Mit dem Namen Pankreasdysfunktion wird eine Verletzung der Funktion dieses Organs impliziert. Diese Schlussfolgerung wird mit seinen Krankheiten gemacht, bis eine genaue Diagnose gestellt wird. Meistens bedeutet es chronische Entzündung der Drüse, aber eine andere Krankheit kann sich auch entwickeln.

In den Geweben dieses Körpers gibt es kein Enzym, das Giftstoffe, schädliche Substanzen, Alkohol und fetthaltige Nahrungsmittel spaltet. So kann Pankreatitis auch nach einem reichlichen Festmahl, das von alkoholischen Getränken und schweren Mahlzeiten begleitet wird, verdient werden.

Krankheitsursachen

loading...

Solche Verstöße entwickeln sich bei denen, die alkoholhaltige Getränke lieben, zu einem ungesunden Lebensstil führen. Sie werden oft in Menschen gefunden, die es vorziehen, Nahrung zu essen:

Eine solche Nahrung verdoppelt die Organe des Gastrointestinaltraktes. Die Ursachen können verschiedene Krankheiten sein, wie:

  • Duodenit;
  • Magengeschwür;
  • Diabetes mellitus.

Oft können Schäden an verschiedenen Organen zu einer Dysfunktion der Bauchspeicheldrüse führen, zum Beispiel das Vorhandensein von Würmern im Darm. Weitere Gründe sind:

  • Operationen im Verdauungstrakt;
  • Verengung der Kanäle;
  • hormonelles Ungleichgewicht.

Als Folge kann die Bauchspeicheldrüse nicht normal funktionieren, dies führt zu einer Funktionsstörung. Wenn eine Person Abnormalitäten in der Arbeit des Verdauungstraktes hat, dann immer noch entwickeln Pankreas-Dysfunktion. Daher, wenn Krankheiten dieser Organe verboten sind, Alkohol zu trinken, müssen Sie eine Diät einhalten. Es ist notwendig, die Veränderungen im Körper zu beobachten.

Anzeichen einer Pankreaserkrankung

loading...

Die Symptome von Krankheiten können je nach Stadium und Form der Krankheit variieren. Es gibt mehrere charakteristische Symptome, die allen Erkrankungen gemeinsam sind. In einem frühen Stadium des Patienten oft Tränen und erbricht. Er hat einen regelmäßigen, flüssigen, mit Blasen, stinkenden Stuhlgang.

Symptome, die mit einer gestörten Funktion der Drüse verbunden sind, können in kurzer Zeit auftreten, nachdem sie einem schädlichen Faktor ausgesetzt worden sind, und sie werden auch langsam gebildet. Es gibt auch andere Zeichen. Dies betrifft vor allem das Auftreten von Schmerzen auf der linken Seite der Drüse sowie unter den Rippen. Es kann Gürtelrose sein.

Die Schmerzen sind anders. Scharf und scharf, wenn der Patient Schwierigkeiten hat, eine bequeme Position zu finden, begleitet einen akuten Prozess. Bei chronischer Dysfunktion wird der Schmerz schwach empfunden. Eine Person ist in der Lage, es für eine lange Zeit zu ertragen und suchen Sie keine Hilfe von einem Arzt.

Ein weiteres Zeichen sind Störungen der Verdauungsarbeit - Verstopfung, Durchfall, Schweregefühl im Bauchraum. Da die Nahrung absorbiert und schlecht verdaut wird, fehlen dem Körper die notwendigen Nährstoffe. Infolgedessen nimmt das Körpergewicht ab. Dieses Symptom tritt auf, wenn eine Verletzung in der Drüse für eine sehr lange Zeit beobachtet wird.

Es gibt häufige Symptome von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen. Dazu gehört die Verschlechterung des Körpers als Ganzes. Dies wird mit dem Fortschreiten der Krankheit und der Einbeziehung in den schmerzhaften Prozess anderer Organe bemerkt.

Die ersten mit Dysfunktion verbundenen Symptome sollten die Person alarmieren. Er sollte immer einen Arzt aufsuchen. Nach dem Studium aller Anzeichen beginnt der Arzt die Bauchspeicheldrüse zu behandeln. Eine Person fühlt sich langweilig, schwächt den Körper, Sodbrennen, Übelkeit Drang.

Symptome der Funktionsstörung bei Erwachsenen:

  • häufige Herzschläge;
  • Schwindel;
  • Zittern in den Beinen;
  • starke Schwäche und schneller Kraftverlust;
  • im Stuhl sind nicht verkochte Essensreste;
  • Es gibt Hautausschläge auf der Dermis;
  • der Zustand der Nägel und Haare lässt viel zu wünschen übrig;
  • klebriger Schweiß.

Symptomatische Störungen beim Kind unterscheiden sich geringfügig von denen bei Erwachsenen. Außer ähnlich, Kinder haben zusätzliche Zeichen. In einigen Fällen kann die Temperatur ansteigen. Oft schwillt das kranke Organ an. Der Stuhl wird häufig, blass und ölig. Zeichen sind fast geheimnisvoll. Das Kind fühlt keinen starken Schmerz. Sie klingen schnell ab. Die auftretenden Symptome sollten sehr wichtig sein. Die Behandlung sollte sofort erfolgen.

Behandlung von Dysfunktion

loading...

Wenn die Krankheit in einem unbesetzten Zustand ist, kann die Behandlung ohne die Verschreibung von Medikamenten durchgeführt werden. Der behandelnde Arzt erhält eine spezielle Diät mit dem Auftreten der ersten Anzeichen. Es ist besser, wenn der Patient am ersten Tag das Essen vollständig ablehnt. Erlaubt Cracker in beliebiger Menge.

Die Diät sollte genau beobachtet werden. Es ist verboten fetthaltige Lebensmittel zu essen und in großen Mengen zu essen. Um Dysfunktion während der Entzündung zu behandeln, hilft schwarzer Tee und Mineralwasser ohne Kohlensäure. Es sollte mindestens 1,5 Liter trinken. Ärzte raten zum ersten Mal, etwa 3 Liter Mineralwasser pro Tag "Narzan" oder "Essentuki" zu trinken. Dann müssen Sie die Menge schrittweise reduzieren.

In dem Fall, wenn die Bauchspeicheldrüse beginnt, schlecht zu funktionieren, sollte der Patient Nahrungsmittel essen, die kalorienarm und salzarm sind. Es ist verboten, geräucherte und frittierte Speisen zu essen. Es ist wünschenswert, solch eine Diät für einen Monat zu beobachten, und wenn schädliche Nahrungsmittel überhaupt nicht verbraucht werden, dann wird die Bauchspeicheldrüse vielleicht nicht mehr stören.

Zur Behandlung der Krankheitszeichen verschriebene Medikamente, in denen alle für den Körper notwendigen Enzyme enthalten sind. In der Behandlung werden Tabletten verwendet:

Die Behandlung von starken Schmerzen, die dem linken Hypochondrium geben, wird mit No-shpa-Präparation durchgeführt. Es hilft, Krämpfe zu lindern und Kanäle im Körper zu erhöhen. Eine Person mit einer kranken Bauchspeicheldrüse darf keine zusätzlichen körperlichen Aktivitäten ausführen. Mit der Zeit können unbemerkte Verletzungen dazu führen, dass die Gewebe dieses Organs absterben.

Eine pankreatische Dysfunktion ist ebenfalls gefährlich, da sie zusätzlich zu den negativen Auswirkungen auf den Verdauungsprozess den gesamten Körper negativ beeinflusst.

Die Therapie der Krankheit bei Kindern und Erwachsenen zielt auf die Bewältigung akuter Schmerzen ab. Das Kind wird sofort zur Behandlung in ein Krankenhaus überwiesen. Der Arzt muss Blutdruck und Puls ständig überwachen. Um Verstöße bei Kindern im Kurs zu beseitigen sind:

Ein sehr wichtiger Punkt ist die Sicherstellung der vollständigen Ruhe dieses Körpers bei gleichzeitiger Kompensation aller Energiekosten. Die Behandlung der Dysfunktion bei Kindern beginnt mit einer 2-tägigen Hungerpause. In diesen Tagen wird Magensaft durch eine Magensonde abgesaugt. Der Arzt verschreibt Mittel, deren Wirkung auf die Blockade der Pankreassekretion gerichtet ist. Meistens sind es Somatostatin und Dalargin. Kinder, bei starken Schmerzen verschreibt der Arzt Neuroleptika und Analgetika. Nach allen Maßnahmen müssen Sie die vorgeschriebene Diät strikt befolgen, unnötige körperliche Anstrengungen, Stresssituationen vermeiden und einen ruhigen Lebensstil führen.

Krankheiten der Bauchspeicheldrüse

loading...

Allgemeine Informationen

loading...

Die Bauchspeicheldrüse befindet sich tief in der Bauchhöhle, oben. Diese Drüse ist im menschlichen Leben von großer Bedeutung. Es produziert Enzyme, die direkt am Verdauungsprozess beteiligt sind Proteine, Kohlenhydrate und Fette.

Struktur der Bauchspeicheldrüse

Zuerst gelangen diese Enzyme in den gemeinsamen Gang der Bauchspeicheldrüse und dann in den Zwölffingerdarm. Dort werden sie von Essen beeinflusst. Außerdem gibt es in der Bauchspeicheldrüse spezielle Zellen, die das lebenswichtige Hormon produzieren Insulin. Hormone der Bauchspeicheldrüse, die ins Blut gelangen, regulieren den Zuckerstoffwechsel im Körper. Wenn die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin produziert, ist die Folge einer solchen Fehlfunktion die Krankheit Diabetes mellitus.

Symptome von Pankreaserkrankungen

loading...

Symptome der Pankreaserkrankung mit verschiedenen Beschwerden sind relativ ähnlich. Vor allem für Verletzungen der Funktionen der Bauchspeicheldrüse beim Menschen manifestiert Schmerzen und dyspeptische Störungen. Schmerzempfindungen erscheinen im Abdomen, in der epigastrischen Region. Außerdem können Schmerzen im linken Hypochondrium, im Rücken oder im linken Schulterblatt auftreten und die umgebende Natur annehmen. Manchmal ist der Schmerz dauerhaft, in anderen Fällen äußert er sich durch Angriffe. Nachdem die Person viele fetthaltige, würzige oder frittierte Nahrungsmittel, alkoholische Getränke, überträgt, werden die Schmerzen stark verstärkt.

Die Schmerzempfindungen verringern sich nach der Anwendung der Erkältung, gleichzeitig erwärmt die Wärme nur den Schmerz. Sie können den Schmerz auch lindern, indem Sie eine bestimmte Position einnehmen: Sie müssen sich hinsetzen und nach vorne beugen, Sie können auch auf der Seite liegen und die Knie an die Brust ziehen.

Bei der Palpation des Bauches kann sich der Schmerz im linken Hypochondrium manifestieren. Als dyspeptische Zeichen bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse zeigten sich am häufigsten Erbrechen und Übelkeit. Auch möglich Durchfall.

Wenn die Funktionen der Bauchspeicheldrüse verletzt werden, kann eine Person merklich abnehmen Appetit, dementsprechend tritt Gewichtsverlust auf. Detailliertere Daten über die Krankheit ergeben sich aus Ultraschall, Computertomographie und einer Anzahl von Röntgenuntersuchungen.

Entzündung der Bauchspeicheldrüse

loading...

Akute Pankreatitis

Plötzlich manifestiert sich im Menschen Entzündung der Bauchspeicheldrüse heißt angerufen akut Pankreatitis. Die Hauptursachen für solche Beschwerden sind meist der Missbrauch von alkoholischen Getränken, Erkrankungen des Zwölffingerdarms und der Gallenblase. In Verbindung mit diesen Gründen ist der Prozess des Abflusses von Sekretion in die Pankreasgänge unterbrochen. Folglich erhöht sich der Druck in den Kanälen. Enzyme der Bauchspeicheldrüse, die sehr aktiv sind, werden in das Gewebe der Bauchspeicheldrüse absorbiert. So gibt es einen ursprünglichen Prozess der "Selbstverdauung" von Zellen. Sehr schnelle Entzündung der Bauchspeicheldrüse.

Wann? akute Pankreatitis oft diffuse Veränderungen der Bauchspeicheldrüse. In Geweben auftreten Blutung, Ödeme bis Nekrose Bauchspeicheldrüse. Die Krankheit beginnt fast immer akut, ihr Hauptunterscheidungsmerkmal ist Schmerz in beiden Hypochondrie, unter dem Löffel ist manchmal der Schmerz verhüllt.

Die Symptome des Schmerzes sind sehr stark und es ist schwierig, solche Angriffe zu entfernen. Darüber hinaus sind Anfälle von häufigem Erbrechen und anhaltender Übelkeit begleitet. Der Allgemeinzustand des Körpers ist auch sehr schlecht: arterieller Druck gesenkt, Puls beschleunigt. In diesem Fall ist eine Nothilfe erforderlich. In der Regel wird der Patient ins Krankenhaus eingeliefert.

Chronische Pankreatitis

Manchmal geht die akute Form der Krankheit über chronische Pankreatitis.

Bei der chronischen Form der Bauchspeicheldrüsenentzündung besteht ein längerer Krankheitsverlauf. Die anfänglichen Stadien der Krankheit können durch Ödeme und Blutungen ausgedrückt werden. Mit der Entwicklung der Krankheit wird das Drüsengewebe kleiner und es wird durch Bindegewebe ersetzt. Die Ursachen der chronischen Pankreatitis sind Alkoholmissbrauch, die Anwesenheit von Cholelithiasis, Magengeschwür und andere Leiden des Zwölffingerdarms. Bei Patienten Atherosklerose wegen Durchblutungsstörungen der Bauchspeicheldrüse kann sich auch eine chronische Pankreatitis entwickeln.

Die Lage der Bauchspeicheldrüse im Körper

Zu Beginn der Krankheit treten bei einer Person von Zeit zu Zeit Exazerbationsphasen auf, deren Hauptsymptom starke Schmerzen sind, wie bei akuter Pankreatitis. Medikamente lindern Schmerzen nicht immer. Während der Entwicklung der Krankheit nimmt das Volumen des Drüsengewebes ab und es erscheinen Anzeichen, die eine Abnahme der Anzahl der Pankreasenzyme verursachen. Das Essen ist schlecht verdaut, der Patient rast ständig im Magen, der Appetit nimmt ab, sind als möglich Durchfall, so und Verstopfung. Es ist auch möglich, die Produktion von Pankreashormonen zu reduzieren, wodurch der Blutzuckerspiegel signifikant erhöht werden kann.

Die Diagnose einer chronischen Pankreatitis ist schwierig, da die meisten Anzeichen der Krankheit den Symptomen einer Reihe von GI-Erkrankungen ähneln. Die genauesten Daten über die Erkrankung der Bauchspeicheldrüse können im Laufe der Forschung durch Ultraschall, Computertomographie und Röntgen der Pankreasgänge erhalten werden.

Bei der Behandlung von chronischer Pankreatitis ist es wichtig, ausreichende Geduld zu zeigen, sich daran zu halten Diäten und befolgen Sie alle Empfehlungen von Spezialisten.

Behandlung der Entzündung der Bauchspeicheldrüse

loading...

Bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüse ist es notwendig, gleichzeitig eine geeignete Therapie für diejenigen Erkrankungen durchzuführen, die eine chronische Entzündung der Bauchspeicheldrüse verursachen können. Es ist sehr wichtig, den Gebrauch von Alkohol vollständig aufzugeben. Wenn die Gallenblase Steine ​​hat, sollten sie entfernt werden.

Wenn sich die Krankheit verschlimmert oder wenn die akute Form der Krankheit auftritt, verschreibt der Arzt normalerweise Medikamente, die die Zuteilung reduzieren Magensaft, sowie enzymartige Mittel, die keine Komponenten enthalten Galle. Es wird empfohlen, dass Sie in den ersten Tagen der Pankreasbehandlung überhaupt nicht essen. Zur gleichen Zeit, die Verwendung von nicht-kohlensäurehaltigen Mineralwasser, ist schwach Tee erlaubt.

Wenn die Krankheit in ein späteres chronisches Stadium übergegangen ist, sollten die Enzymmittel länger eingenommen werden. Die Vorbereitungen sollten regelmäßig geändert werden, und wenn der Zustand des Patienten besser wird, dann kann für eine Weile in der Behandlung der Bauchspeicheldrüse eine Pause machen.

Tumore der Bauchspeicheldrüse

loading...

Ein Pankreastumor kann von zwei Arten sein: Bauchspeicheldrüsenkrebs, was in unserer Zeit relativ häufig ist, und hormonaktive Tumore, aus speziellen Zellen entwickeln. Diese Tumore sezernieren in großen Mengen Pankreashormone.

Bauchspeicheldrüsenkrebs kann sich mit einer Vielzahl von Symptomen manifestieren. Die Symptome der Krankheit können unterschiedlich sein, je nachdem wo genau - an welcher Stelle der Drüse - sich der Tumor entwickelt. Also, wenn es Krebs des Kopfes des Organs gibt, entwickelt die Person Ikterus aufgrund der Tatsache, dass der gemeinsame Gallengang komprimiert ist. Wenn sich der Krebs im Körper oder Schwanz der Drüse manifestiert, dann schreitet der Patient schnell zu Diabetes voran.

Meistens werden bei Pankreaskarzinom die gleichen Symptome beobachtet wie bei der fortschreitenden Entwicklung der chronischen Pankreatitis. Darüber hinaus tritt diese bösartige Erkrankung häufig als Folge einer verlängerten Pankreasentzündung auf. So fühlt die Person sehr starke Schmerzen, nimmt beträchtlich Gewicht ab, daran nimmt der Appetit ab. Bis heute wird dank Ultraschall der Tumor der Bauchspeicheldrüse in den frühesten Stadien bestimmt.

Hormonell-aktive Tumoren passieren als gutartig, so und bösartig Charakter. Erste Symptome bei solchen Erkrankungen sind Zeichen von Stoffwechselstörungen, bei denen zu viel eines bestimmten Hormons im Blut auftritt. Es ist die Erhöhung des Gehalts des Hormons im Blut und ist eine der Methoden zur Diagnose von Tumoren dieser Art. Auch bei Computertomographie und Ultraschall kann ein ähnlicher Tumor erkannt werden. In diesem Fall ist eine Behandlung durch Operation möglich, ebenso wie die Verwendung von Chemotherapie.

Zyste der Bauchspeicheldrüse

loading...

Zyste der Bauchspeicheldrüse - Dies ist eine begrenzte Kapsel, in der sich Flüssigkeit in Form von Hohlräumen ansammelt. Die Zyste kann direkt in der Drüse und in den Geweben in der Nähe lokalisiert sein. Eine solche Krankheit mit gleicher Häufigkeit tritt sowohl bei Männern als auch bei Frauen unterschiedlichen Alters auf. Es wird akzeptiert, zwei Arten von Zysten zu unterscheiden: angeboren und erworben. Die erworbenen Zysten wiederum unterscheiden folgendes: Zurückhaltung, degenerativ, proliferativ, parasitär.

Zusätzlich wird manchmal der Patient mit "falsche Zyste". Diese Formation manifestiert sich in der Entwicklung einer akuten Pankreatitis oder Nekrose des Pankreas, die durch Verletzungen entstanden ist. In der Höhle der falschen Zyste befinden sich in der Regel das flüssige und nekrotische Gewebe. Die falsche Bauchspeicheldrüsenzyste kann in irgendeinem Teil davon lokalisiert werden und zu einer großen Größe wachsen: manchmal in der Zyste sind ungefähr 1-2 Liter Inhalt.

Wenn die Zyste der Bauchspeicheldrüse klein ist, kann der Patient überhaupt keine Symptome haben. Explizite Anzeichen der Krankheit treten auf, wenn die Zyste besonders groß wird und die nebeneinander liegenden Organe zusammenpresst oder verdrängt. Wenn eine große Zyste im Körper ist, kann eine Person Schmerzen im oberen Teil des Bauches haben, Gewichtsverlust, periodische Temperatursprünge, Dyspepsie. Der Schmerz kann entweder permanent oder paroxysmal sein. Die Behandlung einer Zyste wird in diesem Fall chirurgisch durchgeführt, während die Wahl der Technik von der Größe und dem Ort der Ausbildung in der Bauchspeicheldrüse abhängt.

Steine ​​der Bauchspeicheldrüse

loading...

Steine ​​in der Bauchspeicheldrüse sind vergleichsweise selten gebildet. Das Auftreten von Steinen in den Drüsengängen oder die diffuse Ablagerung von Salzen im Parenchym der Drüse kann sich als selbständige Erkrankung oder als Folge vor den übertragenen Pankreaserkrankungen manifestieren. Wenn wir die chemische Zusammensetzung von Steinen in der Bauchspeicheldrüse betrachten, werden sie am häufigsten aus Kalzium- und Phosphorkarbonaten gebildet. Steine ​​aus Magnesium-, Silicium- und Aluminiumsalzen sind weniger verbreitet. Sie können verschiedene Werte haben, mehrfach sein und nacheinander auftreten. Steine ​​sind am häufigsten im Kopf der Drüse, seltener in anderen Teilen.

Bis heute sind die Gründe für das Auftreten von Steinen nicht vollständig verstanden, aber es wird angenommen, dass die Steine ​​aufgrund einer Verletzung des Phosphor-Kalzium-Stoffwechsels im Körper entstehen. Prädisponieren auf das Auftreten von Steinen in der Bauchspeicheldrüse Stagnation von Pankreas-Saft in der Bauchspeicheldrüse und Entzündungen, die von sekundären Infektion entstehen.

Zeigen Sie nicht immer die ausgeprägten Symptome dieser Erkrankung. Oft werden Steine ​​zufällig durch die Ergebnisse einer Röntgenstudie entdeckt. Bei schweren Symptomen fühlt der Patient einen konstanten starken Schmerz an der Oberseite des Bauches, der im Rücken nachgibt. Es kommt vor, dass der Schmerz periodisch in eine paroxysmale Form übergeht. Schmerzhafte Empfindungen werden mehrere Stunden nach dem Essen ausgeprägter.

Wenn die Krankheit fortschreitet, wechselt der Patient Verstopfung und Durchfall, und der Appetit nimmt ab. Wenn eine Migration von Steinen in den Hauptgallengang aus dem Hauptgang des Pankreasganges erfolgt, kann sich der Patient manifestieren mechanische Gelbsucht.

Für die Diagnose orientiert sich der Arzt an den Ergebnissen einer Befragung und Untersuchung des Patienten sowie an Daten aus Röntgenuntersuchungen. Die Behandlungsmethode wird in Abhängigkeit davon, wie schwer der Zustand des Patienten ist und ob Komplikationen auftreten, ausgewählt. Wenn die Krankheit leicht voranschreitet, dann wird es ausreichen, eine therapeutische Diät, symptomatische und Substitutionstherapie zu verschreiben. Wenn die Krankheit schwerwiegend ist, werden häufige Anfälle aufgezeichnet, dann wird eine chirurgische Behandlung in diesem Fall vorgeschrieben.

Diät bei Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse

loading...

Bei der Behandlung der Bauchspeicheldrüse ist es sehr wichtig, sich strikt an eine spezielle Pankreasdiät zu halten. Es gibt eine Reihe von Produkten, die für Menschen mit Bauchspeicheldrüsenerkrankungen empfohlen werden. Sie sollten Weißbrot in der Speisekarte, sowie Schwarzbrot des gestrigen Backens enthalten.

Diät für die Bauchspeicheldrüse beinhaltet die regelmäßige Aufnahme der ersten Gerichte in die Ernährung - Gemüse- und Milchsuppen, Borschtsch, Suppe. Auf der anderen Seite kann man, während man eine solche Diät zu sich nimmt, magerer Vorhang, Rindfleisch, Kaninchenfleisch, Fisch in gekochter Form oder in Form von Stäbchen, Frikadellen, Eintopf essen. Alle Arten von Gemüse sind erlaubt, außer für gebratenes Gemüse. Die Diät für die Bauchspeicheldrüse beinhaltet regelmäßigen Verzehr von Getreide, Nudeln, Milchprodukten und Geschirr. Von Fetten sollte Abstand genommen werden, Butter in kleinen Mengen und Pflanzenöl erlaubt. Auch ein Ei pro Tag ist akzeptabel. Als Getränk geeignetes Kompott, Gelee, schwacher Tee.

Die Diät erlaubt nicht die Verwendung von zu warmen und kalten Speisen, geräucherten Produkten, Fisch, Fleischbrühen, fettem Fisch, Fleisch, Gewürzen, Schokolade, Eiscreme, sauren Äpfeln, Pilzen, Alkohol. Es ist wichtig zu berücksichtigen, dass die Gerichte gedünstet oder gekocht gekocht werden sollten. Sie können keine Gewürze hinzufügen.

Prävention von Bauchspeicheldrüsenerkrankungen

loading...

Methoden zur Vorbeugung von Pankreaserkrankungen bestehen vor allem darin, einige wichtige Regeln zu beachten. Es sollte immer daran erinnert werden, dass der negativste Effekt auf die Funktion der Drüse durch Alkohol, Rauchen, unregelmäßige Mahlzeiten, zu fetthaltige Nahrungsmittel beeinflusst wird. All dies sollte wann immer möglich vermieden werden. Eine gute vorbeugende Methode ist die regelmäßige Verwendung von Kräutertees aus Blaubeeren, Nesseln, Preiselbeeren, Löwenzahn, Heckenrose. Bei den geringsten Problemen mit der Bauchspeicheldrüse sollten Sie die scharfen und frittierten Speisen, zu fettes Essen, Snacks "unterwegs" und Alkoholmissbrauch meiden.

Es ist notwendig, die Ernährung zu diversifizieren und sie gesünder zu machen. Idealerweise müssen Sie vier- bis fünfmal täglich Nahrung essen, und zwischen den Mahlzeiten sollten ungefähr die gleichen Intervalle eingehalten werden. Nicht weniger wichtig ist die Mäßigung im Essen.

Wenn eine Person andere Beschwerden des Gastrointestinaltraktes hat, sollten Sie regelmäßig von einem Arzt untersucht und beraten werden.

Anzeichen einer Pankreaserkrankung

loading...

Die Bauchspeicheldrüse ist ein Organ, das eine Reihe von wichtigen Funktionen im menschlichen Körper erfüllt. Es produziert Enzyme, die Teil des Verdauungssaftes sind und an Verdauungsprozessen sowie Hormonen beteiligt sind. Bei verschiedenen Erkrankungen des Pankreas gestört Verdauung, Verdauung und Resorption von Substanzen, die für einen Organismus, der von bestimmten Symptomen begleitet wird, von denen viele nicht spezifisch sind, vor allem in den frühen Stadien der Erkrankung. Auf der Grundlage von Beschwerden kann der Arzt den Patienten der Pathologie dieses Organs verdächtigen, aber um die Diagnose zu überprüfen, ist es notwendig, sich einer Umfrage zu unterziehen.

Anzeichen einer Pankreaserkrankung

loading...

Die Hauptsymptome, die auf die Pathologie der Bauchspeicheldrüse hinweisen können, sind Schmerzen und Dyspepsie (Verdauungsstörungen).

Der Schmerz ist meist im Oberbauch lokalisiert, kann auf das linke Hypochondrium, das linke Schulterblatt, den unteren Rücken bestrahlt werden, bei einem akuten Verlauf nimmt das Schmerzsyndrom einen schindelartigen Charakter an. Der Schmerz erscheint oder verstärkt sich nach einer reichlichen Mahlzeit, besonders fettig, scharf oder frittiert, Alkohol. Lokale Kälte trägt zur Linderung von Schmerzen bei, manchmal nehmen Patienten eine Zwangshaltung ein, um unangenehme Empfindungen zu reduzieren (auf der Seite liegen, mit ihren Knien in den Bauch gezogen oder nach vorne gebeugt sitzen).

Verdauungsstörungen manifestieren sich in Form von Schweregefühl im Bauch, Übelkeit und Erbrechen, die nach dem Essen auftreten, Patienten können auch Blähungen, Blähungen, Durchfall haben. Manchmal achten die Patienten selbst darauf, dass der Stuhl matschig geworden ist, häufig (bis zu 4-5 mal am Tag), fettig, schlecht gewaschen, grau wird.

Wenn die Krankheit fortschreitet, sind Stoffwechselprozesse gestört, Patienten verlieren Körpergewicht, der Appetit verschlechtert sich. Aufgrund von Vitaminmangel wird die Haut bei Patienten trocken, die Sehfähigkeit kann beeinträchtigt sein, Anämie und andere mit einer Hypovitaminose assoziierte Zustände können sich entwickeln.

Die oben beschriebenen Symptome können bei akuter und chronischer Pankreatitis, Pankreastumoren, der Bildung von Zysten oder großen Steinen auftreten. Ähnliche Anzeichen können jedoch auch Erkrankungen des Darms, der Gallenblase und anderer Organe des Verdauungssystems anzeigen. Und in einigen Fällen aufgrund der Bestrahlung von Schmerzen in der Lendengegend, Unterbauch oder Schulter, kann der Arzt nimmt eine schwere Pathologie des Pankreas für Ischias, Angina pectoris, oder akute Appendizitis. Deshalb ist eine Diagnose notwendig, um die Diagnose zu verifizieren.

Vergessen Sie nicht die intrasekretorische Funktion der Bauchspeicheldrüse, unter der die Produktion von Hormonen leidet, die direkt am Kohlenhydratstoffwechsel beteiligt sind. Wenn es zu einer Verletzung der Produktion von Insulin und anderen Hormonen durch diesen Körper kommt, wird der Patient Anzeichen von Diabetes mellitus haben. Die frühesten Symptome dieser Krankheit sind Polyurie (tägliche Diurese kann 2-3 Liter überschreiten), konstanter Durst, trockener Mund, trockene Haut und Schleimhäute, erhöhter Appetit.

Mit dem Fortschreiten der Krankheit können Komplikationen wie Angiopathie, Nephropathie, Sehbehinderung usw. entstehen.

Symptome der Pankreatitis

loading...

Eine akute Pankreatitis entwickelt sich häufig, wenn Alkohol und seine Surrogate missbraucht werden, insbesondere vor dem Hintergrund einer reichlichen Aufnahme fetthaltiger Nahrungsmittel mit einem Organtrauma. Bei gesunden Menschen ist die akute Form der Erkrankung selten, meistens kommt es zu einer Verschlimmerung eines chronischen Entzündungsprozesses in der Drüse. Das Hauptmerkmal der akuten Pankreatitis sind unerträgliche Schindeln im Hypochondrium, begleitet von wiederholtem Erbrechen und Fieber. In solchen Fällen benötigen Patienten dringend eine medizinische Versorgung im Krankenhaus.

Der Einfluss von Alkohol auf die Bauchspeicheldrüse wird von Wissenschaftlern und Ärzten im Programm "Über das Wichtigste" erzählt.

Bei chronischer Pankreatitis können die Krankheitssymptome lange Zeit fehlen oder so schwach sein, dass die Menschen nicht darauf achten. In diesem Fall tritt ein allmählicher Austausch von gesunden Körperzellen durch ein Bindegewebe ein, wodurch die Funktion der Bauchspeicheldrüse unzureichend wird. Die Patienten beginnen, durch schmerzenden dumpfen Schmerz, Gefühl von raspryaniya, Schwerkraft im linken Hypochondrium gestört zu werden, die nach der Einnahme von Essen oder Alkohol, manchmal sogar in kleinen Mengen entstehen oder sich verstärken.

Die Krankheit kann mit abwechselnden Perioden der Exazerbation und der Remission während der Verschlimmerung der Symptome auftreten, die für die akute Pankreatitis charakteristisch sind. Es gibt auch dyspeptische Störungen. Oft haben Patienten mit chronischer Pankreatitis eine Verletzung der Glukosetoleranz.

Symptome von Bauchspeicheldrüsenkrebs

loading...

Leider ist in den letzten Jahrzehnten die Anzahl der Patienten, die an onkologischen Pathologien dieses Organs leiden, gestiegen. Tumore können aus Pankreaszellen entstehen, die für ihre exokrine (enzymatische) Funktion verantwortlich sind, und sie können auch hormonaktiv sein und sich aus speziellen Zellen entwickeln.

Die Symptome des Pankreaskarzinoms ähneln meistens Anzeichen einer Pankreatitis, aber abhängig von der Lage des Tumors können andere Manifestationen auftreten. Bei Krebs des Pankreaskopfes wächst der Tumor, der den Ductus choledochus ausbreitet, wodurch Gelbsucht eines der ersten Anzeichen der Krankheit bei Patienten ist. Wenn ein Tumor im Körper oder Schwanz des Körpers ist, können die Symptome eines schnell fortschreitenden Diabetes in den Vordergrund treten.

Zysten und Bauchspeicheldrüsensteine

loading...

Die Pankreaszyste ist eine Kapsel, in der Flüssigkeitsansammlung festgestellt wird. Zysten können in jedem Teil des Körpers lokalisiert sein, die Symptome treten gewöhnlich auf, wenn sie eine große Größe erreichen, beginnen, sich in der Nähe der Organe zu bewegen oder zusammenzudrücken. Patienten können Schmerzen im Oberbauch, Verdauungsstörungen, Gewichtsverlust auftreten. Diese Symptome sind völlig unspezifisch und eine Umfrage ist erforderlich, um ihre Ursache zu bestimmen. Die Behandlung wird in den meisten Fällen chirurgisch durchgeführt.

Die Bildung von Steinen in der Bauchspeicheldrüse ist selten, kann diese Pathologie entwickelt unabhängig als Ergebnis Salzablagerungen in den Geweben des Körpers, oder als Ergebnis der übertragenen oder Begleiterkrankungen des Pankreas (obwohl in dem Körper nicht vollständig klar, die Ursachen der Steinbildung aktuell). In den meisten Fällen sind Steine ​​im Kopf des Organs gefunden, in den meisten Fällen sind sie ein zufälliger Befund bei der Untersuchung der inneren Organe aus einem anderen Grund.

Die Symptome der Anwesenheit von Steinen im Parenchym der Bauchspeicheldrüse können ein Schmerz im Oberbauch nach hinten abstrahlenden sein, manchmal ist es paroxysmale in der Natur, einige Zeit nach der Mahlzeit zu verstärken. Ein Stein kann in den Ductus choledochus wandern, was zu mechanischen Ikterus führt. Die chirurgische Behandlung wird bei einem schweren Krankheitsverlauf mit häufigen Schmerzen und Verdauungsstörungen angewendet.

Diagnose von Pankreaserkrankungen

loading...

Bei Anzeichen Merkmal der Pankreaserkrankungen sind notwendig, um den Arzt oder Gastroenterologen, die können bei Bedarf Überweisung an anderen Spezialisten (Endokrinologe, der Chirurgen und andere.).

Nach der Untersuchung und Installation der Voruntersuchung wird der Arzt den Patienten zu Labor-Instrumentellen Studien überweisen. Um die Diagnose zu bestätigen, sind Urin -, Blut - (klinische und biochemische) Tests erforderlich, indirekt kann das Vorhandensein von Pankreaserkrankungen auf Abnormalitäten in den Ergebnissen der Fäkalienanalyse hinweisen. Eine der aussagekräftigsten Methoden zur Diagnose der Pathologie dieses Organs ist der Ultraschall, bei dem der Arzt die Größe des Organs bestimmen, den Zustand des Parenchyms beurteilen und Zysten, Steine ​​oder Neoplasmen darin entdecken kann. Verdacht auf eine Pankreatitis Arzt kann durch die Ergebnisse von Röntgenuntersuchungen der Bauchhöhle und FGDS.

In komplexen Fällen, für die Diagnose von Pankreas-Erkrankungen, kann der Patient Computer-und Magnetresonanztomographie sowie Biopsie von Organgewebe empfohlen werden.

Machen Sie Selbstdiagnose und Selbstbehandlung, wenn Sie vermuten, dass eine Pathologie der Bauchspeicheldrüse nicht sein sollte. Die gleichen Symptome können sowohl auf Pankreatitis als auch auf das Vorhandensein eines Organtumors hinweisen, und je früher die Diagnose gestellt und die richtige Behandlung verordnet wird, desto besser ist die Krankheitsprognose. In vernachlässigten Fällen können sich schwere Erkrankungen des Verdauungssystems, der Nieren und des Herzens als Folge einer chronischen Pankreatitis entwickeln. Akute Pathologien in Abwesenheit von Behandlung können zu Nekrose von Pankreasgewebe und Tod führen.

An welchen Arzt wenden Sie sich an?

loading...

Bei Bauchschmerzen, Verdauungsstörungen sollten Sie einen Therapeuten konsultieren. Der Arzt wird eine Erstuntersuchung durchführen und eine Diagnose stellen, eine Behandlung verschreiben. Bei Bedarf wird der Patient im Gastroenterologen beobachtet. Wenn eine Bauchspeicheldrüse betroffen ist, kann es notwendig sein, den Onkologen, Endokrinologen, Chirurgen zu untersuchen. Es wird nützlich sein, einen Ernährungsberater zu besuchen.

Symptome von Pankreaserkrankungen

Nicht jeder weiß, welche Pathologie die Bauchspeicheldrüse, die Symptome der Krankheit und mögliche Folgen für den Körper betrifft. Dieser Körper ist ein Teil des Verdauungssystems. Die Bauchspeicheldrüse sondert Pankreassaft ab, der an der Verdauung von Speisebrei beteiligt ist. In diesem Körper werden verschiedene Hormone und Enzyme (Insulin, Glucagon, Amylase, Lipase, Trypsin und Chymotrypsin) synthetisiert.

Anzeichen für die Pathologie der Drüse

Verschiedene Pankreaserkrankungen sind bekannt. Alle von ihnen sind in infektiöse und nicht infektiöse unterteilt. Die häufigsten Diagnosen sind folgende Pathologien:

  • akute Pankreatitis;
  • Diabetes mellitus;
  • gutartige Tumore;
  • Krebs;
  • chronische Pankreatitis;
  • zystische Fibrose;
  • ein Abszess;
  • Zysten.

Warum Bauchspeicheldrüsenerkrankungen bei Frauen, Männern und Kindern auftreten, weiß nicht jeder. Vergeben Sie die folgenden Gründe:

  • Alkoholismus;
  • Konsum von fettigen und scharfen Speisen;
  • Autoimmunerkrankungen;
  • Cholezystitis;
  • Vorhandensein von Brennpunkten chronischer Infektion;
  • genetische Defekte.

Krankheiten manifestieren sich auf verschiedene Arten. Alle Symptome sind in mehreren Syndromen zusammengefasst. Die wichtigsten von ihnen sind Vergiftung, Dehydration, Schmerzen, Dyspepsie und Cholestase.

Die häufigsten Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung sind:

  • Schmerz;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Fieber;
  • Stuhlstörung;
  • Schüttelfrost;
  • vermindertes Körpergewicht;
  • Ikterus der Haut;
  • Blähungen;
  • Gefühl der Schwere;
  • Ausschlag.

Oft gibt es Anzeichen für eine Verletzung der Funktion des Herz-Kreislauf- und Atmungssystems.

Zeichen der Körpervergiftung

Symptome der Bauchspeicheldrüse sind Fieber, Schüttelfrost und Kopfschmerzen. Dies sind Anzeichen einer Vergiftung des Organismus. Meistens weisen sie auf einen akuten Entzündungsprozess (Pankreatitis) oder Gewebenekrose hin. Entzündung der Bauchspeicheldrüse ist eine sehr häufige Pathologie. Beim Kind entwickelt sich es selten. Die Symptome treten am häufigsten bei jungen Männern auf.

Das klinische Bild wird durch den Schweregrad der akuten Pankreatitis bestimmt. Die Temperatur bei dieser Pathologie steigt auf 38-39 ° C. Die Gesundheit der Person verschlechtert sich schnell. Mögliche Schüttelfrost, starke Kopfschmerzen, Myalgie und Arthralgie. Das Intoxikationssyndrom wird durch das Eindringen von Enzymen, Mikroben und Zersetzungsprodukten von Organgeweben in das Blut verursacht.

Die schwerste akute bakterielle Pankreatitis. Damit ist eine Gewebevereiterung möglich. Eine der Komplikationen einer akuten Entzündung ist die Pankreonekrose. Mit ihm ein ausgeprägtes Fieber. Es wird durch eitriges Schmelzen der Drüsengewebe verursacht. Hohlräume werden gebildet.

Die Fäulnisprodukte stürzen in den Blutkreislauf und werden durch den Körper getragen.

In diesem Fall besteht das Risiko einer Multiorganfunktionsstörung. Die Krankheit beginnt akut. Vergiftungssymptome treten nach Ungenauigkeiten in der Ernährung oder beim Konsum alkoholischer Getränke auf. Pankreasnekrose manifestiert sich durch häufige und flache Atmung, arterielle Hypotonie und Tachykardie. Diese Symptome weisen auf eine starke Vergiftung des Körpers hin.

Separat gibt es eine Krebsvergiftung. Es entwickelt sich in bösartigen Tumoren der Drüse. Bei Krebs im fortgeschrittenen Stadium sind Symptome wie Gewichtsverlust, schwere Schwäche, verminderte Leistungsfähigkeit, erhöhte Lymphknoten und leichtes Fieber möglich. Vergiftungssymptome in Kombination mit Schmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Bitterkeit im Mund und Kondensation im Abdomen deuten auf die Entwicklung des Abszesses hin.

Das Vorhandensein von Schmerzsyndrom

Symptome einer Pankreaserkrankung sind Schmerzen. Es kann in jeder Pathologie auftreten. Bei der akuten Pankreatitis hat es folgende Merkmale:

  • befindet sich in Epigastrium, links Hypochondrium oder ist verhüllt;
  • intensiv;
  • konstant;
  • wird stärker in der Position einer auf dem Rücken liegenden Person;
  • kombiniert mit Übelkeit und Erbrechen;
  • bestrahlt unter dem Schulterblatt;
  • tritt nach Ungenauigkeiten in Ernährung und Alkoholkonsum auf;
  • Schneiden oder stumpf.

Wenn keine Behandlung der Bauchspeicheldrüse durchgeführt wird, kann ein Schmerzschock auftreten. Die Lokalisierung von Schmerzen hängt vom Entzündungsgebiet ab. Wenn der Schwanz der Drüse betroffen ist, wird Unbehagen in der linken Seite des Abdomens gefühlt. Bei einer Entzündung des Pankreaskörpers ist der Schmerz in der epigastrischen Zone zu spüren. Der gesamte Organschaden kann sich durch Beschwerden im unteren Rücken manifestieren.

Schmerzen können auch bei chronischer Pankreatitis auftreten. Es tritt während einer Exazerbation oder Sorgen während der Fade-Phase auf. In den meisten Fällen ist der Schmerz verschüttet. Es hat keine eindeutige Lokalisierung. In 50% der Fälle ist es mäßig geäußert. Schmerz gibt in den Rücken. Die Ursachen für dieses Symptom sind eine Schädigung des Parenchyms, eine Erweiterung der Körperkapsel, Fibrose, Pseudozystenbildung und Kompression der Gänge.

Manchmal gibt es eine atypische Form von Schmerz. Es ist in der Brust oder im Herzen gefühlt. Die Bestrahlung wird im Schlüsselbein beobachtet. In diesem Fall hat der Arzt die Aufgabe, eine ischämische Herzerkrankung zu beseitigen. Das Vorhandensein eines Schmerzsyndroms, das nicht durch Spasmolytika und NSAIDs beseitigt wurde, sowie Intoxikationssymptome können auf die Bildung einer Zyste hinweisen.

Entwicklung eines dyspeptischen Syndroms

Welche Symptome typisch für die Pathologie der Bauchspeicheldrüse sind, sollte jeder Gastroenterologe wissen. Oft besteht ein dyspeptisches Syndrom. Es beinhaltet:

  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Blähungen;
  • Verstopfung des Stuhls nach Durchfall;
  • Sodbrennen;
  • Aufstoßen;
  • der Geschmack von Bitterkeit im Mund;
  • verringerter Appetit.

Pankreatitis wird oft von Erbrechen begleitet. Es tritt mit akuter Entzündung oder Exazerbation des chronischen Prozesses auf. Im ersten Fall bringt Erbrechen keine Linderung. Galle kann freigesetzt werden. Das Vorhandensein dieses Symptoms in Verbindung mit Schmerz ist ein Hinweis auf eine vorübergehende Nahrungsverweigerung. In den frühen Stadien enthält Erbrochenes Nahrung. Dann erscheint Galle in ihnen. Während des Erbrechens verliert der Körper Elektrolyte und Wasser.

Dies kann eine Verletzung der Herzfunktion und Austrocknung (Austrocknung) verursachen.

Nach dem Würgen des Erbrochenen verspüren die Patienten lange Zeit einen bitteren Geschmack im Mund. Erbrechen ist ein Zeichen von Krebs. Dieses Symptom tritt wegen des Pressens des 12-типерстной Darms und des Magentumors auf. Als Ergebnis ist der Prozess der Nahrungsaufnahme gestört. Viele Bauchspeicheldrüsenerkrankungen bei Männern und Frauen äußern sich durch Übelkeit.

Dieses Symptom geht oft dem Erbrechen voraus. Dies ist eine Manifestation einer exokrinen Insuffizienz des Organs. Bei Pankreaspathologie bei Kindern und Erwachsenen ist Defäkation beeinträchtigt. Bei Krebs am Kopf des Körpers wird der Kot leicht. Durchfall tritt häufig auf. Wenn es eine solche Erkrankung wie akute Pankreatitis gibt, dann ist der Stuhl oft schaumig mit einem unangenehmen Geruch. Unverdaute Lebensmittel sind darin enthalten.

Weniger häufig ist Verstopfung. Das Auftreten von Fett-Stuhl in der Pankreas-Zyste wird durch eine Störung in der Bildung der Lipase verursacht. Bei solchen Menschen sind die Fäkalien schlecht abgewaschen und haben einen charakteristischen Glanz. Dieser Zustand wird Steatoria genannt. Bei einer solchen Pankreaspathologie wie der chronischen Pankreatitis kann sich Durchfall mit Verstopfung abwechseln. Der Stuhl ist instabil. Oft dauert es ein chaotisches Aussehen.

Die Liste der dyspeptischen Symptome beinhaltet eine Abnahme des Appetits. Es ist für jede Pathologie der Drüse möglich. Eine Störung des Verdauungsprozesses aufgrund einer Organfunktionsstörung verursacht eine erhöhte Gasproduktion. Das Abdomen der Patienten schwillt an und es entsteht Aufstoßen. Oft rumpelt es nach dem Essen im Magen.

Anzeichen von Austrocknung des Körpers

Bei Bauchspeicheldrüsenerkrankungen ist Dehydration des Körpers möglich. Die Hauptursachen sind akute Entzündung und Pankreasnekrose. Es gibt 3 Grad Dehydrierung. Eine leichte Dehydratation ist durch einen Verlust von weniger als 3% des Körpergewichts gekennzeichnet. Die folgenden Symptome treten auf:

  • schwacher Durst;
  • trockene Haut;
  • schnelles Atmen.

1 Grad Dehydratation stellt keine Gefahr für den Kranken dar. Der Gewichtsverlust erreicht 8-9%. Dies zeigt einen Grad der Dehydratisierung an. Es gibt Anzeichen wie Trockenheit der Schleimhäute, ausgeprägter Durst, häufiger Puls, verminderte Hautelastizität, Verdunkelung des Urins und verminderte Diurese.

Eine kranke Person uriniert selten. Es ist am leichtesten, schwere Austrocknung zu erkennen. Damit beträgt der Gewichtsverlust 10% oder mehr. Symptome wie Hemmung, niedriger Blutdruck, trockene Haut und Schleimhäute, Schläfrigkeit, Verwirrtheit und Sprachbeeinträchtigung sind charakteristisch. In schweren Fällen entwickelt sich ein hypovolämischer Schock. Oft verlieren Patienten das Bewusstsein. Wenn die ersten Anzeichen einer Austrocknung unbeaufsichtigt bleiben, ist eine Verletzung der Funktion der inneren Organe möglich.

Das Vorhandensein spezifischer Symptome

Sie müssen nicht nur die Ursachen der Bauchspeicheldrüsenerkrankung kennen, sondern auch spezifische Symptome. Sie helfen, eine korrekte Diagnose zu stellen. Mit der Pathologie der Bauchspeicheldrüse werden folgende Symptome identifiziert:

  • Mayo-Robson;
  • Dudkewitsch;
  • Chukhrienko;
  • Shchetkin-Blumberg;
  • Tuzhilin.

Wenn Pankreatitis oft das Peritoneum entzündet. Ein positives Symptom von Schetkin-Blumberg wird aufgedeckt. Dabei treten bei einem scharfen Zurückziehen der Hand von der vorderen Bauchwand des Patienten Schmerzen auf. Dieses Symptom zeigt die Entwicklung einer Peritonitis vor dem Hintergrund einer akuten Bauchspeicheldrüsenentzündung.

Bei der Palpation des linken Rippenbogenwinkels kann es zu Schmerzen kommen. Dies deutet auf ein positives Symptom von Mayo-Robson hin. Spezifische Zeichen sind auch charakteristisch für chronische Pankreatitis. Damit wird ein positives Symptom von Tuzhilin enthüllt. Es gibt kleine rote Flecken auf dem Rücken und im Brustbereich von kranken Menschen. Hautausschläge sind ein Zeichen für ein Mikroaneurysma. Beim Drücken verschwinden die Elemente des Exanthems nicht.

Andere klinische Symptome

Bei Pankreaserkrankungen sollten Symptome und Behandlung jedem Arzt bekannt sein. Ikterus entwickelt sich oft. Meistens ist es mechanisch. Dieses Symptom wird mit einer Zyste und Krebs beobachtet. Gelbsucht bei bösartigen Neoplasmen tritt allmählich auf. Anfangs kann eine Verfärbung der Augensklera vorliegen.

Wenn die Krankheit fortschreitet, wird die Haut gelb.

Oft erhält es einen grünlich-braunen Farbton. Die Ursache dieses Symptoms ist das Zusammendrücken des Gallengangs. Ikterus tritt oft auf dem Hintergrund der Zyste auf, wenn er sich im Kopfbereich der Drüse befindet. Ein begleitendes Symptom ist intensiver Juckreiz.

Die Ursache für sein Auftreten ist das Eindringen von Gallensäuren in die Haut. Mit Krebs in späteren Stadien, dunklem Urin und Verfärbung von Fäkalien. Mögliche Intoleranz einiger Produkte. Meistens haben kranke Menschen eine Abneigung gegen Fleisch. Bei akuter Pankreatitis wird die Haut blass und grau. Oft sind am Körper (Gesicht, Bauch, Hals) zyanotische Flecken.

Sie werden durch eine Verletzung der Mikrozirkulation verursacht. Eine chronische Pankreatitis kann sich als Hypovitaminose manifestieren. Der Grund ist eine Verletzung der Verdauung. Folgende Symptome sind möglich:

  • Blässe der Haut;
  • Verlust und brüchiges Haar;
  • Wechsel der Nägel;
  • Zahnfleischbluten.

Zeichen der Schwellung des Schwanzes der Drüse ist Splenomegalie (Vergrößerung der Milz). Oft entwickelt sich das ödematöse Syndrom. Bei Pankreatitis ist die Entwicklung einer Enzephalopathie möglich. Es äußert sich in einer Störung der Orientierung, Erregung, Kopfschmerzen und Verwirrung. Bauchspeicheldrüsenerkrankungen umfassen Diabetes mellitus. Es kann sich vor dem Hintergrund von Krebs und Pankreatitis entwickeln. Diese Leute haben die folgenden Symptome:

  • eine Zunahme der täglichen Diurese;
  • Durst;
  • Schwitzen;
  • Schwäche;
  • periodisch hungrige Synkope;
  • vermindertes Körpergewicht;
  • Schläfrigkeit.

Die Ursache dieser Symptome ist eine Verletzung der Produktion des Hormons Insulin. Vor diesem Hintergrund steigt der Blutzuckerspiegel an.

Die Folgen von Erkrankungen der Drüse

Wenn Sie die Bauchspeicheldrüse nicht behandeln, entwickeln sich Komplikationen. Dazu gehören:

  • Peritonitis;
  • Schock;
  • die Bildung von Abszessen;
  • Phlegmone;
  • Venenthrombose;
  • Geschwürbildung;
  • Cholezystitis;
  • Hepatitis;
  • Krampfadern der Speiseröhre;
  • Kachexie;
  • Enzephalopathie;
  • Darmverschluss;
  • die Bildung von falschen Zysten;
  • Blutung;
  • Aszites;
  • Verletzung des Urinausflusses;
  • Fistelbildung.

Einige Patienten entwickeln endokrine Insuffizienz. Das Ergebnis kann sekundärer Diabetes mellitus sein. Die größte Gefahr ist Krebs. Ohne Behandlung führt es zu Intoxikation, Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle, Hepatomegalie und Thrombophlebitis. Wenn es keine Behandlung für Bauchspeicheldrüsenkrebs gibt, dann erscheinen Metastasen. In diesem Fall gibt es Symptome von Schäden an anderen Organen (Leber, Gallenblase, Darm).

Untersuchung der Symptome der Krankheit

Der Rat des behandelnden Arztes wird erst nach Bestätigung der Diagnose gegeben. Eine Beschwerde reicht dafür nicht aus. Folgende Studien sind erforderlich:

  • allgemeine und biochemische Bluttests;
  • Analyse für Oncomarker;
  • Ultraschall der Bauchhöhle;
  • Ultraschall;
  • CT oder MRI;
  • Positronen-Emissions-Tomographie;
  • retrograde Cholangiopankreatikographie;
  • Laparoskopie;
  • Punktion;
  • Radiographie;
  • Funktionstests;
  • Stuhlanalyse.

Auf chronische Pankreatitis zeigen Features wie Leukozytose, erhöhte Blutsenkungsgeschwindigkeit, Amylase, Trypsin, Glucose, Cholesterin und Lipase im Blut, Abnahme des Gesamtproteins und Kalzium. Sehr informative Analyse von Fäkalien. Es zeigt eine große Anzahl von Muskelzellen, Stärke und Fett. Auf US identifiziert Zysten, Verkalkungen, unebene Konturen, erhöhte Körper und erstreckt Kanälen. Um eine akute Pankreatitis zu diagnostizieren, wird Urin auf Amylase analysiert. Krebs kann nur im Prozess der instrumentellen Forschung identifiziert werden.

Vor der Behandlung der Patienten wird eine Differentialdiagnose durchgeführt. Die Symptome der Schilddrüsenpathologie sind den Anzeichen von Darm- und anderen Organschäden ähnlich. Differentialdiagnose mit Blinddarmentzündung, Geschwüre, Enterokolitis, Gastroenteritis, Darmverschluss, Morbus Crohn, Cholezystitis, Ischämiesyndrom, Aortenaneurysma Bruch, Myokardinfarkt, Pleuritis und Perikarditis durchgeführt.

Wie man die Symptome los wird

Pankreasstörung erfordert Behandlung. Die Therapie hängt von der Grunderkrankung ab. Die wichtigsten Aspekte der Therapie sind:

  • Diät;
  • Einnahme von Medikamenten;
  • Entgiftung des Körpers.

Abszesse, Zysten und bösartige Tumoren erfordern einen chirurgischen Eingriff. Es ist notwendig, den Empfehlungen des Arztes zu folgen. Zur Beseitigung des Schmerzsyndroms verwendeten Medikamente aus der Gruppe der NSAIDs oder Antispasmodika. In schweren Fällen sind Novocain-Blockaden erforderlich. Drogen können intravenös verabreicht werden. Tramadol und Baralgin werden oft verwendet.

Beseitigen Sie die Vergiftungssymptome mit Hilfe der Infusionstherapie. Applied Hemodez und Reopoliglyukin. Nicht alle kennen die Zeichen der Pankreaspathologie, Krankheitssymptome, Behandlung mit Medikamenten und Vorbeugung von Organfunktionsstörungen. Bei akuter Pankreatitis werden häufig Statine und Proteasehemmer (Contrikal) verschrieben.

Medikamente, die die Produktion von Salzsäure reduzieren, werden verwendet. Dies hilft, die sekretorische Aktivität der Drüse zu reduzieren. Bei Vergiftungserscheinungen des Körpers mit Enzymen werden Diuretika verschrieben. Sie werden nur in Abwesenheit von Dehydrationserscheinungen gezeigt. Bei Infektionskrankheiten wird eine etiotrope Therapie durchgeführt.

Die am häufigsten verwendeten sind Cephalosporine, Carbapeneme und Nitroimidazolderivate. Wenn Sie Dehydrationssymptome haben, müssen Sie mehr trinken. Infusionstherapie wird durchgeführt. Wenn die Symptome der Dyspepsie gegen chronische Pankreatitis Enzympräparate (Mezim, Festal, Panzinorm) an die Remissionsphase zugeordnet. Sie sind bei Schmerzen kontraindiziert. Symptome von Mukoviszidose können Kortikosteroide verwendet werden.

Ein wichtiger Aspekt der Behandlung ist die richtige Ernährung. Wenn die Symptome einer akuten Pankreatitis innerhalb von 1-2 Tagen aufhören sollten zu essen. Du kannst Wasser trinken. Dann wird Diät №5b ernannt. Von der Speisekarte müssen Sie fetthaltige und scharfe Gerichte, Alkohol, Essiggurken, Konserven und Marinaden ausschließen. Es wird empfohlen, 4-6 Mal am Tag eine Mahlzeit zu essen.

Die Diät sollte für mindestens 2 Wochen beobachtet werden. Es ist nicht immer möglich, die Symptome der Krankheit mit Hilfe von Medikamenten zu beseitigen. Chirurgischer Eingriff ist erforderlich. Es kann für Krebs, Zysten, Abszesse, nekrotisierende Pankreatitis, Obturationsvorrichtung Kanal Stenose des Sphinkter Oddi, ausgedrückt Sklerose der Drüse und Zellulitis notwendig sein.

Vorbeugung von Krankheitssymptomen

In den meisten Fällen ist das Vorhandensein von Symptomen der Pathologie des Magens und der Bauchspeicheldrüse das Ergebnis eines falschen Lebensstils. Um sie zu verhindern, benötigen Sie:

  • den Verzehr von fetthaltigen Lebensmitteln einschränken;
  • Überessen Sie nicht;
  • Verzicht auf alkoholische Getränke;
  • esse mehr Gemüse und Obst;
  • kleine Mahlzeiten 4-6 mal am Tag essen;
  • mehr bewegen;
  • rechtzeitige Behandlung von Cholezystitis und anderen Infektionskrankheiten;
  • die Aufnahme giftiger Substanzen in den Körper ausschließen;
  • Stress vermeiden;
  • einen Sport treiben;
  • mit dem Rauchen aufhören;
  • trinke mehr reines Wasser;
  • nimm Vitamine.

Um die Symptome von Diabetes zu verhindern, ist es notwendig, weniger süß zu essen und regelmäßig einen Bluttest auf Glukose zu nehmen. Diät ist sowohl eine heilende als auch vorbeugende Maßnahme. Wenn Sie Symptome einer Bauchspeicheldrüsenerkrankung haben, müssen Sie sich an den Gastroenterologen wenden. Das Ignorieren Beschwerden können zu Komplikationen führen (Diabetes, chronischer Prozess, Gewebenekrose, Sepsis, Peritonitis, Phlegmone, Abszesse).

Wie behandelt man Bauchspeicheldrüsenerkrankungen bei Männern oder Frauen? Was sind die Anzeichen, Symptome der Krankheit und Behandlung mit Medikamenten, die richtige Ernährung, ärztlichen Rat.

Pankreas: Symptome der Krankheit

Wir werden die Grundfunktionen der Bauchspeicheldrüse, die Rolle im menschlichen Körper und die Beziehung zu anderen Organen analysieren. Anzeichen einer Pankreaserkrankung, Symptome, diagnostische Methoden.

Pankreasdrüse (Pankreas) ist ein ungepaartes Organ des Verdauungssystems, das seine Funktionen auf zwei Arten erfüllt:

  1. Exokrine Funktion. Es besteht in der Produktion von Pankreassaft, der inaktive Formen von Enzymen enthält, die normalerweise im Darmlumen aktiviert werden:
  • Trypsinogen, Chymotrypsinogen - verantwortlich für die Verdauung von Proteinen;
  • Amylase - Verdauung von Kohlenhydraten;
  • Lipase, Phospholipase - Verdauung von Fetten.
  1. Endokrine Funktion. Der endokrine Teil der Bauchspeicheldrüse produziert Hormone, die bestimmte Stoffwechselarten regulieren:

A) Insulin wird von B-Zellen produziert und ist verantwortlich für die Regulierung des Kohlenhydrat- und Fettstoffwechsels. Glucose unter dem Einfluss dieses Hormons tritt in die Zellen ein und senkt dadurch ihren Gehalt im Blut.

B) Glucagon ist ein Insulinantagonist. Es wird von A-Zellen produziert.

B) Somatostatin - hemmt die Produktion von Insulin und Glucagon sowie Wachstumshormon.

D) Vazointestinalny Peptid - aktiviert die Sekretion von Pankreassaft und Hormone und erweitert auch die Blutgefäße, ein Blutdruckmessgerät chtoobespechivaet, ich ablehnen.

Anzeichen einer Pankreas-Krankheit: Symptome.

Da die Drüse sowohl exo- als auch endokrine Funktionen ausführt, führen verschiedene Verletzungen ihrer Funktion zu schwerwiegenden Folgen. So manifestieren sich die Symptome der Bauchspeicheldrüse je nach Ursache unterschiedlich.

Die Hauptkrankheiten dieser Drüse sind:

  1. Pankreatitis (akut und chronisch).
  2. Diabetes mellitus des ersten Typs.
  3. Tumore der Bauchspeicheldrüse (Krebs und hormonaktive Tumore).
  4. Zysten und Pseudozysten der Drüse.
  5. Steine ​​in Ausscheidungsgängen.

Pankreatitis ist eine der häufigsten Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse.

Pankreatitis ist eine Polyäthylenerkrankung des Pankreas entzündlicher Natur, Fließphase. Das Wesen der Krankheit ist die vorzeitige Aktivierung der Drüsenenzyme, die fortschreitende chemische Nekrose und die Selbstverdauung. Ferner werden die sekundären aggressiven Faktoren - Endotoxine - in das Blut freigesetzt und es entsteht eine systemische Reaktion des Organismus.

  1. Alkoholisch - 40%.
  2. Biliäre - 35% (mit Cholelithiasis verbunden).
  3. Gastro - 15%.
  4. Ischämisch - 5% (Thrombose oder Atherosklerose von Pankreasgefäßen).
  5. Traumatisch - 2%.
  6. Postoperativ - 2%.
  7. Andere Gründe sind 1%.

Es gibt einen Angriff von akuter Pankreatitis in der Regel gegen eine Diät-Verletzung (übermäßiger Konsum von Alkohol, kohlensäurehaltige Getränke, Mehl).

Was sind die Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung?

Schmerz. Das hellste Zeichen dieser Krankheit. Meist vom Patienten als intensiv und konstant beschrieben. Die Lokalisation hängt vom Ort der Läsion ab: dem rechten oder linken Hypochondrium, dem epigastrischen Bereich, der auch die gesamte Läsion umgibt. Schmerzhafte Empfindungen können im Rücken, Arm, hinter dem Sternum ausstrahlen. Erhöhen Sie beim Fahren und nach dem Essen. Das Verhalten des Patienten ist mit Schmerz verbunden: unruhig, erfordert Schmerzmittel.

Erbrechen. Mehrfach, keine Erleichterung bringen. Erbrechen mit einer Beimischung von Galle oder unverdautem Essen ist möglich.

Blähungen. Es ist verbunden mit der Parese des Dünndarms und der entstehenden dynamischen paralytischen Obstruktion.

Cyanose. Bläuliche Flecken auf dem Gesicht (Mondor'sche Symptom), an den Seiten (Gray-Turner-Zeichen) erscheinen, oblastiokolopupka (Grunwald Symptom).

Niedriggradiges Fieber. Typisch in der Regel für den Ausbruch der Krankheit.

Sinkender Blutdruck und Tachykardie.

Schmerzhaft beim Abtasten. Bei der Projektion der Bauchspeicheldrüse (Symptom Kert) kann oft der querverlaufende schmerzhafte Widerstand der vorderen Bauchwand beobachtet werden. Schmerzen können bei Palpation der Lendengegend schmerzhaft sein. Es kann krampfartige Bauchmuskeln geben.

Gelbsucht der Haut und der Schleimhäute. Es ist mit einer möglichen mechanischen Gelbsucht verbunden, die auftritt, wenn der gemeinsame Gallengang komprimiert wird.

Diese Symptome können den frühen Anzeichen der Krankheit zugeschrieben werden.

Mit der Entwicklung des Entzündungsprozesses entwickelt sich die systemische Reaktion des Organismus. Hektisches Fieber kann sich entwickeln, Zyanose wird durch arterielle Hyperämie (Rötung), das sogenannte "Kallikrein-Gesicht", ersetzt. Sie können positive Symptome der Reizung des Bauchfells mit dem Auftreten von Exsudat in der Bauchhöhle diagnostizieren.

Laut Labordaten kann es durch eine Erhöhung der ESR und Leukozytose festgestellt werden. Es gibt eine leichte Hyperglykämie, die mit der Nekrose von Zellen, die Insulin produzieren, verbunden ist. Das wichtigste, aber nicht pathognomonisch (Charakterisierung einer bestimmten Krankheit), ist eine Erhöhung der Diastasemizität. Der normale Grad der Diastase zeigt jedoch nicht das Fehlen einer Entzündung der Drüse an.

Differentialdiagnose der Bauchspeicheldrüse

Akute Pankreatitis sollte von anderen Krankheiten mit ähnlichen Symptomen unterschieden werden.

Osteochondrose - Schmerzen in der Palpation der Wirbel. Gürtelrose - das Auftreten von Ausschlägen auf der Haut. Pyelonephritis - erhöhte Schmerzen beim Klopfen in die Projektion der Nieren und das Auftreten von Blut im Urin nach dieser Untersuchung. Manchmal ist es notwendig, Pankreatitis mit lebensmittelbedingten Krankheiten zu unterscheiden. Wenn Pankreatitis zuerst Schmerzen und dann oder mit Erbrechen erscheint, ist die Vergiftung der Situation meist das Gegenteil. Die Perforation des Geschwürs ist auch durch einen scharfen Beginn, einen Blutdruckabfall und Erbrechen gekennzeichnet, aber Sie müssen auf eine Geschichte von Geschwüren achten. Und bei der Überprüfung ist es möglich, einen schuppigen Bauch, freie Luft bei einer Röntgenaufnahme zu beobachten.

Komplikationen.

Früh- und Spätkomplikationen der akuten Pankreatitis zuordnen.

Zu früh ist es möglich zu tragen:

  1. Schock
  2. Peritonitis
  3. Insuffizienz des kardiovaskulären Systems
  4. Niereninsuffizienz
  5. Psychische Störungen durch Vergiftung mit eigenen Abbauprodukten

Zu späten Komplikationen:

  1. Abszess der Bauchhöhle
  2. Septische Phlegmone
  3. Fisteln
  4. Arthrose-Blutung
  5. Eitrige Pankreatitis

Komplizierte Pankreatitis erfordert in der Regel eine chirurgische Behandlung.

Behandlung der Bauchspeicheldrüse

Die Patientin mit den Merkmalen der scharfen Pankreatitis, die in der chirurgischen Abteilung eilig eingeliefert ist.

Das Hauptrezept für die Behandlung dieser Pathologie: Bauchspeicheldrüsenkälte, Hunger und Frieden. Sonde und Aspiration von Mageninhalt und vollständiger Hunger für mehrere Tage werden gemacht. Lokale Hypothermie wird durch Überlappung mit Eisblasen erreicht. Analgetika und Spasmolytika werden verschrieben. Funktionelle Rest der Drüse wird durch die Ernennung von Antazida und antifermentale Medikamente zur Verfügung gestellt. Es wird eine Infusions- und Entgiftungstherapie durchgeführt, einschließlich Hämosorption und Hämodialyse. Bei Verdacht auf eine Infektion können Antibiotika eingesetzt werden. Die Ernährung erfolgt in der Regel parenteral oder über eine naso-natürliche Sonde. Eine chirurgische Behandlung ist indiziert bei Komplikationen oder Ineffizienzen der konservativen Behandlung.

Chronische Pankreatitis.

Eine ziemlich häufige entzündliche Erkrankung, wenn im Bindegewebe eine Degeneration von normalem Drüsengewebe auftritt, sowie Rückfälle mit verschiedenen Frequenzen. Oft ist dies eine Fortsetzung des unbehandelten akuten Prozesses in der Zeit. Symptomatik ist durch wiederkehrende Schmerzen gekennzeichnet, in der Regel nach einer Voreingenommenheit in der Ernährung und eine andere Zeit dauernd. Auf die entstehende Intoleranz von Produkten anderer Art aufmerksam machen, die auf mangelnde Synthese der notwendigen Enzyme zurückzuführen ist. Im Allgemeinen kann das dyspeptische Syndrom als Rülpsen, Sodbrennen, Erbrechen, Durchfall, Verstopfung manifestieren, das heißt, die Symptome sind sehr unterschiedlich.

Diagnose basiert auch auf einer Umfrage (Alkoholmissbrauch, Gallenstein-Krankheit), Kliniken, Labor-und instrumentellen Studien (Röntgen, Ultraschall, Enzyme im Plasma).

Die chronische Pankreatitis ist durch eine akute Periode gekennzeichnet, deren Diagnose und Behandlung oben beschrieben ist. Während der Erholungsphase wird dem Patienten die strikte Einhaltung der Diät, die Verweigerung des Alkohols sowie die medikamentöse Therapie gezeigt:

  1. Präparate gegen Krämpfe (No-Shpa, Papaverin) zur Schmerzlinderung.
  2. Protonenpumpenhemmer (Omeprazol, Rabeprazole), um die Sekretion von Bauchspeicheldrüse und Magen zu reduzieren.
  3. Antazida zur Neutralisation von Salzsäure im Magen.
  4. Präparate von Enzymen (Mezim-Forte, Creon) zur Ergänzung der exokrinen Drüse.

Reaktive Pankreatitis bei Kindern.

Die Entzündung der Bauchspeicheldrüse bei Kindern hat ihre eigenen Besonderheiten. Zunächst werden die Hauptgründe, verschiedene entzündliche Darmerkrankungen (Gastritis, Cholezystitis), schlechte Ernährung des Kindes (große Menge an fetthaltigen Lebensmittel Soda, Produkte mit Konservierungsstoffen) zurückzuführen, Stress-Situation. Zweitens beruht die Stase auf dem Spasmus der Ausführungsgänge, so dass Pankreasenzyme nicht in den Darm gelangen. Drittens entspricht die Symptomatologie den Symptomen der akuten Pankreatitis bei Erwachsenen, aber bei jungen Kindern können die Zeichen gelöscht werden. Deshalb, um irreparable Folgen zu vermeiden, mit einer Kombination von Verdauungsbeschwerden und chronischen Schmerzen im Bauch, sollten Sie die ärztlichen Notdienst oder rufen Sie suchen „Krankenwagen.“ Die Behandlung ähnelt der Behandlung bei akuter Pankreatitis. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Ernährung gewidmet werden: eine fraktionierte Mahlzeit, Beschränkung der Zucker und Fette, ist es notwendig, Hülsenfrüchte und Kohl auszuschließen.

Pankreaszyste.

Die Zyste ist eine pathologische Höhle, die mit einem Pankreasgeheimnis und einer Gewebeflüssigkeit gefüllt ist. Zysten können angeboren und erworben sein. Erworbene (Pseudozysten) haben keine Epithelauskleidung, und ihre Wände bestehen aus fibrösem Gewebe. Die Ursache der Pseudozystenbildung ist meist Pankreatitis. Symptome der Pankreaskrankheit in Gegenwart von Zysten: Schmerzen im Oberbauch, palpable Bildung in der Bauchspeicheldrüse, mechanische Gelbsucht ist möglich. Zur Klärung der Diagnose verwendeten Ultraschall, CT, MRT. Vielleicht perkutane Punktion.

Die Behandlung hängt vom Ort, der Größe und dem Entwicklungsstadium der Zyste ab. Es gibt verschiedene Arten der chirurgischen Behandlung von Zysten: offene Chirurgie, perkutane Punktion und videoendoskopische Methoden. Wenn Komplikationen wie Eiterung oder Ruptur der Zyste auftreten, ist eine dringende Operation erforderlich. Es sollte auch angemerkt werden, dass die Zyste ein Vorläufer der Tumorentwicklung sein kann.

Tumore der Bauchspeicheldrüse.

Es ist schwierig, über die Ursachen der Entwicklung zu sprechen, aber die Risikofaktoren sind: Vererbung, schlechte Angewohnheiten, Übergewicht.

Die Hauptform von Bauchspeicheldrüsenkrebs ist die Niederlage des Ganges. Die Krankheit ist äußerst gefährlich, weil die Symptome ziemlich spät auftreten und die Standardmethoden der Diagnose nicht immer helfen können, den Tumor zu bestimmen. Daher die späte Diagnose, wenn die Behandlung wahrscheinlich nicht hilft. Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung bei Krebs sind nicht zahlreich. Ein Zeichen für ein mögliches Vorhandensein eines Tumors ist mechanische Gelbsucht. Gleichzeitig kann dieses Zeichen weder über das Stadium noch überhaupt über das Vorhandensein eines Tumors sagen. Daher sind die Pankreas-Symptome der Krankheit unterschiedlich, einschließlich versteckter.

Es gibt einen Ultraschall. Die Hauptmethode ist Röntgen und CT. Auf diese Weise können Sie die Phase, den Ort und das Vorhandensein von Metastasen angeben. Die Behandlung erfolgt operativ mit einem operablen Tumor. Jedoch können nicht alle Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse geheilt werden. Bösartige Neubildungen in den späten Stadien werden nicht entfernt.

Diabetes mellitus Typ 1.

Autoimmunerkrankungen der Bauchspeicheldrüse, die durch unzureichende Sekretion des Hormons Insulin gekennzeichnet ist. Auch als Jugenddiabetes bezeichnet. Die Symptome sind schwer, die Krankheit ist akut. Der Patient kann den Beginn seiner Krankheit genau benennen. Der Zustand ohne Behandlung verschlechtert sich schnell.

Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung:

  1. Durst
  2. Häufige Diurese.
  3. Unauslöschbarer Hunger
  4. Gewichtsverlust
  5. Schnelle Ermüdung
  6. Juckende Haut
  7. Kopfschmerzen
  8. Myalgie

Die Untersuchung ergab geringe Mengen von Insulin, Hyperglykämie (bis zu 10 mmol / l bei 2 Stunden nach einer Mahlzeit und größer 6,7 mg / dL bei symptomatischem Diabetes Fasten), Glukosurie.

Die Behandlung besteht aus Diät, aktivem Lebensstil und obligatorischen Insulininjektionen. Die Behandlung wird vom Arzt ernannt.

Die Schlussfolgerung.

Vor allem in der modernen Welt treten häufig Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse auf. Symptome und Symptome der Bauchspeicheldrüsenerkrankung können sehr unterschiedlich sein. Daher sollten Sie bei Anzeichen von Verdauungsstörungen, langen Schmerzen oder anderen Signalen, die auf eine Verletzung im Körper hinweisen, einen Arzt aufsuchen, da Bauchspeicheldrüsenerkrankungen lebensbedrohlich sein können.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie