Schnelle Seitennavigation

Interne Hämorrhoiden sind Krampfleiden, die durch die Ausdehnung von Venengefäßen verursacht werden, die unter der Schleimschicht des Endsegments des Dickdarms angeordnet sind. Dieser Prozess manifestiert sich durch kavernöse Knotenbildungen im Darmlumen, die aus einer Vielzahl von Hohlräumen bestehen, die durch Septen von Muskel-Bindefasern getrennt sind.

Die Krankheit ist der Mehrheit der Bevölkerung bekannt. Jedes achte der gebärenden Frauen steht vor einem solchen Problem. Und jede wiederholte Verabreichung erhöht das Risiko, Krampfadern im Dickdarm zu entwickeln, signifikant. Die innere Form der Hämorrhoiden ist heimtückisch, da viele ihrer Symptome ähnlich zu anderen Pathologien des Harn- und Fortpflanzungssystems sind.

Intrinsic innere Hämorrhoiden Klinik oft mit Peritonitis Organe markiert im Becken befindet, bei der Geburt Verletzungen, Zystitis und Pyelonephritis. Daher ist es nicht verwunderlich, dass ein Proktologe oft nur dann behandelt wird, wenn akute Anzeichen von chronischen inneren Hämorrhoiden mit schweren Symptomen einhergehen.

Es gibt viele Gründe für die Entwicklung der Krankheit, aber ihr Aussehen beruht nur auf zwei Faktoren - erhöhtem rektalen Druck und Schwäche der Wände der venösen Gefäße des Darms. Unter dieser Bedingung treten die Prozesse der Krampfadern der Gefäßgeflechte und ihre Knotenprotrusion in die Höhle des Mastdarms auf.

Die ersten Anzeichen von inneren Hämorrhoiden - worauf sollte man achten?

Die ersten Anzeichen von inneren Hämorrhoiden sind die periodisch manifestierten Gefühle von Unwohlsein im Anusbereich, auf die viele nicht die gebührende Aufmerksamkeit richten. Es ist dieses Symptom, das das erste Anzeichen für die Entwicklung von inneren Hämorrhoiden ist. Es ist sehr wichtig, die Krankheit zu Beginn ihrer Entwicklung zu erkennen, wenn es noch möglich ist, sie ohne radikale Maßnahmen zu bewältigen.

  • Es sollte auf die Manifestation von starkem Juckreiz und Brennen im Anus achten. Sie können durch eine entzündliche Reaktion in den Darmwänden ausgelöst werden. Entzündung verursacht zusätzliche Sekretion von Schleim, die Reizung verursacht, die für die Entwicklung der Krankheit typisch ist.
  • Im Anfangsstadium der inneren Hämorrhoiden sind die Prozesse der Defäkation von schmerzhaften Empfindungen begleitet. Sie können laut, brennend oder scharf sein, aber sie verschwinden nach dem Entleeren allmählich.
  • Manchmal ist das einzige Anzeichen von Pathologie die Manifestation einer geringen Blutabnahme aus dem Anus. Dies ist auf die Verdünnung und Sprödigkeit von varikös erweiterten Gefäßen zurückzuführen, die leicht durch schwierige Defäkationsversuche, die den Druck auf die Gefäße erhöhen, oder durch erhöhte Venenblutfüllung während längerem Sitzen beschädigt werden können.

Die ersten Symptome der internen Hämorrhoiden bei Frauen während der Schwangerschaft auftreten, die durch den Druck des vergrößerte Gebärmutter auf dem Gefäßsystem des Darms ausgelöst werden kann. Es gibt sein Debüt in der Zeit der Geburt, wenn der maximale Druck auf die Venenwände durch übermäßige Versuche oder eine große Frucht verursacht wird.

Symptome von inneren Hämorrhoiden in Stufen

In der Proktologie gibt es vier Stadien von inneren Hämorrhoiden, deren Symptome von der fortschreitenden Zunahme der Hämorrhoiden abhängig sind.

1) Die erste Stufe Interne Hämorrhoiden entsprechen der geringen Größe von Krampfadern. Das Hervortreten von inneren Knoten in die Darmhöhle verursacht keine besonderen Unannehmlichkeiten. Dieses Stadium der Krankheit entspricht vollständig der Symptomatologie der ersten Manifestationen, die durch eine periodische Manifestation und ein unabhängiges Verschwinden gekennzeichnet ist.

Es ist im ersten Stadium der Krankheit, dass es möglich ist, die Kurbehandlung zu Hause mit Hilfe von Arzneimitteltherapie, Diätkorrektur und der Regulierung der physiologischen Aktivität zu bewältigen.

2) Stufe zwei entwickelt sich in der vollen Abwesenheit der Behandlung der inneren Hämorrhoiden im Anfangsstadium der Entwicklung der Erkrankung. Für einen verpassten Zeitraum haben Knotenvorwölbungen Zeit zu erhöhen. Akzeptieren Sie die Form von Kegeln. Es erzeugt ein Gefühl des Erscheinens im Darm eines fremden Gegenstandes. Lastprovozierte Knoten können den Anus verlassen und dann vollständig unabhängig "zurücktreten".

Es gibt signifikantere Blutungen. Bei jeder Defäkation treten Schmerzen mit inneren Hämorrhoiden der zweiten Stufe auf. Konstante Blutung verursacht Anämie. Manchmal kommt es zu einer Remission, die Symptome schwächen sich, der Zustand des Patienten verbessert sich.

3) In der dritten Phase, die vergrößerten Hämorrhoidalknoten fallen selbst bei niedrigem Druck und Belastung aus dem analen Schlag. Große Dimensionen ermöglichen jedoch kein unabhängiges Zurückziehen. Sie erfordern eine manuelle Korrektur.

Keine scharfen Schmerzen, in diesem Stadium der Krankheit - das Hauptsymptom eines komplizierten Prozesses: ein ausgeprägter entzündlicher Prozess, die Bildung von Darmrissen oder rektale (rektale) Blutungen.

4) In der vierten Stufe Krankheiten werden durch den Prozess der Krampfadern der internen Rektumvenen diagnostiziert. Hämorrhoidale Knoten sind in einem Zustand der permanenten Absackung im Anus. Unabhängige umgekehrte Richtung ist unmöglich. Kontinuierliche Schmerzen und massive Blutungen werden festgestellt. Schmerzhaftes Syndrom begrenzt die Bewegung und verschlechtert den Allgemeinzustand des Patienten.

Das Fortschreiten des pathologischen Prozesses provoziert die Entwicklung von häufigen Exazerbationen mit der Manifestation von schweren Symptomen. Die Geschwindigkeit der Progression der inneren Hämorrhoiden wird bestimmt durch: die Stärke provokativer Faktoren und individuelle funktionelle Eigenschaften des Körpers des Patienten.

Ein schnelles Fortschreiten der Krankheit ist bei Personen mit anhaltenden Problemen der freien Defäkation festzustellen, diejenigen, die unterwegs Snacks essen, wenig Flüssigkeit trinken, ein großes Interesse an Alkohol haben und schwere Lasten erleiden.

Bei Männern können innere Hämorrhoiden mit Prostataentzündung kombiniert werden oder als Folge ihres Verlaufs entstehen. Bei der Erkennung von Symptomen der inneren Hämorrhoiden kann die Behandlung in den frühen Stadien die Entwicklung vieler möglicher Komplikationen verhindern.

Mögliche Komplikationen und Gefahren

Eine innere Blutung führt zu einer signifikanten Zunahme von hämorrhagischen Knoten, die bei der Defäkation zu einem externen Prolaps neigen, was das Risiko einer Verletzung erhöht und das Risiko einer Thrombose erhöht.

Darüber hinaus provoziert das Geheimnis, das die Knoten bedeckt, die Entwicklung von bakteriellen Prozessen, die die Krankheit verschlimmern. Nicht weniger gefährlich sind selten oder häufig, aber profuse Blutungen (Blutungen), die die Entwicklung von Anämie hervorrufen können.

Bei älteren Patienten führt der ständige Verlust von Knoten innerer Hämorrhoiden zu einer Inkonsistenz des Analventils (Sphinkter), was Inkontinenz von Gasen und möglicherweise Darminhalt verursacht, was zu unfreiwilliger Defäkation führt.

Im vernachlässigten Fall treten im Analkanal ständig Entzündungsreaktionen und Venenexpansionsprozesse auf, die Voraussetzung für die Entstehung eines malignen Prozesses sind. Nur eine rechtzeitige Behandlung von inneren Hämorrhoiden kann solche unerwünschten und gefährlichen Folgen verhindern.

Behandlung von inneren Hämorrhoiden zu Hause

Konservative Therapie kann nur in den ersten Stadien der Krankheit wirksam sein und wird in einem akuten klinischen Bild verwendet, weil das Gefühl der ersten Symptome nicht verschoben werden sollte. Medikamentöse Behandlung zu Hause umfasst Medikamente mit unterschiedlichen Eigenschaften, die die Symptome der inneren Hämorrhoiden lindern und den Zustand des Patienten normalisieren können.

  1. Um den Gefäßtonus zu erhöhen und Dehnungen der Gefäßwände zu verhindern, werden venöse Arzneimittel verschrieben - Detralex oder Flebodyne, die Suppositorien Escuzan.
  2. Drogen, Medikamente und Salben zur Behandlung von inneren Hämorrhoiden bei Frauen in der "Position" werden mit besonderer Sorgfalt ausgewählt, wobei jeglicher Einfluss von Medikamenten auf den sich entwickelnden Fötus ausgeschlossen ist. Es können entzündungshemmende Arzneimittel in Form von "Getrombin" oder "Relief", Salben auf Heparinbasis sein.
  3. Als Anästhetikum werden zu Hause Suppositorien mit Menthol und Kräuterbäuchen verwendet.
  4. Zur Vorbeugung von Venenthrombosen das Gel "Troxevasin" und "Heparinsalbe" auftragen.
  5. Wirksame antiseptische Medikamente, die eine Infektion des Problembereichs verhindern - Salben auf Basis von Ihtiol und Fenol.
  6. In schweren Blutungen, die Verwendung von Drogen "Vikasol" oder "Thrombin", die die Entwicklung von Anämie verhindert.

Als eine Hilfstherapie sind viele Patienten in der Behandlung von inneren Hämorrhoiden zu Hause durch Volksmedizin beschäftigt. Es sollte beachtet werden, dass traditionelle Behandlungsmethoden, obwohl sie seit Jahrzehnten praktiziert werden, mit dem behandelnden Arzt abgestimmt werden müssen, da sie zur Entwicklung einer Infektion führen können. Außerdem muss die therapeutische Wirkung im problematischen Fokus konzentriert sein.

Für innere Hämorrhoiden können solche Volksheilmittel verwendet werden:

  • Imprägniert mit Gurken- oder Kartoffelsafttampons, die in den Anus eingeführt werden. Es wird angenommen, dass solche Säfte antibakterielle und hämostatische Eigenschaften haben.
  • Tampons imprägniert mit einer Lösung von Propolis oder Birken-Teer.
  • Manipulation mit der Anwendung von microclyst von Infusionen von Calendula Blumen und Kamille.
  • Beruhigende Sitzbäder mit Lösungen aus Kamille und Eichenrinde.

Chirurgische Verfahren zur Behandlung von inneren Hämorrhoiden + Operation

In den Anfangsstadien der internen Hämorrhoiden können verschiedene instrumentelle Techniken verwendet werden - Foto und Elektrokoagulation oder Sklerosierung von Hämorrhoiden. In der zweiten und dritten Stufe - Kryodestruktion und Ligatur, chirurgische Techniken. Bis heute ist die submuköse Form der Hämorrhoidektomie eine der modifizierten Techniken der klassischen Operationen, die jedoch nach dem Prinzip der plastischen Chirurgie durchgeführt wird.

Es wird für die chirurgische Entfernung von großen und schmerzhaften Hämorrhoiden mit einem erhöhten Risiko von hämorrhagischen Manifestationen verwendet.

Eine Besonderheit der Technik wird durch kurzzeitige und unausgedrückte Schmerzen in der postoperativen Phase, minimale dysurische Störungen und eine kurzfristige Rehabilitationsphase verursacht.

Submuköse Hämorrhoidektomie - eine effektive chirurgische Methode zur Behandlung von vernachlässigten Prozessen von Hämorrhoiden und Erkrankungen des Dickdarms. Heute werden mehrere modifizierte Versionen dieser Operationen verwendet.

Die am häufigsten verwendete Methode ist eine offene Form der Hämorrhoidektomie.

Nach Entfernung der inneren Hämorrhoiden werden die an ihrer Stelle verbleibenden Wunden nicht vernäht, bleiben aber offen und heilen lange. Der Patient erlebt akute Schmerzen. Anschließend werden die Wunden auf natürliche Weise gestrafft und regeneriert. Die Operation wird unter epiduraler oder intravenöser Anästhesie durchgeführt. Die Vorteile dieser Technik liegen in der technischen Prostataapplikation und dem Fehlen ausgeprägter postoperativer Schmerzen.

Zu den Nachteilen gehört ein langer Heilungsprozess und Wundblutungen. Nach einer erfolgreichen Operation verschwindet die Hämorrhoide für viele Jahre. Nur bei manchen Patienten kann es zu Rückfällen kommen.

Die Methode der Hämorrhoidektomie wurde von den Chirurgen Hinon und Ferguson vor fast 60 Jahren von Proktologen vorgeschlagen. Die Technik der Entfernung von inneren Hämorrhoiden blieb unverändert, aber die Wiederherstellung der Schleimschicht nach Entfernung der Knoten wurde durch die Methode der Naht der Wundränder mit einer Catgut-Naht durchgeführt. Für einen solchen Eingriff ist eine Lokalanästhesie ausreichend. Es zieht eine solche Technik mit Zuverlässigkeit, gut trainierter Technik und einfacher Ausführung an. Aber viele operierte Patienten haben ausgeprägte postoperative Schmerzen und dysurische Störungen.

Methode der geschlossenen Hämorrhoidektomie - ist in Bezug auf die Technik am schwierigsten. Benötigt einen Arzt mit bestimmten Fähigkeiten. Der Zweck der Operation ist die Entfernung von inneren Hämorrhoiden mit der Erhaltung der Schleimhaut des Dickdarms.

Die Komplexität in der technischen Leistung, die Akribie und die Dauer der Hämorrhoidektomie werden mehr als ausgeglichen: ein leichterer Rehabilitationsprozess, das Fehlen von starken Schmerzen und eine leichte Erst-Defäkation.

Während der Operation wird eine Vollnarkose durchgeführt und der Patient wird ständig unter ärztlicher Aufsicht gehalten. Der unzweifelhafte Vorteil der Operation ist zurückzuführen auf: eine kurze Dauer der Operation selbst (nicht mehr als eine halbe Stunde), kurzfristige Krankenhausbehandlung (Tag), schnelle Heilung von Wunddefekten (innerhalb von 2 Wochen) und keine Blutung.

Prognose der Behandlung

Bei rechtzeitiger Behandlung von inneren Hämorrhoiden ist die Prognose immer günstig.

Die Einhaltung aller Empfehlungen des Arztes wird helfen, sich leichter zu erholen und dauerhaft Hämorrhoidenmanifestationen zu vergessen. Dies wird durch eine bestimmte Ernährung und eine ausgewogene Ernährung gefördert, die in kurzer Zeit die natürlichen Prozesse der Defäkation normalisiert.

Bei einem Arzttermin oder in den Internetforen stellt sich oft die Frage: "Ist es möglich, Hämorrhoiden für immer loszuwerden und was muss dafür getan werden?".

Praktische Empfehlungen an alle "Leidenden" - hören Sie nicht auf den Rat derjenigen, die ein solch heikles Problem angeblich losgeworden sind. Weder teure Medikamente, noch "hundertprozentige Hausmethoden" oder gar radikale Interventionen garantieren nicht die wiederholte Entwicklung der Krankheit.

Jeder Fall ist einzigartig und die Ursache der Krankheit ist für jeden unterschiedlich. Die Entwicklung von inneren Hämorrhoiden kann nicht verhindert werden, ohne die Ursache von vaskulären Pathologien zu beseitigen, die eine Schwäche der vaskulären Wände und erhöhten Druck auf sie hervorrufen. Es ist möglich, den Rückfallfaktor zu reduzieren, jedoch nur unter der Bedingung, dass die körperliche Aktivität überwacht und die richtige Ernährung beobachtet wird, die die Entwicklung von Verstopfung ausschließt.

Interne Hämorrhoiden

Interne Hämorrhoiden - Die Pathologie der Venen des Mastdarms, in denen sich die Krampfadern unter der Schleimhaut im Lumen des Mastdarms befinden. Spezifische Symptome der Krankheit sind: Schmerzen, Verschlechterung während der Defäkation; Blutung; Verlust von internen Knoten; Zeichen der Anämie. Hämorrhoidale Knoten werden durch Fingeruntersuchung, Anoskopie, Sigmoidoskopie und Irrigoskopie bestimmt. Konservative Behandlung von inneren Hämorrhoiden ist in frühen Stadien wirksam, Sklerotherapie und Kryodestruktion sind wirksam. In fortgeschrittenen Fällen greifen Sie auf chirurgische Exzision oder Ligatur der Knoten zurück.

Interne Hämorrhoiden

Interne Hämorrhoiden sind Krampfadern des Venenplexus direkt im Rektum unter der Schleimhaut. Am häufigsten hat die Varizenpathologie einen chronischen Verlauf, der sich allmählich entwickelt und im Anfangsstadium oft asymptomatisch ist, da im Enddarm wenige Nervenendigungen vorhanden sind. Etwa 4% (6%, angesichts der Mischform der Krankheit) der gesamten erwachsenen Bevölkerung der Welt leiden an inneren Hämorrhoiden unterschiedlicher Schwere. Es ist erwähnenswert, dass 80% der Frauen dieses Problem zur Welt bringen. In diesem Akt der wiederholten Geburt erhöht Multiplikation die Chancen, Krampfadern des Rektums (Hämorrhoiden) zu erwerben.

Ursachen von inneren Hämorrhoiden

Hereditäre Prädisposition ist die Hauptursache für die Entwicklung des pathologischen Prozesses mit inneren Hämorrhoiden. Dies liegt an der Bildung von vergrößerten Schwellkörpern, die im Verlauf der Embryogenese im distalen Rektum vor der anorektalen Linie und im Analkanal unter der Haut des Perineums liegen. Unter dem Einfluss provozierender Faktoren nehmen die Dimensionen der Formationen zu, letztere bewegen sich in distale Richtung - so entstehen innere Hämorrhoiden.

Interne Hämorrhoiden sind Pathologien, die direkt mit dem Lebensstil verbunden sind. Niedrige motorische Aktivität, längeres Sitzen oder Stehen bei der Arbeit sind Faktoren, die zu einer Blutstauung in den Rektumgeflechten und zum Auftreten von inneren Knoten führen. Übermäßige körperliche Aktivität, Gewichtheben führt auch zur Entwicklung von inneren Hämorrhoiden. Unzureichende Wasseraufnahme führt zu Kondensation von Kot und Blutverdickung. Übermäßige Aufnahme von akuten / salzigen Lebensmitteln, Snacks, Alkoholmissbrauch, irritieren zusätzlich die Schleimhaut, verursacht Dysfunktion (sowohl Verstopfung und Durchfall) und provoziert die weitere Entwicklung von inneren Hämorrhoiden.

Bei Frauen ist der "Auslösemechanismus" für die Bildung von Hämorrhoiden die Geburt. Übergewicht / Adipositas, kleine Beckentumore provozieren ebenfalls eine Darmperistaltikschwäche, und zusätzlicher Druck von Fett oder Tumorgewebe verschlechtert die Durchblutung des Darms erheblich.

Interne Hämorrhoiden können vor dem Hintergrund von Darminfektionen auftreten, bei denen Mikrobeschädigungen der Schleimhaut auftreten. Eine Atrophie der Muskelfasern führt bei älteren Menschen zum Auftreten von inneren Knoten. Stress und häufige Nervenzusammenbrüche wirken sich negativ auf die Arbeit aller Organe aus, einschließlich des Darms, verstärken die Wirkung der provozierenden Faktoren der inneren Hämorrhoiden und komplizieren ihren Verlauf.

Für das Auftreten von inneren Hämorrhoiden sind zwei Bedingungen erforderlich: erhöhter rektaler (innerer) Druck und Schwäche der Gefäßwände. Aus den oben genannten Gründen gibt es eine Erweiterung der Venenplexus im Rektum und deren Vorwölbung. Der innere hämorrhoidale Knoten, der von der Schleimhaut bedeckt ist, ist patomorphologisch bestimmt. Gefäßbildungen in ihm sind in Form von Schwellkörpern dargestellt, die aus mehreren Hohlräumen bestehen, die durch Muskel- und Bindegewebssepten getrennt sind.

Symptome von inneren Hämorrhoiden

Der Hauptunterschied zwischen inneren Hämorrhoiden und externen Hämorrhoiden ist das Fehlen äußerer Anzeichen. Krampfknoten befinden sich im Lumen des Rektums dicht oder in einiger Entfernung vom Schließmuskel. Symptomatisch entwickelt sich, wenn sie zunehmen. In der Proktologie gibt es 4 Stadien der inneren Hämorrhoidenentwicklung.

Stufe I. Krampfartige Vergrößerungen haben anfänglich kleine Abmessungen, kleine innere Vorsprünge verursachen praktisch keine Unannehmlichkeiten für den Patienten. Nur manchmal werden Knoten, die durch hartgesottene Massen verletzt sind, beschädigt, und ihre Entzündung beginnt. Exsudat Exsudat verursacht Feuchtigkeit, Brennen und Jucken um den Anus. Vielleicht das Auftreten blutiger Spuren auf Toilettenpapier, aber oft sind Blutflecken für das bloße Auge unsichtbar und können nur durch mikroskopische Untersuchung von Fäkalien bestimmt werden. Die meisten Patienten bemerken ein unangenehmes Gefühl von Unwohlsein im Rektum nach der Defäkation.

II Bühne. Ohne Behandlung gehen die inneren Krampfadern des Mastdarms in die nächste Stufe. Hämorrhoidale Knoten weiter erhöhen, ein Gefühl der Schwerkraft und das Vorhandensein eines Fremdkörpers im Darm. Bei erhöhter Belastung (Schweregefühl, starker Husten, Stuhlgang) treten am Anus Krampfbildungen auf, die sich dann aber im Inneren verbergen. Blutige Entladung ist signifikanter. Jeder Akt der Defäkation verursacht Schmerzen. Unangenehme lokale Symptome sind mit einer Anämie verbunden, die auf einen ständigen Blutverlust zurückzuführen ist. Manchmal ist der Zustand des Patienten gelindert, alle Symptome sind geschwächt und die Remissionsphase beginnt.

III Bühne. Hämorrhoidale Knoten sind so groß, dass selbst bei leichter Belastung der Anus ausfällt. Gleichzeitig findet ihr spontanes Einziehen nicht statt, jedes Mal, wenn die fallengelassenen Knoten manuell eingestellt werden müssen. In diesem Stadium können sich Komplikationen entwickeln: eine ausgeprägte Entzündungsreaktion, eine Rektumfissur, rektale Blutungen. Akuter nicht passierender Schmerz ist das Hauptmerkmal der Komplikation der inneren Hämorrhoiden.

IV Bühne. Die ins Leben gerufene Version des internen Varikosedarms - ständig sagging hämorrhoidale Knoten, die nicht korrigiert werden können. Der Patient wird fast immer von Schmerzen verfolgt. Auch Sitzen und Gehen verstärken den Schmerz. Die Progression von Hämorrhoiden ist von häufigeren Exazerbationsphasen und einer ausgeprägten Symptomatik begleitet. Die Geschwindigkeit der Entwicklung der Krankheit hängt von der Stärke der provozierenden Faktoren und den Eigenschaften des Organismus ab.

Komplikationen von inneren Hämorrhoiden

Stagnation von Blut in den Rektumvenen verursacht ihre Thrombose. Es ist durch scharfe Schmerzen im Anus gekennzeichnet. Interne Hämorrhoiden bekommen einen violett-blauen Farbton, nehmen signifikant an Größe zu und schmerzen bei Palpation stark.

Die Verletzung der inneren Knoten wird durch Ungenauigkeiten in der Ernährung, körperliche Anstrengung, Verstopfung hervorgerufen. Sie fallen heraus und werden im Analkanal verletzt, wodurch Thrombose von Hämorrhoiden und Nekrose auftreten können. Die Patienten haben Schmerzen im Anusbereich, den Berstencharakter und das Gefühl eines Fremdkörpers. Bei der Untersuchung, dunkel, bis zur schwarzen Farbe, zeigen sich die Hämorrhoiden.

Kontinuierliche Blutung aus dem Analkanal ist auch eine Komplikation der inneren Hämorrhoiden. Schwäche und andere häufige Symptome entwickeln sich vor dem Hintergrund einer fortschreitenden Anämie (Abnahme des Hämoglobins auf 40-50 g / l), die das Ergebnis massiver Blutungen oder anhaltender Blutabgänge aus den Schwellkörpern des Anus ist. Längerer Prolaps von Hämorrhoiden, besonders bei älteren Menschen, führt zu einem inadäquaten Analsphinkter und Inkontinenz von Gasen und manchmal von flüssigem Darminhalt.

Diagnose von inneren Hämorrhoiden

Das Fehlen von externen Knoten und die Knappheit von Beschwerden machen es schwierig, die Krankheit frühzeitig zu diagnostizieren. Wenn die inneren Hämorrhoidalknoten vermutet werden, führt der Arzt eine Fingeruntersuchung durch. In einem sterilen Handschuh mit dem Zeigefinger, der Spezialist für Krampfadern, bestimmt die Dichte der Knoten, ihre Größe und Schmerzen. Die Knoten weisen in einigen Fällen keine eindeutige Gruppierung auf, dies weist auf den losen Charakter der Schwellkörper des Mastdarms hin. Beim Palpieren wird die weiße Hilton-Linie definiert, welche die Grenze des inneren und des äußeren Knotens darstellt. Bei der Berührung ähneln die inneren Formationen einer "Maulbeerbeere", die leicht blutet. Bei der Langzeit-Hämorrhoiden-Palpation wird eine Abnahme des Tonus des Rektalapparats festgestellt, die auch bei geringer körperlicher Arbeit oder in aufrechter Haltung zum Verlust von inneren Knoten und Schleimhäuten beiträgt.

Genauere Informationen zu den Knoten können mit einem Anoskop gesammelt werden. Bei einer 10 cm langen Anoskopie im Rektum wird eine Röhre mit Hintergrundbeleuchtung eingesetzt. Wenn die Knoten höher liegen, wenden Sie Sigmoidoskopie an. Endoskopische Untersuchung ermöglicht es Ihnen, detaillierte Informationen über den Zustand des Enddarms, die Anzahl und das Ausmaß der Protrusion von Hämorrhoiden in einer Tiefe von 25 cm zu sammeln und andere proktologische Erkrankungen auszuschließen. Als Ergebnis der Studie ist es möglich, Material für eine Biopsie zu entnehmen, wenn ein Tumor des Enddarms vermutet wird (manifestiert sich ähnlich wie innere Hämorrhoidensymptome).

Bariumeinlauf Darm (Kolon und Rektum) ermöglicht, Röntgenstrahlen, und die Einführung des Darm Kontrastmittel (Bariumsulfat) zu bestimmen, um die Anwesenheit der Ausstülpungen (einschließlich Hämorrhoiden) und Analfisteln zu verwenden. In der Regel ersetzt Irrigoskopie andere proktologische Studien bei Kindern. Allen instrumentellen Studien geht eine Diät (Beseitigung von Grobfutter) und ein Reinigungseinlauf voraus. Bei akuten Hämorrhoiden werden diese Techniken nicht angewendet, sie sind mit starken Schmerzen und der Fähigkeit, starke Blutungen zu verursachen, verbunden.

Laboruntersuchungen von Fäkalien (Analyse von latentem Blut, Koprogramm) sind hilfreich und können die Funktion des Darms und das Vorhandensein von Blutungen klären. Darüber hinaus schließt die Analyse von Fäkalien für Eier von Würmern und Lamblia-Zysten die parasitäre Ursache des Juckens der perianalen Region aus. Differentialdiagnose von inneren Hämorrhoiden mit rektalen Prolaps durchgeführt (der Vorsprung des Afters ist kreisförmig in der Natur) mit analen Warzen, Divertikulose, Missbildungen untersucht Zone, Darmkrebs (kein Scharlachrot arterielles Blut aus dem Anus).

Behandlung von inneren Hämorrhoiden

Konservative Therapie ist nur in den frühen Stadien der Entwicklung von Krampfadern des Rektums wirksam und wird der akuten Phase der Krankheit zugeordnet. Es umfasst: symptomatische Behandlung (Anästhesie, Normalisierung der Darmfunktion), die Vermeidung von Thrombenbildung (Heparin), oral venotoniki (Troxerutin, Diosmin). Die medikamentöse Behandlung von Darmhämorrhoiden im Rektum ist verlängert. Orale Medikamente, die Krampfadern im ganzen Körper beeinflussen, werden 3-monatige Wiederholungszyklen genommen.

Im Stadium I-II der inneren Hämorrhoiden werden die Methoden der infraroten Photoelektrokoagulation, Sklerosierung der Hämorrhoiden verwendet. Expandierte Venen werden zusammengeklebt, entleert und lösen sich allmählich auf. Stufe II-III erfordern drastischere Maßnahmen: proctologist bestimmt die Notwendigkeit für cryoablation (Einfrieren mit flüssigem Stickstoff Gefäßen), Ligierringe oder Latex chirurgische Ligation / Exzision Krampfadern Blutgefäße, sowie betriebs hemorrhoidectomy von Milligan-Morgan-Prozedur oder durch Longo. Die Desaturisierung der inneren Hämorrhoiden erfolgt durch Ligatur der terminalen Hämorrhoidalarterien unter der Kontrolle des USDG.

Die Behandlung der Thrombose des inneren Knotens verwirklicht sich durch die Bestimmung der entzündungshemmenden Therapie. Die chirurgische Behandlung umfasst Dissektion, Entfernung von thrombotischen Massen und die Evakuierung von thrombosierten Hämorrhoiden. Die Korrektur der herausgefallenen Knoten wird von Hand durchgeführt, wobei die ineffektiven geplanten chirurgischen Eingriffe (nach dem Absinken akuter Ereignisse) durchgeführt werden.

Prognose und Prävention von inneren Hämorrhoiden

Vorausgesetzt rechtzeitige Behandlung, ist die Prognose mit internen Hämorrhoiden ziemlich günstig. Konservative Methoden, einschließlich präventiver Kurse von venotoner Drogen, ist es möglich, die Häufigkeit von Rückfällen zu minimieren. Zu diesem Zweck werden Maßnahmen zur Normalisierung des Verdauungstraktes (Bekämpfung von Verstopfung / Durchfall) und zur Behandlung des Reizdarmsyndroms ergriffen.

Die Prävention von inneren Hämorrhoiden besteht in der Einhaltung der Regeln der gesunden Ernährung (Obst / Gemüse, Trinkregime), der motorischen Aktivität (regelmäßige Spaziergänge, Gymnastik), Ausschluß von unverhältnismäßigen körperlichen Anstrengungen. Ein gesunder Lebensstil schließt die Möglichkeit von inneren Hämorrhoiden aus.

Was passiert, wenn die äußeren oder inneren Hämorrhoiden nicht lange bestehen bleiben?

Um zu verstehen, warum die Hämorrhoiden für eine lange Zeit nicht passieren, ist es notwendig, einen Proktologen zu konsultieren. Diese weit verbreitete proktologische Erkrankung kann sich unter dem Einfluss vieler provozierender Faktoren entwickeln, so dass es so wichtig ist, sich einer gründlichen Untersuchung zu unterziehen und die richtige Diagnose zu stellen. Dies wird helfen, die zugrunde liegende Ursache der Krankheit zu beseitigen und die richtige Behandlung zu verschreiben.

Was ist, wenn es keine Hämorrhoiden gibt?

Die meisten Patienten, die ihr Problem mit einem Proktologen behandeln, hoffen, bald unangenehme Symptome loszuwerden. Viele von ihnen sind sicher, dass die Möglichkeiten der modernen Medizin es erlauben werden, die Krankheit in nur wenigen Tagen zu bewältigen. In der Tat ist die Behandlung von Hämorrhoiden ein langwieriger Prozess, erfordert die Ausdauer, Geduld und sorgfältige Einhaltung der medizinischen Empfehlungen des Patienten. Komplexe Behandlung besteht nicht nur in der Verwendung von Medikamenten, sondern auch in der Veränderung der Lebensweise und Ernährung. Nur so kann die Krankheit besiegt und der weitere Verlauf gestoppt werden.

Um zu verstehen, warum Hämorrhoiden nicht bestehen, ist es wichtig, den Mechanismus der Entwicklung des pathologischen Prozesses und die Ursachen zu kennen, die ihn verursachen. Der wichtigste provozierende Faktor ist die chronische Veneninsuffizienz, bei der der Tonus der Wände der Hämorrhoidalvenen abnimmt. Durchblutungsstörungen und eine Verringerung des Blutflusses in dem Becken tragen zur Schwächung des Gefäßwände - als ein Ergebnis des Überlaufvenenblutes auftritt Stagnation gestreckt, die zur Bildung von Hämorrhoiden im Rektum führt. Wenn sie nicht behandelt werden, nehmen sie an Größe zu, verletzen sich, entzünden sich und bluten und fallen schließlich aus dem Anus aus, wodurch Komplikationen drohen.

Wenn eine Person keine erbliche Prädisposition für Krampfadern hat, schaffen Hämorrhoiden in der Regel in kurzer Zeit fertig zu werden. Wenn Sie die Behandlung in einem frühen Stadium des pathologischen Prozesses beginnen, verschwinden alle unangenehmen Symptome innerhalb weniger Tage. Aber was, wenn die Hämorrhoiden nicht lange bestehen und die Krankheit sich verlängert? In diesem Fall müssen Sie die Richtigkeit der verschriebenen Behandlung klären und herausfinden, wie eng die Empfehlungen des Arztes zur Anpassung von Ernährung und Lebensstil sind.

Die Concha von Hämorrhoiden ist nicht bestanden: was tun?

Zunächst ist es notwendig herauszufinden, wie genau der Patient die Empfehlungen eines Ernährungsspezialisten erfüllt. In den Fällen, wenn Hämorrhoiden nicht eine Woche vergehen, wird höchstwahrscheinlich die vorgeschriebene Diät verletzt. Wenn der Patient Medikamente (Zäpfchen, Salbe) verwendet, vom Arzt verschrieben, aber es geht weiter mit Appetit scharf, salzig Speisen essen, nicht leugnen Sie ihnen das Vergnügen auf der Couch mit einer Flasche Bier und Chips zu entspannen, positive Dynamik zu erreichen kann nicht sprechen. Jede Verletzung der Ernährung führt zu einer Verschlimmerung der Krankheit, so ist die strenge Einhaltung einer sanften Ernährung ein wichtiger Punkt der Behandlung von Hämorrhoiden.

Von der Tageskarte sollten alle Gerichte ausgeschlossen werden, die die Darmschleimhaut reizen - Gurken, Marinaden, Gewürze, Gewürze, heiße Snacks, kohlensäurehaltige Getränke, Alkohol. Sollte aus gesättigten Fleischbrühen, geräucherten Produkten, Konserven, Halbfabrikaten und anderen Produkten mit verschiedenen chemischen Zusätzen (Konservierungsstoffe, Farbstoffe, Geschmacksstoffe) entsorgt werden.

Die Basis der Diät ist frisches Gemüse und Früchte, als eine Faserquelle, notwendig für die normale Verdauung und die Beseitigung der Verstopfung. Die Speisekarte sollte gekochtes diätetisches Fleisch, fettarmen Fisch, Sauermilchgetränke (Kefir, Joghurt), Brei (Buchweizen, Haferflocken) enthalten. Solche Lebensmittel wie Schwarzbrot, Bohnen, Pilze, Süßigkeiten, Mehl und Süßwaren sollten ausgeschlossen werden. Sie erhöhen die Fäulnis- und Fermentationsprozesse im Darm und tragen zur Entwicklung von Entzündungsprozessen bei.

Die Korrektur der Diät wird erlauben, die richtige Verdauung festzustellen und die regelmäßige Entleerung des Darmes zu erreichen. Wenn Sie Verstopfung beseitigen, werden die Hämorrhoidalknoten nicht verletzt und entzündet, was dazu beitragen wird, die Genesung zu tadeln.

Achten Sie besonders auf die Regeln der persönlichen Hygiene. Verwenden Sie nach der Defäkation kein grobes oder aromatisiertes Toilettenpapier, da dies zu Reizungen im anorektalen Bereich führen kann. Es ist am besten, den Anus des Anus mit kaltem Wasser zu waschen, dies wird dazu beitragen, die Blutgefäße zu verengen, die Durchblutung zu verbessern, Schwellungen und Entzündungen zu reduzieren. Um die Gefäßwand des Rektums zu stärken, ist es sinnvoll, eine Kontrastdusche zu verwenden.

Die Verwendung von Arzneimitteln aus Hämorrhoiden (Rektalsuppositorien), Salben, Gelen und die genaue Einhaltung der oben genannten Empfehlungen wird notwendigerweise ein positives Ergebnis liefern und helfen, unangenehme Symptome in kurzer Zeit zu beseitigen.

Was ist, wenn die Hämorrhoiden nicht lange halten?

Aber was ist, wenn Hämorrhoiden trotz aller Maßnahmen nicht einen Monat vergehen? Viel hängt vom Stadium der Krankheit ab. Wenn es im Anfangsstadium schwierig ist, mit der Krankheit fertig zu werden, dann führt in vernachlässigten Fällen sogar die Medikation zusammen mit der Anpassung des Lebensstils und der Ernährung nicht immer zum gewünschten Ergebnis. Der verlängerte Verlauf der Erkrankung kann durch Resistenz gegen medikamentöse Behandlung oder die Entwicklung von Begleiterkrankungen (Thrombose, Paraproktitis), die für die letzten Stadien der Hämorrhoiden charakteristisch sind, erklärt werden.

Oft ist der Verlauf der Krankheit in diesem Stadium von dem Verlust von inneren Hämorrhoiden begleitet und die Bildung von externen Zapfen von Hämorrhoiden, die sich entzünden, komplizieren das Leben des Patienten erheblich. Die äusserlichen Hämorrhoiden gehen nicht durch oder finden statt es ist einfach, so kann sogar die medikamentöse Behandlung von den fortgeschrittenen Präparaten die notwendige Wirkung nicht bringen. Externe Knoten, wie interne, werden oft entzündet, beschädigt und können schwere Blutungen verursachen. In diesem Fall wird der Patient stationär behandelt und operiert, wobei entzündete, thrombosierte Knoten entfernt werden. In der postoperativen Periode wird der Patient verschrieben:

  • Antikoagulanzien, die Blut verdünnen und die Neubildung von Blutgerinnseln verhindern;
  • Anästhetika und entzündungshemmende Arzneimittel;
  • lokale Heilmittel (Salben, Gele), beschleunigt die Heilung von Geweben.

Bei der Rehabilitation stehen die Einhaltung von Hygienestandards und die richtige Ernährung zur Vermeidung von Verstopfung im Vordergrund.

Hämorrhoiden tun nicht weh, aber geh nicht weg

Wenn die Hämorrhoiden nicht weh tun, aber trotz der Maßnahmen, nicht in der Größe abnehmen, sollte besondere Aufmerksamkeit auf die Anpassung der Art des Lebens gegeben werden. Vor allem solltest du schlechte Gewohnheiten ausschließen. Die Verwendung von Alkohol und Rauchen verursachen Reizungen der Rektumschleimhaut und erschweren den Genesungsprozess.

Darüber hinaus ist es notwendig, die Hypodynamie zu bekämpfen, die zur Erhaltung stagnierender Phänomene in den kleinen Beckenorganen beiträgt. Lange Spaziergänge an der frischen Luft und Bewegung helfen, die Durchblutung zu verbessern und die Wände der Blutgefäße zu stärken. Verbringe keine Wochenenden auf der Couch, versuche dich mehr zu bewegen, spiele Sport, besuche den Pool, Fitnesszentren, mache spezielle Übungen zur Stärkung der Bauch- und Dammmuskeln.

Wenn Sie Übergewicht haben, folgen Sie der Diät - das wird Ihnen erlauben, mit zusätzlichen Pfunden zu trennen und die Belastung der Beckenorgane zu reduzieren. Es ist notwendig, das richtige Regime des Tages zu bestimmen, genügend Zeit zu geben, um sich auszuruhen und zu schlafen, um Stress, Unterkühlung und andere provozierende Faktoren zu vermeiden, die die Krankheit verschlimmern können. Führen Sie außerdem keine schwere körperliche Arbeit im Zusammenhang mit dem Heben von Gewichten aus und verbringen Sie viel Zeit mit Ihren Füßen.

Häufig wird ein längerer Hämorrhoidenverlauf durch eine erbliche Veranlagung verursacht, die mit einer kongenitalen Schwäche der venösen Gefäßwand einhergeht. In diesem Fall sollte sich der Patient auf eine längere und zeitaufwändigere Behandlung einstellen, einschließlich der Verwendung von systemischen Venotonika. Die Wirkung solcher Medikamente zielt darauf ab, die Venen zu stärken und das Thromboserisiko zu eliminieren. Meistens für die perorale Aufnahme ernennen die Tabletten Flebodia, Detrolex. Um die Resorption von Hämorrhoiden zu beschleunigen, wird Thrombolytika zur äußerlichen Anwendung helfen - Salben und Creme Heparin, Troxevasin.

Hämorrhoiden in der Schwangerschaft

Der Verlauf der Schwangerschaft ist oft von der Bildung von Hämorrhoiden begleitet. Dies ist auf den Druck der schwangeren Gebärmutter auf die Beckenorgane zurückzuführen. Dadurch wird die Durchblutung gestört, es kommt zu einer Stagnation in den Venengeflechten der unteren Rektumteile. Die Situation wird durch die Tatsache kompliziert, dass viele Medikamente für den Einsatz während der Schwangerschaft kontraindiziert sind.

Was passiert, wenn die Hämorrhoiden während der Schwangerschaft nicht bestehen? Ein geeignetes Mittel sollte von einem Arzt aus dieser kleinen Liste von Arzneimitteln ausgewählt werden, die während dieses Zeitraums verwendet werden dürfen. Selbstmedikation ist gefährlich, da gefährliche Komplikationen bis hin zur Fehlgeburt provoziert werden können.

Wenn die werdende Mutter, Drogen zu nehmen weigert sich, mit Ihrem Arzt sprechen kann, verwenden Sie die Rezepte der traditionellen Medizin, die die unangenehmen Symptome hilft zu beseitigen - Schmerzen, Juckreiz und Brennen. Zu diesem Zweck ist es möglich, kalte Lotionen, Zäpfchen, die Verwendung von natürlichen Komponenten oder nehmen Sitzbad mit Abkochungen von Kräutern zu machen, bietet entzündungshemmende, anti-Ödem und analgetische Wirkungen. Die einzige Bedingung - vor der Verwendung von Volksmedizin müssen Sie einen Arzt konsultieren und mögliche Kontraindikationen herausfinden.

Um den Zustand einer Frau zu erleichtern, wird helfen, eine Diät mit einer Fülle von Lebensmitteln reich an Ballaststoffen richtig zu wählen. Gemüse und Obst helfen, Verstopfung loszuwerden, Verdauung zu etablieren und die Exazerbation von Hämorrhoiden zu lindern.

Und was tun in den Fällen, in denen die Hämorrhoiden nicht passieren oder nach Arten oder Arbeiten auftreten?

Wenn eine Frau nicht stillt, ist es leichter, mit der Krankheit fertig zu werden. Zur Hilfe kommen Medikamente - rektale Zäpfchen, Salben, Gele, die effektiv Schmerzen, Juckreiz, Entzündungen und andere unangenehme Symptome beseitigen. Wenn das Baby gestillt wird, verwenden Sie das Arzneimittel mit Vorsicht. Eine optimale Behandlungsoption kann nur von einem Spezialisten gewählt werden.

Sie gilt als die sichersten Produkte auf natürlicher Basis -naprimer, Kerzen mit Sanddorn, die entzündungshemmende und heilende Eigenschaften, Salben und Zäpfchen auf der Basis von Propolis, Calendula, bedeutet eine Reihe von Erleichterung, als ein Teil davon ein Auszug aus Haifischleberöl mit einem starken hämostatische und regenerierende Wirkung.

Wenn es externe Hämorrhoiden gibt, können Sie das Troxevasin-Gel oder die Heparinsalbe verwenden. Troxevasin wirkt venotonisch, verbessert die Durchblutung im betroffenen Bereich, entfernt Schwellungen, übt eine stärkende Wirkung auf die Wände der Blutgefäße aus. Heparinsalbe gehört zu der Gruppe der Antikoagulanzien, die die Blutgerinnung reduzieren. Das Medikament fördert die Resorption von Hämorrhoiden, verhindert die Bildung von Blutgerinnseln, aktiviert den Blutkreislauf in den unteren Teilen des Mastdarms.

Denken Sie daran, dass Sie das Problem der Hämorrhoiden nur auf komplexe Weise lösen können. Die Behandlung dieser Krankheit erfordert Ausdauer und Geduld des Patienten. Verzögern Sie nicht den Kontakt mit einem Arzt, wenn die ersten alarmierenden Symptome auftreten - nur rechtzeitige Behandlung kann helfen, schwere Komplikationen zu vermeiden und die Krankheit zu besiegen.

Interne Hämorrhoiden: Ursachen, Anzeichen und Methoden der Behandlung der Krankheit

Die moderne Proktologie klassifiziert Krampfadern der Hämorrhoidalvenen nach der Lage der Knoten. Nach diesem Prinzip werden zwei Hauptformen unterschieden: äußere und innere Hämorrhoiden. In Kombination können wir über einen kombinierten Prozess sprechen.

Eine richtig organisierte Therapie der Krankheit hängt von einer genauen Diagnose ab. Und obwohl es das Vorrecht von Spezialisten ist, sollte jeder wissen, was die Symptome der inneren Venenpathologie sind, woher es kommt und vor allem, wie innere Hämorrhoiden zu heilen sind.

Ursachen von inneren Hämorrhoiden

Rectal Hämorrhoiden - Kreislauf-Erkrankungen, bei denen das Krampf Venenplexus Form hemorrhoidal Knötchen unter der Schleimhaut im Rektum befinden.

Die Wissenschaftler unterscheiden poly-otologische Erkrankungen, zu deren Entstehung gleich mehrere Faktoren führen. Zu solchen Beschwerden gehören auch innere Hämorrhoiden, weil die Ursachen dafür vielfältig sind.

So betrachten viele Ärzte Vererbung als eine der führenden Ursachen für die Entstehung von internen Knoten.

Während der fetalen Entwicklung hat der Fötus bereits im Bereich des unteren Rektums kurz vor dem Rektumventil vergrößerte kavernöse (kavernöse) Formationen gebildet.

Unter dem Einfluss von "provocateurs" beginnen sich von venösen Gefäßen durchdrungene kavernöse Formationen zu vergrößern und nach unten in Richtung des analen Rings zu verschieben - so entstehen die inneren Hämorrhoidalknötchen.

Die folgenden pathogenen Faktoren und Ursachen können die Entwicklung von Krampfadern der Analvenen provozieren:

  1. Ungleichgewicht. Eine hämorrhoidale Erkrankung ist häufiger bei Liebhabern von dichtem und schmackhaftem Essen. Missbrauch von Fett, geräuchert und süße Speisen, zusammen mit dem Mangel an Getreide, Gemüse, Früchte und „kislomolochki“ führen zu Verstopfung, den Druck auf dem Venengeflecht der Beckenorgane zu erhöhen. Das Ergebnis der Anstrengung sind stagnierende Phänomene im Rektum und der Überlauf von Venen mit Blut.
  2. Geringe Mobilität. Viele Menschen auf dem Planeten leiden unter einer Hypodynamie, einer Einschränkung der motorischen Aktivität. Besonders häufig tritt dieses Problem bei den Bewohnern von Megastädten auf, die mit dem Auto umziehen und sogenannte sitzende Arbeit verrichten. All dies führt zu einer Stagnation des Blutes im Anus.
  3. Übermäßige körperliche Aktivität. Hämorrhoiden intern (wie die äußere) sind oft in Menschen, die ständig schwere Gegenstände heben und hohe Belastungen erfahren. So riskant, um empfindliche Problemgewichtslisten, Bodybuilder, Gewichtheber, Lader zu erhalten.
  4. Alkohol trinken mit Hämorrhoiden. Die Beschäftigung mit alkoholischen Getränken „Treffer“ für viele inneren Organe, aber nur wenige Menschen weiß, dass Alkohol das Auftreten von Krampfadern Hämorrhoiden durch die Erweiterung der Blutgefäße des Enddarms auslösen kann und den Blutfluss in der Venenplexus im Analkanal zu verbessern.

Symptome von inneren Hämorrhoiden

Der Hauptunterschied zwischen der inneren Form der Krankheit und dem extern lokalisierten pathologischen Prozess ist das Fehlen von offensichtlichen Symptomen, da rektale Hämorrhoiden eine versteckte Variante der Krankheit sind.

Erweitern kavernösen Bildung unter der Schleimhaut des Rektums über den analen Ventile angeordnet, so dass die vergrößerte Hämorrhoiden „unbewaffnetes Auge“ in der Anfangsphase zu sehen, daß es unmöglich ist.

Und zuerst stören die Anzeichen von inneren Hämorrhoiden den Patienten nicht wirklich. Das Symptom beginnt zuzunehmen, wenn die Hämorrhoiden zunehmen. Das klinische Bild hängt vom Stadium des pathologischen Prozesses ab.

Die erste Stufe. Cavernöse Formationen sind klein, so dass die Protrusion der Schleimhaut die Person nicht stört. Nur gelegentlich, wenn sie durch harten Kot geschädigt sind, tritt eine Entzündung auf. Die frühesten Symptome von Hämorrhoiden sind wie folgt:

  • Brennen und Jucken im anorektalen Bereich aufgrund des entzündlichen Exsudats (Flüssigkeit), das von den Blutgefäßen abgesondert wird;
  • ein Gefühl von Unbehagen im rektalen Kanal nach Stuhlgang;
  • gelegentlich nachweisbare Blutspuren auf Toilettenpapier nach dem Besuch der Toilette.

Die zweite Stufe. Wenn die Behandlung von Hämorrhoiden nicht durchgeführt wird, steigt der pathologische Prozess im Rektum nur an und bewegt sich zu einem schwereren Stadium, das gekennzeichnet ist durch:

  • eine noch größere Zunahme von Hämorrhoiden;
  • Unbehagen und Gefühl, einen Fremdkörper im Analkanal zu finden;
  • die Freisetzung von vergrößerten kavernösen Formationen aus dem Rektum (gewöhnlich während der Defäkation) und ihre unabhängige Rückkehr zu ihrem gewohnten Platz;
  • Schmerzhaftigkeit beim Besuch der Toilette;
  • intensivere Flecken.

Die dritte Stufe. Das Krankheitsbild "wächst", die Schwere der negativen Symptome nimmt nur zu:

  • Hämorrhoidalkegel kommen bei jeder physischen Belastung aus dem Anus und müssen in ihre eigenen Hände zurückgelegt werden;
  • Blutungen aus dem Rektum werden häufiger und schlimmer;
  • der Schmerz erhöht sich auch, besonders wenn Analfissuren und Entzündungen an den Hämorrhoiden hängen.

Die vierte Stufe. Dies ist eine vernachlässigte Form der Krankheit, bei der alle Anzeichen einer varikösen Vergrößerung der Hämorrhoidalvenen so hell wie möglich ausgedrückt sind:

  • höhlenartige Gebilde sickern regelmässig durch, und sie können nicht in den After in den Rücken eingeführt werden;
  • Das Schmerzsyndrom ist ständig vorhanden, und so einfache Handlungen wie Bewegung und Sitzen verschlimmern nur den Schmerz;
  • Blutungen können so stark sein, dass es schwierig ist, sie zu stoppen.

Das schnelle Wachstum ungünstiger Symptome bei inneren Hämorrhoiden hängt weitgehend von der Anzahl der pathogenen Faktoren und Eigenschaften des menschlichen Körpers ab.

Komplikationen der Krankheit

Was sind gefährliche innere chronische Hämorrhoiden? Da der pathologische Prozess oft heimlich stattfindet, suchen die Patienten medizinische Hilfe, in der Regel wenn die Krankheit chronisch ist und zwei oder sogar drei Stadien durchlaufen.

Die häufigsten Komplikationen der inneren Form der Krankheit umfassen die folgenden Bedingungen:

  1. Thrombose der Venen. Aufgrund stagnierender Phänomene in den Knoten kondensiert das Blut, es bilden sich Blutgerinnsel in den Venen, die die Nervenenden komprimieren. Als Ergebnis werden variköse Knoten zyanotisch, schwellen an und das Schmerzsyndrom wird signifikant verstärkt (das ganze Steißbein kann weh tun).
  2. Nodulation. Diese Komplikation ist ziemlich selten, aber es muss immer noch darüber bekannt sein. In den letzten Stadien erstreckt sich der innere Konus über den rektalen Kanal hinaus und wird von den Muskeln des analen Schließmuskels kontrahiert. Die Knoten werden praktisch schwarz, ihre Nekrose und Thrombose kann auftreten. Über die Art und Weise, wie die Rückpassage schmerzt, ist es wahrscheinlich nicht nötig zu sprechen.
  3. Anämie. In der Regel führt eine anhaltende oder schwere Blutung aus dem Rektumkanal zur Anämie. Vor ihrem Hintergrund fällt Hämoglobin, eine Person fühlt sich schwach, wird schnell müde. Da die Immunität auch abnimmt, ist die Möglichkeit, den Hämorrhoiden-Infektionsprozess beizutreten, hoch.
  4. Schwäche des Schließmuskels. Bei kontinuierlichem und verlängertem Prolaps kavernöser Formationen (insbesondere bei älteren Menschen) kann die Analvene geschwächt werden, wodurch Inkontinenz von Darmgasen und flüssigem Stuhl beobachtet wird.

Wenn eine Infektion im Rektum oder in der perianalen Region stattgefunden hat, beginnt der Entzündungsprozess.

In Ermangelung einer Behandlung wird die Entzündung in das Unterhautfett übergehen, was zur Entwicklung eines gefährlichen Zustands führen kann - eines pararektalen Abszesses und sogar einer Sepsis.

Diagnostische Maßnahmen

Das Fehlen sichtbarer Zeichen und die geringe Schwere der Symptome machen es schwierig, in den frühen Stadien des pathologischen Prozesses eine genaue Diagnose zu stellen.

Bei Verdacht auf eine rektale kavernöse Formation führt der Proktologe eine Palpation durch. Der Arzt tritt in den Zeigefinger in den After und fühlt sich für alle in der Nähe zu dem hemorrhoidal Knötchen Schließmuskel, stellt ihre Zähigkeit, Dreidimensionales und Schmerzen.

Außerdem können Sie mit der Palpation feststellen, ob der Tonus des Sphinkters reduziert ist. Bei unzureichender Funktion der Schließmuskeln erhöht sich die Wahrscheinlichkeit eines Vorfalls von inneren Zapfen und Rektumschleimhaut während der körperlichen Aktivität.

Das Fehlen von Fingergefühl ist, dass Knötchen nur erkannt werden, wenn sie in der Nähe des Anus sind. In einer anderen Situation wird der Einsatz von instrumentellen Diagnoseverfahren erforderlich sein.

Zu instrumentellen Methoden der Untersuchung des Rektums mit inneren Hämorrhoiden gehören:

  • Anoskopie. Es erfolgt mit einem Gerät mit einem Spiegel, der zusätzlich mit einem Beleuchtungssystem ausgestattet ist. Das Gerät ermöglicht Ihnen, in den rektalen Kanal bis zu einer Tiefe von 10-12 cm zu "schauen";
  • Sigmoidoskopie. Dies ist eine endoskopische Methode zur Untersuchung der Schleimhaut des unteren Darms. Damit können Sie hämorrhoidale Knötchen in einer Tiefe von bis zu 30 Zentimetern erkennen. Darüber hinaus ermöglicht ein spezielles Gerät, eine Probe für eine Biopsie zu nehmen, wenn der Arzt einen Tumor des Darms vermutet.

Vor dem Besuch des proktologischen Kabinetts sollte der Patient den Darm entleeren und einen Reinigungseinlauf machen. Die Untersuchung zeigt keine Ergebnisse, wenn der untere Darm mit Kot gefüllt ist.

Durchgeführt und Laboruntersuchungen: Bluttest gibt einen Hinweis auf die Anwesenheit von Anämie, coprogram die Eingeweide zeigt, und den Test auf okkultes Blut, die unsichtbare Auge Blutungen anzeigt.

Wie behandelt man innere Hämorrhoiden?

Symptome und Behandlung werden von einem Facharzt für Proktologie festgestellt. In der traditionellen Medizin gibt es zwei Ansätze zur Therapie von Krampfadern der Hämorrhoidalvenen: konservativ und chirurgisch.

Konservative (medikamentöse) Behandlung zeigt Wirksamkeit nur in den Anfangsstadien des pathologischen Prozesses und wird auch in der Phase der Exazerbation von Hämorrhoiden verwendet.

Verwendung von Arzneimitteln

Der Proktologe wird dem Patienten erklären, wie innere Hämorrhoiden zu behandeln sind. Auf dem Pharmamarkt gibt es viele antihämorrhodische Medikamente, die für einen unvorbereiteten Menschen schwer zu verstehen sind.

In den frühen Stadien können Hämorrhoiden zu Hause mit den folgenden Medikamenten behandelt werden:

  • Venotonik. Diese Medikamente sind entworfen, um direkt mit einer der Ursachen von Hämorrhoiden zu kämpfen - die Schwäche der Venengefäße. Detraleks Tabletten Phlebodia 600 usw. Venarus. Venentonus verbessern, verbessern die Elastizität der Gefäßwände, Blutadern Füllung normalisieren, beseitigen Stagnation in das Becken und die wichtigsten Symptome der Krankheit lindern. Es gibt auch Venotonik der lokalen Handlung - zum Beispiel, Troxevasin Gel.
  • Entzündungshemmende Medikamente. Die Entzündung der inneren Hämorrhoiden wird gewöhnlich mit Hilfe der Präparate der lokalen Handlung - der Salben und rektalnych der Zäpfchen behandelt. Sie sind nicht-hormonelles (Indomethacin Suppositorien, Relief, Levomekol, Salbe Wisniewski) und hormonelle z.B. Hydrocortison (Ultraproct, Relief Ultra-, Proctosedyl M). Es sei daran erinnert, dass Medikamente mit Hormonen schnell loswerden von Hämorrhoiden zu Hause, aber mehr Gegenanzeigen und Nebenwirkungen haben.
  • Anästhetika. Zur Verringerung der Schmerzen, kann der Arzt sowohl systemische Medikamente verschreiben (Naiz, Pentalgin, Ibuklin) und Zäpfchen betäubend.. Die beliebtesten Kerzen Analgetika: mit Belladonna, Novocain, Relief Advance Anestezol, Neo-Anuzol, Ginkor Procto, Proktitis-Glivenol usw. Eine andere weit verbreitete lokale Medien - Bezornil Salbe.
  • Antiseptika. Solche Medikamente sollen die Ausbreitung der Infektion in kavernösen Formationen unterdrücken. In der Zusammensetzung der antiseptischen Mittel gibt es sowohl natürliche Komponenten (Propolis, Sanddorn, Calendula) und chemische Inhaltsstoffe (Wismut, Zink). Die beliebtesten Medikamente in dieser Gruppe sind Ichthyol Suppositorien, Zäpfchen mit Sanddornöl, Anuzol, Neo-Anusol, Anestezol.
  • Wundheilungsmedizin. Solche Mittel sollen regenerative Prozesse durch den Gehalt an bioaktiven Inhaltsstoffen stimulieren. Die Behandlung von Hämorrhoiden mit innerer Lokalisation von Knoten legt die Verwendung von Suppositorien mit Methyluracil, Sanddornöl, Propolis und Haifischleberfett (Relief) nahe.
  • Antikoagulanzien. Um die Bildung von Blutgerinnseln in den Hämorrhoiden zu verhindern, werden anti-invertierende Medikamente verwendet, deren Hauptwirkstoff Heparin ist. Der Patient kann Heparinsalbe oder Zäpfchen Gepatrombin G, Nigepan nehmen.
  • Hämostatika. Diese Medikamente stoppen Blutungen aus dem Rektum. Sie können Tabletten (z. B. Vikasol) oder Suppositorien verwenden, die Blutgefäße verengen oder betroffene Bereiche reparieren. Zu lokalen Vorbereitungen tragen Kerzen mit Adrenalin, Relif, die Religion Advance, Procto-Glivenol, Natalsid.

Auf die Frage, wie Hämorrhoiden zu heilen sind, reagieren Ärzte: auch mit Hilfe von Abführmitteln. Die beliebtesten Abführmittel sind Dufalac, Guttalax, Normase, Portalac usw.

Chirurgischer Eingriff

Leider ist die medikamentöse Therapie der inneren Hämorrhoiden nicht immer in der Lage, die Krankheit zu besiegen. Meistens verlängert die Einnahme von Medikamenten nur die Remission.

In Ermangelung positiver Ergebnisse kann der Proktologe eine radikalere Behandlung verschreiben - die klassische Operation der Hämorrhoidektomie oder minimalinvasive Operationsmethoden.

Im Anfangsstadium des pathologischen Prozesses werden folgende mini-invasive Techniken empfohlen:

  • Photokoagulation - impliziert die Exposition gegenüber inneren Hämorrhoiden durch eine enge Wärmestrahlung, die zur Koagulation von Eiweißstoffen in den Gefäßen führt;
  • sklerosierend - in den betroffenen höhlenartigen Formationen spezielle Substanzen einführen - Sklerosierungsmittel, die die Blutgefäße kleben und die Knollenernährung stören;
  • Latexring-Ligation - Verengung der Basis von Hämorrhoiden mit einer speziellen Ligatur aus Naturlatex;
  • Kryodestruktion - Verwendung von flüssigem Stickstoff zum Einfrieren von vergrößerten Venenplexus.

Alle diese Techniken gelten als geringes Trauma, bedeuten eine kurze Erholungsphase, da die Operation ohne Vollnarkose durchgeführt wird und keine tiefe Störung des Körpers beinhaltet.

In den letzten Stadien wird die Entfernung von Hämorrhoidalknötchen - Hämorrhoidektomie vorgeschrieben. Dieser Eingriff wird in einem Krankenhaus unter Vollnarkose durchgeführt.

Nach der Operation ist der Patient für mehrere Tage in der Station und danach sollte eine ausreichend lange Rehabilitation stattfinden.

Behandlung von inneren Hämorrhoiden durch Volksmedizin

Alternative Medizin bietet eine Reihe von recht wirksamen Rezepten für die Therapie von Krampfadern von inneren Hämorrhoiden.

Es ist jedoch wichtig zu verstehen, dass Volksmedikamente Arzneimittel nicht vollständig ersetzen können. Rezepte der alternativen Medizin sollten mit der Verwendung von Medikamenten kombiniert werden, nur in diesem Fall können die Symptome der Erkrankung für lange Zeit vergessen werden.

Wie interne chronische Hämorrhoiden zu Hause behandeln, ist es besser, von einem Proktologen zu lernen. Diese Regel muss beachtet werden, da viele Volksmedikamente schwerwiegende Kontraindikationen haben.

Sie können Hämorrhoiden zu Hause mit Hilfe von pflanzlichen Rohstoffen wie behandeln:

  • Kamillenblüten;
  • Eichenrinde;
  • Salbei;
  • Erdbeerblätter;
  • Calendula.

Aus diesen Zutaten machen Sie zunächst Heilkuren, die dann in Mikrokliestern verwendet werden müssen. Darüber hinaus bewässert die Rektumschleimhaut mit einer Lösung von Honig, Kartoffelsaft.

Jedes proctologic Forum bietet Internet-Benutzern, die nach Informationen suchen, wie man eine interne hemorrhoidale Krankheit schnell kurieren kann, verwenden Sie selbstgemachte Zäpfchen von solchen natürlichen Produkten wie:

  • Zellstoff von Kartoffeln;
  • Gezuckerter Honig;
  • Blätter der Aloe;
  • Eiskerzen aus gefrorenen Abkochungen von Heilpflanzen.

Vorbeugung von inneren Hämorrhoiden

Viele Patienten interessieren sich nicht nur für die Behandlung von Hämorrhoiden, sondern auch für die Prävention der Krankheit. Welche Maßnahmen helfen, das Auftreten der Krankheit zu verhindern oder die Remissionszeit nach der Therapie zu verlängern?

Die wichtigsten präventiven Maßnahmen sind:

  • Beseitigung von Problemen mit der Entleerung des Rektums;
  • Einhaltung der optimalen Ernährung (Aufnahme von ballaststoffreichem Obst und Gemüse, Getreide, Ausschluß von salzigen, geräucherten, fettigen Lebensmitteln, Alkohol);
  • Einhaltung des Trinkregimes;
  • Beseitigung von intensiver körperlicher Anstrengung;
  • erhöhte motorische Aktivität (Gehen, Schwimmen, Gymnastikübungen);
  • Gewichtskontrolle (Fettleibigkeit ist ein weiterer Provokationsfaktor).

Daher wird die Einhaltung eines gesunden Lebensstils dazu beitragen, die Wahrscheinlichkeit der Entwicklung variköser Hämorrhoidalvenen zu reduzieren und einen Rückfall der Pathologie zu verhindern.

Interne Hämorrhoiden, deren Symptome und Behandlung oben besprochen wurden, sind eine ernsthafte Erkrankung. Wenn Sie nicht rechtzeitig zum Arzt gehen, wird der pathologische Prozess fortschreiten.

Bei den ersten Anzeichen von Unpäßlichkeit sollte man einen Proktologen konsultieren, der die notwendigen Medikamente verschreibt oder sichere Volksheilmittel empfiehlt.

Sie Möchten Gerne Über Kräuter

Soziale Netzwerke

Dermatologie