Fettleber-Hepatose

Hepatosis, dies ist kein entzündlicher Prozess der Leber, der durch pathologische Abnormalitäten der Leber verursacht wird, die aus einer Fehlfunktion des Metabolismus in Hepatozyten, dh Leberzellen, resultieren.

Fehlen von offensichtlichen pathologischen Anzeichen, Leber Hepatose, Symptome und Behandlung, die es wünschenswert ist, in einem frühen Stadium der Entzündung, eine der unangenehmsten Erkrankungen des Verdauungssystems zu identifizieren und zu behandeln. Wie bei jedem Entzündungsprozess bestimmt die Hepatose die akute und chronische Form der Krankheit.

Arten der Leberhepatose

loading...

Basierend auf verschiedenen pathologischen Manifestationen, Leberhepatose, ist es möglich, nach den Modifikationen zu klassifizieren:

  1. Akute Hepatose, ist eine klassische Form der toxischen Leber-Dystrophie, die durch Exposition gegenüber Giftstoffen auf den Körperzellen verursacht wird. Die Ursache der Krankheit können Alkoholvergiftung, ungenießbare Pilze, Sepsis und virale Form der Hepatitis sein.
  2. Fettleber-Hepatose oder Steanose. Diese chronische Manifestation der Form der Krankheit ist auf Fettansammlung im Lebergewebe zurückzuführen. Nicht zuletzt die Entstehung der chronischen Pathologie, ist der Missbrauch von alkoholischen Getränken. Vor dem Hintergrund von Fettablagerungen in der Leber kann es eine andere Form von Steanose geben, das ist eine diffuse Hepatosis der Leber. Die gestartete Form der Steanose kann zur Zirrhose der Leber führen.
  3. Die pigmentierte Hepatose oder benigne Hyperbilirubinämie ist eine hereditäre Pathologie der funktionellen Leberschädigung. Die Krankheit manifestiert sich in einem frühen Alter und äußert sich in der intermittierenden oder chronischen Form der Gelbsucht. Alle strukturellen Veränderungen in der Leber, während nicht beobachtet.
  4. Cholestatische Hepatose tritt mit einer statischen Störung der Bildung und des Abflusses der Galle sowie mit ihrer unzureichenden Aufnahme in die Zone des Zwölffingerdarms auf. Infolge toxischer Wirkungen auf zellulärer Ebene besteht eine Gelbfärbung der Leber. Sehr häufig tritt diese Form der Hepatose bei Frauen am Ende der Schwangerschaft auf. Wenn der Zustand vernachlässigt wird, wird die cholestatische Form der Hepatose Hepatitis.

Arten der Leberhepatose

Wichtigste klinische Manifestationen und Symptome einer Hepatosis

loading...

Symptomatische Zeichen in einer toxischen Form sind am ausgeprägtesten. Typische Erscheinungsformen sind:

  • hohe Körpertemperatur;
  • Schmerzen in der rechten Bauchseite;
  • Ikterus der Haut;
  • Veränderung der Farbe von Urin und Kot;
  • Verdauungsstörungen.

Schon im Anfangsstadium der toxischen Dystrophie kann man einen Anstieg der Leber beobachten. Oft wird die Krankheit von einer schweren Form von Nierenversagen begleitet. Viel hängt vom Grad der Toxizität ab. Die schwerste toxische Läsion führt zu einem Leberkoma, dessen Ergebnis tödlich ist. Cholestatische Hepatosis der Leber, Symptome und Anzeichen:

  • Gelbsucht mit starkem Juckreiz;
  • niedrige Körpertemperatur, verursacht durch Stagnation der Galle;
  • Verfärbung von Urin und Kot.

Klinische Ätiologie der Fetthepatose

loading...

Ursachen der Fettleberhepatose liegen in der Schädigung von Hepatozyten. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Fettansammlung in Geweben, die durch morphologische Veränderungen gebildet werden. Übermäßiger Alkoholkonsum, übermäßiges Essen, sind hier die Hauptursachen der Krankheit. Nicht zuletzt spielt bei der Veränderung der Gewebestruktur der Diabetes mellitus eine Rolle. Erhöhte Glukose (Hyperglykämie), ermöglicht es Ihnen, die Konzentration von freien Fettsäuren im Blut zu erhöhen. Als Folge übersteigt die Geschwindigkeit ihrer Akkumulation die Rate metabolischer Reaktionen, und als Folge sammelt sich Fett in den Leberzellen an. Die Hauptsymptome der Leberverfettung Leber:

  • die Entstehung von Dysbiose;
  • Verlust der Sehschärfe;
  • Schwere in der rechten Seite;
  • Übelkeit und Erbrechen;
  • ungesunde Haut.

Alle diese Zeichen bilden eine Fettleberhepatose. Symptome der Krankheit haben einen ausgeprägten Charakter und sind sehr schnell. Daher ist es sehr wichtig, dass die Diagnose der Krankheit in einem frühen Stadium der Entwicklung gestellt wird.

Ätiologie der Fetthepatose

Diagnose von Fettleber

loading...

Da es aufgrund impliziter symptomatischer Zeichen sehr schwierig ist, eine Diagnose in einem frühen Stadium zu stellen. Für Personen, die in die Risikozone eindringen, ist es notwendig, sich alle sechs Monate einem Test zu unterziehen, der jede klinische Abweichung der funktionellen Arbeit der Leber aufdecken wird. Moderne Medizin, verfügt über eine große Anzahl von Diagnose-und Forschungsgeräten, die Hepatose Leber erkennen können. Behandlung, kann nur nach einer genauen Diagnose durchgeführt werden. Dazu werden folgende Methoden der modernen Diagnostik verwendet:

  • Laboruntersuchung von Blut und Urin;
  • Analyse von Fäkalien für Stercobilin;
  • Bestimmung der Menge an Bilirubin im Blut;
  • Marker für Virushepatitis;
  • Punktions-Biopsie;
  • Ultraschalluntersuchung;
  • andere Methoden der Diagnose.

Laboruntersuchung von Blut und Urin

Die effektivsten und aussagekräftigsten Methoden sind die Magnetresonanztomographie (MRT) der Leber und ihr Radionuklid-Scanning. Diese zwei Methoden der Diagnose, erlauben ein hohes Maß an Genauigkeit, geben ein vollständiges Bild des Zustandes und wählen die richtige Behandlung für Fettleberhepatose.

Methoden zur Behandlung von Fettleibigkeit in der Leber

loading...

Mit der Zeit kann eine unbehandelte Therapie zu verheerenden Ergebnissen führen. Eine falsche Operation der Leber führt zu zahlreichen Komplikationen. Die Hauptaufgabe der Leber ist es, unseren Körper von Giftstoffen zu reinigen. Die kranke Leber verträgt sich nicht mit den ihr übertragenen Aufgaben, und in der Folge beginnt der Rausch aller lebenswichtigen Organe. Wie Leber Hepatose von Fettleibigkeit zu behandeln? Vor jeder Behandlung und prophylaktischen Maßnahmen wird Diättherapie vorgeschrieben, die in einigen Fällen die einzige Behandlungsmethode ist. Aber es hilft nur im Anfangsstadium der Krankheit.

Behandlung von Fettleibigkeit Leber

Bei einer schwereren Entzündung des Verdauungsorgans wird eine konservative Wirkung angewendet. Vor allem wird die fettige Infiltration der Leber beseitigt. Dafür gibt es lipotrope pharmakologische Präparate: Vitamine B6 und B12, essentielle Phospholipide, Folsäure und Liponsäure. Der Hauptfaktor, der die Leber beeinflußt, wenn sie fettleibig ist, ist Insulinresistenz. Daher ist eine Korrektur des Körpergewichts notwendig. Ein Gewichtsverlust von 5-10% führt zu einer Verbesserung des Fett- und Kohlenhydratstoffwechsels. Beschleunigen Sie Ereignisse jedoch nicht schnell. Übermäßige Anstrengungen können zu Nierenversagen führen und die Bildung von Konkrementen in der Gallenblase sicherstellen. Um Letzteres zu vermeiden, wird Ursodeoxycholsäure verschrieben. Es genügt, 500-700 g pro Woche abzuziehen, um die Leberfunktion systematisch wiederherzustellen.

Heute entwickelt sich die lipidsenkende Therapie sehr schnell. Die endgültige klinische Bestätigung der Sicherheit dieser Wirkungsweise bei Fetthepatozyten ist jedoch noch nicht erbracht.

Daher ist die wirksamste Methode zur Behandlung von Fettleibigkeit der Leber die Beseitigung ätiologischer Faktoren.

Behandlung von Fettleber-Hepatose mit Diät

loading...

Neben der Darreichungsform bleibt die Diät für die Fettleberhepatose das grundlegende Element eines integrierten Ansatzes zur Behandlung der Krankheit. Bei der Abgabe von Ernährungsempfehlungen verfolgt der Arzt mehrere Ziele. Erstens ist es eine funktionelle Erholung, Senkung des Cholesterinspiegels, Normalisierung des Fettstoffwechsels. Zweitens wird eine Diät mit Leberhepatose den Körper mit einem ausreichenden Glykogenspiegel versorgen. Drittens wird die Produktion von Galle geglättet, die für das Blockieren von Giftstoffen in den Körper verantwortlich ist. Die tägliche Aufnahme von tierischen Fetten sollte 70 Gramm nicht überschreiten. Die Proteinsättigung des Körpers sollte 100-130 g pro Tag betragen. Die Intensität der Nahrungsaufnahme sollte für 5-6 Mahlzeiten in kleinen Dosen gestreckt werden. Die tägliche Flüssigkeitszufuhr für Fettleber sollte nicht mehr als zwei Liter betragen.

Diät für Fettleberhepatose

Was kann und kann nicht mit Fettleibigkeit der Leber gemacht werden?

loading...

Empfohlenes Essen für Krankheiten:

  • mageres Fleisch: Rindfleisch, Kaninchen, Truthahn;
  • Einige Arten von Fisch: Kabeljau, Seehecht, Rumpf, Seelachs, Seelachs;
  • jedes Gemüse und Obst;
  • Getreide: Buchweizen, Haferflocken, Hirse;
  • grobes Brot;
  • Pflanzenfett;
  • Eier und Meeresfrüchte;
  • Grüns: Salat, Rhabarber.

Nicht empfohlene Lebensmittel für Hepatitis-Fettleibigkeit:

  • jede Art von Alkohol;
  • Hühnerfleisch;
  • Kaffee, Kakao und starker Tee;
  • Fleisch-Fett-Brühe;
  • fettes Fleisch: Schweinefleisch, Lamm;
  • öliger Fisch: Lachs, Stör, Beluga, Wels;
  • Weißbrot und Buttergebäck;
  • Fett, Öl, Margarine, Mayonnaise;
  • Geräuchertes Fleisch: Fisch und Fleisch;
  • Zwiebel, Knoblauch, Pfeffer und andere scharfe Gewürze.

Dies ist nur eine kleine Liste, die ein Leitfaden für Maßnahmen werden sollte.

Diät № 5 für fettige Hepatose

loading...

Die berühmte Diät wurde zuerst vom Begründer der Diätetik in der UdSSR Manuil Isaakovich Pevzner in den 20er Jahren des XX Jahrhunderts entwickelt. In der Zukunft wurde Diät Nr. 5 von sowjetischen Diätassistenten abgeschlossen. Wenn Ernährung von Pevsner beobachtet wird, werden bis zu fünf zusätzliche Kilogramm pro Monat verbrannt. Die Essenz der Methode der gesunden Ernährung besteht darin, Produkte mit extraktiven Elementen und ätherischen Ölen einzuschränken, die die Sekretion von Bauchspeicheldrüse und Magen erhöhen. Diese Zutaten sind reich an frittierten Lebensmitteln. Hier sind ein paar wichtige Regeln der gesunden Ernährung auf Diät Nr. 5 M. Pevzner:

  1. Proportionale tägliche Aufnahme von Proteinen, Fetten und Kohlenhydraten sollte 110, 80 und 300 Gramm entsprechen.
  2. Der optimale tägliche Salzgehalt in Produkten beträgt nicht mehr als 8-10 Gramm.
  3. Die Wassermenge überschreitet nicht 1,5-2 Liter pro Tag.
  4. Fractional wiederverwendbare Nahrung wird erlauben, Austauschfunktionen zu zerstreuen.

Diät № 5 für fettige Hepatose

Darüber hinaus sollte der Verbrauch von Kohlenhydraten begrenzt sein.

Traditionelle Medizin für fettige Hepatose

loading...

In gewisser Weise verbessert eine richtig zusammengesetzte Phytocomposition den Fettstoffwechsel, die funktionelle Leberfunktion und wirkt entzündungshemmend. Dies wird eine ausgezeichnete Hilfe in der komplexen Therapie sein.

Kräutersammlung Nummer 1:

  • Süßholzwurzel, 4 EL. l.
  • Abwechselnd Blätter, Himbeerblätter, 3 EL. l.
  • Wermut, Salbei, 2 EL. l.
  • Ein Esslöffel einer Blume einer Kamille, einer Linde, einer Schafgarbe und einer Wurzel-Aira.

Sammle die gesamte Sammlung und mische sie. Gießen Sie zwei Esslöffel von 500 ml kochendem Wasser. Infusion innerhalb von 24 Stunden. Nehmen Sie 50 ml pro Tag vor den Mahlzeiten 3-mal täglich ein. Der Behandlungsverlauf ist auf drei Monate ausgelegt.

Süßholzwurzel für fettige Hepatose

Pflanzliche Sammlung Nummer 2 basiert auf der Wurzel von Süßholz und Birkenblättern, die 4 Esslöffel benötigen. Andere Zutaten:

  • Hagebutte, Weißdorn, rote Eberesche - 3 EL.
  • Nessel, Salbei, Preiselbeere, Löwenzahnwurzel - 2 EL.
  • Für 1 EL - Johanniskraut und Fenchel.

Alle Zutaten mit ½ Liter kochendem Wasser übergießen und 10-12 Stunden ziehen lassen. Nehmen Sie einen Esslöffel 3 mal täglich vor den Mahlzeiten. Der Behandlungsverlauf beträgt zwei Wochen, nach fünf Tagen Unterbrechung sollte eine weitere Behandlung abgeschlossen sein.

Kräuterkollektion Nummer 3:

  • Hagebutten, Süßholz, Johanniskraut - je 3 EL.
  • Rainfarn, Calendula, Mais-Narben - je 2 Esslöffel.
  • Die Reinheit, das Blatt der Birke, die Wurzel des Löwenzahns und die Waleriane - nach 1 Stück l.

Die Art des Garens der Brühe ist ähnlich der Kräuterkollektion Nr. 2.

Um unangenehme Empfindungen und mögliche Rückfälle zu vermeiden, sollte die Behandlung zu Hause unter der Aufsicht des behandelnden Gastroenterologen durchgeführt werden.

Prognose und Prävention für Fettleibigkeit der Leber

loading...

Mit dieser Art von Lebererkrankung ist es in den meisten Fällen möglich, die Ursachen der Entzündung zu beseitigen und die funktionelle Arbeit des Organs wiederherzustellen. Die Kapazität der Patienten ist nicht verloren. Voraussetzung ist die Umsetzung aller Empfehlungen des behandelnden Arztes. In der Regel ist dies eine ausgewogene Ernährung, ausreichende körperliche Aktivität, Unterstützung für ein optimales Körpergewicht, Ausschluss von alkoholischen Getränken und Rauchen. Wenn Sie alle Anweisungen des Gastroenterologen befolgen, können Sie die Probleme der fettigen Hepatose lange Zeit aufschieben oder ganz vergessen.

Hepatose der Leber: Behandlung und Symptome

loading...

Diese Krankheit hängt von der Ernährung und dem Lebensstil einer Person ab. Hepatosis ist selten in akuter Form - nur mit Vergiftung mit Giften. In anderen Fällen - das ist eine chronische Krankheit, die Folge der Anhäufung von Fett, die die Leber stört. Nur in frühen Begriffen offenbart, Hepatose ist vollständig geheilt. Es ist notwendig, die Ursachen und Symptome der Krankheit zu kennen.

Was ist Fetthepatitis

loading...

Die Krankheit wird durch die Art des Lebens einer Person, den Einfluss von Umweltbedingungen verursacht. Was ist Hepatose? Dies ist eine chronische Erkrankung, eine fettige Degeneration der Leber, bei der diffuse Veränderungen in den Zellen des Organs auftreten. Es gibt eine Zunahme des Parenchyms - eines Gewebes, das aus Hepatozyten besteht und für die normale Funktion des Organs verantwortlich ist. Ärzte in Diagnose und Behandlung verwenden mehrere Namen dieser Krankheit:

  • Fettleberinfiltration;
  • Hepatosteatose;
  • Lebersteatose.

Die Leber im Körper führt ungefähr fünfhundert Funktionen aus. Unter Verletzung der Stoffwechselprozesse beginnen dystrophische Veränderungen. In den Zellen verschlechtert sich die Struktur und sie sind mit Fett gefüllt. Es gibt eine allmähliche Entwicklung der fettigen Hepatose:

  • das Auftreten von Ablagerungen in einzelnen Zellen;
  • Entwicklung von diffusen Clustern;
  • Hepatozyten-Akkumulation von Fett;
  • Störung der Sauerstoffversorgung;
  • Verlangsamung der Blutzirkulation;
  • Zelltod.

Fettige Degeneration der Leber hat den Code K76.0. ICD-10 - die internationale Klassifikation von Krankheiten. Wenn Sie die Behandlung nicht beginnen, gibt es einen Prozess der Substitution der Zellen für Bindegewebe, die die Leber stört und den gesamten Körper betrifft. Es kann schwerwiegende Folgen haben: Zirrhose, Hepatitis entwickeln. Es wird diffuse Veränderungen in der Bauchspeicheldrüse geben. Es besteht die Wahrscheinlichkeit der Degeneration der Zellen in atypische - die Entwicklung von bösartigen Formationen.

Ursachen

loading...

Provozieren das Auftreten von Hepatose kann Inaktivität, Fast Food essen. Schädliche Diäten mit anschließendem Überessen, Hunger. Unter den Ursachen der fettigen Hepatose:

  • Übergewicht;
  • Diabetes;
  • Alkohol trinken;
  • Schwangerschaft;
  • Magen-Darm-Probleme;
  • Hepatitis-Viren;
  • toxische Vergiftung;
  • Antibiotika nehmen;
  • fetthaltige Nahrungsmittel essen;
  • Vegetarismus;
  • Medikamente mit toxischen Wirkungen.

Hepatose von schwangeren Frauen

loading...

Wenn eine Frau ein Baby erwartet, erfährt die Leber erhöhte Belastungen. Der Grund ist eine Verletzung der Bildung und Abfluss von Galle wegen der Erhöhung der Menge an Östrogenen, die Verarbeitung der Produkte der lebenswichtigen Aktivität des Fötus. Dies wird in den letzten Schwangerschaftswochen beobachtet. Hepatosis wird schlecht diagnostiziert, weil es schwer zu palpieren ist - die vergrößerte Gebärmutter stört, und viele Methoden der Forschung sind kontraindiziert.

Die Hepatose der Schwangeren hat oft erbliche Wurzeln. Es äußert sich durch Juckreiz, Schweregefühl, Abklärung von Stuhlmassen. Mögliche Vergilbung der Sklera, Übelkeit, Schmerzen in der Leberzone. Fettform ist selten. Die cholestatischen Arten überwiegen, in denen beobachtet wird:

  • eine Verdickung der Galle;
  • Verletzung des Cholesterinstoffwechsels;
  • eine Abnahme des Tonus der Gallenwege.

Alkoholisch

loading...

Eine der häufigsten Lebererkrankungen ist die alkoholische Hepatose. Bei Einnahme wird Alkohol in Substanzen umgewandelt, die Hepatozyten zerstören, die für die Entfernung von Toxinen verantwortlich sind, die Produktion von Galle. Wenn das Bindegewebe in den Zellen wächst, bedeutet dies, dass alle Prozesse verletzt werden. Wenn die Krankheit nicht behandelt wird, wird sich eine Leberzirrhose entwickeln. Es gibt eine Hepatose der Schmerzen auf der rechten Seite, entsteht:

  • Gefühl der Schwere;
  • Blähungen;
  • unkontrollierte Reizbarkeit;
  • Übelkeit;
  • Schwäche;
  • Leistungsabfall.

Symptome

loading...

Zu Beginn der Krankheit werden keine Symptome beobachtet. Die Patienten können versehentlich durch Ultraschall bei einer anderen Gelegenheit erfahren. Die Krankheit wird von Echosupraznakam diagnostiziert. Die Symptome der Fettleberhepatose zeigen einen zweiten Grad der Entwicklung der Krankheit, während beobachtet wird:

  • Übelkeit;
  • Schwere auf der rechten Seite des Hypochondriums;
  • Verschlechterung der Koordination;
  • starker Schmerz, Übelkeit;
  • Blähungen;
  • das Auftreten eines Hautausschlags;
  • verringerte Sehschärfe;
  • Verstopfung;
  • Abneigung gegen Nahrung;
  • Schwäche;
  • Monotonie der Rede;
  • Anzeichen von Gelbsucht.

Kann Leberhepatose geheilt werden?

loading...

Die Leber ist die größte Drüse des Körpers und erfüllt viele lebenswichtige Funktionen. Pathologien und Krankheiten, die ihn betreffen, können sich nicht nur negativ auf die menschliche Gesundheit auswirken, sondern auch zum Tod führen.

Eine der häufigsten Lebererkrankungen ist die Hepatose, deren Behandlung eine komplexe und langfristige Therapie beinhaltet. Verschiedene pathogene Faktoren können zur Entwicklung der Krankheit führen. Für einen rechtzeitigen Anruf bei einem Arzt ist es wichtig zu verstehen, was es ist und wie es behandelt wird.

Hepatose der Leber: Was ist das?

loading...

Hepatose ist eine ganze Gruppe von Krankheiten, die zur Dystrophie von Hepatozyten (Leberzellen) führen. Der entzündliche Prozess wird nicht beobachtet oder ist schwach geäußert. Die Behandlung der Leberhepatose hängt von ihrem Typ ab. Zuweisen:

  1. Fettartige Hepatose. Es ist die Ansammlung von Fett in den Hepatozyten und zwischen ihnen, was zur Degeneration des Organs führt. Diagnostiziert bei 9 von 10 Menschen, deren Body-Mass-Index die Zahl von 30 Einheiten überschreitet. Es findet sich sogar bei Patienten im Kindes- oder Jugendalter.
  2. Pigmentäre Hepatose (eine Erbkrankheit, die Verstöße gegen Bilirubin-Metabolismus und die Synthese von Gallensäuren vorsieht).

Ursachen

loading...

Die Therapie dieser Krankheit ist ein komplexer mehrstufiger Prozess. Um Leberhepatose zu verhindern, ist es wichtig, die Gründe zu wissen, die zu seiner Entwicklung führen. In diesem Fall ist eine Behandlung nicht erforderlich.

Die pigmentierte Hepatose hat folgende Ursachen:

  1. Gilbert-Syndrom. Tritt im Hintergrund von Glucuronosyltransferase-Mangel auf. Dieses Enzym ist an der Ausscheidung von Bilirubin beteiligt.
  2. Syndrom Kriegler-Nayyar. Die Entwicklung des Syndroms ist mit einem vollständigen Fehlen der Synthese von Glucuronosyltransferase verbunden.
  3. Dabin-Johnson-Syndrom. Tritt im Hintergrund eines falschen Bilirubin-Austauschs auf. Die Substanz wird nicht mit der Galle ausgeschieden, sondern kommt in den Kreislauf zurück.
  4. Rotor-Syndrom. Ähnlich dem vorherigen Syndrom, aber weniger ausgeprägt.

Die Fetthepatose und ihre Behandlung sind jeweils individuell aufgrund einer Vielzahl von Faktoren, die zum Ausbruch der Krankheit führen können. Es entsteht in Folge:

  • Pathologien und Erkrankungen des Gastrointestinaltrakts und der Gallenwege;
  • Übergewicht;
  • erbliche Veranlagung;
  • Bypass-Darm-Anastomose;
  • langfristige Ernährung durch intravenöse Injektion ohne Magen-Darm-Trakt;
  • Diabetes mellitus Typ II;
  • Empfang einiger pharmakologischer Präparate;
  • längerer Missbrauch von alkoholischen Getränken;
  • Hunger oder schwerer Vegetarismus;
  • bakterielle und virale Erkrankungen (bei viralen Formen der Hepatitis finden sich häufig Anzeichen einer Leberhepatose).

Symptome

loading...

Das Krankheitsbild hängt direkt von der Ursache ab. Die pigmentierte Leberhepatose tritt vor dem Hintergrund von Syndromen auf, die folgende Symptome aufweisen:

Unabhängig vom Syndrom gibt es folgende Anzeichen und Symptome einer pigmentierten Hepatose:

  • Vergilbung der Haut- und Augenproteine ​​(Symptome der Gelbsucht);
  • Auftreten von Pruritus;
  • Symptome von Asthenie (Erschöpfung, chronischer Müdigkeit, Reizbarkeit);
  • Schlaflosigkeit;
  • Störung des Verdauungstraktes;
  • Schmerzen im rechten oberen Quadranten;
  • brauner Urin;
  • Vergrößerung der Leber / Milz in der Größe.

In einigen Fällen berichten Patienten jedoch Symptome wie:

  • Schmerzen im rechten oberen Quadranten;
  • bitterer "Leber" -Geschmack im Mund;
  • Übelkeit;
  • Verstopfung oder Durchfall;
  • erhöhte Begasung.

Bei einer Krankheit von 2 und 3 Grad werden manchmal die folgenden Symptome beobachtet:

  • signifikanter Anstieg der Lebergröße;
  • Gelbsucht;
  • allgemeines Unwohlsein;
  • Apathie;
  • Verschlechterung des Appetits;
  • Gewichtsverlust.

Um zu bestimmen, wie Hepatosis zu behandeln ist, ist es notwendig, seine Symptome von anderen Krankheiten (Hepatitis, Anämie, Mononukleose usw.) zu unterscheiden. Symptome im Ultraschall können den Manifestationen von Nekrose oder Zirrhose ähnlich sein. Der beste Weg, um die Diagnose zu bestätigen, ist eine Biopsie.

Kann Leberhepatose geheilt werden?

Die Frage, ob Hepatosis geheilt werden kann, ist für die moderne Gesellschaft äußerst dringend. Die moderne Medizin erlaubt keine Behandlung von Pigmentkrankheiten. Dem Patienten wird eine Erhaltungstherapie zur Verringerung der Symptome verschrieben.

Mit einem kompetenten integrierten Ansatz kann die Behandlung sehr erfolgreich sein. Natürlich trägt die Diagnose in den frühen Stadien zur schnellen Erholung des Patienten bei.

Behandlung von Leberhepatose

Wie diese Krankheit zu heilen ist, wird ausschließlich von einem Spezialisten anhand der bei der Untersuchung des Patienten gewonnenen Daten bestimmt. Es ist strengstens verboten, ohne ärztlichen Rat in Behandlung zu gehen.

Wie behandeln?

Die Behandlung der erblichen Pigmentform beinhaltet die Linderung der Symptome und beeinträchtigt nicht die Ursache des Problems. Übernehmen:

  • Phototherapie (ermöglicht es, Bilirubin zu zerstören und freizusetzen, Symptome zu reduzieren);
  • Ersatzbluttransfusion (Hämosorption);
  • Injektionen von Phenobarbital.

Die Behandlung von Fettformen beinhaltet einen integrierten Ansatz und die Einhaltung einer Reihe von Regeln zur Behandlung der Krankheit. Unter ihnen:

  1. Die Behandlung beinhaltet die Exposition gegenüber der Ursache, die zur Entwicklung der Krankheit geführt hat. Ohne die pathogenen Faktoren zu stoppen, verliert die Therapie ihre Bedeutung. Insbesondere vor der Entfernung der Hepatose mit Diabetes, müssen Sie die Taktik der Behandlung der Grunderkrankung überdenken.
  2. Die Behandlung erfordert eine obligatorische Diät. Lassen Sie sich von den Prinzipien der richtigen Ernährung leiten. Diät für Patienten, die übergewichtig sind, hat eine doppelte Bedeutung. Es ermöglicht Ihnen, überschüssiges Gewicht loszuwerden.
  3. Die Behandlung umfasst die Anpassung des Lebensstils des Patienten. Es ist notwendig, schlechte Angewohnheiten aufzugeben und eine Art von körperlicher Aktivität zu beobachten. Insbesondere wird empfohlen, täglich eine Reihe von Übungen durchzuführen. Ihre Intensität hängt vom Gesundheitszustand des Patienten ab.
  4. Die pharmakologische Behandlung sollte moderat sein und nur in Absprache mit einem Arzt wegen der Hepatozyten-Infektion durchgeführt werden. Weitere negative Auswirkungen, die durch übermäßige Einnahme von Medikamenten hervorgerufen werden, können zu verschiedenen Konsequenzen führen, einschließlich tödlichem Ausgang.

Die Behandlung lohnt sich auch nach dem Verschwinden der Symptome.

Als zu behandeln?

Zusätzlich zu Diät-, Bewegungs- und Lebensstilanpassungen wird der Patient mit Medikamenten behandelt. Ihre Anwendung zielt darauf ab, das Leber- und Gallensystem zu normalisieren und die Symptome zu reduzieren.

Was spezifisch zur Behandlung der Krankheit bestimmt ist, bestimmt der Arzt. Aber das Beste:

  1. Hepatoprotektoren. Eine Gruppe von Medikamenten, die eine positive Wirkung auf die Leberfunktion haben (Hepatosan, Hepagard, Essentiale N, Gelabene, etc.). Eine gute Wirkung ist die Behandlung mit Ursodeoxycholsäure. Es ist in der Lage, den Stoffwechsel von Galle zu verbessern, die Synthese von Cholesterin zu reduzieren und die Sekretion zu erhöhen. Außerdem reduziert Säure die negative Wirkung auf Leberzellen.
  2. Wenn der Organismus berauscht ist, wird empfohlen, die Verfahren durchzuführen. Insbesondere ist es möglich, Tropfer mit Salzlösung oder Glucoselösung (5% / 10%) zu verwenden.
  3. Antioxidantien und Antihypoxantien werden verwendet, um die Wiederherstellung der vaskulären Permeabilität zu behandeln und ihren Zustand zu stabilisieren.
  4. Vitamin-Komplexe. Haben eine allgemeine stärkende Wirkung.

Nützliches Video

Weitere Informationen zur Behandlung von Fetthepatozyten finden Sie in diesem Video:

Wirksame Behandlung der Leberhepatose mit Medikamenten und Kräutern

Die Fettleberhepatose ist eine Erkrankung, die mit der Störung von Stoffwechselprozessen einhergeht, die direkt im Leberparenchym auftreten. Die Erkrankung ist chronisch und hat einen nicht-entzündlichen Charakter, bei dem normal funktionierende Leberzellen (Hepatozyten) allmählich zu Fettgewebe zu degenerieren beginnen. Daher ist ein anderer Name für Hepatose Fettleber-Krankheit. Dieser Prozess ist reversibel, der Heilungserfolg hängt von einer einigermaßen fundierten Diagnose ab. Spezifische Behandlung dieser Krankheit erfordert nicht. Die Behandlung der Leberhepatose besteht darin, die Ursachen, die sie verursacht haben, zu beseitigen und die Funktionen des Organs zu normalisieren. Um dies zu tun, ist es notwendig zu verstehen, welche Faktoren die Krankheit ausgelöst haben.

Mögliche Ursachen für Fettleber

Zu der unmissverständlichen Meinung über die Ursachen der Hepatose sind Ärzte nicht gekommen. Das Auftreten dieser Krankheit ist jedoch meistens mit den folgenden Faktoren verbunden:

  1. Falsches Essen. Dieser Faktor kann unkontrolliertes Fasten oder zu schnellen Gewichtsverlust sowie Völlerei und Fettleibigkeit umfassen. Darüber hinaus besteht bei schwer kranken Patienten, die länger als zwei Wochen vollständig parenteral (intravenös) ernährt werden, das Risiko einer Fettleberdegeneration.
  2. Einige Medikamente können Hepatotoxizität verursachen, und zwar: „Methotrexate“ verzögert Antibiotikum „Tetracycline“ oder seine Einführung intravenös, Östrogene, Glucocorticoide, Drogen „Amiodaron“ „Tamoxifen“, „Didanosin“, „Diltiazem“ „Pergeksilen“ Überdosis Vitamin A und intensive antiretrovirale Therapie. Diese Medikamente können nicht unkontrolliert eingenommen werden, ihre Behandlung sollte nur unter Aufsicht eines Arztes erfolgen.
  3. Rausch mit Alkohol oder Drogen. Täglicher oder zu häufiger Konsum von mehr als 20 Gramm Alkohol pro Tag für Frauen und 30 Gramm für Männer kann Hepatosis verursachen.
  4. Giftige Pilze (Lepidit oder Schuppen, blasser Giftpilz) oder Bodenbakterium Bacilus cereus können die Entwicklung dieser Krankheit hervorrufen.
  5. Langfristige Exposition gegenüber toxischen Substanzen, wie industrielle Pestizide, Phosphor, Benzin oder seine Produkte, wirkt sich negativ auf die Leber aus.
  6. Unter dem Einfluss abnormer Stoffwechselfaktoren kann sich eine Fetthepatose entwickeln. Dazu gehören: Konovalova-Wilson-Krankheit, Weber-Christian-Krankheit, Reye-Syndrom, Volmana Krankheit und akute Steatose kann während der Schwangerschaft entwickeln.
  7. Steatose können pathologische Prozesse auslösen, wie Gastritis, Pankreatitis, Diabetes, Schilddrüsenüberfunktion, Divertikeln, Mangel alpha-1-Antitrypsin, humanes Papillomavirus, Fettleibigkeit.

Um das Risiko beinhaltet solche mit Hyperurikämie (Erhöhung des Blutharnsäurespiegel), Hyperglykämie (erhöhter Blutglukosekonzentration) Hypertriglyceridämie (erhöhte Spiegel von Triglyceriden im Blut) und niedrige LPVN (high density lipoprotein). All diese Bedingungen sind in der biochemischen Blutuntersuchung offenbart. Provozieren die Entwicklung von Hepatose kann auch Bluthochdruck und zentrale Fettleibigkeit.

Wie entwickelt sich die Hepatose?

Dieser pathologische Prozess entwickelt sich zunächst langsam. Allmählich in Leberzellen akkumulieren Lipide (Fettsäuren), von denen die meisten Triglyceride (Neutralfette) sind. Hepatocyten überlaufen und sterben und ersetzen das fibröse Binde- und Fettgewebe. Die Leber kommt mit der ihr zugewiesenen Funktion nicht zurecht, und die Krankheit entwickelt sich schnell weiter. Nicht nur die Leber leidet, sondern auch andere Organe und Systeme. Manchmal Degeneration des Gewebes bis zur Hälfte der Massenanteil, natürlich, in einem solchen Fall der normalen Körper Bewältigung ihrer Hauptaufgabe auch nicht. Wenn die Krankheit nicht ausgeführt wird, und die Behandlung von Leber gepatoza begann pünktlich, dann nach einer Weile nach der Beseitigung der Ursachen von Steatose, eine pathologische Ablagerung von Fettgewebe stoppt, und schließlich verschwindet. Danach beginnt der Körper normal zu funktionieren.

Die Diagnose "Fettleberhepatose" wird gestellt, wenn nach den notwendigen Untersuchungen festgestellt wird, dass der Gehalt an Triglyceriden in der Leber 10% des Körpergewichts und mehr übersteigt.

Grad der Hepatose

Es gibt 4 Grad Fetthepatozyten:

  1. Null Grad - einzelne Zellen oder Gruppen von Hepatozyten fangen kleine Fetttropfen ein.
  2. Der erste Grad ist fokal moderat exprimierte Degeneration von Leberzellen in Fettgewebe, mitteltröpfige oder großtropfige Adipositas von Hepatozyten.
  3. Der zweite Grad ist die diffuse klein-, mittel- und großtröpfige intrazelluläre Adipositas der Leberzellen.
  4. Der dritte Grad ist großtropfig stark diffuse Fettleibigkeit von Hepatozyten, Fettansammlung nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb der Zellen mit der Bildung von fettigen Zysten der Leber. In solchen Fällen wird eine Diagnose gestellt - diffuse Hepatosis der Leber. Die Behandlung wird lange dauern, gefolgt von einer Phase der Rehabilitation und Erhaltungstherapie.

Diagnose von Hepatose

Oft ist diese Krankheit besonders am Anfang asymptomatisch. Es kann mit verschiedenen Forschungsmethoden diagnostiziert werden:

  • Ultraschalldiagnostik;
  • Dopplerographie (Blutflussstudie);
  • Computertomographie;
  • Magnetresonanz-Spektroskopie;
  • Studien der Leberenzyme ALT und AST, sie reagieren nur in 50% der Fälle;
  • In 20-50% der Fälle steigt der Ferritingehalt.

Laut Statistik sind Männer der Altersgruppe von 40 bis 56 Jahren am häufigsten von Fettdystrophie betroffen.

Hepatose der Fettleber. Symptome. Behandlung

Wie bereits oben erwähnt, kann das Anfangsstadium dieser Krankheit asymptomatisch sein. Die Patienten beschweren sich über nichts. Zum Beispiel ist es bei präventiven Untersuchungen manchmal möglich, eine Hepatose der Fettleber zu identifizieren. Symptome, Behandlung - wir reden über alles, was gerade darunter steht.

Wenn die Krankheit fortschreitet, kann der Patient Unbehagen und Schwere im rechten Hypochondrium fühlen. Oft klagen Patienten über Bitterkeit im Mund. Bei der Palpation kann der Arzt eine Lebervergrößerung feststellen. Es ragt unter dem Rippenbogen hervor. Die Ultraschalldiagnostik zeigt, dass die Leber eine erhöhte Echogenität aufweist. Mit der Fettdegeneration dieses Organs wird diese Studie auch eine leichte Leber anzeigen, d. H. Ihr Gewebe wird viel leichter als gesund sein. Die Dopplerographie mit dieser Krankheit wird zeigen, dass sich der Blutfluss verschlechtert. Die Computertomographie mit Fetthepatose weist darauf hin, dass die Leber eine geringere Dichte aufweist als die Milz (im Normalfall haben diese beiden Organe die gleiche Dichte).

Um diese Krankheit richtig zu diagnostizieren, ist es wichtig, Virushepatitis auszuschließen. Dies geschieht mit Hilfe von serologischen Studien.

Pathogenese der Krankheit

Die Pathogenese der Fettleber ist nicht vollständig geklärt. Die Wissenschaftler vermuten, dass die Grundlage dieser Krankheit ist abnormer Lipidmetabolismus (Fett) im Körper. Dies kann durch ein Ungleichgewicht zwischen der Ansammlung von Lipiden und Energiekosten verursacht werden. Ein anderer Grund für die Entwicklung dieser Krankheit kann als Widerstand (Widerstand) gegen Insulin dienen. Der Transport von Fettsäuren in Hepatozyten - Leberzellen - nimmt zu. Der Grund dafür kann die Entwicklung von Hepatose Inhibierung (Hemmung) Rezeptoren, die für die Produktion von Enzymen, die für die richtige Oxidation und die Herstellung von Fettsäuren verantwortlich sind. Diese Störung führt zur Ansammlung von Fett, einschließlich in den Lebergeweben. Auch verschiedene toxische und medizinische Substanzen können Zellmitochondrien und andere Strukturen zerstören. Dadurch kommt es zu einer Störung der Verwertung von Fettsäuren. Die nächste mögliche Ursache der Hepatosisentwicklung ist eine schlechte Darmarbeit, zum Beispiel eine chronische Dysbiose.

Fettleber-Hepatose. Behandlung. Vorbereitungen

Die Hauptstrategie der Behandlung der Hepatose besteht darin, die Faktoren zu beseitigen, die die Krankheit verursacht haben, sowie Stoffwechselprozesse wiederherzustellen und die Geweberegeneration und Leberentgiftung zu verbessern. Eine wichtige Rolle in der Behandlung wird einer Veränderung des Lebensstils des Patienten und der Korrektur seiner Essgewohnheiten zugeordnet. Darüber hinaus gibt es eine medizinische Behandlung der Leberhepatose. Antioxidationsmittel und membranstabilisierende Arzneimittel werden für diesen Zweck weitverbreitet verwendet. Alle von ihnen sind in drei Hauptgruppen unterteilt:

  1. Arzneimittel, zu denen essentielle Phospholipide gehören. Diese Substanzen dienen als Protektoren von Leberzellen - Hepatozyten. Zu dieser Gruppe gehören die Präparate "Essentiale", "Phosphogliv", "Essliver forte".
  2. Sulfonic Aminosäure (Präparat "Geptral" oder "Ademethionine" "Dibikor" oder "Taurine" und "Methionine").
  3. Arzneimittel, die Pflanzenextrakte enthalten (bedeutet "Liv 52", "Karsil").

Die Behandlung der Leberverfettung mit Artischocken-basierten Medikamenten hat eine gute Wirkung. Dieses Medikament "Hofitol", seine Wirksamkeit ist auf biologisch aktive Substanzen, die Teil der Artischocken sind. Die Substanz von Cynarin und Phenolsäuren hat somit choleretische und leberschützende Wirkungen. Die in dieser Heilpflanze enthaltenen Carotine, Ascorbinsäure und B-Vitamine stabilisieren Stoffwechselprozesse.

Es ist sehr gut behandelbar, besonders im Anfangsstadium der Leberhepatose. Behandlung - Drogen Taurin (Capsules „Taufon“ oder Tabletten „Dibikor“), sollten sie getrennt diskutiert werden. Diese Werkzeuge haben verschiedene Wirkungsmechanismen gleichzeitig: Antioxidans (reduziert die Peroxidation von ungesättigten Fettsäuren) und membranostabiliziruyuschiee (Taurin Substanz fördert die Genesung Hepatozytenmembranen). Sie verbessern auch den Blutfluss in der Leber und helfen dabei, Gallensäuren aufzulösen.

Darüber hinaus Behandlung von Fettleber Drogen Leber, die Taurin enthalten, hilft, die Werte von Gesamtcholesterin, Triglyceride und schädliche LDL zu reduzieren, bei gleichzeitiger Erhöhung HDL, die den Körper vor Arteriosklerose schützen, auch die Aktivität von Enzymen ALT und AST verringern und stabilisiert den Glukosestoffwechsel in Körper (normalisieren Nüchternzucker).

Die Substanz Taurin hat eine blutdrucksenkende Wirkung. So löst die Behandlung von Leberhepatose mit Taurin sofort mehrere Probleme: beseitigt die Ursachen der Krankheit, hilft bei der Wiederherstellung von Hepatozyten und hilft, Fettsäuren zu entfernen.

Für einen besseren Abfluss von Galle verwendet Drogen "Allochol" und "Holosas". Dies sind Arzneimittel auf Basis pflanzlicher Rohstoffe. Sie reduzieren die Dichte der Galle. Ohne solche Medikamente ist eine wirksame Behandlung von Leberverfettung Leber unmöglich.

Früher als Antioxidans bei dieser Erkrankung häufig Vitamin E vorgeschrieben ist, aber im Jahr 2009 an der Universität Tel Aviv durchgeführte Studien haben bewiesen, dass von seinem Körper mehr schaden als nützen. Die Tatsache, dass hohe Dosen dieses Vitamins die Entwicklung von Erkrankungen des Herz-Kreislauf-System auslösen können. Vitamin C und Selen dienen als ausgezeichnete Alternative, ihre Wirkung ist identisch mit Vitamin E.

Zur Entgiftung der Leber wird Riboflavin (Vitamin B2) und Niacin (Vitamin PP und Nicotinsäure).

Was ist Hepatosis der Leber, die Symptome und die Behandlung mit Medikamenten in Betracht gezogen werden, gehen wir nun zur alternativen Medizin.

Behandlung von Hepatose mit Kräutern

Alternative Medizin umfasst unter anderem folk Methoden der Behandlung, als Mittel der Infusionen und pflanzliche Heilkräuter und nicht nur. Es sollte verstanden werden, dass es notwendig sein wird, die Geschmacksgewohnheiten und den Lebensstil vor der Behandlung der Leberverfettung zu ändern. Kräuterbehandlung wird helfen.

Bei dieser Krankheit ist es nützlich als Gewürz in den Gerichten Zimt hinzuzufügen. Dieses Gewürz, das zu Tee oder Kaffee hinzugefügt wird, hilft, den Appetit und die Ansammlung von Fettleber-Einschlüssen zu reduzieren.

Die Behandlung gepatoza Leber Volksmittel umfasst Medikamente auf der Basis von Milchdistel-Extrakt (es enthält und das Medikament „Gepabene“). Abkochungen und Infusionen von Silybum auch zur Behandlung von Leber weit verbreitet. Sie haben eine choleretische Wirkung und entlasten Spasmen mit Gallenblase, Weiteren haben eine antioxidative Wirkung von Toxinen und freien Radikalen in der Leber Hepatozyten-Verknüpfung und Regenerationsprozess beschleunigen.

Artischocken sind sehr nützlich für das tägliche Essen mit einer Diagnose wie Leberhepatose. Die Behandlung mit Kräutern dieser Krankheit umfasst die Zugabe von duftendem Balsam oder Minze zum morgendlichen Tee. Es ist nicht nur schmackhaft und aromatisch, sondern hilft auch beschädigte Zellen zu reparieren. Hagebutte fördert auch die Entfernung von Fetten aus den Leberzellen. Es kann in einer Thermoskanne gebraut werden und tagsüber mit Tee oder stattdessen getrunken werden.

Sowie zur Verbesserung der Produktion von Galle und seine Strömung, normalisiert Drainage der Gallenwege Dieses Gewürz Geschmack, die die bestehende Gallenblase Kalküle erweichen helfen - Kurkuma. Die Behandlung der Leberhepatose mit Volksmedizin ist sehr effektiv.

Das Grün von Petersilie, Dill und Salat mit täglichem Verzehr in Lebensmitteln hilft bei der Wiederherstellung der Leberzellen und trägt zur Entfernung von schädlichen Fetten bei.

Bei einer solchen Diagnose kann und sollte eine Behandlung mit Kräutern und nützlichen Gewürzen als Fettleberhepatose mit herkömmlichen Medikamenten kombiniert werden. Dies wird eine schnellere Genesung ermöglichen und die Rehabilitationsphase verkürzen.

Die Behandlung der Hepatose der Leber mit Volksmethoden umfasst die Verwendung von nützlichen Produkten, die dem Körper helfen, sich zu erholen.

Diät mit Hepatose

Bei dieser Krankheit ist es wichtig zu verstehen, dass eine Genesung nur mit einer Änderung des Lebensstils und einer Überprüfung des Essverhaltens möglich ist. Das beste Mittel für eine Diagnose wie Leberverfettung ist eine Diät. Die Behandlung sollte durch eine spezielle therapeutische Diät Nr. 5 unterstützt werden.

Seine Hauptaufgaben sind wie folgt:

  1. Beseitigung von Faktoren, die zur Entwicklung der Krankheit beitragen.
  2. Normalisierung der Hepatozytenfunktion und Leberfunktion als Ganzes.
  3. Stimulation der Gallenbildung und Verbesserung der Drainagefunktionen von Gallengängen.
  4. Stimulation von Verdauungsprozessen und Verbesserung des Darms.
  5. Normalisierung des Gesamtcholesterinspiegels und seiner Fraktionen.

Die Grundlage der Behandlungstabelle Nr. 5 ist die häufige fraktionierte Ernährung. Patienten mit Hepatose sollten mindestens 5-mal täglich in kleinen Portionen gefüttert werden. Überessen und Hunger sind strengstens verboten - das sind die Hauptfeinde der Genesung. Die Leber sollte ständig in einem Ton gehalten werden, es wird durch häufige Mahlzeiten zur Verfügung gestellt, aber es ist nicht notwendig, sie zu überlasten, so dass die Portionen klein sein sollten.

Das Versprechen der Genesung bei "Fettleber Hepatose" ist eine Diät. Die Behandlung wird erfolgreich sein, wenn der Patient sich strikt an die Empfehlungen des Arztes hält.

Also, welche Produkte können sein:

  • die ersten Gerichte - Gemüse- und Milchsuppen, Borschtsch, Suppe und Suppen aus Getreide, ohne die Verwendung von starken Brühen;
  • Beilagen für zweite Gänge - Lecho, Gemüseeintopf mit Zwiebeln, Kohl, Karotten;
  • Salate aus gekochtem und frischem Gemüse;
  • Milchbrei, aber ohne Salz;
  • Eier - nicht mehr als 3 Stück eine Woche und nur Protein;
  • Milchprodukte;
  • Pflanzenöl zur Zubereitung von Salaten;
  • Käse ohne Käse;
  • Fisch ist mager;
  • mageres Fleisch;
  • Hühner- und Putenfleisch;
  • Kleie und Getreideprodukte aus Vollkornmehl;
  • frisch gepresste Säfte;
  • getrocknete rote Ahorn und Hagebutten sind zu Kräutertees empfohlen.

Alle Gerichte müssen für ein Paar gekocht oder im Ofen gebacken werden. Gebratenes Essen ist verboten. Das Patientenmenü sollte reich an Pektin, Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Vitaminen sein.

  • Alkohol - in irgendeiner Form;
  • jegliche Energie und kohlensäurehaltige Getränke;
  • Lebensmittel mit hohem Fettgehalt;
  • frittiertes Essen;
  • starke Fleisch- oder Gemüsebrühen;
  • fettes Fleisch und Fisch;
  • Salz-, Räucher- und Konserven;
  • Eigelb (sie enthalten viel Fett);
  • fettige Sauerrahm und Hüttenkäse;
  • Würzmittel und Gewürze;
  • Knoblauch;
  • fette Soßen und Mayonnaise;
  • irgendwelche Würste (sie alle enthalten viel Fett, auch wenn es visuell unsichtbar ist);
  • Kakao, Kaffee und starker Tee sind ebenfalls unerwünscht.

Bei solcher Diagnose, wie die Hepatose der Leber, die Behandlung - die Diät. Dies ist die wichtigste Voraussetzung für eine erfolgreiche Wiederherstellung.

Fazit

Lass die Krankheit nicht ablaufen. Mit der richtigen Behandlung, der Beachtung aller Empfehlungen des behandelnden Arztes und der Beharrlichkeit des Patienten, wird die Erkrankung unbedingt zurücktreten.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie