Der Einsatz von Hormonpräparaten ist eine der grundlegenden Behandlungsmethoden in der klinischen Gynäkologie. Schließlich gewährleistet die endokrine Regulation die funktionelle Aktivität und Gesundheit des weiblichen Fortpflanzungssystems und beeinflusst auch den Zustand vieler anderer Zielorgane. Daher können tablettierte Hormonpräparate mit Östrogen verschrieben werden, auch wenn der Patient keine Beschwerden über ein gynäkologisches Profil hat.

Was sind Östrogene?

Östrogene sind weibliche Geschlechtshormone und sind Steroidursprung. Dazu gehören drei biologisch aktive Substanzen mit ähnlicher Struktur und Wirkung: Estron, Estradiol und Estriol. Sie können, wenn nötig, ineinander übergehen, obwohl nicht alle biochemischen Transformationen reversibel sind. Das wichtigste und aktivste Sexualhormon beim Menschen ist Estradiol.

Vor allem weibliche Hormone Östrogen haben Eierstock-Ursprung, in der ersten Hälfte des Menstruationszyklus von Granulosa und in geringerem Maße von interstitiellen Zellen produziert. Ein Teil der Hormone wird auch in der Rindensubstanz der Nebennieren, im gelben Körper, der nach dem Eisprung gebildet wird, in der Plazenta (während der Schwangerschaft, beginnend mit dem 2. Trimenon) synthetisiert. Zusätzlich wurde die Östrogensekretionsfunktion von subkutanem Fett nachgewiesen. Aber all diese zusätzlichen Quellen können immer noch nicht das Niveau des Hormons bereitstellen, das ausreicht, um den Östrogenmangel vor dem Hintergrund des Eierstockausschlusses zu kompensieren.

Wann brauche ich Tabletten, um den Östrogenspiegel zu erhöhen?

Gegenwärtig werden Östrogen-enthaltende Arzneimittel mit Substitutions-, Verhütungsmittel- und therapeutischen Zwecken verwendet. Sie können Gynäkologe, Endokrinologe, Reproduktionsforscher werden. In einigen Fällen wird die primäre Empfehlung über die Zweckmäßigkeit ihrer Verwendung von einem Therapeuten, Kardiologen, Vertebrologist gegeben, was in der Regel auf die Entwicklung von ernsthaften Komplikationen von ausgeprägter Hypoöstrogenie zurückzuführen ist. In diesem Fall wird das Problem der Hormonersatztherapie in der Regel inakzeptabel gelöst.

Im Allgemeinen können Östrogene enthaltende Präparate in folgenden Fällen empfohlen werden:

  1. Mit pathologischen klinisch signifikanten Bedingungen, direkt mit der physiologischen Menopause verbunden.
  2. Hypofunction der Eierstöcke und frühes Einsetzen der Menopause. Die Ursache dafür kann ein Syndrom der erschöpften Eierstöcke, eine teilweise Resektion der Gliedmaßen, die Auswirkungen von Bestrahlung und Chemotherapie sein.
  3. Postkastrations-Syndrom. Es ist eine Folge der Ovarektomie (Entfernung der Eierstöcke), die oft im Rahmen einer umfassenden radikalen chirurgischen Behandlung onkogynäkologischer Erkrankungen durchgeführt wird.
  4. Hypogonadismus, oft aufgrund von Chromosomenanomalien.
  5. Hypogenitalismus, unzureichende Entwicklung (Infantilismus) der äußeren und inneren Geschlechtsorgane.
  6. Osteoporose.
  7. Alopezie und andere pathologische Zustände bei Frauen aufgrund von Hyperandrogenismus jeglicher Herkunft.
  8. Akne (schwer, keiner anderen Form der Krankheit zugänglich).
  9. Die Notwendigkeit der Empfängnisverhütung. Schwangerschaftsverhütung kann sowohl auf Wunsch einer Frau als auch auf Anraten eines Arztes durchgeführt werden. Zum Beispiel, Antibabypillen mit Östrogen sind oft nach einer früheren Abtreibung, einer toten Schwangerschaft, chirurgische Eingriffe an den Organen des Fortpflanzungssystems vorgeschrieben.
  10. Einige Formen der endokrinen Infertilität.
  11. Mit einer geplanten IVF mit Spender nativen Oozyten, um die Zyklen des Spenders und der weiblichen Empfänger zu synchronisieren.
  12. Bei der Reihe der Pathologien der Schwangerschaft: perenaschivanii, die Schwäche der Stammtätigkeit.

Die Verwendung von Östrogenen sollte streng nach den Empfehlungen des Arztes erfolgen. Die Nichteinhaltung der Dosierung, Dauer und des Schemas ihrer Verabreichung ist mit der Entwicklung von pathologischen Veränderungen in den Zielorganen behaftet.

Östrogentherapie in den Wechseljahren

Normalerweise produzieren die Eierstöcke über die gesamte Fortpflanzungszeit genügend Geschlechtshormone, beginnend mit dem Eintritt des Mädchens in das Pubertätsalter. Eine ausgeprägte progressive Abnahme des Östrogenspiegels bedeutet das Aussterben der generativen (genitalen) Funktion und ist der Grund für die Entwicklung von klinischen Schlüsselzeichen der Klimakteriumszeit.

Nicht selten ist das Auftreten von physiologischen oder iatrogenen (mit medizinischen Eingriffen verbundenen) Wechseljahren mit starken Beschwerden und sogar mit der Bildung von klinisch signifikanten Störungen verbunden. Und dies kann eine medizinische Korrektur erfordern.

Mit der Menopause werden Östrogene in Tabletten für Substitutionszwecke verwendet. Die Gründe für ihre Ernennung zu Frauen im fortgeschrittenen Alter können sein:

  1. Ausgeprägte vegetative Störungen verschlechtern die Lebensqualität des Patienten erheblich.
  2. Osteoporose. Akzeptierte Tabletten mit Östrogenen für die Menopause können zuverlässig das Risiko für pathologische Frakturen reduzieren, die am häufigsten im Bereich des Hüft- und des thorakolumbalen Halses auftreten.
  3. Anhaltende und oft wiederkehrende infektiös-entzündliche Zustände im Urogenitalbereich. Der Östrogenmangel ist begleitet von einer Atrophie der Schleimhäute der Vagina, der Vulva und der Urethra, der Schwächung der Kraft des Harnröhrenschließmuskels, der Dysbiose der Vagina. All dies macht die unteren Teile des Harnsystems anfällig für Infektionen.
  4. Notwendigkeit der Abschwächung und Eindämmung der Progression der kardiovaskulären Pathologie in den Wechseljahren (arterielle Hypertonie, endokrine Kardiomyopathie, Atherosklerose).

Es sollte verstanden werden, dass die Hormonvorbereitungen, die für eine Frau in der Menopause vorgeschrieben sind, nicht dazu gedacht sind, den Östrogenmangel zu beseitigen, sondern nur für seine teilweise Korrektur. Daher wird der hormonelle Hintergrund einer Frau im Klimakterium auch vor dem Hintergrund einer konstanten Östrogenzufuhr in Tabletten nicht die gleiche sein wie in der Fortpflanzungszeit.

Kontraindikationen

Kontraindikationen für die Einnahme von Östrogen-haltigen Drogen sind:

  • gutartige Neubildung von Genitalorganen;
  • Neoplasie der Milchdrüsen, Mastopathie;
  • bösartige Neubildungen (einschließlich Organe, die nicht zum Fortpflanzungssystem gehören);
  • Endometritis;
  • Hyperöstrogensie in der Klimakteriumszeit;
  • Hyperplasie des Endometriums und die damit verbundene Tendenz zu Menorrhagie, Metrorrhagie, Polymorrhöe.

Der Einsatz von Hormonpräparaten erfordert nicht nur eine Voruntersuchung einer Frau, um mögliche Kontraindikationen zu vermeiden. Es ist auch notwendig, ihren Zustand regelmäßig zu überwachen, so dass der Arzt die auftretenden Nebenwirkungen erkennen und das therapeutische Schema rechtzeitig anpassen kann.

Nebenwirkungen

Unerwünschte Ereignisse im Zusammenhang mit der Verwendung von Östrogen-haltigen Tabletten können mit hyperplastischen Prozessen in den Zielorganen sowie mit den Auswirkungen von Veränderungen im Stoffwechsel und der Hämostase verbunden sein.

Mögliche Nebenwirkungen sind:

  • thrombotische und thromboembolische Komplikationen (die Wahrscheinlichkeit ihrer Entwicklung ist erhöht, wenn eine Frau gleichzeitig Krampfadern und Veränderungen der Blutviskosität hat);
  • Migräne-ähnlicher Schmerz;
  • affektive Instabilität;
  • Neigung zu Schwellungen, die durch eine Veränderung des Mineralstoffwechsels mit einer Verzögerung von Natrium und Wasser verursacht werden;
  • erhöhtes Risiko, Endometriumkarzinom, Brustdrüsen und eine Anzahl anderer Organe zu entwickeln;
  • die Entwicklung von Cholezystitis und Cholangitis, die mit einer Veränderung des Cholesterinstoffwechsels und einer Erhöhung seiner Konzentration in der ausgeschiedenen Galle verbunden ist;
  • Leberinsuffizienz;
  • dyspeptische Manifestationen in Form von Übelkeit, Erbrechen, Appetitveränderungen, Bauchbeschwerden;
  • Anschwellung der Brustdrüsen.

Das Auftreten von Veränderungen im Gesundheitszustand gegen die Einnahme von Östrogen-haltigen Arzneimitteln erfordert einen Arzt.

Welche Präparate enthalten Östrogene?

Die Liste der Präparate, die Östrogene enthalten, ist breit genug. Gegenwärtig werden Mittel aus natürlichem Ursprung (isoliert aus Urin von Tieren) und synthetischen Analogen von Sexualhormonen hergestellt. Darüber hinaus sind sie in konjugierte und nicht-konjugierte, einkomponentige und kombiniert unterteilt. Sie können auf einem der drei Östrogene basieren.

Einer separaten Gruppe werden Mittel zugeteilt, die sogenannte Phytoöstrogene - östrogenähnliche Substanzen pflanzlichen Ursprungs - enthalten.

Tablettierte östrogenhaltige Arzneimittel umfassen:

  • alle kombinierten oralen Kontrazeptiva (monophasisch und 2 - 3-phasig), einschließlich niedriger Dosis;
  • Estriol und seine Analoga (Ovestin, Ovepol);
  • Estradiol (Proginova, Klimara, Estimax, Estrofem) und Ethinylestradiol (Microfolline).

Die Wahl des Medikaments erfolgt durch einen Arzt. Dies berücksichtigt viele Faktoren: die Ziele der Therapie, das Vorhandensein von Begleiterkrankungen, der Zustand der Zielorgane, das Alter des Patienten usw. Unerlaubter Ersatz der empfohlenen Medikamente und Korrektur des Behandlungsregimes erhöhen das Risiko von Komplikationen.

Für andere Möglichkeiten, um das Niveau von Östrogen zu erhöhen, sowie eine Beschreibung der häufigsten Medikamente, lesen Sie den Artikel unter dem Link.

Östrogene in Tabletten: Vorbereitungen für Frauen über vierzig

"Hormontherapie" - diese beiden Wörter bleiben für die meisten unserer Landsleute beängstigend. Aber nicht weniger schlimm sind Gewichtsveränderungen und schlechte Gesundheit während der Menopause. Die Hormonmenge auszugleichen und viele Störungen zu korrigieren hilft Zubereitungen, die Östrogene enthalten. Ihre Vielfalt erlaubt Ihnen, die richtige Medizin zu wählen, unter Berücksichtigung der Eigenschaften Ihres Körpers.

Östrogene pflanzlichen Ursprungs: natürlich und synthetisch

Es spielt keine Rolle, wie das spezifische Hormon synthetisiert wird. Viel wichtiger ist, dass die Form und Struktur seiner Moleküle mit denen identisch sind, die für den menschlichen Körper charakteristisch sind. Solche Hormone (Östrogene in Tabletten, Pflastern oder Injektionen) werden idealerweise durch Nervenenden wahrgenommen. Sie werden "bioidentisch" genannt. Dies bedeutet, dass sie genau die Moleküle reproduzieren, die von den Eierstöcken und der Schilddrüse produziert werden. Östrogene in Tabletten werden meist aus Wildkartoffeln und Sojabohnen hergestellt. Einige Medikamente (zum Beispiel "Premarin") werden aus einer Mischung von Hormonen gewonnen, die vom Körper einer trächtigen Stute produziert werden. Die darin enthaltenen Östrogene wirken stark und nicht immer optimal.

So unterschiedliche Östrogene

Lassen Sie uns menschliche Hormone aufzählen, deren Ungleichgewicht bei einer Frau während der Menopause möglich ist. 17-Beta-Estradiol wird in der prämenopausalen Zeit produziert. Es aktiviert Östrogen-Rezeptoren. Das Präparat wird aus Soja und Früchten der süßen Wildkartoffel synthetisiert. Die resultierenden Moleküle werden in Laboratorien gereinigt. Solche Medikamente wie Estrace, Ginodiol (Tabletten), Estraderm (Pflaster), Vagifem (Vaginaltabletten), Activella und Estring (Vaginalring) werden vom Körper leicht vertragen. Sie haben eine positive Wirkung auf die Regulierung der Glukose, die Funktion des Gehirns, die Fähigkeit, Schmerzen und Knochenstärke zu widerstehen. Estron ist eine Art von Östrogen, das aus dem Androgen-Hormon hergestellt wird. Es gibt eine Reihe von Medikamenten, die Estron in großen Mengen enthalten. Dies sind die Medikamente "Menest", "Senestin", "Orthoest". Sie werden nicht zur Gewichtszunahme empfohlen. Aufgrund des Gehalts an 17-Beta-Östradiol kann jedoch noch mit hormonellem Ungleichgewicht gezeigt werden. Verschreiben Sie ihnen sollte ein Gynäkologe sein. Einige Östrogene in Tabletten können das Risiko der Entwicklung bestimmter Krebsarten erhöhen. Es gibt eine andere Art von Hormon, die wir beschreiben. Das ist Östriol. Er hat noch keine breite Anwendung gefunden.

Phytoöstrogene

Zubereitungen aus bestimmten Getreidearten und Rotklee allein können dem Körper nicht genügend Hormone zur Verfügung stellen. In jedem Fall, um Osteoporose und andere unangenehme Symptome zu verhindern. Die Droge "Tsi-klim" - die Östrogene in den Tabletten. Es ist ein Lebensmittelzusatzstoff. Es kann die Symptome der Menopause lindern und das Aussehen der Haut verbessern. Zum gleichen Zweck wird ein roter Pinsel verwendet, auch "sibirischer Ginseng" oder "kalter Rhodiola" genannt. Diese Pflanze ist sehr effektiv für die Regulierung der Schilddrüsenhormone und Beseitigung endokriner Störungen.

Pflanzliche Östrogene mit der Menopause

Phytoöstrogene - eine magische Pille mit Menopause

Bei den meisten europäischen Frauen treten die ersten Anzeichen der Menopause früh genug auf - nach 40-43 Jahren. Es scheint, dass zu dieser Zeit die Frau einen Höhepunkt ihrer eigenen Aktivität erlebt, aber nein, die Natur geht zuversichtlich ihren Weg. Glücklicherweise steht die Medizin nicht still, und moderne Ärzte verwenden erfolgreich Hormonersatztherapie. Wenn klassisches Progesteron und Östrogen nicht zu einem bestimmten Maß zu Ihnen passen, versuchen Sie Phytoöstrogene in den Wechseljahren.

Phytoöstrogene in der Menopause - eine sichere Alternative zu Hormonen

Phytoöstrogene sind keine Hormone. Dies sind pflanzliche Zubereitungen, die mit den besten Eigenschaften von Östrogenen ausgestattet sind und die gleiche Wirkung auf den weiblichen Körper haben. Durch ihre Wirksamkeit sind Phytoöstrogene synthetischen Drogen nicht unterlegen. Darüber hinaus haben sie mehrere sehr bedeutende Vorteile:

  • keine Nebenwirkungen haben;
  • die Entwicklung von hormonabhängigen Tumoren verhindern, während viele künstliche Hormone ihr Wachstum provozieren;
  • die Ähnlichkeit von Phytoöstrogenen mit weiblichen Geschlechtshormonen - das Maximum, obwohl die Kraft ihrer Wirkung auf den Körper ein paar hundertmal geringer ist;
  • sind die beste Vorbeugung von Problemen mit dem Herz-Kreislauf-System - verhindern die Bildung von Blutgerinnseln, verdünnen Blut und erhöhen seine Fließfähigkeit;
  • normalisieren den Fettstoffwechsel;
  • Depression zu behandeln und den emotionalen Zustand von Frauen zu verbessern - durch Verringerung der Intensität und Häufigkeit von Hitzewallungen, Verbesserung der Schlafqualität und Normalisierung des Blutdrucks;
  • beugt der Entwicklung von Osteoporose vor - verbessert die Aufnahme von Phosphor und Kalzium und verhindert auch das Auswaschen von Knochengewebe;
  • Phytoöstrogene in der Menopause stärken das Immunsystem, sind berühmt für ihre antimikrobiellen und antiviralen Eigenschaften, dank derer der geschwächte weibliche Körper die Fähigkeit behält, Krankheiten zu bekämpfen.

Aufgrund der großen Anzahl an nützlichen Eigenschaften werden Phytoöstrogene vielen Nahrungsergänzungsmitteln und Arzneimitteln zugesetzt, um klimakterische Störungen zu korrigieren.

Diese Stoffe haben zwar einige Nachteile, aber sehr wichtige Nuancen. Tatsache ist, dass Phytoöstrogene nur in milden bis moderaten Klimazonen wirksam sind. Aber mit einem schwierigen Verlauf der Menopause werden diese Medikamente absolut nutzlos sein.

Wo sind Pflanzenphytoöstrogene enthalten?

Phytoöstrogene für Frauen gibt es in vier Formen:

All diese Substanzen können aus Lebensmitteln und verschiedenen Pflanzen gewonnen werden.

Führer unter den Früchten:

  • Daten;
  • Äpfel;
  • Granaten;
  • Trauben von roter Farbe;
  • fast alle Beeren.

Führer unter Gemüse:

  • Karotte;
  • Tomaten;
  • Kohl aller Arten und Sorten;
  • grünes Blattgemüse;
  • Brokkoli;
  • Zwiebeln;
  • bulgarische Paprika;
  • Spinat.

Führer unter Kräutern und Pflanzen:

  • Sojabohnen;
  • Luzerne;
  • Rotklee;
  • alle Getreidearten (Reis, Hafer und andere);
  • Hopfen;
  • Ginseng;
  • Flachs (Samen);
  • Getreide, insbesondere Mais und Weizenkeime;
  • Malz.
  • Bohnen, insbesondere Linsen;
  • Nüsse;
  • Eier;
  • grüner Tee;
  • Bier;
  • Rotwein;
  • Bourbon;
  • pflanzliche Öle - Sonnenblumen, Palmen, Sojabohnen, Kokosnüsse, Oliven;
  • Säfte von Heilpflanzen - Arnika, Ringelblume, Kamille, Hirtentasche, Wegerich.

Während der Wechseljahre sollte diesen Produkten besondere Aufmerksamkeit geschenkt werden, sie werden jedoch nicht zwangsweise benötigt.

"Apotheke" Phytostrogene für die Behandlung der Menopause

Trotz der Tatsache, dass Phytoöstrogene (Arzneimittel) in Apotheken ohne Rezept abgegeben werden, können sie nicht nach eigenem Ermessen eingenommen werden. Keine Frau weiß, welche Mikronährstoffe und Vitamine ihr Körper braucht. Die geringste Verletzung dieses Gleichgewichts kann zu einer Verdickung der Gebärmutterwände (Endometrium) und zur Entwicklung eines bösartigen Tumors führen. Nachdem Sie die Veränderungen des Gesundheitszustandes bemerkt haben, konsultieren Sie unverzüglich einen Arzt, der die notwendigen Tests verschreibt und die richtige Behandlung vorschreibt.

Auf der Basis pflanzlicher Phytoöstrogene wurden viele Medikamente entwickelt. Hier ist die Liste der häufigsten:

Diese Medikamente sind frei von Nebenwirkungen und werden oft nicht nur zur Behandlung der Menopause verwendet, sondern auch um sie zu verzögern. In diesem Fall trinke sie, wenn du vierzig bist.

Kosmetik mit Phytoöstrogenen

Die Menopause erlegt der Erscheinung einer Frau einen großen Eindruck auf. Möchtest du so lange wie möglich jung bleiben? Beginnen Sie mit Cremes und Masken auf der Basis von Phytoöstrogenen. Diese kosmetischen Produkte helfen gegen Seborrhoe, Haarausfall, Pigmentierung und Photoalterung der Haut. Und sie tragen zur Wiederherstellung der Epidermis nach dem Auftragen von Peelings bei.

Liebe Frauen, die Menopause ist kein Satz, denn das Leben geht weiter, egal was passiert. Akzeptiere deinen neuen Zustand und tue alles, um es zu erleichtern.

Phytohormone, die besten Phytoöstrogene in der Menopause, Pflanzenöstrogene mit Wechseljahren (Pharmaka), Phytoöstrogene für postmenopausale Frauen - 45plus

Während der Menopause erlebt eine Frau unangenehme Empfindungen, die die Qualität ihres Lebens beeinträchtigen. Die Einnahme von Hormonpräparaten macht es einfacher, aber manche haben Angst vor möglichen Nebenwirkungen, also entscheiden sie sich für Phytoöstrogene. Vor Beginn der Behandlung sollten die Hauptmerkmale dieser Medikamente bestimmt werden.

Was sind Phytohormone?

Viele Pflanzen enthalten Stoffe mit einer östrogenähnlichen Struktur und Molekulargewicht, aber ihre Wirksamkeit ist 500-1000 mal niedriger.

Eine wichtige Substanz für das normale Funktionieren des weiblichen Körpers ist das Sexualsteroidhormon Östrogen. Diese Gruppe von Strukturen mit ähnlicher Struktur und ähnlichen Eigenschaften besteht aus drei Komponenten:

  • Estradiol. Diese Substanz ist die größte Menge im Körper. Es wird von Ovarialfollikel während der Umwandlung von Testosteron synthetisiert.
  • Estron. Das zweitwichtigste Hormon, synthetisiert von den Eierstöcken, Nebennieren. Es wird aus Androstendion umgewandelt.
  • Estriol. Sekundäre Materie, ihre Konzentration ist vernachlässigbar. Es steigt während der Schwangerschaft, es ist Östriol für das Wachstum der Gebärmutter verantwortlich, daher wird es zusätzlich von der Plazenta produziert.

Eine ähnliche Struktur, Molekulargewicht, die Wirkung auf den Körper einer Frau hat Substanzen in Pflanzen enthalten. Sie werden Phytohormone oder Phytoöstrogene genannt.

Östrogene sind verantwortlich für die Pubertät, sie ermöglichen Ihnen, einen Menstruationszyklus zu etablieren, sind verantwortlich für die Jugend und weibliche Schönheit.

Es sollte verstanden werden, dass Phytoöstrogene keine Steroidhormone sind (Pflanzen können kein menschliches Hormon enthalten), es gibt nur eine Ähnlichkeit dieser Substanzen. Pflanzliche Phytohormone werden in verschiedenen Konzentrationen in den meisten Kräutern und Lebensmitteln gefunden.

Die wichtigsten aktiven Phytostrukturen sind Isoflavone, Cumestane, Lignane und eine kleine Anzahl von Flavonen. In der Pflanze sind sie verantwortlich für Wachstum, Reproduktion, Schutz vor den negativen Auswirkungen der Umwelt, zum Beispiel ultraviolette Strahlung.

Climacteric Syndrom: Stadien, Eigenschaften

Climax ist eine Verringerung der Östrogenspiegel als Ergebnis der Nivellierung der Funktionen der Eierstöcke. Es ist unvermeidlich für jede Frau, es lohnt sich also, auf Ihre Gesundheit zu achten. Dieses Hormon ist an einer Vielzahl von Prozessen beteiligt, sein Mangel führt zum Auftreten bestimmter Krankheiten.

Die Hauptliste der Symptome des Klimakteriums sieht folgendermaßen aus:

  • Gezeiten. Dies ist ein scharfes Gefühl von Hitze, Rötung des Gesichts, der Hände, des Halses, der Brust. Der Angriff dauert von einigen Sekunden bis zu 5-6 Minuten. Endet mit Schüttelfrost, vermehrtes Schwitzen.
  • Trockenheit der Vagina. Hypöstrogenie führt zu einer unzureichenden Sekretion von Sekreten, was zu Brennen, erhöhtem Trauma und Beschwerden während des Geschlechtsverkehrs führt.
  • Entwicklung von Bluthochdruck. Cholesterin wird auf den Gefäßen abgelagert und verringert ihren Durchmesser.
  • Zunahme des Körpergewichts. Die Synthese von Östrogenen erfolgt auch als Fettgewebe. Mit einer Abnahme der Aktivität der Eierstöcke beginnt die Menge an subkutanem Fett zuzunehmen. In nur wenigen Monaten kann sich das Gewicht um 5-7 kg erhöhen.
  • Osteoporose. Hypöstrogenie ruft eine schlechte Assimilation von Calcium hervor. Sein Mangel führt zur Ausdünnung des Knochengewebes. Die Anzahl der Frakturen steigt auch bei geringer Belastung.

Das beste Phytoöstrogen wird nicht in der Lage sein, die Konzentration von hormonellen Substanzen mit synthetischen Formen zu vergleichen.

Nach 50 Jahren ist die Todesrate bei Frauen durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen deutlich erhöht.

Die Klimakteriumsperiode dauert mehrere Jahre und ist durch folgende Phasen gekennzeichnet:

  • Prämenopause. Es beginnt nach 45 Jahren, sein Beginn wird durch eine Änderung der Häufigkeit und Intensität des Menstruationszyklus angezeigt. Viel weniger Reife, aber es besteht die Chance, schwanger zu werden.
  • Wechseljahre. Es kommt nach der letzten Menstruation, die danach für 12 Monate nicht vorhanden ist. Bestätigen Sie diese Bedingung in 6 Monaten, indem Sie auf FSH-Konzentration prüfen.
  • Postmenopause. Während dieser Zeit verkümmern die Eierstöcke vollständig, die Synthese von Hormonen hört vollständig auf.

Phytoöstrogene in der Menopause: das Prinzip der Wirkung von Pflanzenstoffen

Phytohormone sind in ihrer molekularen Struktur identisch mit weiblichen Steroidhormonsubstanzen. Beim Eintritt in den weiblichen Körper nehmen sie Platz auf den freien Rezeptoren ein und produzieren das gleiche Protein.

Infolgedessen können Phytoöstrogene eine Aufwärts- und Abwärtsbewegung ausüben. Wenn der Patient Hypoöstrogenie hat, dann verbinden sich die freien Rezeptoren mit Phytohormonen. Infolgedessen erhöht sich die Östrogenkonzentration.

Die Wirksamkeit von Phytohormonen ist 500-1000 mal niedriger als die von Östrogenen.

Ist die Hormonmenge erhöht oder normal, so beginnt die Konkurrenz zwischen Pflanzen- und Naturstoffen. Infolgedessen nimmt die Anfangskonzentration ab.

Streitigkeiten, ob Pflanzen in der Behandlung von Hypo-und Hyperöstrogenismus wirksam sind, sind noch nicht abgeschlossen. Die Anhänger dieser Therapie basieren auf Studien, die in asiatischen Ländern durchgeführt wurden. Die Forscher wiesen darauf hin, dass die Frauen dieser Länder die Manifestationen des Klimakteriums signifikant reduziert haben. Dies war mit Essgewohnheiten verbunden, in denen es eine große Anzahl von Gerichten aus Soja gab. Dieses Produkt enthält eine hohe Konzentration von Isoflavonen.

Phytohormone in der Menopause: Drogen und ihre Wirksamkeit

Bei jeder Frau, die ins Klimakterium eingetreten ist, stellt sich die Frage, wie die Nebenwirkungen des Syndroms gelindert werden können. Dazu gibt es zwei Methoden: Hormonersatztherapie, die Verwendung von nicht-hormonellen Medikamenten.

Die erste Option zeichnet sich durch nachgewiesene Wirksamkeit aus, wird aber oft von einer Vielzahl von Mythen, Ängsten und Vorurteilen begleitet. Dazu gehören das Vorhandensein von Nebenwirkungen, Gewichtszunahme. Am besten wenden Sie sich an einen Frauenarzt. Er wird helfen, das richtige Medikament, seine Dosierung zu wählen. Es hängt davon ab, die Wirksamkeit der HRT. Um einen Termin mit einem Arzt eines Profils zu vereinbaren, erhalten Sie eine kostenlose qualifizierte Beratung, verwenden Sie den Link http: //45plus.rf/registration/.

Viele Pflanzen enthalten Phytoöstrogene, die einige Ärzte als Ergänzung zur Haupttherapie empfehlen.

Aufgrund der Tatsache, dass Phytohormone um ein Vielfaches weniger wirksam sind als natürliche Östrogene, können sie nur bei leichten Formen des Klimakteriums helfen, die Schwere der Gezeiten zu reduzieren. Sie sind nicht in der Lage, andere Probleme des Hypoöstrogenismus zu lösen (zum Beispiel Osteoporose, das Auftreten von Falten, die Entwicklung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen). Es ist auch eine Überlegung wert, dass die Medikamente vom Arzt nach einer eingehenden Untersuchung verschrieben werden. Diese Medikamente haben auch Nebenwirkungen, Zulassungsgrenzen (z. B. Epilepsie).

Empfohlenes Video:

Phytohormone für Frauen mit Menopause: eine Liste von Drogen

Über die vierzigjährige Linie hinaus sind nicht viele Frauen bereit, die Menopause zu manifestieren. Reizbarkeit, Kopfschmerzen, vermehrtes Schwitzen, das Auftreten von Haaren am Körper - all diese Wechseljahresbeschwerden bringen Unbehagen und beeinträchtigen die Lebensqualität.

All diese Prozesse sind auf eine Veränderung des hormonellen Hintergrunds einer Frau zurückzuführen. Entfernen Sie unangenehme Symptome, verlangsamen Sie den Alterungsprozess wird sichere Pflanzenheilmittel - Phytohormone in den Wechseljahren.

Phytohormone für Frauen

Schon die alten Heiler haben die Heilkraft der Pflanzen bemerkt. Einige Vertreter der Flora in der Zusammensetzung enthalten Substanzen in ihrer Wirkung ähnlich wie weibliche Hormone. Dank dieser Eigenschaften gibt es einzigartige Heilmittel, die bei Manifestationen der Menopause den Körper der Frau sanft beeinflussen. Sie werden Phytohormone genannt.

Phytohormone - ein Mittel pflanzlichen Ursprungs, das aus der Gewinnung von Pflanzen, Früchten usw. gewonnen wird. Phytoöstrogene dienen als Alternative zur Therapie mit synthetischen Hormonen.

Viele Frauen haben Angst vor der Ernennung der Hormontherapie, die wichtig ist, um den hormonellen Hintergrund aufzufüllen. Phytohormone für Frauen haben eine sanftere Wirkung, entfernen unerwünschte Symptome, verursachen keine Abstoßung des Körpers, verbessern den Zustand der Haut und der Haare, eine positive Wirkung auf den psychischen Zustand.

Was ist Wechseljahre?

Höhepunkt ist der physiologische Zustand einer Frau, der mit dem Aussterben der Eierstockfunktion verbunden ist, mit dem Beginn der Menopause, begleitet von einer Veränderung des hormonellen Hintergrunds des weiblichen Körpers.

  • häufige Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Tränen;
  • Abwesenheit der Menstruation;
  • Kopfschmerzen;
  • Haarausfall, brüchige Nägel;
  • das Auftreten von unerwünschten Haaren auf dem Körper;
  • Stoffwechselstörungen, Gewichtszunahme;
  • vermehrtes Schwitzen, häufige "Hitzewallungen";
  • Verschlechterung des Hautzustands;
  • Schlaflosigkeit.

Climacteric Syndrom tritt häufig bei Frauen in 45-50 Jahren auf. Gegenwärtig ist das Klimakterium jünger und manche beginnen nach 40 Jahren zu leiden. Müssen Sie nicht in Selbstmedikation engagieren, fragen Sie von Freunden, in erster Linie müssen Sie sich an einen Gynäkologen wenden.

Der Arzt wird abhängig von Ihrem Zustand eine individuelle kompetente Behandlung auswählen.

Quellen von Phytohormonen

Phytoöstrogene werden in großer Zahl in Pflanzen, Hülsenfrüchten, Getreide usw. gefunden. Klee und Sojabohne enthalten die größte Menge an Pflanzenöstrogenen. Mit Informationen, welche Produkte für den weiblichen Körper nützlich sind, gibt es eine Möglichkeit, den Kampf gegen die Menopause mit der Formulierung der richtigen Diät zu beginnen.

Bohnen, Erbsen, Linsen, Flachs, Sonnenblumen, Soja ist ein Teil der Liste der Produkte für Frauen nach 40 Jahren. Die Verwendung von Nahrung ist in der Regel nicht ausreichend, eine Hormontherapie ist obligatorisch.

Phytohormone für Frauen werden bei der Behandlung der Menopause unersetzlich. Neben der Tatsache, dass sie die Hauptmanifestationen der Menopause wirksam bekämpft, gibt es zusätzlich eine prophylaktische Wirkung auf Brustkrebs.

Ein weiterer Pluspunkt ist das Fehlen von Nebenwirkungen. Die einzige Ausnahme ist die individuelle Unverträglichkeit einer der Komponenten. In diesem Fall wird ein qualifizierter Gynäkologe Ihnen helfen, ein anderes Phytohormon zu wählen, das perfekt zu Ihnen passt.

Wie man Phytopharmaka anwendet

Die therapeutische Wirkung von Phytohormonen kommt nicht sofort, diese Mittel wirken kumulativ. Die ersten Anzeichen einer Besserung beginnen in ein paar Wochen nach Beginn des Eingriffs. Die Wirkung photographischer Mittel ist nicht so ausgeprägt und schneller als von synthetischen Hormonen.

Hormonersatztherapie hat eine Reihe von Nebenwirkungen. Wenn eine Frau in der Vergangenheit Krankheiten hat, die absolute Kontraindikationen für die Verwendung von Hormonen sind, wird die heilsame Lösung die Aufnahme von Phytohormonen sein.

Japanische Forscher argumentieren, dass die Gesundheit von Frauen im Voraus beginnen muss, indem Produkte mit pflanzlichen Östrogenen in die tägliche Ernährung aufgenommen werden: Fisch, Meeresfrüchte, Soja, Leinsamen und Pflanzenöle, Reis, Linsen usw.

Nach 40 Jahren können Sie die Fotoausrüstung verwenden, bevor Sie einen Arzt konsultieren, der die Dosierung des Arzneimittels richtig wählt. Bei einem erhöhten Gehalt an Phytohormonen im Körper kommt es zu dyspeptischen Störungen: Übelkeit, Erbrechen im Hintergrund von Kopfschmerzen und spärliche Ausscheidungen aus den weiblichen Genitalien.

Bei der Einnahme von Phytohormonen ist zu beachten, dass einige Faktoren die Verdaulichkeit von Medikamenten signifikant reduzieren können:

  • Rauchen erlaubt nicht die vollständige Absorption von Phytoöstrogenen;
  • die Verwendung von alkoholischen Getränken;
  • unzureichende Aufnahme von Ballaststoffen zusammen mit Lebensmitteln.

Hinweise für den Einsatz

Phytohormone für Frauen sollten streng nach Indikationen verwendet werden:

  • Wenn die Menstruation vor 45 Jahren beendet ist. Dies gilt als vorzeitige Beendigung, die zu einer Verletzung des hormonellen Hintergrundes führen kann.
  • Eine Frau lange vor der Menopause hatte einen unregelmäßigen Menstruationszyklus.
  • Wenn die Eierstöcke entfernt werden, findet eine vollständige hormonelle Veränderung statt.
  • Nach der Chemotherapie zur Wiederherstellung des Körpers.
  • Verschiedene Pathologien des Herzens, Durchblutungsstörungen.
  • Eine Frau, die Diabetes mellitus hat.
  • Hoher Blutdruck.
  • Die ersten Anzeichen von Osteoporose: Müdigkeit, Morgenkrämpfe in den Beinen usw.

Phytohormone für Frauen werden Frauen empfohlen, die in synthetischen Hormonen kontraindiziert sind. Idealerweise eignen sie sich für Erkrankungen des Herzens, der Nieren, bei geringem Körpergewicht.

Auswirkungen von Drogen

Phytohormone können in einer Apotheke erworben werden. Sie werden in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ausgegeben, sie benötigen kein Rezept für ihren Kauf. Es ist besser, sich nicht selbst zu behandeln, sondern den Empfehlungen des behandelnden Arztes zu folgen.

Mit dem Gebrauch von Drogen verbessern Sie Schlaf, eine gute Stimmung, normalisieren Blutdruck, reduzieren das Schwitzen, es gibt eine allgemeine Stärkung des Körpers.

In Apothekenketten können Sie folgende Präparate auf der Basis von Soja, Klee, roter Bürste und anderen Kräutern kaufen. Die Liste der beliebtesten - Tsi-Klim, Menopause, Estrovel, etc.

Phytohormone Listen

Die Climandion. Die Grundlage des Mittels ist ein Extrakt aus der Wurzel der Cymicrifuge. Hat eine gute beruhigende Wirkung, bekämpft Reizbarkeit, Schlafstörungen. Der Effekt wird nach 7 Tagen sichtbar. Klimandion beseitigt wirksam die Symptome der Menopause.

Remens. Wirksame Mittel zur Wiederherstellung des hormonellen Hintergrunds einer Frau während der Menopause. Pass starke Kopfschmerzen, gibt es eine Ansiedlung von Schweißproduktion, normale kardiovaskuläre Aktivität.

Das Feminal. Basierend auf der Extraktion ihres Klees - eine der effektivsten und beliebtesten Pflanzen mit Phytoöstrogen. Es wirkt wie ein weibliches Sexualhormon. Gezeiten sind selten, die Symptome der Menopause sind geglättet, der Zustand der Haut und der Nägel verbessert sich.

Incolim. Kräuterzubereitung auf Basis von Sojabohnen. Wirksam in Bezug auf die Symptome des Klimakteriums-Syndrom, beseitigt Schlaflosigkeit, gibt Lebhaftigkeit und Effizienz.

Climaxan. Zusammensetzung: Extrakt aus Apis und tsimitsifugi. Vor allem beeinflusst dieses Medikament die Normalisierung des psychischen Zustandes. Beseitigt Reizbarkeit, häufige Stimmungsschwankungen, Schlaflosigkeit, Migräneanfälle. Ein weiteres Merkmal - das Ego ist mit einer Tendenz zu allergischen Reaktionen vorgeschrieben.

Bei aller Vielfalt an Phytopräparaten haben sie trotz gleicher Indikationen eine individuelle Wirkung auf jeden Patienten. Deshalb wird es richtig sein, wenn der behandelnde Gynäkologe das Präparat und seine Dosierung bestimmt.

Pflanzen mit Phytoöstrogenen

Mit anderen negativen Symptomen als Drogen ist es möglich, Kräuterabkochungen zu verwenden. Zum Kochen müssen Sie 1 Esslöffel gehacktes trockenes Gras mit einem Glas kochendem Wasser übergießen. 15 Minuten kochen lassen, als Tee verwenden. Für eine größere Wirkung werden die Kräuter in das Bad gegeben.

Liste der wirksamsten Kräuter:

  • Rotguss-Radiol, am effektivsten für die Normalisierung von Hormonstörungen;
  • Minze wirkt beruhigend;
  • tsimifuga - regelt Stoffwechselprozesse, verbessert den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems;
  • Klee - enthält einige der stärksten Phytoöstrogene;
  • Leonurus - hat eine ausgeprägte beruhigende Wirkung;
  • Salbei - hat eine stärkende Wirkung;
  • Rosmarin - verbessert die Durchblutung, wirkt positiv auf Haut und Nägel;
  • Hopfen - beruhigt effektiv das Nervensystem.

Phytohormone in der Kosmetik

Die einzigartigen Eigenschaften der Pflanzen werden nicht nur in der Pille erzeugt, es gibt die Phytohormone in den Cremes. Um die Haut und die Nägel in perfektem Zustand zu halten, passen alle die gleichen Heilkräuter, aber in einer bequemeren Form der Freisetzung.

Die Creme ist einfach genug, um auf Gesicht, Hals, Hände und direkt mit lokalen Anwendung zu beginnen. Wenn Sie den gesamten Komplex anwenden, wird der Effekt viel stärker sein. Eine Nebenwirkung kann nur eine allergische Reaktion auf eine der Komponenten sein.

Phytopräparate sind die erste Wahl bei der Behandlung des Klimakteriums bei Frauen. Sie sind sicher, sanft beeinflussen den Körper, glätten die Symptome der Menopause, verbessern den allgemeinen Zustand des Körpers.

Aber es gibt eine Sache aber! Es ist notwendig, sehr sorgfältig die Dosierung von Phytopharmaka zu nähern. Was eine Medizin war, wird zu einem echten Gift, wenn es falsch ist, die Dosierung zu wählen.

Daher ist es richtig, vor der Einnahme von Phytohormonen einen Arzt zu konsultieren.

Sei immer jung und gesund!

Aufnahme von Phytoöstrogenen in der Menopause

Die Menopause bleibt nicht unbemerkt. Manche müssen solche Manifestationen ertragen, die sie regelmäßig ins Bett bringen können. Hormonale Drogen werden nicht allen gezeigt, können Nebenreaktionen verursachen.

Phytoöstrogene mit einem Höhepunkt haben mehr Gelegenheiten zur Verwendung und rufen keine unerwünschten Manifestationen hervor.

Was sind Phytohormone?

Das gesunde Funktionieren des Körpers wird weitgehend durch die Angemessenheit der Hormone bestimmt, von denen einige von den Eierstöcken produziert werden. Dies sind Östrogene und Progesteron, deren Menge im Laufe der Zeit zu schwanken beginnt und tendenziell abnimmt. Daher sind vaskuläre Störungen, ein "springender" Menstruationszyklus, Veränderungen der Schleimhäute und der Haut und verstärkte neurale Manifestationen.

Phytohormone mit Menopause können unangenehme Symptome reduzieren. Dies sind Komponenten natürlichen Ursprungs in Pflanzen gefunden. Sie sind den vom weiblichen Körper produzierten Substanzen ähnlich, was erlaubt:

  • Einfachere Anzeichen der Menopause;
  • Stoffwechsel wiederherstellen;
  • Verlangsamen Sie die äußeren Zeichen des Alterns.

Pflanzenhormone mit einem Höhepunkt arbeiten sanfter als synthetische Analoga von Substanzen, die eine längere Anwendung erfordern. Sie können eine Ergänzung zur HRT darstellen oder als eigenständige Behandlungsform eingesetzt werden. Seit einiger Zeit gibt es Präparate, die diese Substanzen in konzentrierter Form enthalten. Sie können sie bekommen und wenn es bestimmte Produkte gibt.

Phytohormone in den Wechseljahren zur Linderung ihrer Symptome werden auf verschiedene Arten benötigt:

  • Isoflavone. Sie unterstützen das Herz-Kreislauf-System, haben Antitumor-Eigenschaften;
  • Lignane. Sie wirken als Antioxidans auf alle Körpergewebe, bekämpfen das Auftreten atypischer Zellen;
  • Die Kumestaner. Indem sie Blut zu den Rezeptoren transportieren, verjüngen Substanzen die Zellen, beseitigen Stoffwechselstörungen in ihnen.

Wo man Phytohormone erhält

Bis die Frau den Höhepunkt endlich überwunden hat, wird die Kräuterbehandlung helfen, ihre Erscheinungsformen nicht nur zu mildern, sondern auch die meisten von ihnen rechtzeitig zu verdrängen. Neben der hormonähnlichen Wirkung zeigen sie beruhigende Eigenschaften, die dank der darin enthaltenen Vitamine die Immunität wiederherstellen. Schließlich leidet er auch in dieser Zeit, wodurch es eher zum Auftreten einer Vielzahl von Krankheiten kommt.

Kräuter in der postmenopausalen Periode sind als Bestandteile von stärkenden Getränken und Zusätzen für das Baden, nur podmyvaniya notwendig. Sie besitzen antibakterielle und weichmachende Wirkungen, reduzieren die unangenehmen Empfindungen der Trockenheit des Perineums und der Haut, verhindern das Auftreten von Infektionen.

Oregano

Oregano mit Menopause ist unerlässlich für diejenigen, die mit Hitzewallungen befallen sind. In der Zusammensetzung von Thymol, ätherischen Verbindungen, Ascorbinsäure, Tannin-Komponenten, hat es beruhigende, normalisierende Schlafqualitäten. Gras kann als Tee zubereitet werden, 1 Teelöffel nehmen. auf 200 ml kochendem Wasser und besteht 3-5 Minuten.

Es gibt auch eine Methode, die speziell entwickelt wurde, um die Durchblutung zu normalisieren, dh die Häufigkeit und Stärke der Gezeiten zu senken:

  • 2 Esslöffel gefräste Blätter;
  • 400 ml kochendes Wasser.

Verbinden Sie sie in einer Thermosflasche, lassen Sie für 3-4 Stunden. Die gefilterte Zusammensetzung sollte 3 mal täglich getrunken werden.

Oregano hat auch eine verjüngende Wirkung auf die Eierstöcke. Ihre Arbeit wird stabiler und das Ergebnis ist weniger üppige Menstruation in der Prämenopause.

Salbei

Salbei heilende Eigenschaften in den Wechseljahren erscheint in verschiedenen Richtungen. Er kämpft mit den Gezeiten, reguliert das Schwitzen, bewältigt emotionale Instabilität, beseitigt Schwellungen, stellt die Blutversorgung wieder her, was wichtig ist - in den Genitalien, die atrophische Manifestationen in ihnen reduzieren.

Es gibt drei Möglichkeiten, eine Verbindung vorzubereiten, um die Symptome der Menopause zu beseitigen:

  • Infusion von Salbei erfolgt durch Einnahme von 2 Esslöffeln. trockenes Gras und 200 ml kochendes Wasser, erwärmt sie für 15 Minuten auf einem Dampfbad. Diese Droge ist zum Trinken während des Tages gedacht;
  • Phytotea mit dem Höhepunkt aus dem Gras kann auch durch Zugabe von Minze, Herzgespann, Baldrian gemacht werden. Ein Glas kochendes Wasser benötigt 1 Teelöffel. Sammlung oder ein Salbei. Abhängig von den quälenden Manifestationen trinken sie vom Morgen oder vor dem Schlafengehen;
  • Die Zugabe für ein Salbeibad erfolgt aus 10 Esslöffeln pro 2 Liter kochendem Wasser. Bereiten Sie sich als Infusion in den Behälter. Heilendes Wasser wird Sie vor übermäßigem Schwitzen bewahren.

Rhodiola Kälte und Orthilität in den Wechseljahren

Die Verwendung einer roten Bürste (Rhodiola) und eines Schweinebutters (Ortilia) ist sehr häufig bei Problemen mit der Entwicklung von gutartigen Tumoren des Endometriums. Die aktive Wirkung, die sie ausüben, ist in den Wechseljahren unersetzbar, wenn sie durch Hyperplasie, Myom, kompliziert wird.

Aber auch ohne diese Beschwerden können der Schweinebutter und die rote Bürste mit Klimakterium Hitzewallungen beseitigen, den Zustand der Blutgefäße normalisieren, die Immunität wiederherstellen und das schnelle Wasserlassen erleichtern. Zusammen können sie die Postmenopause und alle ihr innewohnenden Eigenschaften verschieben. Aus Kräutern werden solche Verbindungen hergestellt:

  • Alkoholische Tinktur. 25 g verschiedene Kräuter werden zu gleichen Teilen mit 40-Grad-Flüssigkeit (0,5 l) gegossen und 2 Wochen lang aufbewahrt. Nimm 1 TL. dreimal täglich, leicht mit Wasser verdünnend. Sie werden für 2-3 Wochen behandelt;
  • Wassertinktur. 60 g der Mischung werden mit 200 ml heißer Flüssigkeit vereinigt und in einem Bad 15 Minuten lang gedämpft. Nach dem Filtrieren 1 EL trinken. pro Tag.

Ein roter Pinsel mit einem Höhepunkt ist nicht weniger nützlich, und einer, wenn jemand hart die Gebärmutter nimmt. Wasser wird auch daraus hergestellt, aber 200 ml Wasser wird 1 TL genommen. Kräuter. Trinken Sie 60 ml vor dem Frühstück und Mittagessen.

Geißel der Gurken

Gurken Tops mit Menopause helfen denen, die Blutungen leiden. Bereiten Sie es im Sommer vor, aber für die medizinische Zusammensetzung wird es in getrockneter Form benötigt.

Die Bodenpflanze in einem Volumen von 1 EL. stieg in 0,5 Liter Wasser für 5-7 Minuten. Lassen Sie für 2-3 Stunden abkühlen, dann filtern und das resultierende Volumen ist in 3 Teile geteilt. Dies ist für 3 Tage vorgesehen. Und Sie müssen die Droge den ganzen Tag auf einem Esslöffel trinken.

Nach drei Tagen Einnahme, machen Sie eine Woche Pause, dann wiederholen Sie alles und so bis zu 4 mal.

Die Wurzel der Aura am Höhepunkt rettet vasomotorische Manifestationen, dh Schwindel, Migräne, Schmerzen, Reizbarkeit, intermittierenden, unruhigen Schlaf. Es gibt mehrere Möglichkeiten, mit seiner Hilfe den Mangel an Östrogenen zu kompensieren:

  • Mahlen Sie die Pflanze in Mehl und nehmen Sie es täglich in trockener Form für 1 Teelöffel. dreimal;
  • Machen Sie eine Infusion, indem Sie 2 Esslöffel Rohmaterial in 200 ml Wasser für 7-8 Stunden geben. Dann wird jeder eine halbe Stunde auf einem Dampfbad aufgewärmt, gekühlt, das benutzte Gras gereinigt und 100 ml pro Tag 30 Minuten vor den Mahlzeiten getrunken.

Rowan

Rowan rot in den Wechseljahren spart aufgrund der verfügbaren Magnesium, Vitamin C, Kalium, Eisen, Mangan und anderen Spurenelementen. Es schützt die Blutgefäße vor Cholesterin, kehrt zum normalen Stoffwechsel und zur Blutversorgung zurück, wodurch es mit den Gezeiten kämpft und Stärke verleiht.

Für die Abkochung von getrockneten Beeren müssen Sie 2 Teelöffel nehmen. und gieße 250 ml Wasser. Das Mittel wird 10 Minuten auf Gas gehalten, abgekühlt, filtriert. Das ist genug für einen Tag, während dem die Brühe dreimal vor den Mahlzeiten getrunken wird.

Östrogenhaltiges Essen

Phytotherapie mit Menopause kann durchgeführt werden und mit der Einführung bestimmter Lebensmittel in der Ernährung. Stimulieren Sie die Produktion von Östrogenen

Wenn es sie täglich gibt, können Sie das Risiko verringern, Atherosklerose, Krebsgeschwulste zu entwickeln, Sehvermögen, Gedächtnis zu verbessern.

Leinöl mit Menopause sollte auch ein obligatorisches Produkt werden. Es ist nützlich für die Bekämpfung von Endometriose, Blutungen, Stärkung der Immunität. Dieses Produkt kontrolliert die Menge der Gestagene und bringt sie näher an die erforderliche Rate.

Leinsamenöl befeuchtet die Haut und die Schleimhäute und muss nicht auf den Körper geschmiert werden. Sie sind mit Salaten gewürzt oder trinken 30 ml am Morgen. Mit dem Öl aus Flachs wird sich der Schlaf erholen und Kopfschmerzen verschwinden.

Wir empfehlen, den Artikel über die Einnahme von nicht-hormonellen Medikamenten mit Menopause zu lesen. Sie erfahren etwas über ihre Auswirkungen auf den Körper und die Vorteile von Hormonpräparaten, Varietäten und Indikationen.

Die Vorteile von pflanzlichen Lebensmitteln in den Wechseljahren können nicht genug betont werden. Einige Nahrungsmittel, die zum Essen verwendet werden, werden verwendet, um Medikamente zu erzeugen. Bereits bekannte Sojapräparate mit Menopause:

Neben Hitzewallungen, schneller Herzfrequenz und anderen vasomotorischen Symptomen stimulieren diese Medikamente die Erholung des Knochengewebes, das in den Wechseljahren schwächer wird.

Homöopathie

Homöopathische Mittel mit Höhepunkt absorbiert die besten Eigenschaften von natürlichen Östrogen-stimulierenden Kräutern. Trotz der leichteren Auswirkungen auf den Körper, können Sie sie nicht selbst verwenden. Der behandelnde Arzt wird das geeignete aus einer Vielzahl von Möglichkeiten auswählen.

Die häufigsten Phytoöstrogene mit Menopause, Drogen:

Alle werden auf der Grundlage von Extrakten von Gräsern einer Cymifuge, eines Klees, einer roten Bürste mit der Hinzufügung von Vitaminen geschaffen, die eine komplexe Wirkung zur Verfügung stellen. Phytomedizin mit Menopause benötigen eine längere Einnahme als hormonelle Medikamente. Aber praktisch verursachen keine äußeren Manifestationen.

Wenn festgestellt wird, dass das Mittel keine Wirkung zeigt oder Intoleranz verursacht, ist es für den Körper leicht schmerzfrei, es durch ein effektiveres zu ersetzen.

Sie wirken unmittelbar auf den Komplex der Symptome der Menopause und können nach Operationen an den Fortpflanzungsorganen, einschließlich der Entfernung der Gebärmutter, verwendet werden.

Phytoöstrogene, die in den Wechseljahren verwendet werden, werden zusätzlich zur Verbesserung des Wohlbefindens auf dem Niveau und Aussehen gehalten. Mit ihnen nimmt der Tonus der Schleimhäute zu, der zum normalen und intimen Leben zurückkehrt.

Merkmale der Einnahme von Medikamenten mit dem weiblichen Hormon Östrogen

Warum brauche ich Östrogen in Tabletten? Schöne Damen, Frauen, Mütter und Großmütter wollen alle schön und gesund sein. Deshalb haben die Wissenschaftler den weiblichen Körper sorgfältig studiert und die wichtigsten Substanzen identifiziert, die für ihn notwendig sind. Unter ihnen können Sexualhormone nicht umgangen werden, die eine entscheidende Rolle im Leben jeder Frau spielen.

Auf ihnen hängt der emotionale und physische Zustand der schönen Hälfte der Menschheit ab. Es gibt 2 Arten von Hormonen: Östrogene und Progesterone. Sie werden in den Eierstöcken produziert und sind für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Frauen vom Beginn der Pubertät bis zum Beginn der Menopause verantwortlich.

Warum brauche ich Östrogen in Tabletten? Schöne Damen, Frauen, Mütter und Großmütter wollen alle schön und gesund sein. Deshalb haben die Wissenschaftler den weiblichen Körper sorgfältig studiert und die wichtigsten Substanzen identifiziert, die für ihn notwendig sind. Unter ihnen können Sexualhormone nicht umgangen werden, die eine entscheidende Rolle im Leben jeder Frau spielen.

Auf ihnen hängt der emotionale und physische Zustand der schönen Hälfte der Menschheit ab. Es gibt 2 Arten von Hormonen: Östrogene und Progesterone. Sie werden in den Eierstöcken produziert und sind für die Gesundheit und das Wohlbefinden der Frauen vom Beginn der Pubertät bis zum Beginn der Menopause verantwortlich.

Probleme mit Hormonen

Mit der Zeit werden Hormone in der geringsten Menge produziert. Ihr Mangel an Einfluss auf den Zustand einer Frau, sie spürt Hitzewallungen, regelmäßige Stimmungsschwankungen, Lethargie und Schwäche. Wenn das Niveau der Hormone ausgeglichen ist, passiert alles genau das Gegenteil: eine gute Stimmung, Aussehen und Figur gefällt nicht nur dem Besitzer, sondern auch ihren engen Menschen.

Bei der Identifizierung von Problemen mit einem hormonellen Ungleichgewicht bei Frauen verschreiben Spezialisten häufig Arzneimittel, die Östrogene enthalten. Um eine Wahl einer Medizin zu treffen, ist es möglich, sich mit mehreren ihrer Arten vertraut gemacht zu haben.

In welchen Fällen verwenden Ärzte die künstliche Form von Östrogenen? Ungleichgewicht von Sexualhormonen ist ein häufiges Problem für moderne Frauen aus verschiedenen Gründen. Um den Zustand der Patienten auszugleichen, verschreiben Ärzte das Hormon Östrogen, das in Tablettenform vorliegt. Aus medizinischer Sicht ist dies auf seinen hohen Gehalt in Kombination mit Progesteron zurückzuführen.

Die Einnahme von Hormontabletten zielt darauf ab, den Menstruationszyklus wiederherzustellen, den Blutdruck zu regulieren, Kopfschmerzen und chronische Müdigkeit zu beseitigen. Auch ihre Wirkung kann zur Erhaltung der Schwangerschaft oder als Verhütungsmittel verwendet werden.

Die Rolle von Östrogenen

Menopause ist ein Test für den weiblichen Körper. Östrogene, die in Tabletten sind, können bei diesem Problem helfen, die unangenehmen Symptome in diesem Zeitraum deutlich zu reduzieren. Nach 40 Jahren bemerken sie eine unzureichende Funktion der Eierstöcke. Die Hormontherapie ist indiziert bei Wechseljahrerkrankungen, zur Vorbeugung von Osteoporose und ist notwendig für die Beseitigung von Krämpfen peripherer Gefäße.

Zubereitungen, die Östrogen enthalten, können auf den Körper wirken und den Cholesterinspiegel senken, wodurch das Risiko von Schlaganfällen und Herzinfarkten verringert wird. Es sollte auch beachtet werden, dass diese Medikamente, die die notwendigen Hormone enthalten, bei der Behandlung bestimmter Arten von Brustkrebs helfen. In der Medizin wird dieser Prozess als Hormontherapie bezeichnet. Es ist weit verbreitet und liefert positive Ergebnisse.

Weibliche Hormone unterstützen die Jugend des Körpers. Ihre ausreichende Anzahl steuert die Produktion von Kollagen und sorgt für den richtigen Stoffwechsel. Stimuliert die Arbeit des Nervensystems, reduziert das Risiko von Atherosklerose.

Studien haben gezeigt, dass junge Frauen 20 Mal weniger häufig Herzinfarkt erleiden als Männer. Aber nach dem Beginn der Menopause wird dieser Indikator derselbe. Daher kommt Hilfe Hormone. Sie werden helfen, ein normales Sexualleben wiederherzustellen, die Probleme der Vagina und der urogenitalen Organe, die nach dem Beginn der Menopause auftreten, zu beseitigen.

Östrogene in Tabletten werden als Verhütungsmittel verwendet, diese Methode ist am häufigsten. Die Vorteile liegen in der Effektivität und Benutzerfreundlichkeit von Tablets.

Es ist wichtig zu wissen, dass der Gebrauch von Drogen seine eigenen Eigenschaften hat. Jede Tablette hat ihre eigene Menge an Hormon, also müssen sie nummeriert werden. Dabei entsteht ein hormoneller Hintergrund, der für den weiblichen Körper notwendig ist.

Es gibt mehrere Medikamente, die kontinuierlich eingenommen werden sollten. Dies gilt für die Tage, an denen die Wirkstoffe normal sind, aber der Patient eine Pille essen muss. Daher gehen die Hersteller auf einen Trick. Eine Frau benutzt Tabletten jeden Tag, aber einige von ihnen enthalten kein Östrogen. Wir brauchen ein solches Schema, um einen Reflex oder ein Regime zu entwickeln. In der alltäglichen Eitelkeit kannst du die kleinen Dinge vergessen, aber du musst dich immer an deine Gesundheit erinnern.

Feedback zur Bewerbung

Die Einnahme von Hormonpräparaten führt bei Frauen zu mehr Angst vor der Entstehung von Krankheiten als Folge des Mangels. Einige beschließen, ihre tägliche Ernährung durch Produkte zu ergänzen, die Phytoöstrogene enthalten, andere fangen an, Drogen zu nehmen. Es ist erwähnenswert, dass die Wahl zugunsten von Tablets als die korrekteste gilt. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Sie sich nicht vollständig auf Phytoöstrogene verlassen können. Sie sind in der Lage, den hormonellen Hintergrund einer Frau ein wenig Zeit und instabil zu halten.

Östrogene in Tabletten können pflanzlichen Ursprungs oder synthetisch sein. Bevorzugt sind weibliche Hormonersatzstoffe, die aus Pflanzen gewonnen werden. Sie gelten als weicher als tierische Östrogene. Obwohl in einigen Fällen ihre Rezeption unvermeidlich ist.

Um den Nutzen von Medikamenten zu ermitteln, können Sie die Bewertungen von Frauen in den Foren kennenlernen und Ihre Wahl treffen. In den meisten Fällen wirkt sich die Einnahme von hormonellen Medikamenten positiv auf den Körper aus. Um die am besten geeigneten Mittel zu bestimmen, müssen Sie einen Arzt konsultieren. Er wird wiederum helfen, die angemessene Dosis entsprechend den individuellen Eigenschaften von Frauen zu bestimmen.

Der schrecklichste Mythos über hormonelle Tabletten ist eine Zunahme des Körpergewichts. Dieses Ergebnis ist jedoch mit einer falsch gewählten Östrogendosis und einer sitzenden Lebensweise des Patienten verbunden.

Sorten von Mitteln

Es gibt Östrogenpräparate, die dem weiblichen Körper seit vielen Jahren mit Glauben und Wahrheit dienen. Es gibt mehrere, die am effektivsten sind:

  1. Vormarin. Dies sind Tabletten, die konjugierte Östrogene enthalten, die in der Hormontherapie verwendet werden, mit Menopause-Syndromen, Gebärmutterblutungen und Osteoporose während der Menopause.
  2. Estradiol. Pillen enthalten die Wirkstoffe so nah wie möglich an weiblichen Hormonen. Zuweisen, um den hormonellen Hintergrund im Blut zu verbessern.
  3. Mikrofollinie. Gynäkologen verwenden dieses Medikament zur Behandlung der Eierstockfunktion mit Dysmenorrhoe, Oligomenorrhoe und Hypomenorrhoe.
  4. Presonen. Tabletten, die häufig in der Hormontherapie verwendet werden. Die therapeutische Wirkung zielt darauf ab, die Funktion des weiblichen Fortpflanzungssystems zu erhalten.
  5. Tefestrol. Die Droge, die die vaginale Schleimhaut wieder herstellt, die Entwicklung der Gebärmutter anregend.
  6. Chlorotrianizinen. Synthetisches Östrogen, das eine Antitumorwirkung hat. Es wird für bösartige Neubildungen der Brust verwendet.

Die Gesundheit und der emotionale Zustand von Frauen hängt direkt von Sexualhormonen ab. Aber wenn Sie Selbstmedikation machen und Pillen einnehmen, ohne einen Arzt zu sehen, kann die Koagulabilität des Blutes abnehmen und die Laktation abnehmen. Noch gibt es die Möglichkeit der Erkrankungen der Leber und der Choliblase.

Nebenwirkung von Drogen

Östrogene in Tabletten werden für ein hormonelles Ungleichgewicht verwendet und gelten als ein wesentlicher Bestandteil bei der Behandlung bestimmter Krankheiten. Sie gelten als sicher für junge Mädchen sowie für Frauen im fortgeschrittenen Alter. Aber es gibt Nebenwirkungen:

  1. Blähungen und Wassereinlagerungen im Körper.
  2. In seltenen Fällen, Übelkeit und Schwindel. In diesem Fall müssen Sie die Menge der verwendeten Hormone reduzieren.
  3. Schmerzen in der Brust. Dieses Symptom manifestiert sich bei Frauen mit erhöhter Empfindlichkeit der Brust. Ständiger Schmerz in der Thoraxregion wird gefühlt, und wenn er gedrückt wird, kann er sich verstärken.
  4. Häufige Stimmungsschwankungen. Aus der Menge des Hormons, das in den Körper gelangt, kann sich die Stimmung einer Frau mehrmals am Tag drastisch ändern.
  5. Blutige Entladung. Einige Damen bemerkten, dass sie nach einer langen Einnahme von Tabletten blutige Ausscheidungen hatten. In solchen Fällen sollten Sie Hilfe von einem Spezialisten suchen.

Es gibt eine Reihe von Kontraindikationen für die Einnahme von Hormonen:

  • mit Thrombose der Venen;
  • mit Leberzirrhose;
  • mit vaginalen Blutungen;
  • mit Ischämie des Herzens und erlittener Schlaganfälle;
  • Alter ist mehr als 60 Jahre.

Folgen einer Überdosierung

Bei Überdosierung mit Östrogen können Übelkeit und Erbrechen auftreten. Es ist notwendig, die Behandlung für eine Weile zu unterbrechen und sofort zur Untersuchung ins Krankenhaus zu gehen. Lebensbedrohungen durch eine Überdosis der Droge gibt es nicht.

Wenn andere Medikamente gleichzeitig mit hormonellen Medikamenten eingenommen werden, sollten Sie Ihren Arzt konsultieren. Zum Beispiel erhöht Vitamin C signifikant die Wirkung von Östrogenen, und Kalzium-Ergänzungen mit einer Kombination von Hormonen verbessern seine Absorption.

Jede schöne Hälfte der Menschheit muss wissen, welche Substanzen in ausreichender Menge vorhanden sein müssen, um schön, schlank und gesund zu sein. Verlassen Sie sich nicht nur auf Medikamente, Sie müssen Ihre Ernährung und Ihren Lebensstil überprüfen. Und denken Sie daran, dass hormonelle Medikamente nicht in der Lage sind, die Jugend zurückzugewinnen und die Menopause zu verhindern. Sie helfen nur, die unangenehmen Symptome der Menopause zu beseitigen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie