Die Füße der Ursache dieses Symptoms bei Frauen brennen genug. Bei diesem Vorgang sind die Füße, Beine oberhalb und unterhalb der Knie beteiligt.

Brennende Füße verursachen ihre Beschwerden:

Manchmal "verbrennen sie mit Feuer" können sie nicht kühlen, häufiger geht der Prozess nicht so weit vom Zeitpunkt der Behandlung an.

Die Beine der Sache brennen, warum brennen sie? Was kann dieses Symptom verursachen? Wo finde ich den Grund?

Wir werden versuchen, die Fragen einfach zu beantworten, es ist allen klar.

Normalerweise beginnen sie nach 50 Jahren zu leiden, aber alle Krankheiten wachsen weiter, so dass junge Menschen diesem Schicksal nicht entkommen können.

Dieses Symptom ist nicht harmlos, kann quälende Schlaflosigkeit verursachen und Schmerzen nicht stoppen.

So brennen die Ursachen der Füße:

Ein sehr einfacher Grund:

Beine brennen nach einem harten Arbeitstag auf den Füßen. Enge Schuhe auf den Fersen. All dies verschlimmert das Übergewicht.

Allergische Reaktionen:

  • Neue Schuhe, innen mit Chemikalien verarbeitet. Wenn du es anziehst, gib mit verschwitzten Beinen eine nicht vorhersehbare Reaktion.
  • Bevor Sie Schuhe, die gerade im Geschäft gekauft wurden, kleiden, behandeln Sie es mit einem Antiseptikum, lassen Sie es für eine Weile belüften.
  • Erstens, kaufe Socken und trockne sie, dann trage sie.
  • Hilfe, um das Phänomen der Allergien zu entfernen: Tavegil, Suprastin.

CDiabetes mellitus:

Leiden unter diesen symptomatischen Patienten mit Diabetes. In Gegenwart von Neuropathie. Die Krankheit ist sehr ernst, die Arbeit aller inneren Organe ist gestört.

Die gefährlichste - die Entwicklung von Komplikationen, diabetischer Fuß, Verlust des Sehvermögens, schlechte Nierenfunktion, fast gestoppt Funktion der Bauchspeicheldrüse (Sie werden anfangen, Gewicht zu verlieren).

  • Um Gewicht zu reduzieren, erhöhte Appetit Biguanide: Adebit, Glucophage, Syfor.
  • Alfa-Glucosid-Hemmer sind verschrieben: Miglitol, Glucobay, Acarbose.
  • Gute Hilfe: Meglitinidie - Starlix, Novonorm.
  • Und auch Sulfonylharnstoffe: Glenororm, Bucarban.

Diese Medikamente heilen gut in den Fußsohlen, der Schuldige ist Diabetes.

Die Beine der Ursache von Krankheiten brennen:

Mangel an Vitamin B:

Im Alter haben fast alle einen Mangel an Vitamin B 12, Kribbeln, Brennen, Brennen der Füße, Hände.

Es gibt Schwierigkeiten beim Gehen. Achten Sie darauf, einen Komplex von Vitaminen oder Vitamin B 12 getrennt einzunehmen.

Es wird dich vor Wunden bewahren.

Chronischer Alkoholismus :

Leiden Sie unter solch einem Symptom chronischer Alkoholiker für anhaltende Vergiftung des Körpers. Die Patienten entwickeln Neuropathie - Schädigung des Nervengewebes.

Allmählich werden die Funktionen des Nervengewebes geschädigt, es wirkt sich unter anderem auf die Beine aus. Sie beginnen zu brennen, krank, verweigern.

Schädliche Produktion, Vergiftung mit Schwermetallen kann auch brennende Füße verursachen.

Erkrankungen des Blutes: Thrombozytopenie:

  • Bei dieser Erkrankung bilden sich Blutgerinnsel, die Durchblutung wird gestört (Verletzung des Blutausflusses und Zufluss zu den Beinen).
  • Der Patient wird durch Schmerzen, Schweregefühl in den Beinen, Brennen, Brennen der Beine belästigt.
  • Um die Krankheit zu behandeln, benötigen Sie ständig verordnete Koagulantien (Blutverdünnung). Nehmen Sie nur nach Anweisung Ihres Arztes, unter Berücksichtigung all Ihrer begleitenden Wunden.

Anämie ist auch oft brennende Füße schuldig:

  • Neben einem Mangel an Vitamin B12 kann Eisenmangel auch für das Brennen in den Beinen verantwortlich sein.
  • Ein Bluttest wird durchgeführt, um Anämie zu bestimmen. Dies ist der Name der Krankheit, bei der dem Körper Eisen fehlt.
  • Der Arzt kann Eisenpräparate für akute Insuffizienz verschreiben.
  • Korrigieren Sie das Niveau des Eisens, das im Blut Sie nicht bekommt, indem Sie einige Nahrungsmittel, zum Beispiel Leber-Rindfleisch, Buchweizen in die Diät einführen.

Die Füße der Ursache brennen an unseren Füßen ab:

Pilzinfektionen der Beine:

Pilz-Fuß-Erkrankungen geben ein brennendes Gefühl von brennenden Füßen und Juckreiz, manchmal unerträglich. Stark verbrannte Füße mit Fußpilzbefall.

Infiziert damit in Schwimmbädern, Saunen, Bädern.

Die Krankheit beginnt mit Interdigitalfalten, es kommt zu einem Schälen. Es breitet sich auf andere Teile der Haut aus, Juckreiz, Rötung, Brennen, Brennen beginnt.

Die Behandlung von Pilzinfektionen ist lang, aber erfolgreich. Es ist nötig die Analyse nach der Diagnostik der Bestimmung der Pilzinfektion zu bestehen. Wenn du deinen Feind kennst, fang an, ihn zu zerstören.

  • Kann Clotrimazol ernennen.
  • Muconazol ist eine gute Hilfe.
  • Es ist Terbinafin möglich.
  • Es gibt immer noch Naftifin.

Auf der Seite des Sprunggelenks gibt es eine Kompression des Nervs (Innenseite), kann ein brennendes Gefühl verursachen.

Osteochondrose der Wirbelsäule:

Osteochondrose ist unterteilt in:

  • Lumbolgie.
  • Ischias (Entzündung des Ischiasnervs).
  • Schmerz entlang des Nervs, verteilt vom Rücken bis zu den Spitzen der Beine.
  • Kribbeln, "kriechen kriechen", ein Gefühl der Taubheit.
  • Verminderte Hautempfindlichkeit.
  • Verletzung von Sehnenreflexen.
  • Schwache Muskeln Gliedmaßen.
  • Essen oder verbrenne Füße, Füße.

Spürbare Bewegungseinschränkungen in der Lendenwirbelsäule, verspannte Muskeln sind sichtbar, schmerzhafte Punkte entlang der Wirbel werden bestimmt. Es wird schwierig zu laufen, ständige Schmerzen, manchmal unerträglich, ärgerlich.

Gestörte Schilddrüsenfunktion verursacht auch Fußbrände:

  • Hormonelles Ungleichgewicht des Körpers mit Morbus Basedow oder Hyperthyreose (vermehrte Schilddrüsenfunktion).
  • Die Behandlung wird vom Endokrinologen durch die Verabredung einer angemessenen Behandlung durchgeführt.
  • Selbstmedikation kann nicht gemacht werden - es ist nutzlos.

Niereninsuffizienz:

Sie können eine häufige in unserer Zeit nicht verpassen, Nierenversagen, natürlich gibt es eine Selbstvergiftung des Körpers durch Produkte der Verarbeitung, die rechtzeitig angezeigt werden sollten.

Diesen Patienten wird eine Dialyse (künstliche Nierenreinigung) verschrieben. Unser Problem ist, dass Sie in Krankenhäusern keine einfachen Prozeduren durchlaufen können, es fehlt einfach.

Einige Lebererkrankungen verursachen auch eine solche Reaktion sowie Tumore und Verletzungen.

Kenne sogar die Ursache der brennenden Füße:

Gicht:

Erkrankung der Gicht (Ablagerung von Salzen: verursacht auch brennende und brennende Füße, die Füße stoppen.

Es ist notwendig, die zugrunde liegende Krankheit zu behandeln - Gicht und alle Symptome werden vergehen.

Kann Behandlung ernennen:

Medikamente, die die Produktion von Harnsäure reduzieren: Anthuran, Colchicin, Allopurinol.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente: Diclofenac, Nise, Celeprex, Ketoprofen.

In extremen Fällen, Glukokortikosteroide: Prednisolon.

Es ist sehr gut, frisch gepressten Zitronensaft zu essen.

Bei Patienten mit AIDS oder HIV-Infektion:

  • Das HIV-Virus verursacht Kribbeln und Brennen in den Händen und Füßen mit sich entwickelnder peripherer Neuropathie.
  • Mangelnde Koordination der Bewegung.
  • Muskelschwäche.
  • Erhöhte Schmerzen und Brennen in den Beinen in der Nacht.

HEinige Medikamente:

  • Medikamente zur Behandlung von Krankheiten, zum Beispiel Drogen, zur Behandlung von Tuberkulose, Chemotherapie und anderen Krebsarten, die ein Symptom für brennende Füße geben vorgeschrieben. Dies ist ihr gemeinsamer Nebeneffekt.

Krampfadern:

Was ist die erweiterten Venen jeder Frau weiß, leidet unter Schmerzen, Raspiraniya in den Beinen, Brennen und Brennen.

Obligatorisches Tragen von Kompressionswäsche: Strümpfe, Strumpfhosen, Bandagen. Dies hilft der Blutzirkulation der Beine.

Venotonics: Detralex, Venusus, Troxevasin, Gliwenol.

Um die Wände der Blutgefäße zu stärken: Ascorutin.

Nichtsteroidale entzündungshemmende Medikamente helfen: Indomethacin, Orthophen.

Präparate - Antihypoxantien: verschreiben Actovegin.

Cremes, Gele, Salben sind praktisch nutzlos.

Gute Hilfe Rosskastanie oder ihre Droge - escusin.

Vegeto vaskuläre Dystonie:

Mit einer solchen Krankheit, schlechter Gefäßtonus, schlechte Durchblutung. Für jede Abweichung in der Fließfähigkeit des Blutes sprechen die unteren Extremitäten - die Beine - an. Lesen Sie über diese Krankheit "Vegeto vaskulär bei Frauen" im Detail.

Die Füße der Ursache unserer Qual brennen:

Obliterierende Endarteritis:

  • Dies ist eine Gefäßerkrankung, die Ursache ist eine Infektion. Es gibt eine Niederlage der Arterien der Beine und ihrer Beschädigung, bei der die Beine brennen.
  • Das Auftreten von Schmerzen in den Beinen beim Gehen, ist eine Person gezwungen, sehr oft zu stoppen. Krämpfe in Kälbern von Beinen oder Füßen quälen sich. Es wird intermittierende Claudicatio genannt. Die Beine beginnen zu brennen, dann vergeht das Symptom.
  • Das Gefühl auf der Haut der Fotze zu kriechen, die Beine anschwellen, brennen.
  • Sie können die Krankheit nicht starten, Sie können ernsthafte Komplikationen in Form von Geschwüren an den Beinen bekommen. Es wird schwierig sein, damit später fertig zu werden.

Vorbereitungen für die Stärkung der Gefäßwand.

  • Medikamente zur Verdünnung von Blut (Aspirin-Serie von Medikamenten):
  • Aspirin, Cardiomagnesium, Heparin, Warfarin.
  • Fibrinolytika: Fibrinolysin, Urokinase, Trypsin.
  • Präparate zur Verbesserung der Indizes der Blutrheologie: Nikotin, Ascorbinsäure.

Diese Behandlung hilft bei der Verbrennung des Beines der Krankheit.

  • Vitamine mit obligatorischem Gehalt an B, C, E, PP.
  • Medikamente, die Allergie entfernen: Suprastin, Tavegil.
  • Benannte Medikamente zur Verbesserung der Blutzirkulation und lindern Krampf der Blutgefäße: aber - shpa, Halidor, Diprofen.
  • Diadynamische Strömungen, Barotherapie.

Die chirurgische Behandlung der Krankheit wird in schweren Fällen verwendet.

Fußschritte verursachen:

Plattfüße:

Die Last ist kein Bein, wenn Plattfüße fühlbar sind, besonders wenn Sie lange auf den Beinen sein müssen.

Das Tragen von speziellen orthopädischen Einlagen oder Schuhen hilft. Beine werden aufhören zu brennen, brennen.

  • Anästhetika: Nurofen, Analgin, Baralgin.
  • Angioprotektoren: Troxevasin.
  • Vitamin D: Etalph.
  • Therapeutische Übungen, Massage.
  • Hintergrund - Elektrophorese.
  • Magnetotherapie zuweisen.
  • Paraffinoseocerit-Anwendungen.

Ursachen der Füße Ursachen - Diagnose:

Wir spenden Blut für die biochemische Analyse:

  • Bestimmen Sie die Höhe des Zuckers im Blut.
  • Bestimmung des rheumatischen Tests.
  • Es ist wünschenswert, Marker für das Vorliegen einer Entzündung zu identifizieren.
  • Erforderliches Coaulogramm.
  • Ich muss mich einer Röntgenuntersuchung unterziehen.
  • Machen Sie Ultraschall von Gefäßen, weichen Geweben.
  • Möglicherweise benötigen Sie eine Tomographie (Computer- oder Magnetresonanztomographie).
  • Und Neuromyographie für die Diagnose des Nervensystems.

Die Beine der Sache brennen, wie kann man sich zu Hause helfen:

  • Tragen Sie bequemere Schuhe, ein besseres Sportmodell mit weicher Haut. Bevor Sie neue Schuhe anziehen können, behandeln Sie es von innen mit mindestens einer Watte mit Alkohol, lassen Sie es über Nacht. So werden Sie das Vertrauen haben, dass Sie es mit einem Antiseptikum behandelt haben.
  • Waschen Sie Ihre Füße oft mit kaltem Wasser, versuchen Sie nicht zu schwitzen. Sie können die Gewohnheit entwickeln, kaltes Wasser auf sie zu gießen.
  • Tragen Sie Socken aus Baumwolle oder anderen natürlichen Stoffen. Es wird weniger traumatische und reibende Wirkung beim Gehen geben, was bedeutet, dass die Beine aufhören zu brennen.
  • Versuchen Sie, nicht lange zu stehen, nehmen Sie Platz, wenn möglich. Wenn nicht, verwenden Sie eine Einlegesohle, die das Leben leichter macht.
  • Geräte Magnettherapie kann helfen, Schmerzen, Brennen, Brennen in den Beinen zu lindern. Sie sind nicht teuer in Apotheken von medizinischen Geräten zu verkaufen. Sie werden 15 Tage lang behandelt. Pause und wieder.
  • Es gibt viele verschiedene Cremes, für jede Anfrage Salben, Gele in Apotheken, die eine kühlende Wirkung haben.

Die Gründe für das Brennen einer Menge Füße, die Diagnose rechtzeitig, die Behandlung wird kontinuierlich durchgeführt, wie vom Arzt verschrieben. Symptome treten zurück, brennende Füße und Ursachen gehen weg.

Erholen Sie sich, lassen Sie Ihre Beine immer nur warm sein.

Mit Respekt Tatyana Nikolaevna, Autor.

Ich warte immer auf meiner Seite, ich möchte die Kommentare zu dem Artikel lesen, schreiben.

Worüber sprechen die brennenden Fußsohlen?

Der Ausdruck "Feuer brennt die Füße" bedeutet ein starkes brennendes Gefühl in den Füßen, das in der Medizin als Gopalan-Syndrom bezeichnet wird. Manchmal kann es durch ein Gefühl von Schwere, Steifheit in den Füßen, Schmerzen und sogar Juckreiz begleitet werden. Abhängig von den individuellen anatomischen Eigenschaften eines Menschen und einer bestimmten Ursache, tritt dieses unangenehme Phänomen auf verschiedene Arten auf: extrem selten oder oft, mit einer kurzzeitigen oder lang anhaltenden Wirkung. Aber im Grunde konvergieren alle Patienten, wenn sie ihren quälenden Zustand beschreiben - das brennende Gefühl wird in der Regel in der Nacht manifestiert oder verstärkt.

Was verursacht Unbehagen?

Provozieren so irritierend Gefühl von Wärmefaktoren sind viele. In der Regel sind sie durch bestimmte Unannehmlichkeiten verursacht, zum Beispiel langen Aufenthalt auf den Beinen, Tragen von synthetischen Socken, Strumpfhosen, enge Schuhe, vor allem mit einem hohen Aufzug und unter Verwendung von künstlichen Materialien. Neben relativ harmlosen Provokateuren gibt es jedoch auch Ursachen für brennende Füße, die so schwerwiegend sind, dass sie sofort medizinisch behandelt werden müssen. Im Gegensatz zu Faktoren, die nicht mit der Krankheit zusammenhängen, verursachen sie regelmäßig Feuer in den Füßen und sind für die Behandlung viel schwieriger. Um zu verstehen, was die ständig brennenden Fußsohlen sagen, sollten Sie unbedingt die Hilfe eines Spezialisten suchen.

Täter des pathologischen Brennens

Häufiges, anhaltendes Brennen in den Füßen ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, das in vielen Pathologien auftritt, die beide mit den unteren Extremitäten zusammenhängen und nicht mit ihnen zusammenhängen. Die häufigsten Ursachen sind:

  • Mykosen (Pilzfußverletzungen) und Onychomykose (Infektion mit dem pathogenen Pilz der Nagelplatte);
  • periphere Neuropathie (Schädigung der Wirbelsäule, Hirnnerven);
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen der Beine (Krampfadern, Thrombophlebitis, obliterierende Endarteriitis);
  • Längs- / Querflachfuß;
  • Diabetes mellitus;
  • Stoffwechselanomalien (zB Gicht, Vitamin-B-Mangel).

Bei Schwangeren entwickelt sich das Gopalan-Syndrom in der Regel zu Beginn des dritten Trimesters. Dies ist auf lethargische Gefäßmuskulatur und die Entwicklung von Ödemen aufgrund von kardinalen hormonellen Veränderungen zurückzuführen. Auch die Ursache für das Brennen in den Beinen und Füßen bei Frauen in der Position ist eine Zunahme der Belastung aufgrund der Gewichtszunahme. Dieser Faktor gilt für alle, die übergewichtig sind. Infolge der Stagnation des Blutes bei schwangeren Frauen und dem Kampf mit dem überflüssigen Körpergewicht, nimmt die Durchlässigkeit der Blutgefäße zu, es bilden sich die Toxine - die Reize der nervösen Endungen, und infolgedessen entsteht das Gefühl der störenden Hitze in den Füßen.

Wann ist es Zeit, einen Arzt aufzusuchen?

Ignorieren Sie nicht die medizinische Versorgung, wenn die Beine bei Kindern, erwachsenen Männern und Frauen, älteren / alten Menschen regelmäßig und / oder lange Zeit brennen, besonders wenn das Brennen mit Zusätzen wie:

1. Juckreiz, Trockenheit, Rissbildung der Haut, Verfärbung und Dichte der Nägel (was normalerweise auf eine Pilzinfektion der Füße hindeutet);

2. Schwellungen, nächtliche Krämpfe der unteren Extremitäten, chronisches Gewicht und Müdigkeit (diese Symptome können auf das Auftreten von Krampfadern hindeuten);

3. Claudicatio intermittens, Taubheitsgefühl in den Beinen, Crawling Crawling (Anzeichen für viele Krankheiten, einschließlich obliterierende Endarteriitis);

4. Schwellung, Rötung, lokales Fieber, ziehende Schmerzen bei Kälbern (vielleicht ist es eine Frage der Entwicklung von Thrombophlebitis);

5. Muskelschwäche, Kribbeln in einem oder beiden Füssen mit Ausbreitung auf den zentralen Teil des Körpers, instationäre Gangart (häufige Symptomatik der peripheren Neuropathie);

6. Unnatürliche Haltung, Klumpfuß beim Gehen, Fußsohle in Breite oder Länge vergrößern (diese Phänomene sprechen in der Regel von Plattfüßen);

7.es Gewicht zu verlieren, mit einem guten Appetit, konstanter Durst, Verlust des Bewusstseins, Schlafstörungen, verminderte Fähigkeit zu arbeiten, häufiger Harndrang, schmerzhafte Attacken in, Herzgegend und die Wadenmuskeln (kann Diabetes angeben);

8. die Bildung von Tofus (dichte, tumorähnliche Knötchen), Zittern in den Gliedmaßen, Gelenkschmerzen, Steifheit während der Bewegung (am wahrscheinlichsten entwickelt Gicht);

9. emotionale Instabilität, Vergesslichkeit, Schlaflosigkeit, Übelkeit, krampfhafte Kontraktionen der Muskeln des Fußes und Unterschenkels in der Nacht, zunehmende Auftreten von Gestose bei Schwangeren (wenn Sie Ihre Füße in Verbindung mit diesen Symptomen zu verbrennen, gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ein Mangel an B-Vitaminen).

Wenn Sie nur ein einziges Phänomen auf dieser Liste finden, wird dringend empfohlen, Spezialisten zu Rate zu ziehen, um eine Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und zu behandeln.

Medikationstherapie

Wenn das Provokateurfieber in den Füßen eine banale Allergie ist, die durch das Tragen von Kleidung oder Schuhen auf der Basis von minderwertigen Materialien verursacht wird, genügt es, den provozierenden Faktor einfach zu beseitigen. Bei schwerer Verbrennung und ausgeprägter Manifestation lokaler Reaktionen ist eine Antihistamin-Therapie angebracht, z. B. Flucinar, Celestoderm.

In dem Fall, in dem der Grund, warum die Füße brennen, eine ernstere Pathologie ist, ist die ganze Behandlung darauf gerichtet, genau mit dieser Krankheit zu kämpfen. Um das brennende Gefühl in der Sohle und / oder im oberen Teil des Fußes zu heilen, kann folgendes verwendet werden:

1. Antimykotika (Clotrimazol, Miconazol, Terbinafin, Naftifin) - gegen Pilzkrankheiten;

2. Antioxidantien (alpha-Liponsäure), Antikonvulsiva - Antikonvulsiva (Gabapeptin), trizyklische Antidepressiva (Amitriptylin, Desipramin), NSAIDs (Ibuprofen, Diclofenac) - mit peripherer Neuropathie;

3. Vitamine der B-Gruppe in Tabletten (B-Komplex, Tianshi, B-50, Neurobion) - mit B-Avitaminose;

4. Biguanide (Adeb, Siofor), alpha-Glucosidase-Inhibitoren (Acarbose, Glyukobay, Miglitol), Meglitinide (NOVONORM, Starliks), Sulfonylharnstoffe (bucarban, Glyurenorm) - diese Medikamente Behandlung in den Fußsohlen durch Diabetes verursacht Brennen;

5. gangioblokatory (Hexon) spazmalitiki (Halidorum, Diprofen, No-spa) protivoallergeny (Tavegil, Suprastin), Medikamente, die Blutrheologie (Nikotin, Ascorbinsäure) zu verbessern - werden bei der Behandlung verwendet Endarteriitis auszulöschen;

6. venotoniki (Venarus, Glivenol, Detraleks), Kapillar-Stabilisierungsmittel (Ascorutin), nicht-steroidale entzündungshemmende Analgetika (Indomethacin) antihypoxants (Aktovegin) - Krampfadern;

7. Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin), Fibrinolyse (Trypsin, Urokinase, Fibrinolizin) - gelten, wenn die Füße oft Feuer angezündet werden wegen Thrombophlebitis;

8. Das Medikament mit anti-Gicht-Effekt (Colchicin, Anturan), NSAR (Ketoprofen, Celebrex, Naiz), Corticosteroiden (Prednisolon) - sie behandeln Gicht.

In der Therapie, Plattfuß, aufgrund derer periodisch ein brennendes Gefühl in den Fußsohlen auftritt, verwendet werden, Anästhetika (Analgin, Nurofen) angioprotectors mit anti-ödematöse Eigenschaften (Troxevasin), Vitamin D in einer flüssigen Form oder Tabletten (Etalfa), aber die primäre Rolle für die Massage, therapeutische Gymnastik Auswahl orthopädische Einlagen und physikalische Behandlungen (Phononen, Elektrophorese, Magnetfeldtherapie, parafinoozokeritovym-Anwendung).

Die Behandlung des brennenden Gefühls in den Füßen mit den Volksmethoden ist rational, wenn die Ursache nicht pathologisch ist, und auch in der Situation, wenn die Anwendung der pharmazeutischen Präparate auf irgendwelcher Grundlage unmöglich ist (zum Beispiel, bei den Schwangeren im bestimmten Trimester). Im letzteren Fall zielt die Therapie darauf ab, die Verbrennung und vorbeugende Wartung zu eliminieren, aber die Krankheit selbst nicht loszuwerden.

Die effektivsten Rezepte zum Brennen von Sohlen sind:

1. Bäder mit Meersalz, Kamille, Wermut, Lindenblüten und Ringelblume (Verlauf der Behandlung von 15 Prozeduren);

2. Eine Kompresse auf der Basis von Ammoniak und Sonnenblumenöl (behandelt, bis der brennende Schmerz vollständig verschwindet);

3. Parke die Beine in einer starken Brühe der Zweige der Zweige (für 7 Tage).

Wenn das Brennen in den Sohlen unerträglich ist, wird es helfen, seine Schwere zu reduzieren und in einigen Fällen sogar die folgenden Maßnahmen zu beseitigen:

  • Kontrastdusche für Füße;
  • Heben der Beine, die über der Höhe des Kopfes liegen;
  • Massage für die Füße.

Füße von Füßen verbrannt durch Feuerbehandlung

Der Ausdruck "Feuer brennt die Füße" bedeutet ein starkes brennendes Gefühl in den Füßen, das in der Medizin als Gopalan-Syndrom bezeichnet wird. Manchmal kann es durch ein Gefühl von Schwere, Steifheit in den Füßen, Schmerzen und sogar Juckreiz begleitet werden. Abhängig von den individuellen anatomischen Eigenschaften eines Menschen und einer bestimmten Ursache, tritt dieses unangenehme Phänomen auf verschiedene Arten auf: extrem selten oder oft, mit einer kurzzeitigen oder lang anhaltenden Wirkung. Aber im Grunde konvergieren alle Patienten, wenn sie ihren quälenden Zustand beschreiben - das brennende Gefühl wird in der Regel in der Nacht manifestiert oder verstärkt.

  1. Die Hauptursachen für brennende Füße
  2. Wann brauche ich Hilfe von einem Arzt?
  3. Überprüfung von Arzneimitteln
  4. Traditionelle Behandlungsmethoden

Was verursacht Unbehagen?

Provozieren so irritierend Gefühl von Wärmefaktoren sind viele. In der Regel sind sie durch bestimmte Unannehmlichkeiten verursacht, zum Beispiel langen Aufenthalt auf den Beinen, Tragen von synthetischen Socken, Strumpfhosen, enge Schuhe, vor allem mit einem hohen Aufzug und unter Verwendung von künstlichen Materialien. Neben relativ harmlosen Provokateuren gibt es jedoch auch Ursachen für brennende Füße, die so schwerwiegend sind, dass sie sofort medizinisch behandelt werden müssen. Im Gegensatz zu Faktoren, die nicht mit der Krankheit zusammenhängen, verursachen sie regelmäßig Feuer in den Füßen und sind für die Behandlung viel schwieriger. Um zu verstehen, was die ständig brennenden Fußsohlen sagen, sollten Sie unbedingt die Hilfe eines Spezialisten suchen.

Täter des pathologischen Brennens

Häufiges, anhaltendes Brennen in den Füßen ist keine Krankheit, sondern ein Symptom, das in vielen Pathologien auftritt, die beide mit den unteren Extremitäten zusammenhängen und nicht mit ihnen zusammenhängen. Die häufigsten Ursachen sind:

  • Mykosen (Pilzfußverletzungen) und Onychomykose (Infektion mit dem pathogenen Pilz der Nagelplatte);
  • periphere Neuropathie (Schädigung der Wirbelsäule, Hirnnerven);
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen der Beine (Krampfadern, Thrombophlebitis, obliterierende Endarteriitis);
  • Längs- / Querflachfuß;
  • Diabetes mellitus;
  • Stoffwechselanomalien (zB Gicht, Vitamin-B-Mangel).

Bei Schwangeren entwickelt sich das Gopalan-Syndrom in der Regel zu Beginn des dritten Trimesters. Dies ist auf lethargische Gefäßmuskulatur und die Entwicklung von Ödemen aufgrund von kardinalen hormonellen Veränderungen zurückzuführen. Auch die Ursache für das Brennen in den Beinen und Füßen bei Frauen in der Position ist eine Zunahme der Belastung aufgrund der Gewichtszunahme. Dieser Faktor gilt für alle, die übergewichtig sind. Infolge der Stagnation des Blutes bei schwangeren Frauen und dem Kampf mit dem überflüssigen Körpergewicht, nimmt die Durchlässigkeit der Blutgefäße zu, es bilden sich die Toxine - die Reize der nervösen Endungen, und infolgedessen entsteht das Gefühl der störenden Hitze in den Füßen.

Wann ist es Zeit, einen Arzt aufzusuchen?

Ignorieren Sie nicht die medizinische Versorgung, wenn die Beine bei Kindern, erwachsenen Männern und Frauen, älteren / alten Menschen regelmäßig und / oder lange Zeit brennen, besonders wenn das Brennen mit Zusätzen wie:

1. Juckreiz, Trockenheit, Rissbildung der Haut, Verfärbung und Dichte der Nägel (was normalerweise auf eine Pilzinfektion der Füße hindeutet);

2. Schwellungen, nächtliche Krämpfe der unteren Extremitäten, chronisches Gewicht und Müdigkeit (diese Symptome können auf das Auftreten von Krampfadern hindeuten);

3. Claudicatio intermittens, Taubheitsgefühl in den Beinen, Crawling Crawling (Anzeichen für viele Krankheiten, einschließlich obliterierende Endarteriitis);

4. Schwellung, Rötung, lokales Fieber, ziehende Schmerzen bei Kälbern (vielleicht ist es eine Frage der Entwicklung von Thrombophlebitis);

5. Muskelschwäche, Kribbeln in einem oder beiden Füssen mit Ausbreitung auf den zentralen Teil des Körpers, instationäre Gangart (häufige Symptomatik der peripheren Neuropathie);

6. Unnatürliche Haltung, Klumpfuß beim Gehen, Fußsohle in Breite oder Länge vergrößern (diese Phänomene sprechen in der Regel von Plattfüßen);

7.es Gewicht zu verlieren, mit einem guten Appetit, konstanter Durst, Verlust des Bewusstseins, Schlafstörungen, verminderte Fähigkeit zu arbeiten, häufiger Harndrang, schmerzhafte Attacken in, Herzgegend und die Wadenmuskeln (kann Diabetes angeben);

8. die Bildung von Tofus (dichte, tumorähnliche Knötchen), Zittern in den Gliedmaßen, Gelenkschmerzen, Steifheit während der Bewegung (am wahrscheinlichsten entwickelt Gicht);

9. emotionale Instabilität, Vergesslichkeit, Schlaflosigkeit, Übelkeit, krampfhafte Kontraktionen der Muskeln des Fußes und Unterschenkels in der Nacht, zunehmende Auftreten von Gestose bei Schwangeren (wenn Sie Ihre Füße in Verbindung mit diesen Symptomen zu verbrennen, gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass ein Mangel an B-Vitaminen).

Wenn Sie nur ein einziges Phänomen auf dieser Liste finden, wird dringend empfohlen, Spezialisten zu Rate zu ziehen, um eine Krankheit rechtzeitig zu diagnostizieren und zu behandeln.

Medikationstherapie

Wenn das Provokateurfieber in den Füßen eine banale Allergie ist, die durch das Tragen von Kleidung oder Schuhen auf der Basis von minderwertigen Materialien verursacht wird, genügt es, den provozierenden Faktor einfach zu beseitigen. Bei schwerer Verbrennung und ausgeprägter Manifestation lokaler Reaktionen ist eine Antihistamin-Therapie angebracht, z. B. Flucinar, Celestoderm.

In dem Fall, in dem der Grund, warum die Füße brennen, eine ernstere Pathologie ist, ist die ganze Behandlung darauf gerichtet, genau mit dieser Krankheit zu kämpfen. Um das brennende Gefühl in der Sohle und / oder im oberen Teil des Fußes zu heilen, kann folgendes verwendet werden:

1. Antimykotika (Clotrimazol, Miconazol, Terbinafin, Naftifin) - gegen Pilzkrankheiten;

2. Antioxidantien (alpha-Liponsäure), Antikonvulsiva - Antikonvulsiva (Gabapeptin), trizyklische Antidepressiva (Amitriptylin, Desipramin), NSAIDs (Ibuprofen, Diclofenac) - mit peripherer Neuropathie;

3. Vitamine der B-Gruppe in Tabletten (B-Komplex, Tianshi, B-50, Neurobion) - mit B-Avitaminose;

4. Biguanide (Adeb, Siofor), alpha-Glucosidase-Inhibitoren (Acarbose, Glyukobay, Miglitol), Meglitinide (NOVONORM, Starliks), Sulfonylharnstoffe (bucarban, Glyurenorm) - diese Medikamente Behandlung in den Fußsohlen durch Diabetes verursacht Brennen;

5. gangioblokatory (Hexon) spazmalitiki (Halidorum, Diprofen, No-spa) protivoallergeny (Tavegil, Suprastin), Medikamente, die Blutrheologie (Nikotin, Ascorbinsäure) zu verbessern - werden bei der Behandlung verwendet Endarteriitis auszulöschen;

6. venotoniki (Venarus, Glivenol, Detraleks), Kapillar-Stabilisierungsmittel (Ascorutin), nicht-steroidale entzündungshemmende Analgetika (Indomethacin) antihypoxants (Aktovegin) - Krampfadern;

7. Antikoagulanzien (Warfarin, Heparin), Fibrinolyse (Trypsin, Urokinase, Fibrinolizin) - gelten, wenn die Füße oft Feuer angezündet werden wegen Thrombophlebitis;

8. Das Medikament mit anti-Gicht-Effekt (Colchicin, Anturan), NSAR (Ketoprofen, Celebrex, Naiz), Corticosteroiden (Prednisolon) - sie behandeln Gicht.

In der Therapie, Plattfuß, aufgrund derer periodisch ein brennendes Gefühl in den Fußsohlen auftritt, verwendet werden, Anästhetika (Analgin, Nurofen) angioprotectors mit anti-ödematöse Eigenschaften (Troxevasin), Vitamin D in einer flüssigen Form oder Tabletten (Etalfa), aber die primäre Rolle für die Massage, therapeutische Gymnastik Auswahl orthopädische Einlagen und physikalische Behandlungen (Phononen, Elektrophorese, Magnetfeldtherapie, parafinoozokeritovym-Anwendung).

Die Behandlung des brennenden Gefühls in den Füßen mit den Volksmethoden ist rational, wenn die Ursache nicht pathologisch ist, und auch in der Situation, wenn die Anwendung der pharmazeutischen Präparate auf irgendwelcher Grundlage unmöglich ist (zum Beispiel, bei den Schwangeren im bestimmten Trimester). Im letzteren Fall zielt die Therapie darauf ab, die Verbrennung und vorbeugende Wartung zu eliminieren, aber die Krankheit selbst nicht loszuwerden.

Die effektivsten Rezepte zum Brennen von Sohlen sind:

1. Bäder mit Meersalz, Kamille, Wermut, Lindenblüten und Ringelblume (Verlauf der Behandlung von 15 Prozeduren);

2. Eine Kompresse auf der Basis von Ammoniak und Sonnenblumenöl (behandelt, bis der brennende Schmerz vollständig verschwindet);

3. Parke die Beine in einer starken Brühe der Zweige der Zweige (für 7 Tage).

Wenn das Brennen in den Sohlen unerträglich ist, wird es helfen, seine Schwere zu reduzieren und in einigen Fällen sogar die folgenden Maßnahmen zu beseitigen:

  • Kontrastdusche für Füße;
  • Heben der Beine, die über der Höhe des Kopfes liegen;
  • Massage für die Füße.

Viele Patienten beklagen, dass die Füße ohne sachlichen Grund brennen. In der Regel ist dieses Symptom keine eigenständige Krankheit, sondern weist auf eine Reihe von Krankheiten und Pathologien hin. Gleichzeitig sind einige von ihnen direkt mit den unteren Extremitäten verwandt, während andere Anzeichen für interne systemische Störungen sind. Durch die genaue Bestimmung der Ursache für das Brennen der Füße können Sie die richtige Richtung der Therapie bestimmen und dem Patienten eine schnelle Genesung verschaffen.

Die Gründe, warum Füße brennen

Probleme mit den unteren Gliedmaßen

Es gibt eine Reihe von Situationen, in denen das brennende Gefühl in den Beinen sich periodisch manifestiert und von alleine passiert:

  • Müdigkeit nach einem langen Spaziergang oder Lauf;
  • Vitaminmangel (besonders Gruppe B);
  • erbliche Veranlagung (selten);
  • ungleichmäßige Belastung der unteren Gliedmaßen, verursacht durch ein altes Trauma, eine kürzlich durchgeführte Operation in der Region, falsch zusammengeschmolzene Frakturen, Verstauchungen, Gewebsrisse etc.;
  • Unbequemlichkeit nach gerichteter Belastung des Bereichs (zum Beispiel Kniebeugen oder Ausfallschritte mit Gewicht);
  • individuelle Reaktion auf Druck- oder Wetteränderungen (Fuß- und Fußdrehungen);
  • Krämpfe im Wadenbereich;
  • enge und unbequeme Schuhe (oft brennen Füße in neuen Schuhen oder mit ungeeigneter Größe);
  • Trauma nach einem langen Spaziergang barfuss (Hühneraugen, Hühneraugen, Risse);
  • Mikrotraumen der Füße (Wunden, Schnitte, Punktionen, Geschwüre, Verbrennungen, Erfrierungen usw.) sowie Infektionen.

Die Diagnose umfasst in diesem Fall die Befragung des Patienten (Bedingungen und Zeitpunkt des Auftretens des Symptoms) und die visuelle Untersuchung.

Bei chronischen oder neuen Verletzungen, ungleichmäßiger Belastung oder Verformung des Fußes schickt der Therapeut den Patienten zum Orthopäden. Sie können wiederum eine wiederholte Röntgenaufnahme des Bereichs zuordnen, um Schäden zu erkennen.

Wenn der Arzt eine Infektionskrankheit vermutet, wird ein allgemeiner Bluttest (manchmal Urin) zum Nachweis der pathogenen Mikroflora zugewiesen.

Systemische Erkrankungen

Wenn das Brennen in den Beinen nicht das einzige Symptom ist und für lange Zeit Beschwerden verursacht, ist es notwendig, eine Reihe von systemischen Erkrankungen auszuschließen.

Allergie

Meistens ist Brennen eine lokale Reaktion der Füße auf das Material, das für die Herstellung von Schuhen und Einlegesohlen verwendet wird. Auch kann die Allergie auf Strümpfe, Strumpfhosen, Socken und Home Sneakers, kosmetische Pflegeprodukte (Enthaarungscreme, Körperlotion, Deodorant für Füße, etc.) sein. Um Allergien auszuschließen, werden ein allgemeiner Bluttest und Allergene verordnet.

Endarteriitis obliterans

Die Pathologie der Gefäße mit der Unterbrechung der Funktion des vegetativen Nervensystems verbunden. Es kann Stress, psychische und nervöse Störungen, Infektionen verursachen. Blut tritt in die betroffene Beinarterie mit Sauerstoff und Nährstoffen ein, was zu einer Reihe von Symptomen führt: Taubheit und Schwellung der Gewebe, Brennen und Kribbeln, periodischer Schmerz, Rötung usw.

Der Patient wird zur Untersuchung und Konsultation mit einem Phlebologen und Neurologen überwiesen. Sie ordnen die notwendigen diagnostischen Studien entsprechend ihrer Spezialisierung (Koagulogramm, funktionelle Tests, Ultraschall, Angiographie, Kapillaroskopie, etc.) zu.

Krampfadern der unteren Extremitäten

Ein häufiger Grund, warum die Füße von Frauen brennen. Die Pathologie ist mit einem abnormalen Anstieg des Volumens der oberflächlichen Beinvenen verbunden. Die Krankheit wird von Muskelkrämpfen, Brennen in den Waden und Füßen näher am späten Abend, Schwellung der Gewebe, Müdigkeit der Beine und anderen Symptomen begleitet.

Die Diagnose der Krankheit wird von einem Phlebologen durchgeführt, der Studien anordnet (Duplex-Sonographie, BMP, CT-Phlebographie usw.).

Mykose der Füße

Der Fußpilz tritt nach dem Besuch von öffentlichen Plätzen (Sauna, Schwimmbad, Strand), sowie aufgrund der hohen Feuchtigkeit der Schuhe (Hyperhidrosis der Füße, Benetzung bei regnerischem Wetter, etc.) auf. Das brennende Gefühl, Jucken und Abblättern beginnt im Bereich der Interdigitalfalten, dann fängt der Pilz die Oberfläche der Füße und Nägel ein, was zu einer Veränderung ihrer Farbe führt.

Wenn ein Pilz vermutet wird, leitet der Therapeut den Patienten an den Mykologen, der Tests und Studien vorschreibt (z. B. Kultur).

Diabetes mellitus

Überraschenderweise ist eines der frühesten Anzeichen von Diabetes das Gefühl von "brennenden Füßen". Ein hoher Zuckergehalt führt zu einer Schädigung der Kapillaren, was zu Krämpfen und Schmerzen führt. Der Endokrinologe diagnostiziert Diabetes auf der Grundlage eines Tests auf Glukosetoleranz, Blut- und Urintests usw.

Vegetativ-vaskuläre Dystonie

Stoppen Sie das Gefühl, Brennen mit Störungen des zentralen Nervensystems, die aus verschiedenen Gründen (chronische Müdigkeit und Schlafmangel, Stress, Sucht, Missbrauch von starken Kaffee und Tee, eine genetische Veranlagung, mangelnde Bewegung, Gefäßerkrankungen und Herzerkrankungen, Störungen des endokrinen Systems, etc.). Zusammen mit dem Brennen kann der Patient eine Veränderung der Temperatur der Oberfläche der Füße beobachten (werden heiß oder Eis).

Die Diagnose erfordert eine Konsultation eines Neurologen, Kardiologen und Endokrinologen. EEG und EKG des Gehirns, funktionelle Tests sind ebenfalls vorgeschrieben.

Schwangerschaft

Ein weiterer Grund kann die Füße in den späteren Stadien brennt zhenschiny.Na werdende Mütter klagen über Taubheit und brennende Füße, die mit Komplikationen während der Schwangerschaft in Verbindung gebracht werden können - Präeklampsie. Die Spättoxikose wird auch von Bluthochdruck und Ödemen der unteren Extremitäten begleitet, wodurch Kälber und Füße buchstäblich "brennen". Auch Pathologie kann dazu führen, dass überschüssige Kilogramm während der Schwangerschaft gesammelt werden.

Behandlung von Brennen in den Füßen

Physiotherapie

Das Entfernen oder Lindern der Symptome ist mit Hilfe physiotherapeutischer Methoden und Verfahren möglich:

  • Eine Kontrastdusche mit kaltem und warmem Wasser hilft, die Schwere in den Beinen zu heben und das Kribbeln zu entfernen, die Fußoberfläche zu "kühlen". Die Dauer des Verfahrens beträgt 20 Minuten pro Tag. Nach Manipulationen den Bereich mit einer kühlenden Creme mit Menthol befeuchten.
  • Um den Abfluss von Blut aus den Beinen zu normalisieren und das Kribbeln zu entfernen, ist es notwendig, in der Position des "Beines über dem Kopf" zu liegen und dort für 10-15 Minuten zu bleiben. Es ist gut, wenn der Verwandte eine kühlende Creme in der Richtung von den Fingern bis zum Knie aufträgt.
  • Entfernen Sie das brennende Gefühl, indem Sie abwechselnd Ihre Zehen beugen. Sie können auch Ihre Füße auf und gegen den Uhrzeigersinn drehen - die Durchblutung wird verbessert, und das Gefühl der Erschöpfung wird vorübergehen.
  • Machen Sie eine Fußmassage - reiben Sie es in Richtung von der Phalanx bis zur Ferse. Ziehen und schieben Sie jeden Finger. Sie können auch hölzerne Massagegeräte verwenden.
  • Gießen Sie kleine Steine ​​(vorzugsweise Meer), Buchweizen oder Erbsen auf den Boden oder einen speziellen Teppich und treten Sie 5-10 Minuten barfuß.
  • Versuchen Sie oft, Ihre Füße mit kühlen Bädern oder Kompressen zu kühlen. Es ist strengstens verboten, die Füße aufzustellen und ein Heizkissen aufzutragen.
  • Melden Sie sich für physiotherapeutische Verfahren an: Magnetotherapie, Elektrophorese, Paraffin-Ozokerit-Anwendungen an den Füßen usw.

Behandlung mit Medikamenten und Volksrezepten

  • Eine allergische Reaktion auf das Material von Schuhen oder Strumpfhosen kann mit Hilfe von Antihistaminika entfernt werden: Flucinara und Celestoderm.
  • Verbrennungen durch Dehnung, chronische Verletzungen, Belastungen und Müdigkeit entfernen Medikamente von Arthrose und Osteochondrose.
  • Mycosestopp sollte mit antimykotischen Salben behandelt werden: Miconazol, Nystatin, Clotrimazol, etc. In akuter Form werden Antimykotika oral eingenommen.
  • geeignet nimmt Antikonvulsiva (Gabapentin), Antioxidationsmittel, Antidepressiva (Desipramin), nicht-steroidale Antirheumatika (Ibuprofen) mit der Kammer und Läsionen vegetatives und zentrales Nervensystem.
  • Wenn im Körper nicht genug Vitamin B vorhanden ist, können Sie den Spiegel mit einer speziellen Proteindiät sowie komplexen Medikamenten (Neurobion, B-50 und andere) erhöhen.
  • Bei Diabetes ist es ratsam, Biguanide, Sulfonylharnstoffpräparate, Meglitinide zu nehmen, um das brennende Gefühl der Füße zu beseitigen.
  • Für die Behandlung von komplexen Behandlung Endarteriitis angewendet Antihistaminika (Suprastin) gangioblokatorami (Hexon), Analgetika (Nospanum) und Arzneimittel, die Blutrheologie (Ascorbinsäure und Nikotin) erhöhen.
  • Krampfadern werden mit Venenus (Venarus), kapillar-stabilisierenden Medikamenten, entzündungshemmenden Analgetika und Antihypoxantien behandelt. Zur Behandlung der Thrombophlebitis werden zusätzlich Fibrinolytika (Urokinase) und Antikoagulantien (Heparin) verschrieben.

Wie für Volksrezepte, wenn Ihre Füße brennen, ist der effektivste Einsatz folgender:

  • Kräuterbad. Die Sammlung von Wermut, Hopfen, Kamille und Nägeln wird verwendet. Nehmen Sie 2 Löffel der Sammlung und gießen Sie einen Liter kochendes Wasser. Die Brühe auf Raumtemperatur abkühlen lassen und den Fuß für eine halbe Stunde darin eintauchen.
  • Applikationen mit blauem Ton. Tragen Sie die erweichte Masse auf die Füße auf, verschließen Sie diese sorgfältig mit Lebensmittelfolie und lassen Sie sie 2 Stunden stehen. Danach sollte das Produkt abgewaschen und mit einem Kühlgel befeuchtet werden. Wrap sollte alle 3 Tage erfolgen.
  • Trinken von Rosskastanie. Nehmen Sie 2 Löffel der Sammlung und gießen Sie 500 ml kochendes Wasser. 30 Minuten ziehen lassen, danach sollten Sie die Brühe während des Tages gleichmäßig trinken. Fertig Apotheke Tinktur sollte dreimal täglich für 20 Tropfen auf nüchternen Magen trinken.
  • Alkoholische Kompresse. Verbinden Sie 100 ml medizinischen Alkohol mit 2 Esslöffel Olivenöl. Reiben Sie mit dem resultierenden Produkt den brennenden Bereich und decken Sie für 30 Minuten mit einem Lebensmittelfilm ab.
  • Zitronenlotion. Wischen Sie Ihre Füße brennen Zitronenschale oder Saft nach einer Weile dauern, einen kühlen Fußbad und lassen Sie die Füße atmen ohne Turnschuhe, Schuhe und Socken.

Brennen der Füße verhindern

Schau dir zuerst an, welche Schuhe du kaufst. Es sollte genau der Größe entsprechen (auch nicht "erwachsen" sein), gut belüftet sein, einen stabilen Schuh (Sohle) haben. Sehr gut, wenn zur Herstellung des Produktes umweltfreundliche und natürliche Materialien verwendet werden. Versuchen Sie zu Hause öfter barfuß zu gehen und vermeiden Sie geschlossene Turnschuhe, wollene Socken usw. Vergessen Sie nicht, Ihre Schuhe nach dem Laufen regelmäßig zu lüften, zu trocknen, vor allem wenn Flüssigkeit hineingelangt ist.

Achten Sie auf den Zustand der Gefäße, für die es notwendig ist, beide Beine gleichmäßig zu belasten und sich während des Sports zu kontrollieren.

Es ist notwendig, sich an die richtige Ernährung für die Gefäße zu halten, die alkoholische und starke Getränke, Gewürze, scharfe und zu saure Speisen, süße Limonade und Cholesterin ausschließt. Diese Produkte tragen zur Entwicklung von ODA bei und unterbrechen den Blutfluss in den Venen.

Kontrastdusche für die Füße nach einem langen Spaziergang wird eine ausgezeichnete Vorbeugung gegen nicht nur das Brennen von Füßen, sondern auch Pilz, Neuralgie, vaskuläre Pathologien sein. Auch nützlich sind regelmäßige Bäder für müde Beine mit Meersalz, ätherisches Öl von Menthol oder Eukalyptus, Abkochung von Heilkräutern.

Bevor Sie zu Bett gehen, massieren Sie die Füße mit einer feuchtigkeitsspendenden oder kühlenden Creme, die dabei hilft, den Blutfluss in diesem Bereich zu normalisieren.

Und natürlich, folge der regelmäßigen Hygiene deiner Füße!

Um Pathologien zu vermeiden, achten Sie auf Ihre Gesundheit. Wenn die ersten Anzeichen von Müdigkeit und Unwohlsein in den Beinen auftreten, suchen Sie einen Arzt auf.

Brennende Füße - Dies ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom, das bei vielen Krankheiten auftreten kann, die mit den unteren Extremitäten verbunden sind und nicht mit ihnen zusammenhängen.

Gründe für brennende Füße

  1. Allergie gegen Materialien und Substanzen, die mit den Füßen in Kontakt kommen.
  2. Erkrankungen der Gefäße der BeineKrampfadern, Thrombophlebitis, arterielle Verschlusskrankheit, Atherosklerose der unteren Extremitäten, vegetative Dystonie-Kreislauf.
  3. Hauterkrankungen der Beine: Pilzläsionen, bakterielle Infektion.
  4. Erkrankungen der Muskeln und Knochen der Beine: flache Füße.
  5. Erkrankungen des Nervensystems: periphere Neuropathie.
  6. Erkrankungen des endokrinen Systems: Diabetes mellitus.
  7. Stoffwechselerkrankungen: Gicht.
  8. Mangel an B-Vitaminen.
  9. Einige Bedingungen während der Schwangerschaft.
  10. Nicht-KrankheitssituationenÜberlastung, langes Gehen während des Tages.

Wenn Sie Ihre Beine verbrennen, ist es nicht immer die Ursache von Krankheit. Wenn abends die Beine brennen und diese Situation nur auftritt, wenn man viel gelaufen ist oder tagsüber viel gestanden hat, spricht man hier nicht von der Krankheit. Der Grund, dass die Füße brennen, ist das "Spiel der Gefäße". Wenn die Beine den ganzen Tag durch unbequeme oder enge Schuhe eingeklemmt werden, werden die Venen schmaler, und wenn man abends die Schuhe auszieht, kommt es zu einer scharfen Erweiterung der Gefäße und des Blutflusses zu den Beinen. Deshalb brennen die Füße abends oder nachts.

Stress, geistige und körperliche Erschöpfung - ein weiterer Grund, warum die Fußsohlen brennen. Und dennoch, wenn Sie nach einem harten Tag schmerzende und brennende Beine haben, dann haben Sie höchstwahrscheinlich eine Veranlagung für Erkrankungen der Gefäße der Beine.

Wenn die alleinigen Fußsohlen brennen und die Ursache keine Krankheit ist, helfen die folgenden Möglichkeiten, dieses Symptom zu beseitigen:

  • Sie können eine kontrastreiche Dusche nehmen oder kontrastierende Bäder machen: abwechselnd gießen Sie Ihre Füße mit kaltem und warmem Wasser oder lassen Sie Ihre Beine abwechselnd in Schalen mit Wasser von verschiedenen Temperaturen sinken. Es ist wichtig, daran zu denken, dass Wasser nicht zu kalt und zu heiß sein sollte. Das Verfahren sollte bequem sein und Zufriedenheit bringen. Die Kontrastdusche kann für 15-20 Minuten eingenommen werden, danach ist es besser, die Füße mit einer Feuchtigkeitscreme mit Menthol zu schmieren.
  • Zur Verbesserung des Blutabflusses (in diesem Fall brennen und schwellen die Beine):
    1. Heben Sie Ihre Beine leicht über dem Kopf an, bleiben Sie für mindestens 10 Minuten in dieser Position;
    2. Schmieren Sie die Beine mit Sahne, tragen Sie es von den Fingerspitzen nach oben auf.
  • Eine gute beruhigende Eigenschaft wird durch Bäder und Lotionen mit Kräutern wie Wermut, Ringelblume, Kamille, Hopfen, und auch mit Kalk Farbe zur Verfügung gestellt. Bereiten Sie die Brühe mit 1-2 Esslöffeln pro 1 Liter kochendem Wasser vor, kühlen Sie sie ab und legen Sie Ihre Füße 20 Minuten lang in ein Bad mit einer Kräuterlösung.
  • Wenn die Fußsohlen brennen, machen Sie ein paar einfache Übungen: Beugen und lockern Sie Ihre Zehen, drehen Sie Ihre Füße im Uhrzeigersinn und in die entgegengesetzte Richtung. Diese Übungen verbessern die Durchblutung und lindern die Verbrennung.
  • Um Ihre Füße nicht zu verbrennen, müssen Sie eine Selbstmassage durchführen: dehnen und reiben Sie den Fuß in die Richtung von den Fingern bis zur Ferse, ziehen Sie jeden Finger leicht. Zur Massage gibt es auch viele Massagegeräte aus Holz und Kunststoff. Sie können auch natürliche Materialien verwenden: Kiesel, kleine Kieselsteine, Erbsen oder Buchweizen. Gieße sie in ein Tablett oder Becken und tritt auf die Stelle.

Sehr häufig ist der Grund für das Brennen der Beine die unten beschriebenen Zustände und Krankheiten.Allergische Bedingungen Alle Stoffe und Materialien, die mit der Haut der Beine in Kontakt kommen, können eine allergische Reaktion hervorrufen. Am häufigsten können Allergien auf Schuhen oder Einlagen von schlechter Qualität auftreten. Nach einem Tag in solchen Schuhen werden die Füße brennen, besonders abends und nachts. Auch rote Flecken können erscheinen und es wird ein starkes Jucken stören.

Allergien können auch auf minderwertige Gewebe, von denen Socken, Strumpfhosen, enge Hosen, etc. gemacht werden. Neben Kleidung kann auch eine Reaktion auf kosmetische Produkte (Lotionen, Bräunungscreme, Enthaarungsprodukte) auftreten, die Frauen besonders im Sommer aktiv nutzen. Wenn das Make-up minderwertig ist oder das Ablaufdatum abgelaufen ist, beginnen die Füße nach der Anwendung zu brennen und zu jucken.

Behandlung. Oft reicht es aus, die Allergiequelle zu beseitigen. Aber mit starkem Juckreiz und Brennen können Sie antiallergische Salben oder Cremes (Loridel, Elokom, Advantan) verwenden.

Krampfadern Die Krampfadern sind eine Erkrankung, die sich durch die Verlängerung und Erweiterung der oberflächlichen Venen manifestiert. Die Venengefäße praktisch aller Organe und Körperteile können sich verändern, am häufigsten leiden jedoch die Venen der unteren Extremitäten.

Risikofaktoren für Krampfadern.

  • Erbliche Veranlagung (wenn die nächsten Angehörigen Probleme mit Blutgefäßen hatten).
  • Weiblich.
  • Zeitraum der Schwangerschaft.
  • Übergewicht.
  • Arbeitstätigkeit verbunden mit längerem Stehen auf den Beinen.
  • Häufige Beinverletzungen.
  • Aufnahme von Hormonpräparaten.

Symptome der Krankheit. Die ersten Manifestationen sind gewöhnlich Schwellungen und Schwere in den Beinen und Füßen. Menschen mit Krampfadern zur Kenntnis, dass der Abend brennenden Kälber, Schuhe werden eng, erscheint die Haut Aufdruck von Socken. Die Besonderheit von Krampfadern ist, dass die Beine unterhalb der Knie nur abends und nachts brennen, und nach einem Traum fühlt sich ein Mensch recht wohl. Auch Krämpfe in den Beinmuskeln können störend sein. Aber selbst wenn es nur ein kosmetisches Defekt ist (dh, können Sie, dass an den Beinen sehen haben Venen, dass hässlichen vybuhayut), und die Symptome der Krankheit noch, ist es besser, nicht zu warten, bis der Start Venen in den Beinen Brennen und Krämpfen. Wenn Sie zu einem Arzt gehen, erhalten Sie einen vorbeugenden Kurs, der die Entwicklung von Krampfadern verhindern soll.

Behandlung. Es besteht aus mehreren Phasen, die jeweils vom Arzt nach gründlicher Untersuchung des Körpers festgelegt werden.

  • Konservative (nicht-chirurgische) Behandlung. Es kann jenen Personen verschrieben werden, deren Venen noch nicht verändert wurden, sondern nur die Symptome der Krankheit. Auch bei Patienten, die in der Chirurgie kontraindiziert sind oder die chirurgische Behandlung freiwillig aufgeben, werden konservative Behandlungsmethoden angewendet. Nicht-chirurgische Behandlungsmethoden umfassen:
    1. Eliminierung von möglichen Risikofaktoren (Einschränkung des langen Stehens auf Beinen, Heben von Gewichten).
    2. Gewichtsreduktion. Zusätzliche Kilogramm tragen zu einer schnellen Verschlechterung des Zustandes bei Krampfadern bei.
    3. Zuordnung einer ausgewogenen Ernährung: Die tägliche Ernährung sollte mit rohem Obst und Gemüse angereichert werden. Ein solches Nahrungsmittel enthält eine große Menge an Fasern, aus denen anschließend Fasern gebildet werden, die die Wände der Gefäße verstärken. Es ist notwendig, die Verwendung von salzigen, geräucherten und würzigen Speisen maximal auszuschließen. Es sind nicht so sehr die Produkte selbst, die gefährlich sind wie der Durst, der nach ihrem Gebrauch entsteht. Eine große Menge an betrunkener Flüssigkeit verursacht die Bildung von Ödemen, die Krampfadern verschlimmern.
    4. Prävention und Behandlung von Verstopfung, die zu erhöhtem Druck in den Venen führen.
    5. Tragen von Kompressions- (Kompressions-) Leinen oder elastischen Binden. Es ist wichtig zu wissen, dass Kompressionsstrümpfe, Strümpfe oder Strumpfhosen von einem Arzt verschrieben werden, und sie sollten nur in Fachgeschäften für medizinische Geräte oder in Apotheken gekauft werden. Jemand braucht eine Wäsche ständig zu tragen, und für einige Patienten ist es genug, um während lang zu tragen Wanderungen zu Fuß oder auf dem Arbeitsmarkt, wenn es mit einem langen Stehen oder Sitzen in einer Position verbunden ist.
    6. Therapeutisches körperliches Training. Nützliches Radfahren, Schwimmen und Skifahren. Eine Reihe von speziellen Übungen kann auch von einem Arzt verschrieben werden.
  • Medikamente. Die Grundlage der Therapie bilden die Präparate der Venotonen, die sowohl pflanzlich (Venitan, Antistatik) als auch synthetisch (Phlebodien, Detralex) sein können. Eingesetzt werden auch lokale Salben und Gele (Fastum Gel, Lyoton), Vitamine und Spurenelemente.
  • Sklerotherapie. Diese Behandlungsmethode besteht darin, spezielle Substanzen, die das Gefäß verstopfen, in das Lumen einer Vene einzuführen und mit der Zeit mit gesundem Gewebe aufzuwachsen. Diese Methode ist nur in den Anfangsstadien der Krankheit wirksam.
  • Laserbehandlung. Die Methode basiert auf der Zerstörung von Krampfadern durch einen Laser. Es wird nur zur Entfernung dünner Krampfadern (bis 1 mm) verwendet.
  • Chirurgische Behandlung. Ernannt, wenn die oben genannten Methoden unwirksam waren. Die Bedeutung der Operation besteht darin, die veränderten Gefäße zu verbinden und zu entfernen. Eine solche Behandlung kann durch kleine Schnitte an den Beinen oder mit Hilfe von mikroskopischen Einstichen (endoskopische Methode) durchgeführt werden.

Pilzinfektion Pilzinfektionen der Füße (Mykose) - eine der häufigsten Ursachen, an denen die Füße brennen. Pilze, die zu Infektionen führen können, sind überall verbreitet: in Schwimmbädern, Saunen, öffentlichen Bädern.

Trotz der Vielzahl von Pilzen, die Fußschäden verursachen können, ist die Manifestation dieser Infektion fast immer gleich.

Die Verbreitung des Pilzes beginnt im Bereich der Interdigitalfalten, wo sich Schälen, Rötung oder nur Juckreiz zeigt. Dann greift der Pilz alle großen Hautpartien an: Auf den Sohlen erscheinen Risse, Verdichtungsflächen. Wenn die Nägel anfangen gelb zu werden und zu bröckeln, ist der Pilz dort eingedrungen.

Symptome der Krankheit. Wenn die äußeren Manifestationen des Pilzes noch nicht sichtbar sind, verstehen viele nicht, warum die Füße brennen. Dieses Gefühl kann so schwerwiegend sein, dass viele Patienten ihre Beschwerden bei der Beschreibung sagen „Beine mit Feuer verbrennen.“ Einige Patienten sind mehr besorgt über den Juckreiz, aber es kommt auch vor: Menschen kümmern sich nur um Vergilben und Verdickung der Nägel oder Risse in den Fersen, die von absolut keinen Sinn nicht begleitet werden. Und nur bei der Überprüfung wird die Pilzinfektion festgestellt.

  • Um die Entfernung von Pilzen, die von Gegenständen und Dingen leben können, zu maximieren, ist es notwendig, Schuhe, Einlegesohlen, Socken und alle Mittel, die Sie für die Pflege Ihrer Füße verwenden (Handtücher, Nagelfeilen, Scheren usw.), zu desinfizieren. Die Desinfektion wird mit einer 25% igen Formalinlösung durchgeführt. Es ist auch notwendig, das Badezimmer zu desinfizieren.
  • Lokal verwendet verschiedene antimykotische Mittel in Form von Salben, Cremes, Talkern, Lösungen (Lamizil-Creme, Nizoral, etc.). Nur eine lokale Behandlung wird in den Anfangsphasen der Pilzinfektion verwendet.
  • Antifungalpräparate im Inneren. Wird angewendet, wenn die Krankheit schon länger andauert und die Füße ständig brennen und die Anwendung von Salben nicht hilft. Zu diesem Zweck sind solche Medikamente wie Itraconazol, Lamizil, Nystatin, Fluconazol und andere vorgeschrieben.

Prävention. Zur Vorbeugung von Pilzinfektionen müssen Sie die Regeln der Körperhygiene beachten, nur bequeme, trockene und saubere Schuhe tragen, eigene Fußpflege haben. In allen öffentlichen Einrichtungen, in denen Schuhe ausgezogen werden müssen, müssen Sie ein Ersatz-Paar mitnehmen, das problemlos zu Hause verarbeitet werden kann. Und vor allem - eine gesunde Lebensweise und Stärkung der Immunität. Pilze wachsen am besten in einem geschwächten Organismus, der Infektionen nicht bekämpfen kann.

Diabetes mellitus Bei Diabetes mellitus handelt es sich um eine Gruppe von Erkrankungen, bei denen die Insulinmenge im Körper reduziert oder vollständig fehlt. Unter der Wirkung dieses Hormons wird Glukose, die im Blut ist, von den richtigen Zellen verteilt und assimiliert. Und wenn Insulin niedrig ist, ist die Menge an Glukose (Zucker) im Blut erhöht. Warum verbrennen die Füße bei dieser Krankheit? Aus dem Überschuss an Zucker leiden kleine Gefäße, so eine der Komplikationen von Diabetes ist der sogenannte diabetische Fuß, wenn die kleinen Gefäße der Beine beschädigt sind.

Symptome des "diabetischen Fußes". Die Fußverletzung bei Diabetes mellitus beginnt mit Schmerzen, besonders nach einem langen Spaziergang. Schmerzhafte Empfindungen können den unterschiedlichsten Charakter haben: Stechen, Schneiden, Schmerzen. Einige Patienten geben an, dass die Zehen brennen oder die Fersen der Füße brennen. Nach und nach intensiviert sich der Schmerz und beginnt auch in Ruhe zu erscheinen. Die Beine werden blass, und die Finger bekommen einen bläulichen Schimmer. Bei einem sehr vernachlässigten Stadium des Diabetes mellitus können Geschwüre an den Beinen und eine Nekrose der Finger auftreten.

Behandlung. Die Hauptbehandlung von Diabetes sollte auf die Aufrechterhaltung eines normalen Blutzuckerspiegels abzielen. Dies können Injektionen von Insulin oder Tabletten sein, die den Zuckerspiegel senken (Amaryl, Mannil, Metformin usw.). Sie brauchen eine gute Hygiene für Ihre Beine, um Infektionen zu vermeiden.

Wenn Sie den Grund für brennende Füße nicht wissen, übergeben Sie

für Zucker. Dies wird helfen, Diabetes zu vermuten oder auszuschließen.

Obliterierende Endarteritis Die Obliteration der Endarteriitis ist eine der Erkrankungen der Gefäße, bei deren Entwicklung die Hauptrolle der Infektion gehört. Als Folge der Niederlage der Arterien der unteren Extremitäten tritt ihr Schaden auf, der zu einem Zustand führt, in dem die Beine taub werden und brennen.

Symptome der Krankheit. Verdächtige Krankheit hilft einem der Symptome, die nur bei dieser Krankheit auftreten. Dieses Symptom wird als Claudicatio intermittens bezeichnet: In regelmäßigen Abständen treten heftige Krämpfe in den Wadenmuskeln auf.

Es scheint der Person, dass der Fuß im Inneren brennt. Dann vergeht diese Bedingung vor dem nächsten Angriff. Zusätzlich zu diesem Grundsymptom klagen Patienten über Schwellungen, Schweregefühl in den Beinen, schnelle Müdigkeit beim Gehen. An den Abenden können Füße brennen oder ein Gefühl von gruseligem Krabbeln. In vernachlässigten Fällen können Geschwüre an den Beinen aufgrund unzureichender Blutversorgung auftreten.

Behandlung. In den frühen Stadien der Krankheit zielt die Behandlung darauf ab, den Blutfluss zu normalisieren und die Gefäße zu stärken. Ernannt werden:

  • Medikamente, die den Krampf der Gefäße der Gliedmaßen beseitigen und ihre Wand stärken.
  • Medikamente, die die Blutverdünnung fördern.
  • Vitamine B, C, E, PP.
  • Antiallergika
  • Methoden der Physiotherapie: Barotherapie, diadynamische Ströme.
  • Chirurgische Behandlung. Mit Unwirksamkeit anderer Behandlungsmethoden durchgeführt.

Wenn die Stelle der betroffenen Arterie 15 cm nicht überschreitet, führen Sie ihre Entfernung durch. Wenn die Krankheit mehr als 15 cm Gefäße betroffen ist, mit dem Ersatz der Arterie an der Prothese (künstliches Gefäß) entfernt oder Bypasstransplantation durchgeführt (eingereicht am Behälter oberhalb und unterhalb der Läsion die Bypassströmung zu platzieren).

Thrombophlebitis Thrombophlebitis ist eine Erkrankung, bei der die Wände der Venen entzündet werden und Gerinnsel auf ihnen geronnen werden - Gerinnsel. Da die Gefäße der Beine am häufigsten betroffen sind, ist Thrombophlebitis ein weiterer Grund, warum die Beine erröten und schmerzen.

Risikofaktoren für Thrombophlebitis.

  • Entzündliche oder infektiöse Erkrankungen von inneren Organen.
  • Erhöhte Blutgerinnung, verzögerter Blutfluss durch die Venen.
  • Die Anwesenheit eines Tumors beim Menschen.
  • Schädigung von Blutgefäßen bei Verletzungen.
  • Schwangerschaft und Geburt.
  • Alle Operationen: chirurgisch und gynäkologisch.
  • Allergie.

Symptome der Krankheit. Die Krankheit beginnt mit dem Auftreten von nicht sehr starken Schmerzen in den Beinen. Im Verlauf der Venen ist die Haut an den Beinen rot und brennt. Manchmal gibt es einen allgemeinen Anstieg der Körpertemperatur, aber es übersteigt normalerweise nicht 38 C. Ein anderes Symptom - Schwellung des Beines in der Vene, von der es einen Thrombus gab. Allmählich gebildete versiegelte Hautpartien - das sind die thrombosierten Venen.

  • Aktiver Modus. Bereits in den ersten Tagen der Entzündung wird dem Patienten geraten, sich zu bewegen. Die Ernennung der Bettruhe bei Thrombophlebitis ist ein Fehler, da die Arbeit der Muskeln den besten Blutfluss durch die Venen bietet.
  • Wenn die Füße stark brennen, ist eine lokale Kühlung eine wirksame Behandlungsmethode. Kälteeinwirkung auf die geschädigte Stelle hat eine gute analgetische Wirkung.
  • Verwendung von Medikamenten verschiedener Gruppen:
    • Ableitungen der Routine (Troxevasin, Rutozid, Troxerutin);
    • Medikamente, die die Wände von Blutgefäßen stärken (Escusan);
    • entzündungshemmende Medikamente (Ketoprofen, Diclofenac);
    • Enzympräparate (Wobenzyme);
    • Arzneimittel, die die Blutzirkulation verbessern und Blut verdünnen (Trental, Reopolylucin, Heparin).
  • Die chirurgische Behandlung besteht darin, die oberflächlichen Venen anzulegen und alle erweiterten Venen zu entfernen, auch wenn sie keine Blutgerinnsel aufweisen. Die Operation beseitigt vollständig die Ursache, auf der die Füße brennen.

Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten Atherosklerose der Gefäße der unteren Extremitäten wird manchmal auch als ischämische Beinkrankheit bezeichnet. Diese Krankheit, welche die Bildung eines Blutgerinnsels (Thrombus) in dem Lumen ist, was zu einem gestörten Blutfluss in dem Gefäße und der Gewebeanschlag ausreichend Sauerstoff erhält. Die Krankheit entwickelt sich nach 40 Jahren, hauptsächlich bei Männern.

Risikofaktoren für die Entwicklung von Atherosklerose.

  • Eine sitzende Lebensweise.
  • Fettleibigkeit.
  • Erbliche Veranlagung.
  • Rauchen.
  • Häufiger Stress.
  • Vorhandensein von Diabetes mellitus.
  • Hoher Blutdruck.

Symptome der Krankheit. Wie bei der obliterierenden Endarteritis ist das Hauptsymptom der Krankheit Claudicatio intermittens, d.h. Anfälle während des Gehens. In Atherosklerose, können diese Angriffe hoch sein (es gibt Krämpfe in den Gesäßmuskeln und brennende Beine über dem Knie) und niedriger (verbrennt die Wadenmuskeln in den Beinen beim Gehen). In schweren Fällen brennen die Füße und Zehen besonders nachts. Dieser Zustand geht vorbei, wenn Sie die Beine vom Bett herunter senken.

  • Auswirkungen auf Risikofaktoren, die zur Entwicklung von Atherosklerose beitragen:
    • Es wird dringend empfohlen, mit dem Rauchen aufzuhören.
    • Gewichtsverlust aufgrund einer ausgewogenen Ernährung;
    • körperliche Aktivität ist erforderlich: Patienten werden empfohlen, mindestens 40-50 Minuten pro Tag zu gehen;
    • Behandlung von Diabetes und Bluthochdruck in ihrer Gegenwart.
  • Verbesserung der Durchblutung und deren Verdünnung (Pentoxifyllin, Aspirin).
  • Chirurgische Behandlung von mehreren Arten, bestehend in der Wiederherstellung des Lumens der Gefäße (mit einem Laser oder Ballon Kunststoff), sowie in der Entfernung der betroffenen Gefäße.
  • Lumbale Sympathektomie Ist eine Operation, die die Kreuzung von Nervenfasern umfasst, die sich in der Lendengegend befinden. Diese Fasern beeinflussen die Verengung der Gefäße der Beine. Nach dem Überqueren der Nerven wird die Verengung der Gefäße beseitigt, was den Blutfluss normalisiert. Diese Methode wird als Ergänzung zur grundlegenden chirurgischen Behandlung verwendet.

PodagraPodagra - eine chronische Krankheit, die bei Menschen mit Stoffwechselstörungen auftritt, nämlich - eine Erhöhung des Blutharnsäurespiegel, die Kristalle, die in verschiedenen Organen und Geweben abgelagert werden, werden die wichtigsten Symptome der Krankheit zu verursachen.

Risikofaktoren für Gicht.

  • Erbliche Veranlagung.
  • Erhöhter Druck.
  • Verletzung des Fettstoffwechsels im Körper.
  • Die Verwendung einer großen Anzahl von Produkten wie rotes Fleisch, einige Arten von Fisch, Schokolade, Kakao, Kaffee, Tee, Linsen, Erbsen, einige alkoholische Getränke (vor allem Bier).
  • Nierenerkrankungen, bei denen die Ausscheidung im Urin beeinträchtigt ist.

Symptome der Krankheit. Gicht betrifft verschiedene Gelenke. Aber meistens beginnt die Krankheit mit den großen Zehen. Während des Angriffs der Gicht brennt der Daumen auf dem Bein und es gibt einen scharfen Schmerz. Die Läsionsstelle wird rot und anschwillt. Gleichzeitig wird der Schmerz unerträglich, und in der Nacht brennen die Beine auch bei leichtem Kontakt mit der Decke. Während des Gichtanfalls kann auch die allgemeine Körpertemperatur zunehmen. Wenn Sie nicht wissen, warum Finger an Ihren Beinen brennen, müssen Sie die Höhe der Harnsäure in Ihrem Blut bestimmen. Wenn es erhöht ist, steht die Diagnose von Gicht außer Zweifel.

Was ist, wenn die Beine mit Gicht brennen?

  • Das Bein braucht völlige Ruhe: legen Sie einen wunden Fuß auf das Kissen, so dass es in einer leicht erhöhten Position ist.
  • Sie können jedes Schmerzmittel nehmen. Die Ausnahme ist Aspirin, tk. es kann die Situation weiter verschärfen.
  • Trinken Sie so viel Flüssigkeit wie möglich: Wasser, Cranberry-Tee, Cranberry-Saft. Versuchen Sie einen Tag mindestens 5 Gläser Flüssigkeit zu nehmen. Es fördert die Ausscheidung von Harnsäure, lindert Schmerzen und ein Symptom von brennenden Füßen.
  • Sie können eine Wärmflasche mit Eis am betroffenen Gelenk befestigen, wenn keine starken Schmerzen auftreten.
  • Innerhalb von ein paar Tagen vollständig von der Diät ausschließen Fleisch, Fisch, Innereien, Gewürze, Hülsenfrüchte, Tee, Kakao, Kaffee, Spirituosen.
  • Es ist notwendig, entzündungshemmende Medikamente (Phenylbutazon, Indomethacin, Naproxen, Fenoprofen, etc.) zu nehmen.

Vegeto-vaskuläre Dystonie Die vegeto-vaskuläre Dystonie ist ein Syndrom, das auf einer Störung der Arbeit des Nervensystems beruht. Bei vegetativ-vaskulärer Dystonie sind äußere und innere Faktoren prädisponiert.

  • Externe Faktoren:
    • Starke Stresssituationen, häufige Überarbeitung.
    • Virusinfektionen.
    • Auswirkungen ionisierender Strahlung, Strahlung, übermäßige Sonnenexposition.
    • Missbrauch von Alkohol, Rauchen.
    • Übermäßiger Konsum von Kaffee, starker Tee.
  • Interne Faktoren:
    • Perioden von schweren hormonellen Veränderungen im Körper (Adoleszenz, Menopause bei Frauen, Schwangerschaft und Geburt).
    • Erbliche Veranlagung.
    • Ein sitzender Lebensstil von einem frühen Alter.
    • Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems (Tendenz zu niedrigem Blutdruck), des endokrinen Systems (Schilddrüsenfehlfunktion, Diabetes mellitus, Nebennierentumoren), interne Erkrankung (Ulkuskrankheit, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse und der Leber).
    • Kopfverletzungen.
    • Das Vorhandensein von Allergien.

Symptome der Krankheit. Manifestationen der vegetativ-vaskulären Dystonie sind sehr vielfältig: Schwindel, Kopfschmerzen, Ohnmacht, Blutdrucksprünge. Wegen der Verletzung des Wärmeaustausches brennen die Handflächen und Füße, dann werden sie kalt. Es kann auch eine Zunahme oder Abnahme der Herzfrequenz, emotionales Ungleichgewicht, psychische Störungen geben. Manchmal können rote Flecken auf dem Körper erscheinen, die Manifestationen von Allergien oder Hautkrankheiten maskieren.

Behandlung. Wenn die Ursache der vegetativ-vaskulären Dystonie eine ernsthafte Erkrankung ist, sollte zunächst eine Behandlung dieser Krankheit durchgeführt werden. Wenn es keine ernsthaften Gründe für die Entwicklung der vegetativ-vaskulären Dystonie gibt, sollte die Behandlung nicht mit Medikamenten, sondern mit Maßnahmen zur Stärkung und Verbesserung des Körpers als Ganzes begonnen werden.

  • Vernachlässige schlechte Angewohnheiten, gib mehr Zeit zum Ausruhen und Schlafen.
  • Halten Sie sich an folgende Diät:
    • Essenjene mehr Produkte, die Kalzium- und Magnesiumsalze enthalten: Haferflocken, Buchweizen, Wildrose, Aprikosen, Bohnen, Karotten, Rosinen, Auberginen, Salat, Zwiebel, Petersilie, Nüsse.
    • Fügen Sie Ihrer Diät frisch gepresste Säfte hinzu: Traube, Cranberry, Apfel.
    • Trinken Sie täglich bis zu 2 Liter sauberes Wasser.
    • Um den Blutfluss zu verbessern, verwenden Sie unraffiniertes Sonnenblumen- und Olivenöl.
    • Um den Körper zu reinigen, trinken Sie eine Infusion von Milch oder Teepilz.
  • Beginnen Sie Ihren Morgen mit einer Kontrastdusche - das stärkt die Blutgefäße. Zum Abschluss des Tages empfiehlt sich ein warmes Bad mit ätherischen Ölen aus Pinien, Thymian, Tanne, Rosmarin oder Rose.
  • Eliminiere die physische Belastung, die mit einer starken Veränderung der Körperposition, hohen Sprüngen und Saltos einhergeht. Es wird auch nicht empfohlen, Übungen mit gesenktem Kopf durchzuführen. Die therapeutische Wirkung der vegetativ-vaskulären Dystonie wird durch Laufen, Joggen, Schwimmen, Yoga erreicht. Die wichtigste Regel - körperliche Aktivität sollte Zufriedenheit und positive Emotionen bringen.

Warum die Füße während der Schwangerschaft brennen "Die Beine schmerzen und brennen" ist eine der häufigsten Beschwerden bei Schwangeren im dritten Trimester der Schwangerschaft. Dies ist aufgrund der Entwicklung einer der Komplikationen der Schwangerschaft - Gestose (Spättoxikose). Die Krankheit manifestiert sich durch erhöhten Druck, das Auftreten von Protein im Urin und Schwellungen. Zuerst Schwellungen der Füße, dann Schwellungen können sich ausbreiten: auf dem Bauch und sogar im Gesicht. Aufgrund der Schwellung sind die inneren Gefäße der Beine gequetscht, wodurch die Füße tiefer brennen als die Knie. Übergewicht während der Schwangerschaft ist auch einer der Gründe für brennende Füße in der Schwangerschaft.

ACHTUNG! Die auf unserer Website veröffentlichten Informationen sind informativ oder populär und werden einer breiten Leserschaft zur Diskussion gestellt. Die Ernennung von Arzneimitteln sollte nur von einem qualifizierten Spezialisten auf der Grundlage der Anamnese und der diagnostischen Ergebnisse durchgeführt werden.

Das brennende Gefühl in den Füßen, das manchmal bei Menschen auftritt, ist ziemlich unangenehm.

Wenn dieses Symptom regelmäßig auftritt und eine Person beträchtliches Unbehagen verursacht, ist es notwendig, die Gründe zu ermitteln, warum die Fußsohlen verbrennen, und die Behandlung mit Medikamenten und Volksmedizin zu beginnen.

Die Hauptgründe

Dieses Unwohlsein ist keine eigenständige Krankheit. Wenn Sie regelmäßig Ihre Füße verbrennen - suchen Sie nach der Ursache bei systemischen Erkrankungen.

Meistens wird dieses Symptom von den folgenden Pathologien begleitet:

Allergie

Das Gefühl, dass die Fußsohlen brennen, kann eine allergische Reaktion auf die Materialien sein, die die Haut Ihrer Füße berührt.

Dies können minderwertige Einlegesohlen sein, synthetische Socken, die zur Pflege der Füße der Creme und der Lotionen verwendet werden. Führen zu Allergien und kann ein neues Waschpulver und sogar ein Bodenbelag sein.

Mit der allergischen Natur der unangenehmen Empfindung, zusätzlich zu dem brennenden Gefühl, werden Sie auch offensichtliche Manifestationen der Reaktion auf der Haut bemerken.

Letzteres kann mit einem Hautausschlag oder roten Flecken, begleitet von Juckreiz bedeckt werden. Wenn der Auslöser des brennenden Gefühls eine allergische Reaktion ist, um ein unangenehmes Symptom loszuwerden, reicht es aus, Hautkontakt mit dem Reizstoff zu vermeiden.

Gefäßprobleme

Zu dem Gefühl der brennenden Empfindung in den Füßen führen kann auch vaskuläre Pathologien in den unteren Gliedmaßen.

  1. Krampfadern oft begleitet von einem brennenden Gefühl in den Beinen, beginnt es von den Waden und endet mit den Füßen. Die Patienten klagen auch über Schweregefühl und Krämpfe der unteren Extremitäten, die sie nachts quälen.
  2. Endarteritis auslöschen tritt bei Infektion der Gefäße auf und wird von einem brennenden Gefühl in den Füßen und Taubheit begleitet. Starke Krämpfe der Wadenmuskulatur beim Gehen führen zu episodischer Lahmheit. Die Patienten scheinen Schauer um ihre Beine zu haben, dieses Gefühl wird plötzlich durch das Gefühl der unteren Extremitäten ersetzt.
  3. Thrombophlebitis gekennzeichnet durch eine Entzündung der Wände der Gefäße an den unteren Gliedmaßen und das Absetzen von Blutgerinnseln auf ihrer Oberfläche. Die Haut über den Venen wird rot, das Gewebe schwillt merklich an und die gesamte Extremität beginnt zu brennen.
  4. Vaskuläre Atherosklerose auch begleitet von der Bildung von Blutgerinnseln in ihnen. Zusätzlich zum Brennen in den Beinen, Füßen und Fingern klagen Patienten über plötzliche Krämpfe, die Lahmheit verursachen. Diese Symptome sind nicht nur unterhalb des Knies lokalisiert - manchmal werden sie im Gesäß bemerkt. Atherosklerose in den letzten Jahren wird nicht nur bei älteren Menschen diagnostiziert, also unabhängig von Ihrem Alter, müssen Sie die Entwicklung dieser Krankheit berücksichtigen, bestimmen, was die Gründe sind, warum die Fußsohlen brennen.

All diese Probleme erfordern eine umfassende Behandlung unter der Leitung eines Gefäßchirurgen. Der Arzt wird eine Blutverdünnung vorschreiben und die Wände der Therapiegefäße stärken. Es wird empfohlen, während der Behandlung mehr zu gehen.

Pilzerkrankungen der Haut

Um den Jucken und das brennende Gefühl der Haut der Füße zu erzeugen, kann die Pilz- oder ihre Infektion auch sein. Mycosis ist der häufigste Grund, warum Füße brennen. Infizieren Sie den Pilz an öffentlichen Orten - Schwimmbäder, Bäder und Saunen.

Anfangs ist die Krankheit in den Interdigitalfalten lokalisiert, wo sie ein Abblättern verursacht. Dann breitet sich die Pilzläsion zu den angrenzenden Bereichen der Haut aus, und es fängt an zu jucken, zu erröten und zu brennen.

Beseitigen Sie den Pilz unter der Aufsicht eines Dermatologen. Der Spezialist wird anhand von Labortests bestimmen, wie die Krankheit behandelt werden soll, und die notwendigen Medikamente auswählen, die die Mykokolonien, die Ihre Haut treffen, überwinden können.

Pathologien des Nervensystems

Führen dazu, dass die Füße brennen, können nicht nur Gefäßerkrankungen und Pilzläsionen auftreten. Nennen Sie dieses Symptom, das zur Pathologie des Nervensystems, insbesondere zur vegetativ-vaskulären Dystonie fähig ist.

Das Syndrom ist durch spezifische Symptome gekennzeichnet: Schwindel, regelmäßige prä-okklusive Bedingungen, plötzliche Tachykardie und Druckspitzen.

Diabetes mellitus

Bei Diabetes mellitus wird das Niveau gesenkt oder Insulin wird vom endokrinen System überhaupt nicht produziert, was die Glukosekonzentration im Körper erhöht.

Der Überschuss an Zucker wirkt sich stark auf die kleinen peripheren Gefäße aus und schädigt deren Struktur. Zuerst treten schmerzhafte Empfindungen in den Füßen nach dem Gehen auf, dann gibt es ein brennendes Gefühl in den Fingern und Füßen.

Als vaskuläre Läsionen mit Diabetes mellitus beginnen diese Gefühle zu erscheinen und in Ruhe zu sein. Beschädigte Kapillaren sterben ab und die Haut an den Füßen wird blass und wird an der Peripherie blau.

Wenn Sie die Entwicklung dieses Prozesses verpassen und die Behandlung von Diabetes nicht korrigieren, werden Geschwüre an den unteren Extremitäten auftreten, und allmählich werden die Gewebe zu sterben beginnen.

Verletzung von Stoffwechselprozessen

Das Gefühl, dass die Füße brennen, kann eine solche Störung der Stoffwechselprozesse wie Gicht verursachen. Es ist durch eine Erhöhung des Gehalts an Harnsäure im Blut gekennzeichnet, deren Kristalle in Geweben und Organen abgelagert werden.

Vor allem beginnen kleine periphere Gefäße der unteren Extremitäten an Gicht zu leiden.

Das brennende Gefühl in den Fingern und Zehen ist das allererste Zeichen der Gichtentwicklung. Nachdem Sie sie gefühlt haben, sollten Sie sich an den Rheumatologen wenden.

Avitaminose

Mangel an B-Vitaminen manifestiert sich normalerweise in einem brennenden Gefühl der Füße.

So reagieren kleine Gefäße in den unteren Extremitäten auf den Mangel an wichtigen Substanzen für metabolische Prozesse.

Zusätzlich zu diesem spezifischen Symptom, mit Mangel an Vitamin B gibt es Abend- und Nachtkrämpfe, Verschlechterung der Nägel und Hautzustand.

Um dieses Problem zu lösen, wird der Verlauf der Einnahme von Multivitaminen und die Anpassung der Ernährung helfen. In der Ernährung müssen frisches Gemüse, Fleisch und Innereien vorhanden sein.

Schwangerschaft

Ein Brennen in den Füßen kann bei Schwangeren im dritten Trimester auftreten.

Die Gewichtszunahme und damit die erhöhte Belastung der unteren Extremitäten führt zu einem Druckanstieg in den Beingefäßen und zum Auftreten von Schwellungen. All dies reduziert den Blutfluss zu den Füßen.

Der behandelnde Gynäkologe als Reaktion auf Ihre Beschwerden empfiehlt, dass Sie Ihre Flüssigkeit zurückhalten und öfter lügen, indem Sie Ihre Beine auf die Kissen heben.

Erschöpfung

Wenn das Gefühl, dass die Füße brennen, episodisch und hauptsächlich abends auftritt, ist der Grund dafür Übermüdung. Enge Schuhe, lange Spaziergänge führen zu einem "Spiel der Gefäße".

Die verstopften Venen und Kapillaren beginnen sich während der Abendruhe auszudehnen, was ein brennendes Gefühl an den Füßen verursacht.

Erste Hilfe und Behandlung mit Volksmethoden

Wenn Sie bemerken, dass Ihre Füße brennen, hören Sie auf sich selbst, verstehen Sie, um welche anderen Symptome es sich handelt, und bestimmen Sie ungefähr, welche Art von Krankheit ein brennendes Gefühl anzeigen kann.

Nach dieser vorläufigen Selbstdiagnose vereinbaren Sie einen Termin mit dem richtigen Spezialisten. Wenn Sie dieses Symptom keiner systemischen Krankheit zuschreiben können und es Sie täglich stört, gehen Sie zum Bezirkstherapeuten.

Er wird Sie untersuchen, eine Anamnese sammeln und einen Spezialisten beauftragen, der genau bestimmen kann, was die Fußsohlen brennen und was mit dem aufgetretenen Problem zu tun ist.

Und während Sie auf einen Arzt warten, können Sie Ihren Zustand lindern, indem Sie ein unangenehmes Symptom auf folgende Weise beseitigen:

  1. Kontrastierungsverfahren sind gut: in der Dusche für 15-20 Minuten abwechselnd gießen Sie Ihre Füße mit kühlen und warmen Wasserstrahlen.
  2. Sie können für die Füße warme oder kontrastreiche Tabletts mit Kräutern vorbereiten. Calendula, Wermut, Linde und Kamille erwiesen sich als gut etabliert. Abkochungen sollten mit einer Rate von 2 Esslöffeln durchgeführt werden. pro Liter kochendem Wasser. Die abgekühlte Infusion wird filtriert und auf eine angenehme Temperatur erhitzt.
  3. Für Kräuterbäder wird es wirksam sein Abkochung von Weidenzweigen oder Hopfenzapfen. Mit diesen Infusionen kann man und die nützlichen Kompressen machen, in ihnen den Baumwollstoff angefeuchtet und sie die Spiele und den Fuß für eine halbe Stunde eingewickelt.
  4. Nach den Wasserprozeduren wird es nützlich sein schmieren Sie die Füße mit einer kühlenden Creme mit Menthol. Tragen Sie das Produkt in der Richtung von den Fingern auf.
  5. Gut hilft mit vaskulären Ursachen von brennenden Füßen untere Extremität. Legen Sie ein paar Kissen mit einem Stapel in den Fuß des Bettes und legen Sie Ihre Füße darauf.
  6. Verbessern Sie die Durchblutung in der Fußmassage: sanft, und dann reiben Sie den Fuß intensiv in die Richtung von den Fingern bis zur Ferse.
  7. Stagnant in den Blutgefäßen wird helfen, ein einfaches Training zu zerstreuen. Diese Methode ist besonders praktisch, wenn die Füße nicht zu Hause, sondern auf der Arbeit oder an einem anderen öffentlichen Ort brennen. Beuge und entspanne die Finger an den Beinen und die Füße drehen sich in verschiedene Richtungen.
  8. Zur Verbesserung der Durchblutung in der Volksmedizin verwenden Weißdorn Tinkturen und Rosskastanienblüten.

Mit diesen Methoden können Sie vorübergehend ein unangenehmes Symptom stoppen. Zusammen mit dem Arzt, an den Sie sich wenden, finden Sie den Grund, warum Ihre Füße brennen, und lösen das Problem mit einer medikamentösen Methode.

Diese Materialien werden Sie interessieren:

In Verbindung stehende Artikel:

  1. Was ist, wenn die Ferse beim Gehen schmerzt und es schmerzt, sie anzugreifen? Oft in verschiedenen Situationen stellt sich die Frage, wie man zu Hause behandelt...
  2. Was tun mit einer Fußverletzung? Eine der häufigsten häuslichen Verletzungen an den Gliedmaßen ist eine Prellung des Fußes....
  3. Was tun, wenn der Nerv im unteren Rückenbereich gequetscht wird? Oft sind Menschen mit solch einem Problem konfrontiert, als kneifen die Nerven in...

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie