Heute können Probleme in den Atemwegen zu einer echten Mahlzeit für jede Person werden, unabhängig von Alter und Wohnort. Schlechte Ökologie, täglicher Stress und längerer Aufenthalt in einem schlecht belüfteten Raum können die Inspirationsdauer - die Ausatmung - sowie die Atemtiefe beeinflussen und dadurch Beschwerden verursachen. Atembeschwerden durch Angst oder Schock verursacht keine Angst und vergeht schnell.

Symptome von Kurzatmigkeit

Wenn eine Atmungsstörung mit einer beneidenswerten Periodizität auftritt, ist es notwendig, auf den Gesundheitszustand im Allgemeinen zu achten. Wenn eine Person oft schwer zu atmen ist, gibt es nicht genug Luft, dies kann als eindeutiges Anzeichen für das Auftreten einer ernsthaften Krankheit dienen.

Um die Pathologie zu erkennen, ist es notwendig, auf die folgenden Faktoren zu achten:

  • Charakter der Atmung;
  • Dauer des Anfalls der Atemlosigkeit;
  • die Häufigkeit von Anfällen;
  • externe Faktoren.

Ursachen von Atemproblemen

Erkrankungen der Atemwege

Wenn Sie kürzlich an Viruskrankheiten mit Husten erkrankt waren, ist der Prozess des leichten Gasaustausches sehr viel komplizierter geworden. Gerade dieses Problem ist für Menschen bekannt, die statt zum Arzt eine Selbstmedikation zu Hause wählen. In diesem Fall wird die Krankheit chronisch und die Lungenkapazität ist signifikant reduziert.

Wenn Sie sich selbst in dieser Beschreibung finden, wenden Sie sich sofort an den Arzt für eine vollständige Diagnose und die Ernennung eines wirksamen Kurses der Behandlung. Lungenerkrankungen sind sehr ernst. Lass nicht alles von selbst gehen!

Chronisch obstruktive Lungenerkrankung ist eine potentielle Gefahr für das menschliche Leben. Damit werden die Lungen lethargisch und es gibt Stacheln in ihnen.

Diejenigen, die mit dem Rauchen aufhören, haben auch Probleme beim Atmen. Ein Mensch verspürt das Verlangen zu rauchen, weshalb es ihm schwer fällt zu atmen.

Herzpathologie

Wenn Sie während körperlicher Aktivität nicht genügend Luft haben (Heben von Gewichten, Treppensteigen, Gehen in mäßigem Tempo), kann dies auf eine Beschädigung der arteriellen Gefäße hinweisen, die den Herzmuskel versorgen. Das Auftreten von Dyspnoe ist eines der ersten Symptome von Angina pectoris. Schmerzen im Herzen, begleitet von Atembeschwerden - dies ist ein kleines Symptom einer großen Krankheit, die so schnell wie möglich diagnostiziert werden sollte.

Krankheiten von Blutgefäßen

Atembeschwerden sind ein Symptom, das häufig bei Patienten auftritt, die einen Schlaganfall, eine Grippe oder schwere Verletzungen erlitten haben. Gewöhnlich wird Kurzatmigkeit von Benommenheit, beeinträchtigter Aufmerksamkeit und verminderter Aktivität begleitet. Dies kann ein Zeichen für eine Abnahme oder einen Anstieg des intrakraniellen Drucks sein. Gefäßkrämpfe führen auch zu Atembeschwerden. In diesem Fall ist ein Arzt-Neurologe erforderlich.

Bronchialasthma

Diese Krankheit entwickelt sich aus der chronischen Form der Bronchitis. Oft erscheint es, wenn eine Person es vorzieht, nicht auf Husten zu achten, indem sie sich mit dem Satz beruhigt: "Wird von alleine gehen". Bronchialasthma kann schwerwiegende Folgen für das gesamte Atmungssystem haben. Patienten erleben oft Anfälle, bei denen der Luftauslass komplizierter wird.

Nervöse Störungen

Starker Stress, begleitet von erhöhtem Blutdruck, hat eine starke Wirkung auf den Atmungsprozess. Wenn eine Person starke Erregung erfährt, muss ihr Gehirn eine doppelte Portion Sauerstoff erhalten. Wenn dies nicht geschieht, kann es sein, dass sich der respiratorische Spasmus entwickelt. Das Problem ist so weit wie Komfort beseitigt.

Zur Normalisierung der Atmung ist es notwendig, für einige Zeit seinem Rhythmus zu folgen.

Anämie

Eine fortschreitende Anämie verursacht oft Atemprobleme. Die Untersuchung der Lunge und des Herzens wird keinen Verstoß aufdecken. Nur ein Bluttest und der allgemeine Gesundheitszustand des Patienten werden helfen, die Krankheit zu bestimmen. Meistens geht die Atemnot mit einem Rückgang der Kraft, Unwohlsein und chronischer Müdigkeit einher.

Allergische Reaktion

Niemand kann alle Allergene kennen, für die sein Körper empfindlich ist. Probleme mit dem Atmen können die in der Medikation enthaltene Komponente verursachen. In diesem Fall ist dringend medizinische Hilfe erforderlich.

Übergewicht

Menschen mit Übergewicht sind mit dem Problem der Kurzatmigkeit vertraut. Für übergewichtige Patienten kann sogar eine normale Reise in den Laden eine richtige Mahlzeit werden. Jede körperliche Aktivität für fette Menschen, einschließlich Gehen in einem durchschnittlichen Tempo und Reinigung der Wohnung, wird von einer Verletzung der Atemfrequenz begleitet.

Um das Problem zu beseitigen, ist es sehr wichtig, durch Diät und moderate körperliche Aktivität Gewicht zu verlieren. Zu intensiver Sport wird nur schaden.

Was tun, wenn es schwer ist zu atmen?

Die Schwierigkeit des Atmens kann durch intensive körperliche Arbeit verursacht werden. Gleichzeitig produzieren die Körpergewebe Kohlendioxid und Energie, was eine erhöhte Sauerstoffaufnahme erfordert. Ein untrainiertes Atmungssystem kann diese Aufgabe nicht bewältigen.

Schwer atmen kann in sauerstoffarmen Bereichen sein. Dazu gehören:

  • Hochgebirgsregionen;
  • schlecht belüftete Räume;
  • Orte mit reichlich Anwesenheit von Allergenen.

Für den Fall, dass die Luft in dem Raum sauber ist und die Schwierigkeit des Atmens in keiner Weise mit seiner Qualität in Verbindung gebracht werden kann, wird empfohlen, die folgenden Verfahren zu durchlaufen:

  1. Kardiogramm des Herzens in Ruhe und nach körperlicher Anstrengung;
  2. Definitionen des Lungenvolumens und ihrer Leistung;
  3. Ein allgemeiner Bluttest mit eingehender Untersuchung von Elementen, die den Transfer von Sauerstoffmolekülen ermöglichen.

Warum kann es nach dem Essen schwer sein zu atmen?

Manchmal ist die Schwierigkeit des Atmens ein Zeichen von Problemen mit dem Verdauungssystem. Es ist notwendig, einen Gastroenterologen zu konsultieren und alle notwendigen Untersuchungen, einschließlich Endoskopie und Ultraschall der Bauchorgane, durchzuführen.

Wie normalisiert man den Luftaustausch im Raum?

Leider ist die Luftqualität selbst in gut belüfteten Räumen viel schlechter als Straßenluft. Die Fülle von Staub, Haushaltsdämpfen und allen Arten von Beschichtungen verschmutzt systematisch die Luft in engen Räumen. Kleine Arbeitsräume, in denen fünf oder mehr Personen arbeiten, werden automatisch zu einer Risikozone. Wenn sich eine Person längere Zeit in einem kleinen Raum mit einer großen Anzahl von Personen befindet, kann sie Schwierigkeiten beim Atmen haben.

Solche Räumlichkeiten sind besonders gefährlich für Allergiker und Menschen mit Asthma bronchiale.

Wie verbessert man die Dinge? Es genügt, sich an eine Reihe von Regeln zu halten:

  • Einhaltung der Standards der Ökologie von Arbeitsräumen;
  • regelmäßige Belüftung und Belüftung von Arbeits- und Wohngebieten;
  • Bereitstellung von Pausen zum Lüften des Raumes;
  • regelmäßige Nassreinigung;
  • Installation moderner Luftreiniger mit Filtern;
  • Installation von Sensoren für das Vorhandensein von Kohlendioxid in den Räumlichkeiten.

Um die Verletzung der Atmung zu verhindern, ist es wichtig, einen aktiven Lebensstil zu führen, den Widerstand gegen nervlichen und physischen Stress zu stärken und das normale Körpergewicht zu halten.

Wenn möglich, führen Sie Cardio-Übungen mittlerer Intensität durch, die auf die Stärkung des Herzmuskels und die Entwicklung von Ausdauer ausgerichtet sind. Wenn Sie eine chronische Atemstörung bemerken, suchen Sie unverzüglich einen Arzt auf, um die genaueste Diagnose und die notwendige Behandlung zu erhalten.

Teilen "Was ist, wenn es schwer ist zu atmen?"

Atembeschwerden, Kurzatmigkeit und Luftmangel von dem, was passiert?

Mit Kurzatmigkeit in unserer Zeit sind viele vertraut: Es tritt auf, wenn aktive körperliche Aktivität oder wenn starke Emotionen erlebt werden.

In der Regel, nachdem sich eine Person beruhigt hat und schnell wieder normal atmet, vergisst eine gesunde Person darüber. Dies ist eine normale Manifestation von physiologischer Dyspnoe. Nur wenn die Dyspnoe beginnt, die unangenehmen Empfindungen zu bringen, muss man über den Besuch beim Arzt nachdenken.

Welche Beschwerden können Menschen durch Kurzatmigkeit empfinden, welche Art von Kurzatmigkeit und Luftmangel verursachen? Es gibt eine schmerzhafte Kurzatmigkeit auf verschiedene Arten: Es gibt ein Gefühl von Luftmangel und Schwere der Brust, das Gefühl, dass die Luft nicht vollständig die Lungen füllt, es ist schwer zu atmen.

Was ist das

Kurzatmigkeit oder Orthopnoe ist ein Gefühl von Luftmangel, das bei einem Patienten mit einem Gefühl der Enge in der Brust manifestiert.

Unter Kurzatmigkeit verstehen die folgenden Veränderungen in der Klinik - eine Zunahme der Tiefe und Häufigkeit der Atmung mehr als 18 pro Minute. Ein gesunder Mensch bemerkt sein eigenes Atmen nicht - für ihn ist das ein natürlicher Vorgang.

Eine starke Belastung, zum Beispiel beim Laufen, verursacht eine Änderung der Tiefe und Häufigkeit der Atmung, aber dieser Zustand erzeugt keine Beschwerden und alle Indikatoren kehren innerhalb weniger Minuten zur Normalität zurück.

Wenn sich die Dyspnoe in gewöhnlichen häuslichen Tätigkeiten manifestiert, und noch schlimmer - bei der geringsten Belastung oder in Ruhe, dann ist es schon eine Frage der pathologischen Dyspnoe - ein Symptom jeder Krankheit.

Klassifizierung

  1. Wenn die Kurzatmigkeit manifestiert sich in der Inspiration - ist inspiratorische Dyspnoe, die bei Verengung des Lumens der Luftröhre und großen Bronchien auftritt (tritt bei Bronchialasthma, Pneumothorax, Pleuritis, etc.).
  2. Wenn die ein Gefühl des Luftmangels äußert sich während des Ausatmens - ist exspiratorische Dyspnoe, die aus der Verengung des Lumens kleiner Bronchien (ein Symptom von Emphysem oder chronisch obstruktiver Lungenerkrankung) resultiert.
  3. Es gibt Dyspnoe gemischter Natur, die sowohl beim Ein- als auch beim Ausatmen auftritt. Dieser Typ ist charakteristisch für Herzinsuffizienz und Lungenerkrankungen in den letzten Stadien.

Durch Manifestation können Sie Kurzatmigkeit in:

  • Subjektiv - von dem Patienten mit psychosomatischen Zuständen und neurologischen Erkrankungen beschrieben;
  • Ein Ziel - die der Patient vielleicht nicht fühlt, aber er zeigt sich durch eine Veränderung des BHP, den Atemrhythmus, die Tiefe der Inspiration / Exspiration;
  • Kombiniert - vom Patienten gefühlt und objektiv bestätigt.

Basierend auf den Beschwerden des Patienten wurden 5 Schweregrade der Atmung entwickelt, die in dieser Tabelle dargestellt sind

Was verursacht diesen pathologischen und unangenehmen Zustand?

Ursachen

Die Hauptursachen für das Auftreten von Dyspnoe lassen sich in 4 Gruppen einteilen:

  • Atemversagen durch Bronchial- und Lungenerkrankungen;
  • Herzversagen;
  • Auftreten mit Neurose und neurocirculatory Dystonie;
  • Die resultierende Anämie und Hypoxie.

Kurzatmigkeit bei Lungenerkrankungen

Dyspnoe wird bei fast allen Erkrankungen der Bronchien und Lungen beobachtet. Es kann akut auftreten (wie bei Pleuritis oder Pneumothorax) und kann mehrere Wochen, Monate und sogar Jahre dauern (COPD oder COPD).

Bei COPD tritt Dyspnoe als Folge der Verengung der Atemwege und der Ansammlung von Sekreten in ihnen auf. Es hat einen exspiratorischen Charakter und wird ohne Behandlung stärker ausgeprägt. Oft ist es mit einem Husten mit Schleim kombiniert.

Für Bronchialasthma sind plötzliche Erstickungsanfälle charakteristisch. Eine solche Kurzatmigkeit hat auch exspiratorischen Charakter: wenn auf eine leichte Ausatmung eine schwere Ausatmung folgt. Die Atmung normalisiert sich nur bei inhalierten Medikamenten, die die Bronchien erweitern. In der Regel treten Attacken durch Kontakt mit Allergenen auf.

Häufige Atemnot ohne Belastung - ein ständiger Begleiter von Infektionskrankheiten - Bronchitis und Lungenentzündung, tritt auch bei einer gewöhnlichen Erkältung auf. Der Schweregrad hängt vom Krankheitsverlauf und dem Ausmaß des Prozesses ab.

Neben Kurzatmigkeit für diese Krankheiten ist gekennzeichnet durch:

  • Temperaturanstieg;
  • Schwäche und Schwitzen;
  • Husten trocken oder mit Schleim;
  • Schmerzen im Brustkorb.

Bei der Behandlung dieser Krankheiten tritt Dyspnoe innerhalb weniger Tage auf. In schweren Fällen können Komplikationen auftreten - Herzinsuffizienz.

Tumore im Anfangsstadium haben keine schweren Symptome.

Wenn sie bei einer diagnostischen Untersuchung nicht entdeckt werden, beginnen sie zu wachsen und nach Erreichen einer großen Größe verursachen die charakteristischen Symptome:

  • Allmählich zunehmende Dyspnoe;
  • Husten mit wenig Schleim;
  • Hämoptyse;
  • Schmerzen in der Brustgegend;
  • Schwäche, Blässe, Gewichtsverlust.

Die größte Bedrohung für das Leben sind solche Zustände, die sich auch als Kurzatmigkeit äußern, wie Lungenembolie, Obstruktion der Atemwege oder toxisches Lungenödem.

PE ist eine Pathologie, wenn die Lungenarterie mit Thromben verstopft ist und einige der Lungen nicht mehr funktionieren. Plötzlich tritt Kurzatmigkeit auf, die eine Person zu stören beginnt, selbst wenn sie kleinere Handlungen oder in Ruhe durchführt. Zusammen mit diesem Symptom leidet der Patient an einem Erstickungsgefühl, Brustschmerzen und manchmal Bluthusten. Die Krankheit wird im EKG, Röntgen und Angiopulmonographie bestätigt.

Erstickungsanfälle und Verstopfung der Atemwege. Dyspnoe mit dieser Krankheit ist inspiratorisch, laute Atmung ist sogar aus der Ferne hörbar.

Wenn Sie die Position des Körpers oft ändern, beginnt der Patient schmerzhaft zu husten. Diagnostizieren Sie die Krankheit nach den Röntgenaufnahmen, Tomographie, Spirometrie und Bronchoskopie.

Ursache der Atembeschwerden:

  • Behinderung der Atemwege durch Kompression von außen;
  • Tumor der Luftröhre oder Bronchien;
  • Fremdkörpereintrag;
  • Entwicklung von Narbenstenose.

Es ist notwendig, die Krankheit zu behandeln, indem die Durchgängigkeit der Atemwege auf operative Weise wiederhergestellt wird.

Als Folge der Exposition gegenüber toxischen Substanzen (mit Salicylaten, Methylalkohol, Ethylenglykol, Kohlenmonoxid) oder einer anhaltenden Infektionskrankheit können toxische Lungenödeme auftreten.

Anfangs manifestiert sich die Krankheit mit schneller Atmung und Kurzatmigkeit, aber nach kurzer Zeit wird Kurzatmigkeit durch Ersticken mit blubberndem Atem ersetzt. Die Krankheit tritt nach der Entgiftung zurück.

Auch kurzatmig erscheinen:

  • Pneumothorax - eine Bedingung, wenn Luft eindringt und in der Pleurahöhle verbleibt, die Lunge komprimiert und nicht atmen lässt;
  • Tuberkulose - Infektionskrankheit durch Mykobakterien Tuberkulose verursacht;
  • Aktinomykose - Pilzpathologie;
  • Emphysem - Pathologie, bei der die Alveolen gedehnt werden und die Fähigkeit zum Gasaustausch verlieren;
  • Silikose - eine Gruppe berufsbedingter Lungenkrankheiten, die sich infolge der Ablagerung von Staub im Lungengewebe entwickeln;
  • Skoliose, Pathologie der Brustwirbel, Osteochondrose der Brustwirbelsäule, Morbus Bechterew - eine Veränderung der Brustform erschwert die Atmung und verursacht Kurzatmigkeit.

Die Behandlung der Dyspnoe bei allen Lungenerkrankungen beginnt mit der Therapie der Grunderkrankung, begleitet von der Aufrechterhaltung der Durchgängigkeit der Atemwege und der Entlastung der Atemwege.

Kurzatmigkeit bei kardiovaskulären Erkrankungen

Kurzatmigkeit ist eines der häufigsten Symptome einer sich entwickelnden Herzerkrankung. In der Anfangsphase der Erkrankung, erscheint sie in einem flotten Spaziergang oder andere körperliche Aktivität, aber mit dem Fortschreiten der Krankheit selbst zu erscheinen beginnt bei der geringsten Bewegung: Gehen, Sprechen, beim Husten und in Ruhe. Am Ende herrscht Kurzatmigkeit in Frieden.

Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, kann Kurzatmigkeit sogar nachts in einem Traum (nächtliches Herzasthma) beginnen und sich am Morgen manifestieren. Es verursacht ihre Stagnation der Flüssigkeit in den Lungen. Der Zustand ist begleitet von starker Müdigkeit, blauen Flecken, Schwellungen der Gliedmaßen, beeinträchtigtem Puls.

Dyspnoe kann sich bei längerem Verlauf der Hypertonie entwickeln. Bei hohem Druck beginnt die Dyspnoe am Höhepunkt und dauert nicht länger als 15-20 Minuten.

Akute Dyspnoe kann vor dem Hintergrund einer paroxysmalen Tachykardie (schneller Herzschlag), insbesondere bei älteren Menschen, auftreten und von Schmerzen im Herzen, Schwindel und Sehstörungen begleitet sein.

Kurzatmigkeit mit Neurosen

Drei Viertel der Patienten mit Neurologen klagen auch über Kurzatmigkeit. Das Gefühl der Kurzatmigkeit in dieser Kategorie von Patienten wird von Angst und Todesangst begleitet.

Psychogene Atmungsstörungen können nach emotionaler Übererregung oder bei längerem Stress auftreten. Einige entwickeln sogar Angriffe von falschem Asthma. Ein klinisches Merkmal psychogener gehinderter Atmung ist der begleitende Anfall häufiger Seufzer und Ochanies.

Kurzatmigkeit für Anämie

Anämie ist eine Pathologie, die durch eine Abnahme des Gehalts an Hämoglobin und Erythrozyten im Blut verursacht wird.

Mit einer Abnahme der Hämoglobinmenge verschlechtert sich der Sauerstofftransport im Gewebe, wodurch nicht genügend Sauerstoff im Körper vorhanden ist. Der Körper versucht, diesen Zustand zu kompensieren, indem er die Tiefe und Häufigkeit der Atemzüge erhöht, dh Dyspnoe entwickelt.

Anämie wird bei Bestehen eines allgemeinen Bluttests diagnostiziert. Begleitend zu der Krankheit mit schwerer Schwäche, Kopfschmerzen, Appetitlosigkeit, Schlafstörungen, kann Schwindel auftreten.

Dyspnoe mit Erkrankungen des endokrinen Systems

Bei Patienten mit Thyreotoxikose, Diabetes und Fettleibigkeit ist Atemdepression sehr häufig.

  1. Mit Thyreotoxikose beginnt der Körper Sauerstoff zu verlieren. Überschüssige Hormone verursachen eine Zunahme der Anzahl der Herzschläge und das Herz verliert seine Fähigkeit, normalerweise Blut in die Organe zu pumpen. Die resultierende Hypoxie löst einen Kompensationsmechanismus aus - Kurzatmigkeit.
  2. Bei Fettleibigkeit ist es schwierig, die Muskeln des Herzens und der Lunge aufgrund des Drucks auf sie Fett zu bearbeiten. Infolgedessen entsteht auch ein Zustand der Hypoxie.
  3. Bei Diabetes entwickelt sich eine Hypoxie infolge einer Schädigung des Gefäßsystems des Körpers. Im Laufe der Zeit, als Folge der Progression der Krankheit, sind die Nieren betroffen - diabetische Nephropathie beginnt noch mehr Anämie provozieren.

Kurzatmigkeit nach dem Essen

Viele klagen über Kurzatmigkeit nach dem Essen. Es gibt dieses warum. Die Schleimhaut des Magens und der Bauchspeicheldrüse beginnen Verdauungsenzyme für die Verdauung von Nahrung auszuscheiden. Die von Nährstoffen verarbeiteten Enzyme werden in den Blutkreislauf aufgenommen.

Für all diese Prozesse ist ein konstanter Zustrom großer Blutmengen in die Organe des Gastrointestinaltraktes notwendig, wodurch der Blutfluss im Körper neu verteilt wird.

Wenn irgendwelche Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes vorliegen, wird dieser Prozess unterbrochen und innere Organe entwickeln Hypoxie, die Lungen, um den Zustand auszugleichen, beginnen intensiver zu arbeiten, was Kurzatmigkeit verursacht. Wenn Sie nach dem Essen Atemnot haben, müssen Sie einen Arzt aufsuchen, um die Ursache herauszufinden.

Kurzatmigkeit für schwangere Frauen

Während der Schwangerschaft erfährt der gesamte Körper einer Frau eine erhöhte Belastung durch eine Erhöhung des zirkulierenden Blutvolumens und eine Kompression des Zwerchfells mit vergrößerter Gebärmutter, was insbesondere nach dem Essen und in der Nacht das Atmen erschwert. Daher kommt es bei den meisten schwangeren Frauen zu Atemnot. Oft begleitende Schwangerschaftsanämie stärkt nur diesen Zustand.

Kurzatmigkeit bei Kindern

In verschiedenen Altersgruppen ist die Häufigkeit der Atmung bei Kindern unterschiedlich.

Wird Dyspnoe genannt, wenn das Kind mehrere Atembewegungen pro Minute hat:

  • 0-6 Monate. - Größer als 60;
  • 6-12 Monate. - mehr als 50;
  • über 1 Jahr - mehr als 40;
  • über 5 Jahre alt - mehr als 25;
  • 10-14 Jahre - mehr als 20.

Um die Dyspnoe eines Babys zu erkennen, ist es notwendig, die Atembewegungen während des Schlafens des Kindes zu zählen, indem er seine Hand auf seine Brust legt.

Warum kann Dyspnoe bei Kindern auftreten:

  • Atemnotsyndrom eines Neugeborenen;
  • Falsche Grütze oder akute stenosierende Laryngotracheitis;
  • Angeborene Herzkrankheit;
  • Entwicklung von Bronchitis, Allergien, Lungenentzündung, Bronchialasthma;
  • Anämie.

Um herauszufinden, warum Atemnot ist und von seinen Wurzeln wachsen, ist es notwendig, einen Arzt Therapeuten zu konsultieren, der die notwendige Forschung und Analyse leiten, herauszufinden, die Ursache der Atemnot bei der Person und in Abhängigkeit von den Ergebnissen der Umfrage für die Behandlung mit dem Profil Experten zu richten: Endokrinologe, pulmanologii, Neurologe, Hämatologe.

Kurzatmigkeit nach dem Essen übertreibt nicht, was könnte der Grund sein?

Kurzatmigkeit nach dem Essen übertreibt nicht, was könnte der Grund sein?

  1. Es ist notwendig, das Herz zu überprüfen, dies geschieht beispielsweise bei Tachykardie.

  • Herzinsuffizienz
    Wie manifestiert. Atembeschwerden, Luftmangel nach dem Essen und Sport. Atem ist ein wenig heiser. Häufige Schwellung der Beine. Schmerzen hinter dem Brustbein. Füße und Hände sind immer kalt. Die Ursache des Problems ist eine schlechte Herzfunktion, die der Belastung nicht gewachsen ist, es gibt eine Verlangsamung des Blutflusses in den Lungengefäßen und das Blut ist mit ungenügendem Sauerstoff gesättigt.
    Was zu tun ist. Konsultieren Sie einen Kardiologen, machen Sie ein EKG. Der Arzt wird höchstwahrscheinlich bestimmte Medikamente verschreiben. Sie müssen lernen, Stress loszuwerden, essen mehr Seefisch von fettigen Sorten, Obst und Gemüse.

    Angina pectoris
    Wie manifestiert. Kurzatmigkeit tritt schon bei geringer körperlicher Anstrengung auf: nach dem Essen, Sprechen, Gehen. Wenn die Belastung zunimmt, werden die Krampfanfälle stärker, treten scharfe Schmerzen im Thorax auf und es entsteht ein Gefühl der Enge im Hals.
    Was zu tun ist. Beeilen Sie sich, einen Kardiologen zu besuchen, da Angina pectoris sehr gefährlich ist. Es wird notwendig sein, ein Elektrokardiogramm, einen Bluttest und eine Brustradiographie zu machen. Um akute Anfälle loszuwerden, helfen bestimmte Medikamente und Ruhe.

    Lungenentzündung
    Wie manifestiert. Sie waren kürzlich an Grippe oder ARVI erkrankt, hatten aber keine Zeit, sich vollständig zu erholen. Beim Gehen nimmt die Kurzatmigkeit zu. Die Temperatur ist innerhalb normaler Grenzen oder etwas über dem Normalwert, ein konstantes Schwächegefühl. Es kann leichte Schmerzen in der Brust geben.
    Was zu tun ist. Konsultieren Sie einen Pneumologen, machen Sie einen klinischen Bluttest und eine Lungenröntgenaufnahme.

    Pleuritis
    Wie manifestiert. Beim Ein- und Ausatmen in der Brust treten starke Schmerzen auf und es überwindet einen starken trockenen Husten. Das Atmen ist nicht tief, es gibt immer einen Mangel an Luft. In der Regel ist die Temperatur erhöht und der ganze Körper schmerzt.
    Was zu tun ist. Unterziehen Sie sich einer allgemeinen Untersuchung und machen Sie eine Thorax-Röntgenaufnahme, sowie einen Bluttest, um die Ursache der Pleuritis zu bestimmen. Oft ist es eine Komplikation bei ARVI.

    Bronchialasthma
    Wie manifestiert. Ein kurzes Einatmen und ein starkes Ausatmen mit einer leichten Pfeife. Wenn Sie versuchen, tiefer zu atmen, verwenden Sie unfreiwillig die Muskeln des Schultergürtels, des Bauches und des Rückens. Oft wird alles durch einen Husten mit der Freisetzung von viskosem Sputum ergänzt.
    Was zu tun ist. Konsultieren Sie einen Pneumologen und Allergologen-Immunologen. Der Pneumologe wird das Atmungssystem untersuchen, und der Allergologe wird die Empfindlichkeit gegenüber Allergenen, körperlicher Belastung und kalter Luft bestimmen oder ausschließen.

    Neurose (psychogene Dyspnoe)
    Wie manifestiert. Von Zeit zu Zeit, besonders nach Stress, scheint es, dass es nicht genug Luft gibt. Zu solchen Zeiten fangen Sie an, schnell und oberflächlich zu atmen, wie ein Hund, der jede Minute 50-70 Atemzüge ausatmet. Manchmal erscheint Neurose nach einer traumatischen Hirnverletzung oder mit Interkostalneuralgie.
    Was zu tun ist. Konsultieren Sie einen Psychoneurologen. Wenn das Atmen schwierig ist, müssen Sie Ihre Aufmerksamkeit auf etwas lenken und sich ablenken. Um dies zu tun, können Sie versuchen, den Atem anzuhalten und dann tiefer und langsamer zu atmen. Es ist auch nicht überflüssig, beruhigende Medikamente einzunehmen.
    natural-medicine.ru

  • Aufstoßen? Dann eine Gastritis. Weniger fettig.

  • Mach's gut, ein bisschen, aber im System. Gesundheit podkachivaet.
  • Vielleicht im Übergewicht?

    Alles über Medizin

    beliebt bei Medizin und Gesundheit

    Warum tritt Dyspnoe nach dem Essen auf?

    Kurzatmigkeit nach dem Essen kann ein ernstes Problem sein, aber das ist nicht immer der Fall. Sie können dieses Symptom erfahren, wenn Sie zu schnell essen oder eine übermäßig große Menge an Essen nehmen. Kurzatmigkeit nach dem Essen kann jedoch mit etwas Ernst verbunden sein, wie gastroösophageale Refluxkrankheit (GERD) oder Bronchitis. Daher wird empfohlen, dass Sie dies mit Ihrem Arzt besprechen, um die genaue Ursache für dieses Problem herauszufinden.

    6 häufige Dyspnea Ursachen nach dem Essen

    Sie können sich nach dem Essen aus vielen Gründen unwohl fühlen. Im Folgenden finden Sie einige der häufigsten Gründe.

    1. Zu viel essen oder zu schnell essen

    Ihr Magen ist vergrößert, wenn Sie große Mahlzeiten essen oder zu schnell verschlingen. Sie können sich auch aufgebläht fühlen, was normalerweise darauf zurückzuführen ist, dass Sie während des Essens zu viel Luft zu sich nehmen. Sie empfinden Unbehagen, wenn Ihr vergrößerter Bauch gegen Ihr Zwerchfell gedrückt wird, was wiederum das richtige Atmen erschwert. Ihr Zwerchfell hat weniger Raum für Ausdehnung, aber es sollte Ihrem Körper immer noch die gleiche Menge an Sauerstoff geben, die Sie außer Atem bringt.

    Einfach, essen Sie mäßig und langsam schlucken Sie Ihr Essen, um dieses Problem zu vermeiden.

    Wenn Sie an Allergien leiden, führt die Verwendung eines Produkts, das eine allergische Reaktion auslöst, ebenfalls zu Kurzatmigkeit. Obwohl Sie in der Regel allergisch auf Nahrungsmittel reagieren können, sind in den meisten Fällen acht Arten von Nahrungsmitteln schuld. Die Liste enthält Nüsse, Erdnüsse, Eier, Weizen, Milch, Fisch, Schalentiere und Soja. Einige Samen, wie Senfkörner und Sesamsamen, können ebenfalls eine allergische Reaktion hervorrufen. Die Begrenzung der Wirkung dieser Allergene oder Produkte wird Kurzatmigkeit wirksam verhindern.

    1. Probleme mit der Lunge oder den Atemwegen

    Wenn Sie ein großes Problem mit der Lunge haben, kann es nach dem Essen zu Kurzatmigkeit kommen. Verstopfte Atemwege aufgrund von Schleim oder Auswurf machen es schwierig, Luft in die Lungen hinein und aus ihnen heraus zu bewegen, was zu Kurzatmigkeit führt. Bei Katarrhalenkrankheiten mit Rhinitis verbessert die Verwendung von Nasensprays oder -tropfen den Zustand, bei Asthma können Sie auch Kurzatmigkeit spüren. Die Verwendung eines Inhalators mit Bronchodilatator bei Asthma hilft bei der Abgabe von Medikamenten direkt in die Lunge, um Ihre Symptome zu lindern.

    Lungenentzündung oder Lungenentzündung können auch Husten und Kurzatmigkeit verursachen. Die Einnahme von Antibiotika ist der Weg, um gegen eine solche Infektion zu kämpfen. Wenn Sie bereits an COPD leiden, kann Ihre Atemnot nach dem Essen bedeuten, dass sich Ihr Zustand verschlechtert. Andere ernsthafte Ursachen für das Atmungsempfinden sind Tumore in der Speiseröhre, der Luftröhre usw.

    Sprechen Sie unbedingt mit Ihrem Arzt, um die Möglichkeit ernsthafter Lungenprobleme auszuschließen.

    1. Gastroösophagealen Refluxkrankheit

    GERD kann auch eine Ursache für Kurzatmigkeit nach einer Mahlzeit sein. Dies ist ein Zustand, in dem der Schließmuskel der Speiseröhre zu oft öffnet oder teilweise offen bleibt. Dies ermöglicht, dass sich die Säure und die gegessenen Nahrungsmittel von dem Magen zurück in die Speiseröhre bewegen. Regelmäßige ähnliche Fälle sind nicht so ernst, aber Sie werden ein Patient mit GERD, wenn saurem Reflux mehr als zweimal pro Woche auftritt. Der Gebrauch von Drogen, Ernährung und Lebensstiländerungen wird helfen, die Symptome unter Kontrolle zu halten.

    Dies bezieht sich auf einen unregelmäßigen Herzschlag. Der Zustand ist ziemlich häufig, aber normalerweise harmlos. Es verursacht eine Reihe von verschiedenen Symptomen, einschließlich Kurzatmigkeit unmittelbar nach dem Essen. Sie können keine Symptome bemerken, wenn Sie eine leichte Arrhythmie haben, aber schwere Arrhythmien können bestimmte Symptome wie Erschöpfung, Herzklopfen, Benommenheit, Brustschmerzen und Ohnmacht verursachen. In einigen seltenen Fällen können Arrhythmien auch zu Herzschlag oder Herzversagen führen.

    Die Behandlungsmöglichkeiten umfassen Medikamente, Operationen und einen veränderten Lebensstil.

    Angststörungen sind Arten von psychischen Erkrankungen, die durch Paranoia, Angst, Angst und Panik gekennzeichnet sind. Diese Anzeichen von Angststörungen machen es Ihnen schwer, normal zu funktionieren. Sie können verschiedene Symptome mit verschiedenen Angststörungen, wie Zwangsstörungen, Panikstörung, Phobien und generalisierte Angst bemerken, aber Kurzatmigkeit sind in der Regel häufige Symptome. Wenn Ihre Angst mit dem Gewicht oder anderen Problemen im Zusammenhang mit der Ernährung verbunden ist, kann die Ernährung zu Kurzatmigkeit führen und andere Symptome wie Übelkeit, Benommenheit, Schmerzen in der Brust und starke Angst verursachen. Angststörungen kommen normalerweise mit anderen Störungen - diese Liste umfasst Anorexie und andere psychische Erkrankungen wie Bulimie, Depression und Alkoholismus.

    Die Behandlung hängt von der Schwere Ihrer Symptome ab und kann eine Kombination von Medikamenten und alternativen Therapien umfassen.

    Sie sollten sofort ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen, wenn neben Atemnot nach dem Essen weitere Symptome wie Husten, Bluthusten, starkes Keuchen und Fieber über 38 Grad Celsius auftreten. Rufen Sie sofort einen Krankenwagen an oder bringen Sie jemanden ins Krankenhaus. Bewegen Sie sich nicht, wenn Sie solche Symptome haben.

    Ursachen von Kurzatmigkeit: Rat eines Therapeuten

    Eine der häufigsten, meist von Patienten geäußerten Beschwerden, ist Kurzatmigkeit. Dieses subjektive Gefühl zwingt den Patienten, zu einer Poliklinik zu gehen, einen Krankenwagen zu rufen und kann sogar einen Notfall-Krankenhausaufenthalt nachweisen. Was ist Dyspnoe und was sind die Hauptursachen dafür? In diesem Artikel finden Sie Antworten auf diese Fragen. Also...

    Was ist Dyspnoe?

    Wie oben erwähnt, Atemnot (Dyspnoe) oder - eine subjektive Empfindung des menschlichen akut ist, subakuten oder chronischen Gefühl der Atemlosigkeit, manifestierte Brustenge klinisch - Erhöhung der Atemfrequenz über 18 pro Minute, und die Erhöhung seiner Tiefe.

    Ein gesunder Mensch in Ruhe achtet nicht auf seine Atmung. Bei moderater Anstrengung Frequenz und Tiefe der Atmung Veränderungen - man erkennt es, aber diese Bedingung nicht, dass er Beschwerden verursacht, neben der Leistung Atmung für einige Minuten nach dem Training wieder auf den Beinen. Wenn Atemnot mit mäßiger Nutzung ist schwerer geworden, oder während einer Person von elementaren Aktionen auftreten (für Schnürsenkeln zu Hause zu Fuß zu binden), oder, noch schlimmer, nicht passieren in einem Zustand der Ruhe ist es ein pathologischer Atemnot, was darauf hindeutet über eine bestimmte Krankheit.

    Klassifizierung von Dyspnoe

    Wenn der Patient Angst vor Atembeschwerden hat, wird diese Kurzatmigkeit als inspiratorisch bezeichnet. Es erscheint an der Verengung des Lumens der Luftröhre und großen Bronchien (beispielsweise bei Patienten mit Bronchialasthma oder als Folge der Kompression des Bronchus von außen - mit Pneumothorax, Pleuritis, etc...).

    Für den Fall, dass beim Ausatmen Beschwerden auftreten, wird diese Kurzatmigkeit als exspiratorisch bezeichnet. Es tritt aufgrund der Verengung des Lumens kleiner Bronchien auf und ist ein Zeichen für eine chronisch-obstruktive Lungenerkrankung oder ein Lungenemphysem.

    Es gibt eine Reihe von Gründen, die Dyspnoe gemischt - mit Störungen und Einatmen und Ausatmen verursachen. Die wichtigsten unter ihnen sind Herzinsuffizienz und Lungenerkrankungen in späten, vernachlässigten Stadien.

    Es gibt 5 Schweregrade von Dyspnoe, die auf der Grundlage von Patientenbeschwerden - der MRC-Skala (Medical Research Council Dyspnea Scale) - ermittelt werden.

    Ursachen für Dyspnoe

    Die Hauptursachen für Dyspnoe lassen sich in 4 Gruppen einteilen:

    1. Atemversagen aufgrund:
      • Verletzung der Durchgängigkeit der Bronchien;
      • diffuse Erkrankungen des Lungengewebes (Parenchym);
      • Erkrankungen der Lungengefäße;
      • Erkrankungen der Atemmuskulatur oder der Brust.
    2. Herzversagen.
    3. Syndrom der Hyperventilation (mit neurocirculatory Dystonie und Neurose).
    4. Stoffwechselstörungen.

    Dyspnoe mit Lungenpathologie

    Dieses Symptom wird bei allen Erkrankungen der Bronchien und Lungen beobachtet. Abhängig von der Pathologie kann Kurzatmigkeit akut auftreten (Pleuritis, Pneumothorax) oder den Patienten für viele Wochen, Monate und Jahre (chronisch obstruktive Lungenerkrankung oder COPD) stören.

    Dyspnoe bei COPD ist auf die Verengung des Atemweglumens, die Ansammlung einer viskosen Sekretion in ihnen zurückzuführen. Es ist konstant, hat einen expiratorischen Charakter und wird bei unzureichender Behandlung immer ausgeprägter. Oft kombiniert mit einem Husten und anschließender Auswurf des Sputums.

    Bei Asthma bronchiale äußert sich Kurzatmigkeit in Form von plötzlichen Erstickungsanfällen. Es hat den Charakter eines Expiratoriums - für ein leichtes kurzes Einatmen gibt es ein lautes, kompliziertes Ausatmen. Beim Einatmen spezieller Medikamente, die die Bronchien erweitern, normalisiert sich die Atmung schnell. Es gibt Erstickungsanfälle, meist nach Kontakt mit Allergenen - wenn sie eingeatmet oder gegessen werden. In besonders schweren Fällen wird der Anfall nicht durch Bronchomimetika gestoppt - der Zustand des Patienten verschlechtert sich zunehmend, er verliert das Bewusstsein. Dies ist ein äußerst gefährlicher Zustand für das Leben des Patienten, der eine medizinische Notfallversorgung erfordert.

    Begleitende Dyspnoe und akute Infektionskrankheiten - Bronchitis und Lungenentzündung. Der Grad seiner Expression hängt von der Schwere des Verlaufs der Grunderkrankung und der Größe des Prozesses ab. Neben der Dyspnoe des Patienten gibt es eine Reihe weiterer Symptome:

    • Temperaturanstieg von subfebrilen zu febrilen Zehen;
    • Schwäche, Lethargie, Schwitzen und andere Vergiftungssymptome;
    • nicht produktiver (trockener) oder produktiver (mit Schleim) Husten;
    • Schmerzen in der Brust.

    Mit rechtzeitiger Behandlung von Bronchitis und Lungenentzündung werden ihre Symptome innerhalb weniger Tage gestoppt und die Genesung kommt. In schweren Fällen von Lungenentzündung wird Herzdyspepsie zu Atemstillstand hinzugefügt, Dyspnoe ist deutlich verstärkt und einige andere charakteristische Symptome auftreten.

    Tumore der Lunge in den frühen Stadien sind asymptomatisch. Wenn der neu entstandenen Tumor nicht durch Zufall (bei Fluorographie prophylaktischen oder zufällige Entdeckung bei der Diagnose von nicht-Lungenerkrankungen) gefunden wurde, erhöht sich allmählich und erreicht seine ausreichend große Größe bewirkt, dass einige Symptome:

    • erstens eine nicht intensive, aber stetig zunehmende Kurzatmigkeit;
    • Husten mit einem Minimum an Sputum;
    • Hämoptyse;
    • Schmerzen in der Brust;
    • Schlankheit, Schwäche, Blässe des Patienten.

    Die Behandlung von Lungentumoren kann eine Operation zur Entfernung des Tumors, Chemo- und / oder Strahlentherapie und andere moderne Behandlungsmethoden umfassen.

    Die größte Bedrohung für das Leben des Patienten äußert sich in Dyspnoe wie Thromboembolie der Lungenarterie oder PE, lokaler Obstruktion der Atemwege und toxischem Lungenödem.

    PE - ein Zustand, in dem ein oder mehrere Zweige der Lungenarterie von Thrombi verstopft, wodurch ein Teil des Lichts von dem Akt des Atmens ist ausgeschlossen. Die klinischen Manifestationen dieser Pathologie hängen vom Ausmaß der Lungenverletzung ab. Normalerweise kommt es plötzlich Dyspnoe entstanden ist, einen Patient mit moderater oder leichter körperlicher Belastung zu stören oder auch in Ruhe, Würgen Gefühl, Engegefühl und Schmerzen in der Brust, ähnlich wie bei Angina pectoris häufig - hemoptysis. Die Diagnose wird durch entsprechende Veränderungen im EKG, Thoraxröntgen, Angiopulmonographie bestätigt.

    Eine Verstopfung der Atemwege äußert sich auch im symptomatischen Erstickungskomplex. Kurzatmigkeit ist inspiratorisch, aus der Distanz hörbar - laut, schrottig. Ein häufiger Begleiter von Kurzatmigkeit in dieser Pathologie ist ein schmerzhafter Husten, besonders wenn sich die Position des Körpers verändert. Die Diagnose wird auf der Grundlage von Spirometrie, Bronchoskopie, Röntgen oder Tomographie gestellt.

    Obstruktion der Atemwege kann dazu führen:

    • Verletzung der Durchgängigkeit der Trachea oder Bronchien durch Kompression dieses Organs von außen (Aneurysma der Aorta, Kropf);
    • Trachea oder bronchiale Läsionen mit einem Tumor (Krebs, Papillom);
    • Treffer (Aspiration) eines Fremdkörpers;
    • Bildung von Narbenstenose;
    • chronische Entzündung, die zu einer Zerstörung und Fibrose des trachealen Knorpelgewebes führt (bei rheumatischen Erkrankungen - systemischen Lupus erythematodes, rheumatoider Arthritis, Wegener-Granulomatose).

    Die Therapie mit Bronchodilatatoren für diese Pathologie ist unwirksam. Die Hauptrolle in der Behandlung gehört zur adäquaten Therapie der Grunderkrankung und zur mechanischen Wiederherstellung der Durchgängigkeit der Atemwege.

    Toxische Lungenödeme können vor dem Hintergrund einer Infektionskrankheit auftreten, die mit einer schweren Intoxikation oder einer Exposition gegenüber toxischen Substanzen im Atemtrakt einhergeht. Im ersten Stadium manifestiert sich dieser Zustand nur allmählich mit Dyspnoe und schneller Atmung. Nach einer Weile wird Atemnot durch schmerzhafte Erstickung begleitet von einem blubbernden Atemzug ersetzt. Die Hauptrichtung der Behandlung ist Entgiftung.

    Weniger häufige Dyspnoe sind die folgenden Lungenerkrankungen:

    • Pneumothorax ist ein akuter Zustand, bei dem Luft in die Pleurahöhle eindringt und dort verweilt, die Lunge komprimiert und den Atemvorgang behindert; tritt aufgrund von Verletzungen oder infektiösen Prozessen in der Lunge auf; erfordert dringende chirurgische Behandlung;
    • Tuberkulose der Lungen ist eine schwere Infektionskrankheit, die durch Tuberkulose-Mykobakterien verursacht wird; erfordert langfristige spezifische Behandlung;
    • Aktinomykose der Lunge - eine durch Pilze verursachte Krankheit;
    • Emphysem - eine Krankheit, bei der sich die Alveolen dehnen und die Fähigkeit zum normalen Gasaustausch verlieren; entwickelt sich als eigenständige Form oder begleitet andere chronische Erkrankungen des Atmungssystems;
    • Silikose - eine Gruppe berufsbedingter Lungenerkrankungen, die durch die Ablagerung von Staubpartikeln im Lungengewebe entsteht; die Genesung ist unmöglich, dem Patienten wird die symptomatische Therapie der Erhaltung vorgeschrieben;
    • Skoliose, Fehlbildungen der Brustwirbel, Morbus Bechterew - unter diesen Bedingungen ist die Form des Thorax gestört, was das Atmen erschwert und Kurzatmigkeit verursacht.

    Kurzatmigkeit in der Pathologie des kardiovaskulären Systems

    Personen, die an einer Herzerkrankung leiden, eine der Hauptbeschwerden, bemerken Kurzatmigkeit. In den frühen Stadien der Erkrankung wird Dyspnoe von den Patienten als ein Gefühl von Luftmangel während des Trainings wahrgenommen, aber im Laufe der Zeit wird dieses Gefühl durch immer weniger Stress verursacht und im fortgeschrittenen Stadium verlässt es den Patienten nicht einmal in Ruhe. Darüber hinaus ist bei weit reichenden Stadien der Herzerkrankung eine paroxysmale nächtliche Dyspnoe charakteristisch - ein Erstickungsanfall, der sich nachts entwickelt und zum Erwachen des Patienten führt. Dieser Zustand wird auch als Herzasthma bezeichnet. Ursache ist eine Stagnation der Lungenflüssigkeit.

    Dyspnoe mit neurotischen Störungen

    Beschwerden von Atemnot zu einem gewissen Grad ¾ Patienten Neurologen und Psychiater zu verhängen. Ein Gefühl der Mangel an Luft, es zu inhalieren tief, oft begleitet von Angst, Angst vor dem Tod durch Ersticken, ein Gefühl der „Klappe“ Hindernisse in der Brust, verhindert den vollen Atem unmöglich ist - Patient Beschwerden sind sehr vielfältig. Gewöhnlich sind solche Patienten leicht erregbar, reagieren akut auf Stress-Menschen, oft mit hypochondrischen Neigungen. Psychogener Erkrankungen der Atemwege treten häufig im Hintergrund der Sorge und Angst, depressive Verstimmung, nachdem er einen Nervenüberreizung zu erleben. Mögliche sogar Angriffe von falschem Asthma - plötzlich entwickelnde Angriffe von psychogener Dyspnoe. Klinische Merkmale der psychogenen Eigenschaften Atemgeräuschen ist das Design - häufiges Seufzen, Stöhnen, stöhnen.

    Die Behandlung von Dyspnoe mit neurotischen und neurosenähnlichen Störungen wird von Neuropathologen und Psychiatern behandelt.

    Kurzatmigkeit für Anämie

    Anämie ist eine Gruppe von Krankheiten, die durch Veränderungen der Blutzusammensetzung gekennzeichnet sind, nämlich eine Abnahme des Gehalts an Hämoglobin und Erythrozyten darin. Da der Transport von Sauerstoff aus den Lungen direkt zu den Organen und Geweben mit Hilfe von Hämoglobin durchgeführt wird, beginnt der Körper mit einer Verringerung seiner Menge Sauerstoffmangel - Hypoxie. Natürlich versucht er, diesen Zustand auszugleichen, um grob gesagt mehr Sauerstoff in den Blutkreislauf zu pumpen, wodurch die Frequenz und Tiefe der Inspiration zunimmt, dh Dyspnoe auftritt. Anämien sind von verschiedenen Arten und sie entstehen aus verschiedenen Gründen:

    • Unzureichende Eisenaufnahme aus der Nahrung (z. B. bei Vegetariern);
    • chronische Blutung (mit Ulkuskrankheit, Leiomyom des Uterus);
    • nach kurzem erlitten schwere infektiöse oder somatische Krankheiten;
    • mit angeborenen Stoffwechselstörungen;
    • als ein Symptom von Krebs, insbesondere Blutkrebs.

    Neben Dyspnoe mit Anämie klagt der Patient über:

    • ausgeprägte Schwäche, Kraftverlust;
    • verminderte Schlafqualität, Verschlechterung des Appetits;
    • Schwindel, Kopfschmerzen, verminderte Effizienz, Konzentrationsstörungen, Gedächtnis.

    Menschen mit Anämie sind durch Blässe der Haut gekennzeichnet, mit einigen Arten von Krankheit - seine Gelbfärbung oder Gelbsucht.

    Es ist nicht schwierig, die Anämie zu diagnostizieren - es ist genug, um einen allgemeinen Bluttest zu bestehen. Wenn es Veränderungen gibt, die eine Anämie anzeigen, werden eine Reihe von Labor- und Instrumentaluntersuchungen durchgeführt, um die Diagnose zu klären und die Ursachen der Krankheit zu identifizieren. Die Behandlung wird von einem Hämatologen verordnet.

    Dyspnoe mit Erkrankungen des endokrinen Systems

    Personen, die an Krankheiten wie Thyreotoxikose, Fettleibigkeit und Diabetes mellitus leiden, klagen auch häufig über Kurzatmigkeit.

    Bei der Thyreotoxikose - einem Zustand, der durch eine übermäßige Produktion von Schilddrüsenhormonen gekennzeichnet ist - sind alle Stoffwechselvorgänge im Körper stark erhöht - es besteht auch ein erhöhter Bedarf an Sauerstoff. Darüber hinaus verursachen übermäßige Hormone eine Zunahme der Herzschläge, so dass das Herz die Fähigkeit verliert, Blut vollständig in Gewebe und Organe zu pumpen - ihnen fehlt Sauerstoff, den der Körper zu kompensieren versucht, - es kommt zu Dyspnoe.

    Überschüssige Menge an Fettgewebe im Körper mit Fettleibigkeit verkompliziert die Arbeit der Atemmuskulatur, Herz, Lunge, so dass Gewebe und Organe nicht genug Blut bekommen und Sauerstoff fehlt.

    Bei Diabetes ist früher oder später das Gefäßsystem des Körpers betroffen, wodurch sich alle Organe in einem Zustand chronischen Sauerstoffmangels befinden. Darüber hinaus sind die Nieren im Laufe der Zeit betroffen - es entwickelt sich eine diabetische Nephropathie, die wiederum Anämie hervorruft, was zu einer erhöhten Hypoxie führt.

    Kurzatmigkeit bei schwangeren Frauen

    Während der Schwangerschaft erleben die Atemwege und das Herz-Kreislauf-System einer Frau einen erhöhten Stress. Diese Belastung ist aufgrund des erhöhten Volumens des zirkulierenden Blutes, Kompression unterhalb des Zwerchfells in Größe Uterus erhöht, Sauerstoffbedarf nicht nur die Mutter, sondern den wachsenden Embryo (wodurch die Brust etwas schwierig beengt und Atembewegung und Herzschlag wird). All diese physiologischen Veränderungen führen dazu, dass während der Schwangerschaft viele Frauen Kurzatmigkeit haben. Die Frequenz der Atmung überschreitet nicht 22-24 pro Minute, es erhöht sich mit Übung und Stress. Mit dem Fortschreiten der Schwangerschaft schreitet auch die Dyspnoe voran. Darüber hinaus leiden zukünftige Mütter oft an Anämie, die Dyspnoe verschlimmert.

    Überschreitet die Atemfrequenz die oben genannten Werte, geht die Dyspnoe in Ruhe nicht zurück oder nimmt nicht signifikant ab, die schwangere Frau sollte immer einen Arzt konsultieren - einen Geburtshelfer, Gynäkologen oder Therapeuten.

    Kurzatmigkeit bei Kindern

    Die Häufigkeit der Atmung bei Kindern unterschiedlichen Alters ist unterschiedlich. Es sollte Kurzatmigkeit vermutet werden, wenn:

    • im Alter von 0-6 Monaten beträgt die Anzahl der Atembewegungen (RR) mehr als 60 pro Minute;
    • das Kind hat 6-12 Monate CHD mehr als 50 pro Minute;
    • bei Kindern über 1 Jahr, CHD mehr als 40 pro Minute;
    • ein Kind über 5 Jahren ist mehr als 25 pro Minute;
    • bei einem Kind von 10-14 Jahren HDP mehr als 20 pro Minute.

    Es ist besser, Atembewegungen zu einer Zeit zu halten, wenn das Baby schläft. Die warme Hand sollte frei auf der Brust des Babys liegen und die Anzahl der Bewegungen der Brust in 1 Minute zählen.

    Während der emotionalen Erregung, mit körperlicher Aktivität, Weinen, Füttern, ist die Häufigkeit der Atmung immer höher, aber wenn die BHP deutlich höher als normal und langsam in Ruhe wiederhergestellt ist, sollte der Kinderarzt informiert werden.

    Die häufigste Dyspnoe bei Kindern tritt mit folgenden pathologischen Zuständen auf:

    • Respiratory Neugeborenen distress syndrome (häufig bei Frühgeborenen von Müttern mit Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Erkrankungen des Sexualsphäre aufgenommen, und ihm helfen, zu fetalen Hypoxie, Asphyxie, klinisch manifeste Dyspnoe mit Atemfrequenz über 60 pro Minute, der blauen Farbton der Haut und Blässe, gibt es auch die Steifigkeit der Brust, sollte die Behandlung so schnell wie möglich beginnen - die modernste Methode ist die Einführung von Lungen-Surfactant in die Trachea des Neugeborenen in der Spur s Momente seines Lebens);
    • akute constrictive laryngotracheitis oder falsch Kruppe (insbesondere Larynx-Strukturen bei Kindern seiner kleinen Dachfenster ist, dass entzündliche Veränderungen in der Schleimhaut des Körpers auf eine Verletzung der Luftdurchtritts es führen kann, in der Regel falsch Kruppe in der Nacht entwickelt - im Bereich der Stimmbänder erhöht Ödeme, schwere führenden Inspirations Dyspnoe und Ersticken, wenn dieser Zustand das Kind die frische Luft bringen und rufen Sie einen Krankenwagen), um sicherzustellen, ist erforderlich;
    • angeborene Herzkrankheit (durch intrauterine Wachstumsstörungen beim Kind entwickelt abnorme Kommunikation zwischen den großen Gefäßen oder Kammern des Herzens, was von venösem und arteriellem Blut zu mischen; als Ergebnis wird die Organe und Gewebe erhalten Blut nicht mit Sauerstoff angereichert und Hypoxie auftritt, je nach Schweregrad Fehl dynamische Überwachung und / oder Operation gezeigt);
    • virale und bakterielle Bronchitis, Pneumonie, Bronchialasthma, Allergien;
    • Anämie.

    Abschließend sei darauf hingewiesen, dass die genaue Ursache der Atemnot zu bestimmen, kann nur ein Fachmann sein, um im Falle dieser Beschwerde nicht in sich selbst engagieren sollte - die am besten geeignete Lösung wäre, einen Arzt aufzusuchen.

    Es ist schwer zu atmen nach dem Essen warum

    Kurzatmigkeit. Der Grund liegt im Magen

    Eine der Ursachen für Kurzatmigkeit, Kurzatmigkeit, Husten und sogar Asthma kann sein. Verdichtung und Vergrößerung der Leber und Milz durch Ansammlung von Toxinen. Sie werden zusammengedrückt und begrenzen die Bewegung der Membran, Atembeschwerden, verringerte Zufuhr von Sauerstoff und Stickstoff in den Körper. Durch die Art und Weise oszilliert die Membran 18 mal pro Minute mit einer Amplitude von 4 cm und drückt die äußeren Muskeln des Herzens, so dass ein störungsfreien Betrieb gewährleistet, sowie das gesamte Kreislaufsystem. Es ist daher notwendig, zu gegebener Zeit die Leber und Milz zur Verfügung stehenden Mittel in regelmäßigen Abständen mit der Milchdistel, Chicorée-Wurzel Iris, weiße Blüten Akazien Odermennig et al zu reinigen. „DAMA“ Named Distel

    Ich bleibe bei der Mariendistel stehen. Das Spektrum seiner Anwendung ist großartig. Es gilt als die stärkste Pflanze zur Behandlung von Leber- und Magen-Darm-Erkrankungen (Hepatitis, Zirrhose, Cholezystitis, Colitis, etc.). Dies ist ein harmloses phytotherapeutisches Werkzeug zur Leberwiederherstellung, das auch bei hohen Dosierungen keine Nebenwirkungen hat. Mahlen Sie die Früchte zu Pulver und nehmen Sie 1 Teelöffel. drei bis vier Mal am Tag für 20 Minuten vor einer Mahlzeit, mit Wasser gewaschen. Sie können auch Tee aus pulverisierten Samen vorbereiten. 1 Teelöffel Rohstoff gießen 250 ml kochendes Wasser, bestehen Sie 30 Minuten und Belastung. Heiß trinken in kleinen Schlucken für 1 EL. dreimal täglich für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Der Behandlungsverlauf beträgt in beiden Fällen einen Monat. Wenn die Krankheit begonnen hat, wiederholen Sie das Verfahren in zwei vor drei Wochen. Kinderdosen sind um die Hälfte reduziert.

    Verringert die Säure eine weitere häufige Ursache der Atemnot RICHTIG im Zusammenhang mit Problemen des Magen-Darm-Trakt und Unterernährung, wenn die Proteine ​​nicht in Aminosäuren zerlegt und Fette - in Glycerin und Fettsäuren und kein Baustoff für die Wiederherstellung des Magen-Epithel und Ulcera geben. Im menschlichen Körper verändert sich das Säure-Basen-Gleichgewicht ständig, was durch Ernährung aufrechterhalten werden muss. Hier ein einfaches Beispiel: Sie haben einen kranken Magen. wie viel erhöht Magen soka.A geschwächten daher Magenschleimhaut, Verätzungen es Drüsen irritierend, und dann wird die Chlorwasserstoffsäure weiter. Sie nehmen Soda, Smecta oder Mineralwasser, um die Säure zu reduzieren oder zu neutralisieren. Und es ist gut, wenn das Essen bereits verdaut ist. Sobald sich der Pförtner öffnet, wird sich der Mageninhalt in den Zwölffingerdarm bewegen. Aber wenn Sie nur gegessen und sofort Mineralwasser oder Smecta getrunken haben, dann wird unverarbeitetes Essen in den Zwölffingerdarm. Es wird verfaulen und die Schleimhäute des Dünndarms und Rektums reizen. So können Sie die Krankheit tief in sich treiben und das gesamte Verdauungssystem stören. Häufige Einnahme von säurereduzierenden Medikamenten führt zu einer stetigen Abnahme der Magensäure. Als Ergebnis ist der Pförtner immer offen, und unverdaute Nahrung nur „fällt“ aus dem Magen und gelangt „Transit“ durch den gesamten Magen-Darm-Trakt. Aus diesem Grunde, der Magen schrumpft, schwillt an, eine große Menge an Gas, sie steigen und die Membran komprimieren, das sollte, wie oben erwähnt, das Herz der Arbeit hilft. Es ist auch in dieser Situation sehr verstopft, weil seine äußeren Muskeln keinen Impuls vom Zwerchfell erhalten. Eine Person erstickt und fängt an, das Herz zu heilen. Aber zuerst müssen Sie sicherstellen, dass die Gase nicht die Membran quetschen. Der Bauch sollte weich, klein sein. Dann kann das Herz im normalen Modus arbeiten. Nach einem reichlichen Mittagessen müssen Sie etwas Saueres nehmen, um die Verdauung zu unterstützen. Reduzieren Sie die gleiche Säure sollte nur zwei vor vier Stunden nach dem Essen sein. Zum Beispiel, trinken Sie das gleiche Mineralwasser. Es ist gut, es zu trinken und vor dem Schlafengehen, wenn der Magen ruht. In solchen Situationen ist es nützlich, ein separates Essen zu verwenden, geben Sie so viele duftende Kräuter wie möglich in das Menü ein. Diaghilev OR OR AIR die Gärung im Magen entfernen und hilft, die Membran Gewürze, Angelikawurzel und Kalmus zu entspannen. Angelikawurzel, die einen spezifischen Geruch hat, reduziert die Fermentation dramatisch, der Druck der Gase in der Bauchhöhle tötet die Fäulnis. Verwendung nach Brühe: 10 g (1 Eßlöffel) Rohzucker in enamelware 250 ml heißen Wasser gekocht, den Deckel schließen, beheizbaren in einem Wasserbad für 30 Minuten, bei Raumtemperatur abgekühlt, Dehnung. Bringen Sie das Volumen mit abgekochtem Wasser zum Original. Heiß trinken um 1/3 des st. dreimal täglich für 30 Minuten vor einer Mahlzeit als ein krampflösend, Appetitanreger, schleimlösend, schweißtreibend, drastisch die Bildung von Gas in den Bauch reduziert. Der Behandlungsverlauf ist ein Monat. Aus der Ara können Sie eine Abkochung oder Tinktur vorbereiten. 3 Teelöffel Trockene zerkleinerte Wurzeln gießen 0,5 Liter Wasser, zum Kochen bringen und bei schwacher Hitze 30 Minuten kochen lassen. Bestehen Sie vor dem Abkühlen und Belastung. Trinken Sie ein Drittel des Glases dreimal täglich für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten. Die Infusion von 1:10 (50 Gramm Wurzeln mit 0,5 Liter Wodka, einzuflößen drei Wochen Schütteln täglich, nicht versickern) 20 Tropfen auf 50 ml Wasser dreimal pro Tag zu trinken, eine halbe Stunde vor einer Mahlzeit. Der Kurs ist in beiden Fällen ein Monat. Nina TARASOVA, Kräuterkundige, Lipetsk

    Quelle: Geheimnisse der Heilung, Nr. 3, 2014g

    Es gibt nicht genug Luft: die Ursachen von Atembeschwerden - kardiogene, pulmonale, psychogene, andere

    Atem - ein natürlicher physiologischer Akt, der die ganze Zeit passiert, und die meisten von uns nicht achten, weil der Körper selbst die Tiefe und Frequenz der Atembewegungen regelt, je nach Situation. Das Gefühl, dass es nicht genug Luft gibt, ist vielleicht jedem bekannt. Es kann nach einem schnellen Stoß auftritt, heben auf hohen Stock auf der Treppe, mit großer Aufregung, aber ein gesunder Körper schnell mit der Atemnot fertig zu werden, was bewirkt, daß die normalen Atmung.

    Wenn kurzfristige Atemnot nach dem Training nicht ernsthafte Besorgnis verursacht, schnell in Ruhe zu verschwinden, kann die lange oder die plötzliche scharfe Atemnot eine schwere Krankheit signalisieren, oft erfordert eine sofortige Behandlung. Akuter Mangel an Luft in der Nähe von Atemwegsfremdkörper, Lungenödem, kann Asthmaanfälle Leben kosten, so dass jede Erkrankung der Atemwege erfordert ihre Ursache und rechtzeitige Behandlung zu finden.

    Bei der Atmung und Versorgung von Geweben mit Sauerstoff ist nicht nur das Atmungssystem beteiligt, obwohl seine Rolle natürlich von größter Bedeutung ist. Es ist unmöglich, sich vorzustellen, ohne das richtige Funktionieren des Muskelskeletts des Thorax und des Zwerchfells, des Herzens und der Blutgefäße und des Gehirns zu atmen. Die Atmung wird durch die Zusammensetzung des Blutes, den Hormonstatus, die Aktivität der Hirnnervenzentren und eine Vielzahl äußerer Ursachen beeinflusst - Sporttraining, reichlich Nahrung, Emotionen.

    Der Körper passt sich erfolgreich an die Schwankungen der Konzentration von Gasen im Blut und im Gewebe an und erhöht bei Bedarf die Häufigkeit von Atembewegungen. Bei einem Mangel an Sauerstoff oder erhöhtem Bedarf wird die Atmung häufiger. Azidose, verbunden mit einer Reihe von Infektionskrankheiten, Fieber, Tumoren, provoziert eine Beschleunigung der Atmung, um überschüssiges Kohlendioxid aus dem Blut zu entfernen und seine Zusammensetzung zu normalisieren. Diese Mechanismen sind selbst eingeschlossen, ohne unseren Willen und Anstrengung, aber in einigen Fällen erhalten sie den Charakter von pathologischen.

    Jede Erkrankung der Atemweg, auch wenn der Grund ist es offensichtlich und harmlos scheint, erfordert Prüfung und differenzierten Ansatz für die Behandlung, so das Aussehen des Gefühls, dass es keine Luft, ist es besser, zum Arzt gehen - Therapeuten, Kardiologen, Neurologen, Psychotherapeuten.

    Ursachen und Arten von Atemstörungen

    Wenn eine Person schwer zu atmen ist und nicht genug Luft, sprechen sie von Dyspnoe. Dieses Zeichen wird als adaptive Handlung in Reaktion auf die bestehende Pathologie betrachtet oder spiegelt den natürlichen physiologischen Prozess der Anpassung an sich verändernde äußere Bedingungen wider. In einigen Fällen wird es schwierig zu atmen, aber der Mangel an Luft unangenehmen Gefühls entsteht nicht, da Hypoxie die erhöhte Häufigkeit von Atembewegungen eliminierte - in Fällen von Vergiftung durch Kohlenmonoxid, in dem Atemgerät, einen starken Anstieg in der Höhe.

    Dyspnoe ist inspiratorisch und exspiratorisch. Im ersten Fall gibt es nicht genug Luft für die Inspiration, in der zweiten - für die Ausatmung, aber eine gemischte Art ist auch möglich, wenn es schwierig ist, ein- und auszuatmen.

    Atemnot begleitet Krankheiten nicht immer, ist physiologisch und es ist ein ganz natürlicher Zustand. Die Ursachen für physiologische Dyspnoe sind:

    • Körperlicher Stress;
    • Aufregung, starke emotionale Erfahrungen;
    • In einem stickigen, schlecht belüfteten Raum im Hochland.

    Die physiologische Beschleunigung der Atmung entsteht reflexartig und nach kurzer Zeit. Menschen mit schlechter körperlicher Verfassung, haben eine Sit-in „Büro“ Arbeitserfahrung Atemnot in Reaktion auf körperliche Anstrengung häufiger als diejenigen, die die Turnhalle regelmäßig besuchen, Schwimmbad oder machen einfach täglich Spaziergänge. Wenn sich die körperliche Gesamtentwicklung verbessert, kommt es seltener zu Dyspnoe.

    Pathologische Dyspnoe kann sich akut entwickeln oder dauernd, auch in Ruhe, bei geringster körperlicher Anstrengung stark verschlimmern. Eine Person erstickt mit schnellem Schließen der Atemwege mit einem Fremdkörper, Ödem der Gewebe des Kehlkopfes, Lungen und anderen schweren Bedingungen. Beim Atmen erhält der Körper in diesem Fall nicht einmal die notwendige Mindestmenge an Sauerstoff und fügt der Dyspnoe und anderen schweren Erkrankungen noch weitere hinzu.

    Die wichtigsten pathologischen Gründe, für die es schwer zu atmen ist, sind:

    • Erkrankungen des Atmungssystems - Lungen Dyspnoe;
    • Die Pathologie des Herzens und der Blutgefäße ist Herzdyspnoe;
    • Verletzungen der nervösen Regulation des Atemaktes - Dyspnoe des zentralen Typs;
    • Verletzung der Gaszusammensetzung des Blutes - hämatogene Dyspnoe.

    Herz Ursachen

    Herzerkrankungen sind eine der häufigsten Ursachen, die das Atmen erschweren. Der Patient beschwert sich, dass ihm die Luft fehlt und drückt in die Brust, bemerkt das Auftreten von Ödemen an den Beinen, Zyanose der Haut, schnelle Ermüdung usw. In der Regel wurden Patienten, die vor dem Hintergrund von Herzveränderungen die Atmung verletzt haben, bereits untersucht und nehmen entsprechende Medikamente ein, aber Kurzatmigkeit kann nicht nur erhalten, sondern in manchen Fällen auch verschlimmert werden.

    Mit der Pathologie des Herzens gibt es nicht genug Luft für die Inspiration, das heißt inspiratorische Dyspnoe. Es begleitet Herzversagen, kann sogar in Ruhe in seinen schweren Stadien persistieren, verschlimmert in der Nacht, wenn der Patient liegt.

    Die häufigsten Ursachen für Herzdyspnoe:

    1. Ischämische Herzkrankheit;
    2. Arrhythmien;
    3. Kardiomyopathie und Myokardiodystrophie;
    4. Defekte - angeborene führen zu Kurzatmigkeit in der Kindheit und sogar die Zeit des Neugeborenen;
    5. Entzündungsprozesse im Myokard, Perikarditis;
    6. Herzversagen.

    Schwierigkeiten beim Atmen, wenn Herzkrankheit wird am häufigsten mit dem Fortschreiten der Herzinsuffizienz, bei denen entweder keine ausreichende Herzleistung und Gewebe leidet Hypoxie haben, oder gibt es Staus in der Lunge aufgrund des Versagens des linken Ventrikels des Herzmuskels (Herzasthma).

    Zusätzlich zu Atemnot, oft mit trockenem Husten schmerzhaft bei Personen mit Herzerkrankungen kombiniert, gibt es andere spezifische Beschwerden, mehr erleichtern Diagnose - Schmerzen im Herzen, „Abend“ Ödem, Zyanose der Haut, Herz Pausen. Es wird schwieriger, zu atmen, wenn im Liegen, so dass die Mehrheit der Patienten sogar halb sitzend schlafen, wodurch der Zufluss von venösem Blut reduziert aus den Beinen zum Herzen und Symptome der Atemnot.

    Symptome einer Herzinsuffizienz

    Bei einem Anfall von Herzasthma, die sich rasch in alveolären Lungenödem bewegen kann, Drosseln der Patient buchstäblich - Atemfrequenz größer als 20 pro Minute, das Gesicht ist blau, die Halsvene Dünung, Schleim wird schaumig. Lungenödem erfordert dringend Pflege.

    Die Behandlung von Herzdyspnoe hängt von der Ursache ab, die sie verursacht hat. Erwachsene Patienten mit Herzinsuffizienz Diuretika (Furosemid, veroshpiron, Diacarbum), ACE-Hemmer (Lisinopril, Enalapril etc.), Beta-Blocker und Antiarrhythmika, Herzglykoside zugewiesen, Sauerstoff.

    Kindern werden Diuretika (Diacarb) gezeigt, und die Medikamente anderer Gruppen werden wegen möglicher Nebenwirkungen und Kontraindikationen in der Kindheit streng dosiert. Angeborene Fehlbildungen, bei denen das Kind bereits in den ersten Lebensmonaten zu ersticken beginnt, können eine sofortige chirurgische Korrektur und sogar eine Herztransplantation erforderlich machen.

    Lungen Ursachen

    Die Pathologie der Lunge ist die zweite Ursache, die zu Atemnot führt, während es als Schwierigkeit beim Atmen und Ausatmen möglich ist. Lungenpathologie mit Atemversagen ist:

    • Chronische obstruktive Krankheiten - Asthma, Bronchitis, Pneumosklerose, Pneumokoniose, Emphysem;
    • Pneumo- und Hydrothorax;
    • Tumore;
    • Fremdkörper der Atemwege;
    • Thromboembolien in den Ästen der Lungenarterien.

    Chronische entzündliche und sklerotische Veränderungen im Lungenparenchym tragen stark zur Verletzung der Atmung bei. Sie werden durch ihr Rauchen, schlechte ökologische Bedingungen, wiederkehrende Infektionen der Atemwege verschlechtert. Kurzatmigkeit macht sich zuerst mit körperlicher Anstrengung Sorgen und erlangt allmählich eine Charakterkonstante, wenn die Krankheit in eine schwerere und irreversible Phase des Verlaufs übergeht.

    Mit der Pathologie der Lunge ist die Gaszusammensetzung des Blutes gebrochen, es fehlt Sauerstoff, der vor allem nicht genug Kopf und Gehirn hat. Starke Hypoxie provoziert eine Stoffwechselstörung im Nervengewebe und die Entwicklung von Enzephalopathie.

    Patienten mit Asthma sind sich bewusst, wie bei einem Angriff gestört Atmung: Es ist sehr schwierig zu atmen, es Beschwerden und sogar Schmerzen in der Brust, möglich Arrhythmie ist, Auswurf von schwer getrennt Husten und ist extrem selten, schwellen die Halsvenen. Patienten mit solchen Atemnot mit den Händen auf den Knien sitzen - diese Position reduziert den venösen Rückfluss und die Belastung für das Herz, es einfach zu Staat. Es ist oft schwierig zu atmen und hat nicht genug Luft in der Nacht oder in den frühen Morgenstunden.

    In schweren der Patient Asthmaanfällen schnappt nach Luft, die Haut wird bläulich einige Panik und Orientierungslosigkeit sein kann und Asthma-Status kann durch Krämpfe und Bewusstlosigkeit begleitet werden.

    Wenn Störungen aufgrund einer chronischen Lungenerkrankung, Atem das Aussehen des Patienten ändert: die Brust wird Lauf, der Abstand zwischen den Rippen zunimmt, nimmt die Halsvene groß und erweitert, sowie periphere Extremität vein. Erweiterung der rechten Hälfte des Herzens auf dem Hintergrund der sklerotischen Prozesse in der Lunge führt zu ihrem Versagen und Atemnot wird gemischt und schwerer, das ist nicht nur einfach nicht mit der Atmung zu bewältigen, aber das Herz kann keine ausreichende Durchblutung, überfüllt mit Blut venösen Teil des systemischen Kreislaufs.

    Es gibt nicht genug Luft bei Lungenentzündung, Pneumothorax, Hämatothorax. Bei Entzündungen des Lungenparenchyms wird es nicht nur schwierig zu atmen, die Temperatur steigt an, im Gesicht treten Vergiftungserscheinungen im Gesicht auf, und Husten wird von Auswurf aus dem Sputum begleitet.

    Eine äußerst ernste Ursache für eine plötzliche Atmungsstörung ist das Eindringen von Fremdkörpern in die Atemwege. Es kann ein Stück Essen oder ein kleines Spielzeug sein, dass das Baby beim Spielen versehentlich atmet. Das Opfer mit dem Fremdkörper beginnt zu ersticken, wird blau, verliert schnell das Bewusstsein, es ist möglich, das Herz zu stoppen, wenn die Hilfe nicht rechtzeitig kommt.

    Thromboembolien der Lungengefäße können auch zu plötzlichen und schnell zunehmenden Dyspnoe, Husten führen. Es entsteht häufiger eine Person, die an der Pathologie der Gefäße der Beine, des Herzens, der destruktiven Prozesse in der Bauchspeicheldrüse leidet. Bei Thromboembolien kann der Zustand mit Asphyxie, blauer Haut, schnellem Atemstillstand und Herzklopfen extrem schwer sein.

    Bei Kindern ist Kurzatmigkeit am häufigsten mit der Einnahme eines Fremdkörpers während des Spiels, Lungenentzündung und Ödemen des Kehlkopfgewebes verbunden. Kruppe - mit Stenose des Larynx Schwellungen, die durch eine Vielzahl von entzündlichen Prozessen begleitet werden kann, von der banalen Laryngitis hin und mit Diphtherie endet. Wenn die Mutter bemerkt, dass das Kind atmet, wird blass oder blau wird, zeigt eine deutliche Besorgnis oder ganz unterbrochen Atmung, sollten Sie sofort Hilfe suchen. Schwere Atemwegserkrankungen bei Kindern sind mit Asphyxie und Tod verbunden.

    In einigen Fällen sind die Ursache der schweren Atemnot Allergien und Quincke-Ödeme, die auch von einer Stenose des Kehlkopflumens begleitet werden. Die Ursache kann ein Nahrungsmittelallergen sein, ein Bissen einer Wespe, eine Inhalation von Pollen von Pflanzen, eine medizinische Zubereitung. In diesen Fällen benötigen sowohl das Kind als auch der Erwachsene eine medizinische Notfallversorgung, um die allergische Reaktion zu stoppen, und bei Asphyxie können Tracheostomie und künstliche Beatmung erforderlich sein.

    Die Behandlung von Lungen-Dyspnoe sollte differenziert werden. Wenn der Grund ein Fremdkörper ist, muss es so schnell wie möglich zu entfernen, bei allergischen Schwellungen von Kindern und Erwachsenen zeigt die Einführung von Antihistaminika, Glucocorticoide, Adrenalin. Im Falle von Asphyxie wird Tracheo- oder Konikotomie durchgeführt.

    Bei Asthma bronchiale mehrstufige Behandlung, bestehend aus Beta-Agonisten (Salbutamol) in Sprays, Anticholinergika (Ipratropiumbromid), methylxanthines (Aminophyllin), Kortikosteroide (Triamcinolon, Prednison).

    Akute und chronische Entzündungsprozesse erfordern antibakterielle und Entgiftungstherapie und Kompression der Lungen während der pneumatischen oder Hydrothorax, beeinträchtigter Atemweg Tumor - Angabe zur Operation (Punktur der Pleurahöhle, Thorakotomie, einen Teil der Lunge entfernt wird, etc...).

    Zerebrale Ursachen

    In einigen Fällen ist Atemschwierigkeiten mit Hirnschäden verbunden, da es wichtige Nervenzentren gibt, die die Lungen, Blutgefäße, das Herz regulieren. Diese Art von Dyspnoe ist charakteristisch für strukturelle Schäden des Hirngewebes - Trauma, Neoplasie, Schlaganfall, Ödeme, Enzephalitis, etc.

    Störungen der Atemfunktion in der Pathologie des Gehirns sind sehr vielfältig: Es ist möglich, als eine Abnahme der Atmung, und ihre Schnelligkeit, das Auftreten von verschiedenen Arten von pathologischen Atmung. Viele Patienten mit schwerer Zerebralpathologie sind künstlich beatmet, weil sie nicht atmen können.

    Die toxische Wirkung der Produkte der mikrobiellen Aktivität, Fieber führt zu einer Erhöhung der Hypoxie und einer Versauerung der inneren Umgebung des Körpers, die Kurzatmigkeit verursacht - der Patient atmet oft und geräuschvoll. Daher neigt der Körper dazu, überschüssiges Kohlendioxid schnell zu entfernen und Gewebe mit Sauerstoff zu versorgen.

    Relativ harmlose Ursache der zerebralen Dyspnoe kann als Funktionsstörungen im Gehirn und peripheren Nervensystem betrachtet werden - vegetative Dysfunktion, Neurose, Hysterie. In diesen Fällen ist Dyspnoe "nervös", und dies ist in manchen Fällen sogar mit bloßem Auge für einen Spezialisten erkennbar.

    Wenn vegetative Dystonie, neurotische Störungen und banal hysterischen Patienten, als ob er nicht genug Luft hatte er häufige Atembewegungen macht, kann es schreien, weinen und sehr pointiert verhalten. Man während der Krise sogar beklagt, dass er erstickt, aber die körperlichen Anzeichen von Erstickung ist nicht da - es nicht blau drehen, und die inneren Organe weiterhin ordnungsgemäß funktionieren.

    Erkrankungen der Atemwege in Neurosen und anderen psychischen Störungen und emotionale Sphäre sicher entfernt Beruhigungsmittel, aber die Ärzte sind oft mit Patienten konfrontiert, die haben so ein Nerven Dyspnoe permanent wird, konzentriert sich der Patient auf dieses Symptom, oft seufzend und Rate steigt bei Stress oder emotionale Ausbrüche zu atmen.

    Die Behandlung der zerebralen Dyspnoe wird von Reanimatologen, Therapeuten, Psychiatern durchgeführt. Bei schweren Hirnschäden mit der Unfähigkeit, frei zu atmen, wird der Patient mit künstlicher Beatmung versorgt. Im Fall eines Tumors ist es der Entfernung unterworfen, und in schweren Fällen sollten Neurosen und hysterische Atemschwierigkeiten durch Sedativa, Tranquilizer und Neuroleptika geheilt werden.

    Hämatogene Ursachen

    Hämatogene Dyspnoe tritt auf, wenn die chemische Zusammensetzung des Blutes gestört wird, wenn die Konzentration von Kohlendioxid in ihm zunimmt und sich eine Azidose infolge der Zirkulation von sauren Stoffwechselprodukten entwickelt. Eine solche Atemwegsstörung manifestiert sich in Anämie verschiedener Herkunft, malignen Tumoren, schwerem Nierenversagen, diabetischem Koma, schwerer Intoxikation.

    Bei hämatogener Dyspnoe klagt der Patient, dass ihm oft Luft fehlt, aber der Ein- und Ausatmungsprozess ist nicht unterbrochen, Lungen und Herz haben keine offensichtlichen organischen Veränderungen. Eine eingehende Untersuchung zeigt, dass die häufige Atmung, bei der das Gefühl besteht, dass nicht genug Luft vorhanden ist, eine Verschiebung der Elektrolyt- und Gaszusammensetzung des Blutes darstellt.

    Behandlung der Anämie beinhaltet die Ernennung von Eisenpräparaten, Vitaminen, rationale Ernährung, Bluttransfusionen, je nach Ursache. Bei Nieren- und Leberinsuffizienz werden Entgiftungstherapie, Hämodialyse und Infusionstherapie durchgeführt.

    Andere Ursachen für Atembeschwerden

    Viele Menschen sind mit dem Gefühl vertraut, wenn es keinen ersichtlichen Grund gibt, nicht ohne scharfe Schmerzen in der Brust oder im Rücken zu atmen. Die Mehrheit auf einmal ist erschrocken, denkend an den Infarkt und ergreifend nach gidalol, jedoch kann der Grund anderer - die Osteochondrose, der Bruch der Scheibe, die Interkostalneuralgie sein.

    Bei der Interkostalneuralgie empfindet der Patient starke Schmerzen in der Brusthälfte, verstärkt bei Bewegungen und Einatmung, besonders empfindliche Patienten können in Panik geraten, oft und oberflächlich atmen. Wenn Osteochondrose schwer zu atmen, und ständige Schmerzen in der Wirbelsäule können chronische Atemnot verursachen, die schwierig sein können, von Atemnot oder mit pulmonaler Herzkrankheit zu unterscheiden.

    Die Behandlung der Schwierigkeiten mit der Atmung bei Erkrankungen des Bewegungsapparates umfasst therapeutisches Körpertraining, Physiotherapie, Massage, Medikamentenunterstützung in Form von entzündungshemmenden Medikamenten, Analgetika.

    Viele zukünftige Mütter beklagen, dass sie mit zunehmender Schwangerschaft schwerer atmen können. Diese Funktion kann in der Norm verstaut werden, da die wachsende Gebärmutter und Frucht die Membran heben und die Glättung der Lunge, hormonelle Veränderungen und die Bildung der Plazenta verringern dazu beitragen, die Anzahl der Atemzüge zu erhöhen beide Gewebesauerstoff Organismen bereitzustellen.

    während der Schwangerschaft soll Atem werden jedoch sorgfältig ausgewertet, um nicht für eine scheinbar natürliche Beschleunigung seiner schwere Krankheit zu verpassen, die Anämie sein kann, Thromboembolie, das Fortschreiten von Herzerkrankungen Versagen bei Frauen, und so weiter. D.

    Einer der gefährlichsten Gründe, dass eine Frau während der Schwangerschaft ersticken kann, ist Thromboembolie der Lungenarterien. Dieser Zustand ist eine Bedrohung für das Leben, begleitet von einem starken Anstieg der Atmung, der laut und ineffektiv wird. Mögliche Asphyxie und Tod ohne Notfallversorgung.

    Wenn man nur die häufigsten Ursachen von Kurzatmigkeit betrachtet, wird klar, dass dieses Symptom über die Dysfunktion fast aller Organe oder Systeme des Körpers sprechen kann, und in einigen Fällen ist es schwierig, den wichtigsten pathogenen Faktor zu identifizieren. Patienten, die schwer atmen können, müssen gründlich untersucht werden, und wenn der Patient erstickt, ist eine dringende, qualifizierte Pflege erforderlich.

    Jeder Fall von Dyspnoe erfordert einen Besuch beim Arzt, um seine Ursache zu finden, Selbstmedikation in diesem Fall ist inakzeptabel und kann zu sehr schwerwiegenden Folgen führen. Insbesondere betrifft es Atemstörungen bei Kindern, Schwangeren und plötzliche Dyspnoeanfälle bei Menschen jeden Alters.

    Video: Was verhindert das Atmen? Das Programm "Gesund leben!"

    Drucken Sie alle Publikationen mit einem Label:

    Gehe zu Sektion:

    • Gefäßerkrankungen, Krankheiten mit einem vaskulären Faktor

    Schritt 1: Bezahlen Sie die Beratung mit dem Formular → Schritt 2: Nach der Bezahlung stellen Sie Ihre Frage in das unten stehende Formular ↓ Schritt 3: Sie können dem Sachbearbeiter zusätzlich mit einer weiteren Zahlung für einen beliebigen Betrag danken ↑

    Luftmangel

    Atmen ist ein physiologischer Vorgang, dem wir fast nicht Beachtung schenken. Aber die Atembeschwerden, die Ärzte Kurzatmigkeit nennen, die sich als Luftmangel, Probleme beim Einatmen und Ausatmen äußern, werden sofort spürbar. Und in vielen Fällen sind solche Symptome ein Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung.

    Fast immer ist das Gefühl von Luftmangel auf eine Hypoxie zurückzuführen - eine Verringerung des Sauerstoffgehalts in Geweben oder eine Hypoxämie - ein Abfall der Sauerstoffkonzentration direkt im Blut. Beide Zustände lösen die Aktivierung des Atmungszentrums unseres Gehirns aus, wir haben ein Gefühl von Luftmangel, woraufhin die Atmung stattfindet, in der der Gasaustausch zwischen Blut und atmosphärischer Luft intensiviert wird, wodurch Sauerstoffmangel in den Geweben verringert wird.

    Was kann der Grund für die Entwicklung dieser Bedingung sein?

    Herzschwäche - führt zu stagnierenden Erscheinungen in Lunge und Gewebe, Gasaustausch in den Lungen ist gestört, Dyspnoe tritt auf.

    Atemwegs- (Lungen-) Insuffizienz - Schwächung des Gasaustauschs durch Verlust des funktionell aktiven Teils der Lunge durch Entzündung, Lungensklerose, Tumorschädigung, Lungenkollaps, Bronchialkrämpfe und Atemaussetzer usw.

    Primäre Senkung der Blutkonzentration von Sauerstoff bei Vergiftungen, Anämie, Erkrankungen des Blutsystems usw.

    Funktionsstörungen oder Krankheiten, bei denen das Atmen schwierig wird. Deshalb werden wir versuchen, die wichtigsten zu beschreiben.

    Also:

    • Schlechte körperliche Form - detenirovannost In dieser Situation tritt Dyspnoe mit erhöhter körperlicher Anstrengung auf und ist in der Regel eine normale Reaktion darauf. Das Herz beginnt aktiver zu pumpen und die arbeitenden Muskeln benötigen mehr Energie und Sauerstoff. Aus diesem Grund kann eine Person einen Luftmangel fühlen, seine Atmung nimmt reflexartig zu, um den Sauerstoffmangel in den Geweben auszugleichen. Eine solche Situation stellt keine Gefahr für die Gesundheit dar, aber es zeigt, dass es notwendig ist, auf ihre physische Form zu achten.
    • Herzinsuffizienz Der Mangel an Luft und Kurzatmigkeit in dieser Pathologie ist eine Folge der chronischen Beeinträchtigung der Blutversorgung aller Körpergewebe. Eines der charakteristischsten Anzeichen für kongestive Herzinsuffizienz ist die erzwungene Sitzposition des Patienten. Luftmangel entsteht, oft nachts, und wenn Sie sich in eine sitzende Position bewegen, nimmt sie ab.
    • Herzasthma Bei dieser Erkrankung entwickelt sich der Luftmangel sehr schnell und kann zu einem Erstickungsanfall führen. Dyspnoe besteht in der sitzenden Position, begleitet von einer scharfen Blässe der Haut, heiserem Atmen und Husten. Dies ist eine sehr ernste Verletzung, die das menschliche Leben bedroht und eine medizinische Notfallversorgung erfordert.
    • Pulmonale arteriiTromby, die in den tiefen Venen der unteren Extremitäten bilden können, können abbrechen und reisen durch den Blutkreislauf, das Lumen der Lungenarterie verstopft. Dies führt zu akuter Ischämie und einem Lungeninfarkt, der mit einem Gefühl von Luftmangel einhergeht. Darüber hinaus manifestiert sich diese vaskuläre Katastrophe durch schmerzhaften Husten, zyanotisches Gesicht, stechender Schmerz in der Brust usw. Dieser Zustand erfordert auch eine dringende medizinische Intervention.
    • Ischämische HerzkrankheitDiscomfort, Engegefühl in der Brust ist ein klassisches Symptom eines Angina pectoris-Anfalls - eine der Manifestationen von IHD. Die Patienten sprechen manchmal von einem Gefühl von Luftmangel. In einer Reihe von schweren Fällen, einschließlich Myokardinfarkt, kann ein Ischämieanfall Herzschwäche, klassische Herzinsuffizienz und einen Anfall von Herzasthma verursachen. Dies ist ein äußerst gefährlicher Zustand, medizinische Notfallversorgung.
    Lungenerkrankungen:
    • Bronchialasthma, bei dem sich die Atemnot und der Luftmangel paroxysmal entwickeln - vor dem Hintergrund von Bronchial- und Bronchialspasmen unter Stress, Kontakt mit einem Allergen oder plötzlichen Veränderungen der Umweltparameter;
    • Spontanpneumothorax (Luft in die Pleurahöhle, ist die Schale Licht), in dem Licht und pulmonale Atemwegsoberfläche dramatisch verringert schrumpft. Der Zustand wird auch durch Luftmangel, plötzliches Blanchieren, Schmerzen in der Brust, etc.;
    • das Auftreten eines Gefühls von Luftmangel nach oder während einer Mahlzeit oder Würgen kann das Eindringen von Fremdkörpern in die Atemwege anzeigen.
    Andere Krankheiten:
    • Sympatho- Nebennieren-Krise oder Panikattacken Starke emotionale Erregung, Angst, Angst usw. begleitet von der Freisetzung von Adrenalin ins Blut - das "Stresshormon". Es beschleunigt den Stoffwechsel im Körper und erhöht den Sauerstoffverbrauch von Geweben. Deshalb kann es bei Panikattacken oder in stressigen Situationen zu einem Luftmangel kommen. Schwierigkeiten beim Atmen können auch eine Manifestation eines hysterischen Syndroms sein. Für diese Bedingungen ist ein Gefühl mangelnder Inspiration typischer.
    • Anämie Eisen ist ein Teil des Moleküls des Hämoglobin-Proteins, das in den Blutzellen - Erythrozyten - enthalten ist. Dieses Protein ist für den Transport von Sauerstoff aus den Lungen zu den Zellen des gesamten Organismus verantwortlich. Wenn Eisenmangel Eisenmangelanämie entwickelt, kann in hohen Stadien relative Sauerstoffmangel - Sauerstoffmangel von Geweben, ein Gefühl von Luftmangel und Kurzatmigkeit mit der geringsten körperlichen Anstrengung verursachen.
    • Adipositas Dies ist eine ernste Pathologie, deren Hauptgefahr die Ansammlung von Fettgewebe auf inneren Organen ist. Diese zusätzliche Belastung ermöglicht es den Lungen nicht, vollständig zu atmen, und das Herz - um effektive Reduktionen zu machen. All dies führt also auch zu einer Verringerung der Sauerstoffaufnahme im Gewebe und zur Entwicklung von Dyspnoe.
    • ein Gefühl von Luftmangel, das auf der Höhe der Inspiration zusammen mit dem Schmerzsyndrom auftritt, kann ein Hinweis auf Neuritis intercostalis sein, zum Beispiel bei Herpes;
    • es ist schwierig, Patienten mit verschiedenen Brustverletzungen, wie z. B. Weichteilverletzungen oder Rippenfrakturen, zu atmen, bei denen die Verletzungen keinen vollen Atemzug zulassen, wodurch starke Schmerzen verursacht werden;
    • Luftmangel, Niesen, Husten, Schweißausbrüche oder Knoten im Hals können auf eine Lungenentzündung, eine schwere Bronchitis oder eine allergische Reaktion hinweisen;

    Wie kann ich Schwierigkeiten beim Atmen loswerden?

    Das Gefühl von Luftmangel ist keine Krankheit, sondern dient nur als Manifestation irgendeiner Pathologie. Daher wird bei der Behandlung von Atemschwierigkeiten in der CELT-Klinik der Hauptaugenmerk auf die Suche nach der Ursache dieses Symptoms gelegt. Nachdem sie es herausgefunden haben, werden unsere Ärzte die Therapie der Grunderkrankung durchführen, wodurch die Dyspnoe verschwindet.

    Es sollte immer daran erinnert werden, dass das Atmen eine lebenswichtige Funktion des Körpers ist. Daher sollten Sie, wenn es verletzt wird, besonders wenn es sich plötzlich entwickelt, sofort ärztliche Hilfe suchen.

    Melden Sie sich für einen Termin durch die Anwendung oder per Telefon +7 (495) 788-33-88

    Es ist schwer zu atmen - was ist los?

    Es kann schwierig sein, mit verschiedenen Krankheiten und Bedingungen zu atmen. Einschließlich Dyspnoe kann bei gesunden Menschen auftreten. Der Mechanismus der Dyspnoe-Bildung wurde bisher nicht ausreichend untersucht, und manchmal ist unklar, warum eine gesunde Person ein subjektives Gefühl von Kurzatmigkeit hat.

    Kurzatmigkeit und ihre Arten

    Schwierige, veränderte Atmung wird Dyspnoe genannt. Subjektiv wird Dyspnoe von einer Person als eine Einschränkung der Atmung aufgrund von Luftmangel empfunden. Objektiv äußert es sich in Veränderungen der Grundparameter der Funktionen der äußeren Atmung. Es kommt aber auch vor, dass es für eine Person schwierig ist zu atmen, und es gibt keine objektive Bestätigung dieser Empfindung.

    Viele Fachärzte erklären dies dadurch, dass nicht alle Fragen der Atemregulation auf dem modernen Wissensstand bekannt sind, ebenso wie die Ursachen verschiedener Erkrankungen.

    Drei Arten von Dyspnoe unterscheiden sich durch getrennte Phasen der äußeren Atmung:

    • inspiratorische - ist durch Schwierigkeiten bei der Inspiration gekennzeichnet und tritt mit Pleuritis, Lungenfibrose, Herzinsuffizienz, sowie Verengung der Luftröhre oder großen Bronchien;
    • exspiratorisch - ist durch die Schwierigkeit der Ausatmung gekennzeichnet und tritt auf, wenn das Lumen kleiner Bronchien verengt wird (z. B. wenn sie Sekretion oder Bronchospasmus akkumulieren); der extreme Grad der exspiratorischen Dyspnoe ist ein Angriff von Bronchialasthma;
    • gemischt - inspiratorisch und exspiratorisch, wenn das Ein- und Ausatmen schwierig ist; Dies kann bei einer Kombination von Bronchialasthma mit chronischer Herzinsuffizienz auftreten.

    Warum ist es schwer zu atmen?

    Kurzatmigkeit kann ein Zeichen für eine Vielzahl von Krankheiten sein. Diese Krankheit kann Atemwegs-, Herz-Kreislauf-System, Blutsysteme (z.B. Anämie), Stoffwechselkrankheiten, Krankheiten, die mit Störungen der Beweglichkeit des Brustkorbs führen, und den Membran (beispielsweise Übergewicht, oder die Rückenkanten beschädigen). Als Folge all dieser Krankheiten leidet die Funktion der äußeren Atmung.

    Atemnot kann bei Patienten mit Läsionen des zentralen Nervensystems, viel Stress bei gesunden Menschen und sogar kleinere emotionale Effekte bei Patienten mit Neurosen (zentrale Atemnot) auftreten. In diesem Fall wird es aufgrund von Veränderungen im Atmungszentrum in der Medulla oblongata schwierig zu atmen.

    Symptome von Dyspnoe mit verschiedenen Krankheiten

    Bei Erkrankungen des Herzens das Auftreten von Atemnot Anzeichen von Herzinsuffizienz und Stagnation des Blutes in den Lungenkreislauf, ist, dass in der Lunge. Zunächst klagen die Patienten, dass sie schwer zu atmen, wenn Sie nicht genug Luft während des Trainings haben zu tun, und dann Asthmaanfällen (Herzasthma) mit einem mühsam Atem und Ruhe kommen.

    Kurzatmigkeit kann eines der Anzeichen einer Myokarditis (Entzündung des Herzmuskels) sein. Patienten können sich gleichzeitig darüber beschweren, dass sie das Herz drücken und schwer atmen. Die selben Empfindungen können und bei кардионеврозе - die Erkrankung verbunden mit den Verstößen seitens des vegetativen Nervensystemes sein.

    Bei Bronchialasthma ist es dagegen schwierig, beim Ausatmen zu atmen, und Bronchialasthmaanfälle werden von Bronchospasmusanfällen mit völliger Unfähigkeit zum Ausatmen begleitet. Bei akuten und chronischen Entzündungsprozessen tritt eine Dyspnoe aufgrund einer Abnahme der Atmungsoberfläche der Alveolen auf und ist durch eine häufige flache Atmung gekennzeichnet.

    Bei Verletzungen der Brust, Verletzung Wurzeln thorakalen Spinalnerven (Interkostalneuralgie), der Patient besorgt über wie etwas das Gefühl komprimiert die Brust und atmete schwer. Manchmal mit Osteochondrose der zervikothorakalen Wirbelsäule ist es schwer zu atmen, auf dem Rücken liegend. Signifikante Dyspnoe kann auch bei Übergewicht oder bei ständigem Überessen auftreten. Nach einer Mahlzeit ist es schwer zu atmen - eine der Hauptbeschwerden solcher Patienten. Dyspnoe nach einer Mahlzeit und können in Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt auftreten, zum Beispiel chronische Gastritis mit einer verringerten Sekretion von Magensaft.

    Menschen, die an Neurosen leiden, beklagen sich oft, dass sie ein Koma in den Kehlen haben und kaum atmen können. Die gleichen Symptome können bei gesunden Menschen unter dem Einfluss von starkem Stress auftreten.

    Wenn Eltern bemerken, dass das Baby schwer atmet, sollte der Arzt sofort konsultiert werden, da die Hauptursachen für Dyspnoe bei Kindern eine schwere Lungen-, Herz- oder Anämieerkrankung sind.

    Was tun, wenn es schwer ist zu atmen

    Da Kurzatmigkeit ein Symptom vieler Krankheiten sein kann, kann selbst ein Arzt die Gründe für sein Auftreten nicht immer sofort verstehen. Um dies zu tun, sollten Sie sich einer ärztlichen Untersuchung unterziehen und erst nach der endgültigen Diagnose kann eine angemessene Behandlung verordnet werden.

    Es ist schwierig zu atmen - das ist keine Krankheit, sondern eines der Anzeichen für eine Vielzahl von leichten und schweren Krankheiten. Es gibt Kurzatmigkeit und bei gesunden Menschen, aber wenn Sie Schwierigkeiten beim Atmen haben, ziehen Sie nicht mit einem Arzt.

  • Sie Möchten Gerne Über Kräuter

    Soziale Netzwerke

    Dermatologie