Das Auftreten von Polypen in der Gallenblase ist eine sehr gefährliche und ernste Erkrankung. Sie können sie nur operativ loswerden. In den frühen Stadien der Krankheit ist es jedoch durchaus möglich, Polypen in der Gallenblase mit Hilfe von Volksmethoden und konservativer Behandlung zu überwinden.

Was sind Polypen?

loading...

Polyp ist ein gutartiges Wachstum der Schleimgallenblase (oft runde, konvexe Form), bestehend aus Zellen des inneren Epithels des Organs. Solche Formationen können entweder mehrere oder einzelne sein.

Wenn fünf oder mehr Neoplasmen in der Studie für Polypen gefunden werden, dann wird die Krankheit "Polyposis der Gallenblase" diagnostiziert. Polypen in einer Menge von weniger als 3 Stück gelten als einzeln.

Wichtig! Polypose der Gallenblase wird nach der MC als Cholelithiasis Pathologie klassifiziert. Polypen mit dieser Klassifikation unterscheiden sich in der Komplexität der Diagnose, weil ihre Symptome ähneln anderen Pathologien der Gallenblase.

Polypen in der Gallenblase können in verschiedene Arten unterteilt werden:

  • Cholesterin (oder Pseudotumoren) sind Cholesterinablagerungen, die aufgrund von Fehlern des Fettaustauschprozesses gebildet werden. Diese Art von Polypen ist die einzige, die medizinisch behandelt werden kann.
  • Adenomatös - diese Neoplasmen gelten als gutartige Tumoren, die aus Drüsengewebe und nicht aus Epithel gebildet werden. Sie haben einen hohen Anteil an Malignomen (Umwandlung in Krebstumoren) - daher bedürfen sie einer besonderen medizinischen Versorgung und Zwangsbehandlung.
  • Entzündlich - bilden sich vor dem Hintergrund einer Entzündungsreaktion der Gallenblasenschleimhaut, wodurch das innere Gewebe des betroffenen Blasengebietes zu wachsen beginnt.
  • Papillome sind papilliforme Polypen, die von Natur aus gutartig sind, sich jedoch zu malignen Tumoren entwickeln können.

Meist werden in der Gallenblase Cholesterinpolypen diagnostiziert, die mit konservativer Therapie behandelt werden.

Polyp ist ein gutartiges Wachstum der Gallenblasenschleimhaut

Warum gibt es Polypen?

loading...

Die wahren Ursachen für das Auftreten von Polypen sind noch unklar und sind nur theoretische Vermutungen.

Der Prozess der Polypenbildung ist wie folgt. In der Leber wird Galle gebildet, die sich schließlich in der Gallenblase konzentriert und akkumuliert. Zum Zeitpunkt der Einnahme beginnen sich die Gallengangmuskelfasern zusammenzuziehen, damit die Gallenflüssigkeit in den Zwölffingerdarm eintritt.

Aber das Volumen der Gallenblase vor dem Hintergrund verschiedener Krankheiten kann sich ändern, und dann ist die Fähigkeit, Galle zu konzentrieren, beeinträchtigt. Als Ergebnis stagniert die Galle - das ist die Ursache von Polypen. Bei chronischen Entzündungsprozessen wird die Schleimhaut zerstört und echte Polypen gebildet.

Faktoren, die zur Stagnation der Galle und zur Bildung von Polypen führen:

  • Erbliche Ursachen;
  • Dyskinesie von Gallengängen;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Genetische Anomalien;
  • Entzündungsprozesse und Pathologien in der Gallenblase.

Wichtig! Die häufigste Ursache der Polyposis der Gallenblase sind chronische Formen der Cholezystitis.

Adenomatöse Polypen und Papillome werden durch Vererbung übertragen, auch wenn Verwandte andersartige Neubildungen haben.

Solche Ursachen wie Entzündungsprozesse, Erkrankungen der Gallenwege, Stoffwechselstörungen verursachen ein Ungleichgewicht zwischen der sezernierten Galle und ihren wirklich notwendigen Volumina, die zur Polyposis führen.

Anzeichen von Polypen

loading...

Meistens tritt das Auftreten von Polypen asymptomatisch auf (mit einer kleinen Anzahl von Polypen und mit ihrer geringen Größe).

Mit dem Wachstum von Polypen können sich die für Dyskinesie oder Cholezystitis charakteristischen Symptome manifestieren:

  • Schneiden, Ziehen oder scharfe Schmerzen, die nach dem Essen auftreten und in der oberen rechten Seite des Bauches lokalisiert sind. Dies liegt an der Tatsache, dass die Polypen die Gänge verstopfen und das Entweichen von Galle verhindern können.
  • Gelbsucht Sklera der Augen und der Haut. Es entsteht aus der Stagnation der Galle, die zum Eindringen von Galle ins Blut führt.
  • Dyspepsie (Symptome-Mundgefühl, Übelkeit, Erbrechen, Verdunkelung des Urins).

Wichtig! Die Bildung von Polypen ist normalerweise asymptomatisch. Die Krankheit wird oft während der Ultraschalldurchlässigkeit entdeckt.

In schweren, vernachlässigten Fällen (wenn sich eine Polypose entwickelt) kann sich eine Nierenkolik entwickeln, die sich durch starke krampfartige Schmerzen im rechten Hypochondrium manifestiert.

In schweren, vernachlässigten Fällen kann eine Nierenkolik auftreten, die sich durch starke krampfartige Schmerzen im Bereich des rechten Hypochondriums manifestiert

Als Polypen sind gefährlich

loading...

Polypen in der Gallenblase sind sehr gefährlich für den Körper und für das Leben des Patienten:

  1. Polypen in der Gallenblase können eine Entzündung in der Gallenblasenschleimhaut verursachen und den Abfluss von Gallenflüssigkeit verhindern, was zu irreversiblen Pathologien im Organ selbst führt.
  2. Stagnation der Galle verursacht eine ständige Erhöhung des Bilirubinspiegels, was zu toxischen Schädigungen des Gehirns führen kann.
  3. Polypen können in bösartige Tumore umgewandelt werden.

Beachten Sie! In 40% aller Fälle können gutartige Neoplasmen (Polypen) in Krebstumore übergehen.

All diese Risiken können zeitweise reduziert werden, wenn die Behandlungszeit beginnt und die Lebensweise verändert wird.

Wie man Polypen loswird

loading...

Behandlung von Polypen bei mehreren Spezialisten beteiligt: ​​Therapeut, Chirurg und Gastroenterologe. Taktik und Behandlungsmethoden hängen von einer Reihe von Faktoren ab:

  • Schweregrad der Symptome;
  • Größe und Art des Polypen;
  • Wachstumsraten von Neoplasmen.

Meistens werden Polypen ausschließlich chirurgisch behandelt, aber in den frühen Stadien der Polyposis können auch alternative Methoden helfen.

Diagnose

In der Regel beziehen sich Patienten auf einen Arzt, wenn charakteristische Symptome auftreten - schmerzhafte Empfindungen im rechten Hypochondrium. Das reicht jedoch nicht aus, um Polypen zu diagnostizieren. Daher greifen sie auf eine detaillierte Diagnostik mit speziellen Geräten zurück:

  • Ultraschall - im Verlauf der Untersuchung in der Gallenblasenhöhle sind neben den Wänden der Gallenblase gerundete Neoplasien zu sehen. Wenn die Position des Patienten verändert wird, wird das Neoplasma nicht verschoben.
  • Magnetresonanz Cholangiographie - hilft, die Position des Polypen, seine Struktur, sowie andere mögliche Pathologien der Schleimhaut der Galle zu identifizieren.
  • Endoskopie - zeigt die Struktur und den Ort der Lokalisierung von Polypen. Eine genauere Untersuchung im Vergleich zu Ultraschall.
  • Computertomographie - bestimmt mit hoher Genauigkeit das Vorhandensein von Polypen, ermöglicht es, das Stadium ihrer Entwicklung und die Möglichkeit des Übergangs zu malignen Neoplasmen zu bestimmen.
Die Krankheit wird oft während der Ultraschalldurchlässigkeit entdeckt

Medikamente

Nach dem Nachweis von polypösen Formationen in der Gallenblase wird eine konservative Therapie verordnet. Es wirkt im Falle der Erkennung von Cholesterin Polypen, die in der Regel verschwinden bei der Einnahme bestimmter Medikamente und einige Anpassungen der Ernährung.

Wenn nicht-Cholesterin Polypen bei der Untersuchung diagnostiziert werden oder wenn die Neoplasmen 10 mm nicht überschreiten, werden sie einfach beobachtet (in der Regel innerhalb von 2-3 Jahren):

Polypen am Stiel (am Stiel) werden alle sechs Monate in den ersten zwei Jahren und dann - mindestens einmal pro Jahr - untersucht.

Wenn das Neoplasma keinen "Stiel" hat, ist es notwendig, die Diagnose alle drei Monate zu machen, weil Diese Art von Polypen ist anfälliger für maligne Transformation.

Die Diagnose wird mittels Ultraschall, MRT oder CT durchgeführt.

Wichtig! Im Falle einer Zunahme von Polypen ist die Operation obligatorisch! Das Wachstum von Polypen gilt als schnell, wenn das Wachstum für ein Jahr um 2 mm und mehr erhöht wird.

Konservative Behandlung von Polypen in der Gallenblase wird durch Supplementierung Holiver, Simvastatin, Ursofalk (Analoga) und Gepabene durchgeführt, No-Spa (adjuvante Therapie).

Chirurgie für Polypen ist in Fällen angezeigt, in denen sich Tumoren in mehreren Charakteren unterscheiden und ständig wachsen. Obligatorische Hinweise für die Operation sind:

  • Intensives Wachstum (um 2 mm pro Jahr und mehr).
  • Nachweis einer großen Anzahl von Polypen, die keinen "Stiel" haben und zur Proliferation neigen.
  • Wenn die Größe des Neoplasma (auch single) - mehr als 10 mm.
  • Wenn neben den Polypen noch andere Neoplasien in der Gallenblase vorhanden sind.
  • Wenn Polyposis durch das Vorhandensein einer chronischen Entzündung in der Gallenblase ergänzt wird.
  • Wenn es Fälle von Krebs in der Familie gab.

Entfernung von Polypen Operationen auftritt endoskopische Weise: durch kleine Einschnitte in der Haut in das Peritoneum des Rohres eingeführt werden, mit der Videokamera, so dass der Prozess zu verwalten, und die Gallenblase über endoskopische Instrumente herausgeschnitten. Ein solches chirurgisches Verfahren ermöglicht es dem Patienten, Polyposis zu heilen und sich nach der Operation schneller zu erholen.

beachten Sie ! Schwangerschaft ist nicht kompatibel mit Polypen in der Gallenblase, weil begünstigt ihr Wachstum und den Übergang zu malignen Neoplasmen. Wenn eine Frau schwanger werden möchte, sollten Sie vorher Polypen loswerden.

In einigen Fällen hilft die Behandlung von Polypen, Medikamente und eine spezielle Diät zu nehmen. Wenn Polypen nicht dazu neigen, sich zu vermehren, werden Operationen möglicherweise gar nicht benötigt, bis sich die Situation verschlechtert.

In einigen Fällen hilft die Behandlung von Polypen, Medikamente und eine spezielle Diät zu nehmen.

Ernährung bei der Behandlung von Polypen

Die Arbeit der Gallenblase steht in direktem Zusammenhang mit der Verdauung, deshalb sollte die Ernährung für Polypen in der Gallenblase klar organisiert und genau beobachtet werden.

Prinzipien der Ernährung bei Polyposis:

  • Reduzieren Sie die Menge an Protein, passen Sie den Verbrauch von Kohlenhydraten und Fetten an - die Anzahl der Kalorien pro Tag sollte nicht mehr als 2000 kcal betragen.
  • Die Nahrungsaufnahme sollte in 5-6 Ansätzen erfolgen, zwischen den Mahlzeiten -3-3,5 Stunden.
  • Essen Sie nicht zu kalt oder zu heiß.
  • Teile von Lebensmitteln sollten klein und vorzugsweise gemahlen sein.
  • Trinken Sie einen Tag mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit.
  • Ausgenommen von der Diät: Spinat, Pilze, Gurken, Bohnen, Sauerampfer, fettes Fleisch, Süßigkeiten, Fleisch, Backen, sauren Sahne, Gewürze, Konserven, frisch Rettich, Knoblauch und Zwiebeln.
  • Es ist erlaubt: gekochtes Fleisch, Omelette und gekochte Eier, Geflügelfleisch, fettarmer Hüttenkäse, gekochtes Gemüse, süße Früchte.

Die Diät sollte unabhängig von der gewählten Behandlungsmethode (konservativ oder chirurgisch) für eine lange Zeit beobachtet werden.

Volksheilmittel

Wenn es Anzeichen für eine chirurgische Behandlung von Polypen gibt, dann ist der Versuch, sie mit Hilfe von Volksmedizin loszuwerden, nutzlos. Aber wenn der Arzt angeboten hat, Polypen mit Hilfe der konservativen Therapie zu behandeln, dann kann die Grundbehandlung vollständig mit Volksmedizin (mit ärztlicher Zustimmung) ergänzt werden.

Treat Gallenblase Polypen helfen von Abkochungen und Infusionen der folgenden Kräuter: Schöllkraut, Beifuß, Ringelblumen, Rainfarn, Kapuzinerkresse, nard, Manchurian Walnussblatt, Wildrose, lassen Mutter und Stiefmutter.

Es wird empfohlen, Bärengalle und Aufgüsse von Cholagogue (Artischocke, Mariendistel) zu nehmen.

Die konservative Behandlung von Polypen, sowie nachfolgender Zustand nach der Operation erfordert eine Änderung des Lebensstils, regelmäßige körperliche Bewegung, Bewegung im Freien, Stress und Übermüdung zu vermeiden.

Diät für Polypen in der Gallenblase

loading...

Die Beschreibung ist aktuell 09/06/2017

  • Zeitrahmen: dauerhaft / 3 bis 6 Monate nach der Operation
  • Kosten der Produkte: 1300-1500 reiben. in der Woche

Allgemeine Regeln

loading...

Polypen der Gallenblase sind gutartige pathologische Proliferation der Schleimhaut der Gallenblase. Polypen können entweder einfach oder mehrfach sein (Polyposis). Es gibt echte Polypen (adenomatöse Polypen und Papillom) und "Pseudo-Polypen" cholesterischer Polyp - Einlagen Cholesterin auf der Schleimhaut und dem entzündlichen Polyp - ausgedrückt durch die Proliferation des Epithels, als Folge des entzündlichen Prozesses.

Das klinische Bild hängt von der Größe der Polypen und ihrer Lokalisation ab. Die meisten Patienten haben eine asymptomatische Polypenbeförderung oder leichte Beschwerden im rechten oberen Quadranten / Oberbauch oder Schmerzen nach einer starken Aufnahme fetthaltiger Nahrungsmittel. In Fällen von Polyplokalisation im Gallenblasenhals und dessen großer Größe ist die Symptomatologie ausgeprägter und manifestiert sich als periodisches intensives Schmerzsyndrom im rechten Hypochondrium. Polypen in der Gallenblase werden häufiger im Hintergrund diagnostiziert Dyskinesie des Gallengangs, chronisch Cholezystitis, Cholelithiasis. Wie bei Einzel Polypen und Polyposis bei Gallenblase ist Hauptrisiko hohe Frequenz (10 bis 33%) ihre malignen Transformation (maligne Entartung von Tumoren).

Die Behandlung von Polypen wird durch seine Größe und Wachstumsdynamik bestimmt:

  • Polypen mit einer Größe von 10 mm oder mehr, insbesondere in Gegenwart von Steinen und bei Gallengangsstörungen, müssen chirurgisch entfernt werden (Holocystektomie).
  • Wenn der Polyp weniger als 10 mm ist, folgen Sie ihm in der Dynamik (Ultraschall einmal alle drei Monate). Mit der Zunahme der Größe sowie dem Auftreten neuer Polypen ist eine schnelle Entfernung notwendig.

Wenn die Größe der Polypen klein ist und die Symptome nicht zum Ausdruck kommen, wird empfohlen, dass der Patient auf Diätkost umschaltet. Die Ernährung für Polypen in der Gallenblase basiert auf der klassischen Heilmethode Tischnummer 5 durch Pevzner, ist der Zweck davon shchazhenija Leber und Gallenblase, die Normalisierung des Lipid- / Cholesterin-Stoffwechsel und Gallenabfluss Prozess bei der Bereitstellung des Körpers der Patienten physiologischen Norm aller Nahrungs Makro- / Mikronährstoffe zu gewährleisten.

Der Kaloriengehalt der Tagesration schwankt zwischen 2800 und 2850 kcal (90 g Protein, 350-400 g Kohlenhydrate und 75-80 g Fette). Die Diät begrenzt die Aufnahme von Speisesalz auf 7-10 g / Tag, freie Flüssigkeit - bei 1,5 Litern. Für das Kochen von Gerichten werden schonende Kochmethoden verwendet - Kochen, Schmoren, Backen. Zubereitung von Produkten durch Frittieren ist nicht erlaubt.

Die Diät schränkt alle Speisen und Lebensmittel mit einem hohen Gehalt an extrahierbaren Stoffen, Purin-Basen und ätherischer Öle - die konzentrierte Brühe zu Fleisch, Fisch, getrocknet, gebraten und Räucherwaren, fettes Fleisch Fett Quark, Eigelb, tierische Leber, Gehirn, Bäckerhefe, Sprotte, Hering, Sardinen, Thunfisch, Lachs Rogen, Würstchen, Speck, getrocknete Pilze, Muscheln, Garnelen, Konserven, Speiseöl, Gewürze, Salz, Essig eingelegte Lebensmittel, Meerrettich, Senf, alle Arten von Rettich, eingelegtes Gemüse, Rüben, Rettich, Zwiebeln salzig, Knoblauch.

Ausgeschlossen und Produkte, die zur Fermentation / Fäulnis-Prozesse (Kohl, Bohnen, Hirse, Roggenbrot), saure Früchte / Beeren (Preiselbeeren, Zitrus, saure Äpfel und Pflaumen) sowie Sahne gefüllten Gebäck, Kaffee, Schokolade, Eis beitragen, Kakao, Getränke mit Gas, Alkohol.

In der Ernährung sollten diätetische Sorten von rotem Fleisch (Rind, Kalb) und Fleisch von Hühnern, Truthahn, Kaninchen vorhanden sein. Fisch kann nur mager und selten (bis zu 3 mal pro Woche) verzehrt werden. Es ist wichtig, genug Nahrung in der Ernährung zu haben Pektine, Zellulose und lipotrope Verbindungen - eine Vielzahl von Gemüse und Obst, Brei.

Die Gemüse-Liste der Produkte ist vielfältig: praktisch alle Gemüse (außer verboten) in gekochter / gebackener Form, sowie Sauerkraut. Früchte und Beeren können in jeder Form konsumiert werden. Der exprimierte lipotrope Effekt ist neben der Faser auf Produkte zurückzuführen, die mehrfach ungesättigte Fettsäuren enthalten, Lentin und Phytosterine, die in ausreichenden Mengen in Leinsamen-, Mais-, Oliven-, Sonnenblumen- und anderen Pflanzenölen enthalten sind.

Die Diät ist erlaubt Cracker / abgestanden Kornbrot, Protein Dampf Omeletts, Suppen mit gekochter Gerste / vegetarischen Suppen und Gemüse, fettfreie / bold Quark, verdünnter Milch, Milchprodukten, Butter in den Fertiggerichten enthalten (bis zu 20 g / Tag), Brei von Reis, Buchweizen, Hafergrütze, Haferflocken, in Wasser, reifen Früchten (gebacken und püriert roh), Gelee, Honig, Marmelade, Zucker, Gelee, Marmelade, Marshmallows. Als Getränke, Infusion von Hund stieg, Tee mit Zitrone und Zucker, süße Säfte, schwacher Kaffee, grüner Tee.

Diät für Polypen in der Gallenblase nach ihrer Entfernung, unabhängig von der Art der Operation (traditionell Cholezystektomie oder Laparoskopie) ist ein wichtiger Bestandteil des Behandlungs- und Genesungsprozesses. Am wichtigsten ist die Zeit in den ersten Tagen nach der Operation. Innerhalb von 4-6 Stunden nach der Entfernung von Polypen ist es verboten, irgendeine Flüssigkeit zu verwenden - Sie können die Lippen des Patienten nur mit Wasser befeuchten und nach 5-6 Stunden können Sie Ihren Mund mit Kräutern spülen.

In der Zeit von 12 bis 24 Stunden nach der Operation können Sie dem Patienten ein Getränk von 1-2 Schlucken alle 10 bis 20 Minuten mit einem Gesamtvolumen von bis zu 500 ml in Form eines Essraums mit stilles Wasser geben. Am zweiten Tag nach der Operation dehnt sich die Diät durch ungesüßten Tee, fettarmen Kefir, Gelee 250 ml Portionen mit einer Häufigkeit von 1 mal / 3 Stunden auf 1,5 l / Tag aus.

In den nächsten Tag an der Rezeption pürierten Suppen zu Gemüsebrühe, halb-Kartoffelpüree, Dampf Omelett aus Eiweiß, gekocht gerieben mageren Fisch, Fruchtgelees, und fettarmen Sauerrahm. Portionen von 150-200 g, 7-8 mal am Tag. Als flüssiger Tee mit Zucker, Apfel- / Kürbissäften. Am 5. Tag der erlaubten Verwendung trockenen Weizenbrot (100 g), galetnoe Cookies und 6-7 Stunden - pürierte Hafer / Buchweizenbrei, Gemüsepüree, gehackt gekochter Fisch / Fleisch, fettarme Milchprodukte, geriebenem Käse.

Von 8-9 Tagen wird der Patient auf Diäten № 5а, 5в übertragen, abhängig vom Zustand des Patienten und der Schwere der Symptome. Ein charakteristisches Merkmal dieser Diäten ist ihr reduzierter Kaloriengehalt der Tagesration auf das Niveau von 1600-1700 kcal (55-65 g Proteine, 250-300 g Kohlenhydrate und 40-50 g Fette).

Schleimgetreidesuppen, pürierte Dampf Fleisch, gekochter Fisch, gründlich püriert Brei halbflüssige Konsistenz mit der Aufnahme von fettarmer Milch, Marmelade, getrocknetes Brot, Weizen / Cracker, Gelees / Gelee, fettarmen Quark: Alle Speisen werden mit dem Zusatz von püriert ungesalzene Butter zubereitet. Stromversorgung nach Entfernung von Polypen Fraktion nicht weniger als 5-mal, wobei ein Teil nicht mehr als 200 g, kein Salz.

Die Menge an freier Flüssigkeit beträgt etwa 2,5 Liter / Tag. In Ermangelung von Komplikationen und normalem Gesundheitszustand wird der Patient auf das Grundlegende übertragen Diät Nr. 5, was für 3-6 Monate empfohlen wird.

Hinweise

loading...
  • Diet № 5А - 8-10 Tage nach der Entfernung der Polypen.
  • Diät № 5В - mit schweren Entzündungen nach Cholezystektomie.
  • Diet № 5 - in der präoperativen Phase und in der Phase der Genesung nach der Operation, nach Diät 5A.

Erlaubte Produkte

loading...

Ernährung bei Polypen in der Gallenblase in der präoperativen Zeit und während der Erholungsphase nach dem getrockneten Brot Entfernen enthält Weizen / weiß Cracker, mit guter Ausdauer - oder Roggenbrot aus Schälmehl. Suppe zubereitet auf schwache Gemüsebrühe mit Gemüse, Getreide und Teigwaren, mit dem Zusatz von ungesalzener Butter oder fettarmen Sauerrahm ohne zazharki.

Für die Zubereitung der Speisen empfohlen Kalbfleisch, mageres Rindfleisch, Kaninchenfleisch, Geflügel (Huhn, Pute) gekocht / gebacken Form oder gehackt Stück. In der Ernährung können fettarme Arten von White River / Seefisch mit Gemüse, gekochten Meeresfrüchten enthalten. Gemüse gebacken, gekocht oder gedünstet erloschen und diente als Salate, Vinaigrette, Kälber versteckten pflanzliche Öle oder Sahne.

Hühnereier - ausschließlich in Form von Dampfomeletten oder gekochtem Weichgekocht, vorzugsweise ohne Eigelb. In der Ernährung sollten fettarme Milchprodukte vorhanden sein: Kefir, Acidophilus, Sauermilch, Fettkäse (in Form von Aufläufen und natürlich). Milch darf nur als Zusatz in Geschirr, Tee verwendet werden. Sauerrahm und Butter - als Würzmittel für Fertiggerichte.

Getreide sollte gut kochen. Aus Gewürzen können Sie Gemüsegemüse verwenden und Zimt zu süßen Speisen hinzufügen. Als Nachtisch können Sie nicht-saure Früchte / Beeren in irgendeiner Form, Marmelade, Marmelade, Honig einschließen. Zucker wird am besten teilweise durch Xylit ersetzt. Freie Flüssigkeit wird in ausreichender Menge hauptsächlich in Form von Tee / Kaffee mit Milch, Wildrosen, Gemüse- / Fruchtsäften, Mineralwasser und stilles Wasser konsumiert.

Alles über Polypen in der Gallenblase: Symptome, Ursachen und Behandlung

loading...

Polyp ist eine gutartige Neubildung, die eine Folge der Hyperplasie der Schleimhäute ist.

Sie können verschiedene innere Organe einschließlich der Gallenblase betreffen. Ob solche Diagnose gefährlich ist, und was in einer ähnlichen Situation zu tun ist?

Häufig finden sich Polypen in der Gallenblase bei Frauen, die älter als 35 Jahre sind. Sie können bei Männern erscheinen, aber in diesem Fall wird ihr Charakter etwas anders sein. Für Frauen sind hyperplastische Polypen am häufigsten, für Männer - Cholesterin.

Was ist das?

loading...

Polypen sind Erweiterungen der oberflächlichen Schleimhaut der Gallenblase, die einzeln und multipel sein können. Solche Neoplasmen können ziemlich große Größen (1-2 cm) erreichen, oder aber kleine Maschen von kleinen Wucherungen 1-2 mm in der Höhe bilden.

Trotz der gutartigen Natur der Polypen können sie ohne Behandlung bösartig werden. Als Konsequenz kann der Patient Gallenblasenkrebs entwickeln.

Klassifizierung

loading...

Polypen in der Gallenblase können dargestellt werden durch:

  1. Adenomatöse Neoplasmen. Solche Wucherungen gelten als gutartig, sind jedoch anfällig für Malignität. Aufgrund der Proliferation der Drüsenstrukturen von HP auftreten. Wegen des hohen Risikos einer Degeneration in einen Krebstumor benötigen solche Polypen besondere Aufmerksamkeit vom Arzt und müssen notwendigerweise behandelt werden.
  2. Papillome, die auch in der Natur gutartig und papilliform sind. Bei längerer Abwesenheit der Behandlung können sie bösartig werden.
  3. Polypen entzündlichen Ursprungs. Solche Wucherungen werden auf die Kategorie von Pseudotumoren bezogen, die auf dem Hintergrund von Entzündungsprozessen auftreten, die in den Zellen des äußeren Epithels der Gallenblase auftreten. Solche Neoplasmen können unter dem Einfluss von Konkrementen, parasitären Invasion und anderen ungünstigen Faktoren gebildet werden.
  4. Cholesterin Polypen, die auch als Pseudotumoren bezeichnet werden. Solche Neoplasmen lösen sich oft während der Pharmakotherapie auf. Die Komplexität dieser Art von Wachstum ist, dass sie während des Ultraschalls oft für echte Polypen gehalten werden. Diese Formationen entstehen aufgrund der Ansammlung von Cholesterinablagerungen, so dass sie auch mit Gallensteinen verwechselt werden können.

Cholesterinpolypen sind am häufigsten und sind am besten für eine konservative Therapie geeignet.

Ursachen

loading...

Durch Filtern des Blutes findet ein kontinuierlicher Prozess der Gallenbildung in den Lebergeweben statt. Auf den Gallengängen tritt es in die HP ein, wo sich die gelb-braune Flüssigkeit ansammelt. Wenn die Nahrung PDK erreicht, tritt die Gallenblase zusammen und die Freisetzung von Galle, welche die Verdauung und Spaltung von Nahrung fördert, findet statt.

Mit der Entwicklung von pathologischen Prozessen nimmt HP an Volumen ab, während gleichzeitig die Funktion der Gallenkonzentration verloren geht. Infolgedessen beginnt die Flüssigkeit zu stagnieren, was das Auftreten von Schleimneoplasmen provoziert.

Die Ursachen für die Bildung eines oder mehrerer Polypen liegen in der Verletzung von Stoffwechselvorgängen und Anomalien in der Struktur der Gallenblasenschleimhaut. Blutsverwandte eines Patienten mit Polypen fallen automatisch in eine Risikogruppe.

Polypen in der Gallenblase werden am häufigsten von Personen mit:

  • Pathologien des endokrinen Systems;
  • gestörter Fettstoffwechsel;
  • Hypercholesterinämie, verursacht durch den Missbrauch von schädlichen Nahrungsmitteln;
  • Zirrhose der Leber;
  • Hepatitis;
  • Urolithiasis;
  • Cholezystitis;
  • LCD.

In einigen Fällen kann die Polypenbildung nach den übertragenen Infektionskrankheiten auftreten.

Symptome von Polypen in der Gallenblase

loading...

Die Symptome des pathologischen Prozesses hängen von der Stelle der Polypen ab. Der ungünstigste Fall ist, wenn Polyposisproliferationen am Gallenblasenhals oder in den Gängen lokalisiert sind. Eine solche Anomalie stellt eine ernsthafte Barriere für die Bewegung der Galle in den Darm dar, wodurch der Patient eine gefährliche und unangenehme Pathologie, wie zum Beispiel mechanische Gelbsucht, entwickeln kann.

Wenn die Stelle der Polypen andere Bereiche der Gallenblase sind, dann entsteht kein spezifisches klinisches Bild. Es ist jedoch möglich, die Krankheit zu vermuten. Dafür müssen Sie auf das Vorhandensein der folgenden Zeichen achten:

  1. Schmerzhafte Empfindungen im rechten Hypochondrium, die aufgrund der Dehnung der Wände der HP aufgrund der Stagnation der Galle entstehen. Schmerz hat einen dumpfen, schmerzenden Charakter. Treten sie regelmäßig auf, werden sie dem rechten Hypochondrium gegeben, so dass sich die Patienten oft darüber beschweren, dass sie "einen Leberschmerz" haben. Schmerzsyndrom kann auftreten, wenn Alkohol oder fettige, gebratene trinken. Aus diesem Grund sind die meisten Patienten nicht auf das Vorhandensein von Polypen aufmerksam, die das Leiden mit Stress oder Mangelernährung verbinden.
  2. Vergilbung der Epidermis und der Schleimhäute der Augen, der Mundhöhle usw.. Bei Vorhandensein von Polyp im Gallengang entwickelt sich mechanische Gelbsucht, begleitet von den oben genannten Abweichungen. Aufgrund der Blockade des Gallengangs kann Galle nicht auf natürliche Weise austreten, daher sickert sie durch die Wände der Blase und gelangt in den Blutkreislauf. Der Patient leidet an Juckreiz der Haut, Übelkeit, Erbrechen von Gallensteinen kann sich öffnen. Ein charakteristisches Merkmal der mechanischen Gelbsucht ist eine Verdunkelung des Urins.
  3. Hepatische Kolik. Wenn das Neoplasma ein langes Bein hat und im Bereich der Cervix der Gallenblase lokalisiert ist, dann entwickelt sich, wenn es sich dreht, ein Anfall von Leberkoliken. Oft tritt dieses Symptom mit einer signifikanten Verringerung des Körpers des Patienten auf. Bei einer Torsion des Polyposis-Stengels hat der Patient einen scharfen Anfall von akuten, krampfartigen Schmerzen. Er leidet an Symptomen von Bluthochdruck und erhöhter Herzfrequenz. Gleichzeitig verschwinden die Angstsymptome nicht, wenn eine Person eine bequeme Haltung einnimmt, was auf die Entwicklung von Leberkoliken hindeutet.
  4. Symptome von Dyspepsie. Es ist aufgrund seiner Anwesenheit möglich, Polypen in der Gallenblase zu beurteilen. Der Grad seiner Expression kann in jedem einzelnen Fall variieren. Typische Manifestationen dyspeptischer Symptome sind Bitterkeit im Mund, Übelkeitsattacken am Morgen, das Auftreten von Erbrechen beim Überessen. Alle diese Anomalien sind das Ergebnis stagnierender Prozesse im Körper. Dies beeinträchtigt auch die Verdauung, was zu einem starken Gewichtsverlust führen kann.

Trotzdem behandeln Patienten solche Symptome selten mit medizinischer Hilfe. Aber die rechtzeitige Durchführung von Ultraschall hilft, den Polyp zu identifizieren und seinen genauen Standort zu bestimmen.

Was ist ein gefährlicher Polyp der Gallenblase?

loading...

Polypen in der Gallenblase stellen unter dem Gesichtspunkt ihrer Fähigkeit, zu einem Krebsgeschwür zu verkommen, eine Gefahr dar. Diese Wahrscheinlichkeit variiert zwischen 10-30%.

Darüber hinaus können polypöse Läsionen im erkrankten Organ Eiterung verursachen. Vor dem Hintergrund eines erhöhten Bilirubinspiegels kann sich eine Intoxikation des Gehirns entwickeln. Vermeiden Sie diese gefährlichen Komplikationen nur rechtzeitig, um qualifizierte medizinische Versorgung zu erhalten.

Diagnose

loading...

Die Anwesenheit von Polypen kann durch Ultraschalldiagnostik der Leber und der Gallenblase bestimmt werden. Auf dem Monitor des Ultraschallgeräts sieht ein Spezialist deutlich die Bildung einer abgerundeten Form, die an der Wand des HP angebracht ist und keinen akustischen Schatten hat.

Eine der aufschlussreichsten diagnostischen Methoden ist die endoskopische Sonographie. Das Verfahren wird nach dem EGF-Prinzip durchgeführt. In der DPC des Patienten wird ein flexibles endoskopisches Röhrchen mit einer Ultraschallsonde am Ende eingeführt. Da der Zwölffingerdarm in unmittelbarer Nähe der Gallenblase liegt, ist das Bild bei der Sonographie viel deutlicher.

Chirurgische Behandlung

loading...

Die Operation ist der einzige wirksame Weg, um Polypen zu behandeln. Um jedoch mit dem pathologischen Prozess fertig zu werden, nur die Wucherungen zu entfernen, wird es nicht möglich sein - es ist notwendig, das gesamte Organ zu entfernen.

Es gibt Situationen, in denen ein chirurgischer Eingriff nicht aufgeschoben werden kann. Dazu gehören:

  • Die Größe des Polypen beträgt 1 cm oder mehr;
  • Parallelfluss in der Gallenblase anderer pathologischer Prozesse: Cholelithiasis oder Cholezystitis, die in die Phase der Chronisierung übergegangen ist;
  • Schnelles Wachstum des Aufbaus;
  • die Vielzahl von Polypen;
  • hohes Risiko für maligne Tumoren.

Laparoskopische Cholezystektomie

loading...

In diesem Fall wird die Entfernung der Gallenblase mit endoskopischen medizinischen Geräten durchgeführt. Bei Manipulationen an der vorderen Bauchwand werden mehrere Einstiche vorgenommen, durch die spezielle Instrumente in den Bauchhöhlen - Trokar eingeführt werden. Sie sind mit Hohlrohren mit Ventilvorrichtungen an den Enden ausgestattet. Sie sind notwendig für die sichere Expansion von Geweben. Erst nach dem Einbringen des Trokars in die Punktionen wird ein Laparoskop und ein spezielles Okular mit einer Videokamera eingeführt.

Vor der Operation wird der Patient wiederholt Ultraschalldiagnostik, UAC und Koagulogramm unterzogen. Das Verfahren wird in mehreren Stufen durchgeführt:

  1. Der Arzt macht 4 Schnitte, nach denen er Trokar einführt.
  2. Durch den Trokar in der Bauchhöhle werden arbeitende medizinische Instrumente platziert.
  3. Eine vorläufige Untersuchung der Peritoneumorgane wird durchgeführt.
  4. Das Leber-Duodenal-Ligament mit der Arterienhöhle und dem Ductus wird bestimmt, das dann einem Clipping unterzogen wird (dem Vorgang, bei dem die Ligatur und die Kreuzung von Arterie und Ductus stattfinden).
  5. Mit Hilfe eines Elektrokoagulators trennt der Arzt die Gallenblase und schneidet sie ab.
  6. Durch die Punktionen wird die Gallenblase vorsichtig aus der Bauchhöhle entfernt.

Die Vorteile der laparoskopischen Cholezystektomie umfassen:

  • leichte und kurze Schmerzen während der Rehabilitationsphase;
  • Abwesenheit eines längeren Krankenhausaufenthalts (in der Regel wird der Patient nicht länger als 5 Tage in ein Krankenhaus eingeliefert);
  • geringes Risiko von Komplikationen (Bildung von Adhäsionen, Anheftung von bakteriellen Infektionen, etc.);
  • die Fähigkeit des Patienten, sich nach dem Eingriff selbst zu versorgen.

Offene Cholezystektomie

loading...

In diesem Fall, in der Bauchhöhle des Patienten nicht punktiert, sondern schneidet. Die Manipulation erfolgt durch Laparotomie - Schneiden der Bauchwand, um Zugang zum erkrankten Organ zu erhalten. Bei Polypen in der Gallenblase wird in der Regel eine schräge Laparotomie durchgeführt. Um Zugang zu Leber und HP zu erhalten, sollte eine schräge Inzision entlang der Kante des Rippenbogens erfolgen.

Die Operation wird in Stufen durchgeführt:

  1. Der Ort, an dem die Vorstufe gemacht wurde, wird mit antiseptischen Präparaten behandelt.
  2. Mit einem Skalpell wird ein Schnitt von 10-15 cm gemacht.
  3. Stoffe werden in Schichten geschnitten.
  4. Wie bei der laparoskopischen Cholezystektomie findet der Arzt ein Leber-Zwölffingerdarm-Ligament und klammert die Arterie und den Gang.
  5. Die Gallenblase wird vom Leberbett getrennt und bandagiert, danach wird sie herausgeschnitten.
  6. Zusammen mit den Organen werden regionale Lymphknoten reseziert.
  7. Gewebe im Bereich des Schnitts werden Schicht für Schicht genäht, jedoch in umgekehrter Reihenfolge.

Laparotomische Cholezystektomie wird durchgeführt, wenn die Polypen eine Größe von 15 bis 18 mm erreicht haben. Ärzte sagen, dass solche Polyposis sprouting anfällig für Malignität ist, daher während der Operation ist es notwendig, die Blase zusammen mit den regionalen Lymphknoten zu entfernen. Gleichzeitig wird ein kleines Stück Lebergewebe zur mikroskopischen Untersuchung herausgeschnitten.

Die offene Cholezystektomie erfolgt ausschließlich in Vollnarkose und nur unter Verwendung eines IVL-Gerätes. Postoperative Nähte werden für 6-7 Tage entfernt. Am ersten Tag nach der Intervention darf der Patient nur noch stilles Wasser trinken, am nächsten Tag - in begrenzten Mengen essen. Sie können nach der Operation für 3-4 Tage aufstehen. Die Dauer der Rehabilitation beträgt etwa 14 Tage.

Ernährungsregeln

loading...

Um die Stagnation der Galle und die Unterbrechung des Gastrointestinaltraktes zu vermeiden, ist nötig es sich auf die starre Diät zu halten. Tabelle Nr. 5 beinhaltet die folgenden Aktivitäten:

  • fraktionierte Ernährung (4-5 mal pro Tag in regelmäßigen Abständen);
  • Verwenden Sie nur verdauliches Essen (Flüssigkeit, "gebrochen" auf einem Mixer oder gerieben über ein Sieb);
  • vollständige Ablehnung von Süßwaren und Backwaren, Backen;
  • die Verwendung von ungesättigten und nicht sauren Säften, Fruchtgetränken, Kräutersud, Phytotee;
  • vollständige Beseitigung von Produkten, die Koffein und Ethylalkohol enthalten;
  • Verweigerung von kohlensäurehaltigen Getränken;
  • Verbrauch bis zu 2 Liter Flüssigkeit pro Tag;
  • die Verwendung von halbfestem fettarmem Käse, Gemüsesuppen, Pürees, gekochtem oder im Ofen gebackenem Gemüse und Obst.

Sie können eine kleine Menge Süßigkeiten und Kekse in die Diät aufnehmen. Es ist notwendig, das Niveau der konsumierten Fette, Proteine ​​und Kohlenhydrate zu kontrollieren.

Diese Diät ist für sechs Monate konzipiert, aber manchmal muss es respektiert werden und länger. In seiner Länge ist es dem Patienten verboten, Alkohol und Rauch zu trinken.

Prognose

Wenn die Polypen in der Gallenblase klein und nicht anfällig für Proliferation sind, wird die Prognose für ihre Behandlung als günstig angesehen. Rauchersymptome und das Risiko der Ausbreitung des pathologischen Prozesses zu reduzieren, kann auf die periodischen Haltezyklen der konservativen Therapie zurückzuführen sein.

Die Komplexität der Situation besteht jedoch darin, dass sich die Krankheit nicht in den Anfangsphasen der Entwicklung manifestiert. Folglich manifestieren sich die Symptome selbst dann, wenn die Polyposisvergrößerung eine große Größe erreicht. Und das ist mit ihrer Degeneration zu malignen Neoplasmen belastet.

Um solche Folgen zu vermeiden, müssen Sie nicht darauf warten, dass die Symptomatik von selbst passiert. Sie sollten sofort einen Arzt aufsuchen und sich testen lassen. Je früher die Krankheit erkannt wird, desto günstiger wird das Ergebnis der Behandlung sein.

Polypen in der Gallenblase: ist es gefährlich, wie ohne Volksmedizin Behandlungen zu behandeln

Polypen sind gutartige kleine Gebilde, die oft an den Wänden vieler innerer Organe anzutreffen sind. Zum Beispiel werden Polypen in der Gallenblase oft diagnostiziert. Dies ist eine sehr spezifische Pathologie, die schwer zu erkennen und nicht weniger schwierig zu behandeln ist.

Meistens haben diese Formationen eine kugelige Konfiguration und sind ein gutartiges Wachstum der Schleimhäute des Organs.

ICD-10-Code

Epidemiologie

Eine unbekannte Formation in der Gallenblase wurde zuerst von dem deutschen Pathologen Dr. R. Virchow entdeckt und es war im 19. Jahrhundert. Ein anderer Wissenschaftler hat es gleichzeitig geschafft, die Pathologie im Detail unter einem Mikroskop zu untersuchen und zu beschreiben. Seit dieser Zeit galt die Hauptursache der Erkrankung als Essstörung im Körper.

Die zweite Welle der Polyposisforschung begann mit der Einführung einer neuen Art von Diagnose in die Praxis - der Ultraschalluntersuchung.

Nach den neuesten Statistiken haben 6% der Menschen Gallensteine ​​in der Gallenblase. Meistens wird die Krankheit bei Frauen gefunden, die älter als 35 Jahre sind.

Bei männlichen Patienten werden hauptsächlich Cholesterinformationen gefunden. Bei Frauen finden sich hyperplastische Einschlüsse.

Ursachen von Polypen in der Gallenblase

Wie sich herausstellte, ist die Verletzung des Fettstoffwechsels nicht der einzige mögliche Grund für die Bildung polypöser Gebilde. Sie können entstehen und unter dem Einfluss anderer Ursachen und Faktoren:

  • genetische Störungen, belastete Vererbung (in der Familie gab es bereits Fälle von Polypenentwicklung);
  • Infektiöse und entzündliche Erkrankungen im Gallensystem;
  • Störungen von Stoffwechselprozessen;
  • Dyskinesie der Gallenwege, andere Lebererkrankungen und Gallensystem.

Eine wichtige Rolle in der Entwicklung der Krankheit spielen Risikofaktoren, die genauer betrachtet werden sollten.

Risikofaktoren

  • Hereditäre Veranlagung ist vielleicht der häufigste Faktor in der Entwicklung der Krankheit. Dies bezieht sich zunächst auf adenomatöse Formationen und Gallenpapillome. In diesem Fall, wenn Fälle von gutartigen Polyposis in anderen Organen in der Familie auftraten, steigt auch die Gefahr der Entwicklung von Gallenblasenbildung.

Die Vererbung spielt für die Entstehung von Krankheiten, deren Komplikationen polyposes Wachstum sind, eine nicht unerhebliche Rolle. Zum Beispiel wird eine solche Krankheit als Dyskinesie des Gallensystems angesehen.

  • Infektiös-entzündliche Erkrankungen - zum Beispiel Cholezystitis - verlaufen vor dem Hintergrund einer Gallenstauung, die ein Auslöser für die Entwicklung von Gallewachstum ist. Der Polyp der Gallenblase mit Cholezystitis ist ein relativ häufiges Phänomen. Während der Entzündungsreaktion wird die Organwand dichter, ihre Form und Struktur sind gestört. Als Folge dieser Veränderungen tritt eine Gallenstauung auf, die zu Schmerzen, Dyspepsie und Aufstoßen führt. Die Folge dieser Reaktion ist das Wachstum von Granulationen in den Wänden des Gallenorgans, das der Hauptgrund für die Bildung von postinflammatorischen Polyposis-Strukturen wird.
  • Stoffwechselstörungen beeinflussen meist die Bildung von Cholesterin. Mit der Zeit nehmen diese Formationen zu und verkalken. Solche Prozesse sind das Ergebnis einer Störung des Fettstoffwechsels, wenn überschüssiges Cholesterin im Blut zirkuliert. Überschüssiges Cholesterin wird nicht nur in den Blutgefäßen, sondern auch im Gallensystem in den Wänden abgelagert. In der Galle, und ohne das gibt es Cholesterin: Wenn Galle stagniert, wird sich ihr Überschuss bald in der Blase ablagern.
  • Dyskinesie der Gallenwege verursacht eine Verletzung des Gallensystems unter Beibehaltung der normalen Struktur des Organs. Die Dyskinesie geht einher mit einer Fehlfunktion der kontraktilen Kapazität der Gallenblase, die den Eintritt der Gallenmasse in den 12-Kolon erschwert: Die Gallensekretion entspricht nicht mehr bestimmten Verdauungsprozessen. Der Patient bemerkt Symptome wie Übelkeit nach dem Essen (vor allem nach dem Verzehr von Fett), Schmerzen, Gewichtsverlust.

Pathogenese

Wie bereits erwähnt, ist die Polypose eine polyethiologische Erkrankung, dh sie kann viele Entwicklungsursachen haben.

Die Gallenblase hat eine dreischichtige dünne Wand, die aus einer äußeren Hülle, einer Muskelschicht und einem Schleimgewebe besteht.

Schleimhaut, die die Innenwände des Körpers auskleidet: Sie bildet polypöse Strukturen. Dieses Gewebe bildet mehrere Falten, es wird von Drüsen durchdrungen und mit einer einzigen Epithelschicht bedeckt.

Polyposische Formationen wiederum können wahre oder sogenannte "Pseudopolypen" sein:

  • echte Polyposisationen entstehen aufgrund eines übermäßigen Wachstums des Epithels;
  • "Pseudopolypen" haben einen cholesterischen oder entzündlichen Ursprung.

Symptome von Polypen in der Gallenblase

Symptomatisch bei Polyposis-Neoplasmen ist nicht immer charakteristisch und spezifisch für diese Krankheit. Die Schwere und Vielfalt der Symptome hängt von vielen Faktoren ab: von der Lokalisierung der Ausbildung, von ihrer Vielfalt, von ihrer Größe usw.

Es ist gefährlich, wenn sich der polypöse Knoten im zervikalen Teil der Blase oder im Kanal befindet: In einer solchen Situation besteht die Gefahr, dass der Ausgang der Gallenblase blockiert wird, was zu einer Gelbsucht führt.

In anderen Lokalisationen der Pathologie können die Symptome latent oder mild sein.

Die ersten Anzeichen von Polypen in der Gallenblase sind oft die folgenden:

  • dumpfer Schmerz rechts in der Nähe der Rippen (kann krampfartig sein), besonders nach der Einnahme von fettigen Lebensmitteln, nach Episoden von Überernährung, nach dem Trinken, nach Stress;
  • Gelbsucht, bei der die Haut, die Schleimhäute und die Lederhaut eine gelbe Färbung annehmen (oft wird Gelbsucht von Juckreiz, Übelkeit und sogar Erbrechen begleitet);
  • Kolikobraznye Schmerzen - akut, scharf, ähnlich Leberkolik bei Cholelithiasis (oft Hinweis auf Torsion und Verletzung des Beines des Polypen);
  • das Auftreten eines bitteren Geschmacks in der Mundhöhle, morgendliche Übelkeit, periodisches unerklärtes Erbrechen.

Es ist erwähnenswert, dass sich polyposische Einschlüsse in den meisten Fällen in keiner Weise manifestieren: Sie werden zufällig entdeckt, wenn andere Krankheiten diagnostiziert werden. Erst wenn die Formation in erheblichem Maße zunimmt oder Komplikationen auftreten, wird das oben beschriebene klinische Bild sichtbar.

  • Polyp 3, 4, 5, 6 mm in der Gallenblase gilt als eine kleine Formation und äußert sich in den meisten Fällen nicht durch äußere Zeichen. Solche Wucherungen werden nicht durch einen operativen Weg entfernt: Sie werden überwacht. Wenn die Stelle um mehr als 2 mm pro Jahr zunimmt, kann die Frage der Entfernung erhöht werden.
  • Der Polyp im Gang der Gallenblase kann zu einer Verstopfung des Ganges führen, die sich in Form einer mechanischen Gelbsucht äußert, die auf eine Erhöhung des Bilirubingehalts im Blutkreislauf zurückzuführen ist. Welche Symptome sind charakteristisch für Gelbsucht: Gelbfärbung der Haut und der Schleimhäute, Juckreiz der Haut, paroxysmale Übelkeit. Hilfssymptome können sein: Dunkelwerden des Urins, Gelenk- und Muskelschmerzen, erhöhte Körpertemperatur.
  • Schmerzen in Polypen in der Gallenblase sind gewöhnlich klar lokalisiert: Dies ist die Region des rechten Hypochondriums, das heißt, die Stelle der Projektion der Leber und des Gallenausscheidungssystems. Die Schmerzen können stumpf und schmerzend sein, aber häufiger sind sie krampfartig, krampfartig, und wenn die Polyposis verletzt ist, sind sie ähnlich (scharf, plötzlich und stark). Mit dieser Art von Schmerz ist der Patient immer unruhig, er kann seinen Platz nicht finden und ändert oft seine Position auf der Suche nach der bequemsten Haltung.
  • Diffuse Veränderungen der Bauchspeicheldrüse und der Gallenblase werden oft in Kombination diagnostiziert. Meistens werden solche Veränderungen von Cholecystopankreatitis begleitet - einer kombinierten Entzündung, die das Pankreas und das Gallensystem betrifft. Die Ursache für diffuse Veränderungen kann neben der Entzündung auch das Alter sein: während die Echogenität der Bauchspeicheldrüse normal bleiben kann und der Patient keine Beschwerden macht.
  • Durchfall in Gallenblase Polypen ist vielleicht das häufigste Symptom, zusammen mit Übelkeit und Erbrechen. Durchfall tritt aufgrund von Stagnation und Verletzung der Gallensekretion auf. Dies führt dazu, dass die Nahrung im Darm schlecht verdaut wird: Für die normale Aufnahme von Fett wird Galle benötigt. Als Ergebnis gibt es eine Verdauungsstörung - Durchfall.
  • Die Temperatur am Polyp der Gallenblase kann normal bleiben, aber in Gegenwart von Entzündungen erhöht sich in vielen Fällen. Ein lang anhaltendes leichtes Fieber (das seit Monaten beobachtet werden kann) weist oft auf einen chronischen Entzündungsprozess hin - Cholezystitis. Bei Leberkoliken kann die Temperatur abrupt auf etwa + 38 ° ansteigen. Dieses Symptom ist jedoch nicht typisch, da viele Patienten Temperaturänderungen unverändert haben. Das Vorhandensein eines Polypen an sich beeinflusst die Änderung der Temperaturwerte nicht.

Psychosomatik mit Polypen der Gallenblase

Unmittelbar polypöse Knoten gelten nicht als psychosomatische Störungen, können aber eine Folge solcher Verletzungen sein. So entwickeln sich viele Neoplasmen aufgrund von Entzündungsprozessen, Dyskinesien, Durchblutungsstörungen und Trophismus im Organ. Daher kann nicht behauptet werden, dass die Psychosomatik keine Rolle in dem Mechanismus der Bildung von Polyposeinschlüssen spielt.

Viele Menschen erwerben die Krankheit als Folge von Stress, häufiger Konflikte, Unzufriedenheit mit dem Leben, Ängsten und so weiter. Experten sagen, dass die Menschen erfahren, oder die negativen Emotionen zu unterdrücken, neigen dazu, „Führung“, um sie in den Körper, die das Auftreten von Krankheiten führen. Neben der Polyposis können solche Patienten an Cholelithiasis, Colitis, Depression und Panikattacken leiden.

Eine der Bedingungen für die qualitative Behandlung von polypösen Entitäten ist die Abwesenheit von Stress und moralischer Ruhe, verstärkt durch einen gesunden Lebensstil und eine angemessene Ernährung.

Polyp der Gallenblase bei Männern

Bei männlichen Patienten werden Cholesterineinschlüsse am häufigsten und bereits im Alter festgestellt. Die Ursachen sind über die Jahre angesammelte Cholesterinablagerungen, die mit der Zeit zunehmen und mit Kalziumsalzen durchsetzt sind (verkalkt).

Laut Statistik sind Männer mehr Frauen anfällig für Fettleibigkeit und Essstörungen, so dass sie oft eine Verletzung des Fettstoffwechsels haben. Wenn die Menge an Cholesterin im Blut ansteigt, wird es innerhalb der Gefäßwände und im Gallensystem abgelagert. Wenn der Patient gleichzeitig an Galle stagniert, steigt das Risiko für Polyposis-Wachstum mehrfach an.

Cholesterin Polyposis Knoten in der überwiegenden Mehrheit der Fälle verursachen keine Symptome bei den Patienten, so dass der Patient sucht medizinische Hilfe bereits in Anwesenheit von erheblichen Cholesterinablagerungen.

Polypen in der Gallenblase während der Schwangerschaft

Die meisten Ärzte sind sich einig, dass bei einer polypösen Inklusion im Gallensystem diese vor Beginn der Schwangerschaftsplanung geheilt (entfernt) werden sollte. Unterm Strich steigt in der Periode der stärksten hormonellen Reorganisation das Risiko einer malignen Degeneration der polypösen Bildung. Das heißt, wie sich das Auswuchs verhält, ist nicht bekannt. Führen Sie die gleiche Operation für eine schwangere Frau ist auch riskant.

Was aber, wenn der Polyposis-Knoten bereits während der Schwangerschaft entdeckt wurde? Hier kann die Antwort nicht eindeutig sein. In den meisten Fällen treffen Experten die Entscheidung, die Pathologie zu beobachten und das Wachstum der Ausbildung zu kontrollieren. Wenn nötig, chirurgische Behandlung verschreiben, aber nach der Geburt des Babys.

Polypen der Gallenblase bei Kindern

Polyposiseinschlüsse finden sich nicht nur bei Patienten mittleren Alters und älteren Menschen, sondern auch bei Kindern. Meistens sie bei Kindern unter 10 Jahren festgestellt werden: Die Gefahr besteht darin, dass in den frühen Phasen der Entwicklung dieser Strukturen extrem schwer zu erkennen ist, und die Rechtzeitigkeit der Diagnose ganz ernsthaften Konsequenzen führen könnte: eine Verletzung der Verdauungsprozesse, chronische Erkrankungen des Verdauungssystems und so weiter.

Das Auftreten von polypösen Strukturen kann auf viele Gründe zurückzuführen sein. Bei Kindern entdecken die meisten von ihnen Pathologien, die mit einer erblichen Veranlagung verbunden sind.

Selten bei Kindern verursacht die Krankheit keine klinischen Manifestationen: polypösem Knoten oft nicht lange genug, sich zu zeigen, und die ersten Symptome auf die Symptome einer gewöhnlichen Entzündung ähnlich sein kann - Cholezystitis. Die Diagnose der Polypose wird erst nach einer speziellen diagnostischen Studie gestellt.

Was sind Polypen in der Gallenblase und wie behandelt man sie?

Die Funktionsstörung der Blase ist ein häufiges Phänomen, das hauptsächlich im Alter und im Alter diagnostiziert wird. Treten in der Höhle Strukturen auf, die für einen gesunden Zustand uncharakteristisch sind, stören sie nicht nur die Arbeit der Galle, sondern auch benachbarter Systeme. Die Art der Veränderungen hängt von der Form der Polyposis ab, die im Einzelfall diagnostiziert wird.

Die Gallenblase spielt eine wichtige Rolle für das Funktionieren des Verdauungstraktes. Das vom Körper produzierte Geheimnis ist für die korrekte Verarbeitung eingehender Produkte notwendig. Wenn sich die Struktur der Wände ändert, tritt eine erhebliche Fehlfunktion auf. Einer der Gründe für die mögliche Verletzung ist die Bildung von pathologischen Formationen. Erkenne die Krankheit ist für eine Reihe von charakteristischen Symptomen möglich.

Was ist ein Polyp?

Diese Formationen sind das Ergebnis des Wachstums des oberflächlichen Epithels oder der Anhäufung schädlicher Massen. Es ist möglich, kleine oder große Strukturen mit einem Durchmesser in der Größenordnung von einigen Zentimetern zu bilden. Eine andere Möglichkeit ist eine großflächige Netzbildung. Von Natur aus sind Polypen gutartig, aber die mangelnde Behandlung ist mit der Entwicklung eines onkologischen Prozesses verbunden.

Es gibt vier Formen von Neoplasmen:

  • Cholesterin - Das Hauptelement des Tumors ist eine Kombination von verkalkten Einschlüssen und Cholesterin selbst. Zunächst entwickelt sich der Prozess im Submukosabereich, dann wächst das Gewebe und erhält eine konvexe Form.
  • Entzündlich - entstehen, wenn der Körper eine bakterielle Infektion bekommt. Der Ort der Lokalisierung der granulomatösen Struktur ist die innere Schale der Galle.
  • Papillome. Ihr Merkmal ist eine geringe Größe, das Vorhandensein von Papillarwucherungen.
  • Adenomatös. Solche Polypen sind gutartige Tumore, die aus Drüsengewebe gebildet werden. Sie degenerieren oft zu Onko-Strukturen und erfordern eine ständige Überwachung.

Die Gründe für die Bildung von Polypen

Negative Mechanismen werden von verschiedenen Zuständen ausgelöst. Die wichtigsten provozierenden Faktoren sind folgende:

  • Erbliche Veranlagung oder genetische Anomalie. Es sind die Papillome der Galle oder anderer Organe, die von nahen Verwandten durch die Haut auf die Kinder übertragen werden. Wenn in der Anamnese eine Tendenz zur Dyskinesie der Gänge besteht, sprechen Ärzte über die direkte Ursache der Polyposis.
  • Krankheiten vor dem Hintergrund des Entzündungsprozesses. Dies ist eine chronische Cholezystitis, die mit Stagnation der Galle, Verdickung der Wände und ihrer nachfolgenden Deformation auftritt. Das Ergebnis ist eine Antwort auf den pathogenen Mechanismus des Granulationsgewebes, seine Proliferation.
  • Verstöße gegen Exchange. Polyposis der Gallenblase mit der Bildung von Cholesterin Plaques ist das Ergebnis der falschen Spaltung von Lipiden und das ständige Vorhandensein einer großen Menge an Cholesterin im Blut.
  • Gallenpathologie. Wenn die Gallenwege leiden, ist die Menge der sezernierten und für die ordnungsgemäße Funktion des Verdauungstraktes erforderlichen Menge nicht angemessen.
  • Alkoholmissbrauch, schädliches Essen.

In ICD-10 hat die Krankheit keinen einzigen Code. Je nach Situation erhält er die Nummern K80 - 87 oder D37.6.

Symptome von Polypen in der Gallenblase

Merkmale des Bildes der Krankheit sind aufgrund der Lage des Tumors. Es ist gefährlich, wenn eine pathologische Struktur in den Geweben des Gebärmutterhalses oder in der Kanalhöhle gebildet wird. Schwierigkeiten in der Bewegung der Galle verwandelt sich in eine mechanische Gelbsucht. Zusätzlich zu dieser Eigenschaft werden eine Reihe von indirekten Symptomen der Krankheit unterschieden:

  • Dumpfer, schmerzender Schmerz. Seine Ursache ist eine starke Streckung der Blasenwände sowohl durch die Bildung selbst als auch durch die sich ansammelnde Galle. Zusätzlich zur Stimulation der Rezeptoren wird der Krampf durch häufige Kontraktion der Muskeln verursacht. Vielleicht die Ausbreitung von Unbehagen im rechten Hypochondrium, seine Zunahme nach fetthaltigen Lebensmitteln, Stress und die Verwendung von starken Getränken.
  • Leberkolik. Ein akuter Anfall ist mit Torsion oder Klemmen der Beine verbunden, wenn die Polypen in der Gallenblase locker an den Wänden haften, aber von ihnen "hängen". Als Ergebnis gibt es Kontraktionen, es gibt einen Anstieg des Blutdrucks, erhöhte Herzfrequenz. Ein lebhaftes Symptom ist die Unfähigkeit, eine bequeme Position zu finden, um Leiden zu lindern.
  • Verdauungsstörungen. Dies ist ein Komplex von Symptomen, einschließlich des Auftretens eines bitteren Geschmacks im Mund, Übelkeit nach dem Erwachen, Erbrechen aufgrund übermäßiger Mengen an Nahrung. Zusätzlich wird Aerosol diagnostiziert - ein Überschuss an Gasen im Darm.

Verdachtspolyposis kann auch auf unvernünftigen Gewichtsverlust, Schleimhaut-Schleimhaut, Verdunkelung des Urins, Juckreiz und trockene Haut zurückzuführen sein.

Genaue Diagnose

Für die Forschung, wenn ein Tumor oder Papillom vermutet wird, planen Gallenärzte eine Reihe von Tests und Verfahren:

  • Ultraschall. Der Zweck der Manipulation ist die Bestimmung der Anzahl der Polypen, ihre Lokalisierung.
  • Sonographie ist die Untersuchung der Struktur der Galle und Zwölffingerdarm durch die Einführung eines flexiblen Endoskop im Magen-Darm-Trakt mit einem Ultraschallwandler. Zusätzlich zur Untersuchung wird eine Gewebeprobe für die Histologie als Teil des Verfahrens genommen.
  • Magnetresonanz-Cholangiographie. Mit Hilfe der Umfrage ist es möglich, den Polyp der Galle zu visualisieren Blase und erhalten Informationen über seine Größe, das Vorhandensein von begleitenden Strukturen. Wenn diese als Folge der Entwicklung von Krebs entstanden sind.
  • Multislice-Computertomographie. Es wird vorgeschrieben, wenn es erforderlich ist, die Menge an Kontrastmittel zu bestimmen.

Neben der direkten Diagnose der Gallenblase sind folgende Tests in der Liste der Aktivitäten enthalten:

  • Biochemie von Blut. Die Polyposis bestätigt einen erhöhten Spiegel von Bilirubin, alkalischer Phosphatase und Cholesterin.
  • Allgemeine Analyse von Urin. Die Diagnose wird gestellt, wenn ein reduzierter Gehalt an Urobilinogen nachgewiesen wird.
  • Coprogram zur Bestimmung des Sterbilinspiegels. Im pathologischen Zustand ist es abwesend oder wird in einem minimalen Volumen detektiert.

Und auch eine gründliche Differentialdiagnose wegen der Ähnlichkeit der Symptome der Krankheit mit anderen Pathologien des Magen-Darm-Traktes.

Wie behandelt man Polypen in der Gallenblase

Die Therapie für diese Krankheit hängt von der Art des erkannten Wachstums ab. Laut Statistik hat ein wesentlicher Teil der Strukturen eine cholesterische Natur. Solche lockeren Formationen mit einer Höhe von nicht mehr als 10 mm können sich unter dem Einfluss der Galle auflösen. Um den Prozess zu beschleunigen, planen sie, Medikamente zu nehmen, um die Sekretion des physiologischen Sekrets zu stimulieren und seine Qualität zu verbessern. Zusätzlich wird eine Diät vorgeschrieben. Die Dauer des Kurses beträgt mindestens 3 Monate.

Medikamente verwendet

Eine gute Wirkung gibt die Verwendung der folgenden Medikamente:

  • Simvastatin - fördert die Reinigung von Blut aus Cholesterin und Lipoproteinen.
  • Ursofalk - aktiviert die Zerstörung von Sedimenten mit unzulässigen Fraktionen.
  • Holiver - ist notwendig, um die Produktion von Galle zu erhöhen. Hilft Polyposis zu behandeln, indem stagnierende Phänomene beseitigt werden.
  • Ursosan - startet den Mechanismus der Auflösung von Cholesterinsteinen, wenn die Galle ihre Funktion behält.
  • But-Spa, Gepabene - Hilfsmittel zur Entspannung der glatten Muskulatur der Blase, Erweiterung der Gänge.
  • Allochol - zur Erhöhung der Sekretionsfunktion der Leberzellen, stimulieren die Synthese von Gallensäuren, reduzieren den Entzündungsprozess.

Vitamine

Sie sind in der Medikation enthalten, um die Genesung zu beschleunigen. Wichtig für den Körper ist der folgende Vitaminkomplex:

  • Gruppe B (B2, B6, B9, B12) - normalisiert Stoffwechselprozesse, versorgt die Zellen mit Sauerstoff, stabilisiert das Nervensystem, stärkt die Immunität, erhöht das Hämoglobin.
  • Rutin - zum Schutz der Gefäßwände, Beseitigung der Gewebeschwellung und Aktivierung der Blutzirkulation.
  • Ascorbinsäure - hilft, den Körper von Toxinen zu befreien und beteiligt sich an regenerativen Prozessen.

Es ist wünschenswert, dass in dem Schema eine Cocarboxylase vorhanden ist, von der ein ausreichender Level für den Protein-Kohlenhydrat-Metabolismus benötigt wird. Sie können Vitamine durch Einnahme von Kapseln oder Injektionen eingeben.

Volksheilmittel

Es ist möglich, Polyposis mit natürlichen Verbindungen zu behandeln, wenn sie als Ergänzung zur Haupttherapie betrachtet werden. Folgende Rezepte werden empfohlen:

  • Ein Esslöffel des trockenen zerkleinerten Schölleins wird in einem Thermoglas mit kochendem Wasser gebrüht und 2 Stunden lang infundiert. In einer gefilterten und gekühlten Form wird die Droge dreimal täglich auf einem Esslöffel getrunken. Es sind in einer halben Stunde erlaubt. Die Therapie wird mit Kursen mit einem Monat der Aufnahme und einer zehntägigen Pause durchgeführt.
  • Zu gleichen Teilen Schöll und Kamille zu gleichen Teilen 200 ml kochendes Wasser auffüllen und 6 Stunden ruhen lassen. Eine einzelne Dosis - ein Esslöffel - wird 30 Minuten vor der Hauptmahlzeit getrunken.
  • Saft oder Schöllkraut-Infusion in einer Menge von 5 ml wird für Einläufe verwendet. Insgesamt sind 15 Verfahren erforderlich, dann machen Sie eine zweiwöchige Pause. Am Ende des Rests ist die Dosis des Grundarzneimittels auf 15 ml erhöht und der Verlauf ist in der Dauer ähnlich. Die dritte Methode beinhaltet die Anwendung in einem Ansatz von 3 Esslöffel Saft oder Infusion.
  • Pilze-Regenmäntel in einer Menge von 15 Stück ohne Vorwäsche sind mit 100 ml Wodka gefüllt und bestehen für eine Woche an einem dunklen Ort, täglich eine Flüssigkeit aufrühren. Am Ende dieser Periode wird die dichte Masse gequetscht, zerkleinert, 500 g Butter hinzugefügt, 3 Esslöffel Honig. Die optimalen Lagerungsbedingungen für die endgültige Formulierung sind ein Kühlschrank. Die Behandlung von Polypen wird durchgeführt, wobei eine halbe Stunde nach dem Essen 15 g des Arzneimittels eingenommen werden.

Das Bienenprodukt gilt als ein wirksames Heilmittel für Polyposis. Es ist erlaubt, es in reiner Form auf nüchternen Magen zu essen oder Mischungen mit Calendula, Olivenöl, Aloe herzustellen. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, wird das Medikament zwei Minuten vor den Mahlzeiten getrunken.

In einigen Quellen finden Sie Empfehlungen zur Verwendung von Soda in Polyposis. Diese Technik wird jedoch von Ärzten nicht unterstützt, da das durch Kalziumkarbonat gebildete alkalische Medium die Gewebebildung nicht beeinflusst.

Physiotherapeutische Behandlung

Eine Therapie ist nicht erlaubt, wenn chronische Cholezystitis in der akuten Phase diagnostiziert wird, sind Knoten im Gallenausscheidungssystem oder Polyposis ist über eine große Fläche verteilt. Folgen Sie in anderen Situationen diesen Empfehlungen:

  • Optimale Methoden - Bewegungstherapie, Massage.
  • Thermische Verfahren mit Ozokerit und Paraffin sind nicht zulässig, wenn eine Operation geplant oder durchgeführt wird.
  • Wenn die Gallenblase entfernt wird, verschreiben die Ärzte bereits in den frühen Stadien die nachfolgende Schlammbehandlung mit Schlamm, Torf, Sulfid, Sapropelmasse.

Übungen für Polypen der Gallenblase

Polyposis zeigt therapeutische Übung. Ein spezieller Komplex hilft, das Gallensystem zu normalisieren, unangenehme Symptome zu beseitigen. In diesem Fall ist Regelmäßigkeit wichtig, nur dann können wir positive Veränderungen erwarten.

Es wird empfohlen, Klassen nach folgendem Schema durchzuführen:

  • Auf dem Rücken liegend, an den Knien gebeugt, sind ihre Arme umklammert und an die Brust gezogen. In dieser Situation werden Wiederholungen an den Seiten und vorwärts, rückwärts durchgeführt.
  • Sie gehen auf die alternierende Beugung der Beine in den Kniegelenken mit ihrem Aufstieg auf die Höhe des Thorax über.
  • Während Sie eine Liegeposition beibehalten, ziehen Sie den Bauch maximal ein und entspannen Sie ihn. Die Anzahl der Wiederholungen beträgt 5 bis 10.
  • Stehen, Beine sind auf die Breite der Schultern verspannt und beginnen Rotation der oberen Hälfte des Körpers nach links und rechts.

Wenn möglich, wird Gymnastik mit Atemübungen, Yoga für Anfänger ergänzt. Was die verbleibende körperliche Anstrengung angeht, sind sie begrenzt, plötzliche Bewegungen werden eliminiert, Gewichte werden angehoben.

Entfernungsvorgang

Cholesterinpolypen und andere Formationen werden nur im extremsten Fall operativ entfernt, wenn es keine Möglichkeit gibt, die Integrität des Körpers zu bewahren.

Hinweise

Die Operation wird in solchen Situationen ernannt:

  • Schnelles Wachstum von Tumoren, wenn sie für ein Jahr um 2 mm größer werden.
  • Der anfängliche Durchmesser der Neoplasmen beträgt 1 cm oder mehr.
  • Die Anwesenheit von zahlreichen Sprossen, die kein Bein haben, aber eine breite Basis haben.

Intervention kann nur nach einer Reihe von Vorarbeiten durchgeführt werden.

Vorbereitung von

Die Liste der notwendigen Verfahren umfasst Folgendes:

  • Ultraschall von Galle, Leber, Bauchspeicheldrüse. Der Zweck der Diagnose - die Identifizierung von Begleiterkrankungen, entzündlichen Prozessen, die Anzahl der Polypen, die Bestimmung ihrer Art, Größe.
  • CT oder MRI des Verdauungstraktes, um den Zustand der Schleimhaut zu beurteilen, Gewebe auf Narbenbildung, Klebstoffveränderungen, Verdickungen, Knoten untersuchen.
  • Analyse von Galle zur Berechnung von Epithelzellen, Blutzellen, Nachweis von Calcium-Bilirubin, Cholesterin. Zusätzlich wird ein Lambliastest durchgeführt.
  • Untersuchung des respiratorischen und kardiovaskulären Systems mittels EKG, Radiographie.

Minimal traumatischer Eingriff ist die Polypektomie, Wenn das Verdauungsorgan von den gebildeten Wucherungen befreit wird. In ernsteren Situationen müssen Sie die Blase entfernen. Unmittelbar vor der Durchführung einer solchen Operation werden eine Reihe von Empfehlungen umgesetzt:

  • Ausschließen der Verwendung von Produkten, die Blut verdünnen und Koagulabilität verletzen, sowie Medikamente, um das Risiko von Blutungen zu minimieren.
  • Am Vorabend der Nacht werden die Därme gereinigt, indem man ein Abführmittel nimmt oder einen Einlauf durchführt.
  • Am vereinbarten Tag jede Flüssigkeit und Nahrung ablehnen.

Nach der Operation

Wenn Gallenflüssigkeit entfernt wird, die Ernährung komplett neu bewerten. Dieses Bedürfnis ist auf die unzureichende Konzentration physiologischer Substanz zur Verdauung von Nahrung zurückzuführen. Gleichzeitig nimmt die Aktivität von Enzymen ab. Die Periode der vollständigen Anpassung an den neuen Staat beträgt etwa 2 Jahre.

Ein solcher Rat ist angebracht:

  • In Essen verwendet gekocht oder gedünstetes Essen.
  • Das Essen wird in kleinen Stücken in den Mund geschickt und gründlich gekaut.
  • Die einmalige Portion sollte minimal sein, die Anzahl der Mahlzeiten erhöht sich.

Ein halbes Jahr später werden frisches Obst und Gemüse, mageres Fleisch und Fisch in die Ernährung eingeführt. Die Beschränkung für ein weiteres Jahr ist auf saure, würzige Speisen und Speisen sowie auf mit ätherischen Ölen gesättigte Speisen zurückzuführen. Rückkehr zum üblichen Tisch ist in 24 Monaten möglich.

Was die körperliche Aktivität betrifft, werden in der postoperativen Phase nur eine halbe Stunde Spaziergänge empfohlen, nach 6 Monaten ist Schwimmen erlaubt, Morgenübungen ohne Stress für die Muskeln der Presse.

Nehmen sie mit Pathologie zur Armee?

Angesichts der strengen Begrenzung der körperlichen Anstrengung und der Ernährungsempfehlungen wird niemand mit einer solchen Krankheit bei Vorliegen einer bestätigten Diagnose in die Armee aufgenommen. Eine entscheidende Rolle spielt die von der Militärregistrierungs- und Einstellungsbehörde bestimmte Prüfung.

Voraussichtliche Komplikationen

Eine positive Prognose für eine Polyposis ist möglich, wenn eine rechtzeitige Diagnostik möglich ist und sich ohne radikale Intervention auf eine konservative Behandlung beschränken. Wenn Neoplasmen aktiv expandieren, sind negative Szenarien nicht ausgeschlossen:

  • Spasmen des Ganges und ausgeprägte Dyskinesie. Die Folge des chronischen Verlaufs eines solchen Prozesses ist Cholelithiasis (abgekürzt LCB), Chirurgie, die Cholezystitis erfordert, Funktionsstörung des Schließmuskels, die für die Abgrenzung des Zwölffingerdarms und der Gallenwege verantwortlich ist.
  • Pankreatitis in akuter Form. Es ist ein entzündlicher Prozess vor dem Hintergrund der krampfartigen oder Infektion der Blase.
  • Die Degeneration des Polypen in einen Krebs Tumor, die Torsion und Tod der Aufbauschneide, die Überlappung der Höhle des Kanals mit einer überwucherten Formation.

Gefährlich sind mehrere polypose Strukturen, die den gesamten Raum der Gallenblase ausfüllen können. Unabhängig davon können solche Tumore verschwinden, aber eine solche Lösung des Problems ist äußerst selten und nur bei kleinen Polypen am Stiel. Die breite Basis der pathogenen Bildung spricht von hohen Chancen ihrer Degeneration in eine bösartige Struktur.

Wenn die Operation nicht geplant ist, sind prophylaktische Untersuchungen in den ersten 6 Monaten alle 30 Tage geplant. Dann reduziert sich die Anzahl der Besuche in einer medizinischen Einrichtung um das Dreifache. Wenn es aufgrund der Therapie zu einer Resorption der Polypen kommt, kann man nicht entspannen. Es wird empfohlen, alle sechs Monate eine Kontrollstudie mit einer doppelten Wiederholung dieses Verfahrens durchzuführen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie