erstickung ist nicht da - es nicht blau drehen, und die inneren Organe weiterhin ordnungsgemäß funktionieren.

Erkrankungen der Atemwege in Neurosen und anderen psychischen Störungen und emotionale Sphäre sicher entfernt Beruhigungsmittel, aber die Ärzte sind oft mit Patienten konfrontiert, die haben so ein Nerven Dyspnoe permanent wird, konzentriert sich der Patient auf dieses Symptom, oft seufzend und Rate steigt bei Stress oder emotionale Ausbrüche zu atmen.

Die Behandlung der zerebralen Dyspnoe wird von Reanimatologen, Therapeuten, Psychiatern durchgeführt. Bei schweren Hirnschäden mit der Unfähigkeit, frei zu atmen, wird der Patient mit künstlicher Beatmung versorgt. Im Fall eines Tumors ist es der Entfernung unterworfen, und in schweren Fällen sollten Neurosen und hysterische Atemschwierigkeiten durch Sedativa, Tranquilizer und Neuroleptika geheilt werden.

Hämatogene Ursachen

Hämatogene Dyspnoe tritt auf, wenn die chemische Zusammensetzung des Blutes gestört wird, wenn die Konzentration von Kohlendioxid in ihm zunimmt und sich eine Azidose infolge der Zirkulation von sauren Stoffwechselprodukten entwickelt. Eine solche Atemwegsstörung manifestiert sich in Anämie verschiedener Herkunft, malignen Tumoren, schwerem Nierenversagen, diabetischem Koma, schwerer Intoxikation.

Bei hämatogener Dyspnoe klagt der Patient, dass ihm oft Luft fehlt, aber der Ein- und Ausatmungsprozess ist nicht unterbrochen, Lungen und Herz haben keine offensichtlichen organischen Veränderungen. Eine eingehende Untersuchung zeigt, dass die häufige Atmung, bei der das Gefühl besteht, dass nicht genug Luft vorhanden ist, eine Verschiebung der Elektrolyt- und Gaszusammensetzung des Blutes darstellt.

Behandlung der Anämie beinhaltet die Ernennung von Eisenpräparaten, Vitaminen, rationale Ernährung, Bluttransfusionen, je nach Ursache. Bei Nieren- und Leberinsuffizienz werden Entgiftungstherapie, Hämodialyse und Infusionstherapie durchgeführt.

Andere Ursachen für Atembeschwerden

Viele Menschen sind mit dem Gefühl vertraut, wenn es keinen ersichtlichen Grund gibt, nicht ohne scharfe Schmerzen in der Brust oder im Rücken zu atmen. Die Mehrheit auf einmal ist erschrocken, denkend an den Infarkt und ergreifend nach gidalol, jedoch kann der Grund anderer - die Osteochondrose, der Bruch der Scheibe, die Interkostalneuralgie sein.

Bei der Interkostalneuralgie empfindet der Patient starke Schmerzen in der Hälfte des Brustkorbs, die durch Bewegungen und Inspiration verstärkt werden, zSobo-beeinflussbare Patienten können in Panik geraten, oft und oberflächlich atmen. Wenn Osteochondrose schwer zu atmen, und ständige Schmerzen in der Wirbelsäule können chronische Atemnot verursachen, die schwierig sein können, von Atemnot oder mit pulmonaler Herzkrankheit zu unterscheiden.

Die Behandlung der Schwierigkeiten mit der Atmung bei Erkrankungen des Bewegungsapparates umfasst therapeutisches Körpertraining, Physiotherapie, Massage, Medikamentenunterstützung in Form von entzündungshemmenden Medikamenten, Analgetika.

Viele zukünftige Mütter beklagen, dass sie mit zunehmender Schwangerschaft schwerer atmen können. Diese Funktion kann in der Norm verstaut werden, da die wachsende Gebärmutter und Frucht die Membran heben und die Glättung der Lunge, hormonelle Veränderungen und die Bildung der Plazenta verringern dazu beitragen, die Anzahl der Atemzüge zu erhöhen beide Gewebesauerstoff Organismen bereitzustellen.

während der Schwangerschaft soll Atem werden jedoch sorgfältig ausgewertet, um nicht für eine scheinbar natürliche Beschleunigung seiner schwere Krankheit zu verpassen, die Anämie sein kann, Thromboembolie, das Fortschreiten von Herzerkrankungen Versagen bei Frauen, und so weiter. D.

Einer der gefährlichsten Gründe, dass eine Frau während der Schwangerschaft ersticken kann, ist Thromboembolie der Lungenarterien. Dieser Zustand ist eine Bedrohung für das Leben, begleitet von einem starken Anstieg der Atmung, der laut und ineffektiv wird. Mögliche Asphyxie und Tod ohne Notfallversorgung.

Wenn man nur die häufigsten Ursachen von Kurzatmigkeit betrachtet, wird klar, dass dieses Symptom über die Dysfunktion fast aller Organe oder Systeme des Körpers sprechen kann, und in einigen Fällen ist es schwierig, den wichtigsten pathogenen Faktor zu identifizieren. Patienten, die schwer atmen können, müssen gründlich untersucht werden, und wenn der Patient erstickt, ist eine dringende, qualifizierte Pflege erforderlich.

Jeder Fall von Dyspnoe erfordert einen Besuch beim Arzt, um seine Ursache zu finden, Selbstmedikation in diesem Fall ist inakzeptabel und kann zu sehr schwerwiegenden Folgen führen. Insbesondere betrifft es Atemstörungen bei Kindern, Schwangeren und plötzliche Dyspnoeanfälle bei Menschen jeden Alters.

Luftmangel

Luftmangel - in den meisten Fällen als Zeichen einer schweren Erkrankung, die sofortige medizinische Versorgung erfordert. Besondere Gefahr ist die Störung der Atemfunktion während des Schlafes oder im Schlaf.

Trotz der Tatsache, dass die Hauptursachen für Luftmangel pathologisch sind, identifizieren Kliniker mehrere weniger gefährliche prädisponierende Faktoren, ein besonderer Platz unter anderem ist Fettleibigkeit.

Ein solches Problem wirkt niemals als ein einziges klinisches Zeichen. Die häufigsten Symptome sind Gähnen, Schwierigkeiten beim Ein- und Ausatmen, Husten und das Gefühl eines Kloßes im Hals.

Um die Quelle einer solchen Manifestation herauszufinden, ist es notwendig, eine Vielzahl von diagnostischen Maßnahmen durchzuführen - beginnend mit dem Interview des Patienten und endend mit instrumentellen Untersuchungen.

Die Taktik der Therapie ist individuell und vollständig durch den ätiologischen Faktor diktiert.

Ätiologie

In fast allen Fällen wird Luftmangel durch zwei Bedingungen verursacht:

  • Hypoxie - gleichzeitig nimmt der Sauerstoffgehalt im Gewebe ab;
  • Hypoxämie - gekennzeichnet durch einen Abfall des Sauerstoffgehalts im Blut.

Provokatoren solcher Verstöße sind:

  • Herzschwäche - vor diesem Hintergrund entwickeln sich stagnierende Phänomene in der Lunge;
  • Lungen- oder Atemversagen - dies wiederum entwickelt sich vor dem Hintergrund von Kollaps oder Entzündung der Lunge, Lungensklerose und Tumorläsionen dieses Organs, Bronchospasmus und Einatmungsschwierigkeiten;
  • Anämie und andere Blutkrankheiten;
  • kongestive Herzinsuffizienz;
  • Herzasthma;
  • Lungenarterien-Thromboembolie;
  • ischämische Herzkrankheit;
  • spontaner Pneumothorax;
  • Bronchialasthma;
  • Eindringen von Fremdstoffen in die Atemwege;
  • Panikattacken, die mit einer Neurose oder VSD beobachtet werden können;
  • vegetative vaskuläre Dystonie;
  • Neuritis des Interkostalnervs, die mit dem Herpesverlauf auftreten kann;
  • Frakturen der Rippen;
  • eine schwere Form von Bronchitis;
  • allergische Reaktionen - es ist erwähnenswert, dass bei Allergien der Mangel an Luft das Hauptsymptom ist;
  • eine Entzündung der Lungen;
  • Osteochondrose - am häufigsten ist Luftmangel in der zervikalen Osteochondrose;
  • Schilddrüsenerkrankungen.

Weniger gefährliche Gründe für die Entstehung des Hauptmerkmals sind:

  • die Person hat überschüssiges Körpergewicht;
  • unzureichendes körperliches Training, das auch Verstimmung genannt wird. In diesem Fall ist Dyspnoe ganz normal und stellt keine Gefahr für die Gesundheit oder das Leben des Menschen dar;
  • die Dauer der Geburt des Kindes;
  • schlechte Ökologie;
  • scharfer Klimawandel;
  • der Verlauf der ersten Menstruation bei jungen Mädchen - in manchen Fällen reagiert der weibliche Körper auf solche Veränderungen im Körper mit einem periodischen Gefühl von Luftmangel;
  • Gespräche beim Essen.

Luftmangel im Schlaf oder in der Ruhe kann verursacht werden durch:

  • der Einfluss von starker Belastung;
  • Süchte zu schlechten Angewohnheiten, insbesondere zum Rauchen von Zigaretten kurz vor dem Schlafengehen;
  • zuvor zu hohe körperliche Belastung übertragen;
  • starke emotionale Erfahrungen, die eine Person im Moment erlebt.

Wenn jedoch ein solcher Zustand von anderen klinischen Manifestationen begleitet wird, liegt die Ursache wahrscheinlich in einer Krankheit, die Gesundheit und Leben gefährden kann.

Klassifizierung

Derzeit ist der Luftmangel während des Atmens üblicherweise in verschiedene Arten unterteilt:

  • inspirierend - während die Person Schwierigkeiten beim Atmen hat. Das charakteristischste einer solchen Sorte für kardiale Pathologien;
  • exspiratorisch - Luftmangel führt dazu, dass es für eine Person schwierig ist auszuatmen. Oft geschieht dies im Verlauf von Bronchialasthma;
  • gemischt.

In Bezug auf die Schwere dieses Symptoms beim Menschen ist die Unzulänglichkeit der Luft:

  • akut - Angriff dauert nicht länger als eine Stunde;
  • subakut - Dauer beträgt mehrere Tage;
  • chronisch - seit mehreren Jahren beobachtet.

Symptomatologie

Das Vorhandensein von Symptomen des Luftmangels wird in jenen Fällen ausgesprochen, wenn eine Person solche klinischen Anzeichen ausdrückt:

  • Schmerzen und Quetschen im Brustbereich;
  • Vorhandensein von Problemen mit dem Atmen in einem Ruhezustand oder in einer horizontalen Position;
  • die Unfähigkeit, liegend zu schlafen - nur in sitzender oder halbliegender Position einzuschlafen;
  • das Auftreten während der Atmungsbewegungen von charakteristischen pfeifenden Pfeifen;
  • Verletzung des Schluckvorgangs;
  • Empfindung eines Komas oder Fremdkörpers im Rachen;
  • ein leichter Temperaturanstieg;
  • Hemmung in der Kommunikation;
  • Verletzung der Konzentration der Aufmerksamkeit;
  • hoher Blutdruck;
  • schwere Kurzatmigkeit;
  • atmen fest komprimiert oder gefaltet in die Tubenlippen;
  • Husten und Halsschmerzen;
  • schnelles Gähnen;
  • unvernünftiges Gefühl von Angst und Angst.

Wenn in einem Traum Luftmangel herrscht, wacht ein Mensch mitten in der Nacht plötzlich auf, kurz vor dem Hintergrund eines starken Sauerstoffmangels. Damit eine solche Person ihren Zustand lindert, ist es notwendig, dass ein Opfer aus dem Bett aufsteht oder eine sitzende Position einnimmt.

Die Patienten sollten berücksichtigen, dass die oben genannten Zeichen nur die Grundlage des klinischen Bildes darstellen, welches durch die Symptome der Krankheit oder Störung, die die Ursache des Hauptproblems war, ergänzt wird. Zum Beispiel wird Luftmangel in der VSD von Taubheit der Finger, Erstickungsanfällen und Angst vor engen Räumen begleitet. Bei Allergien gibt es Juckreiz in der Nase, häufiges Niesen und erhöhte Tränen. In Fällen von einem Gefühl von Luftmangel in Osteochondrose unter den Symptomen wird anwesend sein - Klingeln in den Ohren, verminderte Sehschärfe, Ohnmacht und Taubheit der Extremitäten.

In jedem Fall, wenn ein solches störendes Symptom auftritt, ist es notwendig, einen Pneumologen so schnell wie möglich um qualifizierte Hilfe zu bitten.

Diagnose

Um die Gründe für den Luftmangel herauszufinden, ist es notwendig, eine ganze Reihe von diagnostischen Maßnahmen durchzuführen. Um die richtige Diagnose bei Erwachsenen und Kindern zu stellen, benötigen Sie also:

  • die Untersuchung der Krankengeschichte und Lebensgeschichte des Patienten durch den Arzt - um chronische Beschwerden zu identifizieren, die die Ursache des zugrunde liegenden Symptoms sein können;
  • Durchführung einer gründlichen körperlichen Untersuchung mit dem obligatorischen Hören des Patienten während der Atmung mit Hilfe eines Hilfsmittels wie einem Phonendoskop;
  • im Detail, um eine Person zu interviewen - um den Zeitpunkt des Auftretens von Luftmangel zu bestimmen, weil die ätiologischen Faktoren von Sauerstoffmangel in der Nacht von dem Auftreten eines solchen Symptoms in anderen Situationen abweichen können. Darüber hinaus wird eine solche Übung dazu beitragen, die Präsenz und Intensität der Ausprägung von Begleiterscheinungen festzustellen;
  • allgemeine und biochemische Blutanalyse - dies ist notwendig, um die Parameter des Gasaustausches zu bestimmen;
  • Pulsoximetrie - um zu bestimmen, wie Luft mit Hämoglobin gesättigt ist;
  • Radiographie und EKG;
  • Spirometrie und Bodipletizmographie;
  • Kapnometrie;
  • zusätzliche Konsultationen eines Kardiologen, Endokrinologen, Allergologen, Neurologen, Therapeuten und Geburtshelfer-Gynäkologen - in Fällen von Luftmangel während der Schwangerschaft.

Behandlung

Vor allem muss man berücksichtigen, dass, um das Hauptsymptom zu beseitigen, ist nötig es die durch sie verursachte Erkrankung loszuwerden. Daraus folgt, dass die Therapie von individueller Natur sein wird.

In Fällen, in denen ein solches Zeichen aus physiologischen Gründen auftritt, basiert die Behandlung jedoch auf:

  • Einnahme von Medikamenten;
  • die Anwendung der Rezepte der traditionellen Medizin - es ist nötig sich zu erinnern, dass Sie dies nur nach der Genehmigung des Arztes tun können;
  • Übungen der Atemgymnastik, vom behandelnden Arzt ernannt.

Medikationstherapie umfasst die Verwendung von:

  • Bronchodilatatoren;
  • Beta-Adrenomimetika;
  • M-Holinoblokatorov;
  • Methylxanthine;
  • inhalierte Glucocorticoide;
  • Präparate zur Verflüssigung von Sputum;
  • Vasodilatatoren;
  • Diuretika und Spasmolytika;
  • Vitamin-Komplexe.

Um einen Luftangriff zu stoppen, können Sie Folgendes verwenden:

  • eine Mischung aus Zitronensaft, Knoblauch und Honig;
  • alkoholische Tinktur aus Honig und Aloesaft;
  • Astragalus;
  • Blumen einer Sonnenblume.

In einigen Fällen, um den Luftmangel bei Osteochondrose oder anderen Leiden zu neutralisieren, greifen Sie zu solchen chirurgischen Eingriffen wie die Reduktion der Lunge.

Prophylaxe und Prognose

Spezifische vorbeugende Maßnahmen zur Verhinderung der Entstehung des Hauptmerkmals gibt es nicht. Sie können jedoch die Wahrscheinlichkeit verringern mit:

  • Aufrechterhaltung eines gesunden und aktiven Lebensstils;
  • Vermeidung von Stresssituationen und körperlicher Überforderung;
  • Kontrolle über das Körpergewicht - es muss ständig gemacht werden;
  • eine scharfe Klimaänderung nicht zuzulassen;
  • rechtzeitige Behandlung von Krankheiten, die insbesondere in einem Traum zum Auftreten eines solchen gefährlichen Zeichens führen können;
  • Regelmäßige Durchführung einer vollständigen Vorsorgeuntersuchung in einer medizinischen Einrichtung.

Die Prognose, dass eine Person in der überwiegenden Mehrheit der Fälle nicht genügend Luft hat, ist günstig. Die Wirksamkeit der Behandlung wird jedoch direkt von der Krankheit verursacht, die das Hauptsymptom verursacht. Ein völliger Mangel an Therapie kann zu irreparablen Folgen führen.

"Luftmangel" wird bei Krankheiten beobachtet:

Adenokarzinoms der Lunge (Lunge Adenokarzinom) - nicht-kleinzelligem Krebs ist in 40% aller Lungenkrebserkrankungen diagnostiziert. Die Hauptgefahr dieses pathologischen Prozesses ist, dass es in den meisten Fällen asymptomatisch ist. Männer der Altersgruppe von 50-60 Jahren sind am anfälligsten für die Krankheit. Bei rechtzeitiger Behandlung verursacht es keine Komplikationen.

Antiphospholipidsyndrom - eine Krankheit, die einen ganzen Symptomenkomplex beinhaltet, der mit der Verletzung des Phospholipidstoffwechsels zusammenhängt. Das Wesen der Pathologie liegt in der Tatsache, dass der menschliche Körper Phospholipide für Fremdkörper nimmt, gegen die er spezifische Antikörper produziert.

Anthropophobie (blaue Manophobie, Angst vor einer großen Menschenmenge) ist eine Frustration, deren Kernpunkt Panikangst vor Individuen ist, die von einer Besessenheit begleitet wird, sie abzugrenzen. Eine solche Krankheit sollte von der sozialen Phobie unterschieden werden, bei der die Angst vor einer großen Anzahl von Menschen besteht. In Fällen mit dieser Krankheit ist die Anzahl der Menschen nicht wichtig, die Hauptsache ist, dass jeder dem Patienten nicht vertraut ist.

Bigeminie ist der Name einer der Formen der Arrhythmie, bei der eine vorzeitige Herzerregung nach jeder normalen Herzkontraktion beobachtet wird. Der rechtzeitige Rückgriff auf qualifizierte Pflege hilft, das Fortschreiten der Krankheit und die Entstehung von Komplikationen zu vermeiden.

Bronchospasmus ist ein pathologischer Zustand, für den das Auftreten eines plötzlichen Erstickungsanfalls charakteristisch ist. Fortschreitungen durch Reflexverdichtung der glatten Muskelstrukturen in den Bronchialwänden sowie durch Schwellung der Schleimhaut, begleitet von einer Verletzung der Sputumausscheidung.

Vegetosovascular Dystonie (VSD) ist eine Krankheit, die den gesamten Körper in den pathologischen Prozess einbezieht. Der häufigste negative Effekt des vegetativen Nervensystems sind die peripheren Nerven sowie das Herz-Kreislauf-System. Zur Behandlung von Leiden ist es unbedingt notwendig, da es in vernachlässigter Form schwerwiegende Folgen für alle Organe hat. Darüber hinaus wird die medizinische Versorgung dem Patienten helfen, unangenehme Manifestationen der Krankheit loszuwerden. In der Internationalen Klassifikation der Krankheiten ICD-10 hat der VSD den Code G24.

Vertebrogenic thoracalgia ist eine Bedingung, die durch das Auftreten von Schmerzempfindungen von unterschiedlichem Grad in der Brust gekennzeichnet ist, aber es gibt eine Läsion der Wirbelsäule. Eine solche Störung kann durch völlig harmlose Faktoren sowie das Auftreten schwerer Erkrankungen verursacht werden. Meistens sind Provokateure eine sitzende Lebensweise, Zwischenwirbelbruch, Osteochondrose und Krümmung der Wirbelsäule.

Dilatative Kardiomyopathie - ist eine Pathologie des Hauptmuskels des Herzens, die in einer deutlichen Zunahme ihrer Kammern ausgedrückt wird. Dies führt zu einer Störung der Funktion der Herzventrikel. Die Krankheit kann entweder primär oder sekundär sein. Im ersten Fall sind die Ursprungsfaktoren noch unbekannt, und in der zweiten Entwicklung geht das Auftreten anderer Leiden voraus.

Dyskinesie des Darms - ist eine ziemlich häufige Erkrankung, in der dieses Organ nicht organischen Läsionen ausgesetzt ist, aber seine motorische Funktion leidet. Der zugrundeliegende Faktor beim Ausbruch einer Krankheit sind die langfristigen Auswirkungen von Stresssituationen oder Nervenstößen. Aus diesem Grund werden Patienten mit einer ähnlichen Diagnose von Gastroenterologen und Psychologen behandelt.

Myokarddystrophie ist ein Konzept, das Sekundärschäden oder verschiedene pathologische Störungen im Herzmuskel bezeichnet. Oft ist diese Krankheit eine Komplikation von Herzerkrankungen, begleitet von einer Verletzung der Myokardnahrung. Dystrophie ist verantwortlich für eine Abnahme des Muskeltonus, die ein fruchtbarer Boden für die Bildung von Herzinsuffizienz werden kann. Es entsteht wegen unzureichender Blutversorgung des Herzmuskels, weshalb seine Zellen für ihre normale Funktion nicht genügend Luft erhalten. Dies führt zur Atrophie oder zum vollständigen Tod des Myokardgewebes.

Die ventrikuläre Extrasystole ist eine der Formen der Herzrhythmusstörung, die durch das Auftreten von außergewöhnlichen oder vorzeitigen Kontraktionen der Ventrikel gekennzeichnet ist. Sowohl Erwachsene als auch Kinder können an einer solchen Krankheit leiden.

Der Tod der Stelle des Herzmuskels, die zur Bildung einer Koronararterienthrombose führt, wird als Myokardinfarkt bezeichnet. Dieser Prozess führt dazu, dass die Blutzirkulation dieser Stelle gestört ist. Myokardinfarkt ist hauptsächlich tödlich, da die Hauptarterie des Herzens verschlossen ist. Wenn die ersten Anzeichen keine geeigneten Maßnahmen ergreifen, um den Patienten ins Krankenhaus zu bringen, ist das tödliche Ergebnis in 99,9% garantiert.

Hysterie (hysterische Neurose) ist eine komplexe neuromuskuläre Erkrankung, die zur Gruppe der Neurosen gehört. Es manifestiert sich in Form eines spezifischen psycho-emotionalen Zustandes. Gleichzeitig gibt es keine sichtbaren pathologischen Veränderungen im Nervensystem. Die Krankheit kann eine Person in fast jedem Alter betreffen. Frauen sind anfälliger für die Krankheit als Männer.

Ischämie - ein pathologischer Zustand, der auftritt, wenn der Blutkreislauf in einem bestimmten Bereich des Organs oder im ganzen Organ stark geschwächt ist. Pathologie entwickelt sich aufgrund einer Abnahme der Durchblutung. Die Mangelhaftigkeit der Durchblutung wird zum Grund des Verstoßes des Metabolismus, und bringt zur Verstöße der Funktion der bestimmten Organe auch. Es sollte beachtet werden, dass alle Gewebe und Organe im menschlichen Körper eine unterschiedliche Empfindlichkeit gegenüber einem Mangel an Blutversorgung haben. Die knorpeligen und knöchernen Strukturen sind weniger aufnahmefähig. Anfälliger - das Gehirn, das Herz.

Kardialgie ist ein pathologischer Zustand, der durch das Auftreten eines Schmerzsyndroms im linken Teil der Brust gekennzeichnet ist, das nicht mit Angina oder Herzinfarkt assoziiert ist. Es sollte angemerkt werden, dass dies keine unabhängige nosologische Einheit ist, sondern eine Manifestation einer großen Anzahl von verschiedenen Zuständen sowohl kardialen als auch nicht-kardialen Ursprungs.

Kardiomyopathie ist eine Gruppe von Beschwerden, die durch die Tatsache, dass während ihrer Entwicklung pathologische Veränderungen in der Struktur des Myokards beobachtet werden, vereint sind. Als Konsequenz hört dieser Herzmuskel auf, vollständig zu funktionieren. Gewöhnlich wird die Entwicklung der Pathologie vor dem Hintergrund verschiedener Erkrankungen des Herzens und des Herzens beobachtet. Dies legt nahe, dass es viele Faktoren gibt, die als eine Art "Push" für das Fortschreiten der Pathologie dienen können. Kardiomyopathie kann primär und sekundär sein.

Herz-chronisches Unwohlsein, das aufgrund der Bildung von Bindegewebe in der Dicke des Herzmuskels auftritt, wird als Kardiosklerose bezeichnet. Diese Krankheit ist nicht primär unabhängig und manifestiert sich häufig vor dem Hintergrund anderer Erkrankungen des Körpers. Kardiosklerose bezieht sich auf schwere Erkrankungen, die die Funktion des Herzens stören und vor dem Hintergrund verschiedener Ursachen und Krankheitserreger entstehen.

Pertussis bei Kindern ist eine akute Infektionskrankheit bakterieller Natur. Oft ist die Pathologie sehr schwierig, aber das geimpfte Kind hat ein gelöschtes Krankheitsbild. Die Krankheit betrifft am häufigsten Kinder von 2 bis 10 Jahren.

Masern bei Kindern - eine weit verbreitete Pathologie, die viralen Ursprungs ist und von einem kranken auf einen gesunden Menschen übertragen wird. Vermeiden Sie die Entwicklung der Krankheit kann durch Impfung gegen Masern sein. Das Ignorieren der Symptome kann zu schwerwiegenden Komplikationen bis hin zum tödlichen Ausgang führen.

Fieber unbekannter Herkunft (syn. LNG, Hyperthermie) ist ein klinischer Fall, in dem erhöhte Körpertemperatur das führende oder das einzige klinische Zeichen ist. Dieser Zustand ist angezeigt, wenn die Werte für 3 Wochen (für Kinder länger als 8 Tage) oder länger bestehen bleiben.

Metabolische Azidose - ist eine pathologische Erkrankung, die durch eine Verletzung des Säure-Basen-Haushaltes im Blut gekennzeichnet ist. Die Krankheit entwickelt sich vor dem Hintergrund der schlechten Oxidation organischer Säuren oder ihrer unzureichenden Ausscheidung aus dem menschlichen Körper.

Myokardiodystrophie in der Medizin heißt wiederholte Schädigung des Herzmuskels. Die Krankheit ist nicht entzündlich. Häufig ist Myokarddystrophie eine Komplikation der Herzerkrankung, die mit einer Verletzung der Versorgung des Herzmuskels (Myokard) einherging. Aufgrund des Fortschreitens der Erkrankung kommt es zu einer Abnahme des Muskeltonus, was wiederum eine Voraussetzung für die Entwicklung von Herzinsuffizienz ist. Herzinsuffizienz wiederum ist auf eine Abnahme des Blutflusses zum Myokard zurückzuführen, was dazu führt, dass die Zellen nicht die Menge an Sauerstoff erhalten, die sie für den normalen Betrieb benötigen. Daher kann Myokardgewebe verkümmern oder vollständig nekrotisch sein.

Neurose des Herzens - eine funktionelle Störung des Körpers, die von verschiedenen neuropsychischen Störungen herrührt. Oft entwickelt sich eine solche Störung bei Menschen mit einem schwachen Nervensystem, weshalb sie sehr unter Stress leiden. Die Erkrankung verursacht keine anatomischen und morphologischen Veränderungen im Organ und verläuft meist chronisch. Menschen sagen oft über diese Verletzung - das Herz tut weh, und es passiert in Zeiten starker psychoemotionaler Erregung. Die Behandlung der Pathologie zielt in den meisten Fällen auf die Stärkung des Nervensystems ab.

Neurocirculatory Dystonie oder Neurose des Herzens ist eine Verletzung in der Arbeit des kardiovaskulären Systems, die mit einer Verletzung der physiologischen neuroendokrinen Regulation verbunden ist. Meistens manifestiert sich bei Frauen und Jugendlichen der Einfluss von starkem Stress oder starker körperlicher Anstrengung. Es ist viel seltener bei Menschen unter 15 Jahren und älter als 40 Jahre alt.

Das akute Koronarsyndrom ist ein pathologischer Prozess, bei dem die natürliche Blutzufuhr des Myokards durch die Koronararterien unterbrochen oder vollständig eingestellt wird. In diesem Fall strömt Sauerstoff an einer bestimmten Stelle nicht zum Herzmuskel, was nicht nur zu einem Herzinfarkt, sondern auch zu einem tödlichen Ausgang führen kann.

Die Krankheit, die der Bildung der Lungeninsuffizienz innewohnt, repräsentiert als eine Massenfreisetzung des Transsudats aus den Kapillaren in die Lungenhöhle und schließlich zur Infiltration der Alveolen beiträgt, wird Lungenödem genannt. In einfachen Worten, das Ödem der Lunge ist eine Situation, in der die Flüssigkeit, die durch die Blutgefäße gesickert ist, in den Lungen stagniert. Die Krankheit wird als eigenständiges Symptom charakterisiert und kann auf der Grundlage anderer schwerer Erkrankungen des Körpers gebildet werden.

Panikstörungen treten bei Menschen auf, die lange Zeit Stress ausgesetzt sind. Es ist durch das Auftreten von Panikattacken von 10 Minuten bis zu einer halben Stunde gekennzeichnet, die sich mit einer gewissen Regelmäßigkeit wiederholen (von mehreren Malen im Jahr bis zu mehrmals am Tag).

Perichondritis - ist eine Gruppe von Krankheiten, die das Perichondrium betreffen, das vor dem Hintergrund ihrer Infektion auftritt. Es ist bemerkenswert, dass der Entzündungsprozess langsam genug entwickelt, aber es kann sich auf andere Bereiche ausbreiten. In den allermeisten Fällen kann die Schädigung des Knorpels die Ursache der Perichondritis sein. Seltener ist die Krankheit sekundär und entwickelt sich vor dem Hintergrund von Infektionskrankheiten.

Eine Milzruptur ist eine gefährliche Erkrankung, die eine sofortige medizinische Intervention erfordert. Aus bestimmten Gründen kommt es zu einer Ruptur der Körperkapsel, die schwerwiegende Folgen hat. Es ist erwähnenswert, dass dieser Zustand nicht nur wegen mechanischen Traumas auftreten kann. Einschränkungen hinsichtlich Geschlecht und Alter haben keine Pathologie. Eine Milzruptur kann sowohl bei Kindern als auch bei Erwachsenen auftreten (bei Kindern verläuft die Pathologie stärker).

Das sezierende Aortenaneurysma ist eine Schädigung der inneren Auskleidung der vergrößerten Aorta, die mit dem Auftreten eines Hämatoms und einer Fehlöffnung einhergeht. Diese Krankheit ist durch Längstrennung der Wände der Aorta verschiedener Länge gekennzeichnet. In der Medizin wird diese Pathologie oft abgekürzte Version genannt - "Aortendissektion".

Seite 1 von 2

Mit Hilfe von Körperübungen und Selbstkontrolle können die meisten Menschen auf die Medizin verzichten.

Was hat den Luftmangel verursacht?

Erwachsene machen durchschnittlich 15-17 Atembewegungen pro Minute. Die meisten von uns denken nicht, wie man ein- und ausatmet. Aber es gibt Menschen, denen die Luft oft fehlt. Warum gibt es Erstickungsanfälle?

Wie sind Erstickungsanfälle?

Die Verletzung der Atemfrequenz und -tiefe, die mit einem Gefühl des Luftmangels einhergeht, wird Dyspnoe genannt. Obwohl diese Bedingung häufiger als Kurzatmigkeit bekannt ist. Wenn Versuche, genügend Luft in die Lungen zu sammeln, keine Befriedigung bringen, beginnt ein Erstickungsangriff. Dieser Zustand bedroht das Leben einer Person.

Jemand hat Kurzatmigkeit bereits mit sehr leichter körperlicher Anstrengung, andere sind besorgt, meist nachts. Eine Person kann nur schwer ein- oder ausatmen. Einige unglückliche Dyspnoe erlauben kein Liegen - in einer horizontalen Position haben sie Erstickungsanfälle. All dies kann von allgemeiner Schwäche, Husten, Übelkeit, Brustschmerzen, Herzklopfen begleitet sein. Die Manifestationen und Folgen von Asthmaanfällen hängen von der Ursache des Luftmangels ab.

Luftmangel bei Erkrankungen der Atemwege

Eine der häufigsten Ursachen für Luftmangel ist das Vorhandensein von Atemwegserkrankungen bei einer Person.

Normalerweise wird Sauerstoff in unseren Körper eingeatmet, und beim Ausatmen wird Kohlendioxid entfernt. Aber wenn eine Person eine Niederlage hat oder Infektion der Atemwege, zum Beispiel, Bronchitis, Lungenentzündung, Bronchiektasen, dann stoßen Atembewegungen auf Hindernisse. Dadurch kann Sauerstoff, der in die Lunge gelangt, nicht in ausreichender Menge in das Blut gelangen. Es gibt Erstickungsanfälle.

Bei Asthma bronchiale ist eine Verengung des Lumens der kleinen Bronchien und Bronchiolen und die Elastizität des Lungengewebes ist bei chronischen Lungenemphysems verloren. Bei diesen Erkrankungen des Atmungssystems ist es daher für eine Person schwierig, auszuatmen.

Suche nach Gründen für Luftmangel im Herzen

Luftmangel wird oft durch Krankheiten verursacht, die zu einem Herzversagen führen. Herzkrankheiten (Angina pectoris, koronare Herzkrankheit, Myokard) erscheinen Dyspnoe auch in Ruhe in der Rückenlage. Patienten mit Herzasthma haben in der Nacht häufiger schwere Erstickungsanfälle. In diesem Fall ist es für eine Person schwierig zu inhalieren.

Luftmangel aufgrund von Fettleibigkeit

Bei Fettleibigkeit sammeln sich Fettgewebe nicht nur an den sichtbaren Teilen des Körpers, sondern auch an inneren Organen an. Wegen dieser zusätzlichen Belastung kann die Lunge keine normalen Atembewegungen bewirken und das Herz kann keine wirksamen Kontraktionen mehr machen.

Unter dem Gewicht des Übergewichts nimmt die Sauerstoffversorgung des Gewebes ab und Dyspnoe entwickelt sich.

Luftmangel unter dem Einfluss des Stresshormons

Ursache für einen Luftmangel ist oft ein starker Stress oder Panikattacke. Tatsache ist, dass eine starke emotionale Erregung von der Freisetzung des Hormons Adrenalin ins Blut begleitet wird. Es beschleunigt den Stoffwechsel im Körper und erhöht gleichzeitig den Sauerstoffverbrauch von Geweben. Daher kann eine Person in Stresssituationen oder bei Panikattacken einen Luftmangel empfinden.

Erstickungsangriffe, die mit einem Mangel an Inspiration einhergehen, treten bei Menschen mit einem hysterischen Syndrom auf.

Andere Ursachen für Luftmangel

Das Gefühl von Luftmangel kann ein Zeichen von Anämie sein, die sich mit Eisenmangel entwickelt. Eisen ist ein Bestandteil des Hämoglobinmoleküls. Er ist dafür verantwortlich, Sauerstoff von den Lungen zu den Körperzellen zu transportieren.

Die Unfähigkeit, normale Atembewegungen auszuführen, tritt bei Personen mit Brustverletzungen auf, beispielsweise Rippenfrakturen. In diesen Fällen verursachen Einatmungsversuche starke Schmerzen.

Luftmangel kann ein Symptom der Schilddrüsenerkrankung sein. Eine noduläre Verdickung im Nacken führt manchmal zu einer teilweisen Überlagerung der Atemwege.

Bei gesunden Menschen tritt das Gefühl von Luftmangel mit erhöhter körperlicher Anstrengung auf. Denn das Herz pumpt aktiv Blut, und die Muskeln benötigen viel Energie und Sauerstoff. Als Ergebnis wird die Atmung häufiger, was es ermöglicht, den Sauerstoffmangel zu füllen. Aber oft treten Erstickungsanfälle mit relativ geringer körperlicher Aktivität auf, und eine Person hat die oben aufgeführten Krankheiten nicht. Das bedeutet, dass seine physische Form sehr schlecht ist und es Zeit ist, sich darum zu kümmern.

Luftmangel

Atmen ist ein physiologischer Vorgang, dem wir fast nicht Beachtung schenken. Aber die Atembeschwerden, die Ärzte Kurzatmigkeit nennen, die sich als Luftmangel, Probleme beim Einatmen und Ausatmen äußern, werden sofort spürbar. Und in vielen Fällen sind solche Symptome ein Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung.

Fast immer ist das Gefühl von Luftmangel auf eine Hypoxie zurückzuführen - eine Verringerung des Sauerstoffgehalts in Geweben oder eine Hypoxämie - ein Abfall der Sauerstoffkonzentration direkt im Blut. Beide Zustände lösen die Aktivierung des Atmungszentrums unseres Gehirns aus, wir haben ein Gefühl von Luftmangel, woraufhin die Atmung stattfindet, in der der Gasaustausch zwischen Blut und atmosphärischer Luft intensiviert wird, wodurch Sauerstoffmangel in den Geweben verringert wird.

Was kann der Grund für die Entwicklung dieser Bedingung sein?

Herzschwäche - führt zu stagnierenden Erscheinungen in Lunge und Gewebe, Gasaustausch in den Lungen ist gestört, Dyspnoe tritt auf.

Atemwegs- (Lungen-) Insuffizienz - Schwächung des Gasaustauschs durch Verlust des funktionell aktiven Teils der Lunge durch Entzündung, Lungensklerose, Tumorschädigung, Lungenkollaps, Bronchialkrämpfe und Atemaussetzer usw.

Primäre Senkung der Blutkonzentration von Sauerstoff bei Vergiftungen, Anämie, Erkrankungen des Blutsystems usw.

Funktionsstörungen oder Krankheiten, bei denen das Atmen schwierig wird. Deshalb werden wir versuchen, die wichtigsten zu beschreiben.

Also:

  • Schlechte körperliche Form - Verstimmung
    In dieser Situation tritt Dyspnoe mit erhöhter körperlicher Anstrengung auf und ist im Allgemeinen eine normale Reaktion darauf. Das Herz beginnt aktiver zu pumpen und die arbeitenden Muskeln benötigen mehr Energie und Sauerstoff. Aus diesem Grund kann eine Person einen Luftmangel fühlen, seine Atmung nimmt reflexartig zu, um den Sauerstoffmangel in den Geweben auszugleichen. Eine solche Situation stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar, aber es zeigt, dass es notwendig ist, auf ihre physische Form zu achten.
  • Herzinsuffizienz
    Der Mangel an Luft und Kurzatmigkeit in dieser Pathologie ist eine Folge der chronischen Beeinträchtigung der Blutzufuhr zu allen Geweben des Körpers. Eines der charakteristischsten Anzeichen für kongestive Herzinsuffizienz ist die erzwungene Sitzposition des Patienten. Luftmangel entsteht, oft nachts, und wenn Sie sich in eine sitzende Position bewegen, nimmt sie ab.
  • Herz-Asthma
    Bei dieser Krankheit entwickelt sich der Luftmangel sehr schnell und kann sich zu einem Erstickungsangriff entwickeln. Dyspnoe besteht in der sitzenden Position, begleitet von einer scharfen Blässe der Haut, heiserem Atmen und Husten. Dies ist eine sehr ernste Verletzung, die das menschliche Leben bedroht und eine medizinische Notfallversorgung erfordert.
  • Thromboembolie der Lungenarterie
    Blutgerinnsel, die sich in den tiefen Venen der unteren Extremitäten bilden können, können sich lösen und zusammen mit dem Blutfluss das Lumen der Lungenarterie verstopfen. Dies führt zu akuter Ischämie und einem Lungeninfarkt, der mit einem Gefühl von Luftmangel einhergeht. Darüber hinaus manifestiert sich diese vaskuläre Katastrophe durch schmerzhaften Husten, zyanotisches Gesicht, stechender Schmerz in der Brust usw. Dieser Zustand erfordert auch eine dringende medizinische Intervention.
  • Ischämische Herzkrankheit
    Unbehagen, Engegefühl in der Brust ist ein klassisches Symptom eines Angina pectoris-Anfalls - eine der Manifestationen von IHD. Die Patienten sprechen manchmal von einem Gefühl von Luftmangel. In einer Reihe von schweren Fällen, einschließlich Myokardinfarkt, kann ein Ischämieanfall Herzschwäche, klassische Herzinsuffizienz und einen Anfall von Herzasthma verursachen. Dies ist ein äußerst gefährlicher Zustand, medizinische Notfallversorgung.
Lungenerkrankungen:
  • Bronchialasthma, bei dem sich die Atemnot und der Luftmangel paroxysmal entwickeln - vor dem Hintergrund von Bronchial- und Bronchialspasmen unter Stress, Kontakt mit einem Allergen oder plötzlichen Veränderungen der Umweltparameter;
  • Spontanpneumothorax (Luft in die Pleurahöhle, ist die Schale Licht), in dem Licht und pulmonale Atemwegsoberfläche dramatisch verringert schrumpft. Der Zustand wird auch durch Luftmangel, plötzliches Blanchieren, Schmerzen in der Brust, etc.;
  • das Auftreten eines Gefühls von Luftmangel nach oder während einer Mahlzeit oder Würgen kann das Eindringen von Fremdkörpern in die Atemwege anzeigen.
Andere Krankheiten:
  • Sympatho-Nebennieren-Krise oder Panikattacken
    Starke emotionale Aufregung, Angst, Angst usw. begleitet von der Freisetzung von Adrenalin ins Blut - das "Stresshormon". Es beschleunigt den Stoffwechsel im Körper und erhöht den Sauerstoffverbrauch von Geweben. Deshalb kann es bei Panikattacken oder in stressigen Situationen zu einem Luftmangel kommen. Schwierigkeiten beim Atmen können auch eine Manifestation eines hysterischen Syndroms sein. Für diese Bedingungen ist ein Gefühl mangelnder Inspiration typischer.
  • Anämie
    Eisen ist ein integraler Bestandteil des Moleküls des Hämoglobinproteins, das in Blutzellen - Erythrozyten - enthalten ist. Dieses Protein ist für den Transport von Sauerstoff aus den Lungen zu den Zellen des gesamten Organismus verantwortlich. Wenn Eisenmangel Eisenmangelanämie entwickelt, kann in hohen Stadien relative Sauerstoffmangel - Sauerstoffmangel von Geweben, ein Gefühl von Luftmangel und Kurzatmigkeit mit der geringsten körperlichen Anstrengung verursachen.
  • Fettleibigkeit
    Dies ist eine ernste Pathologie, deren größte Gefahr die Ansammlung von Fettgewebe auf inneren Organen ist. Diese zusätzliche Belastung ermöglicht es den Lungen nicht, vollständig zu atmen, und das Herz - um effektive Reduktionen zu machen. All dies führt also auch zu einer Verringerung der Sauerstoffaufnahme im Gewebe und zur Entwicklung von Dyspnoe.
  • ein Gefühl von Luftmangel, das auf der Höhe der Inspiration zusammen mit dem Schmerzsyndrom auftritt, kann ein Hinweis auf Neuritis intercostalis sein, zum Beispiel bei Herpes;
  • es ist schwierig, Patienten mit verschiedenen Brustverletzungen, wie z. B. Weichteilverletzungen oder Rippenfrakturen, zu atmen, bei denen die Verletzungen keinen vollen Atemzug zulassen, wodurch starke Schmerzen verursacht werden;
  • Luftmangel, Niesen, Husten, Schweißausbrüche oder Knoten im Hals können auf eine Lungenentzündung, eine schwere Bronchitis oder eine allergische Reaktion hinweisen;

Wie kann ich Schwierigkeiten beim Atmen loswerden?

Das Gefühl von Luftmangel ist keine Krankheit, sondern dient nur als Manifestation irgendeiner Pathologie. Daher wird bei der Behandlung von Atemschwierigkeiten in der CELT-Klinik der Hauptaugenmerk auf die Suche nach der Ursache dieses Symptoms gelegt. Nachdem sie es herausgefunden haben, werden unsere Ärzte die Therapie der Grunderkrankung durchführen, wodurch die Dyspnoe verschwindet.

Es sollte immer daran erinnert werden, dass das Atmen eine lebenswichtige Funktion des Körpers ist. Daher sollten Sie, wenn es verletzt wird, besonders wenn es sich plötzlich entwickelt, sofort ärztliche Hilfe suchen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie