Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ, das eine Reihe von wichtigen Funktionen im menschlichen Körper erfüllt. Es produziert Enzyme, die Teil des Verdauungssaftes sind und an Verdauungsprozessen sowie Hormonen beteiligt sind. Bei verschiedenen Erkrankungen des Pankreas gestört Verdauung, Verdauung und Resorption von Substanzen, die für einen Organismus, der von bestimmten Symptomen begleitet wird, von denen viele nicht spezifisch sind, vor allem in den frühen Stadien der Erkrankung. Auf der Grundlage von Beschwerden kann der Arzt den Patienten der Pathologie dieses Organs verdächtigen, aber um die Diagnose zu überprüfen, ist es notwendig, sich einer Umfrage zu unterziehen.

Anzeichen einer Pankreaserkrankung

Die Hauptsymptome, die auf die Pathologie der Bauchspeicheldrüse hinweisen können, sind Schmerzen und Dyspepsie (Verdauungsstörungen).

Der Schmerz ist meist im Oberbauch lokalisiert, kann auf das linke Hypochondrium, das linke Schulterblatt, den unteren Rücken bestrahlt werden, bei einem akuten Verlauf nimmt das Schmerzsyndrom einen schindelartigen Charakter an. Der Schmerz erscheint oder verstärkt sich nach einer reichlichen Mahlzeit, besonders fettig, scharf oder frittiert, Alkohol. Lokale Kälte trägt zur Linderung von Schmerzen bei, manchmal nehmen Patienten eine Zwangshaltung ein, um unangenehme Empfindungen zu reduzieren (auf der Seite liegen, mit ihren Knien in den Bauch gezogen oder nach vorne gebeugt sitzen).

Verdauungsstörungen manifestieren sich in Form von Schweregefühl im Bauch, Übelkeit und Erbrechen, die nach dem Essen auftreten, Patienten können auch Blähungen, Blähungen, Durchfall haben. Manchmal achten die Patienten selbst darauf, dass der Stuhl matschig geworden ist, häufig (bis zu 4-5 mal am Tag), fettig, schlecht gewaschen, grau wird.

Wenn die Krankheit fortschreitet, sind Stoffwechselprozesse gestört, Patienten verlieren Körpergewicht, der Appetit verschlechtert sich. Aufgrund von Vitaminmangel wird die Haut bei Patienten trocken, die Sehfähigkeit kann beeinträchtigt sein, Anämie und andere mit einer Hypovitaminose assoziierte Zustände können sich entwickeln.

Die oben beschriebenen Symptome können bei akuter und chronischer Pankreatitis, Pankreastumoren, der Bildung von Zysten oder großen Steinen auftreten. Ähnliche Anzeichen können jedoch auch Erkrankungen des Darms, der Gallenblase und anderer Organe des Verdauungssystems anzeigen. Und in einigen Fällen aufgrund der Bestrahlung von Schmerzen in der Lendengegend, Unterbauch oder Schulter, kann der Arzt nimmt eine schwere Pathologie des Pankreas für Ischias, Angina pectoris, oder akute Appendizitis. Deshalb ist eine Diagnose notwendig, um die Diagnose zu verifizieren.

Vergessen Sie nicht die intrasekretorische Funktion der Bauchspeicheldrüse, unter der die Produktion von Hormonen leidet, die direkt am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt sind. Wenn es zu einer Verletzung der Produktion von Insulin und anderen Hormonen durch diesen Körper kommt, wird der Patient Anzeichen von Diabetes mellitus haben. Die frühesten Symptome dieser Krankheit sind Polyurie (tägliche Diurese kann 2-3 Liter überschreiten), konstanter Durst, trockener Mund, trockene Haut und Schleimhäute, erhöhter Appetit.

Mit dem Fortschreiten der Krankheit können Komplikationen wie Angiopathie, Nephropathie, Sehbehinderung usw. entstehen.

Symptome der Pankreatitis

Eine akute Pankreatitis entwickelt sich häufig, wenn Alkohol und seine Surrogate missbraucht werden, insbesondere vor dem Hintergrund einer reichlichen Aufnahme fetthaltiger Nahrungsmittel mit einem Organtrauma. Bei gesunden Menschen ist die akute Form der Erkrankung selten, meistens kommt es zu einer Verschlimmerung eines chronischen Entzündungsprozesses in der Drüse. Das Hauptmerkmal der akuten Pankreatitis sind unerträgliche Schindeln im Hypochondrium, begleitet von wiederholtem Erbrechen und Fieber. In solchen Fällen benötigen Patienten dringend eine medizinische Versorgung im Krankenhaus.

Der Einfluss von Alkohol auf die Bauchspeicheldrüse wird von Wissenschaftlern und Ärzten im Programm "Über das Wichtigste" erzählt.

Bei chronischer Pankreatitis können die Krankheitssymptome lange Zeit fehlen oder so schwach sein, dass die Menschen nicht darauf achten. In diesem Fall tritt ein allmählicher Austausch von gesunden Körperzellen durch ein Bindegewebe ein, wodurch die Funktion der Bauchspeicheldrüse unzureichend wird. Die Patienten beginnen, durch schmerzenden dumpfen Schmerz, Gefühl von raspryaniya, Schwerkraft im linken Hypochondrium gestört zu werden, die nach der Einnahme von Essen oder Alkohol, manchmal sogar in kleinen Mengen entstehen oder sich verstärken.

Die Krankheit kann mit abwechselnden Perioden der Exazerbation und der Remission während der Verschlimmerung der Symptome auftreten, die für die akute Pankreatitis charakteristisch sind. Es gibt auch dyspeptische Störungen. Oft haben Patienten mit chronischer Pankreatitis eine Verletzung der Glukosetoleranz.

Symptome von Bauchspeicheldrüsenkrebs

Leider ist in den letzten Jahrzehnten die Anzahl der Patienten, die an onkologischen Pathologien dieses Organs leiden, gestiegen. Tumore können aus Pankreaszellen entstehen, die für ihre exokrine (enzymatische) Funktion verantwortlich sind, und sie können auch hormonaktiv sein und sich aus speziellen Zellen entwickeln.

Die Symptome des Pankreaskarzinoms ähneln meistens Anzeichen einer Pankreatitis, aber abhängig von der Lage des Tumors können andere Manifestationen auftreten. Bei Krebs des Pankreaskopfes wächst der Tumor, der den Ductus choledochus ausbreitet, wodurch Gelbsucht eines der ersten Anzeichen der Krankheit bei Patienten ist. Wenn ein Tumor im Körper oder Schwanz des Körpers ist, können die Symptome eines schnell fortschreitenden Diabetes in den Vordergrund treten.

Zysten und Bauchspeicheldrüsensteine

Die Pankreaszyste ist eine Kapsel, in der Flüssigkeitsansammlung festgestellt wird. Zysten können in jedem Teil des Körpers lokalisiert sein, die Symptome treten gewöhnlich auf, wenn sie eine große Größe erreichen, beginnen, sich in der Nähe der Organe zu bewegen oder zusammenzudrücken. Patienten können Schmerzen im Oberbauch, Verdauungsstörungen, Gewichtsverlust auftreten. Diese Symptome sind völlig unspezifisch und eine Umfrage ist erforderlich, um ihre Ursache zu bestimmen. Die Behandlung wird in den meisten Fällen chirurgisch durchgeführt.

Die Bildung von Steinen in der Bauchspeicheldrüse ist selten, kann diese Pathologie entwickelt unabhängig als Ergebnis Salzablagerungen in den Geweben des Körpers, oder als Ergebnis der übertragenen oder Begleiterkrankungen des Pankreas (obwohl in dem Körper nicht vollständig klar, die Ursachen der Steinbildung aktuell). In den meisten Fällen sind Steine ​​im Kopf des Organs gefunden, in den meisten Fällen sind sie ein zufälliger Befund bei der Untersuchung der inneren Organe aus einem anderen Grund.

Die Symptome der Anwesenheit von Steinen im Parenchym der Bauchspeicheldrüse können ein Schmerz im Oberbauch nach hinten abstrahlenden sein, manchmal ist es paroxysmale in der Natur, einige Zeit nach der Mahlzeit zu verstärken. Ein Stein kann in den Ductus choledochus wandern, was zu mechanischen Ikterus führt. Die chirurgische Behandlung wird bei einem schweren Krankheitsverlauf mit häufigen Schmerzen und Verdauungsstörungen angewendet.

Diagnose von Pankreaserkrankungen

Bei Anzeichen Merkmal der Pankreaserkrankungen sind notwendig, um den Arzt oder Gastroenterologen, die können bei Bedarf Überweisung an anderen Spezialisten (Endokrinologe, der Chirurgen und andere.).

Nach der Untersuchung und Installation der Voruntersuchung wird der Arzt den Patienten zu Labor-Instrumentellen Studien überweisen. Um die Diagnose zu bestätigen, sind Urin -, Blut - (klinische und biochemische) Tests erforderlich, indirekt kann das Vorhandensein von Pankreaserkrankungen auf Abnormalitäten in den Ergebnissen der Fäkalienanalyse hinweisen. Eine der aussagekräftigsten Methoden zur Diagnose der Pathologie dieses Organs ist der Ultraschall, bei dem der Arzt die Größe des Organs bestimmen, den Zustand des Parenchyms beurteilen und Zysten, Steine ​​oder Neoplasmen darin entdecken kann. Verdacht auf eine Pankreatitis Arzt kann durch die Ergebnisse von Röntgenuntersuchungen der Bauchhöhle und FGDS.

In komplexen Fällen, für die Diagnose von Pankreas-Erkrankungen, kann der Patient Computer-und Magnetresonanztomographie sowie Biopsie von Organgewebe empfohlen werden.

Machen Sie Selbstdiagnose und Selbstbehandlung, wenn Sie vermuten, dass eine Pathologie der Bauchspeicheldrüse nicht sein sollte. Die gleichen Symptome können sowohl auf Pankreatitis als auch auf das Vorhandensein eines Organtumors hinweisen, und je früher die Diagnose gestellt und die richtige Behandlung verordnet wird, desto besser ist die Krankheitsprognose. In vernachlässigten Fällen können sich schwere Erkrankungen des Verdauungssystems, der Nieren und des Herzens als Folge einer chronischen Pankreatitis entwickeln. Akute Pathologien in Abwesenheit von Behandlung können zu Nekrose von Pankreasgewebe und Tod führen.

An welchen Arzt wenden Sie sich an?

Bei Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen sollten Sie einen Therapeuten konsultieren. Der Arzt wird eine Erstuntersuchung durchführen und eine Diagnose stellen, eine Behandlung verschreiben. Bei Bedarf wird der Patient im Gastroenterologen beobachtet. Wenn eine Bauchspeicheldrüse betroffen ist, kann es notwendig sein, den Onkologen, Endokrinologen, Chirurgen zu untersuchen. Es wird nützlich sein, einen Ernährungsberater zu besuchen.

Krankheiten der Bauchspeicheldrüse

Allgemeine Informationen

Die Bauchspeicheldrüse befindet sich tief in der Bauchhöhle, oben. Diese Drüse ist im menschlichen Leben von großer Bedeutung. Es produziert Enzyme, die direkt am Verdauungsprozess beteiligt sind Proteine, Kohlenhydrate und Fette.

Struktur der Bauchspeicheldrüse

Zuerst gelangen diese Enzyme in den gemeinsamen Gang der Bauchspeicheldrüse und dann in den Zwölffingerdarm. Dort werden sie von Essen beeinflusst. Außerdem gibt es in der Bauchspeicheldrüse spezielle Zellen, die das lebenswichtige Hormon produzieren Insulin. Hormone der Bauchspeicheldrüse, die ins Blut gelangen, regulieren den Zuckerstoffwechsel im Körper. Wenn die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin produziert, ist die Folge einer solchen Fehlfunktion die Krankheit Diabetes mellitus.

Symptome von Pankreaserkrankungen

Symptome der Pankreaserkrankung mit verschiedenen Beschwerden sind relativ ähnlich. Vor allem für Verletzungen der Funktionen der Bauchspeicheldrüse beim Menschen manifestiert Schmerzen und dyspeptische Störungen. Schmerzempfindungen erscheinen im Abdomen, in der epigastrischen Region. Außerdem können Schmerzen im linken Hypochondrium, im Rücken oder im linken Schulterblatt auftreten und die umgebende Natur annehmen. Manchmal ist der Schmerz dauerhaft, in anderen Fällen äußert er sich durch Angriffe. Nachdem die Person viele fetthaltige, würzige oder frittierte Nahrungsmittel, alkoholische Getränke, überträgt, werden die Schmerzen stark verstärkt.

Die Schmerzempfindungen verringern sich nach der Anwendung der Erkältung, gleichzeitig erwärmt die Wärme nur den Schmerz. Sie können den Schmerz auch lindern, indem Sie eine bestimmte Position einnehmen: Sie müssen sich hinsetzen und nach vorne beugen, Sie können auch auf der Seite liegen und die Knie an die Brust ziehen.

Bei der Palpation des Bauches kann sich der Schmerz im linken Hypochondrium manifestieren. Als dyspeptische Zeichen bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse zeigten sich am häufigsten Erbrechen und Übelkeit. Auch möglich Durchfall.

Wenn die Funktionen der Bauchspeicheldrüse verletzt werden, kann eine Person merklich abnehmen Appetit, dementsprechend tritt Gewichtsverlust auf. Detailliertere Daten über die Krankheit ergeben sich aus Ultraschall, Computertomographie und einer Anzahl von Röntgenuntersuchungen.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Akute Pankreatitis

Plötzlich manifestiert sich im Menschen Entzündung der Bauchspeicheldrüse heißt angerufen akut Pankreatitis. Die Hauptursachen für solche Beschwerden sind meist der Missbrauch von alkoholischen Getränken, Erkrankungen des Zwölffingerdarms und der Gallenblase. In Verbindung mit diesen Gründen ist der Prozess des Abflusses von Sekretion in die Pankreasgänge unterbrochen. Folglich erhöht sich der Druck in den Kanälen. Enzyme der Bauchspeicheldrüse, die sehr aktiv sind, werden in das Gewebe der Bauchspeicheldrüse absorbiert. So gibt es einen ursprünglichen Prozess der "Selbstverdauung" von Zellen. Sehr schnelle Entzündung der Bauchspeicheldrüse.

Wann? akute Pankreatitis oft diffuse Veränderungen der Bauchspeicheldrüse. In Geweben auftreten Blutung, Ödeme bis Nekrose Bauchspeicheldrüse. Die Krankheit beginnt fast immer akut, ihr Hauptunterscheidungsmerkmal ist Schmerz in beiden Hypochondrie, unter dem Löffel ist manchmal der Schmerz verhüllt.

Die Symptome des Schmerzes sind sehr stark und es ist schwierig, solche Angriffe zu entfernen. Darüber hinaus sind Anfälle von häufigem Erbrechen und anhaltender Übelkeit begleitet. Der Allgemeinzustand des Körpers ist auch sehr schlecht: arterieller Druck gesenkt, Puls beschleunigt. In diesem Fall ist eine Nothilfe erforderlich. In der Regel wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert.

Chronische Pankreatitis

Manchmal geht die akute Form der Krankheit über chronische Pankreatitis.

Bei der chronischen Form der Bauchspeicheldrüsenentzündung besteht ein längerer Krankheitsverlauf. Die anfänglichen Stadien der Krankheit können durch Ödeme und Blutungen ausgedrückt werden. Mit der Entwicklung der Krankheit wird das Drüsengewebe kleiner und es wird durch Bindegewebe ersetzt. Die Ursachen der chronischen Pankreatitis sind Alkoholmissbrauch, die Anwesenheit von Cholelithiasis, Magengeschwür und andere Leiden des Zwölffingerdarms. Bei Patienten Atherosklerose wegen Durchblutungsstörungen der Bauchspeicheldrüse kann sich auch eine chronische Pankreatitis entwickeln.

Die Lage der Bauchspeicheldrüse im Körper

Zu Beginn der Krankheit treten bei einer Person von Zeit zu Zeit Exazerbationsphasen auf, deren Hauptsymptom starke Schmerzen sind, wie bei akuter Pankreatitis. Medikamente lindern Schmerzen nicht immer. Während der Entwicklung der Krankheit nimmt das Volumen des Drüsengewebes ab und es erscheinen Anzeichen, die eine Abnahme der Anzahl der Pankreasenzyme verursachen. Das Essen ist schlecht verdaut, der Patient rast ständig im Magen, der Appetit nimmt ab, sind als möglich Durchfall, so und Verstopfung. Es ist auch möglich, die Produktion von Pankreashormonen zu reduzieren, wodurch der Blutzuckerspiegel signifikant erhöht werden kann.

Die Diagnose einer chronischen Pankreatitis ist schwierig, da die meisten Anzeichen der Krankheit den Symptomen einer Reihe von GI-Erkrankungen ähneln. Die genauesten Daten über die Erkrankung der Bauchspeicheldrüse können im Laufe der Forschung durch Ultraschall, Computertomographie und Röntgen der Pankreasgänge erhalten werden.

Bei der Behandlung von chronischer Pankreatitis ist es wichtig, ausreichende Geduld zu zeigen, sich daran zu halten Diäten und befolgen Sie alle Empfehlungen von Spezialisten.

Behandlung der Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüse ist es notwendig, gleichzeitig eine geeignete Therapie für diejenigen Erkrankungen durchzuführen, die eine chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursachen können. Es ist sehr wichtig, den Gebrauch von Alkohol vollständig aufzugeben. Wenn die Gallenblase Steine ​​hat, sollten sie entfernt werden.

Wenn sich die Krankheit verschlimmert oder wenn die akute Form der Krankheit auftritt, verschreibt der Arzt normalerweise Medikamente, die die Zuteilung reduzieren Magensaft, sowie enzymartige Mittel, die keine Komponenten enthalten Galle. Es wird empfohlen, dass Sie in den ersten Tagen der Pankreasbehandlung überhaupt nicht essen. Zur gleichen Zeit, die Verwendung von nicht-kohlensäurehaltigen Mineralwasser, ist schwach Tee erlaubt.

Wenn die Krankheit in ein späteres chronisches Stadium übergegangen ist, sollten die Enzymmittel länger eingenommen werden. Die Vorbereitungen sollten regelmäßig geändert werden, und wenn der Zustand des Patienten besser wird, dann kann für eine Weile in der Behandlung der Bauchspeicheldrüse eine Pause machen.

Tumore der Bauchspeicheldrüse

Ein Pankreastumor kann von zwei Arten sein: Bauchspeicheldrüsenkrebs, was in unserer Zeit relativ häufig ist, und hormonaktive Tumore, aus speziellen Zellen entwickeln. Diese Tumore sezernieren in großen Mengen Pankreashormone.

Bauchspeicheldrüsenkrebs kann sich mit einer Vielzahl von Symptomen manifestieren. Die Symptome der Krankheit können unterschiedlich sein, je nachdem wo genau - an welcher Stelle der Drüse - sich der Tumor entwickelt. Also, wenn es Krebs des Kopfes des Organs gibt, entwickelt die Person Ikterus aufgrund der Tatsache, dass der gemeinsame Gallengang komprimiert ist. Wenn sich der Krebs im Körper oder Schwanz der Drüse manifestiert, dann schreitet der Patient schnell zu Diabetes voran.

Meistens werden bei Pankreaskarzinom die gleichen Symptome beobachtet wie bei der fortschreitenden Entwicklung der chronischen Pankreatitis. Darüber hinaus tritt diese bösartige Erkrankung häufig als Folge einer verlängerten Pankreasentzündung auf. So fühlt die Person sehr starke Schmerzen, nimmt beträchtlich Gewicht ab, daran nimmt der Appetit ab. Bis heute wird dank Ultraschall der Tumor der Bauchspeicheldrüse in den frühesten Stadien bestimmt.

Hormonell-aktive Tumoren passieren als gutartig, so und bösartig Charakter. Erste Symptome bei solchen Erkrankungen sind Zeichen von Stoffwechselstörungen, bei denen zu viel eines bestimmten Hormons im Blut auftritt. Es ist die Erhöhung des Gehalts des Hormons im Blut und ist eine der Methoden zur Diagnose von Tumoren dieser Art. Auch bei Computertomographie und Ultraschall kann ein ähnlicher Tumor erkannt werden. In diesem Fall ist eine Behandlung durch Operation möglich, ebenso wie die Verwendung von Chemotherapie.

Zyste der Bauchspeicheldrüse

Zyste der Bauchspeicheldrüse - Dies ist eine begrenzte Kapsel, in der sich Flüssigkeit in Form von Hohlräumen ansammelt. Die Zyste kann direkt in der Drüse und in den Geweben in der Nähe lokalisiert sein. Eine solche Krankheit mit gleicher Häufigkeit tritt sowohl bei Männern als auch bei Frauen unterschiedlichen Alters auf. Es wird akzeptiert, zwei Arten von Zysten zu unterscheiden: angeboren und erworben. Die erworbenen Zysten wiederum unterscheiden folgendes: Zurückhaltung, degenerativ, proliferativ, parasitär.

Zusätzlich wird manchmal der Patient mit "falsche Zyste". Diese Formation manifestiert sich in der Entwicklung einer akuten Pankreatitis oder Nekrose des Pankreas, die durch Verletzungen entstanden ist. In der Höhle der falschen Zyste befinden sich in der Regel das flüssige und nekrotische Gewebe. Die falsche Bauchspeicheldrüsenzyste kann in irgendeinem Teil davon lokalisiert werden und zu einer großen Größe wachsen: manchmal in der Zyste sind ungefähr 1-2 Liter Inhalt.

Wenn die Zyste der Bauchspeicheldrüse klein ist, kann der Patient überhaupt keine Symptome haben. Explizite Anzeichen der Krankheit treten auf, wenn die Zyste besonders groß wird und die nebeneinander liegenden Organe zusammenpresst oder verdrängt. Wenn eine große Zyste im Körper ist, kann eine Person Schmerzen im oberen Teil des Bauches haben, Gewichtsverlust, periodische Temperatursprünge, Dyspepsie. Der Schmerz kann entweder permanent oder paroxysmal sein. Die Behandlung einer Zyste wird in diesem Fall chirurgisch durchgeführt, während die Wahl der Technik von der Größe und dem Ort der Ausbildung in der Bauchspeicheldrüse abhängt.

Steine ​​der Bauchspeicheldrüse

Steine ​​in der Bauchspeicheldrüse sind vergleichsweise selten gebildet. Das Auftreten von Steinen in den Drüsengängen oder die diffuse Ablagerung von Salzen im Parenchym der Drüse kann sich als selbständige Erkrankung oder als Folge vor den übertragenen Pankreaserkrankungen manifestieren. Wenn wir die chemische Zusammensetzung von Steinen in der Bauchspeicheldrüse betrachten, werden sie am häufigsten aus Kalzium- und Phosphorkarbonaten gebildet. Steine ​​aus Magnesium-, Silicium- und Aluminiumsalzen sind weniger verbreitet. Sie können verschiedene Werte haben, mehrfach sein und nacheinander auftreten. Steine ​​sind am häufigsten im Kopf der Drüse, seltener in anderen Teilen.

Bis heute sind die Gründe für das Auftreten von Steinen nicht vollständig verstanden, aber es wird angenommen, dass die Steine ​​aufgrund einer Verletzung des Phosphor-Kalzium-Stoffwechsels im Körper entstehen. Prädisponieren auf das Auftreten von Steinen in der Bauchspeicheldrüse Stagnation von Pankreas-Saft in der Bauchspeicheldrüse und Entzündungen, die von sekundären Infektion entstehen.

Zeigen Sie nicht immer die ausgeprägten Symptome dieser Erkrankung. Oft werden Steine ​​zufällig durch die Ergebnisse einer Röntgenstudie entdeckt. Bei schweren Symptomen fühlt der Patient einen konstanten starken Schmerz an der Oberseite des Bauches, der im Rücken nachgibt. Es kommt vor, dass der Schmerz periodisch in eine paroxysmale Form übergeht. Schmerzhafte Empfindungen werden mehrere Stunden nach dem Essen ausgeprägter.

Wenn die Krankheit fortschreitet, wechselt der Patient Verstopfung und Durchfall, und der Appetit nimmt ab. Wenn eine Migration von Steinen in den Hauptgallengang aus dem Hauptgang des Pankreasganges erfolgt, kann sich der Patient manifestieren mechanische Gelbsucht.

Für die Diagnose orientiert sich der Arzt an den Ergebnissen einer Befragung und Untersuchung des Patienten sowie an Daten aus Röntgenuntersuchungen. Die Behandlungsmethode wird in Abhängigkeit davon, wie schwer der Zustand des Patienten ist und ob Komplikationen auftreten, ausgewählt. Wenn die Krankheit leicht voranschreitet, dann wird es ausreichen, eine therapeutische Diät, symptomatische und Substitutionstherapie zu verschreiben. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, werden häufige Anfälle aufgezeichnet, dann wird eine chirurgische Behandlung in diesem Fall vorgeschrieben.

Diät bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüse ist es sehr wichtig, sich strikt an eine spezielle Pankreasdiät zu halten. Es gibt eine Reihe von Produkten, die für Menschen mit Bauchspeicheldrüsenerkrankungen empfohlen werden. Sie sollten Weißbrot in der Speisekarte, sowie Schwarzbrot des gestrigen Backens enthalten.

Diät für die Bauchspeicheldrüse beinhaltet die regelmäßige Aufnahme der ersten Gerichte in die Ernährung - Gemüse- und Milchsuppen, Borschtsch, Suppe. Auf der anderen Seite kann man, während man eine solche Diät zu sich nimmt, magerer Vorhang, Rindfleisch, Kaninchenfleisch, Fisch in gekochter Form oder in Form von Stäbchen, Frikadellen, Eintopf essen. Alle Arten von Gemüse sind erlaubt, außer für gebratenes Gemüse. Die Diät für die Bauchspeicheldrüse beinhaltet regelmäßigen Verzehr von Getreide, Nudeln, Milchprodukten und Geschirr. Von Fetten sollte Abstand genommen werden, Butter in kleinen Mengen und Pflanzenöl erlaubt. Auch ein Ei pro Tag ist akzeptabel. Als Getränk geeignetes Kompott, Gelee, schwacher Tee.

Die Diät erlaubt nicht die Verwendung von zu warmen und kalten Speisen, geräucherten Produkten, Fisch, Fleischbrühen, fettem Fisch, Fleisch, Gewürzen, Schokolade, Eiscreme, sauren Äpfeln, Pilzen, Alkohol. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass die Gerichte gedünstet oder gekocht gekocht werden sollten. Sie können keine Gewürze hinzufügen.

Prävention von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

Methoden zur Vorbeugung von Pankreaserkrankungen bestehen vor allem darin, einige wichtige Regeln zu beachten. Es sollte immer daran erinnert werden, dass der negativste Effekt auf die Funktion der Drüse durch Alkohol, Rauchen, unregelmäßige Mahlzeiten, zu fetthaltige Nahrungsmittel beeinflusst wird. All dies sollte wann immer möglich vermieden werden. Eine gute vorbeugende Methode ist die regelmäßige Verwendung von Kräutertees aus Blaubeeren, Nesseln, Preiselbeeren, Löwenzahn, Heckenrose. Bei den geringsten Problemen mit der Bauchspeicheldrüse sollten Sie die scharfen und frittierten Speisen, zu fettes Essen, Snacks "unterwegs" und Alkoholmissbrauch meiden.

Es ist notwendig, die Ernährung zu diversifizieren und sie gesünder zu machen. Idealerweise müssen Sie vier- bis fünfmal täglich Nahrung essen, und zwischen den Mahlzeiten sollten ungefähr die gleichen Intervalle eingehalten werden. Nicht weniger wichtig ist die Mäßigung im Essen.

Wenn eine Person andere Beschwerden des Gastrointestinaltraktes hat, sollten Sie regelmäßig von einem Arzt untersucht und beraten werden.

Pankreas: Symptome der Krankheit

Wir werden die Grundfunktionen der Bauchspeicheldrüse, die Rolle im menschlichen Körper und die Beziehung zu anderen Organen analysieren. Anzeichen einer Pankreaserkrankung, Symptome, diagnostische Methoden.

Pankreasdrüse (Pankreas) ist ein ungepaartes Organ des Verdauungssystems, das seine Funktionen auf zwei Arten erfüllt:

  1. Exokrine Funktion. Es besteht in der Produktion von Pankreassaft, der inaktive Formen von Enzymen enthält, die normalerweise im Darmlumen aktiviert werden:
  • Trypsinogen, Chymotrypsinogen - verantwortlich für die Verdauung von Proteinen;
  • Amylase - Verdauung von Kohlenhydraten;
  • Lipase, Phospholipase - Verdauung von Fetten.
  1. Endokrine Funktion. Der endokrine Teil der Bauchspeicheldrüse produziert Hormone, die bestimmte Stoffwechselarten regulieren:

A) Insulin wird von B-Zellen produziert und ist verantwortlich für die Regulierung des Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels. Glucose unter dem Einfluss dieses Hormons tritt in die Zellen ein und senkt dadurch ihren Gehalt im Blut.

B) Glucagon ist ein Insulinantagonist. Es wird von A-Zellen produziert.

B) Somatostatin - hemmt die Produktion von Insulin und Glucagon sowie Wachstumshormon.

D) Vazointestinalny Peptid - aktiviert die Sekretion von Pankreassaft und Hormone und erweitert auch die Blutgefäße, ein Blutdruckmessgerät chtoobespechivaet, ich ablehnen.

Anzeichen einer Pankreas-Krankheit: Symptome.

Da die Drüse sowohl exo- als auch endokrine Funktionen ausführt, führen verschiedene Verletzungen ihrer Funktion zu schwerwiegenden Folgen. So manifestieren sich die Symptome der Bauchspeicheldrüse je nach Ursache unterschiedlich.

Die Hauptkrankheiten dieser Drüse sind:

  1. Pankreatitis (akut und chronisch).
  2. Diabetes mellitus des ersten Typs.
  3. Tumore der Bauchspeicheldrüse (Krebs und hormonaktive Tumore).
  4. Zysten und Pseudozysten der Drüse.
  5. Steine ​​in Ausscheidungsgängen.

Pankreatitis ist eine der häufigsten Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

Pankreatitis ist eine Polyäthylenerkrankung des Pankreas entzündlicher Natur, Fließphase. Das Wesen der Krankheit ist die vorzeitige Aktivierung der Drüsenenzyme, die fortschreitende chemische Nekrose und die Selbstverdauung. Ferner werden die sekundären aggressiven Faktoren - Endotoxine - in das Blut freigesetzt und es entsteht eine systemische Reaktion des Organismus.

  1. Alkoholisch - 40%.
  2. Biliäre - 35% (mit Cholelithiasis verbunden).
  3. Gastro - 15%.
  4. Ischämisch - 5% (Thrombose oder Atherosklerose von Pankreasgefäßen).
  5. Traumatisch - 2%.
  6. Postoperativ - 2%.
  7. Andere Gründe sind 1%.

Es gibt einen Angriff von akuter Pankreatitis in der Regel gegen eine Diät-Verletzung (übermäßiger Konsum von Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Mehl).

Was sind die Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung?

Schmerz. Das hellste Zeichen dieser Krankheit. Meist vom Patienten als intensiv und konstant beschrieben. Die Lokalisation hängt vom Ort der Läsion ab: dem rechten oder linken Hypochondrium, dem epigastrischen Bereich, der auch die gesamte Läsion umgibt. Schmerzhafte Empfindungen können im Rücken, Arm, hinter dem Sternum ausstrahlen. Erhöhen Sie beim Fahren und nach dem Essen. Das Verhalten des Patienten ist mit Schmerz verbunden: unruhig, erfordert Schmerzmittel.

Erbrechen. Mehrfach, keine Erleichterung bringen. Erbrechen mit einer Beimischung von Galle oder unverdautem Essen ist möglich.

Blähungen. Es ist verbunden mit der Parese des Dünndarms und der entstehenden dynamischen paralytischen Obstruktion.

Cyanose. Bläuliche Flecken auf dem Gesicht (Mondor'sche Symptom), an den Seiten (Gray-Turner-Zeichen) erscheinen, oblastiokolopupka (Grunwald Symptom).

Niedriggradiges Fieber. Typisch in der Regel für den Ausbruch der Krankheit.

Sinkender Blutdruck und Tachykardie.

Schmerzhaft beim Abtasten. Bei der Projektion der Bauchspeicheldrüse (Symptom Kert) kann oft der querverlaufende schmerzhafte Widerstand der vorderen Bauchwand beobachtet werden. Schmerzen können bei Palpation der Lendengegend schmerzhaft sein. Es kann krampfartige Bauchmuskeln geben.

Gelbsucht der Haut und der Schleimhäute. Es ist mit einer möglichen mechanischen Gelbsucht verbunden, die auftritt, wenn der gemeinsame Gallengang komprimiert wird.

Diese Symptome können den frühen Anzeichen der Krankheit zugeschrieben werden.

Mit der Entwicklung des Entzündungsprozesses entwickelt sich die systemische Reaktion des Organismus. Hektisches Fieber kann sich entwickeln, Zyanose wird durch arterielle Hyperämie (Rötung), das sogenannte "Kallikrein-Gesicht", ersetzt. Sie können positive Symptome der Reizung des Bauchfells mit dem Auftreten von Exsudat in der Bauchhöhle diagnostizieren.

Laut Labordaten kann es durch eine Erhöhung der ESR und Leukozytose festgestellt werden. Es gibt eine leichte Hyperglykämie, die mit der Nekrose von Zellen, die Insulin produzieren, verbunden ist. Das wichtigste, aber nicht pathognomonisch (Charakterisierung einer bestimmten Krankheit), ist eine Erhöhung der Diastasemizität. Der normale Grad der Diastase zeigt jedoch nicht das Fehlen einer Entzündung der Drüse an.

Differentialdiagnose der Bauchspeicheldrüse

Akute Pankreatitis sollte von anderen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen unterschieden werden.

Osteochondrose - Schmerzen in der Palpation der Wirbel. Gürtelrose - das Auftreten von Ausschlägen auf der Haut. Pyelonephritis - erhöhte Schmerzen beim Klopfen in die Projektion der Nieren und das Auftreten von Blut im Urin nach dieser Untersuchung. Manchmal ist es notwendig, Pankreatitis mit lebensmittelbedingten Krankheiten zu unterscheiden. Wenn Pankreatitis zuerst Schmerzen und dann oder mit Erbrechen erscheint, ist die Vergiftung der Situation meist das Gegenteil. Die Perforation des Geschwürs ist auch durch einen scharfen Beginn, einen Blutdruckabfall und Erbrechen gekennzeichnet, aber Sie müssen auf eine Geschichte von Geschwüren achten. Und bei der Überprüfung ist es möglich, einen schuppigen Bauch, freie Luft bei einer Röntgenaufnahme zu beobachten.

Komplikationen.

Früh- und Spätkomplikationen der akuten Pankreatitis zuordnen.

Zu früh ist es möglich zu tragen:

  1. Schock
  2. Peritonitis
  3. Insuffizienz des kardiovaskulären Systems
  4. Niereninsuffizienz
  5. Psychische Störungen durch Vergiftung mit eigenen Abbauprodukten

Zu späten Komplikationen:

  1. Abszess der Bauchhöhle
  2. Septische Phlegmone
  3. Fisteln
  4. Arthrose-Blutung
  5. Eitrige Pankreatitis

Komplizierte Pankreatitis erfordert in der Regel eine chirurgische Behandlung.

Behandlung der Bauchspeicheldrüse

Die Patientin mit den Merkmalen der scharfen Pankreatitis, die in der chirurgischen Abteilung eilig eingeliefert ist.

Das Hauptrezept für die Behandlung dieser Pathologie: Bauchspeicheldrüsenkälte, Hunger und Frieden. Sonde und Aspiration von Mageninhalt und vollständiger Hunger für mehrere Tage werden gemacht. Lokale Hypothermie wird durch Überlappung mit Eisblasen erreicht. Analgetika und Spasmolytika werden verschrieben. Funktionelle Rest der Drüse wird durch die Ernennung von Antazida und antifermentale Medikamente zur Verfügung gestellt. Es wird eine Infusions- und Entgiftungstherapie durchgeführt, einschließlich Hämosorption und Hämodialyse. Bei Verdacht auf eine Infektion können Antibiotika eingesetzt werden. Die Ernährung erfolgt in der Regel parenteral oder über eine naso-natürliche Sonde. Eine chirurgische Behandlung ist indiziert bei Komplikationen oder Ineffizienzen der konservativen Behandlung.

Chronische Pankreatitis.

Eine ziemlich häufige entzündliche Erkrankung, wenn im Bindegewebe eine Degeneration von normalem Drüsengewebe auftritt, sowie Rückfälle mit verschiedenen Frequenzen. Oft ist dies eine Fortsetzung des unbehandelten akuten Prozesses in der Zeit. Symptomatik ist durch wiederkehrende Schmerzen gekennzeichnet, in der Regel nach einer Voreingenommenheit in der Ernährung und eine andere Zeit dauernd. Auf die entstehende Intoleranz von Produkten anderer Art aufmerksam machen, die auf mangelnde Synthese der notwendigen Enzyme zurückzuführen ist. Im Allgemeinen kann das dyspeptische Syndrom als Rülpsen, Sodbrennen, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung manifestieren, das heißt, die Symptome sind sehr unterschiedlich.

Diagnose basiert auch auf einer Umfrage (Alkoholmissbrauch, Gallenstein-Krankheit), Kliniken, Labor-und instrumentellen Studien (Röntgen, Ultraschall, Enzyme im Plasma).

Die chronische Pankreatitis ist durch eine akute Periode gekennzeichnet, deren Diagnose und Behandlung oben beschrieben ist. Während der Erholungsphase wird dem Patienten die strikte Einhaltung der Diät, die Verweigerung des Alkohols sowie die medikamentöse Therapie gezeigt:

  1. Präparate gegen Krämpfe (No-Shpa, Papaverin) zur Schmerzlinderung.
  2. Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Rabeprazole), um die Sekretion von Bauchspeicheldrüse und Magen zu reduzieren.
  3. Antazida zur Neutralisation von Salzsäure im Magen.
  4. Präparate von Enzymen (Mezim-Forte, Creon) zur Ergänzung der exokrinen Drüse.

Reaktive Pankreatitis bei Kindern.

Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse bei Kindern hat ihre eigenen Besonderheiten. Zunächst werden die Hauptgründe, verschiedene entzündliche Darmerkrankungen (Gastritis, Cholezystitis), schlechte Ernährung des Kindes (große Menge an fetthaltigen Lebensmittel Soda, Produkte mit Konservierungsstoffen) zurückzuführen, Stress-Situation. Zweitens beruht die Stase auf dem Spasmus der Ausführungsgänge, so dass Pankreasenzyme nicht in den Darm gelangen. Drittens entspricht die Symptomatologie den Symptomen der akuten Pankreatitis bei Erwachsenen, aber bei jungen Kindern können die Zeichen gelöscht werden. Deshalb, um irreparable Folgen zu vermeiden, mit einer Kombination von Verdauungsbeschwerden und chronischen Schmerzen im Bauch, sollten Sie die ärztlichen Notdienst oder rufen Sie suchen „Krankenwagen.“ Die Behandlung ähnelt der Behandlung bei akuter Pankreatitis. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Ernährung gewidmet werden: eine fraktionierte Mahlzeit, Beschränkung der Zucker und Fette, ist es notwendig, Hülsenfrüchte und Kohl auszuschließen.

Pankreaszyste.

Die Zyste ist eine pathologische Höhle, die mit einem Pankreasgeheimnis und einer Gewebeflüssigkeit gefüllt ist. Zysten können angeboren und erworben sein. Erworbene (Pseudozysten) haben keine Epithelauskleidung, und ihre Wände bestehen aus fibrösem Gewebe. Die Ursache der Pseudozystenbildung ist meist Pankreatitis. Symptome der Pankreaskrankheit in Gegenwart von Zysten: Schmerzen im Oberbauch, palpable Bildung in der Bauchspeicheldrüse, mechanische Gelbsucht ist möglich. Zur Klärung der Diagnose verwendeten Ultraschall, CT, MRT. Vielleicht perkutane Punktion.

Die Behandlung hängt vom Ort, der Größe und dem Entwicklungsstadium der Zyste ab. Es gibt verschiedene Arten der chirurgischen Behandlung von Zysten: offene Chirurgie, perkutane Punktion und videoendoskopische Methoden. Wenn Komplikationen wie Eiterung oder Ruptur der Zyste auftreten, ist eine dringende Operation erforderlich. Es sollte auch angemerkt werden, dass die Zyste ein Vorläufer der Tumorentwicklung sein kann.

Tumore der Bauchspeicheldrüse.

Es ist schwierig, über die Ursachen der Entwicklung zu sprechen, aber die Risikofaktoren sind: Vererbung, schlechte Angewohnheiten, Übergewicht.

Die Hauptform von Bauchspeicheldrüsenkrebs ist die Niederlage des Ganges. Die Krankheit ist äußerst gefährlich, weil die Symptome ziemlich spät auftreten und die Standardmethoden der Diagnose nicht immer helfen können, den Tumor zu bestimmen. Daher die späte Diagnose, wenn die Behandlung wahrscheinlich nicht hilft. Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung bei Krebs sind nicht zahlreich. Ein Zeichen für ein mögliches Vorhandensein eines Tumors ist mechanische Gelbsucht. Gleichzeitig kann dieses Zeichen weder über das Stadium noch überhaupt über das Vorhandensein eines Tumors sagen. Daher sind die Pankreas-Symptome der Krankheit unterschiedlich, einschließlich versteckter.

Es gibt einen Ultraschall. Die Hauptmethode ist Röntgen und CT. Auf diese Weise können Sie die Phase, den Ort und das Vorhandensein von Metastasen angeben. Die Behandlung erfolgt operativ mit einem operablen Tumor. Jedoch können nicht alle Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse geheilt werden. Bösartige Neubildungen in den späten Stadien werden nicht entfernt.

Diabetes mellitus Typ 1.

Autoimmunerkrankungen der Bauchspeicheldrüse, die durch unzureichende Sekretion des Hormons Insulin gekennzeichnet ist. Auch als Jugenddiabetes bezeichnet. Die Symptome sind schwer, die Krankheit ist akut. Der Patient kann den Beginn seiner Krankheit genau benennen. Der Zustand ohne Behandlung verschlechtert sich schnell.

Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung:

  1. Durst
  2. Häufige Diurese.
  3. Unauslöschbarer Hunger
  4. Gewichtsverlust
  5. Schnelle Ermüdung
  6. Juckende Haut
  7. Kopfschmerzen
  8. Myalgie

Die Untersuchung ergab geringe Mengen von Insulin, Hyperglykämie (bis zu 10 mmol / l bei 2 Stunden nach einer Mahlzeit und größer 6,7 mg / dL bei symptomatischem Diabetes Fasten), Glukosurie.

Die Behandlung besteht aus Diät, aktivem Lebensstil und obligatorischen Insulininjektionen. Die Behandlung wird vom Arzt ernannt.

Die Schlussfolgerung.

Vor allem in der modernen Welt treten häufig Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse auf. Symptome und Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung können sehr unterschiedlich sein. Daher sollten Sie bei Anzeichen von Verdauungsstörungen, langen Schmerzen oder anderen Signalen, die auf eine Verletzung im Körper hinweisen, einen Arzt aufsuchen, da Bauchspeicheldrüsenerkrankungen lebensbedrohlich sein können.

Symptome von Pankreaserkrankungen

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse, ihre Dysfunktion und Pathologie wirken sich stark auf das Wohlbefinden und die allgemeine Gesundheit eines Menschen aus. Die Hauptfunktionen der Bauchspeicheldrüse sind die Produktion von Verdauungsenzymen und die Produktion von Insulin, einem Hormon, das den Energiestoffwechsel von Glukose im Gewebe reguliert.

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse gliedern sich in Folgen von Entwicklungsstörungen, Verletzungen, entzündlichen Prozessen und malignen Organschäden. Was sind die Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung? Das klinische Bild hängt von der Ursache der Erkrankung oder der Pathologie und des Stadiums ab: akut oder chronisch und auch von den individuellen Eigenschaften des Patienten. Bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse Symptome auch auf das Alter des Patienten und die Rate der metabolischen Prozesse variieren kann, aber mit Sex nicht korrelieren: die Zeichen von Bauchspeicheldrüsenkrebs bei Frauen und Pankreaserkrankung Symptome bei Männern sind ähnlich.

Wenn Selbstdiagnose der vorläufigen Indikationen von Krankheiten und destruktive Prozesse Drüse es, dass einige Dysfunktion und entzündlichen Prozessen muss daran erinnert werden ganz ähnliche Symptome sind, und die Krankheit zu identifizieren ist nur möglich durch instrumentale und Laboruntersuchungsmethoden.

Pankreas: Symptome einer entzündlichen Ätiologie

Nichtinfektiöse Entzündungsprozesse in den Geweben des Pankreas sind die häufigste Ursache für die Dysfunktion und Pathologie dieses Organs. Die meisten entzündlichen Prozesse werden durch ein klinisches Bild der Pankreatitis ausgedrückt, begleitet von Schwellung, Zerfall und Tod des Drüsengewebes.

Längere entzündliche Prozesse führen zum Ersatz von Drüsengewebe durch Bindegewebe, Störungen der anatomischen Struktur und Funktionen der Bauchspeicheldrüse.
Primäre entzündliche nicht-infektiösen Charakter kann Schichtung bakterielle Infektionen, Zystenbildung, Entzündung des Bauchbereiches, innerer Blutungen und anderen Komplikationen der Krankheit kompliziert sein. Je nach Symptomatik und klinischem Bild werden akute und chronische Pankreatitis unterschieden.

Akute Pankreatitis

Die häufigste Ursache der akuten Pankreatitis ist die Komplikation der Cholelithiasis im Falle einer Diätverletzung, Übermaß an fetthaltigen Lebensmitteln, Alkohol. Das Durchschnittsalter der ersten Episode der akuten Pankreatitis beträgt 40-50 Jahre.

Unter den Sorten der Krankheit sind:

  • akute interzytiale Form der Pankreatitis;
  • akute hämorrhagische Form;
  • akute eitrige Form der Pankreatitis;
  • Akute Pankreasnekrose mit totalem oder partiellem Absterben von Geweben.

Wenn die Symptome der Pankreatitis auf dem Hintergrund der Cholezystitis mit Cholecystopankreatitis diagnostiziert werden. Die akute Pankreatitis kann sich auf verschiedene Arten manifestieren und hat kein ausgeprägtes homogenes Krankheitsbild, das eine Diagnose erschwert.

Schmerzen als Symptom einer akuten Pankreatitis

Die akute Form der Krankheit ist immer von Schmerzen begleitet. Abhängig von der ödematösen oder nekrotischen Sorte sowie der Beteiligung der peritonealen Organe und Gewebe im Entzündungsprozess kann der Schmerz akut, stumpf, ziehend, schneidend usw. sein.

Form ödematöse Pankreatitis verursacht Schmerzen aufgrund von Quellung Gewebe Nerven zerdrückt, organ Kapseln des Dehnens und Kanäle zu verriegeln.
Nekrotisierende Gewebe mit Pankreasnekrose können so viel Schmerz verursachen, dass sie einen lebensbedrohlichen Zustand auslösen - einen Schmerzschock.

Lokalisierte Schmerzen in der Magengegend, kann im gesamten Magen verteilt und in den meisten Fällen auf den Rücken ausstrahlen, die von der Bauchspeicheldrüse Lage und Besonderheiten seiner Innervation verursacht wird. In seltenen Fällen kann eine Differentialdiagnose der Symptome von Herzinfarkt und Angina pectoris, wie Schmerzen in der Brust auftritt, im Herzen und in dem Schlüsselbein Bereich ausstrahlen.

Schmerzen bei akuter Pankreatitis korrelieren nicht mit der Nahrungsaufnahme, sondern sind Ausdruck des Entzündungsprozesses und zunehmender pathologischer Veränderungen. Schmerzhafte Empfindungen sind verlängert oder anhaltend und nehmen mit der Einnahme von analgetischen und entzündungshemmenden Arzneimitteln ab.

Dyspepsie mit Pankreatitis

Verstopfung, Durchfall oder abwechselnd: dyspeptischen Symptome einer akuten Pankreatitis werden in Übelkeit, Erbrechen nach dem Essen mit Einschlüssen von unverdauter Nahrung, Defäkationsstörungen ausgedrückt. Dyspeptische Phänomene treten häufig im Anfangsstadium der Pankreatitis als Folge einer Diätverletzung auf. Die häufigsten "Provokateure" werden als fetthaltige Lebensmittel, Alkohol, Pilze, Honig, Tomaten und deren Verarbeitungsprodukte angesehen. Einige Medikamente sind auch in der Lage, den Ausbruch der Krankheit unter Medikamenten zu provozieren - Präparate von Gruppen von Antibiotika, Sulfonamiden, Nitrofuranen, Zytostatika usw.

Merkmale von Übelkeit und Erbrechen als Zeichen einer akuten Pankreatitis

In der überwiegenden Mehrzahl der Fälle mit Pankreatitis geht dem Erbrechen ein Übelkeitsgefühl voraus, das durch die Reizung des sogenannten Vagusnervs entsteht. 8 von 10 Anfällen von Übelkeit führen zum Auswurf von Erbrochenem, was dem Patienten keine Erleichterung bringt.

Erbrechen bei Pankreatitis ist ein Zeichen für einen Organismus Intoxikation. In der ersten Stufe besteht das Erbrochene aus dem Inhalt des Magens, bei weiterer Entwicklung der Krankheit werden Einschlüsse von Galle festgestellt, was anzeigt, daß der Inhalt des Zwölffingerdarms aus dem Magen geworfen wird. Das Massenvolumen und die Häufigkeit von Anfällen hängen vom Stadium der Erkrankung ab und können ziemlich signifikant, ausgeprägt, schmerzhaft sein, was zu einer hypoosmotischen Dehydration des Körpers führt.

Dehydrierung: Schwere der Austrocknung

Dehydration in Abwesenheit einer rechtzeitigen Therapie entwickelt sich von der Anfangsphase zu einem bedrohlichen tödlichen Ausgang. In der ersten Phase, mit einem Verlust von weniger als 3% des Körpergewichts durch Flüssigkeitsentzug, fühlen Patienten einen schwachen Durst, die Atemfrequenz ist leicht erhöht.

In der zweiten Stufe zum Ausdruck der Verlust von 3 bis 9% des Körpergewichts deutliche Durstgefühl, trockenen Schleimhäuten Feuchtigkeitsverlust der Haut Symptome: die gesammelten Haut sofort abgesenkt begradigt Turgor. Es kommt zu einer Beschleunigung der Herzkontraktionen, die abgegebene Urinmenge nimmt ab, die Farbe wird dunkler.
Der dritte Schritt wird durch neurologische Symptome (Verwirrung, Verlangsamung der Reaktion, Schläfrigkeit, Sprachstörungen) Abnahme des Blutdrucks, Herzrhythmusstörungen durch Elektrolytstörungen, Azidose begleitet. Dieses Stadium kann zu einem hypovolämischen Schock, zur Entwicklung eines multiplen Organversagens und zum Absetzen des Lebens führen.

Funktionelle Störungen des Darms

Report Produktion von Pankreasenzymen zu den Verdauungsprozess und verringert die Ausscheidung von Gallensäuren führt zu einer erhöhten Gasbildung, Völlegefühl, Blähungen im Anfangsstadium eines Entzündungsprozesses in der Bauchspeicheldrüse. Die enzymatische und Galleninsuffizienz verursacht auch eine verlängerte Verstopfung, Stuhlmangel oder Schwierigkeiten bei der Defäkation über mehrere Tage. Ferner wird das Fehlen eines Stuhls durch eine Darmerkrankung mit Fäkalien einer flüssigen Konsistenz ersetzt. Solche Phasen der Verkümmerung und Verflüssigung sind charakteristisch für Pankreatitis.

Hautmanifestationen von Symptomen einer gestörten Pankreasaktivität

Die entzündete Bauchspeicheldrüse übt wegen der Geschwollenheit des Organs Druck auf die umgebenden Organe aus, meist verhindert sie den Abfluß der Galle, der sich durch die Blässe oder den Ikterus der Haut manifestiert.
Bei Atemnot, Sauerstoffmangel bemerkt Zyanose Nasolabial-Dreieck, Nägel an den Händen und Füßen. Flecken von cyanotischer Farbe können auch auf dem Bauch um den Bauchnabel oder an den Seiten erscheinen.

Andere Symptome

Es gibt auch erhöhte Speichelfluss, Tachykardie, eine Reihe von Symptomen, die Pankreatitis während der Palpation diagnostizieren können, wie zum Beispiel:

  • Schmerz in Palpation des Winkels zwischen den Rippen und der Wirbelsäule auf der linken Seite;
  • Schmerz beim Drücken 2 cm unter der Nabelschnur nach innen und oben;
  • die Intensivierung der schmerzhaften Empfindungen nach dem Pressen auf den Bauch, im Moment des Klopfens der Hände.

Laboruntersuchungen und Indikationen für akute Pankreasentzündung

Der wichtigste diagnostische Wert ist die Blutformel. Charakteristisch für akute Formen der Pankreatitis sind Veränderungen der Indikatoren Leukozytose als Zeichen einer Entzündung und eine Erhöhung der Amylase.

Die Norm des Inhalts der Amylase im Serum ist 65 Einheiten, mit der Erhöhung des Referenzindexes, zweifache betrachten die scharfe Pankreatitis als eine wahrscheinliche Diagnose. Die kritische Konzentration von Amylase wird als 1000 Einheiten angesehen, dieser Zustand wird als lebensbedrohlich angesehen und erfordert eine dringende chirurgische Behandlung.

Trotz des hohen diagnostischen Werts von Amylaseindikatoren ist seine Übereinstimmung mit der Norm kein genauer Marker für das Fehlen eines Entzündungsprozesses. In den ersten Stunden der Entwicklung einer akuten Erkrankung sowie im Stadium der Gewebenekrose kann die Amylasemenge der Norm entsprechen.

Bei der Analyse der Analysen konzentrieren wir uns auch auf die Blutsenkungsgeschwindigkeit, Hämatokrit, Referenzglukose, Lipase, Trypsin, Pankreasenzym und Elastase-Inhibitoren.

Pankreas: Symptome anderer Krankheiten und Pathologien

Erkrankungen und Funktionsstörungen der Bauchspeicheldrüse sind nicht auf entzündliche Prozesse beschränkt. Obwohl die meisten Pathologien durch Schmerzempfindungen, dyspeptische Phänomene und Merkmale der Blutformel gekennzeichnet sind, unterscheidet sich die Symptomatologie in Abhängigkeit von der Art der Erkrankung, ihrer Form, ihrem Stadium und dem Ausmaß der Pathologie.

Laborforschung ist nicht sehr informativ. Ultraschall, BiopsieÜberschreitung der Referenzwerte von Glukose und glykiertem Hämoglobin im Blut

Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse - Symptome, Behandlung, Diät und Prävention

Bauchspeicheldrüse

Bauchspeicheldrüse - eine der wichtigsten Drüsen im Körper, die zwei Hauptfunktionen erfüllt. Es produziert Verdauungsenzyme (Enzyme) und isoliert sie in den Zwölffingerdarm.

Enzyme, die in den Verdauungstrakt gelangen, zersetzen Kohlenhydrate, Fette und Proteine. Eine andere Funktion ist die sogenannte endokrine Funktion, d. H. Die Funktion der endokrinen Drüse. Es wird von Betazellen der Langerhans'schen Inseln durchgeführt, die ein Hormon Insulin produzieren.

Insulin wirkt Hyperglykämie, das heißt, wenn der Blutzuckergehalt hoch ist, Glucagon durch die Alpha-Zellen produziert, wirkt im Gegenteil - eliminiert Hypoglykämie, oder das Fehlen von Blutzucker.

Krankheiten der Bauchspeicheldrüse

Jede Pathologie der Bauchspeicheldrüse beeinflusst den Kohlenhydrat-, Fett- und Energiestoffwechsel. Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse entsteht durch die Wirkung von Enzymen, die im Drüsengewebe und in den Pankreasgängen aktiviert werden, mit der schwierigen Isolierung dieser Enzyme und wird Pankreatitis genannt.

Insulin dient im Körper vor allem dazu, das Eindringen von Glukose in die Zellen zu gewährleisten und spielt eine Schlüsselrolle im Stoffwechsel von Kohlenhydraten, aber auch von Fetten und Proteinen. Pankreas-Hormone stimulieren die Spaltung von Fettsäuren, die vom Herz und anderen Muskeln, Leber, Nieren als Energieträger genutzt werden.

Verletzung der endokrinen Funktion der Bauchspeicheldrüse verursacht Diabetes. Beide Funktionen sind nicht voneinander abhängig. Patienten mit Diabetes mellitus haben möglicherweise keine Verdauungsstörungen, und Patienten nach schwerer Entzündung der Bauchspeicheldrüse haben nicht unbedingt Diabetes.

Beschreibungen von Pankreaserkrankungen

Symptome von Pankreaserkrankungen

Oft treten Schmerzen um den Nabel (Oberbauch) auf. Seine Spannung hängt davon ab, wie ausgeprägt der Entzündungsprozess ist, weshalb der Schmerz bei akuter Pankreatitis sehr stark ist.

Bei Pankreatitis (Bauchspeicheldrüsenentzündung) ist eine typische Eigenschaft des Schmerzes seine umgebende Natur, wenn es nicht nur im Bauch, sondern auch im Rücken gefühlt wird. Meistens ist der Schmerz eher akut und anhaltend.

Schmerzen können nach dem Essen, Trinken von Alkohol und beim Liegen auf dem Rücken deutlich zunehmen. Sie können den Schmerz lindern, wenn Sie sich weigern zu essen, den Eisbehälter in die Bauchregion (die linke Seite des Gebärmutterhalses) stellen oder eine Knie-Ellbogen-Position einnehmen.

Parallel zu den Schmerzen kann der Patient mit Pankreatitis die Schwere im Bauch, seine Schwellung oder Übelkeit fühlen. Diese Krankheit wird von Erbrechen begleitet, das dem Patienten keine Erleichterung bringt und sowohl bei akuter Pankreatitis als auch bei Exazerbation chronischer Erkrankungen auftritt.

Darüber hinaus kann sich eine Pankreatitis in Form von Durchfall (Diarrhoe) manifestieren, deren Auftreten provoziert. Der Entzündungsprozess kann sich verstärken, was zu Komplikationen führen wird, so dass die Behandlung der Bauchspeicheldrüsen-Volksheilmittel mit den ersten Manifestationen der Krankheit beginnen sollte.

Andernfalls kann es zu Nekrose (Zerstörung), Gelbsucht (Verletzung des Gallenabflusses) und Aszites (Ansammlung von Flüssigkeit in der Bauchhöhle) kommen.

Die Ursache für diese Art von Krankheit ist:

  • Verzehr in großen Mengen fettiger, scharfer und frittierter Speisen,
  • übermäßiger Konsum von alkoholischen Getränken,
  • Schwangerschaft (postpartale Frühphase),
  • ein Trauma im Bauch bekommen (Ergebnis eines Schlaganfalls),
  • Gallenblasenerkrankung,
  • Zirrhose der Leber,
  • ulzerative Krankheit.

Dies sind die Hauptursachen für das Auftreten von Schmerzen, aber eine beliebte Bauchspeicheldrüsenbehandlung kann ein guter Assistent sein, wenn Sie alle Regeln einhalten und Verfahren systematisch durchführen.

Behandlung von Pankreaserkrankungen

Die akute Pankreatitis ist eine ernste Erkrankung, weil durch den Entzündungsprozess die Pankreasgänge gequetscht werden, sich der Saft ansammelt und das Gewebe der Drüse selbst zu verdauen beginnt. Dies verursacht starke Schmerzen, Erbrechen und Verletzung des Allgemeinzustandes des Patienten.

Zuerst einen solchen Patienten unter Verwendung sollte kalt Befestigung an dem oberen Teil des Magens, wodurch die Quellung der Gewebe zu reduzieren und Pankreassaft beginnt darüber hinaus in das Duodenum 12, fließt, verringert sich die Kälteerzeugung die Aktivität von Bauchspeicheldrüsen-Sekretion durch Zellen.

Operation erforderlich nächster Schritt ist die Ambulanz (Ambulanz Arzt werden schmerzstillende Mittel und Muskelkrampf der Pankreasgänge entlasten) anrufen und Hospitalisierung des Patienten in der chirurgischen Abteilung des Krankenhauses, weil der Patient haben kann. Aber sie beginnen die Behandlung mit konservativen Methoden.

Vor allem wird der Ernährung große Bedeutung beigemessen. Die ersten paar Tage sollte der Patient das Essen essen, unter Umgehung des Magen-Darm-Traktes. Zu diesem Zweck wird der Patient intravenös mit verschiedenen Nährlösungen getränkt. Ein reichlich alkalisches Getränk in Form von leicht mineralisiertem Mineralwasser ohne Gas ist im Inneren vorgeschrieben.

Nach Abklingen der Schmerzen darf jede halbe Stunde nicht zu saure fettfreie Sauermilchprodukte in einem halben Glas genommen werden. Dann werden nach und nach weitere Produkte eingeführt: Magerkäse, mageres Fleisch und Fisch. Begrenzen Sie Brühen, verdauliche Kohlenhydrate (alle süß), fettige, würzige frittierte Speisen. Mahlzeiten - mindestens 5-6 mal am Tag.

Auch Ernährung Medikamente an den Patienten verschrieben: Medikamente, die die Aktivität von Pankreas-Enzymen (z.B. trasilol), die Linderung von Spasmen der glatten Muskulatur Pankreasgänge (z.B. Nospanum), Schmerzmittel und Beruhigungsmittel zu unterdrücken.

Ist der Patient rechtzeitig ins Krankenhaus gekommen, reicht diese Behandlung in der Regel aus. Aber manchmal, trotz der Behandlung wird der Zustand des Patienten nicht besser, in solchen Fällen eine chirurgische Behandlung - das Produkt aus der Bauchspeicheldrüse und den Zusammenbruch der entzündlichen Flüssigkeit Ausgabe mit speziellen Abflüssen zu entfernen.

Chronische Pankreatitis ist lethargischer, Schmerzanfälle sind nicht so stark. Es fließt wellig, mit Exazerbationen und Remissionen. Exazerbationen werden genauso behandelt wie akute Pankreatitis. Während der Remission wird dem Patienten empfohlen, fraktioniertes Essen, Einhaltung der Diät mit Ausnahme von gebratenen, fettigen, stark gewürzten Lebensmitteln, starken Brühen und Süßigkeiten. Empfohlene Kurbehandlung, Empfang von Mineralwasser mit schwacher und mittlerer Mineralisierung, therapeutische Bäder.

Pankreaszysten sind sackförmige Gebilde, die eine Flüssigkeit enthalten, die in den Geweben des Pankreas selbst oder in umgebenden Geweben lokalisiert ist. Sie können Schmerzen verursachen und die Gänge der Drüse quetschen, so dass sie entfernt werden müssen. In der Bauchspeicheldrüse können verschiedene gutartige Tumoren (Adenome, Fibrome, Lipome usw.) auftreten, die ebenfalls chirurgisch entfernt werden.

Von malignen Tumoren tritt am häufigsten Bauchspeicheldrüsenkrebs auf, der mit operativen Methoden mit postoperativer Bestrahlung und Chemotherapie behandelt wird. Zu irgendwelchen Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse sollte die ernsteste Beziehung mit der obligatorischen umfassenden Untersuchung und rationalen Behandlung gehören.

Diät bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

Bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüse ist es sehr wichtig, sich strikt an eine spezielle Pankreasdiät zu halten. Es gibt eine Reihe von Produkten, die für Menschen mit Bauchspeicheldrüsenerkrankungen empfohlen werden. Sie sollten Weißbrot in der Speisekarte, sowie Schwarzbrot des gestrigen Backens enthalten.

Diät für die Bauchspeicheldrüse beinhaltet die regelmäßige Aufnahme in die Ernährung der ersten Gerichte - Gemüse-und Milchsuppen, Borschtsch, Suppe. Auf der anderen Seite kann man, während man eine solche Diät zu sich nimmt, magerer Vorhang, Rindfleisch, Kaninchenfleisch, Fisch in gekochter Form oder in Form von Stäbchen, Frikadellen, Eintopf essen. Alle Arten von Gemüse sind erlaubt, außer für gebratenes Gemüse. Die Diät für die Bauchspeicheldrüse beinhaltet regelmäßigen Verzehr von Getreide, Nudeln, Milchprodukten und Geschirr.

Von Fetten sollte Abstand genommen werden, Butter in kleinen Mengen und Pflanzenöl erlaubt. Auch ein Ei pro Tag ist akzeptabel. Als Getränk geeignetes Kompott, Gelee, schwacher Tee. In der Diät darf nicht verwendet werden:

  • zu warme und kalte Speisen;
  • geräucherte Produkte;
  • Fisch- und Fleischbrühen;
  • fette Fischarten;
  • Fleisch;
  • Gewürze;
  • Schokolade;
  • Eiscreme;
  • saure Äpfel;
  • Pilze;
  • Alkohol.

Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass die Gerichte gedünstet oder gekocht gekocht werden sollten. Sie können keine Gewürze hinzufügen.

Prävention von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

Methoden zur Vorbeugung von Pankreaserkrankungen bestehen vor allem darin, einige wichtige Regeln zu beachten. Es sollte immer daran erinnert werden, dass der negativste Effekt auf die Funktion der Drüse beeinflusst wird durch:

  • Alkohol;
  • Rauchen;
  • unregelmäßige Mahlzeiten;
  • zu fettes Essen.

All dies sollte wann immer möglich vermieden werden.

Eine gute vorbeugende Methode ist die regelmäßige Verwendung von Kräutertees aus Blaubeeren, Nesseln, Preiselbeeren, Löwenzahn, Heckenrose. Bei den geringsten Problemen mit der Bauchspeicheldrüse sollten Sie die scharfen und frittierten Speisen, zu fettes Essen, Snacks "unterwegs" und Alkoholmissbrauch meiden.

Es ist notwendig, die Ernährung zu diversifizieren und sie gesünder zu machen. Idealerweise müssen Sie vier- bis fünfmal täglich Nahrung essen, und zwischen den Mahlzeiten sollten ungefähr die gleichen Intervalle eingehalten werden. Nicht weniger wichtig ist die Mäßigung im Essen.

Wenn eine Person andere Beschwerden des Gastrointestinaltraktes hat, sollten Sie sich regelmäßig einer Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle unterziehen und einen Arzt aufsuchen.

Fragen und Antworten zu "Bauchspeicheldrüsenerkrankungen"

Frage: Guten Tag. Bei mir auf dem Gebiet der Bauchspeiseldrüse (des Körpers der Bauchspeiseldrüse) die Konsolidierung ähnlich auf zhirovik. Tut nicht weh, stört nicht. Was kann es sein? Vielen Dank.

Frage: Hallo, sag mir bitte, wie man die "erhöhte Echogenität der Bauchspeicheldrüse" versteht und wie wird sie behandelt?

Frage: Guten Tag. Bei meinem Papa (52 Jahre) ein Krebs einer Bauchspeicheldrüse (Kopf). Der Tumor wurde aufgrund der Keimung in der Speiseröhre nicht ausgeschnitten. Es gibt keine Metastasen. Machen Sie Chemotherapie (Gemzar) seit mehr als einem Jahr. Nach den neuesten Ultraschalldaten hat der Tumor nicht zugenommen. Es fühlt sich normal an, nach der Chemotherapie gibt es Übelkeit und Erbrechen. Die Frage ist: Gibt es Fälle von vollständiger Heilung für Gemzar Bauchspeicheldrüsenkrebs? Und was sind die Prognosen in dieser Situation?

Frage: Hallo, bei meiner Tante in Rjasan wurde Bauchspeicheldrüsenkrebs mit Metastasen in regionalen Lymphknoten diagnostiziert. Aus der Klinik: ein starkes Schmerzsyndrom. Ich würde gerne die Prognose in dieser Situation wissen, was kann ich sonst noch helfen.

Frage: Zdrastwujte, beim Mann schmerzt in der Bauchspeicheldrüse ständig und gibt im Rand ab. Wiederholt einen Krankenwagen gerufen und zum Arzt gegangen. Ärzte sagen, dass die Tests gut sind und nicht sagen können, was es ist und wie es behandelt wird. Was kann das sein und was zu tun?

Frage: Guten Tag. Mein Freund wurde wegen Schmerzen in der Bauchspeicheldrüse ins Krankenhaus eingeliefert. Nach der Einnahme von Nahrung treten Schmerzen auf. Im Krankenhaus wurde eine Pankreatitis diagnostiziert. Nahm Tests. Sie hat etwa 3.000 Einheiten mit einer Rate von 300. Ich verstehe immer noch nicht, was diese Einheiten sind. Setze die Tropfer ein. Arzneimittel: Aprothex, Contrikal, Nexium. Bis jetzt hat es geholfen. Diese Einheiten fielen auf 2512. Aber wieder begann der Schmerz und die Einheiten begannen zu steigen. Was zu tun ist? Vielen Dank.

Frage: Hallo! Wie kann ich die Bauchspeicheldrüse behandeln? Ich habe Übelkeit und mein Gesicht wird dunkel, schwarze Flecken erscheinen auf meinem Nacken.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie