Verstopfung bei Kindern - ein ziemlich häufiges Phänomen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass das Verdauungssystem des Babys und der Darm, wie viele andere Organe und Systeme, noch nicht vollständig ausgebildet sind. Die Mikroflora des Darms des Neugeborenen ist alles andere als ideal. Es wird in den nächsten Jahren verbessert werden müssen, und niemand wird Ihnen garantieren, dass dies leicht wird.

Versuchen wir gemeinsam herauszufinden, wie wir dem Kind helfen können, physiologische Probleme mit dem Darm zu überwinden. Wie kann man seinen Zustand durch Verstopfung lindern? Welche Abführmittel für die Pharmazie können den Eltern helfen, und haben sie Analogien?

Norm und Pathologie

Wenn das Baby oft Verstopfung von Schmerzen im Bauch klagt, kann nicht unabhängig der Darm leer launisch wird, oft weint, manifestierte er Vergiftungsanzeichen - Müdigkeit, Schwäche, Kopfschmerzen.

Jeder geht auf die Toilette auf unterschiedliche Weise - einige Kinder sind häufiger, andere weniger oft, und Verstopfung als eine Krankheit zu beurteilen, muss man die durchschnittlichen Raten der Stuhlfrequenz in verschiedenen Altersstufen kennen. Und sie sind wie folgt:

  • Neugeborene. Babys von 0 bis 4 Monaten können bis zu 8 Mal am Tag "groß" auf die Toilette gehen. Und die Norm wird berücksichtigt, wenn das Kind einmal pickt, und wenn er es 8 Mal macht. Fäkale Massen sind nicht gebildet, eher flüssig
  • Kinder bis 2 Jahre. In diesem Alter gilt es als Norm, wenn das Baby den Darm 1 bis 3 mal täglich leert. Fäkalien bilden sich, haben bereits eine dichtere Konsistenz, ein bestimmter Geruch erscheint.
  • Kinder im Alter von 2 bis 4 Jahren. Solche Kinder sollten idealerweise 1-2 mal am Tag husten. Fäkale Massen sind vollständig dekoriert, der Prozess der Darmfunktion ist fast abgeschlossen.
  • Kinder von 4 bis 6 Jahren. In diesem Alter können Jungen und Mädchen "im großen Stil" 1-2 Mal am Tag und einmal alle zwei Tage zur Toilette gehen. Beide gelten als Varianten der Norm.

So ist es möglich, über Verstopfung zu sprechen, wenn die Häufigkeit des Stuhlgangs bei einem Kind für mindestens einen Tag - zwei - von der Norm abweicht.

Die Gründe für Verstopfung bei Kindern und die Methoden zu deren Beseitigung sind im Video von Dr. E.O. Komarowski:

Ursachen

Verstopfung bei Kindern kann aus verschiedenen Gründen auftreten. Die harmlosen von ihnen sind die Besonderheiten des Essens von Krümel. Leider, Schwierigkeiten mit der Defäkation deuten manchmal auf schwerwiegendere Verstöße hin - auf Anomalien der Darmstruktur, Dysbakteriose, Stoffwechselstörungen, akute entzündliche Prozesse, Probleme, die chirurgischer Eingriff erfahrener Chirurgen erfordern.

Aus diesem Grund ist es bei wiederholter Verstopfung notwendig, das Kind dem Arzt zu zeigen.

Denken Sie daran, dass „Alarmglocken“ - eine sich wiederholende Verstopfung, Schmerzen beim Stuhlgang, Stuhl scharfen unangenehmen Geruch, die Anwesenheit dieser Verunreinigungen - Eiter, Blut, Stücke von nicht verarbeiteten Lebensmitteln, Übelkeit und Erbrechen.

Funktionsprinzip

Abführmittel für Kinder können zwei Arten sein: sie sind synthetische Medikamente oder Phytopreparationen, entwickelt, um Verletzungen im Darm zu beseitigen. Sie sind überhaupt nicht harmlos, obwohl sie in jeder Apotheke ohne Rezept verkauft werden. Abführende Medikamente haben ihre Anwendungsgebiete und Kontraindikationen.

Abführmittel nach dem Wirkprinzip lassen sich in mehrere Gruppen einteilen:

  • Medikamente, die die Darmschleimhaut reizen. Aktivieren Sie solche Medikamente beginnen maximal 2 Stunden nach Einnahme der Pille. Sie regen den Entzug von im Darm angesammelten Fäkalien an.
  • Präparate, die die Funktion von Hilfsstoffen erfüllen. Wenn sie in den Darm gelangen, nehmen sie an Volumen zu, sättigen den Verdauungstrakt mit Flüssigkeit, dadurch verlässt der Stuhl den Körper schneller.
  • Medikamente, die Wasser im Darm halten. Durch die Darmwand ziehen diese Medikamente Wasser aus dem Körper und reichern es im Darm an. Die Flüssigkeit erweicht den Stuhl und fördert die Defäkation.
  • Drogen, die im Dünndarm wirken. Sie enthalten in der Regel Öl (Vaseline, Fenchel, Paraffinöl usw.). Diese Substanzen erhöhen den Schlupf des Darminhalts zum Austritt. Betreiben Sie 3-5 Stunden nach der Aufnahme.

Anforderungen

Das ideale Baby-Abführmittel sollte ungiftig sein und möglichst schonend wirken, vorzugsweise pflanzlichen Ursprungs.

Das Mittel gegen Verstopfung für Kinder sollte nicht süchtig machend sein und zur Entwicklung des "faulen Darmsyndroms" beitragen, wenn das Kind bei häufigem Gebrauch in der Regel aufhört, unabhängig und ohne Medikation zu entleeren. Dieses Syndrom kann die Situation erheblich komplizieren, da degenerative Veränderungen der Darmrezeptoren beginnen können.

Unter der Beschreibung von Abführmitteln, die Kindern empfohlen werden, sind Präparate, die fäkale Massen und Produkte auf der Basis von natürlichen Ölen erweichen, am besten geeignet. Brustkindern und Säuglingen, die kaum 1 Jahr alt waren, wurde empfohlen, auf Lactulose basierende Medikamente zu verwenden. Sie tragen nicht nur zur Lösung des Hauptproblems bei, sondern tragen auch zur Bildung ihrer eigenen normalen Darmflora bei, die es dem Kind ermöglicht, ein solch heikles Problem wie Verstopfung in der Zukunft zu vergessen.

Die Formen der Abmagerung der Kinder unterscheiden sich fast nicht von den Erwachsenen - sie sind die Tropfen, die Sirupe, rektalnyje die Zäpfchen, die Tabletten und die Pulver. Die feste Form des Medikaments impliziert das höhere Alter des Kindes. Den Kindern bis zu 4-5 Jahren ist es wünschenswert, das Abführmittel in Form von dem Sirup, den Tropfen, den Kerzen abzugeben. Tablettenform der Droge - für Kinder 7-9 Jahre. Ab dem Alter von 10-12 Jahren kann das Kind mit Kapseln versorgt werden.

Beachten Sie, dass Kerzen schneller als Tabletten sind. Wenn Sie also eine schnelle Wirkung erzielen möchten, ist es besser, topische Medikamente zu bevorzugen. Wenn die Wahl zwischen einem Sirup oder einer Tablette liegt, hat der Sirup eine schnellere Wirkung.

Abführmittel sollten einem Kind nicht verabreicht werden, wenn Verstopfung durch akute Darmerkrankungen verursacht wird, die manchmal einen chirurgischen Eingriff erfordern (z. B. Blinddarmentzündung). Ein weiteres wichtiges Detail: Alle Abführmittel beheben nur die Wirkung, behandeln jedoch nicht die Ursache der Verstopfung. Deshalb ist es wichtig, das Baby zu untersuchen und gegebenenfalls eine komplexe Behandlung einzuleiten.

Auf den Ursachen der Verstopfung bei Kindern durch die Beobachtung der Aufzeichnung des Webinars lernen kann, die Privorotsky Valery F., MD verbrachte, Leiter der St. Petersburg abdominale Pathologie GBUZ „Beratungs- und Diagnosezentrums für Kinder“:

Liste der Medikamente und Gebrauchsanweisungen

Dufalac

Es ist ein transparenter und sehr viskoser Sirup, der aus Füllstoffen auf Basis echter Ballaststoffe hergestellt wird. Lactulose wirkt im Dickdarm, verbessert seine Peristaltik, hält Wasser und erhöht das Kotvolumen und macht sie weich. Hilft bei der Wiederherstellung der Darmflora, gegen Dysbiose. Es ist für Neugeborene und Kleinkinder vorgeschrieben. Das Medikament wird fast nicht in den Körper aufgenommen, gelangt schnell in den Darm und wird ausgeschieden. Kontraindikationen - Darmverschluss und in einigen Fällen Diabetes mellitus. Sirup sollte einem Kind einmal am Tag verabreicht werden, am besten morgens mit einer Mahlzeit.

Natriumsulfat

Wie alle salzhaltigen Abführmittel sollte Natriumsulfat von einem Arzt zugelassen werden, andernfalls kann es traurig enden. Salz wirkt aggressiv auf die Rezeptoren im Darm, zieht Wasser aus dem Körper und sammelt es im Darm an. Dadurch wird eine Erweichung des Stuhls erreicht. Bei den kleinen Kindern bei der unkontrollierten Aufnahme kann die Austrocknung kommen. Im Gegensatz zu pflanzlichen Präparaten reinigt das Natriumsalz der Schwefelsäure den Darm über seine gesamte Länge. Die Kinderdosis wird nach der Formel "1 Gramm Salz für 1 Lebensjahr" berechnet. Dann wird sie mit warmem Wasser gezüchtet und etwas getrunken. Der Effekt wird in etwa 5 Stunden erwartet. Kontraindikationen - Entzündungsprozesse im Darm (Appendizitis), Entzündung des Peritoneums.

Magnesiumsulfat

Bei einem Magnesiumsalz der Schwefelsäure ist die Situation die gleiche wie bei der oben beschriebenen Natriumverbindung. Dies ist ein Abführmittel, das nur nach Anweisung eines Arztes verwendet werden sollte. Magnesia ist ein ziemlich schnell wirkendes Mittel. Seine Wirkung kommt 2-3 Stunden nach der Verabreichung. Nimm das Pulver, verdünnt mit warmem Wasser auf nüchternen Magen, einmal am Morgen. Langzeitanwendung von Salzabführmitteln ist nicht vorgesehen, sie sind "schnelle Reaktion" Drogen, für den einmaligen Gebrauch bestimmt. Bei chronischer Verstopfung kann dieses Pulver in Einläufen verwendet werden. Kinder unter 6 Jahren Magnesium wird nicht empfohlen. Von 6 bis 12 Jahren - eine einzelne Einzeldosis - 5-10 g. Pulver. Von 12 bis 15 Jahren kann es auf 15 gr erhöht werden.

Norma

Weiches Abführmittel auf der Basis von Lactulose mit einer zusätzlichen Funktion von Probiotika - "Normase" stimuliert das Wachstum von nützlichen Lactobacillen, Bifidobakterien im Darm. Dank ihnen wird der Stuhl weicher und die Verstopfung hört auf. Gegenanzeigen: Darmverschluss und entzündliche Prozesse in ihm. Das Medikament steht im Konflikt mit Antibiotika, die seine Wirkung reduzieren können, also nehmen Sie nicht "Normase" gleichzeitig mit antimikrobiellen Mitteln.

Sirup "Normase" ist ein sicheres Kinderhilfsmittel, dessen Bewertungen außergewöhnlich positiv sind. Ideal für Neugeborene. Dosis für Kinder unter 1 Jahr-5 ml. Sirup pro Tag. Bei Kindern von 1 bis 6 Jahren erhöht sich die Dosis auf 5-10 ml. Ab 6 Jahren kann das Arzneimittel in einer Dosierung von 10-15 ml verabreicht werden. "Normase" kann mit Kompott oder Saft gemischt werden, seine Wirksamkeit durch eine solche "Maskierung" wird sich nicht ändern.

Forlax

Dies ist ein Abführmittel, das als Füllstoff wirkt. Im Darm schwillt das Medikament an, nimmt an Volumen zu. Der Darm reagiert darauf mit erhöhter Peristaltik, wodurch das Problem der Verstopfung in kurzer Zeit gelöst werden kann. Die Medizin wird in Form von Pulvern mit köstlichen Fruchtaromen verkauft. Zu Hause ist eine Lösung zum Trinken leicht aus solchen Pulvern hergestellt. Unter den Kontraindikationen - Darmverschluss, Entzündung des Traktes, Verdacht auf Pathologie, die operativ entfernt werden muss. Die Droge sollte Kindern unter 8 Jahren nicht genommen werden. Kinder, die älter als 8 Jahre sind, verschrieben einmal täglich 10 gr. Pulver, wenn diese Dosis nicht wirksam ist, ist es erlaubt, es auf 20 g zu erhöhen.

Hilf dem Abführmittel

Dies ist ein Sirup, der speziell für die einfache Lösung delikater Kinderprobleme entwickelt wurde. In seiner Zusammensetzung, Lactulose, Fenchel Früchte, Erdbeerblätter, Anisfrüchte, Kümmel und Kirschen. Darüber hinaus enthält die Zusammensetzung die essentiellen Vitamine C, Gruppe B, PP, die für den Organismus der Kinder essentiell sind. Das Medikament ist für Kinder ab 3 Jahren bestimmt. Für Kinder von 3 bis 7 Jahren wird eine Dosis von 15 ml empfohlen, von 7 bis 14 Jahren - 20 ml. Das Medikament kann bis zu zwei Wochen eingenommen werden. Der Sirup ist köstlich, perfekt mit Getränken gemischt - Saft, Wasser, Tee. Daher können sie leicht und leicht ein sehr wunderliches Baby trinken, das kategorisch weigert, Medizin zu nehmen. Kontraindikationen für Sirup ist nicht viel, da es ein natürliches natürliches Heilmittel ist.

Mikrolaks

Dieses Abführmittel ist in Form von kleinen Kapseln mit einer Lösung zur rektalen Verabreichung erhältlich. Die Flüssigkeit mit Sorbit in den Kapseln verdünnt effektiv den Stuhl, fördert die schnelle und weiche Defäkation. Da es für Mikrolaks praktisch keine Kontraindikationen gibt, können Kinder von Geburt an mit Mikroklonen behandelt werden. Sie dauern 10-15 Minuten, nachdem die Mikrokapsel sanft in das Rektum injiziert wurde und den Inhalt herausgedrückt hat. Um nicht mit der Dosierung verwechselt zu werden, gibt es eine spezielle Markierung auf der Spitze der Mikrokapsel, in die die Kapsel eingeführt werden muss. Drei Jahre und älter wird es völlig, Kinder jünger - zur vorgesehenen Markierung eingeführt.

Vorlax

Weicher Weichmacher, der in Form von oraler Flüssigkeit für Erwachsene, für Kinder "Prelax-Baby" und in Form von Pulver zur Herstellung von "Prelax-Light" -Lösung erhältlich ist. Kinderform der Medizin kann Kindern von der Geburt gegeben werden. Anfangsdosis für Säuglinge bis zu 1 Jahr-10 ml. Kinder von 1 Jahr bis 6 Jahren erhalten 15 ml. Lösung, Kinder von 6 Jahren-25-30 ml. In den ersten Tagen der Einnahme des Medikaments ist eine erhöhte Gasproduktion möglich, unangenehme Empfindungen gehen von selbst aus und erfordern keine zusätzliche Behandlung. Das Medikament sollte nicht an ein Kind gegeben werden, wenn Verstopfung von Übelkeit und Erbrechen begleitet wird. Antibiotika reduzieren die Wirkung von "Prelax", daher ist es nicht empfehlenswert, sie gleichzeitig mit diesem Abführmittel einzunehmen.

Regulax

Die Droge wirkt irritierend auf die Darmwände. Aus diesem Grund verringert sich der Trakt und Verstopfung kann überwunden werden. Nach Einnahme des Arzneimittels kann der gewünschte Effekt nach 10-12 Stunden erreicht werden. In Apotheken wird in Form von Tropfen und Würfel zum Kauen verkauft. Die Anfangsdosis für Kinder ab 4 Jahren, 4-8 Tropfen. Würfel sind für Kinder über 12 Jahre und Erwachsene. Babys unter 4 Jahren "Regulax" ist nicht ernannt.

Glycerol

Das Medikament mit Glycerin in Form von rektalen Zäpfchen. Glycerin wirkt mild auf die Darmwände, verdünnt die Stuhlmassen. Die maximale Dosis beträgt 1 Rektalkerze pro Tag. Sie können das Medikament von Geburt an verwenden. Für die jüngsten Patienten sollte die Dosierung von einem Arzt bestimmt werden. Für den dauerhaften Gebrauch sind die "Glycerol" -Zäpfchen nicht geeignet, sie werden empfohlen, um den Zustand mit akuter Verstopfung zu lindern.

Bisacodyl

Dieses Medikament wirkt auf der Ebene des Dünndarms. Erhältlich in Tabletten, Dragees und Rektalkerzen. Kinder werden ab dem Alter von zwei Jahren einmal täglich empfohlen. Dosis für Kinder von 2 bis 7 Jahren - eine Tablette pro Tag oder eine halbe rektale Kerze. Von 2 bis 14 Jahren erhalten Kinder entweder 2 Tabletten oder eine ganze Kerze wird rektal injiziert. Das Medikament ist nicht für eine langfristige und systematische Verabreichung gedacht.

Senadé

Dies sind kostengünstige Abführmittel Tabletten, die aus Pflanzensubstanzen-Blätter von Holly Senna hergestellt werden. Solche Tabletten können für eine ziemlich lange Zeit verwendet werden, sie beziehen sich auf Drogen, die nicht süchtig machen. Betreiben Sie ca. 7 Stunden nach der Aufnahme. Empfohlen für Kinder ab 6 Jahren. Sehr selten, aber immer noch manchmal für Kinder von 3 bis 6 Jahren. Diese Entscheidung wird ausschließlich vom Arzt getroffen. Die Dosis für Kinder von 6 bis 12 Jahren beträgt eine halbe Tablette pro Tag. Wenn der gewünschte Effekt nicht vorhanden ist, kann die Dosis um eine weitere halbe Tablette erhöht werden. Kinder ab 12 Jahren Anfangsdosis wird 1 Tablette sein, bei Bedarf können Sie die Dosis auf 2 Tabletten erhöhen. Sie müssen sie einmal am Tag einnehmen.

Guttalax

Die Droge irritiert den Darm und akkumuliert Flüssigkeit in seinem Lumen, um Defäkation zu erleichtern. In Apotheken von Apothekern besteht das Medikament in Form von Tropfen mit Sorbit zur oralen Verabreichung und in Tabletten. "Guttalax" ist nicht für Kinder unter 4 Jahren gedacht. Kinder unter 10 Jahren können bis zu 10 Tropfen der Droge trinken und mit Wasser oder einem anderen Getränk mischen. Kinder älter als 10 Jahre die maximale Dosis - 20 Tropfen. Dieses Medikament hat eine interessante Nuance - dass das Kind morgens auf die Toilette gehen sollte, abends einen Tropfen geben sollte, bevor es schlafen geht.

Klistier

Dieser Weg, dem Kind mit Verstopfung zu helfen, ist seit langem bekannt und wird bis heute praktiziert. Wenn es Probleme mit der Defäkation des Klistiers gibt, werden die Kinder mit der Zugabe von Ölen - Vaseline, Rizinus, Mandeln und auch mit dem Zusatz von Glycerin versetzt.

Enema ist gut nur als „Notfall“, tut das Verfahren täglich - ist ein Verbrechen gegen die Gesundheit des Kindes als eine Möglichkeit, einen Stuhlgang zu zwingen, sehr schädlich ist die Fähigkeit des Krümel auf die Toilette geht auf eigener Faust.

Aus diesem Grund empfehlen Kliniker, nur im äußersten Fall zum Einlauf zu greifen, wenn das Kind aus irgendeinem Grund den Phytochemikalien und traditionellen Arzneimitteln nicht hilft.

Volksheilmittel

Bevor man auf Abführmittel zurückgreift, kann man versuchen, dem Kind zu helfen, Verstopfung mit Volksmedizin zu bewältigen. Sie arbeiten sehr effektiv und in den meisten Fällen, nach Einnahme der pflanzlichen Heilmittel, ist der Bedarf an Tabletten und Sirupen eliminiert.

Der berühmteste "Kämpfer mit Verstopfung" ist der übliche und alle verfügbaren Dill. Sie können eine Abkochung davon vorbereiten und dem Baby einen Phyto Tee geben. Der Effekt sollte in ungefähr 5-6 Stunden auftreten. Wenn das Kind bereits gelernt hat, feste Nahrung selbst zu essen, bitten Sie ihn, 3-4 Stücke Pflaumen zu essen. Es ist ein mildes natürliches Abführmittel, nach dem es für das Baby leichter ist, 4-6 Stunden zu warten.

Um eine schnellere Wirkung zu erzielen, können Sie dem Baby einen Löffel Rizinusöl geben. Natürlich ist das widerlich, aber es funktioniert ohne Fehler, es wurde von Generationen überprüft!

Stromversorgung

Wenn ein Kind anfällig für Verstopfung ist, müssen die Eltern notwendigerweise ihre Diät revidieren. Wenn Sie über Babys sprechen, die auf der natürlichen Fütterung befinden, müssen Sie kümmern sich um meine Mutter nehmen, richtig zu essen, keine Lebensmittel nicht essen, die zur Konsolidierung des Stuhls beitragen. Solche "heimtückischen" Produkte umfassen Süßwaren, Weißbrot, Kartoffeln, Kohl. Junge Mutter ihre Aufmerksamkeit auf Getreide, Gemüse-Eintopf, Bratapfel (in kleinen Mengen) stoppen soll, ist es wichtig, einen Tag für mindestens eineinhalb Liter Flüssigkeit zu trinken.

Wenn das Baby künstlich gefüttert wird, sollten Sie sorgfältig die Dosierung und Proportionen der angepassten Formel beachten. Wenn Verstopfung häufig auftritt, trotz der Tatsache, dass das Essen richtig zubereitet wird, können Sie etwas weniger als die vorgeschriebene Menge an Trockenmischung in die Flasche geben, und öfter, um dem Baby einen Drink mit Trinkwasser zu geben.

Die Ernährung der Kinder ab 3 Jahren sollten nicht Produkte, die zu Verstopfung beitragen - viel Schokolade, Gebäck, alkoholfreie Getränke, Reis, Fleisch, Hühnereier. Behälter tragen zu Pasta, Birnen, Granatapfel, geräuchertem Fleisch bei. Wenn Verstopfung häufig auftritt, müssen Sie Ihrem Kind Obst und Gemüse mit einem abführenden Wirkung geben - Kohl, Kürbis, Rüben und Rüben-Saft, Squash, Kleie, Pflaumen, Pfirsichen.

Ernährung für Verstopfung sollte nicht reichlich sein, Fett. Es ist besser, das Kind in kleineren Portionen zu füttern, aber auf zwei Arten, als ihm sofort einen ganzen Teller Brei oder Eintopf zu geben. In der Ernährung eines Kindes mit einer Neigung zur Verstopfung müssen unbedingt Sauermilchprodukte, Kompotte aus Trockenfrüchten, Hundsrose, Kräutertee enthalten sein.

Eine hervorragende Prophylaxe gegen Verstopfung bei einem Kind ist nicht nur eine richtige und ausgewogene Ernährung, sondern auch ein mobiler Lebensstil. Bei Kindern, die viel laufen und Sport treiben, sind die Probleme mit dem Darm viel geringer.

Sehen Sie sich das Video an, das Empfehlungen für die Organisation von Essenskrümeln im Falle von Problemen mit dem Stuhl gibt:

Wie wähle ich ein Abführmittel für ein Kind von 4 bis 5 Jahren? Alles über das effektivste und sicherste Mittel für Kinder

Leider tritt ein solches Problem wie Verstopfung nicht nur bei Erwachsenen, sondern auch bei Kindern auf. Wenn ein Kind 4-5 Jahre alt ist, sind nicht alle Abführmittel für ihn geeignet, und es ist nicht so einfach, bei einem Säugling einen Einlauf zu machen oder ihn dazu zu bringen bittere Arzneien zu trinken. Einige von ihnen können dem empfindlichen Körper erheblichen Schaden zufügen, andere werden süchtig. Auf was soll man wählen? Betrachten Sie die sichersten und wirksamsten Medikamente.

Wann bekommen Kinder 4-5 Jahre Abführmittel?

Verwenden Sie Abführmittel nur mit periodischer Verstopfung nach dem Essen, die den Stuhl zusammenhält. Wenn Verstopfung ein permanentes Phänomen ist, Zuallererst sollten Sie auf die Diät achten, und fügen Sie dazu solche Produkte hinzu:

  • Eier.
  • Apfelpüree.
  • Sauermilchprodukte.
  • Bananen.

Manchmal kann der Grund für die Verhärtung des Stuhls eine lange Zeit sein, Antibiotika zu nehmen. In diesem Fall werden auch Abführmittel verschrieben, die sich positiv auf den Darm auswirken, der Kot wird weicher, was den Entleerungsprozess erleichtert.

Es gibt 2 Arten von Verstopfung:

Im ersten Fall sind die Fäkalien hart genug, ähnlich wie Erbsen, die Entleerung erfolgt bis zu zweimal pro Woche. Im zweiten Fall dauert das Problem mehr als einen Monat, und mit der Zeit verschlechtert sich die Situation nur noch, es gibt schmerzhafte Empfindungen und einen schrecklichen Geruch von Kot.

Vorbereitungen für Kinder

Die Regale der Drogerien sind voller Drogen aus Verstopfung. Bei der Auswahl sollte sich ein solches Werkzeug nach dem Alter des Babys richten. Die folgenden Abführmittel sind für Kinder von 4-5 Jahren geeignet:

Kerzen

Kerzen - ein universelles Mittel gegen Verstopfung, sowohl für Erwachsene als auch für Babys. Aussehen - Zäpfchen in das Rektum eingeführt. Die entspannende Wirkung beruht auf der Anwesenheit von Glycerin in der Zusammensetzung. Nach der Einführung kann das Ergebnis in etwa 60 Minuten erwartet werden. Die Dosierung von Kerzen ist unterschiedlich, bei Kindern enthält 1,4 Milligramm Glycerin.

Kerzen, die in den Anus eindringen, indem sie die Temperatur auflösen, lösen sich auf, wirken auf die Wände des Intestinaltraktes ein und verdünnen Fäkalienhaufen. Um sicherzustellen, dass der Prozess der Einführung einer Kerze für das Kind schmerzlos ist, sollten die folgenden Manipulationen durchgeführt werden:

  1. Das Kind sollte auf seiner Seite liegen.
  2. Der Bereich des Anus wird mit warmem Wasser und Seife gewaschen.
  3. Mit Vaseline (kann Pflanzenöl sein) schmieren.
  4. Nachdem die Kerze eingeführt wurde, wird das Gesäß für ein paar Minuten richtig geklemmt.

Wenn sich das Suppositorium vollständig auflöst, können wir ein Ergebnis erwarten.

Tabletten

Moms Tabletten werden nur selten benutzt. Dafür gibt es mehrere Gründe:

  • Kinder in der Altersgruppe von 4-5 Jahren mögen keine Tabletten, für sie ist es schwierig und nicht schmackhaft. Daher wird dieses Arzneimittel Kindern ab 6 Jahren verschrieben.
  • Arzneimittel wirken irritierend auf die Rezeptoren des Darms, wodurch der Ausstoß von Fäkalclustern beschleunigt wird. Das ist nur Entleeren wird in ca. 1,5-2 Stunden kommen.

Sirupe

Sirupe werden Kindern bereits in jungen Jahren verschrieben, so dass sie für Kinder von 4-5 Jahren geeignet sind. Der Hauptvorteil des Sirups ist, dass er zum Beispiel zu dem Kompott hinzugefügt werden kann und die Krume nichts erraten kann. Darüber hinaus sind Sirup süß im Geschmack und ein Kind kann süß ohne den Ärger trinken.

Ein weiterer Vorteil von Sirup - die abführende Wirkung seiner Wirkung kommt viel schneller als von Tabletten.

Grundsätzlich geben Sirup das Baby am Morgen, während des Frühstücks.

Pulver

Nicht schlecht reagieren und über Pulver. Sie verbessern die Darmmotilität, was das Entleeren erleichtert. Wie Sirupe sind Pulver sehr einfach zu verwenden, Sie müssen nur mit Wasser verdünnen.

Wirkmechanismus im Körper

Abführmittel sind Medikamente so auf den Körper Krümel wirken: in die Wände des Magen-Darm-Trakt resorbiert, gleichmäßig verteilt und die Ausscheidung von Kot fördern. Gleichzeitig lösen sich die meisten Mittel nicht vollständig auf, sondern bilden aktive Metaboliten.

Die Dauer des Medikaments hängt von seiner Art und Zusammensetzung ab, es kann von einer Stunde bis zu 6 Stunden dauern. Praktisch 90% der Arzneimittel werden über den Darm ausgeschieden, etwa 5% werden über die Nieren ausgeschieden und 5% werden absorbiert.

Liste der Medikamente

Wir werden die folgenden Arten von Abführmitteln betrachten: Kerzen, Tabletten, Sirupe und Pulver.

Kerzen

Hat sich erfolgreich bewährt:

  • Glycerol. Schon der Name selbst spricht von der Hauptkomponente der Kerze - Glycerin. Hat eine milde Wirkung und macht Fäkalienhaufen flüssiger und weicher. Nicht mehr als eine Kerze pro Tag ist erlaubt. Wird nicht dauerhaft verwendet. Die durchschnittlichen Kosten betragen 150-200 Rubel.
  • Bisacodyl. Zäpfchen sind ab dem Alter von 2 Jahren vorgeschrieben, es wird einen halben Tag verwendet. Der Preis der Droge ist sehr erschwinglich, von 35 bis 45 Rubel.

Tabletten

Hat sich erfolgreich bewährt:

  • Bisacodyl. Diese Droge kann produziert werden und in Form von Kerzen, aber wenn es noch eine Pille ist, Kinder 4-5 Jahre werden nicht mehr als eine pro Tag gelegt. Die durchschnittlichen Kosten betragen 22 bis 32 Rubel.
  • Guttalax. Es kann auch in Form von Tropfen hergestellt werden. Der Eintritt ist für Kinder von 4 Jahren auf eine halbe Tablette erlaubt (Sie können ganz, aber nicht mehr bekommen). Hat eine Wirkung nach 6-8 Stunden, so dass die Rezeption vor dem Schlafengehen empfohlen wird. Die durchschnittlichen Kosten betragen 300-400 Rubel.
  • Senadé. Das Präparat enthält pflanzliche Bestandteile, insbesondere Blätter von Holly Senna. Es wird ab dem 6. Lebensjahr empfohlen, ab 3 Jahren, aber unter Aufsicht eines Arztes, zu verschreiben. Nehmen Sie einmal täglich die Hälfte der Tabletten ein. Die Droge macht nicht süchtig und kann für einen langen Zeitraum verwendet werden. Die Kosten für das Medikament betragen 100 Rubel.

Sirupe

Hat sich erfolgreich bewährt:

  • Dufalac. Die Grundlage des Sirups ist die Ballaststoffe. Das Medikament hilft, die Flüssigkeit im Darm zu binden und die Stuhlmasse im Volumen zu erhöhen. Nicht süchtig machend und nicht vom Körper absorbiert. Der Eintritt ist auch für das Neugeborene zulässig. Die Anfangsdosis von 1 ml pro Tag, dann - kann auf 5 ml pro Tag erhöht werden. Die Kosten betragen 250-300 Rubel.
  • Normase. Auch für Neugeborene geeignet. Sie können mit Kompott und Saft maskieren. Für Kinder 4-6 Jahre pro Tag ist nicht mehr als 5-10 Milliliter. Die durchschnittlichen Kosten betragen 250-290 Rubel.
  • Hilfe. Ein Sirup auf Basis von pflanzlichen Komponenten (Anis, Kirsche, Kümmel, Erdbeerblätter, Fenchel, Lactulose) und ist in Vitamin-Komplex auch reich. Die empfohlene Dosis beträgt 15 Milliliter pro Tag. Der Kurs kann 14 Tage dauern. Die Kosten betragen etwa 100 Rubel.

Pulver

Hat sich erfolgreich bewährt:

  • Prelax Licht. Kinder im Alter von 4-5 Jahren, die zulässige Dosis - 15 Milliliter der Lösung. Die ersten Tage können eine hohe Gasbildung sein. Die Droge ist verboten, das Baby während der Verstopfung, begleitet von Erbrechen zu geben. Der Empfang mit Antibiotika schwächt den Effekt. Die durchschnittlichen Kosten betragen 90-100 Rubel.
  • Der Export. Erhöht die Menge an Fäkalien im Darm, macht ihre Konsistenz leichter. Kinder von 1 bis 6 Jahren sollen 2,5-5 Gramm pro Tag haben. Der Effekt wird in 24 Stunden erreicht. Durchschnittliche Kosten: 30 Rubel für eine Tüte Pulver.

Kontraindikationen

Kontraindikationen hängen direkt davon ab, was in einem bestimmten Tool enthalten ist. Da die meisten Präparate auf pflanzlicher Basis hergestellt werden, kann die Krume allergisch reagieren.

Kontraindikationen umfassen:

  1. Darmverschluss.
  2. Erkrankungen mit Entzündung im Stadium der Exazerbation (z. B. Appendizitis oder Colitis ulcerosa).
  3. Zystitis.
  4. Verstopfung, deren Schuld der Krampf der Darmmuskulatur ist.
  5. Im Wasserhaushalt des Körpers gibt es Verstöße.
  6. Schmerz im Unterleib von unverständlicher Natur.
  7. Individuelle Intoleranz einzelner Komponenten des Arzneimittels.
  8. Lactose-Mangel.

Kann ich mit anderen Arzneimitteln kombinieren?

Kombinieren Sie verschiedene Medikamente nicht empfohlen, und natürlich gilt dies für abführende Medikamente. Selbstaktivität kann zu unerwarteten Reaktionen führen, dh dem Kind schaden. Wechselwirkungen von Medikamenten sind nur auf Empfehlung eines Spezialisten und unter seiner Aufsicht zulässig.

Betrachten wir ein anderes Beispiel: Bisacodyl unakzeptabel Verwendung mit Antazida, Milchprodukte, sowie Mineralwasser enthält Alkali. Diese Bestandteile zerstören die Hülle der Tabletten, so dass sie sich selbst im Magen aufzulösen beginnt und nicht den Darm erreicht. Dies kann zu Reizungen führen, die Krume klagen über Übelkeit und Bauchschmerzen. Erbrechen kann sich öffnen.

Verstopfung bei Kindern 4-5 Jahre ist ein ernstes Problem nicht nur für das Baby selbst, sondern auch für seine Eltern. Schließlich müssen sie dem Kind helfen, und es ist gut, wenn der Arzt einen schmackhaften und süßen Sirup ernennt. Zur gleichen Zeit wird es notwendig sein, die Diät zu überarbeiten, notwendige Produkte zu machen. Bringen Sie Ihrem Kind auch bei, bestimmte Übungen zu machen, die ihm helfen, mit dem Problem fertig zu werden.

Das beste Abführmittel für Verstopfung für Kinder wählen

Störungen bei der Arbeit des Darms treten bei allen Babys auf. Verstopfung kann plötzlich auftreten, wie bei Kindern unter 1 Jahr alt und in einem höheren Alter. Um eine Störung des Stuhls zu vermeiden, ist es möglich, rechtzeitig von Ihrem Therapeuten beraten zu werden. Nur der Arzt wird Ihnen sagen, was Sie behandeln sollen und wie Sie ein mildes Abführmittel wählen, das den schnellsten Effekt auf den Verdauungstrakt haben kann. Wenn möglich, Fehler in der Organisation der Ernährung von Mutter und Kind angeben. Mit allen Empfehlungen der Arzneimitteltherapie und Volksmedizin wird der Verdauungsprozess wiederhergestellt und die Verstopfung wird verschwinden.

Wann wird ein Abführmittel benötigt?

Abführmittel für Kinder werden bei Defäkationsproblemen verschrieben. Was wird als Verstopfung angesehen, und was sind die Abweichungen von der Norm? Die ersten Symptome sind, wenn das Baby seinen Darm nicht innerhalb von 2-3 Tagen entleeren kann. Es gibt Schwäche, Schmerzen und Blähungen, das Kind ist launisch, drückt seine Beine.

Meistens werden Kinder mit künstlicher Ernährung durch Verstopfung gequält. Und die Hauptgründe können folgende sein:

  • falsch gewählte Mischung nach Alter;
  • Fehlen eines Trinkregimes;
  • Pathologie der Darmobstruktion.

Kleinkinder mit stillen Verstopfung werden nicht so oft verfolgt, obwohl Probleme möglich sind. Manchmal kann die Verzögerung des Stuhlganges 2 Tage erreichen, was als normaler physiologischer Prozess angesehen wird. Nachfüllung der Darmmikroflora und die Normalisierung des Stuhls erfolgt durch Muttermilch. Daher wird in seltenen Fällen ein Abführmittel für Neugeborene (im Gegensatz zu künstlich) verwendet.

Was die 6 Monate alten Babys betrifft, gilt ihr Stuhl als normal, wenn die Entleerung nicht mehr als 5 Mal am Tag stattfindet. In diesem Alter verdicken sich die Fäkalien, obwohl immer noch eine flüssige Konsistenz.

Sie können auch über das Fehlen von Störungen im Darm sprechen, wenn die Babys:

  • 2 Jahre - die Frequenz der Evakuierung des Stuhls erreicht 3 Male pro Tag;
  • 3 Jahre - Zuteilung der Defäkation erfolgt nicht mehr als 1 Mal pro Tag.

Manchmal sind Verdauungsprobleme kompliziert, wenn die Mutter die ernährungsbedingte Ernährung nicht einhält, sowie das Fehlen motorischer Aktivität des Kindes. In diesen Fällen ist die Einnahme von Abführmitteln einfach unvermeidlich. Sie reinigen den Magen-Darm-Trakt effektiv und normalisieren seine Aktivität.

Allerdings sollte die Verwendung von Verstopfung in Maßen sein, um Nebenwirkungen zu vermeiden.

Bevor Sie etwas von Medikamenten an ein Kind geben, versuchen Sie es mit verschiedenen Optionen: Anpassung der Ernährung, Wechsel der Mischungen und Bauchmassage. Dies gilt insbesondere für Kinder mit gestörter Darmverengung, die strengstens verboten ist.

Die wichtigsten Abführmittel

Nicht jedes medizinische Produkt kann das Problem schnell lösen. Für eine wirksame Behandlung von Verstopfung ist es zunächst notwendig, die Ursache der physiologischen Störung des Darms festzustellen und zu versuchen, diese zu beseitigen, ohne aggressive Medikamente zu verwenden.

Abführmittel für Kinder sind nach dem Prinzip der Aktion unterteilt und sind in 3 Gruppen unterteilt:

  • ärgerlich;
  • osmotisch;
  • auf der Basis von Probiotika.

Was sind die besten dieser Medikamente, wird der Experte sagen, abhängig von der schmerzhaften Bedingung des Babys und seine Reaktion auf die medizinischen Komponenten.

Bei Neugeborenen und Kleinkindern sollte ein Abführmittel für Kinder vorzugsweise auf pflanzlicher Basis mit einer milden, abführenden Wirkung ausgewählt werden.

Ärgerlich

Reizdrogen wirken auf die Peristaltik des Darms sofort, fast ein paar Stunden nach der Einnahme. Fäkale Massen beginnen 2 Stunden nach Einnahme der Tabletten nach draußen zu gehen. Sie werden auf die Gruppe der sicheren Abführmittel bezogen, da sie Pflanzenstoffe enthalten.

Wir empfehlen auch zu lesen:

Es ist auch wichtig zu wissen, dass die Mittel reizend für schwangere Frauen kontra, stillende Frauen und Kinder mit Erkrankungen des Enddarms.

Osmotisch

Abführmittel osmotische Medikamente ziehen Flüssigkeit aus dem Körper in den Darm, Verdünnung der festen Fäkalien in einen flüssigeren Zustand. Diese Medikamente sind völlig unbedenklich für Erwachsene und Kinder, werden nicht süchtig und werden schnell ausgeschieden.

Nach jeder Einnahme muss viel Wasser getrunken werden, um keine Austrocknung des Körpers zu verursachen.

Osmotische Mittel werden für Verstopfung und Endoskopie verwendet. Sie sind jedoch unzulässig zu verwenden, mit Problemen des Herz-Kreislauf-Systems und Darmverschluss. Der Verlauf der Behandlung mit diesen Medikamenten sollte nicht länger als drei Monate dauern.

Basierend auf Probiotika

Ein Abführmittel mit Probiotika hilft, das Wohlbefinden zu verbessern und Symptome der periodischen Verstopfung bei Kleinkindern zu reduzieren. Die Zusammensetzung dieser Gruppe von Drogen umfasst: Bifido- und Laktobazillen, die den Prozess der Verdauung von Lebensmitteln zu normalisieren und stimulieren die Darmflora.

Die Wirkung von Laktose-basierten Medikamenten kommt nicht sofort, sondern erst nach 1-2 Tagen nach ihrer Einnahme.

Die wirksamsten Abführmittel für Kinder auf der Basis von Probiotika sind:

Die oben genannten Medikamente stimulieren gut die Darmmotilität, erhöhen die Immunität, fördern die Produktion von Vitaminen und die Zerstörung von pathogenen Bakterien.

Ein Merkmal jedes probiotischen Mittels ist, dass es Babys aus den ersten Lebensmonaten verabreicht werden kann. Kontraindikation für die Anwendung ist die hohe Empfindlichkeit gegenüber einzelnen Komponenten, insbesondere gegenüber Lactose.

Weiche Medikamente für Kinder

Um Verstopfung zu bekämpfen, die eine lang anhaltende Natur haben, empfehlen Kinderärzte die Verwendung von weichen Abführmitteln. Dies können verschiedene Formen der Freisetzung in Form von Sirupen, Tabletten, Pulvern oder Suspensionen sein.

Der Zweck dieser oder anderer Drogen hängt vom Alter des Kindes und den Besonderheiten der gastrointestinalen Störungen ab.

Spritzen werden für Neugeborene und Kleinkinder bis zum Jahr verschrieben. Im Alter von 2-3 Jahren können Sie ein Abführmittel mit einem karminativen Effekt geben. Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren können verschiedene Formen von Drogen einnehmen.

In jedem Fall wird das Kind zuerst von einem Spezialisten untersucht, dann schließt es und verschreibt eine entsprechende Medikation.

Vorbereitungen von Verstopfungen für Neugeborene

Die Liste der besten mild wirkenden Mittel für Babys umfasst:

  • Lactulose - ein wirksames weiches Mittel gegen Verstopfung, stimuliert den Magen-Darm-Trakt, normalisiert die Arbeit des Dick- und Dünndarms. Enzyme, die Teil des Präbiotikums sind, tragen zur Aufweichung des Stuhls und ihres Ausflusses bei. Das Medikament wird von Neugeborenen und Jugendlichen nur mit der Erlaubnis eines Kinderarztes empfohlen. Die tägliche tägliche Einnahme von Lactulosesirup für ein 3-jähriges Kind beträgt 7,5 ml. Das Medikament ist nicht für einen Brechreflex, starke Schmerzen im Bauchraum und extrem hohe Empfindlichkeit gegenüber dem Präbiotikum vorgeschrieben.
  • Mikrolaks - kleine Abführkapseln für die rektale Verabreichung. Aufgrund des Gehalts an Natrium- und Sorbitol-Salzen in den Kapseln bewirkt das Arzneimittel eine schnelle Entlastung des Darms - innerhalb von 10-15 Minuten nach der Anwendung. Gemäß den Anweisungen sind Mikroklister sicher und dürfen ab den ersten Lebensmonaten verwendet werden. Die Dosierung wird durch Teilen der Spitze der Mikrokapsel reguliert und hängt vom Alter des Kindes ab.
  • Forlax - ein sicheres Abführmittel gegen Verstopfung, das zur Gruppe der osmotischen Medikamente gehört. Aufgrund der geringen Zuckerkonzentration kann es auch bei Patienten mit Diabetes mellitus eingenommen werden. Wenn es eingenommen wird, stimuliert die Droge eine Zunahme der Flüssigkeit, der Kot setzt sich fest, und der Körper wird leicht überschüssig. Indikation für die Einnahme ist das Alter von 6 Monaten bis 8 Jahren. Die Häufigkeit der Einnahme und Dosierung wird vom behandelnden Arzt bestimmt.
  • Glycerol - Abführmittel Kerzen Glytelax verwendet, um Verstopfung zu bekämpfen. Sie beeinträchtigen das Rektum nicht, so dass sie gesundheitlich unbedenklich sind. Diese Mittel sind für Kinder ab 3 Monaten erlaubt. Der Wirkstoff der Zubereitung Glycerol wird nicht in das Blut aufgenommen, hat jedoch eine leichte Reizwirkung auf den Darm. Nach 15-20 Minuten, vom Moment der Einnahme des Zäpfchens an, findet eine physiologische Schwächung des Defäkationsprozesses statt, wonach der Körper zur Linderung kommt.

Übersicht über Abführmittel für Kleinkinder ab 2 Jahren

Abführmittel für Kinder im Alter von 2 Jahren und älter wird auf Empfehlung eines Arztes und unter seiner Aufsicht verschrieben. Die Hauptwirkung dieser Medikamente besteht darin, die Flüssigkeit im Darm zu binden und den Entzug von Fäkalienhaufen zu beschleunigen.

In der Regel liegt der Schwerpunkt auf pflanzlichen Zubereitungen, die eine angenehme Geschmacksqualität aufweisen und in der Lage sind, schnell die notwendige Hilfe zu leisten. Dies können Tropfen, Sirupe, Pulver oder Tabletten mit einer hyperosmotischen Wirkung sein.

Sehen wir uns also beliebte Medikamente zur Beseitigung von Verstopfung bei 2-3-jährigen Kindern sowie älteren Kindern an, die oft in der Pädiatrie eingesetzt werden:

  • Magnesiumsulfat. Hochgeschwindigkeitssalzlösung - Magnesiumoxid. Dies ist ein Abführmittel, dessen Reaktion in 2-3 Stunden kommt. Akzeptanz des Medikaments ist erlaubt von 6 bis 12 Jahren, eine einmalige Dosis von 5-10 Gramm.
  • Bisacodyl. Die Form der Freisetzung kann unterschiedlich sein - in Tabletten, Kerzen oder Pellets. Das Medikament beschleunigt die Motilität im Magen-Darm-Trakt. Das Mittel darf für Kinder von 2 bis 14 Jahren verwendet werden. Die Dosis des Präparates aus 3 Jahren kann 5 Milligramme erreichen.
  • Normase. Es wird in der Therapie zur Behandlung von chronischer Verstopfung eingesetzt. Das Medikament enthält den Wirkstoff Lactulose. Es hemmt die Entwicklung von pathogenen Mikroflora und sorgt für eine schnelle Aufnahme von Nährstoffen im Körper. Darüber hinaus erhöht Milchsäure die Sekretion von Galle, hat eine osmotische Abführmittel und hippo-ammonemische Wirkung auf den Dickdarm. Babys 1-6 Jahre, ernennen 5-10 ml Sirup pro Tag. Kinder über 7 Jahren können in Dosen verabreicht werden - 10-12 ml pro Tag.
  • Guttalax. Dieses sichere Abführmittel wird durch den Wirkstoff Natriumpicosulfat repräsentiert. Produziert in Tabletten und Tropfen mit osmotischen Effekten. Die therapeutische Wirkung ist nach 8 Stunden ab dem Zeitpunkt der Aufnahme bemerkbar. Tropfen werden nicht früher als 2 Jahre vorgeschrieben und die Pillen werden nach Erreichen von 4 Jahren angewendet. Zu Arzneimitteln sind die Analoga: "Slabikap" und "Guttasil".

Medizinische Einläufe

Zusätzlich zu Apotheke Produkte, die helfen, schnell und sicher mit dem Problem der Defäkation umzugehen, kann das Leiden des Kindes durch einen abführenden Einlauf zu lindern sein. Nicht immer ist diese Methode gerechtfertigt, da sie eine Reihe von Kontraindikationen aufweist, sie wird jedoch häufig in der Praxis verwendet.

Ein positiver Moment in der Behandlung - ein Einlauf für Kinder bis zu einem Jahr kann zu Hause sein. Die wichtigste Sache bei der Durchführung des Verfahrens zur Reinigung der Därme ist, sich richtig vorzubereiten und dann zu liefern. Zuerst müssen Sie die Spitze kochen und das abgekochte Wasser (Sie können Abkochung von Kamille) auf 30 Grad abkühlen. Babys unter 2 Jahren alt genug 50 ml Flüssigkeit, von 6-7 Jahren sollte das Volumen von Wasser 300 ml nicht überschreiten. Vergessen Sie nicht, Ihrem Kind viel zu trinken, um Austrocknung zu vermeiden.

Wenn Sie den reinigenden Mikroeinlauf einstellen, können Sie keine aggressiven Flüssigkeiten (Salz, Seife) verwenden, um den Verdauungstrakt nicht zu reizen. Eine zusätzliche Kontraindikation ist - die geringste Risse in der hinteren Öffnung, akute Appendizitis, postoperative Phase bei Eingriff in die Bauchhöhle.

Traditionelle Medizin

Bevor Sie Medikamente verwenden, können Sie versuchen, Volksmedizin, die nicht weniger wirksam bei der Behandlung von Verstopfung sind. Bei Kindern verursachen sie wegen des unangenehmen Geschmacks nicht viel Begeisterung, aber sie funktionieren ohne Fehler.

Bei Schwierigkeiten mit der Entleerung kann das Kind abführende Infusionen aus getrockneten Früchten verwenden. Besonders beliebt sind Pflaumen, Heckenrose und getrocknete Aprikosen. Sie sind einfach auf Rezept zubereiten, während nicht verwendete getrocknete Früchte zu Lebensmitteln hinzugefügt werden können. Fertigkompott ist nicht sofort erhältlich, es muss noch gebraut werden - 7-8 Stunden. Solch ein Getränk hat eine edle Wirkung auf die Arbeit des gesamten Organismus und verursacht keine Nebenreaktionen.

Volksheilmittel, die helfen, das Problem des Gastrointestinaltrakts zu beseitigen, sind die Blätter der Aloe. Von der Pflanze den Saft auspressen und im Verhältnis 1: 1 mit Honig vermischen. Ein solches Abführmittel kann dreimal täglich vor Beginn der Mahlzeit eingenommen werden. Dieses Arzneimittel hilft, das Kind bereits einen Tag nach Beginn des Trinkens wieder gesund zu machen. Das Vorhandensein von Glykosiden und Anthrachinen in der Pflanze hilft, die verloren gegangene Elastizität des Darmgewebes schnell wieder herzustellen, die während des heiklen Problems verloren ging.

Ein weiteres Mittel der traditionellen Medizin gegen Verstopfung sind die Früchte der Eberesche. Diese roten Beeren sind reich an Vitaminen, wirken adsorbierend und die daraus hergestellte Tinktur normalisiert den Verdauungsprozess. Um einen medizinischen Sirup herzustellen, wird eine Eberesche in einen halben Liter Glas gegeben, es ist gut, mit Zucker einzuschlafen und es an einem trockenen Ort zu lagern, bis es zu gären beginnt. Dann werden die Beeren gepresst und 25 Gramm Alkohol werden dem erhaltenen Vogelbeerensaft hinzugefügt. Geben Sie Kindern auf nüchternen Magen zweimal am Tag besser zu trinken.

Bevor Sie nicht-traditionelle Methoden anwenden, konsultieren Sie einen Kinderarzt. Schließlich können einige natürliche Bestandteile von Kräutern allergische Reaktionen und andere Probleme beim Kind verursachen. So, zum Beispiel, bis zu 5-6 Jahren, können Sie nicht die Reinigung der Därme mit einer Abkochung von Heu Gras tun.

Diätkost: Komarowski

Der berühmte Arzt Komarovsky argumentiert, dass eine wichtige Komponente der Therapie bei Verstopfung bei Kindern Diät Compliance ist. Richtig organisierte Diät-Menü wirkt sich direkt auf die Arbeit des Verdauungstraktes.

Dr. Komarovsky empfiehlt, dass unter Berücksichtigung der Altersmerkmale der Diät:

  • Für Babys. Im Falle einer natürlichen Ernährung muss die Mutter sich um die Ernährung kümmern. Das richtige Menü sollte aus leichten Brühen, fettarmem Fleisch, frischem Fisch, Gemüse, Obst und fermentierten Milchprodukten bestehen. Außerdem ist es sehr wichtig, viel zu trinken und an die frische Luft zu gehen. Bis zur vollständigen Genesung des Kindes von seiner Diät auszuschließen: Weißbrot, schwarze Schokolade, Kaffee und starker Tee.
  • Babys 2-6 Jahre. In diesem Alter für die Normalisierung des Darms sind sehr willkommen Gerichte aus Buchweizen und Haferflocken, Müsli, Gemüsegerichte mit Pflaumen oder getrockneten Aprikosen, sowie Salate mit abführender Wirkung. Ausschließen von dem Menü nur die Produkte, die zum Auftreten von Verstopfung beitragen. Grundsätzlich ist es Reis, Eier, Schokolade, Buttergebäck und süßes Wasser.
  • Kinder 7 - 14 Jahre. In der Ernährung von Schulkindern können Sie Gerichte aus Getreide - Haferflocken, Buchweizen, Pyshenka. Aus Abführmitteln können Sie Birnenpüree, Säfte aus Karotten und Rüben geben. Unbedingt auf dem Tisch sollten Salate mit hohem Ballaststoffgehalt sein: Möhren, Kohl, Bohnen, Brokkoli, etc. Neben Verstopfung können Sie Sport treiben - Schwimmen im Pool, Laufen, Übungen zur Stärkung der Bauchhöhle.

Jede Diät, mit dem Auftreten von Verletzungen des Darms wird reduziert, um den geschwächten Körper mit den fehlenden Proteinen, Kohlenhydraten und anderen nützlichen Lebensmitteln aufzufüllen.

Wie man Defäkation feststellen kann: eine Übersicht über die besten Abführmittel für Kinder unter 3 Jahren

Verstopfung ist das Fehlen eines Stuhls für mehrere Tage oder Schwierigkeiten mit dem Stuhlgang. Bei Kindern wird dieses Problem am häufigsten in einem frühen Alter beobachtet, da sich das Verdauungssystem von Babys unmittelbar nach der Geburt weiter verbessert. Wie hoch sollte die Stuhlfrequenz bei Kindern unter 3 Jahren sein? Ein normales Phänomen für ein Baby ist, dass es sich 5 Mal am Tag mit Fäkalien einer flüssigen Konsistenz entleert. Bis zum 6. Lebensmonat verdicken sich die Fäkalien und nehmen eine Form an, aber sie sind weniger verbreitet als ein Monat altes Baby. In 2 Jahren wird die Stabilität der Defäkation gesagt, wenn die Entleerung bis zu 3 Mal am Tag stattfindet. Im Alter von 2 bis 3 Jahren ist der Stuhlgang vollständig ausgebildet. Die Häufigkeit ihrer Evakuierung beträgt 1 Mal pro Tag.

Medikamente gegen Verstopfung bei Neugeborenen

Bei längerer Verstopfung, die durch Ernährungsumstellung, Massage, vermehrte motorische Aktivität und andere Aktivitäten nicht überwunden werden kann, bieten Kinderärzte Abführmittel an:

Alle Drogen arbeiten auf unterschiedliche Weise. Zum Beispiel wird Creon Säuglingen zugewiesen, um die Aktivität des sich bildenden Gastrointestinaltrakts zu unterstützen und die Spaltung von Nährstoffen zu stimulieren. Wenn die Verstopfung mit einem Ungleichgewicht der Mikroflora einhergeht, bietet der Arzt den Eltern Linex, Bifidumbacterin oder Acipol zur Behandlung des Neugeborenen an.

Abführmittel für Kinder unter 3 Jahren verursachen keine Darmsucht. Hocker erweichen die Zubereitungen von Dufalac, Bisacodyl, Prelax, Acipol, Normase.

Das weichste Abführmittel, das zur Beseitigung von Verstopfung bei Kindern unter 1 Jahr geeignet ist, ist Dufalac in Form eines Sirups. Es ist erlaubt, von den ersten Tagen des Lebens des Babys, aber ohne Missbrauch verwendet zu werden. Andernfalls wird die Medizin den Darm faul machen, und der Körper wird aufhören, Anstrengungen für die natürliche Entleerung zu machen.

Bei Kindern, die unter dem Alter von gut sind, wirken Defäkationsvorgänge abführend, zum Beispiel Glycerin. Kinderzäpfchen werden in der Menge von 1 Stück verabreicht. über das Verfahren. Das Medikament mit einer Erwachsenendosis von Glycerin wird mitgeschnitten und eine Hälfte in den Anus des Babys eingeführt. Kerzen irritieren die Darmwand und erweichen den stagnierenden Kot.

Oft fragen Eltern, was besser ist - Abführmittel oder Einlauf? Kinderärzte reagieren: Eine breite Palette moderner Abführmittel ermöglicht es Ihnen, schnell und sicher Stuhlgang zu etablieren. Daher kann der Einlauf aufgegeben werden, es bleibt ein Relikt der Vergangenheit. Aber wenn Mütter ein Jahr lang keine Abführmittel verabreichen wollen und Kinderärzte nicht auf die Anwendung von Medikamenten bestehen, können die Eltern das Leiden von Kindern mit einem laschen Einlauf ohne Erfolg lindern.

Wie man Stuhlgang verbessert

Ab dem 2. Lebensmonat werden Babys Babys genannt. Und von der Verstopfung verschreiben Kinderärzte Medikamente auf der Grundlage von Lacto-und Bifidobakterien. Sie verbessern die Zusammensetzung der Darmmikroflora, was natürlich die regelmäßige Stuhlzuteilung verbessert.

Um den Darminhalt von Säuglingen zu erhöhen und zu mildern, wird Lactulose gegeben. Medikamente Creon und Pankreatin werden an Babys verabreicht, um die Verdauungsprozesse zu normalisieren, deren instabiler Verlauf Verstopfung verursacht. Bis zu einem Jahr, um die Evakuierung von Fäkalien zu beschleunigen, können Sie weiterhin Glycerin Suppositorien verwenden.

Kinder Version von Forlax zur Beseitigung von Verstopfung bei Kindern wird ab 6 Monaten verwendet. Vor dem Alter von 1 Jahr erhalten Babys 1 Päckchen pro Tag. Dosierung für kleine Patienten unter 3 Jahren beträgt 1-2 Beutel pro Tag.

Ein Abführmittel namens Prelax in einer Anfangsdosis von bis zu 1 Jahr gibt Babys 10 ml / Tag. Für die Erhaltungstherapie wird die Tagesmenge um die Hälfte reduziert. Von einem Jahr bis zu 3 Jahren ändert sich die Dosierung - die anfängliche Menge beträgt 15 ml, die unterstützende Menge beträgt 10 ml. Korrekte Volumina verbessern die Darmtätigkeit an den Tagen 2 bis 5 des Arzneimittels. Die langfristige Anwendung dieses Babyabführmittels verursacht keine Gewöhnung und reizt die Darmschleimhaut nicht.

Wenn die Medikamente aus der Apotheke nicht helfen, ist der einzige Ausweg die Inszenierung des Einlaufs. Die Spritze wird mit kaltem Wasser oder Kräuterabkochung (40 ml) gefüllt und ein Reinigungsvorgang wird durchgeführt. Warmes Wasser wird nicht verwendet, da es vom Rektum absorbiert wird.

Als Verstopfung bei Kindern 2 - 3 Jahre behandeln?

Ein zweijähriges Kind kann Bisacodyl verschreiben, um die Darmentleerung zu beschleunigen. Die Krümel werden vor dem Frühstück oder vor dem Schlafengehen mit 5 mg pro Stunde behandelt. Dieses Abführmittel wird in Form von Tabletten und Rektalsuppositorien verkauft. Kerzen werden auch ab 2 Jahren angewendet. Einzeldosis vor Erreichen von 3 Jahren - 5 mg. Überschreiten der angegebenen Menge kann nicht sein, sonst Verstopfung wird durch unbeugsamen Durchfall oder Koliken, Hypotonie, Allergie, Schwäche wird sich ihm anschließen.

Eine schnelle Evakuierung des Traktes bei Kindern ist mit Hilfe von Vaselineöl einfach zu erreichen. Bis zu 12 Monate. Das Produkt erhält eine Dosis von 0,5 Teel. Im Alter von 3 Jahren wird die einmalige Menge schrittweise auf 1 bis 2 Teelöffel erhöht. Eltern, die Medikamente gegen Verstopfung wählen, sollten auf Guttalax achten. Ab dem Alter von 2 Jahren wird empfohlen, in Wasser oder Nahrung für das Kind zu tropfen (2 - 5 Tropfen). Guttalax bezieht sich auf Medikamente mit hoher Geschwindigkeit, so dass ein Kind am Tag der Behandlung nicht von zu Hause aus entlassen werden sollte. Das Entleeren kann jederzeit passieren.

Diät für verbesserte Defäkation

Um Kinder nicht aus den ersten Jahren mit Medikamenten zu versorgen, versuchen einige Mütter, ein delikates Problem zu lösen, indem sie die Ration der Krümel anpassen. Welche Art von Nahrung erleichtert das Entleeren? Auf den ersten Platz legen Experten Sauermilchprodukte, aber besser selbst Joghurts und Hüttenkäse - die Ladenwaren enthalten keine lebenden Bakterien. Als nächstes folgen frisch gepresste Säfte:

Um die Evakuierung des Stuhls zu beschleunigen, können Kindern Apfelmus und Saft (aus ungesüßten Früchten) gegeben werden. Aber in großen Mengen schädigen Apfellebensmittel die gastro-intestinale Mucosa, wenn diätetische Ernährungsmoderation wichtig ist.

Ein guter laxer Effekt gibt Traubenbeeren. Die meisten Babys schlucken sie jedoch ganz ohne zu kauen, was die Behandlung von Verstopfung bedeutungslos macht. Aus diesem Grund sollten die Jungs Traubensaft trinken.

Erweichung und weiche Kotentnahme wird auch durch solche Produkte wie Pfirsiche, Feigen, Pflaumen gefördert. Es ist nicht nötig, das Kind mit den ganzen Pflaumen zu ernähren - daraus muss man das Kompott kochen. Von Gemüse profitieren Gurken, Zucchini, Tomaten und Kohl von der Verdauung. Kinder, die anfällig für Allergien sind, Tomaten essen werden nicht empfohlen. Birnen mit Verstopfung werden von der Diät komplett ausgeschlossen, weil sie das Problem verschlimmern.

Für die Herstellung von Getreide nehmen Sie die Produkte der Grobmahlung. In den Haferflocken, Joghurts und Gebäck fügen Sie Lebensmittelkleie hinzu. Mit 1 TL. ihre Menge wird stufenweise auf 2-3 eingestellt. l. pro Tag. Verdauungsprozesse ohne Medikamente erlauben Ihnen, das Trinken von normalem Wasser anzupassen.

Abführmittel für Kinder 2-3 Jahre alt

Verstopfung bei kleinen Kindern ist ein ebenso häufiges Phänomen wie bei Erwachsenen. Bei Kindern endet die Darmbildung erst in 2-3 Jahren und die Stoffwechselvorgänge normalisieren sich. Die Vielzahl neuer Lebensmittel, die sie versuchen, oder andere Faktoren können jedoch zu Schwierigkeiten bei der Defäkation führen.

Verstopfung bei Kindern ist ein häufiges Problem

Die Defäkationsrate bei Kleinkindern 2-3 Jahre

In diesem Alter ist die Häufigkeit der Evakuierung des Stuhls aus dem Darm 1-2 mal am Tag. Gleichzeitig werden, wie bei Erwachsenen, die Konsistenz des Stuhls, die Farbe, der Geruch und das Vorhandensein von Verunreinigungen als wichtige Indikatoren angesehen. In Ermangelung von Pathologien sollte Kot leicht mild formuliert werden, von hellgelb bis braun, ohne Verbreitung von Blut, Schleim, Eiter. Erlaubtes Stück unverdautes Essen darin.

Das Baby sollte keine Schwierigkeiten haben zu entleeren. Schmerzen und Unwohlsein sind Zeichen einer Fehlfunktion im Darm. Stuhlretention für 2 oder mehr Tage ist bereits eine Gelegenheit, dringend einen Arzt aufzusuchen, da er mit einer starken Körpervergiftung droht.

Das Kind sollte beim Entleeren keine Beschwerden bekommen

Der Grund für häufige und wiederholte Verstopfung kann sein:

  • Dysbiose;
  • Stoffwechselstörungen;
  • Entzündung des Darms;
  • abnormales Essverhalten.

Der Wirkmechanismus von Abführmitteln

Alle Abführmittel sind unterteilt in: synthetische und natürliche Herkunft. Natürlich ist es besser für ein Kind, ein Medikament mit der natürlichsten Zusammensetzung zu wählen.

Durch die Art seiner Operation Abführmittel auch in mehrere Gruppen unterteilt.

1. Handeln Sie im Dünndarm

3. Wasserretentionsmittel im Darm

4. Präparate, die die Darmschleimhaut reizen

Achtung bitte! Verwenden Sie Abführmittel mit Vorsicht. Sie können diese Drogen nicht missbrauchen, oder Sie werden süchtig machend und das "faule Darm" -Syndrom. In diesem Fall wird das Baby nicht in der Lage sein, sich ohne die Hilfe von Abführmitteln zu entleeren, was sehr schädlich ist.

Für Kinder von 2-3 Jahren verwenden Sie die folgenden Formen von Abführmittel:

Eine schnellere Wirkung tritt nach der Anwendung von Rektalsuppositorien auf.

Rektalsuppositorien haben den schnellsten Effekt

Es ist wichtig, daran zu denken, dass Abführmittel nicht an ein Kind gegeben werden sollten, wenn es sich um eine Blinddarmentzündung oder um pathologische Darmerkrankungen handelt.

Liste der empfohlenen Medikamente

Dufalac - eine Zubereitung in der Zusammensetzung von nur 2 Komponenten: gereinigtes Wasser und Lactulose. Lactulose ist ein natürliches Disaccharid, bestehend aus Fruktose- und Galaktose-Molekülen. In der Tat - ein Präbiotikum, das ein Lebensmittel für Lacto-und Bifidobakterien ist.

"Dufalac" ist sicher für Kinder, weil es völlig natürlich ist, fast nicht in den Blutkreislauf aufgenommen wird und lokal wirkt.

Das Produkt ist in Plastikflaschen unterschiedlichen Volumens und Einwegbeuteln von 15 ml erhältlich. Die letztere Option ist geeignet, das Medikament immer bei sich zu haben.

Im Darm gelangt das Produkt in organische Säuren: Essigsäure, Milchsäure und Öl, was die Darmperistaltik verbessert. Aufgrund der oxidativen Prozesse und der Retention der Flüssigkeit erweichen die Fäkalien.

Als angenehmer Bonus bereichert das Präparat die Darmflora mit nützlichen Mikroorganismen.

Für Kinder von 2-3 Jahren beträgt die Tagesdosis des Medikaments 10 ml, es kann in mehrere Aufnahmen aufgeteilt werden.

Medikament in einem Messbecher

"Normaz". Wie bei der vorherigen Droge ist der Hauptbestandteil Lactulose. Es gibt jedoch Zusatzstoffe: Zitronensäure und Rahmgeschmack. Das Produkt ist in Form von Tabletten und Sirup erhältlich, für Kinder wird natürlich Sirup bevorzugt.

Das Wirkprinzip des Mittels ist dasselbe wie das von Dufalac und die Dosierung beträgt 5-10 ml pro Tag.

Der Sirup ist transparent, farblos oder hellgelb mit einem bräunlichen Farbton

Forlax - ein Arzneimittel, dessen Hauptwirkstoff Macrogol 4000 (Ethylenglykol) ist. Das Produkt ist in Pulverform erhältlich, die ein angenehmes Zitrusaroma aufweist. Das Pulver muss in Wasser gelöst werden und die resultierende Suspension getrunken werden.

Das Medikament ist in praktischen Beuteln von 4 oder 10 g verpackt, die in 10 oder 20 Stück in einer Schachtel verpackt sind. Für Kinder im Alter von 2-3 Jahren ist eine Einzeldosis 4 g.

Forlax wird praktisch nicht in die Darmwand absorbiert und unverändert ausgeschieden. Der Wirkmechanismus der Mittel besteht darin, dass sie, wenn sie in den Darm gelangen, Flüssigkeit in sich zieht, anschwillt und der gebildete Knoten die Darmwände irritiert und die Peristaltik anregt. Der entspannende Effekt tritt 1-2 Tage nach der Anwendung des Arzneimittels auf.

Verdünnte Zubereitung

"Hilfe" - Sirup auf Basis von Lactulose, Fenchel, Kümmel, Anis, Kirsche, Äpfel und Erdbeerblätter. Zusätzlich enthält die Zusammensetzung Zitronensäure und einen Komplex von Vitaminen. Dank der Hilfe der Komponenten verbessert sich die motorische Funktion des Darmes, die Gasbildung nimmt ab, das Wachstum nützlicher Bakterien nimmt zu, die Prozesse der Gärung und des Zerfalls nehmen ab und vor allem die abführende Wirkung.

Es wird empfohlen, es als zusätzliche Vitaminquelle zu verwenden.

Das Medikament ist in 100 ml Fläschchen erhältlich. Für Kinder ab 3 Jahren beträgt die Dosierung 15 ml pro Tag, sie kann in mehrere Methoden unterteilt werden.

Siruplinie "Hilfe"

Regulax - Abführmittel auf der Grundlage von Früchten und Blättern der ganzheitlichen Senna. Zusätzlich enthält die Zusammensetzung: Mineralöl, Zitronensäure, Zuckersirup und Zitronengeschmack.

Die Droge wird in Form von Kauwürfeln und Tropfen freigesetzt, letzteres ist für kleine Kinder vorzuziehen. Dosierung für Kinder 3 Jahre ist 5-8 Tropfen, es ist besser, es vor dem Schlafengehen zu verwenden, und am nächsten Morgen werden Sie die Wirkung seiner Verwendung sehen. Die Wirkung von Regulax ist auf eine Reizung der Nervenfasern des Darms und eine Beschleunigung des Darminhaltes gerichtet. Das Medikament wird nicht in die Wände des Verdauungstraktes absorbiert und dringt nicht in die Leber ein.

"Glycerin" - ein Abführmittel, dessen Hauptbestandteil Glycerin ist, wobei zusätzlich Stearinsäure und Natriumhydrogencarbonat in der Zusammensetzung enthalten sind.

Das Produkt ist in Form von Rektalsuppositorien und Medikamenten erhältlich, die ebenfalls durch den Anus injiziert werden. Um Verstopfung im Baby zu beseitigen, genügt es, 1 Kerze aufzutragen, die die Stuhlmassen effektiv erweicht. Die Aktion ist bereits in 20-40 Minuten.

Guttalax Abführmittel auf der Basis von Natriumpicosulfat. Hilfsstoffe: Natriumbenzoat, Natriumcitratdihydrat, Zitronensäure, Sorbitol.

Das Produkt ist in Form von Tropfen in Flaschen zu 15 und 30 ml erhältlich. Das Medikament verbessert die Darmperistaltik aufgrund der Reizung seiner Schleimhaut und hilft auch, Flüssigkeit und Elektrolyte im Dickdarm anzusammeln. All dies trägt zur Erweichung des Stuhls und seiner schnellen Evakuierung bei. Für Babys von 3 Jahren wird die Dosierung bei der Berechnung von 1 Tropfen pro 10 kg Gewicht verwendet.

Natriumsulfat - Ein Medikament mit einer einzigen Komponente, die im Namen angezeigt wird. Salz kommt in Form eines weißen Pulvers, verpackt in Packungen von 25 und 50 G. Für den Einsatz ist es notwendig, das Salz in warmem Wasser aufzulösen und zu trinken.

Für Kinder wird die Dosierung anhand der Formel 1 g für 1 Lebensjahr berechnet. Das Medikament wirkt auf die Darmrezeptoren und hilft dabei, Wasser darin anzusammeln, was zu einer Erweichung des Stuhls und seiner schnellen Progression führt. Der Effekt tritt in 4-5 Stunden auf. Das Medikament wird nur von einem Arzt verordnet und ist wie ein einmaliger Gebrauch mit starker Verstopfung.

Mikroklister

Neben Pulvern, Tropfen und Kerzen sind Mikroklister sehr wirksam.

Mikrolaks - Abführmittel in Form von kleinen Kapseln mit einer Spitze wie ein Einlauf zum Einführen in den Anus. Das Arzneimittel ist günstig, da es in getrennten Flaschen von 5 ml mit einer kalibrierten Dosierung eines Abführmittels verpackt ist. Wirkstoffe von Microlax: Sorbit, Natriumcitrat, Natriumlaurylsulfoacetat, Sorbinsäure, Glycerin und Wasser.

Kinder von 2-3 Jahren, um eine ausgeprägte Wirkung zu erzielen, genügt 1 Mikroklik. Die Aktion dauert ca. 30 Minuten.

Als Referenz! Verlieren Sie nicht seine Relevanz und gewöhnliche Einlaufgummi Birne. Um Verstopfung loszuwerden, können Sie eine Lösung mit Zusatz von Vaseline, Rizinusöl oder Glycerin verwenden.

Wie man ein Klistierkind setzt

Volksheilmittel

Es ist nicht immer notwendig, sofort auf Drogentherapien zurückzugreifen, weil einige Nahrungsmittel die Rolle des Abführmittels erfolgreich verkraften werden. So können Sie zum Beispiel das Baby geben:

  • Rübenkarottensaft (frisch gepresst und nicht mehr als ½ Tasse);
  • Pflaumen (mehrere Stücke oder Kompott daraus);
  • Traubensaft (nicht gekauft, aber frisch gepresst);
  • Dill oder Fenchelbrühe.

Pflaumen zur Darmreinigung

Um Verstopfung in der Zukunft zu vermeiden, ist es notwendig, dass in der Ernährung des Kindes Breie aus Vollkornprodukten, Ballaststoffen, Früchten und Trockenfrüchten, Sauermilchprodukten enthalten sind. Auf ein Minimum ist es notwendig, Backen, Schokolade, geräucherte Produkte, Pasta zu reduzieren.

Haferflocken mit Früchten

Eine breite Palette von Abführmitteln ermöglicht es Ihnen, das für jedes einzelne Kind am besten geeignete Mittel zu wählen. Manche Babys weigern sich, eine geschmacklose Medizin zu trinken, dann kommen Rektalkerzen zur Hilfe, andere hingegen gegen solche Manipulationen und trinken gern einen Löffel Medizin, der nach Orange riecht. Die Hauptsache bei der Anwendung eines Medikaments ist die genaue Einstellung der Dosierung und die Überwachung des Zustands des Kindes. Wenn die abführende Wirkung nicht innerhalb der von der Anweisung vorgeschriebenen Zeit auftritt, ist es notwendig, dringend einen Arzt zu konsultieren, weil es vielleicht keine einfache Verstopfung, sondern eine Pathologie ist.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie