Pulmonale Tuberkulose - ist eine Infektionskrankheit, verursacht durch Mycobacterium (Mycobacterium tuberculosis), durch die Bildung von spezifischen Geweben in der betroffenen Entzündungsherde und ausgeprägte Körperreaktion gekennzeichnet.

In jüngster Zeit ist in den meisten wirtschaftlich entwickelten Ländern die Inzidenz von Lungentuberkulose und Mortalität zurückgegangen. Dennoch bleibt Tuberkulose nach wie vor eine weitverbreitete Krankheit, die verstärkt Teenager, junge Kinder, erwachsene Frauen und ältere Menschen beiderlei Geschlechts und in geringerem Maße auch erwachsene Männer betrifft.

In der Regel ist der Ausbruch der Krankheit mit einer Abnahme der körpereigenen Abwehrkräfte verbunden. Durch den Eintritt in einen geschwächten Organismus beginnen sich Mykobakterien zu vermehren und in den Lungen Entzündungen auszulösen, die aus sogenannten Tuberkulose-Granulomen bestehen.

Es ist allgemein anerkannt, dass Tuberkulose eine Krankheit von Menschen mit niedrigem Einkommen ist, die unter unhygienischen Bedingungen leben. In der Tat ist niemand gegen diese Krankheit versichert - Menschen jeden Alters und sozialen Status leiden darunter. In diesem Artikel werden wir über die Symptome der Lungentuberkulose bei Erwachsenen, die ersten Anzeichen in den frühen Stadien, sowie die Prinzipien der Behandlung dieser Krankheit sprechen.

Ursachen

Der Erreger der Tuberkulose wurde 1882 vom Wissenschaftler R. Koch entdeckt, weshalb der Name Kochs Stab noch weit verbreitet ist. Infektion kann jedes Organ betreffen, aber am häufigsten betrifft der pathologische Prozess die Lungen. Im 19. Jahrhundert war Tuberkulose eine der Haupttodesursachen.

Dieser Indikator wurde im 20. Jahrhundert dank verbesserter sanitärer Einrichtungen, dem Auftreten von Antibiotika und Impfungen deutlich reduziert. In den letzten Jahren wurden wiederholte Ausbrüche von Tuberkulose beobachtet, aufgrund eines Anstiegs der Anzahl von HIV-infizierten Personen, die eine häufige Komplikation dieser Infektion haben.

Die Infektion erfolgt von einem kranken Menschen durch Tröpfchen in der Luft, seltener durch Rohmilch von einer von Tuberkulose betroffenen Kuh. Aber die Krankheit kann nicht erscheinen, wenn der menschliche Körper mit der Infektion fertig wird. Der Ausbruch der Krankheit wird durch geschwächte Immunität, schlechte Ernährung, nervöse oder körperliche Erschöpfung des Körpers, unbefriedigende hygienische und hygienische Lebensbedingungen erleichtert.

Die Inkubationszeit (vom Eintreten der Infektion in den Körper bis zur Entwicklung von Manifestationen der Krankheit) kann Dutzende von Jahren dauern. Gefährdet die Entwicklung der Krankheit sind Menschen mit chronischen Erkrankungen (Diabetes, HIV, chronische Herzkrankheit, etc.), die mit psychischen Erkrankungen, eine Person ohne festen Wohnsitz, Drogenabhängige, Menschen, die im Gefängnis sind.

Tuberkulose der Lunge: offene und geschlossene Form

Der Begriff offene Tuberkulose bedeutet, dass der Patient Mikroben von Tuberkulose-Erregern in die Umwelt abgibt. Dieser Ausdruck wird hauptsächlich auf die Lungentuberkulose angewendet, bei der die Isolierung von Mikroben während des Hustens, Auswurfs von Sputum auftritt.

Offene Form wird auch BK + (oder + TB) genannt -, die bei der mikroskopischen Untersuchung von Sputum Patienten bedeuten, dass Bakterien Pathogene tuberculosis erkennen (BK - Koch-Bazillus, TB - Tuberkelbazillus). Im Gegensatz dazu bildet BK + BK- es ist eine Form (oder TB -), was bedeutet, dass der Patient nicht produziert Bakterien für die Umwelt und ist nicht ansteckend.

Der Begriff geschlossene Tuberkulose wird selten verwendet, seine Äquivalente BK- (oder TB-) werden häufiger verwendet. Ein Patient mit einer geschlossenen Form kann andere Menschen nicht infizieren.

Primär und Sekundär

Die wichtigste klinische Bedeutung ist die Einteilung der Krankheit in primäre und sekundäre. Primäre Tuberkulose tritt auf, wenn sich die Krankheit als Folge des ersten Kontakts einer Person mit einem Tuberkulose verursachenden Mikrobakterium entwickelt. In diesem Fall ist der Organismus des Patienten mit der Infektion noch nicht vertraut.

Im primären Typ endet der Entzündungsprozess mit der Bildung von versteinerten Foci. In ihnen können Mikroben noch lange "dösen". Unter bestimmten Bedingungen, zum Beispiel, wenn die Immunität abnimmt, kann die Infektion wieder aktiv werden, dann beginnt eine neue Episode der Krankheit.

Fälle der erneuten Entstehung der Krankheit und wird als sekundäre Tuberkulose bezeichnet, wenn der Körper mit der Infektion bereits vertraut ist. Es geht anders als es passiert, wenn eine Person zum ersten Mal krank wird.

Anzeichen von Lungentuberkulose in den frühen Stadien

Tuberkulose der Lungen kann lange Zeit ohne Symptome oder malosymptomatisch dauern und kann zufällig während der Fluorographie oder Röntgenaufnahme des Brustraums entdeckt werden.

Die Tatsache, dass der Körper mit Tuberkulose-Mykobakterien und der Bildung einer spezifischen immunologischen Hyperreaktivität imitiert wird, kann auch bei der Entnahme von Tuberkulinproben nachgewiesen werden. In Fällen, in denen sich die Krankheit klinisch manifestiert, sind die frühesten Anzeichen einer Lungentuberkulose in den frühen Stadien gewöhnlich:

  • Schwäche;
  • verminderte Effizienz;
  • schnelle Ermüdung;
  • vermehrtes Schwitzen;
  • ein längerer Anstieg der Körpertemperatur (in der Regel sind niedrige Werte typisch - bis 38 ° C, können aber höher sein);
  • vermindertes Körpergewicht;
  • verringerter Appetit;
  • vergrößerte Lymphknoten;
  • Apathie, Verlust der Stimmung, Verlust des Interesses an der Welt um sie herum.

Oft gibt es eine generalisierte oder durch eine Lymphknotengruppe Lymphknoten begrenzte Lymphknoten - eine Vergrößerung der Lymphknoten.

Symptome der Lungentuberkulose bei Erwachsenen

Als die Entwicklung von Lungentuberkulose bei Erwachsenen, mehr oder weniger offensichtliche Symptome von der Seite des betroffenen Organs hinzugefügt werden. Bei dieser Krankheit ist Husten, Auswurf Ausfluss, Rasseln in der Lunge, Schnupfen, manchmal Atemnot oder Schmerzen in der Brust (in der Regel zeigt die Zusammenschaltung tuberkulöse Pleuritis), hemoptysis.

Symptome der Lungentuberkulose bei Erwachsenen sind:

  • ständig erhöhte Temperatur (nicht über 38 ° C);
  • Kopfschmerzen;
  • Gewichtsverlust;
  • Appetitlosigkeit;
  • Husten (sowohl trocken als auch mit Sputum, mit Blut im Sputum);
  • Kurzatmigkeit;
  • Schwitzen in der Nacht.

Es gibt Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, verminderte Effizienz. Nur 1-2 Symptome können manifestieren, und nicht unbedingt ein Husten. Wenn eines dieser Symptome auftritt, wird daher empfohlen, nicht unabhängig behandelt zu werden, sondern rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, um eine mögliche Tuberkulose zu diagnostizieren und mit der rechtzeitigen Behandlung zu beginnen.

Diagnose

Die Diagnose dieser gefährlichen Krankheit wird nur von einem Arzt gemacht. Eine Röntgenuntersuchung ist notwendig, um die Krankheit zu bestimmen. Auch für die Diagnose von Lungentuberkulose wird Sputum auf das Vorhandensein von Tuberkulose-Mikrobakterien untersucht. Tuberkulose bei Kindern kann einen positiven Mantoux-Test anzeigen. In einigen Fällen wird zur Zuverlässigkeit ein Bluttest durchgeführt.

Komplikationen

Die Krankheit kann bei Erwachsenen zu solchen Folgen führen:

  1. Lungenblutung. Seine massive Natur und technische Schwierigkeiten, ihn zu stoppen, führen oft zum Tod.
  2. Spontaner Pneumothorax. Eindringen in die Pleurahöhle der Luft in einer signifikanten Menge in kavernösen Formen kann zu einer Verlagerung des Mediastinums und einem Reflexstopp des Herzens führen.
  3. Tuberkulöse Pleuritis. Exsudative Formen mit einer allmählichen Ansammlung von Flüssigkeit in der Pleurahöhle führen ebenfalls zum Fortschreiten der respiratorischen und nachfolgenden Herzinsuffizienz.
  4. Genitalisierung des Prozesses durch hämatogene Ausbreitung mit der Entwicklung von Tuberkulose Sepsis.
  5. Entwicklung des chronischen Lungenherzens durch Erhöhung des Drucks in einem kleinen Zirkulationskreis mit signifikanten Veränderungen im Lungengewebe.

Prävention

Um Tuberkulose zu verhindern, ist es notwendig, Fälle der Krankheit rechtzeitig zu erkennen. Dazu müssen Sie regelmäßig Fluorographie machen. Es ist notwendig, Kontakte mit Menschen mit Tuberkulose zu begrenzen. Dazu müssen die in überfüllten Wohnungen lebenden Menschen von den übrigen Mietern isoliert werden. Es ist wichtig, das Neugeborene rechtzeitig zu impfen.

Eine der Arten der Infektion ist durch Nahrung. Es ist sehr wichtig, eine sorgfältige Überwachung von Milch und Fleisch sowie eine regelmäßige Inspektion von Arbeitern, die mit Rindern arbeiten, durchzuführen.

Behandlung von Lungentuberkulose

Bis zum 20. Jahrhundert war Tuberkulose praktisch nicht behandelbar. Jetzt gibt es viele Tuberkulose-Medikamente. Und immer noch ist das Problem ziemlich akut.

Viele Patienten wissen nicht, dass sie an dieser Krankheit leiden, manche wollen nicht zum Arzt gehen und werden unabhängig behandelt. Aber das ist gefährlich, denn bei einer falschen Behandlung kann eine leicht heilbare Form der Tuberkulose in eine medikamentenresistente Form übergehen.

Die Tuberkulosebehandlung bei erwachsenen Frauen und Männern ist nur durch die Verwendung eines ganzen Komplexes von Tuberkulosemitteln möglich. Wie Tuberkulose zu behandeln ist: Der Terminplan, die verwendeten Dosen und die Dauer der Therapie werden nur vom Arzt bestimmt.

Einer der wichtigen Momente in der Behandlung ist die Stimmung des Patienten für eine schnelle Genesung. Da dieser Prozess eher langwierig ist und normalerweise 3 bis 18 Monate dauert, haben Patienten oft nicht die Geduld, die Behandlung zu beenden. Auch die begleitenden Erkrankungen wie Alkoholismus und Drogenabhängigkeit können die Heilung des Patienten beeinträchtigen.

Zusammenfassend: Denken Sie daran, je früher Sie die Symptome der Krankheit identifizieren, desto wahrscheinlicher werden Sie eine bessere Genesung und einfachere Behandlung bekommen. Es ist notwendig, auf den eigenen Gesundheitszustand zu achten und sich rechtzeitig einer ärztlichen Untersuchung zu unterziehen.

Sanatorium Behandlung

Im Falle der Lungentuberkulose ist die Sanatoriums- und Kurbehandlung das wichtigste Stadium auf dem Weg zur Genesung. Es wird für alle Patienten im Stadium der Rekonvaleszenz (Erholung) sowie für leichte Grade der Schwere der Erkrankung empfohlen.

Es ist in den offenen Formen der Krankheit, bakterielle Freisetzung, Miliartuberkulose kontraindiziert. Die Methode der Sanatorium-und-Kur-Behandlung der Tuberkulose zeigt sich gut in der komplexen Behandlung bei Kindern. Ein positiver Einfluss wird aufgrund der komplexen Auswirkungen von klimatischen Faktoren, therapeutischem Körpertraining, Diätnahrung erreicht.

Wie erkennt man Tuberkulose der Lunge in den frühen Stadien?

Trotz der Errungenschaften der modernen Medizin bleibt Lungentuberkulose in der erwachsenen Bevölkerung eine gefährliche und aktive Krankheit.

In Russland war der Verbrauch unheilbar, nicht nur gewöhnliche Menschen starben, sondern auch Prominente: Belinsky, Tschechow, Dzerzhinsky. Heutzutage wird die Krankheit erfolgreich behandelt, wenn sie mit Mycobacterium tuberculosis der Lungen (Kochs Stock) angesteckt wird, rechtzeitig zum Arzt.

Wer leidet an Lungentuberkulose?

Tuberkulose ist eine bakterielle Infektion, die durch luftgetragene Tröpfchen übertragen wird, was bedeutet, dass die Rolle des sozialen Faktors in seiner Verbreitung hoch ist.

Opfer dieser Krankheit sind sowohl erfolgreiche Menschen als auch sozial benachteiligte Bürger.

  • Kinder unter 14 Jahren;
  • Menschen über 60;
  • Patienten mit Diabetes mellitus;
  • Gefangene in Orten des Freiheitsentzugs;
  • Personen ohne festen Wohnsitz;
  • HIV-infiziert;
  • Süchtige.

Das Risiko, krank zu werden, steigt bei den Familienmitgliedern des Patienten und beim medizinischen Personal der Tuberkulose-Apotheken.

Die provozierenden Faktoren

Es sind nicht immer Mikroben, die in den Körper eines Erwachsenen gelangen, einen pathologischen Prozess verursachen, der offensichtliche Zeichen hat.

Der Tuberkulosebazillus schläft sozusagen, ohne sich so lange zu manifestieren, bis eine ernsthafte Erschütterung des Organismus eintritt:

  • Stress;
  • ARVI;
  • Missbrauch von Rauchen und Alkohol, Drogenkonsum;
  • hormonelles Versagen.

Günstige Faktoren für die Entwicklung der Krankheit bei einem Erwachsenen sind auch schlechte Lebensbedingungen, karge Ernährung, chronische Krankheiten.

Die ersten Anzeichen einer Lungentuberkulose

Seit einigen Monaten ist das Leiden bei Erwachsenen fast asymptomatisch. Mit geschwächter Immunität - verkleidet als ARVI, Bronchitis.

Anzeichen in den frühen Stadien der Krankheit

  1. Schweres Schwitzen in der Nacht. Am nächsten Morgen wacht ein Mann buchstäblich nass auf.
  2. Regelmäßige Erhöhung der Abendtemperatur auf 37,5 Grad.
  3. Unproduktiver Husten ohne Sputum.
  4. Erhöhte Müdigkeit, auch bei kleinen Lasten und normalem Schlaf.
  5. Verringerter Appetit.
  6. Kopfschmerzen.

Neben den aufgeführten Hauptsymptomen des Frühstadium kann der Erwachsene auch andere Symptome haben: Tachykardie, vergrößerte Lymphknoten, Leber, Keuchen und Pfeifen in der Lunge.

Sputum ist später mit dem Husten verbunden, manchmal mit Blut.

Was, wenn Sie Tuberkulose vermuten?

Sie müssen sich wirklich sorgen, wenn die oben genannten Symptome länger als drei Wochen andauern.

Es ist notwendig, einen Bezirksarzt zu besuchen, der eine Überweisung für allgemeine Tests und Fluorographie schreiben wird. Diese Studie zeigt jedoch nicht immer das Vorhandensein von Tuberkulose in der Lunge, besonders in einem frühen Stadium, wenn die Herde in der Spitze näher am Rücken liegen.

Allgemeine Analysen zeigen:

  • Erhöhte ESR;
  • hoher Proteingehalt im Urin;
  • Leukozytose;
  • Reduktion von Lymphozyten.

In besonderen Fällen machen Erwachsene Mantoux-Test - die traditionelle Methode zur Diagnose von Tuberkulose, die mehr als 50 Jahre alt ist. Dies ist notwendig, wenn Sie mit einer kranken Person Kontakt haben oder die offene Form der Krankheit feststellen. In den Unterarm der Haut injiziert Drogen Tuberkulin, die nicht gefährliche Tuberkulose-Bakterien enthält. Wenn nach drei Tagen an der Injektionsstelle keine Spur mehr übrig ist, ist das Ergebnis negativ.

Menschen, die in der Vergangenheit oder in der Gegenwart infiziert wurden, haben deutliche Anzeichen von Rötung und Schwellung.

Eine allgemeinere und empfindlichere Methode zum Nachweis von Lungentuberkulose in den frühen Stadien ist Diaskintest (DST). Dies ist eine moderne Version von Mantoux.

DST und Mantoux Test kann jedoch nicht mit Verschlimmerung von chronischen Krankheiten, Hauterkrankungen, allergischen Reaktionen und Intoleranz gegenüber Tuberkulin durchgeführt werden.

Ein alternatives Verfahren in dieser Situation ist der Quaniferon-Test, der die Immunantwort im Blut in Gegenwart von Mykobakterien bestimmt. Da die Probe nicht im menschlichen Körper, sondern im Blut entnommen wird, hat der Test keine Nebenwirkungen und Kontraindikationen.

In modernen Kliniken wird die Diagnostik mittels Polymerase-Kettenreaktion (PCR) durchgeführt. Es entdeckt schnell Fragmente der DNA des Tuberkelbazillus in den frühen Stadien. Dies ist eine teure Methode, die eine hohe Qualifikation des Arztes erfordert.

Bestimmung der Form und des Stadiums der Krankheit

Eine übliche Methode zur Diagnose der Form der Lungentuberkulose ist Röntgen-Tomographie (Fluorographie), eine genauere Methode ist Computertomographie.

In einem Komplex von diagnostischen Maßnahmen kann es auch notwendig sein, eine Bakterienkultur von Sputum durchzuführen. Wachsende Mikroben im Sputum enthalten, in Nährmedien können Sie die Empfindlichkeit des Stabes für Antibiotika bestimmen und eine hochwirksame Therapie verschreiben.

Eine übliche Methode der Diagnose ist die mehrfache Abgabe von Sputum in einer Anti-TB-Apotheke. Ein Sputum-Abstrich wird von einem Patienten mit einem Husten genommen, auf ein Glas gelegt, Substanz hinzugefügt und unter einem Mikroskop untersucht. Wenn Sie einen Kochstock entdecken können, deutet dies auf eine offene Form der Lungentuberkulose hin. Diese Analyse wird ungefähr 3 Monate dauern.

Vorsichtsmaßnahmen und vorbeugende Maßnahmen

Das erste, was man tun muss, wenn man Lungentuberkulose vermutet, ist der Schutz Ihrer Lieben. Verwenden Sie nur persönliche Hygieneartikel. Separat von anderen waschen Sie Ihre Kleidung und Geschirr spülen.

Bei der offenbarten geschlossenen Form der Krankheit in den frühen Stadien, ist es wichtig, seinen Übergang in das offene zu erlauben, an dem die Tuberkulose der Lungen ansteckend wird.

Um die Entstehung und Entwicklung von Tuberkulose zu verhindern, ist es notwendig:

  • Durchführung einer jährlichen fluorographischen Untersuchung;
  • Menschen in Gefahr, Immunität erhöhen, Immunmodulatoren nehmen;
  • eine vernünftige Diät, Arbeit und Ruhe beibehalten;
  • schlechte Gewohnheiten aufgeben;
  • Überwachen Sie Ihre Gesundheit sorgfältig, hören Sie auf den Körper.

Ein ausgezeichneter natürlicher Stimulator der Immunität sind die Produkte der Bienenzucht - Honigwaben, Honig, Pfeffer, Pollen.

Mit Tuberkulose sind Witze schlecht. Mehr Menschen sterben daran als an irgendeiner anderen Infektion. Behandlung dieser Krankheit, auch in den frühen Stadien einer langen und schwierigen für den Körper, mehrere Medikamente kombiniert. Die Behandlung wird viel Zeit und Energie für eine Person brauchen. Daher ist es wichtig, nicht zu laufen, aber im Idealfall - lass die Krankheit nicht ein!

Anzeichen, Stadien und Formen der Tuberkulose

Symptome der Tuberkulose haben viele klinische Formen. Die Krankheitsanzeichen im Früh- und Spätstadium sind unterschiedlich. Bei Kindern, wegen der Schwäche der Immunität, der Instabilität der protektiven Systeme, verbirgt sich die Krankheit lange Zeit unter dem Vorwand mehrfacher klinischer Formen.

Die Merkmale der Tuberkulose sind von der Lokalisation der Pathologie charakterisiert. Infektiöse Schäden an der Lunge, die Haut verläuft unterschiedlich. Manifestationen der Krankheit werden oft von Verletzungen des Atmungssystems begleitet. Die Symptomatik der Pathologie hängt von der Aktivität des entzündlichen Prozesses, den Alterscharakteristiken des Körpers des Patienten, ab und wird durch die Anfälligkeit für den Stab des Kochs bestimmt. Bei Kindern wird keine Immunität gebildet, daher entwickelt sich als Reaktion auf das Eindringen des Mikroorganismus eine hyperergische Reaktion. Im Anfangsstadium bildet sich häufig eine Tuberkulose der intrathorakalen Lymphknoten - tuberkulöse Lymphadenitis.

Spezifische Symptome der Krankheit hängen nicht nur von den Eigenschaften der Infektion ab. Das Alter und die individuellen Manifestationen der Pathologie bestimmen die Empfänglichkeit des Organismus in Bezug auf die Geschwindigkeit und den Verlauf des infektiösen Prozesses. Das klinische Bild beeinflusst die Ergebnisse und das Ergebnis der Erkrankung.

Symptome des frühen Stadiums

Die Manifestationen der Tuberkulose bei Erwachsenen in der Anfangsphase sind nicht durch Spezifität gekennzeichnet. Die Mehrheit der Patienten entwickelt die folgenden Symptome: Schwäche, erhöhte Müdigkeit, verminderte Effizienz, Appetitlosigkeit. Symptome einer schweren Tuberkulose:

  • Gewichtsverlust;
  • Zyanose der Haut;
  • Schärfen der Gesichtszüge;
  • erröten auf den Wangen mit Blässe der Haut;
  • Erschöpfung bei chronischen Patienten.

Kleine Herde entwickeln einen Temperaturanstieg. Die Kurve geht selten über den subfebrilen Zustand (bis 38 Grad) hinaus, der hauptsächlich nachts, abends verstärkt wird. Die meisten Patienten erleben Schüttelfrost, Schweißausbrüche. Der Unterschied dieses Tuberkulosezeichens von anderen Lungenentzündungen ist ein längerer Verlauf ohne hohe Noten bei der ersten Nosologie. Die hohe Temperatur ist charakteristisch nur für die schweren Formen mit der Destruktion und den zahlreichen Herden der Absonderung in einer oder beiden Lungen.

Husten mit Tuberkulose - trocken am Morgen und in der Nacht mit der Freisetzung von nassem Sputum, die länger als 3 Wochen dauert. Bei akuten Atemwegserkrankungen, Lungenentzündung, Bronchitis, ist der Hustenreflex verlängert. Um die Pathologie zu verhindern, ist es notwendig, die Eigenschaften des Hustenstoßes, des Zeitpunkts und der Zeit des Auftretens zu bestimmen.

Hämoptyse tritt bei infiltrativer Tuberkulose auf. Wenn die Nosologie eine Bronchialläsion mit Gefäßschäden entwickelt, erwartet eine Person etwas frisches Blut mit Sputum. Pathologie ist gekennzeichnet durch Lungenblutungen mit gefährlichen und schwerwiegenden Folgen für das Leben des Patienten. Sofortige medizinische Versorgung kann Anämiesyndrom oder Tod einer Person von Herzversagen, Lungenkrebs verhindern. In der Praxis gibt es Fälle von maligner Transformation der Tuberkülhöhle, Vernichtungsherde, infiltrative Elemente.

Die ersten Anzeichen einer Lungentuberkulose

Bestimmt nach Fluorographie und Röntgenaufnahme der Brust. Husten, Blutungen, Fieber mit Tuberkulose Läsionen des Lungengewebes sind nicht immer. Diese Manifestationen sind klassisch, daher können sie nicht als primäre Anzeichen für die Entwicklung des infektiösen Prozesses beschrieben werden. Die Krankheit bei Erwachsenen zu vermuten, verhilft länger anhaltender dynamischer Beobachtung.

Gewichtsverlust, blasse Haut sind typische Zeichen, aber es braucht Zeit, um sie zu entwickeln. Das einzige Symptom der Lungentuberkulose bei Erwachsenen kann eine periodische, ungeklärte Temperaturerhöhung sein.

Dies deutet ebenfalls auf eine Krebserkrankung hin, aber die Onkologie ist für lange Zeit durch eine Erhöhung der Erythrozytensedimentation (ESR) gekennzeichnet. Ständige Müdigkeit, Appetitlosigkeit erfordern eine sorgfältige Diagnose. Reizbarkeit und häufige Stimmungsschwankungen veranlassen den Phthisiatiker, an der Tuberkuloseinfektion des Patienten zu zweifeln.

Jedes der Symptome, die länger als 3 Wochen anhalten, erfordert eine Diagnose des Körpers. Verwechseln Sie pathologische Zeichen nicht mit Müdigkeit und anderen Ursachen. Vor dem Hintergrund dieser Faktoren wird eine Abnahme der Immunität beobachtet, was ein günstiger Grund für die Entwicklung einer tuberkulösen Entzündung ist. Es ist einfacher, die Krankheit mit dem Auftreten schwerer Symptome zu identifizieren:

  • Nachtschweiß;
  • Temperatur ist mehr als 38 Grad;
  • Schulterschmerzen, unter dem Brustbein;
  • trockener, harter Husten.

Die Krankheit ist durch Fieber am Abend und Schwitzen in der Nacht gekennzeichnet. Schmerzen unter den Schulterblättern treten auf, wenn sich der Prozess auf die Pleura ausbreitet. In den meisten Fällen sind die Symptome der Tuberkulose in einem frühen Stadium für diese Krankheit atypisch. Nur ein qualifizierter Phthisiatrician wird in der Lage sein, sie zu vergleichen und eine Diagnose anzunehmen.

Symptome der extrapulmonalen Tuberkulose

In der Pathologie sind nicht nur die Lungen betroffen. Mykobakterien schädigen die Knochen, die Wirbelsäule, die Nebennieren, den Darm, die Haut und die Hirnhäute. Symptome von tuberkulösen Läsionen der Gelenke sind Arthritis des Handgelenks, Mittelhandknochen, Cholus (Entzündung des Knies), Tuberkulose der Ellenbogen, Hüftgelenke. Tuberkulose-Meningitis ist tödlich. Wenn es eine Pathologie gibt, gibt es zusätzliche Symptome:

  • Kopfschmerzen;
  • Temperaturanstieg;
  • steife Nackenmuskulatur (Unmöglichkeit, die Brust mit dem Kinn zu berühren);
  • neurologische Störungen (erhöhte Herzschläge, Atmung, Verengung der peripheren Gefäße).

Kochs Stab findet sich auch in Pleuraexsudat, Perikard, Magen mit einer massiven Ausbreitung des Prozesses.

Symptome der extrapulmonalen Tuberkulose bei Kindern

In Ermangelung einer angemessenen Behandlung schreitet die Krankheit bei jungen Patienten schnell voran, sie hat die folgenden Manifestationen:

  1. Gehirn - Schlafstörungen, Reizbarkeit, schwere Migräne, Erbrechen, Nackenmuskulatur, Rückenschmerzen beim Dehnen der unteren Extremitäten und andere neurologische Störungen.
  2. Darmerkrankungen - Fieber, Blut im Kot, Durchfall, Verstopfung.
  3. Gelenkschmerzen in den betroffenen Gelenken beim Gehen, Einschränkung der Beweglichkeit.
  4. Wirbeltiere - Rückenschmerzen beim Drehen, Heben des Gewichtes, bilden einen Buckel aufgrund der Zerstörung und Verschmelzung der Wirbel.
  5. Urogenitalsystem - das Blut im Urin, die Verzögerung seiner Sekretion, weitere Unfruchtbarkeit.
  6. Kutan - dichte Knoten, geronnene Nekrose der Haut mit der Bildung von Fisteln.

Extrathorakale Symptome treten nicht nur auf, wenn der Fluss einer spezifischen Entzündung der Lunge beginnt. Es gibt primäre Formen der Pathologie.

Klassifizierung von Tuberkulose

Klinische Spezialisten haben Kriterien für die Diagnose der Krankheit entwickelt. Die Graduierung wurde 2003 auf dem VII Kongress der Phthisiatricians Russlands angenommen. Auftrag 109 heißt "Verbesserung der Anti-Tuberkulose-Aktivitäten". Die Klassifikation basiert auf klinisch-röntgenologischen, morphologischen, pathogenetischen Merkmalen des Verlaufs des Tuberkuloseprozesses. Klinische Formen:

  1. Primärer Komplex.
  2. Die Milliarde.
  3. Verteilt.
  4. Fokal.
  5. Infiltrativ.
  6. Tuberkulose der intrathorakalen Lymphknoten.
  7. Tuberkulom der Lunge.
  8. Kausale Pneumonie.
  9. Kavernös.
  10. Faserig-kavernös.
  11. Zirrhose.
  12. Pleuritis ist tuberkulös.
  13. Tuberkulose der oberen Atemwege, Luftröhre, Bronchien.
  14. Kombinierte Form mit Berufskrankheiten (Conyotuberculosis).

Tuberkuloseprozess anderer Lokalisation:

  • Eingeweide;
  • Lymphknoten;
  • Peritoneum;
  • Zentralnervensystem und Meningen;
  • subkutanes Gewebe und Haut;
  • periphere Lymphknoten;
  • Augen und andere Organe.

Die Indikatoren des Tuberkuloseprozesses werden durch die Masse klinischer und röntgenologischer Methoden bestimmt: Radiographie, Sputumkultur auf Mycobakterien, Bewertung der Arzneimittelresistenz. Prävalenz und Lokalisation der Krankheit ist in Segmente und Proportionen unterteilt. Der Fokus der Entzündung hat die folgenden Phasen des Prozesses:

  1. Verkalkung.
  2. Narbenbildung.
  3. Versiegelung.
  4. Resorption.
  5. Insemination.
  6. Der Verfall.
  7. Infiltration.

Der Tuberkuloseprozess kann in Form der folgenden klinischen Formen ablaufen: ohne Freisetzung von Mykobakterien, mit der Freisetzung eines Stäbchens, mit Arzneimittelresistenz gegenüber Arzneimitteln. Komplikationen:

  • Lungenblutung;
  • Bronchialfisteln;
  • Amyloidose;
  • Atelektase;
  • Herz-Lungen-Insuffizienz;
  • Pneumothorax spontan;
  • Hämoptyse.

Vor dem Hintergrund der Tuberkulose gibt es Residualwirkungen - Zirrhose, Pneumosklerose, Verkalkung der betroffenen Gebiete. In der Lunge sind bullöse dystrophische, fibrös-fokale, fibröse Herde zu sehen. In anderen Organen entwickeln sich Verkalkungen, narbige Veränderungen. Diese Symptome sollten bei der Diagnose berücksichtigt werden. In der Beschreibung weisen Phthisiatricians die folgenden Merkmale auf:

  • Länge und Lokalisation des Prozesses;
  • klinische Form;
  • Algorithmus der Entwicklung;
  • bakterielle Ausscheidung, Vorhandensein von Mycobacterium;
  • Arzneimittelresistenz;
  • Begleiterkrankungen;
  • Komplikationen.

Ein Beispiel für die Diagnose: Tuberkulose der intrathorakalen Lymphknoten, Phase der Infiltration, Karies, MBT. Bei der Behandlung und Überwachung sollte der Patient die Diagnose regelmäßig überprüfen. Die Formulierung ist sehr wichtig für die richtige Behandlung der Krankheit in den Stadien der Kontinuität zwischen verschiedenen Ärzten. Die beschriebene Klassifikation ist an die Internationale (ICD-10) angepasst, die 1995 von der Weltgesundheitsorganisation angenommen wurde. Entsprechend dieser Gradation werden die Formen der Pathologie durch Codes von A15 bis A19 bestimmt:

  • A15 - mit histologischer Bestätigung;
  • A16 - mit bakteriologischen Beweisen;
  • A17 - das Nervensystem;
  • A18 - andere Organe;
  • A19 ist die miliare Form.

Bei der Diagnose müssen Sie sich auf den ICD 10 konzentrieren.

Symptome der infiltrativen Lungentuberkulose

Auf dem Röntgenogramm können pathologische Befunde verfolgt werden. Bei der Beschreibung des Schwerpunkts der Erkrankung wird auf die perifokale Infiltration, Größe, Stadium hingewiesen. Die infiltrativ-pneumonische Form ist eine Progressionsphase der fokalen Lungentuberkulose. Pathologie ist durch perifokale Entzündung, Infiltration gekennzeichnet. Wenn die Infektion wiederholt wird, bildet sich eine proliferative Reaktion. Vor dem Hintergrund einer hyperergischen Reaktion verläuft der infiltrativ-pneumonische Prozess so scharf wie möglich.

Die Hypersensibilisierung des Lungengewebes ist begleitet von einer Labilität der endokrinen und neurovegetativen Systeme. Bei der Beschreibung der infiltrativen Form wird eine der folgenden Arten von Infiltraten dargestellt:

  1. Kausale Pneumonie.
  2. Lobit.
  3. Periscissuritis.
  4. Wolkenförmiges, rundes oder broncholobuläres Infiltrat (BI);

Die Röntgensymptome von BI werden durch einen Fokus mit Lokalisierung in 1-2 Segmenten der Lunge (kortikale Schicht) bestimmt. Die unregelmäßige Form der Foci mit unscharfen Konturen von etwa 3 cm Durchmesser wird computertomographisch bestimmt, da sich mehrere Zonen vermischen. Abgerundete Infiltrate sind ovale Brennpunkte mit einem unscharfen Umriss von etwa 2 cm Durchmesser mit Lokalisation an 1-2 oder 6 Lungenabschnitten. Der Weg zur Wurzel, verursacht durch eine Entzündung der Lymphgefäße, verlässt den Herd.

Wolkenartig - ein vager Schatten mit unebenen Konturen in der Projektion eines Segments oder Segments. Infiltrat ähnelt den Symptomen unspezifischer Pneumonie mit Neigung zum Verfall. Periscissurit (Serzhans Dreieck) ist eine wolkenartige Verdunklung entlang der Furche. Der Scheitelpunkt ist auf die Wurzel gerichtet. Die untere Kante ist klar. Die Tomographie bestimmt mehrere Karieshöhlen, dichte Foci, narbige Veränderungen in der Projektion der pathologischen Region. Die kausale Lungenentzündung - die Lungenentzündung bei der Schwindsucht mit der Nekrosezone. Die Größe des Blackouts kann ziemlich groß sein (segmentiert, geteilt). Lobit ist eine tuberkulöse Entzündung des ganzen Lappens. Morphologisch werden viele Herdkerne identifiziert, die allmählich fortschreiten.

Die Symptome der Lungentuberkulose im Frühstadium sind vielfältig, weshalb sie Schwierigkeiten bei der Diagnose und Behandlung bereiten. Es ist äußerst wichtig, die Krankheit im Anfangsstadium zu bestimmen, um eine kompetente Chemotherapie durchzuführen.

Tuberkulose der Lunge - Anzeichen in den frühen Stadien, Symptome, Formen, Behandlung bei Erwachsenen und Prävention

Die Tuberkulose der Lunge ist eine infektiöse Pathologie, die durch Kochs Bazillus verursacht wird und durch klinisch-morphologische Varianten der Lungengewebeschädigung gekennzeichnet ist.

Die Formenvielfalt bestimmt die Variabilität der Symptome. Die am häufigsten für Lungentuberkulose typischen Atemwegserkrankungen (Husten, Hämoptysen, Dyspnoe) und Vergiftungssymptome (längeres subfebriles, Schwitzen, Schwäche).

Als nächstes werden wir untersuchen, was Lungentuberkulose ist, welche Formen der Krankheit und wie sie sich infizieren, sowie Anzeichen der Krankheit in den frühen Stadien und Behandlungsmethoden bei Erwachsenen heute.

Was ist Lungentuberkulose?

Die Tuberkulose der Lungen ist eine Infektionskrankheit. Es entsteht durch den Eintritt des Krankheitserregers Tuberkelbazillus in den Körper. Die Bakterien, die in den menschlichen Körper eindringen, verursachen lokale Entzündungen, die sich in der Bildung kleinerer Epithelgranalien manifestieren.

Sie werden zum Lebensraum und zur Reproduktion von Tuberkulose-Mykobakterien. Parasiten beginnen, die nächsten Lymphknoten zu beeinflussen.

Selbst wenn das Mykobakterium in den menschlichen Körper eingedrungen ist, ist es keine Tatsache, dass Sie sofort Anzeichen von Lungentuberkulose bemerken - die Wahrscheinlichkeit der Krankheit ist nicht 100%. Wie die medizinische Forschung zeigt, ist Kochs Zauberstab selbst im Körper vieler moderner Menschen präsent, darunter jeder zehnte, der an einer unangenehmen Krankheit leidet.

Wenn das Immunsystem stark genug ist, widersteht es erfolgreich dem infektiösen Agens und entwickelt schließlich eine anhaltende Immunität gegen es.

Da Kochs Rute sich schnell unter unhygienischen Bedingungen vermehrt, wird angenommen, dass die Krankheit nur bei den Armen auftritt, aber jeder kann Tuberkulose bekommen, unabhängig von Alter und Stellung in der Gesellschaft.

Formen der Tuberkulose

Laut WHO ist 1/3 der Weltbevölkerung mit Mykobakterien infiziert. Laut verschiedenen Quellen sind 8-9 Millionen Menschen jedes Jahr an Tuberkulose erkrankt und 2-3 Millionen Menschen sterben an Komplikationen dieser Krankheit.

Sie sollten wissen, dass TB ausschließlich von Menschen mit einer offenen Form der Krankheit übertragen wird. Die Gefahr besteht darin, dass der Patient unter Umständen den Übergang von einer geschlossenen zu einer offenen Form nicht wahrnehmen kann.

Abhängig von der Art der Entstehung dieser Arten von Krankheiten:

  1. Primär. Es entwickelt sich, wenn der Patient zum ersten Mal mit einem Stock von Koch in Kontakt gebracht wird. Der menschliche Körper, der als erster eine Infektion überträgt, kann leicht krank werden. Die Krankheit kann eine latente Form annehmen, die viele Jahre im Körper verbleibt und nur dann "aufwacht", wenn die Immunität des Patienten geschwächt ist;
  2. Die sekundäre Lungentuberkulose entwickelt sich bei wiederholtem Kontakt mit der MBT oder infolge einer Reaktivierung der Infektion im Primärfokus. Die wichtigsten klinischen Formen der sekundären Tuberkulose sind fokale, infiltrative, disseminierte, kavernöse (fibrös-kavernöse), zirrhotische, Tuberkulome.

Offene Form der Lungentuberkulose (ansteckend)

Diese Form ist die gefährlichste. Meistens sind die Lungen betroffen, aber andere Organe können an dem Prozess beteiligt sein. Die Infektion erfolgt durch Einatmen des infektiösen Agens. Ein Patient mit einer offenen Form muss isoliert werden. Unter diesem Begriff wird verstanden, dass eine Person ansteckend für andere ist, da sie aktive Mykobakterien in die Umwelt freisetzt. Bestimmen Sie das Vorhandensein einer offenen Form ist möglich mit Hilfe der Abstrichuntersuchung.

Mykobakterien können sogar auf Staub bestehen bleiben, so dass sie bei Verwendung derselben Gegenstände sehr leicht zu fangen sind. Darüber hinaus kann die Nutzung öffentlicher Einrichtungen und der Transport, auch kurzfristig, dazu führen, dass eine offene Form der Tuberkulose von einer Person auf viele andere übertragen wird.

Geschlossene Tuberkulose

Die geschlossene Form der Lungentuberkulose impliziert nicht die Freisetzung von Koch's Stäbchen in die Umwelt. Diese Form wird TB genannt, was bedeutet, dass eine Person, die an dieser Krankheit erkrankt ist, nicht in der Lage sein wird, andere zu infizieren.

Geschlossene Tuberkulose ist mit Veränderungen im Gesundheitszustand des Patienten verbunden, die körperliche und innere Formen annehmen können. Es sollte beachtet werden, dass unter dem Einfluss von BC auf den Lungenbereich der epidermale Tuberkulintest bei infizierten Patienten in 80% der Fälle ein positives Ergebnis garantiert. Die Bestätigung ist aufgrund von Tests und instrumentellen Untersuchungen erforderlich.

Andere Eigenschaften laufen darauf hinaus, dass sich Patienten nicht unwohl fühlen - sie entwickeln keine unangenehmen Symptome, die auf die problematische Funktion der Lunge oder anderer Körpersysteme hinweisen.

Anzeichen für ein frühes Stadium der Lungentuberkulose

Anzeichen von Tuberkulose bei Erwachsenen erscheinen möglicherweise nicht sofort. Die Dauer der Inkubationszeit (die Zeit vom Zeitpunkt der Infektion durch das Virus bis zur Manifestation der ersten tastbaren Symptome) kann in Abhängigkeit von bestimmten Faktoren variieren. Sehr oft werden die Anzeichen von Lungentuberkulose in den frühen Stadien fälschlicherweise mit ARVI verwechselt, und die wahre Ursache der Krankheit kann nur während der Routinefluorographie entdeckt werden.

Die ersten Anzeichen einer Tuberkulose sind schwach, steigen dann aber allmählich an. Dazu gehören:

  • Husten mit Auswurf von Sputum für 3 Wochen;
  • Hämoptyse;
  • konstant hohe Temperatur;
  • Müdigkeit, Apathie, geringe Arbeitsfähigkeit;
  • unerwartete Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit;
  • ein scharfer Verlust von Kilogramm;
  • Appetitlosigkeit.

Symptome treten nicht unbedingt sofort auf: In der Regel gibt es zuerst einen (und das ist nicht unbedingt ein Husten) oder zwei, andere sind daran angeschlossen. Wenn diese Symptome insgesamt länger als 3 Wochen anhalten, besteht die dringende Notwendigkeit, einen Arzt aufzusuchen

Achte auf deinen Appetit, bei den Patienten nimmt er sehr schnell ab. Das erste charakteristische Zeichen der Tuberkulose bei Kindern und Erwachsenen ist ein starker Gewichtsverlust und ein längerer Husten.

Ursachen

Die Erreger dieser Erkrankung beim Menschen sind Bakterien der Gattung Mycobacterium oder besser: Mycobacterium tuberculosis.

Der wichtigste provozierende Faktor ist eine Abnahme des Körperwiderstandes. Dies kann unter folgenden Umständen passieren:

  • wenn eine Person schwere körperliche Krankheiten hat;
  • mit HIV-Infektion;
  • Diabetes mellitus;
  • chronischer Alkoholismus;
  • Erschöpfung des Körpers.

Wie es bei den Forschungen enthüllt wurde, ist das infektiöse Agens durch die erhöhte Resistenz gegen irgendwelche aggressiven Einflüsse, Alkohol, Säure charakterisiert, Alkali hat keine Angst davor. Tuberkulose kann im Boden überleben, Schnee, und die vom deutschen Wissenschaftler entdeckten Methoden der Zerstörung nahmen den direkten Einfluss von Sonnenlicht, Heizung, antiseptischen Komponenten, die Chlor enthielten, an.

Die wichtigsten prädisponierenden Faktoren für die Entwicklung der Lungentuberkulose sind:

  • Rauchen;
  • unzureichende Ernährung (Mangel an Vitaminen und tierischen Proteinen);
  • körperliche Überarbeitung;
  • neuropsychischer Stress (Stress);
  • Verwendung von Suchtstoffen;
  • Drogenmissbrauch;
  • Unterkühlung;
  • häufige virale und bakterielle Infektionen;
  • Haftstrafen an Orten des Freiheitsentzugs;
  • Verdrängung von Mannschaften;
  • Aufenthalt in Räumen mit unzureichender Belüftung.

Übertragungswege

  1. Die Penetration des Mycobakteriums in unseren Körper geschieht gewöhnlich in der Luft oder aerogen. Kontakt, transplazentale und Ernährungsweise (Nahrung) sind viel seltener.
  2. Das Atemsystem eines gesunden Menschen wird vor dem Eindringen der Mikroben durch spezielle Mechanismen geschützt, die bei akuten oder chronischen Atemwegserkrankungen deutlich schwächen.
  3. Bei chronischen Darmerkrankungen, die die Absorptionsfunktion beeinträchtigen, ist ein infektiöser Infektionsweg möglich.

Unabhängig vom Penetrationsweg gelangen Mykobakterien in die Lymphknoten. Von dort aus breiten sie sich durch die Lymphgefäße im Körper aus.

Symptome der Lungentuberkulose bei Erwachsenen

Die Inkubationszeit der Krankheit kann ein bis drei Monate betragen. Die Gefahr besteht darin, dass die Symptome im Frühstadium der Erkrankung einer einfachen Atemwegsinfektion ähneln. Sobald die Rute in den Körper eindringt, beginnt sie Blut zu allen Organen zu transportieren, die ersten Manifestationen der Infektion erscheinen.

Bei der Tuberkulose empfindet die Person die Schwäche, wie am Anfang ORVI. Arbeitsfähigkeit wird reduziert, Apathie tritt auf, man will immer schlafen, der Patient wird schnell müde. Vergiftungszeichen vergehen nicht lange.

Symptome der Lungentuberkulose:

  • anhaltender Husten;
  • Dyspnoe, die nach Infektion mit Tuberkulose allmählich zunimmt, tritt schon bei geringer körperlicher Aktivität auf;
  • Keuchen, vom Arzt beim Hören (trocken oder nass) markiert;
  • Hämoptyse;
  • Brustschmerz, manifestiert mit tiefen Seufzern oder in Ruhe;
  • erhöhte Körpertemperatur: bis zu 37 Grad oder mehr;
  • schmerzhafter Augenglanz, Blässe, Erröten auf den Wangen.

Die Temperatur der Tuberkulose steigt normalerweise nachts an. Es gibt Fieber, ein Thermometer kann bis zu 38 Grad anzeigen.

Bei einer größeren Aktivität von Bakterien können sich Patienten beschweren über:

  • scharfe Temperatursprünge bis 39 ° - besonders gegen Ende des Tages;
  • Gürtelrose im Brust- und Schulterbereich;
  • Krämpfe unter den Schulterblättern (wenn die Krankheit die Pleura getroffen hat);
  • trockener anhaltender Husten;
  • starkes Schwitzen während des Schlafes.

Ähnliche Symptome sind charakteristisch für primäre Tuberkulose - das bedeutet, dass bevor eine Person mit dieser Krankheit nicht kam.

Husten Blut und das Auftreten von akuten schmerzhaften Empfindungen während der Inspiration sind die gefährlichsten Symptome der Lungentuberkulose bei Erwachsenen. Es ist sehr schwierig, die Krankheit in diesem Stadium zu behandeln. Dem Patienten wird ein Krankenhausaufenthalt empfohlen. Die Herde der Krankheit beeinflussen prompt eine Vielzahl von Organsystemen, und der Muskel-Skelett-System kann auch leiden.

In schweren Fällen hat der Patient Komplikationen in Form von:

  • Lungenblutung;
  • Lungenhochdruck;
  • Herz-Lungen-Insuffizienz;
  • Schwellung der Extremitäten;
  • Aszites der Bauchhöhle;
  • Fieber;
  • ein starker Gewichtsverlust;
  • schmerzhafte Empfindungen in der Zelle;
  • Rippenfellentzündung.

Tuberkulose wirkt sich zu einem großen Teil auf die Lunge aus - in fast 90% der Fälle. Jedoch kann Mycobacterium für andere Organe gefährlich sein. Der Patient kann mit Tuberkulose des Urogenitalsystems, Knochen, Zentralnervensystem, Verdauungsorgane diagnostiziert werden. Symptome der Krankheit in diesem Fall sind durch eine Störung der Arbeit der betroffenen Organe verursacht.

Entwicklungsstufen

Wenn der Erreger in die Lunge gelangt, geschieht Folgendes:

  1. Mycobacterium tuberculosis setzt sich in den Bronchiolen und Alveolen fest, dringt in das Lungengewebe ein und verursacht eine Entzündungsreaktion (Schwerpunkt der spezifischen Pneumonie).
  2. Darüber hinaus sind sie von Makrophagen umgeben, die sich in Epitheloidzellen verwandeln und den Erreger in Form einer Kapsel umgeben und den primären tuberkulösen Fokus bilden.
  3. Einzelne Mykobakterien schaffen es, diese Abwehr zu durchdringen, dann fließen sie mit Blut zu den Lymphknoten, wo sie die Zellen der Immunabwehr kontaktieren und einen Komplex von Reaktionen verursachen, die eine spezifische zelluläre Immunität bilden.
  4. Es gibt eine Entzündung, sie wird durch eine perfektere Reaktion ersetzt, an der auch Makrophagen beteiligt sind, auf deren Aktivität die anti-tuberkulöse Abwehr des Körpers wirkt.

Symptome einer Lungentuberkulose in einem frühen Stadium bei Erwachsenen

Tuberkulose ist eine ansteckende Lungenerkrankung, die durch Tröpfcheninfektion übertragen wird und durch einen Entzündungsprozess gekennzeichnet ist. Er ruft den Tuberkelbazillus auf, er dringt durch Husten, Niesen und Dialoge.

Laut allgemein anerkannten Daten gibt es weltweit etwa 2 Milliarden infizierte Menschen. Im Laufe des Jahres sterben etwa 18 Menschen an 100.000 Tuberkulosefällen. Aber wenn wir von der Gesamtzahl der infizierten Menschen auf der Welt ausgehen, sterben 25.000 Menschen innerhalb eines Jahres an dieser Krankheit. Glücklicherweise ist die Zahl der Todesfälle durch diese Krankheit in den letzten Jahren um 50% zurückgegangen.

Die Inkubationszeit

Nachdem eine Person an einer Infektion erkrankt ist und bevor ein bestimmtes Symptom auftritt, vergeht ein zuverlässiger Zeitraum. Dieses Zeitintervall wird Inkubation genannt. Alles in allem dauert es von Quartal zu Jahr eine andere Zeit. Wenn die Inkubationszeit endet, können in diesem Zeitraum die Symptome der Tuberkulose mit dem üblichen ARI verwechselt werden.

Wenn Immunität gut gegen Bakterien wirkt, die in die Atemwege gelangt sind, dann sterben sie und die Krankheit entwickelt sich nicht weiter. Im gegenteiligen Fall setzt das Mycobacterium seinen Weg fort und dringt, eingesaugt ins Blut, in die Lunge ein. Beginnt dort einen entzündlichen Prozess zu entwickeln. Wenn die Inkubationszeit endet, erscheinen die ersten Anzeichen von Tuberkulose. Während dieser Zeit ist das Subjekt nicht infektiös, selbst der Mantoux-Test zeigt ein negatives Ergebnis. Dies verschlechtert signifikant die Diagnose des Nachweises der Krankheit in den frühen Stadien der Entwicklung.

Anzeichen von Tuberkulose in den frühen Stadien

Um die ersten Anzeichen der Krankheit in den frühen Stadien bei Erwachsenen zu erkennen, muss jeder reife Mensch auf seine Gesundheit achten und Veränderungen im Körper bemerken. Immerhin manifestiert es sich in den Anfangsphasen nur bei der Fluorographie. Tuberkulose-Anzeichen bei Erwachsenen können folgende Ursachen haben:

  1. Häufiger, grundloser Schwindel.
  2. Faulheit und Phlegmatik.
  3. Schlafstörung und Schwitzen.
  4. Anämie der Haut.
  5. Erröten im Gesicht.
  6. Unvernünftiger Gewichtsverlust.
  7. Verminderter Appetit, der nicht mit Problemen des Magen-Darm-Traktes verbunden ist.
  8. Normale Körpertemperatur, die 37 ° C nicht überschreitet

Wichtig! Treten bei Erwachsenen mehrere Anzeichen von Tuberkulose auf, sollten Sie einen Arzt aufsuchen und eine Röntgenaufnahme machen.

Andere Anzeichen von Tuberkulose

Wenn Tuberkulose fortschreitet, manifestiert es sich sichtbar in den folgenden Symptomen:

  1. Kontinuierlicher Husten mit Sputum.
  2. Schwere Kurzatmigkeit, auch bei geringer körperlicher Belastung.
  3. Seltsame Gerüchte, die nur ein Fachmann feststellen kann, denn sie können sowohl nass als auch trocken sein.
  4. Erhöhte Körpertemperatur.
  5. Glitzer in den Augen, dumpfe Haut.
  6. Manchmal werden Symptome von VSD ausgedrückt.
  7. Gewichtsverlust.
  8. Manifestation von Blut im Sputum.
  9. Mit einem tiefen Atemzug, das Auftreten von Schmerzen in der Brust.

Wenn eine Person die letzten zwei Symptome hat, dann ist er krank mit einer schweren Form und ein dringender Krankenhausaufenthalt ist notwendig.

Temperatur bei Tuberkulose

Die hohe Temperatur bei Tuberkulose ist eines der schweren Symptome der Krankheit. Es ist dieser Reflex des Körpers, der alle anderen Symptome und Zeichen der Lungenzerstörung überholt. Für diese Krankheit sind sowohl konstante Temperaturabhängigkeit als auch Variablen inhärent. Gewöhnlich steigt die Temperatur am Morgen und gegen Abend nimmt sie ab. Manchmal kann es ja 41 ° C erreichen.

Husten mit Tuberkulose

Normalerweise ist Husten mit Tuberkulose feucht. Es scheint, als ob im Hals ein Gerinnsel und schwer, es zu husten. Dies ist auf die Ansammlung von Plaque in der Lunge aufgrund des entzündlichen Krankheitsverlaufs zurückzuführen. Es erlaubt nicht, dass die Lungen normal zirkulieren, wodurch der Gasaustausch in den Bronchien gestört wird. Daher funktioniert ein Husten und versucht, die Atemwege zu reinigen. Aber da dort immer Schleim ist, kann dies nicht getan werden und der Husten erscheint immer wieder. Husten öfter anhaltend.

Um den Schleim zu entfernen, belastet die Person das Zwerchfell, dies unterbricht die Ventilation der Lungen und führt zu Entzündungen, die das Atmen erschweren. Und wieder beginnt ein Husten. In der Regel geht Husten mit Tuberkulose mit dem Ausfluss von Flüssigkeit einher.

Sputum ist eine Mischung aus Eiter und weißer Plaque. Bei Erwachsenen ist das Sputum in einem frühen Stadium der Entwicklung sauber und durchsichtig, danach wird es durch Zugabe von Blut dunkel. In der verlängerten Phase hustet die Person Blut mit dem Zusatz von Eiter. Der Geruch von Schleim ist normalerweise unangenehm und faul. Husten ist normalerweise schlimmer, wenn man sich hinlegt. Daher kommt es oft nachts zu Hustenanfällen. Dies liegt an der Stagnation von Schleim, da eine Person für eine lange Zeit ohne Bewegung ist. Entlasten Sie den Gesundheitszustand kann der Patient in einem halb sitzenden Zustand ruhen.

Ist Tuberkulose ansteckend?

Diese Krankheit ist ansteckend, besonders wenn man bedenkt, wie viele Menschen an Tuberkulose erkrankt sind. Es wird durch Tröpfchen in der Luft übertragen. Eine Infektion ist nicht möglich, denn die Infektionsquelle kann sogar Insekten sein.

Es gibt zwei Formen der Krankheit: offen und geschlossen. Es wird angenommen, dass eine Infektion mit der Krankheit nur auftritt, wenn der Patient eine offene Form hat. Aber auch geschlossen bin ich gefährlich, da der Übergang von einer Form zur anderen unsichtbar sein kann. Die Symptome der Tuberkulose sind der gewöhnlichen Erkrankung ARVI oder ARI sehr ähnlich. Im Laufe des Jahres kann eine Person, die an einer offenen Form der Tuberkulose leidet, 15 Menschen infizieren. Daher ist diese Krankheit so häufig.

Stadien der Tuberkulose

Es gibt drei Phasen:

  1. Infektion ist primär. Die Eiterung beginnt an dem Ort, an dem die Infektion aufgetreten ist. Mit anderen Worten, lokale Entzündung. In diesem Fall kümmern sich die Mikroben um die Lymphknoten, und bei Erwachsenen können bereits Anzeichen einer Tuberkulose in den frühen Stadien auftreten. Der Allgemeinzustand des Patienten ist gut.
  2. Stadium der latenten Infektion. Bakterien beginnen sich zu vermehren, vor dem Hintergrund einer geschwächten Immunität.
  3. Wiederkehrende Tuberkulose des erwachsenen Typs. Bakterien beginnen, die Lunge zu beeinflussen. Wenn sie in die Bronchien gelangen, beginnt die offene Form der Tuberkulose.

Formen der Tuberkulose

Die Formen der Tuberkulose können vielfältig sein. Daher hängt die weitere Behandlung oder Hospitalisierung des Patienten von der Form der Entzündung ab.

Infiltrative Tuberkulose.

Diese Form wird durch die Tatsache charakterisiert, dass Metamorphose im Bereich der Entzündung stattfindet. Das Gewebe wird der Proteinmasse ähnlich gemacht. Dies schließt eine Krankheit wie käsige Pneumonie ein. Manchmal geht die infiltrierte Form für eine Person unmerklich über und manifestiert sich nur auf Fluorographie. Der sichtbare Indikator dieser Form ist die Zuordnung von Blut aus den Atemwegen mit Speichel, die mit Bronchitis, Lungenentzündung verwechselt werden kann.

Disseminierte Tuberkulose.

Diese Form ist aufgrund der Tatsache, dass die Infektion durch das Blut fortschreitet. Mikroben, die über das Blut und die Entzündung streuen, sind die oberen Atemwege. Die Symptome beginnen systematisch aufzutreten, aber die Intoxikation ist stark ausgeprägt.

Kavernöse Tuberkulose.

Diese Form der Tuberkulose ist durch das Auftreten einer Leere in den Lungengeweben gekennzeichnet. Keime sickern durch Luft in den Körper. Identifizieren Sie diese Form ist nur mit Hilfe einer Röntgenaufnahme möglich, es zeigt deutlich eine Höhle von einer kreisförmigen Form. Die Therapie ist medikamentös, mit immunstimulierenden Medikamenten.

Faserige Tuberkulose.

Der Unterschied dieser Form ist der Ursprung von Inversionen im Lungengewebe. Die folgenden Arten von Tuberkulose weisen auf das Einsetzen der fibrösen Form hin. Versionen des Reifens der Krankheit sind etwas:

  • Als Folge der Chemotherapie klingt die Krankheit nach mehreren Jahren ab
  • Entspannungszeiten wechseln oft mit Verschlechterungsphasen ab
  • manchmal beginnen sich Exazerbationen zu entwickeln

Fokale Tuberkulose.

Mit dieser Form ist es möglich, jeden Ort zu besiegen. Es kann entweder rechts oder links Lunge und beide Lungen sein. Sie unterscheiden sich in Zusammensetzung, Größe. Symptome einer fokalen Tuberkulose sind ein sehr hohes Fieber, ein schwerer Husten. Wenn in der Fluorographie keine Veränderungen in der Lunge gefunden werden, ist diese Form anfällig für eine Behandlung.

Offene Tuberkulose.

Diese Form ist die schwerste und gefährlichste für den Menschen. Die Infektion erfolgt durch Tröpfchen in der Luft, und der Patient muss in einem dringenden Fall in eine TB-Apotheke eingeliefert werden. Um diese Form zu erkennen, wird ein Abstrich benötigt. Offene Tuberkulose ist sehr schwer zu heilen, da Bakterien resistenter gegen medikamentöse Behandlung werden.

Geschlossene Tuberkulose.

Diese Form ist das komplette Gegenteil der offenen Form. Um es zu identifizieren, müssen Sie einen Mantoux-Test machen. Geschlossene Tuberkulose kann sich lange Zeit nicht manifestieren. Daher ist nach allgemein anerkannten Daten bekannt, dass ein Drittel des Planeten an einer geschlossenen Form von Tuberkulose erkrankt ist.

Komplikationen der Tuberkulose

Die schlimmste Komplikation kann der Tod durch Tuberkulose sein. Dies ist für den Fall, dass es nicht behandelt wird. Und es gibt andere Folgen der Krankheit:

  1. Es kann eine Verletzung anderer Organe geben, zum Beispiel die Zerstörung der Leber.
  2. Die Krankheit kann die Gelenke zerstören, was zur Tuberkulose der Knochen führt.
  3. Es kann zu einer Lungenblutung kommen - eine der gefährlichsten Komplikationen der Tuberkulose. In diesem Fall ist dringend medizinische Hilfe erforderlich.
  4. Blutung.
  5. Geschwächte Immunität.
  6. Zerstörung des Herzens.

Wenn eine Person einmal an einer Tuberkulose erkrankt ist, dann ist sie mehrmals nicht immun gegen die Entzündung der Krankheit. Es gibt auch keine Gewissheit, dass das Kind nicht von der Mutter infiziert wird und völlig gesund und ohne Abweichungen geboren wird. Oft gibt es eine gefrorene Schwangerschaft oder den Tod eines Babys während der Geburt.

Nach der Genesung kann eine Person für eine Weile Kopfschmerzen, unangenehme Empfindungen in Knochen und Gelenken, Schwäche tragen. Meistens ist dies auf starke Medikamente zurückzuführen. Es kann auch eine Dysfunktion des Magens und eine Störung des Stuhlgangs geben.

Diagnose von Tuberkulose

Die Diagnose der Tuberkulose umfasst die folgenden Phasen:

  • der Arzt hört auf Beschwerden des Patienten wegen Kurzatmigkeit, Gewichtsverlust, Auswurf;
  • es ist notwendig, vom Patienten zu erfahren, ob er eine Beziehung mit Patienten mit Tuberkulose hatte und wie lange die Krankheit andauert;
  • dann wird der Patient angehört und eine allgemeine Untersuchung gemacht;
  • Mach einen Mantoux-Test;
  • einen Patienten mit Verdacht auf Tuberkulose zum Röntgen schicken;
  • dann wird Schleim zur Analyse gegeben.

Es gibt auch zusätzliche Tests zum Nachweis von Tuberkulose. Einer von ihnen ist Bronchoskopie, es hilft, die Lungen im Inneren zu sehen. Während dieser Studie werden Bronchialuntersuchungen durchgeführt und die Zellzusammensetzung untersucht. Was hilft, den Erreger der Krankheit zu finden. Wenn die obige Diagnose den Abschluss erschwert, ist die PCR-Analyse abgeschlossen.

Behandlung von Tuberkulose

  1. Das erste, was zu tun ist, ist eine schwere Krankheitserkennung zu eliminieren und eine Person in ein vertrautes Leben zurückzuführen.
  2. Darüber hinaus wird die Entwicklung von Bakterien und Manifestationsherden mit Hilfe von Medikamenten gestoppt. Die Therapie wird in einer Tuberkulose-Apotheke durchgeführt.
  3. Wenn Sie die Ausdauer der Bakterien zu den Drogen bemerken, dann beginnen sie, Drogen von einer stärkeren Wirkung zu injizieren.

Sobald der Patient seine Diagnose erfährt, muss sofort eine Behandlung durchgeführt werden. Medikamente sollten in der Anlage konsumiert werden. Es ist auch notwendig, moralisch darauf eingestellt zu sein, dass die Behandlung für eine lange Zeit durchgeführt wird. Und vergessen Sie nicht, dass jede Phase der Behandlung notwendigerweise unter der strengen Aufsicht von Spezialisten stattfinden muss. Bei schwerwiegenden Komplikationen ist ein chirurgischer Eingriff erforderlich.

Wichtig! Zu Hause kann Tuberkulose nicht behandelt werden, alle Therapie wird nur in der TB-Apotheke unter strenger Aufsicht der Ärzte durchgeführt.

Prävention

Prävention ist sehr wichtig, weil heutzutage eine große Anzahl von Menschen an Tuberkulose erkrankt ist. Der wichtigste Schutz kann eine Impfung gegen Tuberkulose sein. Impfung BCG, es wird zum ersten Mal im Krankenhaus durchgeführt. Außerdem gibt es eine Wiederholungsimpfung nach 7 und 14 Jahren. Vergessen Sie auch nicht, einmal pro Jahr eine Fluorographie zu machen.

Um keine Tuberkulose zu entwickeln, ist daher eine gute Immunität erforderlich. Und um eine gute Immunität zu erhalten, braucht man richtige Ernährung, Bewegung, einen gesunden Lebensstil und eine Abkehr von schlechten Angewohnheiten.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie