Jeder Elternteil überwacht sorgfältig die Gesundheit seines Babys. Aber selbst die ängstlichste Einstellung schließt nicht aus, dass ein Kind eine Krankheit entwickeln kann. Eines der häufigsten Probleme, mit denen moderne Eltern konfrontiert sind, ist insbesondere die Erhöhung des Acetons im Urin.

Detect Aceton im Urin des Arztes Kind gelegentlich, weil zunächst der anormale Zustand nicht beobachtet werden kann. Doch ohne Behandlung wird das Problem noch verschärft und könnte nicht nur die Gesundheit gefährden, sondern auch noch das Leben von Kindern, so dass, wenn die ersten Acetonurie Symptome (wie in der medizinischen Terminologie ist ein hoher Gehalt an Aceton im Urin genannt), sollte sofort einen Arzt aufsuchen, der die Behandlung verschreiben.

Die Hauptursachen der Krankheit

Der Mechanismus der Krankheitsentwicklung besteht im Abbau von Proteinen und Fetten unter Bildung von Ketonkörpern und deren Anhäufung im Kinderblut. Anschließend wird das Blut durch die Nieren gefiltert und Ketonurie entwickelt. Der Zustand ist für das Kind äußerst gefährlich, da Ketone eine negative Wirkung auf die Körperzellen haben, einschließlich Gehirnzellen, die zur Entwicklung metabolischer Azidose führen, wodurch das Kind ins Koma fallen und sterben kann.

Eltern fragen sich oft, warum ihr Baby Aceton erhöht hat. Dieser Zustand hat verschiedene Ursachen, aber eine der häufigsten ist die Abnahme der Glukosekonzentration im Blut, die auf Stoffwechselstörungen zurückzuführen ist.

  • Insbesondere kann die Konzentration von Glukose durch längeres Fasten abnehmen, wenn der Körper nützliche Substanzen verliert.
  • Diabetes mellitus ist auch eine der häufigsten Ursachen für das Auftreten von Ketonen im Urin von Kindern, da bei dieser Krankheit die Aufnahme von Glukose beeinträchtigt ist, weil dem Körper Insulin fehlt.
  • Ein weiterer Grund für das Auftreten von Ketonkörpern im Urin bei Kindern kann eine unausgewogene Ernährung (übermäßige Aufnahme von Proteinen und Fetten) sein, weshalb Verdauungsprozesse gestört sind.
  • Es gibt eine ernstere Erkrankung, die bei Kindern zu einer Erhöhung des Acetons führen kann. Dies ist ein erblicher (oder erworbener) enzymatischer Mangel, aufgrund dessen der Körper Kohlenhydrate nicht normal verdauen kann. Faktoren, die einen pathologischen Zustand hervorrufen, können folgende Gründe haben:
    1. Angst und starke nervöse Überlastung;
    2. körperliche Überlastung;
    3. mentale Überforderung;
    4. schädliches Essen;
    5. sowie der übermäßige Aufenthalt von Kindern in der Sonne (Hitzschlag).
  • Die Erhöhung des Acetons im Urin des Babys kann auch durch infektiöse Krankheiten, Fieber, Verschlimmerung von Krankheiten in chronischer Form ausgelöst werden.
  • Manchmal wird eine erhöhte Menge an Substanz in der postoperativen Phase mit verschiedenen Verletzungen und Verletzungen, Vergiftungen festgestellt.
  • Eine andere Ursache dieses Phänomens kann das Vorhandensein von Krebs, Geisteskrankheit sein.

Symptomatologie

  1. Das erste Symptom der Acetonurie, das die Eltern warnen sollte, ist Appetitlosigkeit und Übelkeit. Das Kind weigert sich, etwas zu essen und zu trinken, aber gleichzeitig spürt er regelmäßig Übelkeitsattacken, die später Erbrechen verursachen. Darüber hinaus reißt es das Baby unabhängig von der Nahrungsaufnahme, und im Laufe der Zeit wird Erbrechen unbezwingbar. Während dieser Zeit können Eltern fühlen, dass sein Urin nach Aceton riecht, und dass der Geruch von Aceton aus dem Mund des Kindes beim Atmen kommt.
  2. Das Baby kann spastische Bauchschmerzen und eine Verletzung des allgemeinen Gesundheitszustandes haben - es gibt eine Schwäche und Vergiftungssymptome (trockener Mund, blasse Haut, schneller Anstieg der Körpertemperatur, verminderter Urinausstoß).
  3. Fortschreitend führt dieser Zustand zur Entwicklung von ZNS-Symptomen - Lethargie oder erhöhte Erregbarkeit, Apathie, Krampfanfälle und sogar Koma.
  4. Es ist anzumerken, dass mit zunehmendem Aceton im Urin bei Kindern die Leber zunimmt, was für die medizinische Diagnostik auch einer der Indikatoren für die Entwicklung der Acetonurie ist.

Diagnose

Bislang ist das Verfahren zur Bestimmung des Acetongehaltes viel einfacher - dafür gibt es Express-Tests, die Eltern eigenständig in der nächstgelegenen Apotheke kaufen können.

Der Test sollte innerhalb von drei Tagen durchgeführt werden. Der Streifen wird in den Morgenharn abgesenkt, abgeschüttelt und einige Minuten später wird das Ergebnis erhalten:

  • wenn anfänglich die gelbe Bande auf dem Test rosa wurde - dies zeigt das Vorhandensein eines niedrigen Niveaus von Ketonkörpern im Urin an;
  • Wenn sie einen violetten Farbton annimmt, ist der Acetongehalt im Urin extrem hoch und das Kind braucht einen Krankenhausaufenthalt.

Natürlich sollten Eltern sich nicht nur auf Testergebnisse verlassen - wenn Sie Aceton vermuten, müssen Sie dringend zum Kinderarzt gehen, der die Untersuchung und Tests verschreibt.

Zur Untersuchung wird der Urin morgens in einem trockenen und sauberen Behälter gesammelt. Die Norm ist, wenn kein Aceton im Urin des Kindes ist. Sind Ketonkörper bereits in geringen Mengen vorhanden, wird dies in der Analyse durch "Kreuze" (Plus) markiert. Die Anzahl der "Kreuze" bedeutet das Niveau der Ketonkörper im Urin:

  • 1 plus zeigt ein schwach positives Ergebnis an;
  • 2-3 Plus - dann ist die Reaktion deutlich positiv;
  • 4 plus weist auf eine ausgeprägte Reaktion hin, wenn das Kind sofort behandelt werden muss.

Die wichtigsten Phasen der Behandlung

  • Nachdem sie Aceton im Urin eines Kindes entdeckt haben, raten die Ärzte zunächst den Eltern, die Ernährung des Babys zu korrigieren. Er bekommt reichlich Getränke und eine strenge Diät. Ein wenig ist nötig, um das Baby zu trinken. Aber es ist am besten, Apothekenlösungen wie Orsol und Regidron zu verwenden, die das Wasser-Basen-Gleichgewicht im Körper normalisieren und die Menge an Flüssigkeit ersetzen, die das Baby verloren hat.
  • Sie können selbst zubereitete Abkochungen von Rosinen oder getrockneten Früchten, sowie kohlensäurefreies Mineralwasser und Kamilleninfusion verwenden. Obligatorisch ist die Aufnahme von Absorptionsmitteln - Drogen, die Giftstoffe aus dem Körper entfernen. Zu diesem Zweck können Sie Aktivkohle, Sorbeks und andere Mittel verwenden.
  • Um den Zustand des Babys zu entlasten, kann mit Hilfe eines herkömmlichen Einlaufs, der die Zerfallsprodukte aus dem Darm entfernen wird.
  • In schweren Fällen erfordert die Behandlung einen obligatorischen Krankenhausaufenthalt von Kindern, gefolgt von der intravenösen Einführung von physiologischer Kochsalzlösung und Glukose über einen Tropfer, um die Hauptsymptome einer Vergiftung des Körpers mit Ketonkörpern zu entfernen.
  • Was das Essen, dann nach Acetonurie Symptome zu entfernen, wird das Kind auf eine strenge Diät zugewiesen, die vollständig die Verwendung von irgendwelchen von ihnen beseitigt Süßigkeiten, Backwaren, wie Brot und Nudeln, Gewürze, Konserven, Fett-und frittierten Lebensmitteln, sowie Zitrusfrüchte und Bananen.
  • Ermöglicht Diät isst mageres Fleisch (gekocht, gedünstet), mageren Fisch, Gemüsesuppen, Suppe und eine Vielzahl von Getreide und Obst und Gemüse (außer verboten) in keine Weise, da sie ein Lagerhaus von Vitaminen und Mineralstoffen sind.

Wenn während der Behandlung zu Hause keine Ergebnisse vorliegen, kann das Kind in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Therapie wird unter der Aufsicht eines Arztes durchgeführt.

Acetonisches Syndrom

Dieser Zustand wird nur bei Kindern diagnostiziert, Erwachsene sind nicht betroffen. Das acetonische Syndrom (AC) ist eine Kombination bestimmter Eigenschaften, die für erhöhte Acetonkonzentrationen im Urin charakteristisch sind. Es zeigt sich durch folgende Symptome:

  • Erbrechen ist häufig, ziemlich häufig, tritt in gleichen Zeitintervallen auf, die Dauer variiert von ein paar Stunden bis zu mehreren Tagen.
  • In Erbrochenem können Massen Galle, Blutflecken vorhanden sein.
  • Wegen des ständigen Erbrechens kommt es zu Dehydration des Körpers des Babys.
  • Das Atmen des Babys wird lauter, das Herz schlägt öfter und schneller.
  • Es gibt Vergiftungssymptome - blasse Haut, hohes Fieber.
  • Das Kind wird träge, will schlafen. In schweren Fällen ist es möglich, ein Koma zu entwickeln.
  • Das Kind klagt über Schmerzen im Unterleib.
  • Es gibt einen starken Geruch von Aceton in der Ausatemluft, Erbrechen.

Dieser Zustand ist für ein Kind sehr schwer zu ertragen. Die Symptome verstärken sich innerhalb weniger Tage.

Es gibt zwei Arten von Lautsprechern:

  • Primär. Diagnostiziert bei Kindern mit empfindlichem Nervensystem, leicht erregbar und sehr aktiv. Solche Kinder haben oft Probleme mit der Verdauung und Schlaf, geringes Gewicht.
  • Sekundär. Diese Art von Syndrom tritt in Gegenwart anderer Erkrankungen auf, beispielsweise der Organe des Gastrointestinaltrakts.

Somit ist die Hauptaufgabe der Eltern bei der Erfassung von Aceton im Urin ihres Babys, die Kraft ihres Baby Prozess zur Normalisierung des Wiederauftreten der Krankheit zu verhindern, weil bei wiederholtem Auftreten Acetonurie Kind atsetonomichesky Cidre entwickelt, zu gravierenden Abweichungen in seiner körperlichen und geistigen Entwicklung führen.

Aceton im Urin eines Kindes (Acetonurie bei Kindern): Was zu tun ist, die Ursachen, Symptome, Behandlung

Normalerweise sollte das Kind keinen fremden Geruch von seinem Mund haben, aber es gibt Situationen, in denen ein äußerer Geruch auftritt. Dies ist natürlich eine Sorge für junge Eltern und nicht umsonst. Wenn es einen Geruch von Aceton aus dem Mund gibt, dann ist dies ein direktes Zeichen von Acetonurie, d.h. das Auftreten von Ketonen im Urin und infolgedessen eine Erhöhung des Acetons beim Kind.

Ursachen

Was bedeutet Aceton im Urin? Dies ist ein hoher Gehalt an Ketonen im Körper. Ketone sind abgeleitete chemische Elemente aus Fett und Protein. Bei normalem Funktionieren des Körpers ist ihre Anzahl normal, aber wenn es Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt gibt und die Stoffwechselprozesse verlangsamt werden, werden Ketone zu viel und sie beginnen, den Körper mit Giftstoffen zu vergiften. Daher ist eines der ersten Symptome des Aceton-Syndroms der scharfe Geruch von Aceton im Urin eines Kindes.

Es gibt mehrere Ursachen für erhöhte Aceton im Urin:

  • Diabetes mellitus;
  • Unterkühlung oder umgekehrt Überhitzung;
  • erbliche Veranlagung;
  • Dehydratation;
  • Mangelernährung, die übermäßig mit Kohlenhydraten angereichert ist;
  • gestörter Harnsäurestoffwechsel;
  • beeinträchtigte Leberfunktion;
  • das Weinen und die Hysterie des Kindes sind lang;
  • erhöhter körperlicher und emotionaler Stress;
  • Virusinfektionen;
  • Verletzung des Lipid- und Kohlenstoffstoffwechsels;
  • Anämie;
  • Stress;
  • jüngste Verletzungen;
  • Periode nach der Operation;
  • Überdosierung von Antibiotika;
  • Hunger;
  • Überessen;
  • onkologische Erkrankungen.

Symptome des Auftretens

Das Wichtigste ist, die ersten Anzeichen von erhöhtem Aceton nicht zu übersehen und rechtzeitig mit der Behandlung zu beginnen. Schauen wir uns die Liste dieser Symptome an:

  • der Geruch von Aceton aus dem Mund;
  • der Geruch von Aceton aus Urin;
  • Erbrechen;
  • Magenverstimmung;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • allgemeine Schwäche des Körpers;
  • Schmerz im Nabel;
  • Kopfschmerzen;
  • Trockenheit der Zunge;
  • Abwesenheit von Tränen beim Weinen;
  • Urinieren weniger als 1 Mal für 6 Stunden;
  • Schläfrigkeit;
  • Verlust des Körpergewichts;
  • Schlaflosigkeit;
  • schnelles Atmen;
  • Herzklopfen.

Diagnose von erhöhtem Aceton zu Hause

Bei irgendwelchem ​​Zeichen, das dem erhöhten Azeton beim Kind ähnlich ist, kann man prüfen, ob die Richtigkeit richtig ist oder nicht. Jetzt können Sie in jeder Apotheke Streifen von Aceton-Test kaufen, der ein spezielles Reagenz hat, um die Menge an Ketonen im Urin des Babys zu bestimmen. Die Methode der Anwendung ist einfach genug, Sie müssen den Teststreifen im Behälter mit dem Urin für einige Sekunden senken und es wird in die gewünschte Farbe drehen. Auf der Verpackung ist ein Streifen von Blumen gezeichnet, und jede Farbe bedeutet den Indikator von Aceton im Urin des Kindes.

In der Norm von Aceton im Urin sollte nicht sein, aber wenn es verfügbar ist, mit Hilfe eines Teststreifens können Sie die Schwere des Zustands feststellen.

Behandlung von erhöhtem Aceton

Je nach Schweregrad der Erkrankung werden zwei Behandlungsoptionen verschrieben:

  • im Krankenhaus;
  • zu Hause.

Während der Behandlung im Krankenhaus werden folgende Verfahren verschrieben:

  • Tropfer mit Glucose;
  • Injektionen von Antiemetika;
  • Einlauf;
  • Empfang von Lösungen, die das Elektrolytgleichgewicht normalisieren.
  • krampflösende Medikamente;
  • Aufnahme von Enzymen;
  • Empfang von Sorptionsmitteln;
  • antidiarrhoische Präparate;
  • Präparate zur Erhaltung der Herzaktivität (falls erforderlich).

Zu Hause umfasst:

  • reichlich Getränk einer Abkochung von Rosinen und anderen getrockneten Früchten;
  • otpaivanie Heilwasser (Borzhomi, Essentuki 4 (17);
  • reichlich Getränk ungesüßten Tees;
  • Empfang von Sorbentien (Kohle, Atoxil, Enterosgel);
  • Einnahme von Medikamenten zur Wiederherstellung des Elektrolytgleichgewichts (Regidron);
  • Aufnahme von Enzymen (Kreon, Pankreatin).

Das Risiko von erhöhtem Aceton im Urin

Der Anstieg des Acetons bei einem Kind im Urin muss nicht ignoriert werden, da eine vorzeitige Behandlung oder ihr Fehlen zu solch traurigen Konsequenzen führen kann, wie:

  • Risiko von Diabetes;
  • Hypertonie;
  • den Stoffwechsel verlangsamen;
  • eingeschränkte Nieren- und Leberfunktion;
  • Risiko der Entwicklung von Cholelithiasis;
  • Gelenkerkrankungen;
  • schwere Dehydratation;
  • Schädigung von Zellen und Geweben des Gehirns.

Was bedeuten die Spuren von Aceton im Urin?

Das Auftreten von Spuren von Aceton im Urin ist meistens auf eine ganz andere Krankheit zurückzuführen. Tatsache ist, dass der geschwächte Organismus mit der Ausscheidung von Ketonen zurechtkommt, aber es ist schlimm genug. Dies wird als sekundäres Aceton-Syndrom bezeichnet. Seine Gründe können sein:

Trinkregime mit erhöhtem Aceton bei einem Kind

In der Zeit der Krankheit und Erholung nach einem Sprung in der Höhe des Acetons im Körper des Kindes sollte man das richtige Trinkregime nicht vergessen. Aufgrund eines erheblichen Flüssigkeitsverlustes durch Durchfall und Erbrechen kommt es zu einer Dehydration des Körpers, jedoch sollte man dem Kind nicht viel zu trinken geben, da überschüssiges Wasser zu wiederholten Erbrechensanfällen führen kann.

Das erforderliche Flüssigkeitsvolumen beträgt 1,5-2 Liter pro Tag. Es sollte alle 15-20 Minuten ein paar Schlucke getrunken werden, damit der Körper Zeit hat, die Flüssigkeit zu absorbieren, ohne sie wegzureißen.

Ärzte empfehlen, folgende Getränke zu trinken:

  • reines stilles Wasser;
  • nicht viel süßer Tee;
  • Kompott aus getrockneten Früchten (erhöht den Glukosespiegel);
  • eine Abkochung von Rosinen (enthält eine große Menge an Fructose);
  • alkalisches medizinisches Wasser (Borjomi, Essentuki 4 oder 17);
  • spezielle Apothekenelektrolytlösungen (Regidron).

Es ist sehr wichtig, Kompotte und Abkochungen waren süß, aber die tägliche Norm sollte nicht mehr als 5 mg pro 1 kg des Gewichts des Kindes betragen.

Die Reihenfolge der Einführung von Produkten in den ersten Tagen nach dem Rückfall

In den frühen Tagen wird das Kind vielleicht komplett aufhören zu essen. Mach dir keine Sorgen, das ist absolut normal. Zwinge ihn nicht, mit Gewalt zu essen, du kannst einen zweiten Würgereflex auslösen. Aber vergessen Sie nicht, dem Kind etwas zu trinken. Nachdem das Kind ein wenig besser geworden ist und die Erbrechenslust aufhört, lohnt es sich, Produkte nach folgendem Schema einzuführen:

  • 1 Tag. Kekse aus Weizen oder Roggenbrot.
  • 2 Tage. Fügen Sie die Reisbrühe und gebackene Äpfel hinzu.
  • 3 Tage. Fügen Sie gut gekochten Reisbrei hinzu (Sie können es mit einem Mixer oder Kaffeemühle schleifen).
  • 4 Tage. Sie können Suppe auf Gemüsebrühe anbieten, die Hauptsache ist, dass es nicht fett war und kein schweres Essen enthielt.
  • 5 Tage. Sie können schrittweise zu einer normalen drei Mahlzeiten pro Tag in Übereinstimmung mit der für erhöhte Aceton empfohlenen Diät wechseln.

Mit einem erhöhten Aceton

Bei erhöhtem Aceton ist es notwendig, eine Diät zu befolgen, um das Risiko eines erneuten Auftretens zu verringern und den Zustand des Kindes für die Dauer der Behandlung zu verbessern. Solche Produkte und Gerichte müssen bevorzugt werden:

  • Gemüsesuppen;
  • Brei ohne Öl;
  • Kompotte aus getrockneten Früchten (best of apples);
  • nicht säurehaltige Früchte;
  • mageres Fleisch und Fisch;
  • Gemüse in roher, gekochter oder gebackener Form (Kartoffeln, Kohl, Kürbis, Karotte, Buryak);
  • fettarme Milchprodukte;
  • Kekse und Biskuits;
  • Marmelade, Marshmallow.

Natürlich ist eine Diät, besonders ein Kind, ziemlich schwierig, aber für einige Zeit müssen Sie etwas Essen aufgeben:

  • kohlensäurehaltiges süßes Wasser;
  • Halbzeuge;
  • fettige Milchprodukte;
  • Meeresfrüchte;
  • Erhaltung;
  • Geräuchertes Fleisch / Fisch / Sardinen usw.
  • saure Frucht;
  • fettige Milchprodukte;
  • Tomaten;
  • frittiertes Essen;
  • scharfe Gerichte;
  • Brot aus Weizenmehl;
  • Backen;
  • Süßwaren;
  • Soßen;
  • Chips, Samen und dergleichen.

Es ist erwähnenswert, dass Sie den Körper des Kindes nicht sofort mit mehr Nahrung laden müssen. Sie sollten die Produkte nach und nach einführen, jedes Mal die Portion leicht erhöhen. Es ist notwendig, für einige Zeit das Prinzip der fraktionierten Ernährung einzuhalten. Rohes Gemüse muss zu jeder Mahlzeit gegeben werden, damit der Körper Ballaststoffe erhält. Das Abendessen sollte auch nicht zu spät sein, gegen 18 Uhr.

Ein ungefähres Menü für einen Tag könnte folgendermaßen aussehen:

  • Optionsnummer 1:
    • 08.00 Frühstück. Haferbrei auf Milch, halber Apfel, 2 Stück Kekskekse und ungesüßter Tee.
    • 10.00 Uhr Overshot. Birne.
    • 13.00 Uhr Mittagessen. Gemüsesuppe, ein Stück gekochtes Rindfleisch, ein paar Cracker und Kompott aus getrockneten Früchten.
    • 15.00. Overshot. Ein kleiner Pinsel aus Trauben.
    • 17.00. Buchweizenbrei mit einem Stück gekochter Brust, Krautsalat, Marmelade 2 Stck. und ungesüßter Tee.
  • Option Nummer 2:
    • 08.00. Frühstück. Manna-Brei mit einem Löffel Marmelade. Banane. Ungesüßter Tee.
    • 10.00 Uhr Gallet Kekse und eine Abkochung von Rosinen.
    • 13.00 Uhr Mittagessen. Suppe auf sekundärer Hühnerbrühe, gekochtes Ei, geschmorter Kohl, ungesüßter Tee.
    • 15.00. Overshot. Bratapfel.
    • 17.00. Reisbrei mit einem Stück gekochtem Seelachs, Marshmallow 2 Stück, ungesüßter Tee.

Verhinderung des Auftretens von erhöhtem Aceton im Urin eines Kindes

Um die Möglichkeit von erhöhtem Aceton im Urin zu minimieren, müssen Sie ein paar einfache Regeln befolgen:

  • Einhaltung der richtigen Tagesordnung;
  • Beseitigung schädlicher, kohlenstoffreicher Nahrungsmittel;
  • Sport treiben oder zumindest öfter draußen sein;
  • Einnahme von Multivitaminpräparaten;
  • Härten;
  • Vollernährung, Eliminierung von strengen kalorienarmen Diäten;
  • Überhitzung und Unterkühlung vermeiden;
  • bei Begleiterkrankungen regelmäßige Besuche beim Arzt und die Umsetzung aller seiner Empfehlungen;
  • Ausschluss der Selbstbehandlung.

Aceton im Urin eines Kindes: Was man Eltern anstellt

Viele Mütter stoßen bei Babys auf das sogenannte "Aceton". Seltsamer Geruch aus dem Mund des Kindes - der Geruch von Aceton und plötzliches starkes Erbrechen.

Natürlich ist das erste, was viele Eltern in dieser Situation tun, einen Arzt zu rufen. Und richtig! Nach dem Geruch von Aceton aus dem Mund, sowie dem spezifischen Geruch von Urin, kann plötzliches Erbrechen darauf hinweisen, dass das Blut des Kindes das Niveau von Aceton erhöht hat, deshalb wird es im Urin ausgeschieden und hat eine toxische Wirkung auf den Körper. Dieser Zustand ist ziemlich gefährlich für das Baby, es erfordert sicherlich eine spezielle Behandlung.

Lassen Sie uns heute gemeinsam herausfinden, warum der Acetongehalt ansteigt, was sind die Symptome für diesen Zustand und wie stabilisiert man den Acetonspiegel im Blut von Kindern?

Woher kommt Aceton?

Wenn das Kind einen gestörten Fettstoffwechsel und den Prozess der Assimilation von Kohlenhydraten im Körper hat, kann es im Blut des Babys eine große Anzahl von Ketonkörpern - Aceton und Acetessigsäure - ansammeln. Ein solcher Zustand wird genannt Acetonämie oder, um es einfach auszudrücken, Erhöhung des Acetons.

Ketonkörper Sind chemische Verbindungen, die in der Leber gebildet werden, aus Lebensmitteln in den Körper gelangen. Diese Körper werden durch Fette und Proteine ​​gebildet. In einer kleinen Menge sind Ketonkörper für den Organismus des Kindes für das normale Funktionieren sehr notwendig, sie sind eine Energiequelle. Aber wenn es zu viele von ihnen gibt, findet eine Vergiftung statt.

Erbrechen, der Geruch von Aceton aus dem Mund des Babys, die Sekretion von Aceton im Urin und der Geruch von Aceton aus dem Urin sind Manifestationen dieser Intoxikation oder sog Aceton-Syndrom.

Die Ursachen von Acetonämie bei Kindern

Zu den Hauptursachen von Acetonämie bei Kindern gehören:

  • körperliche Überlastung von Kindern mit untergewichtigen, sehr wendigen und unruhigen Kindern;
  • genetische Veranlagung zur Störung von Stoffwechselprozessen - wenn das Baby unter seinen nächsten Verwandten Patienten mit Gicht, Diabetes, Urolithikum, Cholelithiasis hat;
  • Unvollkommenheit des Körpersystems des Kindes.

Maya Bodrova, Kinderärztin der Klinik "Dobrobut": "Kinderaustauschsystem ist unvollkommen. Wenn es zum Beispiel wegen des Stressfaktors Überlastungen gibt, dann steigt der Acetongehalt im Blut, es gibt einen süßlichen Geruch aus dem Mund, den Geruch von Aceton aus dem Urin. "

Ein prädisponierender Faktor zur Erhöhung der Konzentration von Aceton im Blut kann zu schweren Stress, virale Infektionen, Überlastung, Übererregung, starke Emotionen, eine Fülle von fetthaltigen Lebensmitteln in der Ernährung.

Symptome von Aceton und Aceton-Syndrom

Acetonisches Syndrom Ist eine Kombination von Symptomen mit einem Anstieg der Blutwerte von Aceton verbunden. Dieses Syndrom ist durch Erbrechen, allgemeine Schwäche, Mundgeruch, einen spezifischen Geruch von Urin und Erbrochenem gekennzeichnet.

Das acetonische Syndrom kann plötzlich ohne besondere Vorstufen auftreten. Manchmal können ihm Schwäche, Lethargie, Kopfschmerzen, Schläfrigkeit, Übelkeit, Bauchschmerzen und der Geruch von Aceton aus dem Mund vorausgehen.

Normalerweise tritt nach diesen Symptomen ein schweres Erbrechen auf, das schwer genug zu stoppen ist, da Versuche, ein Getränk zu geben oder ein Kind zu füttern, zu neuen Erbrechensanfällen führen.

Auch die Temperatur kann auf 37-39 Grad steigen. Das Kind kann sehr blass, träge, schläfrig sein, er kann aufgrund schweren Erbrechens mit Dehydration beginnen.

Das acetonämische Syndrom ist typisch für Kinder im ersten Lebensjahr (ab 10 Monaten) und bis zu 4-7 Jahren. Manchmal hören die Manifestationen erst nach 12 Jahren auf, dh mit Beginn der Pubertät. Wenn die Anfälle später auftreten, sollten Sie sich an den Gastroenterologen und Endokrinologen wenden, um eine vollständige Untersuchung durchzuführen. Häufige Anfälle von Acetonämie sind gefährlich für das Auftreten von Diabetes mellitus.

Wie kann man das Vorhandensein von Aceton feststellen und den Zustand des Kindes überwachen?

Wenn das Kind Symptome hat, die charakteristisch für das Aceton-Syndrom sind, ist es ratsam, das Vorhandensein von Aceton im Urin zu überprüfen. Dies kann auch zu Hause mit speziellen Teststreifen erfolgen. Sie werden in Apotheken ohne Rezept verkauft. Jeder Streifen hat einen Indikator, der gegenüber Aceton empfindlich ist.

Der Streifen sollte für einige Sekunden im Urin abgesenkt werden, aussteigen und nach einigen Minuten das Ergebnis überprüfen. Die Farbe des Streifens sollte mit der Farbskala auf der Verpackung des Teiges verglichen werden, basierend darauf können Sie das Ergebnis für den Inhalt von Aceton erhalten: positiv oder negativ.

Wenn das Kind Symptome hat, die charakteristisch für das Aceton-Syndrom sind, ist es ratsam, das Vorhandensein von Aceton im Urin zu überprüfen. Dafür gibt es spezielle Testindikatoren, die in jeder Apotheke verkauft werden

Wenn das Ergebnis des Tests das Vorhandensein von Aceton +/- (0,5 mmol / L) oder + (1,5 mmol / l) anzeigt - zeigt dies an, dass der Zustand des Kindes als eine Lunge charakterisiert werden kann. Um das Baby in dieser Situation zu behandeln, ist es möglich und zuhause.

Wenn das Ergebnis so aussieht: ++ (4 mmol / l). Dies deutet darauf hin, dass der Zustand des Kindes mittelschwer ist. Wenn die Eltern die entsprechenden Kenntnisse und Erfahrungen haben, können Sie zu Hause behandelt werden. Aber wenn dieser Zustand zuerst auftritt und sich das Wohlbefinden des Kindes schnell verschlechtert, lohnt es sich, einen Arzt aufzusuchen.

Im Falle des Ergebnisses +++ (10 mmol / l) kann man über den schweren Zustand des Kindes sprechen, der einen dringenden Krankenhausaufenthalt erfordert.

Mum-forumchanka Natalia erzählt"Eines Tages, als mein Sohn mit etwas vergiftet wurde, bemerkte ich, dass er einen seltsamen Geruch aus seinem Mund hatte. Ich dachte, es wäre eine Folge von Vergiftungen. Aber ich beschloss, dem Arzt davon zu erzählen. Der Arzt sagte, dass Sie das Aceton im Urin testen müssen. Dazu können Sie spezielle Teststreifen kaufen und damit überprüfen, ob Aceton im Urin ausgeschieden wird. Gemessen hat sich herausgestellt, dass Aceton im Urin ist. Dann hat der Arzt uns eine Diät verschrieben, jetzt ist alles in Ordnung. "

Was sollten Eltern tun, wenn das Kind eine Acetonämie hat?

1. Seien Sie sensibel für die Beschwerden des Kindes. Wenn das Baby über schlechte Gesundheit, Bauchschmerzen klagt, ist er lustlos - dies können Symptome des Aceton-Syndroms und Erbrechens sein. Um einen Angriff zu verhindern, wird empfohlen, alle 10-15 Minuten mehr in kleinen Portionen zu trinken. In dieser Situation ist alkalisches Mineralwasser ohne Gas, Tee mit Zitrone geeignet. Sie können dem Kind auch Sorbentien geben und einen Reinigungseinlauf machen.

2. Wenn starkes Erbrechen auftritt:

  • Dem Kind wird Hunger gezeigt;
  • das Baby sollte versuchen, sich zu betrinken, um Aceton aus dem Körper zu entfernen;
  • Es ist notwendig, den Acetongehalt mit Hilfe von Teststreifen zu kontrollieren;
  • wenn sich der Zustand des Kindes verschlechtert - Sie müssen einen Arzt rufen, sollten Sie sich darauf vorbereiten, was das Kind ins Krankenhaus bringen kann;
  • Wenn die Behandlung korrekt ist, verbessert sich der Zustand des Kindes und alle Symptome verschwinden innerhalb von 2-5 Tagen nach dem Ausbruch der Krankheit.

3. Weitere Maßnahmen nach dem Auftreten des Syndroms

Wenn sich am ersten Krankheitstag der Zustand des Kindes bis zum Abend leicht gebessert hat und Sie weiterhin zu Hause behandelt werden, ist es wichtig, sich daran zu erinnern, was als nächstes zu tun ist. Das Wichtigste - beobachte die richtige Diät, Dies wird dem Baby helfen, sich schneller zu erholen. Am zweiten Tag der Krankheit kann das Kind bietet ein Getränk, Kekse, Reis Wasser, Bratapfel, am dritten Tag - trinken, Kekse, flüssigen Milchreis, Bratapfel, der vierte Tag - trinken, galetnoe Kekse, Reisbrei und Gemüsesuppe mit Pflanzenöl. Dann können Sie das Menü erweitern, aber innerhalb einer Woche nach dem Verschwinden aller Symptome besser zu einer Diät zu halten, werden nützlich sein: Kartoffelbrei auf dem Wasser, Kefir, Buchweizen, Hafer, Fisch- und Fleischgerichte für ein Paar.

Wie kann man Krankheiten vorbeugen?

Um die Möglichkeit von Acetonämie zu reduzieren, muss ein Kind einen gesunden Lebensstil führen, seine Ernährung sollte ausgewogen sein, es sollte nicht viel Fett und schweres Essen geben. Es ist wünschenswert, dass das Leben des Babys ruhig und gemessen war.

Wenn Ihr Baby an regelmäßigen Anfällen von zunehmendem Aceton leidet, können Sie versuchen, diese Anfälle so selten wie möglich zu machen. Dazu lohnt es sich, sich bei einem Kinderarzt über eine spezielle Diät für Ihr Kind zu informieren, um sicherzustellen, dass das Baby gut an Gewicht zunimmt, aktiv ist und es vor starken Erschütterungen, Emotionen schützt.

Acitonemic Syndrom ist altersbedingt. Wenn dein Baby älter wird, wird wahrscheinlich alles passieren. Aber solange das Kind klein ist, hilft die Aufgabe der Eltern, um sicherzustellen, dass das Baby einen gesunden Lebensstil im wahrsten Sinne des Wortes leben würde, war er ruhig, nicht unter Stress, dann mit hohen Wahrscheinlichkeit auf die Probleme von Aceton im Urin wird seine Partei umgehen.

Aceton in einem Kind - ein schrecklicher Traum für Eltern

Erhöhtes Aceton bei einem Kind ist keine Diagnose, sondern eine spezifische Art des Metabolismus, der den Allgemeinzustand verschlechtert und das acetomytische Erbrechen verursacht. Diese Pathologie mit dem richtigen Ansatz kann zu Hause geheilt werden. Aber mit ständigem Erbrechen und Anzeichen von Schäden des Nervensystems wird der Patient stationär behandelt.

Die Bildung von Aceton im Körper

Der Organismus von Kindern und Erwachsenen ist fast identisch angeordnet. Kohlenhydrate, die eine Person isst, werden im Magen verdaut und Glukose tritt in die Blutbahn ein. Ein Teil geht um Energie, der andere Teil wird in Form von Glykogen in der Leber gespeichert.

Die Leber ist eine Art Lager für Glukose. Mit starken Energieeinträgen: Krankheit, Stress oder starker körperlicher Anstrengung, hilft es dem Körper und gibt Glykogen ins Blut ab, das in Energie umgewandelt wird.

Bei manchen Kindern hat das Organ gute Reserven, und nichts bedroht sie. Andere Kinder haben weniger Glück, und ihre Leber kann nur eine kleine Menge Glykogen akkumulieren. Nachdem es endet, fängt die Leber an, Fette im Blut zu werfen. Wenn sie zerfallen, wird auch eine kleine Menge Energie gebildet, aber auch Ketone werden gebildet.

Anfänglich wird Aceton in einem Kind im Urin gefunden, und um es zu bestimmen, ist es nicht notwendig, den Test ins Labor zu bringen. Es genügt, spezielle Teststreifen in der Hausapotheke zu haben. Wenn der Patient zu diesem Zeitpunkt wenig Flüssigkeit erhält, werden Ketonkörper nicht mit Urin aus dem Körper ausgeschieden und gelangen in den Blutkreislauf. Aceton verursacht Reizungen der Schleimhaut des Magens und verursacht Erbrechen. Dieses Erbrechen wird Aceton genannt. Als Folge gibt es einen Teufelskreis: Erbrechen - aufgrund des Mangels an Glykogen in der Leber und der Unfähigkeit, durch Erbrechen in den Magen von Kohlenhydraten einzutreten.

Die Ursachen für das Auftreten von Aceton bei einem Kind

Eine ausgewogene Ernährung ist für jede Person wichtig. Das Verdauungssystem von Kindern in jungen Jahren ist funktionell unreif, daher ist es besonders wichtig, sie mit den richtigen Nahrungsmitteln zu füttern.

Normalerweise bildet eine Person Ketonkörper - das sind Stoffwechselprodukte, die in der Leber gebildet werden, aber ihre Anzahl ist gering. Die Verwendung von Kohlenhydraten verhindert deren Bildung. Mit anderen Worten, unter Verwendung aller Nährstoffe in der richtigen Menge werden die Ketone innerhalb der Grenzen der Norm gebildet.

Ärzte unterscheiden mehrere Hauptgründe für das Auftreten von Aceton im Blut eines Kindes:

  1. Ein Überschuss an Ketonen. Es passiert, wenn eine Menge fetthaltige Lebensmittel in der menschlichen Ernährung vorhanden sind. Eltern sollten daran denken, dass Kinder eine verminderte Fähigkeit haben, Fette zu verdauen, so dass ein Acetonangriff nach einer fettigen Mahlzeit auftreten kann.
  2. Geringer Gehalt an Kohlenhydraten. Es führt zu einer Stoffwechselstörung, gefolgt von der Oxidation von Fetten und der Produktion von Ketonkörpern.
  3. Verbrauch von ketogenen Aminosäuren.
  4. Angeborene oder erworbene Mangel an Enzymen für den normalen Stoffwechsel notwendig.
  5. Infektionskrankheiten, insbesondere solche, die mit Erbrechen und Durchfall einhergehen, verursachen Nahrungsmittelfasten, das Ketose verursacht.
  6. Krankheiten, deren Verlauf oft durch Aceton erschwert wird. Dazu gehören Typ-1-Diabetes und neuro-arthritische Diathese.

Aceton ist ein schreckliches Wort, das Angst hat, absolut alle Eltern zu hören. Dr. Komarovsky wird Ihnen sagen, was Aceton ist, woher es kommt und wie man damit umgeht.

Symptome von Aceton im Körper bei Kindern

Laut Statistik tritt die Krankheit erstmals bei einer Person im Alter von 2-3 Jahren auf. Im Alter von 7 Jahren können Anfälle häufiger auftreten, aber im Alter von 13 Jahren hören sie normalerweise auf.

Das Hauptsymptom von Aceton bei einem Kind ist Erbrechen, das 1 bis 5 Tage dauern kann. Jede Flüssigkeit, jedes Essen und manchmal sogar sein Geruch bringt das Kind zum Erbrechen. Bei Patienten mit protrahiertem Aceton-Syndrom:

  • geschwächte Herztöne;
  • Herzrhythmusstörung ist möglich;
  • Herzfrequenz steigt;
  • Die Leber ist vergrößert.

Die Wiederherstellung und Größe erfolgt 1 oder 2 Wochen nach Beendigung des Angriffs.

Wenn das Blut untersucht wird, wird der Blutzuckerspiegel des Patienten verringert, die Anzahl der Leukozyten erhöht und auch die ESR beschleunigt.

Die Haupteigenschaften von Aceton in einem Kind sind:

  • Übelkeit und häufiges Erbrechen, was zu Dehydration führt;
  • Pest auf der Zunge;
  • Bauchschmerzen;
  • Schwäche;
  • trockene Haut;
  • erhöhte Körpertemperatur;
  • der Geruch von Bratäpfeln aus dem Mund;
  • kleine Anzahl oder Abwesenheit von Urin.

In schweren Fällen übt Aceton seine schädliche Wirkung auf das Gehirn aus und verursacht Lethargie und Bewusstlosigkeit. Zu Hause ist dieser Zustand kontraindiziert. Der Patient braucht einen Krankenhausaufenthalt, sonst kann der Zustand in ein Koma übergehen.

Die Diagnose des acetonemischen Syndroms wird einem Kind gegeben, das während des ganzen Jahres mehrere acetonische Erbrechen hatte. In diesem Fall wissen Eltern bereits, wie sie sich verhalten sollen und wie sie ihrem kranken Baby helfen können. Wenn Aceton zum ersten Mal auftritt, sollten Sie immer den Arzt aufsuchen. Der Arzt bestimmt die Gründe für die Entwicklung dieses Zustandes, die Schwere des Verlaufs und verordnet die Behandlung.

Methoden zur Reduzierung von Aceton im Körper von Babys

Eltern solcher Kinder sollten wissen, wie man Aceton aus dem Körper entfernt. In der Hausapotheke sollte sein:

  • Teststreifen zur Bestimmung von Aceton im Urin;
  • Glukose in Tabletten;
  • 40% ige Glucoselösung in Ampullen;
  • 5% Glucose in Ampullen.

Die Behandlung von Aceton bei Kindern besteht darin, Ketone aus dem Körper zu entfernen und sie mit Glukose zu sättigen. Zu diesem Zweck wird dem Patienten zugewiesen:

  • reichlich trinken;
  • Anwendung von Enterosorbentien;
  • Reinigung Einlauf.

Um die Leber aufzufüllen, ist es notwendig, gewöhnliches Wasser und süßes Getränk zu wechseln. Dazu gehören:

  • Tee mit Zucker oder Honig;
  • Kompott;
  • Glukose.

Darüber hinaus gibt es spezielle Pulver zum Nachfüllen verloren mit Erbrechen Salze. Sie umfassen:

Sie können den Patienten nicht zwingen, große Mengen auf einmal zu trinken. Beim Erbrechen sollte die Flüssigkeitsmenge einen Teelöffel in 5-10 Minuten nicht überschreiten. Wenn Erbrechen unbezwingbar ist und die Flüssigkeit nicht absorbiert wird, können Sie eine antiemetische Injektion vornehmen. Er wird für mehrere Stunden Erleichterung bringen, während dieser Zeit muss das Kind betrunken sein.

Nach der Acetonkrise sollten sich Erwachsene nicht entspannen. Sie müssen das Regime des Tages, die körperliche Aktivität und die Ernährung ihres Kindes überdenken.

Kinder, die zum Auftreten von Aceton neigen, müssen sich ständig an die Diät halten. Sie können nicht lange in der Sonne bleiben und zu viele Emotionen erleben, ob positiv oder negativ. Große Ferien, Sportveranstaltungen, Olympiaden sollten nur mit der richtigen Ernährung durchgeführt werden, und in manchen Fällen ist es besser, sie ganz aufzugeben.

Um den Zustand des Nervensystems und des Stoffwechsels zu verbessern, wird das Kind gezeigt:

  • Massage;
  • Schwimmbad;
  • Kinder-Yoga;
  • an der frischen Luft spazieren gehen.

Es ist auch notwendig, die Zeit vor dem Fernseher und Computer zu begrenzen. Der Schlaf dieser Kinder sollte mindestens 8 Stunden pro Tag betragen.

Kinder mit Diathese sollten lange Zeit auf natürliche Ernährung angewiesen sein. Die Einführung von Ergänzungsnahrung sollte sauber und so spät wie möglich sein. Die Mutter eines solchen Babys sollte ein Ernährungstagebuch führen, das die Art der Ergänzungsnahrung und die Reaktion darauf angibt.

In Essen sollte anwesend sein:

  • fettarmes Fleisch;
  • Seefisch und Algen;
  • Milch- und Sauermilchprodukte;
  • frisches Gemüse und Obst;
  • Brei;
  • Marmelade, Honig, Nüsse in kleinen Mengen.

Verbotene Produkte, Verwendung sollte vollständig eingeschränkt werden:

  • fettiges Fleisch;
  • Fast Food;
  • Halbzeuge;
  • öliger Fisch;
  • kohlensäurehaltiges Wasser, Kaffee;
  • Brötchen;
  • Sauerrahm, Mayonnaise, Senf;
  • Konserven;
  • Bohnen, Radieschen, Rettich, Pilze, Rüben.

Aceton bei Kindern ist ein Zeichen für einen ungesunden Lebensstil. Die Acetonkrise sollte das Leben des Kindes ein für allemal verändern. Die Hauptrolle in diesen Veränderungen spielen die Eltern. Sie müssen ihm Folgendes zur Verfügung stellen:

  • ausgewogene Ernährung;
  • moderate körperliche Aktivität;
  • Verfahren, die das Nervensystem stärken.

All diese Maßnahmen werden dazu beitragen, die Häufigkeit von Anfällen zu verringern und dem Kind ein volles und gesundes Leben zu ermöglichen.

Aceton im Urin eines Kindes. Ursachen und Behandlung. Der Grund für das Auftreten von Aceton im Urin

Ursachen und Behandlung. Dr. Komarovsky wird Ihnen sagen, was Aceton ist, woher es kommt und wie man damit umgeht. Aceton - dieses schreckliche Wort hat Angst, absolut alle Eltern und Arseniy Yatsenyuk zu hören - ist keine Ausnahme. Ich und meine zwei Brüder hatten als Kind Aceton. Komarowski, Sie haben gesagt, dass ein Kind unter einem Jahr kein Aceton bekommen kann. Und das Krankenhaus brachte einen Infusionstropfen, und nur dieses Mal sagten sie, dass es aus Aceton sein könnte.

Über irgendwelche gebratenen oder scharfen, und es kann keine Rede sein, aber vor drei Tagen wieder Erbrechen und der Geruch von Aceton. In der Klinik sagen sie, dass ein Kind im Alter von 10 Jahren entwachsen wird, muss nur eine Diät einhalten, aber niemand spricht wirklich (Braten-scharf). Ein Mangel an Glukose und dementsprechend das Auftreten von Aceton ist eines der Symptome von Diabetes mellitus. Es kam zu dem Punkt, wo alles zu Dermatitis wurde.

Sag mir, das ist normal - auf dem Aceton-Test 4 plus, es ist alles lila. Eineinhalb Stunden gebe ich ein süßes Kompott aus getrockneten Früchten und der Aceton-Test ist weiß. Es ist klar, ich gehe morgen mit einem Kind einen Arzt aufsuchen. Aber ich würde gerne die Meinung hören.

Dh, die Impfung erfolgt nach Pflichtuntersuchungen usw., oder es besteht keine Notwendigkeit dafür. Danke für die Info. Hallo! Sagen Sie mir, welche Art von Untersuchung Sie machen müssen, um herauszufinden, warum das Kind oft Aceton aufsteigen lässt?

Meine Tochter bemerkte Aceton im Alter von 4,5 Jahren, es war 4+. Unverpackt für 3 Tage, aber Aceton auf dem gleichen Niveau gehalten. Dann hat der Leiter der Poliklinik tsitranganina ernannt, und im Laufe von 2 Tagen hat das Azeton allmählich abgenommen.

Aceton im Urin eines Kindes. Ursachen und Behandlung. Der Grund für das Auftreten von Aceton im Urin

Das Kind hatte Fieber von 38,5, gemessen Aceton - am Morgen war es 4+, gab 40% Glukose 20ml, 2 Stunden später 20ml, am Nachmittag gab es Aceton 2 +, bis zum Abend war es überhaupt nicht!

Eine ältere 10-jährige Tochter und ein 3-jähriges Baby hatten dieses schreckliche Aceton nie gesehen. Wie in dieser Situation sein? Aceton ist noch nie aufgetreten. Sagen Sie mir in Ihrer Sendung sagen Sie, dass dies in unserem Alter besondere Aufmerksamkeit verdient. Und immer in den Injektionen. 7 Monate Er begann zu erbrechen, Durchfall und Fieber, prüfte auf Aceton - zwei Pluspunkte. und von was.

Auch an Infektionskrankheiten ist mit Aceton geraten, ich habe nichts verstanden, was und was, obwohl der Arzt selbst. Kollegen hatten keine Eile, meine Fragen zu beantworten. Danke Doktor. Vielen Dank! Mein Sohn ist 2,3 Jahre alt. vor kurzem lag im Krankenhaus mit Aceton (wir hatten eine Menge Aceton im Urin von "+++"). Sie setzen Dropper.

Wie entfernt man Aceton aus dem Urin?

Alle Eltern, wenn Sie nicht zu faul sind, einen Teststreifen für Aceton zu kaufen, kaufen Sie mehr Teststreifen für Zucker im Blut und eine kleine Lanzette. Wenn der Zucker für das Baby in Ordnung ist, dann gehen Sie weiter - essen Sie Glukose, füllen Sie die Energiereserven auf.

Videothek: Kanal "Doktor von Komarowski"

Meine Mutter sagte der Nachbarin immer noch: "Vanechka riecht nach Aceton aus ihrem Mund, überprüfe das Baby nach Zucker." Vanechka war 3 Jahre alt und meine Mutter saß oft bei ihm. Dies ist das Acetonsyndrom - eine spezielle Stoffwechselstörung des kindlichen Körpers, die bei der Diagnose und Behandlung einen besonderen Ansatz erfordert.

Dies ist eine bestimmte Reihe von typischen äußeren Merkmalen des Kindes und Beherrschung der Arbeit seiner inneren Organe, Nervensystem und Stoffwechsel. Nicht alle Eltern können verstehen, woher plötzlich im Organismus des Kindes das Azeton sein kann, es ist genug giftige chemische Substanz. Um zu verstehen, woher eine Substanz im Körper eines Kindes kommt, müssen wir einen kurzen Kurs über Anatomie und Physiologie von Babynahrung in Betracht ziehen.

Unter den üblichen Bedingungen funktioniert der Körper von Kindern mit solchen Anomalien der Verfassung und dem Vorhandensein von Aceton-Syndrom wie ein gewöhnliches Kind. Normalerweise entstehen Anfälle durch Fehler in der Ernährung, und es ist manchmal sehr schwierig, Kindern zu erklären, dass sie bestimmte Nahrungsmittel nicht essen können. In der Regel brechen Kinder bei Ausflügen zu Besuch oder in den Ferien ab, und in einem höheren Alter leiden Kinder meist darunter, dass liebevolle Verwandte ihre Kinder fetter und herzhafter ernähren wollen.

Es ist auch wichtig, daran zu erinnern, dass eine Erhöhung des Gehalts an Aceton- und Ketonkörpern im Körper nicht immer ein Zeichen für ein Acetonemiesyndrom sein kann. Mit Aceton-Syndrom wird die Behandlungstaktik ganz anders sein als bei vielen Erkrankungen mit Toxikose und Acetonanstieg. Pyelonephritis ist eine entzündliche Erkrankung, bei der das Darm-Becken-System und das Nierenparenchym betroffen sind und Aceton im Urin als Folge von Stoffwechselstörungen im Körper auftritt.

Wenn es hartnäckig ist und nicht innerhalb von 2 Tagen verschwindet, ist es notwendig, einen Arzt aufzusuchen. Ein ähnlicher Geruch kann mit Parasiten im Körper sein oder auf Diabetes mellitus hinweisen. Und dann begann er, Gewicht zu verlieren... Habe an den Arzt - Aceton im Urin gerichtet. Es war ein Schock! Dann gab es alle Freuden - Apothekenregistrierung, strenge Diät. Ich werde das niemandem wünschen! Wir haben das Kind auf Süßigkeiten beschränkt, und meine Großmutter hat sich ausgezeichnet - sie hat die Schokolade gefüttert.

Heute wieder, Aceton in Urin 4, kaufte die Texte ständig überprüfen

Vorgestern Nacht gab es eine Temperatur von 38, Durchfall. Kann dieser Zustand Aceton auslösen? Und warum haben wir eine niedrige Temperatur von 35,5-36,2? Aceton kann einen Temperaturabfall verursachen? Aus irgendeinem Grund diagnostizierten Kinderärzte in den letzten Jahren diese Diagnose immer häufiger. Sogar die Politik hat Angst vor Aceton, Arseniy Yatsenyuk ist keine Ausnahme.

Unser Mädchen ist 3,5 Jahre alt, und zum dritten Mal hat sie eine Diagnose von "Azetonemic-Syndrom". Das erste Mal in zwei Jahren, nach einer Praline, lagen wir drei Tage unter einem Tropfer. Dieses Mal wurde das Kind wiederbelebt, er bat ständig um Essen, aber wir haben Angst, etwas anderes als eine Gemüsesuppe zu geben. Angeblich Joghurt, Quark rohe Früchte und Gemüse provozieren dieses Syndrom.

Bitte geben Sie an, wie Sie aus diesem Zustand herauskommen: Was Sie geben können, was nicht, welche Produkte sind vorzuziehen. Ich verstehe, dass Biochemiker und Physiologen den Primitivismus meiner Erklärung gnadenlos kritisieren können, aber ich werde dennoch versuchen, Ihnen das Wesen dieses Phänomens zu erklären.

Ich habe die Übertragung eines anderen Arztes über Aceton beobachtet, und ich mache mir Sorgen wegen einer solchen Frage: Mein Kind ist schon 11 Jahre alt, und Aceton erscheint regelmäßig von uns. Ie. und der Geruch von Aceton und das Syndrom selbst ist keine Krankheit, sondern eine Aussage darüber, dass dem Körper die Glukose ausgegangen ist. Es sollte jedoch daran erinnert werden, dass Erbrechen mit Aceton auftreten kann und dass die Hungersnot eingeschränkt ist.

mama-znaet.com

Mama weiß alles!

Sind sie hier

Was tun, wenn das Kind Aceton und Erbrechen hat

Das Kind hat Erbrechen, erhöhte Werte von Aceton im Urin und Sie wissen nicht, was zu tun ist? In dieser Rezension werde ich versuchen, Ihre Handlungen klar zu beschreiben.

Der Test wird mit Streifen durchgeführt, die ein spezielles Reagenz enthalten. Bei Kontakt mit Urin, in dem Aceton vorhanden ist, ändert sich der aktive Teil des Streifens in Abhängigkeit von der Acetonkonzentration.

Das Testpaket zeigt die Skala, von der der Test verglichen werden sollte, und die Acetonkonzentration, die durch die Farbe bestimmt wurde.

In der medizinischen Praxis wird der Gehalt an Aceton in Plus gemessen. In der Konzentrationsskala entspricht dies den folgenden Werten (mmol / L ist Millimol Aceton in 1 Liter Urin):
+ 1,5 mmol / l
++ 3 mmol / l
+++ 7,5 mmol / l
++++ 15 mmol / l

Der Test ist sehr einfach und schnell.
Der Indikatorstreifen sollte im Urin nass sein, waagerecht gestellt werden und 3 Minuten warten, dann mit der Skala vergleichen und bestimmen, welche Farbe der empfangenen am nächsten kommt.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass nicht sehr überfällige Tests (genau ein halbes Jahr) auch das richtige Ergebnis liefern.

Wenn der Test das Vorhandensein von Aceton anzeigt, müssen Sie geeignete Maßnahmen ergreifen, um eine weitere Erhöhung der Konzentration zu verhindern.

Die Dosis des Arzneimittels für ein Kind, das weniger als 35 kg wiegt, beträgt 0,25 ml der Suspension pro 1 kg des Körpers.
Wenn ein Kind beispielsweise 20 kg wiegt, sollte es 0,25 x 20 = 5 ml Suspension ergeben. Die Verpackung wird mit einem speziellen Messlöffel vervollständigt, in dem es Abteilungen von 2,5 ml und 5 ml gibt. Wenn Sie eine kleinere Dosis benötigen, können Sie eine normale Spritze ohne Nadel verwenden.

Das Foto kann durch Klicken mit der Maus gezoomt werden.

Ich berate Lesen Sie vor dem Lesen sorgfältig die Anweisungen, Die Droge ist nicht einfach.

Die maximale Tagesdosis des Medikaments sollte 0,75 ml pro kg Körpergewicht nicht überschreiten, dh in unserem Fall bei einer Masse von 20 kg darf das Medikament nicht mehr als 3-mal täglich für 5 ml: 0,75 x 20 = 15 ml getrunken werden

Achtung bitte! Verwenden Sie keine Antiemetika ohne ärztliche Verschreibung.

  • Präparate aus Glukose;
  • Sorptionsmittel;
  • Elektrolyte;
  • Hepatoprotektoren (oder ohne deren Verwendung);
  • andere Drogen basierend auf Symptomen.


Dabei wird der sog Bewässerung: ein Baby mit kleinen Dosen (eine Schüssel mit 1 Teelöffel) mit einem kleinen Zeitraum geben Lösungen über diese Medikamente. Lösungsmittellösungen sollten Raumtemperatur haben.

Glukosepräparate verhindern das Wachstum von Aceton im Körper.
Zum Löten können Sie Glukose (in Pulverform, Tabletten, Ampullen oder Flaschen) verwenden.

  • 100% in Pulver;
  • weniger als 100% in Tabletten - 1 Tablette enthält 1 g Glucosemonohydrat; (Hilfsstoffe, so können Sie eine Tablette bilden: Kartoffelstärke, Talk, Calciumstearat, Stearinsäure);
  • 40% Ich bin in Ampullen;
  • 5% oder 10% in Ampullen.

Diese Konzentration von 40% bedeutet, dass 100 g der Lösung 40 g Glucose enthalten. Ein Teelöffel enthält etwa 2,5-3 ml Flüssigkeit. Da 1 ml einer 40% igen Lösung 0,4 g Glucose enthält, wird in einem Teelöffel eine Lösung von Glucose 0,4 × (2,5-3) = 1-1,2 g sein.
So entspricht 1 Teelöffel 40% ige Lösung 1 Tablette.

Wenn die Indikatoren von Aceton im Urin hoch genug sind, ist es besser, eine konzentriertere Lösung, 40%, zu verdampfen. Mit abnehmendem Aceton können Lösungen niedrigerer Konzentration verwendet werden. Bitte beachten Sie, dass es dem Kind nicht angenehm ist, eine sehr süße 40% ige Glukoselösung zu schmecken, es ist üppig und kann auch Erbrechen hervorrufen.

Sorbentien

Das Auftreten von Aceton führt zur Intoxikation des Körpers, zu deren Reduktion Sorbentien eingesetzt werden. Einige Sorbentien wirken nur im Magen (Aktivkohle, Weißkohle etc.) und einige bleiben aktiv, bis sie in den Darm gelangen (Enterosorbentien).
Beim Aceton-Syndrom können sowohl Kohlen als auch Enterosorbentien verwendet werden, letztere sind jedoch wirksamer.

Meistens verwenden Atoxyl und Enterosgel, sowie smektisch. Kinder sind leichter zu Atoxyl zu trinken, es ist feiner dispergiert und weniger provoziert einen durchlässigen Reflex. Atoxyl ist ein Siliziumdioxid mit einer hohen spezifischen Oberfläche, aufgrund dessen es in der Lage ist, ähnlich wie ein Schwamm verschiedene Substanzen an seine Struktur zu "kleben".

Ein Enterosgelkind ist schwieriger zu trinken, besonders wenn es dichtere Aggregate von Gel enthält (abhängig von der Form des Arzneimittels kann es Gel, Pulver, Paste und vom Hersteller sein). Manchmal ist die Struktur von enteroslege homogen, solch eine Vorbereitung wird leichter akzeptiert. Zum Verkauf gibt es eine gelartige Paste, die in Tuben erhältlich ist. Es scheint mir, dass dies die beste Version dieser Droge ist.

Smecta ist ein Sorptionsmittel natürlichen Ursprungs. Die Lösung ist angenehm genug, um zu schmecken. Es wird oft als Sorbens in der pädiatrischen Praxis verwendet.

Elektrolyte

Um das Aceton-Syndrom schnell zu entfernen, sollten Sie sicherstellen, dass die flüssigen und mineralischen Salze in den Körper gelangen. Zu diesem Zweck werden beim Verdampfen Elektrolyte verwendet, die physiologisch notwendige Salze (Elektrolyt) und Wasser enthalten. Dies verhindert eine Austrocknung des Körpers und fördert die Ausscheidung von Aceton und anderen Toxinen.

Als Elektrolyt können Sie Regidron, Electrolyte Human verwenden.
Sie haben ungefähr die gleiche Zusammensetzung. Der Mensch ist angenehmer für den Geschmack.


Beide Zubereitungen enthalten in ihrer Zusammensetzung Glucose, aber in viel kleineren Mengen (z.B. 1 ml rehydron Lösung enthielt 0,0135 Gramm Glukose), als es sein muss, wenn atsetonemicheskom Syndrom weil dopaivat weiteren Glucose Bedarf ausgedrückt.
Elektrolytlösungen für diesen Zweck verwendet werden, auch in alkalisches Wasser genannt, da sie alkalisch sind aufgrund der Anwesenheit in der Zusammensetzung von Natriumcitrat (Salz einer schwachen Säure und einer starken Base, da bei der Auflösung gibt eine alkalische Reaktion)

Mineralwasser aus Borjomi kann auch zum Bewässern verwendet werden, aus dem durch längeres Absetzen Gas entfernt wird.
Wenn Sie den Elektrolyt erworben haben, ist es möglich, sich vorzubereiten: dies in 1 Liter Trinkwasser bis 1 Teelöffel Salz (NaCl) auflösen und 1 Teelöffel Backpulver (NaHCO3). Dieses Rezept wurde von Komarowski empfohlen.

Diese Medikamente tragen zur Eliminierung der Endprodukte des Proteinabbaus aus dem Körper bei und verbessern auch die Entgiftungsfunktion der Leber.

Meistens mit erhöhtem Aceton verwenden Betargin, unser analoges Hepargin, sowie Citrarginin.

So sieht die Ampulle Betargin originell aus. Die Droge ist teuer, aber Sie können es in einer Apotheke eins nach dem anderen kaufen, eine Ampulle.

Um den Inhalt der Ampulle auszufüllen, muss sie von beiden Enden abgebrochen werden.
Zur Anwendung sollten Sie den Inhalt der Ampulle in einem Glas Wasser verdünnen und 1 Teelöffel Brühe trinken.

Andere Drogen

Von den Medikamenten, die wirksam sind und häufig für Acetonämie verwendet werden, können Sie Folgendes auflisten:

Nikotinamid ist ein Vitamin, zu dessen Wirkungen die Regulation des Glukosestoffwechsels gehört. Es geschieht in Tabletten und Ampullen. Nehmen Sie dreimal täglich eine Dosis von 5 mg pro 1 kg Körpergewicht ein. 1 ml einer 5% igen Lösung enthält 50 mg der Substanz.

Sie können Ascorbinsäure Glucose (weiße Vitamine) hinzufügen. In der Klinik, fast immer injiziert kokarboksilazu-intramuskulär, zu Hause, können Sie es trinken.

Um die Verdauung zu verbessern und die Belastung der Bauchspeicheldrüse zu reduzieren, empfehlen Ärzte häufig trinken Enzyme: Pankreatin, Kreon, Mezim, Festal, Enzisital, Somilaza, Panzinorm, Nigedaza, Oraza et al.

In der Behandlung können sie sofort aktiviert werden, oder Sie können während der Erholungsphase hinzufügen, wenn die Aceton-Krise vorbei ist. Ich persönlich benutze sie nicht während der Sprünge von Aceton, um die Medikamentenbelastung während dieser Zeit nicht zu erhöhen.

Das Genesungsregime umfasst oft Probiotika und Enzyme, zum Beispiel Enteroermine, Simbiter usw.
Über Enzyme, Probiotika und Enzyme werden in einem weiteren Rückblick detailliertere Informationen gegeben.


Ich werde Ihnen ein Schema der Verdampfung für ein Beispiel geben:

Dieses Schema umfasst Arzneimittel, deren Wirkung darauf abzielt, die Freisetzung von Aceton, seine Sorption und Ausscheidung zu stoppen. Meistens ist das die Art von Schema, das ich verwende, um meine Kinder zu behandeln.

2. Packen Sie einen Beutel mit Regidron-Pulver, verdünnt in 0,5 Liter Trinkwasser (gekocht und auf Raumtemperatur abgekühlt).
Trinken Sie 1 Teelöffel alle 3-5 Minuten

Es sollte bemerkt werden, dass Glukose schneller als alkalisches Getränk arbeitet, also ist das das erste, was zu tun ist.

Von den zusätzlichen Maßnahmen sollte ein reinigender Einlauf angezeigt werden. Meistens wird es mit einer alkalischen Lösung hergestellt. Alkalische Umgebung (sowohl Getränk als auch Klistier) fördert den Zerfall und die Ausscheidung von Aceton.

Wenn das Erbrechen weniger als einen Tag dauert, ist noch keine signifikante Dehydratation eingetreten und nach einfachen Regeln kann das Kind schnell aus der aktuellen Situation zurückgezogen werden. Mit einer großen Austrocknung bei anhaltendem Erbrechen, Durchfall und große Zeugnissen von Aceton im Urin sollte drastischere Maßnahmen ergriffen werden - es ist besser, auf die stationären Einheit zu übernehmen und trägt deintoksikatsiyu unter ärztlicher Aufsicht. Intravenöse Tropf Einführung von Drogen reduziert Aceton schneller als orale Medikamente.

Kinder übertreffen die Neigung zu Acetonämie auf etwa 7-10 Jahre. Aber wenn das Aceton bei einem Kind älter als 7 Jahre auftritt, ist dies eine Gelegenheit für eine ernsthafte Untersuchung. Es ist nötig die Analyse des Blutzuckers vom Finger, sowie die Analyse des Urins nach dem Zucker zu übergeben.
Ein Mangel an Glukose und dementsprechend das Auftreten von Aceton ist eines der Symptome von Diabetes mellitus. Aber mit dieser Krankheit ist das Problem nicht, dass Glukose nicht genug ist, aber dass es nicht verdaut wird. Daher völlig unterschiedliche Behandlungsmethoden.

Diät- und Präventionsmaßnahmen

Welche Nahrungsmittel gegessen werden können und welche nicht, folgt aus der Definition der Quelle des Auftretens von Aceton. Es ist nämlich notwendig, alle Produkte auszuschließen, die tierische Fette enthalten, einschließlich Brühen und Milchprodukten (mit Ausnahme von fettfreien).
Es ist auch notwendig, Produkte auszuschließen, die die Schleimhäute von Magen und Darm reizen, um Erbrechen nicht zu provozieren oder zu erschweren. In diesem Fall ist es gut der Diät Nummer 5 zu folgen.

Sie müssen dem Baby nicht eine Süßigkeit komplett verweigern (außer Schokolade und Süßigkeiten, einschließlich tierischer Fette), in diesem Fall werden solche Produkte benötigt, aber übertreiben Sie es nicht, finden Sie die optimale Mitte und schauen Sie auf den Zustand des Kindes. Es ist gut, Zucker (Saccharose) durch Fructose zu ersetzen.
Es ist vernünftig, Bratäpfel in die Nahrung aufzunehmen, sie enthalten Pektin, das ein gutes Sorptionsmittel ist und beispielsweise als Atoxyl wirkt.

Während hohen Aceton und Erbrechen sollte eine strengere Diät einhalten. In den ersten Krisentagen verweigern sie oft völlig das Essen. Wenn sich der Zustand verbessert, müssen Sie eine gewisse Zeit für eine Diät einplanen, damit sich der Körper erholen kann. Das Essen sollte sehr sorgfältig verabreicht werden, es sollte kleine Portionen und oft sein. Um die Bauchspeicheldrüse zu erhalten, können Sie Enzyme trinken.

Wählen Sie, welche Lebensmittel Sie können und nicht, müssen Sie auch das Vorhandensein von allergischen Reaktionen berücksichtigen. Schließlich können sie auch der Grund für die Erhöhung von Aceton sein.

Die vollständige Genesung nach dem aceton-amenischen Syndrom kommt auf unterschiedliche Art und Weise vor: Es kann eine Woche, vielleicht drei und manchmal viel mehr sein. Alles hängt von der Schwere des Verlaufs, dem Zustand des Körpers, der Spezifität der Stoffwechselvorgänge, Begleiterkrankungen usw. ab. Je länger das Kind nach Aceton auf der richtigen Diät gehalten wird, desto geringer ist die Chance auf eine Rückkehr.

Zum Beispiel werde ich einen der Fälle von acetonemischen Krisen bei meinem Kind zeigen - in den Testergebnissen. Das obige Schema wurde zur Behandlung verwendet.

Azeton stieg scharf am Abend oder in der Nacht, der Moment des Anfangs wurde vermisst, in der Nacht hat sich Erbrechen mit viel Flüssigkeit geöffnet. Es gab keine Temperatur. Der Teststreifen zeigte Aceton mehr als 4 plus (viel dunkler als der letzte Wert der Farbskala).

Um das Erbrechen zu stoppen, wurde Domrid (einmal) verwendet. Bei konstantem Verdampfen gemß dem obigen Schema nahm Aceton am Abend des ersten Tages praktisch nicht ab. Am Abend wiederholte sich das Erbrechen. Eine halbe Dosis Domrid wurde gegeben und weiter verdampft.

In der Nacht begann Aceton zu sinken (3 plus), etwa einen Tag nach der aktiven Verdampfung.

Nach ein paar Stunden fiel es auf 2 Pluspunkte. Erbrechen war nicht mehr. Das Kind ist eingeschlafen.

Am Morgen gab es einen leichten Anstieg der Acetonkonzentration. Dies ist immer der Fall, da der Morgenurin konzentrierter ist, wenn das Kind nachts nicht auf die Toilette geht.

Der ganze folgende Tag und weiteres Aceton im Urin war nicht.

In unserem Fall wurde der Sprung in Aceton am wahrscheinlichsten durch das Virus der Darm-Grippe (Rotavirus) ausgelöst, das gerade läuft.
Ich hoffe, dass meine Rezension unter den Bedingungen einer ungünstigen epidemiologischen Situation im Moment für die Eltern nützlich sein wird, und beeilte mich, sie zu veröffentlichen.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie