Polyarthritis der Füße - das ist die Entzündung der Gelenke. Die Krankheit zerstört den Gelenkknorpel und verursacht das stärkste Schmerzsyndrom. Die Schüssel ist in älteren Menschen gefunden. Die Behandlung der Krankheit erfordert viel Aufwand und Zeit. Es ist besser zu versuchen, die Krankheit mit Hilfe vorbeugender Maßnahmen zu vermeiden.

Die Symptome der Polyarthritis sind vielfältig. Wenn sich über den Gelenken Schwellungen, Zärtlichkeit, Schmerzhaftigkeit der Glieder bildeten, gibt es Gründe zu glauben, dass die Symptome der Polyarthritis auftreten.

Krankheitspräventionsprogramm

Vorbeugung der Krankheit ist ein normales Gewicht zu halten, übermäßige Fettleibigkeit führt zu Verschleiß der Gelenke der unteren Extremitäten, Störungen des Bewegungsapparates. Die Arbeit an der Haltung ist im Programm zur Vorbeugung von Polyarthritis enthalten.

Um die Gelenke gesund zu halten, entwickelt sich die Polyarthritis der Beine nicht, Sie müssen Folgendes ausführen:

  1. Überwachen Sie den körperlichen Zustand. Es wird empfohlen, gymnastische Übungen zu machen, sich zu dehnen, viel zu laufen, regelmäßig den Pool zu besuchen und Fahrrad zu fahren.
  2. Vermeiden Sie plötzliche Zuckungen, Zuckungen, Sprünge und andere Handlungen, die Verletzungen verursachen können.
  3. Bemühe dich, den Körper nicht zu überlasten.
  4. Beachten Sie das Temperierschema.
  5. Versuchen Sie, beim Gehen oder Arbeiten am Computer den Rücken gerade zu halten.
  6. Häufige Arbeitspausen (mindestens alle zwei Stunden).
  7. Das Anheben der Schwerkraft ist korrekt, ohne plötzliche Ruckbewegungen. Der Hebevorgang sollte die Muskeln der Hände und Füße umfassen.
  8. Überwachen Sie die Gesundheit, behandeln Sie mögliche Infektionsquellen.
  9. Achten Sie auf Ihr eigenes Gewicht.

Um den letzten Punkt zu verwirklichen, muss eine Person die Regeln der Ernährung befolgen.

Zur Vorbeugung von Polyarthritis der Beingelenke wird in ähnlicher Weise verordnet:

  • Die Ernährung umfasst Obst und Gemüse, Bohnen und Getreide.
  • Es ist gestattet, Brei, mageres Fleisch, Fisch, Sauermilchprodukte, Pflanzenöl und Fischöl zu essen.
  • Essen Sie mindestens zwei Äpfel pro Tag. In der Diät enthalten Beeren: Johannisbeeren, Preiselbeeren, Preiselbeeren.
  • Als Gewürz ist es besser, Ingwer, Gewürznelken und Kurkuma zu wählen.
  • Trinken Sie eine ausreichende Menge Wasser (eineinhalb Liter pro Tag), Fruchtgetränke, Säfte, Kompotte.
  • Tee aus Kirsche, Himbeere, Johanniskraut und anderen Heilpflanzen reicht.

Unerwünschte Produkte sind:

  • Backwaren, Makkaroni;
  • Zucker;
  • Konserven, einschließlich Gemüse, geräucherte und scharfe Gerichte;
  • Zitrusfrüchte;
  • Getränke mit Koffein, überschüssigem Zucker und Alkohol;
  • Salz.

Diese Produkte provozieren das Auftreten von Polyarthritis der Gelenke der Füße, erhöhen die Wahrscheinlichkeit von Schwellungen, Nierenfunktionsstörungen und Stoffwechselprozesse.

Physiotherapie mit Polyarthritis

Wenn bereits eine Polyarthritis aufgetreten ist, ist eine sofortige Behandlung erforderlich. bevorzugt ist der Einsatz von Physiotherapie, die unter der Voraussetzung, dass der komplexe Ansatz einen spürbaren therapeutischen Effekt erbringt, die Symptome der Krankheit beseitigt.

Die Verwendung spezieller Geräte zur Durchführung von Physiotherapie ist gerechtfertigt, wenn eine entzündungshemmende, vasodilatorische und resorptive Wirkung erforderlich ist. Effekte werden oft mit Hilfe von elektrischer Energie angewendet. Dazu gehören:

  • Ultraschall - das Verfahren besteht darin, den Ultraschallkopf sanft an den gewünschten Ort zu bringen, der mit Vaseline behandelt wurde.
  • Elektrophorese - eine nützliche Methode der Therapie, mit ihrer Hilfe durch die Methode der niederfrequenten elektrischen Entladungen unter der Haut sind Medikamente verabreicht;
  • Magnetotherapie - erleichtert den Zustand mit infektiöser Polyarthritis der Gelenke der Beine;
  • Kryotherapie - Behandlung besteht darin, den Patienten in ein spezielles Kühlhaus zu stellen.

In ähnlicher Weise wird Stress künstlich erzeugt, durch den Hormone - Steroide beginnen im Körper produziert werden, verhindert die künstliche Einführung.

Behandlung ohne den Einsatz von Geräten für die Physiotherapie

Diese Verfahren können das Auftreten von Muskelatrophie verhindern, die Beweglichkeit der Gelenke erhöhen und Erholungsprozesse verbessern. Das Wirkprinzip ist in der Verwendung von Wärme und der Verwendung von entzündungshemmenden und antibakteriellen Substanzen abgeschlossen. Die Verfahren umfassen:

  1. Richtig durchgeführte Massage hilft, die Blutzirkulation zu verbessern, nährt Gewebe, lindert Muskelverspannungen und Schmerzen, beschleunigt die Resorptionsprozesse von Ergüssen, die sich in den Gelenken ansammeln, entfernt die Symptome der Krankheit.
  2. Paraffintherapie ist eine effektive Möglichkeit, die Muskeln zu entspannen, Krämpfe und Spannung zu entfernen. Paraffinotherapie ist eine Art der Behandlung zu Hause. In einem typischen kleinen Kochtopf ist es notwendig, das Wachs zu erhitzen und auf die betroffenen Stellen eine Schicht von einem Zentimeter Dicke aufzubringen. Paraffin sollte die Haut nicht verbrennen.
  3. Ozokerit - Ozokerit bezieht sich auf Paraffine, aber es erkennt eine komplexe chemische Zusammensetzung, die eine tiefe Wärmeverteilung beinhaltet.
  4. Schlammkur - therapeutischer Schlamm entdeckt die reichste chemische Zusammensetzung, die hilft, die Knochen schnell mit den Verletzungen zu verbinden, Entzündungen und Schmerzen zu reduzieren.

Behandlung mit Medikamenten

Dosierungsformen richten sich an:

  • Schmerzlinderung;
  • Entfernung von entzündlichen Prozessen;
  • Vermindertes Ödem;
  • Brennende Gefühle und Schüttelfrost lindern.

Je nach Verlauf der Krankheit, die Art, begleitende Symptome, verwenden verschiedene Medikamente. In den meisten Fällen werden nichtsteroidale Entzündungshemmer verschrieben, um unerwünschte Prozesse zu unterdrücken. Dazu gehören Diclofenac, Meloxicam, Ibuprofen.

Wenn die Polyarthritis der Beine von starken Schmerzen begleitet wird (ähnliche Eigenschaften, zum Beispiel in psoriatischer Form), wird die Behandlung extern auf der Haut oberhalb des beschädigten Gelenks durchgeführt. Assigned Voltaren, Bengay.

In einigen Fällen können Antirheumatika, die die menschliche Immunität beeinflussen, erforderlich sein, um die Prozesse der Gelenkzerstörung zu verhindern. Zu diesen Medikamenten gehören Plafvenil, Leflunomid.

Bei starken Muskelkrämpfen erhält das Gewebe nicht die notwendigen Substanzen und Sauerstoff. Um dies zu verhindern, verwenden Sie Muskelrelaxantien, hauptsächlich Baclofen, Sirdalut.

Wenn Grund zur Annahme besteht, dass die Polyarthritis der Beine mit der Aktivität pathogener Organismen in Zusammenhang steht, werden Antibiotika, Azithromycin, Ofloxacin verschrieben.

Behandlung von Polyarthritis mit der traditionellen Medizin

Die offizielle Medizin bestreitet nicht die Tatsache, dass die Behandlung mit Volksmedizin manchmal als wirksam angesehen wird. Menschen Methoden, mit denen helfen, Probleme mit Muskeln und Knochen loszuwerden, sind Hunderte bekannt, durch die Zeit bewiesen. Viele Menschen bevorzugen die Verwendung von Volksrezepten für die Heilung, Methoden sind akzeptabel, um zu Hause zu verwenden, relativ sicher.

Viele Rezepte zielen auf die Beseitigung von Schmerzen, Schwellungen, Anästhesien der betroffenen Gelenke der Beine ab. Die Methoden der Menschen können als unabhängige Behandlung in der komplexen Therapie verwendet werden, um einen synergistischen Effekt zu erzielen.

Die gängigsten und wirksamsten Volksmedizin sind Salben und Kompressen. Zum Beispiel, oft verwendet Pflanzen Sabernik. Es wird eine halbe Tonne Rohmaterial von der Pflanze brauchen, um einen Monat lang eine halbe Dose Wodka an einem Ort zu lagern, der für die Sonne nicht zugänglich ist. Nachdem die Lösung infundiert wurde, reiben Sie sie mit wunden Stellen.

Salbe zur Behandlung der Krankheit kann leicht aus dem Saft von Rettich (200 ml), natürlichem Honig (150 g), Salz (15 g) und Wodka (100 ml) hergestellt werden, die Komponenten werden gründlich zu einer homogenen Masse gemischt. Die Mischung ist mit beschädigten Bereichen verschmiert.

Anerkannte Volksheilmittel sind Bäder, in denen Nutzpflanzen, Salz, Mineralwasser, sogar Terpentin hinzugefügt werden. Es ist zulässig, ein Nadelbad zu verwenden, es ist erforderlich, eine Infusion von Nadeln (300 g Nadeln, gekocht in einem halben Liter Wasser und infundiert vier Stunden) zu machen - ein ähnliches Bad unterscheidet krampflösende, beruhigende Wirkung.

Polyarthritis wird mit Kompressen behandelt, oft kalt. Wenn Sie eine Kompresse mit Eis machen, werden Sie den Tumor, Rötung und Schmerzen loswerden. Übergeben Sie andere Symptome der Krankheit. Die Kompresse wird für maximal fünfzehn Minuten übereinander gelegt, nachdem es notwendig ist, eine halbe Stunde lang zu putzen und eine Pause einzulegen.

Die Behandlung der Krankheit mit Hilfe von Tee aus Beeren, Heilkräutern ist üblich. Häufig wirken Heilpflanzen antibakteriell, verstärken die Wirkung von Medikamenten und reduzieren die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen erheblich. Es ist nicht schwierig, solche Drogen loszuwerden, es ist sogar für Anfänger leicht zu kochen.

Eine wirksame Behandlung von Polyarthritis der Beine mit Tee aus Rosmarin wird in Betracht gezogen. Es nimmt Rosmarin (Blätter, 30 g) und einen Liter kochendes Wasser. Die Blätter werden in kochendem Wasser gebrüht und bestehen für eine halbe Stunde. Es ist notwendig, zwei Tassen Tee pro Tag zu trinken.

Die Behandlung der Krankheit ist möglich mit einer Tinktur aus Honig, Brennnesselsaft und Alkohol, die zu gleichen Teilen gemischt und für zwei Wochen infundiert werden. Es ist notwendig, 30 g der Mischung dreimal täglich für 30 Minuten vor den Mahlzeiten zu nehmen.

Polyarthritis der Gelenke ist eine schwere Krankheit, die für eine lange Zeit behandelt wird. Es gibt verschiedene Arten der Behandlung der Krankheit, die Symptome entfernen und Pathologie loswerden kann.

Was ist Polyarthritis der Beine?

Polyarthritis der Beine, deren Symptome und Behandlung im Folgenden beschrieben werden, ist ein entzündlicher Prozess, der mehrere Gelenke betrifft. Dies ist die häufigste Form von Arthritis, weil die unteren Extremitäten am stärksten belastet sind. Eine seiner Arten ist die Niederlage der Fingergelenke, insbesondere des Daumens. Die Risikogruppe umfasst Menschen, die eine genetische Prädisposition für diese Krankheit oder Plattfüße haben. Polyarthritis der Beine entwickelt sich auf dem Hintergrund eines langen Aufenthalts in der stehenden Position. In den frühen Stadien wirkt sich der Entzündungsprozess nur auf die Knorpelgewebe aus, wodurch sie zu verdünnen und zu brechen beginnen. Später treten entzündliche Veränderungen in den Knochen auf, durch die eine Person starke Schmerzen erfährt.

Klinisches Bild der Krankheit

Unangenehme Empfindungen gehen einher mit Schwellungen, Einschränkung der Beweglichkeit und lokalen Temperaturerhöhungen. Die weitere Entwicklung der Krankheit führt zu gefährlichen Folgen - Deformation des Gelenkes, Abnahme des Muskeltonus, Unfähigkeit, sich unabhängig zu bewegen. Arthritis ist anfälliger für Vertreter der schönen Hälfte der Menschheit, ihre Übertragung durch Erbschaft erfolgt nur durch die Frauenlinie. Darüber hinaus nimmt die Intensität des Entzündungsprozesses vor dem Hintergrund hormoneller Umlagerungen zu.

In Ermangelung einer Behandlung, Arthritis betrifft das Gewebe der Hüfte, Knie und Sprunggelenk. Irreversible Veränderungen tragen zum Verlust der Arbeitsfähigkeit bei. Ein charakteristisches Merkmal der Polyarthritis der Beine ist die wellenförmige Natur der Strömung. Der Beginn einer Remissionsphase erlaubt es einer Person irrtümlicherweise anzunehmen, dass die Krankheit zurückgegangen ist. Es ist jedoch unmöglich, diese Krankheit ohne angemessene Behandlung loszuwerden. Wenn es Symptome von Polyarthritis gibt, sollten Sie nicht versuchen, sie mit Anästhetika und wärmenden Salben zu stoppen. Es ist notwendig, so bald wie möglich einen Arzt aufzusuchen und sich einer Untersuchung zu unterziehen.

Anzeichen der Krankheit hängen weitgehend von der Ursache ihres Auftretens ab. Alarmsignale sind:

  • Schmerzen in den Beinen, intensivieren sich in der Nacht und am Morgen;
  • Schwellung und Rötung der Fußhaut;
  • Begrenzung der Beweglichkeit von Gelenken;
  • Schwäche der Muskeln um das betroffene Gelenk herum.

Allgemeine Symptome der Krankheit können erscheinen: chronische Müdigkeit, Appetitlosigkeit, plötzlicher Gewichtsverlust. Verschiedene Formen der Polyarthritis können nur ihre eigenen Erscheinungsformen haben, deshalb ist es unmöglich, diese Krankheit unabhängig zu diagnostizieren. In diesem Video erfahren Sie mehr über das Problem:

Die Untersuchung des Patienten beginnt mit der Untersuchung und Sammlung der Anamnese. Zusätzlich werden ein allgemeiner Bluttest, MRT und Arthroskopie, Röntgen und immunologische Untersuchung durchgeführt. Wenn die Polyarthritis des Fußes von inneren Krankheiten begleitet ist, kann es notwendig sein, einen engen Spezialisten zu konsultieren. Es gibt verschiedene Formen der Erkrankung, die nach den Ursachen des Auftretens klassifiziert werden. Am häufigsten ist die rheumatoide Arthritis, die sich bei systemischen Erkrankungen der Bindegewebsbildung entwickelt. Die Krankheit ist durch eine schnelle Entwicklung und das Auftreten von vorübergehenden Schmerzen gekennzeichnet. Die rheumatoide Arthritis betrifft am häufigsten kleine Gelenke, beispielsweise Zehen. Pathologische Veränderungen sind reversibel, daher wird mit dem rechtzeitigen Beginn der Behandlung die Arbeitsfähigkeit des Patienten wiederhergestellt.

Rheumatoide Arthritis betrifft die kleinen Gelenke früh in den frühen Stadien, nach denen sie sich allmählich zu den größeren ausbreitet. Finger, Knie und Hüftknochen sind deformiert, was bei der rheumatischen Form der Erkrankung nicht auftritt. Diese Krankheit ist durch eine langsame Entwicklung und keine signifikanten Symptome gekennzeichnet. Infektiöse Polyarthritis des Fußes ist eine Komplikation von Entzündungsprozessen, die durch verschiedene Arten von Pathogenen verursacht werden. In diesem Fall kommt es zu einem starken Temperaturanstieg, Schwellungen und Gelenkschmerzen. Bei fehlender Behandlung kommt es bei jeder Infektionskrankheit zu Exazerbationen, die allmähliche Zerstörung des Gelenks führt zu seiner Immobilität. Wie behandelt man Polyarthritis:

Wie kann man diese Krankheit loswerden?

Das therapeutische Schema wird abhängig von der Ursache der Krankheit ausgewählt. Bei Polyarthritis des Fußes werden Antihistaminika, entzündungshemmende und antibakterielle Medikamente, Immunmodulatoren und Anästhetika eingesetzt. Neben der Beseitigung der Hauptsymptome der Krankheit sollte die Behandlung helfen, das Immunsystem zu normalisieren, den Stoffwechsel wiederherzustellen und Gewebe zu regenerieren. Die medikamentöse Therapie wird oft durch Physiotherapie ergänzt. Sie beseitigen Entzündungen und Schmerzen, verbessern die Durchblutung der betroffenen Bereiche, stoppen die Resorption von Knochenmasse.

Infektiöse Formen der Erkrankung können eine intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung von antibakteriellen Arzneimitteln erfordern. Punktion wird verwendet, um entzündliches Exsudat und eitrigen Inhalt aus der Gelenkhöhle zu entfernen. Die Behandlung ist nur wirksam, wenn die Belastung der Gelenke der unteren Extremitäten verringert wird. Von Übergewicht müssen Sie loswerden, dies wird durch richtige Ernährung und Bewegung unterstützt. Therapeutisches Körpertraining verbessert den Zustand der Gelenke, stärkt den Muskel-Skelett-Apparat, stellt die Durchblutung wieder her. Sanatorium Behandlung verlängert den Zeitraum der Remission.

Die Prophylaxe der Polyarthritis der Füße ist die Beachtung der speziellen Diät und der bestimmten Art der Arbeit und der Ruhe. Es ist notwendig, die richtige Körperhaltung beizubehalten und sicherzustellen, dass der Arbeitsplatz angenehm ist. Schädliche Gewohnheiten beeinträchtigen die Gelenke schlecht und sollten daher aufgegeben werden. Es ist notwendig, schwere körperliche Anstrengung zu vermeiden. Polyarthritis ist eine gefährliche Erkrankung, die die Lebensqualität des Patienten erheblich verschlechtert, so dass die Behandlung sofort beginnen sollte.

Polyarthritis der Füße

Die Beine werden jeden Tag großen Belastungen ausgesetzt, wobei sie viele scharfe Bewegungen ausführen und das gesamte Körpergewicht einer Person aufrechterhalten. Trotz der Tatsache, dass die Gelenke der unteren Extremitäten durch große Muskeln und Sehnen gut gestärkt werden, bleibt das Risiko einer Gelenkbeteiligung hoch, so dass eine Polyarthritis der Beine eine häufige Erkrankung ist.

Polyarthritis der Fußgelenke verkompliziert das Leben einer Person stark und wird oft die Ursache für eine Behinderung im Alter. Daher empfehlen Ärzte bei den ersten Anzeichen einer Pathologie, sofort einen Spezialisten zu konsultieren und sich einer Behandlung zu unterziehen, je früher die Behandlung mit Polyarthritis beginnt, desto günstiger wird der Patient für eine Prognose sein.

Arten von Polyarthritis der Beine

Polyarthritis ist ein ganzer Komplex von Gelenkentzündungserkrankungen, bei denen multiple Läsionen der Gelenke der unteren Extremitäten auftreten. Abhängig von der Art der Erkrankung können die Gelenke abwechselnd oder gleichzeitig beteiligt sein. In einigen Fällen wird eine symmetrische Läsion der Gelenke beobachtet, in anderen sind die Gelenke chaotisch entzündet.

Abhängig von der Ursache der Arthritis gibt es mehrere Arten von Pathologie:

  • Rheumatoide Arthritis der Finger und Zehen ist eine systemische Autoimmunerkrankung, bei der mehrere Gelenke gleichzeitig symmetrisch an beiden Extremitäten betroffen sind, die Krankheit langsam fortschreitet;
  • infektiöse Polyarthritis tritt auf, wenn eine bakterielle Infektion in den Blutkreislauf eintritt, sich schnell entwickelt und durch akute Symptome gekennzeichnet ist, können die Gelenke sowohl symmetrisch als auch asymmetrisch beeinflusst werden;
  • reaktive Polyarthritis ist mit dem Vorhandensein von Infektionen im Körper verbunden, aber die Krankheitserreger werden nicht in der Gelenkhöhle, wie in der infektiösen Form nachgewiesen;
  • Gicht Polyarthritis ist mit einer Stoffwechselstörung verbunden, es tritt normalerweise auf einem Glied auf, das zweite ist beteiligt, und die Gelenke sind asymmetrisch betroffen;
  • Psoriasis-Polyarthritis tritt gegen Psoriasis auf und ist durch asymmetrische Gelenkschäden gekennzeichnet.

Ursachen von Polyarthritis der Beine

Die Ursache der Krankheit hängt von ihrem Typ ab, aber es gibt eine Anzahl von negativen Faktoren, die das Risiko der Krankheit erhöhen:

  • passive Lebensweise, in diesem Fall werden die Beine schwach, die Gelenke haben nicht genug Nahrung, Bewegung;
  • schwere körperliche Anstrengung, Belastung, Gelenke verschleißen schnell, sie brauchen Ruhe;
  • verschiedene Beinverletzungen, längere Ruhigstellung durch Frakturen;
  • das Vorhandensein eines großen Übergewichts, das die Belastung der Beine erhöht;
  • Mangelernährung, Beriberi, in diesem Fall leidet der ganze Körper, da es Nährstoffe für die normale Genesung fehlt;
  • Stoffwechsel- und Magen-Darm-Störungen;
  • endokrine Pathologien;
  • chronische Infektionskrankheiten;
  • Unterkühlung;
  • erbliche Veranlagung.

Die Ursache der infektiösen und reaktiven Polyarthritis sind verschiedene Infektionen, Gicht tritt mit einem Anstieg des Harnsäurespiegels im Körper auf, und rheumatoide Arthritis ist mit einer Bindegewebs-Pathologie verbunden. Jede Art von Krankheit erfordert eine spezielle Behandlung.

Lahmheit mit schlurfenden Beinen bei Polyarthritis und anderen Anzeichen

Was ist Polyarthritis der Beine, und welche Symptome bei dieser Krankheit auftreten, sind viele Patienten interessiert. Oft haben Menschen mit Polyarthritis schlaffes Gehen, und sie mischen ihre Füße, dies ist aufgrund einer Abnahme der Amplitude der Bewegungen der betroffenen Gelenke.

Ein gesunder Mensch kann normalerweise seine Beine heben, und bei Polyarthritis erscheinen die Gelenke steif, die Beine sind schwer zu biegen und zu biegen, und jeder Schritt schmerzt den Patienten.

Betrachten Sie die Symptome der Polyarthritis der Beine und Finger:

  • Schmerzen in den Gelenken der Beine, deren Schweregrad von der Art der Pathologie abhängt, so wenn Gichtschmerzen paroxysmal, mit einer Infektion im Gelenk pulsierend, und mit rheumatoider Arthritis schmerzhaft;
  • Ödem der Gewebe um die betroffenen Gelenke;
  • Rötung der Haut und erhöhte lokale Temperatur;
  • Bei einigen Arten von Polyarthritis kann sich die Körpertemperatur insgesamt erhöhen. In diesem Fall verschlechtert sich der Allgemeinzustand des Patienten.
  • Lahmheit beim Gehen, der Patient versucht ein krankes Bein zu retten;
  • Störung der motorischen Aktivität.

Die Schwere der Polyarthritis-Symptome hängt vom Stadium der Erkrankung ab. In der ersten Phase sind die Symptome gering, der Schmerz ist schwach, es gibt keine Schwellung. Das zweite Stadium der Polyarthritis ist gekennzeichnet durch starke Schmerzen, Rötung der Haut, partielle Einschränkung der motorischen Aktivität. In 3 Phasen kann der Patient normalerweise nicht auf sich selbst aufpassen, die Gelenke bewegen sich nicht viel und die Schmerzen sind stark ausgeprägt. In 4 Stufen treten irreversible Veränderungen im Gelenk auf, und der Patient wird behindert.

Diagnostik der Polyarthritis der Beine

Richtig, um die Merkmale der Polyarthritis der Finger der Beine oder des Fußes zu enthüllen, und die Behandlung kann nur den sachkundigen Experten ernennen. Beim primären Besuch sammelt der Arzt eine Anamnese, führt eine Untersuchung des Patienten durch. Ein erfahrener Rheumatologe wird sofort eine vorläufige Diagnose stellen und den Grad der Pathologie des Patienten ermitteln, um Tests durchzuführen.

Um die Polyarthritis zu bestätigen, müssen Sie die folgenden Studien durchlaufen:

  • Blut- und Urintests;
  • Radiographie;
  • Ultraschall;
  • MRT und CT;
  • Arthroskopie;
  • Punktion des Gelenks usw.

Alle Tests werden individuell unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten durchgeführt. Außerdem führt der Arzt eine Funktionsdiagnostik durch, um die Amplitude der Bewegungen zu messen, und eine Differentialdiagnose, um die richtige Diagnose zu stellen.

Polyarthritis der Beine: Symptome und Behandlung

Die Behandlung der Polyarthritis der Zehen, der Knöchel und der Kniegelenke verwirklicht sich in der komplexen Weise, der Patientin wird verschrieben, die Medikamente zu nehmen, verwenden Sie die äusserlichen Mittel. Therapeutisch werden auch Massagen, Physiotherapie und Physiotherapie gezeigt. Wenn die Artikulation bereits irreversible Veränderungen erfahren hat, ist eine chirurgische Behandlung indiziert.

Die Behandlung der Polyarthritis der Zehen und größerer Gelenke der unteren Extremitäten beginnt mit der Ruhigstellung. Um die Zerstörung des Knorpelgewebes aufzuhalten, ist es notwendig, die Gelenke nicht mehr zu belasten, dafür benennt der Arzt fixierende Fixierbinden, Orthesen, in schweren Fällen kann es erforderlich sein, Gips aufzutragen. Nach der Behandlung von akuten Schmerzen ist eine therapeutische Behandlung indiziert.

Welche Medikamente soll ich für die Polyarthritis der Beine verwenden?

Abhängig von der Art der Erkrankung wird die Behandlung der Zehen-Polyarthritis mit einer Vielzahl von Medikamenten durchgeführt. Deshalb ist es sehr wichtig, sich unter der Aufsicht eines Arztes einer Therapie zu unterziehen, ein Spezialist wird in der Lage sein, die Art der Pathologie zu identifizieren und genau die Medikamente zu verschreiben, die benötigt werden.

Betrachten wir, was die Präparate für die Behandlung der Polyarthritis der Gelenke der Beine oder der Füße ernennen oder nominieren den Patienten:

  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente sind für alle Arten von Polyarthritis angezeigt, sie lindern Entzündungen und Schmerzen, lindern den Zustand erheblich. Meistens werden NSAIDs in Form von Tabletten und Salben zur äußerlichen Anwendung verschrieben, nehmen Sie sie für eine lange Zeit.
  • Glucocorticosteroide sind indiziert für starke Gelenkschmerzen, wenn nicht-steroidale Mittel wirkungslos sind. Sie werden in Form von Tabletten und Injektionen in die Gelenkhöhle verschrieben. Injektionen in das Gelenk helfen, Entzündungen und Schmerzen schnell zu lindern, aber sie können nicht zu oft durchgeführt werden, da das Medikament sonst eine nachteilige Wirkung auf das Knorpelgewebe hat.
  • Bei der rheumatoiden Arthritis werden Grundmedikamente verschrieben, beispielsweise Immunsuppressiva. Diese Medikamente unterdrücken das Immunsystem, um die Zerstörung der Gelenke zu stoppen.
  • Wenn Gicht indiziert ist, die Verwendung von Medikamenten, die den Harnsäurespiegel im Blut reduzieren und aus dem Körper entfernen;
  • Wenn die Ursache der Polyarthritis eine Infektion ist, verschreiben Ärzte dem Patienten antibakterielle Medikamente.
  • Vitamine sind zur Stärkung des Körpers angezeigt;
  • Chondroprotektoren werden verschrieben, wenn das Knorpelgewebe verletzt wird, tragen diese Mittel zu seiner Regeneration bei.

Therapeutische Behandlung von Bein-Polyarthritis

Für eine wirksame Behandlung von Polyarthritis gibt es nicht genug Medikamente allein, so dass der nächste Schritt ist zu überlegen, wie Polyarthritis an den Beinen zu behandeln ist, außer für Medikamente. Um Entzündungen und Schmerzen zu lindern, die Blutzirkulation im Gewebe zu verbessern, werden die Patienten dazu bestimmt, den Physiotherapie-Raum zu besuchen.

Die Behandlung der Polyarthritis der Beine wird mit folgenden physiotherapeutischen Methoden durchgeführt:

  • Ultraschallbehandlung;
  • Elektroschock-Behandlung;
  • Magnetfeld-Behandlung;
  • Behandlung mit Ultraviolett;
  • Akupunktur;
  • medizinische Bäder;
  • manuelle Therapie;
  • Paraffinbäder und Anwendungen.

Nachdem die Schmerzen beseitigt sind, verschreiben Ärzte eine Bewegungstherapie, dem Patienten wird empfohlen, jeden Tag eine Reihe spezieller Übungen durchzuführen. Training hilft, Muskeln zu stärken, die Knorpelgewebe-Ernährung zu verbessern und kranke Gelenke zu entwickeln. Dank der Sportausbildung beginnen die Gelenke normal zu funktionieren, die Regeneration ist schneller.

Bei einer komplexen Behandlung wird auch eine Fuß- und Rückenmassage vorgeschrieben. Therapeutische Massage ist notwendig, um die Durchblutung zu verbessern, Schmerzen und Müdigkeit in den Beinen zu lindern. Es ist am besten, wenn das Verfahren von einem Spezialisten durchgeführt wird, aber wenn der Patient keine Gelegenheit hat, an einer Massage teilzunehmen, sollte er den Eingriff jeden Tag selbst durchführen.

Therapeutische Behandlung hilft, Polyarthritis schnell loszuwerden, stellt Gelenke wieder her und bringt Bewegung zu ihnen zurück. Aber um alle von einem Arzt verschriebenen Empfehlungen zu erfüllen, die täglich durchgeführt werden müssen, ist es sehr nützlich, die Prozeduren mit medizinischen Schalen, mit Salz und Kräutern zu kombinieren.

Viele Rheumatologen empfehlen Patienten mit schmerzenden Gelenken, jedes Jahr Sanatorium und Erholungsort zur Behandlung und Vorbeugung zu besuchen. Baden in Salzwasser, Physiotherapie und komfortable Erholung, verbessern signifikant die Lebensqualität, um ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Behandlung der Zehenarthrose durch Volksheilmittel

Eine hervorragende Ergänzung zur Haupttherapie sind die Rezepte der traditionellen Medizin. Viele Patienten stellten fest, dass die Polyarthritis der Füße schneller ist, wenn Sie die komplexen Therapiebäder und Kompressen nach Volksrezepten ergänzen.

Aber Ärzte warnen, dass nicht alle Volksmedikamente für Polyarthritis verwendet werden können, also bevor Sie irgendein Rezept anwenden, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

Folk Behandlung der Polyarthritis der Finger und Zehen kann mit den folgenden Mitteln durchgeführt werden:

  • Einen starken Schmerz im Gelenk mit Polyarthritis zu entfernen, wird helfen, mit Analgin zu reiben. 10 Tabletten von Analgin sollten in Puder zerquetscht werden und mit einer Flasche Jod gemischt werden, fügen Sie etwas Alkohol hinzu, zu einer matschigen Konsistenz. Die bekommenen Mittel, um kranke Gelenke zu reiben.
  • Eine Kompresse aus Kohlblättern besitzt ein ausgezeichnetes entzündungshemmendes Mittel. Das Blatt von Weißkohl sollte gewaschen, mit einem Hammer für Fleisch geschlagen und mit frischem Honig verschmiert werden, dann auf eine wunde Stelle aufgetragen werden. Die Kompresse sollte mit einer Bandage gesichert und über Nacht stehen gelassen werden.
  • Das Erwärmen mit Paraffin kann unabhängig zu Hause durchgeführt werden, aber diese Behandlungsmethode ist im Falle einer Infektion der Gelenke verboten. Paraffin muss in einer Apotheke gekauft werden, zu Hause, schmelzen Sie es in einem Wasserbad und kühlen Sie es ab. Erwärmen Sie die warme Flüssigkeit auf der Haut um die Gelenke in 3-4 Schichten und lassen Sie sie für 40 Minuten, mit einem Schal nach unten.

Die Behandlung der Fußarthrose mit Volksheilmitteln kann nicht durchgeführt werden, wenn die Unversehrtheit der Haut und die Unverträglichkeit der Komponenten der Verordnung gestört sind.

Chirurgische Behandlung von Bein-Polyarthritis

Wenn eine konservative Behandlung der Polyarthritis der Beine keine Ergebnisse bringt und die Gelenke vollständig aufgehört haben sich zu bewegen, wird eine chirurgische Behandlung der Polyarthritis der Beine vorgeschrieben. Wenn das Gelenk irreversible Veränderungen erlitten hat, ist es nicht möglich, es wiederherzustellen, in welchem ​​Fall ein Endoprothesersatz des betroffenen Gelenks durchgeführt wird.

Die Endoprothetik ist eine Operation, bei der das gesamte Gelenk oder ein Teil davon entfernt wird und stattdessen eine spezielle funktionelle Endoprothese installiert wird. Eine solche Behandlung ermöglicht es den Patienten, sich normal zu bewegen und ein aktives Leben zu führen, wodurch sie vor einer Behinderung bewahrt werden. Die Installation einer Endoprothese erfordert jedoch eine komplexe und langwierige Rehabilitation, da sonst die Operation bedeutungslos wird.

Prävention von Polyarthritis

Oben haben wir überlegt, was Polyarthritis der Beine ist, und wie man es behandelt. Daraus kann geschlossen werden, dass die Krankheit schwerwiegend ist, und es ist besser, die Gelenke nicht in einen solchen Zustand zu versetzen. Beginnen Sie die Prophylaxe der Polyarthritis in jungem Alter, dafür wird es empfohlen, einige einfache Regeln zu beachten:

  • es ist notwendig, richtig und ausgewogen zu essen;
  • Sie müssen jeden Tag Übungen machen, es ist ratsam, den Pool mehrmals pro Woche zu besuchen;
  • Sie müssen die richtigen Schuhe wählen, es sollte bequem sein, ohne High Heels;
  • Es wird empfohlen, sich jährlich einer Vorsorgeuntersuchung zu unterziehen;
  • Es ist sehr wichtig, Verletzungen, Infektionskrankheiten, Pathologien der inneren Organe rechtzeitig zu behandeln.

Daher ist die Vorbeugung von Polyarthritis, wie auch viele andere schwerwiegende Krankheiten, ein gesunder Lebensstil und eine verantwortungsvolle Haltung gegenüber Ihrem Körper.

Symptome und Behandlung von Bein-Polyarthritis

Polyarthritis der Beine tritt am häufigsten aufgrund der Tatsache auf, dass die unteren Extremitäten die größte funktionelle Belastung tragen. Es ist eine Krankheit, bei der eine Entzündung mehrerer Gelenke unmittelbar oder nacheinander auftritt. Die Hauptursache für Polyarthritis ist eine Entzündung des Gelenkgewebes, in der sich viele Blutgefäße und Nervenenden befinden.

Symptome der Krankheit

Eine Degeneration der Gelenke, die sich durch Schmerzen, Schwellungen, Formveränderungen und sogar eine Verknöcherung manifestiert, liegt dieser Pathologie zugrunde. Ein gesundes Knorpelgewebe ist ziemlich dicht, die Knochen gleiten frei übereinander, die Energie von Stößen während der Bewegung wird weicher. Bei Polyarthritis wird der Knorpel dünn, die Reibung der Knochen gegeneinander verursacht Schmerzen, die Gelenke werden hart und geschwollen.

Mit dem weiteren Krankheitsverlauf wird das Gelenk deformiert: Es bilden sich kleine Knochenwucherungen - Knochensporne. Knorpelstücke, die abbrechen, bleiben gleichzeitig im Gelenkspalt, verursachen unerträgliche Schmerzen, stören die inhärenten Funktionen.

Es gibt Polyarthritis der Beine mit solchen Symptomen wie:

  • Wundsein;
  • Schwellung des Gelenks;
  • Rötung;
  • Einschränkung der Bewegung;
  • Rötung der Haut;
  • Erhöhung der Gesamttemperatur;
  • die Haut ist heißer als umliegende Gewebe

Ignoriere diese Anzeichen nicht und behandle die Krankheit selbst, da sonst die Gefahr besteht, dass die akute Form der Krankheit in eine chronische Krankheit übergeht.

Ursachen von Polyarthritis

Das Krankheitsrisiko steigt bei belastender Vererbung, dh Polyarthritis ist genetisch bedingt und betrifft häufig Verwandte. Es gibt andere Gründe für das Aussehen:

  1. Verletzung der Immunität ist die Ursache für fast die Hälfte der Fälle dieser Krankheit und ihrer Form, wie rheumatoider Arthritis. Es betrifft alle Alterskategorien, wird oft zu einer chronischen Form. Es führt zu einer Deformation der Gelenke der Hände und Füße, insbesondere des Kniegelenks; Um es zu behandeln, ist es notwendig, sich nicht zu verschärfen.
  2. Infektionen. Polyarthritis tritt als Komplikation nach Staphylokokken-, Streptokokken-, Gonokokkeninfektion auf. Besonders häufig geschieht dies nach der Grippe, unbehandelten Infektionen der oberen Atemwege, vor dem Hintergrund einer allgemeinen Abnahme der Immunität. Infektiöse Polyarthritis entwickelt sich schnell, beginnend mit Ödemen und schweren Gelenkentzündungen.
  3. Verletzungen. Die Folgen von Verletzungen sowie berufsbedingte Faktoren, wie die Auswirkungen von Vibrationen in bestimmten Berufen, können zu traumatischer Polyarthritis führen.
  4. Verletzung des Wasser-Salz-Stoffwechsels. Die Ansammlung von Salzen führt zur kristallinen Polyarthritis: Am Morgen wird die Steifheit der Bewegungen gefühlt, die schließlich stärker wird, konstanter Schmerz schließt sich ihm an.
  5. Übergewicht. Die Belastung der Gelenke der Beine, die ihre Macht übersteigt, führt zu Entzündungen.
  6. Schwere Lasten. Die enorme körperliche Belastung der Gelenke im Profisport und bei schwerer körperlicher Belastung führt zu strukturellen Veränderungen der Kniegelenke, Osteoarthritis der Beine. Die Hauptmerkmale davon sind Unbeweglichkeit der Gelenke, erhöhte Schmerzen nach körperlicher Anstrengung.
  7. Gicht. Selektive Läsion nur der Gelenke des Fußfusses aufgrund der Ablagerung von Harnsäuresalzen in ihnen.

Methoden der Behandlung und Diagnostik

Manifestationen der Symptome der Polyarthritis der Beine und die Gründe für ihr Auftreten sind so vielfältig, dass nur der Arzt (Arthrologe, Orthopäde, Physiotherapeut) eine qualifizierte Behandlung diagnostizieren und verschreiben kann. Mögliche Diagnosemethoden:

  • Röntgenaufnahme des betroffenen Gelenks in zwei Projektionen;
  • Computertomographie;
  • Thermografie, die Änderungen im Wärmeaustausch untersucht;
  • Laboruntersuchungen der Synovialflüssigkeit, ihre zelluläre Zusammensetzung.

Höchstwahrscheinlich verschreibt der Arzt Schmerzmittel und nichtsteroide Medikamente, um Schmerzen und Entzündungszeichen zu reduzieren. Es lohnt sich, sorgfältig über ihre Dosierung nachzudenken - Exzess führt oft zu Magen-Darm-Problemen.

Für die Wiederherstellung des Knorpelgewebes, seiner Synthese, die Zerstörung und Degeneration der Gelenke zu stoppen, ist die Verwendung von Chondroprotektoren wirksam. Ihre Nebenwirkungen sind minimal, Toleranz gegenüber der Dosierung ist sehr gut.

Der Naturstoff Glucosamin, gewonnen aus Schalen mariner Krustentiere, versorgt den Körper mit Substanzen, die den geschädigten Knorpel reparieren. Der Verschleiß der Gelenke nimmt ab, die Schmerzen und die Beweglichkeit der Gelenke verschwinden. Es ist sehr wirksam bei der Behandlung von Knie-Polyarthritis, es gibt keine Nebenwirkungen auf den Magen-Darm-Trakt wie Entzündung, das Auftreten von Geschwüren auf der Schleimhaut.

Vielleicht wird der Arzt anbieten, Gewicht zu verlieren, senden Sie an einen Ernährungsberater, um eine Strategie des Abnehmens zu entwickeln. Wenn Sie Gewicht in der Norm halten, können Sie die Belastung der Gelenke reduzieren und den Schmerz lindern. Und sicherlich wird der Experte beraten, den Komplex der therapeutischen Gymnastik zusätzlich zu erlernen und anzuwenden. Täglich ausgewogenes Training wird die Beweglichkeit und Flexibilität der Muskeln und Gelenke wiederherstellen.

Die meisten Übungen werden in Rückenlage durchgeführt. Sie umfassen Flexion und Extension der Beine, ihren Rückzug zu den Seiten, Heben und Senken in Rückenlage. Es ist besser, Übungen und Lastkorrekturen unter der Aufsicht eines Spezialisten für Physiotherapieübungen zu machen.

Maßnahmen zur Korrektur und Prävention

Sie können die Symptome dieser Krankheit erheblich lindern, wenn Sie einige Veränderungen in Ihrem Lebensstil vornehmen.

Zusätzliche Einnahme von Vitamin E und D. Die Progression der Polyarthritis ist reduziert, wenn Multivitaminkomplexe mit Mineralpräparaten eingenommen werden. Vitamin E in einer Dosis von bis zu 3 mg kann Schmerzen besser als Aspirin und Ibuprofen reduzieren.

Wanderkurse. Paradoxerweise hilft bei Menschen mit Osteoarthritis der Kniegelenke mäßiges Gehen auf ebenem Boden in richtig ausgewählten Schuhen, Schmerzen zu lindern. Dieser Effekt wird dadurch erreicht, dass sich die Muskeln aufwärmen, flexibler werden, was den Schmerz schwächt. Empfohlene Belastung - langsame Spaziergänge mit einem allmählichen Anstieg der Geschwindigkeit 3-5 mal pro Woche für 30 Minuten.

Der Ausschluss von raffinierten Produkten aus der Nahrung: Fette und Öle, Reis, Zucker, Weißmehl - all dies ist verboten. Tomaten, Paprika, Salzkartoffeln sind ebenfalls verboten.

Eine salzfreie Diät. In diesem Fall ist der Witz über den "weißen Tod" sehr nahe an der Wahrheit.

Rationale Ernährung. An erster Stelle unter den nützlichen und einfach notwendigen Produkten ist Fisch, besonders das Meer. Omega-3-Fettsäuren haben eine moderate entzündungshemmende Wirkung, reduzieren das Niveau der Prostaglandine, die Entzündungen verursachen. Makrele und Lachs, Thunfisch und Sardinen sollten mindestens 2-3 Mal pro Woche in die Speisekarte aufgenommen werden. Karotten, Orangen, Bananen, getrocknete Aprikosen, Äpfel, Heckenrose, Johannisbeeren sollten jeden Tag auf dem Tisch liegen.

Positive psychologische Einstellung. Optimisten leiden leichter an Krankheiten, erholen sich schneller von Pessimisten. Darüber hinaus werden Anhänger der neurolinguistischen Programmierung aufgefordert, jene Charaktereigenschaften zu überdenken, die zu der Krankheit geführt haben. Meistens dieses unflexible träge Denken, der Wunsch, die Realität in düsteren Farben zu sehen. Um dies zu berücksichtigen, entscheidet jeder für sich.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Es gibt eine große Anzahl von ihnen, aber die Verwendung von Volksmethoden ist nur als Ergänzung zur Hauptbehandlung, anstatt sie zu ersetzen. Kräutertees und Abkochungen sind besonders beliebt:

  1. Dekokt 2 TL. Preiselbeerblatt bei 1 EL. Wasser für 15 Minuten bei täglicher Anwendung hilft bei Schmerzen und Entzündungen.
  2. Infusion von Birkenknospen auf Wodka oder Alkohol in Höhe von 40 Tropfen täglich wird helfen, Schmerzsymptome zu reduzieren. Die gleiche Infusion kann die kranken Gelenke reiben.
  3. Infusion von 10 g getrockneten Blüten der Apotheke Kamille in einem Glas kochendem Wasser für 30 Minuten müssen Sie 1 Esslöffel nehmen. 3-4 mal am Tag.
  4. Rohkartoffeln können im Bereich des Auftretens von Schwellungen und Schmerzen auf die Haut aufgetragen werden.

Polyarthritis der Gelenke der Füße ist eine sehr ernste Krankheit. Es schreitet ständig voran und reduziert signifikant die Lebensqualität und kann dadurch zu dauerhaften Deformationen der Gelenke führen.

Die einfachste Art, Arthritis zu behandeln, ist, wenn die Symptome nur auftraten und der Verlauf der Krankheit die Struktur und Funktion der Gelenke nicht beeinflusste.

Was ist Polyarthritis der Beine und wie man es bekämpft

Eine der Ursachen für Schmerzen in den Gelenken kann Polyarthritis der Beine sein - ein entzündlicher Prozess in zwei und mehr Gelenken. Meistens betrifft Polyarthritis die Füße, deren Gelenke die größte Belastung darstellen - das Gewicht des gesamten Körpers.

Im Frühstadium der Erkrankung entzündet sich die Gelenkauskleidung - die Synovialmembran. Im Laufe der Zeit, besonders wenn die Krankheit nicht behandelt wird, entwickelt sich der Prozess, der das knorpelige und knöcherne Gewebe der Gelenke beeinflusst.

Eine Antwort auf die Frage, warum manche Menschen anfälliger für Gelenkerkrankungen sind als andere, haben Wissenschaftler noch nicht gefunden. Zu den Risikofaktoren Platypodia genannt, erbliche Merkmale, erhöhte körperliche Belastung der Gelenke, insbesondere Steharbeit. Bei Frauen ist die Krankheit häufiger als bei Männern, zu den möglichen Ursachen gehören die hormonellen Eigenschaften des weiblichen Körpers.

Klassifizierung von Polyarthritis

Alle Arthritis, einschließlich Polyarthritis, sind in zwei große Gruppen unterteilt:

  • primär - unabhängige Verstöße;
  • sekundäre - Verletzungen in den Gelenken, verursacht durch eine andere Krankheit, die Ursache.

Polyarthritis ist keine einfache Krankheit, ihre Ursachen werden nicht immer verstanden, daher ist die Aufteilung in primäre und sekundäre Formen bedingt, und einige Arten der Krankheit medizinische Quellen werden in verschiedene Gruppen eingeteilt.

Die primären Formen der Arthritis umfassen:

  • Rheumatoide Polyarthritis der Beine ist eine der häufigsten Arten von Polyarthritis;
  • Osteoarthrose - entwickelt sich aufgrund der Mangelhaftigkeit der knorpeligen und Knochengewebe der Gelenke, hat viele Unterarten;
  • septische Arthritis - entwickelt sich als Folge einer systemischen Entzündungsreaktion im Körper;
  • Juvenil ist eine Form der Krankheit, die sich bei jungen Menschen entwickelt, eine ihrer Unterarten ist die Krankheit von Still;
  • Gicht ist eine systemische Erkrankung, die den Stoffwechsel stört, was zur Anhäufung von Harnsäure in den Gelenken führt, die in der Norm der Nieren aus dem Körper entfernt werden;
  • Spondylitis ist eine Krankheit, die die Wirbelsäule betrifft.

Nicht alle, aber viele dieser Formen von Arthritis können Beingelenke betreffen, zum Beispiel rheumatoide Arthritis, Osteoarthritis, juvenile Arthritis und andere.

Septische Arthritis oder Gicht betrifft nur selten die Gelenke der Beine. Zum Beispiel bezieht sich Gicht auf Polyarthritis, in erster Linie auf kleine Gelenke der oberen und unteren Extremitäten, vor allem die Füße und Bürsten.

Die Infektion der Gelenke nach der Art der Arthritis ist im Bild vieler Erkrankungen enthalten. Dazu gehören Infektionskrankheiten (zum Beispiel Hepatitis, reaktive Arthritis oder Borreliose durch den Zeckenstich), eine Reihe von Autoimmunerkrankungen (Psoriasis, Lupus erythematodes).

Die Hauptsymptome und Diagnose der Krankheit

Es gibt eine Reihe von Symptomen, die auf Arthritis (Polyarthritis) hinweisen. Unter ihnen:

  • schmerzhafte Empfindungen in den Gelenken der Beine: Zu Beginn der Krankheit tritt der Schmerz am Abend auf, wenn die Beine müde sind, aber in der Zukunft werden Steifheit und Schmerz noch am Morgen bemerkt, bis die Gelenke sich "trennen";
  • Schwellung im Gelenkbereich;
  • lokaler Temperaturanstieg - die Haut um den wunden Punkt ist heißer als in anderen Teilen des Körpers;
  • bei einigen Formen der Polyarthritis wird eine Gelenkdeformation beobachtet, die erst auf dem Röntgenbild und dann auch mit bloßem Auge wahrgenommen wird.

Es gibt verschiedene interne Anzeichen von Arthritis, die mit Hilfe von Tests bestimmt werden können. Es geht um die Akkumulation verschiedener Substanzen im Körper, zum Beispiel Harnstoff und Harnsäure, oder um das Fehlen bestimmter Substanzen, zum Beispiel Calcium, Phosphor, Magnesium und so weiter.

Bei der Diagnose eines Arztes kann ein Arzt einen Bluttest für den einen oder anderen Marker verschreiben. Einer von ihnen rheumatoid ist ein spezifisches Zeichen der rheumatoiden Arthritis.

Die klinische Analyse des Blutes (das gleiche, das einfachste, das dem Finger Blut entnimmt) gibt Aufschluss über den allgemeinen Zustand des Körpers, seine Reaktion auf die Krankheit und den Schweregrad des Prozesses. Solche Indikatoren sind zum Beispiel die Leukozytenzahl und die Reaktion der Erythrozytensedimentation (ESR), die dem Arzt über die Besonderheiten von entzündlichen Prozessen bei Arthritis berichten.

Erkennung der Ursache von Gelenkschäden an den Beinen

Die Hauptsache, die der Arzt tut, wenn er Arthritis, einschließlich Polyarthritis, diagnostiziert, sucht nach seiner Ursache. Ein kompetenter Spezialist bewegt sich in drei Hauptrichtungen:

  • äußere körperliche Untersuchung - das Studium der Symptome, die Art und Schwere der schmerzhaften Empfindungen und so weiter;
  • Sammlung von Anamnese (Anamnese) - wann die ersten Manifestationen von Störungen begannen, wie sie sich äußerten, wie die Krankheit voranschritt, welche Krankheiten und / oder Risikofaktoren den Prozess begleiteten;
  • Labor- und Hardware-Studien.

Letzteres kann verpflichtend sein, das allen Patienten mit ähnlichen Problemen verschrieben wird. Unter ihnen:

  • allgemeine und biochemische Bluttests;
  • Röntgen in zwei Projektionen.

Andere Studien werden nicht allen Patienten zugeteilt und nur dann, wenn der Arzt sie als notwendig ansieht. Dies sind die Verfahren:

  • Untersuchung der intraartikulären Flüssigkeit;
  • MRT;
  • eine Reihe von anderen.

Nachdem er während der diagnostischen Studie andere Parameter als die Norm festgelegt hat, verschreibt der Arzt die Ursache der Erkrankung und verschreibt eine Behandlung.

In vielen Fällen ist es nicht möglich, zuverlässig festzustellen, was zu Anomalien in Struktur und Funktion der Gelenke geführt hat, und dann ist die Behandlung symptomatisch, dh sie zielt nicht auf die Beseitigung der Ursache ab, sondern auf die Linderung des Krankheitsverlaufs.

Merkmale der Autoimmun-Polyarthritis

Rheumatoide Arthritis betrifft 1 bis 2% der Weltbevölkerung (die Mehrheit (70%) sind Frauen) und ist damit die häufigste Autoimmunkrankheit. Die Krankheit kann in jedem Alter beginnen, aber in den meisten Fällen tritt sie zwischen 30 und 50 Jahren auf.

Unterscheidungsmerkmale der rheumatoiden Arthritis:

  1. Systemische Natur - die Krankheit betrifft die Gelenke, aber der Grund ist nicht in ihnen, sondern dass der Körper Antikörper produziert, die auf bestimmte Proteine ​​auf der Oberfläche der Zellen des Gelenkgewebes einwirken und diese schädigen;
  2. Chronischer Charakter - die moderne Medizin weiß nicht, wie sie die Krankheit heilen kann, aber sie kann ihre Entwicklung verlangsamen und die Intensität der Symptome verringern;
  3. Entzündliche Natur - die Krankheit wird von einem symmetrischen entzündlichen Prozess in den Gelenken begleitet. Am häufigsten sind die kleinen Gelenke der Füße und Hände betroffen. In seltenen Fällen, Entzündung von großen einzelnen Gelenken, zum Beispiel Knie oder Hüfte.

Die rechtzeitige Diagnose wird durch die allmähliche Entwicklung der Krankheit und unspezifische Symptomatik erschwert. Mit anderen Worten, die Symptome der rheumatoiden Arthritis sind charakteristisch für verschiedene andere Krankheiten.

Wenn die Erkrankung in den frühen Stadien nur die Gelenke betrifft, sind in Zukunft verschiedene extraartikuläre Manifestationen möglich. Unter ihnen charakteristische Ulzera Läsionen des Unterschenkels, eine Reihe von peripheren Neuropathien, darunter Tunnel-Syndrom. Die Krankheit kann den Zustand des Atmungssystems (Pleuritis, Pneumosklerose) und des Herzens (Perikarditis) beeinflussen.

Behandlung der Krankheit

Wenn die Krankheit chronisch ist, bedeutet das auch, dass sie unheilbar ist. Es stellt sich heraus, um Polyarthritis der Gelenke der Beine zu behandeln ist nicht notwendig und nutzlos? Im Gegenteil, je früher die Krankheit diagnostiziert und behandelt wird, desto wahrscheinlicher ist es, den Effekt des Entzündungsprozesses in den Gelenken auf die Gesamtqualität des Lebens zu reduzieren.

Die Ansätze zur Behandlung verschiedener Formen von Polyarthritis werden unterschiedlich sein und der Erfolg der Behandlung wird von der Richtigkeit der Diagnose abhängen.

Bei sekundärer Arthritis, wenn die Gelenke als Folge anderer Krankheiten leiden, behandeln sie vor allem die Grunderkrankung. Was die Gelenke betrifft, sind Ärzte auf eine symptomatische Behandlung beschränkt, die darauf abzielt, die Intensität schmerzhafter Empfindungen zu reduzieren.

Rheumatoide Arthritis wird hauptsächlich mit NSAIDs - nichtsteroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln - behandelt. Diese Medikamente lindern nicht nur Schmerzen, sondern auch Entzündungen, die den Gelenkverschleiß während der Bewegung reduzieren. Das berühmteste und verfügbare NSAID ist das übliche Aspirin. Viele Patienten mit rheumatoider Arthritis nehmen es ständig, auch ohne den entzündlichen Prozess in den Gelenken zu verschlimmern.

Das NSAID hat einen erheblichen Nachteil - Nebenwirkungen auf das Verdauungssystem. Aus diesem Grund sollten Sie, wenn Sie diese Medikamente für eine lange Zeit einnehmen, den Zustand des Magens, der Leber und des Darms jährlich überprüfen, um degenerative Prozesse zu vermeiden, die im schlimmsten Fall zu malignen führen können.

Die zweite Sache, die getan werden muss, ist genau die Empfehlungen des Arztes hinsichtlich der Dosen des Rauschgifts zu folgen. Ein kompetenter Arzt sollte ein solches Schema wählen, um die Dosis zu erhöhen, so dass das Niveau der Salicylate im Körper des Patienten allmählich zunimmt und die Leber Zeit hat, sich daran zu gewöhnen.

In diesem Fall muss der Arzt den Patienten beobachten und bewerten:

  • Ist die Verwendung von Aspirin wirksam?
  • ob es Nebenwirkungen gibt (oder Tabletten werden in einer speziellen Schale gegeben, oder Aspirin wird durch andere Salicylate ersetzt).

In früheren Zeiten wurden Kortikosteroide aufgrund ihrer hohen Wirksamkeit und der Fähigkeit, den Zustand der Gelenke schnell zu verbessern, häufig zur Behandlung von rheumatoider Arthritis verwendet. Allerdings führten zahlreiche Nebenwirkungen oft zum Tod, was moderne Ärzte dazu zwang, diese Mittel sorgfältig zu verwenden.

Behandlung von Gicht

Bei Gicht leidet der Körper an einem hohen Gehalt an Purinen in den Geweben, aus denen Harnsäure gebildet wird. Die Nieren des Patienten sind nicht in der Lage, mit ihnen fertig zu werden, und in der Regel betreten Menschen ein Krankenhaus mit einem hohen Grad an Harnsäure, was zu schweren Symptomen führt.

Therapeutische Maßnahmen zielen darauf ab, den akuten Angriff - die Entfernung von Harnsäure aus dem Körper - zu beseitigen und den Zustand des Patienten zu stabilisieren. Die wichtigsten Maßnahmen zur Verhinderung von Exazerbationen der Gicht zielen in Zukunft darauf ab, den Eintritt von Purinen in den Körper zu begrenzen.

Die meisten dieser Stoffe in der Leber, in den Nieren, in den Eiern irgendwelcher Fische, in den Mollusken und in der Hefe - von diesen Produkten ist es wünschenswert, vollständig, sowie vom Alkohol, besonders vom Bier und dem Wein zu verzichten. Die Gesamtmenge an Protein in der täglichen Ernährung sollte 70 Gramm nicht überschreiten. Im Fleisch von Jungtieren sind Purine mehr als Erwachsene, was ebenfalls wichtig ist. Aber die Bohnen reichen Hülsenfrüchte, Spinat, Blumenkohl, Spargel verursachen keine Verschlimmerung, wenn sie die Purine tierischen Ursprungs ersetzen.

Personen, die an Gicht leiden, ist es wichtig, auf Ihre Gesundheit zu hören und Produkte zu verweigern, die eine Verschlimmerung des Zustands verursachen, selbst wenn es keinen Beweis gibt, dass sie für Gicht schädlich sind. Die meisten Quellen empfehlen fettarmen Joghurt und Kirsche als Produkte, die Gicht erleichtern können.

Prävention von Polyarthritis

Obwohl es keine zuverlässigen Möglichkeiten gibt, um gegen Polyarthritis zu schützen, kann die Einhaltung der allgemeinen Empfehlungen das Risiko der Entwicklung von Problemen mit den Gelenken der Beine reduzieren.

Diese Empfehlungen umfassen:

  • die Verwendung von bequemen Schuhen, die Ablehnung zu enger Schuhe und das ständige Tragen von Absätzen;
  • tägliche Wanderungen tragen zur Produktion von Chondroitinsulfat und Glucosamin bei - Substanzen, die Gelenke "füttern";
  • Eine ausgewogene Ernährung mit ausreichend Eiweiß, Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen und Spurenelementen beugt Stoffwechselstörungen im Körper vor, was zu einem Mangel an Baumaterialien für das Gelenkgewebe führen kann.
  • Einschränkung der Süße - einer der wichtigsten Wege zur Vermeidung von Stoffwechselstörungen im Körper, nicht nur mit Diabetes, sondern auch mit Gicht belastet;
  • Aufrechterhaltung des optimalen Körpergewichts, um die Belastung der Gelenke der Beine zu dosieren.

Eine rechtzeitige Untersuchung mit Beschwerden über den Zustand der Gelenke wird helfen, sie für lange Zeit zu unterstützen, auch wenn Polyarthritis nicht vermieden wurde.

Wie man Polyarthritis der Beine behandelt

Polyarthritis der Beine, deren Symptome und Behandlung im Folgenden beschrieben werden, ist ein entzündlicher Prozess, der mehrere Gelenke betrifft. Dies ist die häufigste Form von Arthritis, weil die unteren Extremitäten am stärksten belastet sind. Eine seiner Arten ist die Niederlage der Fingergelenke, insbesondere des Daumens. Die Risikogruppe umfasst Menschen, die eine genetische Prädisposition für diese Krankheit oder Plattfüße haben. Polyarthritis der Beine entwickelt sich auf dem Hintergrund eines langen Aufenthalts in der stehenden Position. In den frühen Stadien wirkt sich der Entzündungsprozess nur auf die Knorpelgewebe aus, wodurch sie zu verdünnen und zu brechen beginnen. Später treten entzündliche Veränderungen in den Knochen auf, durch die eine Person starke Schmerzen erfährt.

Klinisches Bild der Krankheit

WICHTIG! Das einzige Mittel gegen Schmerzen in Gelenken, Arthritis, Arthrose, Osteochondrose und anderen Erkrankungen des Bewegungsapparates, empfohlen von Ärzten! Weiter lesen.

Unangenehme Empfindungen gehen einher mit Schwellungen, Einschränkung der Beweglichkeit und lokalen Temperaturerhöhungen. Die weitere Entwicklung der Krankheit führt zu gefährlichen Folgen - Deformation des Gelenkes, Abnahme des Muskeltonus, Unfähigkeit, sich unabhängig zu bewegen. Arthritis ist anfälliger für Vertreter der schönen Hälfte der Menschheit, ihre Übertragung durch Erbschaft erfolgt nur durch die Frauenlinie. Darüber hinaus nimmt die Intensität des Entzündungsprozesses vor dem Hintergrund hormoneller Umlagerungen zu.

In Ermangelung einer Behandlung, Arthritis betrifft das Gewebe der Hüfte, Knie und Sprunggelenk. Irreversible Veränderungen tragen zum Verlust der Arbeitsfähigkeit bei. Ein charakteristisches Merkmal der Polyarthritis der Beine ist die wellenförmige Natur der Strömung. Der Beginn einer Remissionsphase erlaubt es einer Person irrtümlicherweise anzunehmen, dass die Krankheit zurückgegangen ist. Es ist jedoch unmöglich, diese Krankheit ohne angemessene Behandlung loszuwerden. Wenn es Symptome von Polyarthritis gibt, sollten Sie nicht versuchen, sie mit Anästhetika und wärmenden Salben zu stoppen. Es ist notwendig, so bald wie möglich einen Arzt aufzusuchen und sich einer Untersuchung zu unterziehen.

Anzeichen der Krankheit hängen weitgehend von der Ursache ihres Auftretens ab. Alarmsignale sind:

  • Schmerzen in den Beinen, intensivieren sich in der Nacht und am Morgen;
  • Schwellung und Rötung der Fußhaut;
  • Begrenzung der Beweglichkeit von Gelenken;
  • Schwäche der Muskeln um das betroffene Gelenk herum.

Allgemeine Symptome der Krankheit können erscheinen: chronische Müdigkeit, Appetitlosigkeit, plötzlicher Gewichtsverlust. Verschiedene Formen der Polyarthritis können nur ihre eigenen Erscheinungsformen haben, deshalb ist es unmöglich, diese Krankheit unabhängig zu diagnostizieren. In diesem Video erfahren Sie mehr über das Problem:

Die Untersuchung des Patienten beginnt mit der Untersuchung und Sammlung der Anamnese. Zusätzlich werden ein allgemeiner Bluttest, MRT und Arthroskopie, Röntgen und immunologische Untersuchung durchgeführt. Wenn die Polyarthritis des Fußes von inneren Krankheiten begleitet ist, kann es notwendig sein, einen engen Spezialisten zu konsultieren. Es gibt verschiedene Formen der Erkrankung, die nach den Ursachen des Auftretens klassifiziert werden. Am häufigsten ist die rheumatoide Arthritis, die sich bei systemischen Erkrankungen der Bindegewebsbildung entwickelt. Die Krankheit ist durch eine schnelle Entwicklung und das Auftreten von vorübergehenden Schmerzen gekennzeichnet. Die rheumatoide Arthritis betrifft am häufigsten kleine Gelenke, beispielsweise Zehen. Pathologische Veränderungen sind reversibel, daher wird mit dem rechtzeitigen Beginn der Behandlung die Arbeitsfähigkeit des Patienten wiederhergestellt.

Rheumatoide Arthritis betrifft die kleinen Gelenke früh in den frühen Stadien, nach denen sie sich allmählich zu den größeren ausbreitet. Finger, Knie und Hüftknochen sind deformiert, was bei der rheumatischen Form der Erkrankung nicht auftritt. Diese Krankheit ist durch eine langsame Entwicklung und keine signifikanten Symptome gekennzeichnet. Infektiöse Polyarthritis des Fußes ist eine Komplikation von Entzündungsprozessen, die durch verschiedene Arten von Pathogenen verursacht werden. In diesem Fall kommt es zu einem starken Temperaturanstieg, Schwellungen und Gelenkschmerzen. Bei fehlender Behandlung kommt es bei jeder Infektionskrankheit zu Exazerbationen, die allmähliche Zerstörung des Gelenks führt zu seiner Immobilität. Wie behandelt man Polyarthritis:

Wie kann man diese Krankheit loswerden?

Das therapeutische Schema wird abhängig von der Ursache der Krankheit ausgewählt. Bei Polyarthritis des Fußes werden Antihistaminika, entzündungshemmende und antibakterielle Medikamente, Immunmodulatoren und Anästhetika eingesetzt. Neben der Beseitigung der Hauptsymptome der Krankheit sollte die Behandlung helfen, das Immunsystem zu normalisieren, den Stoffwechsel wiederherzustellen und Gewebe zu regenerieren. Die medikamentöse Therapie wird oft durch Physiotherapie ergänzt. Sie beseitigen Entzündungen und Schmerzen, verbessern die Durchblutung der betroffenen Bereiche, stoppen die Resorption von Knochenmasse.

Infektiöse Formen der Erkrankung können eine intramuskuläre oder intravenöse Verabreichung von antibakteriellen Arzneimitteln erfordern. Punktion wird verwendet, um entzündliches Exsudat und eitrigen Inhalt aus der Gelenkhöhle zu entfernen. Die Behandlung ist nur wirksam, wenn die Belastung der Gelenke der unteren Extremitäten verringert wird. Von Übergewicht müssen Sie loswerden, dies wird durch richtige Ernährung und Bewegung unterstützt. Therapeutisches Körpertraining verbessert den Zustand der Gelenke, stärkt den Muskel-Skelett-Apparat, stellt die Durchblutung wieder her. Sanatorium Behandlung verlängert den Zeitraum der Remission.

Die Prophylaxe der Polyarthritis der Füße ist die Beachtung der speziellen Diät und der bestimmten Art der Arbeit und der Ruhe. Es ist notwendig, die richtige Körperhaltung beizubehalten und sicherzustellen, dass der Arbeitsplatz angenehm ist. Schädliche Gewohnheiten beeinträchtigen die Gelenke schlecht und sollten daher aufgegeben werden. Es ist notwendig, schwere körperliche Anstrengung zu vermeiden. Polyarthritis ist eine gefährliche Erkrankung, die die Lebensqualität des Patienten erheblich verschlechtert, so dass die Behandlung sofort beginnen sollte.

Arten von Polyarthritis der Beine

Vollständig restaurieren die Gelenke ist nicht schwer! Die wichtigsten 2-3 mal am Tag, um diese Seite in einen wunden Punkt zu reiben.

Polyarthritis ist ein ganzer Komplex von Gelenkentzündungserkrankungen, bei denen multiple Läsionen der Gelenke der unteren Extremitäten auftreten. Abhängig von der Art der Erkrankung können die Gelenke abwechselnd oder gleichzeitig beteiligt sein. In einigen Fällen wird eine symmetrische Läsion der Gelenke beobachtet, in anderen sind die Gelenke chaotisch entzündet.

Abhängig von der Ursache der Arthritis gibt es mehrere Arten von Pathologie:

  • Rheumatoide Arthritis der Finger und Zehen ist eine systemische Autoimmunerkrankung, bei der mehrere Gelenke gleichzeitig symmetrisch an beiden Extremitäten betroffen sind, die Krankheit langsam fortschreitet;
  • infektiöse Polyarthritis tritt auf, wenn eine bakterielle Infektion in den Blutkreislauf eintritt, sich schnell entwickelt und durch akute Symptome gekennzeichnet ist, können die Gelenke sowohl symmetrisch als auch asymmetrisch beeinflusst werden;
  • reaktive Polyarthritis ist mit dem Vorhandensein von Infektionen im Körper verbunden, aber die Krankheitserreger werden nicht in der Gelenkhöhle, wie in der infektiösen Form nachgewiesen;
  • Gicht Polyarthritis ist mit einer Stoffwechselstörung verbunden, es tritt normalerweise auf einem Glied auf, das zweite ist beteiligt, und die Gelenke sind asymmetrisch betroffen;
  • Psoriasis-Polyarthritis tritt gegen Psoriasis auf und ist durch asymmetrische Gelenkschäden gekennzeichnet.

Ursachen von Polyarthritis der Beine

Die Ursache der Krankheit hängt von ihrem Typ ab, aber es gibt eine Anzahl von negativen Faktoren, die das Risiko der Krankheit erhöhen:

  • passive Lebensweise, in diesem Fall werden die Beine schwach, die Gelenke haben nicht genug Nahrung, Bewegung;
  • schwere körperliche Anstrengung, Belastung, Gelenke verschleißen schnell, sie brauchen Ruhe;
  • verschiedene Beinverletzungen, längere Ruhigstellung durch Frakturen;
  • das Vorhandensein eines großen Übergewichts, das die Belastung der Beine erhöht;
  • Mangelernährung, Beriberi, in diesem Fall leidet der ganze Körper, da es Nährstoffe für die normale Genesung fehlt;
  • Stoffwechsel- und Magen-Darm-Störungen;
  • endokrine Pathologien;
  • chronische Infektionskrankheiten;
  • Unterkühlung;
  • erbliche Veranlagung.

Die Ursache der infektiösen und reaktiven Polyarthritis sind verschiedene Infektionen, Gicht tritt mit einem Anstieg des Harnsäurespiegels im Körper auf, und rheumatoide Arthritis ist mit einer Bindegewebs-Pathologie verbunden. Jede Art von Krankheit erfordert eine spezielle Behandlung.

Lahmheit mit schlurfenden Beinen bei Polyarthritis und anderen Anzeichen

Was ist Polyarthritis der Beine, und welche Symptome bei dieser Krankheit auftreten, sind viele Patienten interessiert. Oft haben Menschen mit Polyarthritis schlaffes Gehen, und sie mischen ihre Füße, dies ist aufgrund einer Abnahme der Amplitude der Bewegungen der betroffenen Gelenke.

Ein gesunder Mensch kann normalerweise seine Beine heben, und bei Polyarthritis erscheinen die Gelenke steif, die Beine sind schwer zu biegen und zu biegen, und jeder Schritt schmerzt den Patienten.

Betrachten Sie die Symptome der Polyarthritis der Beine und Finger:

  • Schmerzen in den Gelenken der Beine, deren Schweregrad von der Art der Pathologie abhängt, so wenn Gichtschmerzen paroxysmal, mit einer Infektion im Gelenk pulsierend, und mit rheumatoider Arthritis schmerzhaft;
  • Ödem der Gewebe um die betroffenen Gelenke;
  • Rötung der Haut und erhöhte lokale Temperatur;
  • Bei einigen Arten von Polyarthritis kann sich die Körpertemperatur insgesamt erhöhen. In diesem Fall verschlechtert sich der Allgemeinzustand des Patienten.
  • Lahmheit beim Gehen, der Patient versucht ein krankes Bein zu retten;
  • Störung der motorischen Aktivität.

Die Schwere der Polyarthritis-Symptome hängt vom Stadium der Erkrankung ab. In der ersten Phase sind die Symptome gering, der Schmerz ist schwach, es gibt keine Schwellung. Das zweite Stadium der Polyarthritis ist gekennzeichnet durch starke Schmerzen, Rötung der Haut, partielle Einschränkung der motorischen Aktivität. In 3 Phasen kann der Patient normalerweise nicht auf sich selbst aufpassen, die Gelenke bewegen sich nicht viel und die Schmerzen sind stark ausgeprägt. In 4 Stufen treten irreversible Veränderungen im Gelenk auf, und der Patient wird behindert.

Diagnostik der Polyarthritis der Beine

Richtig, um die Merkmale der Polyarthritis der Finger der Beine oder des Fußes zu enthüllen, und die Behandlung kann nur den sachkundigen Experten ernennen. Beim primären Besuch sammelt der Arzt eine Anamnese, führt eine Untersuchung des Patienten durch. Ein erfahrener Rheumatologe wird sofort eine vorläufige Diagnose stellen und den Grad der Pathologie des Patienten ermitteln, um Tests durchzuführen.

Um die Polyarthritis zu bestätigen, müssen Sie die folgenden Studien durchlaufen:

  • Blut- und Urintests;
  • Radiographie;
  • Ultraschall;
  • MRT und CT;
  • Arthroskopie;
  • Punktion des Gelenks usw.

Alle Tests werden individuell unter Berücksichtigung des Zustands des Patienten durchgeführt. Außerdem führt der Arzt eine Funktionsdiagnostik durch, um die Amplitude der Bewegungen zu messen, und eine Differentialdiagnose, um die richtige Diagnose zu stellen.

Polyarthritis der Beine: Symptome und Behandlung

Die Behandlung der Polyarthritis der Zehen, der Knöchel und der Kniegelenke verwirklicht sich in der komplexen Weise, der Patientin wird verschrieben, die Medikamente zu nehmen, verwenden Sie die äusserlichen Mittel. Therapeutisch werden auch Massagen, Physiotherapie und Physiotherapie gezeigt. Wenn die Artikulation bereits irreversible Veränderungen erfahren hat, ist eine chirurgische Behandlung indiziert.

Die Behandlung der Polyarthritis der Zehen und größerer Gelenke der unteren Extremitäten beginnt mit der Ruhigstellung. Um die Zerstörung des Knorpelgewebes aufzuhalten, ist es notwendig, die Gelenke nicht mehr zu belasten, dafür benennt der Arzt fixierende Fixierbinden, Orthesen, in schweren Fällen kann es erforderlich sein, Gips aufzutragen. Nach der Behandlung von akuten Schmerzen ist eine therapeutische Behandlung indiziert.

Welche Medikamente soll ich für die Polyarthritis der Beine verwenden?

Abhängig von der Art der Erkrankung wird die Behandlung der Zehen-Polyarthritis mit einer Vielzahl von Medikamenten durchgeführt. Deshalb ist es sehr wichtig, sich unter der Aufsicht eines Arztes einer Therapie zu unterziehen, ein Spezialist wird in der Lage sein, die Art der Pathologie zu identifizieren und genau die Medikamente zu verschreiben, die benötigt werden.

Betrachten wir, was die Präparate für die Behandlung der Polyarthritis der Gelenke der Beine oder der Füße ernennen oder nominieren den Patienten:

  • Nicht-steroidale entzündungshemmende Medikamente sind für alle Arten von Polyarthritis angezeigt, sie lindern Entzündungen und Schmerzen, lindern den Zustand erheblich. Meistens werden NSAIDs in Form von Tabletten und Salben zur äußerlichen Anwendung verschrieben, nehmen Sie sie für eine lange Zeit.
  • Glucocorticosteroide sind indiziert für starke Gelenkschmerzen, wenn nicht-steroidale Mittel wirkungslos sind. Sie werden in Form von Tabletten und Injektionen in die Gelenkhöhle verschrieben. Injektionen in das Gelenk helfen, Entzündungen und Schmerzen schnell zu lindern, aber sie können nicht zu oft durchgeführt werden, da das Medikament sonst eine nachteilige Wirkung auf das Knorpelgewebe hat.
  • Bei der rheumatoiden Arthritis werden Grundmedikamente verschrieben, beispielsweise Immunsuppressiva. Diese Medikamente unterdrücken das Immunsystem, um die Zerstörung der Gelenke zu stoppen.
  • Wenn Gicht indiziert ist, die Verwendung von Medikamenten, die den Harnsäurespiegel im Blut reduzieren und aus dem Körper entfernen;
  • Wenn die Ursache der Polyarthritis eine Infektion ist, verschreiben Ärzte dem Patienten antibakterielle Medikamente.
  • Vitamine sind zur Stärkung des Körpers angezeigt;
  • Chondroprotektoren werden verschrieben, wenn das Knorpelgewebe verletzt wird, tragen diese Mittel zu seiner Regeneration bei.

Therapeutische Behandlung von Bein-Polyarthritis

Für eine wirksame Behandlung von Polyarthritis gibt es nicht genug Medikamente allein, so dass der nächste Schritt ist zu überlegen, wie Polyarthritis an den Beinen zu behandeln ist, außer für Medikamente. Um Entzündungen und Schmerzen zu lindern, die Blutzirkulation im Gewebe zu verbessern, werden die Patienten dazu bestimmt, den Physiotherapie-Raum zu besuchen.

Die Behandlung der Polyarthritis der Beine wird mit folgenden physiotherapeutischen Methoden durchgeführt:

  • Ultraschallbehandlung;
  • Elektroschock-Behandlung;
  • Magnetfeld-Behandlung;
  • Behandlung mit Ultraviolett;
  • Akupunktur;
  • medizinische Bäder;
  • manuelle Therapie;
  • Paraffinbäder und Anwendungen.

Nachdem die Schmerzen beseitigt sind, verschreiben Ärzte eine Bewegungstherapie, dem Patienten wird empfohlen, jeden Tag eine Reihe spezieller Übungen durchzuführen. Training hilft, Muskeln zu stärken, die Knorpelgewebe-Ernährung zu verbessern und kranke Gelenke zu entwickeln. Dank der Sportausbildung beginnen die Gelenke normal zu funktionieren, die Regeneration ist schneller.

Bei einer komplexen Behandlung wird auch eine Fuß- und Rückenmassage vorgeschrieben. Therapeutische Massage ist notwendig, um die Durchblutung zu verbessern, Schmerzen und Müdigkeit in den Beinen zu lindern. Es ist am besten, wenn das Verfahren von einem Spezialisten durchgeführt wird, aber wenn der Patient keine Gelegenheit hat, an einer Massage teilzunehmen, sollte er den Eingriff jeden Tag selbst durchführen.

Therapeutische Behandlung hilft, Polyarthritis schnell loszuwerden, stellt Gelenke wieder her und bringt Bewegung zu ihnen zurück. Aber um alle von einem Arzt verschriebenen Empfehlungen zu erfüllen, die täglich durchgeführt werden müssen, ist es sehr nützlich, die Prozeduren mit medizinischen Schalen, mit Salz und Kräutern zu kombinieren.

Viele Rheumatologen empfehlen Patienten mit schmerzenden Gelenken, jedes Jahr Sanatorium und Erholungsort zur Behandlung und Vorbeugung zu besuchen. Baden in Salzwasser, Physiotherapie und komfortable Erholung, verbessern signifikant die Lebensqualität, um ein Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern.

Behandlung der Zehenarthrose durch Volksheilmittel

Eine hervorragende Ergänzung zur Haupttherapie sind die Rezepte der traditionellen Medizin. Viele Patienten stellten fest, dass die Polyarthritis der Füße schneller ist, wenn Sie die komplexen Therapiebäder und Kompressen nach Volksrezepten ergänzen.

Aber Ärzte warnen, dass nicht alle Volksmedikamente für Polyarthritis verwendet werden können, also bevor Sie irgendein Rezept anwenden, müssen Sie Ihren Arzt konsultieren.

Folk Behandlung der Polyarthritis der Finger und Zehen kann mit den folgenden Mitteln durchgeführt werden:

  • Einen starken Schmerz im Gelenk mit Polyarthritis zu entfernen, wird helfen, mit Analgin zu reiben. 10 Tabletten von Analgin sollten in Puder zerquetscht werden und mit einer Flasche Jod gemischt werden, fügen Sie etwas Alkohol hinzu, zu einer matschigen Konsistenz. Die bekommenen Mittel, um kranke Gelenke zu reiben.
  • Eine Kompresse aus Kohlblättern besitzt ein ausgezeichnetes entzündungshemmendes Mittel. Das Blatt von Weißkohl sollte gewaschen, mit einem Hammer für Fleisch geschlagen und mit frischem Honig verschmiert werden, dann auf eine wunde Stelle aufgetragen werden. Die Kompresse sollte mit einer Bandage gesichert und über Nacht stehen gelassen werden.
  • Das Erwärmen mit Paraffin kann unabhängig zu Hause durchgeführt werden, aber diese Behandlungsmethode ist im Falle einer Infektion der Gelenke verboten. Paraffin muss in einer Apotheke gekauft werden, zu Hause, schmelzen Sie es in einem Wasserbad und kühlen Sie es ab. Erwärmen Sie die warme Flüssigkeit auf der Haut um die Gelenke in 3-4 Schichten und lassen Sie sie für 40 Minuten, mit einem Schal nach unten.

Die Behandlung der Fußarthrose mit Volksheilmitteln kann nicht durchgeführt werden, wenn die Unversehrtheit der Haut und die Unverträglichkeit der Komponenten der Verordnung gestört sind.

Chirurgische Behandlung von Bein-Polyarthritis

Wenn eine konservative Behandlung der Polyarthritis der Beine keine Ergebnisse bringt und die Gelenke vollständig aufgehört haben sich zu bewegen, wird eine chirurgische Behandlung der Polyarthritis der Beine vorgeschrieben. Wenn das Gelenk irreversible Veränderungen erlitten hat, ist es nicht möglich, es wiederherzustellen, in welchem ​​Fall ein Endoprothesersatz des betroffenen Gelenks durchgeführt wird.

Die Endoprothetik ist eine Operation, bei der das gesamte Gelenk oder ein Teil davon entfernt wird und stattdessen eine spezielle funktionelle Endoprothese installiert wird. Eine solche Behandlung ermöglicht es den Patienten, sich normal zu bewegen und ein aktives Leben zu führen, wodurch sie vor einer Behinderung bewahrt werden. Die Installation einer Endoprothese erfordert jedoch eine komplexe und langwierige Rehabilitation, da sonst die Operation bedeutungslos wird.

Prävention von Polyarthritis

Oben haben wir überlegt, was Polyarthritis der Beine ist, und wie man es behandelt. Daraus kann geschlossen werden, dass die Krankheit schwerwiegend ist, und es ist besser, die Gelenke nicht in einen solchen Zustand zu versetzen. Beginnen Sie die Prophylaxe der Polyarthritis in jungem Alter, dafür wird es empfohlen, einige einfache Regeln zu beachten:

  • es ist notwendig, richtig und ausgewogen zu essen;
  • Sie müssen jeden Tag Übungen machen, es ist ratsam, den Pool mehrmals pro Woche zu besuchen;
  • Sie müssen die richtigen Schuhe wählen, es sollte bequem sein, ohne High Heels;
  • Es wird empfohlen, sich jährlich einer Vorsorgeuntersuchung zu unterziehen;
  • Es ist sehr wichtig, Verletzungen, Infektionskrankheiten, Pathologien der inneren Organe rechtzeitig zu behandeln.

Daher ist die Vorbeugung von Polyarthritis, wie auch viele andere schwerwiegende Krankheiten, ein gesunder Lebensstil und eine verantwortungsvolle Haltung gegenüber Ihrem Körper.

Symptome der Krankheit

Eine Degeneration der Gelenke, die sich durch Schmerzen, Schwellungen, Formveränderungen und sogar eine Verknöcherung manifestiert, liegt dieser Pathologie zugrunde. Ein gesundes Knorpelgewebe ist ziemlich dicht, die Knochen gleiten frei übereinander, die Energie von Stößen während der Bewegung wird weicher. Bei Polyarthritis wird der Knorpel dünn, die Reibung der Knochen gegeneinander verursacht Schmerzen, die Gelenke werden hart und geschwollen.

Mit dem weiteren Krankheitsverlauf wird das Gelenk deformiert: Es bilden sich kleine Knochenwucherungen - Knochensporne. Knorpelstücke, die abbrechen, bleiben gleichzeitig im Gelenkspalt, verursachen unerträgliche Schmerzen, stören die inhärenten Funktionen.

Es gibt Polyarthritis der Beine mit solchen Symptomen wie:

  • Wundsein;
  • Schwellung des Gelenks;
  • Rötung;
  • Einschränkung der Bewegung;
  • Rötung der Haut;
  • Erhöhung der Gesamttemperatur;
  • die Haut ist heißer als umliegende Gewebe

Ignoriere diese Anzeichen nicht und behandle die Krankheit selbst, da sonst die Gefahr besteht, dass die akute Form der Krankheit in eine chronische Krankheit übergeht.

Ursachen von Polyarthritis

Das Krankheitsrisiko steigt bei belastender Vererbung, dh Polyarthritis ist genetisch bedingt und betrifft häufig Verwandte. Es gibt andere Gründe für das Aussehen:

  1. Verletzung der Immunität ist die Ursache für fast die Hälfte der Fälle dieser Krankheit und ihrer Form, wie rheumatoider Arthritis. Es betrifft alle Alterskategorien, wird oft zu einer chronischen Form. Es führt zu einer Deformation der Gelenke der Hände und Füße, insbesondere des Kniegelenks; Um es zu behandeln, ist es notwendig, sich nicht zu verschärfen.
  2. Infektionen. Polyarthritis tritt als Komplikation nach Staphylokokken-, Streptokokken-, Gonokokkeninfektion auf. Besonders häufig geschieht dies nach der Grippe, unbehandelten Infektionen der oberen Atemwege, vor dem Hintergrund einer allgemeinen Abnahme der Immunität. Infektiöse Polyarthritis entwickelt sich schnell, beginnend mit Ödemen und schweren Gelenkentzündungen.
  3. Verletzungen. Die Folgen von Verletzungen sowie berufsbedingte Faktoren, wie die Auswirkungen von Vibrationen in bestimmten Berufen, können zu traumatischer Polyarthritis führen.
  4. Verletzung des Wasser-Salz-Stoffwechsels. Die Ansammlung von Salzen führt zur kristallinen Polyarthritis: Am Morgen wird die Steifheit der Bewegungen gefühlt, die schließlich stärker wird, konstanter Schmerz schließt sich ihm an.
  5. Übergewicht. Die Belastung der Gelenke der Beine, die ihre Macht übersteigt, führt zu Entzündungen.
  6. Schwere Lasten. Die enorme körperliche Belastung der Gelenke im Profisport und bei schwerer körperlicher Belastung führt zu strukturellen Veränderungen der Kniegelenke, Osteoarthritis der Beine. Die Hauptmerkmale davon sind Unbeweglichkeit der Gelenke, erhöhte Schmerzen nach körperlicher Anstrengung.
  7. Gicht. Selektive Läsion nur der Gelenke des Fußfusses aufgrund der Ablagerung von Harnsäuresalzen in ihnen.

Methoden der Behandlung und Diagnostik

Manifestationen der Symptome der Polyarthritis der Beine und die Gründe für ihr Auftreten sind so vielfältig, dass nur der Arzt (Arthrologe, Orthopäde, Physiotherapeut) eine qualifizierte Behandlung diagnostizieren und verschreiben kann. Mögliche Diagnosemethoden:

  • Röntgenaufnahme des betroffenen Gelenks in zwei Projektionen;
  • Computertomographie;
  • Thermografie, die Änderungen im Wärmeaustausch untersucht;
  • Laboruntersuchungen der Synovialflüssigkeit, ihre zelluläre Zusammensetzung.

Höchstwahrscheinlich verschreibt der Arzt Schmerzmittel und nichtsteroide Medikamente, um Schmerzen und Entzündungszeichen zu reduzieren. Es lohnt sich, sorgfältig über ihre Dosierung nachzudenken - Exzess führt oft zu Magen-Darm-Problemen.

Für die Wiederherstellung des Knorpelgewebes, seiner Synthese, die Zerstörung und Degeneration der Gelenke zu stoppen, ist die Verwendung von Chondroprotektoren wirksam. Ihre Nebenwirkungen sind minimal, Toleranz gegenüber der Dosierung ist sehr gut.

Der Naturstoff Glucosamin, gewonnen aus Schalen mariner Krustentiere, versorgt den Körper mit Substanzen, die den geschädigten Knorpel reparieren. Der Verschleiß der Gelenke nimmt ab, die Schmerzen und die Beweglichkeit der Gelenke verschwinden. Es ist sehr wirksam bei der Behandlung von Knie-Polyarthritis, es gibt keine Nebenwirkungen auf den Magen-Darm-Trakt wie Entzündung, das Auftreten von Geschwüren auf der Schleimhaut.

Vielleicht wird der Arzt anbieten, Gewicht zu verlieren, senden Sie an einen Ernährungsberater, um eine Strategie des Abnehmens zu entwickeln. Wenn Sie Gewicht in der Norm halten, können Sie die Belastung der Gelenke reduzieren und den Schmerz lindern. Und sicherlich wird der Experte beraten, den Komplex der therapeutischen Gymnastik zusätzlich zu erlernen und anzuwenden. Täglich ausgewogenes Training wird die Beweglichkeit und Flexibilität der Muskeln und Gelenke wiederherstellen.

Die meisten Übungen werden in Rückenlage durchgeführt. Sie umfassen Flexion und Extension der Beine, ihren Rückzug zu den Seiten, Heben und Senken in Rückenlage. Es ist besser, Übungen und Lastkorrekturen unter der Aufsicht eines Spezialisten für Physiotherapieübungen zu machen.

Maßnahmen zur Korrektur und Prävention

Sie können die Symptome dieser Krankheit erheblich lindern, wenn Sie einige Veränderungen in Ihrem Lebensstil vornehmen.

Zusätzliche Einnahme von Vitamin E und D. Die Progression der Polyarthritis ist reduziert, wenn Multivitaminkomplexe mit Mineralpräparaten eingenommen werden. Vitamin E in einer Dosis von bis zu 3 mg kann Schmerzen besser als Aspirin und Ibuprofen reduzieren.

Wanderkurse. Paradoxerweise hilft bei Menschen mit Osteoarthritis der Kniegelenke mäßiges Gehen auf ebenem Boden in richtig ausgewählten Schuhen, Schmerzen zu lindern. Dieser Effekt wird dadurch erreicht, dass sich die Muskeln aufwärmen, flexibler werden, was den Schmerz schwächt. Empfohlene Belastung - langsame Spaziergänge mit einem allmählichen Anstieg der Geschwindigkeit 3-5 mal pro Woche für 30 Minuten.

Der Ausschluss von raffinierten Produkten aus der Nahrung: Fette und Öle, Reis, Zucker, Weißmehl - all dies ist verboten. Tomaten, Paprika, Salzkartoffeln sind ebenfalls verboten.

Eine salzfreie Diät. In diesem Fall ist der Witz über den "weißen Tod" sehr nahe an der Wahrheit.

Rationale Ernährung. An erster Stelle unter den nützlichen und einfach notwendigen Produkten ist Fisch, besonders das Meer. Omega-3-Fettsäuren haben eine moderate entzündungshemmende Wirkung, reduzieren das Niveau der Prostaglandine, die Entzündungen verursachen. Makrele und Lachs, Thunfisch und Sardinen sollten mindestens 2-3 Mal pro Woche in die Speisekarte aufgenommen werden. Karotten, Orangen, Bananen, getrocknete Aprikosen, Äpfel, Heckenrose, Johannisbeeren sollten jeden Tag auf dem Tisch liegen.

Positive psychologische Einstellung. Optimisten leiden leichter an Krankheiten, erholen sich schneller von Pessimisten. Darüber hinaus werden Anhänger der neurolinguistischen Programmierung aufgefordert, jene Charaktereigenschaften zu überdenken, die zu der Krankheit geführt haben. Meistens dieses unflexible träge Denken, der Wunsch, die Realität in düsteren Farben zu sehen. Um dies zu berücksichtigen, entscheidet jeder für sich.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Es gibt eine große Anzahl von ihnen, aber die Verwendung von Volksmethoden ist nur als Ergänzung zur Hauptbehandlung, anstatt sie zu ersetzen. Kräutertees und Abkochungen sind besonders beliebt:

  1. Dekokt 2 TL. Preiselbeerblatt bei 1 EL. Wasser für 15 Minuten bei täglicher Anwendung hilft bei Schmerzen und Entzündungen.
  2. Infusion von Birkenknospen auf Wodka oder Alkohol in Höhe von 40 Tropfen täglich wird helfen, Schmerzsymptome zu reduzieren. Die gleiche Infusion kann die kranken Gelenke reiben.
  3. Infusion von 10 g getrockneten Blüten der Apotheke Kamille in einem Glas kochendem Wasser für 30 Minuten müssen Sie 1 Esslöffel nehmen. 3-4 mal am Tag.
  4. Rohkartoffeln können im Bereich des Auftretens von Schwellungen und Schmerzen auf die Haut aufgetragen werden.

Polyarthritis der Gelenke der Füße ist eine sehr ernste Krankheit. Es schreitet ständig voran und reduziert signifikant die Lebensqualität und kann dadurch zu dauerhaften Deformationen der Gelenke führen.

Die einfachste Art, Arthritis zu behandeln, ist, wenn die Symptome nur auftraten und der Verlauf der Krankheit die Struktur und Funktion der Gelenke nicht beeinflusste.

Passen Sie auf Ihre Gesundheit auf!

Ursachen von Arthritis

Die Komplexität dieser Behandlung ist die facettenreiche Natur und Ursachen der Pathologie..... entwickelt sich aufgrund so wichtiger Faktoren und gesundheitlicher Probleme wie:

  1. Verschleppte Grippe oder ARVI. Der Patient hat zu dieser Zeit die Immunität stark reduziert, weil die Infektion den Körper leicht schädigen kann. Sobald der Körper die Möglichkeit hat, schädliche Mikroben zu reinigen, beginnt die schützende Kraft, sie zu bekämpfen. All dies führt zu einer schnellen Entwicklung der Gelenkentzündung. Bei Kindern tritt Polyarthritis nach einer Vergiftung nach etwa einer Woche auf.
  2. Die Krankheit wird oft durch verschiedene Krankheiten einer bestimmten Art hervorgerufen. Zum Beispiel kann es Tuberkulose, Syphilis, Gonorrhoe sein.
  3. Ursache kann ein Stoffwechsel sein, bei dem sich eine große Anzahl von Salzen auf den Gelenken ablagert. Mit einer gewissen Ansammlung beginnen die Gelenke schwer verletzt zu werden und das nahe Bindegewebe wird in der Nähe verletzt. Aus diesem Grund entwickelt sich eine starke Entzündung an den Zehengelenken.
  4. Polyarthritis tritt häufig aufgrund einer Fehlfunktion des Immunsystems auf. In diesem Fall nimmt die Abwehr des Körpers alle Bindegewebe, wie Antigene, mit den Zellen des Körpers wahr. Um die Krankheit vollständig zu beseitigen, werden den Patienten Medikamente verschrieben, die die schnelle Immunität wirksam unterdrücken.
  5. In den meisten Fällen entwickelt sich die Pathologie aufgrund permanenter Prellungen und Verletzungen.

Polyarthritis der Zehen ist eine Krankheit, bei der eine Person nicht nur ein Gelenk, sondern mehrere gleichzeitig betroffen ist.

Auf der Grundlage der Ursachen, die die Krankheit verursacht haben, kann geschlossen werden, welche Art von Schäden die Kategorie der Gelenkerkrankungen. Auf der Grundlage der Art der Pathologie und des Grades seiner Entwicklung verschreibt der Arzt eine Behandlung, die in dieser oder jener Situation am effektivsten ist. Unter den grundlegendsten Arten dieser Krankheit kann das folgende identifiziert werden:

  1. Osteoarthritis. Dies ist die häufigste Kategorie von Polyarthritis. Eine ernsthafte Zerstörung des Gelenkknorpels findet ernsthaft statt und es treten starke Schmerzen im Fuß und in den Fingern auf. Jede Bewegung für den Patienten wird begrenzt und sehr schmerzhaft. Im Verlauf der Bewegung wird der Schmerz stärker, die Schwellung ist stärker ausgeprägt. Nach einer langen Pause gibt es eine gewisse Bewegungssteifigkeit.
  2. Rheumatoide Form der Polyarthritis. Diese Art von Gelenkentzündung kann sich in verschiedenen Altersstufen manifestieren. Krankheiten beeinträchtigen die Gelenke, was zu starken Deformationen führt. Dies ist eine gefährliche Form der Krankheit, die das Bindegewebe und wichtige Organe des Körpers betrifft. Wenn diese Krankheit auftritt, bleibt sie lebenslänglich und verursacht eine große Anzahl von Problemen.
  3. Gicht ist eine andere Form von Polyarthritis. Bei dieser Pathologie sammelt sich eine große Anzahl von Kristallen an der Gelenkkapsel, und während der Bewegung werden die Gelenke der Finger ernsthaft von Arthritis betroffen.

Jede Art von Krankheit ist durch ihre individuellen Merkmale und Symptome gekennzeichnet. Sie können nur von einem Spezialisten bestimmt werden, der nach einer Umfrage die effektivste Behandlung ernennt.

Häufige Symptome der Krankheit

Um eine Pathologie wie Polyarthritis der Zehen genau zu etablieren, sind die Symptome es wert, im Detail über diese Krankheit zu erforschen. Der Arzt und der Patient selbst bestimmen die Form der Pathologie und den Grad ihrer Entwicklung. Zu Beginn der Krankheit hat eine Person Schmerzen im Bereich des Daumens, der sich allmählich zu einer Anzahl von lokalisierten Gelenken und dem gesamten Fuß als Ganzes bewegt. Nach einer Weile zeigt sich eine Rötung der Haut und eine leichte Schwellung. Wenn bestimmte Symptome auftreten, sollten Sie sofort einen Spezialisten aufsuchen, da die Gefahr besteht, dass die Füße und Finger vollständig bewegungsunfähig werden. Die wichtigsten Anzeichen der Krankheit sind:

  • Der Schmerz, der durch die allmähliche Zerstörung von Knorpel und die Entwicklung von entzündlichen Prozessen in ihnen entsteht. In diesem Fall kann jede Bewegung zu Schmerzen führen.
  • Wenn es sich um eine spendende Form von Polyarthritis handelt, kann sich der Schmerz bei jeder Belastung manifestieren;
  • Die gestartete Form der Krankheit manifestiert sich in starken Schmerzen sowie Deformationen des Gelenkes. All dies beeinträchtigt das normale Leben, Gehen und Arbeiten, eine Person erhält in der Regel eine Behinderung.

Wichtig! Wenn diese Symptome erkannt werden, sollte die Selbstmedikation nicht behandelt werden. Dies kann die Situation weiter verschärfen. Es ist notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren und seinen Empfehlungen klar zu folgen.

Diagnose durchführen

Wenn Sie Symptome der Krankheit haben, sollten Sie sofort einen Fachmann kontaktieren. Es kann ein Therapeut und ein Rheumatologe sein. Um eine genaue Diagnose zu stellen, verschreiben Ärzte bestimmte Arten von Untersuchungen.

Wenn ein Verdacht auf Polyarthritis besteht, müssen Sie einen biochemischen Bluttest sowie verschiedene Tests für das Immunitätsniveau bestehen. Der Urin wird abgegeben, eine hochwertige medizinische Röntgenuntersuchung wird durchgeführt. Nach Erhalt aller Ergebnisse verschreibt der Spezialist die Behandlung unter Berücksichtigung der Symptome und insbesondere des Krankheitsverlaufs.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Wenn eine Polyarthritis der Zehen diagnostiziert wurde, sollte die Behandlung so schnell wie möglich geplant werden. Es muss sichergestellt werden, dass alle Empfehlungen sorgfältig befolgt werden. Die Behandlung der Polyarthritis wird nach den folgenden Methoden der Standardmedizin durchgeführt. Unter ihnen können wir erwähnen:

  • Polyarthritis der Zehen wird wirksam mit entzündungshemmenden, nichtsteroidalen und hormonellen Medikamenten, Salben und Tabletten behandelt. Sie reinigen vollkommen den Schmerz sowie die entzündlichen Prozesse;
  • Wenn Polyarthritis infektiöser Natur ist, wird sie mit Antibiotika behandelt, die in Form von Injektionen oder Tabletten verordnet werden können;
  • Nach der Beseitigung des entzündlichen Prozesses in der scharfen Form der Erkrankung kann der Arzt die speziellen Chondroprotektoren ernennen. Sie regenerieren effektiv den Knorpel und stellen ihn allmählich wieder her;
  • Die Behandlung der Krankheit nach der Beseitigung der akuten Entzündung besteht in der Durchführung solcher Verfahren wie Bäder, Schlammkompressen, Physiotherapie-Übungen und spezielle Gymnastik;
  • Wenn die Pathologie in einer akuten, vernachlässigten Form ist, wenn die Gelenke beginnen, stark deformiert zu werden, kann dem Patienten eine Operation zugewiesen werden, um solche Defekte schnell zu entfernen. Die Medizin hat sich jetzt so entwickelt, dass Sie das Gelenk leicht durch ein neues, künstliches ersetzen können. Solche Operationen werden es dem Kranken ermöglichen, zu einem vollen Leben zurückzukehren.

Unabhängig von der verschriebenen Behandlung lohnt es sich jeden Tag, Ihre Zehen gründlich zu kneten. Um dies zu tun, müssen Sie nur die vorgeschriebenen Übungen von Zeit zu Zeit durchführen. Es wird auch empfohlen, Standardschuhe durch spezielle orthopädische Schuhe zu ersetzen. Die Behandlung des Problems mit den Gelenken ist auf die Beseitigung der ursprünglichen Ursachen ausgerichtet. Kompetente Therapie erfordert nicht die Verwendung von Medikamenten, die für eine Entzündung der Gelenke vorgeschrieben sind, Arthritis verschwindet fast vollständig, wenn sie wiederhergestellt werden.

Wichtig! Eine vollständige Heilung der Polyarthritis ist nur möglich, wenn hochwertige medikamentöse Maßnahmen durchgeführt, physiotherapeutische Verfahren durchgeführt und traditionelle Behandlungsmethoden angewendet werden.

Ziemlich oft, um die akute und chronische Entzündung zu beseitigen, verschreiben erfahrene Ärzte moderne entzündungshemmende Medikamente. Unabhängig davon werden sie nicht akzeptiert, nur unter professioneller medizinischer Kontrolle. Der Arzt bei der Auswahl der Medikamente hängt von den individuellen Eigenschaften jedes Organismus, dem Grad der Ausbreitung der Krankheit sowie der Dauer der allgemeinen Behandlungsdauer ab.

Gleichzeitig mit diesen Medikamenten werden Schmerzmittel verschrieben, bei vernachlässigten Formen kann eine Hormontherapie verschrieben werden. Wenn eine Polyarthritis als rheumatoide Arthritis bezeichnet wird, wird eine Langzeitbehandlung von solchen basisch wirksamen Arzneimitteln wie Methotrexat oder Sulfasalazin vorgeschrieben. Ebenso wichtig ist eine physiotherapeutische Behandlung, die aus Laserbehandlung, Kryotherapie, speziellen Übungen für Zehen-Polyarthritis und Phonophorese besteht.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Um die unangenehmen Symptome solcher Erkrankung wie der Polyarthritis in den Anfangsstadien loszuwerden, ist es mittels besonderer volkstümlicher Methoden der Behandlung möglich. Ärzte raten zu folgenden Varianten von Volksrezepten:

  1. Sie müssen die Wurzel des Meerrettichs nehmen und auf der Reibe raspeln. Die resultierende Zusammensetzung sollte auf das betroffene Gelenk aufgetragen werden, alle Lebensmittelfolie einwickeln. Für eine halbe Stunde müssen Sie die Kompresse nicht entfernen. Das Verfahren entfernt schnell Schmerzen und schwere Entzündungen.
  2. Es ist erforderlich, in gleichen Mengen so wichtige Bestandteile wie die Wurzel von Weizengras, Wacholder, Calendula und Lyubistik aufzunehmen. Alles wird gut durchmischt, mit kochendem Wasser gedünstet und etwa 20 Minuten im Bad schmoren gelassen. Gekühlte und gepresste Brühe, gemischt mit einer kleinen Menge Pflanzenöl, etwa 25 Gramm. Fügen Sie etwas Schweinefleischfett hinzu, bis eine spezielle Salbenkonsistenz erreicht wird. Die Behandlung mit solch einer Zusammensetzung sollte am Abend durchgeführt werden, angewendet auf die kranken Füße und Finger. Alles wird zu einem warmen Tuch und bleibt bis zum Morgen in dieser Position.
  3. Sie müssen 5 Köpfe Knoblauch nehmen, all das gießen Vodka in der Menge von 0,5 Litern. Die Mischung wird an einem dunklen Ort für 10 Tage infundiert. Die vorbereitete Tinktur wird etwa eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten über einen Teelöffel eingenommen. So ist es notwendig, dreimal täglich zu machen, und wenn das Produkt stark betrunken ist, wird es in 50 ml Wasser verdünnt.
  4. Sie können Meersalz erhitzen, in eine kleine Leinentasche füllen und dann für etwa eine halbe Stunde auf die kranken Gelenke auftragen. Danach wird empfohlen, ein wenig Tannenöl in den wunden Punkt zu reiben und wieder Salz auf den wunden Punkt aufzutragen und die Zehen mit etwas Warmem zu umwickeln. Führen Sie dieses Verfahren nachts besser aus. Schmerzhafte Empfindungen sind innerhalb von drei Tagen verschwunden.
  5. Wir müssen ein wenig kalkhaltiger Kreide nehmen, sorgfältig alles zermahlen und Kefir hinzufügen. Der entstehende Brei wird auf die erkrankten Beine aufgetragen, alles wird zu Zellophan oder Papier für Kompressen. Alles ist fest an den Fingern befestigt und für die Nacht verlassen. Diese Mischung ist eine gute Heilung für Gelenke.
  6. Idealerweise ist bei Polyarthritis eine Mischung aus Jod, Honig, Alkohol und Glycerin hilfreich. Die resultierende Mischung wird einfach in die Fugen gerieben.
  7. Es ist notwendig, 10 Zitronen zu nehmen, mischen Sie sie mit drei Löffeln zerkleinerter Meerrettichwurzel. Zu der resultierenden Mischung werden drei Knoblauchknollen hinzugefügt. Die Mischung wird für drei Wochen an einen dunklen Ort gebracht. Nach der Zubereitung wird die Zusammensetzung mit einem zuvor in Wasser verdünnten Teelöffel eingenommen. Trinken Sie die Mischung zweimal täglich und nehmen Sie, bis Sie die gesamte Zusammensetzung trinken.

Der Gebrauch dieser Volksheilmittel hilft, die Krankheit schnell zu beseitigen oder mindestens alle unangenehmen Symptome der Krankheit zu beseitigen.

Zusammenfassung

Anstelle der Entbindung sollten einige Maßnahmen zur Vorbeugung der Krankheit hervorgehoben werden. Es ist wichtig, richtig zu essen, einen korrekten Lebensstil zu führen und Sie können die unangenehmsten Symptome für eine lange Zeit beseitigen und sogar ihr Aussehen vollständig verhindern. Bei der Prävention wird besonders auf die Ernährung geachtet. Es ist wichtig, in die Diät Produkte einzuführen, die helfen, Entzündung zu verringern und Wiederherstellung der Gelenkgewebe zu vervollständigen. Es ist notwendig, Produkte aus der Nahrung auszuschließen, die als künstlich, raffiniert und in Dosen eingestuft sind. Unter einem bestimmten Verbot wird es gesalzene, geräucherte, würzige Gerichte und verschiedene Süßigkeiten geben. Während der Exazerbation wird nötig sein, aus der Ration die alkoholischen Getränke, den starken Tee, den Kaffee und den Kakao zu entfernen.

Es lohnt sich so oft wie möglich sich mit Milchprodukten zu verwöhnen, Hüttenkäse, viel Obst und Gemüse zu essen. Buchweizen und Reisbrei werden nützlich sein. Wenn Sie Durst haben, müssen Sie es mit Kräutertees, Säften, frischen Früchten Beeren und auch reines Wasser löschen.

Um die Entwicklung der Krankheit zu verhindern, ist es wichtig, Ihre Gesundheit sorgfältig zu behandeln - achten Sie auf Ihre Füße, vermeiden Sie traumatisierende Beine und tragen Sie nur bequeme Schuhe. Als wirksame Vorbeugung sind die Fußbäder, die Fußmassage und auch die Finger ideal. Es ist eine Überbeanspruchung der Salbe wert, um die Ermüdung der Füße zu beseitigen.

Ursachen von Polyarthritis

Abhängig von den Ursachen der Polyarthritis kann wie folgt klassifiziert werden.

Chronische Beteiligung mehrerer Gelenke. Rheumatoide Polyarthritis betrifft das Bindegewebe und ist eine schwere systemische Erkrankung, nach der die Krankheit andere Organe betrifft, weshalb es sehr wichtig ist, Polyarthritis im frühesten Stadium zu behandeln.

Die Ursachen dieser Krankheit können Tuberkulose, Brucellose, Gonorrhoe sein. Wenn Sie eine rechtzeitige und angemessene Behandlung der Krankheit anwenden, deren Folge eine infektiöse Polyarthritis ist, dann verläuft sie schnell genug.

Polyarthritis, kristallin (Polyarthritis-Austausch)

Es wird durch eine Stoffwechselstörung im Körper verursacht. Sein Hauptgrund ist eine signifikante Ansammlung von Salzen in den Gelenken. Salzkristalle verursachen Reizungen des Gelenks und führen zu Entzündungen.

Die Krankheit entwickelt sich nach der psoriatischen Läsion der Haut. Es zeigt sich in sechs bis acht Monaten. Grundsätzlich betrifft diese Krankheit die Gelenke in den Füßen. Es tritt hauptsächlich bei Menschen im Alter von bis zu 40 Jahren auf.

Die Ursache ist eine Infektion, die in den Körper gelangt. Der Schwerpunkt der Erkrankung liegt im Urogenitalsystem oder in der Lunge. Als Folge reaktiver Polyarthritis können Konjunktivitis, Polyneuritis und Colitis auftreten.

Eine ziemlich gefährliche Krankheit, die sogar zur Immobilität führen kann. In der Regel wird die Krankheit durch Trauma oder Hypothermie verursacht. Übermäßige Belastung der Fußgelenke kann ebenfalls zu Erkrankungen führen.

Die Entzündung der Finger- und Handgelenke an den Händen ist eine der häufigsten Erkrankungen weltweit. Inoffiziellen Statistiken zufolge gibt es diese Krankheit bei jedem siebten Bewohner des Planeten und jede dritte Person ist über 50 Jahre alt. Die Ursachen einer Gelenkentzündung können Hunderte sein, aber das Ergebnis ist eins - der wachsende Schmerz und der fortschreitende Verlust der Funktionalität der Hände. Im Falle einer Polyarthritis der Finger ist es äußerst wichtig, die Behandlung rechtzeitig zu beginnen. Dies wird die schrecklichste - irreversible Verformung der Gelenke vermeiden.

Die Ursache für starke Schmerzen in den Gelenken der Hände kann eine Rückenmarksverletzung sein, wenn der Schmerz in den Händen nur eine Reflexion von Schmerzen im Rücken oder Nacken ist. Dies wird oft bei Schmerzen in den Zähnen beobachtet, wenn der Patient von gesunden Zähnen verletzt und nicht geschädigt wird.

Symptome von Polyarthritis

Die hauptsächlichen Anzeichen dieser Erkrankung hängen direkt davon ab, welche Art von Polyarthritis stattfindet, sowie von den Gründen für ihr Auftreten. Wenn es eine Infektion im Körper gibt, erscheint infektiöse Polyarthritis. In diesem Fall sind die folgenden Symptome der Polyarthritis typisch: Schwellung und Rötung der Haut über dem Gelenk, Einschränkung der Beweglichkeit.

Gleichzeitig manifestiert sich die rheumatoide Polyarthritis anfangs mit sehr milden Symptomen. Die Hauptmerkmale des frühen Stadiums dieser Art von Polyarthritis sind die hohe Empfindlichkeit der Gelenke gegenüber Wetterveränderungen. Anfangs sind die Schmerzen eher schwach und die Schwellung in den Gelenken ist fast unsichtbar. In einigen Fällen gibt es jedoch Fieber, häufiger als Symptom der Polyarthritis ist eine Abnahme des Appetits und des Gewichts. Aber in einigen Fällen, mit rheumatoider Arthritis, kann der Temperaturanstieg sehr stark sein, und Krankheiten der inneren Organe entstehen auch.

Symptome der Hand-Polyarthritis

Eine Person beginnt, starke Schmerzen zu leiden, Gelenke anschwellen, Rötung der Haut an der Stelle der Gelenkschäden festgestellt wird, steigt die Körpertemperatur. Wenn Sie diese Symptome haben, brauchen Sie dringend Behandlung.

Symptome der Polyarthritis des Schultergelenks

In dem Gelenk selbst ist eine sehr große Anzahl von Salzen angesammelt, die eine ständige Reizung des Gelenkbeutels verursachen. Eine solche Reizung führt dazu, dass das Gelenk sich entzündet. Es ist diese Krankheit, die am häufigsten im Bereich der Schultergelenke auftritt.

Bei Kindern zeigt sich Polyarthritis nach dem zweiten Lebensjahr. Die Symptome der Polyarthritis sind in diesem Fall wie folgt: schmerzhafte Empfindungen in den Gelenken und eine merkliche Einschränkung ihrer Beweglichkeit. Die Krankheit wirkt sich symmetrisch auf die Gelenke aus, mit einem Anstieg der Lymphknoten.

Symptome der rheumatoiden Polyarthritis

Rheumatoide Polyarthritis ist eine fortschreitende Krankheit. Die ersten Symptome der rheumatoiden Polyarthritis können gering sein - leichte Gelenkschmerzen, leichte Schwellungen, Schwellungen der Gelenke, morgendliche Gelenksteife, Rötung der Haut, Fieber, Schwäche, Schwitzen.

Wenn sich die Krankheit entwickelt, werden die Symptome der rheumatoiden Polyarthritis ausgeprägter - die Gelenke werden deformiert, ihre Beweglichkeit wird zunehmend eingeschränkt, das umgebende Muskelgewebe ist verkümmert.

Die charakteristischen Symptome der rheumatoiden Arthritis sind die progressive Deformität der Gelenke in Form einer "Walroßflosse" oder eines "Schwanenhalses".

Rheumatoide Polyarthritis der Beine verursacht Deformität und Abweichung in Richtung der Zehen, die Entwicklung von Plattfüßen.

Diagnose von Polyarthritis

Um einen Patienten richtig diagnostizieren zu können, müssen zunächst eine ausführliche Anamnese erstellt und eine gründliche medizinische Untersuchung durchgeführt werden. Wenn der Patient klagt, dass die Gelenke am Morgen weniger beweglich sind, und während dieser Zustand für eine halbe Stunde oder länger stattfindet, nimmt der Arzt das Vorhandensein eines entzündlichen Prozesses an. Wenn es eine persönliche oder familiäre Vorgeschichte von Psoriasis gibt, kann davon ausgegangen werden, dass der Patient eine psoriatische Polyarthritis hat. Wenn der Patient Entzündung des Darms, entzündliche Prozesse der Iris des Auges oder frühere Manifestationen von entzündlichem Durchfall hat, können alle diese Krankheiten Polyarthritis verursachen.

Der Patient mit rheumatoider Polyarthritis hat entzündliche Prozesse in den Gelenken der Hand sowie das Metatarsophalangealgelenk des Fußes. Diese Entzündungen verlaufen für sechs oder mehr Wochen. In der Regel tritt eine solche Erkrankung am häufigsten bei Frauen auf, die das fünfzigste Lebensjahr noch nicht erreicht haben. Und bei älteren Menschen manifestiert sich die Krankheit gleichermaßen häufig bei Vertretern beider Geschlechter. Im Anfangsstadium der Krankheit können die Symptome sporadisch auftreten, aber nach einer Weile machen sie sich ständig bemerkbar, so dass die Lebensqualität der Patienten viel geringer wird.

Zur Diagnose von Polyarthritis wird auch ein Test auf Rheumafaktor verwendet. Aber Experten stellen fest, dass in etwa dreißig Prozent der Fälle bei Patienten mit rheumatoider Polyarthritis Tests ein negatives Ergebnis zeigen. Wenn im Körper antinukleäre Antikörper vorhanden sind, kann dies ein Anzeichen für eine seropositive rheumatoide Polyarthritis sein, die eine schwerere Form der Krankheit darstellt.

Die Diagnose der Krankheit verwendet auch einen Bluttest, ein Test, der die Geschwindigkeit der Erythrozytensedimentation anzeigt, ein Test, der die Aktivität der Aspartat-Aminotransferase bestimmt. Während der Diagnose wird auch der Kreatininspiegel bestimmt und eine Urinanalyse durchgeführt. Die kostengünstigste und einfachste Methode ist genau der Test für die Geschwindigkeit der Erythrozytensedimentation, die das Ausmaß der Krankheitsaktivität bei Patienten zeigt. Aber diese Studie gilt als diagnostisch. Gleichzeitig werden die Testergebnisse bei allen Patienten mit rheumatoider Polyarthritis nicht überschritten.

Wenn Symptome von Polyarthritis für ein Jahr oder länger auftreten, sollten Röntgenaufnahmen der Hände und Füße durchgeführt werden. Die rechtzeitige Diagnose von Polyarthritis ist sehr wichtig. Denn nur mit der richtigen und operativen Therapie kann der Patient das Auftreten von Gelenkschäden und anderen schweren Verletzungen verhindern.

Komplikationen von Polyarthritis

Bei rheumatoider Polyarthritis kann eine Reihe von Komplikationen auftreten. So können entzündliche Prozesse in den Gelenken mit der Zeit das Auftreten von Läsionen der Augen, der Haut, der Lungen, der Blutgefäße, des Herzens und auch anderer Organe hervorrufen. Darüber hinaus können einige Nebenwirkungen auch Medikamente geben, die für die Therapie von Polyarthritis verschrieben werden.

Angesichts der täglichen Beschwerden, die die Symptome der Polyarthritis verursachen, zeigen viele Patienten eine depressive Erkrankung. Etwa jeder fünfte Patient mit rheumatoider Polyarthritis auf der Haut weist laut Beobachtungen rheumatoide Knötchen auf. Das sind unter der Haut liegende Versiegelungen, die oft an den Unterarmen, Ellenbogen, Fersen und Fingern gebildet werden. Manchmal erscheinen sie scharf, manchmal erscheinen sie allmählich.

Rheumatoide Knötchen können auch im Herzen, in der Lunge auftreten. Als Komplikation der Krankheit kann ein Hautausschlag, sowie andere Probleme mit der Haut Integument entwickeln. Dies kann sowohl eine Konsequenz der Erkrankung als auch eine Nebenwirkung der eingenommenen Medikamente sein. Polyarthritis kann Augenkrankheiten verursachen. So entwickelt sich bei den Patienten manchmal die Entzündung der Epikleras, skleri. Und wenn die erste Krankheit ziemlich leicht voranschreitet, kann die zweite sogar einen Sehverlust hervorrufen. Mit Sjögren-Syndrom, das auch als Komplikation der Polyarthritis erscheint, trocken und gereizt in den Augen. Wenn Sie nicht rechtzeitig mit der Behandlung beginnen, dann können auf der Bindehaut Narben auftreten. Daher sollten Patienten mit rheumatoider Polyarthritis regelmäßig ihre Sehkraft überprüfen.

Bei der Entwicklung von Polyarthritis kann auch eine Flüssigkeitsansammlung zwischen Perikard und Herz auftreten. Dies geschieht selten während einer Exazerbation oder eines Rückfalls der Krankheit. Und als Folge der Einnahme einiger Medikamente kann sich der Zustand des Herzmuskels verschlechtern. Bei Patienten mit rheumatoider Polyarthritis besteht ein hohes Risiko für kardiovaskuläre Erkrankungen einschließlich Myokardinfarkt.

Eine selten vorkommende und besonders schwere Komplikation ist die Vaskulitis, die kleine Blutgefäße betrifft. In den meisten Fällen nimmt die Anzahl der roten Blutkörperchen bei Patienten ab, was zu einer Anämie mit allen begleitenden Symptomen führt. Selten bei Polyarthritis manifestiert sich das Felty-Syndrom - eine Vergrößerung der Milz. Im Gegenzug erhöht dieses Syndrom das Risiko von Tumorlymphknoten erheblich. Bei der Bildung von rheumatoiden Knötchen in der Lunge beeinträchtigen sie normalerweise nicht den Zustand des Patienten. Manchmal jedoch provozieren sie den Kollaps der Lunge, Infektionen, die Ansammlung von Flüssigkeit zwischen den Membranen in den Lungen. Menschen mit rheumatoider Polyarthritis greifen Infektionen viel häufiger an. Die richtige Behandlung der Krankheit und die ständige Überwachung durch den behandelnden Arzt werden helfen, solche Probleme in der Zukunft zu vermeiden.

Behandlung von Polyarthritis

Methoden zur Behandlung einer bestimmten Art von Polyarthritis müssen unbedingt von einem erfahrenen Spezialisten verschrieben werden. Diese Indikation ist besonders wichtig für jene Patienten, bei denen eine rheumatoide Polyarthritis diagnostiziert wurde, wenn das Hauptziel der Behandlung darin besteht, die Dauer der akuten Krankheitsperiode zu verkürzen. Bei der Behandlung von rheumatoider Arthritis sind Glukokortikoide obligatorisch, die in einigen Fällen direkt in das Gelenk injiziert werden. Außerdem wird die Therapie mit Arzneimitteln mit analgetischen Eigenschaften verschrieben.

Der Komplex der Behandlung von Polyarthritis sollte von einem Rheumatologen verordnet werden. In der Regel, wenn sich die Krankheit verschlimmert, wird die Behandlung von Polyarthritis in einem Krankenhaus durchgeführt. Bei rheumatoider Polyarthritis werden Massagen und Übungen aus dem Komplex des speziellen therapeutischen Körpertrainings erfolgreich eingesetzt. Eine greifbare Wirkung wird auch durch die Anwendung von physiotherapeutischen Verfahren erreicht. Man sollte jedoch berücksichtigen, dass es unmöglich ist, ein krankes Gelenk zu erwärmen.

Wenn die Besserung nicht eintritt, wird eine operative Maßnahme getroffen, die darauf abzielt, das von der Krankheit betroffene Gewebe im Gelenk zu entfernen. Gegenwärtig werden solche Operationen arthroskopisch durchgeführt.

Wie man Schmerzen reduziert

Eine der einfachsten Möglichkeiten zur Linderung der durch Polyarthritis verursachten Schmerzen sind heiße und kalte Kompressen, die regelmäßig auf geschädigte Gelenke aufgetragen werden müssen. Darüber hinaus helfen auch heiße Bäder für Hände mit Salzen. zB nicht-steroidale entzündungshemmende Salben - - Wenn Arthritis Schaden auf eine kleine Anzahl von Gelenken in den Händen verursacht hat, um den Schmerz zu unterdrücken, können Sie Schmerzmittel zur äußerlichen Anwendung verwenden können, oder Paracetamol (Tylenol), ist die empfohlene Dosierung akute Symptome von Polyarthritis Hand bis zu vier Gramm pro Tag.

Behandlung von Schulter-Polyarthritis

Der beste Weg, - die Entwicklung gemeinsam durch Bewegung Schmerz - an die Wand geht die Finger 2 und 3 gehen durch sie herausziehen und kriecht, als ob über die Mauer oben in verschiedenen Positionen gingen zur Wand seitlich an die Wand, mit dem Rücken an die Wand, kroch bis zu einem Maximum, wenn der längere Arm schwer zu heben für 5-10 Tage wegen einer wunden seine Armlehne senken und kroch zurück auf dieser Ebene und einige Millimeter höher als der Anstieg und Empfang Nizza am 1. Tab 2 mal oder aertal oder topische Salbe wie Diclofenac Pfeffer Espoli oder eine andere versuchen.

Behandlung von Polyarthritis der Finger

Die Behandlung der Polyarthritis der Hände ist vor allem die Erhaltung der Beweglichkeit der Gelenke. Es ist sehr wichtig, versuchen, die Beweglichkeit der Gelenke zu halten, ständig einfache Bewegungen mit den Händen machen - sagen wir, wenn keine Schmerzen oder Taubheit der Gelenke ermöglicht entsprechende Übungen.

Wenn die Krankheit begonnen hat, werden alle Anstrengungen darauf gerichtet sein, die Manifestation der Symptome zu reduzieren. Höchstwahrscheinlich werden Sie Corticosteroid und Hormonpräparate in Form von Tabletten, Salben und in einigen Fällen - Injektionen entlassen werden. Sobald die Behandlung die Symptome beseitigt, können Sie mit dem zweiten Schritt fortfahren, wenn Sie behandeln, was die Ursache der Polyarthritis der Hände ist. Wenn die Krankheit Arthritis der Hände ist - Behandlung Modulation der Immunantwort beinhaltet Zytostatikum (Anti-Tumormittel), Immunsuppressiva (künstliche Immunsuppression Medikamente) und in einigen Fällen, monoklonale Antikörpertherapie (eine der neueren Behandlungen) umfasst das Empfangen. Wenn die Erkrankung zu irreversiblen Schäden an den Gelenken der Finger und Hände geführt hat, kann der Arzt entscheiden, die Gelenke vollständig zu ersetzen (Endoprothetik). Natürlich ist dies eine kardinale Art der Behandlung, also ist es besser, vorher nichts zu bringen. Die wirksamste Behandlung ist die Prävention: Wenn Sie keine Polyarthritis der Hände haben wollen, halten Sie sie warm. Wärme verbessert die Durchblutung, was sich positiv auf Gelenke und deren Zustand auswirkt. Wenn Sie mit einem Schmerzsyndrom konfrontiert werden, bedeutet dies, dass der Entzündungsprozess bereits im Gelenk begonnen hat. Erhitzen Sie es überhaupt nicht - der Schmerz wird es nicht verringern, und die Entzündung wird sich nur verschlechtern. Es ist besser, auf die betroffenen Gelenke kühle Kompressen aufzutragen - eingeweichte Handtücher oder Tiefkühlkost. Es hilft wirklich, ein Bad von enthärtetem Wachs - es ist nicht nur verbessert die Durchblutung, sondern ermöglicht auch die Muskeln der Hände zu entspannen, und reduziert somit den Schmerz. Wasserverfahren im Allgemeinen und Schwimmen im Besonderen helfen, die Entwicklung der Polyarthritis der Hände zu halten, reduzieren die Manifestation des Schmerzsyndroms, verbessern die allgemeine Gesundheit.

Um die Symptome der Polyarthritis der Hände zu lindern und die Beweglichkeit der Hände und Finger zu erhalten, können Sie folgende Übungen durchführen:

  • Drücken Sie Ihre Hand zur Faust und breiten Sie nach und nach Ihre Handfläche aus, wobei Sie Ihre Finger maximal strecken. Dann, wieder, drücken Sie langsam die Handfläche in die Faust und halten Sie die Finger so nahe wie möglich beieinander.
  • Führen Sie kreisförmige Bewegungen mit Ihren Daumen aus, versuchen Sie, sie gerade zu halten, ohne die Phalanx zu beugen.
  • Nimm deinen Daumen so weit wie möglich von deiner Handfläche und berühre dann den Daumen auf den Pads der anderen Finger deiner Hand.

Wiederholungsübungen sind täglich mehrere Male erforderlich, von drei bis zehn Ansätzen. Wenn schon die einfachsten Übungen Schmerzen verursachen, die nach Beendigung der Übungen mehrere Stunden andauern, ist es besser, solche Bewegungen abzulehnen. Sehr oft wird die Übung durch warmes Wasser erleichtert, bei dem die Finger etwas beweglicher werden.

Behandlung von rheumatoider Polyarthritis

Wenn ein Patient mit rheumatoider Polyarthritis infiziert ist, ist es notwendig, eine antibakterielle Therapie durchzuführen. Der Beginn der Behandlung, in Abwesenheit von extraartikulären Manifestationen dieser Krankheit, besteht in der Auswahl von nicht-steroidalen entzündungshemmenden Arzneimitteln.

Lokal, in der Region der am meisten betroffenen Gelenke, werden Kortikosteroide verabreicht. Es ist anzumerken, dass Patienten in Verbindung mit der Immunität der Krankheit Kurse der Plasmapherese gezeigt werden können. Eine Langzeit-Basistherapie ist vorgeschrieben, die jahrelang dauern kann.

Spezielle Komplexe des therapeutischen Körpertrainings für Patienten mit rheumatoider Polyarthritis zielen darauf ab, die Muskelmasse zu erhalten und die maximale Beweglichkeit der Gelenke zu erhalten. Regelmäßig ist es notwendig, Sanatoriumsbehandlung, Physiotherapieverfahren zu unterziehen.

Grundlegende Medikamente

Diese Medikamente spielen nach wie vor eine herausragende Rolle in der Therapie, aber mit der Entwicklung der Medizin hat sich der Ansatz für ihre Ernennung geändert. Anstelle der schrittweisen Einführung von Medikamenten wird eine aggressive Behandlung vom Moment der Diagnose an ohne Verzögerung praktiziert. So ist es möglich, den Verlauf der rheumatoiden Polyarthritis zu ändern und eine Remission zu erreichen.

Die Hauptarzneimittel sind: Methotrexat, Leflunomid, Sulfasalazin, Goldpräparate, D-Penicillamin, Aminochinolin-Präparate. Die Reservedrogen umfassen Cyclophosphamid, Azathioprin, Cyclosporin A (Sandimmun). Eine neue Gruppe von Drogen: Remicade; Enbrel (Etanercept); Timo-depressin; Leflunomid (Arava) und andere.

Wenn innerhalb von 1,5-3 Monaten die Basalpräparate nicht die richtige Wirkung hatten, sollten sie ersetzt oder in Kombination mit Glukokortikosteroiden in kleinen Dosen verwendet werden. Dies wird die Aktivität der rheumatoiden Arthritis vor Beginn der Wirkung von Grundmedikamenten reduzieren. Der Begriff für die Auswahl einer wirksamen Basistherapie ist sechs Monate nach Ausbruch der Krankheit.

Prävention von Polyarthritis

Bei der Vorbeugung von Gelenkerkrankungen ist vor allem die Einhaltung der Grundregeln einer gesunden Lebensweise wichtig. Tägliche Gymnastik, Jogging und andere körperliche Übungen stärken die Muskeln und Gelenke. Es ist auch wichtig, den Körper zu temperieren.

Es ist an der Zeit, alle Infektionskrankheiten zu behandeln. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass das Auftreten dieser Krankheit zu Übergewicht, unzureichende Ernährung, das Vorhandensein einer großen Belastung der Gelenke, sowie häufige Verletzungen beitragen kann.

Polyarthritis: Behandlung mit Volksmedizin

Ich erinnere an die Geschichte eines älteren Mannes, wie er mit Volksmedikation rheumatoide Polyarthritis kurierte.

Jetzt werde ich ausführlicher beschreiben, wie ich Polyarthritis losgeworden bin. Ich kaufte einen schwarzen Rettich auf dem Markt und machte daraus einen Brei, legte diesen Brei auf einen wunden Punkt, machte einen Stoffverband und bedeckte ihn mit Folie. Hat eine solche Kompresse in der Nacht gemacht. Die Verbesserung kam nach drei Verfahren. Die erfolgreiche Behandlung wurde mit einem Miniaturinstrument "Vitafon" behoben. Mit diesem kompakten Gerät können Sie medizinische Eingriffe zu Hause vornehmen. Es wurde von Leningrad entwickelt, medizinische Wissenschaftler und qualifizierte Ingenieure, in St. Petersburg hergestellt, ist im Verkauf und ist gefragt. Die Anweisungen des Gerätes zeigen die Möglichkeit der Anwendung von vielen Krankheiten. Jetzt züchte ich im Gartenbereich einen schwarzen Rettich, um ihn immer zur Hand zu haben.

Eines Tages wurde ich krank, als ich im Dorf war. Es gab keinen Rettich. Ich habe Meerrettich verwendet. Eines Nachts gab es eine komplette Heilung. Aber es gab eine Verbrennung - eine riesige Blase, das heißt, eine lange Zeit, um den Meerrettich zu halten, ist unmöglich. 4-5 Stunden sind genug. Der Rest ist wie ein Rettich.

Die Wirkung der obigen Behandlung ist langfristig. Nach der letzten Behandlung sind 3 Jahre vergangen, es gibt keine Probleme. Ich gehe zum Winterfischen, ich arbeite in der Datscha, ich mache eine viele Kilometer lange Wanderung durch den Winterwald hinter dem Quellwasser. Voller Zuversicht, dass er für immer Krücken losgeworden ist. Ich bin 71 Jahre alt.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie