Rotavirus ist eine Infektionskrankheit, die häufig bei Kindern im Vorschulalter auftritt. Der Erreger ist ein spezifischer RNA-Virus. Die Mikrobe ist in den Zellen der Darmschleimhaut lokalisiert und manifestiert sich mit Symptomen, die typisch sind für viele andere Infektionskrankheiten - Salmonellose, Ruhr, Cholera, Lebensmittelvergiftung, Meningitis. Wie erkennt man rechtzeitig das Rotavirus bei einem Kind, was sind die charakteristischen Symptome der Krankheit?

Allgemeine klinische Unterschiede des Rotavirus

Eine Rotavirus-Infektion tritt selten in schwerer Form auf und erfordert einen Krankenhausaufenthalt. Es gibt Anzeichen dafür, dass eine Krankheit vermutet werden kann:

  • die häufigsten Patienten sind Babys von 6 Monaten bis 2 Jahren (> 95% der Fälle);
  • Die ersten Manifestationen treten am vierten Tag nach der Infektion auf;
  • einmaliges Erbrechen am ersten Tag (es gibt kein ständiges Erbrechen);
  • in Kot gibt es kein Blut.

Bei dieser Infektion kommt es selten zu einem akuten Beginn mit ausgeprägter Austrocknung.

Auch Die Differenzierung der Erkrankung und die Bestimmung des Rotavirus bei einem Kind hilft bei richtiger Anamnese - Daten über den Ausbruch der Krankheit, den möglichen Infektionsweg, Kontakt mit möglichen Virusträgern.

Besonderheiten von Rotavirus und Gastroenteritis

Da das Virus das Epithel des Dünndarms befällt, ist die Krankheit durch die gleichen Symptome wie bei vielen Infektionskrankheiten gekennzeichnet. Aber Kinderärzte und Spezialisten für Infektionskrankheiten sind in der Lage, die Hauptmerkmale zu erkennen und zu unterscheiden.

Wenn Sie Informationen sammeln, berücksichtigen Sie nicht solche Symptome wie Übelkeit, Sodbrennen, Appetitverlust, sie sind relevant für irgendwelche Infektionen. Und Erbrechen und Durchfall, ihre Art und Verlauf, sind deutlich unterschiedlich.

Erbrechen

Bei der Rotavirus-Infektion tritt das Erbrechen eines Kindes immer einmal auf, zu Beginn der Krankheit, wenn die Körpertemperatur auf 37,5 ° steigt. Mit Gastroenteritis, Erbrechen, in der Regel mehrere, bringt kurzfristige Entlastung, die Häufigkeit tritt jede Stunde auf. Bei bakteriellen Läsionen der Schleimhaut wird der Würgereflex auch nach dem Trinken von Wasser, Getränken, beim Versuch zu essen aktiviert.

Mit Rotavirus, Erbrechen in Form von Restinhalt des Magens. Bei Enteritis enthalten sie Schleim, Magensaft, Galle, die aus dem Zwölffingerdarm in den Magen geworfen wird. Manchmal Erbrechen Massen können Blut Venen auftreten.

Durchfall

Bei Rotavirus-Infektion tritt Durchfall nicht sofort auf. Ihm geht die Verschlechterung des Allgemeinzustandes, ein einzelnes Erbrechen, ein Temperaturanstieg voraus. Und erst nach der Manifestation all dieser Zeichen kommt ein flüssiger, wässriger Durchfall. Säuglinge können Stühle in Form von gelbem Wasser sehen. Die Häufigkeit des Stuhlgangs hängt vom Grad der Epithelschädigung und den Schutzfunktionen des kindlichen Körpers ab. Im Durchschnitt beträgt die Dauer von Durchfall 3-4 Tage.

Bei einer Virusinfektion gibt es niemals Blutverunreinigungen im Stuhl. Wenn ein Kind Blut befleckt hat, sogar verborgenes Blut, das in einer Laborstudie gefunden wurde, deutet dies auf eine bakterielle Infektion der Schleimhaut hin. Dieses Rotavirus unterscheidet sich von der Darminfektion.

Bei Gastroenteritis tritt Durchfall zuerst oder gleichzeitig mit Erbrechen auf. Die Stuhlfrequenz kann 10-15 mal am Tag und in schweren Fällen sogar öfter erreichen. In den fäkalen Massen bleibt viel Schleim, Eiter, Blut, unverdaute Nahrung.

Andere Eigenschaften

Der Unterschied zwischen einer Darminfektion und Rotavirus ist auch der Grad der Austrocknung des Körpers.

Bei einer Virusinfektion entwickelt es sich allmählich. Um es zu beseitigen, genügt es, das Kind rechtzeitig und vollständig zu geben. Wenn Sie sich an das Trinkregime halten, entwickeln sich die mit dem Flüssigkeitsverlust verbundenen Komplikationen sehr selten - Krämpfe, Lungenentzündung, Nierenversagen.

Akute Gastroenteritis führt zu schwerer Dehydrierung sowohl des Erwachsenen als auch des Körpers des Kindes, die sich vom ersten Tag der Krankheit an schnell entwickelt. Dieser Zustand erfordert eine Notfallversorgung und parenterale (intravenöse) Verabreichung von Rehydratisierungslösungen, um Salze und Wasser aufzufüllen.

Es sollte auch über den allgemeinen Zustand von Kindern gesprochen werden. Rotavirus beginnt mit einer leichten Erkrankung, die allmählich zunimmt. Das Kind ist launisch, schlecht isst, träge, inaktiv, während des Tages ein schläfriger Zustand.

Bakterielle Infektion beginnt akut. Das Baby ist völlig erschöpft, liegt im Bett, liegt mit geschlossenen Augen, es fällt ihm schwer zu reden, die Empfindlichkeit gegenüber Licht und Geräuschen ist erhöht. Bei hohen Temperaturen kann ein Ohnmachtszustand vorliegen.

Die Dauer der Rotavirus-Infektion, die in leichter Form auftritt, beträgt nicht mehr als 2-3 Tage, die maximalen Kinder leiden an 5-6 Tagen. Akute Infektionskrankheiten dauern mindestens 8-10 Tage mit rechtzeitiger Behandlung und in schweren Fällen 2-3 Wochen.

Die Behandlung von Rotaviren erfordert in den meisten Fällen keine Hospitalisierung und spezifische Behandlung und wird unabhängig durchgeführt. Bei bakteriellen Infektionen werden Kinder zur Untersuchung, Beobachtung, korrekten und rechtzeitigen Therapie in die Infektionsabteilung gebracht.

Was ist der Unterschied zwischen Rotavirus und Meningokokkeninfektion?

Bei schwerer Rotavirusinfektion und schwerer Dehydration des Körpers können sich bei Babys neurologische Symptome entwickeln - funktionelle Sehstörungen, Krämpfe. Daher ist es wichtig, den Unterschied zwischen Meningitis und Rotavirus zu kennen.

Meningitis ist bereits in einem frühen Stadium der Krankheit anders als eine Virusinfektion. Es zeigt sich scharf, mit einem starken Anstieg der Hitze und Schüttelfrost. Der Zustand des Kindes verschlechtert sich schnell und Intoxikation führt zu einer schnellen Schädigung des Nervensystems. Schweregrad der Symptome bei Meningitis:

  • Ein zunehmender Schmerz in der Bewegung der Augäpfel;
  • Photophobie;
  • erhöhte Empfindlichkeit der Haut;
  • Reizung durch laute Geräusche.

Beim Rotavirus werden Krämpfe von Gliedmaßen (Arme und Beine) beobachtet. Bei Meningitis tritt am Ende des ersten Tages eine Starre (Steifheit) der Hinterhauptsmuskulatur auf - eine Folge der Meningenschädigungen. Parallel dazu gibt es Verwirrung, motorische Angst, übermäßige Erregung.

Auch über die Schädigung der Substanz des Gehirns gibt es andere Anzeichen, die bei Rotaviren nicht auftreten:

  • psychische Störungen;
  • Parese (partielle oder partielle Lähmung);
  • Lähmung.

Meningitis kann solche Komplikationen wie akutes Hirnödem, infektiös-toxischen Schock geben, was bei Rotavirus-Infektion nicht der Fall ist.

Jedes Kind steht Rotavirus gegenüber. Da die Schwere der Erkrankung oft nicht signifikant ist und die Symptome ausgelöscht werden, legen die Eltern dem Zustand des Kindes keine besondere Bedeutung bei. Die Krankheit selbst verläuft ohne Restexeffekte. An die Adresse des Arztes nur in schweren Fällen - lang anhaltende schlechte Gesundheit, Temperatur und Durchfall. Für einen Spezialisten ist es nicht schwierig, die Krankheit richtig zu differenzieren und ein Regime für das Kind und medizinische Maßnahmen zu empfehlen.

Vergiftung oder Rotovirus-Infektion?

In unserer Zeit, von Durchfall mit Rotavirus-Infektion verbunden, jedes Jahr sterben 3 Millionen Kinder in der Welt. Wenn vor der am häufigsten die sogenannte Darmgrippe, Kinder-Organismen ausgesetzt sind, gibt es jetzt häufige Fälle mit Erwachsenen.

Es ist sehr wichtig, den Begriff der Rotavirusinfektion nicht mit einer Vergiftung zu verwechseln, da sich die Behandlungsmethoden und die Symptome untereinander unterscheiden. Falsch ausgewählte Behandlung für diesen oder jenen Fall kann zu schwerwiegenden Komplikationen führen.

Unterschiede in den Ursachen von Rotavirus-Infektion und Vergiftung

Um zu verstehen, wie Rotavirus von einer Vergiftung zu unterscheiden ist, lasst uns herausfinden, was die Quelle dieser oder jener Krankheit ist.

Infektion mit Rotavirus-Infektion kann von einer kranken Person oder einem gesunden Träger des Virus sein. Das Virus ist in der Lage, sehr schnell in den Schleimhäuten des Gastrointestinaltraktes zu reproduzieren, es kommt mit Fäkalien von den ersten Tagen der Krankheit an. Ein weiteres Merkmal der Rotavirus-Infektion ist, dass die Immunität nicht darunter leidet, wiederholte Fälle der Krankheit werden oft nicht beobachtet.

Manchmal bemerkt eine Person nicht einmal, dass er der Träger der Infektion ist, da die Manifestation der Krankheit ungenügend ausgedrückt werden kann, es gibt einfach eine leichte Abnahme des Appetits und einen einzigen Fall von Durchfall.

Die Ursachen der Vergiftung sind Bakterien, lebende Mikroorganismen, Giftstoffe, die in die Nahrung gelangen. Die Quelle der Produktkontamination kann eine unsachgemäße Verpackung, schmutzige Hände oder falsche Lagerungs- und Transportbedingungen sein. Meistens sind die Produkte Rohstoffen ausgesetzt, die keiner Wärmebehandlung unterzogen werden.

Unterschied in den Symptomen

Um zu verstehen, ob eine Vergiftung oder Rotavirus-Infektion Sie überwunden hat, müssen Sie die Symptome verstehen, die diese oder jene Krankheit anzeigen.

Symptome einer Rotavirus-Infektion

Auf der rechten Seite wird diese Infektionskrankheit Rotavirus-Gastroenteritis genannt. Es verursacht Störungen in der Arbeit des Darms, was zu einer sehr schnellen Austrocknung des Körpers führt. Äußerlich kann man auf solchen Zeichen wie eingefallene Augen, zu trockene Schleimhäute, auf den Hautfalten manchmal erscheinen. Nur während des Tages kann eine Person signifikant abnehmen.

Für eine Rotavirus-Infektion sind die folgenden Symptome typisch:

  • erhöhte Körpertemperatur;
  • Schwäche;
  • Lethargie;
  • vollständige Verweigerung zu essen;
  • häufiges Erbrechen;
  • häufig weicher, gelblich gefärbter Stuhl mit unangenehm saurem Geruch;
  • starke Bauchschmerzen;
  • Schmerzen beim Schlucken;
  • Pest auf der Zunge;
  • im Bauch rumpelnd;
  • Schläfrigkeit;
  • rote Kehle und Bindehautaugen;
  • verstopfte Nase;
  • Husten.

Oft dauert der Verlauf einer solchen Krankheit 4-7 Tage, eine vollständige Genesung.

Vergiftungssymptome

Die Vergiftung ist durch folgende Symptome gekennzeichnet, die in drei Gruppen eingeteilt werden können.

Symptome einer Entzündung der Darmschleimhaut

Solche Symptome umfassen:

Vergiftungssymptome

Vergiftungssymptome sind folgende Erkrankungen:

  • Schwäche des Körpers;
  • Schüttelfrost;
  • Kopfschmerzen;
  • Schmerz in den Muskeln;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • Fieber.

Symptome der Austrocknung

Symptome der Dehydration sind:

  • Durst;
  • Schwäche;
  • trockene Schleimhäute;
  • Übelkeit;
  • Erbrechen;
  • häufiger Stuhlgang;
  • schlechtes Wasserlassen;
  • häufiges Herzklopfen.

Im besten Fall gehen alle Vergiftungssymptome innerhalb von ein oder zwei Tagen von selbst aus. Wenn nach dieser Zeit bestimmte Symptome einer Austrocknung auftreten, wie z. B. trockener Mund, dunkelgelber Urin, häufiger Schwindel, oder wenn Sie feststellen, dass die Urinausscheidung signifikant abgenommen hat, müssen Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Die Hauptfaktoren, durch die Vergiftung festgestellt werden kann, ist, dass die Krankheit beginnt sich sehr schnell und plötzlich manifestieren, ähnliche Symptome bei allen Menschen auftreten, wenn sie zusammen essen, dauert die Vergiftung nicht mehr als fünf Tage. Sie können auch die Beziehung der Vergiftung mit dem Essen eines fragwürdigen Gerichts oder Produkts deutlich sehen.

Unterschiede in der Vergiftung von Rotavirus

Anhand der Symptome, die Rotavirus oder Vergiftung verstehen, können Sie die folgenden Kriterien erfüllen.

  1. Das Rotavirus zeichnet sich durch eine Erhöhung der Körpertemperatur aus, die mehrere Tage anhalten kann.
  2. Vergessen Sie nicht, dass Rotavirus am häufigsten saisonale Krankheit ist und an andere Menschen übertragen wird. Darüber hinaus betrifft diese Krankheit vor allem junge Kinder von sechs Monaten bis zu einem Jahr, die keine Muttermilch mehr bekommen und daher eine verminderte Immunität und Schutzfunktionen des gesamten Organismus haben. Eine Lebensmittelvergiftung ist mit der Verwendung eines Produkts von schlechter Qualität verbunden und wird nicht von einem kranken auf einen gesunden Menschen übertragen. Eine solche Krankheit kann sowohl von Erwachsenen als auch von Kindern erfahren werden, die Nahrungsmittel gegessen haben, die mit verschiedenen Bakterien infiziert wurden.
  3. Die meisten Menschen, die bis Rotavirus-Infektion ausgewählt haben, zusätzlich zu Erbrechen, einem starken Anstieg der Körpertemperatur, Durchfall und, hinzugefügt, um die Symptome der Viruserkrankung - Schnupfen, Kopfschmerzen, Husten, gibt es eine rote Kehle und ein Gefühl von Schmerzen beim Schlucken. Der charakteristische Stuhl für diese Art von Krankheit - am ersten Tag ist ziemlich häufig, am zweiten Tag erwirbt er einen grau-gelben Farbton und wird lehmähnlich. Der Urin wird sehr dunkel, manchmal sogar mit der Anwesenheit von Blut.
  4. Wenn Rotavirus in der Regel durch eine konsequente Erkrankung aller Mitglieder der Familie oder des Teams gekennzeichnet ist, die eine kranke Person war. Bei einer Vergiftung erkranken gleichzeitig alle, die kontaminierte Lebensmittel konsumiert haben.
  5. Außerdem besteht der Unterschied zwischen Rotavirusvergiftung auch darin, dass beim Rotavirus ein roter Rachen und Augen, eine verstopfte Nase und ein seltener Husten vorliegen. Die Vergiftung enthält solche Zeichen nicht, obwohl diese Krankheiten in vieler Hinsicht sehr ähnlich sind.

Trotz der Tatsache, dass viele Symptome und das Prinzip des Verlaufs der Rotovirus-Infektion und Lebensmittelvergiftung ähnlich sind, haben sie immer noch einige Unterschiede, und für die richtige Behandlung einer Krankheit müssen Sie zuerst ihr Aussehen bestimmen. Das Beste von allem, der Arzt wird es tun!

Wie kann man Rotavirus-Infektionen richtig von Vergiftungen unterscheiden?

In vielen Situationen verwechseln Menschen bestimmte Krankheiten mit anderen, wenn sie nicht rechtzeitig einen Arzt aufsuchen, wenn die ersten verdächtigen Symptome festgestellt werden. Ein ähnliches Phänomen wird bei einer Rotavirus-Infektion beobachtet.

So wird oft genug Rotavirus für eine Standard-Lebensmittelvergiftung genommen. Dies liegt an der tatsächlichen Identität der Symptome beider Beschwerden.

So finden sich Vergiftungserscheinungen sind Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, die Person zu unterdrücken genommen sie Sorptionsmittel, Analgetika und Antiemetika verwendet. Natürlich, dass der richtige Effekt nicht beobachtet wird, und die Symptomatologie beginnt sich schnell zu verschlechtern.

So opfert ein Mensch nicht nur wertvolle Zeit, die für die Behandlung des Rotavirus aufgewendet werden könnte, sondern auch seine eigene Gesundheit. Wie kann man eine Krankheit von einer anderen unterscheiden und keinen Fehler machen?

Unterschied in den Ursachen

Rotavirus-Infektion, wie Vergiftung, wirkt sich schnell auf den Körper und entfernt aus dem normalen Funktionieren viele lebenswichtige Systeme.

Im Verlauf der Darmgrippe stellt eine Person eine potentielle Gefahr für gesunde Menschen dar. Bei der Vergiftung ist der Schwerpunkt der Ausbreitung pathogener Bakterien hier organisch.

Trotz einer ähnlichen Symptomatik kommen diese Krankheiten nicht miteinander in Kontakt.

Die Intestinal-Grippe tritt aus folgenden Gründen auf:

  • die Verwendung von kontaminierten Lebensmitteln, die nicht ausreichend desinfiziert wurden;
  • kontaminiertes Wasser trinken;
  • Kontakt mit dem menschlichen Träger des Virus (luftgetragener Übertragungsweg).

Meistens leiden Kinder an einer Darminfektion, aber Erwachsene haben auch eine Chance, sich zu infizieren. Die häufigste Infektion des Virus an öffentlichen Orten, wo es eine große Menschenmenge gibt - Schulen, Kliniken, Kindergärten, Handelscents.

Aktiv wirkt Rotavirus in der kalten Jahreszeit, wenn der menschliche Körper geschwächt ist.

Im Falle von Vergiftungen ist hier alles etwas einfacher. Dieses Problem kann eine andere Art, Intensität und Form haben. Fast immer wird jedoch eine Krankheit mit Toxinen und schädlichen Mikroorganismen in Verbindung gebracht, die durch den Fehler und die Nachlässigkeit einer Person in den Körper gelangen.

Vergiftung tritt aus folgenden Gründen auf:

  • minderwertige und veraltete Lebensmittelprodukte;
  • Produkte, die unter Verstoß gegen Hygienestandards gelagert werden;
  • Kontakt mit gefährlichen Stoffen;
  • rohes und schlecht verarbeitetes Essen (Fisch, Fleisch) essen.

Vergiftungen können auch bei Kontakt mit chemischen Dämpfen oder bei der Einnahme bestimmter Arzneimittel auftreten. Selbst eine leichte Vergiftung des Körpers erfordert eine Untersuchung und Konsultation des Arztes, da oft schädliche Substanzen einige Zeit später ihre Aktivität zeigen.

Unterschied der Symptome

Um die Unterschiede zwischen Rotavirus und Vergiftung zu verstehen, kann es sein, wenn Sie die Symptome jeder einzelnen Krankheit sorgfältig untersuchen.

Trotz einiger Ähnlichkeit der Symptome, hat die Darmgrippe mehr verschiedene und aggressive Symptome als Vergiftungen. Es sollte jedoch beachtet werden, dass eine starke Rotavirus-Vergiftung praktisch unmöglich zu unterscheiden ist, da eine kranke Person in diesem Fall einen dringenden Krankenhausaufenthalt benötigt.

Bei schwerer Vergiftung treten Apathie, Temperatur und Bauchschmerzen in die Symptomatik ein. In einigen Fällen können leichte Schmerzen in den Muskeln, Kopfschmerzen und Unwohlsein auftreten.

Bei einer nicht schwerwiegenden Vergiftung verschwinden unangenehme Vergiftungssymptome innerhalb von 1-2 Tagen. Der Patient sollte immer Ruhe bieten, eine ausreichende Menge an Trinken.

Wenn jedoch innerhalb der vorgesehenen Zeit keine Dynamik für die Genesung besteht, ist es sinnvoll, einen Arzt aufzusuchen. Die Hauptursache für Vergiftungen ist Dehydrierung zu verhindern.

Wie kann man eine Vergiftung von einer Rotavirus-Infektion unterscheiden?

Unabhängig davon, die Darmgrippe von der Vergiftung zu unterscheiden, ist schwer genug. Wenn Sie jedoch die allmählich auftretenden Symptome aufmerksam verfolgen, können Sie sehen, dass die Krankheiten eine ausreichende Anzahl von Unterschieden aufweisen.

Es lohnt sich, solche Zeichen zu beachten:

  • Rotavirus zeichnet sich durch eine hohe Temperatur aus, die extrem unerwartet erscheint und nicht für mehrere Tage verschwindet. Antipyretika bewältigen dieses Symptom nur schlecht und bringen nur eine kurzfristige Besserung. Bei Vergiftung kann die Temperatur überhaupt nicht beobachtet werden.
  • Rotavirus-Infektion ist ansteckend, so dass es schnell von einer Person auf eine andere übertragen wird. Zur Risikogruppe gehören Kleinkinder von 6 Monaten bis 1 Jahr. Die häufigste Infektion tritt bei Kindern auf, die von ihren Brüsten entwöhnt werden. Dies liegt an der Tatsache, dass die Immunität die Schutzfunktionen stark reduzierte.
  • Menschen, die Rotavirus-Infektion aufgenommen haben, erscheinen ziemlich viele Symptome einer viralen Natur - rote Kehle, Husten, laufende Nase, Kopfschmerzen.
  • Bei der Darmgrippe beim Menschen variieren die Häufigkeit, Farbe und Konsistenz des Stuhls signifikant. Es wird grau-gelb und hat einen unangenehmen, sauren Geruch.
  • Die Farbe des Urins mit Rotavirus wird dunkel, in einigen Fällen können Blutflecken auftreten.
  • Wenn sich im Haus eine Rotavirus-Brutstätte befindet, werden allmählich alle Familienmitglieder infiziert. Was die Vergiftung anbetrifft, dann überholt die Niederlage alle Menschen gleichzeitig, die es geschafft haben, ein infiziertes oder verdorbenes Produkt zu verwenden.

Trotz einiger Ähnlichkeiten von Vergiftung und Darmgrippe können sie nicht mit den gleichen Methoden geheilt werden.

Zunächst ist es notwendig, die Art der Erkrankung zu bestimmen und erst dann die richtige und adäquate Behandlung zu verschreiben. Diagnose und Diagnose werden am besten nur vom behandelnden Arzt behandelt.

Andere Kriterien

Rotavirus-Infektion hat eine aggressivere Manifestation als selbst schwere Lebensmittelvergiftung. Es ist diese Eigenschaft, die in der Diagnose am wichtigsten und wichtig ist.

So sind die Unterschiede der Darmgrippe von einer akuten Funktionsstörung des Magens wie folgt:

  • verlängertes Fieber, nicht für 3-4 Tage gehen;
  • wiederholtes Erbrechen;
  • häufige Krämpfe im Bauch;
  • flüssiger Stuhl, der 2-3 Tage nicht durchgeht;
  • starke Muskelschwäche.

Wie bei der Vergiftung und beim Rotavirus dürfen Sie keine Austrocknung des Körpers zulassen.

Diese Erste-Hilfe-Maßnahme gilt für Kinder und Erwachsene. Also, selbst mit dem Auftreten der ersten alarmierenden Symptome, wie Durchfall und Erbrechen, ist es notwendig, das Wasser-Salz-Gleichgewicht wiederherzustellen. Für diese Zwecke, süßen Tee mit Zitrone, Cranberry-Saft, Mineralwasser ohne Gas tun.

Es ist obligatorisch, einer strengen Diät zu folgen, die rein diätetische und leicht verdauliche Nahrungsmittel einschließt. Die medikamentöse Therapie wird in beiden Fällen nur vom Arzt bestimmt. Selbstmedikation kann zu erheblichen Komplikationen führen, die in Zukunft einen Krankenhausaufenthalt des Patienten erfordern.

Heute bietet die Medizin einen Impfstoff gegen Rotavirus, der Kinder von 2 bis 8 Monaten anvisiert. Wenn Sie also mit Ihrem Kind in Urlaub fahren, haben Sie alle Chancen, ihn und sich selbst davor zu bewahren, die unglückliche Infektion zu erleiden.

Wie kann man Rotavirus bei einem Kind identifizieren und schnell heilen?

Inhalt des Artikels:

Rotavirus oder Magengrippe ist eine Darminfektion, die vor allem Kinder von sechs Monaten bis zwei Jahren betrifft. Dies liegt daran, dass ihre Immunität immer noch nicht stark genug ist und der Magen-Darm-Trakt nicht in der Lage ist, schwere Lasten zu bewältigen.
Es ist leicht, eine Krankheit zu bekommen - sowohl im Kindergarten als auch auf der Straße. Die Hauptsache ist, zu erkennen und Maßnahmen zu ergreifen, um die negativen Folgen zu beseitigen.

Infektion, Inkubationszeit

Um eine Infektion des Babys mit dieser heimtückischen Krankheit zu verhindern, muss man sich an einen wichtigen Punkt erinnern. Normalerweise tritt ein Ausbruch im Winter auf. Mikroben werden durch Tröpfchen in der Luft übertragen, und sie können auf verschiedenen Oberflächen einen langfristigen Stand halten. Aus diesem Grund erhöht sich das Risiko einer Rotavirus-Infektion mitunter, wenn ein Kind nach dem Gehen oder dem Besuch überfüllter Orte selten die Hände schüttelt.
Denken Sie daran, dass je jünger das Baby, desto heller die Symptome und desto schwerer wird es die Krankheit tragen. Die Rotavirusinfektion, die bei einem Baby zum ersten Mal auftritt, wird schwerer sein als nachfolgende ähnliche Erkrankungen. Mit jeder neuen Infektion werden die Symptome mehr abgeflacht. Die Inkubationszeit dieser Krankheit beträgt 2-3 Tage. Das heißt, nach einer Infektion während dieser Zeit werden die Symptome des Babys nicht auftreten.

Symptome der Krankheit

Erbrechen ist das erste und hellste Anzeichen einer Rotavirus-Infektion. Das Baby beginnt bereits nach ein paar Schluck Wasser zu erbrechen. Dieses Zeichen verbindet Durchfall, sowie eine erhöhte Körpertemperatur, die 39 Grad erreichen kann. Der Kinderstuhl ist normalerweise reichlich vorhanden, ohne irgendeine Spur von Blut. Die Temperatur ist fast unmöglich, irgendwelche Tabletten niederzuschlagen. Das Kind ist sehr lustlos, mehr Lügen.

Symptome der Austrocknung

  • Die Zunge und die Lippen sind trocken.
  • Das Kind schläft viel, versucht es zu enthemmung, reagiert träge.
  • Augen fließen, keine Tränen beim Weinen.
  • Vertiefung der Fontanelle.
  • Herzklopfen und Atmung.
  • Reduziert die Anzahl der Miktion.

Vergiftung ausschließen

Häufige Anzeichen einer Rotavirus-Infektion sind den Vergiftungszeichen sehr ähnlich. Und da die Behandlungsansätze für diese Krankheiten völlig unterschiedlich sind, ist es notwendig, diese Krankheiten zu der Zeit zu unterscheiden.

Stellen Sie fest, ob das Kind nicht zwei Stunden vor dem Erscheinen der Zeichen nicht so frische Produkte gegessen hat. Achten Sie auch auf die Jahreszeit, Rotavirus manifestiert sich normalerweise in der Frühlings-Winter-Periode.

Genauer gesagt hilft die Diagnose Bluttests, Urin und Kot.

Im Anfangsstadium der Krankheit beim Nehmen Blutproben es zeigt eine Zunahme des Gehalts an Leukozyten. Aber in der Mitte der Krankheit gibt es eine starke Abnahme der Leukozyten, unter dem Niveau der normalen. Im Verlauf der Krankheit ist die Geschwindigkeit der Erythrozytensedimentation stabil und normal.

Urinanalyse wenn Rotavirus-Infektion zeigt das Vorhandensein von Protein, eine erhöhte Anzahl von Leukozyten und roten Blutkörperchen. Die Farbe des Urins ist dunkel, "Bier".

Wann? Stuhluntersuchung Beachten Sie das Vorhandensein von unverdauten Partikeln von Muskelfasern, Ballaststoffen sowie die Anwesenheit von Fett und Stärke. Die Farbe von Kot mit Rotavirus-Infektion ist fast farblos.

Wie man Rotavirusinfektion behandelt

Bis heute gibt es keine wirksamen Instrumente zur Bekämpfung von Infektionen. Daher zielen alle Behandlungsmethoden auf die Beseitigung der Hauptsymptome ab.

Sie können Krümel, Milchfreies Getreide, Magerjoghurt, Bananen, gebackene Äpfel, Gelee, Hühnerbrühe und Kartoffelbrei essen.

Wenn das Baby gestillt wird, dann beschränke es nicht auf Milch.

Bei den Kindern während der Krankheit ist der Appetit schlecht, man muss gewaltsam nicht zwingen. Wenn die Krankheit zurückgeht, wird das Verlangen zu essen selbst erscheinen.

Um Austrocknung zu verhindern Es ist notwendig, dem Baby so oft wie möglich Wasser zu geben und es in kleinen Portionen zu geben (um kein Erbrechen hervorzurufen). Es ist besser, in der Apotheke Salzlösungen wie Regidron und Glucosolan zu kaufen, die bei der Wiederherstellung des Wasser-Salz-Verhältnisses helfen. Geben Sie dem Kind alle 15-20 Minuten einen Esslöffel Lösung.

Um den Stuhl zu normalisieren Das Baby sollte solche Medikamente wie Smecta, Linex, Hilak Forte, Imodium und andere erhalten. Dank ihr ist die Mikroflora im Magen-Darm-Trakt normalisiert. Verwenden Sie sie jedoch nicht für mehr als 3-4 Tage, es kann zu Verstopfung und damit zur Verzögerung von Giftstoffen im Körper führen. Um Schmerzen im Bauch zu reduzieren, können Sie Duspatalin und No-Shpu geben.

Um Hitze zu reduzieren Dem Baby kann Paracetamol, Ibuprofen oder ihre Analoga Nurofen, Eferalgan, Panadol gegeben werden.

In der Regel Rotavirus-Infektion dauert von sieben bis zehn Tagen, Aber auch nach einer vollständigen Genesung ist das Baby nicht immun gegen eine erneute Infektion.

Beachten Sie daher bei der vorbeugenden Wartung folgende Regeln:

  1. Bringen Sie das Kind dazu, sich nach jedem Spaziergang die Hände zu waschen und seien Sie sicher, bevor Sie es essen;
  2. vor dem Essen alle Gemüse mit warmem Wasser waschen;
  3. Verwenden Sie zum Trinken nur abgekochtes Wasser.

Drei einfache Regeln helfen Ihnen, negative Konsequenzen zu vermeiden.

Wie man eine Vergiftung von Rotavirus unterscheidet

Darmstörungen sind nicht immer ein Problem für ein paar Tage. Manchmal können sie durch schwere Infektionskrankheiten wie Rotavirus verursacht werden.

Wie unterscheidet man Rotavirus von Vergiftungen? Dazu ist es wichtig, den Unterschied in den Symptomen zu kennen und den grundlegenden Unterschied zwischen Darminfektionen und banaler Vergiftung zu verstehen. Andernfalls, wenn man das Problem selbständig angeht, kann man nur eine ernsthafte Verschlechterung des Zustands, Komplikationen und sogar den Tod erreichen.

Was ist der Unterschied zwischen Vergiftung und Rotavirus-Infektion?

Um zu verstehen, ob eine Vergiftung oder ein Rotavirus Darmstörungen verursacht hat, muss man sich theoretische Unterschiede voneinander vorstellen.

Vergiftung ist eine Fehlfunktion in der Arbeit von Organen (und manchmal ganzen Systemen) wegen der Wirkungen von Gift oder Bakterien, die im Körper aufgenommen werden, sowie durch Intoxikation mit den Produkten der lebenswichtigen Aktivität der letzteren. All dies kann dem Immunsystem spürbare Schäden zufügen (je nach Ursache und Schwere der Leckage).

Die Rotavirus-Infektion ist eine akute intestinale Viruserkrankung, die direkt durch Rotavirus verursacht wird. Der verursachende Wirkstoff beginnt sich aktiv zu vermehren, stört den Darm schnell, führt zu einer schnellen Austrocknung und wird beim Exkrement allmählich aus dem Körper ausgeschieden.

Der allgemeine Name dieser Krankheit ist Darm-Grippe, medizinische - Rotavirus-Gastroenteritis. Wege der Infektion - oral-fäkale, und in einem Krankenhaus oder in einem Kreis von einer Gruppe von Menschen, wo es einen Patienten oder einen Träger gibt - auch ein Kontakt-Haushalt Weg.

Bei Rotaviren besteht ein sehr hohes Risiko einer Infektion des Menschen mit Menschen, und bei einer Lebensmittelvergiftung kann eine solche Gefahr nicht bestehen.

Unterschied in den Ursachen der Entwicklung

Der Unterschied zwischen Vergiftung und Rotavirus liegt notwendigerweise in den Ursachen jedes dieser Probleme. Die Intoxikation wird durch Bakterien oder Toxine verursacht, die in den Darm gelangen. Dort beginnen Mikroorganismen ihr aktives Leben, und Gifte werden in das Blut aufgenommen und in andere Organe transportiert, was oft ganze Körpersysteme beeinflusst.

Der Grund dafür ist die schlechte Qualität der Lebensmittel, bei deren Zubereitung, Lagerung oder Transport grobe Verstöße begangen wurden. Nach dem Verzehr solcher Produkte werden alle, die sie gegessen haben, in ihrer Nahrung vergiftet, und Vergiftungszeichen werden sich bei den Opfern ungefähr gleichzeitig manifestieren (im Durchschnitt nach 2 Stunden).

Die Rotavirus-Gastroenteritis wird durch Rotaviren verursacht, die in den Körper gelangen, wenn eine kranke Person eine gesunde Person kontaktiert, dh die Krankheit ist im Gegensatz zu einer Vergiftung ansteckend. Die Übertragung des Virus ist der Hauptgrund für die Entwicklung der Krankheit.

Im Körper vermehrt sich der Erreger sehr schnell auf den inneren Darmwänden (meist dünn). In diesem Fall verkürzen oder verschwinden die Mikrovilli, mit denen die Wände ausgekleidet sind, den Darm, bedingt "kahl", was zu Störungen in der Verdauung und Resorption von Nahrung führt.

Rezidive der Rotavirus-Infektion sind selten, die Immunität leidet nicht. Aber die Krankheit bei Kindern, besonders bis zu 2 Jahren, ist viel strenger als bei Erwachsenen. Eine schnelle und schwere Austrocknung eines kleinen Organismus führt eher zum Tod, daher ist es sehr wichtig, den Unterschied zwischen einer Vergiftung und einer Rotavirus-Infektion zu verstehen.

Unterschied in den Symptomen

Vergiftung und Rotavirus haben in ihren Erscheinungsformen vieles gemeinsam, unterscheiden sich aber gleichzeitig signifikant. Und die Hauptaufgabe der Angehörigen besteht darin, rechtzeitig zu verstehen, um welche Art von Problem es sich in Wirklichkeit handelt, besonders wenn es Anzeichen von Darmerkrankungen beim Kind gibt.

Anzeichen von Rotavirus-Gastroenteritis

Die Infektion durch Vergiftung zeichnet sich durch folgende Symptome aus:

  • übermäßige Trockenheit aller Schleimhäute;
  • Gewichtsverlust pro Tag;
  • mehrere Tage hohe Temperatur von 38 ºC bis 39 ºC;
  • schwere Schwäche, Schläfrigkeit;
  • Versenkung der Augen, Trennung von ihnen;
  • dunkler Urin (in schweren Fällen - mit Blut);
  • scharfe Schmerzen und Turbulenzen im Bauch;
  • ausgekleidete Zunge;
  • Weigerung zu essen;
  • häufig starkes Erbrechen;
  • in den ersten Tagen ein mehrfacher flüssiger Stuhl (bis zu 12-20 mal am Tag) von einer quarkgelben Konsistenz mit grünlichen Flecken und einem charakteristischen übelriechenden sauren Geruch;
  • In den folgenden Tagen erhält der Stuhl eine graue Farbe und Konsistenz, ähnlich wie Ton.


Es ist Erbrechen und Durchfall, die den Körper zu schwerer Dehydration führen. Darüber hinaus unterscheiden sich Rotavirus und katarrhalische Symptome (was bei Vergiftungen nicht der Fall ist):

  • Husten;
  • Rötung der Kehle und Schmerzen beim Schlucken;
  • eine laufende Nase oder verstopfte Nase.

Bei richtiger Behandlung vergeht die Krankheit für 4 Tage, maximal - eine Woche.

Die Anzeichen einer Rotavirus-Infektion bei Erwachsenen sind nicht immer so hell. Manchmal kann die kranke Person wegen latenter Symptome (einmaliger Durchfall, leichter Appetitmangel, abgeschrieben für Müdigkeit usw.) nicht einmal über das Vorhandensein des Virus verdächtigen.

Zeichen der Vergiftung


Vergiftungssymptome bei Erwachsenen und Kindern sind im Allgemeinen ähnlich, können aber aufgrund des Alters und der Immunität in der Schwere des Krankheitsverlaufs unterschiedlich sein:

  • Bauchschmerzen;
  • Blähungen;
  • Erbrechen, Übelkeit und Durchfall.

Dies sind nur die Hauptsymptome, die sich aus dem Darm manifestieren und eine Nahrungsmittelvergiftung nach dem Verzehr von Nahrungsmitteln mit schlechter Qualität anzeigen. Wenn Gifte vergiftet werden, gibt es zusätzliche Anzeichen:

  • Fieber und Schüttelfrost;
  • Kopfschmerzen;
  • Schmerzen in den Gelenken und Muskeln;
  • Schwäche;
  • Erbrechen und Übelkeit;
  • Sehstörungen;
  • Störungen in der Arbeit des Nervensystems, die Funktionen des Gehirns;
  • Ohnmacht;
  • reichlicher Speichelfluss;
  • Verringerung oder Erhöhung des Muskeltonus.

Durch Erbrechen und Durchfall wird der Körper ebenfalls dehydriert, was zu folgenden Symptomen führt:

  • starker Durst, Trockenheit der Schleimhäute;
  • kalter Schweiß;
  • Schwäche;
  • eine Abnahme des Blutdrucks;
  • Tachykardie;
  • seltenes Wasserlassen;
  • Gewichtsverlust.

Wie unterscheidet man die Vergiftung durch zusätzliche Zeichen? Es ist charakteristisch für eine vorübergehende Abnahme der Schmerzen im Bauchraum nach einem Erbrechen, während beim Rotavirus der Schmerz anhält.

Ein wichtiger Unterschied zwischen Rotavirus-Infektion und jeder Vergiftung wird die Rate der primären Manifestation der Symptome sein: im ersten Fall dauert die Inkubationszeit 1-5 Tage, Menschen werden allmählich von einander "nach Kette" nach Kontakt infiziert. Im zweiten Fall tritt ein einzelner Fall oder ein gleichzeitiger Gruppenausbruch nach dem Teilen eines Produktes mit schlechter Qualität in Nahrungsmitteln nach einigen Stunden auf.

Bei einer leichten Vergiftung verschwindet das Problem selbst nach 1 oder 2 Tagen. Wenn aber nach dieser Zeit die Symptome anhalten oder zunehmen, ist dringend ein Arzt aufzusuchen.

Unterschiede in der Behandlung

Es ist sehr wichtig, Rotavirusinfektion von Intoxikation zu unterscheiden, weil in ihrer Behandlung auch Ähnlichkeiten und ein signifikanter Unterschied bestehen:

  1. Bei Intoxikationen ist es notwendig, einen Einlauf zu machen oder den Magen des Opfers auszuspülen, indem man reichlich trinkt und Erbrechen herbeiführt, um das Wasser zu reinigen. Aber hier ist ein Punkt wichtig: Vergiftete Kinder unter 2 Jahren, die sich den Magen waschen und Erbrechen provozieren, sind kontraindiziert! Bei Rotavirus-Infektion ist das Verfahren nutzlos, da der Erreger sich direkt im Darm "manipuliert".
  2. Bei der Lebensmittelvergiftung werden nach erfolgreichem Waschen Sorbentien eingesetzt, um Giftstoffe zu entfernen: Aktivkohle, Enterosgel und andere sowie Medikamente, die unkontrollierbaren Durchfall stoppen. Bei der Behandlung von Rotavirus-Durchfall nicht immer stoppen, t. To. Es ist mit Kot Virus aus dem Körper ausgeschieden, aber in einigen Fällen, Antidiarrhoika (Enterol, Stopdiar et al.) Zugewiesen werden.
  3. Die durch Intoxikation verursachte Hitze kann niedergeschlagen werden. Rotavirus stirbt auch bei einer Temperatur über 38 ° C, so dass es nur bei 38,5 ° C oder bei kleinen Kindern mit Hyperthermie-Intoleranz reduziert werden kann.
  4. Von Schmerzen im Bauch mit Intoxikation nehmen Schmerzmittel (No-Shpa, Revalgin, etc.). Bei viraler Gastroenteritis - nach Ermessen des behandelnden Arztes.

Bei den Präparaten gibt es einen weiteren sehr signifikanten Unterschied: niemals und unter keinen Umständen werden virale Infektionen mit Antibiotika behandelt! Trotz seiner Kapazität kämpfen antibakterielle Medikamente nicht mit Viren und sind in diesem Fall nutzlos. Sie können für eine bakterielle Vergiftung verschrieben werden, Rotavirus wird jedoch mit antiviralen Mitteln behandelt.

Allgemeine Punkte in der Behandlung

In beiden Fällen tritt Flüssigkeitsverlust im Körper auf, daher sind Verfahren, die darauf abzielen, es wieder aufzufüllen, lebenswichtig.

Zur Rehydratation werden Tropfpipetten oder Lösungen wie Regidron, Hydrovit, Trigidron zur oralen Verabreichung verschrieben. Aber gleichzeitig hat niemand die Bedeutung von zusätzlichem Trinken - reines Trinkwasser oder gesüßter Tee - abgesagt. Hier ist es wichtig zu wissen, was zu tun ist, wenn Sie ein Rotavirus bei Kindern unter 2 Jahren vermuten. Der Prozess der Austrocknung in ihnen ist viel schneller als bei Erwachsenen, so dass Sie das Kind alle 5 Minuten auf dem Löffel löten müssen, trotz des Erbrechens.

Nach Beendigung von Erbrechen und Durchfall bei Rotavirus-Rausch und gehören Medikamente, die die Darmflora (Lineks, Hilak forte Bifidumbacterin et al.) Wieder herstellen. Der betroffene Darm braucht dringend Hilfe, und diese Mittel werden ihn sanft und liebevoll rendern.

Rotavirus-Infektion. Wie kann ich es herausfinden? Was kann ich empfehlen?

Liebe Freunde, hallo!

Heute möchte ich mit Ihnen über Rotavirus-Infektionen sprechen, die zu jeder Jahreszeit auftreten können, aber häufiger in der Herbst-Winter-Periode.

Versuchen Sie jetzt, ohne weiter zu lesen, die Fragen zu beantworten:

Was für eine Wunde ist das? Ist es eine Art von ARVI, eine Grippe oder eine Darminfektion?

Wer liebt Rotavirus am meisten?

Wie wird die Rotavirus-Infektion übertragen? Kann es vermieden werden? Wie kann man feststellen, dass der Schuldige des Leidens genau Rotavirus ist?

Welche Symptome können vom Käufer vermutet werden? Was sollte er empfehlen? Was kann ein Apothekenbesucher bei Verdacht auf eine Rotavirus-Infektion umfassend anbieten?

Wir werden jetzt darüber reden.

Was ist eine Rotavirus-Infektion?

Rotavirus-Infektion bei Menschen heißt "Darm-Grippe".

Wer den Namen der Krankheit gab, die nichts mit der Grippe zu tun hat, weiß Gott nur. Das ist reine Volkskunst, wie Märchen über Huhn Ryabu oder Kolobok.

In der Internationalen Klassifikation der Krankheiten findet die Rotavirusinfektion im Abschnitt "Darminfektionen", Unterabschnitt "Virale und andere spezifizierte Darminfektionen" statt.

Also erinnern wir uns:

Rotavirus ist eine Darminfektion

Nur wenn die meisten Darm-Infektionen durch Bakterien (Shigellen, Salmonellen, Vibrio cholerae, Escherichia coli, etc..), Der Täter der Rotavirus-Virus ist.

Im Aussehen ähnelt es einem Rad, von wo es seinen Namen bekam (von lateinisch "rota" - "Rad").

Sie sagen, dass wir uns alle im Alter von 5 Jahren mindestens einmal getroffen haben.

Er hat eine besondere Liebe für Kinder von 6 Monaten bis 2 Jahren.

Bis zu 6 Monate sind sie durch Antikörper der Mutter geschützt, nach 2 Jahren wird die Immunität von Jahr zu Jahr stärker, aber keiner von uns ist immun gegen diese Infektion.

Die Krankheit wird auf fäkal-oralem Weg übertragen, d.h. durch den Mund mit der Verwendung von kontaminierten Produkten, Wasser oder durch schmutzige Hände, Spielzeug und andere Gegenstände.

Schließen Sie die Übertragung der Infektion, die die Ursache katarrhalischer Phänomene ist, nicht aus: eine laufende Nase, Husten, Halsschmerzen.

Besonders häufig treten diese Symptome bei kleinen Kindern auf.

Rotavirus ist ein "hartnäckiger Zinnsoldat". Niedrige Temperaturen, Desinfektionsmittel, Säuren und Laugen sind ihm egal. Salzsäure des Magens, er "springt", nicht einmal stirnrunzelnd, und nachdem er den Darm getroffen hat, fühlt er sich überhaupt, wie zu Hause.

Auf Gemüse kann es bis zu 30 Tage und auf verschiedenen Oberflächen bis zu 10 Tage dauern.

Die Infektionsquelle sind sowohl Patienten als auch Träger, die vielleicht nicht einmal davon wissen. Patienten scheiden Viren innerhalb von 7-10 Tagen aus, und Träger können die Umwelt für mehrere Monate infizieren.

Ist eine Rotavirus-Infektion gefährlich?

Ja und sehr! Für kleine Kinder.

Jedes Jahr sterben auf der ganzen Welt eine halbe Million Kinder!

Am häufigsten geschieht dies natürlich in den Ländern, in denen Gesundheitsversorgung und Hygiene auf einem niedrigen Niveau sind.

Der Tod kommt von Austrocknung. Denn ohne Wasser im Körper, in den Worten des alten Liedes, „und nicht die Amplitude und keine syudy“, weil es jede Zelle unseres Körpers füllt, und alle chemischen Reaktionen finden in ihm. Verlust von 2% Wasser verursacht Durst, 8% - Ohnmacht, 10% - Halluzinationen und ein Verlust von 20% Wasser ist tödlich.

Bei kleinen Kindern ist das Wasser-Salz-Gleichgewicht im Körper immer noch nicht richtig festgelegt, und ein Baby braucht 2-3 mal mehr Flüssigkeit pro Tag als ein Erwachsener.

Daher Dehydration, kann ein Kind schnell zu Störungen des Nerven, Herz-Kreislauf- und Atmungssystem führen, das ist, was, wenn Rotavirus geschieht, wenn die Zeit nicht die medizinische Versorgung bietet.

Was macht Rotavirus im Körper?

Wenn wir uns erneut die internationale Klassifikation von Krankheiten ansehen, werden wir sehen, dass dort Rotavirus ENTERT angezeigt wird. Dies bedeutet, dass Rotavirus hauptsächlich den Dünndarm betrifft.

Es dringt in die Zellen (Enterozyten) der Darmzotten des Dünndarms ein und vermehrt sich darin. Aus dieser Invasion sterben Zotten ab, und infolgedessen werden die Absorption von Wasser und der Abbau von Nährstoffen aus der Nahrung gestört. Normalerweise produzieren Enterozyten Enzyme, unter denen sich solche befinden, die Kohlenhydrate abbauen. Mit dem Tod von Enterozyten werden keine Enzyme produziert, Zucker sammeln sich im Darmlumen und ziehen Wasser an.

Nicht im Dünndarm mit Kohlenhydraten aufgenommenes Wasser gelangt in den Dickdarm. Die Darmbakterien versuchen hier Abhilfe zu schaffen. Aufgrund ihrer Aktivität bilden sich organische Säuren, Kohlendioxid, Wasser.

Was bedeutet das?

  1. Das Hauptsymptom der Rotavirus-Infektion ist der WASSER-Stuhl.
  2. Durchfall kann mit Blähungen einhergehen.
  3. Mit Rotavirus-Infektion entwickelt sich Fermentopathie und vor allem Laktase-Mangel, so dass Milchprodukte in dieser Wunde eine Zunahme von Durchfall verursachen. Dies gilt auch für die Muttermilch.

Wie manifestiert sich die Rotavirus-Infektion?

Die Inkubationszeit beträgt 1-5 Tage ab dem Zeitpunkt der Infektion. Meistens 1-2 Tage.

Die Krankheit beginnt akut: Erbrechen, weicher Stuhl. Außerdem ist der Stuhl nicht nur verdünnt, sondern wässrig, ohne Blutadern und in der Regel ohne Schleim. Die Temperatur kann auf verschiedene Stellen ansteigen und kann normal bleiben (häufiger bei Erwachsenen).

Zu Beginn der Krankheit haben einige Rotavirus-Opfer, hauptsächlich Kinder, Halsschmerzen, eine kleine Rhinitis und Husten.

Mögliche Schmerzen im Bauch, Blähungen.

Plus, Appetit sinkt, Schwäche, Schläfrigkeit.

Symptome der Dehydration bei Kindern

  1. Durst.
  2. Lippen, Zunge und Haut sind trocken.
  3. Weinen ohne Tränen.
  4. Wasserlassen weniger oft 1 Mal in 3 Stunden.
  5. Bei Säuglingen - versunkene Fontanelle.

Wenn Sie bei einem Kind unter 2 Jahren um Rat mit solchen Symptomen gebeten werden, sollte Ihr Rat einer lauten:

DRINGEND "Krankenwagen" und ins Krankenhaus!

Wie kann man eine Rotavirus-Infektion von ARVI unterscheiden?

Mit Rotavirus-Infektion:

  1. Katarrhalische Phänomene (falls vorhanden) sind unbedeutend und nehmen nicht mit der Zeit zu.
  2. Es gibt Anzeichen einer Schädigung des Verdauungstraktes (Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen, Blähungen).

Wie kann man Rotavirus-Infektionen von Influenza unterscheiden?

  1. Catarrhal Phänomene mit der Grippe treten später, am Tag 3-4 der Krankheit und erhöhen. Bei Rotavirus-Infektion können sie zu Beginn der Krankheit auftreten und sich nicht aufbauen.
  2. Bei der Grippe sind die Symptome Vergiftungserscheinungen: Fieber, Kopfschmerzen, Gliederschmerzen, Schmerzen in den Augen, Appetitlosigkeit, Schwäche. Manchmal kann es vor dem Hintergrund von hohem Fieber zu Erbrechen kommen.

Intestinales Syndrom ist nicht typisch.

Wie unterscheidet man Rotavirus-Infektionen von bakteriellen Durchfällen?

  1. Mit Rotavirus-Infektion sind katarrhalische Symptome möglich.
  2. Bakterieller Durchfall benötigt oft mehr Zeit und mehr.
  3. Die bevorzugte Saison für bakterielle Durchfälle ist der Sommer, für Rotavirus - Herbst-Winter.

Wie kann die Diagnose einer Rotavirus-Infektion bestätigt werden?

Rotavirus kann im Stuhl des Patienten gefunden werden.

Aber ich bezweifle stark, dass, wer einen Arzt wegen Erbrechens und Durchfalles anruft, der Arzt einen Stuhltest auf Rotavirus vorschreibt, tk. die Ergebnisse werden bestenfalls in 2 Tagen fertig sein (Ich habe die Daten auf den Webseiten unabhängiger Labors angegeben), und die Prinzipien der Behandlung von Darminfektionen sind die gleichen.

Wie behandelt man eine Rotavirus-Infektion?

Es scheint, dass, wenn diese Infektion viralen Ursprungs ist, es notwendig ist, sie mit antiviralen Mitteln zu behandeln (sie sind auch Immunmodulatoren).

Diese Logik wird erfolgreich von Herstellern von super-populären und weithin beworbenen Medikamenten verwendet. Außerdem versteht die Zusammensetzung von einigen wirklich niemanden.

Daher können die Indikationen für deren Verwendung finden, zusätzlich zu Infektionen der Atemwege, Rotavirus und obwohl ihre Wirksamkeit bei dieser Erkrankung nicht nachgewiesen wurde, und die Verbesserung und ohne „bla-bla-Fearon“ in den meisten Fällen tritt in 3-5 Tagen.

Während ich mich auf den Artikel vorbereitete, traf ich in einigen Publikationen Ausdrücke wie:

"Laut den Wissenschaftlern von DOMESTIC. "Oder" In Russland werden traditionell immunmodulierende Medikamente zur Behandlung von Durchfallerkrankungen eingesetzt. "

Die Frage stellt sich: Warum nur in Russland? Oder sind die russischen Eingeweide anders angeordnet? Oder ist unser Immunsystem so schwach, dass es ohne fremde Hilfe nicht auskommt?

Ich glaube nicht. Obwohl vorher, wenn bei der geringsten Unpäßlichkeit unsere Leute zur Apotheke für Immunmodulatoren laufen werden, deren Werbung "das Gehirn" von den Bildschirmen unseres Fernsehens Tag und Nacht schlägt.

Ich habe mich jedoch schon irgendwie dazu geäußert.

Nachdem ich eine Menge Artikel und Meinungen studiert habe und diese Informationen durch mich selbst weitergegeben habe, werde ich sprechen, wie mir mein Verstand sagt.

Prinzipien der Behandlung von Rotavirus-Infektion sind:

  1. Wenn es Erbrechen und Durchfall gibt, müssen Sie Wasser und Salz, die eine Person verliert, wiederherstellen. Daher ist eine Lösung für die orale Rehydratation (Regidron, Hydrovit) erforderlich. Trinken Sie mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit pro Tag (abhängig vom Grad der Austrocknung, der Häufigkeit von Erbrechen und lockerem Stuhlgang).
  2. Antipyretikum bei einer Temperatur über 38-38,5 Grad.
  3. Spasmolytic mit Bauchschmerzen.

Um die Erholung zu beschleunigen, werden ernannt:

  1. Sorbens. Es bindet Viren, Produkte ihrer Vitalfunktionen, unverdaute Kohlenhydrate, Gase und stößt diese aus dem Körper aus.
  2. Enzym, weil die Verdauung von Lebensmitteln gestört ist. Dies ist jedoch nicht notwendig, wenn Sie die entsprechende Diät einhalten.

Brauche ich ein Probiotikum?

Gute Ergebnisse in Studien zeigten, dass Enterol probiotische Hefe Saccharomyces boulardii enthält. Es unterdrückt bedingt pathogene Flora, die mit Rotavirus-Infektion aktivieren kann, erhöht lokale Immunität, verbessert die enzymatische Funktion des Darms.

Es wird vom ersten Tag der Krankheit genommen.

Was die anderen Probiotika betrifft, so fanden sie, um ehrlich zu sein, keine Hinweise auf ihre Wirksamkeit bei der Rotavirusinfektion. Meiner Meinung nach ist es logisch, sie nach dem Durchfall zu empfehlen.

Oft, wenn Verdacht auf Rotavirus ist Nifuroxazid (Enterofuril) zugeordnet, die, wenn Sie den Anweisungen glauben, es nicht funktioniert.

Warum wird er dann ernannt?

Aus zwei Gründen:

  1. Manchmal ist es schwierig, die Art der Darminfektion (virale oder bakterielle) zu verstehen. Beim Virus wird es von dieser Präparation nicht schlechter sein, und bei bakteriell wird es nach dem Grund der Erkrankung arbeiten.
  2. Und wenn das wirklich Rotavirus ist, dann wird Nyfuroxazid verschrieben, um die Anheftung einer bakteriellen Infektion zu verhindern.

Algorithmus der Pharm. Beratung bei Verdacht auf Rotavirus-Infektion

Also, wenn ein Besucher Sie bittet, etwas von Erbrechen und Durchfall zu empfehlen, stellen Sie zusätzliche Fragen:

1. Wer hat Erbrechen und Durchfall?

Wenn ein kleines Kind, sagen Sie:

Kinder entwickeln sehr schnell Dehydration, was für sie tödlich ist. Daher müssen Sie einen Arzt anrufen.

2. Wie viel Zeit ist krank?

Wenn die Erkrankung für mehrere Tage dauert, und die Verbesserung riecht nicht - zum Arzt!

3. Was macht neben Erbrechen und losem Stuhl noch Ärger? Gibt es Fieber, Bauchschmerzen, Halsschmerzen, laufende Nase, Husten?

Falls erforderlich, schlagen Sie symptomatische Mittel vor: antipyretisch, krampflösend, Tropfen in der Nase, antiseptisch für den Hals.

Wenn es keine Katarrhphänomene gibt und die Temperatur niedrig ist, können Ihre Empfehlungen sein:

1. Ich gebe dir Regidron, um Wasser und Salze wiederherzustellen, die du durch Erbrechen und einen weichen Stuhl verlierst. Verdünnen Sie 1 Beutel pro Liter Wasser und trinken Sie während des Tages.

Geben Sie dem Käufer 4-6 Beutel (2-3 Tage zum Preis von 2 Beutel pro Tag). Während dieser Zeit hört das Erbrechen in der Regel auf und der Stuhl rutscht.

2. Enterosgel - um schnell aus dem Körper von Bakterien (oder Viren) und deren Giftstoffen zu entfernen und Blähungen zu reduzieren.

3. Enterol. Es enthält medizinische Hefen, die auf pathogene Bakterien wirken, die Verdauung von Lebensmitteln verbessern, die Schutzfunktionen des Darms stärken. Nur zwischen der Rezeption Enterosgelya und Enterol, du musst 1 -2 Stunden Pause machen.

4. Am wichtigsten ist, dass dies ein reichlich Getränk ist. Trinken Sie mindestens 2-3 Liter Flüssigkeit pro Tag: Rehydron abwechselnd mit normalem Wasser, ungesüßtem Tee, Reisbrühe.

5. Eliminieren Sie Milchprodukte, sie können Durchfall erhöhen.

Kleinkinder brauchen während dieser Zeit laktosefreie Mischungen.

Das Gleiche gilt für die, die gestillt werden. Mama in der Krankheitsphase des Babys weiterhin Milch ausdrücken, so dass es nicht verschwindet.

6. Wenn es keinen Appetit gibt, zwinge dich nicht zu essen. Die Hauptsache ist zu trinken.

Wichtig! Wenn Trinken Erbrechen verursacht, dann müssen Sie 1-2 Teelöffel (für Kinder), 1-2 Esslöffel (für Erwachsene) alle 10-15 Minuten trinken.

Wenn Sie Appetit haben, können Sie Brei auf dem Wasser, fettarme Suppen, gekochten Fisch, Fleisch vorstellen.

Wann man einen Arzt aufsuchen sollte:

  1. Kinder, besonders bis 2 Jahre alt, sofort! Vor der Ankunft eines Arztes - ein Sorbens und beginnen Regidron zu löten.
  2. Erwachsene - in Abwesenheit von Verbesserungen innerhalb von 2-3 Tagen.
  3. Wenn eine Blutader im Stuhl ist.

Kann ich eine Rotavirus-Infektion bei Kindern verhindern?

Ja. Es gibt zwei Impfstoffe gegen Rotavirus-Infektion. Eins wird dreimal eingeführt, das andere wird verdoppelt. Durch den Mund, wie ein Impfstoff gegen Poliomyelitis.

Ich brauche nur Zeit, um ein Kind bis zum Alter von 6 Monaten zu impfen.

Das ist es, Freunde!

Wie hat dir dieser Artikel gefallen? Ist alles klar?

Ihre Ergänzungen, Kommentare, Fragen schreiben Sie unten im Kommentarfenster.

Und vergessen Sie nicht, auf die sozialen Schaltflächen zu klicken. Netzwerke, die Sie unten sehen, um einen Link zu dem Artikel mit Ihren Kollegen und Freunden zu teilen.

Und wenn Sie die Nachrichten des Blogs noch nicht abonniert haben, können Sie jetzt alles tun, was nützlich und interessant erscheint.

Sie finden das Anmeldeformular am Ende des Artikels und in der rechten Seitenleiste oben. Detaillierte Anweisungen finden Sie hier.

Bis zu einem neuen Treffen auf dem Blog "Pharmacy for Man!"

P.S. Ich liebe es wirklich, Ärzte zu DENKEN. Leider funktionieren auch in so einem heiklen Bereich wie Gesundheit Vorlagen.

Vor kurzem las ich den Artikel eines ukrainischen Arztes, nein, des Doktors mit einem Großbuchstaben, der über Immunmodulatoren und Antibiotika, Dysbakteriose und Probiotika spricht, und äußert seine Besorgnis darüber, was in der Medizin passiert.

Zu anderen GUS-Staaten kann ich nicht sagen, aber das gilt für Russland zu 100%. Bei Interesse lesen.

Meine lieben Leser!

Wenn Sie den Artikel mögen, wenn Sie etwas fragen, ergänzen, Erfahrungen teilen möchten, können Sie es in einem speziellen Formular unten tun.

Nur bitte, sei nicht still! Deine Kommentare sind meine wichtigste Motivation für neue Kreationen für DICH.

Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie diesen Artikel mit Ihren Freunden und Kollegen in sozialen Netzwerken teilen würden.

Klicken Sie einfach auf die sozialen Schaltflächen. Netzwerke, in denen Sie Mitglied sind.

Klicke auf die Schaltflächen sozial. Netzwerke erhöht die durchschnittliche Kontrolle, Erträge, Löhne, reduziert Zucker, Druck, Cholesterin, Osteochondrose, Plattfüße, Hämorrhoiden!

Vielen Dank!

Wir empfehlen auch zu lesen:

49 Kommentare

Likbez schick! Alles ist jetzt klar über diese Wunde! Wie können Sie, Marina, einfach und leicht erklärt werden?

Guten Abend Marina! Danke für den Artikel. In Bezug auf die Diagnose der Rotavirus-Infektion möchte ich sagen, dass wir einen Test für diesen Fall haben, "CITO TEST ROTA" - ein Express-Test zur Bestimmung des Antigens der Rotavirus-Infektion (Kot).

Oksana, danke für die wertvolle Zugabe!

Du bist unser Zauberstab-Bastard!

Bei uns ernennen die Kinderärzte oder nominieren bei der Rotavirusinfektion Arbidol.

Und Sie aus welcher Region, Anastasia? Arbidol wurde "blind" oder mit einer im Labor bestätigten Diagnose verabreicht?

Und Sie aus welcher Region, Anastasia? Arbidol wurde "blind" oder mit einer im Labor bestätigten Diagnose verabreicht?

Es gab einen Fall in der Region von Bryansk, im militärischen Campus, ernannt nach der Bestätigung des Virus in ses.

Es ist klar, Anastasia. Die Hauptsache, tut nicht weh.

Während ich den Artikel vorbereitete, fand ich keinen klaren Hinweis auf die Wirksamkeit antiviraler Medikamente mit Rotavirus-Infektion.

In unserer Lipetsk Region. Der medizinische Vertreter für Arbidol sagte auch, dass Arbidol fast das einzige Heilmittel für Rotavirus ist. Die Prinzipien des "Arbidols" in unserem Team haben sich jedoch nicht durchgesetzt.

Nun, Gott sei Dank, Olga!

Vielen Dank für den Artikel! Wir haben eine "Saison" für Rotavirus-Infektion in der Stadt. Rehydrierende Medikamente und Sorbentien werden immer vorgeschlagen, aber es wurde nicht immer über Enterol diskutiert. Jetzt sind sie mit Wissen bewaffnet.

Hallo! Danke für diese Arbeit! Bei mir eine Frage, seit 6 Jahren von einem Durchfall Loperamid empfehlen wir auch?

Victoria, du solltest die Infektion nicht "in die Ecke" treiben

Guten Morgen, Arbidol funktioniert wirklich, wenn die Rotovirus-Infektion aus der Praxis stammt, und dies ist auch in den Anweisungen geschrieben. Meine Empfehlung: Reinigen Sie den Magen bis das Erbrochene reines Wasser ist.

1.Enterosorbent (Polysorb, Enterosgel, Infektionskrankheiten werden in dieser Hinsicht sehr gelobt smektu)

2.Kukal / m oder Motiliumsuspension, um das Erbrechen zu stoppen

3. Regoron für die Wiederherstellung der Elektrolytbilanz und die Beseitigung von Vergiftungssymptomen

5. wenn der Stuhl mehr als 5 Mal flüssig ist - Enterofuril-Suspension

6.kre 10000 zur Verbesserung der Verdauung (beim Essen)

7. Während der Stuhl ist nicht Milch-freie Diät, die Abwesenheit in der Ernährung von rohem Gemüse und Obst, nur gekocht wiederhergestellt. Wie alles, und sogar die Toilette, die Schalen des. Mittel von

Aber was ist der Zweck, den Inhalt des Magens zu reinigen? das Virus ist bereits im Blut, und Erbrechen kann sein, so stimmt es mit Cerulekal überein, aber warum Enzyme? Es gibt ein paar Tage, die sie in den frühen Tagen dort nicht wollen und bedeuten werden. Hunger, Frieden, Trinken, antiviral notwendig, sonst stimmt es zu, nur die Kinder sollten einen Arzt zu den Kindern ernennen, ich gehe kein Risiko ein

Hallo, Marina! Nun, einfach cool!

Nur Sie können: kurz, aber umfassend alle Aspekte des Problems abdecken. Und in einer solchen Silbe, dass alles sofort erinnert wird und es scheint, für immer

Marina, guten Nachmittag! Vielen Dank für den Artikel, viele interessante

Super. Super. Super. Nun, für mich ist diese Wunde kein Geheimnis mehr) !! Ich dachte irgendwie, dass der Name aus dem Wort Mund kommt))) es ist nicht umsonst, dass sie sagen: lebe das Leben, lerne, oder wie der große Lenin sagte: "Studiere, lerne und lerne wieder!" Und mit dir, Marina und studiere in Freude, DENKE ich.

Vielen Dank. Sehr interessant. Ich versuche immer, Ihre Artikel zum Lesen an meine Mitarbeiter zu drucken! Danke Ihnen.

Impfung gegen Rotovirus-Infektion ist kostenlos?

Evgenia, während Impfung gegen Rotavirus-Infektion nicht im Impfplan enthalten ist. Daher wird es bezahlt. Ich ging zur Stelle eines Honigs. Zentrum, die Impfung gegen Rotavirus kostet 3.780 Rubel. Es stimmt, es ist nicht geschrieben, das ist eine vollständige Impfung oder eine einzige Injektion.

Danke, Marina! Der Artikel ist wunderbar!

Im Körper dringt das Virus durch den Mund ein und vermehrt sich im Magen-Darm-Trakt. Infektion kann mit der Verwendung von infiziertem Wasser, Nahrung auftreten. Aber einer der Hauptgründe für die Verbreitung von Rotaviren ist die Nichteinhaltung der persönlichen Hygienevorschriften, wenn die Übertragung der Infektion durch die Hände erfolgt, die wiederum Geschirr, Spielzeug und Wäsche kontaminieren. Auf den Händen kann das Virus für 4 Stunden oder länger bestehen bleiben.

Daher ist die Bedeutung des Spülens des Magens. Das Gleiche wird von Ambulanzärzten empfohlen. Reglan kann nicht empfehlen, und nur einen Krankenwagen rufen und eine Stunde warten oder so von 2-3, wenn sie kommen, und das Kind wird in diesem Fall gehen Sie mit allen Konsequenzen erbrechen, während per os Sie nicht zu gießen, verwalten und dann wird alles gut geht in infektsionku mit seinen Freuden.

. Einige Zeit nach der Manifestation im Körper des Kindes Rotavirus-Infektion wird das Verdauungssystem durch Versagen. Nach Rücksprache mit dem Arzt ist es daher möglich, dem Kind fermentohaltige Präparate, beispielsweise Kreon, Pankreatin, zu verabreichen. Enzyme können bis zur vollständigen Genesung eingenommen werden.

Marina, hallo! Danke für den informativen Artikel und ein besonderes Dankeschön für den Link zum Monolog von Andrei Penkov, wo es Platz für gesunden Menschenverstand gibt, aber es gibt auch kontroverse Themen. In jedem Fall sind diese Meinungen sehr interessant für die Argumentation und Diskussion mit Kollegen.

Alles Gute für dich und Wohlstand für den Blog.

Sehr guter Artikel, alles ist klar und klar! Danke!

Vielen Dank für den Artikel! Heute konnte ich alles auf der Liste anbieten und kompetent argumentieren.

Marina, danke! Ich analysiere meine Fehler. Wie sie sagen: "Lebe, lerne." An uns auch unter Empfehlungen von Ärzten, Arbidol auf dem ersten Platz.

Vielen Dank! Ich stimme dir allen 100% zu. Die Patienten wollen in der Regel alles auf einmal und die Geduld wird jede Minute repariert, wenn das Erbrechen für niemanden ausreicht.

Marina, vielen Dank für Ihren informativen Artikel.

Ich werde dem Artikel und den Kommentaren einige Informationen hinzufügen (Marina, tut mir leid, wenn ich es wiederhole, einige Ergänzungen sind nur für Kommentare):

1. Oksana: Tserukal wird für Kinder über 3 Jahren verschrieben, und Rotavirus-Infektion ist häufiger bei Kindern unter 2 Jahren. Wenn das Erbrechen ausgedrückt wird, dann wird die Pille im Magen nicht verweilen, wenn das Erbrechen nicht ausgedrückt wird, warum ist dann die Rinde? Sie werden nicht in Injektionen empfohlen. Ich sah in dem Kind nicht eine kontrollierte Kontraktion der Muskeln des Gesichts und des Halses, um eine Tablette Cerucal zu erhalten, diese Nebenwirkung ist in der Anmerkung zum Medikament beschrieben. Wer das erste Mal sieht, der ist genug, um Angst zu haben. Also in der Drogerie solltest du cerulek nicht empfehlen.

2. Die Lebensbedingungen und die Einhaltung der strengen Hygiene fast keine Wirkung auf der Inzidenz von: Rotavirus krank mindestens einmal im Leben 100% der Kinder, ganz gleich, in welcher sozialen Bedingungen sie wachsen. Mein Freund aus dem sicheren Deutschland sagt jedes Jahr, dass er dieses Virus besuchen soll.

Die Inzidenz von Rotavirusinfektionen ist saisonal, die höchste Anzahl von Fällen wird zwischen November und April registriert. Die Krankheit ist bis zu 80% der Fälle im Winter auftritt, während oder am Vorabend der Grippe-Epidemie, für die sie einen informellen Namen erhalten - „Darmgrippe“, obwohl Influenza nichts zu tun hat.

Manchmal gibt es eine laufende Nase, Rötung und Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, Husten, einige Autoren glauben, dass dies eine Folge der Schichtung einer sekundären Virusinfektion (ARVI) ist. Der Luftabwurfmechanismus für die Übertragung von Infektionen wurde nicht nachgewiesen, und die Wissenschaftler streiten und rätseln immer noch über dieses Problem.

Nun, wie sie definitiv entscheiden, werden sie uns darauf aufmerksam machen.

3. Was ist mit Immunität?

Immunität gegen Rotavirus-Infektion tritt in den meisten Fällen in der frühen Kindheit nach der Krankheit auf. Aber es ist instabil, serotypisch (es gibt 7 Serotypen des Virus), so dass bei Erwachsenen mit einem niedrigen Antikörperspiegel die Krankheit wieder auftreten kann.

4. In der Ukraine kauften Mütter Testsysteme für Rotaviren und in unserem Labor erhielten wir schnell eine Antwort. Die Behandlung wird aufgrund von Symptomen durchgeführt und hängt praktisch nicht von den Ergebnissen der Tests ab. Um sicherzustellen, dass es sich um die Rotavirus-Infektion und um Komplikationen handelt, werden Analysen durchgeführt, damit die Ärzte verstehen, womit sie es zu tun haben.

5. Auf die Ernährung: Rotovirus reduziert die Aktivität von Laktose, ein Enzym, das hilft, Milch zu absorbieren. Wenn nach Rotavirus-Infektion dem Baby Milch gibt, wird der Durchfall fortsetzen, ist es notwendig, eine Mischung aus Soja oder Low-Kind für ca. 2 Wochen zu geben oder zu verringern, leider ist die Muttermilch (vorübergehend). Hier ist es für diesen Zweck notwendig, den Test auf Rotovirus, d.h. Labor bestätigen. Zum Zeitpunkt der akuten Erkrankung und 2-3 Wochen danach wird dem Kind eine verschärfte Diät verschrieben, mit Ausnahme von Milchprodukten, Säften, rohem Obst und Gemüse. Das Kind sollte öfter essen als gewöhnlich, in kleinen Portionen. Nahrung sollte so sanft wie möglich für den Magen sein - nicht scharf, nicht fettig, nicht heiß, nicht gebraten.

Bei kleinen Kindern, die stillen oder künstlich ernähren, wird die Frage der weiteren Fütterung individuell mit dem Kinderarzt entschieden.

6. Im Hinblick auf die orale Rehydratation: es ist notwendig, um den Besuchern die Grundsätze Entlöten Kind (ja, auch Erwachsene) zu erklären: 1 Beutel rehydron (oder andere Mittel zur oralen Rehydrierung) pro 1 Liter abgekochtes Wasser bei Raumtemperatur und löten das Kind in kleinen Dosen, für ein paar Schlucke jeder 5-10 Minuten. Hier ist es notwendig, den Eltern zu erzählen: "Obwohl Sie mit einem Tamburin tanzen, aber das Kind muss trinken. Der ganze Tag, Mama-Papa, jammern Sie nicht, dass Sie schlafen wollen, dass „oh, zu schützen, es zu Antibiotika notwendig ist.“

Wenn das Kind sich weigert, trinkt es von einem Löffel oder aus einer Spritze (nachdem die Nadel entfernt wurde). Geben Sie Ihrem Kind niemals zu viel Flüssigkeit, auch nicht bei Durst, da dies zu Erbrechen führen kann. Es ist notwendig, Geduld und ständig, trotz Proteste, Getränk-Wasser-Getränk zu haben. Es ist das richtige Löten, das hilft Dehydration und Krankenhausaufenthalt zu vermeiden.

Wenn nichts passiert, rufen Sie einen Krankenwagen.

Wenn es keine Möglichkeit gibt, Apotheken-Rehydrierungsprodukte zu kaufen, können Sie diese selbst nach der WHO-Verordnung herstellen: Für 1 Liter Wasser 2 EL verdünnen. l. Zucker, 1 TL. Salz und 1 TL. Backpulver und, um diese Lösung dem Kind in ausreichender Menge zu geben, die leicht dadurch bestimmt werden kann, wie oft das Baby pisst.

Kriterium für eine gute und korrekte Rehydratation: Das Kind sollte mindestens einmal alle drei Stunden urinieren.

Die Verwendung von oralen Rehydratationsmitteln ist die einzige Möglichkeit zur Behandlung einer Rotavirusinfektion, deren Wirksamkeit von der Weltgesundheitsorganisation bestätigt wurde.

7. In Bezug auf antibiotische und antivirale Behandlung: Rotavirus ist VIRUS, und Antibiotika funktionieren nicht für das Virus. Und es gibt keine sogenannten antiviralen Medikamente gegen Rotavirus.

8. Erwachsene benötigen keine Rotavirus-Infektion. Im Falle der Entwicklung von Symptomen der Krankheit, Behandlung ähnlich wie bei Kindern.

9. Die einzige Methode zur Prävention von Rotavirus bei Kindern ist die Impfung.

Der Impfstoff schützt gegen einige der häufigsten Rotavirus-Typen und verhindert schwere Formen des Flusses anderer Arten des Virus.

Und die Verwendung des Impfstoffs hat nur im Alter von 6 bis 32 Wochen einen wichtigen Grund. Der Impfstoff ist sicher, hat praktisch keine negativen Nebenkomplikationen, und das freut Eltern immer - wird durch einfaches Einträufeln in den Mund des Babys eingeflößt. Im Impfkalender in unseren Ländern ist es nicht. Es wird gegen Gebühr durchgeführt. Gegenwärtig ist die Impfung gegen Rotavirus-Infektionen in den Impfplänen der Vereinigten Staaten, Australiens, einer Reihe von Ländern in Westeuropa (Österreich, Belgien, Finnland usw.) enthalten.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie