Eine der häufigsten chirurgischen Pathologien bei Kindern ist Leistenbruch. Es erscheint als ovale oder runde Protrusion im Leisten- und Skrotalbereich. Es wird oft von einem Neonatologen in den ersten Stunden eines Kindes oder von einem Kinderarzt in der ersten Hälfte des Lebens eines Kindes entdeckt.

Leistenbruch bei Jungen

Abnormal-Verfahren ist ein Merkmal des vorderen Vorsprungs in den Oberschenkel faltet Kleinkinder schlitzförmige Spalt im Bereich (Kanal) durch die Dicke der Muskelfasern in der Wand des unteren Teils des Peritoneums erstreckt. Verursacht durch den Vorsprung von nicht unperforierten speziellem Kanal (vaginal-Verfahren), das ein Ei absteigende in dem Leistenleiter ist.

Der Herniensack Junge kann erhalten: Die verschiedenen Teile der Darmschlingen, oder Teile des beweglichen gland. Die hernial „Tasche“ Mädchen fallen Eileiter (Eileiter) und Sicherungsbänder Ovar. Krankheitsmanifestation ist in fast 8% der Neugeborenen und Frühgeborenen gefeiert. Es erhöht die Wahrscheinlichkeit der Bildung von Ausbuchtung in der Leiste bei Kindern genetische Krankheit, provoziert die Entwicklung des Bindegewebe Dysplasie (mit abnormaler oder unzureichender Entwicklung).

Nicht selten verbinden sich die Pathologien in der Leistengegend:

  • bei orthopädischen Erkrankungen - kongenitale Dysplasie der Femurgelenke oder deren Minderwertigkeit:
  • mit neurologischen Defekten;
  • mit angeborenen Fehlbildungen von spinalen Pathologien.

Das Auftreten von Leistenbrüchen bei Jungen ist fast zehnmal häufiger als bei Mädchen. In den meisten Fällen ist es in der rechten Leistengegend lokalisiert, nur 10% mit bilateraler Lokalisation. Die beidseitige Lokalisation der Protrusion tritt bei Mädchen anfangs auf, obwohl auch andere Varianten möglich sind.

Arten von Hernien in der Leistengegend

Leisten-Vorsprung kann in zwei Formen bei Kindern auftreten - direkte Hernie durch das innere Loch Leiste schräg Bruch vorbei und durch die Mitte des Leistenbandes läuft. Unter den Formen von schrägen Leistenhernie unterscheiden Kanal Hernie (unten Bruchsack ist an der äußeren Öffnung des Leistenkanals angeordnet ist), die Schnur (der Boden des Herniensack ist in dem Leistenkanal auf die verschiedenen Ebenen des Samenstrang), inguinal-skrotale Hernie (unten Bruchsack nach unten in den Hodensack, was zu erhöhen).

  • die Lokalisation direkter Hernien ist höher als die Schamregion des Abdomens;
  • Die Manifestation einer schrägen Art ist gekennzeichnet durch Bildung in der unteren Schamgegend und Abstieg in den Hodensack. Häufiger sind angeborene Pathologien.

In Bezug auf ihre Eigenschaften sind Pathologien irreparabel und irreparabel:

  • die Eigenschaft der unabhängigen Verstärkung im Peritoneum hat den richtigen Hiatus der Inguinalzone;
  • irreversible Vorsprünge können nicht manipuliert werden und bleiben unverändert.

Die Gefahr der Existenz des Kindes bei einer solchen pathologischen Ausbildung wird durch die Gefahr einer möglichen Verletzung von Organen im Bruchsack mit den Hernietoren verursacht.

Ursachen von Leistenbruch bei Kindern

Der ätiologische Prozess ist mit dem Vorfall des Omentum, der Darmschlingen und des parietalen Blattes der Peritonealhöhle in die enge intermuskuläre Fissur verbunden - ein offener vaginaler Prozess. Es ist dieses Organ, das eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Protrusion bei Kleinkindern spielt. Seine Hauptrolle - die Auslassung von weiblichen und männlichen Genitalorganen, die hoch in der Bauchhöhle des Peritoneums liegen, bis zum Ende des dritten Trimesters der Schwangerschaft an den anatomischen Platz.

Nach Beendigung des Ovulationsprozesses der Hoden an den richtigen Ort, beginnt der Prozess der Infektion (Obliteration) "Blind Pocket", das vom Hormonspiegel der Mutter und des Fötus abhängt. Die Verletzung des Prozesses der Auslöschung schafft Voraussetzungen für die Entwicklung von Hernien und anderen Pathologien in der Leistengegend.

Die Entwicklung von angeborenen Krankheiten wird durch verschiedene provokative Faktoren verursacht:

  • Hernie Bildung bei Männern mit abnormer Entwicklung Leistenöffnung Spalte zugeordnet ist, die nicht die Auslassung Eier in skrotale Babybett, sowie durch die Verzögerung in der Faser fortschreit Ei dicker Peritoneum Muskels nicht ermöglicht, oder in der Leistenkanalschlitz;
  • Bei Mädchen ist die Bildung von Bruchbläschen auf die Pathologie der Unterentwicklung des runden Uterusbandes zurückzuführen. In der Periode der vorgeburtlichen Entwicklung liegt der Uterus viel höher als die anatomische Position. Nach der Geburt beginnt der Prozess des allmählichen Absenkens der Organe des Fortpflanzungssystems in sein legales, anatomisches Bett. Der mit der intraperitonealen Auskleidung verbundene Uterus reißt ihn nach unten ab und verursacht die Bildung einer Falte. Muskuläre Insuffizienz der Wände des Peritoneums fördert die Entwicklung der Protrusion dieser Falte in der Vertiefung der Fascia cerebri. Eine solche Pathologie bei Mädchen wird durch den Fallout durch den "offenen Ring" des Eierstocks und der Eileiter (Gebärmutter) verursacht.

Zu den Hauptgründen für die Entwicklung einer angeborenen Pathologie gehört der genetische Faktor. Nicht das Phänomen der Hernienbildungen bei nahen und entfernten Verwandten, sondern die genetische Vererbung von Defekten, die die Funktion des Bindegewebes stören.

Leistenbruch der erworbenen Natur - bei Kindern ein seltenes Phänomen. Erscheinen hauptsächlich in Pubertät (Jugendliche) Zeit. Sind die Folge:

  • Schwäche und Unterentwicklung der Faserstruktur des Bindegewebes der Peritonealwand;
  • Peritonealschaden;
  • erhöhter Druck im Bauchfell, ausgelöst durch Weinen oder starkes Weinen;
  • exorbitante physische Lasten (Gewichtheben).

Die wichtigsten Symptome der Leistenhernie bei Kindern

Die Symptomatik der pathologischen Protrusion in der Leistengegend ist sehr charakteristisch. Es manifestiert sich eine Schwellung in der Leistengegend, die unter dem Einfluss von Spannung (starkes Weinen, Anstrengung oder übermäßige Aktivität von Kindern) zunimmt. Durch Dehnung des Bruchsacks bis zum Skrotalboden entsteht eine inguinale und skrotale Formation. Es hat eine längliche Form mit einem prominenten Teil. Bei Jungen ist die übliche Protrusion oval, die Mädchen haben einen überwiegend runden Umriss.

Der Bruchsack hat eine elastische dichte Struktur. Bei einem liegenden Kind kann die Protrusion abnehmen oder vollständig verschwinden. Im Stehen - stark an Größe zunehmen. Wenn Sie versuchen, es gerade zu richten, können Sie die Erweiterung des Lochs im Ring deutlich spüren. Die Protrusionsrichtung in das Peritoneum verläuft mit leichtem Druck.

Ein Eintreten in den Bruchsack der Darmschlingen verursacht ein leichtes Grollen. Die Korrektur von unkomplizierten Hernien ist nicht mit einem Schmerzsymptom oder anderen Unannehmlichkeiten verbunden. Schmerzen, Brennen, Verstopfung sind eine charakteristische Manifestation bei komplizierten Prozessen.

Beim geringsten Verdacht auf Leistenbruch bei Kindern ist eine Konsultation eines Facharztes (Chirurg, Urologe) erforderlich. Vom richtigen Verhalten der Eltern hängt es ab, wie einfach und effektiv der Behandlungsprozess abläuft, wenn die Diagnose bestätigt wird.

Behandlung von Leistenbruch bei Kindern

Das Vorhandensein der Pathologie wird durch Ultraschalldiagnostik des Peritoneums und der Leistengegend bestätigt. Die Taktik des Behandlungsprotokolls wird durch die Angabe des Zustandes der Hernie, ihres Inhalts und ihrer Abmessungen bestimmt. Die Aktualität der Behandlung verhindert das Risiko der Entwicklung von möglichen komplizierten Bedingungen.

Behandlung ohne Operation

Das Prinzip der Behandlung der Protrusion bei Kindern unter vier Jahren ist eine konservative Therapie, die darauf abzielt, das Gewebe des Peritoneums und der an den Schlitzkanal angrenzenden Muskeln zu stärken. Wenden Sie dazu Techniken LFK, entspannende Massage und gymnastische Übungen an. Die häufigste Methode der konservativen Medizin ist eine einseitige oder zweiseitige Stützbandage.

Der Hauptzweck dieser Vorrichtung ist, die peritonealen Organe zu halten und zu verhindern, dass sie in den Bruchsack fallen. Kleiden Sie diese Bandage nur während der Tageszeit während des Tages, während Sie sich hinlegen. Eine Ausnahme kann eine Kinderkrankheit sein, begleitet von einem Husten, dann wird der Verband für die Nacht getragen.

Es sollte angemerkt werden, dass konservative Methoden als temporäre Maßnahmen verwendet werden, und wenn es starke Kontraindikationen für die Hauptbehandlung - Hernioplastik gibt.

Kontraindikationen für chirurgische Intervention

Eine relative Kontraindikation für die Hernioplastik kann eine Reihe von Faktoren sein, die verursacht werden durch:

  • Manifestation der exsudativen Diathese bei Kindern;
  • das Alter des Babys und das Missverhältnis seines Gewichts;
  • neuere Infektionskrankheiten;
  • infektiöser Träger (Latenzzeit).

Die Nichteinhaltung dieser Normen kann zur Entwicklung möglicher Komplikationen in der postoperativen Phase führen.

Hernioplastik

Das optimale Alter für chirurgische Eingriffe ist die zweite Hälfte des ersten Lebensjahres des Babys. Frühere Begriffe werden nicht berücksichtigt, was auf die besonderen Bedingungen von Säuglingen zurückzuführen ist. Hernioplasty gehört nicht in die Kategorie der komplexen Operationen. Die Zeit dauert nicht länger als eine halbe Stunde.

Es wird auf zwei Arten durchgeführt - geschlossen oder offen. Eine offene Operation umfasst eine standardmäßige chirurgische Inzisionsmethode mit einer Länge von bis zu 10 Zentimetern. Open-Access ermöglicht es Ihnen, schnell das überschüssige Gewebe abgeschnitten, einen Bruchsack „close“ hernial Fenster bildet eine Verbindung Baby Gewebe mit und an der Wand des Peritoneum autoplasty oder Polypropylen-Netz zu stärken. Die Operation wird mit Inhalationsanästhetika neue Medikamente unter Vollnarkose durchgeführt, die leicht Ausgang der Anästhesie bieten.

Die zweite Methode ist Laparoskopie, die beliebteste. Der Zugang zum Peritoneum erfolgt über drei kleine (2-3 cm) Einstiche, in die chirurgische Instrumente und eine Videokamera eingesetzt werden. Die Videokamera überträgt alle Manipulationen des Chirurgen auf den Monitor. Laparoskopie bezieht sich auf minimal-invasive Techniken, ermöglicht es Ihnen, Pathologie in kurzer Zeit mit minimaler Traumatisierung von Geweben zu bewältigen, durch die Verringerung der Rehabilitationsphase.

Folgen und Komplikationen

  • Zusammen mit den Babys wachsen und ihre Inguinalhernie. Eine Zunahme ihrer Größe verursacht eine Kompression der Darmschlingen, was zu einer vollständigen oder teilweisen Obstruktion führt.
  • Das Syndrom der Darmobstruktion provoziert die entzündlichen Prozesse im Bruchsack
  • Die Verletzung von Organen ist der gefährlichste Zustand aller Komplikationen der Leistenpathologien. Es führt zu entzündlichen Prozessen des peritonealen Gewebes, ihrer Nekrose, der Entwicklung von Verletzungen der Darmfunktionen von akuter Natur.

Eine besondere Gefahr ist die Verletzung der Hernienprotrusion bei Mädchen. Der Tod der Eierstöcke als Folge von Gewebenekrose tritt in nur zwei Stunden auf.

Symptome des Kneifens manifestieren sich:

  • Muskelspannung und ein scharfes Schmerzsyndrom in der Leistengegend;
  • der Drang zu Erbrechen und Übelkeit;
  • ein Gefühl von Lethargie und Schwäche, ein allgemeines Unwohlsein;
  • Schwellung und Rötung der Inguinalzone;
  • dichte Struktur der Bruchpforte mit Anzeichen von Zyanose

Korrekturen von Organstörungen sind oft nicht erfolgreich. In solchen Fällen ist eine dringende chirurgische Intervention spätestens sechs Stunden später erforderlich. Operation in der Frühzeit gibt eine Chance für eine vollständige Heilung der Krankheit.

Folgen nach einer Operation von Leistenbruch bei Kindern

Postoperative Komplikationen bei Kindern - ein seltenes Phänomen, aber immer noch da. Das Gewebe und die Haut von Kindern sind empfindlich und sehr verletzlich. Eine unvorsichtige Handlung des Chirurgen kann sie leicht verletzen, was zur Entwicklung verschiedener Arten von Komplikationen führt. Dazu gehören falsch gewählte Taktiken der Operation, die zur Manifestation von Rückfällen beiträgt. Komplikationen können auftreten:

  • in Form von hoher Hodenfixierung;
  • postoperative Lymphozele - Ansammlung von Lymphe im Hoden;
  • Vereiterung der Stiche;
  • Entzündung des Hodens und seiner Anhänge;
  • Hodenatrophie - eine Abnahme der Größe des Hodens mit Verlust seiner Funktionen;
  • Bluten und Blutergüsse;
  • Schmerzsymptome.

Rehabilitation und Genesung

Der wachsende Körper des Kindes kommt nach der Operation schnell zur Normalität. Die Rehabilitation wird ohne Komplikationen durchgeführt, wenn die Eltern ihrem Kind maximale Aufmerksamkeit schenken. Ein Kind braucht eine Diät, die Verzögerungen im Stuhl und Blähungen ausschließt. Die Ernährung des Babys sollte unter Berücksichtigung der Normalisierung des Verdauungstraktes erfolgen, ohne Überlastung und Magenquetschung.

Aus dem Menü ausschließen:

  • Gerichte, die eine übermäßige Gasbildung verursachen (Hefegebäck, Kohl, Hülsenfrüchte, Tomaten und Rettich, Äpfel und Trauben);
  • Gerichte, die die Bildung von Verstopfung und Schwere im Magen fördern - Fleisch und Fisch in Verbindung mit fettigen Sorten, Konservierungsmitteln und geräucherten Produkten, reichen Brühen und Weizenbrei;
  • Getränke mit Gas, konzentriertem Tee und hausgemachter Milch ausschließen.

Die ersten paar Tage, bereiten Sie ein Baby flüssige Diätkost - Schnitzel, Fleisch und Fisch für ein Paar, Getränke aus getrockneten Früchten und getrocknetem Weißbrot, gekochte Eier (1 pro Tag).

Übungen

Der Komplex der gymnastischen Übungen zur Stärkung der Bauchwandmuskulatur wird vom Arzt individuell ausgewählt, abhängig von der Art des chirurgischen Eingriffs.

Übermäßige Aktivität des Kindes nicht zulassen. Beachten Sie alle medizinischen Empfehlungen, dann wird die Rehabilitationszeit in der kürzest möglichen Zeit gehalten.

Der einzige Weg, Leistenbruch bei Kindern loszuwerden

Laut Statistik wird Leistenbruch bei Kindern im fortgeschrittenen Stadium nachgewiesen. Die vordere Wand des Peritoneums ist der Ort, wo die Hernie am häufigsten lokalisiert ist. Die meisten Eltern beobachten das Auftreten einer kleinen Beule im Neugeborenen in der Nähe des Bauches. Über diese Pathologie haben die Ärzte viele Informationen zur Verfügung gestellt, die es Ihnen erlauben, das Vorhandensein eines Bruches in einem frühen Stadium zu vermuten.

Aber viele Eltern haben es nicht eilig, sich mit ihrem Kind zu beraten. Der Erfolg der Behandlung einer solchen Pathologie wird fraglich. Kinderchirurgen raten Eltern, die sich bis zum Schluss aufhalten, über die Konsequenzen nachzudenken.

Merkmale des pathologischen Phänomens

Leistenbruch bei einem Kind ist eine Hervorhebung des Bruchsacks mit seinem Inhalt (Darmschlinge, Eierstock, Strang des Omentum) in die Leistengegend. Pathologie ist nicht schmerzhaft.

Beim Gehen oder Weinen wird die Beule immer größer. In einem Zustand der Ruhe und des Lügens verschwindet es vollständig. Meistens wird Leistenbruch bei Neugeborenen Jungen diagnostiziert. Mädchen sind weniger anfällig für eine solche Pathologie.

Ursachen der Leistenhernie

Eltern stellen sich oft die Frage - was verursacht diese Pathologie, was provoziert sie?

Eine Hernie kann als Folge einer angeborenen Fehlbildung entstehen. Sie ist von Geburt an in der Krume anwesend. Diese Pathologie wird angeboren genannt. Erworbene Hernie - ein äußerst seltenes Phänomen. Es tritt bei älteren Kindern, bei Jugendlichen auf.

Der Hauptfaktor, der die Bildung dieses Defekts provoziert, ist der vaginale Prozess. Es entwickelt sich im Peritoneum des Fötus ab der 12. Woche der intrauterinen Entwicklung.

Angeborene Hernie bei Jungen

Im Embryo befindet sich der Hoden im Bauchraum, nicht im Hodensack. Im 5. Monat geht es bis zum Leistenkanal. Der Hoden zieht durch ihn hindurch und zieht eine kleine Tasche - den vaginalen Prozess. Im 9. Monat fällt es vollständig in den Hodensack.

Der vaginale Prozess ist eine Protrusion. Beim Neugeborenen muss es geschlossen und vollständig geschlossen sein. Manchmal geschieht dies nicht und die Nachricht wird durch den Leistenkanal des Hodensacks und des Abdomens gehalten. Dies wird eine Voraussetzung für den Beginn der Leistenhernie bei einem Jungen. Im offenen vaginalen Prozess können die Darmschlingen und bestimmte Organe abfallen.

Angeborene Hernie bei Mädchen

Die Entstehung von Pathologie bei Mädchen ist etwas anders. Im Uterus befindet sich der Uterus des Embryos oberhalb seiner gewohnten Position. Dann geht es runter. Der Uterus zieht das Peritoneum hinter sich her. Eine Falte wird gebildet. Es ragt nach vorne und kann in den Leistenkanal eindringen. Solch ein Mechanismus für die Bildung von Pathologie bei neugeborenen Mädchen.

Hernie erworben

Erworbene Pathologie ist extrem selten. Es kann von einem Teenager, oft ein Junge übermäßige körperliche Anstrengung entstehen. Die Entwicklung der Hernie wird durch die ausgeprägte Muskelschwäche der Vorderwand des Peritoneums erleichtert.

Symptome der Krankheit

Leistenhernie, sowie beispielsweise Zeichen von Torticollis, ist leicht visuell zu ahnen. Angeborene Pathologie ist von Geburt an sehr deutlich.

Symptome, die das Vorhandensein eines Leistenfehlers charakterisieren:

  1. Stumpf in der Leistengegend. Es gibt eine schmerzlose Formation. Die runde Form des Vorsprungs bezeugt, dass die Pathologie nicht zum Hodensack hinabgestiegen ist. Ovalformation signalisiert eine Leisten- und Skrotalhernie. Bei genauer Beobachtung ist es visuell wahrnehmbar, dass während der Erhöhung, Weinen, Niesen, Husten, Bauchstraffung, Protrusion verstärkt wird.
  2. Die Hälfte des Hodensacks ist vergrößert. Dies ist das Auftreten von Leisten- und Skrotalpathologie.
  3. Die Richtung der Hernie. Der Vorsprung ist im Stehen deutlich sichtbar. Wenn horizontal - es ist leicht zu justieren und Sie hören ein charakteristisches Grollen.
  4. Eine der Schamlippen wurde bei Mädchen erhöht. Symptom wird beobachtet, wenn die Hernie auf die genitale große Lippe gesenkt wird.

Die wichtigsten Arten von Krankheiten

Leistenhernien sind nach verschiedenen Zeichen klassifiziert. Anstelle von Lokalisierung kann Pathologie auftreten:

  1. Inguinal - ein Defekt befindet sich in der Nähe der äußeren Öffnung des Leistenkanals
  2. Kanatik - Pathologie sinkt tiefer in den Hodensack. Das Niveau der Hoden nicht erreichend, ist es in der Nähe des Samenstranges lokalisiert.
  3. Pahovo-Skrotal - Pathologie betrifft das Hodensack und befindet sich in der Nähe des Hodens.

Eine Klassifizierung, die die Lage des Bruchsacks charakterisiert, ist üblich:

  • Schräghernie - Pathologie verläuft durch den Leistenkanal in der Nähe des Samenstranges
  • Gerade Pathologie tritt durch ein geschwächtes Peritoneum auf, das die innere Öffnung des Inguinalkanals umgeht
  • kombiniert - auf einer Seite gibt es 2 oder mehr Pathologien, die nicht miteinander verwandt sind.

Verletzung einer Hernie

Mädchen können sich nicht nur an der Darmschlinge im Bruchsack festklemmen. Manchmal gibt es einen Eileiter und sogar einen Eierstock.

Die Hauptgründe für die Inhaftierung:

  • Fehlfunktion des Darms
  • das Auftreten von abruptem Druck im Bauchbereich (Aufhebung der Schwerkraft)
  • Blähungen, eine Ansammlung von Gasen.

Symptome der Strangulation

Die charakteristischen Zeichen Signalverletzung sind die folgenden:

  1. Der stärkste Leistenschmerz.
  2. Schreien, weinen, sorgen. Wird beobachtet, wenn eine Verletzung bei einem kleinen Kind auftritt.
  3. Der Vorsprung wird angespannt, dicht bei Berührung.
  4. Erscheint Übelkeit, Erbrechen.
  5. Es kann zu einer Verzögerung des Stuhlgangs kommen.
  6. Der Vorsprung kann nicht fixiert werden.
  7. Nach einer Weile klingt der Schmerz ab. Der Patient hat eine Verletzung des Allgemeinzustandes - Blässe, Lethargie. Symptomatologie, die die Zerstörung des Darms als Folge einer anhaltenden Kreislaufstörung anzeigt.
Bei einer Verletzung ist es notwendig, den Patienten sofort zu einer medizinischen Einrichtung für einen chirurgischen Eingriff zu bringen.

Diagnose einer Hernie

Bei Erwachsenen und Kindern diagnostiziert ein Pathologe einen Chirurgen. Eine Leistenhernie bei Kindern wird häufig bei einer Vorsorgeuntersuchung festgestellt.

Um die Diagnose zu stellen, reicht meist eine Inspektion aus.

Im stehenden Zustand sieht der Arzt beim Jungen eine Protrusion oder eine Vergrößerung der Hälfte des Hodensacks.

Während des Gefühls eines Defektes wird das Kind aufgefordert zu husten oder sich zu belasten. Gleichzeitig wird ein charakteristischer Druck im Vorsprung wahrgenommen.

Methoden der Forschung

Gegebenenfalls können zusätzliche Untersuchungsmethoden vorgeschrieben werden:

  1. Ultraschall des Hodensacks. Die Studie zeigt den Bruchsack, den Inhalt, den Hoden, den Leistenkanal, den Samenstrang. Der Arzt kann die Lokalisation der Pathologie, ihre Größe und ihren Inhalt beurteilen.
  2. Ultraschall des Peritoneums. Das Ergebnis der Studie zeigt, welche inneren Organe sich im Bruchsack befinden.
  3. Ultraschall der Beckenorgane. Die Untersuchung wird bei Kindern - Mädchen durchgeführt. Es ermöglicht das Eindringen von Eierstöcken und Eileitern in den Bruchsack zu erkennen.
  4. Hernographie. Röntgenuntersuchung mit Kontrastverstärkung. Es wird verschrieben, wenn der Patient schmerzhafte Beschwerden in der Leiste hat, aber andere Symptome einer Hernie fehlen. Der Patient wird lokal betäubt. Dann wird eine spezielle Nadel mit einem Kontrastmittel injiziert. Röntgenaufnahmen werden am Bauch erzeugt. Der Patient wird gebeten, sich etwas zu belasten, husten. Zu diesem Zeitpunkt wird ein Bild aufgenommen. Das eingefügte Kontrastmittel dringt in den Bruchsack ein und färbt ihn. Dies ermöglicht eine gute Betrachtung des Bildes.
  5. Irrigoskopie. Produziert Röntgen des Dickdarms mit Kontrastverstärkung. Diese Untersuchung wird vorgeschrieben, wenn ein Teil des Dickdarms in den Bruchsack gelangen soll.
  6. Zystographie. Röntgen der Blase mit Kontrastverstärkung. Die Indikation für eine solche Studie ist der Verdacht, dass ein Teil der Blase in den Beutel gelangt ist.

Behandlung der Pathologie

Richtig ist nur eine Behandlung - ein chirurgischer Eingriff. Solche Operationen werden für Patienten in fast jedem Alter durchgeführt und dürfen Krümel, die 6 Monate erreicht haben.

Nicht-chirurgische Behandlung

Das Hauptproblem, das sich bei den Eltern stellt, ist das Dilemma: Kann ein Hernie ohne Operation durchkommen oder ist ein chirurgischer Eingriff notwendig?

Bei Kindern ist zusätzlich zu Leistenbruch eine Nabelhernie durchaus üblich. Diese Pathologie ist mit schwachen Geweben des Nabelschnurringes verbunden. Wenn ein Kind aufwächst, werden sie stärker. Deshalb geht im Alter von 5 Jahren die meiste Pathologie der Kinder über. Solche Eigenschaften werden von einigen Zauberern benutzt, um den physiologischen Vorgang als Beschwörung einer Hernie zu erklären.

Es ist sehr gefährlich, in der Frage der Leistenhernie auf Heiler zu hoffen. Diese Pathologie geht nicht von alleine. Ohne Operation kann der vaginale Prozess nicht schließen.

Leistenbruch bei Kindern Behandlung ohne Operation

Massage für die Klumpfußbehandlung bei Kindern

Diese Form der Fußverformung bei Kindern, wie Klumpfuß, wird in den Anfangsphasen der Entwicklung leicht behandelt. Bei Kindern sind die Knochen und Bänder noch weich und geschmeidig, je früher die Behandlung begonnen wird, desto günstiger ist die Prognose. Der kongenitale Klumpfuß ist durch Veränderungen nicht nur in den Knochen, sondern auch in den Muskeln und Bändern gekennzeichnet. In der Regel ist es zweiseitig. Wenn das Kind zu gehen beginnt, wird die Korrektur der Verformung viel schwieriger.

Die wichtigsten Methoden zur Behandlung dieser Pathologie sind Massagen. In Kombination mit Gymnastik hilft es im Anfangsstadium, die Verformung zu korrigieren. Wenn die Behandlung begonnen wird, wenn die ersten Symptome von Klumpfuß bei einem Neugeborenen entdeckt werden, können die Füße schnell in die richtige Position gebracht werden. Massage ist für 10-15 Sitzungen täglich vorgeschrieben. Wiederholen Sie den Ablauf der Verfahren ist jeden Monat bis zur vollständigen Heilung notwendig.

Merkmale dieser Behandlungsmethode

Massage mit Klumpfuß bei Kindern gilt als eine der effektivsten Behandlungsmethoden. Um es durchzuführen, benötigen Sie Kurse, die sich mehrmals wiederholen, bis die Funktionen des Fußes vollständig wiederhergestellt sind. Der erste Kurs der Massage muss unbedingt von einem Experten durchgeführt werden, dann kann die Mutter das Baby selbst massieren. Die wirksamste Behandlung wird sein, wenn es in den ersten sechs Lebensmonaten des Kindes durchgeführt wird. Dies ist die Zeit, in der die Knochen noch weich sind und die Muskeln und Bänder plastisch sind, so dass sie leicht korrigierbar sind. Es ist am besten, die Massage von den ersten Tagen nach der Geburt an zu beginnen.

Massage und Gymnastik mit Klumpfuß bei Kindern in 2-3 Jahren ist ebenfalls vorgeschrieben, aber in Kombination mit anderen Behandlungsmethoden. Eine solche erworbene Form der Krankheit kann durch Verletzungen, falsche Knochenbildung, unbequeme Schuhe verursacht werden. Mit einem schweren Grad der Pathologie kann Massage nur eine Hilfsmethode sein. Es hat hauptsächlich Funktionen zur Förderung der Durchblutung, Dehnung und Entspannung von Muskeln und Bändern. Solcher Klumpfuß wird mit Gips oder chirurgischem Eingriff behandelt.

Massage ist als Teil der komplexen Therapie von jedem Grad von Klumpfuß vorgeschrieben. Es ist eine der effektivsten Methoden der Rehabilitation nach chirurgischer Behandlung oder Gips. Massage ist auch ein ausgezeichnetes vorbeugendes Werkzeug gegen Fußverformung. Es hilft, Muskeln und Bänder zu stärken, verbessert die Arbeit des Knöchels, aktiviert die Durchblutung und metabolische Prozesse in den Zellen.

Massagefunktionen

Der Klumpfuß zeichnet sich durch einen erhöhten Muskeltonus des hinteren Schienbeins und eine Schwächung der Vorderseite aus. Die Füße des Babys sind nach innen gekehrt, und ihr innerer Teil ist leicht erhöht. Daher wird Massage verwendet, um Muskeln und Bänder zu normalisieren, sowie Knochenverformung zu verhindern. Vor der ersten Sitzung untersucht der Arzt die Beine des Babys, um festzustellen, welche Muskeln Aufmerksamkeit benötigen. Richtig durchgeführte Massage erfüllt folgende Funktionen:

  • entspannt die Muskeln im Schienbein, Trizeps und Tibia, Achillessehne und Beuger der Finger;
  • stärkt und strafft die Muskeln auf der Vorderseite des Schienbeins, Strecker der Finger, Fibulae;
  • stimuliert die Durchblutung und die Leitung von Nervenimpulsen, normalisiert den Lymphfluss;
  • lindert Schmerzen durch starken Muskeltonus und entspannt sie;
  • stärkt die Muskeln und Bänder des Fußes, die ihn in der richtigen Position halten.

Kontraindikationen

Trotz der Tatsache, dass Massage ist die effektivste Methode zur Behandlung von Klumpfuß bei Kindern, in einigen Fällen ist es nicht möglich. Kontraindikationen für das Verfahren sind die folgenden:

  • verschiedene Hautläsionen, Kratzer, Dermatitis;
  • infektiöse oder entzündliche Erkrankungen mit hoher Temperatur;
  • Vorhandensein von Hernien oder akuten Erkrankungen des Bewegungsapparates;
  • Tuberkulose, Osteomyelitis, Diathese oder Hepatitis;
  • wenn das Kind angeborene Pathologie des Funktionierens des Herz-Kreislauf- oder Nervensystems hat.

Wenn die Massage von der Mutter durchgeführt wird, sollte sie wissen, dass einige Bereiche wünschenswert sind, um sie nicht nur durch leichtes Streicheln zu beeinflussen oder darauf zu wirken. Dies ist die Inguinalregion, die innere Oberfläche des Oberschenkels und des Unterschenkels in der Nähe des Knies, die Kniekehle.

In diesen Orten gibt es viele Blut- und Lymphgefäße. Und der vordere Teil des Schienbeins ist nicht durch Muskeln geschützt, so dass das Kind Schmerzen verspüren kann. Es ist notwendig zu versuchen, auch Muttermale und andere Formationen auf der Haut zu umgehen. Um die richtige Wirkung auf das Kreislauf- und Lymphsystem zu haben, müssen alle Bewegungen von unten nach oben durchgeführt werden.

Empfänge der Massage

Der Spezialist wählt die Reihenfolge der Bewegungen und deren Intensität, abhängig von den individuellen Eigenschaften des Babys. Nur eine richtig gewählte Technik kann einen nützlichen Effekt haben. Am häufigsten im Klumpfuß bei Neugeborenen verwendet werden solche Tricks:

  • streichelte die gesamte Handfläche;
  • Spiralförmiges Reiben mit drei Fingern;
  • Punktdruck, besonders achten Sie auf biologisch aktive Punkte auf der Oberfläche des Fußes;
  • tiefes Kneten mit dem Daumen;
  • Reiben mit Druck;
  • korrigierende Bewegungen;
  • kleine Vibration und Effleurage;
  • klopfte.

Massageregeln

Die Eingriffe sollten so durchgeführt werden, dass das Kind keine Schmerzen hat. Um dies zu tun, beginnt die Massage mit dem Aufwärmen der Muskeln. Dies kann mit einem speziellen Massageöl oder bei einer Massage nach thermischen Eingriffen (z. B. Paraffinanwendungen) erreicht werden. Es ist nötig, darauf zu achten, dass bei allen Bewegungen des Fußes des Kindes in die richtige Lage fixiert war. Dazu wird es mit einer Hand gehalten, während das andere Trimmen oder Kneten ausführt.

Um die Verformung der Beine des Babys zu korrigieren, werden Massageübungen mit speziellen passiven Übungen kombiniert. Es ist besonders wichtig, die Muskeln der inneren Oberfläche des Fußes sanft zu dehnen. Jede Übung sollte 5-7 mal durchgeführt werden, wobei das Bein 15-20 Sekunden in der korrekten Position fixiert wird.

Während der Massage werden langsame Drehbewegungen im Sprunggelenk durchgeführt. Senken Sie gleichzeitig langsam die innere Kante des Fußes und heben Sie seinen äußeren Teil an. Machen Sie auch seine Reduktion und Retraktion, Flexion und Extension. Mit einer Hand ist es notwendig, das Knöchelgelenk zu halten, die andere Hand liegt mit der Handfläche auf der Fußsohle des Babys und bewegt den Fuß, entfaltet ihn in der richtigen Position.

Massage Füße mit Klumpfuß bei Kindern sollten in Verbindung mit einer tonisierenden Massage des Körpers durchgeführt werden, mit Ausnahme der oberen Gliedmaßen. Dies wird dazu beitragen, die Durchblutung und Stoffwechselprozesse zu verbessern. Manchmal empfiehlt der Arzt nach dem Eingriff, die Füße des Babys zu bandagieren und in der richtigen Position zu fixieren. Es ist notwendig, darauf zu achten, dass diese Bandage die Gefäße nicht komprimiert, und sie sollte 3-4 Mal am Tag gewechselt werden, wobei jedes Mal mehrere Massage- und Korrekturbewegungen durchgeführt werden.

Den Kindern bis zu einem halben Jahr sollte die Dauer des Verfahrens 5-10 Minuten betragen. Es ist besser, es 2-3 mal pro Tag zu wiederholen. Es ist notwendig, sich täglich mit dem Kind zu beschäftigen, gleichzeitig mit der Massage und anderen vom Arzt verschriebenen Prozeduren. Nach 2 Wochen müssen Sie für die gleiche Zeit eine Pause machen, dann wiederholen Sie die Massage.

Massagetechniken

Es gibt viele Möglichkeiten der Massage, um Fehlstellungen der Füße zu korrigieren, so dass die einzige Technik, die gewählt werden kann, der Arzt ist, der die individuellen Eigenschaften des Kindes berücksichtigt. Bei Kindern, die älter als ein Jahr sind, ist das Verfahren nur in Kombination mit Gymnastik und orthopädischer Korrektur wirksam. Führen Sie die Bewegungen intensiver aus, achten Sie besonders auf den Fuß, dehnen und schleifen Sie ihn, während Sie ihn in der richtigen Position fixieren.

Und bei angeborenen Klumpfußbewegungen müssen sie weich und glatt sein, sie sollten dem Baby keine Schmerzen oder Beschwerden bereiten. Sie können zum Beispiel eine solche Technik verwenden:

  • Legen Sie das Baby auf seinen Bauch und beugen Sie sein Bein im Knie, während die andere Hand das Schienbein zum Fuß streicht;
  • Drücken Sie sanft auf den Fuß und drücken Sie leicht mit den Fingern.
  • Die Achillessehne wird von Kribbeln und Vibrationen befallen und dehnt sich sehr effektiv aus, indem sie den Fuß glatt senkrecht zum Schienbein entfaltet;
  • dann müssen Sie das Kind nach hinten drehen und Druck auf die vordere Oberfläche des Schienbeins ausüben, wobei Sie besonders auf das Sprunggelenk achten müssen;
  • Streicheln des Unterschenkels sollte mit dem Reiben des Oberschenkels abwechseln, das wird eine bessere Blutzirkulation unterstützen;
  • Intensives Kneten und Reiben ist auf der Rückseite des Oberschenkels erforderlich, der innere Teil sollte nur leicht gestreichelt sein;
  • Wo es einen erhöhten Muskeltonus gibt, braucht man eine stärkere Depression und Knetung;
  • Das Kniegelenk wird in einer kreisförmigen Bewegung gestreichelt und sanft gerieben;
  • Punktmassage von Schaft und Knöchel ist sinnvoll;
  • Am Ende ist es notwendig, die innere Oberfläche des Fußes für einige Minuten zu dehnen.

Nach der Massage ist es wünschenswert, mehrere Übungen durchzuführen, um die Muskeln und Bänder des Fußes zu stärken und in der richtigen Position zu fixieren. Die effektivste Übung ist die Drehung des Fußes entlang der Längsachse. Alle Bewegungen sollten vorsichtig und vorsichtig durchgeführt werden, um das Baby nicht zu schmerzen.

Pediatric Club Fuß ist in den Anfangsstadien leicht zu behandeln. Vor allem, wenn Sie eine Reihe von Methoden verwenden: Massage, Gymnastik, Physiotherapie. Geduld und viel Mühe sind notwendig, um den Fuß vollständig zu korrigieren. Eltern sollten mehr auf die Gesundheit des Babys achten, erwarten Sie nicht, dass die Verformung des Fußes von selbst passiert. Nur rechtzeitige Behandlung wird helfen, Behinderung beim Kind zu verhindern.

Leistenbruch bei Kindern: Symptome und Behandlung mit oder ohne Operation

Eine der häufigsten chirurgischen Pathologien bei Kindern ist Leistenbruch. Es erscheint als ovale oder runde Protrusion im Leisten- und Skrotalbereich. Es wird oft von einem Neonatologen in den ersten Stunden eines Kindes oder von einem Kinderarzt in der ersten Hälfte des Lebens eines Kindes entdeckt.

  • Arten von Hernien in der Leistengegend
  • Ursachen von Leistenbruch bei Kindern
  • Die wichtigsten Symptome der Leistenhernie bei Kindern
  • Behandlung von Leistenbruch bei Kindern
  • Folgen und Komplikationen
  • Folgen nach einer Operation von Leistenbruch bei Kindern
  • Rehabilitation und Genesung
  • Übungen

Abnormal-Verfahren ist ein Merkmal des vorderen Vorsprungs in den Oberschenkel faltet Kleinkinder schlitzförmige Spalt im Bereich (Kanal) durch die Dicke der Muskelfasern in der Wand des unteren Teils des Peritoneums erstreckt. Verursacht durch den Vorsprung von nicht unperforierten speziellem Kanal (vaginal-Verfahren), das ein Ei absteigende in dem Leistenleiter ist.

Der Herniensack Junge kann erhalten: Die verschiedenen Teile der Darmschlingen, oder Teile des beweglichen gland. Die hernial „Tasche“ Mädchen fallen Eileiter (Eileiter) und Sicherungsbänder Ovar. Krankheitsmanifestation ist in fast 8% der Neugeborenen und Frühgeborenen gefeiert. Es erhöht die Wahrscheinlichkeit der Bildung von Ausbuchtung in der Leiste bei Kindern genetische Krankheit, provoziert die Entwicklung des Bindegewebe Dysplasie (mit abnormaler oder unzureichender Entwicklung).

Nicht selten verbinden sich die Pathologien in der Leistengegend:

  • bei orthopädischen Erkrankungen - kongenitale Dysplasie der Femurgelenke oder deren Minderwertigkeit:
  • mit neurologischen Defekten;
  • mit angeborenen Fehlbildungen von spinalen Pathologien.

Das Auftreten von Leistenbrüchen bei Jungen ist fast zehnmal häufiger als bei Mädchen. In den meisten Fällen ist es in der rechten Leistengegend lokalisiert, nur 10% mit bilateraler Lokalisation. Die beidseitige Lokalisation der Protrusion tritt bei Mädchen anfangs auf, obwohl auch andere Varianten möglich sind.

Arten von Hernien in der Leistengegend

Leisten-Vorsprung kann in zwei Formen bei Kindern auftreten - direkte Hernie durch das innere Loch Leiste schräg Bruch vorbei und durch die Mitte des Leistenbandes läuft. Unter den Formen von schrägen Leistenhernie unterscheiden Kanal Hernie (unten Bruchsack ist an der äußeren Öffnung des Leistenkanals angeordnet ist), die Schnur (der Boden des Herniensack ist in dem Leistenkanal auf die verschiedenen Ebenen des Samenstrang), inguinal-skrotale Hernie (unten Bruchsack nach unten in den Hodensack, was zu erhöhen).

  • die Lokalisation direkter Hernien ist höher als die Schamregion des Abdomens;
  • Die Manifestation einer schrägen Art ist gekennzeichnet durch Bildung in der unteren Schamgegend und Abstieg in den Hodensack. Häufiger sind angeborene Pathologien.

In Bezug auf ihre Eigenschaften sind Pathologien irreparabel und irreparabel:

  • die Eigenschaft der unabhängigen Verstärkung im Peritoneum hat den richtigen Hiatus der Inguinalzone;
  • irreversible Vorsprünge können nicht manipuliert werden und bleiben unverändert.

Die Gefahr der Existenz des Kindes bei einer solchen pathologischen Ausbildung wird durch die Gefahr einer möglichen Verletzung von Organen im Bruchsack mit den Hernietoren verursacht.

Ursachen von Leistenbruch bei Kindern

Der ätiologische Prozess ist mit dem Vorfall des Omentum, der Darmschlingen und des parietalen Blattes der Peritonealhöhle in die enge intermuskuläre Fissur verbunden - ein offener vaginaler Prozess. Es ist dieses Organ, das eine wichtige Rolle bei der Entwicklung der Protrusion bei Kleinkindern spielt. Seine Hauptrolle - die Auslassung von weiblichen und männlichen Genitalorganen, die hoch in der Bauchhöhle des Peritoneums liegen, bis zum Ende des dritten Trimesters der Schwangerschaft an den anatomischen Platz.

Nach Beendigung des Hoden Abstieg Prozess rechtmäßigen Platz, beginnt der Prozess imperforate (Verödung) „blind Tasche“, die auf das Hormonniveau der Mutter und Fötus abhängt. Die Verletzung des Prozesses der Auslöschung schafft Voraussetzungen für die Entwicklung von Hernien und anderen Pathologien in der Leistengegend.

Die Entwicklung von angeborenen Krankheiten wird durch verschiedene provokative Faktoren verursacht:

  • Hernie Bildung bei Männern mit abnormer Entwicklung Leistenöffnung Spalte zugeordnet ist, die nicht die Auslassung Eier in skrotale Babybett, sowie durch die Verzögerung in der Faser fortschreit Ei dicker Peritoneum Muskels nicht ermöglicht, oder in der Leistenkanalschlitz;
  • Bei Mädchen ist die Bildung von Bruchbläschen auf die Pathologie der Unterentwicklung des runden Uterusbandes zurückzuführen. In der Periode der vorgeburtlichen Entwicklung liegt der Uterus viel höher als die anatomische Position. Nach der Geburt beginnt der Prozess des allmählichen Absenkens der Organe des Fortpflanzungssystems in sein legales, anatomisches Bett. Der mit der intraperitonealen Auskleidung verbundene Uterus reißt ihn nach unten ab und verursacht die Bildung einer Falte. Muskuläre Insuffizienz der Wände des Peritoneums fördert die Entwicklung der Protrusion dieser Falte in der Vertiefung der Fascia cerebri. Eine solche Pathologie bei Mädchen wird durch den Fallout durch den "offenen Ring" des Eierstocks und der Eileiter (Gebärmutter) verursacht.

Zu den Hauptgründen für die Entwicklung einer angeborenen Pathologie gehört der genetische Faktor. Nicht das Phänomen der Hernienbildungen bei nahen und entfernten Verwandten, sondern die genetische Vererbung von Defekten, die die Funktion des Bindegewebes stören.

Leistenbruch der erworbenen Natur - bei Kindern ein seltenes Phänomen. Erscheint hauptsächlich in der Pubertät (Pubertät). Sind die Folge:

  • Schwäche und Unterentwicklung der Faserstruktur des Bindegewebes der Peritonealwand;
  • Peritonealschaden;
  • erhöhter Druck im Bauchfell, ausgelöst durch Weinen oder starkes Weinen;
  • exorbitante physische Lasten (Gewichtheben).

Die wichtigsten Symptome der Leistenhernie bei Kindern

Die Symptomatik der pathologischen Protrusion in der Leistengegend ist sehr charakteristisch. Es manifestiert sich eine Schwellung in der Leistengegend, die unter dem Einfluss von Spannung (starkes Weinen, Anstrengung oder übermäßige Aktivität von Kindern) zunimmt. Durch Dehnung des Bruchsacks bis zum Skrotalboden entsteht eine inguinale und skrotale Formation. Es hat eine längliche Form mit einem prominenten Teil. Bei Jungen ist die übliche Protrusion oval, die Mädchen haben einen überwiegend runden Umriss.

Der Bruchsack hat eine elastische dichte Struktur. Bei einem liegenden Kind kann die Protrusion abnehmen oder vollständig verschwinden. Im Stehen - stark an Größe zunehmen. Wenn Sie versuchen, es gerade zu richten, können Sie die Erweiterung des Lochs im Ring deutlich spüren. Die Protrusionsrichtung in das Peritoneum verläuft mit leichtem Druck.

Ein Eintreten in den Bruchsack der Darmschlingen verursacht ein leichtes Grollen. Die Korrektur von unkomplizierten Hernien ist nicht mit einem Schmerzsymptom oder anderen Unannehmlichkeiten verbunden. Schmerzen, Brennen, Verstopfung sind eine charakteristische Manifestation bei komplizierten Prozessen.

Beim geringsten Verdacht auf Leistenbruch bei Kindern ist eine Konsultation eines Facharztes (Chirurg, Urologe) erforderlich. Vom richtigen Verhalten der Eltern hängt es ab, wie einfach und effektiv der Behandlungsprozess abläuft, wenn die Diagnose bestätigt wird.

Behandlung von Leistenbruch bei Kindern

Das Vorhandensein der Pathologie wird durch Ultraschalldiagnostik des Peritoneums und der Leistengegend bestätigt. Die Taktik des Behandlungsprotokolls wird durch die Angabe des Zustandes der Hernie, ihres Inhalts und ihrer Abmessungen bestimmt. Die Aktualität der Behandlung verhindert das Risiko der Entwicklung von möglichen komplizierten Bedingungen.

Behandlung ohne Operation

Das Prinzip der Behandlung der Protrusion bei Kindern unter vier Jahren ist eine konservative Therapie, die darauf abzielt, das Gewebe des Peritoneums und der an den Schlitzkanal angrenzenden Muskeln zu stärken. Wenden Sie dazu Techniken LFK, entspannende Massage und gymnastische Übungen an. Die häufigste Methode der konservativen Medizin ist eine einseitige oder zweiseitige Stützbandage.

Der Hauptzweck dieser Vorrichtung ist, die peritonealen Organe zu halten und zu verhindern, dass sie in den Bruchsack fallen. Kleiden Sie diese Bandage nur während der Tageszeit während des Tages, während Sie sich hinlegen. Eine Ausnahme kann eine Kinderkrankheit sein, begleitet von einem Husten, dann wird der Verband für die Nacht getragen.

Es sollte angemerkt werden, dass konservative Methoden als temporäre Maßnahmen verwendet werden, und wenn es starke Kontraindikationen für die Hauptbehandlung - Hernioplastik gibt.

Kontraindikationen für chirurgische Intervention

Eine relative Kontraindikation für die Hernioplastik kann eine Reihe von Faktoren sein, die verursacht werden durch:

  • Manifestation der exsudativen Diathese bei Kindern;
  • das Alter des Babys und das Missverhältnis seines Gewichts;
  • neuere Infektionskrankheiten;
  • infektiöser Träger (Latenzzeit).

Die Nichteinhaltung dieser Normen kann zur Entwicklung möglicher Komplikationen in der postoperativen Phase führen.

Hernioplastik

Das optimale Alter für chirurgische Eingriffe ist die zweite Hälfte des ersten Lebensjahres des Babys. Frühere Begriffe werden nicht berücksichtigt, was auf die besonderen Bedingungen von Säuglingen zurückzuführen ist. Hernioplasty gehört nicht in die Kategorie der komplexen Operationen. Die Zeit dauert nicht länger als eine halbe Stunde.

Es wird auf zwei Arten durchgeführt - geschlossen oder offen. Eine offene Operation umfasst eine standardmäßige chirurgische Inzisionsmethode mit einer Länge von bis zu 10 Zentimetern. Open-Access ermöglicht es Ihnen, schnell das überschüssige Gewebe abgeschnitten, einen Bruchsack „close“ hernial Fenster bildet eine Verbindung Baby Gewebe mit und an der Wand des Peritoneum autoplasty oder Polypropylen-Netz zu stärken. Die Operation wird mit Inhalationsanästhetika neue Medikamente unter Vollnarkose durchgeführt, die leicht Ausgang der Anästhesie bieten.

Die zweite Methode ist Laparoskopie, die beliebteste. Der Zugang zum Peritoneum erfolgt über drei kleine (2-3 cm) Einstiche, in die chirurgische Instrumente und eine Videokamera eingesetzt werden. Die Videokamera überträgt alle Manipulationen des Chirurgen auf den Monitor. Laparoskopie bezieht sich auf minimal-invasive Techniken, ermöglicht es Ihnen, Pathologie in kurzer Zeit mit minimaler Traumatisierung von Geweben zu bewältigen, durch die Verringerung der Rehabilitationsphase.

Folgen und Komplikationen

  • Zusammen mit den Babys wachsen und ihre Inguinalhernie. Eine Zunahme ihrer Größe verursacht eine Kompression der Darmschlingen, was zu einer vollständigen oder teilweisen Obstruktion führt.
  • Das Syndrom der Darmobstruktion provoziert die entzündlichen Prozesse im Bruchsack
  • Die Verletzung von Organen ist der gefährlichste Zustand aller Komplikationen der Leistenpathologien. Es führt zu entzündlichen Prozessen des peritonealen Gewebes, ihrer Nekrose, der Entwicklung von Verletzungen der Darmfunktionen von akuter Natur.

Eine besondere Gefahr ist die Verletzung der Hernienprotrusion bei Mädchen. Der Tod der Eierstöcke als Folge von Gewebenekrose tritt in nur zwei Stunden auf.

Symptome des Kneifens manifestieren sich:

  • Muskelspannung und ein scharfes Schmerzsyndrom in der Leistengegend;
  • der Drang zu Erbrechen und Übelkeit;
  • ein Gefühl von Lethargie und Schwäche, ein allgemeines Unwohlsein;
  • Schwellung und Rötung der Inguinalzone;
  • dichte Struktur der Bruchpforte mit Anzeichen von Zyanose

Korrekturen von Organstörungen sind oft nicht erfolgreich. In solchen Fällen ist eine dringende chirurgische Intervention spätestens sechs Stunden später erforderlich. Operation in der Frühzeit gibt eine Chance für eine vollständige Heilung der Krankheit.

Folgen nach einer Operation von Leistenbruch bei Kindern

Postoperative Komplikationen bei Kindern - ein seltenes Phänomen, aber immer noch da. Das Gewebe und die Haut von Kindern sind empfindlich und sehr verletzlich. Eine unvorsichtige Handlung des Chirurgen kann sie leicht verletzen, was zur Entwicklung verschiedener Arten von Komplikationen führt. Dazu gehören falsch gewählte Taktiken der Operation, die zur Manifestation von Rückfällen beiträgt. Komplikationen können auftreten:

  • in Form von hoher Hodenfixierung;
  • postoperative Lymphozele - Ansammlung von Lymphe im Hoden;
  • Vereiterung der Stiche;
  • Entzündung des Hodens und seiner Anhänge;
  • Hodenatrophie - eine Abnahme der Größe des Hodens mit Verlust seiner Funktionen;
  • Bluten und Blutergüsse;
  • Schmerzsymptome.

Rehabilitation und Genesung

Der wachsende Körper des Kindes kommt nach der Operation schnell zur Normalität. Die Rehabilitation wird ohne Komplikationen durchgeführt, wenn die Eltern ihrem Kind maximale Aufmerksamkeit schenken. Ein Kind braucht eine Diät, die Verzögerungen im Stuhl und Blähungen ausschließt. Die Ernährung des Babys sollte unter Berücksichtigung der Normalisierung des Verdauungstraktes erfolgen, ohne Überlastung und Magenquetschung.

Aus dem Menü ausschließen:

  • Gerichte, die eine übermäßige Gasbildung verursachen (Hefegebäck, Kohl, Hülsenfrüchte, Tomaten und Rettich, Äpfel und Trauben);
  • Gerichte, die die Bildung von Verstopfung und Schwere im Magen fördern - Fleisch und Fisch in Verbindung mit fettigen Sorten, Konservierungsmitteln und geräucherten Produkten, reichen Brühen und Weizenbrei;
  • Getränke mit Gas, konzentriertem Tee und hausgemachter Milch ausschließen.

Die ersten paar Tage, bereiten Sie ein Baby flüssige Diätkost - Schnitzel, Fleisch und Fisch für ein Paar, Getränke aus getrockneten Früchten und getrocknetem Weißbrot, gekochte Eier (1 pro Tag).

Übungen

Der Komplex der gymnastischen Übungen zur Stärkung der Bauchwandmuskulatur wird vom Arzt individuell ausgewählt, abhängig von der Art des chirurgischen Eingriffs.

Übermäßige Aktivität des Kindes nicht zulassen. Beachten Sie alle medizinischen Empfehlungen, dann wird die Rehabilitationszeit in der kürzest möglichen Zeit gehalten.

Behandlung von Leistenbruch bei einem Kind

20. September 2012.

Leistenbruch bei Kindern Behandlung und Operation

Wie kann Behandlung von Leistenbrüchen bei Kindern und in welchen Fällen kann ich auf eine Operation verzichten? Heute werden wir darüber reden Moderne Behandlung von Leistenbruch bei Kindern beseitigt vollständig das Problem und beeinträchtigt nicht die Funktion benachbarter Organe.
Leistenhernie ist ein Tumor, der in der Leistengegend entstanden ist. Wenn sich die Formation zum Hodensack ausgebreitet hat, wird die Hernie inguinal und skrotal. In diesem Tumor (der Bruchsack) ist der Eierstock, Drüsenstrang, Darmschlinge, andere Organe. Wenn Sie auf den Bruchsack drücken, hören Sie eine Art Grollen, dann verschwindet die Formation, es kommt zu einer Repositionierung.
Oft bei Kindern diagnostizieren eine inguinale Leistenhernie. Die Krankheit tritt auch auf, wenn eine Zyste des Samenstranges oder eine Wassersucht des Eierstocks miteinander kommunizieren. In der Rolle eines Bruchsacks ist der vaginale Prozess des Peritoneums (breit, nicht zugewachsen), der die Bauchhöhle und den Hodensack verbindet. Von der Bauchhöhle durch den Fortsatz wird alles in den Leistenkanal ausgeschieden. Bandscheibenvorfall bei Kindern - ziemlich häufig in unserer Zeit Krankheit und in den meisten Fällen gezeigt eine Operation, um einen Bruchsack zu entfernen,Um die Zerstörung der Struktur des Leistenkanals unter dem Druck der mit dem Alter wachsenden Hernien zu vermeiden.


Für ein Kind ist Leistenbruch eine schwere Erkrankung, die behandelt werden muss. Die Anwendung von Rezepten aus der traditionellen Medizin verschlimmert das Problem in den meisten Fällen. Bei Säuglingen sind Hernien meist angeboren, aufgrund eines schwachen Muskelgewebes an der Vorderseite des Peritoneums. Ärzte bemerken sie sofort nach der Geburt des Babys. Manchmal ist die Muskelschwäche auf die Frühgeburt des Babys zurückzuführen, nicht alle Organe sind ausreichend entwickelt.

Leistenbruch bei Kindern

Bei der Leistenhernie bei Kindern handelt es sich um eine Protrusion durch den Leistenkanal des vaginalen Processus peritoneum, die einen Bruchsack bildet, der einige innere Organe (Bruchstücke) enthält. Bei Kindern sind Leistenhernien meist angeboren. Erworben sind extrem selten - sie entwickeln sich bei Jungen im schulpflichtigen Alter mit einer schwachen Bauchdecke oder beim Gewichtheben.

Leistenbruch bei Kindern ist eine weit verbreitete Pathologie. Sie werden bei 5% der Frühgeborenen und bei 20-25% der Frühgeborenen beobachtet. Oft kombiniert mit einer anderen Pathologie:

  • Ödem des Hodens (Hydrozele);
  • Zyste der Samenstrang;
  • Marfan-Syndrom und andere Bindegewebserkrankungen;
  • Anomalien in der Entwicklung der Wirbelsäule;
  • Spinale Hernie;
  • Dysplasie der Hüftgelenke.

Leistenbruch bei Kindern ist dreimal häufiger bei Jungen zu erkennen. Vermutlich ist dies auf den Prozess der Wanderung des Hodens in den Hodensack aus der Bauchhöhle durch den Leistenkanal zurückzuführen.

Ursachen und Risikofaktoren

Die Hauptrolle bei der Bildung kongenitaler Leistenhernien bei Kindern gehört zu der Blindtasche des Peritoneums, die durch den Leistenkanal in den Hodensack hineinragt (vaginaler Prozess). Nach dem Abstieg des Hodens in den Hodensack wird der vaginale Prozess ausgelöscht, dh er überwächst. Normalerweise geschieht dies zum Zeitpunkt der Geburt des Kindes. Wenn aus irgendeinem Grund keine Obliteration auftritt, schließt sich der Leistenkanal nicht und wenn der intraabdominale Druck ansteigt, treten innere Organe aus. Das Bruchpforte ist der äußere Ring des Leistenkanals, und der vaginale Prozess des Peritoneums ist ein Bruchsack, in den die Darmschlingen, das Omentum, der Eileiter und der Eierstock (bei Mädchen) eintreten können.

Bei der Entwicklung der Leistenhernie bei Kindern von nicht geringer Bedeutung gehört zu einer erblichen Veranlagung. Statistischen Daten zufolge hatten etwa 12% der Kinder mit dieser Pathologie eine Leistenhernie bei einem oder beiden Elternteilen.

Leistenbruch bei Kindern, wie oben erwähnt, sind extrem selten. Die Faktoren, die ihre Entwicklung provozieren:

  • Fettleibigkeit;
  • scharfer Gewichtsverlust;
  • sitzender Lebensstil;
  • Gewichte heben;
  • Erkrankungen des Atmungssystems, begleitet von starkem Husten;
  • chronische Verstopfung.

Formen der Krankheit

Abhängig von der Lage der Leistenhernie bei Kindern sind bilateral, linksseitig und rechtsseitig. Bei Mädchen haben 50% der Fälle bilaterale Hernienprotrusionen. Bei Jungen treten beidseitige Leistenhernien in 10% der Fälle auf, in 30% linksseitig und in anderen Fällen rechtsseitig.

In der Regel durchdringen Leistenhernien bei Kindern den inneren Leistenring und befinden sich im Leistenkanal, dh sie sind schräg. Direkte Inguinalhernien in der pädiatrischen Praxis sind extrem selten. Die Hernienprotrusion durchdringt in diesem Fall einen Defekt in den Muskeln der vorderen Bauchwand im Bereich des äußeren Leistenringes.

Leistenbruch bei Kindern ist eine weit verbreitete Pathologie. Sie werden bei 5% der Frühgeborenen und bei 20-25% der Frühgeborenen beobachtet.

Bei Jungen kann der Bruchsack in den Hodensack fallen, was zur Bildung von Leisten- und Skrotalhernien führt, die wiederum in Hoden- (Ovarial-) und Standseil- (Kanatik) unterteilt sind.

Symptome von Leistenbruch bei Kindern

Das Hauptsymptom der Leistenhernie bei Kindern ist das Vorhandensein einer tumorartigen Protrusion in der Leiste. Wenn es sich anstrengt, weint, schreit, ein Kind hustet, nimmt es an Größe zu, im Ruhezustand nimmt es ab und verschwindet manchmal vollständig.

Bei Leisten- und Skrotalhernien werden die Jungen durch das Absenken des Bruchsacks am Hodensack deformiert. Bei Mädchen kann der Bruchsack in eine der Lippen der Schamlippen sinken, was zu seiner Verdickung führt.

Die Leistenhernie bei Kindern wird oft von Schmerzen begleitet, die im Unterbauch oder im Leistenbereich lokalisiert sind. Schmerz kann im unteren Rücken oder im Kreuzbein gegeben werden. Sie können das Weinen und die Launen von Kindern des ersten Lebensjahres verursachen. In einem höheren Alter erzählen die Kinder ihren Eltern von den Schmerzen im Unterleib.

Diagnose

Leistenhernien bei Kindern werden in der Regel entweder von den Eltern selbst oder von einem Arzt während einer Routineuntersuchung gefunden.

Palpation zeigt eine elastische oder weiche Konsistenz der Protrusion in der Leistengegend. Im unkomplizierten Verlauf kann der Bruch leicht in die Bauchhöhle gelangen. Zum Zeitpunkt der Korrektur können Sie ein charakteristisches Grollen hören, das auf das Vorhandensein der Darmschlinge im Bruchsack hindeutet. Nachdem die Bruchpforte in die Bauchhöhle eingeführt wurde, wird ein vergrößerter äußerer Leistenring untersucht.

Leistenbruch bei Kindern ist dreimal häufiger bei Jungen zu erkennen. Vermutlich ist dies auf den Prozess der Wanderung des Hodens in den Hodensack aus der Bauchhöhle durch den Leistenkanal zurückzuführen.

Um die Diagnose zu verdeutlichen, führen Sie Folgendes durch:

  • Ultraschalluntersuchung von Bauchhöhlenorganen, kleinem Becken, Leistenkanälen und Hodensack;
  • Irrigographie;
  • Zystographie.

Die Leistenhernie bei Kindern erfordert eine Differentialdiagnose mit folgenden Erkrankungen:

  • Oberschenkelhernie;
  • inguinale Lymphadenitis;
  • Zyste des Rundbandes der Gebärmutter (bei Mädchen);
  • Kryptorchismus (bei Jungen);
  • Zysten der Samenstrang (bei Jungen);
  • Wassersucht der Hoden (bei Jungen).

Behandlung von Leistenbruch bei Kindern

Derzeit wird keine konservative Behandlung von Leistenbrüchen bei Kindern mit Hilfe von Pflaster und Bandagen durchgeführt.

Die Entfernung der Leistenhernie bei Kindern mit unkompliziertem Verlauf wird im Alter von über sechs Monaten planmäßig durchgeführt. Im Verlauf eines chirurgischen Eingriffs wählt der Chirurg den Bruchsack aus, bindet und schneidet ihn und führt dann die plastische Operation der Bruchpforten mit dem patienteneigenen Gewebe oder mit Hilfe eines speziellen Propylen-Netzes durch.

Achtung bitte! Ein Foto von schockierendem Inhalt.
Klicken Sie auf den Link zum Anzeigen.

Chirurgie für Inguinalhernie bei Kindern kann mit der klassischen offenen Methode oder mit laparoskopischen Techniken durchgeführt werden. Die letztere Methode ist vorzuziehen, da sie mit einer minimalen Traumatisierung der Weichteile, einem geringen Blutverlust und einer kurzen Rehabilitationsphase einhergeht.

Die Entfernung von Leistenbrüchen bei Jungen sollte mit großer Vorsicht durchgeführt werden, um ein mögliches Trauma des Samenleiters und der Hoden (Samenstrang) zu vermeiden. Ihr Schaden führt weiterhin zu Hodenatrophie und / oder männlicher Unfruchtbarkeit.

Die Entwicklung einer Verletzung der Leistenhernie bei Mädchen ist ein Indiz für eine Notfalloperation, da ein sehr hohes Risiko für den Tod der Eileiter oder Eierstöcke besteht. Die Jungen der ersten Lebensmonate mit der Entwicklung der Verletzung in den ersten Stunden der konservativen Therapie, zielte auf selbstgesteuerte Hernie. In diesem Fall wird das folgende Schema der Behandlung von Leistenbruch bei Kindern verwendet:

  • ein warmes Bad oder ein Heizkissen;
  • intramuskuläre Verabreichung von Arzneimitteln, die eine krampflösende Wirkung haben;
  • dem Kind eine Position mit erhobenem Becken geben.

Wenn die Behandlung nicht zu einer Erektion der Leistenhernie führt, greifen Sie auf eine Notfalloperation zurück. Bei verletzten Leistenhernien bei Kindern hat die Operation ihre eigenen Merkmale. Zunächst muss der Chirurg die Lebensfähigkeit der in den Bruchsack eintretenden Organe beurteilen. Eine Reposition in der Bauchhöhle ist nur möglich, wenn die Lebensfähigkeit von Darm, Omentum, Ovar oder anderen Elementen keinen Zweifel aufkommen lässt. Ansonsten werden sie reseziert.

Das Wiederauftreten der Leistenhernie bei Kindern wird in 1% der Fälle beobachtet (meistens nach Notfallmaßnahmen oder bei Frühgeborenen).

Mögliche Folgen und Komplikationen

Die Hauptkomplikation der Leistenhernie bei Kindern ist ihre Verletzung. Es entwickelt sich als Folge der Kompression der äußeren Leistenring Hernie Inhalt (des Ovars, Omentum, Darmschlingen, die Blasenwand), in Ischämie benachteiligten Körpern führt.

Provozieren Sie die Entwicklung von Verstopfung Verstopfung, Blähungen, einen starken Husten.

Die Hauptsymptome der Verletzung von Leistenbruch bei Kindern sind:

  • Schmerzen in der Leistengegend (kleine Kinder weinen, drücken ihre Füße in den Magen);
  • Bruch in der Bruchpforte wird angespannt und bei Palpation stark schmerzhaft, es ist unmöglich, sie in die Bauchhöhle zu legen;
  • Übelkeit, multiples Erbrechen;
  • Blähungen;
  • Verzögerung im Ausströmen von Gasen und Stuhl.

Wenn die operative Behandlung verzögert wird, entwickelt das Kind Peritonitis.

Ovarialgewebe ist sehr empfindlich gegenüber Ischämie, so dass selbst eine kurzfristige Verletzung Eierstock-Nekrose, Eizelltod verursachen kann.

Eine Verletzung ist für das männliche Fortpflanzungssystem gefährlich. Bei 5% der Jungen, die an einer Leistenbruchverletzung litten, entwickelte sich daraufhin eine Hodenatrophie.

Prognose

Die Entfernung von unkomplizierten Leistenhernien bei Kindern wird heute meist in einem Tageshospital durchgeführt. Das Kind wird am Tag der Operation oder am nächsten Morgen zur ambulanten Behandlung verschrieben.

Das Wiederauftreten der Leistenhernie bei Kindern wird in 1% der Fälle beobachtet (meistens nach Notfallmaßnahmen oder bei Frühgeborenen).

Komplikationen der Hernien-Reparatur sind äußerst selten. Dazu gehören:

  • Unfruchtbarkeit;
  • hohe Hodenfixierung;
  • Lymphocele;
  • Lymphostase des Hodens.

Prävention

Prävention von Leistenbruch Bildung bei Kindern beinhaltet:

  • rationale Ernährung;
  • Kontrolle des Körpergewichts;
  • Behandlung von Verstopfung;
  • Behandlung von Atemwegserkrankungen begleitet von Husten;
  • körperliche Belastung entsprechend Alter und Muskelkraft.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie