Aus diesem Artikel erfahren Sie: alle möglichen Ursachen von Nasenbluten bei Erwachsenen und Kindern.

Die Ursachen für Nasenbluten sind groß. Es ist wichtig, die Ursache der Blutung bei einer bestimmten Person zu bestimmen, um wiederholte Episoden zu verhindern.

Bei Kindern, fließt das Blut aus der Nase wegen Polypen oder Polypen, ungeformte Gefäß Alter, das Vorhandensein eines Fremdkörpers in den Nasengang, Anämie, eine längere Verwendung vasokonstriktives Spray und m. P.

Wenn das Blut wiederholt aus der Nase fließt, kann man es nicht ignorieren. Dies kann ein Zeichen für eine schwere Erkrankung des Blutes, der inneren Organe oder der Manifestation der Onkologie sein. Zuerst müssen Sie versuchen, zu verstehen, warum es von der Nase bluten, ob eine Frequenz ist, feststellen, ob die Blutung zu einer bestimmten Zeit des Tages gebunden oder nicht, was sie so oft gehen bewerten, gibt es keine Klumpen oder Blut fließt hochrot Flüssigkeit.

Dann unbedingt an den HNO-Arzt wenden. All diese Beobachtungen werden ihm helfen, schnell zu verstehen, warum das Blut aus der Nase von Ihnen kommt. Natürlich ist eine zusätzliche Prüfung erforderlich. Die Liste der diagnostischen Methoden wird vom Arzt entsprechend der beabsichtigten Ursache ausgewählt. Es ist möglich, dass nach Erhalt der Ergebnisse der Studie, Beratung oder Behandlung mit einem anderen Spezialisten - Kardiologe, Endokrinologe, Chirurg, Onkologe - erforderlich sein wird. Bei einem Trauma des Gesichts mit Schäden an den Nasenwegen ist die Ursache der Blutung offensichtlich, in diesem Fall sollten Sie sofort einen Traumatologen kontaktieren.

Nur wenn Sie den provozierenden Faktor beseitigen, werden Sie Blutungen los.

Ursachen bei Erwachsenen

Zwei Gruppen von Blutungsursachen:

  1. lokal (lokal) - betrifft nur die Nase;
  2. systemisch (allgemein) - entstehen aus den inneren Wirkungen des Körpers, zum Beispiel bei verschiedenen Krankheiten.

Lokale Faktoren provocateurs

  • Verletzung der Nase. Oft treten sie während eines Kampfes aufgrund von Schlägen im Gesicht oder bei schweren Unfällen auf.
  • Allergie. Die Wände der Gefäße sind durch eine allergische Reaktion und Durchblutung zerstört.
  • Trockene, warme Raumluft. Die Ursache für nächtliche Blutungen ist oft die Austrocknung der Schleimhaut durch Einatmen zu trockener Luftströme während heißer Batterien im Winter.
  • Polyp in der Nase oder Verformung der Nasenscheidewand. Dies erschwert die Nasenatmung, weshalb die Belastung zwischen den Nasenlöchern nicht richtig verteilt wird. Der Polyp drückt die Blutgefäße zusammen, was oft zu einer roten Flüssigkeit aus der Nase führt, besonders am Morgen.
  • Atrophie der Schleimhaut. Es entwickelt sich mit verschiedenen entzündlichen Erkrankungen, zum Beispiel chronische Rhinitis. Es kann eine Folge von Erbkrankheit oder Berufsrisiko sein - Staubigkeit des Raumes, Lufttrockenheit, Arbeit im Frost. Unzureichende Ausscheidung von Schleim, Austrocknung und Ausdünnung der Schleimhaut führt zu Brüchigkeit der Gefäße und damit zu Nasenbluten.
  • Entzündungen der Nasenschleimhaut (Rhinitis) können mit einem leichten Nasenbluten einhergehen. Blutgerinnsel sind zusammen mit dem Schleim, der in der Rhinitis erscheint, sichtbar.
  • Längere Anwendung von hormonellen oder vasokonstriktiven Spray (Tropfen).
  • Der Sonnenstich ist einer der Hauptursachen für Nasenbluten im heißen Sommer. Oft ist die allgemeine Überhitzung des Körpers, die durch längere Exposition gegenüber der sengenden Sonne auftritt, von Nasenbluten begleitet. Gefäße der Schleimhaut werden brüchig und platzen.
  • Inhalation von Kokain. Es ist seit langem bekannt, dass Süchtige mit Kokain durch die Nase, dünner werdender Schleim, den Geruchssinn verlieren, gibt es Nasenbluten.

Allgemeine Pathologien des Körpers

  • Arterielle Hypertonie ist die häufigste Ursache für Nasenbluten bei Erwachsenen, insbesondere bei älteren Menschen. Diese "natürliche Blutung" reduziert das Risiko eines Hirnschlags. In der Regel verschlechtert sich nach ihm der Zustand eines Menschen nicht, sondern bessert sich. Es entwickelt sich vor dem Hintergrund von Lärm in den Ohren, Cephalgie (Kopfschmerzen) und anderen Symptomen der Krise. Gefäße platzen, unfähig, Druck auszuhalten, wodurch das Blut aus der Nase ein dünnes Rinnsal ohne Gerinnsel ausläuft.
  • Akute Infektionen der Nasenschleimhaut. Dies ist Sinusitis, Sinusitis, Frontalitis, Rhinitis, SARS und andere. Entzündete Gefäße sind zerbrechlicher und platzen häufiger, was einen Blutfluss mit der Nase provoziert. Ähnliche Veränderungen in den vaskulösen Wänden geschehen bei der allergischen Rhinitis.
  • Krankheiten des Blutes oder anderer Pathologien, begleitet von einer Verletzung seiner Gerinnungsfähigkeit. Wegen was fließt das Blut in diesem Fall aus der Nase? Zum Beispiel, in der Hämophilie, der Mangel der Gerinnungsfaktoren des Blutplasmas führt nicht nur zur nasalen und anderen äusserlichen schweren Blutung, sondern auch schwer innerlich. Die Restpathologien umfassen hämorrhagische Diathese, Vaskulitis, Koagulopathie, Hypo- und Vitaminmangel mit einem Vitamin-Mangel-Mangel. K, S.
  • Hormonelle Umstrukturierung oder Fehlfunktion während der Pubertät, Menopause oder Schwangerschaft.
  • Einnahme von Medikamenten, die Blut verdünnen. Heparin, Warfarin, Aspirin kann Nasenbluten verursachen.
  • Das Phäochromozytom ist ein hormonabhängiger Tumor der malignen oder gutartigen Nebenniere. Sein Hauptsymptom ist Bluthochdruck mit häufigen Krisen, bei denen Nasenbluten nicht ausgeschlossen sind. Die stabile Form der Erkrankung ist gekennzeichnet durch einen anhaltenden Blutdruckanstieg und entsprechend häufigen Nasenbluten.
  • Bösartige Neubildung in der Nasenhöhle. Verschiedene Krebsarten führen zu Ulzerationen der Schleimhaut, Nasenatmungsstörungen und Blutungen.
  • Luftdruckabfall. Dies wird von Tauchern, Bergsteigern oder Piloten erwartet.

Warum Blut aus der Nase kommt - auch aus anderen Gründen:

  • Einatmen von chemischen Reizstoffen.
  • Flugreisen.
  • Starkes Niesen.

Ursachen bei Kindern

Warum fließt bei Babys das Blut aus der Nase? Faktoren, wie bei Erwachsenen, eine Menge. Sehr häufig:

  1. Fremdkörper im Nasengang.
  2. Fallen mit Schäden an der Nase.
  3. Mechanische Verletzung des Schleimspielzeugs oder Fingers.

Die Ursache, wenn bei Kindern nachts Blut aus der Nase kommt, kann erhöhter Druck oder übertrocknete Luft im Raum sein. Wenn dies ein Einzelfall ist, ist das Blut leicht zu stoppen, es gibt keine anderen Symptome, dann gibt es keinen Grund zur Besorgnis. Wenn Blutungen wiederholt auftreten, hört schlecht auf, das Kind klagt über Schwäche, verschiedene Schmerzen, dann muss man immer zum Kinderarzt gehen und sich untersuchen lassen. In solchen Fällen kann Blut aus der Nase aufgrund einer ernsthaften Erkrankung, zum Beispiel Anämie, Leukämie, Hämophilie oder anderen Krankheiten, die mit einer schlechten Blutkoagulabilität verbunden sind, gehen.

Wenn Nasenbluten ist Single, und wenn die periodische

Single Blutung aus der Nase

  1. Verletzung der Schleimhaut durch Fremdkörper, die besonders für Kleinkinder charakteristisch ist.
  2. Starke Ermüdung oder übertragene Belastung.
  3. Fieber in ARI oder einer anderen Infektion.
  4. Überhitzung des Körpers beim Besuch der Sauna, Sauna, lange Exposition gegenüber der Sonne.

Wenn ein Kind Nasenbluten hat, nachdem es Tropfen mit vasokonstriktiver Wirkung verabreicht hat, lohnt es sich, die Anwendung zu stoppen. Die Schleimhaut ist so trocken, dass die Nasenkapillaren platzen.

Eine einzelne Blutung ohne massiven Blutverlust ist normalerweise nicht gefährlich. Aber mit der nochmaligen Wiederholung der Folgen lohnt es sich, auf der Hut zu sein, und man muss sich mit dem Spezialisten besprechen.

"Signal" Blutung verdient besondere Aufmerksamkeit. Es beginnt plötzlich, schnell endet, aber Blutverlust ist signifikant, und die Farbe des Blutes kann ungewöhnlich sein - dunkel, geronnen mit Flocken und großen Gerinnseln oder rot schaumig. Dies kann auf ein Aneurysma, Ruptur eines großen Gefäßes, den Abbau eines malignen Neoplasmas, Lungen-, Magen-Blutungen etc. hinweisen.

Ursachen für wiederkehrende Nasenbluten

Wenn das Blut regelmäßig fließt, von anderen Symptomen begleitet - uterine Blutungen, Zahnfleischbluten, blaue Flecken, Fieber, Gelenkschmerzen, alarmieren sollte und immer zuerst mit dem HNO-Arzt oder Therapeuten zu konsultieren. Vielleicht haben Sie ein System oder eine bösartige Erkrankung, wie Anämie, Phäochromozytom, Thrombozytopenie, Leukämie und andere.

Bluthochdruck, anfällig für Nasenbluten, meist selbst bemerken, dass das Blut aus der Nase während der hypertensiven Krise fließt. Nach dem Normalisieren des Drucks stoppt es.

Wenn Sie das Blut des Kindes nicht selbst stoppen können, werden Blutergüsse an verschiedenen Stellen des Körpers bemerkt, dann ist es notwendig, sofort einen Krankenwagen zu rufen und dann die Untersuchung zu bestehen, um Hämophilie auszuschließen.

Wenn die Nasenbluten, länger als 20 Minuten, und die begleitenden Symptome wiederholt werden, ist es notwendig, einen Spezialisten aufzusuchen, um die Ursache des pathologischen Zustands herauszufinden und zu beseitigen.

Was sind die Ursachen dafür, dass Blut bei einem Erwachsenen aus der Nase fließt?

Jede Person mindestens einmal, musste aber mit Nasenbluten konfrontiert werden. Aber nicht jeder weiß, warum das Blut aus der Nase kommt. Die Gründe für dieses Phänomen bei einem Erwachsenen können sehr unterschiedlich sein: Müdigkeit und Müdigkeit, Nasenverletzungen, sowie andere schwerwiegendere Krankheiten.

In Fällen, in denen häufig Blutungen aus der Nase auftreten, müssen Sie sich sofort einer medizinischen Untersuchung unterziehen, um die wahre Ursache oder Krankheit zu identifizieren.

Solche Symptome können die Krankheit verschiedener innerer Organe signalisieren - Leber, Nieren und Blut. Darüber hinaus kann Nasenbluten durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Rheuma und eine Vielzahl von Infektionskrankheiten verursacht werden.

Klassifizierung

Das Blutvolumen, das aus der Nase austritt, kann von einigen Millilitern bis zu einem halben Liter reichen.

  1. Unbedeutend ist ein Blutverlust von mehreren Millilitern. Eine solche Blutung ist nicht gesundheitsschädlich und führt zu keinen Konsequenzen. Der einzige negative Punkt kann Angst, Hysterie oder Ohnmacht bei kleinen Kindern sein.
  2. Wie mäßig ist der Blutverlust, wenn sein Volumen 200 ml nicht übersteigt. Ein solcher Blutverlust verursacht leichte Schwäche, Schwindel, schnellen Puls und Blitzen von Fliegen vor den Augen. Mögliches Blanchieren der sichtbaren Schleimhäute und der Haut.
  3. Über massiven Blutverlust wird in jenen Fällen diskutiert, wenn Gesamt-oder Ein-Schritt-fließen bis zu 300 ml Blut. Sie ist begleitet von schwereren Symptomen im Vergleich zu einem leichten Grad: Schwäche, Lärm in den Ohren, Schwindel, Kopfschmerzen, Durst, Atemnot.
  4. Eine starke Blutung ist durch ein großes Volumen von 500 ml oder mehr gekennzeichnet. Massiver Blutverlust führt zu hämorrhagischem Schock, führt zu einem starken Rückgang des Blutdruck, Sedierung, verschiedenen Bewusstseinsstörungen bis zu seinem Verlust, Kreislaufversagen in den inneren Organen.

Nasenbluten kann auch in lokale und allgemeine unterteilt werden. Lokale sind diejenigen, die Blut mit lokalen Nasenschäden verursachen, und allgemeine, die im Allgemeinen Blutungen verursachen.

Warum hat ein Erwachsener Blut aus der Nase: Ursachen

Tropfen oder ein Rinnsal von Blut aus den Nasengängen sind eine Folge von Gefäßschäden. Dies geschieht entweder durch mechanische Effekte (Nasentrauma) oder durch innere Prozesse im Körper.

Lassen Sie uns genauer die Hauptgründe betrachten, warum ein Erwachsener Blut aus der Nase haben kann und was in diesem Fall zu tun ist:

  1. Trauma - meist zum Trauma der Nase führen verschiedene Schlaganfälle im Gesicht, die von einer Fraktur des Septums mit der Entwicklung von schweren Blutungen begleitet werden kann. Im Kindesalter wird das Trauma der Nasenschleimhaut durch die Gewohnheit verursacht, die Nase mit dem Finger oder anderen Objekten (Stift, Stift) zu picken.
  2. Einfluss von äußeren Bedingungen. Lange Exposition gegenüber der Sonne, Überlastung, körperliche Anstrengung sind Faktoren, die spontane Epistaxis verursachen können. Dies ist ein einziges Phänomen, es ist kein Grund, zum Arzt zu gehen, das Blut hört schnell auf und der Vorfall ist vergessen.
  3. Sonnenstich und Überhitzung - einer der Hauptgründe für Nasenbluten, besonders im Sommer. Aufgrund der hohen Temperaturen wird die Nasenhöhle trocken und die Gefäße werden brüchig. Sie platzen leicht und deswegen gibt es Blut aus der Nase. Um sich vor Hitzschlag zu schützen, müssen Sie einen Hut oder Hut tragen, mehr an einem schattigen Ort.
  4. Blutungen aus der Nase können auch die Schleimhäute austrocknen, da die Kapillaren brüchig werden. Das Austrocknen der Nasenschleimhaut kann das Ergebnis eines langen Aufenthalts in einem Raum mit trockener Luft oder Frost sein.

Die zweite Gruppe von Blutungen aus der Nase wird in der Regel durch viel ernstere Ursachen verursacht, die in systemischen Störungen bestehen. In diesem Fall sind Nasenbluten kein separater pathologischer Zustand, sondern eine Manifestation der Symptome von Krankheiten irgendwelcher Organe und physiologischer Systeme, meistens Atemwege und Kreislauf. Diese Gruppe umfasst solche Krankheiten wie:

  1. Bluthochdruck. Erhöhter arterieller oder intrakranieller Druck kann auch Nasenbluten verursachen. Aber das ist mehr ein Segen als eine Katastrophe, denn es ist besser, etwas Blut zu verlieren und den Blutdruck zu senken, als einen Schlaganfall zu bekommen. Übrigens, am häufigsten treten Druckabfälle von 4 bis 6 Uhr morgens auf. Diese Tatsache erklärt, warum manche Menschen morgens aus der Nase bluten.
  2. Der Entzündungsprozess der Nasenschleimhaut (Rhinitis) oder Nasennebenhöhlen (Sinusitis, Stirnhöhlenentzündung) - Entzündung schwächt die Wände der Blutgefäße, wodurch sie spröde. Durch die Entwicklung des Entzündungsprozesses kann in akuter respiratorischer viraler Infektion, allergische Rhinitis, Bakterien (Streptococcus, Staphylococcus, E. coli) führen.
  3. Papillome in der Nase - Proliferation auf der Schleimhaut. Sind das Ergebnis einer Virusinfektion, gefährliche Mutationen in malignen Formationen. Polypen drücken auf die Gefäße, erschweren die Atmung, verursachen häufige Blutungen am Morgen.
  4. Vegeto-vaskuläre Dystonie - wird von schwachen brüchigen Gefäßen begleitet, oft verursacht Blut aus der Nase bei einem Erwachsenen oder Kind mit der Diagnose von AV. Zusätzliche Symptome - wässriger Ausfluss, Schmerzen im Kopf, Tinnitus.
  5. Atherosklerose - Veränderungen der Blutgefäße, Verlust ihrer Elastizität, häufige Schäden mit dem Auftreten von verschiedenen Blutungen (intern und extern).
  6. Das Phäochromozytom ist ein Tumor der Nebennieren, durch den das Niveau der Stresshormone ansteigt. Aus diesem Grund steigt der Druck stark an und es gibt immer Blut aus der Nase. Zeichen dieses Tumors sind häufige Nasenbluten und Trockenheit in der Nase. Bei solchen Symptomen sollten Sie sich an die Klinik wenden.
  7. Empfang von Medikamenten. Blutungen verursachen in der Regel Medikamente, die die Blutgerinnung verhindern sollen. Dazu gehören Heparin, Aspirin und andere. Blut aus der Nase kann bei längerer und unkontrollierter Anwendung von Nasensprays fließen und die Schleimhaut trocknen.
  8. Onkologische Erkrankungen. Epistaxis tritt bei bösartigen und gutartigen Neubildungen in der Nase auf. Neben Blutungen kann es zu einer Entzündung der Nasenschleimhaut kommen, eine Schwellung der Nase, eine Veränderung der Form.
  9. Erkrankungen, die von einer Gerinnungsstörung wie Hämophilie begleitet werden.
  10. Vitamin C-Mangel. Wie Sie wissen, stärkt Vitamin C die Wände von Blutgefäßen. Wenn es nicht genug ist, werden die Gefäßwände locker und brüchig. Diese Tatsache und kann eine Antwort auf die Frage sein, warum oft Nase Blut geht.

Bei Erwachsenen ist die häufigste Ursache für das Auftreten von Blut aus der Nase eine Beschädigung der Gefäße des vorderen Teils der Nasenscheidewand (Kisselbach-Stelle), dicht durchdrungen von einem Netzwerk von kleinen Arteriolen und Kapillaren. Eine solche Blutung stellt in der Regel keine Gefahr für die menschliche Gesundheit dar. Blut aus der Nase fließt mit Tröpfchen oder einem dünnen Rinnsal und hört bei normaler Gerinnung schnell auf.

Die Situation ist schlimmer, wenn die Gefäße der oberen und hinteren Teile der Nasenhöhle beschädigt sind. Die Arterien sind hier viel größer als im vorderen Teil, und deshalb ist die Blutung stärker, kann erhebliche gesundheitliche Schäden verursachen und sogar zum Tod aufgrund eines sehr schweren Blutverlustes führen. In diesem Fall fließt das Blut ein leuchtend rot nicht schäumenden Strom, kann aus dem Mund gesehen werden, und praktisch stoppt nicht von selbst.

Was tun, wenn das Blut aus der Nase fließt?

In der Behandlung von ausschließlich Symptomen gibt es keinen Sinn, da es notwendig ist, die zugrunde liegende Krankheit zu beseitigen. Die Ursache für häufige Nasenbluten wird vom Arzt festgestellt. Es ist notwendig, einen Therapeuten oder Kinderarzt und einen HNO-Arzt zu besuchen. Für die Diagnose ist es notwendig, einen allgemeinen Bluttest zu bestehen und die Indizes seiner Koagulation zu überprüfen.

Blutungen aus der Nase sind möglicherweise nicht so harmlos. Viele Leute schenken dem nicht genug Aufmerksamkeit. Wenn das Blut aus der Nase in seltenen Fällen und dann aufgrund mechanischer Effekte besorgt ist, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen.

Wenn das Blut aus der Nase oft gestört ist, spritzt oder blutet es stark und langanhaltend - all dies ist ein Signal für die schnelle Hilfe bei einem Spezialisten.

Wie man das Blut von der Nase stoppt?

Wenn das Blut durch mechanischen Schaden aus der Nase fließt und es wenig davon gibt, sowie abgesehen von kleinen Kopfschmerzen, gibt es keine Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung, Sie können das Problem selbst bewältigen. Die Reihenfolge der Aufgaben ist wie folgt: zuerst die Blutung stoppen, dann mit Hilfe von Analgetika können Sie die Intensität des Schmerzes reduzieren.

Nehmen Sie eine sitzende Position an und beugen Sie den Kopf leicht zurück. Lösen Sie den Knoten der Krawatte, knöpfen Sie den Kragen auf. Kippen Sie Ihren Kopf nicht nach vorne - dies verursacht einen Blutstoß in die Nase und eine erhöhte Blutung. Zurück zum Zurückwerfen des Kopfes kann auch nicht sein - Blut dringt in den Nasopharynx ein und führt zum Erbrechen.

Auf dem Nasenrücken können Sie ein Stück Eis oder ein in kaltes Wasser getauchtes Handtuch legen - für eine kurze Zeit, etwa zehn Minuten lang. Eine mit kaltem Wasser angefeuchtete Serviette kann auch im Nackenbereich aufgetragen werden. Das Nasenloch, aus dem das Blut gezogen wird, sollte für 5-10 Minuten gedrückt werden, bis die Blutung aufhört. Wenn die Blutung intensiv ist oder nicht aufhört, dann verwenden Sie Tampons. Dafür eignen sich mit Wasserstoffperoxid angefeuchtete Wattestäbchen, die in die Nase eingeführt werden, aber nicht zu tief, und 10-15 Minuten sitzen lassen.

Wenn nicht der Tampon und Wasserstoffperoxid, und geben Sie dann in das Nasenloch, die aus dem Blut, Verband geht, mindestens 10 Zentimeter von außen zu verlassen, so dass er frei aus der Nase herausgezogen werden. Dies geschieht, um den Austritt von Blut aus der Nase zu verhindern. Auch wenn Sie ein Vasokonstriktor Medikamente für Einträufeln der Nase, dann ein paar Tropfen auf einen Tampon anwenden und in die Nase ein. Diese Tropfen helfen, das beschädigte Gefäß, das die Blutung verursacht, zu straffen. Stellen Sie die Person dann in einen kühlen, ruhigen und dunklen Raum. Es kommt vor, dass bereits diese Maßnahmen ausreichen.

Wenn die Blutung reichlich vorhanden ist und zu Hause nicht schnell genug gestoppt werden kann, schmerzt der Kopf schlecht, Sprache, Sehvermögen oder Bewusstsein sind insgesamt gebrochen - dringend Notdienst anfordern.

Warum gibt es Blut aus der Nase: die Ursachen für Nasenbluten

Nasenbluten ist eine Blutung aus der Nasenhöhle, die sich durch den Blutfluss aus einer oder beiden Nasenlöchern manifestiert. In der medizinischen Terminologie wird dieses Phänomen als Epistaxis behandelt.

Blutungen aus der Nase treten sowohl bei Erwachsenen als auch bei Kindern häufig auf und sind eine Folge bestimmter Krankheiten oder anderer Ursachen.

Die Schleimhaut der Nasenhöhle ist reich an Blutgefäßen, deren Schädigung zur Entwicklung von Epistaxis führt. Schaden kann entweder spontan oder durch verschiedene Verletzungen verursacht werden. In den meisten Fällen beginnen Nasenbluten in einem Traum.

Arten von Nasenbluten

In Abhängigkeit von den physiologischen Merkmalen der Blutversorgung der Nase sind die anterioren und posterioren Nasenbluten prominent.

Die Quelle des häufigsten (90-95%) ist Epistaxis Kisselbahovo Plexus ein Front-unterer Bereich der Nasenscheidewand ist, bestehend aus dicken submukösem kavernösen Venennetz mit einer großen Anzahl von kleinen Arteriolen und Kapillaren, das Blut vordere Nasenknorpel liefert. In den meisten Fällen ist der vordere Nasenbluten besonderes Risiko für die menschliche Gesundheit nicht so geringe Menge an Blutverlust. Das Blut, das aus der Nase fließt, sieht aus wie ein Tropfen oder ein dünner Strom. Wenn das Blutgerinnsel normal ist, innerhalb von wenigen Minuten stoppt die Blutung auf seinem eigenen.

Manchmal (5-10%) fließt das Blut aus den großen Arterien der Mitte oder der Rückseite der Nase. In solchen Fällen sprechen sie von einem hinteren Nasenbluten. Der Blutfluss aus diesen Arterien ist reichlich vorhanden. Ein kontinuierlicher Blutstrom hat eine helle scharlachrote Farbe und hört nicht von selbst auf, was zu ernsthaften gesundheitlichen Folgen führen und in manchen Fällen sogar zum Tod führen kann. Manchmal kann das Auftreten von Epistaxis posterior das Auftreten von Blut im Blut und blutiges Erbrechen sein, das als Folge der Einnahme von Blut auftritt, das durch den Nasopharynx von der Nase in die Mundhöhle fließt.

In besonders schweren Fällen kann das Blut von der Nase entlang des Nasen-Tränen-Kanals nach oben steigen und Blutungen aus der Augenhöhle oder dem Tränenpunkt hervorrufen.

Das Blutvolumen, das aus der Nase austritt, ermöglicht es, den Grad des Blutverlustes zu bestimmen.

  • Ein unbedeutender Blutverlust, der durch einen geringen Blutverlust (von einigen Tropfen bis zu einigen Millilitern) gekennzeichnet ist, der keine Gefahr für die Gesundheit darstellt.
  • Ein leichter Grad des Blutverlustes, bei dem das Volumen des Blutverlustes beim Erwachsenen 700 ml nicht überschreitet. In diesem Fall erfährt eine Person Schwindel, leichte Schwäche, Fliegen fliegt vor seinen Augen, schneller Puls.
  • Der durchschnittliche Grad des Blutverlustes ist durch Blutverlust bei einem Erwachsenen von 1000 bis 1400 ml gekennzeichnet. Dieser Zustand wird von Lärm in den Ohren, Schwäche, Kopfschmerzen, Schwindel, Kurzatmigkeit, Durst begleitet.
  • Schwere Blutungen äußern sich in massiven Nasenbluten mit einem Blutverlustvolumen von mehr als 20% des gesamten im Körper zirkulierenden Blutvolumens. Massiver Blutverlust führt zu einem hämorrhagischen Schock, der sich in unzureichender Durchblutung der inneren Organe, einem starken Abfall des arteriellen Sturzes, Bewusstseinsstörungen und deren Verlust, Hemmung ausdrückt.

Warum Blut aus der Nase kommt

Ursachen von Blut aus der Nase können lokal und allgemein sein.

Ursachen von Nasenbluten bei Erwachsenen

Die häufigsten Ursachen für Nasenbluten bei Erwachsenen sind:

  • verschiedene Verletzungen der Nase;
  • Fremdkörper, die in der Nase gefangen sind, sowie die innere Nasenhöhle mit einem Finger traumatisieren;
  • entzündliche Erkrankungen (SARS, allergische Rhinitis, chronische Sinusitis, etc.).

Neben anderen möglichen Ursachen von Nasenbluten bei Erwachsenen lokaler Natur sind:

  • ein starker Abfall des Luftdrucks, der zu einem Barotrauma führt, das am häufigsten bei Bergsteigern, Piloten und Tauchern auftritt;
  • längeres Einatmen von Frostluft bei niedriger relativer Luftfeuchtigkeit;
  • Inhalation durch die Nase von Kokain oder anderen Rauschgiften;
  • Solar- oder Hitzschlag;
  • anatomische Deformitäten der Nase (Teleangiektasie oder Krümmung der Nasenscheidewand);
  • chirurgischer Eingriff im Nasenbereich;
  • gutartige und bösartige Tumoren der Nase;
  • Entfeuchtung der Nasenschleimhaut als Folge der Anwendung eines Sauerstoffkatheters.

Die häufigsten systemischen Ursachen für Nasenbluten bei Erwachsenen sind:

  • arterielle Hypertonie
  • Allergie;
  • katarrhalische Krankheiten.

Neben anderen möglichen Ursachen von Blut aus der Nase bei Erwachsenen sind:

  • Herzversagen;
  • Blutkrankheiten (ITP, Hämoblastose, Anämie, etc.);
  • Gefäßkrankheit;
  • Alkohol trinken;
  • Mangel an Vitamin K oder C im Körper;
  • Nebenwirkungen von der Verwendung von Medikamenten;
  • systemische Bindegewebserkrankungen.

Ursachen von Nasenbluten bei Kindern

Nasenbluten kommt bei Kindern am häufigsten aus dem vorderen Teil der Nasenscheidewand vor. Die unmittelbare Ursache dieses Phänomens ist die Verletzung der Integrität der Gefäße.

Zu den häufigsten Ursachen für Nasenbluten bei Kindern gehören:

  • Beriberi, einschließlich Vitamin C-Mangel;
  • erhöhter Blutdruck;
  • hypertensive Erkrankung bei Jugendlichen während der Pubertät;
  • Pathologie des Blutgerinnungssystems;
  • angeborene Herzfehler;
  • chronische Leber- und Nierenerkrankung;
  • Überhitzung, einschließlich Hyperthermie bei Infektionskrankheiten.

Zu den lokalen Ursachen von Nasenbluten bei Kindern gehören:

  • jedes Trauma der Nase (einschließlich des Pickens in der Nase), das Eindringen in die Nasenhöhle des Fremdkörpers;
  • Krümmung der Nasenscheidewand;
  • chronische und vordere trockene Rhinitis;
  • gutartige und bösartige Neubildungen der Nasennebenhöhlen und der Nasenhöhle.

Wie man das Blut von der Nase stoppt

Bei einer sich öffnenden Nasenblutung müssen eine Reihe von Erste-Hilfe-Maßnahmen ergriffen werden.

  • Der Kopf des Patienten sollte viel höher als der Stamm sein.
  • Um zu verhindern, dass Blut in den Nasopharynx und den Mund eindringt, muss der Kopf des Patienten nach vorne geneigt sein.
  • Bei Nasenbluten ist es streng verboten, die Nase zu putzen.
  • Bei Blutungen aus der Nase muss zunächst Eis oder eine andere Kältequelle an der Nasenwurzel befestigt werden.
  • Bei vorderen Blutungen aus der Nase müssen Sie die Nase 5-7 Minuten lang halten.
  • Wenn das vorangegangene Verfahren nicht half, die Blutung zu stoppen, ist es notwendig, in Wasserstoff getränkte Wattestäbchen in die Nasenhöhlen zu geben und sie eine halbe Stunde lang gegen die Nasenscheidewand zu drücken. Die Länge des Tampons beträgt 2,5 cm, die Dicke beträgt 1,5 cm und für Kinder 0,5 cm.

Wenn es nicht möglich war, Nasenbluten aus eigener Kraft zu stoppen, dann ist es in Gegenwart der folgenden Faktoren notwendig, einen Arzt aufzusuchen:

  • Blutung aus der Nase hört nicht innerhalb von 10-20 Minuten auf oder das Blut aus der Nase geht jeden Tag;
  • es gibt das Blut aus der Nase bei der Erhöhung des arteriellen Blutdrucks, die Zuckerkrankheit, die Verstopfung des Blutes;
  • mit der ständigen Einnahme von Medikamenten (Ibuprofen, Heparin, Aspirin);
  • oft ist Blut aus der Nase;
  • Pre-Ohnmacht oder Synkope auf dem Hintergrund der Epistaxis;
  • Blut im Hals bekommen, von dem blutiges Erbrechen ausgeht.

Was tun, wenn jeden Tag Blut aus der Nase kommt?

Im Laufe des Lebens ist eine Person mit verschiedenen Krankheiten konfrontiert. Blut aus der Nase war fast jeder Mensch auf dem Planeten mindestens einmal im Leben, aber die Gründe dafür waren natürlich anders. Jemand war müde bei der Arbeit, jemand war verletzt, und viele Krankheiten könnten die Ursache sein Blutung aus der Nasenhöhle.

Ignorieren Sie häufige Epistaxis nicht, denn dies kann ein Signal sein, das von schwerwiegenden Problemen im Körper spricht. In solchen Fällen sofort einen Arzt aufsuchen. Es gibt sogar eine Klassifizierung von Nasenbluten, die später beschrieben wird.

Klassifizierung von Nasenbluten

Es ist bekannt, dass Durch die Nase kann fließen von einigen Millilitern Blut zu ½ Liter.

  1. Leichter Blutverlust. Es wird als geringfügige Blutung betrachtet, wenn nur wenige Milliliter Blut fließen. Es ist absolut sicher für die Person, von Folgen ist es möglich, nur Angst und Angst zu bemerken.
  2. Mäßiger Blutverlust. Mäßiger Blutverlust ist das Volumen von Blut, das nicht überschritten wird, nicht mehr als 200 Milliliter. Diese Blutung ist auch für das menschliche Leben nicht gefährlich, kann aber leichtes Unwohlsein, Schwäche, Schwindel und Kopfschmerzen verursachen.
  3. Massiver Blutverlust. Bei einem solchen Blutverlust folgt eine Person für einen Tag oder zu einer Zeit bis zu 300 Milliliter Blut. In solchen Fällen beginnt der Kopf sich zu drehen, Dyspnoe, Durst, und es kann auch ein Geräusch in den Ohren und eine starke Schwäche sein.
  4. Starkes Bluten. Die gefährlichste Blutung für die menschliche Gesundheit. Mit ihr kann eine Person mehr als 500 Milliliter Blut verlieren. Dies führt oft zu einer Verletzung und manchmal zu einem Bewusstseinsverlust, einem Druckabfall, einem hämorrhagischen Schock. Solch eine Person benötigt sofortige medizinische Aufmerksamkeit.

Es gibt eine weitere kleine Klassifizierung von Nasenbluten: Sie sind in allgemeine und lokale unterteilt. Die ersten sind diejenigen, die aufgrund von Faktoren aufgetreten sind, die Blutungen im Allgemeinen verursachen, und die letzteren kommen nur als Folge mechanischer Schäden an der Nase vor.

Warum kommt Blut aus der Nasenhöhle eines Erwachsenen?

Warum kommt Blut jeden Tag aus der Nase? Die Gründe, warum das Blut an mehreren aufeinanderfolgenden Tagen erscheint oder sich verändert, können unterschiedlich sein. Die zwei wichtigsten sind mechanische Schäden und innere Prozesse im menschlichen Körper. Es ist möglich, die Gründe solcher Blutungen bei der erwachsenen Person näher zu betrachten und zu finden, was sollte getan werden in diesen oder anderen Fällen.

  1. Trauma - Nasenverletzungen treten meist als Folge eines schweren Schlags auf das Gesicht auf. Solche Attacken führen oft zu einer Fraktur der Nasenscheidewand, die zum Blutverlust beiträgt. Kinder brechen oft selbst die Schleimhaut, wenn sie einen Finger in die Nase picken, also sollten Sie sie von dieser Sucht abbringen.
  2. Externe Faktoren. Blut kann wegen Überhitzung in der Sonne oder wegen starker körperlicher Anstrengung gehen. Eine solche Blutung sollte Sie nicht stören, weil es eine Folge ungünstiger Bedingungen ist.
  3. Sonnenstich. Im Sommer ist Nasenbluten ziemlich häufig. Dies liegt daran, dass aufgrund der Hitze die Nasenschleimhaut austrocknet, was zum Bruch der Gefäße führt. Nicht umsonst empfehlen Ärzte, sich im Schatten zu halten und Kopfbedeckungen zu tragen. Diese einfachen Aktionen können Sie vor den unangenehmen Folgen der Hitze bewahren.
  4. Trocknung der Schleimhaut. Die Hitze kann nicht nur Ihre Schleimhäute trocknen. Dies kann auch bei starkem Frost oder in einem Raum auftreten, in dem die Luft zu trocken ist.

Solche Blutungen aus der Nasenhöhle sind kein ernsthafter Grund zur Besorgnis. Folgendes wird aufgelistet schwerere Fälle, welche Ihre Aufmerksamkeit und Kontrolle von Ärzten erfordern.

  1. Bluthochdruck. Wie bekannt ist, ist Hypertonie durch einen Anstieg des arteriellen und intrakranialen Drucks gekennzeichnet. Dies führt dazu, dass die Kapillaren platzen und die Nase blutet. Manchmal rettet es sogar einige Leute vor einem Schlaganfall. Meistens passiert es nachts oder in der Zeit zwischen 4 und 6 Uhr morgens.
  2. Rhinitis. Bei Erkrankungen der Nasenhöhle werden die Gefässwände schwächer, was zu deren Ruptur führt. Aber die Ursache des Blutverlustes kann nicht nur Krankheiten, sondern auch verschiedene Bakterien, zum Beispiel Staphylokokken werden.
  3. Papillome in der Nase. Papillome treten nicht nur in der Nase auf und zeigen unterschiedliche Wucherungen, die bösartige Tumore verursachen können. In der Nase üben Polypen Druck auf die Gefäße aus, was das Atmen erschwert und Blutungen verursacht.
  4. VSD - Eines der Anzeichen für vegetativ-vaskuläre Dystonie ist die Fragilität der Gefäße, die bekanntlich zum Auftreten von Blut aus der Nase führt.
  5. Atherosklerose. Es kann mit dem VSD verglichen werden. Auch hier lösen fragile Gefäße Blutungen aus.
  6. Phäochromozytom - ein Tumor, der in den Nebennieren auftritt und das Niveau der Stresshormone im Körper des Patienten erhöht. Dies wiederum erhöht den Blutdruck, was sich auf die Nasengefäße auswirkt. Wenn das Blut aus der Nase oft abgeht und Sie ständig Trockenheit in der Nase haben, kann es die Anwesenheit dieses Tumors signalisieren. Verschieben Sie den Ausflug nicht auf einen Spezialisten.
  7. Empfang von Medikamenten. Einige Medikamente, die uns von einigen Krankheiten heilen, können das Auftreten von Nebenwirkungen provozieren. Blut aus der Nase kann durch Medikamente verursacht werden, die die Blutgerinnung verhindern, sowie durch verschiedene Nasensprays, die die Nasenschleimhaut trocknen.
  8. Onkologische Erkrankungen. Bei Tumoren in der Nase kann Nasenbluten auftreten. In der Regel beobachten Sie zusätzlich die Schwellung der Nase, kleine Wunden im Inneren.
  9. Hämophilie und andere Krankheiten, die die Blutgerinnung beeinträchtigen, können Epistaxis verursachen.
  10. Mangel an Vitamin C. Oft ist die Ursache der Nasenblutung der Mangel an Vitamin C im Körper. Schließlich ist dieses Vitamin für die Dichte der Wände von Blutgefäßen verantwortlich.

Dies sind die Hauptgründe, warum Blut geht. In all diesen Fällen sollten Sie einen Arzt aufsuchen. Aber der Blutverlust bei Kindern und Erwachsenen ist etwas anders. warum das Blut bei Kindern aus der Nase fließt.

  1. Dies kann darauf zurückzuführen sein, dass die Gefäße und die Nasenschleimhaut noch nicht gebildet sind.
  2. Zu trockene Luft in dem Raum, in dem das Kind Zeit verbringt.
  3. Schläge während Spielen, Schäden an der Schleimhaut aufgrund der Tatsache, dass das Kind seinen Finger in der Nase nimmt.
  4. Kleine Kinder stoßen oft kleine, die Schleimhaut schädigende Objekte in die Nase.
  5. Nasensprays, deren Wirkung darauf abzielt, die Gefäße zu verengen.
  6. Starke Spannung, wenn das Kind versucht zu niesen oder zu husten.
  7. Die Bildung von Polypen oder Tumoren in der Nasenhöhle.
  8. Anämie oder Avitaminose, ist häufiger im Herbst und im Frühjahr.
  9. Verschiedene virale und bakterielle Erkrankungen.
  10. Hormonelle Bursts in der Pubertät.

Ursachen von Epistaxis bei Kindern sind am häufigsten mit dem Alter verbunden und treten im Erwachsenenalter auf. Aber das ist keine Entschuldigung dafür, nicht darauf zu achten. Tumore, erhöhter Druck und andere Krankheiten bei Kindern wurden noch nicht abgesagt. Das Missverständnis ist, dass Angina die Ursache der Epistaxis ist.

Wie man mit der Epistaxis umgeht

Der Kampf mit Epistaxis als Symptom der Krankheit macht keinen Sinn. Wenn Sie häufig Nasenbluten beobachten, dann suchen Sie sofort einen Arzt auf. In dieser Angelegenheit können Sie dem Therapeuten (oder Kinderarzt, wenn es ein Kind ist), sowie einem Hals-Nasen-Ohren-Arzt helfen. In der Regel beschränkt sich die Diagnose auf einen allgemeinen Bluttest und einen Test auf Gerinnungsfähigkeit.

Viele denken, dass Epistaxis nichts Ernstes bedeutet, aber oft irren sich die Menschen zutiefst. Wenn dieses Symptom häufig gestört ist und keine Folge von mechanischen Schäden ist, sollten Sie darüber nachdenken und Ihren Arzt so schnell wie möglich kontaktieren.

Methoden, um Nasenbluten zu stoppen

Wenn Sie sicher sind, dass die Ursache der Epistaxis mechanischer Schaden ist, können Sie versuchen, sich selbst damit zu befassen. Zuerst müssen Sie das Blut stoppen und dann mit Hilfe von Analgetika den Schmerz entfernen.

Experten empfehlen setz dich hin und neige deinen Kopf leicht nach vorne. Wenn der Hals eine Krawatte oder Knöpfe hat, wird empfohlen, erstickende Elemente loszuwerden. Ärzte betonen, dass Sie Ihren Kopf nicht zurückwerfen können. Dies liegt daran, dass Blut in den Nasopharynx gelangen kann und einen Brechreflex verursacht.

Dann müssen Sie die Nasenwurzel abkühlen, indem Sie ein Stück Eis oder ein mit kaltem Wasser getränktes Handtuch ansetzen und zehn Minuten halten. Sie können auch ein kühles, nasses Tuch auf den Nacken legen. Normalerweise kommt das Blut von einem Nasenloch, das gequetscht werden sollte und warten bis die Blutung aufhört.

Bei intensiver Blutung können Sie spezielle Wattestäbchen verwenden. Sie werden in jeder Apotheke verkauft, sie werden mit Wasserstoffperoxid befeuchtet und nicht zu tief in die Nasenlöcher für 10-15 Minuten eingeführt.

Wenn keine Wattestäbchen zur Hand sind, können Sie einen normalen Verband verwenden. Und in Abwesenheit von Peroxid können Sie es mit jedem vasokonstriktorischen Spray ersetzen. Alle diese Maßnahmen helfen sicherzustellen, dass das Blut nicht aus der Nase kommt, und Die Schiffe zogen weiter. Das Opfer sollte auch in einen kühlen und dunklen Raum gebracht werden. Bei mechanischer Beschädigung reichen diese Maßnahmen aus, um das Blut zu stoppen.

Es gibt Schäden, die so stark sind, dass all diese Maßnahmen nicht ausreichen. Epistaxis wird von Schwindel, Sprachstörungen und Übelkeit begleitet. In solchen Fällen ist es notwendig, sofort die Hilfe von Spezialisten zu suchen.

Was tun, wenn das Blut aus den Druckstellen fließt?

Mit der Einschränkung der Beweglichkeit entwickelt der Patient Körperbereiche, die von pathologischem Druck betroffen sind. Dies geschieht üblicherweise im Bereich der knöchernen Ausstülpungen. Im Falle des kontinuierlichen Pressens der Gewebe für mehr als zwei Stunden werden stagnierende Phänomene in den Blutgefäßen beobachtet, Ischämie tritt auf und dann Nekrose. Der Prozess der Dekubitusbildung beginnt mit der Epidermis der Haut und verlagert sich allmählich in tiefere Schichten. In den Anfangsstadien ist die Bettdecke in der Dicke der Haut lokalisiert (die erste und zweite Stufe), dann unterziehen sich die tieferen Schichten subkutanem Fett-Zell-Fett (die dritte Stufe), Muskeln und Knochen (vierte Stufe). Tiefe Dekubitalgeschwüre bilden im Verlauf ihrer Bildung nekrotisches Bindegewebe, die Wände von Blut- und Lymphgefäßen, Muskelfaszien, Sehnen, Periost.

Ursachen von Blutungen aus Dekubitus

Nekrosen in der ersten und zweiten Stufe gibt selten eine solche Komplikation. Blutgefäße in den Kompressionsbereichen sind ausgelöscht, der Blutfluss in ihnen ist gestört, bei mechanischen Schäden erscheint Blut aus dem Dekubitus als einzelne Tropfen und stoppt allein.

Arten von Blutungen

Blutungen unterscheiden sich im Mechanismus des Auftretens und der Intensität.

Über den Mechanismus des Auftretens

Blutungen treten auf, wenn die Gefäßwand beschädigt ist, was durch verschiedene Faktoren verursacht werden kann. Zuweisen:

  • Akut - aufgrund der Verletzung der Durchlässigkeit der Wände von Blutgefäßen;
  • Mechanischer Ursprung;
  • Arrosiv;
  • Blutung aufgrund einer Gerinnungsstörung;
  • Künstlich (Aderlass).

Bei der Entstehung von Dekubitus treten häufiger arrosive Blutungen auf. Das Erscheinen von Blut aus Dekubitus bedeutet, dass die Wand des Blutgefäßes eine Erosion durchgemacht hat - destruktive Veränderungen mit der Bildung eines Loches. Dies ist auf eitrige Verschmelzung von Geweben zurückzuführen.

Nach Intensität

Die Intensität der Blutung hängt direkt von der Größe des beschädigten Gefäßes und der Geschwindigkeit des Blutflusses ab.

Intensiv und tödlich ist die arterielle Blutung, bei der ein tödlicher Ausgang möglich ist.

Risikogruppe

Es gibt bestimmte Faktoren, die zum Einsetzen der Blutung beitragen.

  • Erkrankungen des Blutsystems (Hämophilie);
  • Endokrine Erkrankungen (Diabetes mellitus);
  • Unzureichende Hygiene, Krümel und Falten auf der Wäsche;
  • Schlechte Patientenversorgung;
  • Traumatische Handlungen in Verbänden (starke Reibung, mechanische Beschädigung der Dekubitusoberfläche).

Wie mit Blutungen aus Dekubitus umzugehen

Wenn Blut erscheint, ist es notwendig, die Intensität der Blutung zu beurteilen. Die Methoden zum Stoppen hängen von der Art des beschädigten Schiffes ab.

Hilfe bei arteriellen Blutungen

Diese Komplikation tritt selten auf. Wenn Blut aus dem Dekubitus scharlachrot fließt, ist Pulsation sichtbar - dies ist ein Zeichen dafür, dass die Arterie geschädigt ist. Helfen Sie dem Patienten sollte sofort zur Verfügung gestellt werden, so dass der Verlust von sogar 10-15% des Volumens des zirkulierenden Blutes ist gefährlich für die geschwächten und abgemagerten Patienten, bettlägerig. Bei bettlägerigen Patienten wird eine chronische Hypovolämie beobachtet, was die Genesung nach Blutverlust stark erschwert. Die erste Hilfe besteht in einer vorübergehenden Überlappung des Lumens der Arterie mit Hilfe eines Tourniquet oder Fingerdrucks. Kleine Arterien überlappen sich mit einer engen Tamponade der Wunde. Eine Blase mit Eis wird lokal verwendet. Eine solche Blutung erfordert einen dringenden chirurgischen Eingriff, bei dem das beschädigte Gefäß vernäht wird. In diesem Fall werden die allgemeine Behandlung, Bluttransfusion und Plasma vorgeschrieben.

Hilfe bei venösen Blutungen

Das Blut aus dem Dekubitus der dunklen Farbe, der Puls ist nicht geäußert, der starke Blutverlust sind die Merkmale der venösen Blutung. Wenn große Gefäße betroffen sind, wird eine schwere Hypovolämie beobachtet, daher muss sofort reagiert werden.

Das Lumen des Gefäßes ist blockiert, wenn sich das Dekubitus an der Extremität befindet - eine Blutsperre wird nicht länger als 2 Stunden angewendet. Die Anwendung eines Tourniquets wird als eine erzwungene Maßnahme verwendet, wenn es unmöglich ist, das Blut aus einem Dekubitus auf andere Weise zu stoppen. Die Wunde ist eng mit Verbänden gefüttert, mit einem blutstillenden Schwamm. Lokal kalt.

Das endgültige Stoppen des Blutverlustes ist in einem Krankenhaus möglich, bei chirurgischer Behandlung der Wunde mit Naht beschädigter Gefäße.

Wichtig! Eine obligatorische Bedingung zum Anziehen, wenn Blut aus einem Dekubitus gestoppt wird, ist eine gründliche antiseptische Behandlung des Geschwürs, um eine erneute Infektion und eitriges Schmelzen von Blutgerinnseln und der Gefäßwand zu verhindern.

Als eine allgemeine Behandlung ernennen Epsilon-Aminocapronsäure, Vikasol, Vitamin R.

Hilfe bei kapillarer Blutung

Wenn das Spotting für eine lange Zeit beobachtet wird, von mittlerer Intensität, ist die Wunde mit Gerinnseln gefüllt - dies ist ein Zeichen von Kapillararrosivblutungen. Meistens wirkt sich eitrige Verschmelzung auf die Kapillaren aus, daher ist diese Art von Blutverlust am häufigsten.

Wenn ein Dekubitus bedeckt, wird die Wunde mit Wasserstoffperoxidlösung behandelt, nekrotische Plaque und infizierte Blutgerinnsel werden entfernt. Danach wird die Wunde mit einem Verband mit blutstillenden Mitteln aufgewickelt:

Bei flachen Blutungen Dekubitus in der Behandlung, Kauterisatoren wie eine Lösung von brillant grün, Tinktur von Calendula verwendet werden.

Als Verbandmaterial können Sie, wenn der Blutverlust unbedeutend ist, Hydrogel-Tücher (Hydrosorb) verwenden, die gewechselt werden sollten, wenn sie schmutzig werden.

Wenn das Dekubitusgeschwür lange Zeit mit Blut bedeckt ist, wird die Tamponade mit einem hämostatischen Schwamm hergestellt, der eine gute blutstillende Wirkung hat.

Die gleichzeitige allgemeine Behandlung, z. B. vasokonstriktive Medikamente, die die Gerinnbarkeit des Blutes beeinflussen, werden nur auf Anraten eines Arztes angewendet. Von den Volksmedizin für alle Arten von Blutungen hilft eine Abkochung von Brennnessel, nehmen Sie ½ Tasse dreimal am Tag.

Bei tiefen nekrotischen Geschwüren ist eine Konsultation des Arztes notwendig, er entscheidet, wie Blutungen behandelt werden. Eine Selbstmedikation ist in diesem Fall gefährlich für chronischen Blutverlust und eine signifikante Verschlechterung des Zustands des Patienten.

Was sind die Gründe für den Blutfluss aus der Nase?

Für manche scheint es, dass Nasenbluten bei Erwachsenen und Kindern nicht so schlimm sind. Im normalen Körperzustand fließt bei einer gesunden Person niemals Blut. Seltene Blutungen, die auf sich beruhen, sind nicht so harmlos wie sie auf den ersten Blick erscheinen, besonders während der Schwangerschaft. Dieser Artikel wird im Detail erklären, warum das Blut aus der Nase fließt, welche latente Gefahr es tragen kann und was zu tun ist, wenn es schon passiert ist.

Die Ursachen und mögliche Folgen

Blut aus der Nase ist eines der zahlreichen schmerzhaften Phänomene, das leichter zu bestimmen ist als heilen. Nasenbluten können in der Intensität variieren und haben eine andere Art der Herkunft.

Ursachen von Nasenbluten

Die klinischen Merkmale von Nasenbluten weisen folgende Merkmale auf:

  • Es gibt ein paar Tropfen Blut, eine kleine Menge eines Blutgerinnsels, oder wie stark und schwere Blutungen, die gestoppt werden können, auch durch alle notwendigen Behandlungsmaßnahmen durchführen.
  • Nasenbluten können bei Menschen jeden Alters in Ruhe, während des Schlafes, infolge von Verletzungen, bei hoher körperlicher Anstrengung, am Abend oder am frühen Morgen oft unerwartet auslaufen;
  • Normalerweise Epistaxis in einer Person verursacht keinen signifikanten Blutverlust und geht ohne die Intervention von Ärzten. In Ausnahmefällen kann den Blutverlust signifikant sein, so dass Anämie (Aufhellen der Haut, leichte Schwindel, Schwäche des Auftretens), ein starker Abfall des Blutdruckes, Beschleunigung der Herzfrequenz, ein niedriges Niveau von Hämoglobin und roter Blutkörperchen);
  • Neigung zum Rückfall. Tritt aufgrund der Entwicklung einer schweren Krankheit auf.

Es sollte berücksichtigt werden, dass Nasenbluten keine eigenständige Krankheit ist. In der Regel ist dies ein Symptom einer schweren Erkrankung. Aus diesem Grund ist es notwendig, die Situation zu analysieren und die Ursache des Vorfalls zu identifizieren, um wiederholte Fälle in der Zukunft zu vermeiden.

Ursachen für Blutungen aus der Nase sind unterschiedlich. Sie können ungefähr in mehrere Untergruppen unterteilt werden, die in der folgenden Tabelle aufgeführt sind:

Ermüdung infolge körperlicher Arbeit;

Ermüdung infolge geistiger Arbeit;

Reaktion auf Luft und Temperatur;

Einfluss von verschmutzter Luft;

Lange in Position bleiben - Kopf nach unten;

Plötzliche Drucksprünge (erhöhte Empfindlichkeit gegenüber atmosphärischen Phänomenen).

Geschwüre und Erosion auf der Oberfläche der Schleimhaut;

Deformation der Nasenscheidewand

Einfluss von respiratorischen Virus- und Atemwegserkrankungen;

Manifestation von Syphilis oder Wegener-Granulomatose.

Manifestation von Herzerkrankungen, manifestiert sich in Form von erhöhtem Hirndruck, als Folge der Stagnation des Blutes;

Als Folge von Angiodysplasie;

Hormonelles Ungleichgewicht bei Frauen;

Die Manifestation von hormonellen Veränderungen bei schwangeren Frauen.

Manifestation der thrombozytopenischen Purpura;

Infolge des ständigen Übermaßes der Dosierung der blutverdünnenden Medikamente;

Manifestation von Hypoplasie im Knochenmark.

Diagnose

Die wahre Ursache für das Auftreten von Blut aus den Nasenhöhlen kann nicht nur durch Symptome bestimmt werden.

Die Untersuchungssequenz und Diagnose des Patienten sollte folgende Kontrolle beinhalten:

Die Druckmessung ist eine obligatorische Diagnose

  • Nach der Messung des Blutdrucks wurde der Schluss gezogen, dass es erhöht war, was bedeutet, dass die Ursache der Blutung Bluthochdruck war. Dies ist die häufigste Ursache für Blut aus der Nase;
  • Wenn bei der Untersuchung Blässe und Trockenheit diagnostiziert werden, sind dies Anzeichen einer Anämie, dann kann die Ursache einer regelmäßigen Blutung ein Problem im Knochenmark sein;
  • Nasenatmung ist schwierig, dies kann auf eine mögliche Pathologie des Nasopharynx hinweisen;
  • Wenn bei der Untersuchung blaue Flecken am Körper auftraten, liegt eine schlechte Hämkoagulation vor;
  • Während des Interviews wurde festgestellt, dass der Patient arbeitete oder unter Bedingungen war, die Blutungen aus den Nasennebenhöhlen verursachen könnten, zum Beispiel in einem staubigen Geschäft.

In den meisten Fällen hört das Blut aus der Nase auf, wenn keine schädlichen oder irritierenden Faktoren vorhanden sind. Wenn dies der Hauptgrund ist, dann verwenden Sie Schutzausrüstung in einem kontaminierten Raum.

  • Wenn Nasenbluten bei einem Mann, einer Frau oder Ihrem Kind oft morgens auftritt, kann dies auf Übermüdung, chronischen Schlafmangel oder vegetative Störungen hinweisen;
  • Das Auftreten von schweren Blutungen ohne offensichtliche Ursachen kann von Anomalien in der normalen Funktionsweise des Körpers sprechen.

Die Hauptursachen für Blut aus der Nase sind Bluthochdruck und chronische Müdigkeit. Aber trotz dieser, wenn die Blutung mit tröste Regelmäßigkeit tritt nicht sollte, führen eine umfassende Untersuchung, Bluttest, beziehen sich auf den Therapeuten und HNO-Arzt.

Allgemeine Übermüdung des Körpers führt oft zu einer Blutung aus der Nase

Besonderheiten in der Kindheit

Ein Baby-Nase-Blut ist eine ziemlich häufige Erscheinung. In den meisten Fällen gibt es keine ernsthaften Gründe für Unruhen, es sei denn, sie sind zu intensiv und alarmierend regelmäßig. Dies ist auf das aktive Wachstum zurückzuführen, das die Fähigkeit des Körpers, interne Prozesse zu regulieren, beeinträchtigt. Außerdem können Nasenbluten aufgrund einer großen Dosis von Vasokonstriktor auftreten, was eine Verdünnung der Gefäßwände verursacht.

Wie man Blut stoppt

In den meisten Fällen ist das Stoppen von Blut aus der Nase zu Hause kein großes Problem. Aber es gibt Situationen, in denen es für mehrere Stunden fließt und seine Intensität nur zunimmt, und dieses Phänomen birgt bereits eine Gefahr für das Leben des Patienten.

Zu Hause

Anweisungen zum schnellen Beenden von Nasenbluten bei einem Erwachsenen und einem Kind:

  • Liefern vollständige körperliche und psycho-emotionale Ruhe;
  • Anordnen in einer horizontalen oder halb sitzenden Position. Der Kopf sollte zur Seite gekippt und leicht nach vorne geneigt sein. Wenn Sie stark zurückwerfen, beginnt das Blut nicht durch die Nasenöffnung zu fließen, sondern durch die Atemwege;
  • Befestige etwas Kaltes an der Nasenwurzel.
  • Im nostril, das Blut folgt, legen Sie die Baumwolle oder Gaze, in einem Kissen in seiner Vasokonstriktor Medikamente (rinazolinom, farmazolinom, Otrivin) getränkt gefaltet. Bewährte Wasserstoffperoxid-, Pflanzen- und Vaselineöle, Alpha-Aminosäure;
  • Drücken Sie zwei Finger im Bereich der Nasenscheidewand;
  • Messen Sie den Druck und, falls erforderlich, behandeln Sie die Senkung. Dies kann durch die Verwendung von Kaptopres, Metoprolol, Pharmadipin und anderen ähnlichen Arzneimitteln erfolgen.
Selbststoppende Nasenblutung

Chirurgischer Eingriff

Wenn ein Erwachsener das Blut nicht stoppen kann sich, den Rückgriff auf die notwendigen chirurgischen Operationen - Blitz, schließen Sie das beschädigte Fläschchen, cauterization TCA, Milchsäure, Chromsäure, Silbernitrat, Zinksalze.

Andere Methoden

Als moderne Methoden werden Stickstoff-Einfrieren, Laser-Kauterisation, Ultraschall-Desintegration, Verabreichung von Lidocain, Novocain, Splenin verwendet. Um sicherzustellen, dass das Blut gut beschnitten wird, sind Vitamin K, Kortikosteroide, Rutin, eine Lösung von Calciumchlorid vorgeschrieben.

Diese Pathologie kann nur der Anfang von gesundheitlichen Problemen sein, so dass, wenn Blutungen aus der Nase täglich läuft, sollten Sie die Experten wenden, und schon sind sie nach allen notwendigen Analyse und Forschung wird entscheiden, was in Ihrem Fall speziell zu tun. Wir hoffen, dass wir Ihnen eine erschöpfende Antwort auf die Frage gegeben haben, warum die Nase blutet und wie Sie sie zu Hause stoppen können.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie