Polyp ist eine gutartige Neubildung, die eine Folge der Hyperplasie der Schleimhäute ist.

Sie können verschiedene innere Organe einschließlich der Gallenblase betreffen. Ob solche Diagnose gefährlich ist, und was in einer ähnlichen Situation zu tun ist?

Häufig finden sich Polypen in der Gallenblase bei Frauen, die älter als 35 Jahre sind. Sie können bei Männern erscheinen, aber in diesem Fall wird ihr Charakter etwas anders sein. Für Frauen sind hyperplastische Polypen am häufigsten, für Männer - Cholesterin.

Was ist das?

loading...

Polypen sind Erweiterungen der oberflächlichen Schleimhaut der Gallenblase, die einzeln und multipel sein können. Solche Neoplasmen können ziemlich große Größen (1-2 cm) erreichen, oder aber kleine Maschen von kleinen Wucherungen 1-2 mm in der Höhe bilden.

Trotz der gutartigen Natur der Polypen können sie ohne Behandlung bösartig werden. Als Konsequenz kann der Patient Gallenblasenkrebs entwickeln.

Klassifizierung

loading...

Polypen in der Gallenblase können dargestellt werden durch:

  1. Adenomatöse Neoplasmen. Solche Wucherungen gelten als gutartig, sind jedoch anfällig für Malignität. Aufgrund der Proliferation der Drüsenstrukturen von HP auftreten. Wegen des hohen Risikos einer Degeneration in einen Krebstumor benötigen solche Polypen besondere Aufmerksamkeit vom Arzt und müssen notwendigerweise behandelt werden.
  2. Papillome, die auch in der Natur gutartig und papilliform sind. Bei längerer Abwesenheit der Behandlung können sie bösartig werden.
  3. Polypen entzündlichen Ursprungs. Solche Wucherungen werden auf die Kategorie von Pseudotumoren bezogen, die auf dem Hintergrund von Entzündungsprozessen auftreten, die in den Zellen des äußeren Epithels der Gallenblase auftreten. Solche Neoplasmen können unter dem Einfluss von Konkrementen, parasitären Invasion und anderen ungünstigen Faktoren gebildet werden.
  4. Cholesterin Polypen, die auch als Pseudotumoren bezeichnet werden. Solche Neoplasmen lösen sich oft während der Pharmakotherapie auf. Die Komplexität dieser Art von Wachstum ist, dass sie während des Ultraschalls oft für echte Polypen gehalten werden. Diese Formationen entstehen aufgrund der Ansammlung von Cholesterinablagerungen, so dass sie auch mit Gallensteinen verwechselt werden können.

Cholesterinpolypen sind am häufigsten und sind am besten für eine konservative Therapie geeignet.

Ursachen

loading...

Durch Filtern des Blutes findet ein kontinuierlicher Prozess der Gallenbildung in den Lebergeweben statt. Auf den Gallengängen tritt es in die HP ein, wo sich die gelb-braune Flüssigkeit ansammelt. Wenn die Nahrung PDK erreicht, tritt die Gallenblase zusammen und die Freisetzung von Galle, welche die Verdauung und Spaltung von Nahrung fördert, findet statt.

Mit der Entwicklung von pathologischen Prozessen nimmt HP an Volumen ab, während gleichzeitig die Funktion der Gallenkonzentration verloren geht. Infolgedessen beginnt die Flüssigkeit zu stagnieren, was das Auftreten von Schleimneoplasmen provoziert.

Die Ursachen für die Bildung eines oder mehrerer Polypen liegen in der Verletzung von Stoffwechselvorgängen und Anomalien in der Struktur der Gallenblasenschleimhaut. Blutsverwandte eines Patienten mit Polypen fallen automatisch in eine Risikogruppe.

Polypen in der Gallenblase werden am häufigsten von Personen mit:

  • Pathologien des endokrinen Systems;
  • gestörter Fettstoffwechsel;
  • Hypercholesterinämie, verursacht durch den Missbrauch von schädlichen Nahrungsmitteln;
  • Zirrhose der Leber;
  • Hepatitis;
  • Urolithiasis;
  • Cholezystitis;
  • LCD.

In einigen Fällen kann die Polypenbildung nach den übertragenen Infektionskrankheiten auftreten.

Symptome von Polypen in der Gallenblase

loading...

Die Symptome des pathologischen Prozesses hängen von der Stelle der Polypen ab. Der ungünstigste Fall ist, wenn Polyposisproliferationen am Gallenblasenhals oder in den Gängen lokalisiert sind. Eine solche Anomalie stellt eine ernsthafte Barriere für die Bewegung der Galle in den Darm dar, wodurch der Patient eine gefährliche und unangenehme Pathologie, wie zum Beispiel mechanische Gelbsucht, entwickeln kann.

Wenn die Stelle der Polypen andere Bereiche der Gallenblase sind, dann entsteht kein spezifisches klinisches Bild. Es ist jedoch möglich, die Krankheit zu vermuten. Dafür müssen Sie auf das Vorhandensein der folgenden Zeichen achten:

  1. Schmerzhafte Empfindungen im rechten Hypochondrium, die aufgrund der Dehnung der Wände der HP aufgrund der Stagnation der Galle entstehen. Schmerz hat einen dumpfen, schmerzenden Charakter. Treten sie regelmäßig auf, werden sie dem rechten Hypochondrium gegeben, so dass sich die Patienten oft darüber beschweren, dass sie "einen Leberschmerz" haben. Schmerzsyndrom kann auftreten, wenn Alkohol oder fettige, gebratene trinken. Aus diesem Grund sind die meisten Patienten nicht auf das Vorhandensein von Polypen aufmerksam, die das Leiden mit Stress oder Mangelernährung verbinden.
  2. Vergilbung der Epidermis und der Schleimhäute der Augen, der Mundhöhle usw.. Bei Vorhandensein von Polyp im Gallengang entwickelt sich mechanische Gelbsucht, begleitet von den oben genannten Abweichungen. Aufgrund der Blockade des Gallengangs kann Galle nicht auf natürliche Weise austreten, daher sickert sie durch die Wände der Blase und gelangt in den Blutkreislauf. Der Patient leidet an Juckreiz der Haut, Übelkeit, Erbrechen von Gallensteinen kann sich öffnen. Ein charakteristisches Merkmal der mechanischen Gelbsucht ist eine Verdunkelung des Urins.
  3. Hepatische Kolik. Wenn das Neoplasma ein langes Bein hat und im Bereich der Cervix der Gallenblase lokalisiert ist, dann entwickelt sich, wenn es sich dreht, ein Anfall von Leberkoliken. Oft tritt dieses Symptom mit einer signifikanten Verringerung des Körpers des Patienten auf. Bei einer Torsion des Polyposis-Stengels hat der Patient einen scharfen Anfall von akuten, krampfartigen Schmerzen. Er leidet an Symptomen von Bluthochdruck und erhöhter Herzfrequenz. Gleichzeitig verschwinden die Angstsymptome nicht, wenn eine Person eine bequeme Haltung einnimmt, was auf die Entwicklung von Leberkoliken hindeutet.
  4. Symptome von Dyspepsie. Es ist aufgrund seiner Anwesenheit möglich, Polypen in der Gallenblase zu beurteilen. Der Grad seiner Expression kann in jedem einzelnen Fall variieren. Typische Manifestationen dyspeptischer Symptome sind Bitterkeit im Mund, Übelkeitsattacken am Morgen, das Auftreten von Erbrechen beim Überessen. Alle diese Anomalien sind das Ergebnis stagnierender Prozesse im Körper. Dies beeinträchtigt auch die Verdauung, was zu einem starken Gewichtsverlust führen kann.

Trotzdem behandeln Patienten solche Symptome selten mit medizinischer Hilfe. Aber die rechtzeitige Durchführung von Ultraschall hilft, den Polyp zu identifizieren und seinen genauen Standort zu bestimmen.

Was ist ein gefährlicher Polyp der Gallenblase?

loading...

Polypen in der Gallenblase stellen unter dem Gesichtspunkt ihrer Fähigkeit, zu einem Krebsgeschwür zu verkommen, eine Gefahr dar. Diese Wahrscheinlichkeit variiert zwischen 10-30%.

Darüber hinaus können polypöse Läsionen im erkrankten Organ Eiterung verursachen. Vor dem Hintergrund eines erhöhten Bilirubinspiegels kann sich eine Intoxikation des Gehirns entwickeln. Vermeiden Sie diese gefährlichen Komplikationen nur rechtzeitig, um qualifizierte medizinische Versorgung zu erhalten.

Diagnose

loading...

Die Anwesenheit von Polypen kann durch Ultraschalldiagnostik der Leber und der Gallenblase bestimmt werden. Auf dem Monitor des Ultraschallgeräts sieht ein Spezialist deutlich die Bildung einer abgerundeten Form, die an der Wand des HP angebracht ist und keinen akustischen Schatten hat.

Eine der aufschlussreichsten diagnostischen Methoden ist die endoskopische Sonographie. Das Verfahren wird nach dem EGF-Prinzip durchgeführt. In der DPC des Patienten wird ein flexibles endoskopisches Röhrchen mit einer Ultraschallsonde am Ende eingeführt. Da der Zwölffingerdarm in unmittelbarer Nähe der Gallenblase liegt, ist das Bild bei der Sonographie viel deutlicher.

Chirurgische Behandlung

loading...

Die Operation ist der einzige wirksame Weg, um Polypen zu behandeln. Um jedoch mit dem pathologischen Prozess fertig zu werden, nur die Wucherungen zu entfernen, wird es nicht möglich sein - es ist notwendig, das gesamte Organ zu entfernen.

Es gibt Situationen, in denen ein chirurgischer Eingriff nicht aufgeschoben werden kann. Dazu gehören:

  • Die Größe des Polypen beträgt 1 cm oder mehr;
  • Parallelfluss in der Gallenblase anderer pathologischer Prozesse: Cholelithiasis oder Cholezystitis, die in die Phase der Chronisierung übergegangen ist;
  • Schnelles Wachstum des Aufbaus;
  • die Vielzahl von Polypen;
  • hohes Risiko für maligne Tumoren.

Laparoskopische Cholezystektomie

loading...

In diesem Fall wird die Entfernung der Gallenblase mit endoskopischen medizinischen Geräten durchgeführt. Bei Manipulationen an der vorderen Bauchwand werden mehrere Einstiche vorgenommen, durch die spezielle Instrumente in den Bauchhöhlen - Trokar eingeführt werden. Sie sind mit Hohlrohren mit Ventilvorrichtungen an den Enden ausgestattet. Sie sind notwendig für die sichere Expansion von Geweben. Erst nach dem Einbringen des Trokars in die Punktionen wird ein Laparoskop und ein spezielles Okular mit einer Videokamera eingeführt.

Vor der Operation wird der Patient wiederholt Ultraschalldiagnostik, UAC und Koagulogramm unterzogen. Das Verfahren wird in mehreren Stufen durchgeführt:

  1. Der Arzt macht 4 Schnitte, nach denen er Trokar einführt.
  2. Durch den Trokar in der Bauchhöhle werden arbeitende medizinische Instrumente platziert.
  3. Eine vorläufige Untersuchung der Peritoneumorgane wird durchgeführt.
  4. Das Leber-Duodenal-Ligament mit der Arterienhöhle und dem Ductus wird bestimmt, das dann einem Clipping unterzogen wird (dem Vorgang, bei dem die Ligatur und die Kreuzung von Arterie und Ductus stattfinden).
  5. Mit Hilfe eines Elektrokoagulators trennt der Arzt die Gallenblase und schneidet sie ab.
  6. Durch die Punktionen wird die Gallenblase vorsichtig aus der Bauchhöhle entfernt.

Die Vorteile der laparoskopischen Cholezystektomie umfassen:

  • leichte und kurze Schmerzen während der Rehabilitationsphase;
  • Abwesenheit eines längeren Krankenhausaufenthalts (in der Regel wird der Patient nicht länger als 5 Tage in ein Krankenhaus eingeliefert);
  • geringes Risiko von Komplikationen (Bildung von Adhäsionen, Anheftung von bakteriellen Infektionen, etc.);
  • die Fähigkeit des Patienten, sich nach dem Eingriff selbst zu versorgen.

Offene Cholezystektomie

loading...

In diesem Fall, in der Bauchhöhle des Patienten nicht punktiert, sondern schneidet. Die Manipulation erfolgt durch Laparotomie - Schneiden der Bauchwand, um Zugang zum erkrankten Organ zu erhalten. Bei Polypen in der Gallenblase wird in der Regel eine schräge Laparotomie durchgeführt. Um Zugang zu Leber und HP zu erhalten, sollte eine schräge Inzision entlang der Kante des Rippenbogens erfolgen.

Die Operation wird in Stufen durchgeführt:

  1. Der Ort, an dem die Vorstufe gemacht wurde, wird mit antiseptischen Präparaten behandelt.
  2. Mit einem Skalpell wird ein Schnitt von 10-15 cm gemacht.
  3. Stoffe werden in Schichten geschnitten.
  4. Wie bei der laparoskopischen Cholezystektomie findet der Arzt ein Leber-Zwölffingerdarm-Ligament und klammert die Arterie und den Gang.
  5. Die Gallenblase wird vom Leberbett getrennt und bandagiert, danach wird sie herausgeschnitten.
  6. Zusammen mit den Organen werden regionale Lymphknoten reseziert.
  7. Gewebe im Bereich des Schnitts werden Schicht für Schicht genäht, jedoch in umgekehrter Reihenfolge.

Laparotomische Cholezystektomie wird durchgeführt, wenn die Polypen eine Größe von 15 bis 18 mm erreicht haben. Ärzte sagen, dass solche Polyposis sprouting anfällig für Malignität ist, daher während der Operation ist es notwendig, die Blase zusammen mit den regionalen Lymphknoten zu entfernen. Gleichzeitig wird ein kleines Stück Lebergewebe zur mikroskopischen Untersuchung herausgeschnitten.

Die offene Cholezystektomie erfolgt ausschließlich in Vollnarkose und nur unter Verwendung eines IVL-Gerätes. Postoperative Nähte werden für 6-7 Tage entfernt. Am ersten Tag nach der Intervention darf der Patient nur noch stilles Wasser trinken, am nächsten Tag - in begrenzten Mengen essen. Sie können nach der Operation für 3-4 Tage aufstehen. Die Dauer der Rehabilitation beträgt etwa 14 Tage.

Ernährungsregeln

loading...

Um die Stagnation der Galle und die Unterbrechung des Gastrointestinaltraktes zu vermeiden, ist nötig es sich auf die starre Diät zu halten. Tabelle Nr. 5 beinhaltet die folgenden Aktivitäten:

  • fraktionierte Ernährung (4-5 mal pro Tag in regelmäßigen Abständen);
  • Verwenden Sie nur verdauliches Essen (Flüssigkeit, "gebrochen" auf einem Mixer oder gerieben über ein Sieb);
  • vollständige Ablehnung von Süßwaren und Backwaren, Backen;
  • die Verwendung von ungesättigten und nicht sauren Säften, Fruchtgetränken, Kräutersud, Phytotee;
  • vollständige Beseitigung von Produkten, die Koffein und Ethylalkohol enthalten;
  • Verweigerung von kohlensäurehaltigen Getränken;
  • Verbrauch bis zu 2 Liter Flüssigkeit pro Tag;
  • die Verwendung von halbfestem fettarmem Käse, Gemüsesuppen, Pürees, gekochtem oder im Ofen gebackenem Gemüse und Obst.

Sie können eine kleine Menge Süßigkeiten und Kekse in die Diät aufnehmen. Es ist notwendig, das Niveau der konsumierten Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate zu kontrollieren.

Diese Diät ist für sechs Monate konzipiert, aber manchmal muss es respektiert werden und länger. In seiner Länge ist es dem Patienten verboten, Alkohol und Rauch zu trinken.

Prognose

loading...

Wenn die Polypen in der Gallenblase klein und nicht anfällig für Proliferation sind, wird die Prognose für ihre Behandlung als günstig angesehen. Rauchersymptome und das Risiko der Ausbreitung des pathologischen Prozesses zu reduzieren, kann auf die periodischen Haltezyklen der konservativen Therapie zurückzuführen sein.

Die Komplexität der Situation besteht jedoch darin, dass sich die Krankheit nicht in den Anfangsphasen der Entwicklung manifestiert. Folglich manifestieren sich die Symptome selbst dann, wenn die Polyposisvergrößerung eine große Größe erreicht. Und das ist mit ihrer Degeneration zu malignen Neoplasmen belastet.

Um solche Folgen zu vermeiden, müssen Sie nicht darauf warten, dass die Symptomatik von selbst passiert. Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen und sich testen lassen. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto günstiger wird das Ergebnis der Behandlung sein.

Polypen in der Gallenblase - was tun? Symptome, Ursachen und Behandlungsmethoden

loading...

Das Auftreten von Polypen in der Gallenblase ist eine sehr gefährliche und ernste Erkrankung. Sie können sie nur operativ loswerden. In den frühen Stadien der Krankheit ist es jedoch durchaus möglich, Polypen in der Gallenblase mit Hilfe von Volksmethoden und konservativer Behandlung zu überwinden.

Was sind Polypen?

loading...

Polyp ist ein gutartiges Wachstum der Schleimgallenblase (oft runde, konvexe Form), bestehend aus Zellen des inneren Epithels des Organs. Solche Formationen können entweder mehrere oder einzelne sein.

Wenn fünf oder mehr Neoplasmen in der Studie für Polypen gefunden werden, dann wird die Krankheit "Polyposis der Gallenblase" diagnostiziert. Polypen in einer Menge von weniger als 3 Stück gelten als einzeln.

Wichtig! Polypose der Gallenblase wird nach der MC als Cholelithiasis Pathologie klassifiziert. Polypen mit dieser Klassifikation unterscheiden sich in der Komplexität der Diagnose, weil ihre Symptome ähneln anderen Pathologien der Gallenblase.

Polypen in der Gallenblase können in verschiedene Arten unterteilt werden:

  • Cholesterin (oder Pseudotumoren) sind Cholesterinablagerungen, die aufgrund von Fehlern des Fettaustauschprozesses gebildet werden. Diese Art von Polypen ist die einzige, die medizinisch behandelt werden kann.
  • Adenomatös - diese Neoplasmen gelten als gutartige Tumoren, die aus Drüsengewebe und nicht aus Epithel gebildet werden. Sie haben einen hohen Anteil an Malignomen (Umwandlung in Krebstumoren) - daher bedürfen sie einer besonderen medizinischen Versorgung und Zwangsbehandlung.
  • Entzündlich - bilden sich vor dem Hintergrund einer Entzündungsreaktion der Gallenblasenschleimhaut, wodurch das innere Gewebe des betroffenen Blasengebietes zu wachsen beginnt.
  • Papillome sind papilliforme Polypen, die von Natur aus gutartig sind, sich jedoch zu malignen Tumoren entwickeln können.

Meist werden in der Gallenblase Cholesterinpolypen diagnostiziert, die mit konservativer Therapie behandelt werden.

Polyp ist ein gutartiges Wachstum der Gallenblasenschleimhaut

Warum gibt es Polypen?

loading...

Die wahren Ursachen für das Auftreten von Polypen sind noch unklar und sind nur theoretische Vermutungen.

Der Prozess der Polypenbildung ist wie folgt. In der Leber wird Galle gebildet, die sich schließlich in der Gallenblase konzentriert und akkumuliert. Zum Zeitpunkt der Einnahme beginnen sich die Gallengangmuskelfasern zusammenzuziehen, damit die Gallenflüssigkeit in den Zwölffingerdarm eintritt.

Aber das Volumen der Gallenblase vor dem Hintergrund verschiedener Krankheiten kann sich ändern, und dann ist die Fähigkeit, Galle zu konzentrieren, beeinträchtigt. Als Ergebnis stagniert die Galle - das ist die Ursache von Polypen. Bei chronischen Entzündungsprozessen wird die Schleimhaut zerstört und echte Polypen gebildet.

Faktoren, die zur Stagnation der Galle und zur Bildung von Polypen führen:

  • Erbliche Ursachen;
  • Dyskinesie von Gallengängen;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Genetische Anomalien;
  • Entzündungsprozesse und Pathologien in der Gallenblase.

Wichtig! Die häufigste Ursache der Polyposis der Gallenblase sind chronische Formen der Cholezystitis.

Adenomatöse Polypen und Papillome werden durch Vererbung übertragen, auch wenn Verwandte andersartige Neubildungen haben.

Solche Ursachen wie Entzündungsprozesse, Erkrankungen der Gallenwege, Stoffwechselstörungen verursachen ein Ungleichgewicht zwischen der sezernierten Galle und ihren wirklich notwendigen Volumina, die zur Polyposis führen.

Anzeichen von Polypen

loading...

Meistens tritt das Auftreten von Polypen asymptomatisch auf (mit einer kleinen Anzahl von Polypen und mit ihrer geringen Größe).

Mit dem Wachstum von Polypen können sich die für Dyskinesie oder Cholezystitis charakteristischen Symptome manifestieren:

  • Schneiden, Ziehen oder scharfe Schmerzen, die nach dem Essen auftreten und in der oberen rechten Seite des Bauches lokalisiert sind. Dies liegt an der Tatsache, dass die Polypen die Gänge verstopfen und das Entweichen von Galle verhindern können.
  • Gelbsucht Sklera der Augen und der Haut. Es entsteht aus der Stagnation der Galle, die zum Eindringen von Galle ins Blut führt.
  • Dyspepsie (Symptome-Mundgefühl, Übelkeit, Erbrechen, Verdunkelung des Urins).

Wichtig! Die Bildung von Polypen ist normalerweise asymptomatisch. Die Krankheit wird oft während der Ultraschalldurchlässigkeit entdeckt.

In schweren, vernachlässigten Fällen (wenn sich eine Polypose entwickelt) kann sich eine Nierenkolik entwickeln, die sich durch starke krampfartige Schmerzen im rechten Hypochondrium manifestiert.

In schweren, vernachlässigten Fällen kann eine Nierenkolik auftreten, die sich durch starke krampfartige Schmerzen im Bereich des rechten Hypochondriums manifestiert

Als Polypen sind gefährlich

loading...

Polypen in der Gallenblase sind sehr gefährlich für den Körper und für das Leben des Patienten:

  1. Polypen in der Gallenblase können eine Entzündung in der Gallenblasenschleimhaut verursachen und den Abfluss von Gallenflüssigkeit verhindern, was zu irreversiblen Pathologien im Organ selbst führt.
  2. Stagnation der Galle verursacht eine ständige Erhöhung des Bilirubinspiegels, was zu toxischen Schädigungen des Gehirns führen kann.
  3. Polypen können in bösartige Tumore umgewandelt werden.

Beachten Sie! In 40% aller Fälle können gutartige Neoplasmen (Polypen) in Krebstumore übergehen.

All diese Risiken können zeitweise reduziert werden, wenn die Behandlungszeit beginnt und die Lebensweise verändert wird.

Wie man Polypen loswird

loading...

Behandlung von Polypen bei mehreren Spezialisten beteiligt: ​​Therapeut, Chirurg und Gastroenterologe. Taktik und Behandlungsmethoden hängen von einer Reihe von Faktoren ab:

  • Schweregrad der Symptome;
  • Größe und Art des Polypen;
  • Wachstumsraten von Neoplasmen.

Meistens werden Polypen ausschließlich chirurgisch behandelt, aber in den frühen Stadien der Polyposis können auch alternative Methoden helfen.

Diagnose

In der Regel beziehen sich Patienten auf einen Arzt, wenn charakteristische Symptome auftreten - schmerzhafte Empfindungen im rechten Hypochondrium. Das reicht jedoch nicht aus, um Polypen zu diagnostizieren. Daher greifen sie auf eine detaillierte Diagnostik mit speziellen Geräten zurück:

  • Ultraschall - im Verlauf der Untersuchung in der Gallenblasenhöhle sind neben den Wänden der Gallenblase gerundete Neoplasien zu sehen. Wenn die Position des Patienten verändert wird, wird das Neoplasma nicht verschoben.
  • Magnetresonanz Cholangiographie - hilft, die Position des Polypen, seine Struktur, sowie andere mögliche Pathologien der Schleimhaut der Galle zu identifizieren.
  • Endoskopie - zeigt die Struktur und den Ort der Lokalisierung von Polypen. Eine genauere Untersuchung im Vergleich zu Ultraschall.
  • Computertomographie - bestimmt mit hoher Genauigkeit das Vorhandensein von Polypen, ermöglicht es, das Stadium ihrer Entwicklung und die Möglichkeit des Übergangs zu malignen Neoplasmen zu bestimmen.
Die Krankheit wird oft während der Ultraschalldurchlässigkeit entdeckt

Medikamente

Nach dem Nachweis von polypösen Formationen in der Gallenblase wird eine konservative Therapie verordnet. Es wirkt im Falle der Erkennung von Cholesterin Polypen, die in der Regel verschwinden bei der Einnahme bestimmter Medikamente und einige Anpassungen der Ernährung.

Wenn nicht-Cholesterin Polypen bei der Untersuchung diagnostiziert werden oder wenn die Neoplasmen 10 mm nicht überschreiten, werden sie einfach beobachtet (in der Regel innerhalb von 2-3 Jahren):

Polypen am Stiel (am Stiel) werden alle sechs Monate in den ersten zwei Jahren und dann - mindestens einmal pro Jahr - untersucht.

Wenn das Neoplasma keinen "Stiel" hat, ist es notwendig, die Diagnose alle drei Monate zu machen, weil Diese Art von Polypen ist anfälliger für maligne Transformation.

Die Diagnose wird mittels Ultraschall, MRT oder CT durchgeführt.

Wichtig! Im Falle einer Zunahme von Polypen ist die Operation obligatorisch! Das Wachstum von Polypen gilt als schnell, wenn das Wachstum für ein Jahr um 2 mm und mehr erhöht wird.

Konservative Behandlung von Polypen in der Gallenblase wird durch Supplementierung Holiver, Simvastatin, Ursofalk (Analoga) und Gepabene durchgeführt, No-Spa (adjuvante Therapie).

Chirurgie für Polypen ist in Fällen angezeigt, in denen sich Tumoren in mehreren Charakteren unterscheiden und ständig wachsen. Obligatorische Hinweise für die Operation sind:

  • Intensives Wachstum (um 2 mm pro Jahr und mehr).
  • Nachweis einer großen Anzahl von Polypen, die keinen "Stiel" haben und zur Proliferation neigen.
  • Wenn die Größe des Neoplasma (auch single) - mehr als 10 mm.
  • Wenn neben den Polypen noch andere Neoplasien in der Gallenblase vorhanden sind.
  • Wenn Polyposis durch das Vorhandensein einer chronischen Entzündung in der Gallenblase ergänzt wird.
  • Wenn es Fälle von Krebs in der Familie gab.

Entfernung von Polypen Operationen auftritt endoskopische Weise: durch kleine Einschnitte in der Haut in das Peritoneum des Rohres eingeführt werden, mit der Videokamera, so dass der Prozess zu verwalten, und die Gallenblase über endoskopische Instrumente herausgeschnitten. Ein solches chirurgisches Verfahren ermöglicht es dem Patienten, Polyposis zu heilen und sich nach der Operation schneller zu erholen.

beachten Sie ! Schwangerschaft ist nicht kompatibel mit Polypen in der Gallenblase, weil begünstigt ihr Wachstum und den Übergang zu malignen Neoplasmen. Wenn eine Frau schwanger werden möchte, sollten Sie vorher Polypen loswerden.

In einigen Fällen hilft die Behandlung von Polypen, Medikamente und eine spezielle Diät zu nehmen. Wenn Polypen nicht dazu neigen, sich zu vermehren, werden Operationen möglicherweise gar nicht benötigt, bis sich die Situation verschlechtert.

In einigen Fällen hilft die Behandlung von Polypen, Medikamente und eine spezielle Diät zu nehmen.

Ernährung bei der Behandlung von Polypen

Die Arbeit der Gallenblase steht in direktem Zusammenhang mit der Verdauung, deshalb sollte die Ernährung für Polypen in der Gallenblase klar organisiert und genau beobachtet werden.

Prinzipien der Ernährung bei Polyposis:

  • Reduzieren Sie die Menge an Protein, passen Sie den Verbrauch von Kohlenhydraten und Fetten an - die Anzahl der Kalorien pro Tag sollte nicht mehr als 2000 kcal betragen.
  • Die Nahrungsaufnahme sollte in 5-6 Ansätzen erfolgen, zwischen den Mahlzeiten -3-3,5 Stunden.
  • Essen Sie nicht zu kalt oder zu heiß.
  • Teile von Lebensmitteln sollten klein und vorzugsweise gemahlen sein.
  • Trinken Sie einen Tag mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit.
  • Ausgenommen von der Diät: Spinat, Pilze, Gurken, Bohnen, Sauerampfer, fettes Fleisch, Süßigkeiten, Fleisch, Backen, sauren Sahne, Gewürze, Konserven, frisch Rettich, Knoblauch und Zwiebeln.
  • Es ist erlaubt: gekochtes Fleisch, Omelette und gekochte Eier, Geflügelfleisch, fettarmer Hüttenkäse, gekochtes Gemüse, süße Früchte.

Die Diät sollte unabhängig von der gewählten Behandlungsmethode (konservativ oder chirurgisch) für eine lange Zeit beobachtet werden.

Volksheilmittel

Wenn es Anzeichen für eine chirurgische Behandlung von Polypen gibt, dann ist der Versuch, sie mit Hilfe von Volksmedizin loszuwerden, nutzlos. Aber wenn der Arzt angeboten hat, Polypen mit Hilfe der konservativen Therapie zu behandeln, dann kann die Grundbehandlung vollständig mit Volksmedizin (mit ärztlicher Zustimmung) ergänzt werden.

Treat Gallenblase Polypen helfen von Abkochungen und Infusionen der folgenden Kräuter: Schöllkraut, Beifuß, Ringelblumen, Rainfarn, Kapuzinerkresse, nard, Manchurian Walnussblatt, Wildrose, lassen Mutter und Stiefmutter.

Es wird empfohlen, Bärengalle und Aufgüsse von Cholagogue (Artischocke, Mariendistel) zu nehmen.

Die konservative Behandlung von Polypen, sowie nachfolgender Zustand nach der Operation erfordert eine Änderung des Lebensstils, regelmäßige körperliche Bewegung, Bewegung im Freien, Stress und Übermüdung zu vermeiden.

Polypen in der Gallenblase - Behandlung und Diagnostik

loading...

Die Schwierigkeit, die Mehrheit der Erkrankungen der Leber und der Gallenwege zu diagnostizieren, ist, dass sie sich im Anfangsstadium praktisch nicht bemerkbar machen. Solche Pathologien umfassen den Polyp der Gallenblase, deren Symptome und Behandlung davon abhängen, in welchem ​​Stadium sich die Krankheit befindet. Je früher Maßnahmen zur Beseitigung der Bildung getroffen werden, desto günstiger wird das Ergebnis sein.

Arten von Polypen

loading...

Polyp ist eine nicht bösartige Geschwulst, die aus Epithelzellen der Gallenblasenschleimhaut besteht. Es sieht aus wie ein abgerundeter Prozess an einem dünnen Bein, der in das Lumen der Blase hineinragt. Sie können einzeln sein (wenn die Anzahl nicht mehr als drei beträgt), bis zu 4 mm groß. Über mehrere Polypen sagen, wenn es mehr als fünf sind - in diesem Fall diagnostiziert Polypose der Gallenblase. Die Krankheit ist nicht selten, laut Statistik wird sie bei 6% der Bevölkerung festgestellt. Häufiger (in 80% der Fälle) leiden Frauen über 35 Jahre.

Bildung ist in echte und Pseudo-Polypen unterteilt. Die erste Kategorie umfasst:

  • adenomatöse benigne Transformationen innerhalb der Membranschicht;
  • Papillom - Papillenneoplasma auf der Gallenblasenschleimhaut.

Falsche Polypen sind unterteilt in:

  • entzündlich - das Ergebnis von pathologischen Prozessen in der Blase von chronischer oder infektiöser Natur, mit Epithelgewebe bedeckte Wucherungen, oft beobachtet mit NNC;
  • Cholesterinformationen sind Fettdepots mit Imprägnierungen von Kalzium. Sie werden manchmal mit Steinen verwechselt, wenn sie diagnostiziert werden.

Die Art des Neoplasmas in der Galle hängt von der Ursache seines Auftretens ab.

Ursachen von Polypen in der Gallenblase

loading...

Bis heute wurden die Gründe für die Bildung von Polypen in der Gallenblase nicht vollständig untersucht. Die meisten Ärzte sind sich einig, dass pathologische Veränderungen in der Schleimhaut mit einer Stagnation der Galle aus verschiedenen Gründen verbunden sind. Aus diesem Grund erscheinen Entzündungsherde in der Blase, an den Stellen, wo die Formationen erscheinen.

Die medizinische Praxis zeigt, dass für solche Phänomene mehrere Voraussetzungen bestehen:

  1. Genetische Veranlagung. Durch Vererbung werden echte Polypen (adenomatös und Papillom) besonders oft übertragen, aber andere Formen können in der gleichen Familie für mehrere Generationen auftreten. Dies liegt an den Besonderheiten der Struktur der Schleimhäute und der Veranlagung für Krankheitsprovokatoren.
  2. Falsches Essen. Eine große Menge an Fetten und Karzinogenen beeinträchtigt das Verdauungssystem, das mit übermäßigen Belastungen nicht fertig wird. Dies führt zur Produktion von großen Mengen von Galle und der Anhäufung von schädlichen Substanzen. Sie reizen das Epithel und zerstören es allmählich.
  3. Erkrankungen des Verdauungstraktes. Das Auftreten von Neoplasmen ist am häufigsten vor dem Hintergrund solcher Pathologien wie Cholezystitis, Cholangitis, Cholelithiasis.
  4. Hormonelle Störungen. Diese Schlussfolgerung erlaubt Ihnen, Statistiken zu erstellen. Da es unter den Menschen mit Polypen mehr Frauen als Männer gibt, ist es wahrscheinlich, dass der provozierende Faktor ihrer Bildung ein Östrogenüberschuss ist.
  5. Gestörte Beweglichkeit der Gallenwege
  6. Reduzierte Immunität, die das Risiko von entzündlichen Erkrankungen erhöht.
  7. Ständiger Stress und übermäßige körperliche Aktivität beeinträchtigen die Stoffwechselvorgänge im Körper.

Achtung bitte! Das Erblichkeitsrisiko der Polyposis tritt auch dann auf, wenn Verwandte mit Krebs anderer Organe diagnostiziert werden.

Polypen werden oft bei Frauen während der Schwangerschaft gefunden. Der Grund dafür sind vermutlich die Veränderungen des hormonellen Hintergrunds. Daher ist es ratsam, die Untersuchung vor der Empfängnis des Kindes zu bestehen, da während der Schwangerschaft die Einnahme von starken Medikamenten nicht empfohlen wird, ebenso wie ein chirurgischer Eingriff.

Für Kinder ist diese Krankheit nicht typisch und ist sehr selten - im Falle von Erbkrankheiten. Bei Jugendlichen begleiten Polypen andere Erkrankungen des Gallengangs, Zwölffingerdarms oder der Bauchspeicheldrüse.

Alle oben genannten Gründe dienen als Anlass für regelmäßige ärztliche Konsultationen. Auch das Anfangsstadium der Polypenbildung kann manchmal durch einige Merkmale erkannt werden.

Symptome

Diese Krankheit wird in den meisten Fällen bei der Untersuchung anderer Organe zufällig entdeckt. Die Symptomatik hängt vom Ort der Formation ab. Am ausgeprägtesten ist es, wenn ein Polyp mit einem Bein im Gallengang oder im Blasenhals gebildet wird und den Abfluss der Gallenflüssigkeit blockiert. In anderen Fällen sind die Zeichen nicht ausgeprägt und episodisch.

Es ist ratsam, Vorsicht walten zu lassen, wenn folgende Symptome auftreten:

  • Ikterus der Haut oder Augensklera. Es erscheint wegen des hohen Gehalts an Bilirubin im Blut;
  • Temperaturanstieg;
  • Aufstoßen Bitterkeit;
  • Sodbrennen;
  • Verdunkelung des Urins;
  • grundloser Gewichtsverlust;
  • Übelkeit am Morgen auf nüchternen Magen;
  • Stuhlstörungen;
  • Juckreiz;
  • schmerzender Schmerz unter den Rippen auf der rechten Seite, besonders nach dem Essen oder Essen von fettigen und frittierten Lebensmitteln;
  • ein Gefühl von Trockenheit im Mund;
  • Klärung des Stuhls.

Wenn der Polyp den Gallengang vollständig blockiert und betroffen ist, kann eine Leberkolik auftreten. Seine Besonderheit ist ein starker paroxysmaler Schnittschmerz, bei dem es unmöglich ist, eine geeignete Position des Körpers zu finden, so dass er nachlässt. Einfach ausgedrückt, kann der Patient weder sitzen noch liegen, sondern stürzt von Ecke zu Ecke. Darüber hinaus ist Leberkolik begleitet von:

  • erhöhter Druck;
  • Erbrechen;
  • Schwitzen;
  • Herzklopfen;
  • blasse Haut.

Es sollte darauf hingewiesen werden, dass der Arzt konsultiert werden sollte, auch wenn sich die Symptome regelmäßig mit großen zeitlichen Abständen manifestieren. Bestimmen Sie die Verbreitung von Polypen kann nur in einer medizinischen Einrichtung sein.

Diagnose

Verfahren zur Diagnosefindung beginnen mit einer Befragung des Patienten. Aufgrund der bekommenen Beschwerden werden die Methoden der hochpräzisen Diagnostik ernannt. Unter ihnen:

  1. Ultraschall - es erkennt ein Neoplasma und macht es möglich zu verstehen, dass dies keine Steine ​​sind. Im Gegensatz zu letzterem bewegen sich die Polypen nicht durch die Gallenblase, wenn der Körper des Patienten kippt.
  2. Endosonographie - ermöglicht es Ihnen, die Merkmale der Struktur und Schichten der Bildung zu sehen. Das Verfahren ist wie folgt: Der Patient wird mit einem Endoskop injiziert und der Ultraschall wird von einem Arzt zum Zwölffingerdarm geführt, an dem das betroffene Organ befestigt ist.
  3. MR-Cholangiographie kann nicht nur Polypen, sondern auch andere Probleme mit dem Organ und den Kanälen aufdecken.
  4. CT hilft, das Stadium der Krankheit und das Risiko des Übergangs zu einer bösartigen Form zu klären.

Neben hoch informativen Technologien kann man Pathologie- und Labortests erkennen:

  • Biochemie des Blutes für die Menge an Bilirubin und Cholesterin sowie Leberenzyme;
  • Analysen von Urin und Kot.

Eine komplexe Diagnose ermöglicht es, die Entwicklung der Krankheit rechtzeitig zu stoppen und keine schwerwiegenden Folgen zu haben.

Als gefährlich

Die Hauptgefahr von Polypen liegt in ihrer Fähigkeit, zu bösartigen Tumoren zu degenerieren. Elena Malysheva glaubt, dass Menschen mit Übergewicht Risiko der Umstellung auf Krebs ist fünfmal höher als diejenigen, die das Körpergewicht folgen.

Achtung bitte! Krebs in Polypen entwickelt sich in 30% der Fälle.

  • Polypen reduzieren die Funktionalität der Gallenblase und stören das Verdauungssystem;
  • direkt im Körper Voraussetzungen für Gallenstase, die Bildung von Konkrementen, Vereiterung der Blase und das Fortschreiten der Entzündung;
  • Der erhöhte Gehalt an Bilirubin im Blut beeinflusst die Arbeit des zentralen Nervensystems.

Vermeiden Sie Komplikationen mit einer sorgfältig ausgewählten Methode der medizinischen Intervention.

Behandlung von Polypen in den Gallenwegen

Polypen in der Blase werden in den meisten Fällen operativ entfernt. Nur die Cholesterin-Formationen können medizinisch behandelt werden. Aber in jedem Fall, wenn es eine Möglichkeit gibt, das Organ zu retten, werden alle Mittel verwendet.

Die Indikationen für die Operation sind wie folgt:

  • genetische Prädisposition für maligne Tumoren;
  • Wachstum des Polypen mehr als 2 mm pro Monat;
  • Polyposis;
  • Vorhandensein von eitrigen Brennpunkten;
  • die Krankheit verläuft mit der Bildung von Steinen;
  • Überschuß an Bilirubin;
  • die Größe des Polypen beträgt mehr als 10 mm;
  • Verletzung des Abflusses von Galle;
  • starkes Schmerzsyndrom;
  • Das Vorhandensein von Polypen mit einem gut sichtbaren Gefäßstiel.

Der Arzt untersucht alle Indikatoren und wählt die Methode des chirurgischen Eingriffs. Bis heute gibt es mehrere:

  • Die laparoskopische Cholezystektomie erfolgt durch Einstiche in die Bauchwand ohne Einschnitt;
  • Cholezystektomie ist die Standard-Bauchoperation. Es wird bei schwerer Polyposis sowie bei akuter Entzündung angewendet.

Es gibt eine weitere moderne Methode des chirurgischen Eingriffs - endoskopische Polypektomie. Es ermöglicht Ihnen, nur die Polypen zu entfernen, die Gallenblase selbst zu verlassen. Einzelne Polypen mit einer Größe von weniger als 5 mm gelten als harmlos und werden mit konservativen Methoden behandelt, unterliegen jedoch einer ständigen medizinischen Kontrolle. In jedem Fall, zu löschen oder nicht, entscheidet nur der Arzt, basierend auf der Dynamik der Krankheit.

Behandlung ohne Operation

Wenn die Ursache von Polypen eine Verletzung der Ernährung und Cholesterinstoffwechsel ist, können Sie sie mit Hilfe von Arzneimitteln, Rezepte der traditionellen Medizin und einer speziellen Diät loswerden.

In anderen Fällen wird die Operation ernannt, wenn die Formationen wachsen. Wenn das regelmäßige Monitoring keine kritischen Veränderungen zeigt, wird der chirurgische Eingriff verschoben, bis sich die Situation verschlechtert. In diesem Fall ist es notwendig, alle medizinischen Empfehlungen und regelmäßige Einnahme von verschriebenen Medikamenten sorgfältig zu befolgen.

Medikamente

Medikamente werden nur vom Arzt verschrieben, basierend auf den Symptomen und dem Grad der Krankheit. Meistens empfehlen:

  1. Ursofalk für die Auflösung von Cholesterin Plaques und die Zerstörung von Polypen. Die Dosierung wird nach dem Gewicht des Patienten ausgewählt. Am Tag sind es 10 mg pro 1 kg Körpergewicht. Trinken Sie es von drei Monaten bis sechs Monaten, einmal am Tag (abends vor dem Schlafengehen).
  2. Aber Shpa entspannt die glatte Muskulatur und beseitigt Spasmen der Blase. Es wird bei schmerzhaften Attacken eingenommen.
  3. Holiver hilft, mit Gallenfunktionsstörungen fertig zu werden. Trinken Sie es vor den Mahlzeiten dreimal am Tag. Kontraindikation ist die vollständige Überlappung des Ductus mit Neoplasma.
  4. Simvastatin senkt den Cholesterin- und Lipoproteingehalt. Ein Tag wird einmal genommen. Die Dauer der Kurbehandlung wird nach individuellen Indikationen ausgewählt.
  5. Hepabene stellt die normale Sekretion von Galle wieder her und verbessert seinen Transport zum Darm, hat eine hepatoprotective Wirkung. Es wird dreimal täglich während des Essens eingenommen.
  6. Ursosan löst Cholesterin-Gerinnsel auf, wenn die Blase ihre Funktionen behält.

Der Patient trinkt Ursofalk (oder seine Analoga) unter Aufsicht der US-Diagnostik, die alle drei Monate stattfindet. Wenn in einem halben Jahr kein positives Ergebnis vorliegt, ist das Mittel nicht wirksam. Der Patient wird an den Chirurgen verwiesen. Wenn die Polypen abnehmen, wird die Behandlung fortgesetzt. Sie können es mit der traditionellen Medizin kombinieren.

Folk Behandlung

Die Wirkung der Volksheilmittel richtet sich vor allem auf die Wiederherstellung der Gallenblasenschleimhaut.

Hier sind einige Rezepte:

  1. 15 große Pilz-Regenmäntel gießen 100 g Wodka und bestehen eine Woche im Dunkeln, tägliches Schütteln. Nach dem angegebenen Zeitraum muss die Mischung gefiltert werden, die Regenmäntel gründlich abgerieben werden, 0,5 kg Butter und Honig (3 Esslöffel) hinzufügen. Es gibt 1 EL. l. 30 Minuten nach dem Essen.
  2. Bevor Sie zu Bett gehen, müssen Sie ein paar Knoblauchzehen mit Schwarzbrot und Pflanzenöl essen.
  3. 10 Blätter der erwachsenen Aloe im Kühlschrank für 7 Tage, dann mahlen sie und mischen mit Honig (5 Esslöffel) und Butter (500 g). Fügen Sie 50 g Cognac hinzu und verwenden Sie die resultierende Mischung für 1 EL. l. nach dem Essen.
  4. Nadeln aßen 200 g kochendes Wasser und lassen für 30 Minuten gehen, addieren gemahlene Hopfenzapfen (1 Esslöffel), kochen und kühlen. In vier Teile teilen und einen Tag trinken. Nehmen Sie drei Tage, machen Sie dann eine sechstägige Pause - wiederholen Sie den Kurs dreimal.
  5. 7 gekochte Dotter schneiden und mit gemahlenen Kürbiskernen vermischen (ca. 6 Esslöffel). In einem Wasserbad 20 Minuten in 500 g Pflanzenöl kochen. Fünf Tage zu trinken nach dem Erwachen bis zu 1 EL. l. Mach eine fünftägige Pause und wiederhole, bis die Mischung vorbei ist.

Achtung bitte! Alle Volksheilmittel sollten nur als Ergänzung zur verschriebenen Behandlung und nach Rücksprache mit dem Arzt verwendet werden. Einige von ihnen haben choleretische Wirkung, die bei großen Polypen, die den Abfluss von Galle verletzen, kontraindiziert ist.

Kräuterbehandlung

Kräuterkräuter werden bei fast allen Krankheiten verwendet. Polypen der Gallenblase sind keine Ausnahme. Mit dieser Pathologie wurde die Wirksamkeit der folgenden Pflanzen festgestellt:

  • Blätter von Walderdbeeren;
  • sporisch;
  • Mutter und Stiefmutter;
  • Rainfarn;
  • ein Hirtengeldbeutel;
  • Klette;
  • Wermut;
  • Johanniskraut;
  • Alant;
  • Dill;
  • Folge.

Aus den Kombinationen dieser Kräuter bereiten sie Abkochungen und Getränke zu, normalerweise ungefähr einen Monat lang. Sie können auch Pflanzen in Form von Klistieren verwenden. Angewandt auch Schöllkraut. 1 Teelöffel Saft Schöllkraut sollte in 2 Liter Wasser aufgelöst werden und Einläufe für 15 Tage, dann Unterbrechung der Therapie für die gleiche Zeit. Der Kurs wird dreimal wiederholt. Es muss daran erinnert werden, dass das Schöllkraut eine giftige Pflanze ist. Es lohnt sich, die Behandlung mit moderater Bewegung, Normalisierung der Ernährungsgewohnheiten und Tagesprogramm zu kombinieren.

Stromversorgung

Eine richtige Ernährung ist bei der Behandlung der Gallenblase indiziert, unabhängig davon, welche Methode angewandt wurde: chirurgisch oder konservativ. Diät für Polypen ist notwendig, um die Belastung der Leber zu reduzieren und den Cholesterinspiegel zu senken. Dies wird durch einige Ernährungsprinzipien gefördert.

Zuerst müssen Sie die Anzahl der verbrauchten Kalorien kontrollieren (ein Erwachsener wird nicht weniger als 2200 und nicht mehr als 2600 Kalorien empfohlen). Zweitens sollte das Essen leicht und flüssig, gekocht oder gedünstet sein. Darüber hinaus 6 Mal am Tag in kleinen Portionen zu essen - das wird die Belastung der Galle reduzieren.

  • das Brot von gestern;
  • Rindfleisch;
  • ungesüßte Cracker;
  • weich gekochte Eier (nicht mehr als 1 pro Tag);
  • Huhn;
  • fettarmer Fisch;
  • Truthahn;
  • Honig;
  • eine kleine Menge Butter;
  • Magermilchprodukte sind erlaubt, aber maximal 200 g pro Tag;
  • Getreide, auf Wasser gekocht;
  • süße Frucht;
  • Grüns;
  • Gemüse;
  • Brühe von Heckenrose.

Die Verwendung von Pflanzenöl sollte auf 2 EL beschränkt werden. l. pro Tag. Süßigkeiten - nicht mehr als 70 g Auch ist es notwendig, die Menge an Salz zu minimieren und 2 Liter Wasser täglich zu trinken - dies wird die Ausscheidung von Galle verbessern.

  • Schweinefleisch und Fett;
  • Marinaden und geräucherte Produkte;
  • Backen;
  • Lamm;
  • Schokolade;
  • Hülsenfrüchte;
  • jegliche Konserven;
  • Eiscreme;
  • kohlensäurehaltige Produkte;
  • Gewürze und Würzmittel;
  • Kakao;
  • alkoholische Getränke.

Sie können nicht einige Gemüse und Kräuter essen: Spinat, Zwiebeln, Knoblauch, Rüben, Radieschen und Sauerampfer, sowie alle sauren Früchte und Beeren. Eine solche Diät sollte mindestens 18 Monate nach der Operation eingehalten werden. Irgendwelche Produkte, die nach und nach und nach vorheriger Absprache mit einem Arzt der Diät hinzugefügt werden.

Polypen in der Gallenblase sind wichtig, nicht zu ignorieren. Wenn eine Operation geplant ist, geben Sie sie nicht auf. Moderne Methoden des chirurgischen Eingriffs zielen darauf ab, den Schaden für den Körper und mögliche Komplikationen zu minimieren. Wenn Medikamente verschrieben werden, sollten alle medizinischen Empfehlungen befolgt werden. Das Problem kann nur durch einen integrierten Therapieansatz gelöst werden.

Polypen in der Gallenblase: Symptome und Behandlung ohne Operation

Polypen in der Gallenblase sind ein häufiges Leiden. Etwa 10 Prozent der Russen entdecken Polypen in dem einen oder anderen Organ. In der Gallenblase wird während einer Vorsorgeuntersuchung eine Ausbildung festgestellt. Die Wahrscheinlichkeit, an einer Krankheit zu leiden, ist viel größer als die Statistik sagt. Manche Menschen leben ihr Leben lang mit solchen Tumoren, ohne sich ihrer Existenz bewusst zu sein. Bei jemandem wachsen heimtückische Polypen zu Onko.

Die wichtigsten Symptome und Anzeichen von Polypen in der Gallenblase

Die Heimtücke von Polypen ist, dass sie sich jahrelang nicht behauptet haben. Oder verursachen solche Symptome, die Gastritis, Bauchschmerzen, Magengeschwür, Lebererkrankungen, Cholelithiasis ähnlich sind.

Hier zum Beispiel, wie Symptome der Polyposis auftreten:

  • Übelkeit und manchmal Erbrechen, danach wird es leichter;
  • Schmerz im Hypochondrium;
  • Leberkolik;
  • Gelbsucht;
  • Blähungen;
  • erhöhte Temperatur;
  • schlechter Schlaf, Gedächtnisprobleme;
  • Verdunkelung des Urins;
  • Schweregefühl nach dem Essen.

Was sind Polypen im Allgemeinen? Eigenartige Neoplasien auf der Schleimhaut in der Gallenblase. Diese Neoplasmen können groß, klein, einfach oder mehrfach sein. Identifizieren Sie sie nur mit Ultraschall.

Ursachen

Eine interessante Tatsache: häufiger Polypen werden bei Frauen gefunden, und in einem Alter nach 35. Und nur in 20 Prozent der Fälle bei Männern. Vielleicht kommt es darauf an, dass Männer seltener als Frauen in Polikliniken zu medizinischen Untersuchungen gehen. Und Neoplasmen werden häufiger bei medizinischen Untersuchungen entdeckt. Was auch immer es war, die Tatsache bleibt, dass Frauen 4 mal häufiger an dieser Krankheit leiden.

Und die Ursachen der Pathologie sind:

  • eine entzündete Gallenblase;
  • stagnierende Galle;
  • gestörte Stoffwechselfunktionen;
  • Fettleibigkeit;
  • Dyskinesie von Gallengängen.

Es gibt eine Meinung, dass der erbliche Faktor und die genetische Prädisposition am einflussreichsten sind. Wenn jemand in der Familie Krebsgeschwulste hatte, steigt das Risiko von Neubildungen in der Gallenblase signifikant an. Und dennoch argumentieren Experten, dass mehrere Gründe eine Rolle bei der Polyposis spielen: zum Beispiel Vererbung und gleichzeitig Stagnation der Galle, die aufgrund strenger Diäten oder anderer Ursachen erworben wurde.

Arten und Diagnose von Polypen in der Gallenblase

Polypen sind unterteilt in:

  • Cholesterin (dieses psevdopolopy). Sie sind Cholesterinablagerungen auf der Schleimhaut des Organs. Am häufigsten bei Männern gefunden;
  • real, bestehend aus Epithelgewebe. Sie unterscheiden sich auch in Papillomen und adenomatösen Papillomen - eines der gefährlichsten in Bezug auf das Risiko von Krebsüberwucherung.

Erkennen Sie die Krankheit nur auf die Symptome wird nicht funktionieren. Wir brauchen solche Studien wie Ultraschall und Endoskopie. Und auch die Methoden von Labortests.

Die Ultraschalluntersuchung zeigt den Gallensäckchen als dunkle ovale Formation. Wenn ein Polyp darin ist, sieht es wie eine Lichtbildung aus, die von der Wand ausgeht und in die Höhle hineinwächst. Die endoskopische Ultraschalluntersuchung macht es möglich, den Polypen im Detail zu sehen, da hochfrequenter Ultraschall verwendet wird, ist das Bild klarer.

Eine andere Untersuchung kann ein CT-Scan sein. Es gibt ein klares Bild, bestimmt die Art und Lage der Polypen, die Ursachen ihres Auftretens.

Was ist ein gefährlicher Polyp der Gallenblase?

Viele Menschen leben ihr ganzes Leben mit einem Polyp in der Galle und sterben aus anderen Gründen. Dies ist jedoch kein Grund, sich zu beruhigen und nichts zu unternehmen, wenn nichts störend ist. Eine vorbeugende Inspektion ist mindestens alle zwei Jahre erforderlich. Und wenn es die geäusserten Zeichen auch gibt, muss man unbedingt geprüft werden. Was ist gefährlich, der Polyp der Gallenblase? In 35 Prozent der Fälle werden Polypen zu Krebs. Aber auch wenn es Glück hat, Krebs zu vermeiden, und andere Folgen sind auch gefährlich.

Unter ihnen:

  • Entzündung der Gallenblase;
  • gangränöse Cholezystitis;
  • Abszess der Leber;
  • Peritonitis (Eiter tritt in das Peritoneum ein, endet oft in einem tödlichen Ausgang);
  • Cholangitis (führt zu Sepsis).

Das Erwachsenenalter beeinträchtigt den normalen Abfluss von Galle. Und das führt zu Leberzirrhose, zu Osteoporose.

Wie behandelt man Polypen in der Gallenblase ohne Operation?

Die Behandlung von Polypen ohne Operation ist möglich, wenn es um Pseudopolypen geht. Das heißt, die als Folge der Ablagerung von Cholesterin gebildet. Es gibt Medikamente, die Polypen auflösen können. Aber es hängt immer noch von der Größe der Neoplasmen ab. Große, solche, die einen Zentimeter überschreiten, werden durch den Betrieb gelöscht.

Medikamentöse Behandlung von Polypen in der Gallenblase

Sobald festgestellt wurde, dass die Polypen cholesterinähnlich sind, verschreibt der Arzt Medikamente. Eine solche Therapie kann den Cholesteringehalt verringern und das gebildete Wachstum in der Gallenblase auflösen. Ursosan und henofalk werden dafür verwendet. Es gibt andere ähnliche Medikamente, zum Beispiel Ursofalk. Es zerstört auch effektiv Cholesterinablagerungen.

Dosierung und Dauer der Behandlung hängen vom Grad der Vernachlässigung der Krankheit, dem Alter des Patienten, Körpergewicht und anderen Faktoren ab. Für Patienten mit einem Gewicht von 60 bis 70 Kilogramm reichen beispielsweise drei Kapseln Ursosan pro Tag aus. Diejenigen, die mehr wiegen, können eine andere zusätzliche Kapsel ernennen.

Als Analgetikum nehmen Sie no-shpu. Es beseitigt Spasmen der Gallenblase und Schmerzen gehen über. Eine Tablette reicht für starke Schmerzen.

Diese Therapie dauert von drei Monaten bis zu zwei Jahren, alles hängt von der Größe der Läsionen ab. In der Regel können Sie in dieser Zeit mit Hilfe auflösender Medikamente die Krankheit ohne Operation vollständig beseitigen. Aber leider sind die Ergebnisse manchmal nicht so, wie wir es gerne hätten. In diesem Fall müssen Sie immer noch auf eine schnelle Intervention zurückgreifen.

Volksheilmittel

Alte Rezepte sind gut als zusätzliches Werkzeug. Sie erlauben Ihnen, den Anstieg von Neoplasmen zu suspendieren. Ein Sud von Schöllkraut ist in dieser Hinsicht gut. In der Thermoskanne wird ein Esslöffel Gras bedeckt und 1000 g kochendes Wasser gegossen. Nach einer Stunde drängen sie jeden Morgen einhundert Gramm, zu Mittag und am Abend vor dem Essen. Machen Sie diesen Kurs einen Monat lang, machen Sie dann eine zehntägige Pause und wiederholen Sie den Kurs. Und so 90 Tage. Die Behandlung von Polypen in der Gallenblase mit den Mitteln des Arztes wird als ziemlich effektiv bezeichnet. Aber in jeder Variante ist nötig es den behandelnden Arzt zu konsultieren.

Diät für Polypen in der Gallenblase

Wenn die Diagnose bestätigt ist, sollte das Essen vollständig erneut untersucht werden. Es sollte reich an Ballaststoffen sein. Die grobe Faser von Gemüse, Früchten, Getreide und Hülsenfrüchten stellt den Stoffwechsel wieder her, erleichtert die schnelle Aufnahme von Fetten.

Es ist notwendig, die Aufnahme und die Art der Fette sowie das Gleichgewicht der Kohlenhydrate zu kontrollieren. Unkontrolliertes Essen von Fetten führt dazu, dass die Gallenblase nicht in der Lage ist, Nahrung qualitativ nachzubessern. Fette sind nützlich und schädlich. Nützlich sind ungesättigte Fette und gesundheitsschädliche - gesättigte und modifizierte (Margarine, raffiniertes Öl). Diese schlechten Produkte sind idealerweise gänzlich verboten.

Es ist ein wenig und schlafe nicht vor dem Einschlafen. Zwei Drittel des Gerichts sollten kein stärkehaltiges Gemüse sein.

Diese Diät sollte während des ganzen Lebens eingehalten werden. Polypen können sogar nach dem Entfernen wieder erscheinen.

Diät am ersten Tag nach der Entfernung von Tumoren ist noch schwerer. In den ersten 6 Stunden kann man nicht essen oder trinken. Dann für einen weiteren Tag nur Mineralwasser ohne Gas in kleinen Portionen trinken. In den nächsten zwei Wochen - nur püriertes Gemüse, durch Dampf gekocht - als Püree oder Suppe.

Wenn die Behandlung von Polypen in der Gallenblase ohne Operation unmöglich ist?

Um Chirurgie häufiger Zuflucht genommen. In manchen Situationen gibt es nicht einmal eine andere Alternative.

Dies ist, wenn:

  • Polyp mehr als einen Zentimeter;
  • wenn der Polyp das Ergebnis einer anderen Krankheit war - Cholezystitis, Gastritis;
  • wenn es ein Wachstum des Neoplasmas gibt;
  • wenn Polypen eine Vielzahl bildeten;
  • wenn zum Polypen plus gibt es auch die Cholelithiasis;
  • wenn jemand in der Familie an Onkologie erkrankt war.

Das heißt, die Operation ist indiziert, wenn ein hohes Risiko für eine Degeneration des Polypen in Krebs oder in einem anderen gefährlichen Zustand besteht.

Ein gefährlicher Zustand kann in Betracht gezogen werden und die Tatsache, dass wenn der Polyp erhebliche Beschwerden verursacht, eine Verletzung der Gesundheit ist. Es bedeutet:

  • der Übergang eines normalen Polypen zu Onko;
  • Leberkolik;
  • Entzündung der Gallenblase;
  • eitrige Cholezystitis;
  • schwieriger Abfluss von Galle;
  • überschüssiges Bilirubin.

Krebserkrankungen der Galle sind ein sehr gefährlicher Zustand, in dem bis zu einem Jahr nur 15 Prozent der Patienten überleben. Bei verdächtigen Neoplasmen wird somit die Operation ohne Verzögerung durchgeführt.

Operative Eingriffe sind meistens laparoskopisch, dh mit den geringsten chirurgischen Eingriffen und einer schnellen Erholung nach der Operation. Aber manchmal müssen Sie die Gallenblase durch eine vollständige Inzision entfernen. Die Operation wird offene Cholezystektomie genannt. Sie greifen auf diese Methode zur Entfernung von Neoplasmen zurück, wenn sie große Größen erreichen - etwa zwei Zentimeter.

Es wird angenommen, dass große Polypen in der Lage sind, zu Krebs zu werden, so dass sie so schnell wie möglich entfernt werden.

Vorbeugung von Polypen

Obwohl Polyposis betrachtet wird, hauptsächlich eine Erbkrankheit, hängt viel vom Lebensstil des Patienten ab.

Negative Faktoren:

  • sitzende Arbeit, zu wenige Spaziergänge;
  • Begeisterung für zu fettes, gebratenes, scharfes Essen;
  • Alkoholmissbrauch;
  • unbehandelte Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes;
  • Essen trocken, hastig, eine lange Pause zwischen den Mahlzeiten;
  • Übergewicht.

Es ist wichtig, Gewohnheiten in der Ernährung, in der Art der Ruhe zu ändern. Es ist mehr draußen zu sein, sich zu bewegen, tägliche Spaziergänge zu machen, gesundheitliche Probleme rechtzeitig zu beseitigen, es ist obligatorisch, sich einer jährlichen Vorsorgeuntersuchung zu unterziehen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie