Wenn das Baby krank ist, beginnt die ganze Familie sich Sorgen zu machen. Bei den ersten Manifestationen der Krankheit sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren. Den Müttern wird jedoch geraten, die Hauptursachen für Übelkeit und Behandlungsmethoden zu kennen.

Übelkeit im Baby ist eine Folge einer Vielzahl von Gründen. Solch ein unangenehmer Zustand zeigt sich nicht immer durch Vergiftung, wie die meisten Eltern denken. In diesem Artikel werden wir die Gründe für die Übelkeit des Kindes aufdecken, worauf es ankommt, was die Krankheit verursacht und wie man dem Baby nach Manifestation der ersten Symptome hilft.

Ursachen

Die Ursachen für das Übelkeitsgefühl sind unterschiedlich. Sie kann durch Vergiftung, übermäßiges Essen oder Stress verursacht werden. Vor Beginn der Behandlung ist es notwendig zu identifizieren, was die Entstehung dieser Krankheit verursacht hat. Ursachen können häufig und situationsbedingt sein.

Häufige Ursachen

  • Lebensmittelvergiftung. Es kann durch die Verwendung von minderwertigen oder überfälligen Lebensmitteln verursacht werden. In Lebensmitteln, die nicht den Lagerbedingungen entsprechen, sind pathogene Mikroorganismen. Wenn sie im Magen-Darm-Trakt eingenommen werden, beginnen sie sich negativ zu beeinflussen und Toxine zu bilden. Sehr oft manifestiert sich die Übelkeit nach 3-4 Stunden nach dem Essen sehr stark. Das Baby beginnt sich unwohl zu fühlen, ein leichter Schwindel. Zuerst gibt es Übelkeit, dann Erbrechen und Durchfall. In den meisten Fällen geht Übelkeit bei einem Kind mit einem Anstieg der Körpertemperatur auf 37-38 ° C einher.
  • Darminfektionen. Bis heute gibt es eine sehr große Anzahl von intestinalen Pathogenen. Sie umfassen Salmonellen, E. coli, Staphylococcus, Rotaviren. Infektionsquellen sind Tiere oder kranke Erwachsene. Das Kind kann eine Infektion vom Träger durch Spielzeug, Haushaltsgegenstände, Trinkwasser, Nahrung auf seinen Körper übertragen. Im ersten Stadium der Krankheit sind die Symptome unbedeutend. Aber das Baby hat einen leichten Schwindel, Lethargie, allgemeine Schwäche. Nach der Manifestation der Müdigkeit kann das Kind launisch, übererregt oder reizbar werden. Erst danach treten Übelkeit und Erbrechen auf. Dann gibt es Schmerzen im Magen, Blähungen, erhöhte Gasbildung im Darm. In den vaginalen und den eritischen Massen bleiben unverdaute Nahrungsmittelteilchen zurück. Durchfall entsteht, Körpertemperatur steigt auf 37,5 ° C. In seltenen und sehr schweren Fällen kann Erbrechen mit Galle beobachtet werden, wobei die Temperatur auf 40 ° C ansteigt. Der Krankheitsverlauf hängt von der Art der Infektion ab.
  • Akute Infektion. Solche Arten von Infektionen sind nicht mit den Verdauungsorganen verwandt. Die Hauptsymptome sind Erbrechen, Übelkeit, Schwindel, leichte Temperaturerhöhung auf 37 ° C. Die Manifestation solcher Symptome tritt in schweren Stadien der Krankheit auf. Zu Pathologien ist es üblich, Pneumonie, verschiedene Formen von Influenza, SARS, Pyelonephritis einzuschließen. Der Hauptunterschied zwischen akuten Infektionen und Darminfektionen besteht in der Erhaltung des Stuhls in unverändertem Zustand. Kinder entwickeln keinen Durchfall oder Durchfall. Ausgeschlossen ist das Erbrechen von Galle.

Situationsbedingte Gründe

  • Übelkeit im Zusammenhang mit Reisen im Transport. Dieser Zustand manifestiert sich aufgrund von Desorientierung im Raum. Es gibt eine Störung in der Funktionsweise des Innenohrs. Wenn Sie die Position des Körpers ändern, werden Signale an das Gehirn gesendet. Aufgrund der erhaltenen Informationen versagt das Gleichgewicht des Körpers. Schütteln, chaotische Verkehrs- und Geschwindigkeitsänderungen führen zum Scheitern, manifestiert sich als Übelkeit. In den meisten Fällen liegen die Ursachen der Reisekrankheit in der schlechten Gesundheit des Kindes. Vor der Reise empfehlen die Ärzte, zu fettes, verkochtes und schweres Essen abzulehnen, was das Übelkeitsgefühl verschlimmern kann. Empfehlen, einen grünen Apfel oder eine gesalzene Gurke zu essen. Sie können Kräutertee aus Minze oder Melisse trinken.
  • Fremdkörper im Magen. Wenn ein außerirdischer Gegenstand im Körper ist, wird er Fremdkörper genannt. Es kann durch Schlucken oder Inhalieren in den Körper des Kindes gelangen. In seltenen Fällen fallen Gegenstände in einen chirurgischen Eingriff oder in penetrierende Wunden. Nachdem das Objekt vom Baby genommen wurde, beginnen Übelkeit und Erbrechen. Solche Symptome manifestieren sich in wenigen Minuten. Als Komplikationen können Erbrechen von Galle, das Vorhandensein von Blutungen, Perforation der Magenwand, Atembeschwerden, Schwindel auftreten.
  • Chirurgische Pathologie des Verdauungstraktes. Übelkeit kann eines der Anzeichen einer akuten Form der Blinddarmentzündung sein. Das Organ befindet sich im Unterbauch. Bei Entzündungen in diesem Bereich gibt es scharfe unerträgliche Schmerzempfindungen. Symptome können Schwindel, Durchfall, eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 38 ° C sein.
  • Krankheiten, die das zentrale Nervensystem betreffen. Zu sehr ernsten und gefährlichen Krankheiten gehören Enzephalitis oder Meningitis. Das Hauptsymptom solcher Erkrankungen ist Übelkeit. Es sollte beachtet werden, dass Erbrechen nicht die gewünschte Erleichterung bringt. Der Allgemeinzustand des Kindes ist gestört. Es gibt Schwäche, Schwindel. Oft völlig abwesender Appetit. Das Kind wird weinerlich und launisch. Es gibt eine Abnahme der motorischen Aktivität. Es beginnt Photophobie, die Anwesenheit von Kopfschmerzen. Es kann plötzliche Schreie geben. In einem schweren Stadium der Krankheit, Erbrechen der Galle, Verlust des Bewusstseins, eine komplette Verweigerung von Nahrung und Wasser. Das Baby hat Krämpfe. Die Temperatur steigt auf 40 ° C.
  • Übelkeit nach heftiger Aktivität. Dieser Zustand kann sich nach aktiven Spielen oder Sport manifestieren. Das Kind ist krank nach dem Fußball, Hockey, Eislaufen, Laufen, Hochziehen an der Bar. Wenn ein Kind zu dieser Art von Übelkeit neigt, ist es notwendig, sportliche Aktivitäten oder körperliche Aktivität zu begrenzen. Es ist notwendig, dass das Baby mehr Wasser trinkt.
  • Übelkeit am Morgen. Wenn einem Kind morgens übel ist, dann deutet diese Manifestation auf eine Hungersnot hin. Das Gefühl der Übelkeit kann einfach durch das Frühstück vollständig beseitigt werden. Dem Baby können frische Früchte, Milchprodukte oder Kräutertees gegeben werden. Auch kann Übelkeit am Morgen über intrakraniellen Druck sprechen. Wenn also das Übelkeitsgefühl nach einem herzhaften Frühstück nicht vorüber ist, kann der Neurologe die wahre Ursache dieser Manifestation bestimmen.
  • Übelkeit nach einer starken nervösen Belastung. Sehr oft zeigt sich nach einem Nervenzusammenbruch eine Übelkeit. Der emotionale Zustand wird durch eine Veränderung der Situation, einen Streit, einen Kampf beeinflusst. In diesem Fall muss das Kind moralische Unterstützung leisten. Diese Übelkeit dauert nicht lange. Ein Baby kann Beruhigungsmittel oder gebrühte Kräuterpräparate erhalten. Sie können Brühen von Hagebutten, Zapfen, Johannisbeerenblättern machen.

Kombinationen mit anderen Symptomen

  • Übelkeit und Temperatur können auf das Vorhandensein von Darmverschluss, Magenbeschwerden, Reizdarmsyndrom, akute Form der Blinddarmentzündung hinweisen.
  • Übelkeit und Kopfschmerzen zeigen erhöhten Hirndruck, Migräne, Überlastung, Stress, Hirntumor, Meningitis, Borreliose.
  • Übelkeit und Durchfall weisen auf das Vorhandensein von Giftstoffen im Körper des Kindes hin. Eine solche Manifestation kann eine Folge des Überessens und Konsums von schweren Nahrungsmitteln sein. Es kann auch auf das Vorhandensein von Krebs, Stresssituationen, Allergien oder Intoleranz gegenüber bestimmten Lebensmitteln hinweisen.
  • Übelkeit und Schwindel deuten auf Labyrinitis, zervikale Osteochondrose, Neuritis vestibularis, Morbus Menière, Kopftrauma, Pathologie der Augenmuskulatur hin. Es kann das Ergebnis der Einnahme von Medikamenten oder stressigen Situationen sein.
  • Übelkeit mit Gallenflüssigkeit deutet auf eine Lebererkrankung, einen Gallenreflex, eine Gallenblasenerkrankung oder Gallengänge hin. Übelkeit mit Galle zeigt akute Form, Pankreatitis, zyklisches Erbrechen-Syndrom, Dünndarmobstruktion.

Was soll ich tun?

Ergreifen Sie keine Maßnahmen, nachdem die Manifestation der ersten Symptome erst nach erfolgt ist wird die Ursachen von Unwohlsein identifizieren. Eine Selbstmedikation ist nicht zu empfehlen. Eine falsch diagnostizierte Diagnose und unabhängige Behandlung zu Hause kann Nebenwirkungen haben. Sie können die Gesundheit und das Leben des Kindes nicht riskieren. Eltern sollten einen professionellen Spezialisten kontaktieren. Nur nach Rücksprache mit einem Arzt können Sie Folgendes tun.

Erste Hilfe

  • Wenn dem Kind übel ist, muss man zuerst den Krankenwagen rufen.
  • Dann wird das Kind auf seine Seite gelegt. Du kannst das Baby nicht auf den Rücken legen, denn in diesem Fall besteht die Gefahr, dass er Erbrochenes ersticken kann.
  • Sie können Ihrem Baby Abkochungen von Heilkräutern geben. Perfekt geeignete Minze, Melisse, Weiden-Tee, Feld Kamille. Sie helfen, Austrocknung zu verhindern. Neugeborene Kinder und Babys unter einem Jahr können alle 5-15 Minuten zwei Teelöffel Flüssigkeit bekommen. Für kleine Kinder von ein bis drei Jahren können Sie vier Teelöffel Flüssigkeit mit einem identischen Intervall geben. Ältere Kinder erhalten zwei bis vier Esslöffel.
  • Wenn der Zustand des Babys bewertet wird und keine Gefahr für das Leben besteht, können Sie nach der Einnahme der Flüssigkeit eine Magenspülung durchführen.
  • Kindern können Medikamente verabreicht werden, die das Leiden beseitigen und den Allgemeinzustand des Kindes verbessern. Um die ersten Symptome zu beseitigen, müssen Sie jedoch einen Spezialisten konsultieren.
  • Wenn sich der Zustand des Babys verschlimmert, das Erbrochene Blut enthält oder das Baby an Galle leidet, ist es dringend notwendig, das Kind ins Krankenhaus zu bringen, ohne auf einen Krankenwagen zu warten. Oft kommt ein Ärzteteam nicht pünktlich an. Und Verschleppung kann nicht nur Nebenwirkungen, sondern auch ein tödliches Ergebnis verursachen.

In welchen Fällen rufen Sie einen Krankenwagen an?

  • Obligatorische Notrufe für Babys, die nicht drei Jahre alt sind;
  • Der Arzt wird gerufen, wenn das Kind für längere Zeit krank ist;
  • Es ist notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren, wenn das Baby mit Galle erbricht;
  • Wenn während der Fütterung der Körper Nahrung und Input nicht nimmt, reagiert mit einem Brechreflex, wenn das Baby Schüttelfrost hat, Schwindel, Krämpfe, starke Kopfschmerzen;
  • Wenn Blutgerinnsel im Erbrochenen sind;
  • Wenn der Körper des Kindes sehr dehydriert ist;

Behandlung

Behandlung und Beseitigung eines Gefühls von Übelkeit hängt von der Diagnose ab.

  • Beim Verzehr von minderwertigen Lebensmitteln und den ersten Vergiftungserscheinungen wird eine Magenspülung empfohlen. Verwenden Sie dazu Lösungen von Soda oder Mangan. Es ist wichtig, mit der Lavage zu beginnen, bevor die Toxine in das Blut aufgenommen werden. Ansonsten werden schwerwiegende Nebenwirkungen aufgedeckt. Kinder können Smecta anwenden. Die aktive Wirkung dieses Mittels tritt im Darm auf. Als Volksmedizin ist die Verwendung von Dillwasser erlaubt. Ein Esslöffel Dillsamen wird mit zwei Gläsern kochendem Wasser gegossen. Bestehen Sie für 15 Minuten. Verzehre einen Esslöffel dreimal im Klopfen. Es ist auch erlaubt, Zitronenwasser mit der Zugabe von Zitronenschale, Orange oder Mandarine zu machen.
  • In Gegenwart von Darminfektionen ist das Hauptsymptom Austrocknung. Ein Kind kann einen Mangel an Flüssigkeit im Gefäßsystem spüren. Daher ist es notwendig, die Flüssigkeit so schnell wie möglich aufzufüllen. Babys erhalten es bei der Fütterung, ältere Kinder verbrauchen Wasser in 2-3 Stunden pro Stunde. Zur Behandlung können Sie eine Magenspülung mit einer schwachen Kaliumpermanganatlösung durchführen. Eine Infusionstherapie kann verschrieben werden, was die intravenöse Verabreichung von therapeutischen Lösungen einschließt. Der Einsatz von Antibiotika ist erlaubt. Perfekt geeignet für Cefabol oder Claforan. Als Volksmedizin können Babys einen Ausguss aus der Wurzel von Ayra erhalten. Das Mittel lindert nicht nur Schwindel, Übelkeit, Koliken im Magen, sondern beseitigt auch Infektionserreger. 10 Gramm zerstoßene Wurzeln werden in zwei Gläser kochendes Wasser gegossen. Dann bei niedriger Hitze 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Dann wird die Brühe gefiltert und bis zu sechs Mal am Tag aufgenommen. Aus dem Mittel können Sie Lotionen machen, um die Wunden zu waschen.
  • Akute Infektionen haben eine kurze Inkubationszeit. Je länger sich die Behandlung verzögert, desto schwieriger wird es daher, das Baby zu heilen. Wenn die ersten Symptome auftreten, wird empfohlen, sofort einen Spezialisten aufzusuchen. Der Arzt kann Medikamente, Physiotherapie verschreiben. Die Patienten sollten einer Diät folgen, die die schnellste Erholung des Körpers nach der Krankheit fördert. Es ist notwendig, eine große Menge an Vitaminen und nützlichen Mikroelementen zu verbrauchen. Wie die Drogen dürfen Aktivkohle, Enterosgel für Kinder verwenden. Als Volksheilmittel können Sie die Rinde der Eiche anwenden. Es wird mit einem Liter kochendem Wasser übergossen, 10 Minuten bei schwacher Hitze geknetet. Filtere und konsumiere bis zu sechs Mal am Tag. Die Brühe beseitigt Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.

Kommt es zu Erbrechen oder besteht Verdacht, dann müssen wir dieses Video anschauen

Vorbeugende Maßnahmen

Um Übelkeit zu verhindern, ist es notwendig:

  • Verzicht auf überfällige Lebensmittel minderer Qualität;
  • Es ist notwendig, eine Wärmebehandlung von Küchengeräten vorzunehmen;
  • Medikamente sollten streng gemäß den Anweisungen eingenommen werden, wenn Sie im Transport fahren, wird es empfohlen, geeignete Medikamente zu nehmen. Zum Beispiel, Relanium, Medasipam, Prazepam;
  • Es wird empfohlen, so wenig wie möglich in rauchgefüllten Räumen zu bleiben.
  • Sie sollten öfter gehen und draußen sein, Übungen machen;
  • Es ist notwendig, mindestens acht Stunden pro Tag zu schlafen;
  • Es ist notwendig, eine korrekte Diät zu machen. Bei der Fütterung von Neugeborenen wird das Geschirr einer Wärmebehandlung unterzogen;

Übelkeit ist eine unangenehme Manifestation, die aus verschiedenen Situationen entsteht. Wenn dem Kind übel ist, ist es in erster Linie Es ist notwendig, die Ursache der Krankheit zu identifizieren. Wenn sich der Zustand des Babys verschlechtert, sollten Sie einen professionellen Spezialisten konsultieren. In einfachen Fällen können Sie traditionelle Rezepte verwenden.

Wie kann man einem Kind helfen, wenn es krank ist?

Wenn ein kleines Kind krank ist, geht die ganze Familie durch. Wenn das Kind krank ist, was der Arzt Ihnen sagen wird, aber die Mutter sollte die Hauptgründe und Methoden der Behandlung kennen.

Die Ursachen von Übelkeit und Erbrechen bei Kindern, wie bei Erwachsenen, eine Menge. Dies kann auf einfache Überernährung oder Stress zurückzuführen sein. Es ist wichtig zu verstehen, was die Übelkeit verursacht hat, und die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen. Selbstmedikation ist in keinem Fall. Kleinkinder sind immer noch sehr zerbrechlich, ihr Körper kann auf jegliche Reize reagieren, deshalb müssen Sie einen Arzt aufsuchen, um nicht zu schaden.

Bildung der Immunität bei einem Kind

Immunität bei Kindern wird in Stufen gebildet. Die erste Periode ist von Geburt bis 3 Monate. Bei Säuglingen ist die Immunabwehr noch sehr schwach. Daher besteht für ein neugeborenes Baby das Risiko, alle Arten von Viruserkrankungen zu bekommen. Sein Körper hat einfach nicht die Kraft, Infektionen zu bekämpfen.

Das Baby muss gestillt werden. Mit der Milch seiner Mutter erhält er alle Substanzen, die er braucht, um die Immunität zu stärken. Ein großer Fehler wird von Frauen gemacht, die sich weigern, ihr Baby zu stillen. Sie berauben ihn des wundervollen Produkts, das die Natur selbst hervorgebracht hat, und keine Milchformel kann die Muttermilch ersetzen.

Von 3 bis 6 Monaten kann das Baby von Viren befallen werden, die akute Atemwegsinfektionen verursachen. Wenn die Antikörper der Mutter im ersten Lebensjahr nicht in den Körper des Kindes gelangen, sind verschiedene Infektionen im Kindesalter sehr schwierig. Auch das Wiederauftreten eines Kindes ist möglich.

Die dritte Periode der Entwicklung der Immunität ist 2-3 Jahre. Zu dieser Zeit lernt das Kind die Welt um sich herum kennen. In seinem Körper können bereits Immunglobuline gebildet werden. Kinder können immer noch mit verschiedenen Viruserkrankungen und bakteriellen Infektionen und wiederholt krank sein.

Die vierte Periode ist zwischen 6 und 7 Jahren alt. Während dieser Zeit können sich chronische Krankheiten im Körper des Kindes bilden und allergische Reaktionen können ebenfalls zunehmen.

Das jugendliche Alter von 12-13 Jahren für Mädchen und 14-15 Jahren für Jungen ist die fünfte Periode. Es gibt eine hormonelle Rekonstruktion des Körpers bei Jugendlichen. Eine neue Periode der Entwicklung von chronischen Krankheiten ist möglich.

Übelkeit im Baby

Kleinkinder sind oft krank, deshalb müssen sie erhöhte Aufmerksamkeit und besondere Pflege zeigen. Sehr oft ist ein kleines Kind krank und erbricht, was damit zu tun hat, weiß nicht jeder. Übelkeit verursacht dem Baby sehr unangenehme Empfindungen. Er möchte nicht essen, seine Hände werden kalt, es ist Blässe auf seinem Gesicht. Nach Übelkeit tritt meist Erbrechen auf.

Erbrechen ist der Ausstoß von Nahrung aus dem Verdauungstrakt durch den Mund. Erbrechen manifestiert sich als Folge der Kontraktion der Bauchmuskeln und Zwerchfell, Magen. Im Allgemeinen ist Erbrechen die Reaktion des Körpers auf verschiedene Krankheitserreger, Viren, toxische und andere Substanzen.

Bei sehr jungen Kindern können sich Übelkeit und Erbrechen ohne ersichtlichen Grund unerwartet manifestieren.

Wenn du ein Baby leidest, hat es beim Essen möglicherweise viel Luft geschluckt. Dies ist normal, aber wenn ein Kind jeden Alters Erbrechen hat, das häufig auftritt und die Temperatur steigt und Durchfall auftritt, ist es höchstwahrscheinlich eine Folge von Vergiftung oder irgendeiner Art von Krankheit.

Ursachen von Übelkeit bei einem Kind

Die Hauptursachen von Übelkeit und Erbrechen bei einem Kind sind:

  1. Vergiftung. Tritt als Folge der Einnahme von abgestandenen Lebensmitteln oder abgelaufen. Ein paar Stunden nach dem Essen schlechter Speisen hat das Kind Übelkeit, Erbrechen und sogar Durchfall. Bei Vergiftungen kann sich die Körpertemperatur beim Kind erhöhen, was nicht sehr gut ist.
  2. Darminfektion - verschiedene Krankheitserreger, Viren und Infektionen gelangen in den Körper und verursachen Intoxikationen. Die Erreger der Darminfektion sind Rotaviren, Staphylococcus, E. coli, etc. Darminfektion kann von einer bereits erkrankten Person oder von Tieren infiziert werden. Wenn der Körper infiziert ist, wird das Kind träge, launisch und reizbar. Dann ist Übelkeit und das Baby beginnt sich zu übergeben. Das Baby hat Bauchschmerzen und Blähungen, die Körpertemperatur steigt deutlich an.
  3. Verletzungen im Zentralnervensystem. Zu den sehr gefährlichen Erkrankungen des zentralen Nervensystems zählen Enzephalitis und Meningitis. Bei solchen Erkrankungen ist Übelkeit das erste Symptom. Das Kind ist übel und hat Kopfschmerzen, die seinen Allgemeinzustand beeinflussen. Er ist lustlos, launisch, weint die ganze Zeit, er isst nichts, er hat Angst vor dem Licht.
  4. Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes. Eine der Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes ist die Entzündung des Blinddarms. Eines der ersten Symptome bei einer Appendizitis sind Übelkeit und Erbrechen, gefolgt von Fieber und Schmerzen in der rechten Seite.
  5. Erbrechen und Übelkeit können beim Kind auftreten, wenn er einen Gegenstand verschluckt.
  6. Wenn das Kind am Morgen vor dem Frühstück übel ist, gibt es Kopfschmerzen, es ist möglich, dass er intrakraniellen Druck hat.
  7. Ziemlich oft kann ein Baby wegen Stress krank werden, und für eine kleine Person ist Stress alles neu und unerforscht, sogar die erste Reise in einen Kindergarten.
  8. Selbst Übelkeit kann bei zu aktiven Spielen zu Dehydration führen. Vor allem, wenn diese Spiele nach einem soliden Abendessen stattfinden.
  9. Jeder kennt das Problem, wenn ein Kind im Auto krabbelt. Wenn das Baby beim Transport krank ist, hat es Probleme mit dem Vestibularapparat.

Was soll ich tun, wenn mein Kind krank ist?

Wenn ein Kind krank ist, was zu tun ist, sollte jede Mutter wissen. Das Baby hat Magenschmerzen, Tränen, Übelkeit und Kopfschmerzen: Was tun?

Übelkeit bei einem kleinen Kind, das weniger als 1 Jahr alt ist, begleitet von Erbrechen, kann dazu führen, dass es erstickt. Daher ist das erste, was zu tun ist, es auf die Seite zu legen. Wenn ein Kind einmal erbricht, heißt das nicht, dass er krank ist.

Es ist notwendig, einen Arzt schnell zu konsultieren, wenn:

  • Erbrechen im Baby wiederholt sich mehr als 3 mal;
  • wenn das Kind übel ist und Kopfschmerzen hat;
  • Magenschmerzen, Stuhlstörung, hohes Fieber;
  • Erbrechen gelb oder grün;
  • das Kind wurde verletzt und dann begann Übelkeit;
  • Das Kind kann kein Wasser trinken.

Was zu tun ist, wenn ein Kind übel ist, erzählt der Arzt-Kinderarzt, es ist notwendig, sich mit ihm zu beraten. Aber es muss immer eine Erste-Hilfe-Ausrüstung im Haus sein. Für Kinder brauchen Sie Ihre eigene Erste-Hilfe-Ausrüstung - die Drogen darin sind niedriger, die Dosierung des Kindes.

Die wichtigsten Medikamente, die für Übelkeit verwendet werden können:

  1. Regidron - dieses Medikament hilft, Flüssigkeit im Körper nach dem Erbrechen aufzufüllen. Für kleine Kinder müssen Sie immer einen Regidron im Medizinschrank haben.
  2. Smecta - dieses Medikament wird für verschiedene Darminfektionen verwendet, es wirkt als Aktivkohle, nur effektiver.
  3. Mezim-forte - kann Kindern mit Verdauungsstörungen gegeben werden.
  4. Motilium ist ein Mittel gegen starkes Erbrechen und Übelkeit.
  5. Lactofiltrum - ein Mittel, das den Zustand des Dickdarms deutlich verbessert, seine Mikroflora wiederherstellt und Giftstoffe aus dem Körper des Kindes entfernt.

Wenn ein Kind aufgrund von Problemen mit dem Vestibularapparat beim Transport krank ist, geben Sie ihm vor der Reise kein Essen. Es ist notwendig, wenn möglich, ihn näher zum Fahrer zu bringen, das Kind sollte geradeaus schauen und von Zeit zu Zeit das Wasser trinken.

Ein Kind kann sich übergeben, wenn es zu viel isst. In einer Situation, in der ein Kind nicht essen will, aber Mama Kräfte, ist Mama falsch. Schließlich kann das Baby dann schlecht sein.

Man muss sich an die Hauptregel erinnern: Alle Medikamente werden erst nach der Ernennung eines Arztes eingenommen. Vergiss nicht, dass wir von kleinen Kindern mit einem zerbrechlichen Körper sprechen, der sehr leicht zu verletzen ist.

Volksmedizin gegen Übelkeit

Was zu tun ist, wenn ein Kind krank ist, ist es schlecht für ihn, und der Arzt geht nicht und es gibt auch keine Drogen im Medizinschrank. In einigen Fällen können Menschen sich von Übelkeit und Erbrechen befreien. Bei der Übelkeit sind verschiedene Kräutertees mit Minze und Melisse besonders wirksam. Ein solcher Tee wird während der Krankheit sehr oft durch Wasser ersetzt oder getrunken. Mit den ersten Symptomen von Übelkeit und Erbrechen können Menthol Tropfen helfen, es ist ein einfaches, erschwingliches und billiges Mittel.

Bei Übelkeit helfen verschiedene Säfte wie Kohl, Blaubeeren, Viburnum oder Rhabarber. Ein wirksames Mittel gegen Erbrechen ist grüner Tee. Es enthält eine große Anzahl von Antioxidantien, die Giftstoffe aus dem Körper des Kindes entfernen. Sie können Tee trinken, oder Sie können nur ein Blatt Tee kauen.

Bei einer Vergiftung müssen Sie Ihren Magen waschen. Dies kann mit einem Liter warmem Wasser geschehen, nachdem die Flüssigkeit getrunken wurde, ist es notwendig, einen Brechreiz zu erzeugen.

Erbrechen mit Mandarinen- oder Zitronenkruste verhindern. Von diesen wird eine Tinktur hergestellt, die dem Wasser hinzugefügt und vor den Mahlzeiten eingenommen wird. Die wichtigsten Volksmedizin gegen Übelkeit:

  1. Ingwer ist ein wunderbares Hausmittel, das verwendet wird, um Übelkeit zu lindern. Der geriebene Ingwer wird mit kochendem Wasser übergossen, es wird ca. 10 Minuten infundiert, es wird in warmer Form eingenommen.
  2. Minze ist eines der wichtigsten Mittel zur Beseitigung von Übelkeit, es ist verfügbar und wirksam. Minze sollte auch in Form von Tee gekocht und getrunken werden.
  3. Kreuzkümmel ist ein Mittel, das die Verdauung hervorragend normalisiert. Bei der Anwendung von Kreuzkümmel im Magen werden Verdauungsenzyme freigesetzt, die den Verdauungsprozess normalisieren. Kümmel kann Übelkeit stoppen, es muss als Abkochung warm verwendet werden.

Die traditionelle Medizin ist reich an Rezepturen für Übelkeit und Erbrechen. Aber vergessen Sie nicht, dass Erbrechen ein natürlicher Prozess ist. So versucht der Körper sich von Schadstoffen zu reinigen. Es ist wichtig, viel Flüssigkeit zu konsumieren, vorzugsweise wenn es sich um warmen Kräutertee handelt. In keinem Fall solltest du ein krankes Kind füttern, denn wenn Übelkeit durch Lebensmittelvergiftung verursacht wird, kann es nur schlimmer werden.

Ärzte reagieren positiv auf die Verwendung von Volksheilmitteln zur Beseitigung von Übelkeit. Sie können verwendet werden, aber nur wenn die Übelkeit mild ist oder durch Probleme mit dem Vestibularapparat verursacht wird. In allen anderen Fällen ist eine vom Arzt verschriebene ärztliche Behandlung notwendig. Ohne Termin ist die Einnahme von Medikamenten für Kinder strengstens verboten. Denn mit der Tatsache, dass ein Erwachsener, ein starker Organismus leiden kann, kann ein Kind nicht zurechtkommen. Deshalb ist es notwendig, vor allem über die Gesundheit des Babys nachzudenken, und nicht über die Zeit oder das Geld.

Was soll ich tun, wenn mein Kind krank ist?

Übelkeit bei einem Kind jeden Alters ist ein weit verbreitetes Phänomen. Das Verdauungssystem von Babys ist unvollkommen, es durchläuft nur die Periode des physiologischen "Debuggens", der vestibuläre Apparat ist schwach. Aber die größten Veränderungen treten im Nervensystem auf und es reguliert auf die eine oder andere Weise sowohl die Verdauung als auch die Position im Raum. Jede geringfügige Fehlfunktion in dieser Interaktion führt zum Auftreten von Übelkeit und manchmal Erbrechen. Was zu tun ist, wenn das Baby oft krank ist, werden wir in diesem Artikel erzählen.

Eigenschaften

Übelkeit in der Medizin ist ein Zustand, in dem ein Kind einen unangenehmen Druck in der Magengegend und im Pharynx erfährt. Sehr oft endet das Übelkeitsgefühl bei Kindern mit Erbrechen. Es gibt eine spezielle Abteilung der Wissenschaft, die diese zwei unangenehmen Phänomene studiert - die Emetologie.

Übelkeit ist keine Krankheit. Es ist nur ein Symptom, das von einer Art Störung des Funktionierens des Körpers spricht. Übelkeit und Erbrechen sind Schutzmechanismen, die es dem Körper ermöglichen, unnötige Nahrung oder schädliche Substanzen rechtzeitig mit Nahrung oder Medizin loszuwerden.

Übelkeit während einer Infektionskrankheit hilft dem Körper, die Energiekosten der Nahrungsaufnahme zu reduzieren und sie zum Immunschutz zu führen.

Das Symptom selbst ist für das Baby jedoch eher unangenehm und schmerzhaft. Wenn es zu einem längeren und ungehemmten Erbrechen führt, dann ist das auch eine sehr ernste Gefahr für das Leben des Jungen. Daher ist es nicht notwendig, Übelkeit und Erbrechen zu ertragen. Wenn das Kind zu Übelkeit neigt, sollten Maßnahmen ergriffen werden, die die Häufigkeit von Anfällen auf ein Minimum reduzieren und sie dann vollständig stoppen.

Ursachen und Symptome

Übermäßiges Essen

Sehr oft sorgen sich Eltern, die darüber nachdenken, ob das Kind isst, einfach überfüttern und zwingen es buchstäblich dazu, völlig kindliche Mengen an Nahrung aufzunehmen. Es sollte verstanden werden, dass die Größe des Magens des Babys viel kleiner ist als die Größe dieses Organs bei Erwachsenen, und daher ist die Verdauungskapazität des Babys begrenzt. Wenn er mehr als er verdauen und assimilieren konnte, begann kurz nach dem Essen ein Gefühl von starker Übelkeit und Erbrechen.

Am häufigsten tritt dies bei Neugeborenen und Säuglingen des ersten Lebensjahres auf. Bei einem Baby kann übermäßiges Essen nicht nur Verdauungsstörungen verursachen, sondern auch Hautausschläge, Schlafstörungen.

Vergiftung

Eine minderwertige oder überfällige Nahrung kann zu einer Lebensmittelvergiftung führen. In diesem Fall erscheint Übelkeit nicht sofort. Zuerst zeigt das Kind Schwäche, Kopfschmerzen. Innerhalb von 1,5 bis 2 Stunden nach der Einnahme von Nahrungsmitteln schlechter Qualität treten die ersten Anzeichen von Übelkeit auf, gefolgt von Erbrechen.

Diesmal ist es erforderlich, dass die Bakterien, die zusammen mit der Nahrung in den Verdauungstrakt gelangten, beginnen konnten, die Produkte ihrer Lebenstätigkeit in den Körper des Kindes zu reproduzieren und zu isolieren, was zu einer Intoxikation führt.

Ein Anstieg der Körpertemperatur kann bis zu 37,0-38,0 Grad auftreten. Durchfall tritt nicht bei jeder Lebensmittelvergiftung auf.

Darminfektionen

Krankheiten können durch Bakterien und Viren, zum Beispiel Rotavirus, seltener - Enteroviren verursacht werden. Die überwiegende Mehrheit der Erreger dringt in den Körper des Kindes ein durch schmutzige Hände, Haushaltsgegenstände, mit schlecht gewaschenem Gemüse und Obst, mit Trinkwasser. Tröpfchenübertragung in der Luft ist viel seltener, und die meisten davon werden nur von bestimmten Viren verwendet.

Der Beginn der Krankheit ist immer mit dem Auftreten von Schwäche verbunden, das Kind beginnt sich über eine ständige und anhaltende Übelkeit zu beklagen. Zur gleichen Zeit entwickeln sich die Symptome, die mit Störungen in der Arbeit des Nervensystems verbunden sind - das Kind wird launisch, laut oder umgekehrt lustlos und apathisch. Die Temperatur steigt an, manchmal bis zu 38,0-39,0 Grad, es gibt starkes Erbrechen und Durchfall.

Akute virale Infektionskrankheiten

Übelkeit begleitet oft Viruserkrankungen, die in keiner Weise die Organe des Verdauungstraktes beeinflussen. Dazu gehören Influenza und Parainfluenza, ARVI, ARI, Enterovirus-Infektion, Masern, Windpocken, Herpes-Infektion. Das Kind beginnt sich über Übelkeit mitten in der Krankheit zu beklagen, auch nach dem Auftreten der ersten und hellen Symptome - hohe Körpertemperatur und respiratorische Manifestationen - Husten, laufende Nase, Tränenfluss.

Übelkeit und Erbrechen sind charakteristisch für Viruserkrankungen, die schwer und mit einer durchschnittlichen Schwere auftreten. Die Ursachen von Übelkeit in diesem Fall liegen darin, alles loszuwerden, was Energiekosten erfordert, da alle Kräfte, die er versucht, auf die Immunantwort auf das Virus zu werfen.

Übrigens, Kinder, die zu Beginn der Krankheit Übelkeit und Erbrechen hatten und sich dann nicht mehr mit Nahrung ernähren, erholen sich viel schneller. Durchfall in ARVI passiert fast nie.

Gefährliche Krankheiten, die eine Notfallversorgung erfordern

Übelkeit begleitet immer innere Pathologien der Bauchorgane. So beginnt Blinddarmentzündung immer mit dem gleichzeitigen Auftreten von Übelkeit und Bauchschmerzen, schwere ständige Übelkeit begleitet eine drohende Milzruptur. In den meisten Fällen ist die Kombination von akutem oder nächtlichem Schmerz mit Übelkeit eine Situation, die den Ruf eines "Krankenwagens" und den sofortigen Krankenhausaufenthalt des Kindes für einen dringenden chirurgischen Eingriff erfordert.

Straßenkrankheit

Dies ist ein Symptom, das Reisekrankheit während der Fahrt mit dem Auto, mit dem Zug oder Flugzeug verursacht. Er erhielt einen separaten Namen - Kinetose oder Seekrankheit. Im Alter von 2 bis 12 Jahren mit Manifestationen der Kinetose tritt mehr als 60% der Kinder auf.

Es wird angenommen, dass, wenn während der Fahrt ein Kind schaukelt, vorübergehende Störung der Funktion des Innenohrs, wo sich der Vestibularapparat befindet. Dadurch erhält das Gehirn falsche Signale über die Position des Körpers im Raum. Der Mechanismus der Übelkeit in dieser Situation und manchmal das Erbrechen, das dahinter auftritt, ist nicht vollständig verstanden.

Fremdes Objekt

Bei kleinen Kindern, die alle in den Mund ziehen, ist diese Ursache der Übelkeit nicht ungewöhnlich. Versehentlich verschlucktes Objekt reizt die Speiseröhre. Übelkeit tritt innerhalb weniger Minuten nach Einnahme, Erbrechen auf - nach einigen weiteren Sekunden. Für das Auftreten eines Symptoms ist es wichtig, dass der Fremdkörper groß genug ist, kleine Objekte unbemerkt schlucken und keine Übelkeit verursachen.

ZNS-Läsionen

Ein Kind mit Schädigungen des Zentralnervensystems erkältet sich kränklich, und das Erbrechen der Erleichterung bringt nicht. Symptom oft begleitet Enzephalitis oder Meningoenzephalitis. Die Temperatur steigt auf hohe Werte, Kopfschmerzen werden beobachtet, Photophobie entwickelt sich. Vielleicht das Auftreten von Anfällen, Bewusstlosigkeit, Unsinn. Auch Übelkeit begleitet verschiedene Schädel-Hirn-Verletzungen.

Schwerer Stress oder andere Nervenfaktoren

Dies ist Übelkeit, die in den meisten Fällen nur bei Kindern auftritt. Nervöses Erbrechen bei Erwachsenen - ein seltenes Phänomen, aber in der Kindheit sind es laut Statistik 30 bis 60% der Babys. "Um zu verwirren" kann der Junge nach einer großen Angst oder Schreck, nach dem Skandal, der vor ihm ausbrach und dessen Teilnehmer er auch werden konnte. Dies ist die Reaktion des Nervensystems, eine Art Reaktion auf einen psychologischen Stimulus, der einen Sprung in den Stresshormonen Cortison und Adrenalin verursachte.

Einige Leute klagen über Übelkeit kann nach dem Laufen oder spielen ein aktives Spiel, nach einer plötzlichen Veränderung der Situation oder wegen erhöhter Aufregung, Angst auftreten.

Das Erbrechen kommt nicht immer, und in den meisten Fällen mit solcher Übelkeit können Sie einfach damit fertig werden, das Kind zu beruhigen, es zu unterstützen.

Morgenkrankheit

Übelkeit auf nüchternen Magen am Morgen kann direkt mit einem Gefühl von Hunger verbunden sein. Wenn kein Acetongeruch aus dem Mund kommt, tritt kein acetonisches Erbrechen auf, dann sollte ein solches Symptom keine besonderen Bedenken hervorrufen. Es ist genug, um das Kind zu ernähren, und unangenehme Empfindungen in der epigastrischen Region werden aufhören. Wenn sich ein Kind oft beschwert, dass es nach dem Frühstück krank ist, Dies ist ein grundlegender Grund für die Kontaktaufnahme mit einem Neurologen und einem Gastroenterologen.

Wie helfen?

Wenn das Kind über Übelkeit klagt, wird empfohlen:

  • Mit Übelkeit ohne andere Symptome. Beruhige das Kind, bringe es nach draußen, oder spende frische Luft, atme tief mit ihm. Wenn die erste Welle zurückgeht, geben Sie dem Kind in kleinen Schlucken Wasser. Bei Verdacht auf eine Lebensmittelvergiftung sollten Sie Ihren Magen waschen. Geben Sie dem Kind viel warmes Wasser zum Trinken und erbrechen Sie dann.
  • Mit Übelkeit und Erbrechen mit Fieber. Legen Sie das Kind ins Bett, vorzugsweise auf die Seite, damit er nicht erbrochen wird. Rufe einen Krankenwagen an und warte darauf, dass der Arzt dem Kind viel zu trinken gibt. Es ist am besten, es mit Lösungen für die orale Rehydration zu trinken - "Regidron", "Smecta", "Human Electrolyte".

Wenn das Baby sich weigert zu trinken, müssen Sie einen Teelöffel oder eine Spritze ohne eine Nadel verwenden, die Lösung in kleinen Mengen, aber ständig in den Mund gießen. Von der Temperatur sollte eine altersgerechte Dosis eines Antipyretikums basierend auf Paracetamol gegeben werden.

Erster Arzt

Wenn das Kind krank ist, was zu tun ist

Wenn das Baby krank ist, beginnt die ganze Familie sich Sorgen zu machen. Bei den ersten Manifestationen der Krankheit sollten Sie sofort einen Spezialisten kontaktieren. Den Müttern wird jedoch geraten, die Hauptursachen für Übelkeit und Behandlungsmethoden zu kennen.

Übelkeit bei einem Kind ist das Ergebnis einer Vielzahl von Gründen. Solch ein unangenehmer Zustand zeigt sich nicht immer durch Vergiftung, wie die meisten Eltern denken. In diesem Artikel werden wir die Gründe für die Übelkeit des Kindes aufdecken, worauf es ankommt, was die Krankheit verursacht und wie man dem Baby nach Manifestation der ersten Symptome hilft.

Ursachen

Die Ursachen für das Übelkeitsgefühl sind unterschiedlich. Sie können durch Vergiftung, übermäßiges Essen oder Stress verursacht werden. Vor Beginn der Behandlung ist es notwendig zu identifizieren, was die Entstehung dieser Krankheit verursacht hat. Ursachen können häufig und situationsbedingt sein.

Häufige Ursachen

Lebensmittelvergiftung. Es kann durch die Verwendung von minderwertigen oder überfälligen Lebensmitteln verursacht werden. In Lebensmitteln, die nicht den Lagerbedingungen entsprechen, sind pathogene Mikroorganismen. Wenn sie im Magen-Darm-Trakt eingenommen werden, beginnen sie sich negativ zu beeinflussen und Toxine zu bilden. Sehr oft manifestiert sich die Übelkeit nach 3-4 Stunden nach dem Essen sehr stark. Das Baby beginnt sich unwohl zu fühlen, ein leichter Schwindel. Zuerst gibt es Übelkeit, dann Erbrechen und Durchfall. In den meisten Fällen geht Übelkeit bei einem Kind mit einem Anstieg der Körpertemperatur auf 37-38 ° C einher. Darminfektionen. Bis heute gibt es eine sehr große Anzahl von intestinalen Pathogenen. Sie umfassen Salmonellen, E. coli, Staphylococcus, Rotaviren. Infektionsquellen sind Tiere oder kranke Erwachsene. Das Kind kann eine Infektion vom Träger durch Spielzeug, Haushaltsgegenstände, Trinkwasser, Nahrung auf seinen Körper übertragen. Im ersten Stadium der Krankheit sind die Symptome unbedeutend. Aber das Baby hat einen leichten Schwindel, Lethargie, allgemeine Schwäche. Nach der Manifestation der Müdigkeit kann das Kind launisch, übererregt oder reizbar werden. Erst danach treten Übelkeit und Erbrechen auf. Dann gibt es Schmerzen im Magen, Blähungen, erhöhte Gasbildung im Darm. In den vaginalen und den eritischen Massen bleiben unverdaute Nahrungsmittelteilchen zurück. Durchfall entsteht, Körpertemperatur steigt auf 37,5 ° C. In seltenen und sehr schweren Fällen kann Erbrechen mit Galle beobachtet werden, wobei die Temperatur auf 40 ° C ansteigt. Der Krankheitsverlauf hängt von der Art der Infektion ab. Akute Infektion. Solche Arten von Infektionen sind nicht mit den Verdauungsorganen verwandt. Die Hauptsymptome sind Erbrechen, Übelkeit, Schwindel, leichte Temperaturerhöhung auf 37 ° C. Die Manifestation solcher Symptome tritt in schweren Stadien der Krankheit auf. Zu Pathologien ist es üblich, Pneumonie, verschiedene Formen von Influenza, SARS, Pyelonephritis einzuschließen. Der Hauptunterschied zwischen akuten Infektionen und Darminfektionen besteht in der Erhaltung des Stuhls in unverändertem Zustand. Kinder entwickeln keinen Durchfall oder Durchfall. Ausgeschlossen ist das Erbrechen von Galle.

Situationsbedingte Gründe

Übelkeit im Zusammenhang mit Reisen im Transport. Dieser Zustand manifestiert sich aufgrund von Desorientierung im Raum. Es gibt eine Störung in der Funktionsweise des Innenohrs. Wenn Sie die Position des Körpers ändern, werden Signale an das Gehirn gesendet. Aufgrund der erhaltenen Informationen versagt das Gleichgewicht des Körpers. Schütteln, chaotische Verkehrs- und Geschwindigkeitsänderungen führen zum Scheitern, manifestiert sich als Übelkeit. In den meisten Fällen liegen die Ursachen der Reisekrankheit in der schlechten Gesundheit des Kindes. Vor der Reise empfehlen die Ärzte, zu fettes, verkochtes und schweres Essen abzulehnen, was das Übelkeitsgefühl verschlimmern kann. Empfehlen, einen grünen Apfel oder eine gesalzene Gurke zu essen. Sie können Kräutertee aus Minze oder Melisse trinken. Fremdkörper im Magen. Wenn ein außerirdischer Gegenstand im Körper ist, wird er Fremdkörper genannt. Es kann durch Schlucken oder Inhalieren in den Körper des Kindes gelangen. In seltenen Fällen fallen Gegenstände in einen chirurgischen Eingriff oder in penetrierende Wunden. Nachdem das Objekt vom Baby genommen wurde, beginnen Übelkeit und Erbrechen. Solche Symptome manifestieren sich in wenigen Minuten. Als Komplikationen können Erbrechen von Galle, das Vorhandensein von Blutungen, Perforation der Magenwand, Atembeschwerden, Schwindel auftreten. Chirurgische Pathologie des Verdauungstraktes. Übelkeit kann eines der Anzeichen einer akuten Form der Blinddarmentzündung sein. Das Organ befindet sich im Unterbauch. Bei Entzündungen in diesem Bereich gibt es scharfe unerträgliche Schmerzempfindungen. Symptome können Schwindel, Durchfall, eine Erhöhung der Körpertemperatur auf 38 ° C sein. Krankheiten, die das zentrale Nervensystem betreffen. Zu sehr ernsten und gefährlichen Krankheiten gehören Enzephalitis oder Meningitis. Das Hauptsymptom solcher Erkrankungen ist Übelkeit. Es sollte beachtet werden, dass Erbrechen nicht die gewünschte Erleichterung bringt. Der Allgemeinzustand des Kindes ist gestört. Es gibt Schwäche, Schwindel. Oft völlig abwesender Appetit. Das Kind wird weinerlich und launisch. Es gibt eine Abnahme der motorischen Aktivität. Es beginnt Photophobie, die Anwesenheit von Kopfschmerzen. Es kann plötzliche Schreie geben. In einem schweren Stadium der Krankheit, Erbrechen der Galle, Verlust des Bewusstseins, eine komplette Verweigerung von Nahrung und Wasser. Das Baby hat Krämpfe. Die Temperatur steigt auf 40 ° C. Übelkeit nach heftiger Aktivität. Dieser Zustand kann sich nach aktiven Spielen oder Sport manifestieren. Das Kind ist krank nach dem Fußball, Hockey, Eislaufen, Laufen, Hochziehen an der Bar. Wenn ein Kind zu dieser Art von Übelkeit neigt, ist es notwendig, sportliche Aktivitäten oder körperliche Aktivität zu begrenzen. Es ist notwendig, dass das Baby mehr Wasser trinkt. Übelkeit am Morgen. Wenn einem Kind morgens übel ist, dann deutet diese Manifestation auf eine Hungersnot hin. Das Gefühl der Übelkeit kann einfach durch das Frühstück vollständig beseitigt werden. Dem Baby können frische Früchte, Milchprodukte oder Kräutertees gegeben werden. Auch kann Übelkeit am Morgen über intrakraniellen Druck sprechen. Wenn also das Übelkeitsgefühl nach einem herzhaften Frühstück nicht vorüber ist, kann der Neurologe die wahre Ursache dieser Manifestation bestimmen. Übelkeit nach einer starken nervösen Belastung. Sehr oft zeigt sich nach einem Nervenzusammenbruch eine Übelkeit. Der emotionale Zustand wird durch eine Veränderung der Situation, einen Streit, einen Kampf beeinflusst. In diesem Fall muss das Kind moralische Unterstützung leisten. Diese Übelkeit dauert nicht lange. Ein Baby kann Beruhigungsmittel oder gebrühte Kräuterpräparate erhalten. Sie können Brühen von Hagebutten, Zapfen, Johannisbeerenblättern machen.

Kombinationen mit anderen Symptomen

Übelkeit und Temperatur können auf das Vorhandensein von Darmverschluss, Magenbeschwerden, Reizdarmsyndrom, akute Form der Blinddarmentzündung hinweisen. Übelkeit und Kopfschmerzen zeigen erhöhten Hirndruck, Migräne, Überlastung, Stress, Hirntumor, Meningitis, Borreliose. Übelkeit und Durchfall weisen auf das Vorhandensein von Giftstoffen im Körper des Kindes hin. Eine solche Manifestation kann eine Folge des Überessens und Konsums von schweren Nahrungsmitteln sein. Es kann auch auf das Vorhandensein von Krebs, Stresssituationen, Allergien oder Intoleranz gegenüber bestimmten Lebensmitteln hinweisen. Übelkeit und Schwindel deuten auf Labyrinitis, zervikale Osteochondrose, Neuritis vestibularis, Morbus Menière, Kopftrauma, Pathologie der Augenmuskulatur hin. Es kann das Ergebnis der Einnahme von Medikamenten oder stressigen Situationen sein. Übelkeit mit Gallenflüssigkeit deutet auf eine Lebererkrankung, einen Gallenreflex, eine Gallenblasenerkrankung oder Gallengänge hin. Übelkeit mit Galle zeigt akute Form, Pankreatitis, zyklisches Erbrechen-Syndrom, Dünndarmobstruktion.

Was soll ich tun?

Es ist notwendig, erst nach der Manifestation der ersten Symptome etwas zu unternehmen, nachdem die Ursachen des Unwohlseins identifiziert sind. Eine Selbstmedikation ist nicht zu empfehlen. Eine falsch diagnostizierte Diagnose und unabhängige Behandlung zu Hause kann Nebenwirkungen haben. Sie können die Gesundheit und das Leben des Kindes nicht riskieren. Eltern sollten einen professionellen Spezialisten kontaktieren. Nur nach Rücksprache mit einem Arzt können Sie Folgendes tun.

Erste Hilfe

Wenn dem Kind übel ist, muss man zuerst den Krankenwagen rufen. Dann wird das Kind auf seine Seite gelegt. Du kannst das Baby nicht auf den Rücken legen, denn in diesem Fall besteht die Gefahr, dass er Erbrochenes ersticken kann. Sie können Ihrem Baby Abkochungen von Heilkräutern geben. Perfekt geeignete Minze, Melisse, Weiden-Tee, Feld Kamille. Sie helfen, Austrocknung zu verhindern. Neugeborene Kinder und Babys unter einem Jahr können alle 5-15 Minuten zwei Teelöffel Flüssigkeit bekommen. Für kleine Kinder von ein bis drei Jahren können Sie vier Teelöffel Flüssigkeit mit einem identischen Intervall geben. Ältere Kinder erhalten zwei bis vier Esslöffel. Wenn der Zustand des Babys bewertet wird und keine Gefahr für das Leben besteht, können Sie nach der Einnahme der Flüssigkeit eine Magenspülung durchführen. Kindern können Medikamente verabreicht werden, die das Leiden beseitigen und den Allgemeinzustand des Kindes verbessern. Um die ersten Symptome zu beseitigen, müssen Sie jedoch einen Spezialisten konsultieren. Wenn sich der Zustand des Babys verschlimmert, das Erbrochene Blut enthält oder das Baby an Galle leidet, ist es dringend notwendig, das Kind ins Krankenhaus zu bringen, ohne auf einen Krankenwagen zu warten. Oft kommt ein Ärzteteam nicht pünktlich an. Und Verschleppung kann nicht nur Nebenwirkungen, sondern auch ein tödliches Ergebnis verursachen.

In welchen Fällen rufen Sie einen Krankenwagen an?

Obligatorische Notrufe für Babys, die nicht drei Jahre alt sind; Der Arzt wird gerufen, wenn das Kind für längere Zeit krank ist; Es ist notwendig, einen Spezialisten zu konsultieren, wenn das Baby mit Galle erbricht; Wenn während der Fütterung der Körper Nahrung und Input nicht nimmt, reagiert mit einem Brechreflex, wenn das Baby Schüttelfrost hat, Schwindel, Krämpfe, starke Kopfschmerzen; Wenn Blutgerinnsel im Erbrochenen sind; Wenn der Körper des Kindes sehr dehydriert ist;

Behandlung

Behandlung und Beseitigung des Übelkeitsgefühls hängt von der Diagnose ab.

Zuerst müssen Sie die Ursache der Krankheit identifizieren und dann mit der Behandlung beginnen.

Beim Verzehr von minderwertigen Lebensmitteln und den ersten Vergiftungserscheinungen wird eine Magenspülung empfohlen. Verwenden Sie dazu Lösungen von Soda oder Mangan. Es ist wichtig, mit der Lavage zu beginnen, bevor die Toxine in das Blut aufgenommen werden. Ansonsten werden schwerwiegende Nebenwirkungen aufgedeckt. Kinder können Smecta anwenden. Die aktive Wirkung dieses Mittels tritt im Darm auf. Als Volksmedizin ist die Verwendung von Dillwasser erlaubt. Ein Esslöffel Dillsamen wird mit zwei Gläsern kochendem Wasser gegossen. Bestehen Sie für 15 Minuten. Verzehre einen Esslöffel dreimal im Klopfen. Es ist auch erlaubt, Zitronenwasser mit der Zugabe von Zitronenschale, Orange oder Mandarine zu machen. In Gegenwart von Darminfektionen ist das Hauptsymptom Austrocknung. Ein Kind kann einen Mangel an Flüssigkeit im Gefäßsystem spüren. Daher ist es notwendig, die Flüssigkeit so schnell wie möglich aufzufüllen. Babys erhalten es bei der Fütterung, ältere Kinder verbrauchen Wasser in 2-3 Stunden pro Stunde. Zur Behandlung können Sie eine Magenspülung mit einer schwachen Kaliumpermanganatlösung durchführen. Eine Infusionstherapie kann verschrieben werden, was die intravenöse Verabreichung von therapeutischen Lösungen einschließt. Der Einsatz von Antibiotika ist erlaubt. Perfekt geeignet für Cefabol oder Claforan. Als Volksmedizin können Babys einen Ausguss aus der Wurzel von Ayra erhalten. Das Mittel lindert nicht nur Schwindel, Übelkeit, Koliken im Magen, sondern beseitigt auch Infektionserreger. 10 Gramm zerstoßene Wurzeln werden in zwei Gläser kochendes Wasser gegossen. Dann bei niedriger Hitze 10 bis 15 Minuten köcheln lassen. Dann wird die Brühe gefiltert und bis zu sechs Mal am Tag aufgenommen. Aus dem Mittel können Sie Lotionen machen, um die Wunden zu waschen. Akute Infektionen haben eine kurze Inkubationszeit. Je länger sich die Behandlung verzögert, desto schwieriger wird es daher, das Baby zu heilen. Wenn die ersten Symptome auftreten, wird empfohlen, sofort einen Spezialisten aufzusuchen. Der Arzt kann Medikamente, Physiotherapie verschreiben. Die Patienten sollten einer Diät folgen, die die schnellste Erholung des Körpers nach der Krankheit fördert. Es ist notwendig, eine große Menge an Vitaminen und nützlichen Mikroelementen zu verbrauchen. Wie die Drogen dürfen Aktivkohle, Enterosgel für Kinder verwenden. Als Volksheilmittel können Sie die Rinde der Eiche anwenden. Es wird mit einem Liter kochendem Wasser übergossen, 10 Minuten bei schwacher Hitze geknetet. Filtere und konsumiere bis zu sechs Mal am Tag. Die Brühe beseitigt Schwindel, Übelkeit, Erbrechen.

Kommt es zu Erbrechen oder besteht Verdacht, dann müssen wir dieses Video anschauen

Vorbeugende Maßnahmen

Um Übelkeit zu verhindern, ist es notwendig:

Verzicht auf überfällige Lebensmittel minderer Qualität; Es ist notwendig, eine Wärmebehandlung von Küchengeräten vorzunehmen; Medikamente sollten streng gemäß den Anweisungen eingenommen werden, wenn Sie im Transport fahren, wird es empfohlen, geeignete Medikamente zu nehmen. Zum Beispiel, Relanium, Medasipam, Prazepam; Es wird empfohlen, so wenig wie möglich in rauchgefüllten Räumen zu bleiben. Sie sollten öfter gehen und draußen sein, Übungen machen; Es ist notwendig, mindestens acht Stunden pro Tag zu schlafen; Es ist notwendig, eine korrekte Diät zu machen. Bei der Fütterung von Neugeborenen wird das Geschirr einer Wärmebehandlung unterzogen;

Übelkeit ist eine unangenehme Manifestation, die aus verschiedenen Situationen entsteht. Wenn dem Kind übel ist, muss zuerst die Ursache der Krankheit identifiziert werden. Wenn sich der Zustand des Babys verschlechtert, sollten Sie einen professionellen Spezialisten konsultieren. In einfachen Fällen können Sie traditionelle Rezepte verwenden.

Es muss daran erinnert werden, dass die Vorbeugung von Übelkeit einfacher ist als die Heilung.

Denkst du immer noch, es ist schwer, Magen und Darm zu heilen?

Gemessen an der Tatsache, dass Sie jetzt diese Zeilen lesen - der Sieg im Kampf gegen Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes ist noch nicht auf Ihrer Seite...

Und Sie haben schon über den chirurgischen Eingriff nachgedacht? Es ist verständlich, denn der Magen ist ein sehr wichtiges Organ, und seine ordnungsgemäße Funktion ist ein Garant für Gesundheit und Wohlbefinden. Häufige Bauchschmerzen, Sodbrennen, Blähungen, Aufstoßen, Übelkeit, Stuhlstörungen... All diese Symptome sind Ihnen nicht vom Hörensagen bekannt.

Aber vielleicht ist es richtiger, nicht eine Konsequenz, sondern einen Grund zu behandeln? Hier ist die Geschichte von Galina Savina, wie sie all diese unangenehmen Symptome losgeworden ist... Lesen Sie den Artikel >>>

Übelkeit bei einem Kind kann eine Reihe von Gründen verursachen. Meistens verursacht dieser Zustand Probleme mit dem Verdauungssystem. Es kann jedoch andere Gründe geben. Wenn Sie krank sind, was sollten Sie in dieser Situation tun? Wir lernen von unserem Artikel.

Vergiftung

Die Vergiftung tritt in der Regel auf, nachdem das Kind minderwertige Nahrung verwendet hat, die in seiner Zusammensetzung schädliche Substanzen für den Körper enthält. Wenn das Kind krank ist, was soll ich in dieser Situation tun? Ärzte empfehlen, mehr zu trinken, um Austrocknung zu verhindern. Die Flüssigkeit muss häufig, aber in kleinen Mengen in den Körper gelangen. Wenn dieser Zustand nicht von Temperatur und anderen gefährlichen Faktoren begleitet wird, können Sorbentien (Polysorb, Enterosgel, Atoxil, Smektu, Aktivkohle) gegeben werden. Wenn möglich, sollten Sie vor der Einnahme dieser Medikamente Ihren Magen waschen oder Erbrechen herbeiführen (Drücken auf die Zunge).

Vergiftung, begleitet von Fieber, anhaltendem Erbrechen und Durchfall, erfordert sofortige ärztliche Behandlung. In diesem Fall besteht die Möglichkeit einer Darminfektion und einer schweren Dehydratation.

Übermäßiges Essen

War das Baby nach dem Essen krank? Vielleicht aß er oder schmeckte zu fettes Essen. In einem frühen Alter ist der Körper des Babys noch nicht in der Lage, mit solchen Lebensmitteln fertig zu werden. Wenn der Grund genau dies ist, dann wird die Übelkeit kurzlebig und einmalig sein. In diesem Fall sollte das Kind vollständig ausruhen und den Körper von überschüssiger Kleidung befreien. Um den Darm wiederherzustellen, können Sie den Bauch im Uhrzeigersinn streicheln.

Wenn das Kind krank ist, was soll ich in dieser Situation tun? Ärzte empfehlen eine Vierteltablette "Festal", "Mezima" oder einen halben Teelöffel "Almagel". Vor dem Empfang sollten Sie die Anweisungen lesen, um das Baby nicht noch mehr zu verletzen.

Darminfektion

Und wenn das Kind übel ist und Bauchschmerzen hat - was ist in dieser Situation zu tun? Es kann eine Darminfektion geben. Dieser Zustand ist auf das Eindringen von pathogenen Mikroorganismen in den Magen-Darm-Trakt zurückzuführen, die sich schnell zu vermehren beginnen und die Arbeit anderer wichtiger Bakterien behindern. Diese Krankheit wird von folgenden Symptomen begleitet:

Übelkeit am Morgen, Erbrechen, Bauchschmerzen, Durchfall, Fieber, Kraftverlust, Schüttelfrost.

Die Behandlung erfolgt ausschließlich unter Aufsicht eines Arztes, abhängig von der Art der Bakterien. Die Selbstkontrolle der Krankheit wird wegen der hohen Wahrscheinlichkeit einer schweren Dehydratation nicht empfohlen.

Schwankend

Was ist, wenn das Kind während einer langen Reise krank ist? Dies weist auf die Schwäche des Vestibularapparates hin. In diesem Fall sollten Sie das Baby schnell an die frische Luft bringen. Dies wird ihm helfen, sich schnell zu erholen.

Vor der Reise, nicht zu viel essen. Unterwegs ein paar Zitronenscheiben oder einen sauren Apfel nehmen. Es wird nicht empfohlen, in diesem Fall reichlich zu trinken. Es ist besser, die Flüssigkeit in kleinen Portionen zu geben. Wenn möglich, geben Sie dem Kind einen Platz vor dem Fahrzeug, damit er durch die Windschutzscheibe zur Straße schauen kann.

Neurologische Erkrankungen

Wenn das Kind Übelkeit und Erbrechen hat - was soll ich tun? Neurologische Erkrankungen gehen in der Regel morgens mit Übelkeit, wiederholtem Erbrechen, hoher Körpertemperatur, starken Kopfschmerzen und sogar Krämpfen einher.

Dieser Zustand gilt als schwerwiegend und erfordert sofortige medizinische Behandlung.

Erhöhter intrakranieller Druck

Was ist zu tun, wenn das Kind krank ist und die Körpertemperatur hoch ist, der Kopf sehr wund ist und unbezähmbares Erbrechen entsteht? Solche Symptome können einen erhöhten intrakraniellen Druck anzeigen. In der Regel tritt dieser Zustand aufgrund von Kopftrauma, das Vorhandensein von Entzündungen im Gehirn, Blutungen, ein Tumor.

Mit den oben genannten Symptomen sollten Sie sofort Ihren Arzt anrufen.

Blinddarmentzündung

Akute Appendizitis kann auch auftreten, wenn das Kind krank ist? Was ist in dieser Situation zu tun? Zunächst müssen Sie herausfinden, ob diese Krankheit tatsächlich Übelkeit verursacht. Akute Schmerzen in den rechten und zentralen Teilen des Bauches, konstantes Erbrechen, Fieber - all diese Zeichen sind typisch für die Appendizitis. Eine solche Krankheit erfordert einen dringenden chirurgischen Eingriff.

Eindringen eines Fremdkörpers in den Magen

Ein Kind in diesem Alter versucht, alles "auf den Zähnen" zu versuchen, so oft ist ein Objekt im Magen. Was ist, wenn das Kind aus diesem Grund krank ist? Beim Verschlucken eines großen Gegenstandes treten meist unangenehme Empfindungen auf. Dies ist auf einen Krampf der glatten Muskulatur des Magens zurückzuführen.

In diesem Fall beginnt das Baby unverdaute Nahrung mit Schleim oder Blut zu reißen. Manchmal kann es zu schneller Atmung und übermäßiger Speichelbildung kommen. Wenn Sie diese Symptome finden, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen. Warten Sie in diesem Fall, und noch mehr Selbstmedikation, wird strengstens nicht empfohlen.

Neben anderen Ursachen der Übelkeit kann bei einem Kind beobachtet werden und wann:

Stress, Dehydration, Panik, Allergien, Medikamente, Antibiotika, Gilbert-Syndrom usw.

Was ist, wenn das Kind krank ist?

Wenn Übelkeit nicht von anderen Symptomen begleitet wird, dann können Sie alleine machen. Wenn Sie sicher sind, dass das Baby durch minderwertige Nahrung vergiftet wurde, dann ist es in diesem Fall notwendig, den Magen von unnötigem Inhalt zu leeren. Gießen Sie dazu das Kind mit reichlich kochendem Wasser und üben Sie Druck auf die Zunge aus. Wenn der Magen völlig frei ist, geben Sie das Sorbens.

Es sollte angemerkt werden, dass das Zimmer kühl sein sollte. Warme und trockene Luft verschärft die Situation. Auf keinen Fall sollten Sie eine Überhitzung vermeiden.

Versuchen Sie nicht, das Baby nach einem Brechreiz zu füttern. Am ersten Tag, besonders nach einer Vergiftung, ist es besser, wenn er überhaupt kein Essen gibt (wenn du wirklich willst - ein Cracker) - gieße ihn einfach. Das Wasser muss gereinigt und nicht mit Kohlensäure versetzt sein.

Was ist, wenn das Baby krank ist? Der Angriff wird helfen, die schwachen Kräuter der Kräuter zu entfernen. In diesem Fall sind Kamille und Minze am effektivsten. Ein Teelöffel Kräuter sollte mit einem Glas kochendem Wasser gebraut werden und für eine halbe Stunde bestehen. Es sollte beachtet werden, dass diese Methode gut geeignet ist, wenn das Kind krank ist (2 Jahre). Was ist, wenn das Kind jünger ist? Für diese Situation verkaufen Kinderläden und Apotheken spezielle Tees für das entsprechende Alter.

Was Medikamente gegen Übelkeit betrifft, wie "Metoclopramid", "Cerucal", lindern sie nur Krampfanfälle, behandeln aber nicht die eigentliche Ursache für diesen Zustand. Darüber hinaus sind einige Mittel für kleine Kinder kontraindiziert und Ärzte empfehlen nicht, sie selbst zu geben.

Fazit

Wenn das Kind Übelkeit und Erbrechen hat, was soll ich tun? Diese Fragen werden von vielen Eltern gestellt. Ärzte empfehlen, sich nicht selbst zu behandeln und dringend einen Spezialisten zu suchen, der mit der Zeit die richtige Behandlung diagnostiziert und verschreibt.

Übelkeit bei einem Kind kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden. In 95% der Fälle handelt es sich um eine Fehlfunktion des Verdauungssystems. Weniger häufig tritt Übelkeit auf, wenn das zentrale Nervensystem betroffen ist. Durch die Art des Verlaufs des Kindes ist der Zustand befriedigend mit leichten Beschwerden, mäßige Schwere mit zusätzlichen Symptomen (Temperatur) und schweren (das Kind ist in einem halbbewussten Zustand). Was tun, wenn das Kind krank ist, was sind die Wege zu Hause zu helfen?

Symptome eines pathologischen Zustandes

Übelkeit ist keine Krankheit. Dies ist ein Symptom, das Krankheiten oder Läsionen der inneren Organe und Systeme begleitet.

Das Hauptsymptom der Übelkeit sind Beschwerden und unangenehme Empfindungen im Magen, die Kinder schmerzhaft ertragen. Der Zustand verteilt sich auf die oberen Teile des Verdauungssystems - die Speiseröhre, Pharynx. In der Kehle ist das Gefühl eines Klumpens, ein falscher Erbrechensdrang ohne Erbrechen.

Vor dem Hintergrund der Übelkeit beim Kind verschlechtert sich der allgemeine Gesundheitszustand. Schwäche, verminderte körperliche Aktivität, Kopfschmerzen. Das Verlangen zu entreißen verschlimmert nur den Zustand, da das Fehlen von Erbrechen keine Erleichterung bringt.

Übelkeit bei Kindern kann von zusätzlichen pathologischen Zeichen begleitet sein:

Verdauungssystem - Erbrechen, Durchfall, erhöhter Speichelfluss, Schmerzen in der Magengegend; das Nervensystem - Verdunkelung in den Augen, Schwindel, Benommenheit, schnelles Atmen und Puls, flache Atmung, Gefühl von Luftmangel; Vergiftungssymptome - Schwäche, vermehrtes Schwitzen (besonders bei Säuglingen), Hitzeattacken, klebrige und kalte Haut, ein leichter Temperaturanstieg, bei Kindern des ersten Lebensjahres, Gewichtsverlust.

Wie kann man verstehen, wenn ein Kind krank ist, das seinen Zustand immer noch nicht erklären kann? Das Kind ist ständig unartig, weigert sich zu essen. Der allgemeine Zustand ist unruhig, gelegentlich gibt es ein unverursachtes Weinen, währenddessen das Baby intensiv schwitzt. Die Hände und Füße fühlen sich kalt an.

Die Ursachen der Übelkeit bei Kindern

Wenn die Intensität der Übelkeit unbedeutend ist und der Allgemeinzustand des Kindes normal ist, handelt es sich um eine funktionelle Störung des Verdauungssystems. Der Grund ist der Fehler in der Diät:

systematisches Überessen; Produkte, die nicht der Alterskategorie entsprechen; minderwertige Kindermischungen; falsche Einführung von Ergänzungsnahrung; schweres Essen - fettig, frittiert, geräuchert, gesalzen, gebeizt, im Übermaß an Gewürzen und Gewürzen; Verletzung des Fütterungsregimes; die Verwendung von exotischen Gerichten und Produkten.

Funktionsstörungen, die Übelkeit verursachen, sind mit der Unreife des kindlichen Körpers verbunden. Dieser Zustand kommt infolge eines Mangels an Enzymen der Bauchspeicheldrüse, Insuffizienz der Gallenflüssigkeit in den Zwölffingerdarm.

Die zweithäufigste Ursache ist eine Lebensmittelvergiftung oder akute Darminfektion. In diesen Fällen sind Übelkeit und Erbrechen beim Kind die Hauptsymptome. Durch ihre Intensität und Art bestimmen sie den Grad der Schädigung des Magen-Darm-Traktes. Die Pathologie entwickelt sich als Folge der Einnahme von verdorbenen Produkten, die mit Bakterien infiziert sind (Staphylokokken, Streptokokken, Dysenterie). Eine Lebensmittelvergiftung ist nicht immer von einer Darminfektion begleitet und unterscheidet sich von ihr dadurch, dass das Kind kein hohes Fieber, häufiges wiederholtes Erbrechen oder Durchfall, Dehydratation und starke Körpervergiftung hat.

Andere Ursachen von Übelkeit bei einem Kind:

Übelkeit als Nebenwirkung bei der Einnahme von Medikamenten. Schwache vestibuläre Apparatur, die für Kinder die Norm ist. Übelkeit bei Kindern tritt während einer Fahrt mit dem Auto, mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Reisekrankheit) auf. Es kann auch bei einer starken Veränderung der Körperposition auftreten, wenn das Kind während einer längeren Krankheit geschwächt ist. Kontinuierliche medizinische Diät. Traumen des Gehirns - Prellung, Gehirnerschütterung, Kompression. Eine häufige Ursache in Vorschul- und Grundschulkindern ist Sonnen- oder Thermoschock. Interne Erkrankungen - Gastritis, Pankreatitis, Cholezystitis, Dyskinesie (Obstruktion) der Gallenwege, maligne Tumoren, SARS. Verschlucken von Fremdkörpern im Magen.

Erste Hilfe für ein Kind mit Symptomen von Übelkeit

Diagnostik, Die Taktik der Ersten Hilfe und die Beseitigung der Symptome hängen von den Arten der Übelkeit ab, die nach ihrer Herkunft klassifiziert sind:

Reflex - nach dem Essen. Giftig - infolge der Wirkung von Giften, giftigen Substanzen, pathogenen Mikroorganismen. Vestibular - eine Verletzung des Vestibularapparats (verantwortlich für die Koordination von Bewegungen). Gehirn - mit somatischen und infektiösen Erkrankungen des Gehirns. Metabolisch - Stoffwechselstörungen, Mangel an Vitaminen.

Allgemeine Grundsätze der Ersten Hilfe

Wenn das Kind älter als 2 Jahre ist und sich relativ normal anfühlt, können Sie die Übelkeit selbst bewältigen. Das Kind muss zum Haus des Kinderarztes gerufen werden zur Überprüfung und Empfehlungen für weitere Maßnahmen. Wenn der Zustand des Kindes schwer ist, begleitet von zusätzlichen Symptomen (das Kind beginnt sich zu übergeben) und sich schnell verschlechtert, ist es notwendig, einen Krankenwagen zu rufen, unabhängig vom Alter des Opfers.

Kid ins Bett zu legen, aus engen Kleidern zu befreien. Haut von Gesicht, Hals, Brust, Hände sollten mit einem in warmem oder kaltem Wasser getränkten Tuch abgewischt werden. Wenn das Kind Angst vor Schüttelfrost hat, decken Sie es mit einer warmen Decke oder Decke. Bei Übelkeit müssen Sie kein Kind zwingen, etwas zu essen. Produkte reizen die Schleimhäute und verstärken die Beschwerden.

Wenn nach dem Essen Übelkeit auftritt, können Sie versuchen, Erbrechen herbeizuführen. Dies wird den Zustand des Kindes stark verbessern. Geben Sie dazu 1-2 Gläser Wasser für kurze Zeit, setzen Sie sich auf einen Stuhl, geben Sie zwei oder einen Finger auf die Zungenwurzel (abhängig vom Alter des Kindes) und provozieren Sie einen überempfindlichen Reflex. Dieses Verfahren kann nicht bei Säuglingen durchgeführt werden, da hohes Erbrechensrisiko in den Atemwegen besteht.

Kategorischerweise kein Erbrechen verursachen, wenn die Übelkeit durch eine Kopfverletzung verursacht wird. Dies bringt keine Erleichterung und verschlimmert nur den Zustand des Babys.

Taktiken der Handlungen der Eltern für die Übelkeit eines bestimmten Typs

Die Behandlung hängt direkt von der Ursache der Übelkeit ab. Die erste Maßnahme ist die Beseitigung des provozierenden Faktors:

Weigerung zu essen; Aufhebung des Arzneimittels; Entfernung von warmer Kleidung; die Beendigung des Aufenthalts in der Sonne; Halten Sie an und fahren Sie aus dem Fahrzeug an die frische Luft.

Übermäßiges Essen

Übelkeit entsteht durch unzureichende Spaltung der Nahrung in Proteine, Fette und Kohlenhydrate. Daher muss das Kind Enzyme geben. Diese Medikamente sind natürlichen Ursprungs, sicher für die Gesundheit der Kinder, haben keine ernsthaften Nebenwirkungen. Sie verbessern die Verdauung und Verdauung von Nährstoffen.

Drogen werden in Tabletten und Kapseln hergestellt. Die Tabletten sind mit einer speziellen Beschichtung überzogen, die sich im Magen nicht auflöst. Dies ist notwendig, damit die Enzyme in den Zwölffingerdarm gelangen. Nur in diesem Fall werden sie wirksam sein. Daher können Sie Tabletten nicht knacken oder mahlen.

Bauchspeicheldrüsenpräparate:

Pankreatin. Mezim. Festlich. Pancell. Enzistal.

Babys, die die Pille nicht selbst schlucken können, geben das Medikament Creon. Es ist in Kapseln erhältlich, deren Inhalt ein kleines Granulat ist, das mit einer unlöslichen Magensaftschale bedeckt ist. Das Medikament kann zusammen mit Milch, Mischungen und anderen Lebensmitteln gegeben werden.

Sie können dem Baby Übelkeit ohne Erbrechen von Antacida geben. Sie umhüllen sanft die Magenwände, entfernen Schleimhautreizungen, reduzieren den Säuregehalt. Antazida heilen solche Symptome wie Sodbrennen, ein Gefühl von Bitterkeit im Mund, Unwohlsein im Magen. Die meisten Medikamente sind in Form einer Suspension oder eines Pulvers zu ihrer Herstellung verfügbar, seltener in Tabletten.

Almagel. Phosphhalug. Maalox. Gaviscon. Hastracid. Renny.

Volksmedizin hilft schnell, mit Übelkeit fertig zu werden. Babys im ersten Lebensjahr erhalten Dillwasser. Sie können es selbst vorbereiten, aber Sie müssen der Formel genau folgen. Es ist besser, das fertige Granulat in der Apotheke zu kaufen, sie nach den Instruktionen aufzulösen und dem Kind während des Tages zu geben. Es lindert Übelkeit, Krämpfe, ist ein leichtes Abführmittel und Diuretikum.

Plantex. Dillwasser. Der Dill. Baby-Instant-Tee auf Fenchelbasis - "Hipp", "Baby", "Baby", "Mensch".

Kinder im schulpflichtigen Alter, wenn sie krank sind, können Sie grünen Tee mit einer Zitronenscheibe anbieten. Befreien Sie sich auch von dem unangenehmen Symptom der Brühen von Zitronenmelisse oder Minze, Tinktur von Orangenschalen.

Vergiftung oder akute Darminfektion

In diesem Fall können Sie dem Kind etwas Übelkeit für eine Droge geben, aber es wird unwirksam sein, da die Infektion immer von Erbrechen begleitet wird. Darüber hinaus kann die Einnahme des Medikaments sein Aussehen beschleunigen.

Vor dem Hintergrund der Vergiftung des Körpers entwickeln Kinder schnell Dehydration. Der Verlust von Flüssigkeit ist gefährlich für einen kleinen Organismus. Daher besteht der Schlüsselschritt in der vorklinischen Versorgungsphase darin, dem Kind eine große Menge Flüssigkeit zuzuführen. Trinken Sie eine warme Flüssigkeit, oft in kleinen Schlucken, so dass es Zeit hat, in den Magen aufgenommen zu werden. Nicht in großen Mengen trinken, dies wird zusätzliches Erbrechen provozieren und Dehydrierung erhöhen.

Als Flüssigkeit kann einem Kind jedes Wasser ohne Gas angeboten werden (raffiniert, mineralisch), Kompott, wasserverdünnter Saft oder Mors, nicht ätzender Tee. Die reichliche Aufnahme von Feuchtigkeit im Körper wird die Intoxikation reduzieren und die Symptome von Übelkeit, Kopfschmerzen reduzieren.

Kopftrauma und Gehirnerkrankung

Bei Schädel-Hirn-Verletzungen ist es kontraindiziert, dem Kind herkömmliche Mittel gegen Übelkeit zu geben. Der Mechanismus der Entwicklung dieses Merkmals hängt nicht mit der Aktivität des Gastrointestinaltraktes zusammen, und deshalb sind alle Medikamente unwirksam.

Wenn es einen ernsten Gehirnschaden gibt, und Übelkeit und Erbrechen im Kind ständig vorhanden sind, verschreiben solche Rauschgifte:

Diazepam. Domperidon. Lorazepam Aminazine.

Die aufgeführten Medikamente sind starke Neuroleptika mit narkotischer Wirkung und vielen Nebenwirkungen. Sie werden nur vom behandelnden Arzt ernannt. In Apotheken gibt es keine solchen Medikamente. Sie sind nur auf Rezept freigegeben.

Hilfe für ein Kind mit Reisekrankheit beim Transport

Wenn das Kind im Auto gefahren ist, muss man sofort anhalten, das Fenster öffnen, in der warmen Jahreszeit ist es besser, auf die Straße hinauszugehen. Öffnen Sie die Oberbekleidung, die oberen Knöpfe am Hemd oder an der Jacke, lösen Sie den Kragen. Maximaler Zugang zu frischer Luft.

Angebot, Wasser zu trinken. Wenn es keinen offensichtlichen Brechreiz gibt, können Sie dem Baby einen Übelkeitslutscher geben. Haut von Gesicht und Hals mit feuchten, hypoallergenen (nicht aromatisierten) Servietten abwischen. Die Bewegung kann fortgesetzt werden, wenn die Übelkeit nachlässt und sich das Wohlbefinden des Kindes verbessert.

Erbrechen ohne Erbrechen bei einem Kind ist ein häufiges Phänomen, dem Eltern während der gesamten Wachstums- und Reifungsphase von Kindern ausgesetzt sind. Um Erste Hilfe leisten zu können, müssen Sie den Zustand des Babys analysieren und richtig einschätzen. Wenn ein Verdacht auf die Schwere des Problems besteht, nehmen Sie keine Selbstmedikation vor, sondern gehen Sie zum Kinderarzt oder rufen Sie einen Krankenwagen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie