Lebensmittelvergiftung ist eine Verdauungsstörung, die als Folge des Verzehrs von Lebensmitteln auftritt, die Mikroorganismen enthalten, die giftig oder schädlich für den menschlichen Körper sind. Bakterien sind in Gegenwart einer Reihe von Faktoren die Hauptursache für die Exposition gegenüber dem Körper.

Faktoren, die bakterielle Aktivität hervorrufen, sind:

  • Nichtbeachtung der Hygienevorschriften;
  • die Verwendung von veralteten Lebensmitteln;
  • unsachgemäße Lagerung oder Kochen;
  • Schwächung des Immunsystems.

Sorten von Lebensmittelvergiftung

Die moderne Medizin unterteilt Lebensmittelvergiftungen in zwei Hauptgruppen:

  • mikrobieller Ursprung - Toxikoinfektion, Toxikose, gemischt;
  • Nemicrobial Herkunft, die durch giftige Gewebe von Tieren und giftigen Pflanzen verursacht werden.

Manchmal kann die Ursache des Auftretens nicht festgestellt werden.

Unter den Lebensmitteln, die ein potenzielles Risiko der Vergiftung tragen, unterscheiden:

  • rohe Eier;
  • Pilze;
  • Fisch und Fleisch;
  • Milch- und Sauermilchprodukte;
  • Marinaden und Konserven;
  • Süßwaren mit Protein- und Ölcremes;
  • Gerichte aus der Gemeinschaftsverpflegung, bei deren Zubereitung sanitäre Normen verletzt wurden;
  • Produkte mit beschädigter Verpackung.

Symptome


Das klinische Bild hängt von der Anzahl der in den Magen-Darm-Trakt gelangten Nahrungsmittel oder giftigen Substanzen schlechter Qualität sowie von der Art des Erregers der toxischen Infektion oder der Art des Toxins ab. Abhängig davon kann die Dauer der Inkubationszeit der Krankheit von einigen Stunden bis zu mehreren Tagen variieren.

Die ersten Symptome der Krankheit sind plötzliche Schmerzen im Unterleib, und nach kurzer Zeit kann sich Durchfall ihnen anschließen (seine Anwesenheit ist jedoch nicht notwendig). In diesem Stadium ist das Auftreten von Übelkeit und Erbrechen mit hoher Wahrscheinlichkeit wahrscheinlich. Die Symptome der Lebensmittelvergiftung dieser Periode entstehen wegen der negativen Effekte auf die Schleimhäute des Magens und des Darmkanals der Mikroben und ihrer Toxine (die Symptome der Gastroenterokolitis).

Die Reaktion des Körpers auf eine Infektion ist Intoxikation, die als Folge von Toxinen in den Blutkreislauf eintritt. Der Grad der Intoxikation bestimmt die Schwere des Zustands des Patienten. Die Hauptsymptome der Intoxikation sind:

  • Kopfschmerzen und allgemeine Schwäche des Körpers;
  • Lethargie;
  • Fieber, Schüttelfrost;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Schmerzen in den Muskeln und Gelenken.

Erbrechen und Durchfall bei einer Lebensmittelvergiftung können zu einem Flüssigkeitsverlust im Körper führen.

Symptome der Dehydration sind folgende:

  • Durchfall, Übelkeit und Erbrechen;
  • allgemeine Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • erhöhte Herzfrequenz;
  • Durst;
  • vermindertes Wasserlassen;
  • Trockenheit der Schleimhäute.

Erste Hilfe


Wenn die ersten Symptome auftreten, müssen Sie medizinische Hilfe für die Behandlung von Lebensmittelvergiftungen suchen. Vor der Ankunft eines Spezialisten können Sie jedoch die Behandlung zu Hause durchführen, um das Wohlbefinden des Patienten zu fördern. Frühzeitige medizinische Hilfe rettet oft nicht nur die Gesundheit, sondern auch das menschliche Leben.

Wenn eine Person die charakteristischen Symptome einer Lebensmittelvergiftung hat, ist es vor allem notwendig, seinen Magen auszuspülen. Das gebräuchlichste Mittel zum Waschen ist eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat. Aber in diesem Fall gibt es eine Nuance - selbst der kleinste, nicht gelöste Kristall kann eine starke Verbrennung der Schleimhäute von Mund, Speiseröhre und Magen verursachen.

Behandlung von Lebensmittelvergiftung zu Hause kann mit einer Lösung aus einem Liter abgekochtem Wasser, fünf Tropfen Jod und zwei Esslöffel Backpulver durchgeführt werden. Dieses Tool ist nicht weniger effektiv und in Bezug auf die Sicherheit ist es viel zuverlässiger. Der Patient muss die maximale Menge der vorbereiteten Lösung trinken (wie viel Energie ist genug), dann Erbrechen verursachen, indem er einen Finger auf die Wurzel der Zunge drückt. Magenspülung wird durchgeführt, bis die Brechmassen klar und transparent werden.

Sofort nach dem Waschen des Magens, in Abwesenheit von Durchfall, muss der Patient ein Abführmittel oder ein paar Löffel Pflanzenöl geben. Bei Durchfall erhält der Patient Aktivkohle (1 Tablette für 5 kg Gewicht).

Nach Durchführung dieser Verfahren muss der Patient erwärmt werden:

  • in eine warme Decke wickeln;
  • legen Sie ein Heizkissen zu Ihren Füßen;
  • biete warmen Tee an.

Behandlung von Lebensmittelvergiftung zu Hause


Bei leichter Unpäßlichkeit ist keine spezifische Behandlung von Vergiftungen erforderlich. Bereits nach 1-3 Tagen, bei Einhaltung einer erhaltenden Diät und eines reichlichen Getränks, ist der Zustand des Patienten normalisiert. Bei einer schweren Vergiftung ist die Behandlung zu Hause gefährlich.

Medikation wird effektiver sein und wird aus den folgenden Elementen bestehen.

1. Rehydrationstherapie, als die Hauptmethode der Behandlung von Lebensmittelvergiftung. Der Einsatz von Rehhydranten führt zur Wiederherstellung von Wassermangel im Körper und Elektrolyten. Rehydratation wird oral mit Hilfe von Regidron, Oralit, Litrosol, Chlorazole durchgeführt. In schweren Fällen oder bei Rekonstruktion des Flüssigkeitsvolumens bei Kleinkindern wird die Rehydratation parenteral mit Lactosol, Acesol, Trisol, Chlosol und Quartasol durchgeführt.

2. Sorptionstherapie. Enterosorbents in der Zeit des Fehlens von Erbrechen und in den Abständen zwischen den Methoden anderer Medikamente helfen, die schnelle Beseitigung von Toxinen. Die Adsorption umfasst die Verwendung der folgenden Drogen: Schwarz- oder Weißkohle, Enterosgel, Smecta, Polysorb, Sorbogel, Polyphepan und andere.

Eine Sorptionstherapie wird nicht bei hoher Körpertemperatur durchgeführt und erfordert auch maximale Vorsicht bei der Verschreibung älterer Kinder und Patienten.

3. Anästhetische Therapie. Eine Lebensmittelvergiftung mit intensivem Schmerzsyndrom, die von Durchfall mit schmerzhaftem Stuhldrang begleitet wird, sollte mit Spasmolytika behandelt werden: No-Shpa, Spazgan, Drotaverin, Spazmalgon.

4. Antibakterielle und antimikrobielle Therapie. Die Präparate dieser Gruppe werden äußerst selten ernannt, da sie das Bild der Dysbiose neben der Vergiftung verschlimmern können. Bei Mischvergiftungen (Ftalazol, Intertriks, Nifuroxazid, Ersefuril) werden Antibiotika und Antibiotika verschrieben.

5. Antidiarrhoische und antiemetische Therapie. In Anbetracht der Tatsache, dass Durchfall und Erbrechen Schutzreaktionen des Körpers während der Vergiftung sind, sollte man nicht sofort mit ihnen kämpfen. Aber wenn diese Symptome sehr ausgeprägt sind, werden dem Patienten Antiemetika (Motilium, Cerucal) und Medikamente gegen Durchfall (Loperamid, Trimebutin) verschrieben.

6. Antipyretische Therapie. Der Anstieg der Körpertemperatur während der Vergiftung erreicht keine hohen Werte. Einige Erwachsene und Kinder tolerieren jedoch keine Hypothermie. Solche Patienten werden Ibuprofen, Ibuklin, Paracetamol verschrieben.

7. Therapie, die die Darmflora wiederherstellt. Eine Lebensmittelvergiftung verletzt die normale Biozönose des Darms. Es erfordert Erholung mit Hilfe der folgenden Medikamente: Bifidumbacterin, Bioflora, Lineks, Bionorm, Entereroszmin und Actisubtil.

Behandlung mit Volksmedizin


Es gibt viele Arten der Behandlung zu Hause für Lebensmittelvergiftung. Wenn die Vergiftung beim Erwachsenen nicht sehr akut ist, können Sie sicher die Rezepte der traditionellen Medizin verwenden.

  • Alle 15 Minuten nach Erscheinen der ersten Anzeichen innerhalb einer Stunde 3-5 g Aktivkohle oder speziell behandelten Ton aufnehmen.
  • Nach jeder Stunde für 3 Stunden nehmen Sie 1-2 Gramm Vitamin C.
  • Abkochen der Wurzel der Althea mit der Zugabe von Honig zur Einnahme von 1 Esslöffel 4 mal am Tag.
  • Die Behandlung von Vergiftungen zu Hause erfolgt mit Abkochung von Dill mit dem Zusatz von Honig, um eine halbe Tasse vor den Mahlzeiten zu nehmen.
  • Infusion, zubereitet aus gemahlenem Ingwer, sollte jede halbe Stunde auf einem Esslöffel genommen werden.
  • Infusion von Zimt wird als natürliches Sorbens und krampflösend verwendet.
  • Brühe Wermut und Schafgarbe werden verwendet, um den Körper von giftigen Substanzen zu reinigen.
  • Stoppen Sie die Reproduktion von Bakterien kann mit Saft, aus drei Zitronen, mit dem Zusatz von Wasser und Zucker gepresst werden. Das erhaltene Produkt wird in einer Salve getrunken.
  • Eine Mischung zur einmaligen Verwendung, hergestellt aus 150 g Orangensaft und rohen Eiern. Danach, während des Tages, trinken Sie so viel Wasser wie möglich.

Wenn der Minderjährige krank ist, konsultieren Sie vor der Behandlung der Lebensmittelvergiftung beim Kind einen Arzt.

Diät

Die richtige Ernährung ist in den meisten Fällen der Hauptfaktor bei der Behandlung von Vergiftungen. Es hilft, das normale Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen, die Arbeit des Magen-Darm-Trakts zu normalisieren, die Erschöpfung des Körpers zu verhindern.

Am ersten Tag der Manifestation von Symptomen der Lebensmittelvergiftung wird besonderer Wert nicht auf Nahrung, sondern auf Trinken gelegt. Ein Erwachsener sollte mindestens 2 Liter Flüssigkeit pro Tag trinken. Um Erbrechen nicht zu provozieren, braucht man kleine Portionen, aber oft. Als ein sicheres Getränk empfehlen: süßer Tee, gekocht, mit Zitronenwasser angesäuert, Brühe von Heckenrose, Fruchtgetränke, Kompotte.

Wenn die Anzeichen einer akuten Vergiftung abklingen, sollte der Patient eine schonende Diät einhalten, die folgendes beinhaltet:

  • Anzahl der Mahlzeiten pro Tag - 5-6 mal;
  • kleines Portionsvolumen;
  • Einschränkung von fetthaltigen Lebensmitteln;
  • Beschränkung der Verwendung von kohlenhydrathaltigen Produkten (Gemüse und Obst);
  • Einführung in die Ernährung von Protein tierischen Ursprungs;
  • Nahrung sollte leicht assimiliert werden (halbflüssige Konsistenz).

Prävention

Lebensmittelvergiftung ist sehr einfach, Lebensmittel von schlechter Qualität zu provozieren, sowie abgelaufen. Halten Sie Ihre Küche sauber, desinfizieren Küchengeräte.

Verwenden Sie frische Lebensmittel, waschen Sie Obst und Gemüse gründlich. Spülen Sie die Greens unter fließendem Wasser.

Gekochtes Essen in einem verschlossenen Behälter. Das Essen von gestern wird besser vor dem Verzehr wärmebehandelt.

Körperhygiene beachten, Hände vor der Zubereitung von Lebensmitteln waschen. Denken Sie daran, dass die Gesundheit Ihres Darms von Ihrer Nahrung abhängt.

Symptome und Behandlung von Lebensmittelvergiftungen bei Erwachsenen

Lebensmittelvergiftung bei einem Erwachsenen kann aus vielen Gründen auftreten. In schweren Verlauf es kann zu schweren Verstößen bei der Arbeit der inneren Organe führen. In diesem Artikel untersuchten wir Lebensmittelvergiftung bei einem Erwachsenen, die Symptome und Behandlung dieser Krankheit, die Grundlage für ihre Prävention, die Auswirkungen von Lebensmittelvergiftung lesen Sie in einem anderen Artikel auf unserer Website.

Ursachen für Lebensmittelvergiftung

Vergiftungen durch Lebensmittel können aus einer Vielzahl von Gründen auftreten:

  • Kochen einer Person, die mit einer bakteriellen Darminfektion infiziert ist. Durch schlecht gewaschene Hände gelangen pathogene Mikroorganismen in die Nahrung, nachdem sie die Toilette aufgesucht haben.
  • Die Verwendung von überfälligen, verdorbenen und verfallenen Lebensmitteln. Selbst frische Lebensmittel, wenn die Lagervorschriften nicht beachtet werden, können gefährlich sein, es werden Bakterien gebraut, die eine akute Vergiftung verursachen können.
  • Die Verwendung von Lebensmitteln mit Darminfektion infiziert. Sie können frisch und normal nach Geschmack sein. Eine besondere Gefahr stellen Fische, Fleisch, Pilze und Milchprodukte dar.
  • Vergiftete Dosen, infiziert mit Botulismus. Diese Infektion kann sich in Fleisch, Fisch, Gemüsekonserven, Marmelade und einem geschlossenen Kompott entwickeln.
  • Nichtbeachtung der Grundsätze der persönlichen Hygiene. Durch schmutzige Hände können Sie E. coli fangen.

Denken Sie daran, dass Menschen mit geschwächter Immunität, mit chronischen Erkrankungen des Verdauungssystems und schwangere Frauen anfälliger für Vergiftungen sind.

Die wichtigsten klinischen Manifestationen der Lebensmittelvergiftung

Die Symptome einer Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen entwickeln sich im Durchschnitt 4-8 Stunden nach dem Verzehr von Lebensmitteln schlechter Qualität. Bei Botulismus können sie nach 1-2 Tagen auftreten. Der Schweregrad der Erkrankung hängt von der Menge und der Art des Toxins oder Krankheitserregers ab.

Beachten Sie, dass Vergiftungen mit giftigen Pilzen nach 15-20 Minuten nach dem Essen auftreten können.

Die wichtigsten Anzeichen einer Lebensmittelvergiftung:

  • Übelkeit und Erbrechen - die ersten Symptome einer Vergiftung. Mit Hilfe von Erbrechen versucht der Körper, schlechtes Essen loszuwerden. In Erbrochenen Massen können Sie die Überreste von Nahrung, Magensaft, Schleim und Galle sehen. Erbrechen bringt dem Patienten vorübergehend Erleichterung, aber nach einer Weile kehrt Übelkeit zurück;
  • Bauchschmerzen sind im Magen und Darm lokalisiert. Es kann stumpf, schmerzend oder scharf sein. Mit der Entwicklung von Pankreasschaden wird der Schmerz gürtelnd, unerträglich;
  • Durchfall ist in der Regel vielfältig und reichlich. Bei der Salmonellose ist der Stuhl grün gefärbt, und bei der Ruhr ist er wässrig, er kann Blutadern enthalten. Häufiger Durchfall führt zu schneller Austrocknung;
  • Ein Anstieg der Körpertemperatur ist charakteristisch für Darmbakterieninfektion. Hyperthermie kann auch ein Zeichen für akute Gastritis oder Pankreatitis sein (häufige Vergiftungserscheinungen);
  • Tachykardie (schneller Puls) entwickelt sich aufgrund von Intoxikation, Dehydration und erhöhter Körpertemperatur;
  • Kurzatmigkeit ist ein Zeichen für einen schweren Zustand des Patienten. Die Atmung wird häufiger, oberflächlicher;
  • Kopfschmerzen, allgemeine Schwäche, blasse Haut - Zeichen einer schweren Vergiftung.

Im Falle einer akuten Vergiftung, Niederlage durch giftige Pilze mögliche Störung des zentralen Nervensystems. Die vergiftete Person kann Krämpfe haben, das Bewusstsein kann gestört sein. In kritischen Fällen fällt der Patient in ein tiefes Koma. Es ist möglich, Atmung und Kontraktionen des Herzens zu stoppen.

Bereitstellung von Erste-Hilfe-Maßnahmen zur Vergiftung

Was tun, wenn Lebensmittel zu Hause vergiftet werden? Denken Sie daran Selbstmedikation dieser Krankheit ist strengstens untersagt. Rufen Sie zuerst einen Krankenwagen an. Nur Ärzte können die Schwere des Patienten genau einschätzen und sagen, ob er in einem Krankenhaus stationär behandelt werden muss.

Während das SMP-Team auf Ihrem Weg ist, beginnen Sie selbständig, zuerst vergiftete Erste Hilfe zu leisten.

Dann behandeln Sie den Patienten bei der Vergiftung mit der Mahlzeit vor der Ankunft der ersten Hilfe.

Magenspülung

Um den Magen unabhängig zu waschen, Sie sollten einen schnellen Liter reines Wasser trinken und auswringen. Es empfiehlt sich, diesen Vorgang mehrmals zu wiederholen.

Die Reinigung des Magens ist notwendig, um die Überreste von vergifteten Nahrungsmitteln zu entfernen, die noch keine Zeit hatten, absorbiert zu werden. Bei schweren Vergiftungen hilft dieses Verfahren, das Leben des Patienten zu retten.

Eine Magenspülung ist streng verboten, wenn ein schwarzes Erbrechen auftritt. Dieses Symptom deutet auf einen Beginn der gastrointestinalen Blutung hin. Vergiftungssymptome können sich bei Patienten mit chronischer Gastritis und Magen- oder Zwölffingerdarmgeschwüren entwickeln.

Reinigung des Darms

Cleansing Einlauf hilft Toxine und pathogene Bakterien aus dem Darm zu entfernen. Es wird auf einfach gekochtem Wasser durchgeführt. Seine Temperatur sollte Raumtemperatur sein. Der Einlauf wiederholt sich mehrmals bis zum Auftreten von reinem Darmwaschwasser.

Sorbentien

Wenn eine Lebensmittelvergiftung auftritt kann beliebige Sorbentien verwenden, die in der Hausapotheke (Aktivkohle, Smecta, Sorbex, Atoxyl usw.) sind. Überprüfen Sie vor dem Gebrauch das Verfallsdatum und lesen Sie die Dosierungsregeln sorgfältig durch.

Zubereitungen von Sorbensgruppen sind sehr wirksam bei Lebensmittelvergiftungen. Sie neutralisieren und entfernen die Überreste von Toxinen, Bakterien und reduzieren Durchfall.

Trinken

Vor der Ankunft von Ärzten, Wasser ein Patient mit nicht-kohlensäurehaltigen Mineral-oder Tafelwasser, süßer Tee. Es ist am besten, langsam, langsam und oft zu trinken. Sie werden also kein wiederholtes Erbrechen provozieren.

Was tun, wenn Sie das Bewusstsein verlieren

Wenn der Patient das Bewusstsein verloren hat, legen Sie ihn auf eine harte Oberfläche. Es ist am besten, seine Beine nach oben zu heben, damit der Blutfluss zum Herzen und Gehirn gewährleistet ist. Um das Würgen von Erbrochenem und der Zunge der Zunge zu verhindern, drehen Sie den Kopf zur Seite.

Wenn du zu Hause Ammoniak hast, befeuchte sie mit Watte und lass sie einatmen. Ein scharfer Geruch weckt ihn.

Die fehlende Reaktion auf Ammoniak beweist die Entwicklung eines Komas. Vor der Ankunft von Ärzten, überwachen Sie den Puls und die Atmung des Patienten.

Pulskontrolle am Hals im Bereich der Halsschlagader und Atmung - die Hand des Patienten auf die Brust legen. Wenn Sie aufhören zu atmen und zu klopfen, sollten Sie beginnen, eine indirekte Massage des Herzens durchzuführen.

Erste medizinische Hilfe für die Vergiftung

Die erste medikamentöse Behandlung von Lebensmittelvergiftungen bei Erwachsenen wird von einer Ambulanzbrigade durchgeführt, die zum Ruf kam. Sie führen eine Untersuchung des Patienten durch, sammeln eine Anamnese (Anamnese), überprüfen Puls, Blutdruck, Sättigung und Atmung. Dann beginnen sie erste Hilfe zu leisten, die besteht aus:

  • Verabreichung von Arzneimitteln, die Übelkeit und Erbrechen beseitigen (Cerucal, Metokopramid oder Stör). Diese Medikamente wirken auf das Brechzentrum und beseitigen schnell die Symptome;
  • Tropfer mit Lösungen zur Verringerung der Intoxikation und Behandlung von Dehydration, Elektrolytstörungen im Körper;
  • Spasmolytika, die Schmerzen im Bauch, Darmkolik beseitigen;
  • Sauerstofftherapie durch eine Maske.

Dann entscheiden die Ärzte, ob sie den Patienten ins Krankenhaus bringen sollen. Patienten mit leichter Erkrankung können sich zu Hause behandeln lassen. In einem ernsthaften Zustand wird der Patient in die Infektionsabteilung oder in die Reanimationsabteilung gebracht, wo eine weitere Behandlung und Untersuchung durchgeführt wird.

Behandlung von Vergiftungen zu Hause

Wie behandelt man Lebensmittelvergiftungen zu Hause? Diät und Drogen werden von einem Familien- oder Bezirkstherapeuten verschrieben. Selbstmedikation ist kategorisch verboten. Alle Medikamente müssen mit dem Arzt abgestimmt werden.

Die Hauptkomponenten der Behandlung zu Hause sind unten aufgeführt.

Bettruhe

Während der Behandlung von Vergiftungen Der Patient braucht vollständige Ruhe. Sie können nicht zur Schule gehen, arbeiten, Hausarbeiten erledigen oder Sport treiben.

Liegen sollte in einem gut belüfteten Raum sein. Nassreinigung darin sollte jeden Tag gemacht werden.

Diät und Trinken

Diätetisches Essen - die Grundlage der Behandlung. Es ist strengstens verboten, Alkohol, Kaffee, kohlensäurehaltige Getränke, Rauchen zu trinken. Es ist notwendig, das reiche, geräucherte, fettige und würzige Essen aufzugeben.

Nach und nach und oft. Die Größe einer einzelnen Portion sollte nicht größer sein als die Handfläche des Patienten. Sie können essen:

  • Reis, Haferbrei und Buchweizengrütze;
  • Hühnerbrühe;
  • mageres Hühnerfleisch;
  • Bananen, Bratäpfel;
  • getrocknetes Weißbrot und Kekse;
  • gedünstetes oder gekochtes Gemüse.

Antibakterielle Medikamente

Antibiotika werden vom Arzt für die Darminfektion verschrieben. Ihre muss streng nach dem Schema getroffen werden.

Spasmolytika

Diese Medikamente werden mit einem Gefühl von Schmerzen im Bauchbereich eingenommen. Sie helfen Darmkoliken und Blähungen zu beseitigen. Spasmolytika: No-sppa, Drotaverin, Plattifyllin.

Enzyme

Enzyme sind für die Regulierung der Verdauung und der Bauchspeicheldrüse vorgeschrieben. Sie werden mit Essen eingenommen. Vorbereitungen: Kreon, Mezim, Pankreatin.

Probiotika

Diese Medikamente werden verschrieben, um die Darmflora nach Vergiftung und Einnahme von Antibiotika wiederherzustellen. Präparate: Linex, Bifidumbacterin.

Prophylaxe der Vergiftung

Die ständige Vorbeugung von Vergiftungen hilft Ihnen, sich und Ihre Angehörigen vor dieser Krankheit zu schützen. Im Folgenden finden Sie die Empfehlungen, die Sie jederzeit einhalten sollten:

  • Prüfen Sie beim Kauf oder Gebrauch von Lebensmitteln deren Herstellungsdatum, Überprüfen Sie die Verpackung auf Integrität. Fleisch und Fisch sind wünschenswert, um zu schnüffeln.
  • Erwerben Sie Lebensmittel nur in offiziellen und lizenzierten Verkaufsstellen. Vergessen Sie immer die spontanen Märkte.
  • Waschen Sie Ihre Hände gründlich, Geschirr und Essen.
  • Halten Sie Lebensmittel richtig. Schnell sich verschlechternde Lebensmittel sollten im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Fleisch und Fisch nicht erneut einfrieren. Dies kann zur Vermehrung von Fäulnisbakterien führen.
  • Kaufen Sie keine Fertiggerichte. Es ist am besten, nicht faul zu sein und selbst zu kochen. Nur dann wirst du wissen von was, wie und unter welchen Bedingungen es gemacht wird.

Eine Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Seine Behandlung sollte ernst genommen werden. Wenn die ersten Symptome auftreten, rufen Sie einen Krankenwagen. Während die Ärzte gehen, spülen Sie den Patienten von Darm und Magen, lassen Sie ihn Wasser und Sorptionsmittel trinken. Leichte Vergiftung kann zu Hause behandelt werden, nachdem der Arzt Diät und Medikamente verschrieben hat. Nicht selbst behandeln. Passen Sie auf Ihre Gesundheit auf.

Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen: 5 Behandlungsschritte

Oft, nach einem dichten Abendessen oder einem Imbiss, beginnt das im Laden gekaufte Essen sich schlecht zu fühlen, der Magen schmerzt, er gefriert, die Körpertemperatur steigt, Erbrechen kann beginnen. Diese ersten Symptome können auf eine akute und schmerzhafte Lebensmittelvergiftung hinweisen. Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen beginnt nach dem Verzehr verdorbener Lebensmittel, die pathogene Bakterien oder toxische Substanzen enthalten. Vergiftungen können in leichter Form auftreten und erfordern keine speziellen medizinischen Manipulationen, um Symptome zu beseitigen. Zu Hause genügt es, die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen, um den Körper nach einer Intoxikation wieder normal zu machen.

Arten von Lebensmittelvergiftungen bei Erwachsenen und Ursachen

Vergiftung kann unter dem Einfluss von lebensmittelbedingten Infektionen auftreten und in der Natur toxisch sein.

Vergiftungen durch lebensmittelbedingte Infektionen treten mit abgestandener, verdorbener Nahrung auf, die pathogene Bakterien enthält. Oder wenn die vorgeschriebenen Hygienestandards nicht eingehalten werden - schmutzige Hände, ungewaschene Produkte.

Die Giftigkeit von Vergiftungen ist möglich, wenn Toxine mit Nahrung in den Körper gelangen: Chemikalien, Pilze. Eine solche Vergiftung stellt eine direkte Bedrohung für das menschliche Leben dar. Wenn die ersten Symptome sehr schwierig sind, müssen Sie einen Krankenwagen rufen.

Die Ursachen für Vergiftungen können sein:

  • Ungewaschene Produkte oder in schmutzigem Wasser gewaschen;
  • schmutzige Hände oder Geschirr, die zum Kochen benutzt wurden;
  • Verwendung von toxischen Substanzen mit Lebensmitteln;
  • Produkte und Gerichte, die länger als zwei Stunden oder bei Raumtemperatur gelagert wurden;
  • die Verwendung von bereits infizierten Produkten, die unter Nichtbeachtung der Hygienevorschriften gekauft wurden;
  • Verwendung von Medikamenten nicht für den vorgesehenen Zweck oder mit zunehmender Dosierung;
  • schlecht gebratenes Fleisch oder Fisch kann schwere Vergiftung verursachen.

Symptomatische Manifestation einer Lebensmittelvergiftung

Jede Person trägt die Infektion, so dass eine Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen folgende Symptome haben kann:

  • Erbrechen (mehrere oder Single);
  • anhaltende Übelkeit;
  • Unwohlsein, allgemeine Schwäche;
  • ein nicht natürlicher Teint;
  • Durchfall;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Kopfschmerzen, Schwindel;
  • Schüttelfrost.

Wenn die Vergiftung aufgrund von minderwertigen oder abgelaufenen Produkten aufgetreten ist, ist die Inkubationszeit sehr schnell und innerhalb von 2-3 Stunden nach den ersten Anzeichen von schlechter Gesundheit werden durch die Menschen zu spüren.

Wie man Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen behandelt: Schritt für Schritt Anleitung

Schritt # 1. - Spülen Sie den Magen

Sobald ein Verständnis erreicht ist, dass Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen beginnt, waschen Sie sofort den Magen von Speiseresten. Wie man es macht: trinke eine Lösung von Kaliumpermanganat (Kaliumpermanganat) oder Soda (1 Esslöffel Soda pro 1,5 Liter Wasser). Allmählich trinke die Lösung und induziere Erbrechen Reflex, drücken Sie die Wurzel der Zunge mit den Fingern. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis der Magen vollständig gereinigt ist.

Schritt Nummer 2. - Therapie mit Sorptionsmitteln

Mit Hilfe von Sorbentien aus dem Körper schnell toxische Substanzen freigesetzt, die bei der Lebensmittelvergiftung angehäuft werden. Als Sorbentien können sein: Aktivkohle, Weißkohle oder andere Drogen (Enterosgel, Smecta). Aktivkohle wird eine Tablette pro 10 kg Gewicht genommen. Es ist am besten, es in einer löslichen Form zu verwenden. Dazu die Tabletten in Wasser verdünnen und trinken.

Schritt # 3. - Die Verwendung von Flüssigkeit in großen Mengen

Während einer Lebensmittelvergiftung dehydrieren Durchfall und konstantes Erbrechen den Körper. Um das natürliche Gleichgewicht der Flüssigkeit wiederherzustellen, benötigen Sie ein reichhaltiges Getränk. Dies kann abgekochtes Wasser, gesalzenes Wasser (1 Teelöffel pro 1 Liter Wasser) oder ein wenig süßer Tee sein. Sie können keine Säfte trinken, um den Magen nicht zu reizen. Um schnell die nützliche Mikroflora im Darm wiederherzustellen, ist das Wasser-Salz-Gleichgewicht sehr wichtig.

Schritt # 4. - Aktive Wiederherstellung

Nach der Anwendung der notwendigsten Medikamente, um die ersten notwendigen Symptome zu entfernen, können Sie andere Medikamente verwenden, um die Arbeit des Magen-Darm-Trakt wiederherzustellen. Ein paar Regeln:

  • erst nach Erbrechen und Durchfall kann man den Magen stärken);
  • Die Temperatur über 37,5 Grad sollte gesenkt werden;
  • Nehmen Sie keine Schmerzmittel, um das volle klinische Bild zu verstehen;
  • Antibiotika werden bei schwerer Vergiftung verschrieben, wenn nach 6-10 Stunden nach Behandlungsbeginn keine Linderung eintritt.

Schritt # 5. - Diät und Diät

Lebensmittelvergiftungen bei Erwachsenen können schnell und effizient geheilt werden, wenn Sie sich an Bettruhe halten, am ersten Tag mit dem Essen aufhören und dann eine strenge Diät einhalten. Am zweiten oder dritten Tag können Sie Gelee mit Semmelbrösel trinken, aber auch Kartoffelbrei oder flüssiges Haferflocken auf dem Wasser. Idealerweise sollte zu jeder Stunde Erleichterung eintreten und der Körper stärker werden. Wenn die Symptome noch deutlich zum Ausdruck kommen und es nicht leichter wird, dann ist es dringend notwendig, dringend ins Krankenhaus zu gehen oder einen Arzt zu Hause anzurufen.

Vorbeugende Maßnahmen

Eine Lebensmittelvergiftung kann zum unpassendsten Zeitpunkt auftreten, daher sollten Vorsichtsmaßnahmen eingehalten werden:

  • Vor dem Essen waschen Sie Ihre Hände mit Seife und Wasser;
  • Einhaltung der hygienischen und hygienischen Standards in der Küche;
  • folgen Sie der Technologie des Kochens;
  • Produkte ordnungsgemäß lagern, Ablaufdatum überwachen;
  • versuchen Sie nicht, Produkte mit einem zweifelhaften Aussehen und an fragwürdigen Orten zu kaufen.

Lebensmittelvergiftung bei Erwachsenen - Symptome und Behandlung

Lebensmittelvergiftung ist eine der häufigsten nicht ansteckenden Krankheiten, die im Alltag auftreten. Es wirkt sich negativ auf das Verdauungssystem aus, wirkt auf die Schleimhäute von Magen und Darm, stört Bauchspeicheldrüse und Leber. Die Ernährung sollte in diesem Fall diätetisch sein, um die normale Mikroflora und die Verdauungsorgane wiederherzustellen.

Lebensmittelvergiftung ist eine akute Erkrankung, die von einer Verdauungsstörung begleitet wird, die durch die Aufnahme verschiedener Mikroorganismen in den Körper mit Nahrung, meist Bakterien, verursacht werden kann

Wie wird Lebensmittelvergiftung klassifiziert?

Spezialisten unterscheiden zwei Gruppen von Vergiftungen:

  1. Mikrobielle Lebensmittelvergiftung. Dazu gehören bakterielle und Pilz-Toxikosen, Infektionen durch opportunistische Mikroben, wenn kontaminierte Lebensmittel verwendet werden oder wenn persönliche Hygienevorschriften und Mischvergiftungen nicht beachtet werden.
  2. Nicht-mikrobielle Lebensmittelvergiftung. Diese Gruppe umfasst Vergiftungen durch giftige Pflanzen, das Gewebe einiger Tiere und chemische Verunreinigungen.
  3. Lebensmittelvergiftung unbekannter Herkunft.

Toxicinfection ist eine akute Pathologie, die nach einer Mahlzeit auftritt, die Mikroorganismen und die Toxine enthält, die sie produzieren. Bei lebensmittelbedingten toxischen Infektionen ist eine plötzliche Verschlechterung der Gesundheit, Übelkeit, multiples Erbrechen und Durchfall charakteristisch. Ein Mann klagt über krampfartige Bauchschmerzen und einen Anstieg der Körpertemperatur. Die Gefahr von toxischen Infektionen besteht in der Schwierigkeit, die Infektionsquelle zu identifizieren, das Risiko, einen infektiösen toxischen Schock zu entwickeln, und sogar den Tod. In den meisten Fällen sind Mikroorganismen der Gattung Serratia, Enterococcus, Citrobacter, Klebsiella und andere die Erreger lebensmittelbedingter Infektionen.

Die Toxikose ist eine akute oder chronische Krankheit, deren Entwicklung mit der Einwirkung von Toxin auf die Nahrung auftritt. Der Erreger dringt in geringen Mengen in den Körper ein. Zum Beispiel kann bei längerer Alterung von Käse Staphylokokkentoxin darin ohne einen lebenden Mikroorganismus gefunden werden.

Ursachen für akute Lebensmittelvergiftung

Eine akute Lebensmittelvergiftung tritt aus folgenden Gründen auf:

  • die Verwendung von giftigen Beeren oder Pilzen;
  • Aufnahme von Wasser mit schädlichen Mikroorganismen%
  • Nichtbeachtung der Hygienevorschriften;
  • die Verwendung von veralteten Lebensmitteln;
  • Eindringen des Virus.

Menschen mit verminderter Immunität oder Autoimmunkrankheit befinden sich in der Hochrisikozone. Die Diagnose der Vergiftung kann entsprechend den vom Patienten aufgezählten Symptomen erfolgen. In schweren Fällen sind Bluttests, Kot- und Urintests erforderlich, um den Grad der Dehydration zu bestimmen.

Wenn Durchfall, Übelkeit und Fieber auftreten, ist es besser, einen Arzt zu rufen, um Komplikationen schwerer Infektionskrankheiten wie Salmonellose und dergleichen zu vermeiden

Symptome

Die Schwere der unangenehmen Symptome bei einer Lebensmittelvergiftung hängt von 3 Faktoren ab:

  1. Die Anzahl der minderwertigen Lebensmittelprodukte.
  2. Art des Erregers und Art der Toxine.
  3. Allgemeiner Zustand des Körpers und Immunität.

Die wichtigsten Anzeichen für Lebensmittel sind:

  • scharfer Schmerz im Bauch;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • Durchfall mit Schleim oder Blut;
  • starke Schwäche;
  • Kopfschmerzen;
  • Appetitlosigkeit;
  • Schüttelfrost;
  • leichter Anstieg der Körpertemperatur;
  • Austrocknung des Körpers;
  • trockene Haut;
  • starker Durst;
  • Senkung des Blutdrucks;
  • Muskelschwäche;
  • Ohnmacht;
  • Halluzinationen.

Vergiftung zeigt die Entwicklung der Pathologie in einer Gruppe von Individuen gleichzeitig an. Der Unterschied zwischen Vergiftungen durch Infektionskrankheiten besteht darin, dass sie nicht von einer kranken Person auf eine gesunde Person übertragen werden.

In den meisten Fällen ist die Prognose für eine Lebensmittelvergiftung günstig. Erholung kommt an 2-3 Tagen.

Die Hauptsache bei der Behandlung von Lebensmittelvergiftungen ist, sie rechtzeitig zu erkennen und eine Infektionskrankheit auszuschließen, die durch ihre Infektiosität gekennzeichnet ist

Wie kann man Erste Hilfe leisten?

Wenn der Patient leicht vergiftet ist, kann ihm außerhalb des Krankenhauses geholfen werden. Um dies zu tun, sollten Sie den Magen waschen, um giftige Substanzen aus dem Körper zu entfernen. Die vergiftete Person sollte 400-500 ml Wasser in einem Schluck trinken, dem 10 g Soda, Salz oder eine schwache Lösung von Kaliumpermanganat zugesetzt wird. Dann müssen Sie Erbrechen auslösen und den Löffel vorsichtig auf die Zungenwurzel drücken. Manipulation sollte durchgeführt werden, bis eine klare Flüssigkeit den Magen verlässt. Nach dem Eingriff muss der Patient viel Mineralwasser trinken. Es ist auch nützlich, eine Brühe mit Hodrose oder Glukose-Salzlösung zu nehmen, um Dehydration zu verhindern.

Beachten Sie! Es ist verboten, Antidiarrhoika einzunehmen und den Durchfall zu stoppen, da der Körper beim Stuhlgang schädliche Giftstoffe zurücklässt.

Wenn eine Person nach den Eingriffen keine Erleichterung verspürt, sollten Sie einen Arzt im Haus anrufen. Die Behandlung befasst sich mit einem Spezialisten für Infektionskrankheiten oder Gastroenterologen.

Loperamid verlangsamt Beweglichkeit und erhöht die Laufzeit des Darminhalts erhöht Ton analen Schließmuskels, hilft, Kot und Verzögerung Stuhldrang

Komplikationen

Ohne Behandlung der Vergiftung können schwerwiegende Folgen für den Körper auftreten:

  • chronische entzündliche Darmerkrankung;
  • Dysbiose;
  • chronische Gastritis;
  • Nahrungsmittelallergie;
  • Magengeschwür;
  • Nierenversagen;
  • Entzündung der Gelenke;
  • Diabetes mellitus;
  • Fettleibigkeit;
  • essentielle Hypertonie;
  • erhöhte nervöse Erregbarkeit.

Ziemlich häufig werden Komplikationen der Lebensmittelvergiftung bei älteren Leuten, Kindern und in Leuten diagnostiziert, die chronische Pathologien des Verdauungssystems haben.

Diät nach der Vergiftung

Am ersten Tag der Krankheit empfehlen Ärzte, nur Flüssigkeit zu konsumieren. Sie können einen schwachen schwarzen oder grünen Tee, Wasser und Abkochung von Hagebutten trinken. Ab dem zweiten Tag darf Gemüsebrühe und Kartoffelpüree in die Diät aufgenommen werden. Kasha während der Diät nach der Vergiftung sollte nur auf dem Wasser zubereitet werden. Alle Speisen sollten nicht zu heiß oder zu kalt sein. Nehmen Sie es in kleinen Portionen und erhöhen Sie allmählich ihr Volumen.

Wichtig! Das Essen sollte fraktioniert sein - von 6 bis 7 mal am Tag. Wenn Sie den Empfehlungen folgen, wird die Erleichterung bis zum Ende des ersten Tages kommen. Dann darf man ein paar hausgemachte Cracker, flüssigen Reisbrei oder fettarme Brühe essen.

Wenn Durchfall besteht, ist es nützlich, Blaubeergelee oder Johanniskraut zu trinken, da sie eine adstringierende Wirkung haben.

Ernährungsberater empfehlen, nach der Vergiftung folgende Gerichte zu essen:

  • Dampf-Fleisch-Schnitzel (ab 3 Tagen Diät);
  • Aufläufe;
  • Hüttenkäsepudding;
  • Dampffischfleischbällchen;
  • Buchweizen und Reisbrei auf dem Wasser;
  • gekochtes oder gebackenes Gemüse;
  • Dillbrühe;
  • Reissuppe;
  • hausgemachte Croutons;
  • Dampfomelett;
  • gebackene Äpfel und Birnen;
  • Kamillentee
  • Fruchtgelee.

Beachten Sie! 5-7 Tage nach der Vergiftung mit Bifidobakterien die Darmflora zu normalisieren angereichert in den Menümilchprodukten hergestellt werden.

Im Falle einer Vergiftung ist es wichtig, das Trinkregime strikt einzuhalten, um Austrocknung zu verhindern und einen hypovolämischen Schock zu verhindern. Nach jeder Darmentleerung und Erbrechen sollte man in kleinen Schlucken Wasser trinken. Es reduziert Intoxikationen und entfernt schnell angesammelte Giftstoffe.

Es ist strengstens verboten, Nahrungsmittel zu essen, die die Magen-Darm-Schleimhaut reizen und schwer verdaulich sind. Dazu gehören:

  • Konserven; Konserven;
  • Keks;
  • Kuchen;
  • alle alkoholischen Getränke;
  • Wurstwaren;
  • Milch;
  • Milchsuppe;
  • gesalzener Fisch;
  • Graupen;
  • Schokolade;
  • Fleischbrühe;
  • Schmalz;
  • Bohnen;
  • gebratenes Fleisch;
  • Mais;
  • Spiegeleier;
  • Kaviar;
  • frisch gebackenes Brot;
  • rohes Gemüse und Obst.

Diese Lebensmittel auslösen Völlegefühl, Blähungen, Schmerzen im Magen und die überschüssige Produktion von Enzymen, die im Darm Gärung führt, so ihr Ausschluss aus der Nahrung hilft dem Körper zu erholen sich schneller nach Vergiftung.

Lebensmittelvergiftung kann schnell und effektiv geheilt werden, wenn Sie Bettruhe einhalten, am ersten Tag vollständig ablehnen zu essen, und dann eine strenge Diät einhalten

Behandlung von Lebensmittelvergiftungen

Wenn eine Person während der Vergiftung keinen Durchfall hat, sollte sie eine abführende Droge nehmen. Um dies zu tun, das Gauber oder Karlsbader Salz, in einem Glas Wasser in einer Menge von 20 g verdünnt.

Um die bei Durchfall und Erbrechen verloren gegangene Flüssigkeit und Mineralstoffe aufzufüllen, empfiehlt es sich, spezielle Lösungen zu nehmen:

  • Glucosolan;
  • Citrakluksol;
  • Regidron.
Der Verlust von großen Mengen an Elektrolyten und Salzen zur Vergiftung zur Austrocknung führt, Empfang rehydron helfen, den normalen pH-Gleichgewicht wieder herzustellen, damit die Normalisierung der Magen und Darm

Unter schweren Bedingungen benötigt der Patient eine intravenöse Infusion solcher Medikamente:

Wenn der Patient chronische Erkrankungen des Verdauungssystems hat, werden ihm folgende Medikamente verschrieben:

  1. Enterosorbentien. Sie binden Mikroben und ihre Giftstoffe, reduzieren Intoxikationssymptome, verbessern das Wohlbefinden und beschleunigen den Heilungsprozess. Die beliebtesten Medikamente sind White Coal, Polysorb, Smecta, Polyphepan, Enterosgel und Filtrum.

Enterosgel absorbiert Gifte und Toxine, Bakterien und Viren, Antigene verschiedener Art, die sich im Darmlumen befinden und entnimmt sie

  • Spasmolytika. Beseitigen Sie Krämpfe, die während der Vergiftung auftreten. Verwenden Sie oft No-Shpu, Spazmol, Drotaverin, Niaspam und Duspitalin.
  • Adstringierende und einhüllende Präparate. Sie schützen die Schleimhäute des Verdauungssystems vor Reizungen und Schäden, lindern Schmerzsyndrom. Pulver des Kassierers und Bismutsubalicylats besitzen eine adstringierende Eigenschaft.
  • Antiseptische Mittel. Zerstöre den Erreger der Krankheit. Sie haben antimykotische, antimikrobielle und antiprotozoale Wirkungen. Dazu gehören Intertriks und Intextopan.
  • Enzympräparate. Sie verbessern die Verdauung und enthalten Verdauungsenzyme. Die häufigsten sind Mezim Forte, Penzital, Festal, Digestal und Enzistal.
  • Probiotika. Stellen Sie die Darmflora wieder her und beseitigen Sie Vergiftungszeichen. Dazu gehören Bactisubtil, Bifidumbacterin, Normaise und Bio-Cocktail NK.
  • Eines der modernen und wirksamen Enterosorbentien, die bei der Vergiftung verwendet werden, ist das kombinierte Präparat Bionorm. Es besteht aus nur 3 aktiven Inhaltsstoffen, die unangenehme Symptome beseitigen - Sorbens, Ballaststoffe und Präbiotika. Zusammen schaffen sie komfortable Bedingungen für das Wachstum nützlicher Bakterien, normalisieren die qualitative und quantitative Zusammensetzung der Darmmikroflora.

    Beachten Sie! In seltenen Fällen wird eine Lebensmittelvergiftung bei einem Erwachsenen mit Antibiotika behandelt. Wenn die Ernennung unangemessen ist, können antibakterielle Medikamente das Bild der Dysbiose, die vor dem Hintergrund der Krankheit auftritt, verschlimmern.

    Wenn die Temperatur steigt, verschreibt der Arzt Antipyretika - Ibuprofen oder Ibuklin. Wenn der Patient keinen Durchfall hat, ist ein Siphoneinlauf erforderlich.

    Beruhigen Fieber und niedrigere Temperatur auf der Hintergrund Infektion Nimesil deren schmerzlindernde und fiebersenkende Wirkung wird erzielt, indem sie das Wachstum und die Vermehrung von pathogenen Zellen in entzündetes Gewebe Hemmen

    Traditionelle Medizin

    Eine Therapie mit Volksheilmitteln ist nur mit leichter Vergiftung und nach Rücksprache mit einem Arzt möglich. Wenn der Patient von Krämpfen betroffen ist, ist es nützlich, eine Infusion von Zimt zu nehmen. Es muss nach folgendem Schema erstellt werden:

    1. Schließen Sie ½ TL an. gemahlener Zimt mit 250 ml kochendem Wasser.
    2. Rühren.
    3. Um 15 Minuten zu erhalten.
    4. Filter.

    Trinken Sie den ganzen Tag in kleinen Schlucken in warmer Form. Das tägliche Volumen beträgt 1,5 Liter.

    Ein wirksames Mittel, das die Erholung von einer Lebensmittelvergiftung beschleunigt, ist eine Abkochung, die auf den Wurzeln der Althaea basiert:

    1. Gießen Sie 15 Gramm gemahlene Wurzeln 500 ml kochendes Wasser.
    2. Bestehen Sie 30 Minuten.
    3. Belastung.
    4. Fügen Sie etwas Honig hinzu.

    Nehmen Sie 20 ml mindestens 4 mal am Tag. Sie können die Blüten oder Blätter der Althea im Verhältnis von 40 g pro 400 ml kochendem Wasser anstelle von Wurzeln verwenden. Nehmen Sie die Droge anstelle von Tee bis zu 3 mal am Tag.

    Um den Fluss von Erbrechen zu erleichtern und Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen, hilft die Dillbrühe:

    1. Kombiniere 10 g Dillsamen und 300 ml kochendes Wasser.
    2. Bestehen Sie 5 Minuten.
    3. Kochen Sie für 2-3 Minuten.
    4. Filter.
    5. Fügen Sie 10 ml Honig hinzu.

    Trinken Sie den ganzen Tag über. Das tägliche Volumen sollte 1 Liter nicht überschreiten.

    Löschen Sie den Körper von giftigen Substanzen mit Hilfe von Abkochung basierend auf Wermut und Schafgarbe:

    1. Mischen Sie 10 Gramm jeder Pflanze.
    2. Fügen Sie 500 ml kochendes Wasser hinzu.
    3. Lassen Sie für 15 Minuten.
    4. Belastung.

    Nehmen Sie während des Tages für 100 ml.

    Limettensaft hat sich bei der Bekämpfung der Symptome einer Lebensmittelvergiftung bei einem erwachsenen Menschen als wirksam erwiesen. Es genügt, den Saft von 3 Zitronen auszupressen, mit Wasser zu verdünnen und 10 g Zucker hinzuzugeben. Trinken Sie das Produkt mit einer Salve. Es stoppt die Vermehrung von Bakterien, aber es ist kontraindiziert für Menschen mit Magen-Darm-Erkrankungen, wenn saure Lebensmittel verboten sind.

    Beseitigen Sie Krämpfe und stärken Sie die Immunkräfte des Körpers wird Ingwertee helfen:

    1. Kombiniere 10 Gramm gemahlenen Ingwer und 200 ml kochendes Wasser.
    2. Bestehen Sie 20 Minuten.

    Nehmen Sie 20 ml alle 1-2 Stunden. Ingwer hilft Giftstoffe aus dem Körper zu entfernen und wirkt antibakteriell.

    Kräuterabkochungen zeigen eine gute Wirksamkeit bei der Behandlung von Lebensmittelvergiftungen. Die Hauptsache bei einer solchen Behandlung ist das Fehlen individueller Intoleranz und Allergien gegen Pflanzenbestandteile

    Während des Tages nach der Vergiftung ist es nützlich, eine Abkochung von Reis und Leinsamen zu nehmen:

    1. Kombiniere Reis mit Wasser im Verhältnis 1: 7.
    2. Kochen Sie für 10 Minuten.

    Trinken Sie das Produkt 50 bis 6 mal täglich.

    Sie können Minztee trinken, wenn Sie vergiftet sind. Es hat nicht nur eine beruhigende Wirkung, sondern verbessert auch die Verdauung. Auch nützlich ist Melissa Tee. Es genügt, 40 Gramm trockene Kräuter in 400 ml kochendes Wasser zu geben, 5-10 Minuten zu bestehen und 4 Mal täglich vor den Mahlzeiten zu essen.

    Es ist wirksam, eine Abkochung eines Löwenzahns zu verwenden:

    1. Mischen Sie 10 g zerstoßene Blüten und Blätter mit 200 ml Wasser.
    2. 15 Minuten kochen lassen.
    3. Infusion für 10 Minuten.
    4. Belastung.

    Nehmen Sie die Brühe mehrmals täglich in kleinen Portionen.

    Prävention von Lebensmittelvergiftungen

    Um eine Lebensmittelvergiftung zu vermeiden, sollten Sie folgende Regeln beachten:

    1. Hände nach der Toilette mit Seife waschen und öffentliche Plätze besuchen.
    2. Lagern Sie Lebensmittel nicht offen und auf dem Boden.
    3. Spülen Sie unter fließendem Wasser alle Gemüse, Obst und Gemüse.
    4. Verwendung in Lebensmitteln, die an bewährten Standorten gekauft wurden.
    5. Waschen Sie die Küchengeräte, den Herd und die Tischoberfläche gründlich mit speziellen Reinigungsmitteln.
    6. Essen Sie keine ungekochten Gerichte.
    7. Trinken und zum Kochen nur Qualitätswasser verwenden.
    8. Kaufen Sie keine vorgefertigten Salate mit Mayonnaise, da sie schnell verderben.
    9. Entsorgen Sie den Müll so oft wie möglich und behandeln Sie ihn mit einem Desinfektionsmittel.
    10. Überprüfen Sie beim Kauf von Produkten die Herstellungsdaten und Ablaufdaten.
    11. Bewahren Sie keine Fertiggerichte neben rohem Fleisch oder Fisch auf.
    12. Um gegen Kakerlaken, Mäuse und andere Vektoren von Infektionen zu kämpfen.

    Wie man Lebensmittelvergiftung zu Hause behandelt

    Die Vergiftungstherapie hängt von der Art der Intoxikation ab. Es gibt 2 Kategorien der Krankheit - toxisch und nicht infektiös. Eine Infektion tritt auf, wenn Produkte mit pathogenen Bakterien gegessen werden. Verletzung der thermischen Verarbeitung von Lebensmitteln, Nichtbeachtung der persönlichen Hygienevorschriften fördern die Vermehrung von Mikroben im Verdauungstrakt mit nachfolgenden Symptomen der Darmerkrankung.

    Nichtinfektiöse Vergiftungen entwickeln sich unter Verwendung von ungenießbaren Pilzen, Chemikalien, Giften. Labortests erkennen keine pathogene Flora im Darm, aber die Symptome können akut sein. Die meisten der toxischen Syndrome mit Infektion und nicht-infektiösen Intoxikationen heilen zu Hause, nur schwere erfordern Krankenhausbehandlung. Beurteilen Sie die Schwere der Pathologie selbst ist schwierig, so wird empfohlen, dass, wenn Darmerkrankungen nach dem Konsum von Produkten von schlechter Qualität auftreten, medizinische Hilfe von einem Arzt suchen.

    Symptome einer Lebensmittelvergiftung

    Bevor Sie über Therapie sprechen, müssen Sie die ersten Anzeichen der Pathologie kennen:

    • auffällige Übelkeit und multiples Erbrechen;
    • Veränderung des Teints;
    • Unwohlsein, Schwäche, Schüttelfrost;
    • Durchfall;
    • Anstieg der Temperatur.

    Für lebensmittelbedingte Erkrankungen ist eine kurze Latenzzeit charakteristisch. Die ersten Symptome treten 2-3 Stunden nach der Intoxikation auf und kommen schnell voran.

    Verfahren zur Behandlung von toxischen Infektionen

    Wirksame Methoden wurden für die Therapie entwickelt. Um Giftstoffe aus dem Magen zu entfernen - Spülen. Das Wesen der Manipulation ist die Einführung von Flüssigkeiten gefolgt von Erbrechen für die Auflösung und Entsorgung von toxischen Verbindungen. Beliebte Rezepte zum Waschen zu Hause - Soda, Kaliumpermanganat (Mangan). Um die Zubereitung vorzubereiten, fügen Sie einen Löffel Calciumbicarbonat in 1-1,5 Liter Wasser hinzu. Um einen Brechreiz durch Drücken der Finger auf die Zungenwurzel zu induzieren, sollte nach dem Gebrauch eine kleine Menge Flüssigkeit verwendet werden. Das Verfahren wird wiederholt, bis das Erbrechen beseitigt ist.

    Um Sorbentien zu entfernen, werden Medikamente verwendet, um toxische Verbindungen aus dem Körper zu entfernen. Aktivkohle ist ein beliebtes und erschwingliches Medikament zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen. Eine Dosis von 10 kg Gewicht - 1 Tablette. Im Durchschnitt wird ein erwachsener Mann in 7-8 Tabletten gepulvert und darf eine kleine Menge Wasser trinken. Bei einem schweren Intoxikationssyndrom nimmt die Dosis zu.

    Wenn Sie selektive Sorbentien möchten, können Sie Weißkohle nehmen. Das Mittel wirkt direktional: bindet Gifte, entfernt aber keine Vitamine aus dem Darm. Dosierung von Weißkohle - 3-4 Tabletten pro Tag. Sorptionsmittel teurer - Enterosgel, Lactofiltrum, Smecta. Um sie zu verwenden, ist kein Vorschleifen erforderlich. Das Medikament wird gebrauchsfertig geliefert.

    Behandlung von Vergiftungen mit Getränken

    Die Flüssigkeit nach der Lebensmittelvergiftung wird verschrieben, um das Toxin zu verdünnen und die Dehydration des Körpers zu beseitigen. Um den Wasserhaushalt zu erhalten, ergänzen Sie den Verlust von Flüssigkeit empfohlen, ohne Kohlensäure Mineralwasser, Tee ohne Zucker. Tagesbedarf für Dehydration - 2-3 Liter. Die Flüssigkeit muss nach dem Schema gegossen werden: pro Liter ein Teelöffel. Kochsalz Die Lösung wechselt sich mit süßem Tee ab. Um das Wasser-Salz-Gleichgewicht zu korrigieren, werden Rehydrationsmittel verwendet: Oralit, Regidron. Lösungen und Pulver enthalten Glukose, Mineralsalze, die Dehydrierung verhindern.

    Behandlung mit symptomatischen Pillen

    Es gibt keine Vergiftung, die nicht zur Pathologie der inneren Organe führt. Beim toxischen Syndrom zerstören Giftstoffe im Darm die Saprophytenflora (Bifidum und Laktobazillen). Physiologisch hilft es, Nahrung abzubauen, Vitamine der Gruppe B zu synthetisieren. Mit Dysbakteriose entwickeln sich eine Reihe von schweren Zuständen. Um den Mangel an Milchsäurebakterien zu kompensieren, wurden "Mezim", "Linex", "Hilak forte", "Bacteriostatin", "Bifacid" und andere Präparate entwickelt.

    Probiotika werden nach der Beseitigung der Symptome einer akuten Intoxikation verschrieben. Die Behandlung der Vergiftung mit nicht-steroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln, wie Ibuprofen, Paracetamol und Naise, wird durchgeführt, wenn die Temperaturkurve über 37,5 steigt. Es wird nicht empfohlen, Anästhetika zu verwenden, da sie die Diagnose der Pathologie erschweren. Antimikrobielle Medikamente werden für akute toxische Infektionen als ein optimales Mittel zur Beseitigung von bakteriellen Infektionen verschrieben. Diät nach der Vergiftung

    Intoxikation schwächt den Körper. Die ersten zwei Tage der Patient wird empfohlen, strenge Bettruhe, es wird gezeigt, dass viel Wasser zu trinken und Essen ist verboten. Die Magenwand ist entzündet, so dass jede äußere Reizung wiederholte Symptome hervorrufen kann. Ungesüsster Tee mit Paniermehl wird 2-3 Tage nach der Intoxikation eingenommen. Erlaubtes gekochtes Gemüse, Kartoffelbrei, Gurkenbrei auf dem Wasser. Aktive Behandlung wird nach der Verbesserung durchgeführt. Der Körper kommt nach 3 Tagen wieder zur Normalität, einige Tage später gibt es Blähungen, Schwäche, Bauchschmerzen. Es ist notwendig, einen Arzt zu konsultieren, wenn der Durchfall nach sechs Stunden nach der Behandlung nicht verschwindet.

    Prävention von Lebensmittelvergiftungen

    Frühzeitige Maßnahmen zur Vermeidung von Lebensmittelinfektionen bei Kindern können die Krankheit verhindern. Vorbeugende Maßnahmen sind nicht schwierig, sie werden dem Baby von klein auf beigebracht, Eltern sollten auch Vorkehrungen treffen:

    1. Hände waschen vor dem Essen, nach Kontakt mit Tieren.
    2. Richtig sauberes Essen.
    3. Behalten Sie die Sauberkeit der Kochtechnik im Auge.
    4. Trinke kein Leitungswasser.

    Die Ursache für Lebensmittelvergiftungen bei Kindern ist oft die Verwendung von Fisch mit rostigem Geruch und Ammoniakgeruch. Bei unzureichender thermischer Verarbeitung des Produkts bleibt die Aktivität von Salmonellen und Staphylokokken erhalten.

    Behandlung mit Volksmedizin

    Bei leichter Vergiftung wird zu Hause therapiert:

    1. Tinktur aus Weißwein wird für Erbrechen und Übelkeit verwendet. Mittel werden zur Vorbeugung verwendet. Um ein Medikament vorzubereiten, nehmen Sie ein Glas Kräuter Thymian, in 0,5 Liter Wein auflösen. Nachdem Sie 3 Wochen lang an einem kühlen Ort gehalten haben, erhalten Sie ein Heilmittel gegen Vergiftung, das dreimal täglich für ein Glas verwendet wird.
    2. Brombeere hilft, Erbrechen, Durchfall, Übelkeit zu bewältigen. Gras wird im Mai geerntet. Um die Medizin vorzubereiten, brauen Sie einen kleinen Zweig mit 5 Blättern auf einem niedrigen Feuer, warm für 5 Minuten. Nach dem Abkühlen trinken.
    3. Zimt wird zur akuten Vergiftung mit Fleisch und Fisch verwendet. Die Behandlung erfolgt 0,5 Teelöffel Zimt gemahlen, in ein Glas heißes Wasser gegeben. Nach dem Kochen für 5 Minuten ist das Medikament fertig. Es stellt sich Infusion für die Reinigung des Gastrointestinaltraktes von Toxinen heraus. Bewerben heiß (3 Tassen).
    4. Nimm 1 TL. Zimt, Viertel von Teelöffel. Ingwer, ½ Teelöffel getrocknete Minze. Gießen Sie den Inhalt eines Glases Wasser. Für die Geschmackseigenschaften fügen Sie eine Zitronenscheibe hinzu. Das Medikament hilft, Botulismus zu beseitigen.
    5. Mit Blumen getrocknet Chicorée gegossen ein Glas mit kochendem Wasser. Nachdem es über Nacht besteht, wird ein Medikament zur Behandlung von Lebensmittelvergiftungen vorbereitet, die 30 Minuten vor den Mahlzeiten in 4 Teile aufgeteilt werden.
    6. Tinktur von Alant wird bei der Behandlung von akuten toxischen Infektionen verwendet. Fügen Sie die Wurzeln der Pflanze zu 0,5 Litern Wasser hinzu. Es gibt eine zweite Möglichkeit - eine konzentrierte Tinktur auf Alkohol und Mondschein. Um eine Flasche Wodka zu machen, füllen Sie sie mit trockenen Pflanzenwurzeln. Das Medikament ist nach 3 Wochen der Infusion an einem dunklen Ort bereit.
    7. Nussige Tinktur wird nach folgendem Rezept zubereitet: Walnüsse hacken, mit Alkohol (1 Liter) vermischen, Honig hinzufügen. 12 Tage im Sonnenlicht lagern und an einem kühlen Ort aufbewahren.
    8. Den Sonnenblumenkern anbraten, 0,5 Liter Wasser gießen und bei schwacher Hitze aufkochen. Es ist ein wirksames Mittel gegen Vergiftungen. Die Behandlung wird Kindern, Erwachsenen, Schwangeren mit Darmerkrankungen verabreicht.
    9. Nehmen Sie 8 Esslöffel Zucker, fügen Sie 1 Teelöffel hinzu. Salz und Backpulver. Die Mischung in einem Liter kochendem Wasser auflösen. Nehmen Sie dreimal täglich, wiederholen Sie den Vorgang bei Bedarf.
    10. Löffel einen Teelöffel Thymian und Dill Samen mit einem Glas kochendem Wasser. Nach einer 10-minütigen Verdauung wird ein Medikament zur Neutralisierung der Darmtoxine vorbereitet. Verwenden Sie 2 Esslöffel jede halbe Stunde.

    Volksrezepte für die Beseitigung von Lebensmittelvergiftung

    Die folgenden Medikamente werden seltener verwendet, werden aber manchmal aufgrund der Verfügbarkeit von Inhaltsstoffen von Ärzten zusammen mit Arzneimitteln empfohlen. Wenn Sie täglich einen Löffel Hirse auf einer Kaffeemühle zermahlen, erhalten Sie eine wunderbare Medizin, die jede Stunde getrunken wird, bis sich der Zustand verbessert. Wenn unmittelbar nach einer Lebensmittelvergiftung 8 Tropfen Jod getrunken werden, wird die Vermehrung von Bakterien verhindert. Erhöhen Sie die Dosierung nicht, um eine verstärkte Reizung der Schleimhaut des Magen-Darm-Traktes zu verhindern. Eischaum hilft bei Übelkeit, Erbrechen, Durchfall. Bereiten Sie die Medizin einfach vor: peitschen Sie das frische Eiweiß, mischen Sie mit der Milch, fügen Sie einen Löffel Zucker hinzu. Trinke alle Zutaten auf einmal.

    Tinktur nach Brous - Zusammensetzung, therapeutische Wirkung

    Das Rezept ist wie folgt:

    • Sammeln Sie die Wurzeln von Pappel, hacken, trocknen Sie für drei Tage;
    • Platz in einer dunklen Flasche, gießen Sie 0,5 Liter Alkohol, bestehen Sie 3 Wochen;
    • nach dem Pressen 300 g Baumwolle hinzufügen;
    • 20 Tage warten, Rohstoffe abgießen und wieder mischen;
    • Nach 3 Wochen wird ein medizinischer Trank erhalten.

    Brody's Tinktur hilft, die Ruhr für einen Tag zu besiegen. Allerdings bezweifeln Ärzte seine Wirksamkeit, also verschreiben Sie nicht Patienten.

    Abschließend sollte man im Sommer vor Unaufmerksamkeit gegenüber Essen gewarnt werden. Laut Statistik ist die Hauptursache der Vergiftung die Verwendung von abgelaufenen Produkten, bedingt essbaren Pilzen mit unsachgemäßer Wärmebehandlung, Haushaltskonserven.

    Sie Möchten Gerne Über Kräuter

    Soziale Netzwerke

    Dermatologie