Juckreiz der Kopfhaut ist ein Gefühl von Unbehagen, das den Wunsch verursacht, den gereizten Bereich zu kratzen. Diese Empfindung kann entweder vorübergehend oder dauerhaft sein, sie kann für eine Person ernsthafte Unannehmlichkeiten verursachen. Meistens juckt der Kopf wegen der Einwirkung eines äußeren Reizes auf die Haut, obwohl es möglich ist, dass das Symptom durch eine Krankheit hervorgerufen wurde.

Regelmäßig auftretendes Jucken der Kopfhaut kann nicht ignoriert werden, da es auf einen schlechten Zustand des Körpers hindeutet. Obligatorische Behandlung der Trichologist erfordert das Auftreten von Hautausschlägen und Schuppen auf der Haut der Kopfhaut.

Ursachen für Juckreiz der Kopfhaut

Pedikulose. Zu starkem Juckreiz kann es bei Läusen zu Kopfverletzungen kommen. Der Parasit geht häufig von einer Person zur anderen über, insbesondere wenn er gewöhnliche persönliche Gegenstände verwendet und wenn die Regeln der individuellen Hygiene nicht eingehalten werden. Zusätzlich kann Pediculosis den Schnurrbart, die Augenbrauen und den Bart beeinflussen. Juckreiz entsteht durch Bisse von Läusen. Diese Parasiten verwenden menschliches Blut, um sich zu ernähren und zu vermehren.

Schuppen. Diese Krankheit, zusätzlich zu ausgeprägtem Juckreiz der Kopfhaut, wird durch das Auftreten von Schuppen begleitet, die absteigendes Epithel sind. Das Haar verliert seinen Glanz, es wird trocken und brüchig, oder umgekehrt bekommt es einen fettigen Glanz. Schuppen dienen oft als Symptom von Psoriasis, Seborrhoe, mykotischen Kopfhautläsionen, Beriberi und sogar Magen-Darm-Problemen. Daher sollte das Jucken der Kopfhaut, begleitet von dem Auftreten von Schuppen, nicht ignoriert werden.

Seborrhoe. Es ist ein entzündlicher Prozess, der durch übermäßige Bildung von Talg verursacht wird. Juckreiz, Schuppung und Verdickung des Stratum corneum sind die Hauptsymptome der Seborrhoe. Die Erkrankung erfordert die Konsultation eines Dermatologen oder Trichologen.

Allergische Reaktionen. Bei Verwendung neuer Pflegeprodukte kann die Kopfhaut jucken. Dies kann eine Maske, Shampoo, Conditioner, Mousse für Styling, etc. sein. Wenn der Juckreiz unmittelbar nach der ersten Anwendung aufgetreten ist, ist es am besten, die Verwendung des Medikaments aufzugeben. Es ist erwähnenswert für mich neue Substanzen, die eine allergische Reaktion auslösen könnten. Wenn nach der Aufhebung des potentiellen Allergens der Juckreiz die Lebensqualität weiter verschlechtert, ist es notwendig, einen Arzt um Rat zu fragen. Es lohnt sich auch, Waschpulver zu beachten. Zutaten können Allergien und Juckreiz verursachen, wenn Bettwäsche schlecht gespült wurde. Darüber hinaus kann eine allergische Reaktion als Reaktion auf die Aufnahme von Nahrungsmitteln schlechter Qualität auftreten, ebenso wie die Verabschiedung einer Therapie durch ungeeignete Medikamente.

Trockenheit der Kopfhaut. Bei zu häufigen Waschvorgängen, übermäßigem Einsatz von Mitteln zum Stylen, kann der ständige Gebrauch von Fön, Lockenstab oder Pinzette die Arbeit der Talgdrüsen stören. Gleichzeitig wird die Kopfhaut trocken, beginnt zu schälen und juckt, kleine trockene Schuppen können sich bilden. Führen zu der Trockenheit der Kopfhaut ist zu lange Exposition gegenüber der Sonne.

Stress. Die Ursache für Juckreiz der Kopfhaut kann übermäßiger emotionaler Stress, häufiger Stress, Instabilität der Psyche, Überarbeitung sein.

Demodekose. Diese Hauterkrankung, die durch mikroskopische Zecken provoziert wird. Sie parasitieren die Haarfollikel und die Talgdrüsen einer Person. Mögliche Schäden an verschiedenen Bereichen des Körpers und des Kopfes. Im Falle einer Infektion bemerken die Patienten ausgeprägten Juckreiz der Kopfhaut und Haarausfall.

Allgemeine Erkrankungen des Körpers. Juckreiz an jeder Stelle des Körpers ist in der Lage, verschiedene Krankheiten zu provozieren: Leber- und Gallenblasenläsionen, Multiple Sklerose, Diabetes mellitus.

Psoriasis. Diese Krankheit kann die Kopfhaut befallen. Meistens erscheint ein juckender Fleck in Gebieten, die zu Fett neigen. Manchmal kann Psoriasis mit Seborrhoe verwechselt werden, da sich auf dem Kopf eine große Menge Schuppen bildet;

Ekzem. Oft auf der Kopfhaut, Ekzem verläuft nach der Art der Seborrhoe, ist es möglich, nicht nur Pilz-, sondern auch Streptokokken-Infektionen zu erkennen. Die Krankheit verursacht Juckreiz der Kopfhaut, des Halses und der Ohren.

Muskelüberforderung. Zum Auftreten von Juckreiz des Kopfes kann es zu einer Verstärkung des Muskeltonus von Rücken, Schultern und Nacken kommen. Juckreiz tritt aufgrund der Verschlechterung der Mikrozirkulation im Blut auf.

Unzureichende Hygiene. Juckreiz kann nicht nur durch häufiges Kopfwaschen ausgelöst werden, sondern auch durch Vernachlässigung dieses Vorgangs. Als Ergebnis sammelt sich im Haar eine Vielzahl von Verunreinigungen an, die zu Reizungen und Juckreiz führen.

Avitaminose. Negativ auf den Zustand der Kopfhaut wirkt sich der Mangel an Vitaminen der Gruppe B aus. Avitaminose kann zum Auftreten von Juckreiz, zu Haarausfall, zu erhöhter Zerbrechlichkeit usw. führen.

Follikulitis. Pustulöse Läsionen der Kopfhaut können auch Juckreiz hervorrufen. Je mehr Hautausschläge, desto heller das Symptom.

Exposition gegenüber Chemikalien. Oft verursacht Juckreiz eine falsch ausgewählte Haarfarbe oder eine falsche Verwendung. Um die eigene Gesundheit nicht zu schädigen, ist eine Voruntersuchung der Empfindlichkeit des Organismus gegenüber einer bestimmten chemischen Zusammensetzung notwendig. Dazu wird das Mittel auf die Ellenbogenfalte aufgebracht und mehrere Stunden gehalten. Wenn die Reaktion nicht folgt, kann die Farbe auf die Kopfhaut aufgetragen werden.

Um ein Gefühl von Brennen und Juckreiz zu verursachen, ist in der Lage zu Dauerwelle. Wenn es unerwünschte Reaktionen gibt, ist es besser, solche Verfahren abzulehnen.

Behandlung von Juckreiz der Kopfhaut

Pediculosis Behandlung basiert auf der Behandlung der Kopfhaut mit Hilfe von modernen Medikamenten, darunter Pedelin, Spray Suite, Para-Plus und andere. Meistens ist nur eine Anwendung ausreichend, obwohl es manchmal notwendig sein kann, das Verfahren zu wiederholen. Wie für Kinder ist es möglich, nur Ihre Haare zu rasieren. Dies wird die Behandlung des Kopfes des Kindes mit potentiell schädlichen Chemikalien vermeiden.

Um Schuppen loszuwerden, müssen Sie Ihre eigene Diät revidieren, von ihr frittiertes, fettiges und scharfes Essen ausschließen. Auch gezeigt, ist die Verwendung von Shampoos, die eine antimykotische Komponente enthalten. Solche Mittel sind Nizoral, Klimbazol und andere. Wenn die Ursache von Schuppen interne Krankheiten sind, dann ihre Identifizierung und rechtzeitige Entfernung. Verbessern Sie die Ernährung der Haarfollikel können Physiotherapie, insbesondere Kryomassage, Darsonvalization, etc.

Seborrhoe der Kopfhaut erfordert die Einhaltung der Diätnahrung, die Verwendung von therapeutischen Shampoos, das Reiben der Kopfhaut von Produkten, die Zink und Teer enthalten. Es ist möglich, hormonelle Medikamente in Form von Salben zu verwenden. Sie werden verschrieben, wenn Seborrhoe nicht wirksam mit einer antimykotischen Therapie behandelt wird.

Wenn der Juckreiz der Kopfhaut als Folge einer allergischen Reaktion auftritt, muss ein Allergen eliminiert werden. Wenn auch nach Juckreiz beseitigt nicht verschwindet, sollten Sie sich von einem Allergologen und Trichologen beraten lassen, um die Ursache für diesen Zustand zu finden. Möglicherweise müssen Sie Antihistaminika einnehmen, einschließlich Zodak, Zirtek, Cetirizin, Loratadin usw.

Wenn der Juckreiz der Kopfhaut durch übermäßige Trockenheit verursacht wird, ist es notwendig, irritierende Faktoren auszuschließen. Es ist notwendig, zu oft auf Zangen, Haartrockner und andere Geräte zu verzichten, die eine thermische Wirkung haben. Haarwäsche sollte auch nicht häufig sein. Trockene Kopfhaut erfordert nicht mehr als zweimal pro Woche, unbedingt mit speziellen Shampoos. Es ist auch notwendig, das Haar und die Kopfhaut vor UV-Strahlen zu schützen. Dazu müssen Sie bei sonnigem Wetter einen Hut tragen.

Die Behandlung der Kopfhaut-Psoriasis sollte umfassend sein. Bewerben Sedativa (Persen, Novo-Passit), Antihistaminika (Fenistil, Tavegil, Telfast), Lungen-Diuretika und NSAIDs.

Die Behandlung von Ekzemen der Kopfhaut erfolgt mit antimikrobiellen Mitteln, Antihistaminika, Sedativa. Lokale Behandlung ist nicht von geringer Bedeutung.

Wenn die Ursache der Juckreiz des Kopfes war Avitaminose, dann die Aufnahme von Vitaminpräparaten, die Einhaltung der Diät mit der obligatorischen Aufnahme von Produkten reich an Vitamin B in der Gruppe.Dies könnte Fisch, Fleisch, Rosenkohl sein.

Um Demodikose loszuwerden, ist eine antiparasitäre Therapie erforderlich, die lokale Präparate auf der Basis von Metronidazol, ätherischen Ölen, verwendet. Es ist möglich, die Elektrophorese unter Verwendung von feuchtigkeitsspendenden Verbindungen durchzuführen.

Wenn der Juckreiz der Kopfhaut ein Symptom einer Volkskrankheit ist, dann ist eine gezielte Behandlung notwendig.

Bezüglich der Regeln der Haarpflege gibt es einige grundlegende Punkte:

Es ist notwendig, Ihre Haare zu waschen, da die Haare schmutzig werden;

Verwenden Sie kein hartes Wasser, alkalische Produkte, um Ihren Kopf zu waschen;

Das Haar muss sorgfältig gekämmt werden, um die Durchblutung der Kopfhaut zu verbessern.

Es ist notwendig, die Haare vor Sonneneinstrahlung und Kälte zu schützen. Die Kopfbedeckung sollte in Übereinstimmung mit den Wetterbedingungen angepasst werden.

Juckreiz der Kopfhaut kann ein Symptom für ernsthafte Erkrankungen sein, daher sollte es nicht ohne Aufmerksamkeit gelassen werden. Je mehr Juckreiz auftritt, desto mehr Unannehmlichkeiten bereitet er einem Menschen. Daher lohnt es sich, einen Trichologen oder Dermatologen aufzusuchen, wenn alle offensichtlichen Ursachen des Juckreizes beseitigt sind (Allergene, unzureichende oder übermäßige Hygiene), und der Juckreiz fortfährt.

Salben, um den Juckreiz des Kopfes loszuwerden

Nezulin ist ein Creme-Gel auf der Basis von Pflanzenextrakten, ätherischen Ölen aus Minze, Lavendel und Basilikum mit Zusatz von D-Panthenol. Nezulin kann bei allergischen Reaktionen mit Reizung der Kopfhaut verwendet werden. Das Medikament kann den Juckreiz durch Insektenstiche lindern.

Benzylbenzoat ist als eine Emulsion zur externen Verwendung erhältlich. Es ermöglicht Ihnen, Infektionen mit Zecken, einschließlich Parasiten, die Krätze verursachen, loszuwerden.

Boric Salbe - ist für die Behandlung von Pediculosis bestimmt. Das Produkt muss auf die Kopfhaut aufgetragen und eine halbe Stunde lang aufbewahrt werden. Sulphur Salbe hat eine ähnliche Wirkung.

Advantan - Salbe, Creme und ölige Salbe. Dieses Mittel ermöglicht es Ihnen, Seborrhoe und mikrobielle Ekzeme loszuwerden, es wird für Kontaktdermatitis und Photodermatitis verschrieben. Fett Salbe wird empfohlen, auf sehr trockene Hautbereiche mit starkem Juckreiz angewendet werden.

Juckreiz am Kopf


Inhalt:

Juckreiz ist ein Gefühl der Reizung der Haut, verursacht Beschwerden und Beschwerden. Es ist eine Reaktion des Körpers auf verschiedene provozierende Faktoren, sowohl äußerlich als auch innerlich. Juckreiz der Kopfhaut kann zu starkem Kämmen, dem Auftreten von Rissen und Abschürfungen, der Infektion der geschädigten Haut führen.

Ursachen von Juckreiz

Zu den Hauptursachen für Juckreiz des Kopfes:

Pedikulose. Es ist eine Krankheit, bei der kleine blutsaugende Insekten (Läuse) auf dem Kopf einer Person leben. So kann das Jucken von ihren Bissen unerträglich sein. Pedikulose wird durch Kontakt mit einer kranken Person übertragen und kann ganze Kollektive beeinflussen.

Seborrhoische Dermatitis - eine Krankheit, bei der die Aktivität der Talgdrüsen mit einer Zunahme oder Abnahme ihrer Sekretion gestört ist. Bei trockener Seborrhoe wird die Haut trocken, Schuppen treten auf. Ölige Seborrhö manifestiert sich in Form von Schuppen am Kopf und der Anwesenheit von überschüssigem Talg. Es tritt vor dem Hintergrund von Krankheiten des Verdauungssystems und einer Abnahme der Immunität auf.

Ringworm der Kopfhaut. Dies ist eine Pilzläsion der Haut, die oft von Haustieren übertragen wird.

Besitzer trockene Haut Körper kann den Juckreiz im Kopfbereich beunruhigen. Im Grunde ist dies auf den Überschuss an Schuppen zurückzuführen - abgestorbene Hautpartikel, die oft mit einem unzureichenden Feuchtigkeitsgehalt gebildet werden.

Stress. Übermäßige Konzentration von Adrenalin im Blut verursacht Überanstrengung aller Muskeln des Körpers, Mikro-Entzündung der Haut, sowie Juckreiz nervöser Natur.

Falsch ausgewählt Kosmetika, übermäßige Anzahl von chemischen Verfahren, Trocknen von Haaren mit einem Fön, Styling-Stifte führen zu sprödem Haar, juckende Kopfhaut.

Hautkrankheiten. Atopische Dermatitis, Neurodermitis, einige Arten von Ekzemen können nicht nur zu Juckreiz und Entzündung auf der Haut des Körpers führen, sondern auch auf dem Kopf.

Einige Erkrankungen der inneren Organe kann auch Juckreiz hervorrufen. Zum Beispiel kann bei Erkrankungen der Leber und der Gallenblase eine große Konzentration von Bilirubin die Nervenenden reizen und Juckreiz der Kopfhaut verursachen.

Unausgewogene Ernährung, Mangel an Vitaminen.

Symptome und Anzeichen von Juckreiz

In der Pediculosis ist das Hauptsymptom das Vorhandensein von Insekten und ihren Eiern auf der Kopfhaut und im Haar. Die Krankheit verursacht den Wunsch, ständig den Kopf zu verkratzen, was zu Kratzern, Rissen, Abschürfungen und Wunden führt. Bei Seborrhoe kann starker Juckreiz mit Schuppen, einem Überschuss an Talg, dem Auftreten von Akne auf der Kopfhaut einhergehen. In anderen Fällen, besonders allergische Natur, Rötung der Haut, Entzündung, Reizung kann dem Juckreiz hinzugefügt werden.

Behandlung von Juckreiz der Haut am Kopf

Die Behandlung von Juckreiz am Kopf hängt von der Ursache ab, die sie verursacht hat. Die Diagnose der Krankheit wird von einem Dermatologen oder Trichologen durchgeführt. Es kann notwendig sein, einen Allergologen, Endokrinologen, Therapeuten zu konsultieren.

  • Juckreiz durch Pedikulose loszuwerden beinhaltet die Zerstörung von Pathogenen Medifox oder MediFox super. Es muss daran erinnert werden, dass diese Mittel giftig sind, deshalb streng die Anweisungen der Anweisungen und des behandelnden Arztes beachten. Eine Lösung von MediFox wird mit einem Kopf behandelt, danach wird gründlich gewaschen. Sie können auch andere Medikamente gegen Läuse verwenden - Nittifor, Lauri, Butadion, Paraplus. Nach dem Entfernen von Parasiten wird empfohlen, Unterwäsche für 15-20 Minuten zu kochen.
  • Juckreiz der Kopfhaut, verursacht durch Deprivation, wird durch Behandlung des Kopfes mit Antimykotika behandelt.
  • Seborrhoe spricht gut auf die Behandlung mit Ketoconazol Shampoos, antibakterielle Mittel (Zinkpyrithion, oktopriroks), spezielle Shampoos mit Schwefel und Salicylsäure, sowie Teer.

Bei Erkrankungen, die durch Allergien oder nervöse Ursachen verursacht werden beinhaltet:

  1. Diät. Da sich beim Verzehr von Allergenen mit Lebensmitteln Juckreiz der Kopfhaut entwickeln kann, wird empfohlen, Schokolade, Zitrusfrüchte, Kaffee, Eier, Käse mit Schimmel, Alkohol, Fleischbrühen aus der Ration auszuschließen. Süß, frittiert, scharf, Konserven sind begrenzt.
  2. Lokale Behandlung Dazu gehört das Waschen des Kopfes mit therapeutischen Shampoos, die Behandlung der Haut und der Haare mit Lotionen, die Teer, Salicylsäure enthalten.
  3. Allgemeine Therapie wird auf den Empfang von Antihistaminika reduziert - Zirtek, Zodak, Tavegil, Diazolin, Suprastin, Eryus, Loratidin. Gleichzeitig werden Beruhigungsmittel eingenommen - Baldrian und Herzgespann, Novo-Passit, Tee mit Minze.
  4. In fortgeschrittenen Fällen (schwere Dermatitis) kann der Einsatz von Kortikosteroiden und Antidepressiva empfohlen werden.
  5. Wenn bakterielle Infektion den Juckreiz beigetreten ist, werden antibakterielle Medikamente verschrieben.

Zusätzliche Maßnahmen und Mittel:

  • Wenden Sie nicht zu heißes Wasser an, um Ihren Kopf zu waschen;
  • Verwenden Sie keine Seife für die Haarhygiene, und nach dem Waschen die Haare mit einem weichen Tuch einweichen;
  • Es ist möglich, Juckreiz in einem kühlen Raum zu lindern;
  • den Besuch von Solarien und übermäßiger Sonneneinstrahlung zu verweigern;
  • Verwenden Sie nur hypoallergene Kosmetika für Haar und Kopfhaut.

Behandlung von Juckreiz auf dem Kopf in der Volksweise

Cope mit Unbehagen, sowie das Kratzen der Kopfhaut zu verhindern, wird Folk-Methoden helfen:

1. Zwiebelschalen. Es ist notwendig, die Hülsen von 4 Birnen mit einem Liter kaltem Wasser zu gießen, in Brand zu setzen und 6 Minuten lang zu kochen. Kühlen, spülen Sie die Haare nach dem Waschen mit Shampoo für 3-4 Tage.

2. Apfelpüree. 1-2 Eier auf einer kleinen Reibe raspeln, den Brei auf die Kopfhaut verteilen, die Haare mit einem Film und einem Handtuch bedecken, die Maske 30 Minuten stehen lassen. Führen Sie 2-3 mal pro Woche durch.

3. Apfelessig. Natürlicher Essig, gekauft im Geschäft oder unabhängig gemacht, ist es notwendig, mit Wasser im Verhältnis von 2 Esslöffel Essig pro 1 Liter zu verdünnen. Wasser. Vor dem Waschen gut in den Kopf einreiben, dann mit Shampoo waschen. Ablauf der Bewerbung - 5-6 Tage.

4. Löwenzahn und Zitrone. Nehmen Sie eine Handvoll Löwenzahnblüten, hacken Sie, gießen Sie 50 ml. Wodka. Dann 1 TL hinzufügen. Honig, Saft einer Zitrone. Die Mischung 2 Wochen an einen warmen Ort stellen und abseihen. Bevor Sie Ihren Kopf waschen, machen Sie eine Maske dieser Lotion für 40 Minuten unter einem Film und einem warmen Handtuch.

5. Nehmen Sie den Saft von Zwiebeln, Zitronensaft und zerdrücktem Knoblauch und Pflanzenöl zu gleichen Teilen, geben Sie ihn auf den Kopf und lassen Sie ihn 20 Minuten lang liegen. Spülen Sie ihn gründlich aus.

6. In einem Glas kochendem Wasser 2 Esslöffel Minzgras brauen. Lassen Sie es brauen, reiben Sie in die Kopfhaut und spülen Sie mit kaltem Wasser ab.

7. Nehmen Sie 1 Blatt goldenen Schnurrbart, bestehen Sie darauf in 1 Liter kochendem Wasser. Dann aus 3-4 Blättern der Pflanze den Saft quetschen und für einige Minuten in den Kopf einreiben. Mit gekochter Brühe spülen.

8. Mischen Sie die Blätter und Blüten der Kamille mit Salbei zu gleichen Teilen; 1 Löffel Rohmaterial, um 200 ml zu gießen. kochendes Wasser. Nasse Gaze und mach 20 bis 30 Minuten lang Lotionen auf deinem Kopf.

9. Es hilft mit Juckreiz Maske für die Haut Kopf und Haare: 1 Löffel Honig mit 1 Löffel Rizinusöl und der gleichen Menge Zwiebelsaft mischen, das Eigelb zugeben. Die Maske sollte mindestens 2 Stunden unter einem Film und Handtuch aufbewahrt werden.

10. Um 1 Löffel Spiritustinktur einer Ringelblume und so viel Rizinusöl zu verbinden. Reiben Sie mehrmals am Tag in den Kopf. Dieses Mittel wird perfekt durch Juckreiz, verursacht durch Seborrhoe, ausgeglichen.

11. Mischen Sie 100 Gramm Brennnesselblätter und Knoblauchzehe, hacken Sie in Brei. 20 Minuten auf die Kopfhaut auftragen und gründlich ausspülen.

  • Die Beeren von schwarzem Holunder in der Menge von 2 Esslöffel hacken, brauen 500 ml. kochendes Wasser, bestehen Sie 2 Stunden.
  • Zweige von Tanne (100 Gramm) in 1 Liter Wasser brühen, täglich einen Monat lang trinken.
  • Blätter und Beeren von Brombeeren (5 Esslöffel) gießen 400 ml. kochendes Wasser, bestehen Sie ein paar Stunden.
  • Mischen 10 Gramm Herzgespann herb, Hopfenzapfen, Brennnesselblätter, 20 Gramm Klettenwurzel und Gras Aufeinanderfolge und 30 g Lakritze, nehmen Sie eine der Mischung und fügen Sie 500 ml. kochendes Wasser. Bestehen Sie auf 12 Stunden.
  • Zu gleichen Teilen die Süßholzwurzel, das Gras der Schnur, die Klettenwurzel, das Brennnesselkraut und die Kalmuswurzel vermischen. 1 Löffel Rohmaterial zum Ausgießen von 400 ml. kochen, kochen für 5 Minuten in einem Wasserbad, abtropfen lassen.
  • Mischen Sie die Blüten der Immortelle, die Blüten der Ringelblume, die Blätter von Senna zu gleichen Teilen. 2 Löffel Pflanzen gießen 1 Liter kochendes Wasser, 3 Stunden ziehen lassen.
  • 20 g Farbe von Holunder, Mais Stigmata, Blätter, Preiselbeeren, Kraut Schachtelhalm mit 10 Gramm celandine kombinieren und 30 Gramm Kalmuswurzel, Johanniskraut und Nachfolge. In einen Esslöffel der Sammlung, gießen Sie 200 ml. kochendes Wasser, kochen bei schwacher Hitze für 7 Minuten, dann bestehen Sie 30 Minuten.

Prophylaxe von Hautjucken

Um sich mit den infektiösen, pilzlichen oder parasitären Erkrankungen der Kopfhaut nicht zu infizieren, ist nötig es basisch zu beobachten Hygieneregeln: Verwenden Sie nur Ihren Kamm, folgen Sie den Haargeräten, die der Friseur benutzt, schlafen Sie nicht auf den Betten anderer Leute.

Darüber hinaus ist es empfehlenswert, ein ausgewogenen auf dem Hauptnährstoff Diäten zu halten, ist es in Nahrungsmitteln, die reich an Vitaminen B, einschließlich, C, H, A, sowie Jod, Kalzium, Magnesium, Zink und Silizium. Um die Haut hydratisiert zu machen, hilft Gemüse, Obst, Nüsse, Leber, Fisch, Milchprodukte und ausreichende Trinkregime. Die Diät kann mit Kleie, Bierhefe ergänzt werden.

Es ist auch notwendig, Stress zu vermeiden und die optimale Dauer von Ruhe und Schlaf zu beobachten.

Es ist sehr wichtig, die richtigen Hygieneprodukte und Haarkosmetika zu wählen, sowie Salonverfahren zum Stylen und Trocknen der Haare mit Heißluft nicht zu missbrauchen.

Jugt die Kopfhaut: verursacht Juckreiz am Kopf, Behandlung, was zu tun ist

Juckreiz des Kopfes kann eine Menge Unannehmlichkeiten für eine Person bringen. Mit der Zeit wird die Haut dünner, mit Rissen und Wunden. Um dies zu verhindern, müssen Sie rechtzeitig mit der Behandlung beginnen.

In diesem Artikel erklären wir im Detail, warum der Kopf juckt und wie man dieses unangenehme Symptom beseitigt.

Warum juckt mein Kopf? Ursachen von Juckreiz

Die Reizung der Epidermis kann durch verschiedene Faktoren hervorgerufen werden. In einigen Fällen erfolgt die Behandlung der Kopfhaut zu Hause. Wenn Volksmedizin nicht hilft, dann konsultieren Sie einen Arzt (Hautarzt, Allergologe oder Trichologe).

Die Faktoren, die Juckreiz der Kopfhaut verursachen, können wie folgt sein:

Mechanischer Schaden

Manchmal tritt das brennende Gefühl der Haut auf, nachdem irgendwelche Kratzer und Schnitte erhalten worden sind. Juckreiz Kopf wegen der Heilung von Wunden. Kämme sie nicht, du kannst den Heilungsprozess nur verzögern. In diesem Fall ist keine spezifische Behandlung erforderlich. Aber Sie können verschiedene beruhigende Öle und Salben verwenden.

Geräte zum Trocknen und Stylen

Häufiger Gebrauch von Haartrocknern, Glätteisen und Haarsträhnen beeinträchtigen den Zustand der Epidermis. Sie trocknen es drastisch, verursachen verschiedene unangenehme Symptome. Auch diese Geräte verschlechtern den Zustand der Haare bei Frauen. Versuchen Sie, sie nicht mehr als dreimal pro Woche zu verwenden, und geben Sie sie zum Zeitpunkt der Behandlung vollständig ab.

Parasiten

Wenn Sie sich Sorgen über starken Juckreiz der Kopfhaut machen, dann müssen Sie es auf Parasiten überprüfen (Sie können eine Lupe verwenden). Am häufigsten sind auf dem Haaransatz folgende Parasiten: Läuse, Milben usw. Sie können an öffentlichen Orten, durch Kontakt mit einer infizierten Person oder nach dem Besuch des Waldes abgeholt werden. Auf der Haut erscheinen auch Parasiten aufgrund der Nichtbeachtung der Hygienevorschriften.

Läuse legen ihre Eier am häufigsten im Nacken und in den Ohren ab. Sie sind an den Haarwurzeln befestigt und haben einen weißen oder hellgelben Farbton.

Seborrhoe, Ekzem, Psoriasis, atopische Dermatitis

Seborrhoische Dermatitis tritt aufgrund eines Versagens bei der Produktion von Talgdrüsen auf. Für diese Krankheit ist die Anwesenheit von Schuppen, Akne und vermehrte Verbrennung der Dermis (trockenes Aussehen) gekennzeichnet. Bei einer fettigen Art von Seborrhoe bildet sich auf der Kopfhaut ein Überschuss an Talg und kleinen Schuppen. Es tritt aufgrund von Problemen mit dem menschlichen Verdauungs- oder Immunsystem auf.

Psoriasis ist eine nicht-infektiöse Krankheit. Sein Hauptsymptom ist die Bildung von rosa Plaques, die mit weißen Schuppen bedeckt sind. Wenn Sie nicht trainieren, wird die Krankheit auf die Haut des Halses und der Ohren ausbreiten.

Ekzem und atopische Dermatitis haben ähnliche Symptome. Wenn Sie nicht rechtzeitig zum Arzt gehen, können diese Krankheiten aktiven Haarausfall auslösen.

Die Bindehaut

Diese Krankheit tritt wegen ungenügender Sekretion der Talgdrüsen auf. Als Ergebnis davon, dass die Kopfhaut der Kopfhaut getrocknet ist, können kleine Risse auf ihrer Oberfläche erscheinen. Der Patient ist besorgt über das brennende Gefühl, er entwickelt Epidermis Abschuppung.

Juckreiz und Jucken der Kopfhaut mit Xerosis aus zwei Gründen:

  • Verwendung von aggressiven Waschmitteln, häufiges Waschen des Kopfes.
  • Hormonelles Versagen im Körper.

Im ersten Fall empfiehlt es sich, das Shampoo durch ein "milderes" Shampoo zu ersetzen. Es ist ratsam, ein hypoallergenes Reinigungsmittel zu verwenden. Bei einer hormonellen Störung müssen Sie einen Arzt aufsuchen. Er führt eine Umfrage durch und ernennt die am besten geeigneten Medikamente.

Dermatomykose (Trichophytose)

Juckreiz der Kopfhaut entsteht durch das Eindringen von Pilz-Mikroorganismen in die Epidermis. Der Patient zeigt mehrere ernsthafte Symptome auf einmal: Hautreizung und Haarausfall. Trichophytosis verursacht profuse Exfoliation, Juckreiz und Rötung von kleinen Bereichen der Epidermis. Auch aufgrund der Erkrankung verliert das Haar seine frühere Festigkeit, bricht leicht und fällt beim Kämmen stark ab.

Es ist unmöglich, parasitische Mikroorganismen des Pilzes unabhängig voneinander nachzuweisen. Nur der Arzt kann nach dem Schaben eine genaue Diagnose stellen.

Dermatophytose (Ringelflechte)

Diese Pilzkrankheit wird am häufigsten bei Kindern diagnostiziert. Ringworm tritt auf, wenn er infizierten Menschen oder Tieren ausgesetzt ist. Die wichtigsten Symptome - das Auftreten von juckenden Flecken auf den Epidermis. Sie schwellen an, eitern und werden von einer dicken Kruste bedeckt. Wenn Sie keine Behandlung durchführen, breitete sich der Kopf Juckreiz auf der Haut der Ohren (hinter dem Ohr gekratzt), Hals, Brust und Rücken.

Diabetes mellitus

Erhöhter Zucker im Blut verursacht Fehlfunktionen in der Produktion von Talgdrüsen, was zu Dehydration führt. Starke Trockenheit, Schuppen und juckende Haut breiten sich nicht nur auf die Kopfhaut, sondern auch auf den ganzen Körper aus.

Um eine genaue Diagnose zu stellen, ist es notwendig, einen qualifizierten Spezialisten zu kontaktieren. Er wird dir eine spezielle Diät und Medikamente geben. Zuvor musst du Blut auf den Zuckerspiegel spenden.

Neurodermitis

Diese ernste neurologische Erkrankung kann Juckreiz und andere Veränderungen auf der Haut verursachen. Exazerbation tritt aufgrund von Stresssituationen auf. Unangenehme Symptome treten am Abend am stärksten hervor.

Neurologische Störungen

Wissenschaftler haben bewiesen, dass stressige Situationen (angespannte Situation zu Hause oder bei der Arbeit, Depression, starker Schock) zu Juckreiz der Kopfhaut führen können (oft Juckreiz an der Oberseite des Kopfes, am Hinterkopf). Stress provoziert die Produktion von Cortisol, Adrenalin und Noradrenalin im Körper. Um sie zu entfernen, müssen Sie körperliche Belastungen ausüben, sonst sammeln sie sich im Blut an. Dies wiederum verursacht starken Juckreiz.

Avitaminose

Juckreiz der Kopfhaut und der Nackenhaut tritt aufgrund eines Mangels an Makro- und Mikroelementen im Körper auf. Der Mangel an bestimmten Vitaminen beeinflusst die Haut wie folgt:

  • Bei einem Mangel an Vitamin B2 im Körper tritt eine übermäßige Produktion von Talgdrüsen auf. Dies kann zur Entwicklung von Seborrhoe führen (Fettdruck).
  • Der Mangel an Vitamin A und C führt zu starkem Haarausfall.
  • Eine unzureichende Zufuhr von Vitamin D verursacht eine vorzeitige Hautalterung. Die Epidermis wird trocken, es kommt zu Schuppenbildung und Juckreiz.
  • Mangel an Vitaminen E und B6 stören die Regeneration der Hautzellen.

Unterscheidungsmerkmale des Vitaminmangels: Mangel an Effizienz, häufige Erkältungen, Schwäche. Außerdem kann der Patient das Aussehen von Nagelplatten und Haaren verschlechtern.

Allergische Reaktion

Wenn nach der Verwendung neuer Kosmetika für die Pflege: Shampoo, Conditioner, Conditioner oder Haarmaske, Ihre Kopfhaut sehr juckt, dann ist dies ein sicheres Zeichen für eine Allergie.

Um das Auftreten unangenehmer Symptome zu vermeiden, untersuchen Sie die Zusammensetzung des neuen Arzneimittels. Die häufigste Reizung ist Natriumlaurylsulfat.

Spezielle Diät

Wenn die Ursachen von Juckreiz der Kopfhaut in Avitaminose, Diabetes mellitus oder Allergien sind, dann verwenden Sie eine Diät, um unangenehme Symptome zu beseitigen.

Von unserer Ernährung hängt die Kopfhaut und das Haar ab. Wegen der häufigen Verwendung von schädlichen Produkten verschlechtert sich der Zustand der Epidermis, das Peeling, Trockenheit und Juckreiz erscheinen. Um die normale Funktion der Talgdrüsen wiederherzustellen und den Zustand der Haare zu verbessern, befolgen Sie diese Ernährungsempfehlungen:

  • Achten Sie darauf, Milchprodukte (fettarmer Quark und Käse, Kefir, fermentierte Milch, Naturjoghurt usw.) in Ihre Diät aufzunehmen.
  • Trinken Sie mehr Flüssigkeit (1,5-2 Liter). In gewöhnlichem Wasser können Sie Zitronensaft, Ingwer und etwas Honig hinzufügen. Dies wird den Stoffwechsel verbessern.
  • Gib Süßigkeiten, salzige und fetthaltige Speisen auf.
  • Tägliche Verwendung Nüsse (nicht mehr als 50 Gramm pro Tag), Eier, Leber, gekochtes Geflügelfleisch und fettarme Fische (kochen für ein Paar oder Eintopf).
  • Fügen Sie mehr Faser zu Ihrer Diät hinzu. Es kann in Form eines Pulvers (in einer Apotheke verkauft) eingenommen werden. Außerdem findet sich Cellulose in großen Mengen in Buchweizen und Hafermehl, in Pistazien, Rüben, Kohl und anderen Gemüsen.

Zusätzlich zu Lebensmitteln wird empfohlen, die Vitamine A, E, B, C, Jod und Kalzium zu nehmen. Sie können in jeder Apotheke gekauft werden.

Wie loswerden der Juckreiz der Kopfhaut?

Zuerst muss man sich bei einem Dermatologen oder Trichologen untersuchen lassen. Abhängig von der Ursache des Juckreizes verschreibt er ein Medikament. In einigen Fällen müssen Sie Tests bestehen, um eine genaue Diagnose zu stellen.

Traditionelle Methoden

Krankheiten, die Juckreiz der Kopfhaut verursachen

Pediculosis (Anwesenheit von Läusen)

  • Shampoo "Paranit", "Nittifor", "Pedilin" und "Chigia". Mit ihrer Hilfe können Sie nicht nur Läuse, sondern auch ihre Eier loswerden. Im feuchten Haar Shampoo auftragen. Setzen Sie eine Duschhaube auf Ihren Kopf. Waschen Sie das Produkt in ca. 20-40 Minuten ab. Dann nehmen Sie einen Kamm mit kleinen Zähnen und kämmen Sie vorsichtig die Eier von Läusen. Wiederholen Sie den Vorgang einmal pro Woche bis zur vollständigen Beseitigung der Parasiten.
  • Hüte und Bettwäsche müssen gewaschen, gekocht und mit einem heißen Bügeleisen gebügelt werden.
  • • Shampoo mit Ketoconazol ("Ketoconazol", "Nizoral", "Sulsen") hilft, den Juckreiz zu entfernen. Es wird auf die betroffenen Teile der Epidermis aufgetragen, 5-10 Minuten lang als Maske belassen und dann abgewaschen. Das Medikament wird 3 mal pro Woche angewendet. Der Verlauf der Behandlung hängt vom Grad des Juckreizes ab.
  • Shampoo mit Salicylsäure oder Teer hilft, diese Krankheit zu bekämpfen.

Um unangenehme Symptome zu beseitigen, werden Antihistaminika verschrieben (Tavegil, Suprastin, Fenistil). Bevor Sie sie verwenden, lesen Sie unbedingt die Anweisungen, es gibt Kontraindikationen.

Zusätzlich können Adsorbentien verwendet werden: Aktivkohle, Polysorb, Enterosgel usw.

Auch um den Juckreiz im Bereich der Pilzinfektion zu beseitigen, wird verschrieben:

  • Vitamine, Kräutertees und richtige Ernährung.
  • Behandlungsshampoos mit Zinkpyrithion oder Climbazol. Sie sollten etwa dreimal pro Woche verwendet werden.

Eine schwere Form der Pilzinfektion wird mit hormonellen Salben behandelt: Miconazol oder Clotrimazol. Mittel für den internen Gebrauch: Fluconazol, Mycosyst, Flucostat.

Je nach Problem wird der Arzt die geeignete Behandlungsmethode verschreiben.

Traditionelle Medizin. Hausbehandlung

Nicht alle Fälle können Sie Hausmittel verwenden. Bei Hauterkrankungen (atopische Dermatitis, Ekzeme, Psoriasis etc.), hormonellen Störungen und Organpathologien ist die Anwendung der traditionellen Medizin kontraindiziert.

Versuchen Sie während der Behandlung eine spezielle Diät einzuhalten. Sie können auch täglich eine Kopfmassage machen. Es hilft, die Blutzirkulation zu erhöhen.

Überwachen Sie sorgfältig den Zustand der Kopfhaut und Haare, dann können Sie das Auftreten von Juckreiz vermeiden. Wir hoffen, dass unser Artikel für Sie nützlich war!

Juckreiz der Kopfhaut: Behandlung zu Hause. Bewährte Wege

Juckreiz der Kopfhaut ist das erste Anzeichen für ein bestimmtes Hautproblem, das nicht unbeachtet bleiben sollte. Im Laufe der Zeit kann das Auftreten von entzündeten roten Hautausschlägen oder Flecken, Wunden, Haarausfall den Juckreiz beitreten. Die Untersuchung und Diagnose der Probleme wird von einem Trichologen oder Dermatologen durchgeführt. Nach der Diagnose verschreibt der Arzt eine geeignete Behandlung.

Ein unangenehmes Symptom kann beseitigt werden und Volksmedizin. Wenn es einen Juckreiz der Kopfhaut gab, stellt Behandlung zu Hause schnell den normalen Zustand der Haut wieder her. Aber es gibt Situationen, in denen man nicht ohne Medikamente auskommen kann. Es hängt alles von den Ursachen ab, die Juckreiz verursachen.

Ursachen für Juckreiz der Kopfhaut

Die Hauptursachen für Juckreiz sind:

  1. Parasiten (Läuse, Hautmilben);
  2. pilzartige Hautläsionen der Kopfhaut;
  3. berauben;
  4. Schuppen;
  5. seborrhoische Dermatitis (Störung der Talgdrüsen);
  6. Allergie gegen Kosmetika zur Haarpflege;
  7. trockene Haut (mit Funktionsstörungen der Talgdrüsen, häufigen Gebrauch von Haartrocknern und Stylinggeräten, Haarfärbungen).
  8. Stress und nervöse Störungen (es gibt eine erhöhte Produktion von Adrenalin, die Juckreiz verursacht);
  9. überfordern Muskeln (Muskel overexertion Hals, Rücken und Schultern verursacht eine Verschlechterung Mikrotraumen Zirkulation und Muskelfasern, unerträglichen Juckreiz verursachen);
  10. Mangel an Vitaminen und Spurenelementen.

Juckreiz tritt also immer auf der Grundlage einer Krankheit auf oder wird eine Folge äußerer Faktoren. Dementsprechend kann ein unangenehmes Symptom eliminiert werden, indem seine Ursache beseitigt wird.

Die meisten Krankheiten, begleitet von Juckreiz, werden medizinisch behandelt. Während bei trockener Haut und Allergien können Sie selbst verwalten. Mittel zu Hause zubereitet, helfen, die Schwere des Juckreizes zu verringern, Entzündungen und Reizungen zu lindern, beruhigen die Haut.

Behandlung von Pruritus der Kopfhaut zu Hause

Phytotherapie und Massage werden am häufigsten in der nicht-traditionellen Medizin verwendet, um ein unangenehmes Symptom zu beseitigen. Es werden Komponenten eingesetzt, die die Durchblutung verbessern und metabolische Prozesse fördern, die das Funktionieren der Talgdrüsen normalisieren.

Löwenzahn. Handvoll frische Blumen zum zu mahlen, setzen Sie ein Glasgefäß ein. Fügen Sie den Saft einer Zitrone, 50 g Wodka und einen Teelöffel Honig (vorzugsweise flüssig) hinzu. Bestehen Sie 14 Tage im dunklen Platz. Belastung.

Vor dem Waschen des Kopfes das fertige Produkt auf die Haut auftragen und mit einem Film abdecken. Nach 30 Minuten mit Shampoo abspülen.

Nettles. Gießen Sie einen Liter kochendes Wasser 4 Esslöffel Brennnessel. Bestehen Sie 40 Minuten, abtropfen lassen. Spülen Sie die Haare jeden zweiten Tag mit Infusion.

Castor oder Olivenöl. Öl in die Haut einreiben, mit Folie abdecken, mit einem Handtuch umwickeln. Nach 20 Minuten spülen. Öle beseitigen nicht nur trockene und juckende Haut, sondern verbessern auch den Zustand der Haare - geben ihnen einen seidigen und gesunden Glanz.

Teebaumöl. Es ist ein starkes natürliches Antiseptikum, aufgrund dessen es Pilz- und Infektionskrankheiten der Haut gut verträgt und Juckreiz durch Trockenheit beseitigt.

Rezept 1. Teebaumöl (3-4 Tropfen) in Baby-Shampoo (½ Tasse) geben. Verwenden Sie das Mittel zum täglichen Waschen, bis positive Ergebnisse erzielt werden.

Rezept 2. Fügen Sie Teebaumöl (3-4 Tropfen) mit einem Esslöffel Pflanzenöl hinzu. Massierende Bewegungen reiben die Zusammensetzung in die Haut, lassen für 60 Minuten spülen. Das Verfahren sollte täglich für 14 Tage durchgeführt werden.

Andere Volksrezepte

Zwiebelschalen. Schäle vier große Zwiebeln mit einem Liter kochendem Wasser und koche 60 Minuten auf einem kleinen Feuer. Brühe waschen Sie den Kopf nach dem Waschen. Laut Bewertungen sind die Ergebnisse nach 2-3 Prozeduren sichtbar.

Zwiebeln oder Knoblauch. Frisch gepresste Zwiebeln oder Knoblauchsaft in gleichen Mengen mit Pflanzenöl (vorzugsweise Olive) und Zitronensaft vermischen. Bereit, die Zusammensetzung über die Haut zu verteilen (Haare und Haut sollten feucht sein). Nach 30 Minuten mit einer warmen Lösung aus Wasser mit Essig oder Zitronensaft abspülen. Die Droge bekämpft effektiv Schuppen und Juckreiz, verursacht durch die Färbung der Haare.

Der Apfel. Es kommt gut mit dem Jucken durch Schuppen und trockene Haut zurecht. Ein großer Apfel sollte auf einer großen Reibe gerieben werden. Die Zusammensetzung wird auf die Haut aufgetragen, bevor der Kopf mit einem Film abgedeckt wird. Nach einer halben Stunde mit Shampoo abspülen. Das Verfahren sollte zweimal pro Woche durchgeführt werden.

Apfelessig. Es entfernt Entzündungen und normalisiert das Säure-Basen-Gleichgewicht der Haut, wodurch Schuppen und Juckreiz wirksam bekämpft werden.

Um die Mischung vorzubereiten, den Essig mit Wasser in gleichen Anteilen mischen, in einem Sprayer platzieren. Nach dem Waschen der Haare, trocknen Sie Ihre Haare. Auf der trockenen Haut das fertige Produkt aus der Spritzpistole auftragen, mit Wattepads einreiben. Die Verfahren sollten zweimal pro Woche durchgeführt werden.

Soda. Soda wird bei starkem Juckreiz mit Abschuppung verwendet. Soda Mix mit einer kleinen Menge Wasser, bis eine pastöse Masse erhalten wird. Präzise Massage Bewegungen auf die Haut ausbreiten. Nach 15 Minuten mit warmem Wasser abspülen.

Wenn die Verwendung von Volksmedizin keine ausgeprägte therapeutische Wirkung hat, ist es besser, einen Arzt zu konsultieren. Er wird die Ursache des Juckreizes genau bestimmen und kompetente Medikamente verschreiben.

Juckreiz der Kopfhaut: Ursachen und Behandlungsmethoden

Fast jeder Mensch hat jemals einen Juckreiz der Kopfhaut gehabt. Dies ist ein unerträgliches Gefühl, das uns nicht erlaubt, zu leben, zu arbeiten, zu studieren und einfach in der Gesellschaft zu sein. Oft wird der Juckreiz von Schuppen, hohem Fettgehalt oder, umgekehrt, trockener Haut begleitet. All dies schafft nicht nur körperliche Beschwerden, sondern auch ein echtes kosmetisches Problem, von dem Sie so schnell wie möglich loswerden wollen. Juckreiz der Kopfhaut kann verschiedene Ursachen haben - es ist banale Verschmutzung zu schweren Krankheiten, die nicht so leicht loszuwerden sind. In diesem Artikel werden wir über das Jucken der Kopfhaut, wie und warum dieses unangenehme Symptom entsteht, und auch über verschiedene Möglichkeiten, es zu beseitigen, sprechen.

Warum gibt es Juckreiz der Kopfhaut

Juckreiz der Kopfhaut ist eine sehr unangenehme und gefährliche Manifestation. Wenn wir die Kopfhaut zerkratzen, wird die Haut dünner, kleine Wunden treten auf, das Infektionsrisiko steigt, an manchen Stellen sind sogar Risse in der Epidermis sichtbar. Wenn der Juckreiz der Kopfhaut mit der Bildung von offenen Wunden, Haarausfall, starken Schuppen, Krusten auf der Haut einhergeht, müssen Sie immer einen Trichologen konsultieren. In der Regel wird das Jucken der Kopfhaut perfekt behandelt, am wichtigsten ist es, das Reizmittel und die Ursache für das Auftreten eines solchen Symptoms zu identifizieren. Und es kann eine ganze Reihe von Gründen geben.

  1. Seborrhoe. Dies ist eine der häufigsten Ursachen für Hautjucken am Kopf. Seborrhoische Dermatitis ist eine Pilzkrankheit, die eine Folge von Störungen der Talgdrüsen ist. Es gibt trockene Seborrhoe (mit unzureichender Produktion von Talgfett) und fettige Seborrhö (mit übermäßiger Sekretion). Seborrhoe wird oft von Juckreiz auf der Haut, Schuppen, Mitessern, entzündeter Haut in der Kopfhaut begleitet. In den Sporen der Talgdrüsen können bei Seborrhoe Pilze, Streptokokken und andere schädliche Mikroorganismen wachsen und sich entwickeln. Sie werden aktiviert, wenn die Immunität abnimmt, was zu einem Verstopfen der Poren führt. Wenn eine Person kämmt, kann sie diese Vesikel schädigen, die Haut beginnt nass zu werden, die Entzündung breitet sich über große Flächen aus. Eine andere gefährliche Pilzkrankheit, die Juckreiz der Kopfhaut verursacht, ist eine Flechte. Sie können sich von einer kranken Person oder z. B. einem Hund infizieren. Flechten zeichnen sich durch kleine Flecken auf der Kopfhaut mit teilweise oder vollständig verlorenem Haar aus.
  2. Pedikulose. Eine andere häufige Ursache für Juckreiz ist eine Infektion durch Parasiten. Meistens treten Läuse im menschlichen Haar auf, die die menschliche Haut beißen und sich von ihrem Blut ernähren. Während des Bisses spürt ein Mensch ein akutes Kribbeln, welches Juckreiz verursacht. Läuse können sehr gefährlich sein und verschiedene Krankheiten tragen, zum Beispiel Typhus. Läuse treten oft bei Naturkatastrophen auf, wenn es keine hygienischen Grundvoraussetzungen gibt. In einem Kinderteam kann man Läuse bekommen, besonders Mädchen mit langen Haaren sind gefährdet. Eine Berührung von Locken mit einer kranken Person und allem, der Parasit lief zu einem neuen Ort der Luxation. Um dies zu vermeiden, müssen Sie den Kopf des Kindes jeden Tag mit einer Lupe betrachten. Und wenn auch Läuse rechtzeitig fliehen, können Sie ihre Anwesenheit mit weißen Larven feststellen, die sich auf dunklem Haar deutlich bemerkbar machen.

Darüber hinaus kann Juckreiz der Kopfhaut auf einer psychosomatischen Ebene auftreten. Stress, Depressionen, ein ständiger Angstzustand beeinflussen die Gesundheit einer Person stark und führen zu starkem Juckreiz. Es ist bemerkenswert, dass wenn jemand über Juckreiz, Schuppen, Pilze und Parasiten nachdenkt, der Kopf besonders stark juckt.

Medizinische Behandlung von Juckreiz der Kopfhaut

Bevor Sie mit dem Juckreiz der Kopfhaut fertig werden, müssen Sie die Ursache ihres Aussehens identifizieren. Und erst danach medikamentöse und kosmetische Mittel verwenden.

  1. Heilmittel für Läuse. Wenn Juckreiz durch Pedikulose verursacht wird, müssen Sie eine Vielzahl von Sprays, Shampoos und Lotionen verwenden, um mit den Parasiten fertig zu werden. Zu den wirksamsten Mitteln gehören Paranitis, Medifoks, Nyuda, A-Par, Pedikulen usw. Die meisten dieser Medikamente sind absolut sicher für Kinder. Befolgen Sie streng die Regeln für die Anwendung der Mittel, da sonst eine überlebende Larve in kurzer Zeit die gesamte Insektenpopulation schnell wieder herstellen kann. Gewöhnlich halten solche Mittel auf den Haaren nicht weniger als 10-15 Minuten. Nachdem Sie ein Produkt verwendet haben, müssen Sie die Locken mit einer Jakobsmuschel kämmen, um die Haare von abgestorbenen Läusen und Nissen zu befreien.
  2. Antimykotika. Wenn Juckreiz durch Seborrhoe verursacht wird, ist es notwendig, antimykotische Medikamente zu verwenden, die Entzündung effektiv unterdrücken. Damit die Behandlung effektiv ist, muss zuerst ein Abstrich von der Haut zur Analyse geführt werden. Dies wird helfen, die Art des Pilzes und seine Empfindlichkeit gegenüber Medikamenten zu identifizieren. Die am häufigsten verordneten Mittel, darunter Nizoral und Miconazol. Es sollte angemerkt werden, dass die Medikamente nicht durch eine dicke Schicht von keratinisierten Schuppen, so müssen Sie zuerst die Haut mit Pflanzenöl erweichen, kämmen die Schuppen, heben sie von der Haut, und nur dann Medikamente verwenden. In der Behandlung von Seborrhoe verwenden Sie auch Shampoos mit Zink, Hormonsalben, selten - Antibiotika.
  3. Antihistaminika. Wenn der Juckreiz durch eine allergische Reaktion auf bestimmte kosmetische Produkte verursacht wird, müssen Sie unbedingt Antihistaminika nehmen - Zodak, Zirtek, Diazolin, etc. Verwenden Sie kein neues Produkt mehr, es ist besser, sich an das übliche Shampoo zu halten, das Sie nicht juckt und Schuppen verursacht.
  4. Shampoos gegen Schuppen. Dies sind komplexe Formulierungen, die eine Kombination von Wirkstoffen enthalten. Zu den effektivsten gehören Keto plus, Kelual, Algopix, Elf, Node usw. Dies sind echte heilende Shampoos, die nur während der Zeit der Beseitigung von Schuppen und prophylaktisch verwendet werden sollten - nicht mehr als einmal pro Woche. Du kannst sie nicht immer benutzen, sie sind ziemlich aggressiv.
  5. Vitamine. Oft entsteht Juckreiz und Trockenheit der Kopfhaut vor dem Hintergrund eines Mangels an Mineralien und Vitaminen im Körper. Der Patient muss Vitaminkomplexe einnehmen, die helfen, die Immunität zu erhöhen. Die Zusammensetzung muss unbedingt Riboflavin sein - es beteiligt sich am Fettstoffwechsel, stimuliert die oxidative - der Erholungsprozess, beseitigt Trockenheit und Schuppen.

Wenn der Juckreiz der Kopfhaut durch Stress und Angst verursacht wird, werden Beruhigungsmittel verschrieben. Immunmodulatoren, Probiotika für den Darm usw. können zur Verbesserung der Immunität verwendet werden. Befolgen Sie die Regeln für die Haarpflege. Der Kopf muss nicht öfter als zweimal pro Woche gewaschen werden. Sie müssen richtig und ausgewogen essen, indem Sie die Menge an Fetten und Kohlenhydraten begrenzen, aber die Menge an verbrauchtem Protein erhöhen. Es ist notwendig, den emotionalen Zustand zu stabilisieren, nicht mehr nervös zu sein. Bürsten Sie Ihre Haare täglich vor dem Schlafengehen mindestens 10 Minuten lang. Dies wird eine einfache Massage, Verbesserung der Blutzirkulation in den Geweben der Epidermis bieten. Auf thermische Geräte verzichten, die Haare und Kopfhaut trocknen. Im Kampf gegen Juckreiz der Kopfhaut ist es sehr wirksam, auch verschiedene Hausmasken zu verwenden.

Folklore Rezepte gegen juckende Kopfhaut

Juckreiz, Schuppen und trockene Haut am Kopf sind perfekt für die Behandlung zu Hause. Hier sind ein paar bewährte Rezepte, die Ihnen helfen werden, juckende Haut schnell und dauerhaft loszuwerden.

  1. Kräuterspülungen. Normalisieren Sie die Stoffwechselprozesse in der Kopfhaut, loswerden von Fett und Schuppen hilft regelmäßige Kräuterspülungen. Bereiten Sie Abkochungen von Kamille, Johanniskraut, Brennnessel, Mutter-und-Stiefmutter, Kochbananen vor und spülen Sie sie nach dem Waschen einfach mit Locken aus. Waschen Sie die Brühe nicht, sondern tupfen Sie sie mit einem Handtuch ab.
  2. Zwiebeln, Zitronensaft und Butter. In Zwiebeln und Knoblauch enthalten flüchtige Produkte, Schwefel und spezielle Säuren, die wirksam gegen Schuppen, Seborrhoe und Juckreiz sind. Den Zwiebelsaft zu gleichen Teilen mit Zitronensaft und Sonnenblumenöl vermischen. Zitronensaft unterdrückt die Aktivität der Talgdrüsen, entlastet überschüssiges Fett und Öl macht die aggressive Wirkung von Knoblauch oder Zwiebeln weicher. Die Zusammensetzung sollte auf die Kopfhaut aufgetragen werden, einwickeln und 20-30 Minuten einwirken lassen. Maske bringt einige Unannehmlichkeiten - es brennt. Aber es lohnt sich, die Zusammensetzung kann als Maske gegen Haarausfall verwendet werden.

Diese einfachen Rezepte sind ziemlich effektiv, aber um das Problem vollständig loszuwerden müssen Sie mindestens 4-5 Prozeduren ausgeben. In Zukunft müssen Sie die Masken alle paar Wochen prophylaktisch machen, um die Wiederholung des Problems zu vermeiden.

Juckreiz der Kopfhaut ist nicht nur ein irritierendes Symptom, das zu einer Ausdünnung der Haut und zu Gewebeschäden führt. Juckreiz kann nicht toleriert werden, eine Person muss sich an überfüllten Orten den Kopf kratzen und sich nicht in eine sehr bequeme Position begeben. Außerdem führt häufiges Jucken dazu, dass die Haare und das Styling fallen, die Frau zottig wird. Dauerhafte Kratzer führen dazu, dass sich die Schuppen von der Haut lösen, Schuppen werden deutlich spürbarer. All diese Argumente sagen uns, dass Juckreiz nicht toleriert werden kann. Es ist notwendig, seine Natur so schnell wie möglich herauszufinden und dieses Symptom aktiv zu bekämpfen. Wenn Sie den Juckreiz nicht selbst loswerden können, sollten Sie unbedingt einen Arzt aufsuchen. Mit der Zeit werden die ergriffenen Maßnahmen Ihnen helfen, die Entwicklung schwerer Krankheiten zu verhindern.

Jucken des Kopfes: Ursachen und Behandlung

✓ Artikel von einem Arzt überprüft

Die Kopfhaut der meisten Menschen ist mit einer dichten Kopfhaut bedeckt und erfährt minimalen Kontakt mit der äußeren Umgebung. Daher ist die Epidermis auf diesem Teil des Körpers sehr empfindlich und anfällig für verschiedene Wirkungen. Jede mechanische oder chemische Reizung kann zu Schäden führen. Daher ist Juckreiz der Kopfhaut eine der häufigsten Beschwerden bei der Kontaktaufnahme mit einem Hautarzt oder Trichologen.

Jucken des Kopfes: Ursachen und Behandlung

Ursachen für Juckreiz der Kopfhaut

Juckreiz der Kopfhaut kann aus einer Vielzahl von Gründen auftreten. In einigen Fällen wird eine Reizung der Epidermis durch physiologische Faktoren verursacht:

  1. Trockenheit der Epidermis. In der Dicke der Kopfhaut befinden sich die Alveolardrüsen, die für die Produktion von Fettsekreten sorgen. Wenn die funktionelle Aktivität dieser Drüsen abnimmt, nimmt die Menge an Talg ab. Als Folge davon gibt es Trockenheit und Abschälen der Epidermis, es gibt Juckreiz. Das Haar wird trocken, matt und spröde. Sie sind hoch elektrisiert, eignen sich nicht zum Verlegen, sie können anfangen herauszufallen. Beseitigen Sie dieses Problem mit Hilfe von speziellen kosmetischen Produkten, Masken und Feuchtigkeitscremes für die Kopfhaut.
  2. Hypovitaminose. Der Mangel an Vitaminen im menschlichen Körper wirkt sich am stärksten auf den Zustand von Haut, Haaren und Nägeln aus. Die Epidermis wird trocken und ausgedünnt, leicht traumatisiert und für lange Zeit auch nach geringfügigen Schäden wieder hergestellt. Die Kopfhaut bei Hypovitaminose kann jucken oder schmerzen, besonders bei Patienten mit dickem, schwerem Haar. Um das Gleichgewicht der Nährstoffe im Körper wiederherzustellen, ist es notwendig, Vitamin-Mineral-Komplexe zu nehmen: Complivit, Vitrum, Triovit usw.

Als Mangel an Vitaminen droht

Struktur der Kopfhaut

Wenn die Reizung der Epidermis eine Folge von Stress, Hautschäden oder einem Mangel an Vitaminen im Körper ist, dann können Sie es zu Hause selbst bekämpfen. Dem Patienten wird eine ausreichende Ernährung, die Einhaltung von Schlaf und Ruhe, die Anwendung von Masken und Lotionen zur Verbesserung der Blutzirkulation in den Kapillaren der Kopfhaut gezeigt.

Achtung bitte! Wenn der Juckreiz nicht innerhalb von 7-10 Tagen gestoppt werden kann, sollten Sie einen Spezialisten konsultieren. Der Arzt führt eine klinische Untersuchung durch und verschreibt die notwendige Untersuchung, um die Ursache der Störung des Wohlbefindens festzustellen.

Pathologische Ursachen von juckender Kopfhaut

Oft tritt Brennen und Reizung der Haut als Folge der Entwicklung einer Krankheit auf. In diesem Fall kann der pathologische Prozess sowohl direkt in der Dermis stattfinden als auch verschiedene Systeme des Körpers betreffen. In diesem Fall ist Juckreiz nur eines der Symptome von Unwohlsein.

Juckreiz der Epidermis bei seborrhoischer Dermatitis

Seborrhoe ist ein pathologischer Prozess, bei dem die Epidermis entzündet ist. Die Krankheit entwickelt sich aufgrund der übermäßigen Abtrennung von Fettsekreten und ist eine der Erscheinungsformen der seborrhoischen Dermatitis. Bei Patienten mit Seborrhoe verdickt sich die äußere Schicht der Dermis, wodurch es zu einem starken Abblättern der Haut, Juckreiz, Schmerzen kommt. Wenn sich die Pathologie über einen langen Zeitraum entwickelt, beginnen die Patienten starken Haarausfall zu haben.

Talgdrüsen mit Seborrhoe

Die Krankheit tritt bei Menschen mit verschiedenen Behinderungen des endokrinen oder reproduktiven Systems, der Zerstörung von Nervenenden usw. auf. Patienten mit Diabetes, Parkinsonismus und AIDS sind ebenfalls von Seborrhoe betroffen.

Achtung bitte! Bis heute festgestellt, dass der provozierende Faktor in der Entwicklung der Seborrhoe ist der Pilz Piturospore oval, die unter dem Einfluss von günstigen Faktoren beginnt aktiv zu multiplizieren und führen zu einer Funktionsstörung der sekretorischen Drüsen der Kopfhaut.

Trockene Seborrhoe der Kopfhaut

Bei Patienten mit Seborrhoe werden folgende klinische Symptome festgestellt:

  1. Aussehen auf der Kopfhaut und Haaren von kleinen weißen Schuppen. Am häufigsten tritt eine solche Manifestation der Krankheit mit einer trockenen Form von Seborrhoe auf.
  2. Starker Juckreiz und sogar Schmerzen der Haut der Kopfhaut.
  3. Bildung von Entzündungsherden in Form von rötlichen oder braunen trockenen Flecken. Die betroffenen Bereiche sind mit einer dicken Hornhautschicht bedeckt. Beim Kämmen der Flecken an ihrer Stelle entstehen schmerzhafte blutige Wunden.
  4. Fettiger Glanz der Haut. Haare bei Patienten werden schnell schmutzig, bekommen schlampig aussehen, erfordern häufiges Waschen.
  5. Alopezie. Das Haar des Patienten wird dünner, beginnt sich zu lösen und fällt heraus.

Achtung bitte! Übermäßige körperliche Anstrengung, Stress, plötzlicher Klimawandel und ungünstige Umweltbedingungen verursachen eine Zunahme der klinischen Manifestationen von Seborrhoe.

Trockene Seborrhoe der Kopfhaut

Die Krankheit wird durch klinische Untersuchung mit einem Trichologen oder Dermatologen diagnostiziert. Der Spezialist weist Studien zu, um zu bestimmen, welcher pathologische Prozess einen Fehler im Körper des Patienten verursachte.

Die Therapie umfasst die Verwendung von fungiziden Arzneimitteln: Schwefelsäure-Natrium-Salbe, Ketoconazol, Clotrimazol usw. Ein obligatorischer Teil der komplexen Behandlung ist die Einhaltung einer Diät, die von der Ernährung des Patienten salzige, fettige, geräucherte und süße Nahrungsmittel ausschließt.

Ernährung für seborrhoische Dermatitis

Shampoos zur Behandlung von Seborrhoe

Juckreiz der Epidermis des Kopfes bei Pedikulose

Kopf Pediculosis ist eine Infektionskrankheit, die aufgrund der Vermehrung von Parasiten - Läuse auf der Kopfhaut auftritt. Meistens wird bei Kindern, die Vorschuleinrichtungen besuchen, und bei frühen Schulkindern eine Pathologie diagnostiziert.

Die Infektion wird durch direkten Kontakt einer infizierten Person mit einer gesunden Person unter Verwendung alltäglicher Gegenstände, Kleidung oder Kopfbedeckungen übertragen. In diesem Fall kann die Entwicklung von zwei oder drei Läusen zur Entwicklung von Pedikulose führen, da sich die Parasiten schnell vermehren. Ein Weibchen legt während ihres Lebens mehrere hundert Eier an. Ein Juckreiz der Haut bei einem mit Läusen infizierten Patienten entsteht durch das Eindringen der Speichelenzyme des Insekts in die Wunde an der Bissstelle.

Symptome und Anzeichen von Pedikulose

Die Krankheit manifestiert sich als charakteristische Symptome:

  1. Starker Juckreiz der Epidermis. Als Folge davon treten Exkoriationen an den betroffenen Stellen auf - Abschürfungen und Berechnungen, die mit einer Kruste von Hautschuppen und getrocknetem Blut bedeckt sind.
  2. Graue oder grau-blaue Flecken auf der Haut an der Bisse.
  3. Die Anwesenheit von Parasiten im Haar, einschließlich Nissen - weißlich dichten Larven.
  4. Aufgrund einer allergischen Reaktion auf Speichelenzyme von Läusen, kann der Patient einen Ausschlag, eine Zunahme der regionalen Lymphknoten, Schwellungen entwickeln.
  5. Wenn eine Infektion in die Wunde gelangt, entwickelt sich ein entzündlicher Prozess, der die Bildung einer eitrigen Kruste auf der Kopfhaut verursacht.

Pedikulosesymptome

Die moderne Pedikulosetherapie umfasst die Verwendung von Mitteln auf der Basis von Malathion, Phenotrin oder Permethrin. Der Wirkstoff von Arzneimitteln wirkt zerstörerisch auf die Nervenzellen von Parasiten. Drogen müssen einmal angewendet werden, danach sterben Läuse und Nissen ab. Bis heute sind Antipedikulose-Medikamente in Form von Shampoos, Sprays, Gelen und Emulsionen erhältlich. Die beliebtesten Medikamente sind Nittifor, Veda, MediFox usw.

Shampoos von Läusen und Nissen

Stimulation der Epidermis für Allergien

Allergie ist eine der am häufigsten diagnostizierten Krankheiten in der Welt. Bis heute kommt die eine oder andere Art dieser Störung in etwa der Hälfte der Weltbevölkerung vor. Gleichzeitig kann eine Prädisposition für die Krankheit vererbt werden. Allergie ist eine spezifische Reaktion des Immunsystems auf Substanzen, die den Körper normalerweise nicht zu einer solchen Reaktion führen sollten. Die häufigsten Allergene sind verschiedene Lebensmittelprodukte, Staub, Tierhaare, pharmakologische Präparate und Pollen von Pflanzen.

Die Krankheit kann sich durch lokale oder allgemeine Symptome manifestieren. Lokale Anzeichen von Allergien sind:

  • Niesen und Husten;
  • Hyperämie der Epidermis, Pruritus und Urtikaria, die sich auf der Kopfhauthaut, ulnaren Falten, in der Leistengegend, auf dem Magen befindet;

Achtung bitte! Nesselsucht oder Urtikaria - eine Art von Dermatitis der allergischen Genese, manifestiert sich durch das Auftreten von flachen blass rosa Blasen auf der Haut des Patienten.

Symptome und Behandlung von Urtikaria

  • Schwellung der Schleimhäute der Nasenhöhle, Rhinitis;
  • Rötung von Augenlidern und Augen, Konjunktivitis;
  • Hörverlust, Schmerzen in den Ohren;
  • Cephalgie, in seltenen Fällen ist Schwindel möglich;
  • Bronchospasmus, Erstickung, Kurzatmigkeit.

Die allgemeine Reaktion des Körpers auf Allergien äußert sich in der Entwicklung eines anaphylaktischen Schocks. Dieser Zustand äußert sich in einem starken Krampf der oberen Atemwege, dem Auftreten von Ödemen, Blutdruckabfall und Ohnmacht.

Bei der Behandlung von Allergien ist es notwendig, die Kontakte des Patienten mit einer Substanz zu stoppen, die eine pathologische Reaktion hervorruft. Medikamentöse Therapie der Krankheit beinhaltet die Verwendung von Sedativa zur Beseitigung symptomatischer Manifestationen: Zodak, Erius, Tavegil, Suprastinex usw.

Juckreiz mit Pilzläsionen

Fungus der Kopfhaut ist viel seltener als Mykose des Nagels oder der Epidermis der Füße. Diese Form der Erkrankung wird jedoch oft vom Patienten toleriert und ist schwer zu behandeln. Die Infektion wird normalerweise durch die Verwendung von Kleidung oder Hygieneartikeln übertragen: Handtücher, Kämme, Badekappen usw.

Pilz der Kopfhaut

Die Symptomatologie der Entwicklung der Pathologie und die Behandlungsmethode hängen direkt von der Art des Krankheitserregers ab, mit dem der Patient infiziert ist. Dennoch gibt es eine Reihe von Symptomen, die sich bei nahezu allen Patienten mit Mykosen der Kopfhaut manifestieren:

  1. Die Trockenheit und die Stumpfheit der Haare werden bemerkt, ihr Verlust nimmt zu, der allgemeine Zustand verschlechtert sich.
  2. Die Epidermis der Kopfhaut beginnt zu jucken und abzublättern. Der Patient hat Schuppen, während die Schuppen, die sich trennen, groß sind, haben eine abgerundete Form.
  3. Auf dem Kopf befinden sich große rosa Flecken, die über die Oberfläche der Epidermis aufragen. Wenn sich die Infektion entwickelt, sind die Plaques mit einer grauen oder beigen Kruste bedeckt.
  4. Das Haar wird sehr dünn, bricht an der Basis. Als Folge bilden sich schwarze Punkte auf der Haut des Patienten.

Die Therapie der Krankheit beinhaltet die Verwendung von Mitteln mit einer fungiziden Wirkung. Gleichzeitig werden sowohl systemische als auch lokale Maßnahmen vorbereitet.

Medikamente für die Therapie von Mykose-Kopfhaut

Sie Möchten Gerne Über Kräuter