Gastritis und Pankreatitis sind Entzündungen, im ersten Fall die Wände des Magens, in der zweiten - der Bauchspeicheldrüse. Beide haben eine chronische Form und Perioden von Exazerbationen, Entzündungsherde, ähnliche Symptome.

Gastritis, Cholezystitis, Pankreatitis: allgemeine Symptome

Symptome von drei Krankheiten treten sofort auf, die folgenden sind häufig:

  • Wechsel von Speichelfluss und trockenem Mund
  • Schwindel
  • Schwäche, Apathie, Angst
  • Übelkeit und Erbrechen

Ständige Entzündung macht die Krankheit zu einer chronischen, eine Kombination von zwei erhöht die Wahrscheinlichkeit des Todes. Zusammengenommen garantieren die drei Krankheiten eine lange schwierige Behandlung. Alle Organe sind anfällig für Selbstzerstörung, da sie Enzyme enthalten, die an der Verdauung von Nahrung beteiligt sind.

Diagnose von Gastritis, Cholezystitis, Pankreatitis

Die Diagnose hängt von den angewandten Methoden ab, die Ausrüstung basiert auf der Erfahrung von Ärzten. Alle bestehenden Methoden sind unterteilt in:

  • Fluoroskopie
  • Ultraschall
  • Biopsie
  • EGDF
  • Tomographie

Biopsie und FGDS werden nicht verwendet, um die Bauchspeicheldrüse und Gallensteine ​​zu untersuchen, sondern geben ein ausgezeichnetes Bild des Magenzustands. Gefahr von Gastritis mit Blutungen, entweder zu einem Geschwür oder Krebs. Cholezystitis wird mit der Bioresonanzmethode diagnostiziert und behandelt, die keine Öffnung der Haut erfordert, um die maximale Wirkung zu erzielen.

Die Behandlung von Gastritis und Pankreatitis ist traditionell

Fasten zum Zeitpunkt der Verschlimmerung ist traditionell für alle drei Krankheiten (das Verschwinden der Symptome ist ein Signal für den Beginn der vorsichtigen Ernährung auf einer steifen Diät). Vitaminpräparate, Schleimhautkonservierungsmittel, Spasmolytika, antimikrobielle Medikamente helfen dem Magen. Je nach Säuregehalt wird es durch die verbleibenden Drüsen, einschließlich der Bauchspeicheldrüse, reduziert oder stimuliert.

Behandlung von Gastritis und Pankreatitis innovativ

Antibiotika-Dosen werden vom Arzt verschrieben, ebenso wie Blocker und Inhibitoren - Metronidazol, Clarithromycin, Ranitidin und Omeprazol. Zu den neuen Methoden gehört die Bioresonanz, eine Therapie, die auf der Unterdrückung von Schwingungen in erkrankten Organen und Zellen beruht und diese durch Schwingungen mit der Resonanz gesunder Zellen ersetzt. Die Therapie wird mit der gleichen Ausrüstung wie die Diagnose durchgeführt, wodurch die Behandlungszeit verkürzt und die Wirksamkeit erhöht werden kann. Gastritis und Bauchspeicheldrüse benötigen die gleiche Prävention, die das Leben der Patienten erheblich erleichtert.

Chronische Gastritis und Pankreatitis

Gastritis ist eine Entzündung der Magenschleimhaut, die akut und chronisch sein kann. Seine charakteristischen Symptome sind akute oder schmerzende, stumpfe Schmerzen im Magen des Abdomens. Darüber hinaus gibt es Übelkeit, Erbrechen, Appetitlosigkeit, Aufstoßen, Blähungen. Der Patient hat Schwäche, Schwindel, ein Gefühl der Überfüllung nach dem Essen, Gewichtsverlust, einen unangenehmen Nachgeschmack im Mund. Der Stuhl ist instabil und neigt zu Durchfall.

Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse, die auch akut und chronisch sein kann. Es äußert sich durch starke Bauchschmerzen mit Bestrahlung im Rückenbereich, die nach dem Essen auftreten oder unabhängig davon sind. Die Krankheit manifestiert sich durch Fieber, Übelkeit, schwere Erbrechensanfälle, Aufstoßen, Schwäche, verminderter Appetit, Körpergewicht, Abneigung gegen fetthaltige Nahrungsmittel. Typische Symptome sind matschiger, stinkender Stuhl, wechselnde Durchfälle und Verstopfung, vermehrter Speichelfluss.

Wie kann man die Symptome der Gastritis von der Pankreatitis unterscheiden?

Chronische Gastritis und Pankreatitis haben in vielerlei Hinsicht ähnliche Symptome. Wegen der engen Anordnung der Organe kann man nicht sofort unterscheiden, welche entzündet sind. Es gibt jedoch Unterschiede, und sie beziehen sich in erster Linie auf den Ort des Schmerzes. Bei Gastritis treten sie im zentralen Oberbauch auf, manifestieren sich als Krämpfe, Koliken oder stumpf, schmerzend. Und mit Pankreatitis ist ihre Natur verhüllt, konstant und eng, und sie sind intensiver, länger anhaltend. Wenn die Entzündung den Kopf der Bauchspeicheldrüse erfasst, wird der Schmerz in der oberen rechten Seite der epigastrischen Region bemerkt. Wenn der Körper verletzt ist, werden sie vom linken Oberbauch lokalisiert, wenn der Schwanz gefangen wird, wird es im linken Hypochondrium schmerzen. Zusätzlich kann das Schmerzsyndrom in den Rücken- und Brustbereich gestrahlt werden.

Auch bei diesen Krankheiten ist es möglich, den Zusammenhang zwischen dem Auftreten von Schmerzen und der Nahrungsaufnahme eindeutig zu verfolgen. In der Regel kommt es bei Gastritis unmittelbar nach einer Mahlzeit vor, besonders bei einer Erkrankung mit hohem Säuregehalt. Grundsätzlich wird Gastritis durch eine Verletzung der Ernährung verschlimmert. Bei einer Pankreatitis ist der Zusammenhang mit der Nahrungsaufnahme nicht so offensichtlich, das Schmerzsyndrom kann nach mehreren Stunden auftreten und mit Alkoholkonsum auch nach einem Tag.

Natürlich können Sie für diese Symptome grob abschätzen, welches Organ entzündet ist. Klinische und instrumentelle Diagnosemethoden werden Krankheiten sehr genau identifizieren und unterscheiden.

Diät gleichzeitig mit Pankreatitis und Gastritis

Pankreatitis ist ein entzündlicher Prozess in der Bauchspeicheldrüse. Parallel dazu gibt es andere Krankheiten im Verdauungssystem.

Darüber hinaus gibt es solche Krankheiten wie Cholelithiasis oder Gastritis.

Die Wiederherstellung des Körpers wird nur erreicht, wenn Sie gleichzeitig Gastritis und Pankreatitis behandeln. Diät und Medikamente helfen, den Körper schnell wieder herzustellen.

Diese Krankheiten treten sehr oft in einer Person auf einmal auf. Zuvor war man der Meinung, dass sie aufgrund gemeinsamer Ursachen parallel entstehen.

Gastritis

Bei Gastritis treten häufig Symptome wie Erbrechen, Magenschmerzen, Übelkeit auf. Sie können auf einen entzündlichen Prozess in den Magenwänden hinweisen.

Manchmal tritt die Krankheit von alleine auf, manchmal wegen anderer Krankheiten.

Akuter Entzündungsprozess ist unerwartet. Vielleicht das Vorhandensein von starken Schmerzen, sowie eine Erhöhung der Temperatur auf 37,2 oder 37,5 Grad.

Wenn nicht rechtzeitig behandelt wird, ist es möglich, dass die Krankheit chronisch sein wird. Im chronischen Zustand wechselt die Remissionsphase mit einer Periode von Exazerbationen ab.

Die Behandlung sollte vom Patienten unabhängig vom Stadium durchgeführt werden.

Die Behandlung von Gastritis wird abhängig vom Säuregehalt vorgeschrieben: erhöht oder erniedrigt.

Pankreatitis

Der Entzündungsprozess in der Bauchspeicheldrüse, in dem die Entwicklung von Enzymen stattfindet, wird Pankreatitis genannt. Enzyme sind für die normale Verarbeitung von Lebensmitteln notwendig.

Der Entzündungsprozess verläuft, wenn die Enzyme die Bauchspeicheldrüse nicht verlassen, sondern von innen zerstören.

Symptome von Gastritis und Pankreatitis

Das Vorhandensein von Pankreatitis und Gastritis sind die folgenden Symptome:

  • Sehr häufig Schwindel.
  • Das Auftreten eines permanenten apathischen Zustandes.
  • Unerklärte Angst.
  • Erbrechen, Übelkeit nach dem Essen.
  • Erhöhter Speichelfluss
  • Trockenheit in der Mundhöhle.

Da sowohl die Bauchspeicheldrüse als auch der Magen zu den wichtigen Organen des Gastrointestinaltraktes gehören, kann eine Fehlfunktion ihrer Funktion die lebenswichtige Aktivität eines Menschen erheblich beeinträchtigen.

Es ist auch gefährlich, dass der Patient vorzeitig stirbt.

Behandlung von Pankreatitis und Gastritis

Es gibt einige Regeln, die im chronischen Zustand der Gastritis und Pankreatitis beachtet werden müssen.

Sie beziehen sich auf die Regeln, die von jeder Person respektiert werden müssen.

  1. Jeder Erwachsene sollte große Mengen Wasser pro Tag konsumieren. Ungefähr 8 Gläser Wasser pro Tag. Trinken Sie den ganzen Tag über Wasser in kleinen Schlucken. Vor dem Frühstück, müssen Sie 2 Gläser Wasser trinken, vor dem Abendessen - zwei, vor dem Abendessen und schlafen ist es wünschenswert, ein Glas zu trinken. Der Rest muss während des Tages getrunken werden. Nach dem Essen sollten Sie keine Getränke mehr trinken.
  2. Um tagsüber essen zu können, braucht man fünfmal am Tag kleine Portionen und mehr. Jede Portion sollte klein sein. Das heißt, eine Person sollte für die Verarbeitung frei bleiben, aber der Magen sollte nicht leer sein.
  3. Schädliche Gewohnheiten müssen vollständig beseitigt werden.
  4. Führen Sie eine regelmäßige Behandlung durch.
  5. Beseitigen Sie solche Produkte wie fett, gebraten, geräuchert.
  6. Übergewicht loswerden.

Diät

Unabhängig von der Ursache der Gastritis und Pankreatitis, auch unter Berücksichtigung, wie die Bauchspeicheldrüse und Magenfunktion, ist es notwendig, eine spezielle Diät für Pankreatitis und Magen-Dysfunktion, neben der Verwendung von Medikamenten zu beobachten.

Aber wir müssen uns daran erinnern, dass der Patient Lebensmittel essen muss, die eine große Anzahl an Vitaminen enthalten.

Die Anzahl der akzeptablen Produkte hängt vom Stadium des Entzündungsprozesses ab. Während des akuten Stadiums müssen Sie eine kleine Menge Nahrung aufnehmen und die Organe des Magen-Darm-Trakts entlasten.

Dies können Produkte sein, die eine sanfte Wirkung haben. Zum Beispiel, Lichtbrühen. Aber während der Remission können Sie die üblichen Produkte nehmen.

Aber nur in der Unabhängigkeit vom Stadium der Krankheiten kann man geräucherte, gebratene oder fette Teller nicht essen.

Darüber hinaus sollten Sie nicht vergessen, welche Produkte mit erhöhter oder verringerter Säure eingenommen werden sollten. Zum Beispiel können Rezepte für Gerichte die Aufnahme von Weißkohl nicht umfassen.

Es kann nicht roh oder gekocht gegessen werden.

Phase der Exazerbation

Diät in der Verschlechterung der Pankreatitis und Gastritis ist die vollständige Verweigerung zu essen während der ersten Tage der Exazerbation. Sie müssen nur Wasser ohne Mineralgas nehmen.

Also, wie verboten, heiß oder kalt nehmen, Wasser sollte Raumtemperatur haben. Am zweiten und dritten Tag darf ein Sud aus Wildrosen, ungesüßtem Tee, Saft aus Früchten und Beeren genommen werden.

Aber nur Saft kann mit Gastritis mit geringem Säuregehalt eingenommen werden. Bei der erhöhten Säure in der ersten Woche ist es notwendig, das Salz vollständig auszuschließen.

So sinkt die Produktion von Magensaft und Schwellungen in der Bauchspeicheldrüse mit Pankreatitis abnimmt.

Ein paar Tage, nachdem die Schmerzen beseitigt sind, müssen Sie Suppen, Getreide und Gemüse, mit einem Mixer, zum Essen hinzufügen.

Nach einer Woche müssen Sie Cracker von Schwarzbrot oder Brot mit Kleie nehmen; gedünsteter Fisch, fettarmer Hüttenkäse, Hackfleisch.

Sie können aus diesen Zutaten Auflauf, Schnitzel, Salate, aber nur auf Dampf Verarbeitung kochen. Diät sollte genommen werden, bis die Symptome der akuten Exazerbation der Gastritis und Pankreatitis vollständig beseitigt sind.

Diät während der Remission

Bei Krankheiten müssen Sie die üblichen Gerichte einnehmen. Aber die Liste der Lebensmittel, die nicht konsumieren sind, sollte das ganze Leben hindurch von einer Person beobachtet werden.

Es ist nicht ratsam, Gerichte zu essen, die scharfe Gewürze, Marinaden und viel Salz enthalten. Das Essen sollte bei Raumtemperatur sein. Nehmen Sie keine warmen oder kalten Speisen zu sich.

Passen Sie nicht auch Gemüse mit einem hohen Fasergehalt. Sie können weder roh gegessen werden, noch können die Rezepte von Gerichten daraus bestehen. Nimm keine Schokolade, Mehlprodukte oder Eiscreme.

Diät für einen Tag

Welche Ernährung hilft, die inneren Organe wiederherzustellen?

  1. Am Morgen nach dem Aufwachen ist es wünschenswert, Haferflocken zusammen mit einem fettarmen Hackbraten zuzubereiten. Nimm Tee mit Zitrone.
  2. Zum Mittagessen kochen Sie Reissuppe. Außerdem müssen Sie Fisch für ein Paar kochen. Rezepte finden Sie im Internet. Von der Süße ist nötig es den Apfel zu verwenden, der mit dem abgeschrägten Hüttenkäse in multivariate überbacken ist.
  3. Das Abendessen kann aus Gemüseeintopf mit Hühnchen bestehen. Sie können Tee oder Kompott essen.
  4. Eine Stunde vor dem Schlafengehen müssen Sie ein Glas Joghurt, Kefir oder geschälten Apfel nehmen.

Rezepte von gebackenen Früchten

Sie müssen einen Apfel, Kürbis oder andere Früchte nehmen. Es ist notwendig, sie gründlich zu waschen, in kleine Stücke zu schneiden, kleine Vertiefungen zu machen und Zucker dort zu setzen. Setzen Sie das multivark ein.

Vor dem Servieren ist es wünschenswert, die Marmelade zu gießen, die dabei verwendet werden kann. Honig ist nicht ratsam.

Diät für chronische Gastritis

Diät mit Gastritis ist lebenswichtig, da es nicht nur hilft, den Körper zu entlasten, Symptome zu beseitigen, sondern in einigen Fällen sogar das Leben des Patienten rettet.

Es ist notwendig, Fast Food aus Ihrer Ernährung auszuschließen und auch mit viel Fett zu essen.

Es ist wünschenswert, das ganze Essen für ein Paar im Ofen zu kochen, zu schmoren oder zu kochen. Es ist notwendig, übermäßiges Essen zu vermeiden, den Gebrauch von alkoholischen Getränken zu vermeiden, gleichzeitig ins Bett zu gehen, um Stress zu vermeiden.

Nehmen Sie keine kohlensäurehaltigen Getränke mit Gastritis. Die Diät sollte in einem chronischen Zustand der Gastritis für einen Monat beobachtet werden.

Behandlung

Beseitigen Sie die Symptome, die mit Pankreatitis und Gastritis auftreten helfen, nicht nur Symptome zu beseitigen, aber die Ursache der Krankheit zu bestimmen, wird helfen, spezielle Medikamente.

  • Die Beendigung von Übelkeit und Erbrechen kann mit speziellen Medikamenten erfolgen. Zum Beispiel könnte es Cerukal und Motilium sein.
  • Zu Beginn der Arbeit des Körpers bei Pankreatitis helfen solche Medikamente Pankreatin, Panzinorm oder Mezim.
  • Um die Ursache zu beseitigen, warum es Gastritis gibt, müssen Sie eine Reihe von Antibiotika Pylobact, Klazid, Losek und Ampicillin trinken.
  • Beseitigen Sie den Schmerz, den Sie Papaverina und No-shpy trinken können.

Es gibt auch Medikamente, die mit erhöhter Säure eingenommen werden müssen. Es gibt Medikamente, die zum Schutz vor Schäden und schädlichen Auswirkungen von Salzsäure auf die Wände des Magens benötigt werden.

Dies sind solche Medikamente wie Ranitidin, Cimetidin. Suspend die Produktion von Säure wird Drogen wie Almagel und Omeprazol helfen. Geringere Säure wird mit Hilfe von Nolpazan, Pantoprazol, Rabeprozol benötigt.

Es hilft bei Bauchspeicheldrüsenproblemen, solche Pillen wie Pankreatin zu nehmen. Sie enthalten ein Enzym, das hilft, Nahrung abzubauen.

Die Wirkung dieses Medikaments ist auf die Herstellung von Saft gerichtet. Die Komponenten, die Pankreatin eingeben, helfen, die Leistung von Magen, Bauchspeicheldrüse, Darm und Leber zu verbessern.

Pankreatin wird nach den Mahlzeiten verwendet, wenn eine große Menge fetthaltiger Nahrung während der Mahlzeiten konsumiert wurde. Darüber hinaus wird Pankreatin für eine sitzende Lebensweise und Schwangerschaft verschrieben.

Pankreatin wird verwendet, um die Organe des Gastrointestinaltrakts für die Diagnose vorzubereiten. Auch eine Verletzung in der Funktion von Leber, Magen, Darm und Gallenblase.

Bei Gastritis besteht eine Fehlfunktion der Magenschleimhaut. Wenn Sie Pankreatin bei dieser Krankheit nehmen, hilft der Prozess der Exazerbation schnell zu überwinden.

Bei chronischer Erkrankung erfordern Pankreatitis und Gastritis eine ständige Auffüllung fehlender Enzyme. Es ist notwendig, Pankreatin als eine bestimmte Zeit für die Beseitigung von Symptomen zu nehmen, und es dauernd zu nehmen.

Um Krankheiten zu heilen, ist es notwendig, Pankreatin zu nehmen. Die Diät hilft auch, mit Pankreatitis und Anomalien des Magens zu verbessern.

Die Behandlung sollte systematisch durchgeführt werden, um das gewünschte Ergebnis zu sehen.

Unterschiede zwischen Gastritis und Pankreatitis

Gastritis ist eine häufige Erkrankung des Magens, 95% der Menschen leiden darunter. Der Hauptgrund ist schlechte Ernährung, scharfe, fettige, warme Speisen, Snacks. Pathologie, in der Regel. wird in der Jugend geboren. Gastritis ist eine Verletzung der Schleimhaut des Magens, offensichtliche Symptome sind Sodbrennen, Übelkeit, ein unangenehmer Nachgeschmack im Mund, dumpfer Schmerz. Es gibt zwei Arten des Krankheitsverlaufs: akut und chronisch. Ärzte sagen, dass es einfacher ist, rechtzeitig vor der Krankheit geschützt zu sein, es wird Jahre der Behandlung brauchen, um mit der Krankheit fertig zu werden.

Pankreatitis ist das Ergebnis von Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse. Das erste Anzeichen der Krankheit - Erbrechen, die Bildung von Abneigung gegen fettiges, scharfes Essen. Dann hören diese Produkte auf zu absorbieren und kommen heraus. Häufig tritt Übelkeit auf, aber Erbrechen zeigt die Schwere der Erkrankung an. Das zweite Zeichen ist eine Störung des Darms, unfähig, Nahrung zu verdauen, Durchfall manifestiert sich. Das dritte Zeichen ist Bauchschmerzen im linken Hypochondrium lokalisiert.

Merkmale der Behandlung

Das Bakterium Helicobacter verursacht Gastritis, die Person ist bereits in der Kindheit infiziert. Die Behandlung von Gastritis beinhaltet Gastroskopie, die in Narkose durchgeführt wird, dauert der Vorgang 5-10 Minuten, um Helicobacter zu überprüfen. Die Normalisierung der Ernährung ist ein wichtiger Prozess bei der Behandlung von Gastritis. Das Medikament ist indiziert, der Arzt verschreibt das Mittel aufgrund der durchgeführten Untersuchungen und Tests.

Pankreatitis kann nicht begonnen werden, wahrscheinlich schwere Folgen, bevor das tödliche Ergebnis. Die Behandlung der Pankreatitis beinhaltet primär den Ausschluss von Alkohol. Im Stadium der Diagnose wird ein Bluttest, ein Stuhltest, benötigt. Enzympräparate sind vorgeschrieben. Wenn Medikamente mit Nahrung in den Körper gelangen, ruht die Bauchspeicheldrüse. Wichtige Medikamente sekretorisch, Senkung der Säure von Magensaft. Der Hauptfaktor, der bewirkt, dass die Bauchspeicheldrüse Saft produziert, ist Säure. Spasmolytika helfen, die Wände des Ganges und des Mundes zu entspannen. Mineralwasser für die Behandlung sollte eine alkalische Zusammensetzung haben.

Cholezystitis ist eine Entzündung der Gallenblase. Symptom der Cholezystitis wird der Schmerz unter der rechten Rippe. In der Regel erfolgt die Behandlung mit Hilfe von Spasmolytika, Antibiotika. Richtige Ernährung wird helfen, die Krankheit loszuwerden.

Vor der Behandlung der oben genannten Krankheiten müssen die Ursachen ermittelt werden, die zur Entstehung und Entwicklung von Krankheiten beigetragen haben.

Spezielle Verfahren helfen, die Krankheit zu erkennen:

  1. Durchführung der Computerdiagnose.
  2. Fibrogastroskopie ist notwendig, um Pathologie aus dem Magen und Zwölffingerdarm auszuschließen.
  3. Endoskopische Untersuchung hilft, den Krebs zu erkennen.
  4. Ultraschalluntersuchung

Wie man Gastritis von Pankreatitis unterscheidet

Die Symptome der beiden Krankheiten sind wegen der engen Anordnung der Organe ähnlich. Gastritis ist sehr wahrscheinlich zu erkennen - es gibt Schmerzen im Magen, Übelkeit, Stechen nach dem Essen. Bei Pankreatitis, Schmerzen im Hypochondrium, Stuhlstörungen, gibt es Durchfall, der übel riecht. Symptome, die sich für den Patienten bemerkbar machen, sind gegeben. Der behandelnde Arzt ist verpflichtet, eine Reihe von Verfahren zur Feststellung der Ursache, zur Lokalisierung der Schmerzen, zur Entnahme von Tests, zur Durchführung einer Untersuchung durchzuführen, um die Ursache zu verstehen und die Behandlung zu verschreiben.

Die Organe des Gastrointestinaltraktes sind verwandt, haben einen ähnlichen Ursprung, ähnliche Symptome, können sich aber unterscheiden.

ein Unterschied in der Behandlung von Krankheiten ist vorhanden, verschiedene Untersuchungsmethoden werden verwendet, verschiedene Medikamente werden verschrieben.

Es ist wichtig, rechtzeitig mit der Behandlung des Magen-Darm-Traktes zu beginnen. Jeder braucht Kraft und Energie, um zu arbeiten, zu lernen, einfach zu leben. Energie, die wir aus der Nahrung aufnehmen, einschließlich Vitamine, Mineralien - Elemente des normalen Funktionierens. Wenn es im Magen-Darm-Trakt Schwierigkeiten gibt, ist das menschliche Leben vergiftet, andere Organe funktionieren nicht mehr normal. Es gibt Verletzungen im Immunsystem.

Ursachen von Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes

Die Hauptursache für Erkrankungen des Magen-Darm-Trakts ist Mangelernährung. Ein tollwütiger Rhythmus erlaubt dir nicht oft zu essen und ist nützlich. Die Zubereitung des richtigen Essens braucht viel Zeit, Snacks und Fast Food - ein Ausweg für jede dritte Person.

Nervosität, ständige Belastung, Überarbeitung, Ängste - können Störungen in der normalen Verdauung verursachen.

Pankreatitis und Gastritis sind häufige Krankheiten, die sogar Kinder unvorbereitet treffen können, so dass die Kultur der Ernährung bereits in der frühen Kindheit geimpft werden soll.

Folgen von Gastritis und Pankreatitis

Gastritis wird nicht spurlos passieren, wenn Sie Behandlung mit Intelligenz und Ausrichtung nicht nähern. Wahrscheinliche Folgen: Magengeschwür des Zwölffingerdarms, Magen und am schrecklichsten - Magenkrebs. Ein häufiger Fehler von Menschen ist die unabhängige Behandlung von Gastritis mit Medikamenten, die die Konzentration von Salzsäure im Magen reduzieren. Eine solche Behandlung erlaubt Ihnen, Schmerzsyndrome zu entfernen, aber bewahrt das Risiko, die Krankheit zu entwickeln oder sich in ein schwieriges Stadium zu verwandeln. Mit einer Verringerung der Säure breiten sich Bakterien durch den Magen aus und verursachen eine Entzündung der Wände.

Bei Magenschmerzen ist es verboten, sie mit Hilfe von entzündungshemmenden Medikamenten einzunehmen. Viele Menschen mit leichtem Unwohlsein haben nicht immer die Möglichkeit, sofort einen Arzt aufzusuchen, dann werden zur schnellen Linderung von Schmerzen Antazida empfohlen. Die Behandlung zielt auf die vollständige Zerstörung von Helicobacter pylori-Bakterien ab. Ungefähr drei oder vier Präparate säurereduzierender, antibakterieller Wirkung sind vorgeschrieben. Der Behandlungsverlauf beträgt üblicherweise zehn, vierzehn Tage. Nur Modi mit vielen Komponenten ermöglichen es Ihnen, das volle Ergebnis zu erzielen.

Wenn eine Person Verdacht auf akute Gastritis und Pankreatitis hat - es ist erforderlich, sofort einen Krankenwagen zu rufen, ist die Krankheit gefährlich! Erste Hilfe bei Verdacht auf Pankreatitis: Anwendung von Erkältung in den Magen, Verwendung von Spasmolytika - Papaverin, No-Spa, nicht vor der Ankunft der Ärzte zu essen. Notfallhilfe wird in Form eines Tropfers mit einer physikalischen Lösung, Antiemetikum, Anästhetikum zur Verfügung gestellt.

Der Zeitraum des Auftretens der Krankheit kann zehn Jahre dauern, und die Person ist nur nach einiger Zeit nach dem Essen besorgt über den Schmerz. Bei längerem Verlauf der chronischen Pankreatitis sterben Organzellen ab, die Verdauung wird gestört und Diabetes mellitus kann sich entwickeln.

Folgen der Cholezystitis

Gefährliche Folgen für Cholezystitis treten auf, wenn Galle aufhört sich zu entwickeln, das Risiko von Gallensteinen entwickelt. Um die Bildung von Steinen zu verhindern, wird gezeigt, dass sie fünfmal am Tag zu einer festgelegten Zeit essen. Denken Sie an den zwingenden Zustand - nicht zu viel essen.

Bei Erwachsenen, wenn Cholezystitis ausgelöst wird, entwickelt sich Angina, Entzündung im Verdauungstrakt. Akute Cholezystitis kann zu Pankreatitis, Hepatitis entwickeln. Mit jeder Mahlzeit können Sie Galle in einer bestimmten Menge ausscheiden.

Lebensstil mit Gastritis und Pankreatitis

Die Diät ist für jede der zwei Krankheiten angezeigt: Pankreatitis und Gastritis.

Stromversorgung

Über starke Fleischbrühen müssen vergessen werden, Pilze, Fischsuppen ausschließen. Sie sollten frittiert, salzig, würzig, geräuchert aufgeben. Verbotenes Gemüse: Rettich, Meerrettich, Sauerampfer, Rüben. Die Ablehnung von Alkohol ist wichtig.

In der Priorität von Getreidebrei mit dem Zusatz von Kürbis, Beeren. Es ist akzeptabel, Weißfisch, Truthahn, Hähnchenbrust, alles für ein paar gekocht zu essen. Verbotene Würstchen, Schokolade, Mehl, Kaffee. Eine aktive Lebensweise ist wichtig - Sport, Bewegung, Sport, Gymnastik - alles. Bewege dich so oft wie möglich und öfter.

Andere Aspekte des Lebens

Ein Komplex von Übungen zur Vorbeugung und Behandlung von Cholezystitis: Presse stärken, kippen, hochziehen, links abbiegen, rechts. Massage ist nicht überflüssig, Entspannung, Atemübungen. Sie können in ein Sanatorium gehen, sich einer Mineralwasserbehandlung unterziehen. Eins, zweimal pro Jahr, ist es notwendig, mit einem Arzt zu überprüfen, eine Ultraschalluntersuchung machen, nehmen Sie Tests, konsultieren.

In unserer Zeit ist es wichtig, auf die Gesundheit zu achten: die Umwelt ist alarmierend, die Produkte sind oft mit Chemikalien gefüllt, GVO. Immer mehr Menschen neigen zu gesunder Lebensweise, gesunder Ernährung, Rauchen und Alkoholkonsum. Dies ist kein Zufall. Viele Krankheiten belasten bereits in jungen Jahren die Menschen. Sie sagen, dass Krankheiten jünger werden. Um länger ein glückliches, helles Leben zu leben, ist es erforderlich, sich rechtzeitig dem Körper zu stellen.

Wenn Sie sich Sorgen über Schmerzen machen, gibt es ein Problem im Körper, Sie brauchen Hilfe. Beim ersten Anzeichen von Ungleichgewicht und Disharmonie im Verdauungstrakt, ob das Geschwür, Gastritis, Pankreatitis, Gallenblasenentzündung - sehen Sie Ihren Arzt, setzen keine Diagnose auf eigene Faust.

Gastritis und Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Diät für Gastritis und Pankreatitis # 8212; Mache ein Menü für den Patienten

Ein scharfer Schmerz im Magen lässt uns manchmal mit geballten Beinen zusammenrollen und auf der Seite bleiben, in der Hoffnung, dass der schmerzhafte Krampf bald abklingen wird. Die Ursache dieser Situation wird am häufigsten ein entzündeter Magen oder Probleme mit der Bauchspeicheldrüse. Es besteht auch die Wahrscheinlichkeit, dass der Schmerz die Erkrankung beider Organe gleichzeitig verursacht. Sanfte Ernährung ermöglicht dem Körper, Magenschleimhaut und Bauchspeicheldrüse schrittweise wiederherzustellen

Gastritis und Pankreatitis # 8212; Was ist üblich?

Der menschliche Gastrointestinaltrakt ist nicht nur äußerst komplex, sondern auch sehr miteinander verbunden, so dass Probleme mit einem seiner Organe notwendigerweise den Zustand anderer beeinflussen. Der Magen und die Bauchspeicheldrüse reagieren besonders empfindlich auf Störungen in der Arbeit des jeweils anderen. So kann zum Beispiel eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis) die Produktion von Salzsäure im Magen stark beeinträchtigen. Und Probleme mit der Verdauung von Nahrung im Magen und Entzündungen seiner Schleimhaut (Gastritis) können eine Funktionsstörung der Bauchspeicheldrüse hervorrufen. Der erste Schritt zur Beseitigung einer solchen Entzündung und Normalisierung der Funktionen des Magens und der Bauchspeicheldrüse wird zu einem sanften Ernährungsregime. Je weniger Organe neuen Irritationen ausgesetzt sind, desto schneller werden ihre Funktionen wiederhergestellt, besonders wenn gleichzeitig Magen und Bauchspeicheldrüse angezündet werden.

Warum sollte Essen etwas Besonderes sein?

Entzündungserscheinungen im Magen und Bauchspeicheldrüse auftritt, gefährlich, die die Schleimhäute führen und kann letztlich zu Geschwüren führen. So ist die Ernährung für Gastritis oder Pankreatitis, und noch mehr, während Verletzung beiden Körper der Arbeit sollte die Aufnahme von sauren Lebensmitteln begrenzen und zugleich die Bedingungen für die Heilung und Wiederherstellung von entzündeten Bereichen schaffen. Bilden Sie das Menü während der Exazerbation der Gastritis und Pankreatitis hat, dass lästigen Einfluss von warmen und kalten Speisen zu erinnern, sowie Lebensmittel, gewürzt mit Gewürzen und verursacht Gärung. Das Essen sollte sich schneller teilen und den Magen verlassen. So fetter Fisch, geröstete Bohnen oder erfordern mindestens 5 Stunden zu verdauen ist nicht zu verwenden für Pankreatitis und Magenentzündung geraten. Darüber hinaus beachten Sie, dass einige Produkte, beispielsweise starke Brühe, Kaffee und Schwarzbrot, den Magen hart arbeiten auf die Produktion und Saft für ihre Verdauung zu machen. Haferbrühe umhüllt dagegen die Magenwände und schützt die Schleimhäute. Eiproteine ​​neutralisieren Säure im Magen produziert und Butter reduziert die Intensität des Magensaftes.

Diätmenü für Gastritis und Pankreatitis

Schnell und leicht verdaulich, ohne eine zusätzliche Belastung für die entzündeten Verdauungsorgane zu schaffen: Gelees, Kompott von nicht-sauren Früchten und Gemüse, fettarmen Brühe von Huhn oder Rind, püriert Getreide Suppen Gemüsebrühe, Suppen, Kartoffelpüree mit Karotten und Blumenkohl, Fisch-Eintopf Fettarm Sorten, Dampf Burger und Frikadellen, Kartoffelbrei, pürierte Haferflocken, gekocht oder gedünstetes Gemüse (außer Kohl), saure Frucht gebacken. Nützlich für Gastritis und akute Pankreatitis sind Milchprodukte, insbesondere solche aus fettarmem Käse. Sie können sich Stücke von gekochtem Kürbis oder Zucchini gönnen.

Von der Diät ausschließen

Entzündliche Prozesse ergriffen Bauchspeicheldrüse und Magen, erfordern unbedingtes nicht-alkoholisches Getränk, keine fetthaltigen Lebensmittel, Konserven, gesalzen, gebeizt und eingelegter vkusnostej aus Granny Kellern, gewürztes Fleisch und gebratene Fisch Fett Elite Sorten von geräuchertem Köstlichkeit. Bis zur vollständigen Genesung sollte Schokolade, Kaffee, saure Fruchtsäfte verweigern und nur saure Trauben und Obst, Roggenbrot, frische Hefe Kuchen, Eis.

Wie organisiert man eine ordentliche Mahlzeit?

Wenn die Pankreatitis verschlechtert ist und die Gastritis befürchtet. Sie müssen sich ein Regime von kleinen und sehr einheitlichen Lebensmitteln aufbauen. Der Tisch sollte mindestens fünf oder sogar sechs Mal am Tag sitzen, wobei zwischen den Mahlzeiten gleiche Abstände einzuhalten sind. Es wird empfohlen, nicht zu langsam, Kauen Essen sollte sehr vorsichtig sein. Sanfte Ernährung und strikte Diät ermöglichen es dem Körper, die durch Entzündung geschädigten Schleimhäute des Magens und der Bauchspeicheldrüse nach und nach wiederherzustellen. Aber wenn die Diät nicht respektiert wird, werden die Behörden wiederholt verletzt und Störungen in ihrer Arbeit können sich in sehr ernste chronische Krankheiten verwandeln, mit denen es nicht so einfach umgehen wird.

Übersetzung von http://momandkids.net.ua/

Lesen Sie das Gleiche:

Gastritis Diät Wir behandeln die richtige Ernährung von Pankreatitis und Gastritis

Wir behandeln die richtige Ernährung von Pankreatitis und Gastritis

Der Entzündungsprozess in einem Organ wie der Bauchspeicheldrüse kann akut sein oder einen chronischen Verlauf nehmen. Aber was auch immer Pathologie ist, am häufigsten wird es von Störungen im Verdauungstrakt begleitet. In den meisten Fällen ist die Pankreatitis durch Erkrankungen wie Gastritis und Cholelithiasis kompliziert. Die Besonderheit der therapeutischen Therapie dieser komplexen Erkrankung besteht darin, dass die Wirkung der Genesung aufgrund einer speziellen Nahrungsaufnahme schneller erreicht wird als durch die Einnahme von Medikamenten. Diät mit Pankreatitis und Gastritis ermöglicht eine Mindestzeit, um den gesamten Magen-Darm-Trakt wiederherzustellen.

Merkmale der Gastritis-Entwicklung

Charakteristische Anzeichen für eine solche Erkrankung sind Magenschmerzen, Übelkeit und Erbrechen. Solche Symptome zeigen den Beginn der Entwicklung des Entzündungsprozesses an den Wänden der Magenhöhle an. Die Läsion kann sowohl primär als auch die Folge eines anderen pathologischen Prozesses im Verdauungstrakt sein.

Die akute Form der Gastritis tritt plötzlich auf. Es kann mit starken Schmerzen und einem leichten Temperaturanstieg einhergehen. Wie für chronische Gastritis. dann erscheint es in einem größeren Ausmaß wegen des Mangels der erforderlichen Behandlung für die akute Form der Krankheit. Oft wird die Exazerbation der Gastritis durch die Periode der Remission ersetzt, bei der sich der Patient viel besser fühlt und vergisst über die Notwendigkeit der Behandlung. Diese Unaufmerksamkeit für die eigene Gesundheit und fördert den Übergang der Gastritis in eine chronische Form.

Die Ursache der Krankheit kann ein infektiöser Helicobacter, unausgewogene Ernährung, Medikamente und banaler Stress sein.

Es sollte auch beachtet werden, dass die Behandlung von Gastritis weitgehend durch die Art der sekretorischen Funktion bestimmt wird, die durch erhöhte oder verringerte Säureproduktion gekennzeichnet ist.

Merkmale der Pankreatitis

Störungen in der Produktion von Enzymen durch die Bauchspeicheldrüse verursachen seine Entzündung. Die Enzyme, die für einen vollständigen Verdauungsprozess bei der Arbeit eines gesunden Organs notwendig sind, werden in den Darm ausgestoßen. Bei Pankreatitis passiert dies jedoch nicht, und sie bleiben in ihm. Sie beeinträchtigen nicht nur die Verdauungsfunktion, sondern beeinträchtigen auch die Bauchspeicheldrüse selbst und zerstören sie.

Die Ursachen dieser Pathologie sind Alkoholkonsum, Lebensmittelvergiftung und Viruserkrankungen.

Genau wie bei der Gastritis wird die Pankreatitis durch eine falsche und unausgewogene Ernährung des Patienten verursacht. Die Hauptmerkmale des entzündlichen Prozesses sind linksseitige Schmerzen in der Zone des Hypochondriums und konstantes Erbrechen, was dem Patienten keine Erleichterung bringt.

Diätotherapie

Trotz der verschiedenen Ursachen des Auftretens der Pathologie sowie der spezifischen Arbeit des Magens und der Bauchspeicheldrüse basiert die Behandlung von Krankheiten, die mit ihnen verbunden sind, auf der Einhaltung einer speziellen Diät. Gleichzeitig sollte die Ernährung des Patienten nicht nur voll, sondern auch vielfältig sein.

In Bezug auf die Schwere der Ernährung, wird in erster Linie durch das Stadium des entzündlichen Prozesses bestimmt. Für eine akute Zeit ist gekennzeichnet durch die Verwendung von Geschirr und Produkten, die eine sparsame Wirkung auf diese Organe bieten. Während der Remissionszeit kann die Diät jedoch an die übliche Diät des Patienten angenähert werden, aber immer noch mit einer gewissen Abstinenz von bestimmten Nahrungsmitteln.

Auch die Behandlung eines Patienten basierend auf Diät muss berücksichtigen, welche Azidität des Magens bei dem Patienten beobachtet wird und darauf basierend ein Menü bilden.

Diät mit Exazerbation

Experten empfehlen die Behandlung einer Pankreatitis, die durch eine Gastritis kompliziert ist, mit einer vollständigen Nahrungsverweigerung für mehrere Tage. Nur erlaubt, nicht-kohlensäurehaltiges Mineralwasser bei Raumtemperatur zu verwenden. Es ist auch erlaubt, warme Abkochungen von Hagebutten, Frucht- und Beerensäften (für Gastritis mit niedrigem Säuregehalt) und leicht leicht gesüßten Tee zu trinken.

Soweit akute Symptome beseitigt sind, werden Gemüsepüree, Suppen und Breie (Haferflocken, Buchweizen) in die Ernährung des Patienten eingeführt. In der Phase der Exazerbation für Patienten mit Gastritis erhöhter Säure ist Salz vollständig ausgeschlossen. Die Ablehnung dieses Gewürzes wird das Pankreasödem reduzieren und die Produktion von Magensaft reduzieren.

Nach 7 Tagen in der Diät wird die Verwendung eingeführt:

  • Kisseljow;
  • Sukharikov aus Weißbrot;
  • Gekochter Fisch;
  • Fettarmer Hüttenkäse;
  • Püriertes Fleisch.

Solches Essen wird ungefähr 2 Wochen beobachtet.

Diät für die Remission

Die Behandlung von Patienten mit chronischen Formen von Pankreatitis und Gastritis nach der Beseitigung von akuten Symptomen wird allmählich häufiger. Die Liste der zulässigen Produkte wird erweitert, aber die wichtigsten Empfehlungen bleiben erhalten:

  • Essen sollte häufig sein (5-6 mal am Tag), aber in kleinen Portionen;
  • Gekochte Mahlzeiten sollten eine angenehme Temperatur haben und innerhalb von 37 ° C variieren;
  • Ausgenommen sind feste Nahrungsmittel sowie Gemüse mit hohem Fasergehalt;
  • Gekochte Speisen sollten keine scharfe Gewürze und Marinaden sowie eine große Menge Salz enthalten;

Die Behandlung mit Diättherapie verbietet die Verwendung von Lebensmitteln, die im Verdauungstrakt Fermentation verursachen. Auch alkoholische Getränke, starker Kaffee und schwarzer Tee, Schokolade, Roggenbrot und geräucherte Produkte sind von der Ernährung des Patienten völlig ausgeschlossen.

Wie die Praxis zeigt, zeichnet sich diese Behandlung durch ein schonendes Regime aus, mit dem Sie die Magenschleimhaut wiederherstellen und die Bauchspeicheldrüse anpassen können.

Es ist wichtig zu wissen:
Lesen Sie auch:

Diät für Gastritis und Pankreatitis

Manchmal kann es im Spasmus plötzlichen Schmerz im Unterleib geben. Es gibt nichts mehr zu tun, als in die Embryo-Pose einzudringen und darauf zu warten, dass sich der Krampf löst. Die häufigsten Ursachen für diese Art von Schmerzen sind Dysfunktionen des Magens oder der Bauchspeicheldrüse.

Daher Krankheiten wie Gastritis und Pankreatitis. Um diese Krankheiten zu stoppen, wird eine medikamentöse Behandlung nicht ausreichen. Zu diesem Zweck wird eine Diät mit Gastritis und Pankreatitis eingeführt und aufrechterhalten. Warum sollte es sich daran halten, was auszuschliessen ist und was zur Ernährung hinzuzufügen ist? Wir werden später in diesem Artikel darüber sprechen.

Wie sind Gastritis und Pankreatitis assoziiert?

Im menschlichen Körper ist die Arbeit aller Organe synchronisiert. Besonders betrifft es das Verdauungssystem. Die Bauchspeicheldrüse befindet sich unmittelbar hinter dem Magen. Seine Dysfunktion kann eine Entzündung der Magenschleimhaut verursachen. Die Störung des alkalischen Säure-Gleichgewichts im Körper wiederum führt zu Verdauungsproblemen, die zu einer Fehlfunktion der Bauchspeicheldrüse führen.

Diese Krankheiten äußern sich in krampfartigen Schmerzen, wie bei Colitis. Der Schmerz bei der Pankreatitis ist ähnlich wie bei der Cholezystitis. Bei erosiver Gastritis ist das erste, was zu tun ist, auf eine sanfte Diät zu gehen.

Warum sollte ich auf spezielles Essen umsteigen?

Die Sache ist, dass Entzündung der Magenschleimhaut nach einer Gastritis zur Entwicklung eines Magengeschwürs führen kann. Sanfte Diät beseitigt bestimmte Kategorien von Lebensmitteln:

  1. Zu heiß oder zu kalt.
  2. Pfeffer und gesalzen.
  3. Fermentationsprodukte.
  4. Säurehaltig.

Bei der Zusammenstellung der Diätkarte sollten Sie Produkte wählen, die den Magen nicht "überanstrengen", dh die Sekretion von Magensaft nicht stimulieren. Ein Beispiel dafür sind starke Getränke wie Kaffee oder Tee. Auch konsumierte Produkte müssen schnell verarbeitet und vom Körper aufgenommen werden, ohne dass zusätzliche Magenbelastung für die Magenwände entsteht.

Welches Essen verursacht keine Reizung des Verdauungstraktes

  • Getränke aus Früchten und Beeren, enthalten keine Säure;
  • fettarme Suppen und Brühen;
  • Gemüsepürees;
  • gekochtes Gemüse (ausgenommen Weißkohl);
  • gekochter magerer Fisch;
  • gedämpftes Rindfleisch (nicht während der Exazerbation);
  • gekochtes Hühnerfleisch.

Besonders nützlich ist die Verwendung von Milchprodukten, da sie die Magenwände umhüllen und sie vor Irritationen schützen.

Was kann nicht konsumiert werden

Die Liste solcher Produkte ist sehr groß. Wie sie sagen, ist es einfacher zu sagen, was man mit einer solchen Krankheit essen kann. Also, mit Gastritis und Pankreatitis wird nicht empfohlen zu verwenden:

  • jede Art von Alkohol;
  • saure, gesalzene, eingeweichte, marinierte Produkte;
  • frittierte und geräucherte Produkte;
  • mit verschiedenen Gewürzen aromatisiert, besonders würzig;
  • Eiscreme, Kaffee, Schokolade, Karamell;
  • Elite-Arten von fettem Fisch;
  • saure Beeren und Früchte, Säfte von ihnen;
  • Schwarzbrot und frisches Hefegebäck.

Ohne diese Nahrungsmittel aus der Nahrung, ist die Zeit, um die normalen Funktionen des Magens und der Bauchspeicheldrüse wiederherzustellen, deutlich reduziert.

Im Falle der Exazerbation der Gastritis oder der Pankreatitis muss man auf die Portionierung und sogar die Ernährung umstellen. Es wird empfohlen, das Essen 5-6 Mal täglich in kleinen Portionen zu sich zu nehmen. Es ist wichtig, die Zeitintervalle zwischen den Mahlzeiten nicht zu unterbrechen. Kauen Sie das Essen vorsichtig und langsam.

Durch die Einhaltung von Diät- und Essregeln können Sie den Heilungsprozess der Bauchspeicheldrüse und des Magens beschleunigen. Manche Menschen finden es schwierig, die gesamte Ernährung aufrechtzuerhalten, und nach den ersten Anzeichen einer Besserung beginnen sie, nicht empfohlene Lebensmittel zu verwenden. Also nicht auf jeden Fall, denn die Organe sind immer noch schwach und erst wieder gesund.

Essen mit Gastritis und Pankreatitis für jeden Tag

Wenn Sie Fleischbrühen mögen, ist ihre Verwendung grundsätzlich nicht verboten, aber nachdem das Wasser, das Fleisch hineingegossen hat, gekocht hat, muss es vollständig abgelassen werden und die Pfanne mit frischem Wasser füllen, weil solch eine Brühe schwer für den Magen sein wird. Versuchen Sie, Fleisch ohne Venen, Sehnen und Fett zu wählen.

Das Frühstück ist ideal für ein Dampfomelett, geriebenen Haferbrei, ein wenig fettarmen Quark oder Bratäpfel. Von Getränken können Sie einen schwachen Tee oder noch besser eine Brühe der Heckenrose machen.

Zum Mittagessen wird gekochtes oder gebackenes Gemüse empfohlen. Es ist am besten, sie zu mahlen. Nun, der Magen wird die schleimige Reissuppe, kneli aus gekochtem magerem Fleisch, wahrnehmen. Sie können auch Fruchtgelee essen, aber nicht von sauren Früchten.

Vergessen Sie nicht solche Gerichte wie Dampfsouffle (es ist sehr lecker, Soufflé aus Fisch zu kochen) und Gemüsepürees - Kartoffel, Karotte. Bevor Sie ins Bett gehen, trinken Sie eine Brühe mit Heckenrose.

Exazerbation der Gastritis und Pankreatitis Behandlung

5 Symptome, bei denen man die Exazerbation der langdauernden Cholezystitis erkennen kann

Diese Krankheit, wie chronische Cholezystitis, entwickelt sich durch den Eintritt von Mikroben, Immunzellen, Parasiten oder Zwölffingerdarminhalten in die "provozierte" Gallenblase. Kennzeichnet den Krankheitsverlauf wellenartig - mit Phasen der "Beruhigung" (Remission) und Exazerbation. Das letzte Stadium ist gefährlich durch die Entwicklung von Leberentzündungen, das Eindringen von Galle in die Bauchhöhle oder Blut.

Deshalb ist es wichtig, die Symptome der Exazerbation der chronischen Cholezystitis zu kennen - um schnell zu handeln und medizinische Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Was provoziert eine Exazerbation

Chronische Cholezystitis kann calculous (mit Steinen) und stoneless sein. Provozieren eine Verschärfung der letzteren kann:

  • Verwendung einer großen Menge fettiger, öliger, geräucherter oder gebeizter Lebensmittel sowie einer Kombination dieser schädlichen Produkte;
  • Überessen;
  • Alkohol trinken;
  • starker Stress;
  • Allergie - insbesondere Lebensmittel;
  • eine Diät, in der Faser und Faser für eine lange Zeit abwesend waren.

Bei einer calculösen Cholezystitis kann zusätzlich eine Exazerbation auftreten:

  • die Fahrt rüttelnd;
  • körperliche Anstrengung (besonders nach einer langen Zeit der Hypodynamie);
  • eine scharfe Veränderung der Position des Körpers, vor allem wenn die Person fest gegessen hat.

Exazerbation der chronischen Cholezystitis tritt eher bei einer Person mit solchen Erkrankungen auf:

  1. Anomalien in der Entwicklung von Gallengängen;
  2. Fettleibigkeit;
  3. Dyskinesie (eine Verletzung der Koordination von Muskelbewegungen) der Gallenwege;
  4. während der Schwangerschaft;
  5. während Hypothermie, Erkältungen oder Verschlimmerung von chronischen Erkrankungen der inneren Organe.

Warnung! Chronische Cholezystitis kann im akuten Stadium von 1 Mal pro Monat zu 3-4 Rückfällen pro Jahr sein. Abhängig davon sprechen Ärzte von einem leichten, moderaten oder schweren Krankheitsverlauf, der die allgemeine Taktik seiner Behandlung bestimmt.

Anzeichen einer Verschlimmerung

Die Hauptsymptome eines Anfalls von Cholezystitis sind die folgenden: Schmerzen im Bauch, eine Störung namens Dyspepsie, Schwäche, Fieber. Betrachten wir jede von ihnen genauer.

Schmerzsyndrom

Das erste, was auf eine Exazerbation der chronischen Cholezystitis hinweist, ist ein Bauchschmerz. Ihre Lage, Intensität und Dauer hängen von solchen individuellen Merkmalen ab:

  • welche Art von Dyskinesien, die Galle führen, sind von Cholezystitis begleitet;
  • Ob es Komplikationen einer Entzündung einer cholic Blase gibt;
  • ob es (und welche) Begleiterkrankungen der Organe des Verdauungstraktes gibt.

Der letztere Faktor wird die verschriebene Behandlung beeinflussen, insbesondere aber - bei einer Diät mit Exazerbation der chronischen Cholezystitis.

Schmerzen mit Verschlimmerung der Pathologie befinden sich meist im rechten Hypochondrium, sind aber im Bereich "unter dem Löffel" zu spüren. Es kann ein konstanter, nicht sehr starker, nochiger Charakter sein, der sogar nicht als Schmerz gefühlt werden kann, sondern als ein Gewicht unter der rechten Rippe.

Die oben genannten Eigenschaften des Schmerzes sind eher für einen gesenkten Ton der Gallenblase typisch. Wenn der Tonus des Organs erhöht wird oder die Verschlimmerung durch die Bewegung des Steines hervorgerufen wird, so werden die Zeichen der Exazerbation der chronischen Cholezystitis den Namen der Gallenkolik tragen. Das ist Schmerz:

  • stark;
  • direkt unter der Kante;
  • paroxysmaler Charakter;
  • Geben im rechten Schulterblatt, Schulter oder unter dem Schlüsselbein;
  • erleichtert durch eine warme Wärmflasche in diesem Bereich;
  • Nach dem Erbrechen verstärkt sich der Schmerz.

Wenn Cholezystitis durch die Ausbreitung der Entzündung und auf das Peritoneum, das die Gallenblase "umhüllt", kompliziert wird, dann gibt es andere Merkmale des Schmerzes:

  1. konstant;
  2. Kräftigt sich mit Bewegungen des rechten Armes oder des Torso des Rumpfes, Drehungen.

Wenn die Verschärfung der Cholezystitis zur Entwicklung der Entzündung der Bauchspeicheldrüse geführt hat, kann Schmerzen Herpes Charakter zu erwerben, geben „einen Löffel“, den linken oberen Quadranten, den Bereich um den Nabel.

Wenn die Entzündung der Gallenblase eine Reizung des Solarplexus verursacht, wird der Schmerz beschrieben als:

  • einen brennenden Charakter haben;
  • intensiv;
  • geben in den Rücken;
  • Erhöht durch Drücken auf den unteren Bereich des Brustbeins.

Dyspepsie

Dieser Begriff bezeichnet solche Symptome, die besagen, dass sich chronische Cholezystitis verschlimmert hat:

  1. bitterer Geschmack im Mund;
  2. Erbrechen - mit einer Beimischung von Galle;
  3. Übelkeit;
  4. aufstoßen bitter;
  5. Blähungen;
  6. Durchfall.

Juckreiz der Haut

Eine Person leidet an einem Juckreiz, wenn Galle in ihren Bahnen stagniert, ihr Druck in ihnen steigt und ein Teil der Gallensäuren ins Blut gelangt. Sie können Ihren ganzen Körper zerkratzen, aber Juckreiz kann überall gefühlt werden.

Warnung! Das Symptom ist für Cholelithiasis typischer, aber es kann auch mit einer nicht chronischen Variante der chronischen Cholezystitis auftreten. Dieses Zeichen zeigt an, dass die Behandlung der Krankheit in einem Krankenhaus und nicht zu Hause durchgeführt werden sollte.

Andere Symptome

Ein Viertel der Personen, die den Entzündungsprozess der Gallenblase verschlimmern, werden von Schmerzen im Herzen begleitet, die auf die gemeinsamen Nervenfasern dieser beiden Organe zurückzuführen sind.

Hautjucken und ein Anstieg des Bilirubinspiegels im Blut führen zu psychoemotionalen Störungen:

  • Schwäche;
  • Reizbarkeit;
  • erhöhte Müdigkeit;
  • schneller Stimmungsumschwung.

Bei 30-40% der Patienten wird eine Exazerbation der Cholezystitis mit einer Temperaturerhöhung innerhalb der Grenzen von bis zu 38 Grad einhergehen.

Darüber hinaus können Gelenkschmerzen, Kopfschmerzen, Schwäche in den Gliedmaßen, übermäßiges Schwitzen, Herzrhythmusstörungen und Herzklopfen bemerkt werden.

Hilfe bei Exazerbation

Die wichtigste Maßnahme bei einer Verschlimmerung der Cholezystitis ist die medizinische Hilfe. Eine Person kann entweder einen Krankenwagen rufen, wenn der Schmerz sehr schwer ist oder mit einer Verschlechterung des Allgemeinzustands einhergeht, und am selben Tag wie die ersten Anzeichen einer Verschlimmerung der Krankheit zum Gastroenterologen gehen.

Erste Hilfe bei Cholezystitis sollte von einem Krankenwagen-Team oder Ärzten eines chirurgischen Krankenhauses zur Verfügung gestellt werden. Mediziner werden eine Diagnose stellen und solche Parameter des allgemeinen Zustandes einer Person wie Blutdruck und Puls messen. Abhängig davon entscheiden sie, was mit der Narkose gemacht werden kann: Medikamente, die den Muskeltonus reduzieren (sie reduzieren auch den Druck in den Gefäßen) oder direkt mit Anästhetika. Vor der Ankunft von Spezialisten müssen Sie keine Tabletten trinken, damit Sie sich selbst schaden können.

Alles, was Sie vor der Ankunft der Ärzte tun können, ist:

  • Nicht essen (besonders wenn Übelkeit oder Erbrechen auftreten);
  • Flüssigkeit in kleinen Mengen trinken;
  • gehe ins Bett und nimm eine bequeme Position (normalerweise auf der rechten Seite);
  • Legen Sie ein wenig wärmer unter die Seite und beobachten Sie gleichzeitig Ihre Gefühle. Wenn dies zu erhöhten Schmerzen führt, müssen Sie die Heizung entfernen.

Warnung! Sie können keine Kräuter (besonders choleretisch) nehmen, Drogen trinken, Ihren Bauch in einem warmen Bad wärmen. Auch wenn vor der Eskalation wurde vorgeschriebenes Verhalten „blind Sondieren“ in der Zeit der Verschlimmerung von ihm zu tun Zählern - die Arbeit der Gallenblase des Patienten stärken kann die Entwicklung bei chirurgischen Komplikationen auslösen.

Die Behandlung der Exazerbation der chronischen Cholezystitis wird zuerst in einer chirurgischen und dann therapeutischen Komplikation durchgeführt. Person ernannt injizierbaren Formen von Antibiotika, Medikamente, lindert Krämpfe der Muskeln der Gallenblase, Schmerzmittel, Medikamente benötigt, um opportunistische Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, Magen, Darm zu behandeln. Führen Sie bei Bedarf eine Operation zur Entfernung der Gallenblase durch.

Wenn Sie auf eine konservative Behandlung von Krankheiten beschlossen, unbedingt zu einer Verschärfung von Cholezystitis brauchen eine Ernährung, die den Körper mit allen notwendigen bieten wird, und die „off“ Reduktion (aber ermöglicht den Fluss der Galle) Gallenblase des Patienten, ihm eine Chance zu geben, sich zu erholen.

Die Ernährung zur Exazerbation der Cholezystitis erfüllt folgende Anforderungen:

  1. In den ersten zwei Tagen müssen Sie verhungern, trinken Sie nur schwachen und ungesüßten Tee, Reisbrühe im Gesamtvolumen - mindestens 2 Liter pro Tag. In diesem Fall Flüssigkeit in kleinen Portionen verwenden, damit sie absorbiert wird.
  2. Am dritten Tag, wenn der Schmerz nachlässt, wird die Diät erweitert. Eingeführt: Gemüsesuppen, flüssige nicht-Milchbrei (Grieß, Haferflocken, Reis), Gelee aus nicht sauren Beeren.
  3. Am fünften Tag, gekochtes Fleisch und Fisch von fettarmen Sorten, Milchprodukte hinzugefügt werden.
  4. Nach weiteren 2 Tagen können Sie Ihr Essen mit einer kleinen Menge Gemüse oder Butter füllen. In der Diät können Sie Milchprodukte, süße Früchte, Kartoffeln, gedünsteten Blumenkohl, gebackene Äpfel ohne Haut, weiße Brotkrumen, gekochtes Ei hinzufügen.
  5. Sie können auf keinen Fall: Gurken, Marinaden, Zwiebeln, Sauerampfer, Spinat, Weißkohl, Alkohol trinken.
  6. Einfache Kohlenhydrate sind begrenzt.

Physiotherapie und die Aufnahme von Kräutern sind sehr nützlich außerhalb der Verschlimmerung der Krankheit. Über wann Sie sie in die Behandlung einbringen können, sollten Sie dem behandelnden Arzt-Therapeuten mitteilen, in wessen "Abteilung" eine Person versetzt wird, wenn die Auswirkungen einer akuten Cholezystitis gelindert werden.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen geheilt hat... Lesen Sie den Artikel >>

Symptome und Behandlung von Exazerbation der Pankreatitis

Pankreatitis ist eine Entzündung der Bauchspeicheldrüse. Die akute Form der Krankheit wird durch die unbedeutendsten Faktoren provoziert. Es ist sehr wichtig, die Symptome in der kürzest möglichen Zeit zu identifizieren.

Symptome der Exazerbation der Pankreatitis werden durch die Tatsache kompliziert, dass das Schmerzsyndrom sogar mit Hilfe von Medikamenten schwer zu stoppen ist. Um die Pathologie zu erleichtern und den Allgemeinzustand zu verbessern, ist eine sofortige Therapie notwendig.

Ursachen der Exazerbation

Der Hauptgrund für die Verschlechterung ist eine erhebliche Verletzung der Nahrungsaufnahme und die Aufnahme von alkoholischen Getränken. Sogar in einer unbedeutenden Menge Alkohol auf 1 Platz. Nach, in der Bedeutung:

  1. Mangel an Protein Nahrungsaufnahme.
  2. Psychoemotionale Erfahrungen, stressige Situationen.
  3. Die Verwendung von Arzneimitteln (Hormone, Aspirin, bestimmte Antibiotika, chemische Medikamente zur Behandlung von Krebs).
  4. Akute Form der Cholezystitis und Cholelithische Krankheit, Cholangitis.
  5. Vergiftung und akute Infektionskrankheiten.

Während Exazerbationen signifikant die Aktivität von Pankreas-Enzymen erhöht, kann Pankreasgewebe durch ihren Einfluß verärgert sein scheint gequollen, ein großer Pankreasgang komprimiert wird, die Blutversorgung Drüse reduziert.

Symptome der Exazerbation

Exazerbation der Pankreatitis ist ein ernstes Problem, das die Gesundheit und das Leben des Patienten schädigen kann. Die Therapie wird nur im Krankenhaus durchgeführt, da das Risiko besteht, dass der Patient ohne die Hilfe eines Spezialisten rechtzeitig stirbt. Die meisten Exazerbationen der Pankreatitis treten ohne Symptome auf. Manchmal bereitet der flüssige Stuhl oder die schmerzhaften Empfindungen neben dem linken Hypochondrium die Beschwerden. Die Anzeichen einer akuten Pankreatitis können nicht unbemerkt bleiben.

Allgemeine Eigenschaften

Für einen solchen Zustand ist das Vorhandensein der folgenden Symptome inhärent:

  • stumpfe oder scharfe schmerzhafte Empfindungen in der Nähe des Hypochondriums. Der Schmerz breitet sich unter dem Schulterblatt aus, in den Rücken;
  • Da ist Durchfall. Cal zeichnet sich durch einen fettigen Glanz aus, es hat oft einen Rest unverdauter Nahrung;
  • mit Verschlimmerung der Pankreatitis, in der Tat geht es immer in Kombination mit gewöhnlicher Bitterkeit im Mund, Grollen, Übelkeit und Appetitlosigkeit;
  • Auftreten in der Sprache der weißen Plakette;
  • Abnahme des Körpergewichts.

Alle oben genannten Symptome treten sowohl einzeln als auch kollektiv auf. Wenn der Schmerz sehr stark ist, kommt es wahrscheinlich zu einer Dyspepsie, bei der eine plötzliche Verschlechterung des Zustandes beobachtet werden kann. Bei einigen Patienten mit weniger schweren Pathologie tritt Verschlechterung: Schmerzen Übelkeit gelegentlich dumm Charakter erscheinen, Verstopfung im Wechsel mit Durchfall, verminderten Appetit. In diesem Zustand kann eine Person wochenlang bleiben. Eine ausgeprägte Dyspepsie, ein Erbrechensreflex und Appetitlosigkeit führen zu einer signifikanten und eher plötzlichen Abnahme des Körpergewichts - in ein bis zwei Wochen verliert der Patient bis zu 8 kg. In solchen Situationen, wenn es einen erhöhten Appetit gibt, gibt es Diabetes.

Andere Symptome der akuten Pankreatitis

Bei einer Exazerbation der Pankreatitis können folgende Symptome auftreten:

  1. Ständig starker Schmerz. In der Nähe des Peritoneums auftreten, aber in den Rücken, in der Lendengegend, unter dem Schulterblatt zu bestrahlen. Stumpf oder schneiden.
  2. Diese erhöhte Schmerzintensität wird durch eine große Anzahl von Nervenendigungen in der Bauchspeicheldrüse verursacht, die an pathologischen Prozessen während der Entzündung beteiligt sind. Ein Patient mit einer Exazerbation der Pankreatitis erfährt in einigen Situationen einen Schmerzschock.
  3. Scharfe Schmerzempfindungen, ähnlich wie Dolche, sind ein deutliches Zeichen für destruktive Entzündungsprozesse. Irritated Peritoneum während des Streichens zeugt von der Beteiligung an entzündlichen Prozessen. Zu dieser Zeit schwächt der Schmerz leicht, wenn Sie auf den Magen drücken und erhöht sich, wenn Sie loslassen. Die Schwelle der schmerzhaften Empfindungen beim Patienten nimmt ab, wenn er die unteren Extremitäten zum Peritoneum zieht.
  4. Der Bewusstseinszustand ist das Ergebnis von sehr starken Schmerzen. Wenn es nicht zur Schwächung neigt, wächst es weiter, dann ist dies ein sehr ernstes Symptom, das den Beginn von zerstörerischen Prozessen in der Bauchspeicheldrüse anzeigt.
  5. Schmerzhafte Empfindungen treten mit einem Gefühlsreflex (anfänglich Essen, nach Galle), Blähungen und vollkommenem Appetitmangel auf.
  6. Durchfall ist durch stinkenden Geruch gekennzeichnet, im Stuhl können wir unverdaute Speisereste sehen. Verstopfung und Durchfall können sich abwechseln, manchmal fehlt der Stuhl für längere Zeit.
  7. In der horizontalen Position wird der Schmerz stärker. Zwangshaltung des Patienten mit Exazerbation der Pankreatitis - sesshaft, nach vorne lehnend.
  8. Es gibt ein Aufstoßen, ein Schluckauf, es gibt eine Trockenheit in einer Mundhöhle.
  9. Die Temperatur steigt, Dyspnoe und Schüttelfrost auftreten.
  10. Die Zunge des Patienten ist mit einer weißen Beschichtung bedeckt. Nach 2 Tagen verliert die Haut an Elastizität, Anzeichen von Beriberi treten auf und Gewichtsverlust tritt auf.
  11. Der Blutdruck sinkt, die Haut wird grau, eine ausgeprägte Lethargie.

Da solche Symptome nicht nur Pankreatitis begleiten, sondern auch andere pathologische Prozesse in den Organen des Gastrointestinaltraktes, diagnostizieren Sie das Problem und verschreiben Sie eine Behandlung, die ein Facharzt empfehlen sollte. Dies ist nur anhand der Diagnose möglich.

Diagnose der Krankheit

Im Allgemeinen ist die Diagnose einer Exazerbation der Pankreatitis keine schwierige Aufgabe, um die Entwicklung nachteiliger Folgen zu verhindern, ist es notwendig, die erforderlichen Analysen rechtzeitig durchzuführen und spezialisierte diagnostische Methoden zu implementieren:

  1. Ein biochemischer Bluttest zeigt einen erhöhten Gehalt an Trypsin, Amylase, Antitrypsin, Lipase.
  2. Hyperglykämie und Glucosurie weisen auf eine Schädigung des insulinproduzierenden Apparates der Bauchspeicheldrüse und auf die Bildung von Diabetes hin.
  3. In der Laboranalyse von Blut gibt es Leukozytose und die Geschwindigkeit der Erythrozytensedimentation steigt.
  4. Bei der Ultraschalluntersuchung kommt es zu einer deutlichen Zunahme der Bauchspeicheldrüse und ihrer Schwellungen.
  5. CT kann das Niveau der Fibrose der Drüse aufdecken.
  6. Die Röntgenstrahlen zeigen die Zonen der Verkalkung in den Geweben des Organs, die ein indirektes Anzeichen für solche Nebenwirkungen wie Diabetes sein werden.
  7. Hardwaremethoden unterscheiden die Exazerbation der Pankreatitis von Cholelithiasis, Magengeschwüren, onkologischen Erkrankungen, Gastroduodenitis, Enteritis. Vergessen Sie nicht die Wahrscheinlichkeit eines komplexen Verlaufs der Pankreatitis mit einem oder mehreren pathologischen Prozessen des Verdauungssystems. Daher ist es optimal, eine vollwertige Studie unter stationären Bedingungen durchzuführen.

Erste Hilfe

Bei der Verschlimmerung der Pankreatitis ist es wichtig, rechtzeitig Erste Hilfe zu leisten, da die Nichteinhaltung der Regeln die Situation nur verschlimmern kann:

  1. Es ist verboten, etwas zu essen. Dies muss innerhalb von 3 Tagen erfolgen. Dies wird es ermöglichen, die Produktion von Enzymen zu stoppen, die entzündliche Reaktionen und schmerzhafte Empfindungen bei der Verschlimmerung der Pankreatitis verstärken. Es ist akzeptabel, nicht-kohlensäurehaltiges Wasser und Zusatzstoffe zu nehmen.
  2. Kaltes Gas wird auf die Oberbauchregion angewendet, was es ermöglicht, die Intensität von Schmerzempfindungen zu verringern, Schwellungen und entzündliche Prozesse teilweise zu beseitigen. Es ist optimal, wenn anstelle von Eis, das mit kaltem Wasser gefüllt ist, eine Wärmflasche verwendet wird.
  3. Der Patient sollte eine horizontale Position einnehmen und ruhig bleiben. Dies wird es ermöglichen, den Blutfluss in die Bauchspeicheldrüse zu reduzieren und somit die Entzündung zu beseitigen.
  4. Zulässige Arzneimittel - Drotaverin, No-shpa und Maxigan. Sie trinken bevor die Ärzte ankommen.

Ein Krankenwagen sollte gerufen werden, auch wenn der Patient nicht weiß, dass es eine Exazerbation der Pankreatitis hat. Schließlich sind diese pathologischen Prozesse gefährlich, weil sie sich für eine bestimmte Zeit und nach einem plötzlichen Rückfall beruhigen können.

Behandlung von Beschwerden

In vielen Situationen dauert die Exazerbation der Pankreatitis nicht länger als eine Woche und verursacht keinen signifikanten Schaden für die Gesundheit des Patienten. Hauptziele der Behandlung einer bestimmten Pankreaserkrankung:

  • um schmerzhafte Empfindungen zu stoppen;
  • stelle den flüssigen Inhalt im Körper wieder her;
  • zur Linderung der Bauchspeicheldrüse, nicht zur weiteren Entwicklung von pathologischen Prozessen.

Während der ersten Behandlung des Patienten werden nicht-steroide Mittel einem Spezialisten zugewiesen. In vielen Fällen ermöglichen sie eine signifikante Verringerung der Schwere der Krankheitssymptome. Paracetamol wird in der Behandlung bevorzugt, da es die Magenschleimhaut am wenigsten beeinträchtigt. Es ist unerwünscht, dieses Mittel zu verwenden, wenn die Ursache der Entzündungsprozesse der Bauchspeicheldrüse eine Leberpathologie ist. Wenn es kein erwartetes Ergebnis gibt, werden dem Patienten narkotische Analgetika verschrieben. Wählen Sie oft Tramadol. Zusätzliche Medikamente zur Behandlung von Pankreatitis in der Bauchspeicheldrüse und Linderung der Symptome:

  • Enzyme;
  • Antispasmodika;
  • Protonenpumpenhemmer.

Zur Linderung der Bauchspeicheldrüse verwenden Sie:

  • Diät-Essen mit einer strengen Einschränkung von Fett oder Fasten für mehrere Tage;
  • Beschränkung von alkoholischen Getränken und Tabakrauchen;
  • Octreotid ist ein Arzneimittel, das ein Analogon des Pankreashormons Somatostatin ist.

Die gleichen Zeichen, die sich bei akuter und chronischer Pankreatitis manifestieren, sind scharfe, ausgeprägte Schmerzempfindungen in der Nähe des Peritoneums. Der Schmerz ist in dem Teil der Bauchspeicheldrüse lokalisiert, der von Entzündungen bedeckt ist. Schmerzsyndrom mit Exazerbation der Bauchspeicheldrüse ist am stärksten. Es tritt in der Nähe des Abdomens oder Hypochondriums auf und strahlt in den Rücken, unter das Schulterblatt und hinter das Brustbein. Wenn der Patient mit charakteristischen Anzeichen einer Verschlimmerung der Krankheit gekennzeichnet ist, ist es wichtig, unverzüglich an Spezialisten zu wenden. Die rechtzeitige Genesung hängt vom Genesungsprozess und der Wahrscheinlichkeit von Komplikationen ab.

Diagnose und Behandlung von Exazerbation der Gastritis

Die Behandlung der Exazerbation der Gastritis wird leicht nur im frühen Stadium gehen. Wenn es sich in eine chronische Form verwandelt, ist eine medikamentöse Therapie erforderlich. Die Ursachen einer Entzündung des Magens können sehr unterschiedlich sein. Zuerst müssen Sie die Ursache der Entzündung identifizieren und erst dann beginnen, sich selbst zu behandeln.

Statistiken der meisten Länder haben immer gesagt und gezeigt, dass Gastritis in 90% der Fälle in chronischer Form auftritt. Diese Krankheit tritt bei fast allen Bewohnern unseres Planeten auf.
In den meisten Fällen erinnern sich die Menschen daran, dass sie an dieser Krankheit nur erkranken, wenn eine direkte Verschlimmerung der Gastritis vorliegt. Sie beginnen, behandelt zu werden, um eine Diät einzuhalten.

Solche Exazerbationen treten am häufigsten im Herbst oder im Frühjahr auf. Dies geschieht in der Regel fast jeder Mensch, der diese Krankheit hat. Darüber hinaus kann Exazerbation der Gastritis eine schlechte Ernährung, großer Stress provozieren.

Symptomatologie

Die Exazerbation der langdauernden Gastritis wird in der Regel von den gastrointestinalen Problemen, der Verwirrung gezeigt. Die wichtigsten und häufigsten Symptome sind jedoch:

  • Schwere, ein Gefühl der Überfüllung im Magen (meistens steigt dieses Gefühl nach dem Essen);
  • Schmerz;
  • Sodbrennen;
  • Erbrechen.

Abhängig von diesen Symptomen können Sie verstehen, welcher Teil des Magens infiziert ist. Zum Beispiel, wenn es eine Entzündung im zentralen Teil gibt, gibt es eine Schwere im Bereich des Magens. Vergessen Sie nicht, dass eine Person im Falle einer Verletzung des Magens auch andere Probleme haben kann, zum Beispiel mit dem Darmtrakt, Darm. Grundsätzlich scheint es, wenn die Krankheit Gastritis ist. Durchfall oder Verstopfung können auftreten. Atrophische Exazerbation der Krankheit kann unangenehmere Symptome wie Schwäche, Schläfrigkeit nach dem Essen manifestieren.

Diagnose

Wenn Sie eine Gastritis haben, ist ihre Verschlimmerung sehr gefährlich. Daher ist es notwendig, sofort eine Diagnose durchzuführen. Folgende Tests sollten durchgeführt werden:

  • allgemeine Analyse von Urin, Blut;
  • Bluttest für die Biochemie;
  • cal;
  • klingend;
  • Forschung von Schleimhautgeweben.

In jüngster Zeit wird das Röntgenbild des Gastrointestinaltrakts zunehmend genutzt. Solche Techniken zeigen wenig und es ist unmöglich, eine genaue Diagnose zu stellen. Daher bringt eine Behandlung nach solchen Verfahren praktisch nicht den gewünschten Effekt.

Die beginnende Gastritis kann sehr schnell zu einer Krankheit wie einem Magengeschwür werden, die ohne direkte chirurgische Intervention sehr schwer zu heilen ist.

Um die Krankheit zu verhindern, ist es fast von Anfang an (Kindheit) notwendig, nur bestimmte Lebensmittel zu essen und Alkohol auszuschließen, den Verzehr von frittierten und fettigen Lebensmitteln zu reduzieren. Es ist notwendig, so oft wie möglich von Ihrem Arzt untersucht werden, um das Auftreten von Geschwüren zu verhindern. Die Behandlung von Gastritis ist ziemlich schwierig und braucht ziemlich viel Zeit. Deshalb, wenn Sie immer noch beschlossen, Heilung für Gastritis zu beenden, brauchen Sie so viel Geduld wie möglich. Die Diagnose Ihres Magens sollte so oft wie möglich durchgeführt werden. Der Arzt wird entscheiden, zu welcher Zeit Sie durchgehen sollten, aber Sie müssen darauf vorbereitet sein, dass das Verfahren der Diagnostik selbst nicht angenehm ist und genug Geduld und Nerven sowie die Behandlung selbst erfordert.

Wie wird die Exazerbation behandelt?

Bei der Entwicklung oder Verschlimmerung von Gastritis müssen Sie zuerst auf Ihre Ernährung achten. Es ist notwendig, aus dem Menü auszuschließen, Brot einige der Produkte (eine Vielzahl von Gewürzen, Zutaten, gebraten, gebacken, geräuchert, süß, Kaffee, Alkohol, Milch, schwarz. Es ist überhaupt nicht, aber es ist besser, auf eine Diät zu halten.

Wie die Krankheit behandelt wird, hängt vom Grad der Gastritis ab.

Normalerweise, wenn eine Verschlimmerung der Gastritis erscheint erhöhte Säure. In diesem Fall werden üblicherweise Antazida verwendet, wodurch die Magensäure neutralisiert wird. Aber vergessen Sie nicht, dass diese Medikamente immer noch nicht sehr nützlich sind und nicht missbraucht werden sollten, da einige dieser Medikamente für Schwangere streng verboten sind. Daher ist es für eine effektivere Behandlung notwendig, einen Arzt zu konsultieren, so dass er oder sie individuell eine Behandlung vorschreibt. Nicht selbst behandeln.

Einige Ärzte verschreiben oft Iberogast - das ist eine ziemlich gute Droge. Es hat eine entzündungshemmende Wirkung auf die Magenschleimhaut, die die Krankheit selbst lindert und lindert.
Je nachdem, wie hoch der Säuregehalt einer Person ist, können Sie bestimmen, was Sie von der Diät ausschließen und was konsumiert werden muss.

Wenn der Säuregehalt erhöht wird, sollten folgende Speisen gegessen werden: Hühnerfleisch, Kalbfleisch, aber alles muss mager sein. Sie können Fleischbällchen für ein paar Fische, Meeresfrüchte, nicht sehr frisches Brot, ein Omelett aus Eiweiß, Haferflocken, Buchweizen essen. In der Ernährung kann Rüben und Karotten in Püree, Bratäpfel, Bananen, Marshmallows, nicht sehr fett Hüttenkäse, Tee aus Kräutern, Brühe von Wildrose enthalten.

Wenn der Säuregehalt gesenkt wird, sollten die folgenden Lebensmittel verzehrt werden:

  • Fleisch;
  • Fischbrühen;
  • Protein aus Hühnereiern;
  • Honig;
  • süßsaure Beeren;
  • gebackene Äpfel.

Geeignetes Mineralwasser ohne Gas, Saft aus Karotten, Himbeeren, Sanddorn.

Prävention

Viele Leute fragen sich, ob Gastritis überhaupt geheilt werden kann. Cure Gastritis kann, aber nur wenn und nach den folgenden Regeln:

  • gebrochenes Essen;
  • Diät;
  • Ausschluss von Stress, Rauchen, Alkohol;
  • rechtzeitige Akzeptanz der notwendigen Medikamente.

Die Wirkung von Gastritis auf den Körper als Ganzes wird durch den Verdauungsprozess erklärt. Patienten mit Gastritis beginnen, "Angst vor Essen zu haben", Gewicht zu verlieren, einige der meisten der akzeptierten Mahlzeit kommt mit Erbrechen oder gequält durch Sodbrennen. Vor dem Hintergrund der Gastritis entwickelt sich oft Vitaminmangel, Anämie.

Die Exazerbation der chronischen Gastritis ist ziemlich gefährlich, deshalb muss die Vorbeugung der Krankheit ständig durchgeführt werden.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie