Viele Menschen sind mit der Tatsache konfrontiert, dass sie gelegentlich starkes Juckreiz der Kopfhaut haben.

Aber nur wenige werden sich mit der Frage beschäftigen, warum das so ist. Noch weniger Männer und Frauen mit einem ähnlichen Problem wenden sich an einen Trichologen.

Gründe für die ständig juckender Kopf und reizbar gibt es viele - vom Banalen zu den parasitären Krankheiten unangemessene persönliche Hygiene und falsche Auswahl von kosmetischen Produkten für Locken Pflege. Als nächstes betrachten wir jeden Faktor genauer.

Ursachen von Juckreiz auf dem Kopf

Der Juckreiz selbst kann nicht auftreten. Meistens ruft sein Aussehen die folgenden Faktoren hervor:

  • das Auftreten von Läusen oder Zecken;
  • Seborrhoe;
  • Allergie gegen Haarpflegeprodukte (Shampoos, Balsame, Gele und Mousses für das Styling usw.)
  • Allergie gegen Farbe;
  • Allergie gegen Waschmittel, mit denen Dinge und pastellfarbene Kleidung ausgelöscht werden;
  • Trockenheit der Kopfhaut;
  • Pilzkrankheiten.

Die Ursachen für Juckreiz der Kopfhaut und Haarausfall können sehr unterschiedlich sein, von falscher Haarpflege bis hin zu Pilz- und Infektionskrankheiten. Mal sehen, warum der Kopf juckt und wie man diese Krankheit los wird.

Pedikulose

Krankheit, deren Hauptverursacher Läuse - Insekten sind, Parasiten bei einem Menschen. Die Hauptunterbringungsorte sind Achselhöhlen, Pubis, Augenbrauen, Schnurrbärte und natürlich Kopf.

Bei der Pedikulose kommt es zu starkem Juckreiz, das Auftreten von roten Flecken auf der Haut durch Insektenstiche, weil sich die Läuse ausschließlich von Blut ernähren.

Seborrhoe

Ein weiterer häufiger Schuldiger ist das Auftreten von Reizungen auf der Kopfhaut. Ihre Ursache ist eine übermäßige Bildung von Salzen und eine Veränderung der Zusammensetzung der Talgdrüsensekretion. Abhängig vom Hautzustand und der Aktivität der Talgdrüsen kann es trocken, ölig oder gemischt sein. Sehr oft verursacht Seborrhoe ein starkes Schälen der Kopfhaut, was Schuppen genannt wird.

In der Regel ist die seborrhoische Dermatitis eine schwere chronische Erkrankung, die unabhängig schwer zu heilen ist. Die Behandlung sollte mehrere Monate komplex und nehmen - es gibt auch spezielle therapeutische Shampoos und Hautlotionen und Drogen und Immunmodulatoren und therapeutische Diäten.

Parasiten

Bei vielen Patienten besteht bei starkem Juckreiz der sofortige Verdacht auf Parasiten auf der Kopfhaut. Vor allem sprechen wir über Läuse oder Milben.

Vollständig eliminieren oder bestätigen, dass die Ursache des Juckreizes bei dem parasitären Anfall nur der Arzt ist. Nun, bevor Sie einen Arzt aufsuchen, können Sie die Kopfhaut sorgfältig untersuchen, und es ist gut, dass jemand, der Ihnen nahe steht, dies tut, bewaffnet mit einer Lupe.

Trockenheit der Kopfhaut

Kann durch thermische Einwirkung auf Haare und Haut entstehen - häufiges Trocknen mit einem Fön, Bügeln zu glattem Haar oder Lockenstab. Andere Ursachen der Trockenheit: starke Erschöpfung, häufiges Haarewaschen, Diät mit einer scharfen Einschränkung von Fetten, Alter (wenn der Krebs fast aufgehört zu funktionieren hat).

Als Ergebnis wird eine unzureichende Menge an Talg produziert, das Haar wird dünn und brüchig, nimmt schnell Feuchtigkeit auf.

Häufiges Waschen des Kopfes

Viele Mädchen, ohne es zu wissen, provozieren das Auftreten von Hautjucken. Und häufiges Waschen des Kopfes ist keine Ausnahme. Darüber hinaus entwässert der regelmäßige Gebrauch von Haartrocknern, Haarglättungsmitteln und vielen anderen Haarprodukten nicht nur die Haut, sondern beeinträchtigt auch den Zustand des Haares selbst.

In solchen Fällen ist es notwendig, häufige Änderungen in Marken von Haarpflegeprodukten zu unterlassen, bewährte Mittel zu verwenden und dabei den Zustand der Kopfhaut im Auge zu behalten. Bei der geringsten Andeutung von Juckreiz und Brennen sollten Sie sofort aufhören, sie zu verwenden.

Allergische Reaktion

Allergie Haut kann auf alles reagieren: Shampoo, Haarmaske, neue Kosmetika und so weiter. In diesem Fall sofort den Hautirritator absetzen und zu einem neutralen Shampoo ohne Natriumlaurylsulfat gehen.

Muskelstress

Bei anhaltend hohen Belastungen kann juckende Kopfhaut auftreten. In der Regel ist übermäßiger Stress in der Wirbelsäule und Schultern einen großen Einfluss. Darüber hinaus behindert die Spannung der Muskeln im Kopf den Blutfluss in den Gefäßen, was ebenfalls zur Entwicklung von Juckreiz beiträgt.

Lishay bei Menschen

Lishay ist eine ansteckende Pilzhautläsion. Dieses Problem ist bei Kindern in Kontakt mit Kindergruppen oder infektiösen Tieren häufig. Die wichtigsten Attribute von Strippen ist das Auftreten auf der Kopfhaut stark juckende Läsionen, in denen die Haare gebrochen ist oder sich vollständig herausfallen (siehe. Foto einer Person zu berauben).

Wie man Juckreiz loswerden?

Ein Problem wie Juckreiz wird oft ohne angemessene Aufmerksamkeit vermieden, was auf keinen Fall möglich ist. Der Kranke sollte so schnell wie möglich feststellen, warum die Kopfhaut juckt.

Um dies zu tun, müssen Sie Ihren Lebensstil analysieren - wahrscheinlich wird dies helfen, einen kausalen Zusammenhang herzustellen. Wenn die Ursache gefunden wird, können Sie entscheiden, wie das Jucken der Kopfhaut zu beseitigen.

Behandlung von Juckreiz der Haut am Kopf

Im Falle eines Jucken der Kopfhaut, vor Beginn der Behandlung, ist es wichtig zu verstehen, dass dies ein Symptom, keine Pathologie ist. Nach der Bestimmung des Grundes seines Erscheinens und seiner Beseitigung ist es daher möglich, dieses unangenehme Symptom loszuwerden.

  1. Juckreiz und Reizung durch Pedikulose loszuwerden beinhaltet die Zerstörung von Pathogenen Medifox oder MediFox super. Es muss daran erinnert werden, dass diese Mittel giftig sind, deshalb streng die Anweisungen der Anweisungen und des behandelnden Arztes beachten. Eine Lösung von MediFox wird mit einem Kopf behandelt, danach wird gründlich gewaschen. Sie können auch andere Medikamente gegen Läuse verwenden - Nittifor, Lauri, Butadion, Paraplus. Nach dem Entfernen von Parasiten wird empfohlen, Unterwäsche für 15-20 Minuten zu kochen.
  2. Wenn wir von Seborrhoe sprechen, dann ist seine Behandlung viel komplizierter als Parasiten loszuwerden. Bei der Behandlung der Krankheit, müssen Sie sorgfältig die Diät folgen, Schlaf-Regime und Stress vermeiden. Darüber hinaus ist es wichtig, den Zustand und die Sauberkeit der Kopfhaut sorgfältig zu überwachen.
  3. Juckreiz der Kopfhaut, verursacht durch Deprivation, wird durch Behandlung des Kopfes mit Antimykotika behandelt
  4. Wenn das Auftreten von Pruritus mit Trockenheit oder Mangel an essentiellen Spurenelementen verbunden ist, lohnt es sich, feuchtigkeitsspendende Masken zu verwenden bzw. einen Vitamin-Kurs zu nehmen.

Die Behandlung von Juckreiz hängt direkt von der Ursache ab, die sie verursacht hat. Denn nachdem eine Ursache gefunden werden kann, ist es nicht schwer, eine Behandlungsmethode zu finden - die moderne Medizin kennt zu diesem Zweck viele Medikamente.

Volksheilmittel

Cope mit Unbehagen, sowie das Kratzen der Kopfhaut zu verhindern, wird Folk-Methoden helfen:

  1. Eine einfache, aber sehr effektive Folk-Methode ist Zwiebelschalen. Füllen Sie es mit einem Liter Wasser und kochen Sie für eine Stunde. Spülen Sie die Brühe mit jeder Abkochung nach jedem Waschen. Nach ein paar Prozeduren wird der Juckreiz verschwinden.
  2. Löwenzahn und Zitrone. Nehmen Sie eine Handvoll Löwenzahnblüten, hacken Sie, gießen Sie 50 ml. Wodka. Dann 1 TL hinzufügen. Honig, Saft einer Zitrone. Die Mischung 2 Wochen an einen warmen Ort stellen und abseihen. Bevor Sie Ihren Kopf waschen, machen Sie eine Maske dieser Lotion für 40 Minuten unter einem Film und einem warmen Handtuch.
  3. Apfelessig. Es muss auch in die Kopfhaut eingerieben werden, aber es sollte fünf bis zehn Minuten vor dem Waschen getan werden. Vor Gebrauch Essig mit Wasser verdünnen.

Um das Jucken der Kopfhaut durch Pilzinfektionen zu heilen, können Sie spezielle Shampoos verwenden.

Shampoo von juckender Kopfhaut

Ein bestimmtes Shampoo wird unter Berücksichtigung des bestehenden Problems ausgewählt. Es kann sein:

  1. Malathion (Pedilin);
  2. Sumitrin;
  3. Sebosol;
  4. Sulsen;
  5. Ecoderm usw.

Die Zusammensetzung der meisten Mittel aus Juckreiz umfassen Ketoconazol - Substanz ausgeprägte Aktivität gegen bestimmte Pilzarten, Selendisulfid, verhindert Schuppen, Permethrin - Insektizidwirkung auf die Zerstörung Parasiten auf die menschliche Haut Oberfläche Insekten gerichtet.

Warum der Kopf juckt - die 7 häufigsten Ursachen für Juckreiz der Kopfhaut

Warum kann der Kopf jucken: die häufigsten Ursachen für Juckreiz und Hautreizungen, wie können Sie die Kopfhaut heilen, wenn sie stark juckt.

Die Ursachen für Juckreiz, die vermutet werden, wenn ein Kopf plötzlich stark juckt, sind sehr häufig. Um unter ihnen wahr zu finden und Sie von allen unangenehmen Empfindungen zu entlasten, ist nur der kompetente Arzt bei der persönlichen Besichtigung nach der inneren Beratung möglich. Besonders in Fällen, in denen starker Juckreiz von intensivem Haarausfall begleitet wird oder Wunden oder rote Flecken auf der Kopfhaut auftreten. Es gibt jedoch solche Gründe, die in der Praxis von Trichologen häufiger vorkommen als andere. Sie verursachen in den meisten Fällen starken Juckreiz und Reizung der Kopfhaut. Cope mit einigen von ihnen wirklich und zu Hause.

1. Das erste, was einem einfällt, wenn dein Kopf stark juckt - B. in den Haarparasiten, Läuse oder Milben? Völlig ausgeschlossen ist die Möglichkeit, dass die Ursache des Juckreizes parasitäre Infektionen waren, zum Beispiel Pediculosis oder Demodikose, kann nur ein Dermatologe. Als eine Option, zuerst, bitten Sie jemanden nah, Ihre Haare an den Wurzeln und Kopfhaut durch eine Lupe zu untersuchen.

2. Seborrhoe ist eine weitere häufige Ursache für Irritationen auf der Kopfhaut. Ihre Ursache ist eine übermäßige Bildung von Salzen und eine Veränderung der Zusammensetzung der Talgdrüsensekretion. Abhängig vom Hautzustand und der Aktivität der Talgdrüsen kann es trocken, ölig oder gemischt sein. Sehr oft verursacht Seborrhoe ein starkes Schälen der Kopfhaut, was Schuppen genannt wird.

Allgemein, seborrhoische Dermatitis - eine schwere chronische Krankheit, die schwer unabhängig zu heilen ist. Die Behandlung sollte mehrere Monate komplex und nehmen - es gibt auch spezielle therapeutische Shampoos und Hautlotionen und Drogen und Immunmodulatoren und therapeutische Diäten. Um die Folgen der seborrhoischen Dermatitis einschließlich Juckreiz und Irritationen zu behandeln, empfehlen trichologists den Nerv Vermeidung von Stress, hormonelle Schwankungen und plötzlich alles, was das Immunsystem, wie chronische Infektionen und Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt schwächen könnte.

3. Allergie gegen Shampoo und andere Haarpflegeprodukte. Oft beginnt die Kopfhaut nach dem Wechseln von Shampoo oder Haarmaske stark zu jucken. Wenn der Juckreiz plötzlich auftrat und mit der Prüfung neuer Kosmetika zusammenfiel, ist es empfehlenswert, zu dem alten getesteten Shampoo zurückzukehren, das solche Reaktionen nicht verursachte. Oder versuchen Sie es mit einem neutralen Babyshampoo, in dem es keine Substanz wie Laureth oder Natriumlaurylsulfat gibt, die oft als Waschgrund verwendet wird. Wenn die Änderung des Shampoos nicht helfen, und sein Kopf immer noch juckt, ist es notwendig, einen Dermatologen aufzusuchen, und noch besser zu trichologist, um die Computer Kopfhaut Diagnose und Tests für Allergien führen kann.

4. Starke Trockenheit der Haut führt vielleicht fast dazu, dass der Kopf ständig juckt. Wenn das Haar trocken und brüchig ist, langsam verschmutzt, stark elektrisiert, ausgefranst, schlecht verlegt und schnell Feuchtigkeit absorbiert, wird wahrscheinlich eine unzureichende Produktion von Talg produziert. Manchmal dehydrierte Kopfhaut beginnt mehr Fett zu produzieren, um vor negativen Einflüssen von außen zu schützen. Solche Hautreaktionen werden fälschlicherweise für einen erhöhten Fettgehalt der Wurzeln gehalten und verwenden die Mittel für fettiges Haar, das die Kopfhaut weiter entfettet, sie der Feuchtigkeit entzieht und sie noch trockener macht. Trichologists empfehlen, den Kopf mit speziellen feuchtigkeitsspendenden Shampoos zu waschen, Sie müssen Balsame, Cremes und Masken für die intensive Befeuchtung verwenden.

Sehr trockene Kopfhaut kann stark jucken wegen Mangel an Vitaminen, Spurenelementen, ungesättigten Fettsäuren. Welche Produkte helfen, den Juckreiz zu heilen und die Haare zu verbessern, lesen Sie in diesem Artikel. Wir empfehlen Ihnen auch eine Publikation, die der Auswahl von Vitaminen für Haare und anderen Materialien auf Seborrhoe und Juckreiz der Kopfhaut auf unserer Website gewidmet ist.

5. Allergie gegen Haarfärbemittel - ein weiterer Grund, warum der Kopf von Mädchen und Frauen jucken kann. Meistens werden allergische Reaktionen durch permanente Haarfärbemittel verursacht, die Ammoniak und Wasserstoffperoxid enthalten. Sparsamere Effekte auf der Kopfhaut werden durch Bezammia-Farben und Farbshampoos erzielt. Doch mit ihrer Hilfe Haare färben, sind Sie auch nicht immun gegen Allergien. Trotz der sparsamen Zusammensetzung können sie auch den Kopf jucken.

Trichologen und Friseure empfehlen dringend, vor der Verwendung von Haarfärbemitteln einen Allergietest durchzuführen, wie in der Anleitung beschrieben. Wenn der Kopf nach der Färbung immer noch juckt, können Sie einen speziellen Farbstoff neutralisierende Shampoos versuchen. Sie empfehlen, die Haare nach dem Spülen zu waschen. Sie können sie in professionellen Geschäften für Friseure oder Schönheitssalons mit einem guten Ruf kaufen.

6. Pilzkrankheiten der Kopfhaut. Pilzläsionen erfordern auch eine umfassende und langfristige Behandlung. In Fällen, in denen die Kopfhaut sehr juckt und eine Konsultation mit einem Dermatologen oder Trichologen im Moment nicht möglich ist, versuchen Sie es mit Shampoos, die Pilze behandeln. In der Regel enthalten sie solche antimykotischen Komponenten wie Pyroctonolamin, Zinkpyrithion, Klimbazol und andere. Aus natürlichen Mitteln können Sie Teebaumöl empfehlen, das auch bei der Behandlung von Pilzen hilft.

Es ist jedoch wirksamer, einen Pilz zu säen und sich einer vom Arzt verschriebenen Behandlung zu unterziehen. In der Regel umfasst es nicht nur Shampoos und Lotionen, sondern auch antimykotische Medikamente und manchmal auch Mittel zur Erhöhung der Immunität.

7. Allergie gegen Reiniger oder Klarspüler, Das Waschen der Bettwäsche kann auch zu Irritationen der Kopfhaut führen.

Warum juckt mein Kopf? Die 10 wichtigsten Gründe

Juckreiz und viele Probleme, die ihn begleiten, können durch eine große Anzahl verursacht werden Gründe. Für eine genaue Installation der Quelle ist es natürlich am besten, einen Arzt aufzusuchen, aber hier kommt das Problem auf - welchen Spezialisten aufzuzeichnen! Oder gehen Sie alle hintereinander - eine Inspektion ist nie überflüssig! Lassen Sie uns sehen, welche Ursachen sind und welcher Arzt besuchen sollte.

Mit einem starken, nicht juckenden Kopfhaut sicher sein einen Arzt aufsuchen! Ziehe nicht! Je früher du drehst, desto weniger Konsequenzen!

Mögliche Ursachen

  • Seborrhoe, Schuppen

Unsachgemäße Arbeit der Talgdrüsen führt zu großen Problemen mit den Haaren. Einer der unangenehmsten sind Schuppen (Seborrhoe), begleitet von unerträglichem Juckreiz und Hautschäden. Und auch mit weißen Schuppen Schultern und Rücken bedeckt. Gerade diese Flocken und sind eine Quelle von Juckreiz, es sind sie, die die Haut reizen.

In leichten Fällen werden Schuppen zu Hause sehr gut behandelt. Es ist besser, kompliziertere Fälle zusammen mit einem Arzttrichologen zu behandeln, sich diesem umfassend zu nähern und sich an die Dauer des Prozesses anzupassen.

  • Trockene Kopfhaut

Auch hier führt die falsche Operation der Talgdrüsen und einige andere Ursachen zu trockenem Haar und Kopfhaut. Die Drüsen versuchen aktiv, Trockenheit zu entfernen und die geschwächte Haut vor den negativen Auswirkungen der Umwelt zu schützen und dadurch die gesamte Oberfläche mit einer Talgschicht zu überziehen. Das Haar beginnt schnell schmutzig zu werden, es entstehen viel Schmutz, Bakterien und Mikroben. Es ist falsch, sich von fettiger Haut und fettem Haartyp zu verdächtigen. Schnelles Waschen des Kopfes von hören noch mehr die Haut, Risse und Kratzer sind stark juckende. Nach dem Waschen ist alles aufgebläht und elektrisiert, die Haare spalten und brechen ab.

Dieses Problem ist nicht schlecht Feuchtigkeitsmaske fertig zu werden, im Körper von Vitaminen und Mineralien, die richtigen und gesunden Ernährung, die Einhaltung der Regeln von Waschen, Trocknen Füllung, Schutz Schlösser von der Sonne, Wind, Kälte.

  • Pilzinfektion

Dies sind schwere Krankheiten, die eine obligatorische Behandlung erfordern. Neben konstanten Stunden auf der Haut erscheinen auch Plaques (Flechten), die sehr abstoßend aussehen. Es ist am besten Behandlung in einem Krankenhaus unter der Aufsicht eines Spezialisten Dermatologen zu unterziehen, aber wenn es aus irgendeinem Grund nicht möglich ist, dann versuchen, die Symptome, die mit Umhüllungen von Teebaumöl zu entfernen und spezielle Anti-Pilz-Shampoos.

  • Parasiten (Läuse, Milben)

Eine weitere sehr schwere Niederlage, die auch eine obligatorische und dringende Behandlung erfordert (es ist notwendig, einen Dermatologen aufzusuchen). Meistens sind dies Läuse. Das Springen einer Laus kann überall sein, besonders dort, wo große Menschenmengen oder große Teams von Mitarbeitern sind. Sie können unter der Lupe herausfinden, sorgfältig die Kopfhaut untersuchen (es ist besser, wenn der Arzt dies tut). Eine Zeckeninfektion kann zu Hause nicht gefunden werden.

Auf Läuse untersuchen

Pediculosis Behandlung ist ziemlich einfach und nicht lange in der Zeit. Spezielle Shampoos und einige Volksmedizin werden ihren Job machen.

Vielleicht eine der häufigsten Quellen für Juckreiz und alles, weil in letzter Zeit eine unglaubliche Anzahl neuer allergischer Reaktionen auftrat. Die Hauptreaktionen sind auf Essen. Auch heute sehen sich viele mit einer Allergie gegen Haarpflegeprodukte (Shampoos, Balsame, Masken, Stylingprodukte) und dekorative Kosmetik konfrontiert. Es ist in der Regel von Ausschlägen begleitet, Rötung, Juckreiz, manchmal Schwellungen.

Allergie tritt auch auf, wenn Sie die gewohnten Mittel zur Haarpflege ändern. Wenn eine Rückkehr zu dem alten Heilmittel das Problem der Allergie nicht löst, sollten Sie einen Trichologen konsultieren.

Die Lösung des Problems liegt in der Suche nach einem Allergen und natürlich in seiner Beseitigung. Es ist am besten, es im Büro eines Allergologen zu tun.

  • Allergie gegen Farbe

Es kommt auch oft genug vor, besonders wenn der Meister nicht sehr hochwertige Farbe oder Farbe verwendet, die in seiner Zusammensetzung Ammoniak oder Wasserstoffperoxid enthält. Es gibt nur einen Ausweg: Es ist wichtig zu kontrollieren, was genau der Meister malt und für die Bemamien oder Tönungstinkturen zu wählen. Darüber hinaus ist es wünschenswert, vor den Verfahren einen Test auf allergische Reaktionen durchzuführen.

  • Allergie gegen Pulver

Waschpulver, Waschmittel enthalten viele verschiedene chemische Komponenten. Einer von ihnen kann Hautreizungen und dementsprechend Allergien und Juckreiz verursachen.

Die Ursache vieler der verschiedensten Probleme mit dem Körper ist nervöse Überanstrengung, Stress, Depression, Neurose. Haare und Kopfhaut werden ebenfalls nicht umgangen. Die Anstrengung kann die Arten des Haares, und die Verstöße in der Arbeit der Talgdrüsen, und die Konvulsionen der Blutgefäße und die Probleme mit der Mikrozirkulation des Blutes herbeirufen und ändern. Vor diesem Hintergrund wird der Stoffwechsel stark beeinträchtigt und es kommt zu Hautreizungen.

Um diese Reizung zu beseitigen, ist es notwendig, stressige Situationen auszuschließen und die Nerven zu beruhigen, beruhigende Medikamente zu sich zu nehmen (die zum Zeitpunkt der Behandlung von einem Neurologen verschrieben werden), Kopfhaut und Halswirbelsäule zu massieren.

  • Unsachgemäße Ernährung

Übermäßiger Konsum von süß, scharf, Kaffee, geräuchert, Dosen und andere. Diese sind nicht sehr nützliche Produkte und übermäßiges Essen sie unvermeidlich betrifft die Haut: Dermatitis, Ekzeme, Akne, Hautausschlag. Diese Hauterscheinungen gehen immer mit Juckreiz und starkem Ausschlag einher. Um mit diesem Problem fertig zu werden, ist es einfach genug: "schädliche" Nahrung vorübergehend ausschließen, einfacheres Wasser trinken, mageres Essen mit wenig Gewürzen konsumieren. Juckreiz und Hautausschläge werden schnell verschwinden!

  • Falsche Kopfbedeckung

Ein fester und synthetischer Kopfschmuck verursacht oft Unbehagen am Kopf. Die Debatte verschärft die Situation weiter. Der Kopf will alles auf einmal und so schnell wie möglich zerkratzen. Verlassen Sie sich hier ein - sofort ersetzen Kopfschmuck auf einem angenehmeren, natürlichen Material, und zusätzlich zu verschiedenen Hüten bei einer bestimmten Temperatur (Haarpflege im Winter) getragen werden und nicht versuchen, die Kopfhaut zu überhitzen, sowie nicht zu unterkühlen.

Neben diesen Hauptgründen gibt es auch sekundäre. Dazu gehören:

  • Störungen im Blutkreislauf;
  • Magen-Darm-Erkrankungen;
  • sitzender Lebensstil;
  • häufige Verwendung von Haartrocknern, Plaque. ;
  • Überspannung.

Die Gründe sind sicherlich zahlreich und Sie können jede für eine sehr lange Zeit malen. Wenn Ihre Hauptursache nicht gefunden wird, lohnt es sich, mit einem Spezialisten nach dem selteneren zu suchen. Aber der Grund, warum die Kopfhaut juckt, ist notwendig zu finden, da dies ein Symptom für eine schwere Krankheit sein kann, und sogar für den Friseur problematisch wird.

Jugt die Kopfhaut: verursacht Juckreiz am Kopf, Behandlung, was zu tun ist

Juckreiz des Kopfes kann eine Menge Unannehmlichkeiten für eine Person bringen. Mit der Zeit wird die Haut dünner, mit Rissen und Wunden. Um dies zu verhindern, müssen Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen.

In diesem Artikel erklären wir im Detail, warum der Kopf juckt und wie man dieses unangenehme Symptom beseitigt.

Warum juckt mein Kopf? Ursachen von Juckreiz

Die Reizung der Epidermis kann durch verschiedene Faktoren hervorgerufen werden. In einigen Fällen erfolgt die Behandlung der Kopfhaut zu Hause. Wenn Volksmedizin nicht hilft, dann konsultieren Sie einen Arzt (Hautarzt, Allergologe oder Trichologe).

Die Faktoren, die Juckreiz der Kopfhaut verursachen, können wie folgt sein:

Mechanischer Schaden

Manchmal tritt das brennende Gefühl der Haut auf, nachdem irgendwelche Kratzer und Schnitte erhalten worden sind. Juckreiz Kopf wegen der Heilung von Wunden. Kämme sie nicht, du kannst den Heilungsprozess nur verzögern. In diesem Fall ist keine spezifische Behandlung erforderlich. Aber Sie können verschiedene beruhigende Öle und Salben verwenden.

Geräte zum Trocknen und Stylen

Häufiger Gebrauch von Haartrocknern, Glätteisen und Haarsträhnen beeinträchtigen den Zustand der Epidermis. Sie trocknen es drastisch, verursachen verschiedene unangenehme Symptome. Auch diese Geräte verschlechtern den Zustand der Haare bei Frauen. Versuchen Sie, sie nicht mehr als dreimal pro Woche zu verwenden, und geben Sie sie zum Zeitpunkt der Behandlung vollständig ab.

Parasiten

Wenn Sie sich Sorgen über starken Juckreiz der Kopfhaut machen, dann müssen Sie es auf Parasiten überprüfen (Sie können eine Lupe verwenden). Am häufigsten sind auf dem Haaransatz folgende Parasiten: Läuse, Milben usw. Sie können an öffentlichen Orten, durch Kontakt mit einer infizierten Person oder nach dem Besuch des Waldes abgeholt werden. Auf der Haut erscheinen auch Parasiten aufgrund der Nichtbeachtung der Hygienevorschriften.

Läuse legen ihre Eier am häufigsten im Nacken und in den Ohren ab. Sie sind an den Haarwurzeln befestigt und haben einen weißen oder hellgelben Farbton.

Seborrhoe, Ekzem, Psoriasis, atopische Dermatitis

Seborrhoische Dermatitis tritt aufgrund eines Versagens bei der Produktion von Talgdrüsen auf. Für diese Krankheit ist die Anwesenheit von Schuppen, Akne und vermehrte Verbrennung der Dermis (trockenes Aussehen) gekennzeichnet. Bei einer fettigen Art von Seborrhoe bildet sich auf der Kopfhaut ein Überschuss an Talg und kleinen Schuppen. Es tritt aufgrund von Problemen mit dem menschlichen Verdauungs- oder Immunsystem auf.

Psoriasis ist eine nicht-infektiöse Krankheit. Sein Hauptsymptom ist die Bildung von rosa Plaques, die mit weißen Schuppen bedeckt sind. Wenn Sie nicht trainieren, wird die Krankheit auf die Haut des Halses und der Ohren ausbreiten.

Ekzem und atopische Dermatitis haben ähnliche Symptome. Wenn Sie nicht rechtzeitig zum Arzt gehen, können diese Krankheiten aktiven Haarausfall auslösen.

Die Bindehaut

Diese Krankheit tritt wegen ungenügender Sekretion der Talgdrüsen auf. Als Ergebnis davon, dass die Kopfhaut der Kopfhaut getrocknet ist, können kleine Risse auf ihrer Oberfläche erscheinen. Der Patient ist besorgt über das brennende Gefühl, er entwickelt Epidermis Abschuppung.

Juckreiz und Jucken der Kopfhaut mit Xerosis aus zwei Gründen:

  • Verwendung von aggressiven Waschmitteln, häufiges Waschen des Kopfes.
  • Hormonelles Versagen im Körper.

Im ersten Fall empfiehlt es sich, das Shampoo durch ein "milderes" Shampoo zu ersetzen. Es ist ratsam, ein hypoallergenes Reinigungsmittel zu verwenden. Bei einer hormonellen Störung müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Er führt eine Umfrage durch und ernennt die am besten geeigneten Medikamente.

Dermatomykose (Trichophytose)

Juckreiz der Kopfhaut entsteht durch das Eindringen von Pilz-Mikroorganismen in die Epidermis. Der Patient zeigt mehrere ernsthafte Symptome auf einmal: Hautreizung und Haarausfall. Trichophytosis verursacht profuse Exfoliation, Juckreiz und Rötung von kleinen Bereichen der Epidermis. Auch aufgrund der Erkrankung verliert das Haar seine frühere Festigkeit, bricht leicht und fällt beim Kämmen stark ab.

Es ist unmöglich, parasitische Mikroorganismen des Pilzes unabhängig voneinander nachzuweisen. Nur der Arzt kann nach dem Schaben eine genaue Diagnose stellen.

Dermatophytose (Ringelflechte)

Diese Pilzkrankheit wird am häufigsten bei Kindern diagnostiziert. Ringworm tritt auf, wenn er infizierten Menschen oder Tieren ausgesetzt ist. Die wichtigsten Symptome - das Auftreten von juckenden Flecken auf den Epidermis. Sie schwellen an, eitern und werden von einer dicken Kruste bedeckt. Wenn Sie keine Behandlung durchführen, breitete sich der Kopf Juckreiz auf der Haut der Ohren (hinter dem Ohr gekratzt), Hals, Brust und Rücken.

Diabetes mellitus

Erhöhter Zucker im Blut verursacht Fehlfunktionen in der Produktion von Talgdrüsen, was zu Dehydration führt. Starke Trockenheit, Schuppen und juckende Haut breiten sich nicht nur auf die Kopfhaut, sondern auch auf den ganzen Körper aus.

Um eine genaue Diagnose zu stellen, ist es notwendig, einen qualifizierten Spezialisten zu kontaktieren. Er wird dir eine spezielle Diät und Medikamente geben. Zuvor musst du Blut auf den Zuckerspiegel spenden.

Neurodermitis

Diese ernste neurologische Erkrankung kann Juckreiz und andere Veränderungen auf der Haut verursachen. Exazerbation tritt aufgrund von Stresssituationen auf. Unangenehme Symptome treten am Abend am stärksten hervor.

Neurologische Störungen

Wissenschaftler haben bewiesen, dass stressige Situationen (angespannte Situation zu Hause oder bei der Arbeit, Depression, starker Schock) zu Juckreiz der Kopfhaut führen können (oft Juckreiz an der Oberseite des Kopfes, am Hinterkopf). Stress provoziert die Produktion von Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin im Körper. Um sie zu entfernen, müssen Sie körperliche Belastungen ausüben, sonst sammeln sie sich im Blut an. Dies wiederum verursacht starken Juckreiz.

Avitaminose

Juckreiz der Kopfhaut und der Nackenhaut tritt aufgrund eines Mangels an Makro- und Mikroelementen im Körper auf. Der Mangel an bestimmten Vitaminen beeinflusst die Haut wie folgt:

  • Bei einem Mangel an Vitamin B2 im Körper tritt eine übermäßige Produktion von Talgdrüsen auf. Dies kann zur Entwicklung von Seborrhoe führen (Fettdruck).
  • Der Mangel an Vitamin A und C führt zu starkem Haarausfall.
  • Eine unzureichende Zufuhr von Vitamin D verursacht eine vorzeitige Hautalterung. Die Epidermis wird trocken, es kommt zu Schuppenbildung und Juckreiz.
  • Mangel an Vitaminen E und B6 stören die Regeneration der Hautzellen.

Unterscheidungsmerkmale des Vitaminmangels: Mangel an Effizienz, häufige Erkältungen, Schwäche. Außerdem kann der Patient das Aussehen von Nagelplatten und Haaren verschlechtern.

Allergische Reaktion

Wenn nach der Verwendung neuer Kosmetika für die Pflege: Shampoo, Conditioner, Conditioner oder Haarmaske, Ihre Kopfhaut sehr juckt, dann ist dies ein sicheres Zeichen für eine Allergie.

Um das Auftreten unangenehmer Symptome zu vermeiden, untersuchen Sie die Zusammensetzung des neuen Arzneimittels. Die häufigste Reizung ist Natriumlaurylsulfat.

Spezielle Diät

Wenn die Ursachen von Juckreiz der Kopfhaut in Avitaminose, Diabetes mellitus oder Allergien sind, dann verwenden Sie eine Diät, um unangenehme Symptome zu beseitigen.

Von unserer Ernährung hängt die Kopfhaut und das Haar ab. Wegen der häufigen Verwendung von schädlichen Produkten verschlechtert sich der Zustand der Epidermis, das Peeling, Trockenheit und Juckreiz erscheinen. Um die normale Funktion der Talgdrüsen wiederherzustellen und den Zustand der Haare zu verbessern, befolgen Sie diese Ernährungsempfehlungen:

  • Achten Sie darauf, Milchprodukte (fettarmer Quark und Käse, Kefir, fermentierte Milch, Naturjoghurt usw.) in Ihre Diät aufzunehmen.
  • Trinken Sie mehr Flüssigkeit (1,5-2 Liter). In gewöhnlichem Wasser können Sie Zitronensaft, Ingwer und etwas Honig hinzufügen. Dies wird den Stoffwechsel verbessern.
  • Gib Süßigkeiten, salzige und fetthaltige Speisen auf.
  • Tägliche Verwendung Nüsse (nicht mehr als 50 Gramm pro Tag), Eier, Leber, gekochtes Geflügelfleisch und fettarme Fische (kochen für ein Paar oder Eintopf).
  • Fügen Sie mehr Faser zu Ihrer Diät hinzu. Es kann in Form eines Pulvers (in einer Apotheke verkauft) eingenommen werden. Außerdem findet sich Cellulose in großen Mengen in Buchweizen und Hafermehl, in Pistazien, Rüben, Kohl und anderen Gemüsen.

Zusätzlich zu Lebensmitteln wird empfohlen, die Vitamine A, E, B, C, Jod und Kalzium zu nehmen. Sie können in jeder Apotheke gekauft werden.

Wie loswerden der Juckreiz der Kopfhaut?

Zuerst muss man sich bei einem Dermatologen oder Trichologen untersuchen lassen. Abhängig von der Ursache des Juckreizes verschreibt er ein Medikament. In einigen Fällen müssen Sie Tests bestehen, um eine genaue Diagnose zu stellen.

Traditionelle Methoden

Krankheiten, die Juckreiz der Kopfhaut verursachen

Pediculosis (Anwesenheit von Läusen)

  • Shampoo "Paranit", "Nittifor", "Pedilin" und "Chigia". Mit ihrer Hilfe können Sie nicht nur Läuse, sondern auch ihre Eier loswerden. Im feuchten Haar Shampoo auftragen. Setzen Sie eine Duschhaube auf Ihren Kopf. Waschen Sie das Produkt in ca. 20-40 Minuten ab. Dann nehmen Sie einen Kamm mit kleinen Zähnen und kämmen Sie vorsichtig die Eier von Läusen. Wiederholen Sie den Vorgang einmal pro Woche bis zur vollständigen Beseitigung der Parasiten.
  • Hüte und Bettwäsche müssen gewaschen, gekocht und mit einem heißen Bügeleisen gebügelt werden.
  • • Shampoo mit Ketoconazol ("Ketoconazol", "Nizoral", "Sulsen") hilft, den Juckreiz zu entfernen. Es wird auf die betroffenen Teile der Epidermis aufgetragen, 5-10 Minuten lang als Maske belassen und dann abgewaschen. Das Medikament wird 3 mal pro Woche angewendet. Der Verlauf der Behandlung hängt vom Grad des Juckreizes ab.
  • Shampoo mit Salicylsäure oder Teer hilft, diese Krankheit zu bekämpfen.

Um unangenehme Symptome zu beseitigen, werden Antihistaminika verschrieben (Tavegil, Suprastin, Fenistil). Bevor Sie sie verwenden, lesen Sie unbedingt die Anweisungen, es gibt Kontraindikationen.

Zusätzlich können Adsorbentien verwendet werden: Aktivkohle, Polysorb, Enterosgel usw.

Auch um den Juckreiz im Bereich der Pilzinfektion zu beseitigen, wird verschrieben:

  • Vitamine, Kräutertees und richtige Ernährung.
  • Behandlungsshampoos mit Zinkpyrithion oder Climbazol. Sie sollten etwa dreimal pro Woche verwendet werden.

Eine schwere Form der Pilzinfektion wird mit hormonellen Salben behandelt: Miconazol oder Clotrimazol. Mittel für den internen Gebrauch: Fluconazol, Mycosyst, Flucostat.

Je nach Problem wird der Arzt die geeignete Behandlungsmethode verschreiben.

Traditionelle Medizin. Hausbehandlung

Nicht alle Fälle können Sie Hausmittel verwenden. Bei Hauterkrankungen (atopische Dermatitis, Ekzeme, Psoriasis etc.), hormonellen Störungen und Organpathologien ist die Anwendung der traditionellen Medizin kontraindiziert.

Versuchen Sie während der Behandlung eine spezielle Diät einzuhalten. Sie können auch täglich eine Kopfmassage machen. Es hilft, die Blutzirkulation zu erhöhen.

Überwachen Sie sorgfältig den Zustand der Kopfhaut und Haare, dann können Sie das Auftreten von Juckreiz vermeiden. Wir hoffen, dass unser Artikel für Sie nützlich war!

Ist es ein Kopfschmerz - ein harmloser Reflex oder ein Symptom einer schweren Krankheit?

Oft ist das Jucken des Kopfes eine Reaktion auf einen bestimmten Reiz (Substanz, Temperaturfaktor), aber in vielen Fällen ist dieses Gefühl ein Symptom für innere Pathologien im Körper und ein Signal für die sofortige Erkennung der Krankheit. Dieser Artikel wird Ihnen ausführlich über die Ursachen bei Erwachsenen und Kindern und die Behandlung von Volksmedizin mit starkem Juckreiz der Kopfhaut zu Hause erzählen.

Was juckt der Kopf

Juckreiz der Kopfhaut ist eine modifizierte Schmerzempfindung, permanent oder vorübergehend, in der Form eines Gefühls der Reizung eines bestimmten Ortes, was die Notwendigkeit verursacht, diese Stelle zu zerkratzen. Oft ist Juckreiz eine Reaktion auf einen bestimmten Reiz (Substanz, Temperaturfaktor), aber in vielen Fällen ist diese Empfindung ein Symptom für innere Pathologien im Körper und ein Signal für die sofortige Erkennung der Krankheit.

Es muss daran erinnert werden, dass es inakzeptabel ist, den Juckreiz des Kopfes zu ignorieren, besonders in Situationen, in denen er begleitet wird von:

  • Juckreiz an anderen Körperteilen;
  • Zunehmend bis zum Abend oder in der Nacht;
  • Massenverlust von Haaren;
  • das Auftreten von Entzündungen, schuppige rote Flecken, Papeln (konvexe Dichtungen), Vesikel (kleine Blasen mit trübem Exsudat), Pusteln (Pusteln).

Um dieses unangenehme Gefühl zu beseitigen, ist es wichtig, den Quellenreiz zu finden, für den der Patient einen Dermatologen, Endokrinologen oder Trichologen konsultieren muss. Sie verschreiben Untersuchungen, nach denen es leicht ist, die Diagnose zu bestimmen und ein Behandlungsschema zu entwickeln.

Wenn ein äußerer Reiz gefunden wird, der den Juckreiz des Kopfes verursacht, kann die Behandlung ambulant oder zu Hause durchgeführt werden - mit gängigen Methoden. Und in der Regel verschwindet nach dem Aufdecken der Quelle des Juckreizes und seiner Beseitigung der Wunsch, den Kopf zu kratzen.

Wie man es in Ihrem identifizieren kann

Der Juckreiz selbst ist eine so offensichtliche physiologische Manifestation, dass der Patient nicht das Problem hat, diese Empfindung zu erkennen, wenn er einen bestimmten Bereich der Haut kämmen oder die gesamte Oberfläche des Kopfes zerkratzen möchte.

Als nächstes werden die Ursachen und die Behandlung von Hautjucken des Kopfes in Betracht gezogen.

Mögliche Pathologien und Störungen

Experten identifizieren oft die Ursachen des Juckreizes des Kopfes, der unten beschrieben wird.

Aktivität von Parasiten

Die Entstehung von Hautjucken mit Parasitenschaden provoziert eine allergische Reaktion einer Person auf Toxine pathogener Mikroorganismensekrete (Exkremente, Speichel, Drüsensekret).

Krätze und Pedikulose

Um Läuse oder Juckreiz zu erkennen, die Krätze verursachen, ist es möglich, eine Lupe mit einer ausreichend starken Vergrößerung zu verwenden. Läuse sehen aus wie weißlich durchscheinende und sehr kleine Insekten.

Die Milben selbst können nicht in einem Vergrößerungsglas betrachtet werden, aber man kann die Schläge sehen, die sie unter der Kopfhaut nagen. Um dies zu tun, wird ein verdächtiger Bereich auf der Kopfhaut mit Watte mit Jod geschmiert. Die lockere Schicht der Epidermis, wo die Juckreizkanäle verlaufen, wird intensiver getränkt, so dass sie sich bemerkbar machen und wie dünne braune (von Jod) Kratzern aussehen - gerade oder gewunden.

Es sollte bekannt sein, dass juckender Juckreiz in der Regel die Kopfhaut vor allem bei Kindern bis zu 4 - 5 Jahren befällt. Bei Erwachsenen wird dieses Phänomen nicht beobachtet. Wenn das Baby den Kopf, die Füße, den Arsch, den Rücken kratzt und seine Ringelblumen sich zu trennen beginnen und bröckeln, zeigt der Juckreiz des Kopfes deutlich die Entwicklung der Krätze an.

Demodekose

Die durch Zecken übertragene Hauterkrankung, die Akne verursacht, manifestiert sich durch Juckreiz im Gesicht, an der Stirn, am Kinn, am äußeren Gehörgang, an Augenirritationen und am Auftreten von Rosazea.

Um die Diagnose einer parasitären Infektion (Läuse, Krätze, Demodikose) zu klären oder diese Ursache der Juckreizentwicklung auszuschließen, ist eine bakterioskopische Untersuchung durch einen Dermatologen oder einen Spezialisten für Infektionskrankheiten erforderlich.

Über verschiedene Ursachen von Juckreiz des Kopfes, Schuppen und Fettgehalt des Haares wird dieses Video erzählen:

Erkrankungen der Kopfhaut

Eine sehr häufige Ursache für Juckreiz ist Pathologie, die die Kopfhaut beeinflusst. Diagnostizieren ist in der Regel am einfachsten, und in diesen Fällen ist Juckreiz nicht das einzige Anzeichen für die Krankheit.

Die Bindehaut

Der Zustand der abnormal hohen Trockenheit der Haut tritt mit ungenügender Sekretion von Talg auf. Es gibt ein brennendes Gefühl und Juckreiz, Rötung und Schuppung.

In der Regel gibt es zwei Gründe:

  • Verwendung aggressiver chemischer Mittel;
  • Hormonstörungen.

Häufiges Waschen des Kopfes, heiße Luft eines Haartrockners, die Verwendung von Richtgeräten, die Verwendung von chemischen Haarbehandlungen zum Zwecke des Dauerwellenlassens sättigen Haut und Haar aktiv und verursachen Juckreiz.

Psoriasis der haarigen Gegend

Diese - nicht übertragbare Krankheiten, die viele Formen, von denen eine - seborrheic manifestierten Auftreten von Juckreiz auf dem Kopf (aber nicht immer) konvex rosa Plaques bedeckt wie Schuppen trocken weißliche Schuppen. Von der Kopfhaut bis zum Nacken und hinter den Ohrmuscheln verteilen.

Dermatophytose und Mykose

Hautläsionen mit pathogenen Pilzen und Dermatophyten verursachen sehr starken Juckreiz. Um die Krankheit auszuschließen, wird empfohlen, eine Laborpflanzung für Pilze durchzuführen. Seborrhö heutzutage bezieht sich die Medizin auch auf Pilzläsionen.

Seborrhoische Dermatitis

Oft wird das Kämmen mit Seborrhoe von Peeling begleitet, "Abfallen" von Hautschuppen, deren Aussehen Schuppen genannt wird. Zur gleichen Zeit gibt es lähmendes Jucken des Kopfes.

Die Krankheit ist mit einem Zusammenbruch der Funktionen der Drüsen verbunden, die das Talggeheimnis hervorrufen, oder mit der Zerstörung der Kopfhaut durch einen Pilz. Trockene Seborrhöe tritt aufgrund von Mangel an Drüsen, Fett - mit aktiver Sekretion von Hautsekretion, deren chemische Zusammensetzung ist gebrochen.

Wenn der Juckreiz versucht, ohne kompetente Behandlung der chronischen Seborrhoe zu beseitigen, kann dieser Zustand zu einer ernsteren Pathologie entwickeln - Seborrhoisches Ekzem.

Ringelflechte

Sehr unangenehme Hautpilzerkrankung, häufiger bei Kindern in engen Kollektiven oder in Kontakt mit Tieren.

Die wichtigsten Symptome, die Ringworm vermutet werden können, ist das Auftreten von juckenden, schuppigen, entzündeten Plaques mit den Resten von gebrochenen Haaren auf der Haut unter den Haaren. Die kahlen Stellen schwellen an, werden mit eitrigen Sekreten bedeckt und dann mit einer dicken Kruste wachsen andere Teile des Stammes.

Dermatomykose

Die Niederlage der Kopfhaut Pilz Gattung Trichophyton und Microsporum endothrix, manifestierte starken Juckreiz, Haarbruch, die das Wachstum der Parasiten in der Haarschaft und Haarausfall nach Vereiterung und Zerstörung der Follikel verursacht.

Interne Beschwerden und allgemeine Pathologien

Der Kopf juckt nicht nur bei Hautkrankheiten, sondern auch bei Erkrankungen innerer Organe und Systeme, bei Verstößen gegen versteckte Prozesse im Körper und Störungen des Nervensystems.

Neurodermitis

Eine der schweren neurologischen Erkrankungen, die bei pathologischen Veränderungen auf der Haut auftritt. Exazerbationen treten vor dem Hintergrund von Belastungen, starken negativen Eindrücken auf.

Juckreiz, charakteristisch für die Krankheit, tritt an verschiedenen Stellen des Körpers auf, einschließlich des Gesichts und des Kopfes, wird bei nervösen Anspannungen verstärkt, erfährt er.

Diabetes mellitus

Ein erhöhter Zuckergehalt im Blut verursacht eine schnelle Austrocknung, begleitet von akutem Durst und einem Defizit in der Produktion von Talgsekreten. Die Haut am ganzen Körper, einschließlich des Kopfes, wird trocken, schuppig und juckt.

Neurologische Störungen

Belastender Stress, einschließlich geistiger, körperlicher Überlastung, Panikattacken, psychischer Druck, emotionaler Stress während der Krankheit, Verlust von geliebten Menschen sind oft eine Quelle der Entwicklung von Pruritus der Kopfhaut. Die aktive Adrenalinproduktion der Nebennieren als Reaktion auf stressige Situationen führt zu ihrer Akkumulation und dem Auftreten eines schmerzhaften Juckreizes auf der Kopfhaut.

Allergische Reaktionen

Es ist die Allergie, in den meisten Fällen ist die Ursache für den Juckreiz. Mit der Zerstörung der sogenannten Mastzellen (Basophile) -Verbindung „Antigen-Antikörper“ während einer allergischen Reaktion, die durch einen Vermittler von Krätze erzeugt - Histamin Verletzung der Integrität der Zellstrukturen, was zu einem juckenden Haut entwickeln, einschließlich der Kopfhaut.

  • Symptomatisch erinnert Anzeichen von Kontaktdermatitis - rosa flockige (nicht immer) Flecken.
  • Bei Allergien ist die Haut oft am ganzen Körper zerkratzt. Wenn der Bereich des ständigen Verlangens nach Kratzen nur die Kopfhaut ist, dann deutet dies wahrscheinlich auf eine lokale allergische Reaktion hin, wenn ein Mittel verwendet wird, das direkt damit in Kontakt ist.
  • Die Haut juckt beim Wechseln des Shampoos, beim Auftragen von Farbstoffen, Pflegemitteln, Masken, Balsamen, Schäumen und Lacken.

Weiter erfahren wir, was zu tun ist, wenn es zu starkem Juckreiz der Kopfhaut und wie die Haut davon behandelt wird.

Wie man mit einem solchen Symptom umgeht

Traditionelle Methoden

Als Leiter Juckreiz als Folge unsachgemäßer Behandlung des Haares erscheint oder als Symptom einer bestimmten internen Erkrankung oder Störung, um ihn loszuwerden, die Ursache zu identifizieren und beseitigen, die sie provoziert. Wenn der Wunsch, den Kopf zu kratzen das Ergebnis der inneren Erkrankungen ist, ist eine fachärztliche Behandlung, Diagnose-Tests benötigt, was die Schwere der Juckreiz unter Berücksichtigung durchgeführt werden, die Analyse von anderen mit obsessive Wunsch zu kratzen verbundenen Symptome und eine angemessene Behandlung zu.

Die Krankheiten, bei denen der Kopf juckt, und ihre Behandlung:

Volksheilmittel

Zur Erleichterung des Juckreizes des Kopfes sind wirksam:

  • Massage, die die Blutzirkulation und die Ernährung der Zellen verbessert;
  • Behandlung mit Kräuterabkochungen und Extrakten zur Normalisierung der Funktion der Drüsen, die Hautfett produzieren (Brennnessel, Löwenzahn, Eichenrinde, Kamille, Klettenwurzel).

Nützliche Volksrezepte, die Sie zu Hause verwenden können, um den Kopf kratzen zu müssen:

  1. Die Löwenzahnblüten (eine ganze Handvoll) werden gemahlen, mit Wodka (50 - 80 ml), Saft einer kleinen Zitrone und einem Teelöffel flüssigen Honigs gegossen. 14 Tage ziehen lassen. Die Tinktur wird gefiltert und eine halbe Stunde vor dem Waschen wird die Kopfcreme auf die Haut aufgetragen und das Haar mit einem Baumwollschal bedeckt.
  2. Zwiebel (oder Knoblauchsaft) wird mit Zitronensaft, Pflanzenöl in gleichen Mengen gemischt. Die Flüssigkeit wird in die Haut gerieben und auf das feuchte Haar aufgetragen, eine halbe Stunde lang belassen und dann mit warmem Wasser abgespült, in das ein großer Löffel Apfelessig gegeben wird. Schwefel, enthalten im Saft von Knoblauch und Zwiebeln, beseitigt gut den Juckreiz nach dem Färben der Haare.
  3. Die Apfelmaske ist sehr einfach, hilft aber, wenn der Kopf juckt. Auf die Reibe Zunder einen großen Apfel, einen frischen Brei auf die Haut und Haare vor dem Waschen. Halten Sie etwa eine halbe Stunde unter der Mütze. Verwenden Sie 2 mal pro Woche.
  4. Magisches Heilmittel: Pflanzenöl 2 Esslöffel schlagen mit 1 Eigelb, Cognac, Zwiebelsaft und Honig (alle Flüssigkeiten 1 großer Löffel). In der Mischung wird neutrales Shampoo (aus dem der Kopf nicht juckt) hinzugefügt. Alles gemischt und auf den Kopf aufgetragen, nach 30 Minuten mit warmem Wasser abgespült.
  5. Eine rostige Maske. In den Gläsern das Roggenbrot (ein Glas) zerbröseln, 150 ml kochendes Wasser gießen, rühren und das Brot anschwellen lassen. Danach fügen Sie das Eigelb dem Brei hinzu. Die Mischung wird 10 bis 20 Minuten lang in die Haut unter dem Haar gerieben und dann ohne Verwendung von Shampoo abgespült.

Wie man das Jucken des Kopfes los wird, wird das Video unten erzählen:

Warum juckt der Kopf stark - eine Pedikulose, eine Allergie oder Stress?

Hallo alle zusammen! Vor ein paar Tagen bin ich mit dem Bus gereist. Ich musste meine Großmutter besuchen.

Neben mir war ein Mann, der nicht wie ein Modell für Sauberkeit und Wohlbefinden aussah. Ich habe mir auch ständig an verschiedenen Stellen den Kopf gekratzt. Ich habe ihn gemieden. Ob es nicht genug ist, kann was an ihm oder ihm lausigen.

Nicht unbedingt, natürlich, aber es könnte einer der Gründe für Juckreiz sein. Willst du wissen, warum der Kopf eines Mannes sehr juckt? Was sind die Hauptgründe dafür? Im folgenden beschreibe ich alles ausführlich.

Die 7 häufigsten Ursachen für juckende Haut

Die Ursachen für Juckreiz, die vermutet werden, wenn ein Kopf plötzlich stark juckt, sind sehr häufig.

Es gibt jedoch solche Gründe, die in der Praxis von Trichologen häufiger vorkommen als andere. Sie verursachen in den meisten Fällen starken Juckreiz und Reizung der Kopfhaut. Cope mit einigen von ihnen wirklich und zu Hause.

Das erste, was einem einfällt, wenn dein Kopf stark juckt, sind keine Parasiten wie Läuse oder Milben, die sich in deinen Haaren festgesetzt haben? Völlig ausgeschlossen ist die Möglichkeit, dass die Ursache des Juckreizes parasitäre Infektionen waren, zum Beispiel Pediculosis oder Demodikose, kann nur ein Dermatologe. Als eine Option, zuerst, bitten Sie jemanden nah, Ihre Haare an den Wurzeln und Kopfhaut durch eine Lupe zu untersuchen.

Seborrhoe - Eine weitere häufige Ursache von Reizungen auf der Kopfhaut. Ihre Ursache ist eine übermäßige Bildung von Salzen und eine Veränderung der Zusammensetzung der Talgdrüsensekretion. Abhängig vom Hautzustand und der Aktivität der Talgdrüsen kann es trocken, ölig oder gemischt sein. Sehr oft verursacht Seborrhoe ein starkes Schälen der Kopfhaut, was Schuppen genannt wird.

Um die Folgen der seborrhoischen Dermatitis einschließlich Juckreiz und Irritationen zu behandeln, empfehlen trichologists den Nerv Vermeidung von Stress, hormonelle Schwankungen und plötzlich alles, was das Immunsystem, wie chronische Infektionen und Erkrankungen des Magen-Darm-Trakt schwächen könnte.

Allergie gegen Shampoo und andere Haarpflegeprodukte. Oft beginnt die Kopfhaut nach dem Wechseln von Shampoo oder Haarmaske stark zu jucken. Wenn der Juckreiz plötzlich auftrat und mit der Prüfung neuer Kosmetika zusammenfiel, ist es empfehlenswert, zu dem alten getesteten Shampoo zurückzukehren, das solche Reaktionen nicht verursachte.

Oder versuchen Sie es mit einem neutralen Babyshampoo, in dem es keine Substanz wie Laureth oder Natriumlaurylsulfat gibt, die oft als Waschgrund verwendet wird. Wenn die Änderung des Shampoos nicht helfen, und sein Kopf immer noch juckt, ist es notwendig, einen Dermatologen aufzusuchen, und noch besser zu trichologist, um die Computer Kopfhaut Diagnose und Tests für Allergien führen kann.

Manchmal dehydrierte Kopfhaut beginnt mehr Fett zu produzieren, um vor negativen Einflüssen von außen zu schützen. Solche Hautreaktionen werden fälschlicherweise für einen erhöhten Fettgehalt der Wurzeln gehalten und verwenden die Mittel für fettiges Haar, das die Kopfhaut weiter entfettet, sie der Feuchtigkeit entzieht und sie noch trockener macht.

Trichologists empfehlen, den Kopf mit speziellen feuchtigkeitsspendenden Shampoos zu waschen, Sie müssen Balsame, Cremes und Masken für die intensive Befeuchtung verwenden.

Sehr trockene Kopfhaut kann stark jucken wegen Mangel an Vitaminen, Spurenelementen, ungesättigten Fettsäuren. Welche Produkte helfen, den Juckreiz zu heilen und die Haare zu verbessern, lesen Sie in diesem Artikel. Wir empfehlen Ihnen auch eine Publikation, die der Auswahl von Vitaminen für Haare und anderen Materialien auf Seborrhoe und Juckreiz der Kopfhaut auf unserer Website gewidmet ist.

Allergie gegen Haarfärbemittel - Ein weiterer Grund, warum der Kopf von Mädchen und Frauen jucken kann. Meistens werden allergische Reaktionen durch permanente Haarfärbemittel verursacht, die Ammoniak und Wasserstoffperoxid enthalten.

Sparsamere Effekte auf der Kopfhaut werden durch Bezammia-Farben und Farbshampoos erzielt. Doch mit ihrer Hilfe Haare färben, sind Sie auch nicht immun gegen Allergien. Trotz der sparsamen Zusammensetzung können sie auch den Kopf jucken.

Trichologen und Friseure empfehlen dringend, vor der Verwendung von Haarfärbemitteln einen Allergietest durchzuführen, wie in der Anleitung beschrieben.

Wenn der Kopf nach der Färbung immer noch juckt, können Sie einen speziellen Farbstoff neutralisierende Shampoos versuchen. Sie empfehlen, die Haare nach dem Spülen zu waschen. Sie können sie in professionellen Geschäften für Friseure oder Schönheitssalons mit einem guten Ruf kaufen.

In der Regel enthalten sie solche antimykotischen Komponenten wie Pyroctonolamin, Zinkpyrithion, Klimbazol und andere. Aus natürlichen Mitteln können Sie Teebaumöl empfehlen, das auch bei der Behandlung von Pilzen hilft.

Es ist jedoch wirksamer, einen Pilz zu säen und sich einer vom Arzt verschriebenen Behandlung zu unterziehen. In der Regel umfasst es nicht nur Shampoos und Lotionen, sondern auch antimykotische Medikamente und manchmal auch Mittel zur Erhöhung der Immunität.

Allergie gegen Reinigungsmittel oder Spülen, Das Waschen der Bettwäsche kann auch zu Irritationen der Kopfhaut führen.

Warum es juckt

Es ist kein Geheimnis, dass im Körper alles miteinander verbunden ist und die Krankheit eines Organs sofort den Zustand der anderen widerspiegelt.

Also die Gründe, warum es juckt, kann anders sein. Das Wichtigste ist, die Symptome zu verstehen, um die Ursache des Problems zu verstehen.

Ursachen

Parasiten. Das erste, was einem in den Sinn kommt, wenn ein Mann sich am Kopf kratzt, sind seine Läuse oder Milben. Diese Parasiten werden oft zu einer Juckreizquelle, besonders bei Kindern. Wenn Sie sich selbst davon überzeugt haben, dass der Kopf stark juckt, wenden Sie sich an einen Dermatologen und Trichologen, um die Diagnose Pedikulose oder Demodikose auszuschließen oder zu bestätigen.

Oder fragen Sie als Option Ihre Verwandten, die Haarwurzeln durch eine Lupe genau zu betrachten: Parasiten sind in der Regel mit ausreichender Vergrößerung gut zu erkennen.

Stress. Wenn der Körper für eine lange Zeit in einer nervösen Belastung durch Überanstrengung, übermäßige geistige Belastung, Angst ist, wird es oft von Juckreiz der Kopfhaut und Haarausfall begleitet.

Der Kopf juckt mit einigen schweren psychischen Störungen: das unaufhörliche Juckreiz verschlimmert nur die Situation und verschlechtert nicht nur die körperliche, sondern auch die moralische Verfassung.

Trockenheit der Kopfhaut. Oft leiden solche Besitzer von trockenem Haar oder künstlich übertrocknetem Haar. Letzteres kommt mit ständiger Anhäufung von heißen Geräten (Fön, Zange) und langen Spaziergängen unter der Sonne mit einem ungeschützten Kopf.

Trockene Kopfhaut juckt sofort nach dem Haarewaschen. Aus der Wechselwirkung mit Wasser trocknet es noch mehr, das Peeling kann beginnen, ein Gefühl der Enge wird sich einstellen - nicht der angenehmste Zustand.

Allergie. Allergische Reaktionen werden oft von Juckreiz im ganzen Körper begleitet. Wenn der Kopf des permanenten Kratzens nur der Kopf ist, dann sind Sie wahrscheinlich allergisch gegen einige Mittel, die in direkten Kontakt mit ihm kommen.

Dies ist entweder eine Reaktion auf die Farbe (nicht vergeblich auf allen Verpackungen mit Farbstoffen, es wird dringend empfohlen, einen Test auf eine allergische Reaktion vor dem Färben durchzuführen), oder eine Allergie gegen Shampoo oder ein anderes falsch gewähltes Haarmittel.

Meistens ist ein Shampoo für das Juckreizgefühl verantwortlich, das nach dem Waschen des Kopfes auftritt. Wenn Sie fälschlicherweise ein Mittel für Ihren Haartyp aufgriffen oder den Conditioner nicht gründlich gewaschen haben, sind leider unangenehme Folgen nicht zu vermeiden.

Achten Sie sorgfältig auf Kopfhaut, Haare und Schultern. Wenn beim Kämmen bei Ihnen "die Schuppen" herabfallen oder auf das Haar, so entstehen die fettigen Flocken, wahrscheinlich ist es seborrhoje. Rote oder weiße Flecken und Plaques am ganzen Kopf, die ebenfalls stark jucken, sind ein Symptom für Hautkrankheiten - Psoriasis, Neurodermitis oder Pilzkrankheiten (Ringelflechte, Dermatomykose).

Erkrankungen der inneren Organe. Der Kopf juckt und blättert bei vielen Krankheiten ab, wenn innere Prozesse im Körper gestört sind. Das sind Diabetes, maligne Neoplasmen, Hormonstörungen, Herzerkrankungen, Magen- und sogar Vitaminmangel.

Was zu tun ist?

Wenn Sie besorgt sind über den ständigen Juckreiz der Kopfhaut, Juckreiz am Hinterkopf, Haare fallen aus - all dies ist ein guter Grund, einen Arzt aus einem bestimmten Grund zu sehen.

Wenn Sie den Grund nicht verstehen können, warum Ihr Kopf juckt, und wenn Sie ein ernstes Problem vermuten, empfehlen wir Ihnen, den Dermatologen und Trichologen sofort zu besuchen.

Wie zu behandeln

Nachdem die Ursache des Juckreizes identifiziert wurde, ist es notwendig, mit der Behandlung zu beginnen, was natürlich anders sein wird.

Mit Läusen und Milben, so seltsam es auch klingen mag, ist alles klar. Der Arzt verschreibt spezielle Medikamente, die die Parasiten zerstören. Hab keine Angst! Heutzutage ist es nicht mehr wahr, dass man sich wegen der Läuse den Kopf rasieren muss - das ist nicht so. Modern bedeutet, das Problem auf den Haaren jeder Länge perfekt zu bewältigen.

Wenn der Kopf wegen eines Allergens juckt, reicht es aus, ein ungeeignetes Produkt zu verwenden, indem man es in ein bewährtes oder therapeutisches Produkt umwandelt. Juckreiz des Kopfes durch permanente Haarfärbung wird auch aufhören, wenn Sie die Intensität der Verfahren reduzieren.

Natürlich entscheidet jeder für sich selbst, was für ihn der erste Ort ist und ob es möglich ist, das Gefühl eines Kopfes für zukünftige Schönheit zu ertragen. Mit einer großen Auswahl an modernen Farbstoffen mit sanften Eigenschaften ist dies jedoch nicht erforderlich.

Wenn der Kopf von Schuppen juckt, dann hilft das Problem mit speziellen Shampoos. Sie blockieren die Fortpflanzung des Pilzes, der die Ursache von Schuppen ist, beseitigt Hautpeeling, lindert Juckreiz, versorgt die Haarfollikel mit Sauerstoff.

Das Provitamin B5, das Bestandteil der Zusammensetzung ist, hat eine intensive feuchtigkeitsspendende und regenerierende Wirkung, stellt die gereizte Kopfhaut wieder her und stimuliert die natürliche Synthese von Kollagen und Elastin.

Schuppen sollte behandelt, nicht für eine Weile beseitigt werden! Während der Phasen der Exazerbation, verwenden Sie Medikamente, und als vorbeugende Maßnahme können Sie Ihren Kopf mit pflanzlichen Shampoos mit Brennessel, Minze, Birke waschen.

Der Kopf juckt weiter? SOS-Werkzeuge

Sie haben sich also an den Arzt gewandt, der die Ursache für das Jucken der Kopfhaut "an die Oberfläche gezogen" hat. Aber die vorgeschriebene Behandlung entfernt leider nicht sofort alle Symptome, und der Kopf juckt weiter.

Die Mittel der Menschen werden helfen, den unangenehmen Zustand zu lindern. Wir bieten Ihnen die besten Rezepte.

Gute Helfer sind Klette oder Rizinusöl. Öle helfen, mit erhöhter Trockenheit zu kämpfen, außer vor Schuppen und Haarausfall. Erwärmen Sie den Wasseranteil des Öls auf Kopfhaut und Haaren, lassen Sie es 30 Minuten einwirken und spülen Sie es gründlich mit dem Shampoo ab.

Es ist ausgezeichnet von der Juckreiz hilft Roggenbrot. Das Fruchtfleisch des Roggenbrots in das emaillierte Gefäß geben, mit kochendem Wasser übergießen und aufkochen lassen, Eigelb in den Brei geben. Mit der Mischung den Kopf einreiben und gründlich ausspülen, kein Shampoo verwenden.

Die Behandlung des Juckreizes des Kopfes sowie jeder Krankheit setzt einen integrierten Ansatz voraus. Um das Problem zu bewältigen oder sogar zu verhindern, helfen vorbeugende Maßnahmen:

  • Das richtige Menü für Kopfkomfort umfasst frisches Obst und Gemüse, Gemüse, Fleisch und Fisch.
  • Vermeiden Sie Stress und provozieren Sie eine Verschlimmerung des Juckreizes.
  • Wählen Sie Kosmetik für Ihre Art von Haar.
  • Sich rechtzeitig und kompetent um die Haare kümmern: Manchmal juckt der Kopf aus einem ganz einfachen Grund - die Haare sind dreckig.

Ursachen für Juckreiz des Kopfes

Aber der Körper signalisiert immer eine Fehlfunktion mit Schmerzen, Unwohlsein, Juckreiz. Eine der unangenehmen Empfindungen ist das Jucken des Kopfes. Wenn die Haut unerträglich zerkratzt ist - das ist die Reaktion des Körpers auf die negativen Faktoren (extern und intern).

Warum juckt mein Kopf? Es gibt viele Gründe für Juckreiz - ein qualifizierter Arzt wird Ihnen helfen, den wahren Schuldigen bei der Untersuchung zu identifizieren. Ärzte sollten konsultiert werden, wenn der Juckreiz mit starkem Haarausfall, dem Auftreten von Wunden, Entzündungsherden und roten Flecken einhergeht. Dies sind alarmierende Signale, die auf das Auftreten von Krankheiten hinweisen.

Medizinische Probleme

Der Organismus ist ein einziges komplexes System, in dem alles miteinander verbunden ist. Die Krankheit eines Organs wird auf das andere projiziert, was zu einer Verschlechterung seiner Arbeit führt. Und die Haare - der Hauptindikator der Gesundheit, sie sind die ersten, die auf die inneren Defekte reagieren. Um die Ursache des Jucken des Kopfes zu bestimmen, sollte man die Symptome verstehen.

Pedikulose. Das erste, was einem in den Sinn kommt, wenn der Kopf unerträglich juckt, ist, ob da Läuse sind. Solch eine Idee findet statt, wenn das Jucken des Kopfes das Gefühl begleitet, dass jemand in den Haaren kriecht.

Die Laus krabbelt sofort zu den Haaren. Der Parasit kann auf den Augenbrauen, Wimpern, Bart, Schnurrbart gerechtfertigt werden. Sobald das Insekt auf dem Haaransatz ist - beginnt es eine heftige Aktivität (Fortpflanzung). Der Mensch lebt für 25-30 Tage, während seines monatlichen Lebens legt die Laus 250-300 Eier.

Läuseeier sind Nissen. Mit einer klebrigen, viskosen Substanz (Chitin) wird der Nit in der Nähe der Wurzeln fest am Haarschaft befestigt. Sie sind deutlich sichtbar auf den dunklen Locken. Für eine Woche wachsen Nissen zu einer erwachsenen Laus.

Nissen sind wie Schuppen. Aber im Gegensatz zu Schuppen können sie nicht gekämmt werden - sie sind fest auf den Haarschaft geklebt. Der Erwachsene ist schwieriger zu identifizieren - er ist farblos und verschmilzt mit den Haaren, da er im Rücken liegt. Die Laus ändert ihre Farbe, nachdem sie mit Blut gesättigt ist und sich braunrot verfärbt.

Ursachen von Juckreiz. Wenn eine Laus die Epidermis beißt, gibt es reizende Substanzen ab. Aggressive Substanz, die in die Wunde gelangt, provoziert einen starken Juckreiz. Bei der aktiven Vermehrung durch Parasiten nimmt ein unangenehmes Symptom zu, das nach ein paar Wochen unerträglich wird. Eine Person, die juckende Stellen kämmt, verletzt die Haut und verursacht Infektion und das Auftreten von Abszessen.

Wenn die Läuse nicht entfernt werden, ist die Haut mit pustulösen Hautausschlägen bedeckt, die Haare kleben zusammen. Der Patient erhöht die Temperatur und die Lymphknoten entzünden sich.

Was zu tun ist. Die Pedikulose ist allein heilbar: In Apotheken wird eine große Auswahl an Arzneimitteln angeboten. Die effektivste von ihnen: Shampoo Veda, Nix, Permin, Khigiya. Die sichersten, geeignet für schwangere Frauen und Kinder sind Paranita, Pedilin, Medifoks - das sind sanfte Mittel, die keine Reizung verursachen (dies ist wichtig, wenn der Kopf Wunden hat).

Wie man die Haut richtig bearbeitet:

  1. Haare gründlich mit normalem Shampoo waschen und trocknen.
  2. Drug die Droge (30-40 ml) mit einem Wattestäbchen auf die Haare. Die Menge des Produkts variiert und hängt von der Länge der Locke ab.
  3. Nach 2-3 Minuten wird die Hautoberfläche behandelt.
  4. Der bearbeitete Kopf ist in Folie eingewickelt.
  5. Nach 45-50 Minuten werden die Haare mit Shampoo gewaschen.

Um die Anwendung des Medikaments zu erleichtern, verwenden Sie das Medikament in Form eines Sprays. Die Ausscheidung sollte mehr als einmal erfolgen - die Nachbehandlung erfolgt in einer Woche. Auf diese Weise werden Erwachsene getötet.

Um Nissen loszuwerden, müssen Sie Ihr Haar vollständig schneiden oder sorgfältig auskämmen und manuell auswählen. Um die Aufgabe zu erleichtern, Haare mit reichlich Pflanzenöl oder Essig vorstreichen.

Ursachen der Krankheit. Das Auftreten von Hauterkrankungen führt zu einer Störung der Talgdrüsen (sie sind in großer Anzahl auf dem Kopf). Als Ergebnis Änderungen in der Zusammensetzung der Talgdrüsen Blockade auftritt, was auf die reichlich vorhandene Verbreitung von Krankheitserregern führt - entwickelt seborrhea (seborrhoische Ekzem).

Die Schuldigen der Drüsenungleichheit sind:

  • Vererbung.
  • Chronische Krankheiten.
  • Hormonelle Störungen.
  • Probleme mit der Arbeit des Verdauungstraktes.
  • Immundefizienz-Zustände.
  • Pathologie des endokrinen Systems.
  • Neurologische Erkrankungen.
  • Langzeit-Stress, chronische Müdigkeit.

Solche Zustände auf molekularer Ebene beeinflussen die Talgveränderung, machen sie dickflüssig, viskos und erhöhen die Menge (bei trockener Seborrhoe nimmt die Talgmenge signifikant ab).

Symptome der Krankheit. Bei Seborrhoe kommt es zu einer vollständigen Störung der Stoffwechselvorgänge, rote Flecken treten am Kopf auf. Die Haut juckt hart und bildet Krusten. Ohne natürlichen Schutz, wird die Haut von Bakterien befallen, die sich in Ranches vor Kratzern brüten. Seborrhoe ist in zwei Arten unterteilt:

Die dritte Art von Seborrhoe ist auch häufig, wenn beide Symptome gleichzeitig beobachtet werden. Wenn Sie keine Maßnahmen ergreifen, wächst Seborrhoe in Alopezie (globaler Haarausfall). Und verlorenes Haar zurückzugeben ist unmöglich - auf kahlen Stellen gibt es keine Haarzwiebeln. Die Behandlung von Seborrhoe wird erfolgreicher sein, wenn Sie anfangen, in den ersten Stadien der Krankheit zu kämpfen.

Wie man Juckreiz los wird. Komplexe Arrangements Seborrhoe Behandlung entwickelt und vom Arzt verordnet, basierend auf dem Stadium der Erkrankung und das Volumen des betroffenen Teils des Kopfes. Effektive Seborrhoe Kopfhaut Shampoos bei der Behandlung sind Einbeziehung der antimikrobiellen Zusammensetzung der Komponenten (Keto Plus Algopiks, Friderm Teer, Haut-Cap und andere).

Um Kämme zu heilen und Juckreiz und Hautausschlag zu lindern, hilft auch die folgende Salbe: Mischen Sie einen Esslöffel Babycreme, Olivenöl und Saft von goldbraunen Blättern. Zu ihnen eine Tinktur von Baldrian (1 Teelöffel) hinzufügen und gut mischen. Das Gewicht wird für 1-2 Stunden auf den Kopf aufgebracht.

Jucken des Kopfes mit Diabetes. Diabetes ist eine Krankheit, bei der der normale Stoffwechsel gestört ist. Der am stärksten betroffene Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel. Aufgrund der veränderten Stoffwechselreaktionen im menschlichen Körper sammeln sich Giftstoffe an, die die Arbeit aller Organe negativ beeinflussen. Sie sind die Schuldigen an pathologischen Veränderungen in der Epidermis.

Ursachen von Juckreiz. Die Haut wird getrocknet, wird rau, verliert an Elastizität und reagiert mit quälendem Juckreiz. Nach dem Kämmen heilen Risse und Mikroperlen lange - die Epidermis vermindert die Regenerationsfähigkeit. Aufgrund der Fehlfunktion des Immun-, Gefäß- und Nervensystems entwickeln sich pilzliche und pustulöse Hauterkrankungen.

Ärzte haben zwei Ursachen eines schmerzhaften anmaßenden Zustandes herausgegriffen:

  1. Pathologie des endokrinen Systems. Juckreiz des Kopfes tritt aufgrund von globalen metabolischen Stoffwechselstörungen auf. Das Gefühl von Brennen nicht nur bei Diabetes - es ist in der Menopause, Hyperparathyreoidismus (erhöhte Produktion von Parat aufgrund Dysfunktion der Schilddrüse) und Hypothyreose (Mangel an Schilddrüsenhormonen in der Schilddrüse) gefeiert.
  2. Teil der Krankheit. Juckreiz tritt aufgrund einer tiefen Blockade von kleinen Sosuds auf, was zu Problemen in den Nieren führt. Nieren sind nicht mit dem Entzug von Giftstoffen fertig, diese Fähigkeit ist auch in der Haut gebrochen. Infolgedessen senkt die Epidermis den Feuchtigkeitsgehalt und verliert seine Elastizität. Das Ergebnis dieser Bedingung ist ein unerträglicher Juckreiz und Rauheit der Haut.

In 99% der Fälle leiden Diabetiker an Haarausfall am Kopf, übermäßiger Trockenheit und Zerbrechlichkeit, dem Auftreten von Schuppen. Die Nagelplatten brechen ebenfalls zusammen. Der Hauptgrund für diese Situation ist der globale Mangel an Nährstoffen im Körper, die an Diabetes leiden.

Wie man Juckreiz los wird. Manifestationen von schmerzhaften Juckreiz erfordern einen integrierten Ansatz und richtig verordnete Behandlung. Therapeutische Methoden zielen darauf ab, den Kohlenhydratstoffwechsel wiederherzustellen. Der Endokrinologe entwickelt eine individuelle strenge Diät, die Fette und kohlenwasserstoffgesättigte Nahrungsmittel aus dem Speiseplan ausschließt. Gleichzeitig werden Medikamente verschrieben, die den Zuckerspiegel senken.

Juckreiz bei Diabetes geht nicht sofort weg, um die schmerzhaften Symptome zu entfernen, sind Medikamente lokaler Effekte (Salben, Creme oder Gele) verschrieben. Sie umfassen Antimykotika und Antibiotika. Solche Medikamente wirken beruhigend und kühlend.

Um den Zustand mit Juckreiz zu erleichtern helfen Volksmedizin (Lotionen, Kompressen) mit Kamille, Salbei, Minze, String. Gut hilft, ein Bad mit einer Abkochung der Rinde der Eiche zu nehmen.

Nur die strikte Einhaltung aller Empfehlungen entlastet den Patienten von schmerzhaften Juckreiz an Kopf und Haut.

Juckende Nerven. Die angespannte Atmosphäre des Hauses, im Dienst, lange Erfahrungen, chronische Müdigkeit werden die Schuldigen zahlreicher Krankheiten, in denen es zu Juckreiz der Haut kommt. Ein aufdringlicher "juckender" Begleiter manifestiert sich oft in sensiblen Individuen, die akut empfindlich gegenüber Kratzern sind und Emotionen nicht unterdrücken können.

Ursachen für das Aussehen. Der Prozess des Auftretens eines unangenehmen, manchmal schmerzhaften Syndroms haben Wissenschaftler viel Zeit studiert. Versuche haben gezeigt, dass unter dem Einfluss von Nervenstamm im menschlichen Mechanismus eine komplexe Kette von Reaktionen in der biochemischen, immunologischen und physiologischen Ebene ausgelöst.

Unter Stressbedingungen produziert das menschliche Gehirn Substanzen, die die Nervenwurzeln reizen. Dies führt zu einer Vasodilatation, dem Auftreten von Ödemen und einer erhöhten Produktion von Histamin. Histamin verursacht allergische Reaktionen und Juckreiz der Haut.

Stress trägt zu einem starken Rückgang der Arbeit der Nebennieren bei, die Hormone mit entzündungshemmender Wirkung produzieren. Dies verursacht Rötung, Schwellung und Juckreiz der Haut. Erscheint Akne, entwickeln pustulöse Läsionen. Juckreiz, verursacht durch die zerbrochenen Nerven, verstärkt sich nachts und abends.

Mit einer geringfügigen Verletzung des psychoemotionalen Hintergrunds werden verschärfende Sedativa pflanzlichen Ursprungs verschrieben. Dazu gehören Minze, Hopfen, Zitronenmelisse, Baldrian, Pfingstrose und Herzgespann.

Bei schweren Störungen wird die Therapie von einem Psychiater durchgeführt. Der Arzt verwendet stärkere Medikamente von sedativer Wirkung (Barboval, Citalopram, Nervoflux, Fluoxetin).

Um die Haut zu quälenden Juckreiz zu verhaften, wird der Patient empfohlen, die Salbe mit Glukokortikoiden zu verwenden (alupenta, Triakort, Kutiveyt, Dermatol) bei gleichzeitiger Anwendung von Antihistaminika (Gistan, Suprastin, Tavegil, Fenistil). Diese Medikamente lindern Juckreiz der Haut, stoppen Schwellungen und Entzündungen.

Wenn Sie nicht zum Arzt kommen können und der Juckreiz schmerzhaft ist, verwenden Sie die folgenden Tipps:

  • Reduziert den Juckreiz beim Reiben von Körper und Kopf mit kaltem Wasser unter Zugabe von Meersalz oder Tafelessig. Versuchen Sie, Ihre Haut nicht hart zu reiben.
  • Nehmen Sie eine kühle Dusche ohne Badezusatz (Gel, Seife).
  • Trinken Infusion oder Abkochung von Kräutern besitzen beruhigende Wirkung (Patrinia, Melisse, Herzgespann, Pfingstrose, Baldrian, Pfefferminze).

Juckreiz des Kopfes mit einem nervösen Schock ist ein alarmierendes Signal des Körpers zu einer gefährlichen Situation, die ein kritisches Niveau erreicht hat. Das Nervensystem braucht zusätzliche Hilfsmittel (die eigenen Reserven sind erschöpft). Nehmen Sie dieses Signal sorgfältig und zögern Sie nicht, den Arzt zu besuchen. Von den Nerven werden ernsthafte Krankheiten geboren!

Aufgrund unsachgemäßer Pflege

Der Kopf kann aus Gründen jucken, die nicht pathologisch sind, bei einer völlig gesunden Person. Der Grund dafür ist Analphabetenpflege, falsche Mittelwahl und unprofessionelle Arbeit des Friseurs.

"Gefährlicher" Friseur. Professionelle Meister, bevor Sie anfangen, Haare zu färben, machen notwendigerweise einen Test für das Auftreten einer möglichen allergischen Reaktion. Aber nicht immer passiert es so, und die "Belohnung" für Schwindel ist das Auftreten eines starken Jucken, das durch Farbe hervorgerufen wird. In schweren Fällen, nach einem Besuch beim Friseur, werden die Haare drastisch getrocknet und fallen aus.

Die Farbstoffe verwenden aggressive Inhaltsstoffe: Peroxid, chemische Zusätze, Ammoniak. Allergien verursachen sogar getönte weiche Shampoos und sparsame Bezammia-Farben.

Wenn Sie mit dieser Situation konfrontiert sind, werden neutralisierende Shampoos helfen, die Situation zu korrigieren. Sie blockieren die Wirkung von irritierenden Komponenten nach der Färbung und stellen den vorherigen Zustand der Haare wieder her. Zu einem Jucken einer Kopfführung und anderer salonnye Verfahren.

Keratin begradigen. Keratin hilft, widerspenstiges Haar glänzend und glatt zu machen. Aber seine Verwendung hat Nebenwirkungen (in einigen Ländern sind Präparate zur Keratin-Haarglättung verboten).

Wie funktioniert das Verfahren? Die Haare werden 20-30 Minuten lang mit einer Keratinzusammensetzung behandelt, wonach sie zusätzlich die mit Eisen auf + 230 ° C erwärmten Locken beeinflusst. Unter dem Einfluss von Hitze dringen chemische Bestandteile in die Haarstruktur ein und glätten die Locke.

Formaldehyddämpfe, die die Kopfhaut angreifen, verursachen:

  1. Kopfschmerzen.
  2. Peeling der Haut.
  3. Hautreizungen, Juckreiz.
  4. Trockene Haut und Dermatitis.
  5. Tränenfluss und Entzündung der Augen.

Was zu tun ist. Ein kompetentes Verfahren hat keine Nebenwirkungen. Sie erscheinen, wenn Sie den Rat der Friseure vernachlässigen. Nach dem Eingriff können Sie das Haar 2-3 Tage lang nicht anfassen (Locken sind nicht zum Waschen, Kämmen, Stören von Haarnadeln, Hüten) zu empfehlen. Sie können das Verfahren nicht durchführen, wenn Sie anfällig für Allergien, Asthma und während der Schwangerschaft sind.

Bauen. Nach Haarverlängerungen treten häufige Beschwerden über den Juckreiz des Kopfes auf. Dies ist eine typische Reaktion des Körpers und wird durch drei Faktoren erklärt:

  • Schwere. Das Gewicht künstlicher Stränge erreicht 1,5-2 kg. Schweres Haar verursacht Juckreiz des Kopfes, wenn man berücksichtigt, dass beim Waschen (aus Wasser) sie schwerer werden.
  • Wenn die Kapsel erhöht wird, werden künstliche Saiten in der Nähe der Wurzeln befestigt. Wenn die Kapsel mit einer heißen Zange fixiert wird, wird das Haar gestreckt. Unerfahrene Meister nehmen zu große native Stränge oder schließen Kapseln von der Haarwurzel ab. Aus diesem Grund ist die Spannung des natürlichen Haares ungleichmäßig, was die Nervenwurzeln reizt und Juckreiz an der Oberfläche des Kopfes verursacht.
  • Der seltenste Grund ist das Auftreten von allergischen Reaktionen auf Kleber zum Aufbau oder auf Keratin.

Was zu tun ist. Nach der Haarverlängerung, die erste Woche der Verwendung von speziellen Shampoos mit juckreizstillender Wirkung. Wenn der Juckreiz nach einer Woche nicht vorüber ist, müssen die Haare entfernt werden und medizinische Hilfe von einem Arzt suchen.

Eine effektive Methode zur Bekämpfung von fettigem Haar und Juckreiz des Kopfes ist Darsonvalization. Darsonval wird in Schönheitssalons und dermatologischen Kliniken verwendet. Mit seiner Hilfe wird die Arbeit der Haarfollikel, Talgdrüsen normalisiert. Das Gerät wirkt juckreizstillend, antimikrobiell und regenerierend, lindert Schuppen und stimuliert das Haarwachstum.

Hautausschläge und Juckreiz treten nach dem Saunieren auf und besuchen das Bad? Der Grund liegt in der Verwendung ungeeigneter Mittel zum Waschen oder Infizieren von Parasiten oder Infektionen. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie öffentliche Dampfbäder besuchen, und wenn ein Außenstehender Ihr eigenes Bad besucht hat, desinfizieren Sie das Zimmer.

Viele Frauen auf der Suche nach einem dicken und luxuriösen Kopfhaar erleben eine Menge aller Arten von beworbenem Geld. Die bekannte Nikotinsäure (Vitamin PP), die das Haar heilt, kann auch den Kopf jucken. Der Grund liegt in seiner Wirkung.

Von der Nicotinsäure expandieren periphere Vesikel, was den Blutfluss zu den Haarwurzeln provoziert. Dies stimuliert das Wachstum von Locken, aber es ist auch ein Reizmittel für die Epidermis.

Wenn das Klettenöl juckt, juckt der Kopf - hören Sie auf, das Mittel zu verwenden und ersetzen Sie es. Ausgezeichnete Analoga sind Oliven-, Senf-, Leinsamen- oder Teebaumöl.

Was zu tun ist und wie man den Juckreiz des Kopfes behandelt

Ist es möglich, den Juckreiz des Kopfes zu Hause loszuwerden? Oder lieber zum Arzt laufen? Was ist wenn mein Kopf juckt?

Zu welchem ​​Arzt sollte ich gehen?. Das Problem des juckenden Kopfes bleibt oft ohne Aufmerksamkeit und schreibt alles für Stress und Angst ab. Aber das kannst du nicht kategorisch machen! Das erste, was zu tun ist, ist die wahre Ursache des Juckreizes zu identifizieren. Und helfen, die Schuldigen des Problems zu verstehen - Trichologe oder Dermatologe.

Dazu soll konsultiert werden, wenn der Juckreiz für eine lange Zeit besorgt und wird durch Entzündungsreaktionen, das Auftreten von Pickeln begleitet, an einem Ort lokalisiert ist, das Auftreten von pustulöser Wunden, Haarausfall und Fieber.

Was macht der Arzt? Nach der Forschung, die umfasst:

  • Allgemeine Analyse von Urin und Blut.
  • Untersuchung des hormonellen Hintergrunds.
  • Überprüfung des Zustandes der Schilddrüse.
  • Untersuchung der korrekten Funktion des Magen-Darm-Traktes.

Der Arzt ermittelt die Ursache des Problems und entwickelt einen individuellen Behandlungsplan. Führt den Patienten bei Bedarf zu einem Neurologen oder Psychotherapeuten. Als eine Hilfstherapie werden die Methoden der traditionellen Medizin helfen.

Bevor Sie mit der Selbstmedikation beginnen, wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Volksheilmittel

Essig. Das beste juckreizstillende Mittel ist der übliche Tafelessig. Es ist besser, Apfelessig zu verwenden, zusätzlich zu Juckreiz, es hat auch eine positive Wirkung auf die Kopfhaut und Haare.

Haferflocken. Haferflockenmaske - ein ausgezeichnetes Volksheilmittel gegen Haarausfall und juckende Kopfhaut. Einweichen ¼ Tasse Haferflocken und lassen Sie für 10-15 Minuten für Schwellungen. Dann die Mischung gut vermischen und filtrieren. Fügen Sie ihm die ätherischen Öle von Rosmarin- und Lavendelölen hinzu (3-4 Tropfen). Auf den Kopf auftragen und 20-25 Minuten gehen lassen.

Zitrone. Ein ausgezeichneter juckreizstillender Wirkstoff ist Zitronensaft. Es sollte mit Wasser verdünnt werden (3-4 Esslöffel 200 ml Wasser) und spülen Sie Ihren Kopf nach dem Waschen. Lemon eliminiert nicht nur den Juckreiz, es bekämpft Schuppen und verleiht den Locken Dichte und Glanz.

Öl (ätherisch) eines Teebaums. Ölige Duftstoffe kommen der Juckreizbehandlung gut entgegen. Füge Ether (4-5 Tropfen) in ein Glas warmes Wasser und spüle mit den Haaren. Spülen Sie Ihren Kopf nach 10-15 Minuten mit klarem Wasser ab.

Püree aus Äpfeln. Scrunch einen großen Apfel und Apfelmus auf das Haar, verteilen die Masse über die gesamte Länge der Locken. Wickeln Sie Ihren Kopf mit einem warmen Tuch ein und ruhen Sie sich eine halbe Stunde lang aus. Maske mit warmem Wasser abwaschen und am zweiten Tag wiederholen.

Vorbeugende Maßnahmen

Neben den beliebten Rezepten über die persönliche Hygiene nicht vergessen: halten Haar reinigen, nur einzelne persönliche Gegenstände (Kamm, Handtuch). Besonders betrifft es, in eine öffentliche Sauna zu gehen. Tragen Sie nach dem Bad (besonders in der kalten Jahreszeit) einen warmen Hut, der Ihre Stirn und Ihre Ohren bedeckt.

Stärkung der Immunität! Befreunde dich mit Sport, Schwimmen, Morgenrennen. Vernachlässige schlechte Angewohnheiten und zu eifrigen Konsum von Kaffee. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Gemüse, Obst, Gemüse, Fisch und Fleisch hilft, den Zustand der Haare und Kopfhaut in perfekter Ordnung zu halten.

Ist Juckreiz am Kopf ein gefährliches Symptom oder ein harmloses Phänomen?

Die Kopfhaut ist sehr empfindlich und zart. Irgendein, sogar der flache Einfluss eines externen Reizes provoziert viele unangenehme Empfindungen und lässt den Kopf immer wieder bekämpft werden.

Stellen Sie das Problem nicht auf Eis und hoffen Sie, dass alles von alleine geht. Es ist notwendig, um schnell die Gründe, warum Juckreiz der Kopfhaut zu identifizieren, beseitigen die reizende oder negative Auswirkungen Faktor für die Entstehung anderer Symptome und gefährlicher Erscheinungen der Entwicklung in bestimmte Krankheiten zu verhindern.

Besonders vorsichtig sollten Juckreiz der Kopfhaut behandeln, wenn er stört in den Hintergrund reichlich Haarausfall, Rötung der Haut, schwere Abblättern oder Bildung nassen Wunden.

Bei leichter Ausprägung des Juckreizes können Sie selbst versuchen, mit einem unangenehmen Phänomen fertig zu werden. Aber wenn Versuche keine Erleichterung brachten und der Kopf immer noch juckt und Unannehmlichkeiten viel Unbehagen verursachen, dann sollten Sie sofort qualifizierte Hilfe suchen. Im Idealfall - melden Sie sich für eine Konsultation mit einem Dermatologen oder Trichologist.

Nur ein Arzt kann die Ursache des Juckreizes bestimmen und Hinweise zur Behandlung geben. Übrigens wird er antworten - warum der Körper juckt. In 90 Prozent der Fälle kann Juckreiz zu Hause geheilt werden. Die Hauptsache ist, den Reiz zu bestimmen und zu beseitigen. Danach klingt der Juckreiz ab oder verschwindet vollständig.

Ursachen von Juckreiz

Seborrhoe, Herpes, Allergien Shampoo, hormonelle Störungen, Stress und starke Nerven Stress, Bewegungsmangel, Pilz-Läsionen der Epidermis - ist keine erschöpfende Liste von Gründen, den Wunsch zu verursachen schlecht zu kratzen. Es gibt viele andere Faktoren, die Juckreiz am Kopf hervorrufen:

Denken Sie nicht, dass Schuppen - ein harmloses Phänomen, keine Behandlung erfordern. Schuppen ist das gleiche Leiden, wie eine Erkältung oder Osteochondrose, so sollte Behandlung mehr als verantwortlich angegangen werden. Im nächsten Artikel werden wir ausführlich darüber sprechen, wie man Schuppen loswird.

Seborrhoe. Es tritt als Folge von Störungen in der Arbeit der Talgdrüsen auf. Bei ihrer reduzierten Aktivität handelt es sich um trockene Seborrhoe. Mit erhöhter Aktivität - über Fett, das eine reichliche Abtrennung von Talg provoziert. Die häufigsten Anzeichen von Seborrhoe: übermäßig fettige oder trockene Kopfhaut, Schuppen, Hautpeeling, Akne.

Allergie, verursacht durch kosmetische Präparate. Bei vielen Menschen juckt der Kopf beim Wechsel des Shampoos, des Conditioners oder anderer Agenten auf der Versorgung des Kopfes des Hörens. Der Kopf begann sofort nach der Änderung solcher Mittel zu jucken?

Hast du das Shampoo gewechselt und willst immer noch deinen Kopf bis zur Erschöpfung kratzen? Konsultieren Sie einen Arzt und nicht selbst behandeln.

Sehr häufig resultieren Allergien aus der Verwendung von Haarfärbemitteln. In der Regel handelt es sich um Ammoniakmittel, die Wasserstoffperoxid enthalten. Sie sind die "Täter" von Allergien und Juckreiz. Um unangenehme Probleme loszuwerden, ist es notwendig, die Wahl auf bezammiachnyh Farben oder ottenochnyh Shampoos zu stoppen.

Leider ist niemand gegen die Allergie immun. Daher wird vor der Verwendung von Kosmetika ein Allergietest empfohlen. Nach dem Test wurde die Kopfhaut sehr rot oder fing an zu jucken? Es lohnt sich, solche Flüssigkeiten und Mischungen nicht zu verwenden.

Sie wirken nicht nur negativ auf die Epidermis, sondern auch auf die Struktur der Haare, übertrocknen und verdünnen sie. Missbrauche den Gebrauch solcher Geräte nicht. Machen Sie Pausen und verwenden Sie keine "guten Helfer" mindestens 2-3 Tage pro Woche. Im Falle von Brennen oder Juckreiz - verwerfen Sie sofort ihre Verwendung.

Pilzartige Hautläsionen. Oft wird Juckreiz durch Pilzerkrankungen der Kopfhaut verursacht. Bei Verdacht auf einen Pilz ist es obligatorisch, ins Krankenhaus zu gehen und die entsprechenden Feldfrüchte zu übergeben.

Die Ergebnisse der Untersuchung helfen, eine angemessene Behandlung zu diagnostizieren und zu verschreiben. Beitragen, das Problem der medizinischen Shampoos zur Lösung und Balsame, Antimykotika ( „Miconazol“, „Clotrimazol“, etc.), sowie die richtige Hygiene.

Es wird nicht überflüssig sein, immunstimulierende Medikamente zu erhalten, die eine stärkende Wirkung haben und helfen, Pilzinfektionen schneller zu beseitigen.

Stress. Wissenschaftler haben bewiesen, dass die Kopfhaut nicht nur aufgrund des physikalischen Reizes jucken kann. Die Quelle eines unangenehmen Phänomens können stressige Situationen sein (psychische Störungen, starke emotionale Spannung, psychischer Druck usw.).

Während des Stresses produziert der menschliche Körper eine übermäßige Menge an Adrenalin. Es wird nur während einer starken körperlichen Aktivität aus dem menschlichen Körper ausgeschieden. Eine Person führt einen sitzenden Lebensstil? Das Ergebnis im Gesicht: Adrenalin sammelt sich im Blut und führt zu starken und unangenehmen Juckreiz. Im nächsten Artikel erfahren Sie, wie Sie Stress loswerden können.

Trockenheit der Haut. Störungen in der Arbeit der Talgdrüsen provozieren übermäßige Trockenheit der Haare und der Epidermis. Als Ergebnis: Die Haare sind stark elektrisiert, gebrochen und die Haut am Kopf beginnt zu jucken. In einigen Situationen reagiert der Körper auf dieses Phänomen durch die reichliche Freisetzung von Talg. Gleichzeitig beginnt die Person, den Fettgehalt der Haare aktiv mit Trockenmitteln zu bekämpfen, was die Situation weiter verschlimmert und die Haut austrocknet.

Wenn die Kopfhaut trocken ist, lohnt es sich, eine Apotheke zur Befeuchtung zu kaufen. Der behandelnde Arzt wird Ihnen sagen, welche Shampoos, Cremes und Balsame Ihnen helfen werden, unangenehme Empfindungen loszuwerden.

Lishay. Eine häufige infektiöse Hauterkrankung, die schnell von Mensch zu Mensch oder von Tier zu Mensch übertragen wird. Es hat einen Pilzcharakter und ist am häufigsten bei Kindern und Jugendlichen. Die Krankheit führt zu direktem Kontakt mit einem kranken Tier (Katze, Hund) oder einem kranken Menschen.

Die wichtigste Manifestation von Haarausfall ist das Auftreten von roten Flecken auf der Kopfhaut, an den Stellen, an denen das Haar abbricht oder komplett ausfällt. Neben unangenehmen Empfindungen bietet Flechte eine Menge ästhetisches Unbehagen, da die Läsionen ein unattraktives Aussehen haben.

Muskelüberforderung. Kann der Grund für das Jucken der Kopfhaut sein. Störungen der Blutzirkulation in den Nacken, Schultern und Rücken führen zu Stagnation und, als Folge, provozieren juckendes Gefühl in dieser Region (einschließlich Farbe).

Er ist in der Lage, intensiv wirksame Medikamente zu verschreiben, die Muskelverspannungen lösen, Fasern entspannen und unangenehme Empfindungen neutralisieren.

Medikamente

Wie bereits bemerkt, entsteht der Wunsch, den Kopf in den meisten Fällen zu kratzen, nicht als ein unabhängiges Phänomen, sondern als eine Manifestation einer bestimmten Krankheit oder Abweichung in der Arbeit des Körpers.

Um das Problem schnell und dauerhaft zu vergessen, muss die Ursache ermittelt werden. Dies kann durch einen Dermatologen oder Trichologen nach einer umfassenden Untersuchung erfolgen. Er wird eine angemessene Therapie verschreiben, die in jedem Fall helfen wird.

Bei Seborrhoe wird der Patient höchstwahrscheinlich empfohlen:

  • eine spezielle Diät (Erweiterung der Ernährung durch Gemüse und Obst, reich an Vitaminen, Fisch, fettarmem Fleisch usw.);
  • Minimierung von Belastungen (Studie zum Thema Stressvermeidung);
  • Einhaltung des Tagesablaufs (ohne Nachtschlaf);
  • Normalisierung des hormonellen Hintergrunds (in manchen Fällen sind es die Probleme mit Hormonen, die eine seborrhoische Dermatitis auslösen können).

Übermäßig trockene Kopfhaut wird helfen, spezielle Super-Feuchtigkeitscremes für die Pflege zu befeuchten, die unter anderem eine weichmachende Wirkung haben und die Mikrozirkulation im Blut verbessern. Wichtig ist die Verwendung einer ausreichenden Menge an sauberem Trinkwasser, um Austrocknung und Austrocknung der Haut zu verhindern.

Im Falle von Pilzkopfhautläsionen ist die Verwendung solcher Medikamente wie Clotrimazol oder Griseofulvin wirksam. Zum Waschen der Haare ist ein therapeutisches Shampoo "Ketoconazol" oder andere Shampoos mit einer Substanz wie Selensulfid geeignet.

Wenn es keine Möglichkeit gibt, einen Arzt zu konsultieren, können antimykotische Medikamente mit: Pyrotonolamin, Zinkpyrithion zu Hause verwendet werden. Mittel dieser Zusammensetzung können in den meisten Apotheken gekauft werden.

Was rät die Volksmedizin

Massage - ein treuer Assistent im Kampf gegen den Wunsch, seinen Kopf zu kratzen. Massage verbessert die Blutzirkulation und hilft, ein unangenehmes Symptom schnell und schmerzlos zu entfernen.

Abkochungen von Kräutern. Nicht schlecht hat sich im Kampf gegen das unangenehme Phänomen bewährt. Eichenrinde, Kamille, Brennnesseln werden in der nächsten Apotheke verkauft und sind einen Pfennig wert. Wird nach dem Kopfwaschen als Klarspüler verwendet. Vergessen Sie übrigens nicht die Regeln des Kopfwaschens.

Saft von Zwiebeln und Knoblauch. Die in ihnen enthaltenen Säuren und Schwefel helfen, Hautpeeling, Schuppen und juckende Empfindungen auf dem Kopf für immer zu vergessen. Wie benutzt man? Frischer Knoblauchsaft oder Zwiebelsaft, gemischt mit Zitronensaft (im Verhältnis 1: 1) und ein wenig Öl hinzufügen.

Die ideale Option ist Olive. Die resultierende Mischung wird 30 Minuten lang auf das feuchte Haar und die Kopfhaut aufgetragen. Danach wird es mit warmem Wasser abgewaschen. Wenn gewünscht, können ein paar Tropfen Zitronensaft zum Wasser hinzugefügt werden, oder? ein Teelöffel Zitronensäure.

Apfel-Maske. Ermöglicht Ihnen, schnell und effektiv den Juckreiz zu beseitigen. Dazu wird ein Apfel mittlerer Größe auf einer Reibe gemahlen und auf das Haar und die Kopfhaut aufgetragen. Danach sollte der Kopf für 30 Minuten in ein warmes Handtuch gewickelt werden. Die Mischung wird mit einer kleinen Menge Shampoo mit warmem Wasser abgewaschen. Um den besten Effekt zu erzielen, sollte das Verfahren mindestens 2 mal pro Woche durchgeführt werden.

Wenn Sie den Juckreiz mit Hilfe von Volksheilmitteln vollständig beseitigen oder zumindest verringern, ist es ratsam, einen Termin mit einem Dermatologen oder Trichologen zu vereinbaren, um das Vorhandensein von schwereren Hautkrankheiten auszuschließen.

Prävention

Jede Krankheit ist leichter zu verhindern als heilen - die Wahrheit, seit Jahren getestet. Um niemals ein so unangenehmes Symptom wie ein Kribbeln des Kopfes zu bekommen, genügt es, den elementaren Empfehlungen zu folgen:

  • Verwenden Sie Shampoos, Balsame und Lotionen für die Haarwaschung, die keine schädlichen Bestandteile enthalten - Allergene;
  • Verwenden Sie persönliche Ausrüstung für Styling (Kamm, Haarspangen, Lockenstäbe, Styler, etc.);
  • beim Besuch Friseursalons und Salons beaufsichtigen die Verarbeitung des Instruments;
  • einen aktiven Lebensstil zu führen, richtig zu essen und schlechte Angewohnheiten aufzugeben;
  • keine Selbstmedikation durchführen.

Warum juckt mein Kopf, wenn ich keine Läuse habe?

Allergie. Es gibt eine große Auswahl. Im Allgemeinen reagiert das Haar stark auf alle Veränderungen in Ihrem Körper und auch auf die Kopfhaut. Wenn der Kopf aus einem Shampoo zerkratzt oder nach Färben der Haare, möglicherweise, weil der Körper sagt, dass er nicht die Shampoo-Komponenten, Farben und anderen Haushaltschemikalien mag (für Farbe, verwenden Sie spezielle Shampoos, die die Farbstofftinten neutralisieren, dann das Ammoniak und Wasserstoff ist, dass Sie nicht so viel schaden).

Manchmal kommt es vor, dass die Haut sehr dehydriert ist, und dann werden Maßnahmen gegen die ölige Haut ergriffen, die noch mehr trocknet. Stattdessen wird empfohlen, Feuchtigkeitscremes, Masken usw. zu verwenden. Dann wird alles wieder normal werden.

Ein anderer könnte eine einfache Mangel an bestimmten Vitaminen und Mineralstoffen sein, der Mangel an denen Sie sich für den massiven essen Obst und Gemüse oder kaufen ein Komplex von Vitaminen machen. Und manchmal fragen sie, warum der Hinterkopf zerkratzt ist, eine ziemlich häufige Frage. Alles aus dem gleichen Grund.

Pilzkrankheiten (Dermatomykose).. Entstehen durch Pilze, die in den Körper gelangen, und kann im ganzen Körper durch die Blutgefäße ausbreiten und so weiter. Wenn die Immunität gesenkt wird, wird es schwierig sein, sie zu behandeln und zu widerstehen.

Zu einer Pilzerkrankung im Allgemeinen in katastrophalen Zustand entwickeln können, müssen mehrere begleitende Faktoren (wie die Pilze in unserem Körper und nützlich und schädlich, und die letzte für die Zeit schlafend gefunden werden): ein schwaches Immunsystem, endokrine System Störungen, Beeinträchtigung der Integrität der Haut, hohe Temperatur und Feuchtigkeit.

Manchmal gibt es ein Gefühl, wenn der ganze Körper und der Kopf jucken. Dies sollte zu breit eine vollständigen Prüfung, weil der Bereich möglicher Krankheiten sein: von infektiösen und endokrinen zu psychologischer und Hämatologie.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie