Wahre polyzystische Nierenerkrankung ist eine angeborene Erkrankung mit bilateralen Läsionen. Das Problem der Behandlung von Patienten mit Anomalien in der Entwicklung von Parenchym-Organen ist extrem akut. Derzeit gibt es keine pathogenetische Behandlung der polyzystischen Nierenerkrankung, es ist nicht möglich, das Problem ein für allemal loszuwerden.

Unsere Leser empfehlen

Unser konstanter Leser hat Probleme mit Nieren durch eine wirksame Methode losgeworden. Sie überprüfte es selbst - das Ergebnis von 100% - vollständige Linderung von Schmerzen und Problemen beim Wasserlassen. Dies ist ein natürliches Heilmittel auf Kräuterbasis. Wir haben die Methode überprüft und entschieden, sie Ihnen zu empfehlen. Das Ergebnis ist schnell. DIE WIRKSAME METHODE.

Die Basis der Therapie ist die dynamische Beobachtung, die rechtzeitige Beseitigung des Entzündungsprozesses und die rasche Entfernung großer Herde.

Möglichkeiten der Drogenkorrektur

Wie Sie wissen, ist es fast unmöglich, das Wachstum von Zysten in den Nieren zu beeinflussen. Die Behandlung sollte darauf abzielen, den Entzündungsprozess auszulöschen, die Funktionskapazität der Nieren wiederherzustellen und, wenn möglich, zu maximieren.

Pyelonephritis kompliziert fast immer Polyzystose des Nierenparenchyms. Die Wahl eines Präparats für die antibakterielle Behandlung basiert auf den Ergebnissen der bakteriologischen Urinuntersuchung mit anschließender Bestimmung der Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika.

Mittel zum Auswählen bei polyzystische Nieren sind Fluorchinolone (Ciprofloxacin, Ofloxacin, Levofloxacin), Cephalosporine (Ceftriaxon, Cefixim, Cefuroxim) ingibitorzaschischennye Aminopenicillin (Amoxycillin Clavulanat). Wenn das Medikament verschreiben besonderes Augenmerk auf die mögliche Nierentoxizität und Akkumulation im Körper (Anhäufung). Kurze Therapiezyklen sind nicht geeignet, den Infektionsherd zu arretieren. Im Fall der polyzystischen Nieren empfohlen lange Austauschbehandlung mit einer möglichen Änderung des antibakteriellen Wirkstoffes und periodischer Erneuerung von Antibiotika.

Es ist wichtig sich daran zu erinnern, dass nur ein Arzt das Medikament, die Dosierung und die Dauer der Behandlung richtig wählen kann.

Über die Wirksamkeit der medikamentösen Behandlung der polyzystischen Nierenerkrankung kann nur nach Erhalt der doppelten normale Urinkultur Daten und stabilisieren die Leistung der biochemischen Untersuchungen von Kreatinin im Blut beurteilt werden. Ebenfalls positiv ist die Reduktion von Entzündungsmarker im Blutbild (Blutsenkungsgeschwindigkeit, weißes Blutkörperchen).

Eine wichtige Hilfe bei der Beseitigung des Fokus der Infektion, die polyzystische Nierenerkrankung kompliziert, wird durch pflanzliche Uroantiseptika zur Verfügung gestellt. Dazu gehören Medikamente wie Kanefron, Tsiston, Urolesan, Nephroleptin, Phytolysin. Die Zusammensetzung enthält die effektivsten Pflanzenbestandteile, die eine Reihe von positiven Wirkungen haben:

  • krampflösend;
  • antiseptisch;
  • Diuretikum;
  • entzündungshemmend;
  • Schmerzmittel;
  • beruhigend.

Die Dauer der Behandlung mit Medikamenten kann bis zu 6 Monaten oder mehr betragen, mit einem periodischen Wechsel der Medikamente.

Ein anderer Zustand, der häufig polyzystische Niere begleitet, ist die arterielle Hypertonie. Ihre Behandlung ist ziemlich aggressiv, einschließlich einer strengen Kontrolle des Blutdrucks, trotz der Schwierigkeit, das optimale Niveau zu halten. Bei polyzystischen Nieren können Kombinationen solcher Gruppen von Medikamenten verwendet werden:

  • Calciumantagonisten (Felodipin, Amlodipin, Verapamil, Diltiazem, Nifedipin extended);
  • Beta-Blocker (Betaxolol, Labetalol, Bisoprolol, Atenolol, Propranolol);
  • ACE-Hemmer (Ramipril, Fosinopril, Trandolapril, Perindopril);
  • Diuretika (Spironolacton);
  • Vasodilatatoren von peripheren Gefäßen (Furazolidon, Pentoxifyllin, Galidor).

Im Verlauf der Behandlung ist es notwendig zu versuchen, eine Erhöhung der Ausscheidung von Salzen mit Urin sowie eine Abnahme der Natriumaufnahme zu erreichen. Zusätzlich zu Medikamenten wird durch die Ernährung eine wesentliche Hilfe geleistet.

Chirurgische Behandlung von kongenitalen Zysten in den Nieren

Wie bereits oben erwähnt, können Sie sich nicht von einer polyzystischen Nierenerkrankung erholen. Das Ziel des chirurgischen Eingriffs ist die palliative Versorgung von Patienten, die das Leben erleichtern können. Es gibt eine strenge Liste von Indikationen für die chirurgische Behandlung von polyzystischen Nierenerkrankungen. Sie umfassen Folgendes:

  • starke Schmerzen in der Lendengegend, die das normale Leben des Patienten beeinträchtigen;
  • Vereiterung der Nierenzysten;
  • das Auftreten einer großen Menge Blut im Urin, die nicht mit Medikamenten aufhört;
  • bösartige unkontrollierte Hypertonie durch Polyzystose verursacht;
  • Zysten von großer Größe, die Struktur der Niere zusammendrücken;
  • Konkremente (Steine) im Becken und oberen Ureter.

Bereits 1911 wurde die Methode der Nadelpunktion vorgeschlagen. Es besteht in Ausschneiden und Punktieren der Nierenzysten größer als 1,5 Zentimeter. Im Jahr 1923, der Hausarzt S.P. Fedorov verbesserte die Methode etwas. Er schlug vor, die Niere zu umhüllen, nachdem die zystischen Höhlen mit einem großen Omentum geleert worden waren. Die therapeutische Methode brachte nicht die erwartete Wirkung, eine Wiederherstellung des Nierenparenchyms trat nicht auf.

Derzeit ist die perkutane Punktion von Zysten unter der Aufsicht von Ultraschall oder Computertomographie die optimale chirurgische Behandlung. Diese Methode ist sicherer als eine Punktion, da ein minimales Gewebetrauma auftritt. Um positive Ergebnisse zu erzielen, müssen die Patienten alle 6 Monate eine Punktion durchführen. Eine kompensierte polyzystische Niere kann auf diese Weise lange aufrechterhalten werden.

Eine extreme operative Behandlung von Patienten mit polyzystischer Nierenerkrankung ist der Übergang mit anschließenden Übertragungskörpern Dialyse. Die Therapie ist für Patienten mit einer wachsenden Anzahl von Stickstoffmetabolismus- und Kreatininprodukten angezeigt. Es ist wichtig, dass die Behandlung mit Hämodialyse polyzystischen zu wissen - so für das Leben des Verfahrens oder eine Nierentransplantation in naher Zukunft vorbereitet werden.

Möglichkeiten der alternativen Medizin

Wie man die polyzystischen Nieren richtig behandelt, können Sie von einem Nephrologen herausfinden. Von allen möglichen Optionen ist die Homöopathie der am wenigsten wirksame Weg zur Behandlung von polyzystischen Erkrankungen. Die Bedeutung der Methode ist die Wirkung auf die beschädigten Zellen des Körpers mit kleinen Dosen von Drogen. Solch eine kleine Menge von Medizin kann die verlorenen Funktionen von Nieren-Nephronen nicht wiederherstellen.

Die Homöopathie ist nur dann gerechtfertigt, wenn die Symptome der Pathologie im Verlauf der komplexen Behandlung beseitigt sind. Vielleicht helfen homöopathische Mittel bei manchen Patienten, Schmerzen zu lindern oder den Blutdruck zu senken. Monotherapie ist gefährlich und unpraktisch.

Gesunde Ernährung

Diät bei polyzystischen Erkrankungen sollte Tabelle 7 entsprechen. Es ist indiziert bei Erkrankungen des Harnsystems, begleitet von einer Abnahme der Funktion der Organe. Patienten mit Zysten in den Nieren folgen der Diät für das Leben. Mit Mangelernährung wird die Krankheit stärker sein.

Der tägliche Bedarf an Eiweiß wird durch die Erhöhung des Anteils an zusätzlichen Eiweißprodukten (Quark, Magermilch) wieder aufgefüllt. Begrenzte Fette, Kohlenhydrate, Speisesalz (bis zu 4 Gramm). Der Energiewert sollte nicht weniger als 3000 kcal pro Tag betragen.

  • Zunge gekocht, Kalbfleisch, scharfkantiges Schweinefleisch, Huhn, Truthahn, Kaninchen;
  • mager gekochter Fisch;
  • Eier (bis zu zwei pro Tag), wenn dies den Verbrauch einer anderen Quelle von Proteinfasern verringert;
  • Milch- und Sauermilchprodukte (Sahne, Hüttenkäse, Kefir, fermentierte Backmilch);
  • Öl;
  • Reis, Mais, Graupen;
  • Pasta aus der höchsten Klasse;
  • Kartoffeln;
  • Früchte, Beeren, Gelee;
  • Essig, Zitronensäure;
  • nicht starker Tee und Kaffee, Säfte von den erlaubten Früchten, Beeren.

Es ist notwendig, vollständig von der Diät auszuschließen:

  • Mehlprodukte unter Zusatz von Salz;
  • fetter Fisch, Fleisch, Kaviar, Leber, Konserven;
  • Käse jeglicher Art;
  • Margarine, Hammelfett;
  • Bohnen, Erbsen, Bohnen, Sojabohnen;
  • scharfe Soßen;
  • Spinat, Rettich, Rettich;
  • Pilze;
  • Schokolade;
  • Senf, Meerrettich, scharfer Pfeffer;
  • Mineralwasser, starker Kaffee und Tee.

Produkte, die eingeschränkt werden sollen:

  • Zimt;
  • Fruchteis;
  • Milchsuppen;
  • Schmalz;
  • Spiegeleier.

Die Diät für polyzystische Nieren ist ziemlich streng, impliziert fraktionierte Mahlzeiten bis zu 4-5 mal pro Tag in kleinen Portionen.

Traditionelle Behandlungsmethoden

Es ist unmöglich, polyzystische Nieren zu heilen, aber es gibt eine Möglichkeit, Komplikationen zu verhindern und rechtzeitig zu komplizieren. Zu Hause kann ein gutes Ergebnis erzielt werden, indem man Volksrezepte mit der Wurzel der Klette anwendet.

Nehmen Sie 2 Esslöffel gehackte Klettenwurzeln, gießen Sie 2 Tassen kochendes Wasser. Die Mischung in Brand setzen und 15 Minuten kochen lassen. Von der Platte nehmen, abkühlen lassen. Nach Erreichen der Raumtemperatur sollte die Brühe vom Kuchen getrennt werden. In der ersten Woche sollte die Medizin 1 Glas pro Tag getrunken werden. Ab der zweiten Woche - 1 Glas dreimal täglich. Nach 14 Tagen ab Beginn der Behandlung sollten Sie eine Pause von 7 Tagen einlegen und dann den Kurs wiederholen.

Mischen Sie die gleichen Teile (30 Gramm):

  • Klettenwurzel;
  • Grüns einer Walnuss;
  • Kräuter von Tausend-Tausendstel;
  • Brennnesselblätter;
  • Gras Mistel weiß;
  • Wurzeln Couch Gras.

Aus der Sammlung nehmen Sie 90 Gramm, fügen Sie einen Liter Wasser hinzu, bestehen Sie. Trinken Sie 1 Esslöffel bis 5 mal am Tag.

Eine schwere Nierenerkrankung ist möglich!

Wenn Ihnen folgende Symptome aus erster Hand bekannt sind:

  • konstanter Schmerz im unteren Rücken;
  • Schwierigkeiten beim Wasserlassen;
  • Verletzung des Blutdrucks.

Die einzige Möglichkeit zu operieren? Warte, und handle nicht mit radikalen Methoden. Die Krankheit kann geheilt werden! MÖGLICH! Folgen Sie dem Link und finden Sie heraus, wie der Spezialist die Behandlung empfiehlt.

Wie wird eine polyzystische Nierenerkrankung behandelt?

Diese Zysten sind nicht nur ein ästhetischer Defekt, sie sind inoperable Teile des Organs, und je mehr von ihnen, desto mehr leidet die Nierenfunktion. Die Behandlung von polyzystischen Nieren im gegenwärtigen Stadium ist die Aufrechterhaltung einer ausreichenden Lebensqualität, die Linderung der entwickelten pathologischen Symptome. Um die Zysten in das Organparenchym zu verwandeln, hat die Medizin noch nicht gelernt.

Wie manifestiert sich Polyzystose?

Warnung! Obwohl die Krankheit auf genetischer Ebene programmiert ist, wird sie bei Neugeborenen selten beobachtet. Im letzteren Fall verläuft die Krankheit bösartig und führt sehr schnell zum Tod des Kindes.

Wenn die Veränderung des Nierengewebes erst im Erwachsenenalter "ausgelöst" wird, entwickeln sich die Symptome der polyzystischen Nieren allmählich; es gibt einen inszenierten Verlauf der Krankheit.

Kompensierte Bühne

Die frühesten Anzeichen der Krankheit sind schwer zu erfassen. Allmählich erscheinen:

  1. Gefühl von Druck, Unbehagen in der Lendengegend;
  2. erhöhte Müdigkeit;
  3. In regelmäßigen Abständen gibt es Schmerzen im Abdomen ohne eine klare Lokalisierung;
  4. Kopfschmerzen;
  5. manchmal kann man Blut in deinem Urin sehen.

Stadium der Subkompensation

Normal funktionierendes Nierengewebe wird kleiner, was das Wohlbefinden beeinträchtigt. Erscheinen:

  • Übelkeit;
  • Durst;
  • trockener Mund;
  • Migräneattacken;
  • Anstieg des Blutdrucks.

Warnung! Wenn sich der Inhalt der Zysten entzündet, hat die Person Fieber, Schüttelfrost, Schwäche, Müdigkeit. Wenn Polyzystose mit Nephrolithiasis kombiniert wird, gibt es Anfälle von Nierenkolik - starke Rückenschmerzen, die es nicht erlauben, eine schmerzstillende Situation zu finden.

Dekompensation

Um eine Dekompensation der polyzystischen Krankheit zu verursachen, kann:

  • Schwangerschaft;
  • Blutung;
  • lumbale Verletzungen;
  • hoher Blutdruck.

Symptome dieses Stadiums der Krankheit:

  1. Trockenheit der Haut und Schleimhäute, erscheinen sie auf der Plaque - "urämisches Pulver" und Geschwüre;
  2. vollständiger Appetitmangel;
  3. Übelkeit;
  4. Kopfschmerzen;
  5. Durchfall;
  6. Schmerz im Herzen;
  7. Atembeschwerden;
  8. signifikante Verringerung der Sehkraft.

Behandlung von Polyzystose

Die Therapie dieser Krankheit wird auf komplexe Weise durchgeführt: Diättherapie ist notwendig, Medikamente und Volksheilmittel werden genommen (letzteres ist optional). In einigen Fällen wird eine Operation durchgeführt.

Diät und Lebensstil

Die Menge der zugelassenen Produkte hängt vom Kaliumspiegel im Blut ab (dieser Elektrolyt steigt bei Nierenerkrankungen an): Wenn seine Konzentration zunimmt, ist es notwendig, die kaliumhaltigen Produkte signifikant zu begrenzen:

Wenn kein Ödem vorliegt, trinken Sie mindestens 2 Liter pro Tag. Es ist notwendig, den Verbrauch von Salz- und Salzprodukten sowie tierischen Proteinen zu begrenzen.

Der arterielle Druck sollte sorgfältig überwacht werden, und wenn er über 130/90 mm Hg liegt, müssen Sie sich an den Nephrologen wenden, um ihn zu korrigieren.

Sport, Gewichtheben, Laufen - sind ausgeschlossen. Sie können nicht die Entwicklung von Quellen für chronische Infektionen im Körper zulassen.

Medikationstherapie

Es zielt darauf ab, einzelne Symptome der Krankheit zu stoppen:

  1. Bei erhöhtem Druck werden ACE-Hemmer bevorzugt, bei Bedarf werden jedoch andere Gruppen von Medikamenten verschrieben, auch in Kombination mit Diuretika.
  2. Wenn die Infektion angefügt ist, werden Antibiotika verschrieben.
  3. Wenn der Mangel des Eiweißes bemerkt wird, ist die Aufnahme der Präparate der Aminosäuren notwendig.

Warnung! In diesem Fall kann die Proteindiät, insbesondere auf Kosten von tierischen Proteinen, nicht ausgedehnt werden.

  • Mit der Entwicklung von Anämie werden Erythropoietin-Präparate verschrieben.
  • Bei Verstößen gegen den Calcium-Phosphor-Stoffwechsel werden Calciumpräparate eingesetzt.

  • Wenn die Nierenfunktion stark beeinträchtigt ist, werden Blutreinigungssitzungen mittels Hämodialyse durchgeführt. Aber das ist auch eine symptomatische Therapie, die das Problem nicht löst.

    Heiler beraten

    Die Behandlung von polyzystischen Volksheilmitteln an sich ist unwirksam; kann in Kombination mit Diät und Medikamenten verwendet werden.

    Folgende Rezepte werden verwendet:

    1. Blätter der Klette brauen statt Tee oder zusammen mit Tee und trinken dreimal am Tag.
    2. Ein halbes Kilo Knoblauch in einen Brei zerquetscht, kaltes Wasser übergießen (ca. 0,5 Liter), einen Monat bestehen. Nehmen Sie einen Esslöffel dreimal täglich vor den Mahlzeiten.
    3. Nehmen Sie eine Apotheke Tinktur Echinacea von 20 Tropfen dreimal täglich. Kurs - nicht weniger als 9 Monate.
    4. 1 Esslöffel Distelblätter wird 250 ml kochendes Wasser gegossen, es wird für 3 Stunden bestanden, es wird für mehrere Mahlzeiten pro Tag eingenommen.
    5. Mischen Sie die Schnur, Veilchen, Herzgespann, Leinsamen und Preiselbeerenblätter in gleichen Teilen. 1 Esslöffel der Mischung wird in eine Thermoskanne gelegt, ein Glas Wasser gegossen, 8 Stunden bestehen. Nehmen Sie 150 ml / Tag in drei geteilten Dosen.

    Operative Behandlung

    Operationen werden angezeigt, wenn:

    1. starke Schmerzen im unteren Rückenbereich;
    2. Eiterung von Zysten;
    3. Blutungen aus geschädigtem Nierengewebe;
    4. wenn der Blutdruck nicht auf die medikamentöse Therapie anspricht;
    5. große Zysten;
    6. Kombinations-Polyzystose mit großen Steinen im Becken;
    7. bösartige Zyste.

    Die häufigste Operation ist die Augenhöhlenpunktion, bei der Punktionen durch die Haut durchgeführt werden und unter der Kontrolle von Ultraschall oder CT-Scan Flüssigkeit aus den Zysten abgesaugt wird. Diese Manipulation, die alle sechs Monate durchgeführt wird, erlaubt es, die Periode normaler Lebensqualität bei Patienten mit Polyzystose zu verlängern.

    In Fällen von eiternden Zysten oder der Kombination von Polyzystose mit anderen Nierenerkrankungen wird eine offene Operation durchgeführt, bei der die Zysten zusammen mit den Teilen des darunterliegenden Gewebes geöffnet oder entfernt werden. In schweren Fällen wird die Niere entfernt.

    Als eine der Behandlungsmethoden kann eine Transplantation einer Niere gefolgt von einer lebenslangen Einnahme von Medikamenten angewendet werden, die ihre eigene Immunität unterdrücken (um die Abstoßung des transplantierten Organs auszuschließen).

    Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln?

    Wir empfehlen, die Geschichte von Olga Kirovtseva zu lesen, wie sie ihren Magen heilte. Lesen Sie den Artikel >>

    Polyzystische Nierenerkrankung: Ursachen, Symptome, moderne und volkstümliche Behandlungsmethoden

    Polyzystisch beider Nieren ist eine Pathologie, in der sich gefährliche und zahlreiche Formationen in beiden Organen entwickeln und entwickeln - Zysten.

    Mit der Zeit füllt sich der Tumor zunehmend mit Blutplasma, wächst und drückt gesundes Gewebe zusammen. Dies führt zu Nierenatrophie und ihre Funktionsfähigkeit ist geschwächt.

    Ursachen

    Die Krankheit beruht auf Vererbung.

    Ein modifiziertes Gen kann (meistens) von einem Elternteil übertragen werden. Die Krankheit entwickelt sich nur zu 40 Jahren.

    Wenn die Ursache der Polyzystose die Vererbung eines gestörten Gens von beiden Elternteilen ist, gibt es bei einem Neugeborenen hauptsächlich eine polyzystische Nierenerkrankung und ist viel seltener.

    Das Geschlecht des Kindes spielt keine Rolle. Das Erkrankungsrisiko liegt in diesem Fall bei 1: 1000. Die renale Polyzystose tritt als Folge des Versagens der Entwicklung von Nierentubuli des Embryos und ihrer partiellen Degeneration zu Zysten auf.

    Die Anzahl und Größe der Formationen wächst, drückt und verformt den Kelch und das Becken. Zysten können schwärzer werden. Die Nieren des Patienten vergrößern sich und haben eine knollige Oberfläche

    Symptome

    Obwohl die Krankheit eine genetische Prädisposition hat und die Polyzystose der Nieren im Fötus im Embryonalstadium gebildet wird, zeigt sich die initiale Symptomatologie nach 45-60 Jahren.

    Polyzystische Niere, Foto

    In der Kindheit wird eine renale Polyzystik fast nicht beobachtet. Trotz der Tatsache, dass der Verlauf der Pathologie asymptomatisch ist, kann der Körper ihn nicht allein loswerden.

    Daher leiden Menschen mit angeborenen Krankheiten im Alter Polycystosis stark genug. Polyzystische Nierenerkrankung bei Neugeborenen ist von schwerer Natur und endet oft mit dem Tod eines Babys aus Urämie.

    Symptome der polyzystischen Niere:

    • die Größe der Nieren nahm zu. Im Bereich der Taille und des Bauches treten periodisch schmerzende Schmerzen auf. Die Ausscheidung von Urin ist gestört. Es gibt allgemeine Schwäche und Kopfschmerzen;
    • Infektion des Urogenitalsystems;
    • trockener Mund, Übelkeit und Durst - die ersten Anzeichen von Nierenversagen;
    • Das Volumen des Urins nimmt zu und seine physikalischen Parameter werden verletzt. Es gibt Symptome von Isostenurie und Erythrozyturie;
    • Stabil hohe Hypertonie, als Folge einer beeinträchtigten Durchblutung;
    • eitrige Prozesse in der Zyste provozieren Urosepsis;
    • es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, Leber- oder Lungenzysten zu entwickeln;
    • die Bildung von Steinen in den Nieren, das Blut erscheint im Urin;
    • Zysten, die an Größe zunehmen, können platzen, Blutungen auftreten. Patienten erfahren in diesem Fall akute Schmerzen.

    Diagnose

    Wenn der Patient einen Patienten mit für die Krankheit typischen medizinischen Beschwerden anspricht, wird eine vollständige Sammlung von Informationen durchgeführt: der Patient selbst, seine unmittelbaren Verwandten, wird befragt. Es stellt sich heraus, wie lange die Krankheit beunruhigt ist und ob es Präzedenzfälle für die Erkennung von Polyzystose in der Familie gegeben hat.

    Da das Abtasten von deformierten Organen oft Schwierigkeiten bereitet, wird die Hauptrolle der Laborforschung zugeschrieben:

    • Blut für die Biochemie;
    • Urin (allgemeine Analyse);
    • bakteriologische Kultur (mit Pyelonephritis);
    • genetische Forschung (bei der Feststellung der erblichen Komponente der Krankheit);
    • Sonographie der Nieren, enthüllt mehrere Tumoren;
    • Forschung mit Radioisotopen (Nephroszintigraphie);
    • Röntgen (Urographie) der Nieren und Harnleiter. Es wird eine besondere Substanz verwendet, die, wenn sie Röntgenstrahlen ausgesetzt wird, ein vollständiges Bild der Struktur der betroffenen Organe zeichnet;
    • Computer-Röntgen-Tomographie;
    • MRT.

    In komplexen Fällen verwenden Sie:

    • Angiographie, um den Zustand der Blutgefäße und Blutfluss in ihnen zu studieren;
    • Urethropyelographie (retrograd), um Anomalien im Becken zu erkennen.

    Zum Ausschluss von zusätzlich aufgetretenen intrakraniellen Aneurysmen:

    • Magnetresonanz-Angiographie;
    • Ultraschalluntersuchung von Gefäßen;
    • auch ist nötig es polikistos von der Pyelonephritis und glomerulonephritis glomeruljarnych der Nephronglomeruli zu unterscheiden.

    Bei Verdacht auf Erbkrankheit,

    • Ultraschall des Fötus. Polyzystische Niere und Schwangerschaft - die Konzepte sind miteinander verbunden, daher wird während der Schwangerschaft mehrmals Ultraschall durchgeführt. Besonderer Wert wird auf die Diagnose ab der 30. Woche gelegt;
    • Wenn das Kind das Alter von 1 Jahr erreicht, wird die Studie wiederholt.

    Alle diese Methoden werden ein vollständiges Bild von der Niederlage der Organe geben und uns erlauben, rationale Therapie auszuwählen und, falls notwendig, Taktiken für die zukünftige Operation zu entwickeln.

    Gemäß der ICD-10 wird die polyzystische Nierenerkrankung als Q61 codiert. In diesem Fall polyzystische Niere bei Kindern - Q61.1, bei Erwachsenen - Q61.2

    Polyzystische Niere: Wie behandelt werden?

    Bei solchen Erkrankungen wie der polyzystischen Leber und den Nieren ist die Behandlung eine ziemlich schwierige Aufgabe. Alles hängt von der Schwere der Entwicklung dieser Pathologie beim Patienten ab.

    Bei einseitigen Nierenschäden bestehen alle Chancen auf einen günstigen Krankheitsverlauf.

    Diese Pathologie wird oft mit einem komplexen Ultraschall nachgewiesen. Die Therapie wird in diesem Fall mit antibakteriellen Medikamenten, entzündungshemmenden Medikamenten und weich wirkenden Diuretika (mit Abnahme des Urinvolumens) durchgeführt. Es ist nützlich, vitaminverstärkende Komplexe einzunehmen. Die Beobachtung einer solchen Therapie in Kombination mit einer Diät kann einen Rückfall der Krankheit vermeiden.

    Wenn beide Nieren betroffen sind und die Anzahl der Zysten an jedem der Organe klein ist - 25-50, hängt der Erfolg der Behandlung von der Rate der Tumorbildung und der Häufigkeit von entzündlichen Komplikationen ab. Die Behandlung erfolgt durch verschiedene Medikamente, vor allem Antibiotika und entzündungshemmende Medikamente.

    In einigen Fällen, um die Wirksamkeit dieser Therapie zu verbessern, verwenden Sie ein spezielles Gerät - "künstliche Niere". Eine besondere Rolle in der Remissionszeit bleibt bei den allgemeinen Kräftigungsmaßnahmen (Diät, Vitamine) erhalten.

    Die größten Schwierigkeiten werden durch die Behandlung der Krankheit mit mehreren zystischen Formationen auf beiden Nieren bei Kindern verursacht.

    Eine große Anzahl von Foci und stetig abnehmende Volumina von gesundem Parenchym führen zu einem Rückfall. Polyzystisches Konjugat mit Entzündungen erfordert die Aufnahme von antibakteriellen Wirkstoffen.

    Ödeme werden mit Diuretika entfernt. Bei Bedarf wird die Frage der Nierentransplantation, oft zusammen mit der Leber, behandelt. Im Falle eines abnorm schnellen Wachstums der Zysten wird ihre Exzision chirurgisch durchgeführt.

    Die Verwendung einer "künstlichen Niere" spielt bei dieser Art von Krankheit eine wichtige Rolle. Dieses Gerät, bestehend aus einem komplexen System von Filtern, simuliert den normalen Betrieb von Organen - die Reinigung von Blut von Toxinen.

    Die Behandlung der renalen Polyzystose umfasst verschiedene Arten von Operationen:

    • Exzision der Zyste (vollständige Entfernung). Es wird nur für eine kleine Anzahl von Tumoren an einer oder beiden Nieren verwendet. Dies ist nur möglich, wenn eine ausreichend große Menge an gesundem Gewebe (Parenchym) vorhanden ist, wie aus vorläufigen Analysen hervorgeht. Das Ergebnis der Operation ist in der Regel positiv;
    • palliative Resektion der Zyste. Verwendet für eine schwere, aber sehr seltene Komplikation - Vereiterung der Zyste. Die Operation unterdrückt die weitere Entwicklung von eitrigen Formationen, ohne die Pathologie selbst zu beeinträchtigen. Solche Komplikationen werden bei Patienten mit geschwächter Immunität diagnostiziert;
    • Resektion. Es wird mit einer einseitigen Form der Erkrankung durchgeführt, wenn der Körper aufgrund einer großen Anzahl von Zysten seine Funktionalität vollständig verliert. Dies erspart dem Patienten eine Exazerbation und die Bildung neuer Abszesse am erkrankten Organ;
    • Spenderorgantransplantation. Im Falle der Transplantation eines neuen gesunden Organs erholt sich der Patient vollständig. Während der Rehabilitation durchläuft der Patient eine allgemeine restaurative Therapie unter Aufsicht eines Transplantologen.

    Mit einer wichtigen Rolle spielt eine spezielle Diät für polyzystische Nierenerkrankung. Die richtige Ernährung mit polyzystischen Nieren hilft, die betroffenen Organe zu entlasten und ihre Widerstandskraft gegen die Krankheit zu erhöhen.

    Es ist wichtig, folgende Lebensmittelregeln zu beachten:

    • Minimierung der Salzaufnahme, weil es den Blutdruck erhöht und den Blutfluss reduziert;
    • proteinreiche Nahrungsmittel und Nahrungsmittel und ein hoher glykämischer Index sollten begrenzt sein;
    • wenn Urolithiasis eine spezielle Diät verschrieben wird.
    Die Polyzystose übernimmt die ständige Überwachung eines Patienten durch einen Nephrologen.

    Behandlung mit Volksmedizin

    Die traditionelle Medizin hat eine Reihe von Rezepten, um die funktionelle Aktivität von Nierenzellen zu unterstützen. Die Therapie sollte mit Zustimmung des behandelnden Arztes und unter seiner Aufsicht durchgeführt werden.

    Polyzystische Nierenbehandlung mit Volksheilmitteln impliziert die Verwendung der folgenden Rezepte:

    • Tinktur einer Distel. 1 EL. Blätter gegossen 1,5 st. heißes Wasser und besteht darauf. Dies ist die Tagesrate und wird für 3-4 Sitzungen verbraucht;
    • Tinktur aus Knoblauch. 1 kg Rohmaterial zu einer Aufschlämmung zermahlen und kaltes Wasser gießen. Verteidigt das Heilmittel für 30 Tage. Nehmen Sie st.l. dreimal am Tag;
    • Absud von Disteln. 10 g getrocknete Wurzel gießen ein Glas Wasser und kochen für 15-20 Minuten. Bestehen Sie eine halbe Stunde, dann abtropfen lassen. Trinke die Brühe tagsüber für ein paar Tricks;
    • Petersilie. Die Blätter und Wurzeln der Pflanze werden verwendet. 400 g eines Trockenmittels gießen Wasser. 8 Stunden bestehen, um 8 Empfänge während des Tages zu filtern und zu trinken;
    • Espe. Das Produkt wird zu einem pulverförmigen Zustand gemahlen (Kaffeemühle). Jedes Mal vor dem Essen sollten Sie den halben Tee essen. bedeutet. Kurs - 1 Woche. Sie können die Behandlung nach 14 Tagen wiederholen.
    Die Wirkung von Volksrezepten ist nicht so schnell wie mit Medikamenten, aber ihre Wirkung ist durchweg positiv.

    Prognose und Prävention

    Bis jetzt gibt es kein Nierenversagen, richtig ausgewählte Behandlung stoppt die Entwicklung der Pathologie.

    Die späte Erkennung der Krankheit, wenn es irreversible Komplikationen gibt, bedroht Patienten mit Organtransplantation oder regelmäßige Blutreinigung mit einer "künstlichen Niere".

    Besondere Aufmerksamkeit sollte präventiven Maßnahmen für Menschen mit einer Veranlagung für die Krankheit gegeben werden.

    Wenn Anzeichen für eine Nierenerkrankung vorliegen, sollten Sie sofort medizinische Hilfe in Anspruch nehmen.

    Ähnliche Videos

    Wie man polyzystische Volksheilmittel der Niere behandelt:

    In den letzten Jahren gab es einen Durchbruch bei der Behandlung von polyzystischen Nierenerkrankungen. Die moderne Medizin behandelt selbst sehr schwere Krankheitsfälle erfolgreich mit fachgerechter und richtiger Behandlung.

    Die Taktik der Behandlung von polyzystischen Nierenerkrankungen

    Eine der schweren Erkrankungen einer Person, die mit den Organen des Harnsystems in Verbindung gebracht wird, ist die polyzystische Nierenerkrankung. Die Krankheit verschlechtert die Lebensqualität und den Allgemeinzustand einer Person erheblich. Die Behandlung der polyzystischen Niere hat viele Nuancen wegen der genetischen Natur die Entstehung von Pathologie.

    Mit sorgfältig ausgewählten Medikamenten können Sie jedoch den Zustand des Patienten erheblich lindern und ihm einen aktiven Lebensstil ermöglichen.

    Das Wesen der Pathologie

    Die polyzystische Nierenerkrankung ist eine angeborene Erkrankung, bei der pathologische Veränderungen in den Nieren auftreten, die zur Bildung von Zysten im Nierenparenchym führen.

    Die Besonderheit der Krankheit liegt in der Tatsache, dass beide Nieren immer betroffen sind. Der Mechanismus der Entwicklung ist erblich. Die Ursache für die Bildung von Zysten in den Nieren sind genetische Mutationen, das Trägergen befindet sich im 16 Chromosom.

    Als Folge der Pathologie ist die Entwicklung von Membranen von Nieren-Glomeruli und Tubuli gestört. Wenn die Progression zunimmt, wachsen die Zysten, die Größe nimmt zu - gesundes Nierengewebe wird dünner, die Filterfähigkeit nimmt ab. Die schwerste Folge der Polyzystose - akutes Nierenversagen.

    • Schmerzsyndrom mit lokalisierten Schmerzen in der Lendengegend und in den Seiten;
    • Hämaturie - das Vorhandensein einer Beimischung von Blut im Urin;
    • anhaltender Anstieg des Blutdrucks;
    • häufige Entwicklung von infektiösen Läsionen der Nieren;
    • allgemeine Schwäche und Unwohlsein, Übelkeitsattacken.
    zum Inhalt ↑

    Wie behandeln?

    Medikationstherapie

    Die Behandlung der Krankheit wird dadurch erschwert, dass die Grundlage dafür liegt Vererbung und Veränderung der Gene.

    Daher ist es unmöglich, Polyzystose vollständig loszuwerden.

    Aber moderne Medikamente können erfolgreich ängstliche Symptome entfernen und den Zustand der Patienten stark verbessern. Medikationstherapie ist symptomatisch.

    Der Urologe wählt Medikamente basierend auf der Schwere des pathologischen Prozesses, der Ultraschalldiagnose, dem Allgemeinzustand der Person aus.

    Die wichtigsten Gruppen von Medikamenten zur Behandlung von polyzystischen Niere:

    1. Anästhetika (Ketorol, Analgin, Baralgin, Nosh-pa), in der Lage, Schmerzsyndrom zu unterdrücken; der Arzt wählt ein Anästhetikum und seine Dosierung unter Berücksichtigung des Gewichts, des Alters des Patienten, der Größe der Zysten im Nierenparenchym;
    2. Antibiotika, die in der Lage sind, den Entzündungsprozess in den Nieren während der Entwicklung von Infektionskrankheiten zu beseitigen; von antimikrobiellen Mitteln werden Azithromycin, Amoxiclav, Ceftriaxon häufiger vorgeschrieben;
    3. urologische Antiseptika (Furagin, Furazolidon) ähnliche Wirkung mit Antibiotika, antibakterielle und antiseptische Wirkung, bei der Entwicklung von infektiösen Komplikationen polyzystische Nierenerkrankung zu helfen;
    4. Diuretika sind unentbehrlich in der Verletzung (Abnahme) der täglichen Diurese und starken Ödeme, aus Diuretikum bei der polyzystischen Verabreichung ernennen Metholazone, Veroshpiron, Aldakton.
    zum Inhalt ↑

    Volksheilmittel

    Die traditionelle Medizin hat eine Menge Rezepte für polyzystische Nierenerkrankung. Rezepte basieren auf Phytotherapie und die Anwendung von Gemüse, Obst, Beeren, Honig. Phytotherapie hat eine Reihe von pflanzlichen Beiträge mit harntreibender und antimikrobieller Wirkung, pflanzliche Infusionen von Alkohol.

    Rezepte sind sehr beliebt:

    Zum Kochen müssen Sie ein Kilogramm gereinigten Knoblauch durch einen Fleischwolf drehen, dann eine Aufschlämmung mit einem Liter warmem kochendem Wasser aufgießen. Mass Transfer in das Glas, für einen Monat an einem dunklen kühlen Ort, manchmal unter Rühren.

    Nach einem Monat wurde die Mischung filtriert, die resultierende Flüssigkeit trink 20 ml, mit 100 ml Milch. Häufigkeit der Aufnahme - dreimal täglich vor den Mahlzeiten. Der allgemeine Kurs ist ein Monat.

  • Tinktur aus Königskerze und Calendula.

    In nichtmetallischen Behältern setzen Sie trockene Rohstoffe in den gleichen Verhältnissen ein, gießen Sie Wodka, bestehen Sie 2 Wochen an einem dunklen Ort. Dann abseihen, nehmen Sie einen Teelöffel dreimal täglich vor dem Essen.

    Sie können es in der Apotheke kaufen, Sie können es selbst tun. Zum Kochen, nehmen Sie 50 Gramm trockene Rohstoffe, gießen Sie 100 ml Wodka und bestehen Sie für mindestens 2 Wochen. Stamm, nehmen Sie 10 Tropfen täglich dreimal am Tag. Kurs - ein Monat, nach einer Pause (2-3 Wochen) kann wiederholt werden.

  • Bedenken Sie bei der Anwendung der traditionellen Medizin, dass Kräuter und andere natürliche Inhaltsstoffe allergische Reaktionen und Intoleranzen hervorrufen können. Deshalb sollten Sie vor der Anwendung von Phytosporen, Säften und Tinkturen einen Arzt konsultieren.

    Darüber hinaus ist die traditionelle Medizin nicht in der Lage, eine polyzystische Nierenerkrankung vollständig zu heilen. Die Behandlung mit Volksmethoden sollte in Verbindung mit medikamentöser Therapie und Diät erfolgen.

    Gesunde Ernährung

    Die Einhaltung einer Diät mit mehreren Zysten in den Nieren spielt eine wichtige Rolle bei der Erhaltung der Gesundheit und der Vermeidung von Komplikationen in Form von Zystenrupturen und Atrophie der Nierengewebe.

    Der Zweck der therapeutischen Ernährung - die Belastung der Nieren reduzieren, sorgen Sie für einen angemessenen Stoffwechsel, verhindern Sie eine Vergiftung des Körpers, behalten Sie einen allgemeinen Ton bei.

    Es ist wichtig, eine Diät für das Leben beizubehalten.

    Grundprinzipien therapeutische Ernährung in Zysten in der Niere:

    1. erhebliche Einschränkung des Gehalts an Tafelsalz und anderen Natriumsalzen, um die Entwicklung von Ödemen und Bluthochdruck zu verhindern;
    2. eine Verringerung der täglichen Aufnahme von Proteinnahrung (bis zu 0,8 g pro kg Körpergewicht des Patienten mit Polyzystose), um die Nieren und die Harnwege zu entlasten;
    3. eine signifikante Beschränkung bei der Verwendung von Milchprodukten, um eine übermäßige Anhäufung von Phosphor im Körper zu verhindern;
    4. Beschränkung des Verzehrs kaliumreicher Lebensmittel;
    5. angemessene Trinkregime - nicht weniger als 1,5 Liter sauberes Wasser pro Tag.

    Welche Art von Diät mit Glomerulonephritis zu beobachten, lesen Sie in unserem Artikel.

    Nimm kleine Mengen an Essen, 4-5 mal am Tag, Beobachten der Abstand zwischen den Dosen nicht weniger als 3 Stunden. Das Essen sollte gekocht oder gebacken, gedünstet, aber nicht in Öl gebraten werden. Gewürze, Getränke mit Koffein sind strengstens verboten.

    Das Essen sollte reich an Kalorien sein, mit genügend Kohlenhydraten und Fetten (pflanzliche Öle, Butter). Für Prävention von Vitaminmangel es ist notwendig, regelmäßig Früchte (Äpfel, Birnen, Bananen, Kiwi) und Gemüse (Brokkoli, Gurken, Blumenkohl) zu essen.

    Unter dem kategorischen verbieten Lebensmittel mit einem hohen glykämischen Index: süße Gerichte, Honig, Wassermelonen, Grieß, frisches Gebäck aus dem Mehl der höheren und ersten Noten.

    Bei richtiger Behandlung, Einhaltung einer speziellen Diät und der richtigen Lebensweise können Sie stabile Remission erreichen, Verhinderung des Wachstums und des Auftretens neuer Zysten. Und die individuell ausgewählte medikamentöse Therapie wird die charakteristische Symptomatologie der Polyzystose entfernen.

    Was ist eine polyzystische Nierenerkrankung und was sagt der Arzt dem Urologen?

    Behandlung von polyzystischen Nierenerkrankungen

    Die Ursachen der polyzystischen Nierenerkrankung

    Polyzystische Nierenerkrankung - der pathologische Zustand der Nieren, in dem eine multiple Zystenbildung in der Struktur des Parenchyms beider Nieren stattfindet. Diese Krankheit erstreckt sich ausschließlich auf beide Nieren, Fälle von Polyzystose einer Niere mit Erhaltung von normalem Nierengewebe in einem anderen ist unbekannt. Die Gewebedegeneration erstreckt sich häufig auch auf benachbarte Organe, beispielsweise die Leber. Die Krankheit ist erblich und das Trägergen befindet sich im 16. Chromosom, nicht verwandt mit dem Geschlecht. Es sind die genetischen Mutationen, die als Ursache für das Auftreten von polyzystischen Nierenerkrankungen angesehen werden.

    Es gibt zwei Formen von polyzystischer Nierenerkrankung:

    • autosomal-rezessiv - charakteristisch für die Kindheit, wird durch eine Mutation des PKHD1-Gens bestimmt, die für die Produktion des Fibrocystin-Proteins verantwortlich ist
    • autosomal dominant - mehr gemeinsames Merkmal Erwachsenenalter, in dem Zeitraum von 30-40 Jahren manifestiert; 85% der Fälle sind verursacht mutatsiey PKD1-Gen für die Proteinproduktion Polycystina-1 und 15% der Fälle durch Mutationen in PKD2 und Unregelmäßigkeiten in der Produktion von Protein Polycystina-2 ist; jeder zehnte Fall der autosomal dominanten polyzystischen entwickelt aufgrund der spontanen und nicht von den Eltern, genetische Mutationen vererbt.

    Erblichen polyzystischen bedeutet, dass es sich in irgendeiner Weise manifestieren wird, mit der Ausnahme, dass, wenn eine Person einfach nicht leben bis zu dem Alter, in dem die Krankheit erscheinen. In utero Entwicklung der polyzystischen Spontanabort oder Totgeburt auftreten können, kann es manifestiert sich auch in der Kindheit, aber meistens vollständiges Bild der Krankheit gespielt für 45-65 Jahre. Es war im Erwachsenenalter für Menschen mit Multipler Dehnflüssigkeit in Nierengewebe gebildet gefüllt. Mechanismus der Entwicklung der Krankheit ist die glomerulären Verletzung ausgelöster Membranen (Struktur, bei der das gebildete Urin) vermehrte Bildung von Zellen und Störungen der Rohrmembranen entwickelt (Strukturen, wo Reabsorption Nährstoffe aus dem Urin auftritt). Beobachtungen zeigen, dass gleichzeitig mit den Zysten in polyzystische Nieren in anderen Organen entwickelt - diese extrarenale Manifestationen der Krankheit genannt wird, das heißt, diejenigen, die nicht auf die Niere in Zusammenhang stehen. Meistens ist es die Pankreaszysten, Eierstock-, Schilddrüse, Samenbläschen. Das gleiche polyzystischen kann mit Mitralklappenprolaps, Divertikulose des Dickdarms und Gehirn Aneurysmen kombiniert werden.

    Klinisches Bild der polyzystischen Nierenerkrankung ist vielfältig. Offensichtlich ist der Schmerz in der Taille und in der Seite, und mit dem Verlauf der Pathologie gewinnen die folgenden Manifestationen an Stärke:

    • Blutung und Ausscheidung von Urin mit Blutunreinheiten (Hämaturie);
    • Bildung von Nierensteinen (Nephrolithiasis);
    • erhöhter Blutdruck (Hypertonie);
    • Infektionskrankheiten der Harnwege.

    Ultraschalluntersuchung ermöglicht es Ihnen, die Zunahme der Nierengröße und Veränderungen in ihrer Struktur zu sehen. Vergrößerte Nieren können oft durch die vordere Bauchwand sondiert werden. Dieser Eingriff wird für den Patienten schmerzhaft sein.

    Der Schmerz wird durch die Dehnung der Gewebe mit zahlreichen Zysten erklärt, wenn sich Blutungen in ihnen entwickeln, dann wird es früher oder später zu Hämaturie kommen.

    Beschädigtes Nierengewebe verhindert einen normalen Abfluss von Urin, wodurch neben dem Stoffwechsel auch die Steinbildung gestört ist. Steine ​​mit ihrer Bewegung können Nierenkolik verursachen und auch zu derselben Hämaturie führen.

    Aufgrund des gestörten Abflusses von Urin entstehen günstige Bedingungen für die Ausbreitung der Infektion im Urogenitaltrakt, da sich die Mikroben nach oben ausbreiten können und das Nieren- und Zystensystem des Nieren- und Zystenbeckens selbst beeinflussen. Die Infektion der Zysten ist voller Eiterung.

    Die Zysten, die in den Nieren gebildet werden, pressen die Gewebe zusammen, wo die Synthese der Substanzen, die den Druck kontrollieren, normalerweise auftritt, deren übermäßige Freisetzung auftritt, die sich im arteriellen Druck widerspiegelt. Erhöhte Druckberichte von Kopfschmerzen und Herzschmerzen, Verlust der Leistungsfähigkeit, allgemeine Schwäche.

    Die extreme Konsequenz der polyzystischen Nierenerkrankung ist ihr chronisches Versagen.

    Normales Gewebe der Nieren wird allmählich durch multiple Zysten geschwächt und die Funktion, Stoffwechselprodukte aus dem Körper zu trennen, kann nicht vollständig ausgeführt werden. Im Blut und im Gewebe sammeln sich nach und nach stickstoffhaltige Substanzen an, die zu Vergiftung des Körpers und Organschäden führen. Dies bedeutet die Notwendigkeit einer künstlichen Blutreinigung durch regelmäßige Dialyse.

    Wie behandelt man eine polyzystische Nierenerkrankung?

    Behandlung von polyzystischen Nierenerkrankungen - ein komplexer Prozess schon deshalb, weil er auf genetisch bedingten Mechanismen beruht. Da die moderne Medizin nicht in der Lage ist, die hereditäre Pathologie umzukehren, zielen alle Methoden nur darauf ab, den sich entwickelnden Komplikationen entgegenzuwirken.

    Die Therapie im Anfangsstadium beinhaltet die Durchführung einer analgetischen Wirkung. Arzneimittel zeigen ihre Wirkung und in infektiösen Prozessen, deren Entwicklung mit der etablierten Diagnose wahrscheinlich ist. Mit steigendem Blutdruck werden Medikamente eingesetzt, die es reduzieren.

    Wenn die analgetische Medikation unbrauchbar wird und die Ursache für starke Schmerzen große Zysten sind, wird gezeigt, dass der chirurgische Eingriff den Inhalt der Zyste entfernt. Die perkutane Aspiration des Zysteninhalts ist ausreichend, um ein starkes Schmerzsyndrom, das durch Blutung oder Quetschen verursacht wird, zu kontrollieren, beeinflusst jedoch die Langzeitprognose nicht signifikant.

    Die Operation wird bei der Entwicklung von Blutungszysten wirksam sein. Die Nierenentnahme erfolgt in Ausnahmefällen, beispielsweise bei schwerer Eiterung, sofern die zweite (auch betroffene) Niere in ausreichendem Umfang funktioniert. Nephrektomie ist in Gegenwart von schweren Symptomen möglich, die durch einen signifikanten Anstieg der Niere und ständig wiederkehrende HWI verursacht werden.

    Behandlung von chronischem Nierenversagen seinerseits, ist darauf gerichtet, die Faktoren zu beseitigen, die die Nephronfunktion verringern, im Rahmen solcher Therapie werden heute die folgenden Schritte unternommen:

    • die Belastung der noch funktionierenden Nephronen verringern;
    • Bereitstellung von Bedingungen für die Aufnahme von internen Schutzmechanismen, die Stickstoffaustauschprodukte ableiten können;
    • die Durchführung der Drogenkorrektur von Elektrolyt-, Mineral-, Vitamin-Ungleichgewichte;
    • die Reinigung von Blut mittels efferenter Methoden, wie Peritonealdialyse oder Hämodialyse;
    • Durchführung einer Substitutionsbehandlung, Nierentransplantation.

    Bei der Dialyse haben Patienten mit polyzystischer Nierenerkrankung eine höhere Hämoglobinkonzentration als andere Patientengruppen mit Niereninsuffizienz.

    Welche Krankheiten können damit in Verbindung gebracht werden?

    Gehirn-Aneurysma - Vorsprung Wände der Arterien (weniger Venen) des Gehirns aufgrund ihrer Ausdünnung oder Stretching. Die Pathologie ist oft mit einer polyzystischen Nierenerkrankung assoziiert. Die Folge der Ruptur des Aneurysmas ist zerebrovaskuläre subarachnoid oder Hirnblutung, und es ist gefährlich, neurologische Störungen von unterschiedlichem Schweregrad und sogar tödlich.

    Hämaturie - Anwesenheit in Urin uncharakteristischen Verunreinigungen, in diesem Fall Blut, die sichtbar für das menschliche Auge (Makrohämaturie) werden kann oder in dem Mikroskop-Studie (Mikrohämaturie) nachgewiesen.

    Bluthochdruck ist ein anhaltender Anstieg des Blutdrucks, der durch die Übertragung der Nierenarterie verursacht wird und sich auf den gesamten Blutfluss auswirkt. Es gibt eine übermäßige Produktion von Substanzen, die den Druck regulieren.

    Divertikulose des Dickdarms - kleine, aber mehrfache Erweiterungen der Darmwand, die ihre Elastizität widerspiegelt und mit dem Auftreten von Verstopfung in Verbindung gebracht wird. Pathologie kann oft mit polyzystischen Nierenerkrankungen einhergehen.

    Pankreaszysten sind abnorm geformte Hohlräume im Pankreasgewebe, in denen Pankreassekretion und Gewebeschutt gefunden werden. Pathologie kann oft mit polyzystischen Nierenerkrankungen einhergehen.

    Stoffwechselstörungen - sind eine Folge der Degeneration von Nierengewebe, die den normalen Stoffwechsel stört, insbesondere der Organismus ist mit stickstoffhaltigen Substanzen satt und Intoxikationen auftreten.

    Erbkrankheiten werden als Hauptursache für die Entwicklung einer polyzystischen Nierenerkrankung angesehen.

    Pyelonephritis ist eine Entzündung, die hauptsächlich bakteriellen Ursprungs ist und die Glomeruli des Nierensystems betrifft, charakterisiert durch die Nierenbecken-, Nieren- und Nierenparenchymschwäche. Es ist sehr wahrscheinlich, dass es sich bei Patienten mit polyzystischer Nierenerkrankung entwickelt, da multiple Zysten die Struktur der Nieren verändern und sie anfälliger für bakterielle Effekte machen.

    Mitralklappenprolaps ist eine Erkrankung, die sich in einer Funktionsstörung der Klappe zwischen dem linken Vorhof und dem Ventrikel manifestiert. Oft ist es mit einer polyzystischen Nierenerkrankung assoziiert.

    Syndrom der polyzystischen Ovarien - ein Syndrom, multiple endokrine Ovarialfunktion sich Störungen (Mangel oder unregelmäßigen Ovulation, erhöhte Sekretion von Androgenen und Östrogenen) Vereinigen, Pankreas- (Insulin Hypersekretion), Nebennierenrinde (adrenal Hypersekretion von Androgenen), dem Hypothalamus und Hypophyse.

    Chronische Niereninsuffizienz ist eine langsam fortschreitende Nierenerkrankung, die aufgrund einer allgemeinen Intoxikation des Körpers aufgrund jahrelanger Ungleichgewichte zwischen Wasser-Salz- und Säure-Basen-Stoffwechsel gefährlich ist. Es ist das letzte Stadium der polyzystischen Nierenerkrankung.

    Behandlung von polyzystischen Nieren im Haushalt

    Behandlung von polyzystischen Nierenerkrankungen im Allgemeinen kann zu Hause realisiert werden, aber der Patient mit einer gewissen Regelmäßigkeit sollte in einer medizinischen Einrichtung untersucht werden. Im Falle der Entwicklung von komplexen Komplikationen - Blutungen Zysten, chronisches Nierenversagen

    Im Rahmen einer polyzystischen Therapie zu Hause benötigt der Patient eine strenge Kontrolle des Blutdrucks und der Einhaltung der Diät:

    • begrenzter Konsum von flüssigen, salzigen und eiweißhaltigen Lebensmitteln;
    • der Ausschluss von offensichtlich öligen und scharfen Speisen, Gewürzen und Gewürzen, frittierten Lebensmitteln;
    • Einhaltung einer kalorienreichen Ernährung mit hohem Gehalt an Spurenelementen und Vitaminen.

    Zusätzlich zu den wichtigsten, durch den Arzt verordneten Behandlungen und der Verwendung von Volksmedizin zur Beseitigung der Manifestationen der Krankheit, wird empfohlen, dass die folgenden Regeln beachtet werden:

    • vermeiden Sie infektiöse und katarrhalische Krankheiten, dh stärken Sie die Immunität und verhindern Sie Krankheiten am Vorabend ihrer saisonalen Ausbreitung;
    • Heben Sie keine schweren Gewichte und geben Sie auch keine Arbeit auf, die körperliche Anstrengung erfordert.
    • die Perioden langen Gehens und besonders des Laufens zu minimieren;
    • wenn möglich, Fahrten auf unebenen Straßen vermeiden, um Schütteln zu vermeiden;
    • sich an eine proteinarme Diät (nicht mehr als 0,6-0,7 g / kg pro Tag) mit einem niedrigen Salzgehalt halten;
    • Der Nachweis von Blut im Urin weist auf die Notwendigkeit hin, die nächsten Tage Bettruhe zu arrangieren.

    Welche Medikamente zur Behandlung von Polyzystose-Niere?

    Behandlung von polyzystischen Nierenerkrankungen ist hauptsächlich symptomatisch, und deshalb ist der Zweck der Drogen extrem individuell, hängt vom spezifischen Fall und den spezifischen Merkmalen der spezifischen Symptomatologie ab. Das Medikaments in erster Linie verwendet, Analgetika, uroantiseptiki und Antibiotika (beispielsweise auf den Hintergrund der polyzystischen Pyelonephritis entwickeln) und Diuretika (beispielsweise unter vermindertem Diurese), unter der letzteren Gipotiazit, Notaufnahmen, aldactone. Dosierung wird individuell bestimmt.

    Behandlung von polyzystischen Nieren Volksmethoden

    Die polyzystische Nierenerkrankung ist eine Krankheit, die in der traditionellen Medizin schwer zu behandeln ist, nur weil die moderne Medizin kein umfassendes Arsenal an finanziellen Mitteln besitzt. Dennoch ist dies keine Entschuldigung für die Selbstmedikation, die die Komplikationen der polyzystischen Krankheit verschlimmern und beschleunigen kann.

    Wenn Sie sich an eine medizinische Einrichtung wenden und alle Empfehlungen von professionellen Medizinern befolgen, ist es ratsam, sie zu kombinieren Behandlung von polyzystischen Nierenerkrankungen die Mittel der Menschen. Sie ohne Diskussion mit dem behandelnden Arzt zu akzeptieren, ist unerwünscht.

    Popularität und greifbare Wirkung haben folgende Rezepte:

    • Junge frisch gepflückte Blätter der Klette, zum eines Fleischwolfs durchzulaufen, vom gebildeten Brei drücken sorgfältig Saft in einen fest geschlossenen Behälter des Glases, Speicher in einem Kühlschrank; Nehmen Sie streng nach dem Schema innerhalb von 30 Tagen - 1. und 2. Tag von 1 TL. zweimal am Tag, der 3. und der 4. Tag von 1 TL. dreimal täglich, in den folgenden Tagen 1 EL. dreimal am Tag; nach einer dreiwöchigen Pause kann der Kurs wiederholt werden;
    • Glasbehälter gefüllt mit getrockneten Blütenständen von Königskerze, nicht grundiert, im übrigen Raum, um getrocknete Ringelblume zu gießen; die Kräuter mit Wodka, Kork eingießen und zwei Wochen an einem dunklen Ort stehen lassen; Nach der vorgesehenen Zeit, belasten und nehmen Sie nach dem folgenden Schema - die ersten 5 Tage für 1 TL. dreimal täglich für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten, dann jeweils 1 Esslöffel. dreimal täglich für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten;
    • ein Kilogramm Knoblauch zum Reinigen und Passieren eines Fleischwolfs, in einen undurchsichtigen Behälter geben und einen Liter warmes, abgekochtes Wasser einfüllen, den Behälter einen Monat lang an einen dunklen Ort stellen; periodisch muss die Mischung geschüttelt werden; Nach einer bestimmten Zeit wird die Infusion gefiltert und an einem kühlen, aber nicht an einem kalten Ort gelagert; gelten für 2 Esslöffel. dreimal täglich für eine halbe Stunde vor dem Essen, Waschen ½ EL. warme gekochte Milch; nach einem Monat der Einnahme einer dreimonatigen Pause und Wiederholung;
    • Blatt von Erwachsenen Aloe (mindestens drei Jahre alt) zu mahlen und im Kühlschrank für eine Woche verlassen; 1 Teelöffel Zubereitete Aloe mit einer gehackten Schale bitterer roter Pfeffer und 1 TL. Birkenknospen, fügen Sie ½ st hinzu. zerkleinerten Kräuter Wermut, gießen Sie ½ Liter Wodka, in einem verschlossenen Glasbehälter für 10 Tage (Schütteln täglich); Stamm, 1 EL. fügen Sie 3 Esslöffel Tinktur hinzu. abgekochtes Wasser und nehmen Sie dreimal täglich für eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten; für einen Behandlungszyklus benötigen Sie 1½ l Tinktur;
    • 150 Gramm zerstoßenes Wurzel-Alant in ein Drei-Liter-Gefäß geben, 1 Esslöffel dazugeben. Hefe und 2 EL. Zucker, gieße kochendes Wasser, mische, schließe und bestehe an einem dunklen Ort für zwei Tage; Infusionsfilter, nehmen Sie ½ st. 30 Minuten nach dem Essen dreimal am Tag; wenn die gekochte Menge der Infusion vorbei ist, machen Sie eine Pause von 20 Tagen und wiederholen Sie den gleichen Kurs;
    • zu gleichen Teilen die gefetteten Walnüsse und Blütenhonig durch den Fleischwolf geben, die Mischung in ein Glas geben, den Deckel schließen und einen Monat an einem dunklen Ort stehen lassen; Nimm 1 EL. dreimal täglich, unabhängig von den Mahlzeiten; Ergänzung Behandlung kann eine parallele Rezeption der Apotheke Tinktur Echinacea (15 Kapseln dreimal am Tag) sein; den Behandlungsverlauf auf sechs Monate fortsetzen.

    Behandlung von polyzystischen Nieren während der Schwangerschaft

    Die polyzystische Niere kann zur Komplikation der Schwangerschaft führen. In einer signifikanten Anzahl von Fällen können Frauen, die an dieser Krankheit erkrankt sind, nur eine Schwangerschaft haben, da die nachfolgenden zu der Entwicklung einer Komplikation führen können, die als lebensbedrohlich identifiziert werden kann. Das höchste Komplikationsrisiko besteht bei Frauen, die bereits vor der Schwangerschaft hohen Blutdruck hatten.

    Einer Frau, bei der zum ersten Mal während der Schwangerschaft eine polyzystische Nierenerkrankung diagnostiziert wurde, wird ein Krankenhausaufenthalt empfohlen, von dem sie ablehnen kann, wenn sie sich wohl fühlt. Es wird jedoch ein relativ häufiger Besuch bei Fachärzten mit entsprechender Durchführung der notwendigen Untersuchungen (bakteriologische Urinuntersuchungen, Urinkultur in geplanter Weise) empfohlen.

    Nach der Entbindung wird eine Frau mit dieser Diagnose routinemäßig zur Konsultation an einen Urologen geschickt, um die Durchführbarkeit der Magnetresonanzbildgebung und der dynamischen Renoszintigraphie zu bestimmen.

    Was die langfristige Prognose betrifft, ist sie sehr unsicher. Optimistisch macht es bis jetzt einen günstigen Ablauf von Prozessen. Schwangerschaft und Geburt können sie jedoch verändern. Daher ist in Zukunft eine besondere Aufmerksamkeit für eine solche Frau, die dynamische Beobachtung des Nephrologen, die Einhaltung der Diät und eine Reihe routinemäßiger Maßnahmen erforderlich.

    Worauf die Ärzte ansprechen, wenn bei Ihnen die Polyzystose der Nieren

    Die Diagnose der polyzystischen Niere beginnt mit der Bekanntmachung der Beschwerden des Patienten und der Sammlung der Anamnese. Bereits die Untersuchung des Patienten und die Palpation der Niere durch die lumbale oder peritoneale Region lassen erste Schlüsse zu. Später wird der Patient gründlichere Untersuchungen benötigen:

    • Ultraschalluntersuchung;
    • intravenöse Urographie - Untersuchung der Nieren und Harnwege durch Röntgenuntersuchung mit einem Kontrastmittel;
    • Computertomographie - ist die wertvollste Methode der Polyzystoseforschung.

    Jede dieser Methoden kann eine Zunahme der Nierengröße sowie eine zystische Degeneration nachweisen. Bei intravenöser Urographie wird auch eine Abnahme der Nierenfunktion festgestellt. Ultraschall oder CT zeigt in der Regel ausgeprägte zystische Veränderungen im Nierenparenchym, ihr "zackiges" Aussehen, Verschiebung des funktionierenden Parenchyms. Laboruntersuchungen, insbesondere Urin, sind notwendig, was eine leichte Proteinurie, Mikro- oder Makrohämaturie zeigt. Anfangs sind die Konzentrationen von Harnstoff und Kreatinin normal oder leicht überschätzt, und der Anstieg der Indizes ist langsam, aber unerbittlich, besonders wenn Hypertonie angefügt wird. Ein umfangreicher Bluttest kann Polyzythämie aufdecken.

    Sie Möchten Gerne Über Kräuter

    Soziale Netzwerke

    Dermatologie